Marktplatz

Bekannt für hohe Schmiedekunst und den besten Schwertkämpfern der Welt, ist Kirigakure das Ninjadorf Mizu no Kunis.
narutorpg

Marktplatz

Beitragvon narutorpg » Di 11. Nov 2008, 19:12

Marktplatz

Bild


    Auf dem Marktplatz von Kirigakure herrscht Tagsüber immer ein reges und munteres Treiben. Man hört die Verkäufer an ihren Ständen rufen, um ihre Ware an den Mann zu bringen. Manche Verkäufer liefern sich dabei untereinander manchmal sogar einen Kampf, wenn sie die Selbe Ware anbieten, damit die Kunden lieber bei ihnen als bei den anderen kaufen. An den verschiedenen Ständen kann man sowohl frischen Fisch als auch frisches Gemüse, Obst und Fleisch bekommen. Auch frische Eier bekommt man hier. Im Zentrum des Marktplatzes stehen keine Stände, dafür jedoch befindet sich dort ein Springbrunnen, an dessen Rand man sich setzen kann, während hinter einem fröhlich das Wasser sprudelt. Der Marktplatz ist ein beliebter Ort, an den so selten sonnigen Tagen in Kirigakure, um etwas unter die Menschen zu kommen. Sobald der Abend jedoch hereinbricht herrscht hier eine himmlische Ruhe. Denn die Käufer sind dann bereits auf dem Weg nach hause und die Verkäufer bauen ihre Stände ab, um ebenfalls Feierabend zu machen und am nächsten Tag, so früh wie möglich, wieder ihre Ware verkaufen zu können.

narutorpg

Beitragvon narutorpg » Fr 14. Nov 2008, 22:53

Yuna hatte sich entschieden zum Marktplatz zu gehen oder besser ihr Magen hat das bestimmt der laut Knurrte und sich über die leere in sich beschwerte, Habe ich ein Knast, mal sehen was es so leckeres gibt beim Markt. Verdammt ist das voll hier! über all befanden sich Menschen wo Yuna nur hin sah. Na toll das wird eine Weile dauern bis ich hier durch bin. Missmutig ging sie los unterwegs wurde die Kunochi mehr als einmal hart Angerempelt. Yuna drehte sich darum auch oft um und giftete Sätze wie: Hey Fischauge pass gefälligst auf, sonst knallst und zwar kein Beifall! Oder Wenn ich noch mal dein Ellenbogen abbekomme Wische ich mit deiner schäbigen Frisur den Boden auf du Hirni! ein anderes Mal Ich verpasse dir gleich ein heftigen Tritt in deinen Hinter Frettchengesicht! Brüllte sie rum. Die Oi-Ni wusste wie man sich Freunde machte. Endlich erreicht Yuna ein Stand der ihr gefällt. Die Spisse sehen gut aus und riechen auch so furchtbar lecker. Ihr Blick fing den des Standverkäufers ein und grinste über das ganze Gesicht er tat ihr es gleich. Ich könnte Sie schon von weiten hören, hübsches Stimmchen. entkam es prompt von diesen und Yuna erhielt wieder den Rotschimmer über der Nase, ein deutliches Zeichen der Verlegenheit. Oh ja ist der reinste Kampf hier durch zu gehen, da muss ich immer meine netten und feinfülligen Wörter von mir geben. Das kann ich mir gut Vorstellen sagte der Standverkäufer schmunzelnd. Ich nehme drei Spisse von mit den schmackhaft aussehenden Fleisch dran. Der Verkäufer packte die drei Spisse ein gab sie Yuna, die ihm das Geld dafür entgegen reichte und weiter lief. Lassen sie es sich Schmeken! rief er ihr noch nach. Unterwegs hatte die Kunochi alle aufgefuttert. Ach da von bin ich nicht satt geworden dachte sie und suchte den Marktplatz ab, entdeckte ein klein Imbiss stand, setzte sich an diesen und bestellte sich etwas dort zu essen, ein wenig dauerte es bis die Bestellung kam, sofort fing Yuna an mit essen.

Edit Nach einigen Minuten war Yuna fertig mit dem essen, bezahlte und stand auf weiter kämpfte sie sich durch die Maßen der Dorf Leute. Das ist hier als wer irgendwo eine Dose aufgegangen. Genervt ging sie weiter, ein stand erregte ihre Aufmerksamkeit, mit ihren geübten Auge sah sie dass die angeblichen wertvollen Sachen, nicht echt waren, schritt mit diesen Gedanken zu dem Stand und blieb vor den Verkäufer stehen. Sagen Sie mal, sind die Schmuckstücke wirklich echt, so besonders sehen die gar nicht aus, für den hohen Preis! Der schmierig Aussehende Verkäufer musterte Yuna erst von oben nach unten und antwortete ihr mit: Natürlich sind die echt, Schätzchen, aber wenn sie dir zu teuer sind können sie, die auch gerne auf andere weiße bezahlen, ich bin für jedes Angebot offen. Als er das gesagt hatte, bekam der Kerl ein perverses grinsen. Schätzchen?! Angebot?! Yun sah alles nur noch durch ein Rote Tuch bei der unverschämten Antwort des Verkäufers, schnell griff sie sich den schmierigen Kerl mit allen beiden Händen an den Kragen und zerrte mit aller Krafft über den Standtisch hinter dem er zuvor gestanden hatte, dann befand sich der Typ genau vor der Kunochi, eine Hand ließ sie los, diese griff zwischen seinen Beinen und packte dort hart seine empfindlichste Stelle und drückte fest zu, uuuhhhh aahhh seinen sie dort bitte vorsichtig jammerte der gequälte rum! Wütend starte oder besser durch bohrte Yuna ihn mit ihren Blick. Pass mal auf du Schmier Lappen es ist besser für dich du hast ab mitsamt deinen Witz von Stand oder ich Kastriere dich an Ort und Stelle! Kapiert?! Jjjaaa, iiich werde sooofort verschwinden sagte der verkaüfer gequält Danach ließ die Oi-Nin von ihm ab versetzte ihm aber noch ein kräftigen Tritt, so das er nach hinten flog in sein Stand rein, Yuna marschierte einfach weiter sein aufprall Geräusch, folgte noch einigen klirrenden Geräuschen, mit ein boshaften Lächeln verließ Yuna den Markplatz. Der Kerl wird sich sowas zweimal überlegen bevor der sowas noch mal sagt, erstmal gehe ich zur Bibliothek von Kirigakure, mein wissen bereichern

Tbc Bibliothek von Kirigakure

Uchiha Tagashi

Beitragvon Uchiha Tagashi » Mo 1. Dez 2008, 20:03

Tagashi wanderte durch die vollen Strassen auf dem Marktplatz und kratzte sich am Kopf. Ab und zu schaute er nach links oder wieder nach rechts, aber irgendwie sah er unentschlossen aus. Soll ich jetzt etwas essen? Mein Magen knurrt schon, aber irgendwie habe ich nicht recht Lust. Wieso kann nicht einfach etwas los sein? Der Specialjounin blieb an einem Gemüsestand stehen, entschied sich aber doch wieder anders und irrte weiter zwischen den Ständen durch und quetschte sich an den Menschenmengen vorbei.
Schliesslich kam er zu einem Restaurant, dass doch etwas einladender aussah und auch einen angenehmen Duft in Tagashis Riechorgan trieb. Ahja, das könnten wir uns antun! Mal schauen, ob ich genug Geld dabei habe. Sofort grübelte Tagashi in seiner Hosentasche und holte eine Börse hervor. Ein kurzer Blick in diese, zeigte ihm, dass er sich eine Mahlzeit schon leisten könnte und so betrat er dann das Gebäude.
"Hallo, nur eine Person hate es noch Platz?" Tagashi hatte schnell bemerkt, dass er wohl nicht als einziger gerade einen kleinen Hunger verspürte, denn das Lokal war wirklich voll. Doch scheinbar hatte er Glück, denn eine Angestellte nickte ihm freundlich zu, begrüsste ihn und geleitete ihn zu der Bar, wo doch noch ein kleiner Platz frei war, der zuvor schnell abgewischt und abgeräumt werden musste. Aber das störte Tagashi nicht weiter, er wusste ja das auch diese Leute hier viel zu tun hatten, was bei ihm gerade zur Zeit nicht der Fall war. Ausserdem konnte er sich auch nicht vorstellen alleine an einem grossen Tisch zu sein, allenfalls Platzverschwendung fand er.
Es dauerte eine Weile, bis die Angestellte ihn wieder besuchte, und Tagashi hatte schon gewählt. Er tippte nur auf die Speisen und das Getränk, das er haben wollte, schliesslich war der Lärmpegel hier drin sowieso zu hoch, um etwas richtig verstehen zu können.

narutorpg

Beitragvon narutorpg » Mo 1. Dez 2008, 23:53

Yuna wollte wieder zum Marktplatz um zusehen, ob der Misse Handler sich verzogen hat, von weiten konnte sie sehen das der Markt wieder mal verdammt voll war. Ach nein haben die alle zu viel Geld oder was, bestimmt allemal mehr als ich. Mit ein sicheren Handgriff, zog sie ihre Geldbörse aus der Hosentasche öffnete diese warf ein Blick darein, nur wenige Rios blickten ihr entgegen. Verdammt egal wie lange ich da rein sehe, deshalb werden die nicht mehr werden. Mit diesen trostlosen Gedanken, schloss Yuna den Geldbeutel wieder und steckte das gute Stück zurück wo sie ihn hergeholt hatte. Viel Kaufen möchte ich sowieso nicht. Die Kunochi schaute sich um. Es ist zu lebendig und laut hier, werde nur schnell durch huschen und nach einer Salbe für meine verbrannte Haut suchen, So lief sie lässig an den drängenden Menschen vorbei, nur diesmal wurde sie kaum anrempelte, scheinbar erinnerten sich noch einige an ihren letzten Auftritt hier. Das treib Yuna ein lächel ins Gesicht was aber nicht lange anhielt, als der Blick der Kunoichi auf ein Bettler lief, der unten auf den Boden sahs. Wehrte Dame hätten sie ein bisschen was für ein Armen Bettler übrig? sprach er die Oi-Nin an mit ein Blechbecher in der Hand haltend, in dem sich einige wenn auch nicht viele Rios befanden. Was? Yuna trat kräftig nach dem Becher und der flog auf und davon, nur paar Augenblicke später knallte der Gegenstand zu Boden. Geh gefälligst arbeiten! Verkündete die Oi-Nin, dann marschierte die sie einfach weiter und fand auch endlich ein Heilkräuterverkaufsstand, genau durch forstete Yuna diesen erblickte eine geeignete Salbe und kaufte sie, nach dem ging die Kunoichi mit den erworbenen weiter… irgendwo hin.

Uchiha Tagashi

Beitragvon Uchiha Tagashi » Di 2. Dez 2008, 00:43

Tagashi hatte gerade seine Mahlzeit beendet und stellte das nun leere Teller und Glas ein wenig auf die Seite, damit man es besser abräumen konnte. Dann stand er auch schon auf und suchte die Kasse beim Eingang auf, wo er bezahlte und schliesslich das Restaurant verliess. Ah... so geht's mir schon wieder viel besser. Vielleicht sollte ich etwas trainieren gehen, wenn ich schon mal Zeit habe. Gemütlich und mit den Armen hinter dem Kopf verschränkt, schlängelte sich der junge Uchiha durch die Massen, die ihm nun schon viel kleiner vorkamen, was wohl aber eher an seiner Zufriedenheit lag. Er musste schmunzeln als er dachte, dass dies vielleicht auch eine Art Gen-Jutsu sei, aber dieses Lachen verging ihm auch wieder, als er wirklich meinte seinen Augen nicht trauen zu können. Eine junge Frau trat gerade einem Bettler einen Becher aus der Hand mit all dem ersparten, dass er sich über den ganzen Tag angesammelt hatte. "Hey! Was soll das?!" Doch Tagashis Stimme schien auf dem markt unter zu gehen oder die Frau hatte ihn einfach gekonnt ignoriert.
Als er den Bettler schliesslich erreichte, war die mysteriöse Dame auch wieder aus seinem Blickfeld verschwunden. Deshalb half er diesem auch all sein Geld wieder zusammen zu sammeln und drückte ihm noch etwas extra aus seiner Börse in den Becher. "Danke sehr." Der Bettler lächelte ihn an und Tagashi machte es diesem nach, winkte aber auch schon, er wollte die Übeltäterin zur Sprache stellen, denn einfachso sollte sie nicht davon kommen. Wo kann sie nur hin gegangen sein?
Mit einem Sprung verschaffte sich der Uchiha eine höhere Position, um ein grösseres Blickfeld im Auge zu haben. Es dauerte nicht lange bis er sein Ziel ausgemacht hatte an einem Heilkräuterstand. Scheinbar schien sie gerade etwas zu kaufen. Wozu die wohl Heilkräuter braucht? Die würde sich doch nicht mal selber heilen, mit diesem miesen Charakter! Doch zu lange wollte Tagashi nicht warten, sie schien sich schon wieder von dem Stand zu entfernen. Shunshin no Jutsu. Fast augenblicklich befand sich der Specialjounin hinter der Dame. "Entschuldigen sie bitte, aber was sollte das mit dem Bettler eben? Er gehört auch zu Kirigakure und ist Teil der Gemeinschaft. Sie sollten sich bei ihm entschuldigen." Tagashi tippte Yuna zuvor auf die Schulter, damit sie ihn diesmal wahrnahm und nicht ignorieren konnte. Eine freche Antwort erwartend oder gar eine Flucht, machte sich der Uchiha auf alles gefasst.

narutorpg

Beitragvon narutorpg » Di 2. Dez 2008, 18:16

Yuna hörte auf ein mal eine ihr unbekannte Stimme hinter sich die sagte: "Entschuldigen sie bitte, aber was sollte das mit dem Bettler eben? Er gehört auch zu Kirigakure und ist Teil der Gemeinschaft. Sie sollten sich bei ihm entschuldigen." Die Kunoichi stoppte in der Bewegung, aber wollte gleich einfach ohne auf die Nervensäge zu achten weiter gehen, doch spürte sie ein tippen auf ihrer Schulter. Yuna drehte sich entnervt um und betrachtete den Störendfried. Hmm den Typen habe ich noch nie gesehen und dazu noch weiß Haarig, höchstens Chunin. Ihr Mund wurde zu einen boshaften Lächeln. Na wenn haben wir den da? Den Retter der Witwen und Weisen? Nach dem Yuna das gesagt hatte, erlösch ihr Lächel urplötzlich wieder und die Augen wurden zu gefährlich schmaler. Hallte mir gefälligst keine Moral brettigen kapiert! Der hat mich genervt, sein Pech, das er mich an gequatscht hat, was interessiert mich der Bettler, ich werde mich nicht endschuldigen und wenn dir das nicht passt, ist das auch nicht mein Problem, ich muss nun weiter, keine zeit und Lust mich mit kleinen Blagen rum zuschlagen, Abrupt drehte sich Yuna wieder rum. Halte doch irgendwo anders deine sinnlosen Reden von Moral und Rücksicht, dummes Kind! Verlautete die Oi-Nin ihm noch und mit einen boshaften kurzen auflachen, setzte sie sich ohnr weiters erneut in Bewegung. Diese Weißhaarigen sind so belastend für meine armen Nerven, ein naiver Bengel

Uchiha Tagashi

Beitragvon Uchiha Tagashi » Di 2. Dez 2008, 18:47

Tagashi hatte ja keine Ahnung, dass dies eine Oi-Nin von Kirigakure war, die da vor ihm stand und ihn ziemlich beleidigend abwimmelte, sonst hätte er vielleicht mehr aufgepasst und wiederwillig eine Auge zugedrückt. Doch ohne dieses wissen gingen Ihre schlichten Kleider dem Uchiha ebenfalls auf den Sack und so wurde auch er beleidigend, obwohl er es nicht wirklich wollte. "Ahja, hat dich wohl nur aufgeregt, dass dieser Bettler so in etwa den gleichen Kleiderstil wie du hatte. Eigentlich sollte ich meine Predigten wirklich nicht bei Personen wie dir abhalten, verstehen tust du sie ja trotzdem nicht."
Auch Tagashi drehte sich um und klopfte sich die Schulter ab, als wäre er eben von dieser Frau mit Dreck besudelt worden. Das glaube ich ja nicht, dass es solche Leute überhaupt in Kirigakure gibt, eigentlich gehörten die verstossen. Was für eine Zeitverschwedung, ich hoffe die landet mal auf der Strasse. Vor allem redet sie mit mir mit einem Uchiha in diesem Ton. Wahrscheinlich kommt sie aus dem Elendsvierteln und kennt nichts anders... War ich zu hart? Tagashi war schon versucht sich wieder umzudrehen liess es dann aber doch bleiben. Sie würde ja trotzdem nur abweisend reagieren und darauf hatte er nun wirklich keine Lust. Also verschränkte er wieder die Arme hinter dem Kopf und ging Richtung Trainigsplatz, dort könnte er vielleicht ein wenig an seiner Ausdauer oder seiner Geschwindigkeit arbeiten, die ihn ein bisschen mager dünkte und er deshalb verbessern wollte. Er dachte gerade über die beste Methode dafür nach, aber er regte sich noch zu fest über Yuna auf, als dass er zu einem wirklichen Resultat kam.

tbc: Trainingsplatz von Kirigakure

narutorpg

Beitragvon narutorpg » Di 2. Dez 2008, 21:07

Während ihrens weiter laufens, könnte Yuna noch sein Gelaber vernehmen über ihren Kleiderstil. Die Kunoichi hatte für die läppische Beleidung nur ein müdes Lachen übrig, aber dennoch hielt sie wieder an, drehte nur ihren Kopf, er war schon zu weit entfernt von ihr um ihm noch was zurück zu sagen,das sein Kleidungstil total Affig ist wie er selbst, dabei bemerkte Yuna auch das Uchiha Zeichen das auf der Rückseite seines Mantels zusehen ist. Tss kein Wunder das der so hochmäßig daher quatsch. Sie hatte keine Lust sich mit ihm noch länger zu befassen, da die Oi-Nin einfach kein weiteres Interesse an ihm hatte, eins wollte sie noch machen. Tja da der Kerl so Hoch massig ist bekommt der was Kleines auf die arrogante Nase. Die Kunoichi löste ein Papierblatt von ihren Körper formte es zu ein Origamie Kranich, ließ chakra in den Vogel fließen, der hob von ihrer Hand ad und dieser flog bis zu Tagashi, da Yuna den Papier Kranich steuern konnte, willige sie ihn so das er um den Spezialjounin herum schwang und genau vorne gegen seine Nase krachte, die Kunoichi wande sich sehr zufrieden um, verließ nun gänzlich den Marktplatz.

Tbc ???

Kishiro

Beitragvon Kishiro » Do 11. Dez 2008, 21:09

Als Kishrio am Rand des Marktplatztes ankam, sah er ihn sich erstmal gut an. ICh werde mich unters Volk msichen. Ich hoffe mal Kiri und Iwa sind verbündet. Mit deisen Gedanken setze er sich unbemerkt eine Anbumaske eines von ihm getöteten Iwa-ANBU auf, und ging über den MArktplatz. ICh muss einen Ninja finden, denn man leciht übers Ohr haen kann, aber der totzdem weiß, was Kiri plant.


(tbc:? (weiß coh nicht, wenn cih auf dem MArktplatz wen finde, dann aufm MArktplatz und wenn cnith, dann gehe ich weiter))

Smoker

Beitragvon Smoker » Mo 15. Dez 2008, 19:59

Sofort ging Aoki zum berühmten Marktplatz von Kirigakure. Sein Ruf eilt ihm Weit voraus, weshalb viele händler hierher kommen um ihre waren zu versteigern oder wertvolle Dinge für einen kleinen Preis zu bekommen. Immernoch unsichtbar, Ging Aoki ganz am Rande von der Menge entlang, damit sie bloß nicht durch rämpeln oder ähnliches auffallen könnte. Ihr Blick schweifte durch die Gesichter von den Leuten, die nach wertvollen Dingen ausschau halten. Ab und zu konnte sie es leider nicht vermeiden andere Leute anzurempeln, denn auch hier am Rande war viel los. Nicht zu fassen, die Leute verhalten sich hier alle ganz schön rücksichtslos, ich wünschte ich könnte... Doch dann unterbrach sie ihre Gedanken, eine kleine Prügelei spielte sich knapp vor ihr ab. Allerdings reagierte sie nicht groß drauf, sondern ging weiter. Aus den Augenwinkel raus, konnte sie immer wieder sehen, wie Anbus die Stadt durchsuchten. Die Nachricht, das Aoki in der Stadt war hat sich unter ihnen wohl schnell verbreitet.

narutorpg

Beitragvon narutorpg » Mo 15. Dez 2008, 20:53

Yuna hatte schon einige Ort abgeklappert in Kiri um nach den Verdächtigen Personen zu suchen, nun kam sie an Marktplatz an, der wie immer total voll war ,mit Menschenmassen. Shit brechend voll hier. Yuna hatte gar keine Lust sich durch den Menschen Andrang zu gehen, also rannte sie über die Stände drüber umso besser voran zukommen, laute Empörung der Händler hörte man. Was soll das verrückt geworden? oder verdammte Wahnsinge, auch einige Gegenstände wurden Yuna hinterhergeworfen, sich immer umschauen rannte die Oi-Nin durch den Marktplatz, ab und an sprang sie auch über andere Personen, dann blieb sie stehen. Ach Mist, es ist einfach zu voll hier ich kann nicht wirklich sehen ob sich einer von denen an diesen Ort rumtreibt, immer noch stehend kratze Yuna sich an Kopf und überlegte. Es ist fast sinnlos sich ein überblick zu verschafen.

Uchiha Tagashi

Beitragvon Uchiha Tagashi » Mo 15. Dez 2008, 23:50

Uchiha kam beim Marktplatz an und sprang auf eines der Dächer der nebenstehenden Gebäude, um den ganzen Marktplatz im Auge zu haben. Er versuchte verdächtige Menschen zu erspähen, wobei er annahm, dass die Leaderin natürlich versuchen würde, möglichst wenig aufzufallen, aber etwas besseres fiel ihm nun mal nicht ein. Ausserdem beherrschte er das Sharingan nicht, was ihm wieder einmal mehr sehr gelegen käme. Verdammt. In dieser Masse ist es doch unmöglich einen Akatsuki zu finden, sogar wenn dieser mit seinem Mantel unterwegs wäre! Shit, dass könnte ins Auge gehen, aber wie zur Hölle ist sie so einfach rein gekommen?! Die Augen von Tagashi suchten weiterhin den Marktplatz ab, bis er Yuna erspähte, welche es scheinbar ziemlich eilig hatte. Hm... Vielleicht sollte ich sie über die momentane Situation informieren, zu zweit sucht es sich besser.
Mit einigen gezielten Sprüngen befand er sich auch oberhalb der Stände und rannte auf ihnen neben Yuna her. "Hey, scheinbar befindet sich die Akatsuki-Leaderin in Kiri, ich denke hier kann sie sich am besten verstecken, hilfst du mir beim suchen?" Tagashi rannte weiterhin neben ihr her, um noch eine Antwort zu kriegen, er hoffte nur diesmal würde sie ein wenig kooperativer sein, aber diesmal war es wirklich eine brenzlige Situation. Wäre sicher praktisch, wenn sie mir hilft, kein Wunder, dass sie etwas auf dem Kasten hat, wenn sie eine Oi-Nin ist. dachte sich Tagashi, der nicht im mindesten erstaunt war, dass es sich bei ihr um eine Kunoichi handelte. Tagashi schaute nach links und rechts, um vielleicht die Leaderin zu erspähen, doch soweit er sehen konnte, handelte es sich nur um normale Leute. Vielleicht benutzt sie momentan eine Henge no Jutsu... Das wäre echt Scheisse...

narutorpg

Beitragvon narutorpg » Di 16. Dez 2008, 00:20

Da die Kunoichi die immer noch ärgerlich über die aussichtslose suche ist, erstarrte vorschreck als sie ihr eine nervige Stimme des Uchiha Balges hörte, der etwas über die Akatsuki-Leaderin laberte, noch mehr schockte sie es das er sie scheinbar erkannte hatte, Yuna drehte sich herum und blickte den Jungen an. Tss, wenn Sie ein Henge no Jutsu benutzt wird es für dich als Uchiha nicht schwer sein es durchschauen, außerdem glaube ich nicht unbedingt das sie es verwendet, da sie von sich und ihren Fähigkeiten überzeugt ist, darum Fürchtet sie auch kein Angreif auf ihre Person, es wer sehr schlecht hier ein Kampf falls die Leaderin tatsächlich hier ist anzufangen, bei den vielen Mensch am diesen Ort, ich lehne deine bitte ab du Zwerg, ich arbeite nicht mit anderen zusammen, du solltest als Chunin lieber nach Hause zu deiner Mami gehen. Danach drehte sie sich wieder rum. Vielleicht kann ich sie so aufspüren formte Fingerzeichen Shikigami no Mai Jutsu und die Oi-Nin löste sich vollständig in Papier auf, die in verschiedene Richtungen flogen sich somit weitläufig über den Markt verteilten

Uchiha Tagashi

Beitragvon Uchiha Tagashi » Di 16. Dez 2008, 01:53

out:
Grün is denken oder kann dein Char gedanken lesen? also nicht das du was ändern musst aber XD dachte nur.

IN:
"Jaja, wie auch immer." antwortete der Special-Jounin, der keine Zeit hatte sie auf seinen Rang aufmerksam zu machen. Ausserdem wollte er so schnell wie möglich wieder weg von ihr, er musste ihr ja nicht auf die Nase binden, dass er das Sharingan nicht beherrschte, das würde ihr nur erlauben ihn noch mehr zu ärgern. Trotzdem konnte man gerade im moment ein Lächeln auf seinen Gesichtszügen ausmachen. Machst dir ja doch Sorgen... Du suchst ja trotzdem nach ihr... Zeigst wohl nicht gerne, dass du sozial bist ne? dachte sich der Junge Shinobi, nachdem er begriffen hatte, dass sich Yuna zu Papier verwandelt hatte, was wohl ein Kekkei Genkai sein musste.
"Ich gehe jedenfalls zu meiner Mami." rief er noch den nächstbesten Papier zu und verschwand dann wieder auf eines der Dächer. Dort blickte er wieder nach unten und wartete eigentlich darauf, dass die Oi-Nin etwas finden würde, denn seine Sicht war nun durch die Papiere sowieso etwas behindert und die Menschen verhielten sich nun alle merkwürdig, nachdem sie gesehen hatten, wie eine Kunoichi sich so ganz plötzlich zu Papier aufgelöst hatte.
Während der Uchiha dort oben sass, hatte er ein etwas mulmiges Gefühl. Schliesslich hatte Yuna nicht ganz unrecht und ein Kampf mit der Akatsuki-Leaderin würde sich wohl als schwer erweisen, trotzdem würde Tagashi nicht zögern und um sich wieder etwas Sicherheit zu verschaffen, lockerte er die Dolche, die er bei sich trug. Nun suchte er die Stellen ab, an denen die Papiere gerade nicht verweilten, was ziemlich schwer war, da sich diese ständig bewegten. Ich hoffe wir finden diese Leaderin schnell, oder noch besser jemand anderes kann sie schnell ausschalten...

Hideaki Daichi

Beitragvon Hideaki Daichi » Di 16. Dez 2008, 15:23

Mit langsamen schritten näherte sich Daichi er musste achtend as er langsam lief..
Es wäre wohl kaum möglich, als Alter sag rum zu rennen...
Tss scheiß Kiri ninja's könne noch nicht mal ein simpeles Henge no jutsus erkennen .
Daichi überging ein Lächelt dabei bemerkte verscuhte er sich durch die Menschen menge zu
Quäutschen.
Er wurde doch plötzlich von einen Jungen man angerempellt. Doch nicht wie sonst wo die angerempellten runterfallen viel der Junge man ...
Hey was sol das du alter sack .. Der Junge wurde sehr Wütend und ging auf Daichi los..
Pff pass lieber auf was du sagst bürchen. Der Junge zog ein Kunai und wollte grad zustechen als Daichi den angriff Konterte .. Er griff den Arm und warf den Junge auf den Boden. Daichi lief nun weiter der Junge lag auf den Boden doch das interessiert Daichi nicht...Er lief einfach weiter


Zurück zu „Kirigakure no Sato“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast