Eingangshalle [ANBU-HQ]

Der Sitz der ANBU-Einheit liegt versteckt im Dorf Konohagakure.
Benutzeravatar
Sato Hyuuga
Beiträge: 58
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 22:50
Vorname: Sato
Nachname: Hyuuga
Alter: 18
Größe: 1,75 m
Gewicht: 70
Rang: Jonin
Clan: Hyuuga
Wohnort: Konohagakure
Stats: 35/39
Chakra: 8
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8

Re: Eingangshalle [ANBU-HQ]

Beitragvon Sato Hyuuga » Di 19. Apr 2016, 21:16

CF: Konoha Tor post261403.html#p261403

Nachdem Sato an einigen Ecken geholfen hatte Schutt und Trümmer beiseite zu legen rauschte sein Funkempfänger erneut. Der Hyuuga sollte sich wieder beim Ziffernprojekt einfinden um endlich Yuu zu treffen, dieser wollte ja schon vor dem Angriff mit Sato sprechen. Also machte sich der Hyuuga wieder mit dem aktivierten Byakugan auf den Weg um den Eingang zum Anbu-HQ zu finden. Er war ja von dort gekommen und mit seinen Fähigkeiten würde es kein Problem sein zurück zu finden. Der Spezial Jonin legte ein gutes Tempo vor um sein Ziel zu erreichen und nach einigen Minuten kam er auch schon dort an. Sofort wurde er von zwei Anbueinheiten in Empfang genommen und weiter in die Basis hinein geführt. Die Anbus wussten schließlich bescheid dass er wiederkommen würde so wunderten sie sich nicht über seinen Besuch. Sato war schon neugierig warum Yuu ihn sprechen wollte, sollte er eine spezielle Mission bekommen? Dafür waren eigentlich die Anbueinheiten zuständig allerdings konnte es sein dass er Satos Fähigkeiten mit dem Byakugan brauchte. Was auch immer er wollte, Sato wollte ihn nicht warten lassen. Wie immer war sich der Hyuuga seiner Stellung bewusst und wollte nur das beste für sein Dorf und so würde er alles geben um zu helfen. In der Eingangshalle angekommen sah er auch schon Endo der allerdings in Anbukluft gehüllt war. Sato hatte sein Byakugan schon deaktiviert und deshalb wusste er nicht wer da vor ihm steht. "Sato Hyuuga, ich soll mich hier melden. Der Captain wollte mich sprechen." Zum Glück aller rechnete Sato nicht damit was für Grausamkeiten gerade mal ein paar Meter von passierten, er wartete nun auf eine Reaktion des Yamanakas damit es weiter ging, vielleicht wusste er auch direkt worum es hier ging und wie Sato helfen konnte.
[align=center]~Reden~/~Denken~/~Handeln~[/align]
[align=center]Bild[/align]
[align=center]~EA: Fumei Uzumaki~/~ZA: Sato Hyuuga~/~DA: Kisuke Urahara~[/align]

Benutzeravatar
Endo Yamanaka
Beiträge: 142
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 13:23
Vorname: Endo
Nachname: Yamanaka
ANBU-Deckname: Gino
Alter: 23 Jahre
Größe: 1,88 Meter
Gewicht: 78 Kilogramm
Rang: ANBU
Clan: Yamanaka
Wohnort: Konohagakure
Stats: 40/44
Chakra: 8
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 5
Taijutsu: 3

Re: Eingangshalle [ANBU-HQ]

Beitragvon Endo Yamanaka » Mi 20. Apr 2016, 15:58

CF: Gefangenenkomplex

Der Yamanaka schloss die Tür hinter sich und ging zurück in die Eingangshalle. Inzwischen überkam ihn das dumme Gefühl, dass weder Kamui noch Sato inzwischen hier waren. Der Captain greift inzwischen sehr hart durch und wenn keiner von denen erscheint, bin ich vielleicht der Nächste auf seiner Liste. Bleibt nur zu hoffen, dass sich bald jemand im Hauptquariter einfindet. In der Eingangshalle angekommen konnte er noch erkennen, dass Daiki das Gebäude verliess. Der Yamanaka war erleichtert. Zumindest hat es der Rotschopf halbwegs heil aus seiner Behandlung geschafft. Die Hyuuga hatte nicht das Glück, dass er hatte. Endo stellte sich in die Mitte des Raumes und war enttäuscht als er niemanden erkennen konnte. Auch die Fuuma war noch nicht anwesend und es war unmöglich, dass sie Sato oder Kamui schon zu sich in einen der "Behandlungsräume" geholt hatte. Der Yamanaka überlegte was zu tun war, wusste es jedoch nicht. Dann plötzlich kam Sato Hyuuga in Begleitung zweier Anbus. Bevor einer der beiden das Wort ergreifen konnte, sprach der Hyuuga zu Endo. Dieser war etwas geschockt beim Anblick des Hyuugas. Braunes längeres Haar und die selben weißen Augen. Das Byakugan. Außerdem trug er die typische Konohaweste, so wie es auch Endo in seiner Freizeit gerne tat. Verstpätet aber in ruhiger und ernster Stimme antwortete Endo dem Hyuuga: "Der Captain ist zur Zeit sehr beschäftigt. Meine Kollegin, die gleich hier sein wird, und ich werden dir erklären warum du hier bist. Hier ist aber nicht der richtige Ort dafür." Endo versuchte eine direkte Antwort zeitlich hinaus zu verzögern, weil er selbst nicht so genau wusste, was mit dem Hyuuga passieren sollte. Erwartet ihn dasselbe Schicksal wie Yuna oder brauchen wir ihn doch für dieses Ziffernprojekt? Was auch immer es ist, es wäre besser wenn ich noch auf die Gruselige warte. Dann sprach der Yamanaka erneut zu Sato: "Meine Kollegen werden dich in einen abgeschotteteren Raum bringen. Warte dort auf uns. Ich bleibe so lange hier bis meine Kollegin da ist." Dann wies der Yamanaka die beiden Anbu, die den Hyuuga hergebracht hatten an diesen in den Gefangenenkomplex zu bringen, in dem sich Gino vorher schon um die Hyuuga gekümmert hatte. Wenn der Hyuuga nun mit den beiden Anbu mitgehen würde, würde sich der Yamanaka vor den Raum begeben an dem Maliya ihren Spaß mit Daiki hatte. Er würde sich gegenüber der Tür an die Wand lehnen und sein eines Bein an die Wand drücken um sich so gemütlicher an der Wand abzudrücken. Einige Minuten musste der Yamanaka bestimmt warten, wahrscheinlich würde die Fuuma noch einmal ihre Akten durchgehen oder so krank wie sie zu sein schien ihre Zeit damit zu verbringen sich ihr nächstes Opfer auszusuchen. Würde die Fuuma den Raum verlassen, müsste sie unweigerlich auf Endo treffen der sie zu erst mit einem Winken begrüßen würde und mit ihrer Zustimmung das Siegel des Setsuzoku Maka no Jutsu auf ihrem Arm anbringen würde. Nur auf diese Weise konnte er herausfinden ob das Jutsu schon funktionieren würde: "Gestattest du mir dieses Siegel auf dir anzubringen? Sato Hyuuga ist da und was dieses Siegel bewirkt, kann dir durchaus gefallen." Nachdem das Jutsu auf ihrem Arm wäre, würde er weiter fortfahren: "Er befindet sich im dem Raum in dem ich mit Yuna Hyuuga war. Wir sollten dort hin gehen." Bewusst würde er den Mord an Yuna nicht direkt benennen. Er würde den ersten Schritt in die Richtung des Gefangenenkomplexes machen und sich auf sein neues Jutsu konzentrieren.

Der Yamanaka musste jetzt nur noch den Kanal der die Verbindung herstellt erschaffen. Er war sich sicher, dass er eine Verbindung zu der Fuuma aufbauen könnte. Der Yamanaka war gespannt. Dazu konzentrierte er eine geringe Chakramenge und würde er es nun versuchen. Kannst du mich hören? Während der Yamanaka in seinen Gedanken zu der Fuuma sprach, würde sie keine Reaktion auf diese Frage zeigen. Etwas enttäuscht würde er sie anblicken aber es dann erneut versuchen. Doch dann überkamen ihn Zweifel. Verdammt. Was ist wenn dieses Jutsu überhaupt nicht so funktioniert wie ich es wollte? Ihre fehlende Reaktion bestätigt auf jeden Fall, dass sie nichts gehört hat. Ist dieses Jutsu noch nicht ganz ausgereift? Verdammt bin ich so schlecht? Die Selbstzweifel würden den Yamanaka bedrücken. Er durfte jetzt aber nicht aufhören. Er musste es noch einmal probieren. Auch wenn sich so langsam Zweifel zeigten, musste er es versuchen. Vielleicht benötigt der Verbindungsaufbau einfach mehr Chakra. Wenn ich die richtige Dosis treffen sollte, müsste es doch eigentlich funktionieren. Meine Überlegungen zu der Fähigkeit können nicht falsch gewesen sein. Der Yamanaka sammelte sich noch einmal, kurz würde sein Schrittempo sich verlangsamen und er würde sich noch einmal auf das Siegel auf der Schulter der Fuuma konzentrieren. Nun investierte er deutlich mehr Chakra um eine Verbindung zu der Fuuma aufzubauen. Dann würde er ganz stehen bleiben und warten bis die Fuuma merken würde, dass er stehen blieb. Noch empfing er keine Gedanken der Fuuma aber auch sie musste sich bestimmt erstmal daran gewöhnen um ihm Gedanken zu übermitteln. Zu gern würde er ihr Gesicht hinter der Maske sehen, sollte das Jutsu klappen und Endos Stimme in ihren Gedanken auftauchen. Er grinste kurz unter seiner Maske denn er hatte das Gefühl, dass es geklappt hatte. Nun lachte er einmal kurz auf und würde in seinen Gedanken zu der Fuuma sprechen: Ach übrigens Yuna Hyuuga ist tot. Ich habe mich darum gekümmert. Erwartet Sato das selbe Schicksal oder warum ist er hier?


Nachdem die Fuuma reagieren würde, würde der Yamanaka wieder in Richtung des Gefangenenkomplexes gehen in dem sich Sato befand.

Selbsterfunden
Name: Setsuzoku Maka no Jutsu ("Ninjamethode: Verbindungsmarkierung")
Jutsuart: Fuinjutsu
Rang: A-Rang
Element: -
Reichweite: Berührung
Chakraverbrauch: Hoch + Mittel (pro Verbindungsaufbau)
Voraussetzung: Ninjutsu 7, Chakra 8, Yamanaka-Clan
Beschreibung: Der Anwender platziert ein Siegel durch Berührung auf einer Person. Dieses Siegel ermöglicht dem Anwender während es intakt ist in geistige Verbindung mit der Person auf der sich das Siegel befindet, zu treten. Sie können so über weite Reichweiten miteinander kommunizieren und Gedanken austauschen. Es ist jedoch nur dem Anwender möglich die Verbindung aufzubauen. Steht die Verbindung ist es beiden Parteien möglich Gespräche auch länderübergreifend zu führen (Maximalreichweite: Länder die zu Fuß in einer Reisezeit von 4 Tagen zu erreichen sind (InRPG). Hierbei wird immer vom Aufenthaltsort des Anwenders ausgegangen.) Wird dieses Siegel abgewaschen oder anderweitig gestört, bricht die Verbindung zwischen den beiden Personen ab. Dieses Siegel ist nicht auf mehrere Personen gleichzeitig anwendbar. Sollte ein neues Siegel auf eine Person gesetzt werden, erlischt die alte Verbindung.


TBC: Gefangenenkomplex
[align=center]"Reden" | Denken | Jutsus[/align]
[align=center]Bild[/align]
[align=center]Charakter[/align]

Benutzeravatar
Kamui Midori
Beiträge: 295
Registriert: Do 6. Nov 2014, 18:36
Vorname: Kamui
Nachname: Midori
Rufname: Kamui
Deckname: /
Alter: 23
Größe: 1,75
Gewicht: 75
Rang: Chunin
Clan: Shorai Clan
Wohnort: Konohagakure
Stats: 30/30
Chakra: 6
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 4
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Stefan [Schlingel]
Wohnort: Konohagakure

Re: Eingangshalle [ANBU-HQ]

Beitragvon Kamui Midori » So 24. Apr 2016, 16:25



Noch auf der Straße:

Kamui hatte die letzten Erlebnisse schneller verarbeitet, als es ihm lieb war und abgesehen davon blieb ihm keine Zeit , um sich etwas Ruhe zu gönnen. Die Erinnerungen eines seiner Bunshin riefen ihn zum Eingang des Anbu-hauptquertiers um dort in die Hände zweier Anbu gegeben zu werden. Die ganze Aktion an sich war in den Erinnerungen des Bunshin alles andere als fröhlich rübergekommen, was kamui dazu brachte kurz vor dem anbu-eingang seine letzten Taten durchzugehen. "Ich sollte mir nichts zu schulden kommen lassen" , dachte kamui während er in seiner nähe einen weiteren anbu entdeckte und dieser ihn aus seinen gedanken riss. Der durch sein ebenbild bereits bekannte anbu stand unmittelbar vor ihm und blickte ihn mit durchdringend an, bevor er sich anscheinend amüsiert von etwas , was kamui nicht sofort begriff, verbeugte und einladend auf das tor zeigte."Anscheinend hat die Augenbinde bei dir seinen Dienst versagt" , sprach der nicht näher bekannte anbu, während kamui das tor betrat. "Es gibt wohl keinen grund ihn aufzuklären, dass ich hier schon ein paar mal ein und ausgegangen bin", vollendete kamui in gedanken während er den eingang betrat und sich umsah.

In der Eingangshalle:

Kamuis Erinnerungen an diesen Ort , welchen er zusammen mit Yuna und Daiki betreten hatte, fühlten sich fremd an. Es waren zwar seine eigenen Gedanken und er hatte keine Probleme mit ihnen umzugehen, doch im Körper des Originals zu stecken war trotzdem etwas anderes. Als er zusammen mit dem anderen Anbu eintrat befielen ihn auch wieder seine Gedanken zum letzten Besuch, welcher für seinen bunshin alles andere als gut ausgegangen war, aber naja nun war er hier und er konnte wohl nichts tun, als sich in sein Schicksal zu fügen. Diese Einstlellung hatte wohl auch sein Begleiter verstanden, der neben kamui stehend eine kurze Ankommensmeldung in seinen Funkempfänger sprach und dann davonging um anscheinend jemanden zu holen, der sich um kamui kümmern würde, ob dieser wollte, oder nicht...
~~~~~EA~~~~~

Kamui :
Gedanken / Reden
Andere Personen
Reden / Gedanken


Bild


~~~Einfach der chilligste...~~~


Nachbewerbungen

Kamuis Nachbewerbungen

Benutzeravatar
Fumei Uzumaki
Beiträge: 990
Registriert: So 16. Mär 2014, 16:54
Vorname: Fumei
Nachname: Uzumaki
Alter: 19
Größe: 1,88 m
Gewicht: 83 kg
Rang: S-Rang Nukenin
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 32/42
Chakra: 6
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 4

Re: Eingangshalle [ANBU-HQ]

Beitragvon Fumei Uzumaki » So 24. Apr 2016, 19:23

Modpost

[s]An der Stelle ein Modpost wegen dem Post von Kamui. Dein Bunshin hatte verbundene Augen und kann deswegen nicht die Erinnerung übertragen dass er den Weg dorthin kennt. Endo hatte der ganzen Truppe die Augen verbunden weshalb dein Post geändert werden müsste, zum Beispiel könnte er von anderen Anbus dorthin gebracht werden.
Bis es geändert wurde herrscht hier Poststop, verstoß dagegen wird mit einem VWP belohnt.[/s]
Edit: Kann weiter gepostet werden
-Reden-/-Denken-/-Handeln-/-Kiiro spricht-

~Charaktere~
*Danke für das Set Ines*

Benutzeravatar
Endo Yamanaka
Beiträge: 142
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 13:23
Vorname: Endo
Nachname: Yamanaka
ANBU-Deckname: Gino
Alter: 23 Jahre
Größe: 1,88 Meter
Gewicht: 78 Kilogramm
Rang: ANBU
Clan: Yamanaka
Wohnort: Konohagakure
Stats: 40/44
Chakra: 8
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 5
Taijutsu: 3

Re: Eingangshalle [ANBU-HQ]

Beitragvon Endo Yamanaka » Mo 25. Apr 2016, 17:13

CF: Gefangenenkomplex

Der Yamanaka reagierte nicht weiter auf die in seinen Ohren unwichtigen Worte der Fuuma. Die Neckereien der Beiden würden an anderer Stelle sicher weitergehen und so konzentrierte sich der Yamanaka auf das Wichtige. Bevor das aber losgehen konnte, besorgte Endo sich erstmal was zu trinken. Es musste schon einige Stunden her sein, seitdem er das letzte Mal Flüssigkeiten oder Nahrung zu sich genommen hatte. Die Arbeit aber unterdrückte das Hungergefühl und so trank der Yamanaka nur ein Glas Wasser. Erfrischt und frei vom Durst sortierte der Anbu sich. Soo. Jetzt kümmere ich mich erst einmal um Kamui Midori und melde mich anschließend wieder bei Maliya. Vielleicht frage ich bei Daichi nach wo er sich befindet. Der Yamanaka schritt also den Flur hinunter in Richtung der Eingangshalle und fast dort angekommen, konnte er den Geruch von verbranntem Tabak wahrnehmen. Er schaute sich um aber konnte niemanden ausfindig machen, der diesen Geruch mit sich zog. Derweil herrschte hier reges Handeln auf den Korridoren und so blieb der Yamanaka erst einmal an der Seite stehen. Er wollte schließlich niemanden im Weg stehen. Das Ziffernprojekt besteht also aus Shinobi und Wissenschaftlern. Wozu brauchen wir Wissenschaftler? Versuchen wir Supersoldaten zu züchten? Und warum spielt das Byakugan von Sato dabei eine so wichtige Rolle? Viele Fragen schossen dem Yamanaka durch den Kopf. Die Antworten blieben aber aus und so setzte sich der Yamanaka wieder in Bewegung. Plötzlich rauschte der Funkempfänger des Yamanakas und einer seiner Kollegen sprach zu ihm. Kamui Midori befindet sich in der Eingangshalle und wartet darauf empfangen zu werden. Ein glücklicher Zufall wie Endo empfand. Er antwortete nicht auf den Funkspruch, da er schon so gut wie dort war. Der Yamanaka betrat die Halle und musterte den dunkelgekleideten Chunin der sich dort befand: "Dieses Mal bist du aber das Original oder?" Der Yamanaka erwartete eine Antwort und würde der Midori diese Aussage bejahen würde Endo weiter fortfahren: "Ich habe einige Fragen an dich und würde dich bitten dafür bitte mit mir mitzukommen. Keine Sorge ist nichts ernstes." Der Yamanaka versuchte freundlich zu klingen nachdem seine Kollegin wahrscheinlich so viele negative Schwingungen verbreitet hatte. Der Yamanaka nickte noch einmal seinem Kollegen zu, um eine Art der Dankbarkeit zu zeigen, weil dieser ihn über das Erscheinen von Kamui informiert hatte. Endo würde gemeinsam mit dem Midori den Flur zum Gefangenenkomplex nehmen, um diesen einige Fragen zu stellen.

TBC: Gefangenenkomplex
[align=center]"Reden" | Denken | Jutsus[/align]
[align=center]Bild[/align]
[align=center]Charakter[/align]

Benutzeravatar
Kamui Midori
Beiträge: 295
Registriert: Do 6. Nov 2014, 18:36
Vorname: Kamui
Nachname: Midori
Rufname: Kamui
Deckname: /
Alter: 23
Größe: 1,75
Gewicht: 75
Rang: Chunin
Clan: Shorai Clan
Wohnort: Konohagakure
Stats: 30/30
Chakra: 6
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 4
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Stefan [Schlingel]
Wohnort: Konohagakure

Re: Eingangshalle [ANBU-HQ]

Beitragvon Kamui Midori » Mo 25. Apr 2016, 23:52

Kamui erkannte den vor ihm stehenden anbu durch die erinnerungen seines clons wieder und sprach diesen deshalb höflich an. "Ja ich bin das original, ich war leider etwas mitgenommen wegen der ganzen amon sache, aber ich habe mich so schnell hierherbemüht wie es mir möglich war. Und wenn ich helfen kann dann tue ich das natürlich gerne" sagte kamui während er über die art von fragen nachdachte, bei welchem er wohl behilflich sein konnte. Er war nicht gerade ein experte auf einem bestimmten gebiet und konnte sich auch in seiner zurückliegenden zeit nicht daran erinnern jemals von den anbu um hilfe oder antworten gebeten zu sein, doch das war nun für ihn nicht von bedeutung. Es war ihm klar, dass das auftreten amons viele baustellen und fehler aufgedeckt hatte und da er live dabei in der ersten reihe gewesen war, beruhigte sich der scharzhaarige damit, dass es wahrscheinlich um einen augenzeugenbericht gehen würde. "Ich sollte einfach so weit wie möglihc kooperieren, vielleicht kann das dorf ja irgendwie von meinen erkenntnissen profitieren", dachte sich kamui während er dem anbu in den bereits bekannten gefangenentrakt folgte und dort mit ihm eine zelle betrat.

"Ich dachte eigentlich , dass wir uns irgendwo mit etwas mehr luxus unterhalten würden" versuchte der shorai di stimmung zu lockern. "Aber ich denke dieser ort ist auch so gut wie jeder andere. Also mein lieber freund , wie kann ich weiterhelfen?" Kamui setzte hierbei ein freunliches lächeln auf, da er aus den erinnerungen seines bunshin und seinen bisherigen erfahrungen mit dem vor ihm stehenden anbu, was zugegeben nur die letzten minunten war, nicht davon ausging , dass dieser anbu sich der etikette komplett entzog. Er kam kamui auch nicht wie ein ungehobelter rüpel oder muskelbepackter vollidiot vor, von denen es in der anbu einheit genug gab, weshalb kamui entschied für das gespräch einen freundlichen,kooperativen ton anzuschlagen, während er geduldig wartete, was der anbu wohl mit ihm vorhatte bzw wie er ihm weiterhelfen konnte. Und sollte er sich komplett geirrt haben und hier in eine falle gelaufen sein ,die eventuell sogar zu seinem ende führte, so wollte er doch wenigstens mit einem lächeln auf den lippen abtreten.

tbc:Gefangenenkomplex
~~~~~EA~~~~~

Kamui :
Gedanken / Reden
Andere Personen
Reden / Gedanken


Bild


~~~Einfach der chilligste...~~~


Nachbewerbungen

Kamuis Nachbewerbungen

Benutzeravatar
Endo Yamanaka
Beiträge: 142
Registriert: Mi 5. Aug 2015, 13:23
Vorname: Endo
Nachname: Yamanaka
ANBU-Deckname: Gino
Alter: 23 Jahre
Größe: 1,88 Meter
Gewicht: 78 Kilogramm
Rang: ANBU
Clan: Yamanaka
Wohnort: Konohagakure
Stats: 40/44
Chakra: 8
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 5
Taijutsu: 3

Re: Eingangshalle [ANBU-HQ]

Beitragvon Endo Yamanaka » Mo 23. Mai 2016, 18:18

CF: Gefangenenkomplex

Mit verwendeter NPC:Hime Kuchinawa aka Imani , Imani spricht

Noch im Gefangenenkomplex:

Endo schlief tief und fest, als plötzlich die Tür zu fiel und ihm damit einen Schrecken einjagte. In seiner Überraschung sprang er vom Tisch auf, sodass seine Maske auf den Boden fiel. Seine Augen waren noch etwas schwer aber er konnte weibliche Umrisse erkennen. Er reibte sich die Augen und erkannte Imani, diese sprach zu ihm während er seine Maske vom Boden hebte um sie sich wieder aufzusetzen: "Ich hoffe ich habe nicht gestört, haha. Wie dem auch sei, Saki sagte mir, dass ihr was mit einigen Shinobi im Dorf vor habt. Ich hoffe die drei Anderen haben nicht dasselbe Schicksal erfahren, wie die Hyuuga." Sie lachte während ihrer Worte und fasst sich anschließend wartend an die Hüfte. Sie hoffte auf eine positive Antwort ihres Kollegen. Gino setzte sich auf dem Tisch ab und presste seine Hände auf diesen um mehr Halt beim Sitzen zu haben: "Keine Sorge. Das war ein notwendiger Einzelfall, wie ich hoffe. Ich habe noch einmal über deine Worte von vorhin nachgedacht. Du meintest doch, dass du in der Lage wärst eine Schwäche bei Amon zu erkennen. Ist dir irgendwas besonderes aufgefallen?" Gino fühlte sich immer noch Müde, jedoch ging es ihm inzwischen besser, da er zumindest einige wenige Stinden geschlafen hatte. Imani setzte sich nun neben den Yamanaka auf den Tisch: "Naja zu Amon nicht wirklich. Ihn konnte ich lediglich beobachten. Mir ist aber etwas bei seinem Vogel aufgefallen. Noch bevor er wie durch einen Blitzschlag verschwand und seinen zweiten Angriff auf das Dorf vorbereitete, konnte ich mit meinem Doujutsu erkennen wie er das Chakra zwischen seinen Flügel sammelte. Es könnte sich dabei um so etwas wie eine Schwachstelle handeln, wenn man in der Lage ist in dem richtigen Moment einen Angriff auf diese Stelle zu fokussieren." Gino hörte seiner Kollegin genau zu und dachte an verschiedene Angriffsmöglichkeiten, er fasst sich ans Kinn als er laut dachte:"Gut, dass du das erwähnst. Selbst mir ist das nicht aufgefallen. Man könnte vielleicht versuchen diese Flügel zu blockieren. Dafür muss der Angriff aber ziemlich viel Wucht besitzen. Normale Waffen werden bei der Enge der Flügelplatten zu groß sein. Man könnte es mit einem elementaren Angriff versuchen. Hm. Wenn ich so darüber nachdenke, wird Katon nicht viel bringen. Dieser Vogel scheint aus Stahl zu sein. Doton und Fuuton kommen aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht in Frage. Dafür sollte der Vogel zu hart sein. Es bleiben also noch Raiton und Suiton. Raiton kann zwar gut sein. Aber aus meinen Erfahrungen heraus, könnte es gut sein, dass der Stahl des Vogels nicht gut leitet. Unsere einzige Chance ist also eine punktgenaue und wuchtige Suitonattacke. Vielleicht kann man den Vogel so zeitweise vom Himmel holen. Einen Versuch wäre es zumindest Wert. Lass uns in die Eingangshalle gehen. Hier wirds mir langsam zu traurig." Endo beendete seine Überlegungen und stand nun auf um den Raum zu verlassen. Imani folgte ihm stumm.

Eingangshalle:

In der Eingangshalle angekommen sprach Endo weiter. Hier herrschte reges Treiben weshalb die beiden sich in eine etwas abgeschottetere Ecke stellten: "Gut einen Plan für den Vogel haben wir schonmal. Wir brauchen jetzt noch einiges an Infos zu Amon. Geh du durch die Straßen und sammel Informationen. Ich gebe unsere bisherigen Erkenntnisse weiter. Wenn du was hast, melde dich bei mir." Imani nickte nur bevor sie verschwand. Endo lehnte sich gegen die Wand und musste an das Funkgespräch mit Maliya denken. Er konzentrierte sich auf das Setsuzoku Maka no Jutsu und sprach zu Maliya: Doch, doch funktioniert. Ich und Imani haben aber begonnen den Kampf gegen Amon zu analysieren und haben ne gute Idee um gegen den goldenen Vogel vorzugehen. Sollten wir nicht das Glück haben, dass Tia Yuuki das nächste mal hier ist. Wir sammeln noch ein paar Informationen. Vielleicht finden wir auch eine Taktik gegen Amon. Nun wartete der Yamanaka auf eine Antwort während er sich an die Wand neben sich lehnte.

TBC: Endos Apartment

Selbsterfunden
Name: Setsuzoku Maka no Jutsu ("Ninjamethode: Verbindungsmarkierung")
Jutsuart: Fuinjutsu
Rang: A-Rang
Element: -
Reichweite: Berührung
Chakraverbrauch: Hoch + Mittel (pro Verbindungsaufbau)
Voraussetzung: Ninjutsu 7, Chakra 8, Yamanaka-Clan
Beschreibung: Der Anwender platziert ein Siegel durch Berührung auf einer Person. Dieses Siegel ermöglicht dem Anwender während es intakt ist in geistige Verbindung mit der Person auf der sich das Siegel befindet, zu treten. Sie können so über weite Reichweiten miteinander kommunizieren und Gedanken austauschen. Es ist jedoch nur dem Anwender möglich die Verbindung aufzubauen. Steht die Verbindung ist es beiden Parteien möglich Gespräche auch länderübergreifend zu führen (Maximalreichweite: Länder die zu Fuß in einer Reisezeit von 4 Tagen zu erreichen sind (InRPG). Hierbei wird immer vom Aufenthaltsort des Anwenders ausgegangen.) Wird dieses Siegel abgewaschen oder anderweitig gestört, bricht die Verbindung zwischen den beiden Personen ab. Dieses Siegel ist nicht auf mehrere Personen gleichzeitig anwendbar. Sollte ein neues Siegel auf eine Person gesetzt werden, erlischt die alte Verbindung.
[align=center]"Reden" | Denken | Jutsus[/align]
[align=center]Bild[/align]
[align=center]Charakter[/align]


Zurück zu „ANBU Hauptquartier“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste