Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Der Sitz der ANBU-Einheit liegt versteckt im Dorf Konohagakure.
Benutzeravatar
Toshiro
Beiträge: 1205
Registriert: Do 4. Apr 2013, 18:33
Vorname: Toshiro
Nachname: Kagami
Alter: 23
Größe: 1,79
Gewicht: 71
Rang: Jonin
Wohnort: Konohagakure
Stats: 39 / 44
Chakra: 8
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Y4gers

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Toshiro » Mo 28. Sep 2015, 22:46

cf: Tor von Konoha

Mittels Hiraishin no Jutsu gelangte die ganze Truppe ins Hauptquartier der Anbu von Konoha. Stünden vor ihnen jedoch nicht 2 dieser Truppe, käme davon kein Gedanke auf. Sie waren in einem schlichten, länglichen Raum. Weiße Wände, ein langer metallener Tisch mit schlichten Stühlen für insgesamt 10 Personen und das wars auch an Einrichtung. Es führte eine unverzierte Metalltür in den Raum, und vor diesem standen 2 maskierte Anbu. Ebenfalls anwesend waren die Hokage und der Kopf der Anbu von Konoha. Einer der beiden Anbu trat unverzüglich auf Toshiro zu, sobald die Gruppe ankam. "Das sollte den Ansprüchen genügen." Was der Blondschopf mit kurzem Nicken quittierte. Bei den Worten erhielt Toshiro auch sein Kunai zurück, welches er dem Anbu vor seiner Abreise gegeben hatte, um schnell wieder zurückkehren zu können. "Das wäre vorerst alles." Nun war es der maskierte Anbu, der schweigend nickte und schließlich den Raum verließ. Dann wandte sich Toshiro seinen beiden Vorgesetzten zu. "Da wäre also wie angewiesen der ganze Trupp." Jetzt hing es an Yuu und Hitagi das weitere Vorgehen vorzugeben.
Derweil musterte der zweite Anbu die Gruppe eingehend, bei ihm handelte es sich um die medizinische Versorgung, die der Hiraishinanwender angefordert hatte. Der maskierte Medic kam zu dem Schluss das bei den Anwesenden, von Maki mal abgesehen, offensichtlich nichts lebensbedrohliches vorlag, entsprechend beschränkte sich seine nähere Untersuchung erstmal auf diese. "Leg das Mädchen für den Anfang auf diese Seite des Tisches." War seine knappe Anweisung an TK, der die Bewusstlose trug. Was auch immer Hokage und Captain mit der Gruppe vor hatten, Maki würde erstmal keinen aktiven Part dabei haben, entsprechend konnte der Anbu sich ungestört auf die Aufgabe konzentrieren, mit der er herbeordert wurde.
[align=center]~ Toshiro spricht ~ Andere Sprechen ~ Jutsu ~
Bewerbung ~ Jutsuliste ~ Kuchyoseliste ~ Adler-Familie
ZA Kenichi
offene NBWs[/align]

Benutzeravatar
Tengu Kato
Beiträge: 26
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 20:28
Vorname: Tengu
Nachname: Kato
Alter: 20
Größe: 1,90
Gewicht: 95
Rang: C-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 30/34
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 1
Taijutsu: 4

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Tengu Kato » Fr 2. Okt 2015, 01:01

Cf.: Tor

Noch dort
Nach den letzten Worten des angeblichen Nukenin stellten sich die Anwesenden um diesen herum und hielten Händchen. Ein seltsames Schauspiel.
"Hey was wird das? Ringelrein?
Da Spiel ich nicht mit!
Ich Sag Nein.
Lasst den Scheiß,
die Sache wird mir echt zu heiß!"
meinte er spaßig als er die 3 sah wie sie ihn umringten und auf ein mal änderte sich die Szenerie. Es ging so schnell das er es gar nicht mit bekam doch auf ein mal stand er in einem schlichten Raum. Die Wände waren kahl und ein Fenster konnte er auch nicht entdecken. Die Laune in diesem Raum war bedrückend auch wenn hier noch einige andere Leute waren...die sahen allerdings auch nicht nach Party Stimmung aus.

Im Gefangenen Komplex

"Yoho was geht ab?
Ist hier Party oder was?
Die Laune hier ist nicht zu fassen!
Bringt her den Fusel und hoch die Tassen!"
versuchte er die Gruppe der Anwesenden etwas aufzumuntern. Diese schienen aber eher angespannt zu sein...oder einfach nur verklemmt. Einer der Anbus gab T.k. die Anweisung Maki nun auf den Tisch zu legen. Offenbar war das die Medizinische Versorgung von welcher der Typ in den Frosch Grünen Klamotten gesprochen hatte. Der Tengu trat wie ihm geheißen und legte das Mädchen nun vorsichtig auf den Tisch. Er passte auf das sie langsam absetzte und versuchte sie so gut es ging nicht weiter zu belasten. Sobald er sie abgesetzt hatte würde ein paar Schritte zurück gehen und dem ANBU seine Arbeit machen lassen. Nun galt es aber erst ein mal die Lage richtig zu Peilen. Es gab hier neben den üblichen Verdächtigen noch die beiden Masken Träger, eine hübsche Frau mit langem Haar und einen etwas dunklen Typen mit Sonnenbrille. Mal sehen wer diese beiden waren.
[align=center]BW[/align]

Benutzeravatar
Shinki Yamanaka
Beiträge: 1103
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 20:47
Vorname: Shinki
Nachname: Yamanaka
Rufname: Shin
Alter: 12
Größe: 1,51m
Gewicht: 37kg
Rang: Genin
Clan: Yamanaka
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23/29
Chakra: 5
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 4
Taijutsu: 1
Discord: ginsho92
Wohnort: Bayern

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Shinki Yamanaka » Mo 5. Okt 2015, 20:47

cf.: Tor von Konoha

Der vagen Warnung zum Trotz traf Ishi der Szenenwechsel ziemlich überraschend. Kaum in dem neuen Raum angekommen musste Ishi an sich halten um nicht gleich seinen Mageninhalt auf dem Boden zu verteilen. Ein bitterer Geschmack im Mund war glücklicherweise alles was ihn mangels echter Substanz plagte. "Ich muss essen ... und Wasser", schoss es Ishi unwillkürlich durch den Kopf, doch immerhin hatte er nun eine Antwort auf eine offene Frage: Das hatte sein Bushin gesehen. Das Blondchen hatte doch etwas mehr drauf als er auf den ersten Blick vermuten ließ. Naja eins nach dem anderen, wo war er hier überhaupt?
Typen mit Masken, ok? Ein Kerl im Anzug, auch okay? Die Chefin des ganzen Dorfes? Okay so langsam kam er sich, vom Scheitel bis zur Sohle fast gänzlich in Blut getaucht und möglicherweise stinkend, er roch kurz, okay, definitiv stinkend, etwas underdressed vor. "Okay, es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder irgend jemand von uns ist verdammt wichtig oder das Personalmanagement hier ist nicht unbedingt kompetent." Hatten sich echt so viele hochrangige Leute hier eingefunden wegen seiner Mission? Sie waren ein Genin und ein Chuunin gewesen und man hatte ihnen nen Jonin nachgeschickt, soweit okay. Und jetzt plötzlich diese Versammlung hier, hatten die wichtigen Leutchen im Dorf echt nix anderes zu tun? "Massive Unterbeschäftigung", konnte er nur vermuten, doch das jetzt anzusprechen wäre wohl das genaue Gegenteil von klug. Dumme Leute nahmen es selten allzu positiv auf wenn man sie über das sie am besten beschreibende Adjektiv aufklärte. "Ähm, ja. Ich glaube hier sind wir sicher, keine Tricks möglich, perfekte Bedingungen für ein Gespräch, aber ... warum sind wir eigentlich hier?" Ehrliche Verwirrung, so viel stand zumindest fest, jetzt blieb ihm nicht viel anderes übrig als auf eine Erklärung zu warten. Anstatt sich zu setzen wippte er lediglich mit den Händen, immerhin die waren nicht mehr mit Blut bedeckt, leicht an einer der Stuhllehnen, unterließ es allerdings sich zu setzen. Auch wenn ihm etwas Ruhe gut getan hätte, so wirkte die ganze Lage gerade ziemlich angespannt.

Mieser Post, aber naja
Chara/NBWs

Puppen

denken(80BFFF) / reden(8000FF)

Benutzeravatar
Aniya Amell
Beiträge: 416
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 15:40
Vorname: Aniya
Nachname: Amell
Alter: 21 Jahre
Größe: 1.67m
Gewicht: 60kg
Rang: Jonin
Wohnort: Konohagakure
Chakra: 10
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 5
Taijutsu: 2

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Aniya Amell » Di 6. Okt 2015, 15:54

CF: Hi no Kuni -> Konohagakure -> Tor von Konoha

Als Medic hatte Aniya schon so einige Sachen erlebt und gesehen. Menschen, die viel zu große Gegenstände in entschieden zu kleine Körperöffnungen einführten, oder wie sich eine Pilzfarm in dem Darmtrakt einrichten konnte. Von Teleportationen hatte die Jounin ebenfalls gehört. Gesehen bisher wenige, eher gar keine. Erlebt? Erst recht nicht. Und ehrlich gesagt wäre ihr der Fußweg genehmer gewesen. Die nach ihrer Ankunft am Zielort aufkommenden Übelkeit, galt für Aniya als das geringere Problem. Hatte sie bis dato ausreichend Zeit und Gelegenheit gehabt, derartiges Empfinden zu unterdrücken oder zu ignorieren. Viel mehr war es ein leichtes Schwindelgefühl, was die Braunhaarige im ersten Moment packte und ihre Umgebung im Kreis drehen ließ. Zu ihrem Glück hielt dies aber nur wenige Sekunden. Und nachdem sie einmal die Augen geschlossen hatte. Dann offenbarte sich ihr die neue Räumlichkeit. Spärlich eingerichtet erinnerte sie dieser Ort weniger an einen Platz für eine kurze Besprechung, als viel mehr für einen Gruppenverhör. Der einzige Zu- und Ausgang bestand aus einer schweren Metalltür, vor welcher zwei maskierte Männer postiert waren. Wo hatte Toshiro sie nur hingebracht? Je länger Aniya darüber nachdachte, desto unangenehmer wurde ihr die ganze Situation. Irgendwas stimmte nicht, dass flüsterte ihr die kleine und manchmal durchaus nervige Stimme der Vernunft in ihrem Kopf. Zu allem Überfluss schienen sie auch erwartet. Die Dorfleitung, welche sie vor nicht allzu langer Zeit noch auf dem Trainingsplatz über den Köpfen getroffen hatte, befand sich mit ihnen im Raum. Bei ihrem Anblick runzelte Aniya misstrauisch die Stirn. Doch wie die Formen der Höflichkeit es verlangten, neigte sie zur Begrüßung kurz das Haupt vor Senjougahara und Yuu. Die Amell hatte die Geschehnisse noch nicht vergessen, ließ sich dahingehend aber nichts anmerken. In ihrem Rang hatte sie die Pflicht, ein gewisses Maß an Professionalität zu wahren. Was Aniya im ersten Moment ein wenig übler aufstieß, war die angebliche "medizinische Behandlung" von Maki. Es hatte seinen Sinn, warum ihr erster Weg dem ins Krankenhaus galt. Eine schnelle Untersuchung und Heilung möglicher Beschwerden hätte die Medic auch selbst vornehmen können. Für gewöhnlich hätte die die Jounin auch die "medizinische" Maßnahme kritisiert, doch irgendwie hatte Aniya das Gefühl, als befände sie sich nicht zwingend in einer Position zum Forderungen stellen. Dennoch schaffte sie es nur schwerlich, Blick und Konzentration von der Behandlung abzuwenden, und der zwangsläufig wichtigeren Fragen zuzuwenden: Was machten sie hier und warum hatte man sie her gebracht? Da ihr noch kein Sitzplatz angeboten wurde, lehnte Aniya ihren Stab lediglich an den Tisch und blieb hinter einem der freien Stühle stehen. Mich interessiert auch, was das hier zu bedeuten hat. Wenn es um einen Bericht geht, dann hätte ich den noch heute eingereicht. Aniya versuchte nicht allzu säuerlich über die vermeintliche "Entführung" zu klingen. Eine anständige Versorgung und Erholung hatte schließlich höhere Priorität, als eine Berichterstattung. Und die wichtigsten Aspekte hätte sie noch mit den Torwachen klären können. Die ganze Situation erschien ihr etwas... unwirklich.

Benutzeravatar
Yuu Akuto
||
||
Beiträge: 404
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 17:15
Vorname: Yuu
Nachname: Akuto
Deckname: Mephisto
ANBU-Deckname: Mephisto
Alter: 25
Größe: 1,84
Gewicht: 83kg
Rang: ANBU
Wohnort: Konohagakure
Stats: 45/46
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Discord: beast-0809

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Yuu Akuto » Mi 7. Okt 2015, 20:32

[align=center]~The Traitor Club~[/align]


Nachdem die Hokagin ihre Entscheidung im Bezug auf den Torwächter gefällt hatte, leitete Yuu alles weitere in die Wege. Der junge Mann blieb also am Leben und hatte nun durch seinen Fehler eine etwas andere Zukunft in Aussicht. Ob ihm das gefallen würde? Unwahrscheinlich aber immerhin musste er nicht unter die Erde. Dann hieß es ersteinmal auf die nächste "Verräter-Truppe" zu warten , irgendwie schien sich diese Art von Shinobi in letzter Zeit anzuhäufen. Unterdessen berichtete Myra von dem was sie in Kiri-Gakure in Erfahrung bringen konnte. "Gute Arbeit soweit, wir wissen nun alles nötige um den nächsten Schritt planen zu können. Ich werde einen dicken Bonus bei einem der Unterhändler für dich bereitstellen lassen. Die gute Zusammenarbeit kann gerne wiederholt werden. Mein Angebot steht dich im Auftrag Konohas von dem lästigen Titel als Nuke Nin zu befreien. Offizieller Schurke eines Groß-Reiches, dass wäre doch genau dein Ding. Bis dahin gibt es ersteinmal nichts weiter. Die Funkfrequenz steht dir offen." Kam es von dem Akuto, ehe er zur Kamizuru blickte. "Kontrolle? Du weißt doch was mein Plan ist Hitagi. Du bist der einzige Kage den diese Welt noch benötigt. Das Ziffer Projekt sollte weiterhin fortgesetzt werden, dann vernichten wir Kiri-Gakure mit einem einzigen Schlag. Oder eher gesagt, wir werden sie ins schöne Konoha integrieren." Yuu grinste und bewegte sich dann zu einem seiner ANBU. Er wollte vollständig darüber in Kentniss gesetzt werden, was die Gruppe die hier gleich auftauchen würde so verzapft hatte. Das sie einen Nuke Nin dabei hatten mit dem sie sich offensichtlich verbündet hatten machte die Situation eigentlich recht klar. Doch als der ANBU berichtete wie ein Genin das restliche Team einfach zerlegt hatte konnte der ANBU Captain nicht anderst als in Gelächter auszubrechen. Gefolgt von einem kurzen Schlag mit der flachen Hand gegen die Stirn. Auch Senjougahara hätte die Worte ihres Anbu sicherlich vernommen und hätte nun genug Informationen um die Situation zu bewerten. Dann brachte Toshiro die Schäfchen auch schon heim. Schnell wurde klar, dass die Arita des Teams medizinisch versorgt werden musste. Eine Medic Einheit der ANBU war bereits vor Ort und unter den wachsamen Augen der Hokagin würden diese ihre Arbeit sicherlich zu 100% erledigen. "Party?" Kam es vom Anzugträger in Richtung des Nuke Nin. "Oh ja hier ist gleich Party." Langsam drehte sich der Akuto in Richtung Aniya um. "Hatte ich dir nicht etwas gesagt?" Kam es von ihm kurz, denn er hatte die Medic eindeutig gewarnt was passieren würde sollte sich ihre Art auf ihr Team negativ auswirken und das war hier passiert. Nun wollte er jedocj die Form wahren wollte. "Für diejenigen (Also den einen) die es nicht wissen, ich bin Mephisto. ANBU Captain Konoha-Gakures und das ist Senjougahara Kamizuru unsere Hokagin." Yuu grinste und schritt dann auf das Mitglied des Naara Clanes zu. "Du junger Mann hast einiges auf dem Kasten und es wäre eine Verschwendung deiner Fertigkeiten dich weiter nunja mit dem unqualifizierten Fußvolk herum eiern zu lassen. Daher sofern unsere Hokagin zustimmt würde ich dich gerne für die ANBU Einheit rekrutieren. Das bedeutet natürlich das du zuvor zum Chuunin ernannt wirst. Ein Naara Genin der im Alleingang eine Jounin und weitere Unterstützer plättet ist für den Genin Rang reichlich überqualifiziert." Erklärte der Akuto ehe er die anderen wieder ansehen würde. "Was euch anbelangt, das ihr nicht versteht wie erbärmlich eure ....."Performence" war. Eine kleine Einheit hat euch beobachtet und die Zusammenarbeit mit einem Nuke Nin ist laut Protokoll eine Straftat die als Verrat gewertet werden müsste. In meinem Kopf existieren viele Strafen für dieses Versagen, aber schlussendlich entscheidet unser Hokage-sama. Also wars das ersteinmal von mir." Yuu behielt noch die Fassung, innerlich war er bereits wieder auf 180 und kurz vorm explodieren. Am liebsten hätte er den Nuke Nin gleich auf der Stelle in zwei Teile gerissen, allein für seine behinderte Rap Einlage! Gefolgt von der pazifistischen Medic Kunoichi. Vielleicht musste diese Frau einfach mal wirklich ordentlich gefic** werden das sie wieder klar im Kopf wurde. Vielleicht dachte Senjougahra ja ähnlich wie er selbst, die Dame war nicht ganz sauber im Kopf. Nachdem Yuu ihr gedroht hatte verbündete sie sich mit einem Nuke Nin als wäre das die BESTE Idee ever!! Die Zurückhaltung des Anzugträgers war wirklich bemerkenswert , normalerweise wie gesagt würde hier Blut fließen und vlt noch was Anderes. Aber damit hätte er nicht viel zutun....er hatte auch keine Lust sich die Finger schmutzig zu machen. Doch etwas positives gab es , auf die ganzen Verräter kam zumindest eine handvoll fähige Leute, wie der junge Naara Genin.

Benutzeravatar
Senjougahara
||
||
Beiträge: 576
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 09:30
Vorname: Senjougahara
Nachname: Kamizuru
Rufname: Hitagi
Alter: 25
Größe: 1,70m
Gewicht: 63kg
Rang: Kage
Clan: Kamizuru
Wohnort: Konohagakure
Stats: 40/48
Chakra: 10
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 2
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Senjougahara » Mi 7. Okt 2015, 21:59

Die Sache mit dem Torwächter war geklärt, Yuu leitete alles weitere in die Wege und das Gespräch mit Myra wurde weiter fortgeführt. Die Söldnerin schein gute Arbeit zu leisten, was man von einigen der Shinobis aus Konoha wohl nicht gerade behaupten konnte. Und so wank Yuu der Dame mit den außergewöhnlichen Narben am Körper mit einer einmaligen Belohnung, ehe das Funkgespräch sein Ende fand. Die Funkfrequenz stand Myra jedoch jederzeit offen, wie Yuu ihr mittteilte. So ging es für Kagin und Anbu Captain zu den anderen "Verrätern". Unterwegs berichtete einer der Anbu Yuu direkt, was geschehen war. Scheinbar hatte Ishi Nara es geschafft, mehr oder weniger im alleingang das komplette Team zu zerlegen, als er nicht ganz bei Sinnen war. Senjougahara hatte Ishi bereits persönlich getroffen. Außerdem war er ein Mitglied von Toshiros ehemaligem Team. Und er war ein Medic in Ausbildung. Yuu musste über diese Tatsache laut lachen, Senjougahara jedoch nicht. Sie wusste nicht wirklich, was sie davon halten sollte. Das die Fähigkeiten des Jungen für sich sprachen, oder eben die Fähigkeiten der anderen gegen sie, war offensichtlich und daran gab es nichts zu rütteln. Dennoch war Ishi immer noch ein Schüler, der zu einem Medic ausgebildet werden wollte und sollte. Egal ob bei Sinnen oder nicht schien er die Regeln eines guten, wahren Medics noch nicht wirklich verinnerlicht zu haben.
Bei den anderen angelangt kümmerte sich bereits ein kleines Team aus Medics um die verletzte Arita. Maki war ihr Name, wenn sich die Kamizuru recht erinnerte, aus ihren Akten. Dann überließ sie Yuu ersteinmal den Vortritt, während er den Nukenin direkt ansprach. Dieser schien wohl aufs Rappen zu stehen. Allerdings war das wohl gerade mehr als nur unangebracht, weswegen Senjougahara nur die Stirn runzelte. Yuu stellte sich vor und lobte anschließend direkt Ishi und sprach sein Vorhaben direkt aus. Senjougahara müsste dafür nur ihr okay geben. Was die anderen anging überließ Yuu Senjougahara die endgültige Entscheidung. Die Kagin fixierte für einen Moment alle Anwesenden, ehe ihr Blick an Ishi haften blieb. Du wirst in den Rang eines Chuunin erhoben und für die Anbu Einheit rekrutiert. Allerdings wirst du, auf Grund deiner mangelnden Vorsicht bei der letzten Mission und dafür, dass du alle in Gefahr gebracht hast und scheinbar noch nicht ausreichend Medic-Wissen gehabt hast, um die dir aufgetragene Mission auszuführen, für eine Woche im Krankenhaus intensiv Dienst haben. Dort sollst du noch einmal genauer verinnerlichen, was es bedeutet, ein Medic zu sein. Dies wird auch deiner Ausbildung zu Gute kommen. Anschließend wird dich anderes, vermutlich sehr viel intensiveres Training erwarten, nämlich in der Anbu Ausbildung. meinte Senjougahara ruhig. Sie war mittlerweile die Leiterin des Krankenhauses, weswegen sie auch einen groben Überblick über Ishis Fähigkeiten in dem Bezug Medic hatte und diese waren in der Tat auch nicht von schlechten Eltern. Sie war gewillt, ihn vielleicht sogar schon zu einem vollwertigen Medic zu ernennen, doch dafür wollte sie, dass er sich noch einmal intensiv mit dem Thema auseinander setzte, während der Arbeit im Krankenhaus. Von diesem Plan ließ sich die Kagin jedoch nichts anmerken. Dann blickte sie direkt zu dem Nukenin. Die letzte Nuke, die ich einsperren ließ, um ihr Leben zu verschonen, brachte einige meiner Wachleute um und floh. Seit dem habe ich mir geschworen, diesen Fehler nicht noch einmal zu machen. meinte Senjougahara ruhig, allerdings dachte sie dabei auch an Myra, welche sie auch beinahe umgebracht hatte und wo Yuu sie ermahnt hatte, zu differenzieren zwischen "nützlich" und "nicht nützlich". Aber war dieser Typ nützlich? Mephisto, ich möchte das du mit deiner Einheit heraus findest, welch Fähigkeiten er besitzt und welches Wissen. Ob es uns nützlich sein könnte, oder eben nicht. Wenn nicht soll er exekutiert werden. Was die anderen beiden angeht... . Yuna, du hast auch ohne Erlaubnis das Dorf verlassen, gerade als ein Kriegszustand ausgerufen wurde. Der Wachmann, der dich durchgelassen hat, hat bereits seine gerechte Strafe erhalten, wofür du die Verantwortung trägst. Dennoch hast du durch dieses Verhalten alle in Gefahr gebracht. Ihr seid einem Nukenin begegnet, wäre dieser nicht so... Senjougahara machte eine Pause, in welcher sie ihren Blick von oben nach unten über den blonden Nuke gleiten ließ. ... gewesen, sondern etwas blutrünstiger, wärt ihr entweder verreckt, oder ihr hättet das Dorf noch weiter in Gefahr bringen können, in dem ihr Dorfgeheimnisse hättet ausplaudern können, unter Folter, die uns einen imensen Nachteil in dem Krieg hätte bringen können. Und Aniya... du wurdest bereits zuvor gewarnt. Du hättest sofort erkennen müssen, dass es sich um einen Nukenin handelt, doch durch deine Gutmensch-Haltung und du nicht weniger das Dorf in Gefahr gebracht. Senjougahara wandte den Blick zu ihrem Anbu Captain. Ziffer 6 soll sich um die Strafe von Yuna kümmern. Toshiro darf sich um Aniya kümmern. Weise sie bitte beide in ihre Aufgaben ein, sodass sie beide ihre gerechte Strafe erhalten. So überließ die Kagin indirekt Yuu die Entscheidung was denn eine "gerechte Strafe" wäre. Er war der Anbu Captain und so müsste er entscheiden, was eine imense Bedrohung für das Dorf darstellte und was nicht und mit was man vielleicht eine solche bereits verhindern könnte und mit welchen Mitteln. Er war ebenso der Sicherheitschef der Kamizuru und so überließ Senjougahara ihm die komplette Kontrolle über die Sicherheit. Kurz wandte Senjougahara dann den Blick in Richtung Maki. Ishi, du darfst dann vorerst gehen. Sobald Maki außer Gefahr ist bringst du sie nach hause. Da du sie verletzt hast wirst du auch dafür verantwortlich sein, dass sie bald wieder komplett fit ist. sagte Senjougahara noch. Damit war ihr Wort vorerst gesprochen und es blieb abzuwarten, wie die Anwesenden nun weiter reagierten und ob es vielleicht sogar zu einem Kampf kommen würde. Allerdings wären die Angreifer vermutlich in der Unterzahl und noch immer geschwächt von dem Kampf gegen Ishi, vermutete die Kagin.

Benutzeravatar
Toshiro
Beiträge: 1205
Registriert: Do 4. Apr 2013, 18:33
Vorname: Toshiro
Nachname: Kagami
Alter: 23
Größe: 1,79
Gewicht: 71
Rang: Jonin
Wohnort: Konohagakure
Stats: 39 / 44
Chakra: 8
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Y4gers

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Toshiro » Do 8. Okt 2015, 11:10

Vom Tor aus hatte Toshiro die kleine Gruppe ins Herzen des Anbu Hauptquartiers befördert. Dort angekommen hieß es für alle Beteiligten erstmal die Lage auszukundschaften. Variierende Grade von Teleportations-Übelkeit sorgten für eine kurze Verzögerung, bis sich die Eindrücke ihrer neuen Umgebung eingebrannt hatten. Es war offensichtlich und wenig verwunderlich was den angekommenen Shinobi durch den Kopf ging. Wo waren sie, und wichtiger, was erwartete sie hier. Sowohl Aniya als auch Ishi verfrachteten diese Gedanken in Worte, lediglich der Nuke mit seinem Reim-Sprachstil quakte etwas unangebrachtes. Doch gerade dessen Worte waren es, die der Anbu Captain in seiner Antwort aufgriff. Allerdings war sich Toshiro ziemlich sicher das die Vorstellung einer Party sich zwischen Yuu und den Angesprochenen deutlichst unterschied. Viel interessanter waren aber die darauffolgenden Worte. Da Toshiro erstmal über den Transport hinaus keine Beteiligung hatte, konnte er sich abwartend so seine Gedanken machen während er aufmerksam die Anwesenden, insbesondere den Nukenin, im Auge behielt. Die erste Frage, welche sich ihm stellte, war ob er den Nara unterschätzt, oder aber Aniya überschätzt hatte. Aus Yuus Worten folgerte er nämlich, das Ishi die Ranghöhere im Kampf besiegt hatte. Auch wenn Ishi gerade so aussah, und roch, als hätte er den Kürzeren gezogen. Die nächste Frage war, wie es überhaupt zu einem solchen Kampf gekommen war. Nach dem Vorschlag gen Hitagi, Ishi ebenfalls zu den Anbu-Anwärtern hinzu zu ziehen, wandte Yuu sich der restlichen Truppe zu. Und endlich kam das Gespräch auf den eigentlichen Grund für diese Zusammenkunft. Der Nukenin mit dem Aniya sich anscheinend angefreundet hatte. Dies war auch der Punkt an dem die Hokage sich ins Gespräch einklinkte. Wie auch Yuu zuvor, wandte sie sich zuerst dem Nara zu. Dessen Beförderung ging mit einer kleinen Rüge ein, die dem angehenden Medic jedoch nur zu gute kommen würde. Die restlichen nicht-bewusstlosen Teilnehmer der Expedition kamen weniger gut davon. Der Umgang mit dem Nukenin überraschte Toshiro nicht mehr. Auch nicht das weitere Verfahren mit Yuna und Aniya, immerhin hatte Hitagi ihm schon vorhergesagt, das Toshiro an der Bestrafung der Jounin beteiligt sein würde, sollte es zu einer Bestrafung kommen. Die Strafe selbst würde Yuu festlegen, weshalb dem Hiraishinanwender an der Stelle lediglich ein kurzes Nicken blieb. "Verstanden." Jetzt hieß es abzuwarten, wie sich die angespannte Situation entwickelte. Yuu hatte die Strafen festzulegen. Yuna und Aniya würden sicherlich auch was dazu zu sagen haben, auch wenn jeglicher Einwand vermutlich nach hinten losgehen würde. Und gerade der Nukenin würde das vermutlich nicht auf sich sitzen lassen.
[align=center]~ Toshiro spricht ~ Andere Sprechen ~ Jutsu ~
Bewerbung ~ Jutsuliste ~ Kuchyoseliste ~ Adler-Familie
ZA Kenichi
offene NBWs[/align]

Benutzeravatar
Tengu Kato
Beiträge: 26
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 20:28
Vorname: Tengu
Nachname: Kato
Alter: 20
Größe: 1,90
Gewicht: 95
Rang: C-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 30/34
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 1
Taijutsu: 4

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Tengu Kato » Mo 12. Okt 2015, 21:26

Die Stimmung war bereits angespannt seit sie Konoha betreten hatten. Erst wollte man die Gruppe mit Tengu nicht Gewehren lassen und als dieser sich dann verabschieden wollte durfte er nicht ein mal mehr gehen. Nun waren sie in diesen kalten Raum der sonnst wo liegen konnte, da die Truppe durch ihre Teletortation den Weg nicht kannte, und wartete darauf das man ihnen erklärte worum es denn hier nun genau ging. Ishi war nach Tengu der erste der Sprach und auch Aniya meldete sich zu Wort doch viel außer der Offenlegung der Verwirrung kam dabei nicht heraus. T.k. merkte gleich das die beiden Personen, welche sich zu ihnen gesellt hatten und nicht zu diesen Maskenträgern gehörten, wichtiger waren als sie aussahen. Die erste Antwort auf die mit Fragen gepiesackte Gruppe kam von einem Mann der sich im Laufe des Gespräches als ein gewisser Mephisto herausstellte.

"Mephistou
von den ANBU!
Er ist dunkel und Stille
und trägt ne Brille.
Er hat an seiner Seite
Ne Braut und zwar ne Feine
die Hokagin aha
Senjouuuugahara!"
summte er Stimmungsvoll mit um die Vorstellung der Beiden zu kommentieren. Natürlich wusste er aus seiner Zeit in Kumo das ANBUs und Kage etwas für das Dorf sehr wichtiges wahren doch beeindruckten ihn Titel und Posten nicht sondern lediglich Verantwortung und Ehrgefühl. Ob diese Beiden ein solches Verhalten auch aufwiesen konnte er nicht sagen denn momentan schienen sie mit etwas anderem Beschäftigt zu sein. Nach dem das gesagt war kam Yuu direkt auf Ishi zu und faselte irgendwas von Rängen und Disqualifikationen...Tengu verstand nur die Hälfte und kommentierte das nicht weiter. Was er aber verstand war der Scharfe Ton Mephistos der offenbar die kleine Gruppe traf die neben ihm stand.

"Alter Jo
Mephisto
Bleib mal lässig
werd nicht gehässig.
Ich konnt viel Zeit mit den beiden verbringen
und bei uns da gabs keine Nukeninen!"
versicherte der Kato um klar zu stellen das es sich dabei offenbar um eine Verwechslung handelte. Doch nun da der ANbu Captain fertig war ergriff die Hokagin das Wort. Allerdings schien diese ebenso von den Worten des Akuto überzeugt das sie weiterhin von Nukenin, Verrat und ähnlichem faselte. Sie Sprach ihn dabei direkt an aber Tengu verstand nur Bahnhof.

"Was redest du denn für nen Stuss
ob ich das verstehen muss?"
brabbelte er mehr als das er rappte und sicher hätte er noch mehr dran gehangen wenn sie nicht weiter gesprochen hätte. Die Folgenden Worte ließen ihn allerdings kalt im Regen stehen und er begriff allmählich worum es hier ging. Sein Gemüt und der Wippenden Körper zu seinen Reimen wurden ruhiger und er begann eine angespanntere Haltung an zu nehmen. Offenbar war dieses Dorf nicht annähernd so wie er es sich vorgestellt hatte. Er war ein Mann der sich in seinem ganzen Leben nie ein Verbrechen zu Schulden hatte kommen lassen und nun stand er hier vor einer Frau die ihn Eiskalt als Nukenin abstempelte...wegen etwas von dem er offenbar noch nicht ein mal wusste...und dazu verurteilte zu sterben wenn er für sie keinen Wert mehr hatte. Hatte so ein Mensch eine wie sie oder wie ihr Begleiter, der Anzugträger, denn selber das Leben verdient? Tengu achtete das Leben und würde sich scheuen jemals eines zu beenden doch diese Leute hier waren etwas das er noch nie im Leben gesehen hatte. Mit Hohn und Spott hatte er schon immer umgehen müssen doch eine solch tiefgründiges Gefühl das Hass gleich zu kommen schien hatte er noch nie erlebt. Sicher es handelte sich hier nur um eine Verwechslung doch...wie konnte es bei diesen Menschen nur so weit gekommen sein? Nicht nur ihm galt der Hass auch den beiden Frauen die alles daran gesetzt hatten Ishi und seine Partnerin zu retten. Mit ruhiger Stimme begann er nun zu sprechen.

"Jetzt mach mal nen Punkt!
Ich glaub das ich Spinn:
Ich versteh euren Grund
doch ich bin kein Nukenin.
Ich komm aus den Wald
und hab viele schon erlebt
doch ich glaub ich werd alt
hat mein Herz nie so gebebt.
Die beiden hier baten
um Hilfe in Not
und weil wir es taten
entging sie dem Tod."
er deutete dabei auf Maki.

"Mit Herz und mit Mut
Suchten sie die Zwei,
und in mir Kocht die Wut
für eure Prahlerei.
Sie gaben Schweiß und Blut
um die beiden zu retten
und nun straft ihr sie
für ausgedachte Verbrechen!"
endete er sein Gedicht und hoffte etwas in den beiden wachgerüttelt zu haben das Vernunft gleich kam. Wenn Personen ihre Macht missbrauchten war dies eine Sache doch hier lag eindeutig ein Missverständnis vor und das musste behoben werden.
[align=center]BW[/align]

Benutzeravatar
Shinki Yamanaka
Beiträge: 1103
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 20:47
Vorname: Shinki
Nachname: Yamanaka
Rufname: Shin
Alter: 12
Größe: 1,51m
Gewicht: 37kg
Rang: Genin
Clan: Yamanaka
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23/29
Chakra: 5
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 4
Taijutsu: 1
Discord: ginsho92
Wohnort: Bayern

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Shinki Yamanaka » Di 13. Okt 2015, 00:02

"Die Frau könnte noch mal zum Problem werden", merkte Ishi unwillkürlich in Gedanken an als Aniya sprach, blieb jedoch still. Er konnte die Jonin irgendwo verstehen und ihre Medizinischen Fähigkeiten standen außer Frage, aber kam sie Ishi eher wie eine naive Genin vor, die ihre erste Mission abseits von davongelaufenen Katzen und zu jätendem Unkraut noch hinter sich bringen musste, jemand der zwar durchaus motiviert war, aber sich noch nicht über die Gefahren im Klaren war. "Im Krankenhaus sicher durchaus fähig, aber ob ich mich auf einer Mission auf sie und ihr Urteil verlassen wollen würde?" Nun, manche waren für die eine Rolle vorgesehen, manche für eine andere, Ishi ersparte es sich darüber zu urteilen, nicht seine Aufgabe.
Nicht das er allzu viel Zeit dafür hatte, der plötzlich stand gerade der einzige ihm vollkommen unbekannte Kerl direkt vor dem Nara. Schlank, hochgewachsen und mit irgendwie femininen Gesichtszügen erinnerte er Ishi irgendwie an eine Fee, allerdings an keine der Netten und alles in allem machte er einen sehr beunruhigenden Eindruck auf ihn. Irgendwie erwartete Ishi nun auf der Stelle hingerichtet zu werden, aber der dunkle Typ hatte wohl etwas anderes für ihn im Sinn. Rekrutiert für die Anbu? Eine Beförderung? Hatte er das gerade so richtig verstanden? War es plötzlich etwas gutes Shinobi aus dem eigenen Dorf zu attackieren? Er hatte nicht besonders viel Zeit sich das alles durch den Kopf gehen zu lassen, andererseits schien das grade ohnehin kein sehr guter Zeitpunkt für Widerspruch zu sein. Das ganze verlief, sogar vollends ohne eigenes zutun, wesentlich besser für ihn als er es erwartet hätte. Ein Anbu zu werden war zwar nicht unbedingt etwas, das Ishi jemals im Sinn gehabt hätte, er war in erster Linie ein Iryonin, andererseits würden die Leute hier es schließlich am besten Wissen wenn darin ein Widerspruch läge, er selbst wusste zu wenig konkretes über die Anbu um wirklich soliden Einspruch einlegen zu können, zumal sie ihn ja nicht gefragt hatten ob er das wollte, er war ernannt worden.
Für einen Moment sah Ishi hin zu seinem alten Sensei und zog zweifelnd eine Augenbraue hoch, dann sah er wieder in die Runde. "Tja, die Anwesenden sind sicher besser als ich in der Lage meine Eignung zu beurteilen als ich", brachte Ishi verunsichert und noch immer etwas irritiert hervor, fing sich dann allerdings und fügte ruhiger hinzu. "Ich stehe ja sowieso voll im Dienste des Dorfes, ich finde mich dann morgen im Krankenhaus ein." Der Rest würde schon kommen wie er eben kommen würde, jetzt war er erstmal froh, das er nicht mehr das Zentrum der Aufmerksamkeit war.
Für seine, nun ja, "Beinahe-Opfer" sah die Lage nicht mehr ganz so gut aus. Ishi bedauerte es ihnen dabei helfen zu können, doch hätte sein Wort hier sicher kaum Gewicht und zumindest das Bündnis mit einem Nukenin war tatsächlich eine verdammt riskante Sache gewesen ... besonders zusammen mit der Hyuuga, ihre Augen wären für die meisten Verbrecher eine sehr lohnende Beute gewesen. So verhielt er sich während ruhig während die Dorfleitung Recht sprach und selbst bis nach der zugegebenermaßen eindrucksvollen Einlage des Nukenin.
"Er hat nicht ganz unrecht, ohne ihn wären die anderen hier mausetot", merkte Ishi an. Das gleiche galt für Yuna und ohne Aniya wäre zumindest Maki ebenfalls nicht mehr hier, doch deren Leben hing hier nicht so am seidenen Faden wie das des rappenden Nuke.
Aber das Weitere lag außerhalb seines Einflussbereiches, also blieb für ihn vorerst nichts mehr zu tun außer zu warten bis er sich mit Maki auf den Nachhauseweg machen konnte.
Chara/NBWs

Puppen

denken(80BFFF) / reden(8000FF)

Benutzeravatar
Aniya Amell
Beiträge: 416
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 15:40
Vorname: Aniya
Nachname: Amell
Alter: 21 Jahre
Größe: 1.67m
Gewicht: 60kg
Rang: Jonin
Wohnort: Konohagakure
Chakra: 10
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 5
Taijutsu: 2

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Aniya Amell » So 18. Okt 2015, 14:35

Mit wachsender Begeisterung für die Angelegenheit beobachtete und lauschte das weißhaarige Wesen den widerhallenden Worten. Nervös zuckte eines ihrer Beine und sie wrang mit den Händen. Um Nea herum stiegen in der Dunkelheit die unterschiedlichsten Lichter auf, doch keines davon strahlte in irgendeiner Form Wärme aus. Kalt und düster. Fast schon unheimlich. Es war nicht nur Nea, welche durch dieses Gespräch unbehaglich fühlte. Um nicht gelinde zu sagen, der Medic einen regelrechten Schreck versetzte. Denn es offenbarten sich ihr neue Abgründe der Menschlichkeit. Man hatte Aniya nach spioniert. Diese plumpe Tatsache traf die Jounin härter, als es eigentlich sollte. Erschütterte ihr Vertrauen in Dorf und Regierung. Die drei, Hokage, Anbu-Captain und Aniya mochten einen schlechten Start gehabt haben. Doch, dass man ihr Spione nachschickte, um ihre Taten zu beobachten und bei "Fehlverhalten" dieses zu melden... Die Jounin würde dem Dorf niemals Schaden wollen, nicht willentlich. Konoha war ebenso ihre Heimat. Sie hatte hier Familie. Einzig ihre Ansichten waren andere. Nur zwang sie diese nicht anderen auf. Die ganze Aufbereitung der Mission schien ihr fast so, als wolle man unliebsame Personen absägen. Nicht, weil sie tatsächlich großen Schaden anrichten wollen und würden. Sondern weil sie nicht in das vorgeschriebene Denkmuster passten. Mochte sein, dass Ishi großes Talent gezeigt hat. Aniya hatte seine Fähigkeiten erlebt und gönnte ihm die Beförderung. Unterstützte allerdings auch die Sozialarbeit, hatte er trotz alledem durch bisher ungeklärtes Handeln andere Dorfbewohner in Gefahr gebracht. Doch alles weitere... Es wurden Fehler begangen, ohne Zweifel. Und nun sollten Strafen verteilt, ohne weitere Anhörung. Ohne die Chance auf Rechtfertigung. Aniya schmeckte das nicht. Ebenso die Behandlung von T.K.. Als sei der junge Mann kein Mensch mit individueller Persönlichkeit, sondern nur das, was sein Rang widerspiegelte. Ein Nukenin. Auf seine wundersame Art der Kommunikation machte er dies auch deutlich und Aniya erstaunte die simple Weisheit hinter seinen Worten. So jung und bereits so wortgewandt. Aniya war sich nicht sicher, ob sie nun hier war, um sich und ihre Taten zu rechtfertigen, oder nur zum abnicken ihrer Strafe. Die Bedeutung hinter "man habe sie gewarnt" ist der jungen Frau durchaus bewusst, weswegen es nicht intelligent wäre, nun an einer Bestrafung selbst Kritik zu äußern. Es würde die Sache nur schlimmer machen. Ihre Worte mussten wohl überlegt sein, aber einen gewissen Nachdruck vermitteln. Nea wurde ruhiger, fuhr mit einer Hand an einer Lichtkugel entlang. Es geschah nichts weiter. Noch nicht. Nur damit ich die ganze Sache nicht missverstehe... Klinkte sich die junge Frau nun in das Gespräch ein. Man hat mich beobachten lassen in der Befürchtung, dass ich dem Dorf in gewisser Hinsicht, ob willentlich oder nicht sei dahin gestellt, Schaden zufügen könnte. Weil meine Einstellung... inakzeptabel ist. Sie warf den beiden Dorfoberhäuptern kurz einen fragenden Blick zu, ehe sie fortsetzte. Und nun soll ich... sollen wir für von einer Partei für fehlerhaft erachtetes Verhalten bestraft werden? Bekommen wir denn nicht die Chance, unser Verhalten und unsere Taten zu erklären? Eine Chance auf Rechtfertigung? Ungläubig blickte die junge Frau in die Runde. Ich möchte keinesfalls die Kompetenz eures... Beobachtungsteams in Frage stellen, denn ich sehe meinen Fehler und gestehe ihn ein. Man hätte die Situation anders lösen können. Mag sein, dass T.K. ein Nukenin ist, doch urteile ich nicht nach Rang, da dieser auch unter verfälschten Umständen gegeben sein kann, sondern nach Charakter und Auftreten. Und wenn sich diese Entscheidung als tatsächliche Gefahr herausstellt, dann muss ich dafür einstehen. Für einen kurzen Moment wandte sie den Blick ab, ordnete ihre Gedanken, ehe sie wieder aufsah. Ich bitte um eine Anhörung. Für jeden von uns. Ich bitte darum, dass wir uns und die vergangenen Taten erklären. Wenn Ihr danach eine Strafe noch immer für unabdingbar haltet, dann muss es so sein. Aniya gingen in diesem Moment viele Dinge durch den Kopf. Vorwürfe größtenteils. Die Einschränkung der Freiheit. Ihre Ansichten und ihre Meinung frei vertreten zu können. Was die Hokage mit Aniyas Beobachtung tat war für die Medic ebenfalls inakzeptabel. Es nahm für sie fast schon diktatorische Ausmaße an. Als sei einzig einheitliches Denken in diesem Dorf erwünscht. Aber die Amell schluckte das Gift runter. Höflichkeit, Respekt. Würde sie nun die Zurechnungsfähigkeit der Dorfoberhäupter in versammelter Runde anzweifeln, würde es die Sache nur schlimmer machen. Denn ihr Vertrauen war vorerst gebrochen.

Verzeiht, dass es jetzt ein bisschen gedauert hat. Hatte die Woche täglich was zu tun und das Ganze hat sich immer weiter hinaus gezögert, als ich dachte. Zeitlich schlecht geplant, sonst hätte ich mich vorher gemeldet.

Benutzeravatar
Yuu Akuto
||
||
Beiträge: 404
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 17:15
Vorname: Yuu
Nachname: Akuto
Deckname: Mephisto
ANBU-Deckname: Mephisto
Alter: 25
Größe: 1,84
Gewicht: 83kg
Rang: ANBU
Wohnort: Konohagakure
Stats: 45/46
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Discord: beast-0809

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Yuu Akuto » Mo 19. Okt 2015, 12:44

[align=center]~The will of fire is the real problem here~[/align]


Der ANBU Captain wurde bemerkenswert ruhig, etwas was man so von dem Mann der leichte Aggressionsprobleme hatte nicht erwartete. Aber als ANBU war er ein Meister des Poker Face und Manipulation und Intrigen waren sein Geschäft. Yuu setzte einen Fuß vor den Anderen nachdem T.K seine künstlerische Ader unter Beweis gestellt hatte. "Noch ein Wort und keine Verhandlung vor unseren Gesetzen wird mehr nötig sein. Dann musst du dir keine Gedanken darüber machen ob du ein Nuke Nin bist oder nicht." Der Akuto lächelte obwohl seine Worte wohl eher wie tausend Nadelstiche waren. "Wenn du im Wald aufgewachsen bist, dann ist dir offensichtlich nicht klar wie man sich zivilisiert verhält. Du hast kein Recht dich in eine Angelegenheit des Dorfes einzumischen, doch ich respektiere deine Meinung dennoch und das hat einen einfachen Grund. Jinchuuriki." Ja damit lies der Akuto die Katze wohl aus dem Sack. "Wir wurden von Seiji Masamori über alle Mitglieder eurer Familie informiert und einen tobenden Bijuu können wir hier garantiert nicht gebrauchen. So damit liebe Aniya hast du eine tickende Zeitbombe auch noch ins Dorf gebracht, ist die deine eigene Unfähigkeit eine Situation im Sinne der Gemeinschaft einzuschätzen nun klar?" Yuu seufzte. "Dachtest du nach deiner letzten Aktion wirklich das ich dich unbeobachtet umher spazieren lasse und weiter dabei zu sehe wie du Blümchen und Herzchen verteilst? Das Problem in diesem Dorf ist euer sogenannter "Wille des Feuers" für mich ist es einfach eine billige Ausrede sein Maul auf zu machen und sinnlos für irgendwelchen Schwachsinn von dem man glaubt das er wichtig oder richtig ist einzustehen. Das ist jedoch keine Willensstärke. Bleibt euch selbst treu liest man von Künstlern oft ...bullshit.....unsere Welt ist ein kalter , grässlicher Ort und wenn man nicht die Fertigkeit besitzt an einem Strang zu ziehen und die Schwäche auszumerzen wird man sterben. So einfach ist es. Und nicht nur du hast einen Fehler gemacht, auch die andere Dame die einfach so das Dorf verlassen hat.....die Fehler häufen sich an den falschen Stellen und das gefärdet am Ende Alle." Doch plötzlich würde der Funkspruch herein kommen, dass es wohl ein Problem mit Takashi und Felicita gab. Beide setzten ungeheure Kräfte frei und das Ganze wirkte nicht mehr wie ein kontrolliertes Training. Schnell reagierte der Akuto. "Toshiro, du schaffst bitte unseren Künstler hier aus dem Dorf. Noch mehr Bijuu die hier alles kurz und klein kloppen können wir nicht gebrauchen. Konoha dankt für deinen Beistand und dein besonderes Talent kann ich gerne finanziell unterstützen. Was euch betrifft, durch das mir verliehene Strafrecht bleibt euer Leben verschont. Jedoch.......werdet ihr euch getrennt bei mir sobald ich danach verlange einfinden. Ich muss sicherstellen das ein solches Problem nicht weiter besteht. Ansonsten Ishi Naara, gute Arbeit." Damit war alles gesagt und Yuu blickte besorgt zur Kagin. Sie hatten keine Zeit für diesen Kindergarten. Sein viel sagender Blick würde bedeuten das er sich die Handlungsfreiheit nun nehmen würde und er war sich sicher das die Hokagin nichts dagegen hatte. Schnell zückte der Schwarzhaarige seinen Funkempfänger. "Hier spricht Mephisto. Code 77843. Überwachung und Abschottung des Gebietes rund um das Haus von Soley Kaguya. Zivilisten aus dem Gebiet schaffen und auf weitere Anweisungen warten. Haben wir eine Möglichkeit den Angiris Rat zu kontaktieren? Ich weis das dieser sich nicht mehr einmischen will, aber gegen solch wütende Kräfte benötigen wir Hilfe von Außerhalb." Yuu deutete mit der Hand an das er und die Hikagin das ANBU HQ nun verlassen würden. Als die Meldung herein kam, dass sich der Kyuubi Jinchuuriki und auch seine Frau bereits im Dorf aufhielten und dabei waren die Situation zu entschärfen. Der Akuto schüttelte den Kopf, mitlerweile wäre er mit der Kamizuru wohl auch wieder allein. "Wir wurden schon wieder gerettet ......Hitagi, es wird Zeit die Unfähigkeit in unserem Dorf endlich im Keim zu ersticken. Wir müssen diese Schwäche endlich ablegen oder andere Mächte werden uns bald völlig kontrollieren. Lass mich die volle Härte des Ziffer Projektes durchsetzen. Wir müssen uns schnell überlegen wer hier das Ruder in der Hand behält während wir weg sind. Denn die Teilnehmer dieser Ratssitzung lassen wir besser nicht unnötig warten." Kam es von ihm, ehe er auf eine Antwort der jungen Hokagin wartete. Immerhin war sie seine Vorgesetzte und ohne ihre Zustimmung würde Yuu nichts unternehmen.


TBC: Straßen (Werden dann doppel Post machen mit Tia und Minato zusammen, dann passt die Timeline wieder)


Time Skipp aufgrund des MK Beschlusses

Benutzeravatar
Senjougahara
||
||
Beiträge: 576
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 09:30
Vorname: Senjougahara
Nachname: Kamizuru
Rufname: Hitagi
Alter: 25
Größe: 1,70m
Gewicht: 63kg
Rang: Kage
Clan: Kamizuru
Wohnort: Konohagakure
Stats: 40/48
Chakra: 10
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 2
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Senjougahara » Do 22. Okt 2015, 14:15

Toshiro hatte nur recht wenig zu dem Ganzen zu sagen. War vielleicht auch besser so, denn um ihn ging es so gut wie gar nicht bei der Ganzen Prozedur. Ishi merkte nur an, dass er sich seinem "Schicksal" was wohl nicht wirklich schlecht für ihn ausfiel, wohl beugen würde. Er nutzte zwar einen anderen Wortlaut, doch war die Kernaussage wohl die gleiche. Gleichzeitig versuchte er jedoch noch den Hobby-Rapper zu unterstützen und zumindest teilweise in Schutz zu nehmen. Dieser schien nicht einmal zu wissen, dass er ein Nukenin war. Skeptisch beäugte die Kamizuru den Blondschopf mit der Augenbinde. Anschließend ergriff Aniya das Wort und sie schien ihre ganze eigene Einstellung zu dem Ganzen zu haben. Hitagi schüttelte nur verständnislos den Kopf, während Yuu bereits das Wort ergriff und harte Worte für sowohl den Nuke als auch die beiden Damen fand, die noch bei Bewusstsein waren. Yuu wies Toshiro anschließend an, den Nuke aus dem Dorf zu schaffen. Einen Jinchuuriki einzusperren wäre wohl mehr als nur dumm. Und die beiden anderen Frauen sollten sich getrennt voneinander bei Yuu selbst einfinden. Ishi hatte seinen Auftrag schließlich schon erhalten. Senjougahara nickte den Anwesenden zu. Ihr habts gehört, also los. Und nochmal zu dir: ... sagte Senjougahara und fixierte den blonden Rapper. Du bist in Kumogakure geboren. So lange du dich nicht einem neuen Dorf wieder anschließt, bist du ein Nukenin und wirst gesucht werden. Lass dich also nicht noch einmal erwischen. meinte die Kagin und fixierte den Mann mit kühlem, ernsten Blick.
Plötzlich kam jedoch ein Funkspruch rein. Senjougahara hörte erst die Stimme von Sato Hyuuga, anschließend von Soley Kaguya. Wir schicken sofort eine spezial-Einheit, die sich um das Problem kümmern wird. gab Senjougahara an die beiden via Funk zurück. Yuu leitete bereits alles weitere ein. Auf das Handzeichen des Anbu Captain verließen die beiden das Hauptquartier als Yuu erneut einen Funkspruch erhielt. Das Problem wurde scheinbar schon von wem anderen gelöst. Minato? fragte die Kamizuru trocken, denn es würde sie nicht wundern wenn der "Vater" wieder herbei geeilt war, um seinen Sohn zu "retten". Die Shinobi in Kumo scheinen nicht besonders intelligent gewesen zu sein, wenn sie nicht einmal wissen, dass es verboten ist, Shinobifähigkeiten, ohne einem Dorf zu unterstehen, einzusetzen und das dies den Rang eines Nuke mit sich bringt. Und was hast du mit den anderen beiden vor? Sie dürfen nicht einfach so davon kommen. Das würde die gesamte Autorität, die wir beide momentan versuchen aufzubauen, wieder untergraben und niemand würde unserem Wort noch Glauben schenken. Dann seufzte sie plötzlich. Ich gebe dir freie Hand, was die Durchführung des Zifferprojektes betrifft. Es scheinen hier eh nicht viele etwas auf die Regeln und Gesetze dieses Dorfes zu geben, egal, welch Folgen das haben könnte. Also muss man wohl tatsächlich mal Worten Taten folgen lassen. Desweiteren bin ich der Meinung, dass wir Toshiro so lange das Ruder in die Hand geben sollten. Er ist momentan der Einzige, der mir einfällt, der nicht mit auf der Versammlung ist und dem ich so weit vertraue, dass er das Gesetz dieses Dorfes achtet und auch auf unsere Befehle hört. Außerdem würde ich gerne Aneko mit einer weiteren Person los schicken in Richtung Iwagakure. Ich möchte, dass sich mein Clan diesem Dorf anschließt und die Kraft meines Clanes dieses Dorf mit unterstützt. Vielleicht wäre Ishi dafür noch geeignet, schließlich soll er nun ebenfalls als Anbu ausgebildet werden. Ich denke, sie sind zu zweit fähig genug. meinte die Kamizuru und würde darauf warten, was Yuu von der ganzen Sache hielt. Außerdem.... falls wirklich irgendeine Macht während unserer Abwesenheit über das Dorf einfällt, so können wir sowieso nichts dagegen tun, aber zumindest sind unsere besten Leute dann aus dem Dorf raus. Außer Toshiro, der kann aber mit seinem Hiraishin schnell flüchten. meinte Senjougahara. Dann schüttelte sie jedoch leicht den Kopf, darüber, dass sie allein solche Gedanken hegte. Es war untypisch für sie, dass sie nur daran dachte, bestimmt Menschen in ihrem Dorf zu schützen, aber nach dem, wie andere auf ihr Wort hörten, fiel es ihr schwer, nur das Beste noch für diese Personen zu wollen. Die Worte von Yuu, dass diese Menschen auf sie und ihre Position spuckten, hatten sich in ihr Gedächtnis eingebrannt und sie spukten immer wieder dort herum. Auch die Worte, dass diese Menschen ihre Gutmütigkeit nur ausnutzten und ja: So langsam hatte Senjougahara ebenfalls genau das Gefühl, weswegen dieser garstige Gedanken sich eingeschlichen hatte, ihre besten Leute aus dem Dorf in Sicherheit zu wissen.

TBC: Mit Yuu mit

Hinweis an Katja: Einen Nukenin, der in keinem gespielten Dorf gesucht wird, zu spielen ist regeltechnisch verboten. Da dein Charakter den Rang eines Nuke hat und sich nach dem Untergang Kumos keinem Dorf mehr angeschlossen hat, ist er zum Nuke erklärt worden und ist deswegen auch einer. Darüber sollte sich dein Charakter auch bewusst sein, denn das ist eine allgemeine Shinobi-Regelung.

Benutzeravatar
Toshiro
Beiträge: 1205
Registriert: Do 4. Apr 2013, 18:33
Vorname: Toshiro
Nachname: Kagami
Alter: 23
Größe: 1,79
Gewicht: 71
Rang: Jonin
Wohnort: Konohagakure
Stats: 39 / 44
Chakra: 8
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Y4gers

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Toshiro » Fr 23. Okt 2015, 22:10

Die Situation im Raum war gespannt. Das war auch wenig verwunderlich, hing das Schicksal von gleich 3 Personen gerade in der Schwebe. Aniya und Yuna waren, gelinde ausgedrückt, nicht nur in das ein oder andere Fettnäpfchen getreten sondern hatten sich mehr oder minder in die ganze Palette gestürzt. TK, der Nukenin um den sich ein Großteil dieser Fettnäpfchen drehte, schien ebenfalls wenig glimpflich davon zu kommen. Insbesondere, da die ständigen Rapeinlagen bei Yuu wohl auf einen Nerv getroffen hatten. Der Captain der Anbu von Konoha machte TK sehr eindringlich klar, was von dessen Wortwahl gehalten wurde. Aber sehr viel wichtiger war die darauf folgende Verkündung. Jinchuuriki. Träger einer der legendären Bestien. Das machte die Angelegenheit nicht unbedingt besser, aber immerhin schien auch Yuu wenig Vorteile in einer direkten Konfrontation zu sehen. Das war eine Entscheidung, die den mehr oder minder unbeteiligten Toshiro erstmal nicht verwunderte. Seine Aufgabe würde es sein, TK dann wieder aus dem Dorf zu geleiten, was mit einem knappen "Wird erledigt." quittiert wurde. Das Yuu die Bestrafung der beiden Damen jedoch vorerst hinten an stellte, verhieß in den Augen des Hiraishinanwenders nichts gutes. Bis jetzt hatte Yuu seines Wissens nach noch nie bei diesen Dingen etwas anderes als sofortige und eiserne Härte an den Tag gelegt, gerne auch mal über das Maß des angebrachten hinaus. Die Worte sowohl von Yuu als auch von Hitagi in ihre Funkempfänger zeigten jedoch, das offensichtlich ein anderes Problem an den Tag getreten war, welches von der Dorfführung eine höhere Priorität zugesprochen bekam. Ohne sich weiter um die hiesigen Angelegenheiten zu kümmern, verließen Hitagi und Yuu den Raum. Toshiro hatte sich derweil mehr oder minder zusammengereimt um was es dabei ging. Soley Kaguyas Haus, den Verweis auf den Angiris Rat, wütende Kräfte... Da Toshiro um Soleys Teamzusammensetzung bescheid wusste, war das kein allzu großer Gedankensprung. Takashi oder, vielleicht sogar und Felicita schienen die Kontrolle verloren zu haben. Jetzt war tatsächlich Eile angesagt, doch Toshiros Aufgabe war nicht weniger wichtig. Einen weiteren Bijuu der Ärger machte, konnten sie wirklich nicht brauchen. Mit ernstem Gesichtsausdruck wandte er sich an die restlichen Anwesenden, den verbliebenen Anbu ausgeschlossen. "Ich werde euch zurück zum Tor bringen. Von dort aus könnt ihr dann eure nächsten Ziele ansteuern." Für TK bedeutete das, das Verlassen des Dorfes. Ishi würde sich um Maki kümmern und die anderen beiden hatten eigentlich keine direkt anstehenden Befehle. "Kommt dafür wieder zusammen."
Gab es dazu keine direkten Widersprüche, ging anschließend erneut eine Reise mittels Hiraishin no Jutsu los. Diesmal würde das Tor das Ziel sein.

tbc: Tor von Konoha

[align=center]~ Toshiro spricht ~ Andere Sprechen ~ Jutsu ~
Bewerbung ~ Jutsuliste ~ Kuchyoseliste ~ Adler-Familie
ZA Kenichi
offene NBWs[/align]

Benutzeravatar
Shinki Yamanaka
Beiträge: 1103
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 20:47
Vorname: Shinki
Nachname: Yamanaka
Rufname: Shin
Alter: 12
Größe: 1,51m
Gewicht: 37kg
Rang: Genin
Clan: Yamanaka
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23/29
Chakra: 5
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 4
Taijutsu: 1
Discord: ginsho92
Wohnort: Bayern

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Shinki Yamanaka » Mo 26. Okt 2015, 19:20

"Jinchu-was? Auch egal." Was auch immer mit Tengu war, es war jetzt nicht mehr Ishis Sache, für den Nara war die Situation hier und heute zu abgeschlossen. Er bezweifelte es den blonden Rapper jemals wieder zu Gesicht zu bekommen und wenn doch ... dann war das eben ein Thema für einen anderen Tag. Spätestens mit dem Verlassen der beiden Anführer des Dorfes war ihre kleine Runde nun eh im Begriff sich aufzulösen.
Ishi hatte seine Befehle ja erhalten, er wusste was nun zu tun war, lediglich das wie stand noch in Frage und die angebotene Option von Toshiro schien nicht allzu ideal. "Ich würde lieber mit Maki den direkten Weg nach draußen nehmen, so etwas gibt es ja oder?", fragte Ishi in die Runde, speziell an die verbliebenen Maskenträger. Sofern sich ihre beiden Chefs nicht ebenfalls teleportieren konnten (und warum dann überhaupt gehen?) musste es einen solchen Weg ja geben und dann konnte er ihn mit der Bewusstlosen auch nehmen, wieso nicht? "Nur du und das Mädchen?", fragte einer der Anbu. "Das ginge, ich kann dir den Weg zeigen, es schadet sicher nicht wenn du bereits weißt wo du später hin musst, solltest du gerufen werden, aber versteh mich nicht falsch: Der Weg geht nur die Anbu etwas an." Ishi nickte. Er hatte bisher keine Ahnung gehabt wo er war, aber nun bezweifelte er das es sich um ein gewöhnliches Gebäude handelte. "Ich nehme das Mädchen bis wir draußen sind, folge mir Rekrut." Ishi nickte.
"Tosh, sag am Tor bescheid das vielleicht noch einer meiner Doppelgänger mit ner Lieferung vorbeikommt. Ich versuch sie bis morgen abzuholen, sie sollen aber vorsichtig damit sein ... wenn was kommt, ist es zwar steril, aber nicht ungefährlich... ich glaube ein paar von ihnen sind noch draußen und könnten uns das eigentliche Ziel der Mission noch besorgen." Da der Anbu wenig Anstalten machte auf ihn zu warten und bereits mit Maki auf den Armen dabei war zu gehen blieb Ishi keine Zeit für weitere Erklärung. Mit einer Hand erhoben zum Abschied eilte er dem Maskierten nach.

Draußen

Wegen der eiligen Schritte des Anbu war der Weg nach draußen schnell zurückgelegt, auch wenn Ishi das Gefühl hatte, dass er auf sich allein gestellt eine Ewigkeit dafür gebraucht hätte die Außenwelt zu finden. Ohne ein weiteres Wort verschwand der Maskierte, kaum das Ishi die Straße erreicht und Maki in Empfang genommen hatte. Nur für ein paar Augenblicke nicht aufgepasst und schon war er weg. Für Ishi begann nun ein nicht ganz unbeschwerlicher Weg zum Anwesen der Arita, denn ihm fehlte die Kraft sie den ganzen Weg lang zu tragen, so musste er sich ihren Arm um die Schulter legen und so langsam mit ihr neben sich zu ihrem Zuhause gehen. Dort angekommen übergab er Maki ihrem Clan, jedoch nicht ohne ihren Zustand ein weiteres Mal zu überprüfen. "Körperlich ist alles in Ordnung, sie wird höchstens etwas ko sein wenn sie erwacht", erklärte er dem Arita, bevor er ihm Maki überließ und sich auf den Weg zum Anwesen machte. Wegen seiner Erscheinung hatte er schon genug irritierte Blicke geerntet, es war an der Zeit sich ausgiebig zu säubern und mit dem Gedanken an ein heißen Bad machte Ishi sich auf den Weg nach Hause.

tbc.: Anwesen der Nara
Chara/NBWs

Puppen

denken(80BFFF) / reden(8000FF)

Benutzeravatar
Aniya Amell
Beiträge: 416
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 15:40
Vorname: Aniya
Nachname: Amell
Alter: 21 Jahre
Größe: 1.67m
Gewicht: 60kg
Rang: Jonin
Wohnort: Konohagakure
Chakra: 10
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 2
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 5
Taijutsu: 2

Re: Gefangenenkomplex [ANBU-HQ]

Beitragvon Aniya Amell » Di 27. Okt 2015, 17:05

[align=center]Bild[/align]

Bijuu. Wie ein Alarmsignal durchfuhr dieser Begriff Neas schemenhaften Körper und ließ sie für einen Augenblick erstarren. Es begann in ihren Händen und Armen vor Aufregung zu kribbeln. Nach all den Jahren des Wartens und Schlafens hat sich dies nicht geändert. Das Verlangen nach Krieg und Kampf herrschte jeher in ihrem Chakra. Den Willen, den Kampf zu den Bijuu zu tragen. Es geschah nicht aus eigenem Antrieb. Dieser Gedanke wurde ihr eingepflanzt, ähnlich einer natürlichen Verhaltensweise. Nea konnte nicht anders. Nea kannte es nicht anders. Doch hätte sie ihn spüren müssen. Die Präsenz des Bijuu ist trotz ihrer eingeschränkten Kognition unvergleichlich. Er muss noch schlafen, wie ich geschlafen habe... Murmelte sie leise zu sich selbst. Eine andere Erklärung gab es nicht, einen Bijuu in seinem Jinchuuriki in unmittelbarer Nähe nicht zu spüren. Das Siegel war noch stark. Und ihres schränkte Nea ebenso ein. Erst als sich die Weißhaarige diesem Umstand bewusst wurde, merkte sie auch, wie ihre Arme vor Anspannung zu Fäusten geballt zitterten und Kälte in Form kleiner Eiskristalle nach außen drang. Sie entspannte sich nach tiefen Einatmen langsam und senkte den Kopf. Solange die Musik spielt, werden wir tanzen... Das letzte Wort war noch nicht gesprochen. Mochte sein, dass Aniya unterwürfig war, doch Nea war es nicht. Wenn der Zeitpunkt kam, würde sie aufzeigen, wohin Arroganz einen bringen mochte.

Aniyas Blick war unweigerlich zu T.K. gewandert. Der Junge ein Jinchuuriki? Es war... nicht auszuschließen, ohne Zweifel. Doch hatte sie nichts bemerkt. Keine außergewöhnlich starke Chakraquelle oder animalistische Verhaltensveränderungen. T.K. war völlig friedlich. Aniya hätte es nicht bemerken können. Sie hätte es bei einem fremden nicht mal wissen können. Und so was bezeichnete man als Unfähigkeit? Fehlendes Wissen, oder auch vorenthaltenes Wissen? Denn die Jounin bezweifelte, würde sie nach den Namen aller derzeit aktiven Jinchuuriki nachfragen, auch nur eine ehrliche Antwort zu bekommen. Nein, hier ging es nicht nur um Fehleinschätzung einer Situation. Es war etwas persönliches. Man hatte Aniya im Visier, ein völlig friedfertiges Wesen als Gefahr für das Dorf. Weil sie falsch dachte. Misstrauen statt Vertrauen. Zählten denn Moral und soziale Kompetenz gar nichts mehr? Musste man jeden als möglichen Feind betrachten, der nach einer Chance zum Angriff suchte? Waren Freunde auch nur Feinde, die noch nicht angegriffen hatten? Aniya konnte die scheinbar vorherrschende Moral nicht gutheißen, gar unterstützen. Doch musste sie sich einer Führungsposition beugen und konnte Zuflucht in den eigenen Gedanken finden. Allerdings schien ihr selbst das nicht länger vergönnt. Viel würde sie an dieser Stelle nicht mehr ändern können. Wenn überhaupt. Neue Problematiken bahnten sich an und es schien zu einer Auseinandersetzung in den eigenen Reihen gekommen zu sein. Große Mächte, die eigentlich nicht auf kleinsten Raum zusammen gepfercht gehörten, waren ausgetreten und hatten kurzzeitig für Verwüstung gesorgt. Wie zu erwarten war, wurde den "Verrätern" unter ihnen nicht viel mitgeteilt. Es schien sehr dringend, wurde die Versammlung von den beiden Dorfoberhäuptern kurzerhand aufgelöst. Aniya hätte gerne mehr erfahren, doch das war ihr nicht länger vergönnt. Nun hieß es abwarten. Zumindest konnte sie ihre Gedanken ablenken. Wenn etwas vorgefallen war, könnte man ihre Unterstützung im Krankenhaus sicher gebrauchen. Vom Dienst hatte man sie schließlich noch nicht suspendiert, man musste lediglich auf Meldung warten. Und mehr als das blieb ihr nicht übrig. Aniya seufzte leise und nahm ihren Stab. Hatte sie ein schlechtes Gewissen? Ja, definitiv. Sollte sie es haben? ... Fraglich. Schweigsam tat sie, wie Toshiro verlangte, damit er seinen Teleport vorbereiten konnte. All die Worte, die ihr nach wie vor auf der Zunge brannten, wurden runter geschluckt. Egal was sie sagte, es würde nichts ändern. Es waren ihre Gedanken, die der Regierung nicht gefielen.

TBC: Siehe letzten Post von Toshiro oben.

Kann dem nicht mehr viel hinzufügen.


Zurück zu „ANBU Hauptquartier“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast