Unsere Welt - Zeitstrahl und Götter

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12136
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 22
Größe: 1,77 m
Gewicht: 67 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Unsere Welt - Zeitstrahl und Götter

Beitragvon Minato Uzumaki » Sa 5. Mär 2016, 17:59

~Hier Banner und Überschrift~


~Timeline Überschrift~

Vor 30.000 Jahren - Welt existiert nur als Ebene , dient als Austragungsort des Krieges zwischen den damals existierenden Mächten. Konflikt zwischen Licht, Dunkelheit und schließlich auch den Dämonen der Unterwelt

10.000 jähriger Konflikt -> Beendet durch Bündniss von Licht und Dunkelheit // Entstehung Duranin + Angiris Rat

Vor ungefähr 20.000 Jahren Enstehung des Lebens durch den Gott Hydaelyn. Die Natur wird gebildet. Aus Hydaelyn`s Macht entstehen die alten Götter der Welt. Hydaelyn erschafft später Urwesen und übergibt ihnen neben den Gottheiten spezielle Aufgaben z.B Drachen. Jede von Hydaelyn`s "Kreationen" brachte auch mehr negative Energie mit sich.

Vor 15.0000 Jahren , Natur entwickelt sich -> Menschheit entsteht -> Rikudo Sennin wird später etwa 11.000 Jahre vor der aktuellen Zeitrechnung, als erster Mensch der neben den Göttern Chakra verwenden kann geboren. Aus der negativen Energie die entstanden ist über den 10.000 jährigen Konflikt und der Kreation Hydaelyns und der anderen Götter entsteht Juubi. Rikudo Sennin gibt sein Wissen Chakra zu schmieden weiter und wird erster Jinchuuriki . Urböse übernimmt durch Verrat Kontrolle über die Unterwelt -> Kampf gegen Angiris Rat -> Verbannung Tathamets -> Vollständiger Rückzug nach Ansho und ins Reich des Lichtes.

-> Normale Naruto Timeline ab hier fortgesetzt. Also Rikudo teilt Juubis macht in 9 Bestandteile auf -> Bijuu usw.



~Primae (Götter unserer Welt) Überschrift~


Dachgrafik hier einfügen~


Hydaelyn (Gott des Ursprungs//Entstehung)
Bild
~Hydaelyn ist der Gott des Ursprungs und der Entstehung. Er ist einer der Schöpfungsgötter und hat somit die Aufgabe neue Welten zu erschaffen. Aus seiner Macht heraus füllt er die verlassenen Ebenen der Welt. Immer wenn er einen Zyklus des Lebens erschaffen hat ruht Hydaelyn in einer fremden Dimension 20.000 Jahre lang bevor er seine Aufgabe fortsetzt. Es ist unbekannt wer dem Gott des Ursprungs diese Aufgabe verliehen hat oder ob es noch weitere Götter wie ihn gibt. Es ist bekannt das es zwei weitere Schöpfungsgötter gibt die die Mächte von Licht und Dunkelheit repräsentieren also Urgewalten die wie das Leben selbst schon immer existierten. Zum einen die Quelle des Lichtes und zum Anderen Zodiark der Herrscher des dunklen Gebots~


Zodiark ("Herrscher des dunklen Gebots")

Bild

Der dunkle Vater , der Urpsrung der Dunkelheit. Er ist einer der Schöpfungsgötter und trägt so seine Saat in viele Welten hinaus. Genau wie Hydaelyn besitzt auch Zodiark keine feste Gestallt. Er überträgt sein Bewusstsein in einen Körper und kontrolliert diesen dabei. Dabei ist die Präsenz des Gottes so stark das die vorherige Existenz des Lebewesens endet und dessen Seele vollständig in Zodiark selbst auf geht. Zodiark selbst ist die ewige Dunkelheit, die Gegenseite zum strahlenden Licht. Doch genau wie das Licht nicht als "gutes" angesehen werden kann so ist auch die Dunkelheit über dieser Bezeichnung erhaben und nicht wirklich "böse". Hydaelyn schuf viele Welten doch in jedem Gleichgewicht musste es auch Tag und Nacht geben und für das dunkle war Zodiark verantwortlich. So verband er alles dunkle , alle dunklen Welten gemeinsam in sich selbst und löste seine letzte physische Gestallt auf. Dadurch enstand das vollkommene dunkel, so wurde das Meidou selbst geschaffen. Zodiark bestimmt seit je her über alle Welten der Dunkelheit und beobachtet seine Kinder. Er wurde zum unerreichbaren Zentrum der Meidou Welt. Jedes Leben welches sich der Dunkelheit im Verlauf seiner Entwicklung annäherte wurde von Zodiark in die Arme geschlossen. Natürlich besaß der Herrscher der dunklen Gebote eine Revalität gegenüber der Quelle des Lichtes , so hatte es die Existenz selbst vorgesehen weshalb der dunkle Lord seinen ersten Vertreter Macht verlieh. Der erste Meister der Dunkelheit wurde geboren, der alle Wesen der Dunkelheit unter seinen schwarzen Schwingen führen sollte. "Die Stärkste meiner Sprößlinge ihre Macht von mir geschaffen. Ihr Wachstum, ihr Potential nahezu grenzenlos und doch gebunden an die Schwäche des Lebens. Ein Kind, mein Kind.. so jung und doch schaffte es sich mir zu wiedersetzen. So unbezwingbar ist seine Kraft wenn sein einer Wunsch in Gefahr gerät? Das alle logischen Dinge von ihm verdreht werden, hinein in die Vergessenheit. Er allein soll , die Gesetze der Dunkelheit regeln und verwalten. Strafe für Jeden sein der die Ordnung gefärdert nun müssen selbst Götter der Schöpfung dieses Kind fürchten. So ist er von mir auserwählt Hüter der Ordnung , und seine Autorität ist absolut."





Kogen ("Quelle des Lichts")
Bild

Kogen ist die Quelle des Lichts und bekannt als Ursprung sämtlichen Lichts aller Welten. Sie ist eine der Schöpfergötter und trägt somit das Licht in viele Welten hinaus. Anders als Hydaelyn und Zodiark besitzt Kogen eine feste Gestalt, aus purem Kouton Chakra. Sie manifestiert sich somit aus dem Licht einer Welt und nimmt ihre wahre Gestalt an. Hydaelyn schuf viele Welten doch in jedem Gleichgewicht musste es auch Tag und Nacht geben und für das helle war Kogen verantwortlich. So verband sie alles helle, alle helle Welten gemeinsam. Das Licht existiert überall. Egal wie viel Dunkelheit herrschen mag, in jeder Dunkelheit würde sich auch Licht verstecken. Dies ist der Ursprung der enormen Verbundenheit zwischen Licht und Dunkelheit, weshalb man Zodiark und Kogen als göttliche Geschwister ansehen könnte. Kogen spürt das Licht in sämtlichen Dimensionen und sie ist die Hüterin der Existenz des Lichts. Mit ihrem Licht kann sie neues Leben erschaffen, aber auch vorhandenes Leben nehmen. Diese grundlegenden Fähigkeiten sind auch der Ursprung der hellen und dunklen Seite des Lichts. Kogen wacht über das Reich des Lichts und die Lichtdrachen sind ihre engsten Hüter. Ihre beste Schöpfung. Durch ihre Rivalität zur Dunkelheit gab es einen ewigen Konflikt zwischen Licht und Dunkelheit. Die Meister des Lichts wurden geschaffen und Kogen folgte von Anfang an ihren Plan. Das Licht war ebenbürtig, doch spürte sie den Keim der Dunkelheit im Licht. Die dunkle Seite des Lichts erwachte und ein flammendes Inferno der Zerstörung brannte über das Reich des Lichts. Kogen wusste, dass es einen Neuanfang geben würde. Dass es einen würdigen Nachfolger und Träger für ihre Existenz geben würde. So entstand der Mythos über die Person, die das Licht wieder ins Gleichgewicht bringen würde. Die Person, die die dunkle und helle Seite des Lichts in sich vereinen würde. Ohikari, ein eigenständiges Abbild ihrer selbst, sollte diese auserwählte Person leiten. Er würde zum Mentor dieser Person werden. Der Auserwählte würde dem Ruf Kogens folgen und den Platz ihrer Existenz einnehmen, sowie sich ihrer Macht annehmen. Sie würde ihm einen Teil ihrer Macht geben und ihn so selbst zu einem Gott machen.













Himmelsdach im Gleichgewicht
[i]~Das Himmelsdach stellt jene Gottheiten dar, die von Hydaelyn mit der Macht der Enstehung gesegnet sind. Allein sie sind dazu in der Lage neues Leben zu schaffen.~



Zyra (Mutter der Erde)
Bild
~Zyra ist die Mutter der Erde/Natur und eine der beiden "Erstgeborenen" des Schöpfergottes Hydaelyn. Zyra steht für den Einklang den Bund des Lebens in Harmonie mit der Natur. Durch die Schöpfung Mensch wurden diese Ideale schon häufig zum Wanken gebracht. Die Mutter der Erde ist jedoch durchweg freundlich , gütig und durchaus auch dazu in der Lage Fehler zu verzeihen. Sie wünscht sich nichts sehnlicher als die Harmonie , das ein gemeinsames Zusammenleben aller ermöglicht wird ganz wie Hydaelyn es vorgesehen hatte. Sollte man sich jedoch gegen die Natur wenden ist sie rücksichtslos und kennt auch keine Gnade wenn es darum gibt Peiniger des Lebens zu bestrafen. Zyra ist es nicht wichtig zu herrschen oder ihre Macht auszuleben, sie wünscht sich nur Ruhe und Frieden für alle Lebewesen dieser Welt. Von diesem wurde Zyra mit der Gabe der Entstehung gesegnet, dies gab ihr die einzigartige Fertigkeiten. Darunter eine besondere Form des Element Mokutons und die Macht neue Lebewesen aus ihrem Chakra entstehen zu lassen (Pflanzen lebendig werden lassen, Tiere die an ihr Chakra gebunden sind neu entstehen zu lassen). Zusätzlich reagiert die Umwelt (Die Natur) auf ihre Präsenz und besonderst ihr Chakra und scheint sich ihrem Willen zu beugen. Zyra ist dazu in der Lage mit Pflanzen und Tieren zu kommunizieren.~


Mitosu (Mutter der Nacht)
Bild
~Mitosu ist die Mutter der Nacht und eine der beiden "Erstgeborenen" des Schöpfergottes Hydaelyn. Mitosu steht für das Chaos in der Welt. Ein Chaos welches benötigt wird um wahres Gleichgewicht zu erhalten. Man könnte sie als bösartiges Gegenstück zu Zyra sehen , aber das ist nur die halbe Wahrheit. Genauso mit der Gabe der Entstehung gesegnet ist sie dafür verantwortlich das die Harmonie nicht die Gesundheit und das Überleben Aller gefärdet. Sie ist die Gewalt die durch ihre Macht die sie nur allzu gerne voll auskostet das Gleichgewicht wahren wird. Wo jedoch Zyra mit Frieden und der Einstellung "mit richtigem Beispiel voran" zu gehen die Menschheit zu verändern so ist Mitosu davon überzeugt das dies nur mit Gewalt zu erringen ist. Gewalt und Anerkennung der göttlichen Ordnung und auch von der Natur als oberstes Gesetz an das jede Existenz gebunden ist. Natürlich benötigt auch eine Ordnung eine Spitze und an dieser sieht Mitosu sich selbst platziert. Da Mitosu von Hydaelyn ebenfalls mit der Gabe der Entstehung gesegnet wurde richten sich ihre Fertigkeiten ähnlich wie die von Zyra aus. Die Mutter der Nacht hingegen ist nicht dazu in der Lage die Natur auf sich reagieren zu lassen, doch stattdessen beherrscht sie die Nacht und ist dazu in der Lage Kreaturen der Nacht und der Ordnung aus ihrem Chakra zu erschaffen welche sie als Richter über die Menschheit kommen lässt. Diese Fertigkeit ist absolut vielseitig und sie ist dazu in der Lage innerhalb des Fleisches Alpträume, Ängste und Wahnsinn zu erzeugen. Eine lehrreiche Waffe, die aber oft nur zur Vernichtung gebraucht wird.~






Elemente der Erde ("hohe" Götter):
~Die Elementar-Götter oder auch "Elemente der Erde" genannten Gottheiten sind ebenfalls wie Mitosu und Zyra aus Hydaelyn`s Macht geschaffen, jedoch nicht mit der Gabe der Entstehung gesegnet. Sie verkörpern die Grundfesten der Welt und besitzen auf ihre Aufgabe spezifisierte Fertigkeiten. Die Elementargötter sind jünger als Mitosu und Zyra und wurden geschaffen um Eingriffe der Menschheit in das Gleichgewicht der Natur zu regullieren.~



Ifrit (Elementargott des Feuers)
Bild
~Ifrit ist der Elementargott des Feuers. Als Gebieter über die mächtigen Flammen ist er für all die Wärme innerhalb der Welt ein Symbol. Mit ihm werden Bestialität und Verheerung in Verbindung gebracht, die oftmals an Mitosu erinnern. Wie alle der hohen Götter hatte Ifirit eine bestimmte Aufgabe in der Welt, er hielt den Erdkern im Gleichgewicht und sorgte dafür das kein anderer Einfluss jemals die wahrhaftige Wärme der Welt gefärden konnte. Der Gott des Feuers hauste inmitten eines Vulkans von dem aus sein besonderes Chakra direkt in den Planeten floss und direkt Einfluss auf diesen nahm. Zwar war die Natur durchaus dazu im Stande sich selbst zu regulieren doch ein immer währendes Gleichgewicht der Elemente war notwendig und für dieses standen alle Elementargötter ein, so auch Ifrit. Die Elementargötter Ein wilder urzeitlicher Stamm von Menschen verehrte Ifrit, sie wurden zu damaligen Zeiten Amalj'aa genannt. Ein Bergvolk welches zu ihrem Herren an den Fuße des Vulkanes zog und ihn mit ihren Gebeten und Opfergaben stärkte. Ifirit trieb die Erben der Amalj'aa in Arenakämpfe. Zu Ehren des mächtigen Elementargottes sollte ihr Blut für seine Macht herhalten. Auserwählte der Amalj'aa wurden von Ifrit gewandelt, für sie der höchste Lohn den sie in ihrem Leben erreichen konnten. Ihre Gestallt ähnelte dann mehr ihrem Gott und ihre körperlichen Attribute wurden über die menschlichen Grenzen hinaus gehoben (Zusätzlich wurden sie Resistent gegen die Hitze und konnten so bei ihrem Gott im Inneren des Vulkans leben und dessen Tempel und Ruhestätte dort errichten). Nachkommen dieser Amalj'aa trugen ihre Überlieferungen bis hin zu den heutigen Sakebi. Ihre Elementare des Sakebi Clanes und ihre Geschichten sind falsche Überlieferungen und durch die Jahre verschwommene Weitergabe der Wahrheit rund um die Existenz Ifrits. Der Herr des Feuers gebietet über eine besondere Form des Katon Elements. ~



Shiva (Elementargott des Eises)
Bild
~Shiva ist die Elementargöttin des Eises und wurde als sterbliche zu Lebzeiten des Rikudo Sennin geboren. Schon damals versuchte sie die Menschen davon zu überzeugen das wahrer Frieden nur im Einklang mit der Natur möglich ist. Es war Hydaelyn selbst der diese menschliche Einstellung als einen göttlichen Status anerkannte und ihr die Macht verlieh wirklich etwas zu verändern. Sie wurde zur Herrin des Eises. Ähnlich wie Ifrit war es ihre Aufgabe dafür zu sorgen das die Wärme der Welt durch eine eisige Kälte festgehalten wurde. Denn würde die Erdwärme immer weiter ansteigen durch Ifrits Einfluss hätte dies das Sterben unzähliger Lebensformen zur Folge. Shiva`s Herrschaftsgebiet war der eisige Norden des späteren Yuki no Kuni. Wie bei allen Elementargöttern wurde auch Shiva von dem dort ansässigen Menschenvolk verehrt. Zu ihren Ehren wurde ein prächtiger Tempel errichte wo Generation zu Generation der Wächterfamilie über die eisige Festung wachen würde. Doch war diese Familie nicht nur Beschützer der Eisgöttin sondern vorallem auch ihre Diener. Mit ihen Gebeten, ihren Wünschen, ihren Träumen die sie an die Herrin des Eises richteten verstärkten sie ihre Präsenz in unserer Welt. Die Herrin des Eises selbst besitzt eine besondere Form des Hyouton.~




Garuda (Elementargott des Windes)
Bild
~Garuda ist der Elementargöttin der Winde. Wild und frei wie der Wind selbst so könnte man den Charakter dieser mächtigen Gottheit beschreiben. Sie wurde von Hydaelyn selbst auserwählt über die Lüfte zu wachen. Denn die Luft ist einer der Grundsteine des Lebens und darf nicht verändert werden, egal durch welchen Einfluss. Garuda hauste auf einer Insel, genauer auf dem höchsten Berg einer Insel. Durch ihre Macht war dieses Stück Land im Meer komplett von einem Sturm umgeben in dessen Auge der Stamm der Ixal lebte. Ein Menschenvolk welches die durchaus gewalttätige Göttin verehrte. Auserwählte der Ixal wurden von Garuda gewandelt, für sie der höchste Lohn den sie in ihrem Leben erreichen konnten. Ihre Gestallt ähnelte dann mehr ihrem Gott (getaucht in mächtiges Gefieder) und ihre körperlichen Attribute wurden über die menschlichen Grenzen hinaus gehoben. Ein sanfter Wind konnte schnell zu einem mächtigen Sturm heran wachsen und so verlangte Garuda oft von ihren Dienern Opfer zu ihren Ehren, ähnlich wie es bei Ifrit der Fall war. Garuda ist neben Ifrit die wildeste der Gottheiten. Sie ist völlig von ihrer Natur geleitet und würde sich auch kaum gegen diese stellen. Für die Herrin der Winde gibt es kein schöneres Element wie die Luft selbst und ihr steht eine besondere Form des Fuuton Elements zur Verfügung. Garuda respektiert die anderen Götter vorallem Mitosu und ihren Charakter kann sie gut heißen. Wohingegen Zyra mit ihrer immer zu friedvollen Art für sie ein leichter Wiederspruch zum ihrer Meinung nach wichtigsten Gesetz der Natur darstellt.~



Leviathan (Elementargott des Wassers)
Bild
~Leviathan ist der Elementargott des Wassers. Er ist in den tiefen des Meeres Zuhause und kontrolliert von dort aus den Ursprung des Saftes der für Leben steht. Von Hydaelyn geschaffen und mit dieser Aufgabe versehen ruht der mächtige Gott meistens um sich völlig auf seine Aufgabe zu konzentrieren. Nur das Menschenvolk der Sahagin bekam den urgewaltigen Gott schon zu Gesicht. Sie ehren das alles verschlingende Meer und opferten viele der Eigenen an die Tiefen um den Herrn des Wasser zufrieden zu stellen. Auserwählte der Sahagin wurden von Leviathan gewandelt, für sie der höchste Lohn den sie in ihrem Leben erreichen konnten. Ihre Gestallt ähnelte dann mehr ihrem Gott (getaucht in Schuppen und mit Kiemen versehen um im Meer an der Seite ihres Gottes zu leben.) und ihre körperlichen Attribute wurden über die menschlichen Grenzen hinaus gehoben. Leviathan hat sich zu großen Teilen von den anderen Göttern los gelöst , er konzentriert sich völlig auf seine Aufgabe und sieht diese als zu wichtig an um sich anderen Konflikten zu beteiligen. Weswegen er Zyra als die wahre erste Erbin von Hydaelyn sieht, denn ihr streben nach absolutem Gleichgewicht und Frieden sorgte dafür das Alle sich mehr auf ihre wichtigen Aufgaben konzentrieren konnten. Leviathan ist dennoch ein nicht vollständig friedvoller Zeitgenosse , einmal entfesselt bekommt man die Wut der Meere zu spüren. Auch forderte er bei seinen Opfern unzählige Leben. Der Elementargott des Wassers besitzt eine besondere Form des Suiton Elements.~




Ramuh (Elementargott des Donners)
Bild
~Ramuh ist der Elementargott des Donners. Seine Aufgabe bestand darinn in Erscheinung zu treten wenn die anderen Elementargötter ihrer Aufgabe nicht gerecht wurden. Er steht für das Wachrütteln den Donnergroll der sie dazu bewegt weiter ihrer Aufgabe nachzugehen. Ramuh ist der wohl friedfertigste der Gottheiten und forderte von seinen Dienern und Wächtern keine Opfer. Ihre Gebete waren alles was er benötigte um seine Stärke weiter zu behalten. Hydaelyn selbst hatte Ramuh als Anker der Welt auserwählt der aber falls nötig mit seiner Macht über Blitz und Donner zu herrschen auch verheerende Zerstörung anrichten konnte. Der Herr des Donners ist dazu in der Lage eine besondere Form des Raiton Elements heraufzubeschwören. Ramuh erkennt sowohl Shiva als auch Zyra als wahre Erstgeborenen an, er verstand Hydaelyns Entscheidung zwei Vertreter der Entstehung in diese Welt zu führen. Oft diente Ramuh auch als Berater da er offensichtlich mit Wissen des Gottes der Entstehung gesegnet war welches den Anderen Gottheiten verborgen war. Der Herr des Donners hatte eine Gruppierung der Feen als seine Dienerschaft und Wächter, diese behüteten seinen Schrein am Fuße eines gewaltigen Berges. Die Feen von Ramuh empfingen dessen Macht und ihr Körper wurde leicht lila , durch diesen Prozess waren sie völlig von den anderen Feen losgelöst und konnten sich ganz ihrer Aufgabe widmen.~








Titan (Elementargott des Steins)
Bild
~Titan ist der Elementargott des Steins. Von Hydaelyn auserwählt über das Innere der Erde zu wachen und das die Rohstoffe der Welt niemals durch Gier zu neige gehen. Der mächtige Wächter des Steins ist eine gewaltbereite Naturgewalt welches von seinen Dienern prächtige Opfer forderte. Blut und wertvolle Edelsteine. Ein besonderes gieriges Volk, Goblins die ebenfalls im Erdinneren hausten wurden zu den Dienern und Wächtern des gewaltvollen Gottes. Titan ist dazu in der Lage eine besondere Form des Doton Elements zu gebrauchen. Er ruht solange im Inneren der Welt bis die Bodenschätze der Erde bedroht werden dann wandelt sich die Ruhe in machtvolles Chaos welches alles zerstört was den wertvollen Erdboden bedroht. Titan ist mehr der Göttin Mitosu und ihren radikalen Ansichten zugeneigt. Ähnlich wie Ifirit lebte der Elementargott des Steins stark zurückgezogen , so tief unter der Erde war es für Menschen ohnehin kaum möglich ihn zu erreichen. Die Goblins schufen tiefe Zugänge und prächtige Hallen aus Stein die von nunan ihr Zuhause waren. Der prächtige Steintempel ihres Gottes steht seit dem Anbeginn unberührt unter der Erde.~







("niedere" Götter) , Aspekt-Götter:
~Die Aspekt Götter oder auch niederen Götter sind Gottheiten die grundsätzlich nicht von Hydaelyn mit einer Aufgabe betreut wurden. Während seiner Schöpfungen haben sich große Teile des Chakras vom Ursprungsgott selbstständig gemacht. Das Chakra des Gottes drang in die Erde ein und wurde in Form mächtiger Kristalle gespeichert. Diese Kristalle waren überall auf der Welt verteilt und viele Völker sahen diese als Erfüllung ihrer Hoffnung an. Aus Gebeten dieser niederen Völker entstanden neue Aufgaben und so würde Hydaelyns Macht geformt~



Ravana (Aspektgott des Krieges)
Bild
~Ravana ist der Aspektgott des Krieges. Die Gnath ein uraltes kriergerisches Volk von Insektoiden war im Besitz einer der Kristallen die mit Hydaelyns Macht gespeist waren. Sie beteten den für sie heiligen Stein an mit dem Wunsch danach das er ihnen Macht verleihen würde um ihre Feinde zu zerschmettern. Die Macht des Ursprungsgottes reagierte darauf und so wurde Ravana der Gott des Krieges geboren. Ein Wesen welches alle kriegerischen Züge der Gnath verkörperte und somit aus diesem alten Volk entsprungen war. Ravanas besonderes Chakra erlaubt es ihm verschiedene Formen und die dazu gehöre Bewaffnung aus sich selbst heraus anzunehmen. Dadurch verstärkt er sowohl seine offensiven Fertigkeiten oder auf der anderen Seite seine defensive. Die anderen Gottheiten wiesen Ravana zu die Kriege der Bewohner der Welt zu beeinflussen sollten sie das Gleichgewicht bedrohen. Ravana selbst rottete die Gnath bis auf einen kleinen Stamm selbstständig aus bis auf ein paar die er als Diener um seinen Ruheort einen mächtigen Tempel versammelte. In der Geschichte der überlebenden Gnath wird er fälschlicherweise auch als Erlöser dargestellt.~







Odin (Aspektgott der Ehre)
Bild
~Odin ist der Aspektgott der Ehre. Selbst unter den Aspektgöttern ist Odin eine Besonderheit. Es war ein Ritter mit strengem Ehrenkodex der kurz vor seinem Tod für die Entstehung Odins verantwortlich war. Schwer verwundet stürzte der Ritter zusammen mit seinem treuen Ross in eine Schlucht hinab. Während seines Sturzes in die Tiefe der scheinbar niemals zu Enden schien hörte er die Stimme Hydaelyns der durch einen Kristall zu ihm sprach der sich am Boden der Schlucht befand. Das letzte Gebet des Mannes war es das er daran glaubte das der Weg der Ehre unserer Welt den größten Dienst erweisen würde und das man für immer daran festhalten sollte. Als der Körper des Mannes zusammen mit seinem Pferd auf dem Kristall zerschmetterte wandelte das Chakra die Überreste. Die Geburtsstunde von Odin dem Gott der Ehre. Als die Macht der Götter aus unserer Welt verschwand konzentrierte der Aspektgott der Ehre all seine Stärke in seiner Waffe und wurde dortdrinn versiegelt. Das gewaltige Schwert Zantetsuken. Seine Essenz zusammen mit der seinen treuen göttlichen Pferdes Sleipnir ruht innerhalb der Klinge. Wir auch die anderen Göttern kann auch Odin sich nicht mehr selbstständig freisetzen.~





Obelisk (Aspektgott des Richturteils)
Bild
~Obelisk ist der Aspektgott des Richturteils. Er ist einer der drei Schutzgötter des versunkenen Reiches Aegis. Die Aeger die sich einer Form dunkler Künste bedienten um Kreaturen aus einem göttlichen Ruheort zu beschwören waren es auch die mithilfe ihrer Gebete und Wünsche diesen Gottheiten in unsere Welt führten. Denn nicht wie die anderen Aspektgötter wurden sie nicht durch einen Kristall aus Hydaelyns Macht geboren sondern ihr Ursprung liegt weitaus finsterer. Es war der Gott der Dunkelheit Zodiark aus dessen Macht diese geboren wurden bzw. aus einer Dimension die Zodiark geschaffen hatte. Alle weiteren Informationen bitte der Spezial Kuchiyose entnehmen.~





Ra (Aspektgott der Lebenswärme)
Bild
~Ra ist der Aspektgott der Lebenswärme. Er ist einer der drei Schutzgötter des versunkenen Reiches Aegis. Die Aeger die sich einer Form dunkler Künste bedienten um Kreaturen aus einem göttlichen Ruheort zu beschwören waren es auch die mithilfe ihrer Gebete und Wünsche diesen Gottheiten in unsere Welt führten. Denn nicht wie die anderen Aspektgötter wurden sie nicht durch einen Kristall aus Hydaelyns Macht geboren sondern ihr Ursprung liegt weitaus finsterer. Es war der Gott der Dunkelheit Zodiark aus dessen Macht diese geboren wurden bzw. aus einer Dimension die Zodiark geschaffen hatte. Alle weiteren Informationen bitte der Spezial Kuchiyose entnehmen.~





Slifer (Aspektgott der Verbindung)
Bild
~Slifer ist der Aspektgott der Verbindung. Er ist einer der drei Schutzgötter des versunkenen Reiches Aegis. Die Aeger die sich einer Form dunkler Künste bedienten um Kreaturen aus einem göttlichen Ruheort zu beschwören waren es auch die mithilfe ihrer Gebete und Wünsche diesen Gottheiten in unsere Welt führten. Denn nicht wie die anderen Aspektgötter wurden sie nicht durch einen Kristall aus Hydaelyns Macht geboren sondern ihr Ursprung liegt weitaus finsterer. Es war der Gott der Dunkelheit Zodiark aus dessen Macht diese geboren wurden bzw. aus einer Dimension die Zodiark geschaffen hatte. Alle weiteren Informationen bitte der Spezial Kuchiyose entnehmen.~




Bishamonten (Aspektgott der Güte)
Bild
~Bishamonten ist der Aspektgott der Güte. Anderst als viele der anderen Aspektgötter wurde Bishamonten nicht durch einen Kristall Hydaelyns selbst geboren sondern entstand durch eine Pflanze die durch die Macht des Ursprungsgottes einen eigenen Willen bekam. Es waren schlussendlich ebenfalls die Wünsche, Träume und Gebete der Menschen die dieses Lebewesen verehrten was schlussendlich zur Erschaffung des Aspektgottes der Güte führte. Der Gott selbst schien wiedergeboren in einem sterblichen Wesen. Nähere Informationen bitte dem Bishamismus entnehmen.~



Bismarck (Aspektgott der Ruhe)
Bild
~Bismarck ist der Aspektgott der Ruhe. Er ist nicht wie die anderen Götter durch einen Kristall aus Hydaelyns Macht geboren sondern sein Ursprung liegt bei einem Tengu Stamm den Vanu Vanu. Diese waren abtrünnige Tengu die sich von den kriegerischen und monströsen Eigenschaften ihres Blutes los gesagt haben und die in Ruhe einen Teil der Welt auserhalb des Reiches des Lichtes bewohnten. Dennoch gingen ihre Gebete , Wünsche und Träume direkt zur Quelle des Lichtes und diese schenkte ihnen den ultimativen Beschützer hoch oben in ihrem Wolkenreich. Bismarck wurde in Zeiten der Not von den friedvollen Vanu Vanu beschworen, denn diese hatten vollständig ihre Tengu Kräfte eingebüßt und waren nicht mehr dazu in der Lage außer durch primitive Bewaffnung zu kämpfen. Auch widersprach der Kampf ihren Idealen , weshalb dieser nur das letzte Mittel war. Bismarck wurde von den Kindern des Himmels und auch den anderen hohen Göttern akzeptiert. Er bekam von ihnen die Aufgabe über das Wetter zu wachen welches durch sein Chakra manipuliert werden konnte. Denn je nachdem welcher der Elementargötter gerade die meiste Stärke hatte konnte dies die Elemente aus dem Ungleichgewicht treiben und so das Wetter manipulieren. Dies verhinderte Bismarck durch seine von der Quelle des Lichtes verliehene Macht.~





Thordan (Aspektgott der Singularität)
Bild
~Thordan ist der Aspektgott der Singularität. Er ist nicht wie viele der anderen Götter durch einen Kristall aus Hydaelyns Macht geboren sondern sein Ursprung liegt bei der Vereinigung der Kräfte der beiden Göttinnen Zyra und Mitosu. Durch ihre Verbundskraft waren sie dazu in der Lage das Chakra der Entstehung in seiner reinsten Form zu verändern. Dies gepaart mit dem Zustand von Kratos Aurion und seinen Wünschen des Schutzes erschuf den neuen Aspektgott, der sich völlig dem Schutz der Einzigartigkeit seiner Göttlichen verschrieben hat. Er verteidigt, ihren Weg, ihre Herrlichkeit, ihre Ansichten bis in den TOd. Thordan ist somit der "jüngste" der Aspektgötter und es lässt sich nicht genau sagen in welche Richtung sich sein Charakter schlussendlich entwickeln kann.~

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12136
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 22
Größe: 1,77 m
Gewicht: 67 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Unsere Welt - Zeitstrahl und Götter

Beitragvon Minato Uzumaki » Sa 5. Mär 2016, 17:59

-Style Überarbeitung kommt noch


Zurück zu „Unsere Welt / Dimension“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast