Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Der Sitz der ANBU-Einheit liegt versteckt im Dorf Konohagakure.
Benutzeravatar
Endo Yamanaka
Beiträge: 142
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 13:23
Vorname: Endo
Nachname: Yamanaka
ANBU-Deckname: Gino
Alter: 23 Jahre
Größe: 1,88 Meter
Gewicht: 78 Kilogramm
Rang: ANBU
Clan: Yamanaka
Wohnort: Konohagakure
Stats: 40/44
Chakra: 8
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 5
Taijutsu: 3

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Endo Yamanaka » So 24. Apr 2016, 13:16

Als die beiden Anbu sich noch im Flur befanden hatte die Fuuma ihren Namen genannt. Aber auch mit ihrem Namen Maliya konnte der Shinobi nicht wirklich viel anfangen. Sie hat sich bisher gut bedeckt gehalten. Jedoch ist sie brandgefährlich, weswegen ich aufpassen muss, wie ich mich vor ihr verhalte. Dann aber wurde sie happig und antwortete in Endos Augen etwas übertrieben. Dieser antwortete auf ihr deutliches Desinteresse mit einem "Tz.." Wie erwartet übernahm die Fuuma das Wort nachdem die beiden eingetreten waren und Endo erstmal grundlegend ein paar Dinge zu dem Hyuuga gesagt hatte. Sie betonte noch einmal wie sehr die Anbu- Einheit die Loyalität des Hyuugas schätzte und fuhr dann weiter fort. Sie fragte ihm nach dem Byakugan und Endo musste sich ein Grinsen über die Lippen verkneifen. Denkt sie wirlich, dass er reden wird? Ich meine hey, der Junge ist ein Hyuuga. Endo nahm das auf die leichte Schulter aber seine Kollegin konnte ja nicht so viel über den Hyuuga Clan wissen wie Endo, nachdem er Yunas Kopf durchleuchtete. Der Hyuuga begann zu sprechen und betonte noch einmal seine Loyalität, hatte aber in der nächsten Sekunden Endos Vermutung bestärkt. Er würde seinen Clan niemals freiwillig verraten. Mal schauen was sie jetzt macht. Endo interessierte sich für die Fähigkeiten der Fuuma. Bisher konnte er wenig über sie sagen. Das einzige was er gesehen hatte, war das sie einen Bunshin ohne weiteres auflösen konnte. Ebenfalls schien sie zu wissen, dass Yuna tot war, bevor Endo es ihr sagen konnte. Er bliebt also weiterhin gespannt. Der Hyuuga tippte sich anschließend auf die Stirn und sprach das Siegel der Nebenfamilie an welches Endo schon im Kopf der Hyuuga sehen konnte. Yuna hatte keins. Das sollte zeigen warum Yuna einen größeren Wert für die Familie hat, als Sato. Diese Information nutzte die Fuuma natürlich sofort und würde die Unachtsamkeit des Hyuugas dafür verwenden um ihm eine Falle zu stellen. Der Hyuuga würde bewusstlos werden, könnte er sich nicht aus dem Genjutsu befreien. Schon wieder? Wie kann sie nur? Eine besondere Art des Ninjutsu? Oder ist das ein Genjutsu? Endo dachte über die Genjutsu nach die er bisher gesehen hatte, darunter waren auch einige, die den Feind in eine Art Tiefschlaf schickten. Endo besaß jedoch keins solcher Genjutsu. Jedoch würde die Annahme passen.Genjutsu-Ass und Sensor also. Würde der Hyuuga jetzt bewusstlos sein, würde die Fuuma zu dem etwas geschockten Gino sprechen. Gino würde seine Arme verschränken und sich an die Wand lehnen: "Wer immer noch nicht verstanden hat, dass es ohne dem Dorf keine Clans gibt hat es nicht anders verdient. Das hat mehr als nur einmal die Vergangenheit bewiesen." Endo hatte viele Bücher über die Geschichte Konohagakures gelesen und so wollte er eine Verbindung zu dem damaligen Uchiha- Massaker ziehen. Endo konnte einige Verbindungen zwischen beiden Aktionen der Anbu ziehen und so würde er den Worten der Fuuma weiter folgen. "Du meinst also zu wissen, ob ich deine Art die Dinge zu erledigen nicht gutheiße?" Gino würde zu dem bewusstlosen Hyuuga sehen und weiter sprechen: "Interessiert mich aber nicht." Endo versuchte bewusst die Reaktion der Fuuma von vorhin zu kopieren und hoffte, dass ihr das auffiel. Im nächsten Schritt würden einige Anbu den Verhörraum stürmen und sich um den bewusstlosen Hyuuga kümmern. Er sollte zum Ziffernprojekt gebracht werden. Wissenschaftler? Eine normale Art der Ausbildung wird dieses Ziffernprojekt also nicht unbedingt sein. Endo hörte weiter zu und drückte sich von der Wand ab um nun wieder gerade zu stehen. Dann würde sein Atem kurz aussetzen. Wir schieben den Tod von Yuna also auf Amon und Sato ist "verschwunden". Garnicht mal so blöd. Dann sprach die Fuuma weiter in ihren Funkempfänger und sprach zu einer bestimmten Person. Endo würde lauschen und ein paar Worte verstehen: Flash? Sagt mir nichts. Ich war anscheinend zu lange weg.
Dann würde auch Gino einen Auftrag erhalten. Dazu kam die Fuuma näher an den Yamanaka heran. Er liess sich den Befehl durch den Kopf gehen und würde mit einem stumpfen "Habe verstanden" antworten, ehe er sich zur Tür begeben würde, durch die der Hyuuga kurz vorher gebracht werden würde, sollte er das Genjutsu nicht auflösen können. Er drehte sich noch einmal der Fuuma zu und würde die Funkfrequenz an sich nehmen. Dann zeigte er auf ihre Schulter um sie an das Siegel zu erinnern: "Die Fähigkeit ist noch nicht ganz perfekt aber vergiss nicht, dass ich dich auch darüber kontaktieren kann. Gefällt dir das nicht, musst das Siegel einfach abwaschen. Wir sehen uns." Dann würde der Yamanaka den Raum verlassen und schauen wo sich der Midori befand.

TBC: Eingangshalle
[align=center]"Reden" | Denken | Jutsus[/align]
[align=center]Bild[/align]
[align=center]Charakter[/align]

Shizuo Hatake
Beiträge: 1345
Registriert: So 3. Mär 2013, 16:12
Vorname: Shizuo
Nachname: Hatake
ANBU-Deckname: The Flash
Alter: 23 Jahre
Größe: 177 cm
Gewicht: 75 kg
Rang: ANBU
Clan: Hiroku
Wohnort: Konohagakure
Stats: 40/44
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 1
Wohnort: Berlin

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Shizuo Hatake » So 24. Apr 2016, 18:06

Einstiegspost:

Der Hatake ist durch die Straßen Konohagakures gelaufen, ausdrucksloses Gesicht, Brille auf, Zigarette im Mundwinkel, Hände in der Tasche. Es war nicht lange nach dem Angriff von Amon auf Konoha, wo er selbst nicht viel geleistet hatte. Umso fitter war er aber auch tatsächlich. Das nächste Mal, das schwor er sich, würde er im Kampf auch eine aktiviere Rolle einnehmen. Falls es überhaupt ein nächstes Mal gab. Soweit er das gehört hatte, soll dieser Amon ein kranker Typ sein, doch selbst hatte er ihn nicht erleben dürfen. Er war gerade erst von seiner Mission wieder zurückgekehrt und ziemlich baff, das ausgerechnet in seiner Abwesenheit dieser Penner auftauchen musste. Bericht war schon längst abgegeben, sowohl Hokage, als auch sein Cap beschäftigt, also konnte er sich erstmal ausruhen. Ja, das dachte er zumindest, als er plötzlich ein Rauschen vernahm, das eindeutig von seinem Funkempfänger ausging. Ein gezielter Griff in seine Tasche und das geniale Einsetzten dieser Gerätschaft in seinem Ohr, erlaubte es ihm die Nacht von Nariko zu vernehmen. Was würde er dafür geben, dass er den Funkempfänger nicht gehört hätte, hatte die Fuuma anscheinend so viel zu tun, dass sie Hilfe benötigte und ja, ausgerechnet ihn fragte sie? Spinnte sie nun völlig? "Bin demnächst bei dir.", meinte er nur und steckte "der Gerät" wieder weg. Er machte jedoch keine Anstalt, sich zu beeilen und würde gemütlich zum Gefangenenkomplex schlendern. Einmal dort angekommen würde es auch nicht sonderlich schwer für den Hatake sein, die gesuchte Dame zu finden. Gut, sie war auch nicht wirklich zu übersehen. Seine Zigarette hatte er jedenfalls vor dem Gebäude an die Wand gedrückt und weggeworfen, aber er würde sicherlich noch nach Tabak riechen. So erreichte er den zweiten Trakt und musste echt nicht lange suchen, bis er Nariko fand. "Moin!", sagte er nebenbei und zeigte ihr mit seinem rechten Zeige- und Mittelfinger das Peace-Zeichen. Jene zwei Finger benutzte er auch gerne zum halten seiner Kippe. So schnell wie seine Hand seine Hosentasche verlassen hatte, war sie dort auch wieder Zuhause. "So, wofür brauchst du nun wieder Hilfe?" Er tat so, als würde er ihr immer wieder helfen müssen. Ob das nun stimmte, war erstmal im Raum gestellt. Das er nicht schnellstmöglich bei ihr aufgetaucht ist, kaschierte er hoffentlich mit dieser Frage. "Und seit wann gibst du mir Missionen, biste wohl aufgestiegen?", fragte er dann und hob seine Augenbraue theatralisch so, das sie sogar über den Rand seiner Sonnenbrille zu sehen war. Das er in diesen etwas dunkleren Gängen an sich nicht wirklich was sehen konnte, war eigentlich selbst erklärend, aber er blieb cool. Während sie hoffentlich sprach, betrachtete er unauffällig ihr Gesamtbild. Sie sieht ja tatsächlich Professionell aus. Er kaute nun an seiner Oberlippe und hoffte, dass er nicht gleich wieder aus dem Dorf raus musste.
reden | denken | Jutsu
[img]-//-[/img]
Charakter | ZA | DA

Benutzeravatar
Maliya
Beiträge: 2682
Registriert: Di 7. Sep 2010, 21:41
Vorname: Nariko
Nachname: Fuuma
Rufname: Ari
ANBU-Deckname: Maliya
Alter: 23 Jahre
Größe: 1,69 Meter
Gewicht: 60 Kilogramm
Rang: ANBU
Clan: Fuuma
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 10
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 10
Taijutsu: 1
Discord: inchen.x3

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Maliya » So 24. Apr 2016, 19:22

[align=justify]Und erneut konnte sie einen Namen auf der Liste durchstreichen, ob ihre Entscheidung nun irgendwelche Folgen haben sollte, würde sich für die Fuuma in Zukunft noch zeigen. Eigentlich ging sie sogar davon aus, dass der Yamanaka gegen ihre Handlung war aber offenbar verstand er weswegen sie sich dazu entscheiden hatte den Hyuuga für andere Zwecke zu nutzen. Und offenbar hatte sie ihren Kollegen falsch eingeschätzt. Sie hielt ihn für verweichlicht, obwohl sie wusste das er seine Aufgabe eine junge Genin zu töten ohne großartig zu zögern hinter sich gebracht hatte. Er sprach es auch direkt an und sah zu dem bewusstlosen Hyuuga, was dann folgte sorgte für ein sichtlich belustigtes Lächeln auf den Lippen der Fuuma. Denn er verwendete dieselben Worte wie die schwarzhaarige Kunoichi zuvor. „Sehr witzig.“ Meinte sie daraufhin bloß und verschränkte die Arme vor ihrem Oberkörper. Schließlich holten die Anbu den bewusstlosen Körper des Special Jonin aus dem Raum und würden ihn ins Ziffer-Projekt bringen wo die Wissenschaftler sich ihm annehmen durften. Mit dem Funkempfänger kontaktierte sie einen weiteren Anbu, der ihr ebenso bei der Liste zur Hand gehen sollte, falls er keine anderen Aufträge erhalten hatte. Seine Antwort gefiel der Fuuma nicht wirklich, und sie wusste jetzt schon dass er sich nicht im Eiltempo zum Anbu-Hauptquartier begeben würde. Sie seufzte genervt aber wandte sich dann gleich wieder an den Yamanaka um ihn ebenso noch mit einer weiteren Aufgabe zu beauftragen. Er antwortete knapp und würde sich zur Türe begeben. Die Fuuma sortierte nochmals ihre Unterlagen, bis Gino sich nochmals zu ihr umdrehte und auf ihre Schulter deutete. „Hab ich nicht vergessen. Und wegen dem Siegel… überlege ich mir. Wer weiß bei was für Dingen du mich störst.“ Kam es amüsiert von der Fuuma. Nun, die Fuuma meinte natürlich ihre Aufträge wobei es ihr auch vollkommen egal war ob man anderes hineininterpretierte. Dann wandte sie sich jedoch wieder mit ernsterer Miene ihren Unterlagen zu und wartete noch immer auf das Eintreffen ihres Kollegen oder eher alten Kindheitsfreundes.

Ein Blick auf die Uhr genügte, um ein weiteres genervtes Seufzen auszustoßen. Dieser Vollidiot, lässt sich schonwieder so viel Zeit. Ging es ihr sichtlich unzufrieden durch den Kopf. So stand sie auf und würde den Raum verlassen und auf dem Gang kam ihr schließlich auch der unpünktliche Kerl entgegen. Sein mittelblondes langes wirres Haar erkannte sie schon aus weiter Entfernung, sowie seine Sonnenbrille. Er begrüßte sie auch gleich und zeigte ihr das Peace-Zeichen, was bloß dafür sorgte das sie stehen blieb und ihre Hand in die Hüfte stemmt, während sie ihm einen strengen Blick zuwarf. „Der hat vielleicht nerven...“ Murmelte sie sichtlich unerfreut. Doch erkundigte er sich schließlich wobei sie denn nun wieder Hilfe benötigte. „Wieder?“ Wiederholte sie ungläubig, als hätte sie überhaupt keine Ahnung wovon er sprach, wobei es sicherlich den ein oder anderen Moment gab an dem selbst sie mal Hilfe benötigte. Erneut kam von ihm eine Frage, wieso er Aufträge von ihr erhielt und ob sie Aufgestiegen wäre. Er zog seine Augenbrauen übertrieben weit hoch. Versuchte er sie zu provozieren? „Also… erst einmal..“ Begann sie und näherte sich dem Hatake die letzten Schritte bis sie vor ihm zum Stehen kam. Drohend piekte sie mit dem Zeigefinger gegen seinen Oberkörper. „...habe ich noch gar keine Entschuldigung von dir gehört. Du hast mich schonwieder warten lassen, sehr unhöflich von dir!“ Meinte sie beinahe schmollend und schaute zu ihm auf. Das würde er noch zurückbekommen, auch wenn sie eine pünktliche Seite von ihm nicht kannte. Solange er seine dämliche Münze nicht wieder herausholte, sollte es ihr auch noch Recht sein. „Und was wäre wenn? Schüchtern dich Frauen, die über die stehen etwa ein?“ Fragte sie beinahe herausfordernd während ein provokantes Lächeln ihre Lippen zierten. Nariko sah dann schließlich wieder durch die Unterlagen und zog die Akte der jungen Chuunin heraus. „Ihr Name ist Sakushi. Sie ist ein Waisenkind, daher habe ich keine Ahnung was ihren Nachnamen betrifft. Die Kagin hatte allen Shinobi befohlen zum Dorftor zu kommen, sie jedoch kam diesem Befehl nicht nach und scheinbar ist sie schon öfter mal aufgefallen. Deine Aufgabe ist eigentlich simpel, zieh sie zur Rechenschaft und sorge dafür, dass sie keine Befehle mehr einfach verweigert.“ Meinte sie und hielt ihm die Akte hin, sowie andere Aufzeichnungen welche sich darunter befanden. Und dann gab es da noch eine Sache, welche von Bedeutung wäre... aber vielleicht sprach sie mit ihm lieber nach seinem Auftrag. Denn sie wusste nicht, wie das mit dem Kagami ausgehen würde… sowie der Captain es formuliert hatte sollte auch er Beseitigt werden. „Ich denke es wird kein Problem für dich sie ausfindig zu machen, danach kannst du dich wieder bei mir melden.“ Fügte sie noch hinzu und hielt die restlichen Unterlagen wieder gegen ihren Oberkörper gedrückt. Wenn er nun noch etwas wollte, konnte er es loswerden... ansonsten gab es ersteinmal nichts zusagen.[/align]

„Reden“ | Denken | NPC
Bild
Charakter | Clan | Theme | Offene NBWs
Aktuelle Kleidung

Benutzeravatar
Endo Yamanaka
Beiträge: 142
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 13:23
Vorname: Endo
Nachname: Yamanaka
ANBU-Deckname: Gino
Alter: 23 Jahre
Größe: 1,88 Meter
Gewicht: 78 Kilogramm
Rang: ANBU
Clan: Yamanaka
Wohnort: Konohagakure
Stats: 40/44
Chakra: 8
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 5
Taijutsu: 3

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Endo Yamanaka » Di 26. Apr 2016, 10:12

CF: Eingangshalle

Kamui Midori bestätigte Endo, dass er das Original war und so winkte er ihn zu sich und ging mit dem Chunin zu dem Verhörraum in dem sich vorhin Daiki und Maliya befanden. Auf dem Weg dorthin machte sich Endo Gedanken über das von dem Midori gesagtem. Mitgenommen soll er also sein? Im Verhörraum angekommen bat der Yamanaka dem Midori den Stuhl an und würde sich an die Wand lehnen, sollte der Midori sich auf den Stuhl setzen. Er selbst winkelte sein Bein an um gemütlicher zu stehen. Dann legte er seine Maske ab und so konnte der Midori nun sein Gesicht sehen. Gino sah nicht wirklich besonders aus und sollte dem Midori bisher auch nicht aufgefallen sein. Schließlich war es nicht lange her, dass Endo von seiner Reise zurück gekehrt war. Die Maske legte der Yamanaka neben sich auf einem Tisch ab. Er atmete noch einmal tief durch und lauschte den Worten des Midori. Der Raum ist echt etwas bescheiden. Wo er Recht hat, hat er Recht. Dann sprach der Yamanaka zu dem Chunin: "Ich will dich nicht länger auf die Folter spannen mein "Freund". Wo warst du vor dem Angriff von Amon und was ist dann passiert. Erzähl hier ruhig aus dem Nähkästchen." Gino betonte dabei das Wort "Freund" in einem gewollt ironischen Ton und würde dem Midori jetzt die Chance lassen sich hierzu zu äußern. Du solltest mich jetzt besser nicht anlügen, ich weiß wo du warst also spiel keine Spielchen mit mir. Der Yamanaka grinste freundlich und würde sich über die nun kommenden Worte des Midori Gedanken machen. Der Yamanaka hatte vorhin mit seinem Kollegen aus dem Archiv über Funk gesprochen und so wusste er, dass der Midori im Archiv war und am Tor hatte Endo ihn auch gesehen. Es blieb also nur ein relativ kleines Zeitfenster in dem sich der Midori falsch verhalten haben könnte. Ich weiß nicht was es ist aber irgendwie kommt mir der Kerl nicht ganz sauber vor. Würde Kamui sich jetzt erklären, würde Endo anschließend zu Wort kommen. Vorher aber drückte der Yamanaka ein Gähnen aus dem Mund. Versteckte dieses aber durch seine Faust die er sich vor dem Mund hielt. Mein Körper ist langsam müde, ich sollte mich demnächst eventuell mal ausruhen. Dann würde der Yamanaka wieder zu dem Midori sprechen: "Jetzt kommen wir zur wichtigsten Frage. Ich nehme es dir nicht ab, dass du als Chunin benommen von Amons Angriff warst. Nicht nur das, es muss einen wichtigeren Grund geben warum du zu erst einen Bunshin hierher entsendest. Du warst mit irgendwas beschäftigt und machst einen sehr berechnenden Eindruck auf mich und so bitte ich dich mir dahingehend die Wahrheit zu sagen. Es gibt natürlich auch andere Wege das Ganze herauszufinden. Die werden dir nicht gefallen, mir nicht gefallen und sind nicht schön. Also raus mit der Sprache." Der härtere Ton des Yamanaka liess auch sein Gesicht verfinstern und so war er nun viel ernster und kühler als vorher. Kamui Midori hatte Erfahrung und würde er versuchen den Yamanaka zu täuschen würde er ihn aufgrund seiner Menschenkenntnis und seiner Anbuausbildung entlarven können. Der Midori hatte nun einiges zu erklären und Gino wartete gespannt auf einige Antworten.

Name: Wissen Psychologie für Profis
Voraussetzungen: ANBU-Ausbildung bzw. Oinin-Ausbildung, - (Grundkenntnisse: Wissen Psychologie)
Beschreibung: Hat ein Shinobi sein Wissen über die Psychologie des Menschen perfektioniert, ist er in der Lage kleinste Bewegungen des Gegners, ein Blinzeln oder ein Zucken eines Muskels im Bezug auf die Gedanken einer Person zu analysieren und sehr genau zu deuten. Er kann zwar nicht die genauen Gedanken replizieren, jedoch kann er diese mit hoher Wahrscheinlichkeit ungefähr bestimmen.
[align=center]"Reden" | Denken | Jutsus[/align]
[align=center]Bild[/align]
[align=center]Charakter[/align]

Benutzeravatar
Kamui Midori
Beiträge: 295
Registriert: Do 6. Nov 2014, 18:36
Vorname: Kamui
Nachname: Midori
Rufname: Kamui
Deckname: /
Alter: 23
Größe: 1,75
Gewicht: 75
Rang: Chunin
Clan: Shorai Clan
Wohnort: Konohagakure
Stats: 30/30
Chakra: 6
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 4
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Stefan [Schlingel]
Wohnort: Konohagakure

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Kamui Midori » Di 26. Apr 2016, 19:46

Die Stimmung im Raum hatte sich klar geändert, dessen war kamui sich bewusst. Er versuchte einzuschätzen mit was für einer art anbu er es zu tun hatte. Er hatte den anbu bereits am tor in der nähe der kagin gesehen, also sollte er einiges draufhaben, doch oft sprachen talent und eignung nicht von intelligenz. Doch diese hatte der anbu gerade bewiesen indem er gekonnt nur durch die ironische betonung des wortes freund dem ganzen gespräch eine ernste richtung gegeben hatte. Vielleicht hätte kamui vor 5 minuten noch einen witzigen spruch gerissen, doch diese laune war ihm gründlich vergangen. Er spürte , dass sein gegen gegenüber auf seine antwort lauerte, bereit , sollte er etwas erfinden dies sofort außeinanderzupflücken. Doch kamui kam nicht in diese situation. "Wie deine kollegen dir bestimmt gesagt haben bin ich mit meinem aufpasser zusammen direkt von der bibliothek zum dorftor gerannt, wie es die hokagin befohlen hat. Den einzigen stop legten wir ein, als der anbu einen funkspruch erhielt , sich dann aber trotzdem für den weg zum dorftor entschiede. Ich bin mir sicher , dass der kerl das bezeugen kann, da er mich auch bei den anbu dort angemeldet hat." Kamui fühlte sich ziemlich wohl mit dieser antwort, da sie den tathergang wahrheitsgemäß nachbildete, auch wenn es ein paar details ausließ. Er konnte wohl schwer sagen, dass er einen moment von der zerstörungskraft des großen goldenen vogels und dadurch auch amons beeindruckt und begeistert gewesen war...das würde wohl ein schlechtes licht auf ihn werfen. Auch dass er sich nach der sache mit dem tor mit sakush getroffen hatte, würde er um ihretwillen lieber verheimlichen, wer weiß wohin er sie da hineinziehen würde.

Doch kamui wusste schnell, dass sein gegenüber mit den blonden haaren auch seine zweite frage beantwortet haben wollte, was kamui schon deutlich schwerer fiel. "Ich denke es ist verständlich, dass auch jemand wie ich mal kurz halt macht um sich zu sammeln. Es passiert nicht alle tage, dass man zeuge von geschöpfen und ninjas wird, die in einer ganz andren liga sich gegenseitig auf die fresse geben und es war ja nicht gerade so , als ob die ganze sache von uns postiv mit happy end ausgegangen ist. Für mich kam es eher so vor, als ob amon sich mal die zeit vertrieben hat und später wieder vorbeischaut um das hier zu ende zu bringe. Ich denke es ist da nachvollziehbar , dass ein chunin wie ich sich da seine gedanken macht, was er gegen so ein monster unternehmen kann." Kamui verschwieg , dass seine gedanken eher niederschmetternd geendet hatten. Er war bereit vieles zu opfern und aufzugeben, das hatte er bei seiner arbeit mit sakushi und dem anbu captain gelernt, doch was er dort am tor betrachtet hatte, war eine vollkommen andere liga, die er mit normalen mitteln nicht erreichen konnte. Doch er würde den teufel tun, dies vor so einem bisher schlecht bekannten anbu preiszugeben.

Nachdem er dies gesagt hatte, wartete er angespannt auf die rechtfertigung seines gegenübers. Er war es nicht gewohnt ohne grund festgehalten und befragt zu werden und konnte sich immer noch keinen reim machen , warum er hier war. "Was ist eigentlich mit der kleinen hyuuga und dem rothaarigen passiert? Wurden sie auch so in nett befragt und in die mangel genommen?" sprach kamui unbewusst aus, als er an seine kumpanen dachte mit welchen er ankam und welche er in diesem moment als mit-opfer empfand. Kamui nahm sich innerlich vor, nach dieser befragung die beiden aufzusuchen und herauszufinden, ob sie die gleiche marter ertragen mussten, vorausgesetzt, das verhör hätte ein positives ende für ihn. Es entsprach seiner abgebrühten und erfahrenen art zusammenhänge zu erkennen und diese zu lösen und das , dessen war sich kamui sicher, würde ihm leichter fallen , wenn er sich auch mit den andern beiden befragten austauschen konnte.
~~~~~EA~~~~~

Kamui :
Gedanken / Reden
Andere Personen
Reden / Gedanken


Bild


~~~Einfach der chilligste...~~~


Nachbewerbungen

Kamuis Nachbewerbungen

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 19011
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 21
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Tia Yuuki » Di 26. Apr 2016, 20:51

Modpost:

An dieser Stelle wird nun einmal 1 VWP an Kamui erteilt, dafür, dass er seine Schriftfarbe immer noch nicht geändert hat, obwohl die Ankündigung diesbezüglich sehr deutlich war. Ein Postingstopp herrscht nicht. Sollte sich dies in den folgenden Posts jedoch wiederholen (AUCH die Bunshin-Posts betreffen) wird es weitere VWPs geben.
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Shizuo Hatake
Beiträge: 1345
Registriert: So 3. Mär 2013, 16:12
Vorname: Shizuo
Nachname: Hatake
ANBU-Deckname: The Flash
Alter: 23 Jahre
Größe: 177 cm
Gewicht: 75 kg
Rang: ANBU
Clan: Hiroku
Wohnort: Konohagakure
Stats: 40/44
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 1
Wohnort: Berlin

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Shizuo Hatake » Di 26. Apr 2016, 22:57

Nariko war wie erwartet sichtlich genervt über seine Unpünktlichkeit. Aber was hatte sie bitte von ihm erwartet. Überhaupt, war er nicht die Bohne unpünktlich und das würde er nun auch zum Ausdruck bringen. Er hob seine Arme über den Kopf und schüttelte diesen langsam von rechts nach links, so als könnte man ihm nichts vorwerfen. "Jetzt tu mal nicht so, als hätten wir ein Termin gehabt. Du meintest lediglich, dass wir uns hier treffen, weder wann noch in welcher Zeitspanne. Also bleib geschmeidig." Er schellte vor und würde seine Brille dabei abnehmen und sie mit seinen goldigen Augen direkt in die Augen schauen. "Außerdem weiß ich genau, dass du mir nicht widerstehen kannst, da ich ja ein sexy Typ bin und so." Er hob mehrmals seine Augenbrauen, eher er sich so schnell, wie er bei ihr auftauchte, wieder entfernte. Dieser Witz am Rande würde sie bestimmt wieder auf den Pfad der weniger nervenden Zicke führen, oder doch zum ausrasten bringen? Man durfte sicherlich gespannt sein. Damit war aber auch seine Chance hinüber sich zu entschuldigen, aber das juckte dem Hatake nicht die Bohne. "Übrigens bist du ziemlich heiß, wenn du auf genervt tust." Zwar war dies aus Sicht des blonden Heinos sicherlich zum Teil ernst gemeint, aber Beide würden sicherlich wissen, dass er sich mit dieser Aussage ein Witz erlauben wollte. Als Mann mittleren Alters und erweiterte Wissensgebiete im Bereich Psychologie war es ihm ein leichtes mit seinen "opfern" zu spielen, auch wenn ihm klar war, dass er mit einem Hitzkopf von ANBU spielte, die wohl den selben Wissen besaß und nebenbei genau wie er auch noch im Bereich des Folters sehr gut umgehen konnte. Es war klar, dass zumindest eine Partei von diesen beiden ANBUs danach belustigt sein würde. Welche Partei nun genau, würde sich gleich zeigen. Nachdem das Ganze geklärt sein würde, wäre es nun auch langsam mal Zeit zu wissen, warum der Hatake nun tatsächlich hier auftauchen sollte. Zu seiner Frage, ob sie aufgestiegen sei - natürlich innerhalb der ANBU - beantwortete sie mit einer Gegenfrage. War er nun eingeschüchtert? "Warum sollte ich das sein? Mir doch völlig egal, ob meine Vorgesetzten männlich oder weiblich sind. Ich mach mir doch auch nicht in die Hosen, wenn ich Hokage-Sama sehe.", er zuckte mit den Achseln, um seine Gleichgültigkeit nochmal Stärke zu verleihen. Jetzt ging es aber ins eingemachte. Nariko präsentierte sein Ziel. Eine gewisse Sakushi, Nachname anscheinend unbekannt. "Sakushi also.", wiederholte er und grübelte. Dieses Mädel hatte also ein Befehl der guten alten Hokagin "überhört"? Und es war seine Aufgabe den Dreck wegzufegen? Sah er aus wie ein Kindergärtner? Dass die Chuunin fast in seinem Alter war, ignorierte er während dem Blick auf die Akte gekonnt. "Rechenschaft ziehen, hm? Ist dabei etwas zu beachten, oder wird mir freie Hand gewährt? Außerdem, ist das eine offizielle ANBU Mission, oder ist es egal, wie ich auftrete?", fragte er mit einem schmutzigen Grinsen. Der letzte Teil bezog sich eindeutig auf seine Klamotten, die er tragen würden sollen. Ja, wenn man die Mission nicht genau definiert, konnte er machen was er wollte. Wenn es zu "zufälligen" Opfern kommen sollte, wäre Nariko schuld, nicht unser Held, denn dies würde auf den Befehlshaber zurückführen und nicht auf den Vollführer, der nur seinen Anweisungen gefolgt war. Sobald alles geklärt sein sollte, würde er sich aber auch direkt umdrehen und gehen wollen, als ihm plötzlich ein Gedanke kam. "Ach ja, da du ja so sehr auf Pünktlichkeit stehst, schenke ich dir das hier. Bewahre es gut auf und nehme es überall mit, egal wo du hingehst.", er würde zurück schauen, in seine Tasche greifen und ihr ein Kunai mit dem Hiraishin-Siegel zuwerfen, welche sie hoffentlich zu fangen wusste. Ein weiterer Peacezeichen würde sein Verschwinden signalisieren.
reden | denken | Jutsu
[img]-//-[/img]
Charakter | ZA | DA

Benutzeravatar
Endo Yamanaka
Beiträge: 142
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 13:23
Vorname: Endo
Nachname: Yamanaka
ANBU-Deckname: Gino
Alter: 23 Jahre
Größe: 1,88 Meter
Gewicht: 78 Kilogramm
Rang: ANBU
Clan: Yamanaka
Wohnort: Konohagakure
Stats: 40/44
Chakra: 8
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 5
Taijutsu: 3

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Endo Yamanaka » Mi 27. Apr 2016, 10:21

Der Midori setzte sich nicht auf den Stuhl und begann auch sofort dem Yamanaka Antworten zu geben. Er zeigte sich kooperativ und so liess Gino den Midori aussprechen. "Gut bis zu dem Punkt an dem ihr am Dorftor angekommen seid, scheint deine kleine Geschichte ja wahr zu sein." Endo musterte den Chunin und versuchte an seiner Gestik, Mimik und Sprache zu erkennen wann der Shinobi log. Dann antwortete Kamui auf die zweite Frage des Yamanakas. Auch hier wurde Kamui entsprechend Zeit gelassen sich zu äußern. Das ist verständlich, dass man sich bei einem Feind wie diesen seine Gedanken macht. Nur bereitet mir eine Sache an der Geschichte kopfzerbrechen. Er selbst macht sich seine "Gedanken" und scheint erschüttert über den Feind, sodass er sich nicht bewegen kann und Befehle befolgt? Merkwürdig. Dann folgte eine unangenehme Frage von Kamui im Bezug auf Yuna Hyuuga und Daiki Akamoto. Der Typ scheint mir immer noch nicht alles verraten zu wollen. Ich sollte Druck aufbauen. Der Yamanaka löste sich von seiner Haltung an der Wand, nahm seine Maske an sich und zog sie sich wieder übers Gesicht, da der Midori nicht auf das Gesicht reagiert hatte und die Netter-Anbu-Strategie hier keinen Zweck hatte, dann bewegte er sich auf die Tür des Verhörraums zu und würde eine Barriere an der Tür mithilfe des Fuin Teppeki erschaffen. Die Barriere sollte Leute von Außen daran hindern reinzukommen aber vor allem Kamui davor hindern hier rauszukommen. Spätestens jetzt sollte der Midori merken, dass hier irgendwas nicht stimmte und der Yamanaka vor ihm einen Verdacht hegte. Der Yamanaka wendete sich nun an den Chunin: "Daiki Akamoto hatte sich kooperativ gezeigt und durfte gehen. Yuna Hyuuga hatte nicht das Glück. Die offizielle Version wird lauten, dass Yuna beim Angriff von Amon ums Leben kam." Dann wurde der Yamanaka noch sehr viel ernster und sprach: "Was jetzt passiert hängt von dir ab. Entweder du hörst jetzt auf so eine gequirrlte Scheiße zu erzählen oder ich bin der Einzige der diesen Raum hier lebend verlässt." Dem Midori sollte jetzt klar werden, dass der Yamanaka nicht wirklich viel Vertrauen in die Worte des Midoris legte. Der Yamanaka formte nun ein für Kamui Midori unbekanntes Zeichen vor seinem Körper und würde die Kontrolle über den Körper des Chunin mithilfe des Shinranshin no Jutsu übernehmen, wäre er nicht in der Lage sich dagegen zu wehren. Im nächsten Schritt würde der Yamanaka den Midori auf den Stuhl zu bewegen und ihn sich setzen lassen. Um dem ganzen noch ein wenig mehr Gefahr zu verleihen würde der Yamanaka den Oberkörper des Midoris nachdem er sich auf dem Stuhl einfinden würde mit einer abrupten Bewegung gen Tisch prallen lassen und ihn dort mithilfe seines Jutsus festhalten. "Entweder du sagst mir jetzt, was du vor mir verheimlichst oder du stirbst im Laufe dieses Tages." Dann würde der Yamanaka sein Jutsu lösen, sodass der Midori sich wieder aufrichten könnte. Dann fuhr der Yamanaka fort: "Du erzählst mir jetzt genau mit wem du und deine Bunshins nachdem Angriff gesprochen habt und vor allem was jeder einzelne von euch getan hat. Die Scheiße mit dem Schock nehme ich dir nicht ab." Der Midori würde wahrscheinlich jetzt noch viel geschockter als vorher sein, denn der Yamanaka gab ihm zu verstehen, dass das Ganze hier kein Spiel war und der Yamanaka bereit war alles dafür zu tun um an die gewünschten Informationen zu kommen. "REDE!"

Name: Shinranshin no Jutsu ("Technik der Personenverstandkonfusion")
Jutsuart: Hiden, Ninjutsu
Rang: B-Rang
Element: -
Reichweite: Nah-Fern
Chakraverbrauch: Mittel
Voraussetzung: Ninjutsu 5, Chakra 5, Yamanaka-Clan
Beschreibung: Shinranshin no Jutsu ist die Fähigkeit, den Verstand und Körper des Gegners zu kontrollieren. Es verhält sich ähnlich wie das Shintenshin no Jutsu mit nur wenigen Unterschieden. Im Gegensatz zum Shintenshin no Jutsu, aber gibt das Shinranshin no Jutsu einem die Möglichkeit, den Verstand und Körper soweit zu kontrollieren, als dass der Verstand des Gegners erhalten bleibt, dieser wird jedoch durch den Anwender beherrscht. Ein anderer wesentlicher Unterschied ist, dass der Verstand im eigenen Körper erhalten bleibt.

Name: Fuin Teppeki ("Eisenmauersiegel")
Jutsuart: Fuin ("Barriere-Schild-Fuin")
Rang: B-Rang
Element: -
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Mittel-Hoch
Voraussetzung: Ninjutsu 5, Chakra 6, Fuin-Ausbildung
Beschreibung: Beim Fuin Teppeki wird eine Barriere um einen Gegenstand gelegt, die mit bloßem Augen nicht zu erkennen ist. Um diese Barriere zu zerstören wird eine Stärke von 9 oder höher benötigt. Alternativ reicht auch ein beliebiges offensives Jutsu das mindestens einen mittleren Chakraverbrauch besitzt.


Bin mir darüber im Klaren, dass Kamui die Stärke Willenskraft besitzt und das Auswirkungen auf das Shinranshin no Jutsu haben kann.
[align=center]"Reden" | Denken | Jutsus[/align]
[align=center]Bild[/align]
[align=center]Charakter[/align]

Benutzeravatar
Maliya
Beiträge: 2682
Registriert: Di 7. Sep 2010, 21:41
Vorname: Nariko
Nachname: Fuuma
Rufname: Ari
ANBU-Deckname: Maliya
Alter: 23 Jahre
Größe: 1,69 Meter
Gewicht: 60 Kilogramm
Rang: ANBU
Clan: Fuuma
Wohnort: Reisend
Stats: 42
Chakra: 10
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 10
Taijutsu: 1
Discord: inchen.x3

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Maliya » Mi 27. Apr 2016, 18:28

[align=justify]Natürlich konnte es die Fuuma nicht lassen, dem Hatake eine ordentliche Standpauke zuhalten und damit zum Ausdruck bringen wie genervt sie eigentlich war. Obwohl sie seine lockere Art mit Dingen umzugehen durchaus kannte und das nun schon einige Jahre schaffte er es dennoch ihr damit ordentlich auf den Keks zugehen. Natürlich setzte er sich zur Wehr, und meinte bloß das sie garkeinen Termin ausgemacht hatten. Und sie solle geschmeidig bleiben. Geschmeidig… ich geb dir Geschmeidig. Ging es ihr durch den Kopf, doch als sie gerade das Wort erheben wollte schnellte er plötzlich vor und stand plötzlich vor ihr. Nariko machte einen Schritt zurück, ließ sich jedoch nicht weiter zurückdrängen. Seine Brille hatte er abgenommen, weswegen sie nun direkt in seine goldenen Augen sehen konnte und wackelte vielsagen mit den Augenbrauen um ihr mitzuteilen, dass sie ihm sowieso nicht widerstehen konnte. „Da ist ja jemand sehr von sich überzeugt…“ Murmelte sie, während sie versuchte ihre strenge Maske zu wahren, sich jedoch dann dennoch ein amüsiertes lächeln auf ihre Lippen schlich. Natürlich versuchte er die Stimmung zwischen ihnen durch seinen Witz wieder ein wenig zu lockern, was ihm auch gelang. Doch Shizuo war durchaus attraktiv, aber es reichte wenn andere Frauen dem Kerl hinterherliefen und sie gehörte sicherlich nicht dazu. Der nächste Kommentar jedoch ließ sie mehrmals ungläubig blinzeln, weswegen sie skeptisch die Augenbraue anhob. „Du findest doch alles heiß, was ordentlich Brüste hat.“ Entgegnete sie bloß und stieß ihm leicht mit den Ellenbogen in die Seite, obwohl sie nun doch nicht so Recht wusste was sie mit seinem „Kompliment“ anfangen sollte. Wobei sie sich diese kurze Unsicherheit nicht anmerken ließ und gleich auf eine andere seiner Fragen einging. Nämlich wie sie dazukam, ihm Befehle zu erteilen. Doch schien er sich davon nicht einschüchtern zulassen, sondern zuckte gleichgültig mit den Achseln und erwähnte die Hokagin. Nariko seufzte daraufhin. „Ich bin nicht Aufgestiegen. Mephisto kümmert sich jedoch mit der Hokagin um etwas anderes, und hat mir ein paar Aufgaben zugeteilt. Und da du ja nichts zu tun hast, kannst du auch so gütig sein und deiner liebsten Freundin dabei helfen.“ Meinte sie spielerisch und grinste überzeugt. Dann erklärte sie bei welcher Aufgabe sie Hilfe benötigte und gab ihm ein paar Unterlagen sowie den Namen des Mädchens. Er nahm die Akte und betrachtete diese, während er nachfragte ob es was zu beachten gibt bzw. ob er freie Hand hatte. Sein dreckiges Grinsen untermalte seine Worte, weswegen die Fuuma den Kopf schief legte. „Mir ist es letztendlich vollkommen egal, wie du das ganze umsetzt. Bisher habe ich mich um einen anderen Chuunin gekümmert, welcher jedoch auch von Mephisto hierherbeordert wurde. Einer unserer Kollegen kümmert sich gerade um den anderen. Aber da Sakushi nicht offiziell hierherbeordert wurde, kannst du auftreten wie du möchtest. Sie soll nur Wissen, dass wir sie auch im Auge haben und das hier langsam ein anderer Wind weht.“ Meinte sie kühler, als es eigentlich sein sollte. Dann wäre das ganze eigentlich auch schon erklärt, sie vertraute dem Hatake und er war einer der wenigen der wirklich ihr vollstes Vertrauen hatte. „Und ich muss mir auch noch zwei Personen vorknöpfen und herausfinden, wie diese zu unserem Dorf stehen.“ Sie nannte bewusst keine Namen, und wenn er diese hören wollte musste er schon nachfragen. Wobei die Fuuma hoffte, es interessierte ihn einfach nicht wieviele andere Dinge auch. Ihr ging schon der ein oder andere diabolische Plan durch den Kopf, wenn sie an den jungen Gushiken dachte. Doch was Toshiro Kagami anging, ihn würde sie sich persönlich vornehmen, beide hatten offensichtlich bei Mephisto keinen guten Eindruck hinterlassen. Nariko formte Fingerzeichen um das Kage Bunshin no Jutsu zu nutzen und neben ihr ein komplettes Duplikat von ihr selbst zu erschaffen. „Du weißt, was zu tun ist.“ Meinte sie und ihre Doppelgängerin nickte und sah kurz zu dem Hatake, dann würde diese sich auf den Weg machen und beim vorbeigehen absichtlich den Hatake streifen. Nariko selber zuckte unschuldig mit den Schultern. „Ups.. Bestimmt keine Absicht...“ Meinte sie nur höhnisch und grinste dabei. „Brauchst du sonst noch etwas von mir?“ Fragte sie schließlich. Ansonsten wäre das kleine Treffen zwischen den beiden wohl beendet. Er wollte sich gerade umdrehen und sich auf den Weg machen als er plötzlich wieder von seiner Unpünktlichkeit redete und ein Geschenk erwähnte. Er schaute zurück und griff in seine Tasche um ihr einen besonderen Kunai zuzuwerfen. Sie fing diesen auch und betrachtete ihn neugierig. „Danke, ich werde ihn bei mir tragen. Aber dann bin ich auf deine Pünktlichkeit gespannt.“ Meinte sie mit einem leichten Grinsen auf den Lippen. Dann zeigte er erneut das Peace-Zeichen und würde verschwinden. Maliya hatte bloß die Hand zum Abschied gehoben und betrachtete dann den Kunai mit dem Siegel und steckte diesen schließlich in ihre Tasche. Sie würde darauf Acht geben, und es auch ebwusst bei sich tragen. Schließlich kannte sie den Hatake nun schon eine Weile und wenn er dadurch schneller bei ihr war, umso besser.[/align]

Bunshin TBC: Wird nachgetragen
Original TBC: Toshiros Wohnung


„Reden“ | Denken | NPC
Bild
Charakter | Clan | Theme | Offene NBWs
Aktuelle Kleidung

Benutzeravatar
Kamui Midori
Beiträge: 295
Registriert: Do 6. Nov 2014, 18:36
Vorname: Kamui
Nachname: Midori
Rufname: Kamui
Deckname: /
Alter: 23
Größe: 1,75
Gewicht: 75
Rang: Chunin
Clan: Shorai Clan
Wohnort: Konohagakure
Stats: 30/30
Chakra: 6
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 4
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Stefan [Schlingel]
Wohnort: Konohagakure

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Kamui Midori » Mi 27. Apr 2016, 20:09

Kamui hatte mitbekommen , dass sein gegenüber mit seinen antworten doch nicht ganz zufrieden war , doch was wollte der anbu von ihm. Er hatte erzählt was seiner meinung nach wichtig war, doch der anbu veruchte alles herauszulocken. Es schien ihm auch nicht peinlich zu sein , dass er in diesem moment schamlos zugegeben hatte, dass die hyuuga das verhör wohl nicht lebend verlassen hatte und auch ihm blühte nun das gleiche schicksal, was der anbu unmissverständlich klarmachte. "Was um gottes willen habe ich bitte verbrochen?" fragte sich kamui , während er überlegte wie er in diese lage gekommen war. Doch lange zeit zum überlegen blieb ihm nicht. Es kam schneller als es kamui mitbekommen konnte, dass sein körper nicht mehr der seine war. Er war zum zuschauer geworden und merkte, dass er sich selbstständig bewegte. Da sein blick jedoch noch auf den nahe bei ihm stehenden anbu gerichtet war, lag die vermutung nahe, dass dieser nun seinen körper steuerte. Doch irgendetwas stimmte nicht. Es fühlte sich nicht komplett, nicht fesselnd genug, nicht aussichtslos an. Kamui bewahrte ruhe und erinnerte sich an die vielen male , als sein vater ihm schmerzen zugefügt hatte, die seinen körper hatten unkontrolliert reagieren lassen. Mit der zeit hatte sich kamui daran gewöhnt und auch bei den schlimmsten schmerzen war es ihm gelunge, zumindest in maßen, den bewegungen eine richtung zu geben. So war es hier auch. Während sein körper begann sich zu drehen und übernahm kamui die kontrolle über seinen körper und stoppte seinen kopf, bevor dieser die tischplatte berührte. Er ließ sich sichtlich zeit um die komplette kontrolle wiede rzu übernehmen bevor er aufschaute und den vor ihn stehenden Anbu gefasst ansprach.

"Ich denke es ist nun meine Zeit zu antworten", sagte kamui emotionslos. "Ich verstehe nicht was du von mir willst und mir ist klar, dass was auch immer du gemacht hast , mich wohl nicht aus diesem raum kommen lässt. Doch so ganz ohne kampf werde ich nicht untergehen. Es ist mir ehrlich gesagt ziemlich schleierhaft, was dich , obwohl ich dich erst einmal gesehen hab, dazu berechtigt mich hier einfach in dem raum um die ecke zu bringen, aber ich denke wir sind nun beide von den ereignissen hier überrascht. Und keine angst ich werde dich nicht umbringen, denn ich halte mich an die dorfregeln, im gegensatz zu anderen" kamui wollte mit diesem offen gelassenen satz die reaktion des anbu abwarten und aus seiner körpersprache lesen, ob seine aktionen hier alle abgesegnet waren. Wären sie dies und der anbu würde ihn hier auf befehl seines captains über den jordan treiben so hätte kamui wohl wenig entgegenzusetzen. Er schätzte seine chancen aus der ganzen sache hier lebendig rauszukommen in diesem raum höher ein, als draußen in den gängen. Er war realist genug, um zu verstehen, dass er es nicht bis zum ausgang, geschweige denn aus dem dorf schaffen würde, deshalb musste er das missverständniss mit der person vor ihm regeln. "Also wie wäre es , wenn ich nun mal meine version erzähle. Ich habe am Dorf meinen packen schrecken von amon abbekommen und mich dann dort nützlich gemacht. Anschließend wollte ich mich mit einer freundin, sakushi , treffen um unser weiteres vorgehen und unser überleben zu besprechen, doch du kamst mir zuvor. Zu diesem zeitpunkt jedoch hatte ich schon bunshin erstellt und mein original blieb kurz zurück. Daraufhin hat deine nette kollegin beim eintreffen meines bunshin ihn kaltgemacht, wohl das gleiche was du hier vorhattest, was mich dazu geführt hat , dass ich gleich hierher geeilt bin. Was mein anderer bunshin macht kann ich nicht sagen, da er anscheinend noch aktiv ist. Aber das war dann auch schon alles. Also, wie siehts aus, stellt dich das zufrieden?" Kamui wusste, dass der anbu ihm gegenüber sich mit der antwort zeit lassen würde, doch es war ihm auch klar, dass der anbu spätestens mit seinen reaktionen seine antwort geben würde. Doch im moment konnte kamui nichts anders machen als den starken mann zu markieren, auch wenn er innerlich merkte dass er langsam etwas erschöpfter wurde. Egal wie die sache weiterlaufen würde, er war nicht mehr in der lage noch großartig viel chakra zusammenzukratzen um sich zu verteidigen , geschweige denn nochmal zu kontern. In diesem wissen hoffte kamui, dass der ihm gegenüberstehende anbu seine aktionen als solche sehen würde wie sie waren, als ganz normale reaktionen um sich zu verteidigen von einem ninja, der in die ecke gedrängt wurde. Bevor er nun seine stimme senken und die reaktion des anbus abwarten würde holte er ein glas mit dunkler flüssigkeit hervor. "Das ist ein weiterer grund, warum ich nicht sofort kommen konnte. Ich habe nach dem kampf das hier aufgesammelt" , sprach kamui während er die dunkle flüssigkeit vor die wasserkugel hielt. "Frag mich nicht was es ist, ich habe selbst keine ahnung. Aber ich habe die hoffnung , dass es etwas sein könnte, was dem dorf gegen amon weiterhelfen könnte. Vorausgesetzt, wir legen unseren Disput bei". Kurz nachdem er ausgesprochen hatte war sich kamui bewusst, dass sein schicksal wohl von den gedanken des leidlich bekannten anbus abhingen und er dessen gnade ausgesetzt war...
~~~~~EA~~~~~

Kamui :
Gedanken / Reden
Andere Personen
Reden / Gedanken


Bild


~~~Einfach der chilligste...~~~


Nachbewerbungen

Kamuis Nachbewerbungen

Benutzeravatar
Fumei Uzumaki
Beiträge: 998
Registriert: So 16. Mär 2014, 16:54
Vorname: Fumei
Nachname: Uzumaki
Alter: 19
Größe: 1,88 m
Gewicht: 83 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 32/42
Chakra: 6
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Fumei Uzumaki » Mi 27. Apr 2016, 20:40

Modpost

[s]An der Stelle muss ich leider einen Modpost setzen. Es geht um Kamuis letzten Post, zwei Dinge um genau zu sein.
- Das Wassergefängniss kann nicht ohne eine Ausreichende Wasserquelle erschaffen werden. In den Voraussetzungen steht mindestens ein Teich als Wasserquelle. Müsste also geändert werden.
- Jutsu müssen in Post kenntlich gemacht werden, sprich entweder mit dem Big-Code oder im Gesprochenen. (Regelwerk §3.3 Schreibregeln)

Zum Schluss noch ein kleiner Hinweis (keine Pflicht). Es ist für alle Postbeteiligten und die RP-Mods angenehmer wenn ihr eure genutzten Techniken unter den Post setzt, einfacher als dass ein Mitposter oder die Mods extra noch durch die Charbewerbung stöbern müssen aber wie gesagt ist es nur ein Hinweis.[/s]

[s]Durch das Training mit seinem Bunshin dürfte Kamui höchstens noch eine Chakramenge von Mittel nach dieser Aktion hier haben, bitte einbauen dass er stark erschöpft ist. Wenns so stehen bleibt.

Bis die Angesagten Punkte bearbeitet wurden herrscht hier Poststop. Nicht einhalten führt zu VWP´s. (Nariko und Shizuo sind ausgenommen da sie sich wo anders befinden als Endo und Kamui)[/s]

Edit: Kann weiter gepostet werden
-Reden-/-Denken-/-Handeln-/-Kiiro spricht-

~Charaktere~
*Danke für das Set Ines*

Shizuo Hatake
Beiträge: 1345
Registriert: So 3. Mär 2013, 16:12
Vorname: Shizuo
Nachname: Hatake
ANBU-Deckname: The Flash
Alter: 23 Jahre
Größe: 177 cm
Gewicht: 75 kg
Rang: ANBU
Clan: Hiroku
Wohnort: Konohagakure
Stats: 40/44
Chakra: 10
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 1
Wohnort: Berlin

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Shizuo Hatake » Do 28. Apr 2016, 13:13

Seine "Attacke" hat doch tatsächlich Wirkung gezeigt. Wären wir bei Pokemon würde sie vielleicht sogar Charme heißen, aber gut von Typ Fee war er nun wirklich nicht. Zwar versuchte Nariko ihre Fassung zu behalten, aber ein Lächeln, dass die meisten Männer der Ohnmacht nahe bringen konnte, zierte ihr Gesicht. Auf Shizuo hatte dieses natürlich kaum eine Wirkung, da sein ANBU Training in fast jeder Hinsicht abgestumpft hat. Sein Kompliment fasste sie demnach auch fast völlig korrekt. Auch wenn eine Spur Wahrheit in seinen Worten klang, waren ihre Worte dennoch richtig. "Wer findet denn auch ordentliche Brüste nicht heiß? Aber deine hab ich ja noch nicht mal gesehen, dass sollten wir demnächst mal nachholen.", meinte er, ehe er lachen musste. Mit einer Armbewegung nach Vorne hakte er das Thema, zumindest für sich, ab. Er war sicherlich nicht hier, um mit dem Model zu flirten, es mussten Menschen bestraft werden und das war doch ganz nach seinem Geschmack. Zum Thema ihrer Aufstieges, klärte sie ihn dann auf. Da sie ständig die Decknamen verwendete, drehte er sich um und schaute, ob andere Menschen gerade in diesem Trakt waren. In seinen Augen musste man diese nicht verwenden, wenn man unter sich innerhalb des ANBU Gebäude war. Aber wenn sie darauf stand, soll sie es doch nur machen. Er wollte sich nun über Sakushi kümmern. Dabei ist ihm aufgefallen, dass die Mission ziemlich wage gestellt wurde, keine Details darüber, welche Mittel er benutzen durfte, nicht mal über sein Auftreten wurde geredet. Normalerweise würde ich nicht nachhaken, aber in dieser Situation machte er es einfach. Die Antwort der ANBU-Dame war eindeutig. Es gab in dieser Hinsicht keine Regeln. Das schmutzige Lächeln des Blonden verschwand nicht. "Na, wenn du das sagst." Jetzt würde es aber lustig werden. Nariko erschuf einen Schattendoppelgänger, welcher nach einem "Du weißt, was zu tun ist" losging und unterwegs den Hatake streifen. Anstatt, dass sich der Doppelgänger entschuldigte, tat es das Original. "Bist du noch immer so schlecht mit Ninjutsu, dass deine Doppelgänger nicht mal reden können?", fragte er, ehe er zu jener Fälschung sprang und ihr Hals Griff. "Fuin: Herazu·guchi o tataku na", sprach er, was nicht mehr als "Halt's Maul" heißt. "Jetzt, will ich mal wissen, wie dein Doppelgänger seine Mission erfüllen will, wenn er wirklich nicht mehr sprechen kann." Über dessen gefährliche Stimme wusste er natürlich bestens bekannt, warum diese Technik doppelt ekelhaft für Nariko und co ist. Normalerweise würde ich nun einen eigenen Doppelgänger hinterherschicken, aber dafür wäre mir mein Chakra doch zu schade. Dem Original würde er jetzt jedenfalls den Kunai des Donnergottes hinwerfen und sich verabschieden, dabei wussten beide bestens bescheid, dass er trotz des Hiraishin no Jutsu zu spät kommen würde. Wie? Das würde stets des Hatakes Geheimnis bleiben. Mit drei Fingerzeichen stand er nun in seiner ANBU-Tracht da.

tbc: post252314.html#p252314

selbsterfunden
Name: Fuin: Herazu·guchi o tataku na (jap. "Siegelmethode: Halt's Maul!")
Jutsuart: Fuuin
Rang: B-Rang
Element: -
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Hoch
Voraussetzungen: Ninjutsu 5, Chakra 6, Fuin-Ausbildung
Beschreibung: Nachdem der Anwender zwei Fingerzeichen geschlossen hat, muss er sein Opfer am Hals berühren. Sollte dies erfolgt sein, versiegelt er die Stimmbänder seines Gegenübers. Ihm ist es nicht mehr möglich auch nur einen Laut von sich zu geben. Für die nächsten vier Posts besitzt der Versiegelte die Fähigkeiten eines Stummen. Jutsus, die zum verwenden Wörter brauchen können in dieser Zeit natürlich nicht mehr gewirkt werden.

reden | denken | Jutsu
[img]-//-[/img]
Charakter | ZA | DA

Benutzeravatar
Endo Yamanaka
Beiträge: 142
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 13:23
Vorname: Endo
Nachname: Yamanaka
ANBU-Deckname: Gino
Alter: 23 Jahre
Größe: 1,88 Meter
Gewicht: 78 Kilogramm
Rang: ANBU
Clan: Yamanaka
Wohnort: Konohagakure
Stats: 40/44
Chakra: 8
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 5
Taijutsu: 3

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Endo Yamanaka » Mi 4. Mai 2016, 17:06

Und so geschah es wie vom Yamanaka gewollt, dass der Körper von Kamui nach seinen Belieben steuerbar war. Umso überraschender war es dann für den Anbu als Kamuis Kopf vor der Tischplatte zum Stillstand kam. Sehr ungewöhnlich, dass ein Chunin meiner Kontrolle widerstehen kann. Erst recht nach so einer kurzen Gewöhnungsphase. Vielleicht steckt doch mehr in dem Jungen als ich dachte. Erstaunend war aber auch die Tatsache, dass der Midori trotz des Kampfes um seinen Körper so gefasst zu Endo sprechen konnte. Viele würden in Panik verfallen, wenn der Körper sich eigenständig bewegte. Der Midori sprach und Endo hörte ihm zu. Er löste nun sein Fingerzeichen, sodass Kamui nicht weiter um seinen Körper zu kämpfen hatte. Als der Chunin nun fertig mit seiner kleinen Ansprache war, lachte der Yamanaka:"Du und mich umbringen? Willst du, dass ich mich hier auf der Stelle einpinkel oder was soll der Witz? Die Anbueinheit ist für die innere und äußere Sicherheit von Konohagakure zuständig. Wenn du also eine Gefahr darstellst bin ich nicht nur berechtigt, sondern verpflichtet dich zu töten. Die Tatsache, dass du mir etwas verheimlichst, spricht dabei nicht unbedingt für dich." Der Yamanaka würde gespannt sein, wie der Midori darauf reagieren würde und lauschte weiter den Worten des Chunin, die er nach einer kurzen Denkpause aussprach. Was denkst du gerade? Versuchst du deine Möglichkeiten durchzugehen oder bist du einfach nur baff? Der Midori sprach nun weiter und erzählte dem Anbu nur allerlei unwichtiges Zeug, dass er sowieso schon wusste. Der Yamanaka kratzte sich den Hals und und gähnte laut, um dem Midori seine Langeweile zu zeigen: "Blabla, dass interessiert mich nicht. Hast du schon mal gesagt. Wie wäre es also mal mit ner neuen Information. Ansonsten knallts gleich." Der Yamanaka wollte dem Midori nicht weh tun, wenn er es nicht musste. Er hatte seit seinem Dienstantritt vor einiger Zeit schon mehr als genug Blut fließen lassen und das sollte fürs Erste reichen. Dann sprach der Midori plötzlich etwas an, was die Aufmerksamkeit des Yamanakas auf sich zog. Er zog einen Behälter mit einer merkwürdigen Flüssigkeit hervor und zeigte sie Gino.Interessant. Der Junge scheint doch nicht so dolle auf den Kopf gefallen zu sein, wie zu erst angenommen. Der Anbu trat näher und beugte sich nach vorne. Er stupste das Glas an und sprach nun: "Bist ja doch nicht so blöd wie ich dachte. Ich wusste doch, dass da noch irgendwas sein musste. Hast du das direkt an der Kampfstelle gefunden? Sieht aus wie Blut oder ein anderes Sekret aus dem Körper dieser Missgestalt. Du solltest, dass schleunigst untersuchen lassen." Wenn der Midori nun auf die Frage des Yamanakas eingehen würde und dem Yamanaka erklären würde um was es sich bei der Flüssigkeit handelte, würde sich der Yamanaka zurück lehnen und auf die Tür zu bewegen. Das Siegel vom Fuin Teppeki würde er auflösen und die Tür öffnen. Nun zeigte er mit dem Finger nach draußen: "Das wars schon. Ist doch so viel einfacher wenn man offen und ehrlich ist. Du solltest, dass von nem Medic untersuchen lassen. Vielleicht kann man das nutzen um ne Schwäche von Amon herauszufinden. Es war übrigens das letzte Mal, dass ich dir so eine Drohung verzeihen werde, Kleiner." Würde der Midori nun dem Raum verlassen, würde der Yamanaka die Tür schließen und über seinen Funkempfänger zu Maliya sprechen: "Der Junge ist sauber. Hab ihn zu nem Medic geschickt. Er hat eine Flüssigkeit von der ich denke, dass sie zu Amon gehört gefunden. Die sollte analysiert werden. Vielleicht finden wir damit ne Schwäche von dem Ding raus. Weitere Aufträge? Gino Out..."
[align=center]"Reden" | Denken | Jutsus[/align]
[align=center]Bild[/align]
[align=center]Charakter[/align]

Benutzeravatar
Kamui Midori
Beiträge: 295
Registriert: Do 6. Nov 2014, 18:36
Vorname: Kamui
Nachname: Midori
Rufname: Kamui
Deckname: /
Alter: 23
Größe: 1,75
Gewicht: 75
Rang: Chunin
Clan: Shorai Clan
Wohnort: Konohagakure
Stats: 30/30
Chakra: 6
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 4
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Stefan [Schlingel]
Wohnort: Konohagakure

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Kamui Midori » Do 5. Mai 2016, 15:03

Kamui war innerlich aufgewühlt und konnte seine Gefühle kaum noch beherrschen. Es war so gekommen wie er es befürchtet hatte, hatte er selbst noch vorgehabt seine Fund zu verheimlichen , war ihm das andauernde nachgefragte doch deutlich gegen den strich gegangen. Er hatte einfach keine lust mehr gehabt sich noch mehr von dem offensichtlich sich selbst ziemlich mögenden anbu gefallen zu lassen und hatte so seinen Fund vorgezeigt. Das war der Moment gewesen in dem sich die ganze Stimmung plötzlich gedreht hatte. Zuerst hatte der anbu ihm auf seine Weise ein Kompliment gemacht und ihm wohl nicht die ganze Intelligenz abgesprochen, sich dann aber schleunigst an seinen Fund gewendet. "Blut oder irgend ein Sekret von Amon...sehr präzise Diagnose Professor" dachte Kamui, während er sich fragte, dass auf diesen Zusammenhang wohl jeder Genin gekommen wäre. "Frage mich langsam ob seine bisherige Art nicht darauf schließen lässt, dass er selbst nicht der hellste ist" , doch das war nicht kamuis Problem. Ein viel größeres Problem stellte sich Kamui nun, da der vor ihm stehende Anbu ihm riet, wobei bei Anbus jemandem einen Rat geben und jemandem etwas befehlen so ziemlich das gleiche ist, das schleunigst analysieren zu lassen. Kamui hatte daran bereits gedacht, jedoch war er sich nicht sicher, inwieweit er andere Personen in diese Geschichte mit reinziehen wollte. Schließlich bedeuteten mehr Personen auch immer mehr Meinungen, mehr Entscheidungen, mehr Diskussionen und mehr Skrupel, wenn sich Kamui entscheiden sollte, die Flüssigkeit, was immer sie verbergen sollte, für sich selbst und nicht für das Dorf zu nutzen....Dieses Problem war aber für einen anderen Tag. Kamui spielte erst einmal den Einsichtigen und ging am Anbu gehorsam vorbei, welcher seine Falle an der Tür gerade deaktivierte. Auch dass der anbu ihn als "kleiner" bezeichnete schnippte er mit einem Lächeln aus seinem Gesicht , während er den Anbu in seinen Gedanken ganz andere Sachen entgegnete. "Vielen Dank für dieses nette Gespräch. Ich hoffe wir haben bald wieder mal das Vergnügen" sprach der Schwarzhaarige ohne jegliche Emotion, was die Bedeutung seiner Worte völlig im Unklaren ließ. "Ich werde eurem Rat folgen und mich nun auf machen um das Zeug analysieren zu lassen. Vielleicht hilft das Zeug ja irgendwie." Mit diesen Worten nickte kamui dem Anbu noch kurz zu und verschwand dann aus der mittlerweile ungesicherten Tür.

TBC: Archiv
~~~~~EA~~~~~

Kamui :
Gedanken / Reden
Andere Personen
Reden / Gedanken


Bild


~~~Einfach der chilligste...~~~


Nachbewerbungen

Kamuis Nachbewerbungen

Benutzeravatar
Endo Yamanaka
Beiträge: 142
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 13:23
Vorname: Endo
Nachname: Yamanaka
ANBU-Deckname: Gino
Alter: 23 Jahre
Größe: 1,88 Meter
Gewicht: 78 Kilogramm
Rang: ANBU
Clan: Yamanaka
Wohnort: Konohagakure
Stats: 40/44
Chakra: 8
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 5
Taijutsu: 3

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Endo Yamanaka » Mo 9. Mai 2016, 08:33

Der Midori verließ schnell den Verhörraum und bedankte sich noch bei dem Yamanaka für das nette Gespräch und stimmte Endo zu die Probe untersuchen zu lassen. Nachdem Gino die Tür geschlossen hatte und sich per Funk bei Maliya meldete, musste er an die Worte des Midoris denken. Mach mir bloß nicht noch mehr Ärger und stell keinen Blödsinn an. Der Yamanaka war inzwischen sehr müde und hatte jede Menge Chakra an diesem Tag verbraucht. Müde blickte er auf den verhältnismäßig stabilen Tisch. In diesem Moment sah sogar dieser Tisch inzwischen gemütlich aus. Für ein paar Minuten kann ich wohl meine Augen zu machen. Mal schauen was für ein Befehl jetzt auf mich wartet. Endo legte sich auf den Tisch. Etwas unbequem aber besser als der Boden war er auf jeden Fall. Die Beine hängten zur Hälfte in der Luft und den Arm verschränkte Gino unter seinem Kopf um sich eine Art Kissen auf dieser unbequemen Bleibe zu bauen. Jetzt rauschte der Funkempfänger und Maliya meldete sich. Den Worten der Fuuma lauschte er gespannt.Also vorerst kein Auftrag. Die Besprechung wird wohl etwas dauern. Dann kann ich ja wirklich noch etwas entspannen. Der Yamanaka konnte den provokanten Ton der Fuuma vernehmen, war aber im Moment einfach zu müde um sich eine schlagfertige Antwort zu überlegen. Endo zog anschließend seine Maske vom Gesicht und legte sie auf seine Brust. Schnell ging er seine nächsten Schritte durch. Wenn ich Zeit finden sollte, muss ich an etwas arbeiten, was die Gedanken von Amon aus unseren Köpfen hält. Seine Stimme kann die Leute verunsichern. Vielleicht müssen wir weiterhin den Kampfablauf von vorhin analysieren um Schwächen von Amon oder seinem Vogel herauszufinden. Es kann nicht sein, dass wir vollkommen hilflos sind. Diesen Gefankengang beendete der Yamanaka ehe er an den heutigen Tag denken musste. Das Bild von Yuna und ihrer durchgeschnittenen Kehle schoss ihm durch den Kopf. Diese Situation bedrückte ihn aber er schüttelte seinen Kopf um seine Gedanken loszuwerden. Es dauerte etwas aber letztendlich fiel Gino in den Schlaf. Den Funkempfänger immer noch im Ohr um auf Befehle reagieren zu können.

TBC: Eingangshalle
[align=center]"Reden" | Denken | Jutsus[/align]
[align=center]Bild[/align]
[align=center]Charakter[/align]


Zurück zu „ANBU Hauptquartier“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast