Kampfgebiet Team 5: Die Gedenkstätte Cema

Benutzeravatar
Shana
||
||
Beiträge: 426
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 19:03
Vorname: Sayuri / Shana
Nachname: Miyamoto
Rufname: Shana
Alter: 21
Größe: 141cm
Gewicht: 40kg
Rang: Jonin
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Re: Kampfgebiet Team 5: Die Gedenkstätte Cema

Beitragvon Shana » Sa 30. Sep 2017, 21:24

Shana hört zwar diese Stimme, die weiter Weg anscheinend singt und nach den Leuten hier im Wald ruft, jedoch beeinflusste es Shana nicht sehr, da ihr innerer Trieb sie nach Felicita suchen lässt, ohne überhaupt an etwas anderes zu denken. Das Siegel an ihr lies sie sehr unvorsichtig werden, so rief sie auch öfter den Namen der Chunin, auf die sie auch kurze Zeit später treffen würde. Klar war Felicita verwirrt, was die Jonin vor sich hin brabbelte und als Shana versucht zu eine Kuss an zu setzen schuppste die Jinchuuriki sie. Damit hat die Rothaarige in ihrem Wahn nicht gerechnet und fiel dann auf den Boden. Ihre Augen waren auf Felicita gerichtet die kurz darauf ein Pfeil traf. Was Shana genau erkannte und sah wie die Chunin zu Boden ging. Als Shana aufstand, erschien plötzlich Yuu, der das Siegel auf ihr löste. Die Jonin blinzelte kurz etwas verwirrt, wusste aber noch alles und schaute den Typen mehr als erbost an. „Sag mal hasst du sie noch alle“ motzte Shana und sah wie er Felicita berührte. Vor Wut entzündete sich dann Niento und die Jonin knirschte mit den Zähnen. „Wehe du ziehst hier noch einmal so etwas ab.“ Motzte sie genervt und hörte seine Worte, die er zu Felicita sprach. Er war echt ein Teufel, Shana hielt ihr Niento in der rechten Hand und die Flammen wurden immer heißer, so genervt war sie von dem Gerede von Yuu. Shana verstand langsam immer mehr warum die junge Chunin den Typen töten will, aber leider musste sie in dem Turnier zusammen kämpfen, was wohl eher problematisch wird. In der nähe war ja auch noch diese Bogenschützin und dieses riesen Tier oder was es war hat Yuu mit seinen dreckigen Tricks irgendwie als seine Marionette missbraucht. Einfach unehrenhaft. Shana löschte Niento, denn sie war mit diesem wie ein Leuchtfeuer im Dunkeln, was die Bogenschützin sicherlich gesehen haben könnten. Jedoch würde es wohl keinen direkten Schlagabtausch geben, denn ein eher ungefährlicher Pfeil flog zu den dreien. Eine klare Falle, so dumm war niemand darauf rein zu fallen. Leider aber war Yuu zu selbstsicher, er stellte sich über alles andere und schien wohl seine Fähigkeiten als das Maß zu sehen, denn er verschwand kurz darauf im dunkel des Waldes. Shana kannte so Typen, irgendwann überschätzten sie sich und bissen dadurch ins Gras, hoffentlich würde das bei diesem Yuu schneller passieren als gedacht. Als er weg war, kniete sich Shana zu Felicita. „Geht es dir besser? Tut mir leid, dieser Depp hat irgendwas mit mir angestellt. Vertrauen kann man ihm nicht.“ Meinte Shana und hörte dann das gebrülle von Yuu. „So ist das, aber trotzdem, einer wie er wird sich irgendwann überschätzen.“ Meinte Shana noch, als kurz darauf sich Yuu wieder zusammen setzte. Er hatte anscheinend die Bogenschützin auch manipuliert und kam mit einer mehr als seltsamen Idee. „Nein, du weist doch nichts über ihre Fähigkeiten!“ rief Shana, sie kannte sich mit Fuuins nicht aus, aber einen Feind zu unterschätzen und jetzt auch noch hier sich zwei Manipulierte Feinde sich angreifen zu lassen war einfach nur Irre. Leider verhalte ihr aufruf das sein zu lassen. Sie wollte sich etwas entfernen, wer weis was für Attacken diese Biester nutzen und dann passierte es. Dieser riesen Typ lief grün an und bekam roten Augen. Anschließend drehte er durch und griff alles an. Da Shana nicht auf seinem Level ist, kann sie sich selber nicht gegen einen Angriff verteidigen und würde wohl, sollte niemand anderes etwas tun können, mit einem Schlag die Licht ausgeknipst werden.
Shana redet
Shana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5562
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: Kampfgebiet Team 5: Die Gedenkstätte Cema

Beitragvon Winry Rokkuberu » Mo 2. Okt 2017, 16:28

Benutzter Npc: Hora Morla

Der Kampf hatte begonnen und die Gegner schienen sich auch schon zu nähern nach allem was man so hörte und wie Hora eben so war und die ganze Zeit auch schon über sang er vor sich hin sitzend auf dem Boden. Wenn er die Gegner sah dann würde er sie schon in seinen Bann bekommen. Dazu hatte er sich auch in eine Medidationshaltung begeben und trällerte mit seiner Stimme ein Lied. Diese besondere Meditation verlieh Hora die Fähigkeit die Vorlieben anderer zu erkennen, sodass er seine Illusionskünste daran anpassen konnte. Hören konnte man die anderen ja mehr als genug aus dem nahen Wald und dann war da auch ein helles Licht zu sehen, nicht lange aber das war doch eindeutig Feuer oder nicht? Feuer mochte unserer Sumpfmonster nicht, nein nein aber das war ja auch noch weit genug weg. Dafür offenbarte sich so auch einer der anderen und Hora konnte kurz eine junge weibliche Gestalt bei den Flammen sehen. Ein Kind? Ach wie wunderbar und Hora würde so wissen da er Sichtkontakt hatte welches Genre das Flammenmädchen mochte, alles was sie tun musste war nur näher zu ihm zu kommen das seine Künste auch wirkten. Dann konnte sie seinen Geschichten und Liedern lauschen und naja vielleicht schmeckte sie ja auch gut. Ja Hora bekam nämlich auch langsam Hunger und da bot sich das doch an oder nicht. Aber Horas Aufmerksamkeit lag auch auf allen anderen die da im Wald waren und so wartete er nur darauf bis jemand heraus und zu ihm näher kam. Das die Bodenschützin seines Teams sich in seiner Nähe aufhielt war ihm natürlich auch aufgefallen und auch von ihr wüsste Hora nun was sie so mochte aber sie war in seinem Team, aber sie war auch Erwachsen und die mochte Hora ja nicht sonderlich. Aber vielleicht mochte sie ja auch eine Geschichte? Nun Horas Gesang würde sie nicht beeinflussen, nein nein sie waren im Team, er hatte mehr Interesse an diesem Kind was er gesehen hatte. Das es gar kein Kind war konnte Hora nicht wissen. Sie schienen den anderen da drüben auch zuzusetzen, da die Elfin mit einem Pfeil jemanden getroffen hatte. Nun der gute Hora konnte das nicht sehen, zu dunkel war es. Und Gewalt war ja auch nicht so sein Ding. Nein lieber Geschichten und Lieder. Einer von den Gegnern schien auch heraus zukommen, sogar sonahe das ihn das Lied des Sumpfmonsters beeinflussen sollte aber wieso kam er dann nicht näher? Jeder der Horas Lied hörte wurde doch davon in seinen Bann gezogen und vertraute dem gutmütigen Wesen. War er vielleicht nicht nah genug gewesen? Musste Hora lauter singen? Nun das Wesen verließ die Meditative Haltung auch wieder, was ihm einen starken Schub an Energie also Ausdauer gab und auch seine Kraft wurde erhöht. Dafür erlitt Hora aber ein paar kleine Schäden. Es schmerzte ein wenig, war aber zu verkraften. Und dann hörte er auch jemanden brüllen, etwas über die Künste die Hora beherrschte. Nanu hatte er das etwa herausgefunden? Das ärgerte das Wesen ja schon etwas, vorallem weil das ein Erwachsener war. Bei einem Kind nun das wäre nicht so schlimm die bekam Hora immer wieder in den Bann aber jetzt so? Egal er wollte trotzdem Lieder singen und Geschichten erzählen. Dann waren aufeinmal Fledermäuse da, man konnte sie hören, aber sehen war schwer bei der Nacht. Hora kannte diese Dinger, die konnte man auch essen aber Kinder schmeckten besser. Sie mussten schnell sein, aber genauso schnell wie sie kamen verschwanden sie auch wieder warum auch immer und offenbar begann sich die Elfe nun auch in Bewegung zu setzen und in den Wald zu laufen. "Wieso geht ihr denn alle weg? Lasst uns doch lieber zusammenkommen und singen." kam es von Hora welcher sich dann auch aufgerafft hatte und sich weiter nach vorne Richtung Wald bewegte. Er würde sich dann auch einige Meter davor wieder hinsetzen und erneut anfangen zu singen, wobei er auf den Weg dorthin das kurze Stück bereits laut summte. Erneut erklang also seine Gesangsstimme und diesmal sang er so laut er konnte das man es auch ja hören konnte. Wieder wirkte er so seine Technik und hoffte diesmal alle zu treffen. Bei jenen wo er ihre Vorlieben für das Genre kannte passte sich das Lied natürlich daran an was für Vertrauen ihm gegenüber sorgte. Da wo das nicht der Fall ja nunja mit etwas Glück passte es ja doch. "Kommt her, kommt her, alle zusammen ja. Spaß lasst uns haben alle zusammen ja. Freude und Zusammenhalt das ist das schönste ja. Speis und Trunk für alle ja und tanzen das tun wir auch ohja." Was er sang war ein Lied welches zum Feiern stimmen sollte, also ein schönes Lied was auch die Laune dazu wecken sollte und wer feiern mochte nunja da würde es wohl greifen und bei jenen wo er über ihre Vorlieben bescheid wusste passte sich das Lied für die Hörenden daran an, sie fielen also automatisch in den Bann wenn sie dagegen nichts unternehmen konnten. Das seine beiden Teamkollegen sich da drinnen durch eine geschickte Manipulation des Fledermaustypen gegenseitig angriffen und der Ork in Rage geriet wodurch er wohl befreit wurde und nun alles kurz und klein hackte davon bekam Hora nicht soviel mit bzw. interessierte es ihn nicht so wirklich. Er sang einfach und hoffe das diesesmal jemand seinen Gesang nachkam und von diesem verzaubert wurde. Vielleicht ja das Flammenmädchen? Nun greifen würde das Lied bei allen, wohl auch seinen Verbündeten wenn sie dagegen nichts hatten. Bezwecken tat es sofern es wirkte, dass die Betroffenen langsam zu ihm kamen, im vertrauen, er nichts böses wollte. Nein sang er doch davon das es Speis und Trunk gab und sie tanzen wollten, eine Feier, also Spaß haben. Wenn es klappte und tatsächlich jemand sich im näherte durch den Bann und sogar nah genug bei Hora war, dass er diese Person packen konnte, würde er das auch sofort tun. Durch den Meditativen Zustand den er verlassen hatte steigerte sich nämlich auch seine Kraft (+150%), womit es ein leichtes für ihn war wen zu packen sodass man sich kaum noch wehren konnte und dann würde Hora die Person versuchen zu verschlingen. Er war groß und sein Maul war ebenfalls groß. Ein Mensch passte da locker rein, egal ob Kind oder Erwachsener.


-----------------

Chakra: Ausdauer 10 = 12x sehr hoch - hoch = 11x sehr hoch + hoch (+ 150% Bonus für 1 Post = 29x sehr hoch + hoch) durch Saat des Geschichtenerzählers

Saat des Geschichtenerzählers
Diese Besonderheit erlaubt es Hora über seine Stimem verschiede Illusionskünste zu wirken. Alle die in Hörreichweite seiner Stimme sind , sind von seinen Illusionskünsten betroffen. Grundsätzlich wirken solange der Gegner seine Stimme wahrnehmen kann und solange seine Stimme allgemein zu hören ist. Die Illusionskünste des Wesens werden durch Gesang oder Geschichten des Wesens ausgelöst. Die Stimme von Hora ist relativ ruhig und leise weshalb man näher an das Wesen heran kommen muss um in der Illusion gefangen zu werden. Hora ist zusätzlich dazu in der Lage sich kurzzeitig in einen Meditationszustand zu begben verlässt er diesen wieder erhält er einen Ausdauerboost von +150% und ein Stärkeboost von 150% für einen Post. Diese Meditation schädigt Hora selbst (mittlere Verletzungen) und ist demnach nicht so häufig im Kampf anzuwenden. Nach der Deaktivierung muss er einen Post lang warten bis er diese Fähigkeit erneut verwenden kann. Innerhalb der Medidation kann Hora zudem die Vorlieben im Bereich der Geschichten/Gesang etc. seiner Gegner in Sichtweite erkennen. Erfundene Besonderheit


Name: Kommt zu mir meine Kinder
Rang: A-Rang
Reichweite: mittel-weit
Chakraverbrauch: hoch, mittel pro Post
Voraussetzung: Hora
Beschreibung: Hora setzt sich hin und lässt seine liebliche (eigentlich grauenhafte) Stimme erklingen. Er singt ein Lied welches sich automatisch den Vorlieben seines Gegenübers anpasst sofern er diese kennt. Das Lied selbst löst bei allen Personen Vertrauen gegenüber dem scheinbar gutmütigen Wesen aus. Die Vertrauens Emotionen können als Nachwirkung nach dem Genjutsu Effekt weiter bestehen.


out: Wie zuvor auch Verbrauch der Technik ziehe ich dann ab wenn ich weiß wer getroffen wurde etc.
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild
(Mantel Teil kaputt, ohne Schal und Brille)
Bild

Benutzeravatar
Felicita Teiko
||
||
Beiträge: 801
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:12
Vorname: Felicita
Nachname: Teiko
Alter: 18
Größe: 1,57m
Gewicht: 42kg
Rang: Chunin
Wohnort: Konohagakure
Stats: 27/29
Chakra: 4
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 2
Taijutsu: 4
Discord: Fili#3791

Re: Kampfgebiet Team 5: Die Gedenkstätte Cema

Beitragvon Felicita Teiko » Di 3. Okt 2017, 23:55

Felicita stürzte getroffen vom Pfeil zu Boden. Sie hatte starke Schmerzen und konnte ihren Körper nicht mehr bewegen. So lang sie einfach nur hilflos auf dem dreckigen Waldboden. Nackt und Yuu war es, der zu ihr kam. Sie konnte nichts tun. Sich nicht wehren. Am liebsten hätte sie ihn angespuckt, doch selbst das konnte sie nicht. Blut lief aus ihrem Mund. Yuu kam ihr näher und meinte nur, sie sollte sich nicht bewegen. Seh ich... so... sie konnte nicht weiter reden, da sie husten musste und ihr Körper krampfte. Dann entfernte der Akuto jedoch den Pfeil aus ihrem Rücken. Der Schmerz wurde noch ein Stückchen Stärker. Dann musste sie ihm auch noch direkt ins Gesicht sehen, während ihr selbst die Luft weg blieb. Shana beschimpfte den Akuto währenddessen. Sie schien wieder sie selbst zu sein und so machte sie das, was Felicita am liebsten getan hätte. Stellvertretend quasi. Der Mann drohte ihr, packte ihr Kinn, ließ sie direkt zu dem einen Ungetüm blicken und erzählte weiter. Doch spürte sie, wie der Schmerz ihres Körpers verebbte. Das flammende Schwert Shanas hatte sie ebenfalls nicht mitbekommen. Er hatte ein Siegel an ihr angebracht und der Teiko graute es davor, was das noch alles bedeuten könnte. Sie konnte sich so geschwächt nicht dagegen wehren. Du bist ein Arschloch.... . fauchte die Teiko nur und versuchte langsam, sich aufzurappeln. Erneut hustete sie Blut und verlor auch einiges davon. Sie bekam nur wage mit, wie ein Pfeil an ihnen vorbei schoss, aber niemanden traf doch war die Teiko zu sehr von ihren Verletzungen beeinflusst, sodass sie nicht darauf schlussfolgern konnte, wie die anderen, dass es eine Falle war. Soweit konnte sie gar nicht mehr denken. Yuu stürmte direkt in die Richtung, aus der der Gesang kam, dann hörte man auch schon das Brüllen des Akutos. Ist schon okay... sagte Felicita geschwächt in Shanas Richtung, welche sich für ihr Verhalten entschuldigte. Als Yuu wieder kam hatte er es geschafft, irgendwie auch eine weitere Gegnerin zu manipulieren und wollte beide aufeinander los gehen lassen. Shana hielt dies für keine gute Idee. Felicita konnte darüber nicht mehr nachdenken. So griffen die beiden Feinde sich gegenseitig an und prompt reagierte der dicke anders, als erwartet und fing an, sich zu verändern und um sich zu schlagen. Felicita stolperte zur Seite und wich so aus, Shana hingegen wurde getroffen und ausgeknockt. Nicht einmal Matatabi konnte der Teiko wirklich helfen, denn die Verletzungen würden auf die Katze übertragen werden. Plötzlich hörte sie erneut den Gesang und war davon schon fast magisch angezogen. Das ist das, wovor Yuu gewarnt hat. Lass es, Felicita. kam es nur von der zweischwänzigen Katze. Dennoch lief Felicita weiter auf den Gesang zu. Dabei hinterließ sie jedoch eine Spur aus Blut. Bis sie jedoch nach nicht vielen Schritten erneut einfach bewusstlos umfiel. Der Blutverlust war enorm und die Teiko lag eigentlich im Sterben.
Reden ~ Denken ~ Nibi ~ Handeln
Bild
ʕ•ᴥ•ʔ Charakter | Andere Accounts/NBWs | Theme | Fight-Theme ʕ•ᴥ•ʔ


Danke an Tina für das Set :)

Benutzeravatar
Yuu Akuto
||
||
Beiträge: 388
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 17:15
Vorname: Yuu
Nachname: Akuto
Deckname: Mephisto
ANBU-Deckname: Mephisto
Alter: 25
Größe: 1,84
Gewicht: 83kg
Rang: ANBU
Wohnort: Konohagakure
Stats: 45/46
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Discord: beast-0809

Re: Kampfgebiet Team 5: Die Gedenkstätte Cema

Beitragvon Yuu Akuto » Mi 4. Okt 2017, 09:27

~Nutzlos!~


Mit verwendete NPC: Grommash und Anoriath

Yuu verstand sehr schnell warum sich die mitlerweile Grünhaut aus seiner Kontrolle befreien konnte...wobei "befreien" wohl das falsche Wort war. Das Wesen hatte keinen aktiven Verstand mehr, alle seine Gedankengänge waren konfus , von einem inneren Trieb gesteuert dem das Siegel des Akutos nicht folgen konnte. Eine lehrreiche Erfahrung und er würde sich mit dieser Sache mehr beschäftigen würde der große Kerl nicht versuchen sie alle mit seiner Axt einen Kopf kürzer zu machen. Das Schutzfuuin das Akutos breitete eine Barriere aus welche ihn vor dem Schlag des Orks schützte. Die Schläge von Grom waren wild und mit bestialischer Kraft ausgeführt , aber ungenau ....und somit lückenhaft. Felicita schaffte es dem Schlag des Orks auszuweichen ob durch Mithilfe ihrer dämonischen Begleiterin oder einfach weil der Schlag schlecht ausgeführt war konnte Yuu nicht sagen. Shana hingegen wurde von der Rückseite der Axt getroffen was sie in das Land der Träume beförderte. "Nutzlos....." Yuu streckte seine beiden Arme aus. Er lies Anoriath ebenfalls ihre körperlichen Kräfte verstärken und nutzte sie als Ablenkung. Währenddessen konzentrierte der Akuto Chakra und würde ihre beiden Gegner in seinem ultimativen neuen Angriffssiegel festsetzen. Grom und Anoriath standen direkt innerhalb der Siegelfläche und der Ork fing damit an seine Elfen Verbündete zu zerfetzen. Doch durch die Einwirkung des Siegels wechselte das Bild ...zu eher körperlichen Intimitäten. Das sie dabei schon nackt waren war entsprechend hilfreich. "Niemand entkommt seiner wahren Natur........und nun verschwindet...." Das Chakra des Siegels wurde mit einem mehrfach (2x) extrem hohen Wert überladen was die beiden Gegner ihrer Welt vollständig vernichten sollte. EIne Chakraexplosion war die Folge die das gesamte Umland erhellte. Yuu blickte auf Shana und würde sich ihr annähern und sie versuchen wach zu rütteln. "Steh auf....." Kam es leicht genervt und wütend von ihm, bevor er aufstand und sich zu der Teiko bewegen würde. Yuu stellte seinen Fuß auf ihren Rücken und blickte gierig auf das Blut welches aus ihrem Körper lief. "Ich bin ein Arschloch......ich hab sie nicht Alle? Drohungen gegen mich?........Was seid dann ihr? Absolut nutzlos in diesem Kampf, absolut nutzlos gegen mich etwas zu unternehmen." Der Akuto ging auf die Knie. "Als die süße Konoha treu ergebene Felicita hattest du mehr Willensstärke als dieser Haufen elend jetzt. Du wolltest mich doch töten, aber so? Zumindest für eins bist du gut." RUckartig würde der Akuto in ihren Hals beissen und eine kleine Menge Blut aus ihrem Körper ziehen. "Das nicht alles verschwendet ist was aus dir heraus läuft. Vielleicht bist du nur dafür gut. Eine Blutbank....und Spender zur Befriedigung anderer Gelüste. So schwach warst du in Konoha nicht....also zeig der Welt dein wahres Selbst und vernichte unsere Gegner......" Yuu richtete sich wieder auf und würde zu Shana sehen sollte diese aufgewacht sein, falls nicht würde er wohl ein Selbstgespräch führen müssen. "Ich habe viel Chakra für die Aktion gerade eben verbraucht. Außerdem habe ich keine Lust das ich hier Alles machen soll....das Sumpfmonster hat noch nichts Anderes versucht außer seinen Gesang. Ich vermute viel mehr hat das Vieh nicht drauf. Wenn du Angriffe beherrschst die eine höhere Reichweite besitzen als der Einflussradius seiner besonderen Gabe, dann gewinnst du." Yuu stellte sich so das sie genau sehen konnte wo sie nicht hintreten sollte. "Letzte Chance für euch Beide etwas zu diesem Kampf beizutragen oder ich finde....nunja....eine andere Verwendung für Euch." Nun war es Yuu der drohte. Der Akuto grinste. "Ich könnte dafür sorgen das sein Einfluss genau wie bei mir nicht länger vorhanden ist. Doch dazu muss ich mehr über dich wissen...weil ich ansonsten deinen Verstand röste. Also meine Liebe. Deine Vergangenheit im Austausch gegen den Schutz? Deine Entscheidung." Yuu würde seine enorme Geschwindigkeit gebrauchen und hinter Shana auftauchen. Sein Finger würde fast schon unsichtbar und schnell über ihren nackten Körper gleiten. An den Schultern angefangen, über den Rücken ...tiefer geführt direkt an ihren Hinterleib an dem sie zu stehen kommen würden. "Nun wie entscheidest du dich. Denke daran eine Verletzung an meinem Körper und unsere Welt...vielleicht arme Kinderchen zahlen den Preis für unser Versagen..." Der Akuto hauchte ihr diese Worte entgegen während er sich runter beugte und mit seinen Lippen ihrem Ohr näher kam. Yuu könnte diesen Kampf sicherlich auch allein beenden, doch er log im Bezug auf seine Chakrareserven um an für ihn wichtige Informationen zu gelangen. Außerdem wollte er in ihnen dieses wirklich unheimlich schlimme Gefühl der Nutzlosigkeit wach rufen das sie dann in ihrer großen Not einen Pakt mit dem Teufel und somit ihm schließen würden.





Yuu Chakra: 13x sehr hoch / 30x sehr hoch (Vapaia passiv auf 10+150%)

Elfe Chakra: 9x sehr hoch / 12x sehr hoch

Grom Chakra: 9x sehr hoch / 12x sehr hoch


Yuu:



Name: Wissen über Anatomie – Mensch (Profiwissen)
Rang: A-Rang
Voraussetzung: ANBU-Ausbildung bzw. Oinin-Ausbildung, Wissen über Anatomie – Mensch (Erweitertes Wissen)
Beschreibung: Jetzt kommen die Details und damit auch die Möglichkeiten. Die beiden feinfühligsten Systeme des Körpers werden in diesem Wissensbereich behandelt – das Nervensystem und das Chakrasystem. Mit entsprechenden Waffen, Jutsus oder Handgriffen ist es nach diesem Wissen möglich Personen binnen kürzester Zeit kampfunfähig zu machen, sie zu töten oder in eine Lähmung zu zwingen.



Selbsterfunden
Name: Fuuin: Yokushin O Okosu ("Siegel: Erweckung der verborgenen Begierden")
Jutsuart: Kiju Fuuin ("Dämonenfluch Siegel")
Rang: S-Rang
Element: -
Reichweite: weit
Chakraverbrauch: extrem hoch pro Person im Siegel + variabel
Voraussetzungen: Chakra 9, Ninjutsu 8, Fuin no shihai o hike, Ma·shin Vanpaia
Beschreibung: Das Fuuin: Yokushin O Okosu ist eine absolut teuflische Technik des Akutos die ihn bei seinem großen Plan die Mächte der Welt gegeneinander zu treiben behilflich sein würde. Der Akuto kombiniert hierbei die höchste Macht seines Kontrollfuuins mit der Fähigkeit die innersten Begierden seiner Gegenüber zu erkennen. Der Akuto sammelt sein verdorbenes Chakra und stößt dieses als zwei Chakrakugeln aus (Diese sind kaum sichtbar , bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 10 fort). Aus diesen Chakrakugeln entstehen zwei große Siegelflächen unterhalb des Gegners die gemeinsam eine größere bilden (50 Meter Umkreis). Kleinere Abbilder der beiden mittleren Symbole die jeweils für einen Bereich des Fuuins stehen sind auch bei Yuu zu sehen. Sofort leuchtet das große Siegel auf und breitet seinen Effekt bei allen Betroffenen innerhalb der großen Zone aus. Das Siegel selbst erkennt sofort die innersten Begierden der Opfer und treibt diese nach Außen. Sie werden in einer Welt gefangen in der sie diese innersten Begierden ohne sich zu zügeln ausleben können, frei von allen Zwängen. Der einzige Weg sich aus diesem Siegel Gefängnis zu befreien ist eine Emotion die Stärker als diese Begierden sind. Somit zeigt das Siegel auf, wenn Begierden stärker als Gefühle, Absichten oder Verpflichtungen sind. Was wohl bei den meisten Geschöpfen der Fall sein wird. Diese Technik dient also vorallem dazu, die einzige Wahrheit in die Welt hinaus zu tragen. Das jede Person eigentlich einfach nur ein niederes Geschöpft, gesteuert von seiner Gier und seinen Trieben ist. Sollte die betroffene Person sich nicht befreien können, wird der Akuto sein Siegel mit Chakra überladen was zu einer Chakraexplosion führt. (Menge an dazu gegebenen Chakra definiert die Schäden). Der Explosionsradius ist beschränkt auf die Reichweite der Siegel Zone.
Sehr hoher Verbrauch = sehr schwere Schäden
Extremer Verbrauch = extreme Schäden usw.



Möglicherweise:

Selbsterfunden
Name: Fuuin no Oreikarukosu ("Siegel von Orichalcos")
Jutsuart: Kiju Fuuin ("Dämonenfluch Siegel")
Rang: S-Rang
Element: -
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: extrem hoch pro Post
Voraussetzungen: Chakra 9, Ninjutsu 8, Fuin no shihai o hike
Beschreibung: Das Fuuin no Oreikarukosu ist eine Weiterentwicklung des sogenannten "Kontrollfuuins" des Akutos. Hierbei berührt Yuu die Stirn seines Ziels und erschafft durch einen enormen Chakraverbrauch ein Siegel auf der Stirn des Betroffenen. Ein in dämonischem Chakra rot leuchtendes Siegel erscheint an der Stirn des Betroffenen und ein roter Schimmer legt sich in dessen Augen. Durch das eigene Siegel auf dem Körper des Akutos entsteht eine Verbindung zwischen den Beiden. Yuu ist dazu in der Lage vollständig das Bewusstsein seines Gegenübers zu manipulieren und dem Seinen anzupassen. Bedeutet er kann anhand seines Wissens rund um diese Person eine absolute Abhängigkeit zu sich selbst als Beispiel erzeugen. Yuu macht hier vor keinen Gefühlen oder Gedanken halt. Hierbei stehen ihm auch die Erinnerungen des Betroffenen zur Verfügung. Um einen klaren Kopf zu behalten gehen die Eindrücke auf den Dämon Mahiru über und werden von diesem "verwaltet". Yuu bekommt nur die Informationen die er selbst benötigt. Der ANBU Captain nahm sich Amon bei der Entwicklung dieses Siegels zum Vorbild. Seine ultimative Waffe um Senjougahara vor der bösen Welt zu schützen. Da nicht nur Yuu die Kontrolle ausübt sondern auch der Dämon der innerhalb der besonderen Waffe, des Cursed Gears gebannt ist macht es dies nocheinmal um einiges schwieriger das Siegel aufzuheben oder sich dagegen zur wehr zu setzen, als noch bei der Grundversion des Siegels. Um dem Betroffenen zusätzlich das Gefühl zu geben von dieser Macht auch etwas positives zu haben bzw. vollkommen von ihr erfüllt zu werden verstärkt das dämonische Chakra innerhalb des Siegels die körperlichen Attribute um 100% (Mit allen anderen Verstärkungsformen kompatibel. Maximale Grenzen können nicht überschritten werden). Das Gefühl von neuer Stärke verwendet der Akuto natürlich ebenfalls um sein "Opfer" weiter zu manipulieren. Selbst die Stärke starke Willenskraft bietet kaum einen Schutz gegen diese Technik. Jedoch durch den extremen Verbrauch nimmt der Verfall des Akutos unheimlich zu. Die negativen Eigenschaften des Kiju Fuuin auf seinen Körper werden pro Post um 50% gesteigert (1 Post normal, 2 Post gering + sehr gering Einfluss und Erschöpfung mittel + gering usw).
"reden" | *denken* | Charakter Übersicht
Bild
Bild

Benutzeravatar
Shana
||
||
Beiträge: 426
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 19:03
Vorname: Sayuri / Shana
Nachname: Miyamoto
Rufname: Shana
Alter: 21
Größe: 141cm
Gewicht: 40kg
Rang: Jonin
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Re: Kampfgebiet Team 5: Die Gedenkstätte Cema

Beitragvon Shana » Mi 4. Okt 2017, 20:38

Shana war sauer das Yuu solche Spielchen mit ihnen treibt und hat damit das Team in eine wirklich dumme Lage gebracht. Die Jonin entschuldigte sich bei Felicita und sah auch sehr besorgt drein, denn die Wunde der Chunin blutete wirklich stark. Dann aber lies der Größenwahn von Yuu nicht lange auf sich warten und er hetzte die beiden Gegner aufeinander los, was Shana versuchte mit Worten zu verhindern, aber zu später. Der Große drehte voll durch und kurz darauf sah die die Rothaarige nur noch schwarz. Was währenddessen passierte, wusste die Frau nicht, erst als dieser riesen Vollarsch sie schüttelte, kam sie wieder zu sich und schaute in das Gesicht von Yuu. Na toll, jetzt wurde sie noch von diesem Typen angefasst. Danach ging er zu Felicita und Shana stand auf und hielt sich den Kopf, ihr Schädel und ihr Nacken taten spürbar weh, aber anscheinend hatte sie noch Glück, der Kopf hätte auch abgetrennt sein können. Die Worte von Yuu hörte sie aber und das machte sie schon sehr wütend. „Ach echt und was sollte das mit dem Siegel vorhin. Das ist doch auf deinen Misst gewachsen.“ Blavte sie ihn an und sah dann wie er Felicita beist und Shana zog daraufhin ihr Katana und würde es an den Hals von Yuu halten. „Hier ist niemand deine Blutbank, du hast die Welt der Lebenden anscheinend schon längst verlassen. Eigentlich sollte man dich da hinschicken, wohin toten gehören.“ Motzte sie und war tierisch wütend zog aber das Katana zurück, würde sie ihn nun den Hals anritzen, währe es wohl alles andere als gut für ihre Welt. „Nervig, warum mussten wir mit dir in ein Team gesteckt werden.“ Meinte sie dann und als ihre Kopfschmerzen weniger wurden, hörte sie auch diesen Gesang und schaute dann in die Richtung, woher das ganze kam. Irgendwie faszinierte sie der Gesang, bevor sie aber los laufen konnte um zu sehen, was dort war. Ist Yuu hinter ihr und Fing an ihren Körper zu betatschen, das war durfte eigentlich nur Ryu und Shana ging einen Schritt weg, damit seine Hand und auch sein Mund, der ihr etwas ins Ohr säuselte, nicht mehr an ihr waren. Aber am liebsten hätte sie ihm die schmutzigen Hände mit einem Jutsus zerlöchert. „Du bist durch und durch verdorben.“ Meinte Shana und drehte sich zu dem Anbu Captain um. „Mit dem Leben von Kindern zu drohen. Jedoch muss ich dich enttäuschen, es gibt nicht vieles, das du an Informationen aus meinem Kopf heraus bekommst.“ Meinte sie und grinste. Leider gibt es einen großen Zeitraum in Shanas Leben, der sehr schwammig und zerrissen ist. Wie ein Film aus dem einzelne Szenen heraus geschnitten wurden. Shana kannte ihre Eltern, dann fehlte aber fast alles bis sie ihren Ziehonkel kennen lernte. Wirklich interessante Dinge gab es nicht und selbst wenn, würde sie diese diesem Mann freiwillig nicht sagen, denn man wusste ja nicht, was er damit Anfing. Außerdem war Shana sehr misstrauisch und glaubte dem Mann nicht, dass er kein Chakra mehr hätte, dafür wirkte er zu fitt oder war das bei Untoten so? Die Jonin hörte immer noch diesen Gesang von diesem Sumpfmonster und schaut in dessen Richtung, sie machte einige Schritte nun von Yuu weg, blieb aber entfernt von der Stelle die Yuu eben gezeigt hat. und formte Fingerzeichen mit beiden Händen, bewusst versteckte sie ihre Einhandfähigkeit. Shana holte tief Luft und feuerte einen vier Meter großen Feuerball in Richtung des Gesanges. Bäume die im Weg waren wurden durchschlagen oder fingen an zu brennen. Aber kam die Attacke überhaupt bis zu dieser Kreatur oder hat sich Shana verkalkuliert. Ihre Haare waren wieder Feuerrot, was passiert wenn sie Jutsus ausführt und ihre Affinität zu Katon zeigt.

-----------------------------------------------------------------------

Name: Katon Gōryūka no Jutsu ("Feuerversteck: Kunst des großen Drachenfeuers")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: A-Rang
Element: Katon
Reichweite: Nah-Fern
Chakraverbrauch: hoch
Voraussetzungen: Ninjutsu 7, Seishitsuhenka
Beschreibung: Bei dieser Technik formt der Anwender zuerst die benötigten Fingerzeichen. Nachdem er diese geformt hat, verschießt er aus seinem Mund einen 4 Meter messenden Feuerball, der die Form eines Drachenkopfs hat. Die Geschwindigkeit des Feuerballs ist mit 6 zu vergleichen, und die Schäden eines Treffers werden sich mit schweren Verbrennungen auswirken. Auch ein Dach oder andere feste Materialien dieser Art kann diese Technik nicht abhalten, es würde einfach durchbrochen werden aufgrund der Drachenkopfform des Feuerballs. Der Vorteil dieser Technik ist also die zusätzliche Durschlagskraft welche durch die Elementmanipulation erreicht wird.
Shana redet
Shana denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5562
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: Kampfgebiet Team 5: Die Gedenkstätte Cema

Beitragvon Winry Rokkuberu » Fr 6. Okt 2017, 13:09

Benutzter Npc: Hora Morla

Horas besondere Gabe wirkte und durch die Meditation konnte er einen kurzen Blick erhaschen auf die Gegner. Er sah zwar nicht unbedingt alle aber da wo es hell wurde kurz, das reichte unserem sumpfigen Freund. Er sang natürlich auch weiter, hatte sich aber auch weiter Richtung Wald begeben und dort vor wieder hingesetzt und wollte mit seinem Singen die Anderen in seinen Bann ziehen. Er legte ein fröhliches Lied auf welches zu einer Feier passte, sowas mochte doch jeder und dürfte wohl auch die Geschmäcker derer treffen wo Horas Gabe nicht greifen konnte und er nicht ihre Vorlieben hielt. Aber selbst wenn nich sang das Wesen, denn einen von ihnen bekam er bestimmt. Abgesehen hatte er es ja auf das kleine Mädchen welches er gesehen hatte kurz, die welche so hell im Feuer gleuchtet hatte. Feuer war etwas was er nicht mochte aber Kinder und so hatte das Mädchen für ihn ausgesehen die mochte er...zum fressen gern. Das die Gegner sogesehen Probleme hatten bekam Hora so nicht mit, es interessierte ihn auch nicht so und selbst wenn er es genau wüsste käme es ihn so oder so ja zu gute. Das seine beiden Teamkollegen sich durch geschickte Manipulation der Gegenspieler nun gegeseitig bekämpften und dann auch ausgelöscht wurden, denn aufeinmal war eine helle Explosion zu sehen, nunja damit war Hora wohl nur noch allein. Aber es schien immer noch keiner wirklich zu ihm zu kommen, wenn auch gleich zuvor da diese Feldermäuse waren. "Was ist denn los, was ist denn los? Mögt ihr kein Singen, mögt ihr keine Geschichten? Das find ich schade, schade ja." kam es natürlich wie auch sonst singend von dem Sumpfwesen. Es war wirklich Schade das keiner so reagierte und zu ihm kam. Nunja eine Person wollte es aber konnte nicht mehr da sie wohl am Ende ihrer Kräfte war und eine Verletzung ihr zuschaffen machte. Ein anderer war resisent wie es aussah und die letzte Person schien ihn nicht richtig hören zu können? Dabei sang er doch schon so laut. Hora gefiel das nicht, er war auch kein Kämpfer. Nein nein das war nichts für ihn. Singen und Geschichten erzählen und wenn sie dann zu ihm kamen, in seinen Bann gezogen wurden dann verschlang er sie wenn er Hunger hatte. Das war soviel einfacher in seinem zuhause in seinem Sumpf. Da kamen sie und lauschten seinen Geschichten, seinem Gesang aber hier tat das keiner. Hora wollte dann auch gerade weiter singen als ein helles Licht zu sehen war. Ein großer Feuerball welcher sich den weg zu ihm bahnte kam aus dem Wald. Feuer mochte er nicht und Hora saß ja da die ganze Zeit auf dem Boden, nur dann konnte er ja auch seine Fähigkeiten wirklich benutzen. Hora war auch nicht so schnell und musste daher natürlich aufstehen, schaffte es aber nicht ganz dem Geschoss auszuweichen und wurde teilweise getroffen. "Aaarrh Feuer nein" hörte man nur von ihm und er stampfte panisch umher und schlug sich mit der Hand auf die getroffene Stelle, da vermutete er brannte auch und wollte so das Feuer löschen. Es tat weh und Hora hatte Schmerzen und wegen seiner Fähigkeit vorher hatte er auch schon ein paar Schäden. Nein das gefiel unserem sumpfigen Freund überhaupt nicht. Es war zwar ein Kind da aber keiner folgte seinem Singen, wollte Geschichten hören und dann Exlosionen und Feuer. Wo er ausweichen wollte bzw. getroffen wurde hörte natürlich auch der Gesang auf. Hier wollte er nicht mehr sein nein." Hora will zurück in seinen Sumpf...aargh," kam es ein wenig schmerzhaft von ihm. War das eine Art von Aufgabe die man da hörte? "Bring Hora zurück, keine Lust mehr hier. Sumpf ist besser. Hora gibt auf" Damit dürfte das wohl entschieden sein wenn seine beiden Teamgefährten auch nicht mehr waren. Das Sumpfmonster ergab sich sogesehen bzw. gab auf womit ihr Team wohl verloren hatte und da der Kampf damit vorbeisein durfte würden alle Teilnehmer kurzerhand auch wieder weggeportet werden wohin sie eben wollten. Hora wäre der Erste welcher von dem gleißenden Licht eingehüllt werden würde und zurück zu seinem Sumpf gebracht. Alle Schäden und Effekte die hier auf sie getroffen waren würden auch rückgängig gemacht werden von allen Teilnehmern. Somit würden auch seine Teamgefährten wiederbelebt und anschließend weggeportet werden.



-------------

Chakra: Ausdauer 11x sehr hoch + hoch (Illusionskosten von Ausdauerboost abgezogen der nu erloschen ist)
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild





(Mantel Teil kaputt, ohne Schal und Brille)
Bild



Benutzeravatar
Felicita Teiko
||
||
Beiträge: 801
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:12
Vorname: Felicita
Nachname: Teiko
Alter: 18
Größe: 1,57m
Gewicht: 42kg
Rang: Chunin
Wohnort: Konohagakure
Stats: 27/29
Chakra: 4
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 2
Taijutsu: 4
Discord: Fili#3791

Re: Kampfgebiet Team 5: Die Gedenkstätte Cema

Beitragvon Felicita Teiko » Fr 6. Okt 2017, 21:55

Die Teiko stürzte. Das Blut floss aus ihren Wunden. Der Gesang wirkte immer weiter entfernt und immer mehr verebbte der Drang, diesem entgegen zu gehen, mit ihrem Tod. Weit entfernt hörte sie Yuu. Doch es war so, so weit fort. Sie spürte, wie sie etwas noch dichter zum Erdboden drückte. War er das? Wieder sprach er. Meinte er sie? Sie spürte einen stechenden Schmerz in ihrem Hals, der jedoch nicht einmal halb so schlimm war, wie die Schmerzen im Rest ihres Körpers. Schwallartig blubberte abermals frisches Blut aus ihrem Mund. Sie hustete und zitterte. Doch dann zierte ein schwaches Lächeln plötzlich ihr Gesicht, während ihre Haut durch den Blutverlust bereits leichenblass war. Und doch bist du vor mir gestorben. sagte sie provokant, beendete diesen Satz jedoch mit einem erneuten Husten. Sie bekam nur am Rande mit, wie sich Shana Yuu entgegen stellte, doch dann auch aufgab. Plötzlich hörte Felicita jedoch ein Grummeln im inneren ihrer geistigen Ebene. Yuu ließ sie wieder fallen. Die Augenlider der Teiko schlossen sich. Es wurde schwarz. Kalt und dunkel... und so unglaublich still. So still... . Solch eine Stille, wie sie Teiko nur einmal in ihrem Leben erlebt hatte, in dem Wald, in welchem sie Matatabi begegnet war. Der Wald ihrer geistigen Ebene.

Ich werde hier nicht sterben!

Die Stimme Matatabis fauchte in ihr. Um den regungslosen Körper der Teiko flammte blaues Chakra auf. Ebenso schnell wandelte sich auch die Gestalt der Teiko und kurz darauf zeigte die zweischwänzige Katze ihr Antlitz. Sie ließ ein lautes Gebrüll erklingen, welches Vögel aus den umliegenden Bäumen jagte. Durch die gewaltige Größe der Katze wurden natürlich auch Bäume gerodet. Doch die Verletzungen Felicitas waren bei Nibi natürlich nicht vorhanden. Das Sumpfmonster war bereits von einem Angriff Shanas getroffen worden und bettelte darum, aufzugeben. Doch einem Bijuu war das in der Regel egal. Matatabi spuckte zehn brennende Fellkugeln aus. Dabei wurden drei in Richtung des Sumpfmonsters gelenkt und sieben direkt in die Richtung des Akutos. Ein fauchen drang erneut aus dem Maul der Katze. Man merkte deutlich, dass sie nahezu rasend vor Wut war. Nibi machte einen Prankenhieb nach vorne und fällte so einige weitere Bäume achtlos. Ihre zwei Schweife schlugen zornig hin und her, wie bei einer Katze es nun einmal war. Doch die Kämpfe sollten vorbei sein. Sie würden wieder in ihre Welten gebracht werden. Matatabi warf dem Akuto einen bitterbösen Blick zu, ehe sie fort geschafft werden würde.

Name: Nezumi Kedama ("Mäuse-Fellknäuel")
Rang: S-Rang
Reichweite: weit
Voraussetzung: mindestens 0-Tailed aktiv
Beschreibung: Nezumi Kedama ist ein Katon Jutsu des Nibi Jinchuurikis. Hierbei spuckt dieser eine brennende Fellkugel aus, die die Form einer Ratte annimmt. Diese Fellkugel teilt sich anschließend in zehn einzelne brennenden Haare auf, die den Gegner verfolgen (Geschwindigkeit 10) und bei Kontakt mit einem Objekt explodieren. Der Explosionsdurchmesser pro Fellkugel beträgt 3 Meter und sie richten einzeln sehr schwere Verbrennungen an. Zusätzlich besteht die Gefahr das der Gegenüber anfängt zu brennen was zusätzliche Schäden verursachen kann. Es ist dem Nibi Jinchuuriki möglich die Fellkugeln getrennt ihren Gegener verfolgen zu lassen und somit ist der Angriff auf mehrerer Ziele möglich. Sollten alle zehn Fellkugeln zusammen treffen erhöht das entsprechend den Explosionsdurchmesser.


TBC: Folgt
Reden ~ Denken ~ Nibi ~ Handeln
Bild
ʕ•ᴥ•ʔ Charakter | Andere Accounts/NBWs | Theme | Fight-Theme ʕ•ᴥ•ʔ


Danke an Tina für das Set :)


Zurück zu „Turnierrunde I“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast