Speerspitze Haupt NPC Kampf u. Luft

Benutzeravatar
Ken Kaneki
||
||
Beiträge: 158
Registriert: Do 15. Okt 2015, 11:33
Vorname: Ken
Nachname: Kaneki
ANBU-Deckname: Gantai
Alter: 16
Größe: 1,69m
Gewicht: 59kg
Rang: Oinin
Wohnort: Kirigakure
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: beast-0809

Re: Speerspitze Haupt NPC Kampf u. Luft

Beitragvon Ken Kaneki » Do 15. Dez 2016, 21:00

[align=center]~Red heaven~[/align]

Der weißhaarige Oinin saß auf seiner Kollegin und bot ihr etwas wirklich schmackhaftes an, ach fuck it! Er bot ihr das beste Stück von sich selbst an und das war jetzt nicht im perversen Sinne gemeint! Die Albino Dame genehmigte sich ein Stück der "Wurzel" des Kagunes und stöhnte bei dem wundervollen Geschmack der in ihren Körper einkehrte. Ken grinste und bat ebenfalls um etwas von ihr. Shiro war bereit alles zu teilen, sogar etwas von ihrem Körper. Das Kagune des Mädchens bewegte sich mit einem kleinen dunklen Fleischstück an der Spitze direkt zu dem Kaneki. Vorsichtig öffnete Ken seinen Mund , nur um wenig später das zarte Stückchen auf seiner Zunge zu spüren. Langsam biss er zu und würde das was Shiro ihm gerade von sich angeboten hat mehr als nur genießen, mehr und mehr begaben sich Körper und Geist in einen völligen Rausch der Sinne. Wie konnte man dieses Gefühl beschreiben? Selbst ein Orgasmus war nicht so gut wie das hier gerade. Ken tat es seiner Kollegin gleich und kippte ebenfalls nach hinten weg. Sie lagen also etwa Fuß an Fuß. Sein Kagune schloss sich dem "Tanz" der Kräfte von Shiro an und der Junge grinste dabei. Ken streckte sich und würde seine Augen schließen während Shiro dabei war einen Körper zu bearbeiten. Der rote Regen tauchte auch seinen Körper in diese einfach nur wundervolle Farbe. Ken sagte nichts als er die Worte seiner Kollegin hörte , er grinste bloß und spürte kurz darauf einen stechenden Schmerz in der Brust. Sie hatte ein großes Stück Fleisch direkt aus seinem Oberkörper heraus gebissen und gab sich diesem genüsslich hin. Ken verzog etwas das Gesicht, richtete sich dann aber ruckartig auf. Die Augen des männlichen Oinins wurden glasig, sein Körper pulsierte vor Verlangen nach Fleisch , eine innere Lust hatte ihn übermannt , doch war er auch überaus zufrieden, einfach glücklich hier mit Shiro zu sein. Sie waren gleich, sie waren rot und NIEMAND konnte ihnen das wegnehmen. Ken hatte bereits vor Shiro angefangen zu fressen , sein Magen war längst voll doch bewegte er sich langsam auf die Albino Dame zu. Ken warf sich direkt neben Shiro in den blutigen Matsch und fing an wie wahnsinnig zu lachen. "Es ist hier sooooo suuuuuper! Noch nicht schlaaaafen, lass noch was machen!" Langsam sah der Kaneki an sich herunter und dann wieder zu dem Mädchen. Die ganze Zeit über konnte er ihrem Geruch kaum widerstehen und jetzt waren sie sich so nahe, er hatte von ihr gekostet doch sein tierischer Trieb verlangte nach mehr. Ken deutete mit seinem Finger unter sich. "Guck mal!" Er grinste und eine deutliche Beule war an seinem Unterkörper zu sehen. Ehe er plötzlich gähnte. Der Rausch des Kagunes trieb den Körper in viele verschiedene Phasen hinein, dies war ebenfalls eine davon. "Hast recht, ein Schläfchen wäre wirklich nicht schlecht." Er lag ja eh schon direkt bei ihr. "Wenn ich nicht auch so müde wäre , würd ich mit dir bumsen." Meinte er zufrieden, völlig in Trance und kuschelte sich etwas an seine Kollegin an. Ein innerer Trieb der Sicherheit und Selbsterhaltung hatte sich bei ihm eingestellt. Er gähnte erneut und würde seine Augen zu machen. Um sie herum tobte immernoch der Kampf aber gerade jetzt hörte Ken nicht viel mehr als den kräftigen Herzschlag des Mädchens neben ihm. Dieses Geräusch überdeckte alle Kampflaute, ihr Geruch war stärker als all der Gestank der Schlacht. Er fühlte zum ersten Mal etwas was er so noch nicht kannte, eine Geborgenheit und Ruhe, ja hier mitten auf einem Schlachtfeld fühlte er sich so. Ken riss plötzlich die Augen auf und sprang auf seine Beine. "Ne schlafen können wir jetzt nicht. Vielleicht ist der Kampf vorbei wenn wir jetzt pennen gehen. Also hoch auf die Füße und weiter metzeln." Der männliche Oinin würde seine Kollegin zu sich hoch ziehen. Dabei würde natürlich die Beule seines Unterkörpers etwas an ihren Unterleib drücken. "Lass noch paar Leute umbringen. Dafür sind wir auch hier, wir haben nen Job...zu........" Kens rotes Auge funkelte und er biss direkt in die Schulter der Albino Dame. Er knabberte ein großes Stück aus ihr heraus und schluckte es völlg im Wahn herunter. Ein lautes Stöhnen kam ihm über die Lippen. Ehe er sich einen Finger auf die Lippe legte. "Ohhhh du schmeckst miiiir auch am Besten....." Ja der Hunger war neu entfacht, aber irgendwie war er auch satt und wollte ficken! Aber er war auch müde und arrghhhh! Ken hatte garkeine Lust mehr darauf auf irgendwen zu hören, sie sollten jetzt schon frei sein. Die Bedrohung durch Amon war extrem in den Hintergrund gerückt, es war fast so als wenn hier auf diesem blutigen Schlachtfeld nurnoch Shiro existierte, alles Andere war nicht viel mehr als Futter und Spielzeug. Ja so konnte man sich die Sicht des Oinins imoment gut vorstellen. Er hielt seine Hand an den Bauch der Albino Dame. "Da bin ich nun auch drinn." Meinte er und lachte völlig von Sinnen. Man merkte an seiner Art zu sprechen an das imoment nicht alles in seinem Köpfchen richtig lief. Ken keuchte ehe er die Brust des Mädchens einfach berühren und kneten würde. "Das wollte ich schon immer machen...." Meinte er und lies seine Zunge hängen. Der Speichel des Weißhaarigen tropfte leicht herab und er wollte noch ein Stückchen von ihr und so viel mehr. Ob seine Worte wirklcih wahr waren oder nur von der Beeinflussung durch sein Kagune kamen war unklar, aber aufjedenfall wollte er gerade extreme Dinge tun....noch viel mehr als sonst. Ob er mit seiner Kollegin hier auf dem blutigen Schlachtfeld wirklich körperliche Intimitäten austauschen würde? Vermutlich ja. Ob die Lust und der Hunger das Ganze wieder unterbrechen würde ? Ebenfalls ja .....sie waren also kurz davor einem völligen Rausch zu verfallen und man musste bedenken das das Kagune auch enorme Mengen an Chakra verschlingen würde je länger sie es aktiv hielten. Ob es also so klug war dies so lange in dieser Konzentration zu gebrauchen? Nein, aber das war imoment auch scheißegal! Die gewaltige Explosion bekam er durch seine ganzen Emotionen einfach nicht mehr mit ....genauso als plötzlich der Spast in seinem Kopf herum sabbelt war ihm gerade so verdammt egal, sein Fokus lag weiterhin auf Shiro.
Charakter Übersicht, "reden", *denken*, Rize
Bild

Benutzeravatar
Masahiro Nomura
Beiträge: 404
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 11:01
Vorname: Masahiro
Nachname: Nomura
Alter: 15
Größe: 1,63
Gewicht: 59
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23/29
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 4
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 1
Taijutsu: 1
Discord: timeus3

Re: Speerspitze Haupt NPC Kampf u. Luft

Beitragvon Masahiro Nomura » Fr 16. Dez 2016, 07:40

[hr]Chakrahaushalt: 1x hoch, 1x mittel, 1x Gering
[hr]

Die Woge der verneigten Streitkräfte traf auf ihren Feind. Die ersten von Amons Streitkräften wurden einfach überrannt. Danach prallten beide Seiten auf einander. Stahl gegen Stahl, Mensch gegen Mensch, Leben und Hoffnung gegen Tod und Verderben. Masahiro wurde auf seinem kurzen Weg des Ansturms von vielen der Templer, die besser Trainiert und ausgebildet waren, überholt. Nichts desto trotz, war auch der Puppenspieler in den vorderen Reihen unterwegs. Seine Puppe machte einen Satz über die eigenen Reihen uns sprang den ersten von Amons Männern an, den ihr Meister ausmachen konnte. Dieser wehrte sich aus Leibeskräften, aber die Puppe hatte sich schon mit einer Hand in seiner Brust verkeilt. Die andere klingen besetzte Hand fuhr einmal durch den Bauch ihres Opfers, welches begann seine Gedärme zu verteilen. Mit einer weiteren Handbewegung stieß Myr seine Hand nun in den Brustkorb seines Gegner, dessen Körper leblos nach hinten umfiel. Masahiro spürte eine Hand auf seiner Schulter und Wirbelte herum. Es war einer der Templer.
„Bist du in Ordnung. Zieh dich zurück und lass das behandeln. Kinder wie du haben sowieso nichts auf dem Schlachtfeld zu suchen.“
Masahiro war im ersten Moment ratlos, was der Kerl meinte, als er jedoch an sich herunter sah, konnte erkennen, was der Templer meinte. In seinem Oberschenkel Steckte ein Kunai. Wahrscheinlich ein einfach in die Menge geworfene Waffe, mit der Hoffnung irgendwas zu treffen. Getroffen hatte das Messer auch etwas, aber mit Sicherheit nicht mit dem Gewünschten Ergebnis.
„Mir geht es gut. Ist nur ein Kratzer. Das macht mich nicht langsamer. Bin ja schließlich nicht aus Zucker. Ich halte mich etwas zurück und Pass auf deinen Rücken auf.“
Der Kirishinobi zog an den Fäden seiner Puppe welche einen Satz zu ihm zurück machte. Hinter der Puppe her stürtmte Jedoch jemand mit einem Katana und einem Kampfmesser in Händen.
„Shit. In der Begehung kriege ich ihn nicht.“
Der Templer neben ihm Schritt sofort ein und blockte Das Schwert des Angreifers mit seinen gepanzerten Armschienen. Das Katana zerbrach in tausend Teile und würde überall verteilt. Dem Templer machte das nicht viel aus, da ihn seine Rüstung schützte. Masahiro hingegen riss noch die Arme nach oben, jedoch zu spät. Für einen kurzen Moment fragte er sich, warum er auf dem Rechten Auge nichts mehr sah. Danach spürte er etwas, das sich anfühlte, als ob ihn etwas gegen die linke schlug. Als er mit seinem Verbleibenden Auge dort hin sah, konnte er sehen, dass das Kampfmesser bis zum Heft in seiner Schulter steckte. Der Templer hatte unterdessen mit seinem Panzerhandschuh ins Gesicht des Angreifenden Ninjas geschlagen, wodurch dieser nach hinten umkippte und Regungslos liegen blieb.
„Zurück jetzt mit dir. Die Medics kriegen das vielleicht wieder hin. Das Auge ist auf jeden Fall noch drinnen.“
Der Templer Setzte sich wieder in Bewegung um seinen Kameraden in der ersten Reihe zu helfen. Masahiro entschloss sich dazu diesen Rat zu befolgen und zurück zu kehren. Er erinnerte sich noch grob daran was ihm Kuraiko beigebracht hatte. Waffen einfach stecken lassen. Das verhindert das verbluten. Mit etwas Anstrengung schaffte es der Genin noch, seine Puppe einzuklappen und einzusammeln. Dann ging er zurück durch die eigenen Reihen. Irgendwo hinter der Schlacht musste ein Versorgungscamp sein.

TBC: Medic Versorgungscamp (hinteres Kampffeld)

[hr]
Verbleibender Chakrahaushalt nach Post: 1x hoch, 1x mittel, 1x sehr Gering

Name: Ningyō Asobi ("Puppenspiel")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-Rang
Chakraverbrauch: -
Reichweite: Nah-Fern
Voraussetzung: Ninjutsu 2, Chakra 4, Kugutsu no Jutsu
Beschreibung: Diese Technik stellt das Können des Anwenders im Bereich des Puppenspielers dar. Anfangs sind lediglich einfache Manöver oder direkte Angriffe möglich sind. Diese Technik ermöglicht es eine Puppe zu kontrollieren und das bis zu einem Geschwindigkeitswert und einer Stärke von 3.
{Reden} {Nierdergothisch} {Denken} {NPC} {Jutsu}

Bild

Accounts und NBW`s

Benutzeravatar
Shiro
||
||
Beiträge: 179
Registriert: Sa 25. Okt 2014, 16:15
Vorname: Shiro
Nachname: -
ANBU-Deckname: Wretched Egg
Alter: 17
Größe: 1,63m
Gewicht: 53kg
Rang: Oinin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Fili#3791

Re: Speerspitze Haupt NPC Kampf u. Luft

Beitragvon Shiro » Fr 16. Dez 2016, 21:30

Shiro Chakra:
5x sehr hoch / 8x sehr hoch

Shiro fraß erneut ein Stück von Ken, ehe sie wieder selbst in dem "Schlamm" von wirklich wunderbarer Farbe lag. Kurz darauf lag Ken auch direkt bei ihr. Sie fühlten sich wie im siebten Himmel und während Shiro langsam müde wurde, spürte auch Ken dieses in seinen Körper fahren, machte die Albino jedoch noch auf etwas anderes aufmerksam. Eine deutliche Beule an seiner Hose. Eine ganze Weile starrte das Mädchen darauf, ehe sie einen ihrer Finger zum Mund führte und daran das Blut ablutschte. Meinst du man könnte ganz viele Ken und Shiro Babys machen? fragte sie danach verzückt. Ihre Wangen waren leicht rot, doch durch ihre schneeweiße Haut fiel dies wohl schnell auf. Vielleicht auch nicht, schließlich waren sie auch in Rot getränkt. Doch dann gähnte auch Ken und kuschelte sich nach einigen Worten an Shiro. Sie legte eine Hand auf seinen Kopf und tätschelte ihn, während er sich richtig an sie heran kuschelte und Sicherheit und Nähe zu verspüren schien. Ein Gefühl, was kurz darauf auch Shiro heim suchte. Sie legte auch den anderen Arm um ihren Kollegen und schmiegte ihr Gesicht in sein Haar. Sie seufzte zufrieden, ehe sie den Arm von Ken nahm und anfing Beine und Arme zu bewegen. Guck mal! Ein Fleischengel! sagte sie lachend und grinste. Doch ihre Position wurde je auseinander gerissen, als Ken plötzlich aufsprang. Seine Worte entsprachen der Wahrheit! Und so ließ Shiro sich hoch ziehen. Oh ja! Schnell schnell! kam es von ihr, doch plötzlich verzog sie das Gesicht Schmerzverzerrt, als aus ihrer Schulter erneut ein Stück heraus gebissen wurde. Doch der Schmerz verebbte schnell wieder. Shiro grinste bei seinen Worte und folgte seiner Hand zu ihrem Bauch. Doch dann packte er plötzlich ihre Brust und knetete diese. Ein kurzes Seufzen kam über ihre Lippen. Ein Kribbeln und warmes Gefühl durchfuhr ihren ganzen Körper. Doch dann griff sie nach seinen Händen. Komm! sagte sie und fing an, sich mit ihrem Kollegen im Kreis zu drehen. Sie tanzte und summte und sang vor sich hin. Eine Melodie, die wohl nur sie kannte. Unterdessen würde sie sich immer weiter drehen und dadurch jeden Gegner mit ihrem Kagune einfach in der Mitte zerschneiden. Ihr Umkreis wurde immer größer. Dann brach die Albino plötzlich ab und lachte hysterisch auf. Schau mal Ken, all die Toten! Wir sind eine lebende Kreissäge! Ruuummmm und rummmm und rummm und rummmm!! rief sie euphorisch. Immer mehr ...
Leichenteile zierten ihr Umfeld. Zuckende Finger und Füße, sowie andere Gliedmaßen. Köpfe die einfach abgetrennt wurden und dessen Besitzer noch immer den stummen Schrei im Gesicht hatten. Die Körper, die enthauptet einfach in den Matsch aus Blut und Fleischmatsch fielen und nach und nach eins mit diesen werden würden. Doch es waren nicht nur Menschen. Auch Dämonen waren darunter. Ihre Körper stanken besonders. Nicht alle von ihnen hatten rotes Blut. Auch blau oder grün war dabei. Sodass es schon fast eine bunte Pfütze war, in der das Rot jedoch überwog, denn auch manche Dämonen bluteten rot.
Shiro selbst war absolut ihrem Wahnsinn verfallen. Sie würde nach und nach sich immer weiter drehen und drehen und erst irgendwann plötzlich stoppen, wenn der Schwindel sie überkäme. Sie fiel Ken direkt um den Hals und hielt sich fest. Nun ist mir ganz duselig im Kopf... meinte sie bloß und schmiegte sich an den Kaneki. Eine Weile verharrte sie so, ehe sie sich wieder von ihm entfernte und seine Hände nahm und sich umblickte. Komm, lass uns mal schauen, ob wir noch ein anderes Plätzchen finden können, um später zu schlafen. Und vielleicht kann uns noch jemand mehr sagen, wie lange das hier noch vermutlich geht. Shiro gähnte und sah sich um, ehe sie einen Mann mit Sonnenbrille der besonders fein gekleidet war, in der Ferne erkannte. Er selbst hatte sie ebenfalls fixiert. Ey, Ken. Der Typ glotzt so komisch... meinte sie nur zu ihm und stach erneut einen Gegner direkt neben ihr ab.

TBC: Hauptkampffeld (hinterer Bereich)


Zurück zu „Archiv Amon Kampf“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast