Mal der Dunkelheit

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12271
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 24
Größe: 1,77 m
Gewicht: 68 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Mal der Dunkelheit

Beitragvon Minato Uzumaki » Sa 18. Jun 2016, 09:54

Geschichte

Wenn man mit der Geschichte des Juins der Dunkelheit beginnen möchte muss man zweifels ohne tief tief zurück in der Vergangenheit gehen. Was wäre eine Geschichte ohne einen düsteren Beginn? Was wäre eine Geschichte ohne Held und entsprechenden Gegenspieler? Richtig äußerst langweilig und wenn die Geschichte rund um die Mächte der Dunkelheit Eines nicht ist, dann langweilig. Wie steigt man ein in eine Geschichte die selbst die weisesten und ältesten unter Uns vergessen haben, wie beginnt man wenn das Wissen um die uralte Macht längst verloren ist? Die Geschichte der Dunkelheit musste erst entdeckt werden und diese Reise begann mit dem finsteren Weg eines Mannes. Seiji Masamori der wohl gewaltigste Meister der Dunkelheit war es, der das Schicksal und die Geheimnisse rund um das finstere Erbe in seiner Seele entdeckt hat, doch ich schweife von Thema ab , ich muss an einem Ort beginnen , lang bevor die Shinobi mit ihrem Kriegen , diesem ewigen Kräftemessen unsere Welt verwüsteten. Lange bevor unterschiedliche Mächte unsere Welt heim suchten kämpften bereits zwei Gegensätze seit Jahrtausenden gegeneinander die Mächte des Lichtes und der Dunkelheit. Die Vorherrschaft konnte keiner der beiden Fraktionen bis heute nicht erringen, denn beide Gegensätze entsprangen dem gleichen Urpsrung der gleichen Quelle ihrer Macht und wo immer es Licht gibt wird es auch Dunkelheit geben, es ist der stetige Kampf , ein "Gut" gegen "Böse" was auch in einem jeden von Uns herrscht und doch macht weder das Licht noch die Kraft der Dunkelheit es zu etwas gutem oder etwas bösem. Die Dunkelheit und das Licht brachten unter ihrem ewigen Kampf zwei Meister in ihren Reihen hervor die den ewigen Kampf beenden wollten, der Meister der Dunkelheit Zeref und der Meister des Lichts Ohikari. Von ihren eigenen Reihen verachtet gingen die beiden Meister ein wagvolles Bündniss ein um ein weitaus größeres Übel von unserer Welt abzuwenden. Die Geburtsstunde der Duranin, als der Feind besiegt und der Schrecken für Jahrtausende von dieser Welt verbannt war, trieb es die beiden Meister ins Exil, die Macht der Duranin forderte von den Beiden ein gewaltiges Opfer und so zog die Dunkelheit in eine finstere Zuflucht genannt Ansho und das Licht kehrte zu seiner Quelle dem Reich der ersten Wesen der seiner würdig waren die Tengus zurück. Generationen schürrten beide Fraktionen des Hass auf die jeweils Andere und das obwohl sie die Welt einst nur durch ein Bündniss retten konnten so war es doch das Licht und Dunkelheit für viele Wesen niemals wieder Eins werden konnten. Doch wenn Ihr Euch jetzt fragt warum diese Dinge wichtig sind, dann sage Ich Euch man kann die Geschichte der Dunkelheit nicht verstehen sofern man die Geschichte des Lichtes nicht kennt , beide sind ineinander eng umschlungen und bevor ich jetzt weiter abschweife setze ich die Geschichte fort. Als ich Seiji Masamori das erste Mal in seiner Jugend kennen lernte war er ein Mann voll Hass zerfressen gefesselt von seinem Drang den Mann zu vernichten der Ihm seiner Familie beraubt hatte und auf der suche nach seinr kleinen Schwester Midori, es ist wichtig diesen Mann und seine Sicht der Dinge zu verstehen um auch die Dunkelheit näher kennen zu lernen , wenn Ihr sein Herz kennt versteht Ihr auch das ein bisschen dieser Dunkelheit in uns Allen wohnt. Seiji fand einige Monate später seine Rache und nachdme er die Dunkelheit in sein Herz gelassen hatte um Macht zu erlangen war sein Schicksal schon längst an diese Macht gebunden. Der Mann sollte alles verlieren um seinen Weg zu finden, er verlor Familie, Freunde, seine Liebe und selbst seinen Glauben und doch niemals stellte er seinen Weg mehr in Frage der vor Ihm lag, der neue Meister der Dunkelheit war geboren. Erst spät erkannte der Masamori , dass die Dunkelheit Ihn seit seiner Geburt auserwählt hatte die Zeilen dieser Geschichte fortzuführen, Zeref hatte Ihn auserwählt seine Bürde zu tragen und die Dunkelheit war es die diesem Mann alles genommen hatte um Ihn auf sein Schicksal fortzubereiten , nie stellte er in Frage wer er war oder warum er dies tun musste. Er war die Dunkelheit selbst und Ihr Wille. Um die Vergangenheit und den Konflikt der Dunkelheit besser verstehen zu können muss vorallem der Angiris Rat erwähnt werden. Die mächtigsten Vertreter von Licht und Dunkelheit vereint in einem Rat der Aspekte. Die Geschichte der Dunkelheit und der mysteriöse gemeinsame Ursprung mit dem Licht wurde durch das Auftauchen Amons offenbart. Uralte Schöpfergötter waren wohl verantwortlich für ihren Konflikt, sollte die Geschichte dieser beiden ewig verfeindeten Parteien die schließlich in brüderlichkeit verbunden wurden doch nicht mehr sein als der Wille einer viel höheren Macht?.....


Zodiark ("Herrscher des dunklen Gebots")

Bild

Der dunkle Vater , der Urpsrung der Dunkelheit. Er ist einer der Schöpfungsgötter und trägt so seine Saat in viele Welten hinaus. Genau wie Hydaelyn besitzt auch Zodiark keine feste Gestallt. Er überträgt sein Bewusstsein in einen Körper und kontrolliert diesen dabei. Dabei ist die Präsenz des Gottes so stark das die vorherige Existenz des Lebewesens endet und dessen Seele vollständig in Zodiark selbst auf geht. Zodiark selbst ist die ewige Dunkelheit, die Gegenseite zum strahlenden Licht. Doch genau wie das Licht nicht als "gutes" angesehen werden kann so ist auch die Dunkelheit über dieser Bezeichnung erhaben und nicht wirklich "böse". Hydaelyn schuf viele Welten doch in jedem Gleichgewicht musste es auch Tag und Nacht geben und für das dunkle war Zodiark verantwortlich. So verband er alles dunkle , alle dunklen Welten gemeinsam in sich selbst und löste seine letzte physische Gestallt auf. Dadurch enstand das vollkommene dunkel, so wurde das Meidou selbst geschaffen. Zodiark bestimmt seit je her über alle Welten der Dunkelheit und beobachtet seine Kinder. Er wurde zum unerreichbaren Zentrum der Meidou Welt. Jedes Leben welches sich der Dunkelheit im Verlauf seiner Entwicklung annäherte wurde von Zodiark in die Arme geschlossen. Natürlich besaß der Herrscher der dunklen Gebote eine Revalität gegenüber der Quelle des Lichtes , so hatte es die Existenz selbst vorgesehen weshalb der dunkle Lord seinen ersten Vertreter Macht verlieh. Der erste Meister der Dunkelheit wurde geboren, der alle Wesen der Dunkelheit unter seinen schwarzen Schwingen führen sollte. "Die Stärkste meiner Sprößlinge ihre Macht von mir geschaffen. Ihr Wachstum, ihr Potential nahezu grenzenlos und doch gebunden an die Schwäche des Lebens. Ein Kind, mein Kind.. so jung und doch schaffte es sich mir zu wiedersetzen. So unbezwingbar ist seine Kraft wenn sein einer Wunsch in Gefahr gerät? Das alle logischen Dinge von ihm verdreht werden, hinein in die Vergessenheit. Er allein soll , die Gesetze der Dunkelheit regeln und verwalten. Strafe für Jeden sein der die Ordnung gefärdert nun müssen selbst Götter der Schöpfung dieses Kind fürchten. So ist er von mir auserwählt Hüter der Ordnung , und seine Autorität ist absolut."






Ansho Welt

Bild
Bild


[i]~Die Ansho Welt , ein Ort, dessen Existenz den Wenigsten in dieser Welt bekannt ist. Vor tausenden von Jahren existierte eine Welt in der der große Krieg zwischen Licht und Dunkelheit nicht nur in den Menschen selbst tobte sondern feste Gestallt annahm. Doch die Geschichte dieser beiden Urgewalten soll an einer anderen Stelle Erwähnung finden. Jedenfalls im großen Kampf zwischen Licht und Dunkelheit schlossen die beiden Heerführer dieser beiden einst bis aufs Blut verfeindeten Fraktionen einen Waffenstillstand, der ehemalige Meister der Dunkelheit Inarius zog sich selbst an einen einsamen Ort zurück, der als Ansho Welt bekannt ist. Die frühere Macht der Dunkelheit geriet mit dem verschwinden ihres Meisters in Vergessenheit. Die Träger des dunklen Males die ihrer eigenen Gier erliegen und von der eigenen Finsternis in ihren Seelen verschlungen werden ruft die Ansho Welt zu sich, sie sind von nunan verdammt die Ewigkeit hier zu verbringen. Als Schatten ihrer Selbst, als Wesen der Dunkelheit. Dieses schreckliche Schicksal ist der Preis für die Kräfte des Juin no Kurayami und die damit entfesselten uralten Mächte. Außer den Kreaturen der Ansho Welt hat sich eine Rasse diesen Ort zur Heimat gemacht, die Lindwürmer des Juin no Kurayami, die direkten Nachkommen des Drachen der Verdammnis Smrgol , deren Aufgabe es ist über die toten Ebenen die Grabstätte des alten Meisters der Dunkelheit zu wachen. Jedem Juinträger steht die Möglichkeit frei, einen Pakt mit den Echsen einzugehen um so auch Zugang zur Ansho Welt zu erhalten. Wir müssen uns hierbei darüber im klaren sein das die dunkle Zuflucht von keinem Wanderer und auch von keinem bekannten Gefährt dieser Welt zu erreichen ist. Denn Ansho befindet sich in einer Dimension die nur über die Welt des Meidou die Verbindung und Ressource der Dunkelheit selbst zu erreichen ist. Ansho ist ein Ort der viele Gefahren mit sich bringt und manches Geheimnis gut gehütet im Schatten verborgen hält. Doch wie würde man die Welt der Dunkelheit wohl am ehesten beschreiben, eine Welt welche in Vergessenheit fast schon verloren geraten ist. Die Zuflucht von Ansho ist sehr Facetten reich. Die Grenzen dieses dunklen Ortes reichen von den toten Ebendne über den Schrein der vergessenen Seelen, weiter zum großen Nebelgebirge. Zentral von Ansho gelegen befindet sich der schwarze Tempel , letzte Bastion des Meisters der Dunkelheit und Regierungssitz des Herren von Ansho. Selbst die Luft in Ansho wirkt wie giftiger Dampf, nichts als karges Ödland übersäht von messerscharfen Felsen, überall lauert die Gefahr und der Tod steckt in jedem Atemzug, ja das ist Ansho. Sollte man das Tageslicht verabscheuen so ist die dunkle Zuflucht dein wärmstes Zuhause. Licht spendet in Ansho nur der Vollmond "ichiban・hoshi: いちばん・ほし" was soviel bedeutet wie "Erster Stern". In der alten Bibithek des schwarzen Tempels sind Aufzeichnungen über den "Ersten Stern" zu finden, so steht in alten Schriften geschrieben das die Welt der Dunkelheit vom Willen des Meidou selbst geschaffen worden war und das das Licht welches dieser Welt leben schenken sollte eben vom Licht selbst kam. Selbst Inarius der sich einst in diese Welt als erster Meister der Dunkelheit zurück zog konnte diese Frage nicht beantworten, wurde doch Ansho von der ehemaligen Ordnung der Dunkelheit verstoßen. Der einzige Zugang zur Ansho Welt ohne einen Pakt mit den Lindwürmern zu haben ist über die Welt des Meidou, die Kraftresource der Dunkelheit die zwischen den Welten umher strömt. Innerhalb der Ansho/Meidou Welt haben die Anhänger der Dunkelheit Vorteile , der Chakraverbrauch für Jutsu die Juin oder Meidouchakra verwenden ist gleich 0 , da dieses in den Welten vorhanden ist und sich Zugänge zum Meidou in Ansho wesentlich leichter öffnen lassen als in anderen Dimensionen.~



Bild
Bild

~Seiji Masamori ist der momentane Meister der Dunkelheit und der Hauptsitz des Herren über diese Welt ist der oben erwähnte schwarze Tempel. Ein warrlicher grauenhafter Ort. Der ehemalige Sheruta bewegt sich zur Zeit in der Shinobi Welt , daher wacht die teuflich böse genauso wie schöne Priesterin Narhacae über den Tempel. Sie gebietet als Einzige außer Seiji über die Kreaturen dieser Welt. Innerhalb des Tempels befindet sich die "schwarze Schmiede", ein Ort an dem bereits die mächtigste Klinge der Dunkelheit und Zeichen ihres Meisters ubai toru und auch das Bakusaiga des Kyuubi Jinchuuriki Minato Uzumaki geschmiedet worden sind. Der schwarze Tempel selbst sieht von Außen wirklich gewaltig aus, seine gigantischen schwarzen Tore, welche die Pforte des Untergangs genannt werden sind wohl kaum von einem sterblichen Geschöpf zu öffnen. Stehen diese Türen jedoch den Trägern ihres Geheimnisses offen so erwartet ein Gast des Tempels einen gewaltigen Innehof. Von diesem ist der Tempelkomplex über die "große Treppe" zu erreichen. Ein Name welche diese sich wirklich verdient hat. Unzählige Stufen erwarten Euch von hier an. Die erwähnte schwarze Schmiede ist ebenfalls über den Innenhof zu erreichen. Ja die schwarze Schmiede, ein Ort an welche schon solch gefährliche Waffen hervorgebracht hatte, stärker als die Grundfesten dieser Erde. Die schwarze Schmiede kann nur von einem wahren Erben der Dunkelheit in Betrieb genommen werden, ihr dunkles Feuer ist das einzige welches Stark genug ist das besondere Ansho Metall des Nebelgebirges zu schmelzen und dann durch die geheime Schmiedekunst dieser Welt zu verarbeiten. Doch schweifen wir nicht weiter ab, erreicht man über die "große Treppe" den Eingang zum Tempel erwartet unseren Gast eine große Eingangshalle, so weitläufig das der Klang euer Stimme bis in die entferntesten Winkel des Tempel wieder hallen würde. Eine weitere Treppe in der Mitte der Halle führt nach Oben in das Schlafgemach der Priesterin Narhcae und in das obere Stockwert des Tempels welcher als "Wohnbereich" einst für die Krieger von Ansho diente. Links von Euch erreicht ihr die mächtige Bibiothek des Tempels , wo alles Wissen der Dunkelheit von Ingram dem Bibiothekar gehütet und beschützt wird. Verlassen wir nun die Hallen des dunklen Wissens und begeben uns in die Tiefen des schwarzen Tempels. Eine gewaltige Wendeltreppe führt einen Fremden tief in den Keller des dunklen Gewölbes. Auf der rechten Seite sollte einem die Ausdauer nach diesem durchaus beschwerlichen Weg noch nicht verlassen haben wird man über einen Flur das Badehaus der Priesterin Narhcae erreichen. Wobei sie wohl eher diesem Raum wie einige Andere für sich selbst beansprucht hat. Das Badehaus ist wie wohl jeder Raum des Tempels unheimlich groß es wirkt mehr wie ein "Schwimmbad" führ unzählige Gäste. Die weißen Fliesen des Bades stehen in starkem Kontrast zum Schwarz des Tempels. Unterhalb des Badehauses sorgen mächtige Hochöfen dafür das das Wasser für die Priesterin immer gut geheizt wird. Eine eigene dafür abgestellte Einheit von Ansho Kreaturen hat die alleinige Aufgabe sich um das Badewasser der selbst ernannten Herrin über diese Welt zu kümmern. Das Badehaus wird vom Kerzenschein vieler vieler Kerzen erhellt. Lässt man das Badehaus hinter sich und folgt der Wendeltreppe noch einen Weile weiter gelangt man zu einer Tür die vollkommen aus schwarzem Anshometall gefertigt ist und dahinter liegt ein Raum, der schon einige Schiksale dunkler Krieger bestimmt hatte, die Ritualkammer des schwarzen Tempels.~



Bild
Bild

~Jede Geschichte hat einen Anfang und jeder Anfang hat auch ein Ende. Die tote Ebene ist wohl der Ort wo letzteres am ehesten seinen Anfang nahm. Hier ruhen die ehemaligen Meister der Dunkelheit unter den wachsamen Augen und dem Schutz der Lindwürmer von Ansho. Die tote Ebene ist ein weitreichendes Gebiet nördlich vom schwarzen Tempel gelegen. Ein Gebiet übersäht von messerscharfen Felsen und eine modrige Sumpflandschaft unterhalb der felsigen Einöde erschwert weiter das voran kommen. Dahinter findet man eine graue Wüste wo die vereinzelten Ruhestätten der früheren Meister liegen. Der Zugang zur toten Ebene wird von Matkisuya persönlich, den anderen Lindwürmern und noch schlimmeren Kreaturen bewacht. Es heißt das alle Gefallenen "Kinder der Dunkelheit" an diesen Ort zurückkehren und sich dort von der Präsenz der Überreste der einstigen Meister angezogen versammeln. Von der toten Ebene aus führt ein Pfad tief ins nördliche Gebirge, dort graust ein Schrecken der selbst von den Lindwürmern und den ehemaligen Meistern der Dunkelheit gefürchtet wurde. Die Wesen der Dunkelheit nennen diesen Ort nur "den Abstieg". Noch keine sterbliche Seele seit dem Untergang der alten Welt und dem ersten Meister der Dunkelheit Inarius hat sich gewagt diesen Ort zu betreten.~



Bild

~Das Ende aller Dinge, der finsterste Ort in einer Welt voll Dunkelheit? Ja der sogenannte "Abstieg" ist wohl die beste Bezeichnung für einen Ort mit einer solch grauenvollen Geschichte. Der Abstieg ist ein Ort geschaffen um einen Lindwurm auf ewig an diesen Ort zu binden. Ja ein Mitglieder der kleinen Lindwurm Familie aus Ansho ist das Wesen , der Schrecken welches diese Zone der dunklen Zuflucht beherrscht. Gojira nennen ihn die ältesten Geschöpfe der Dunkelheit und die Macht dieses Wesens erschreckt selbst seine Meister.Ohne Zweifel ist der Lindwurm so alt wie Ansho selbst und seine Macht ist mit der des Urvaters der Ansho Lindwürmer dem Verdamnisdrachen Smrgol zu vergleichen. Inarius bannte mithilfe einer verbotenen Technik Gojira in den Abstieg, das blau flammende Chakra des Lindwurms erhellt noch Heute vom Weitem die Ebenen rund um den Abstieg herum. ~





Das Erbe der Dunkelheit

Als Träger der Dunkelheit auserkoren ist lediglich der Meister der Dunkelheit dazu in der Lage das Erbe der Dunkelheit an einen anderen Menschen weiter zu geben. Der Übertragungsprozess für das Juin no Kurayami ist äußerst schmerzvoll , anderst als beim Juin des Fluches welches Orochimaru aus den Zellen Jugo`s gewann wird beim Juin der Dunkelheit die Seele des Empfängers selbst in den "Schatten hinab gezogen". Dieser äußerst qualvolle Vorgang für den Körper endet mit sehr hoher Warscheinlichkeit tödlich, nur Jene die für die Dunkelheit empfänglich sind überleben den Prozess der "Übernahme". Übernahme ist jedenfalls genau das richtige Wort, denn all Jene die das Juin auf ihrem Körper tragen sind von nunan an die Dunkelheit selbst gebunden. Das Juin no Kurayami selbst ist ein Schlüssel zu der wahren Welt der Dunkelheit , mithilfe des Juins sind wahrhaftige Erben der Dunkelheit dazu in der Lage die Pfade des Meidou zu öffnen und die vollkommene Stärke der Dunkelheit zu nutzen. Das Juin der Dunkelheit selbst passt sich den Gegebenheiten des Charakters und dessen Fähigkeiten an, aber auch seine Persönlichkeit spielt im Verlauf des "Übernahme" Prozesses eine wichtige Rolle, doch dazu später mehr. Ein Erbe der Dunkelheit besitzt individuelle Freiheiten in der Statverstärkung das Juin der Dunkelheit in seiner Überträgerform ermöglicht Statwerte insgesamt um 350% zu steigern, zusätzlich kristallisiert sich aus dem Charakter und den persönlichen Fähigkeiten des Trägers eine eigene individuelle Fähigkeit der Dunkelheit. Als Träger des Juins der Dunkelheit ist man in der Lage das Juinchakra innerhalb des Siegels mit etwas Training frei einzusetzen auch ohne das Juin selbst zu aktivieren, dem Anwender ist es so möglich sogenannte Juin Jutsu zu erlernen. Alle Techniken des Juins bekamen von Seiji den Beinahmen "Anshò" zu Deutsch "dunkle Zuflucht". Einem Juin Träger ist es möglich einen Pakt mit den Lindwürmern aus Ansho zu schließen , diese sind das Bindeglied zwischen der Welt der Shinobi und der dunklen Zuflucht. Um die Mächte des Juins der Dunkelheit kontrollieren zu können bedarf es viel Training und Auseinandersetzung mit der Dunkelheit selbst, das Juin ist kontrolliert zu Anfang nur wenige Posts einsetzbar , was von Chakrakter zu Charakter unterschiedlich ist maximal jedoch 6 Posts (Ab Post 5 Training für die Maskenform möglich), danach deaktiviert sich das Juin selbst um den Körper des Anwenders nicht zu einem tödlichen Maß zu schaden. Die Macht der Dunkelheit ist sehr komplex und selbst ihre Meister haben noch nicht alle Mysterien rund um diese finstere Macht gelüftet , jedoch ist eines sicher der Preis den ein Träger für eine solche Macht zahlen muss ist hoch.




Der Preis der Macht

Nun aus jeder Macht auf Erden folgt große Verantwortung und Nichts auf der Welt gibt es umsonst und ja genau dieser Regel folgt auch die Macht der Dunkelheit. Als Preis für die Kräfte des Juins , versucht die entfesselte Dunkelheit selbst mehr und mehr die Persönlichkeit des Juinträgers zu infizieren. Je häufiger Dieser auf die Kräfte der Dunkelheit zurück greift desto schneller geschieht dieser Vorgang. Die Dunkelheit beginnt die Persönlichkeit seines Trägers zu beeinflussen , so fällt es einem schwer starke Emotionen zurück zu drängen , die Dunkelheit selbst nutzt jede Gelegenheit um den Träger zum Schatten hin und seiner eigenen Vernichtung zu manipulieren. Das Juin selbst vergiftet sozusagen den Geist des Anwenders , doch nicht nur sein Geist wird von der Dunkelheit befallen sondern je mehr der Anwender die Kräfte des Juins gebraucht desto schlimmer wird sein Körper von der Dunkelheit verzehrt. Die Persönlichkeitsveränderung geht bis zum kompletten Verlust der eigenen Persönlichkeit nun wird der ehemalige Erbe der Dunkelheit ein Sklave seiner eigenen Macht nach der er im Verlauf seines Wandels immer mehr dürstet , eine richtige Raffgier stellt sich bei den meisten Trägern ein wodurch es einem schwer fällt selbst Freund von Feind in einem gewissen Stadium zu unterscheiden, selbst die eigenen Emotionen sind nicht mehr kontrollier- bzw berechenbar. Sollte ein Juinträger sich erfolgreich gegen die Übernahme der Dunkelheit zur wehr setzen, wird die Dunkelheit eine eigene Persönlichkeit bilden und von nunan versuchen direkten Einfluss auf den Juinträger selbst zu nehmen. Die Perönlichkeit der Dunkelheit ist stark von der Persönlichkeit des Juinträgers abhängig , das zweite Ich besitzt alle Erinnerungen und Fertigkeiten seines orignalen Ebenbildes und ist diesem Je nach psychischer Lage sogar teilweise überlegen. Die Persönlichkeit der Dunkelheit kann mit dem Juinträger kontakt aufnehmen, ebenfalls ist es möglich das sich die Persönlichkeit so stark heraus kristallisiert , dass sie den Körper des Juinträgers übernehmen kann. Alles abhängig vom geistigen Zustand des Erben der Dunkelheit. Erst wenn die Dunkelheit selbst ihren Träger als würdigen Partner und Gefährten erachtet ist dieser in der Lage den Pfad zum Meidou hin zu beschreiten, eine dunkle Zukunft steht einem Juinträger somit bevor. Die Persönlichkeit der Dunkelheit oder auch das "zweite Ich" genannte Persönlichkeit tritt meist als Erscheinungsabbild des Juinträgers auf, dieser besitzt schwarze Augen und das finstere gelben Leuchten des finsteren Juins steckt in den boshaften Augen dieser Persönlichkeit, die Haut des alter Egos ist weiß.



Bild

Meidou

Meidou, ein seltsames Wort , doch was bedeutet es und welches Geheimniss steckt hinter dem sogenannten Meidou Chakra? Meidou bedeutet nichts Anderes als dunkler Weg und ja es ist genau dieser dunkle Weg der einen Juin Träger sein wahres Schicksal offenbart. Früher waren die Träger des Juins der Dunkelheit ein Rat aus mächtigen Elite Wesen der Dunkelheit , heut zutage würde man es ähnlich wie Generäle sehen die die Wesen der Dunkelheit in der Schlacht führten und mit ihren Kräften die wahre Macht der Dunkelheit nutzen konnten , der Schlüssel zum Meidou und dessen Welt ist demnach das Juin der Dunkelheit selbst , welches in sich selbst Ein Portal bzw einen eigenen Zugang in die Welt des Meidou darstellt, doch hierzu später mehr. Meidou ist die reinste Chakraform der Dunkelheit und nur in der wahren Welt der Dunkelheit zu finden, die wenigsten Geschöpfe der Dunkelheit sind dazu in der Lage Meidou herauf zu beschwören geschweige denn zu kontrollieren. Das Meidou Chakra ist eine absolut böse Chakraform , finsterer selbst als das Chakra der Bijuu. Meidou ist ebenfalls die Basis der mächtigsten Techniken der Dunkelheit, Seiji Masamori ist dazu in der Lage als Meister der Dunkelheit ein vollständiges Portal in die Welt des Meidou zu öffnen. Das Meidou Chakra selbst passt sich seinem "Beschwörer" an und ist somit sogar in der Lage selbst andere Geschöpfe der Dunkelheit zu schaden, denn Meidou folgt nur dem Willen seines "Meisters" , also der Person die es herauf beschworen hat. Lediglich Meister im Umgang mit Meidou Chakra sind dazu in der Lage dieses vollständig und frei zu kontrollieren. Um Meidou Chakra zu nutzen muss der Juinträger perfekt das Juin kontrollieren können und mit der eigene Dunkelheit seiner Seele verbündet sein und somit die wahre Form des Juin no Kurayami erreicht. Meidou Chakra ist eine absolut ätzende Chakraform die in seiner Zerstörungswut dem Chakra von Dämonen in Nichts nach steht. Es verschlingt nahezu alles mit dem es in Berührung kommt. Meidouchakra besitzt gewisse Eigenschaften die sich je nach Technik unterscheiden. Das Meidou selbst lässt sich nur mit einem enormen eigenen Chakraaufwand herauf beschwören, ebenfalls kostet allein die Beschaffenheit des Meidouchakras eine enorme Willenskraft dieses unter Kontrolle zu halten , Schäden durch die enorme Last des Chakras für den eigenen Körper stehen an der Tagesordnung. Schäden durch Meidouchakra können zusätzlich dazu nur schwer von medizinischem Chakra regeneriert werden, zumindest sollte man nicht im Umgang mit diesem geschult sein.




Meidou-Welt

Die Welt des Meidou existiert genau zwischen der Welt der Shinobi und der Zuflucht von Ansho, die Kräfte der Dunkelheit existiert praktisch zwischen allen existierenden Welten und über das Meidou ist jede Dimension des Diesseits zu erreichen. Lediglich die Welt des Jenseits, also das Reich der Toten ist selbst vor den Kräften der Dunkelheit verborgen. Selbst in der Welt der Tengu`s den mächtigsten Wesen des Lichtes existiert ein wenig Finsternis und überall wo auch nur ein kleiner Funke Dunkelheit herrscht lässt sich einen Zugang zum Meidou öffnen. Die Welt des Meidou ist ein finsterer Ort , der doch in einer unheimlichen Schönheit erstrahlt , denn in der unendlichen Dunkelheit funkelt das Meidou Chakra in tausend unterschiedlicher Farben, wie ein ganzes Universum mit seinen Sternen und Himmelskörpern...ja dies ist die Welt der Dunkelheit. Innerhalb der Welt des Meidou herrschen die Gesetze der Dunkelheit und nur dort lassen sich die wahren Kräfte der Dunkelheit erwecken. So muss ein Juinträger der die Grenzen seiner Kräfte erreicht hat zusammen mit dem Meister der Dunkelheit in die Welt des Meidou reisen und sich der letzten Prüfung der Dunkelheit stellen um sein wahres Schicksal offenbart zu bekommen, denn die Dunkelheit besitzt ihre eigenen Pläne mit jedem ihrer Kinder. Innerhalb des Meidou hat kein Juinträger einen Chakraverbrauch für Juin und Meidoujutsu , da die Dunkelheit selbst dem Träger alle Kräfte zur Verfügung stellt. Genauso bleibt somit ein Erschöpfungszustand aus. Ebenfalls entfallen Nachteile durch Besonderheiten (Haltbarkeit, Chakraverbrauch, körperliche Nachteile).




Die wahre Macht der Dunkelheit

Die finale Prüfung der Dunkelheit kann vollkommene Macht über die Dunkelheit aber auch den Tod bedeuten , denn selbst wenn sich der Träger des Juins erfolgreich gegen die Dunkelheit gewehrt , nein sich sogar mit ihr verbündet hat um somit seiner eigenen Vernichtung zu entgehen, fordert die letzte Prüfung alles ab und stellt das Leben des Trägers als Preis. Die letzte Prüfung kann nur innerhalb der Meidou Welt durchgeführt werden, somit muss der Meister der Dunkelheit mit dem Träger des Juins in die Welt des Meidou reisen , dort stellt sich der Juinträger der Dunkelheit bzw. der Welt des Meidou selbst. Wird dieser vom Meidou akzeptiert , öffnet sich das Juin der Dunkelheit auf seinem Körper und nimmt einen großen Teil des Meidou Chakras dieser Welt in sich auf, der Träger ist nun in der Lage Meidou Chakra aus der Meidou Welt in begrenzter Form zu nutzen. Erachtet die Welt des Meidou den Träger für unwürdig so wird die Welt selbst Ihn vernichten. Durch den Einfluss des Meidou Chakras ist der Juinträger nun in der Lage die wahre Macht der Dunkelheit in einer Form abzurufen wie er sie vermutlich noch nie vorher gesehen hat. Die personifizierte Dunkelheit wird nun beim Abruf dieser Kräfte teil vom Träger des Juins selbst , das Juin der Dunkelheit auf dem Körper des Trägers leuchtet hell auf. Der Anwender führt nun seine Hand zu seinem Gesicht und Meidou Chakra wandelt das Ebenbild des Juinträgers zu einem wahren Krieger der Dunkelheit. Kurze Zeit später werden die Kräfte des Meidou sich um das Gesicht des Anwenders legen , die Augen des Trägers leuchten in einem finsteren Gelb wie es das "dunkle Ich" besitzt. Eine boshafte Maske ziert nun das Gesicht des Juinträgers und er ist ohne weiteres dazu in der Lage die vollständigen Mächte des Meidou zu nutzen. Diese Form ist maximal 4 Posts aufrecht zu erhalten und der Umgang mit einer solchen Macht muss lange trainiert werden. Die wahre Macht oder auch alles vernichtende Macht der Dunkelheit genannt verstärkt den Anwender insgesamt um 550%. Auch hierbei passt sich das Meidou dem bereits vorhandenen Juin des Trägers an, somit kann eine Verstärkung innerhalb dieser Form sich nicht genzlich unterscheiden. (Sprich wenn im Juin 1 Geschwindigkeit und Stärke verstärkt wurden, kann nicht in dieser Stufe Ninjutsu und Ausdauer verstärkt werden.) Sobald die wahre Macht der Dunkelheit zerbrochen ist der Anwender einen Post lang nicht mehr in der Lage Jutsu der Dunkelheit anzuwenden und auch die körperliche Reaktionsgeschwindigkeit vermindert sich stark. Nach dieser Zeit ist es dem Anwender wieder möglich Jutsu der Dunkelheit zu wirken, jedoch geschieht dies auch im nächsten Post noch in stark geschwächter Form (Effektivität aller Angriffe -50%).




Der Meister der Dunkelheit

Der Meister der Dunkelheit ist der symbolische Anführer und Herr und Gebieter über die Kräfte der Dunkelheit, nur er ist dazu in der Lage den Wesen der Dunkelheit Befehle zu erteilen, doch selbst Dieser wird von vielen Kreaturen der Dunkelheit gehasst und verachtet , er selbst ist Herrscher über die Zuflucht von Ansho und besitzt eine Imunität gegen jegliche Angriffe der Dunkelheit. Wird der Meister der Dunkelheit von einem anderen Träger der Dunkelheit mit dessen eigener Waffe vernichtet so nimmt dieser automatisch den Platz des neuen Meisters der Dunkelheit ein, sofern dieser bereits durch die letzte Prüfung der Dunkelheit vom Meidou akzeptiert wurde. Nur der Meister der Dunkelheit ist dazu in der Lage vollständig Eins mit der Dunkelheit zu werden um weitere Stufe des Juins no Kurayami höher wie die "wahre Form" zu erwecken.


Duranin:

Das Bündnis aus Licht & Dunkelheit ist eine uralte und durchaus besondere Fähigkeit. Einst war es die Schlichtung des uralten Krieges zwischen Licht & Dunkelheit durch die Duranin der zweiten Generation namens Zeref und Ohikari. Ein Waffenstillstand wurde geschlossen und somit war der Krieg der Dimensionen beendet. Doch was genau beinhaltet die Macht eines Duranin? Durch das Bündnis von Licht & Dunkelheit sind die jeweiligen Bündnis Partner dazu in der Lage die Macht des jeweiligen anderen zu nutzen. So nimmt der Meister des Lichts z.B. in Ansho Meidou Chakra in sich auf und kämpft gegen sein inneres dunkles Licht. Wenn dieser innere Kampf abgeschlossen und überwältigt wurde, dann ist die Person dazu in der Lage Meidou Chakra aus einem Dimensionsloch zu ziehen und dieses für sich zu nutzen. Auf der anderen Seite ist es auch möglich nur, dass das Wesen der Dunkelheit Kouton Chakra in sich aufnehmen muss. Wichtig hierbei ist, dass es jeweils nur einen Bündnis Partner geben kann. Die einzigen Partner momentan sind Seiji Masamori und Fudo Hikari. Andere Wesen des Lichts und der Dunkelheit sind auch dazu in der Lage ein solches Bündnis miteinander einzugehen. Dieses Bündnis ist allerdings äußerst selten und nahezu einzigartig. Man ist quasi der Gegenpart zu der anderen Person. Der Bündnispartner spiegelt somit Freund, Bruder/Schwester und Rivale zur gleichen Zeit wieder. Aus diesem Grund besitzen die jeweiligen Partner eine enorm enge Bindung zueinander. Dadurch kommen wir auch zur nächsten Fähigkeit. Die Duranin sind dazu in der Lage ihren Bündnispartner stets zu spüren. Sie spüren wo sich die jeweilige Person aufhält und sie spüren ebenfalls, ob eine Besonderheit aktiv ist, oder auch nicht. Auch der aktuelle Chakrahaushalt wird gespürt, da die Bindung zueinander so enorm ist. Des Weiteren spüren sie untereinander, ob sich die der Partner in Gefahr befindet, oder einer enormen Herausforderung gegenüber steht. Dies beinhaltet ebenso seelische Herausforderungen für die jeweilige Person. Diese Spürfähigkeit ist Dimensionsübergreifend, was die Bindung der jeweiligen Partner noch einmal stark verdeutlicht. Diese Bindung kam zu Stande, weil Licht und Dunkelheit eigentlich Gegensätze sind. Trotz ihrer Gegensätzlichkeit waren sie durch ihre Schöpfergötter früher einmal Eins. Aus diesem Grund ist ein solches Bündnis untereinander erst möglich. Durch das Bündnis von Licht & Dunkelheit können die Partner auf verschiedenste Verwandlungsformen zurückgreifen. Diese sind bekannt als der Duranin-Modus, welcher von Person zu Person, als auch von Bündnis zu Bündnis unterschiedlich sein können. Die jeweilige andere Macht ist dennoch nicht vertraut und da es im Gegensatz zueinander steht, haben sämtliche Verwandlungsformen und Techniken besondere Nachteile. Dies sind zu einem enorme körperliche Nachteile, als auch Nachteile, welche sich von der Lebenskraft des Anwenders ernähren. Durch hartes Training und einer noch engeren Bindung kann dieser Nachteil jedoch minimiert werden. Ebenfalls benötigt der Sammlungsprozess für solche Techniken enorm viel Zeit, da man die Nutzung der jeweiligen anderen Macht nicht gewohnt ist. Bei Seiji und Fudo ist dieser Nachteil schon kaum mehr spürbar, weil sie ihren Umgang mit der gegensätzlichen macht perfektioniert haben. Auch die Möglichkeiten zur Nutzung von Licht oder Dunkelheit fangen bei einfachen Grundversionen an. Es gilt also folgendes Prinzip: Je mehr man sich mit der jeweils anderen macht auseinander setzt, desto mehr Möglichkeiten bietet es einem. Seiji und Fudo waren es, die das Bündnis von Licht & Dunkelheit auf eine höhere Stufe stellten und einen neuen Meilenstein legten.







Regeln zum erstellen eines Erben der Dunkelheit:

  • Gutes Postniveau (Der User gewährleistet die Geschichte der Dunkelheit zu berücksichtigen und allen Richtwerten des Guides zu folgen.)
  • Keine Jinchūriki, andere Jūin/Dämonen oder versiegelte Kräfte (Da es sich um eine versiegelte Macht handelt , stößt das Jūin der Dunkelheit jede andere Siegelmacht ab, es ist keine Ausnahme in diesem Bereich möglich)
  • Keine EA (Um einschätzen zu können ob Ihr das komplexe Konzept der Dunkelheit in einem Charakter umsetzen könnt erfordert es dringend einen Ersteindruck eurer Seits)
  • Erlaubnis des Ansprechpartners (Bitte sprecht alle Konzepte für Dunkelheits Erben zuvor mit mir ab)




Träger des Jūin (3/5)
Ryuuzaki Yagami
Fumei Uzumaki
Soley Kaguya (Auf Eis)

Besondere Träger
Seiji Masamori
Sabatea Hanami



Ansprechpartner

Minato Uzumaki aka Chris

Zurück zu „Unsere Welt / Dimension“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste