Mizurashis Nudelhaus

Bekannt für hohe Schmiedekunst und den besten Schwertkämpfern der Welt, ist Kirigakure das Ninjadorf Mizu no Kunis.
Benutzeravatar
Gin Hikari
||
||
Beiträge: 1119
Registriert: So 5. Mai 2013, 14:47
Vorname: Gin
Nachname: Hikari
Alter: 22
Größe: 1,82
Gewicht: 76 Kg
Rang: Jonin
Clan: Hikari
Wohnort: Reisend
Stats: 39
Chakra: 6
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: Marius

Re: Mizurashis Nudelhaus

Beitragvon Gin Hikari » So 28. Jun 2015, 12:52

Gin und Akane begannen ein Gespräch miteinander. Sie sagte das Gin der erste sei der vor ihrem Schwert keine Angst habe es sogar schön fände. " Warum sollte ich ein Schwert fürchten wenn der Träger dieses Schwert mit mir zusammen Nudelsuppe ist. Solange dieses Schwert nicht plötzlich anfängt sich selbst zu schwingen besteht kein Grund sich zu fürchten. Gin pausierte kurz um einen Schluck zu trinken und etwas Nudelsuppe zu essen. " Verzeih aber ich bin wirklich hunrig. So und was die Schönheit angeht, jedes Schwert ist auf seine eigene Art und Weise schön. Dein Schwert wurde bestimmt auch mit viel mühe geschmiedet. Es ist ein einzigartiges Schwert so wie mein Shinsou auch einzigartig ist." Nachdem er seinen Satz beendet hatte aß er den Rest seiner Nudelsuppe und trank sein Glas aus. Dann wandte er seinen Blick kurz zu dem Law. " Den Zwei-Schwerter-Stil beherrsche ich auch. Nur Shinsou trag ich offen mit mir und das andere Schwert befindet sich in einem Siegel." Er zog sein Ärmel ein wenig runter und deutete auf das Reiko Kenka Siegel an seinem Arm, nachdem er sich dem Law mitgeteilt hatte wandte er sich wieder zu Akane welche ihn fragte was er über den Krieg halte. Sein Gesicht bekam einen ernsteren Ausdruck während er sich seine Worte überlegte. " Krieg ist etwas höchst grausames und wird meist von Narren begonnen welche das Leben nicht wertschätzen. Auf dem Schlachtfeld gibt es keine Ehre zu finden nur Leid und Verzweiflung. Ich hoffe wirklich dass sich diese Situation zum Guten wandelt, auch für die Bürger Konohas. Ich war einmal dort während de Chuuninauswahlprüfungen und ich habe dort einen wirklich sehr guten Freund kennengelernt, es war eigentlich ein wirklich tolles Dorf." Seine Miene erhellte sich wieder und sein fröhliches Lächeln war wieder zu sehen. " Und deine andere Frage ja wir hatten mal einen Mizukage welcher ein Hikari war. Fudo ist sein Name. Und warum Konoha uns ausgerechnet jetzt den Krieg erklärt weiß ich auch nicht." Law stand auf um eine Dame zu begrüßen welche etwas weiter abseits saß. Der ist ja wirklich Kontaktfreudig. Wenigstens ist er höflich eine sehr gute Eigenschaft. Sollte die Frau zu ihm rüber sehen würde Gin ihr kurz freundlich zu nicken und dann wieder zu Akane drehen. " Ich will mich nicht aufdrängen oder meine Nase in Sachen reinstecken die mich nichts angehen aber ich habe eben beiläufig mitbekommen das du einen Sensei in Taijutsu bzw. Kenjutsu und Ninjutsu suchst. Ich bin auf beiden Pfaden bewandert und wenn du möchtest und Meister Mizukage dem zustimmt könnte ich dich ja trainieren. Es wäre mir eine Freude." Der Hikari bestellte sich noch ein Glas Wasser beim Koch.

Benutzeravatar
Takeyama Kano
Beiträge: 84
Registriert: Di 2. Dez 2014, 21:33
Vorname: Kano
Nachname: Takeyama
Alter: 20 Jahre
Größe: 1,78 m
Gewicht: 59 kg
Rang: Jonin
Clan: Hikari
Wohnort: Reisend
Stats: 39/39
Chakra: 7
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 8
Taijutsu: 1

Re: Mizurashis Nudelhaus

Beitragvon Takeyama Kano » So 28. Jun 2015, 13:44

Mit ihrem Handrücken wischte sich Kano den leichten nassen Schweißfilm von ihrer Stirn. Das scharfe Essen brachte sie etwas ins Schwitzen und ihre Wangen färbten sich ein einem zarten rosa. Die kleine Gruppe, die neben ihr auch anwesend war, bekamen ein paar neugierige Seitenblicke der jungen Frau, aber sie versuchte die Gespräche nicht mitzuhören. So etwas tat man nicht und es ging sie auch nichts an, was für ein Thema da drüben gerade zur Sprache stand. Die Anwesenden bestanden aus drei etwas älteren Personen, wie alt sie nun genau waren konnte Kano schlecht abschätzen aber der Vierte war deutlich junger, dass man an seinen Gesichtszügen leicht ausmachen konnte. Aber er war ein junge wie zwei der älteren, nur eine Frau. Einer der Männer kam nun auf Kano zu, sie die ihren Mund mit Essen schon gefüllt hatte hörte kauend dem Mann aufmerksam zu. Er stellte sich ihr vor und hatte von dem Gespräch heraus ihren können das Kano eben neu im Dorf war, hilfsbereit bot er ihr gleich etwas Hilfe an. Während Kano auf den Nudeln herumkaute, bot es ihr ungewollt die Zeit dem Mann vor sich etwas zu betrachten. Er war groß, wohl einen Kopf größer wie sie. Etwas hager, schwarze kurze Haare, die er unter einer Mütze verbarg und einen Bart im Gesicht. Das Auffälligste an ihm war seine Hautfarbe, wie Kano fand. Eine Farbe wie es in Kumo häufig gegeben hatte, sie selber war davon ausgeblieben. Aber sie stammte ja nicht gebürtig aus dem Dorf der Blitze und Wolken. Hätte sie gewusst, dass er ihre Haarfarbe als rot beschreiben würde, wäre Kano ihm wohl ins Wort gefallen um Law darauf aufmerksam zu machen, dass sie orange farbene Haare hatte. Kleinlich war sie nicht, aber wenige wichtige Themen waren es wert andere darüber aufzuklären. Kano richtet sich auf, ihr Mund war leer und sie fühlte sich so bereit dem Mann gegenüberzutreten. Ihr Oberkörper neigte sich nach vorne zu einer leichten Verbeugung. ''Hallo. Es freut mich, dich kennenzulernen, Law.'' Begrüßte sie ihn freundlich, sie lächelte zwar nicht so nett wie der Mann. Aber in der Stimme der Hikari schwang eine gewisse Heiterkeit mit sich die eben auf ­Freundlichkeit zu schließen war. Kurz überlegte sie auch, wie sie sich selber vorstellen sollte, nach dem die Papiere noch nicht fertig waren, wusste Kano auch gar nicht, welchen Rang sie bekleiden würde. Aber sie beschloss ihren Alten Rang aus Kumo zu nennen, wenn er dies den wissen wollte. ''Ich heiße Takeyama Kano und ja es stimmt, ich bin erst heute in Kiri no Sato angekommen. Es ist auch sehr freundlich das du mir helfen möchtest, ich habe auch bereits eine Wohnung für mich selbst gefunden. Ja, selbst die ersten Einkäufe habe ich erledigen können. Ich habe nur etwas Schwierigkeiten mich im Nebel zurechtzufinden und hoffe das ich mich schnell einleben werde.'' Der Nebel war nicht lästig, der Wetter war nur nebensächlich, sie war nur sehr aufgeschmissen in dieser nassen undurchsichtigen Brühe. Während sie mit ihm sprach, hatte sich Kano ja aufgerichtet und so blieb sie auch stehen. Ihre hellen blauen Augen die, die gleiche Farbe hatten wie die von Gin nur ohne die schwarzen Tropfen waren auf das Gesicht des Mannes vor ihr gerichtet. Law war wie gedacht schon etwas größer wie sie selbst. Und seine Mütze ließ ihn sogar noch etwas größer erscheinen lassen, weswegen die junge Frau auch zu ihm hinauf blicken musste. Kano bewegte sich so wenig wie möglich beim Sprechen, anders wie viele Menschen benutzte sie beim Sprechen weder ihre Hände noch ihre Füße. Stattdessen hatte sie ihre Finger vor sich ineinander verschränkt. ''Ich teile deine Meinung, das Dorf ist wirklich großartig und es gefällt mir bis jetzt sehr gut hier. Auch bin ich dem Mizukagen sehr dankbar das er mich und meine Familie hier aufgenommen hat, ein Sicheres zu Hause hatten wir seid Langem nicht mehr.'' Law bestellte sich ein Getränk und Kano bot ihm den Sitzplatz neben sich an, den ihre Nuddelsuppe wartet auf sie. Nur ungern wollte sie diese kalt werden lassen, sie nahm wieder platz und würde auch weiter essen. Danach hatten sie noch genug Zeit sich zu unterhalten. Law war ein netter junger Mann und sie war dankbar, das er sie angesprochen hatte. So viel es Kano viel leichter ein Gespräch aufzubauen, wenn die erste Hürde des Kennelernens schon überwunden war. Und dann geschahen viele Dinge gleichzeitig. Ihre Gedanken, das Dorf sei in sicherer Ort wurde nun mit Lügen bestraft. Die Richtung konnte sie aus machen, aber was genau dort Lag vermochte sie nicht zu sagen. Menschen unterhielten sich, ihre aufgeregten Stimmen verbreitete sich wie ein Lauffeuer durch das Dorf. Irgendwie schade, sie hätte gerne ihre Nuddelsuppe aufgegessen, aber als Dorfbewohner konnte sie ja kaum hier bleiben. Sie musste nachsehen was passiert war. Schade, wirklich. Die junge Frau stand auf und sah zu Law, besorgt sah Kano nicht aus. Dazu bestand erst Grund wenn sie wusste was genau los war. ''Ich werde gehen und nachsehen was passiert ist.'' Den Anwesenden stand frei zu tun, was auch immer sie wollten. Neu im Dorf wollte sie keine Befehle geben zu mal sie auch nicht wusste wie dieses Dorf, reagieren würde, wenn etwas passierte. Sie selbst wusste, was zu tun war, sie legte dem Mann Geld hin, bedankte sich bei ihm freundlich für die netten Worte und das leckere Essen. Ehe Kano auch schon draußen stand. Ihre Ohren konnten den Lärm ausmachen viele Menschen auf ienmal schienen sich zu Unterhalten, also machte sie sich keine Gedanken darüber, dass sie sich verlaufen würde. Das Dorftor, das war das Ziel. Nach einiger Zeit und vielen Schritten auf den Dächern erkannte Kano wohin der Weg sie führte. Selbst im Nebel erkannte sie die Häuser drum herum. Viele Menschen waren dort versammelt und in heller Aufruhr, am Tor selber standen einige Personen. Und sie konnte aus der Ferne nur die leisen Worte vernehmen. Kano musste schon einen Anwesenden nach dem Fragen, was passiert war, der sie aufklärte. Aber ihre Gedanken behielt Kano für sich, als sie sich in die erste Reihe vorschob.

Tbc: Stadttor
''Reden'' - Denken
Steckbrief - Techniken - Clan - EA - Nbw

[align=center]Bild[/align]

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 19118
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 22
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Mizurashis Nudelhaus

Beitragvon Tia Yuuki » So 28. Jun 2015, 15:55

Modpost:

[s]Ich muss hier an der Stelle einen Modpost setzen. Ersteinmal, Trafalgar: Nach Kano ist Akane dran. Sie hat eine Abwesenheit und mit ihr war es NICHT abgesprochen, sie einfach zu überposten, daher geht das schonmal nicht klar. Dann, wie ich auch Kano schon in Skype sagte: Es ist KEIN Geschrei auf der Straße und KEINE Massenpanik oder sonst etwas. Ihr könnt mitbekommen, wie sich Leute in Richtung Tor versammeln. Aber wie gesagt: Kein Geschrei.
Dann zu dem Bunshin von Trafalgar: Das ist ein stink normaler Bunshin, kein Kagebunshin. Das heißt dieser Bunshin überträgt KEIN Wissen in Form von "gesehenem" oder "trainiertem" oder sonstiges. Ebenso verpufft dieser Bunshin sofort bei Berührung oder eben bei einem Treffer. Außerdem kann sich dieser Bunshin vom Original nicht entfernen.
Trafalgar muss mit Akane nun absprechen, ob er seinen Post stehen lassen kann, oder entfernen soll, dementsprechend wird dann weiter gehandelt. Wenn er stehen bleiben kann, muss er entsprechend der oben genannten Punkte angepasst werden und desweiteren müssen TBC (und CFs) verlinkt werden.
Bis das hier entsprechend angepasst wurde herrscht hier ein Postingstopp.[/s]


edit: Auf Wunsch von Trafalgar wurde sein Post gelöscht. Postingstopp wird aufgehoben, Kano verlink bitte noch dein TBC. :)
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Trafalgar Law
Beiträge: 362
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 19:17
Vorname: Trafalgar
Nachname: Law
Rufname: Der schwarze Samurai
Alter: 26
Größe: 1, 91 m
Gewicht: 85
Rang: Jonin
Clan: ---
Wohnort: Kirigakure
Stats: 39|44
Chakra: 5
Stärke: 7
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 10
Discord: cristiano.moreira97

Re: Mizurashis Nudelhaus

Beitragvon Trafalgar Law » Mi 1. Jul 2015, 00:17

Im Nuddelhaus:
Sie stellte sich dem Jonin als Takeyama Kano vor und erzählte von ihrer Familie und der neuen Wohnung. Trafalgar freute sich darüber, dass sie sich so schnell schon in Kiri eingelebt hat. "Ich hoffe du findest hier deine feste Heimat, Kano. Ich wünsche jedenfalls ein herzliches Willkommen in Kirigakure" sagte Trafalgar und lächelte. Dann bemerkte der gebührtige Kiribewohner, dass sich Hektik in den Straßen seines geliebten Dorfes breit machte. Ehe der Law 'Oh Nein' denken konnte, huschten sowohl Kano, Akane als auch Gin nah draussen, dem Jonin jedoch unbekannt, wohin ihr Weg führen würde. Diese verdammten Nukenin. Müssen die immer so eine Scheisse tun? Oder sind es gar die verdammten Konohanin? dachte Trafalgar und hämmerte auf den kleinen Tisch am Koch. Naja, jedenfalls waren nun Alle, bis auf Aadan, mit denen der Law eine Unterhaltung hatte, weg. Er setzte sich zu seinem Schüler und nahm natürlich seine Cola mit. "Also, Aadan. Anscheinend spielt sich da irgend etwas ab. Ich will deine Sicherheit jedenfalls nivht wegen Neugier aufs Spiel setzen, wenn da etwa Nukenin sein sollten. Folge mich einfach" sagte Trafalgar und legte das nötige Geld hin und nickte dem Koch zu. "Aber mach dich trotzdem darauf gefasst, erschöpft zu sein" sagte er und lächelte zu Aadan und ging los, als Ziel, sein Heim...

Auf dem Weg:
Auf dem Weg zum Heim des Law, gingen vielr Menschen an ihnen vorbei. Es war natürlich nicht ungewöhnlich für, dass, wenn etwas komisches irgendwo passiert, eine solche große Menschenmenge eine ungeplante Versammlung einberufen. Trafalgar seufzte und lief weiter. Dann sah er während des laufens zu seinem neuen Schüler und Mitbewohner und unterhielt sich mit diesem. "Ich hoffe du findest mein Haus schön. Es ist groß, geräumig und mittig ist ein Dojo. Und wir werden schliesslich nicht immer trainieren, darauf hab ich auch keine Lust, muss ich sagen" sagte der Jonin und lächelte.

TBC: Trafalgars Heim

Ja, Aadan, ich hab gepostet. Und hat keiner, KEINER, gesagt dass diese kacke mit dem Gemeinschaftlichen nutzen des tbc nun möglich ist. Mega community *sarkasm off*
[align=center]Tat|"Reden"|Denken|"Andere"|Jutsu
Bild

Trafalgar´s Jutsus

Trafalgar Law Theme

Battle Theme

Danke Tashiro fürs tolle Set :)[/align]

Benutzeravatar
Aadan Oka
Beiträge: 71
Registriert: Do 9. Apr 2015, 11:31
Vorname: Aadan
Nachname: Oka
Rufname: Aadan
Alter: 12
Größe: 1,60
Gewicht: 59 Kilogramm
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 23/29
Chakra: 3
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 3
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5

Re: Mizurashis Nudelhaus

Beitragvon Aadan Oka » Mi 1. Jul 2015, 11:28

Im Nudelhaus

Sehr toll... Ignorieren die meine Frage einfach dachte Aadan leichte gereizt, als Gin und Akane loszogen.
Nun bemerkte der noch junge Genin auch, das auf den Straßen eine große Hektik sich breit machte. Was ist da los? Hat das was mit dem Krieg zu tun?
Nun sah er, dass die Frau, welche sein neuer Sensei angesprochen hatte, auch ging, was den Jonin anscheinend auch leicht nervte. Nun ging der Law zu Aadan rüber und setzte sich kurz hin.
Dieser nahm seine Cola und legte kurz Geld hin und sagte dabei, dass sich wohl draußen etwas abspielt und es vielleicht sogar Nuke-Nins sein könnten, was Aadan leicht beunruhigte. Doch wollte der Jonin seinen Schüler nicht in Gefahr bringen, weshalb er mit ihm zu seinem Haus gehen würde. Aber mach dich trotzdem darauf gefasst, erschöpft zu sein meinte Trafalgar, obwohl das Dorf vielleicht in Gefahr ist und nickte dem Koch dabei zu. Danach ging der Jonin vor und Aadan folgte ihm in Richtung seines neuen Heimes.


Auf dem Weg

Auf dem Weg zum Haus, überlegte Aadan, wie dieses wohl sein würde. Er hatte was von einem Dojo gesagt... Wo wird es in seinem Haus zu finden sein? Vielleicht im freien? Vielleicht aber auch im Keller oder so?]/b] Genau zu dem Zeitpunkt, wo Aadan dies zu ende gedacht hatte, antwortete sein neuer Sensei auf diese Frage, als könnte er Gedanken lesen. [b]Ich hoffe du findest mein Haus schön. Es ist groß und in der Mitte ist ein großes Dojo, doch werden wir natürlich nicht immer trainieren, darauf habe selbst ich keine Lust.
Natürlich lachte Aadan über diesen Zufall. Sag mal kannst du Gedanken lesen? Ich hatte gerade überlegt, wie dein Haus wohl sein wird und wo dein Dojo sein würde, von dem du zuvor gesprochen hattest.
Neben bei, fiel Aadan auf, dass sehr viele Menschen an ihnen vorbei strömten. Eigentlich ist das ja auch normal, für ein so großes Dorf wie Kiri, doch strömten diese alle in eine Richtung, welches nicht wirklich normal ist.
Da ist wirklich was ernstes vorgefallen... Ich hoffe dass das Dorf nicht angegriffen wird.


TBC: Das Haus der Law's


Mein bisher längster Post! ^^
[font=Comic Sans MS][align=center]Aadan redet | Andere reden | Aadan denkt | Jutsus[/align]

[align=center]Bild[/align]

[align=center]Charakter[/align][/font]

Benutzeravatar
Naga
||
||
Beiträge: 177
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 20:58
Vorname: Naga
Nachname: Shinkai
Alter: 18
Größe: 1,65
Gewicht: 56
Rang: Chunin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 30
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 1
Taijutsu: 1
Discord: Drachenzunge#3486

Re: Mizurashis Nudelhaus

Beitragvon Naga » Do 1. Sep 2016, 20:55

Einstiegspost

Der Chunin lebte noch nicht allzu lange in diesem Dorf, dennoch mochte er seine neue Heimat, sogar mehr als seine alte Heimat. Die schlechten Erinnerungen wogen die guten einfach auf, allerdings hätte Naga dem Land kein solches Ende gewünscht. Nun musste der blauäugige nach vorne Blicken und hier sich versuchen zu integrieren, was zu gegeben keine einfache Aufgabe darstellte, aber der Weißhaarige hatte ein Plan. Die Vorstellung zu dem ausgewählten Nudelhaus zu begeben und dort unter Fremden Leuten ein Essen einzunehmen trieb ihm zwar ein paar Schweißperlen auf die Stirn, jedoch blieb Shinkai bei seinem Vorhaben. Praktisch konnte der Chunin die Nudeln auch mitnehmen und in seinen vier Wänden verputzen, was die Chancen zweifellos immens verringerte mit jemanden ins Gespräch zu kommen wie ein schmelzender Schokoriegel in der Hosentasche, obwohl Shinkai bisher noch keinen Riegel darin verwahrt hatte. Jemand meinte mal, dass Kommunikation alles wäre, bloß der schwierige Teil dabei bestand, diese erst zuknüpfen. Daher wollte Naga sein Glück beim Mizurashis Nudelhaus versuchen, dort würde der Chunin sicher wie ein bunter Hund auffallen, Hauptsache es erstickte keiner vor Schreck an seinen Nudeln. Das Beste wäre für ihn, die Lage einfach beobachten und eine günstige Gelegenheit am Schopfe packen, offen gestanden verstand der junge Mann, leider noch nicht alle Redewendungen richtig. Außerdem kam es ihm fast schon lächerlich vor, einen Schlachtplan auszudenken zu müssen um Kontakte zu knüpfen aber die Welt der Kommunikation gehörte nicht gerade zu den Stärken dieses Shinobis. Seine Idee fand Naga ziemlich gut, daher beschloss der Weißhaarige sein Plan in die Tat umzusetzen, dabei konnte Naga, das Nudelhaus inspizieren und was Vernünftiges in den Magen zu bekommen, den seine Kochkünste ließen ziemlich zu wünschen übrig. Die nächste Anschaffung sollte Zweifellsohne in Form eines Kochbuches getätigt werden, den sich nur von Fertiggerichten zu ernähren hing Shinkai ziemlich zum Hals heraus. Schließlich erreichte der Shinobi, das besagte Nudelhaus und steuerte gleich denn nächstbesten Tisch, der frei war an, wobei er gleich sein Hintern auf den Stuhl parkte, das heute würde seine Premiere beim Nudelhaus werden, über das Essen selber machte sich Naga die geringsten Sorgen, was schlechteres als seine Kochküste konnte es bestimmt kaum geben. Anschließend überlegte der Blauäugige eine schlichte Nudelsuppe zunehmen, die einfachsten Gerichte waren meist die leckersten und somit konnte er auch nichts falsch machen mit der Bestellung. Währenddessen vernahmen seine Ohren ein allgemeines Getuschel und sein Blick wanderte unauffällig umher, um sein Umfeld unter die Lupe zu nehmen. Natürlich fiel der Chunin etwas aus den Rahmen, aber seine markanten Merkmale wollte der Weißhaarige keinesfalls verstecken. Dann könnte er keine Akzeptanz von anderen verlangen, wenn er selbst nicht zu seinen Äußeren stand. Einige Augenpaare starrten ihn entgegen, doch kannte Naga ein gutes Mittel dagegen, einfach zurückstarren, der eine kräftige Mann kaute die ganze Zeit dabei und der Shinobi bekam langsam den Eindruck, dass der Typ bei dem ewigen Geschmatze bestenfalls, genauso gut ein Wiederkäuer sein konnte.
Bild
Theme Song|Ocean Theme|Rain Theme
Handeln|Reden|*Denken*|Jutsu|NPC
Chunin Naga Shinkai|||||||Offene NBW`s Der Himmel graues Wolkenmeer. Womit der Wolkenbruch begann.
Erste Tropfen fielen herab. Die Perlen trafen meine Haut. Ein kalter Kuss vom Regenguss.
Wie ein Schauer aus Erinnerung. Meine Augen sahen nach oben. Ergriffen vom Regenfluss.
Donner durchdrang den Regengesang. Verweilte stumm im Regenschleier.
Dann versanken die Gedanken. Immer weiter im Regenklang.
Der Regen spielte elegant. Die Sinfonie des Lebens.

Benutzeravatar
Sokka Supiritto
Beiträge: 95
Registriert: Do 17. Mär 2016, 18:25
Vorname: Sokka
Nachname: Supiritto
Alter: 18
Größe: 1,75
Gewicht: 70kg
Rang: Chunin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 31/38
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: chinfarm2

Re: Mizurashis Nudelhaus

Beitragvon Sokka Supiritto » Fr 2. Sep 2016, 16:57

cf: Sokkas Wohnung

Beim Wandern durch die Straße bemerkte Sokka langsam aber sicher das er Hunger hat, wie so ziemlich immer. Er überlegte wieviel Geld er noch hatte und beschloss das er beim Nudelhaus Essen wollte, natürlich würde er eine Suppe mit extra viel Fleisch bestellen, so wie er es immer tat und wieder tun würde. Sokka trat in das Nudelhaus ein und blickte sich nach einem Freien Platz um, es war wie immer etwas los hier, aber es war noch erträglich. Doch er entdeckte etwas seltsames, ein zu ihm im vergleich kleiner Junge saß allein an einen Tisch, er dürfte etwa in Sokkas Alter sein, besaß Hellblaue bis sogar schon weißliche Haare und seltsame Ohren. Sehr Seltsame Ohren, die Ohren erweckten Sokkas Neugierde und er ging auf den Jungen zu. Sokka hatte absolut keinen Schimmer das diese Ohren echt sein könnten, für ihn waren sie definitiv Fake, auch wenn sie sehr Real wirkten. Er stand also direkt vor dem Jungen, "Hi, Ich bin Sokka" Sokka beugte sich ein wenig vor und blickte die Ohren an. Nach kurzer Überlegung griff er nach ihnen und zog dran, doch sie wollten einfach nicht abgehen, er zog jetzt nicht mit voller Kraft sondern mit etwa soviel Kraft die man bei Fake Ohren aufwenden sollte. "Wie gehen denn diese seltsamen Ohren ab, und überhaupt warum trägst du die?" fragte Sokka während er immer noch auf die Ohren starrte. "Ist der Platz noch frei?" fragte Sokka während er sich setzte und dabei die Ohren nicht aus seinen Augen ließ.
Bild
 "Reden"                         Denken

NBW - Bereich

Benutzeravatar
Naga
||
||
Beiträge: 177
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 20:58
Vorname: Naga
Nachname: Shinkai
Alter: 18
Größe: 1,65
Gewicht: 56
Rang: Chunin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 30
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 1
Taijutsu: 1
Discord: Drachenzunge#3486

Re: Mizurashis Nudelhaus

Beitragvon Naga » Fr 2. Sep 2016, 22:25

Vermutlich würde es bei den starren Blicken der anderen Leute bleiben, andauernd kriegte der Chunin dieselben Visagen zu Gesicht und keiner von den Pappnasen bekam mal den Mund auf um den Shinobi direkt eine Frage zu stellen, welche förmlich erkennbar in ihren Köpfen herumgeistere. Die Situation war eigentlich immer das gleiche Spiel, obwohl Naga auch den ersten Schritt machten konnte, verunsicherte ihn die Angst vor einer unangenehmen Reaktion der Menschen und ließ daher solche Versuche lieber gleich bleiben. Leider wirkte sein Gesichtsausdruck etwas ernster, aber selbst wenn der Weißhaarige sich eine rote Clownsnase aufsetzte, würde dies nur eine Veränderung bewirken, dass er damit einfach nur lächerlich aussah. Doch plötzlich kam irgend so ein junger Typ daher gelaufen, nannte gleich seinen Namen und fokussierte sofort Nagas ungewöhnliche Ohren. Der Chunin war geradezu völlig perplex über die forsche Vorgehensweise des jungen Burschen. Während Shinkai erst mal probierte in seinem Kopf, ein paar passende Worte der Begrünung zu finden, fasste der freche Kerl ungefragt an die beiden Ohren des Chunins und zog daran herum. Sodass jegliche Gedanken de Freundlichkeit sich in Luft auflösten, unglaublich für den Shinobi, was der Typ mit seinen Ohren anstellte. Nachdem der Bursche mit seinem Ohrentest fertig war, wollte dieser Sokka noch wissen, wie man die Ohren abbekam. Der Weißhaarige machte Bewegungen mit seinem Mund, als wäre er ein Fisch der schnappend auf dem Trockenen lag, weil Naga dieses dreiste Verhalten verarbeiten musste. Gleich drauf ließ der junge Mann seinen Körper auf den freien Stuhl nieder, die vorherige Frage hatte der Medic schon gar nicht mehr vernommen. Schließlich legte sich der Moment der Überraschung und Naga fuhr sichtbar verärgert von seinem Stuhl hoch. „Sie können doch nicht einfach anderen Leuten an den Ohren herumziehen oder habe ich was nicht mitgekriegt und das ist Kirigakures neuestes Begrüßungsritual!?“ Der Blick aus den blauen Augen und seine gereizte Stimme zeigten deutlich, wie ihn die Sache aufregte, die beiden Arme kreuzte der Medic trotzig vor seinen Körper. Vermutlich hätte jeder andere dem Bengel ein Backpfeifen Konzert verpasst aber der Shinobi gehörte nicht zu dieser schlagfertigen Sorte. „Meine Ohren sind an meinem Kopf festgewachsen genau wie von jeder anderen Person, die zwei Ohren besitzt, Herr Professor und um diese abzubekommen, müssen Sie schon zu einem Messer greifen!“ Damit hatte der Weißhaarige die Fragen von Sokka wahrheitsgemäß beantwortet und Naga siezte seinen Gesprächspartner absichtlich, schon aus Verärgerung heraus. Durch seine Aktion wurde er automatisch weiter ins Interesse der Anwesenden gerückt, weshalb alle Augenpaare zu dem Tisch der beiden Männer gafften.
Bild
Theme Song|Ocean Theme|Rain Theme
Handeln|Reden|*Denken*|Jutsu|NPC
Chunin Naga Shinkai|||||||Offene NBW`s Der Himmel graues Wolkenmeer. Womit der Wolkenbruch begann.
Erste Tropfen fielen herab. Die Perlen trafen meine Haut. Ein kalter Kuss vom Regenguss.
Wie ein Schauer aus Erinnerung. Meine Augen sahen nach oben. Ergriffen vom Regenfluss.
Donner durchdrang den Regengesang. Verweilte stumm im Regenschleier.
Dann versanken die Gedanken. Immer weiter im Regenklang.
Der Regen spielte elegant. Die Sinfonie des Lebens.

Benutzeravatar
Sokka Supiritto
Beiträge: 95
Registriert: Do 17. Mär 2016, 18:25
Vorname: Sokka
Nachname: Supiritto
Alter: 18
Größe: 1,75
Gewicht: 70kg
Rang: Chunin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 31/38
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: chinfarm2

Re: Mizurashis Nudelhaus

Beitragvon Sokka Supiritto » Di 6. Sep 2016, 10:41

Sokka saß also vor dem etwas kleineren Jungen, welcher offensichtlich geschockt war von dem Verhalten Sokkas. Sokka musste sich zusammen reißen die Bewegung seines Mundes war in Sokkas Augen sehr amüsant, vor allem in Anbetracht davon das er ohne hin mit diesen Ohren einen Fischigen Look hatte. Der Junge fuhr von seinen Stuhl hoch und belehrte Sokka, Sokka hörte zu und begann anschließend sofort zu wiedersprechen "1. Ich hab mich vorgestellt, du darfst du sagen. 2. Ich komme nicht aus Kirigakure und 3. Kann ich anscheinend schon" Sokka gab ihn keinen Bösartigen oder Provozierenden Blick sondern viel mehr einen Ätsch blick. Die Leute schauten in Richtung der beiden doch Sokka ließ sich nicht ablenken, "Das sind also deine echten Ohren? Wo sind die Kiemen?" fragte er sarkastisch. Sokka kam sein schlechtester Witz seines Lebens in den Sinn, er packte an seine Schwertscheide und stupste die Klinge sanft aus der Ummantelung. "Zum Messer also?" fragte Sokka, anschließend lies er das Schwert wieder versinken und lachte über sein Gegenüber, "Man reg dich doch nicht so auf, die Chance das die Ohren echt sind war so gering natürlich kommt man dann in Versuchung und vor allem haben wir so schon mal den Höfflichen Teil übersprungen, also sprich mich nicht mit Sie an." sagte Sokka während er in den Stuhl vor rutschte und den Jungen von unten aus beobachtete. Sokka musste Wissen ob der Junge vielleicht vor hatte eine Schlägerei anzufangen und achtete deshalb sehr genau auf seine Bewegungen. Sollte sich sein Gesprächspartner nicht ohnehin sofort verziehen würde Sokka noch weiter nachhaken "Was hat es denn mit diesen seltsamen Ohren auf sich?" reine Interesse, Sokka kannte nicht alle Bluterbe oder Clans aus Kirigakure auch wenn er eigentlich schon eine Weile hier lebte aber es kann ja immer ein kleiner Clan irgendwo vor sich hin existieren nur die Frage ist ob Leute mit solchen Ohren nicht auffallen würden.

Oc: sry für die Wartezeit, mein Pc hat sich nach dem Wochenende langsam aber sicher verabschiedet.
Bild
 "Reden"                         Denken

NBW - Bereich

Benutzeravatar
Naga
||
||
Beiträge: 177
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 20:58
Vorname: Naga
Nachname: Shinkai
Alter: 18
Größe: 1,65
Gewicht: 56
Rang: Chunin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 30
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 1
Taijutsu: 1
Discord: Drachenzunge#3486

Re: Mizurashis Nudelhaus

Beitragvon Naga » Do 8. Sep 2016, 12:28

Die Sache mit der viel besagten Kommunikation gestalte sich wie erwartend, ziemlich schwierig aber dieser Sokka schien sich zu einem gewiesen Früchtchen zu entpuppen. Jedenfalls glaubte Naga, das der andere ihm die Angelegenheit nicht einfach machen würde. Bedauerlicherweise musste der Shinobi die Angelegenheit irgendwie Händeln, was einem klitschigen Fisch zwischen den Händen festzuhalten gleichkam. Jedoch wollte der Chuinin nicht den Rückwärtsgang einlegen und kneifen, man kann keinesfalls vor kniffligen Situationen kneifen, somit konnte er sich auch nicht länger als Shinobi bezeichnen. Obwohl, was der andere dann weiter von sich gab, diente weniger die Angelegenheit zu entschärfen und irgendwie wollte oder konnte der Braunhaarige ihn nicht verstehen. Natürlich besaß der Weißhaare einige Defizite, was die zwischenmenschlichen Umgangsformen anging, aber der junge Bursche hier, verfügte in Nagas Augen noch weniger davon. Vermutlich wäre ein anderer schon längst gewillt gewesen, dem vorlauten Mundwerk einen schönen Gruß mit der Faust zu verpassen, bloß kamen dem Chunin solche Gedanken weniger in den Sinn, dafür eher welche in dem Sokka mit dem Gesicht in einer Nudelsuppe steckte. Jedoch hantierte den Braunhaarige mit seinem Schwert herum, was wohl auf die beiden Ohren anspielen sollte. *Oh, der Typ möchte wohl Fischsuppe statt Nudeln?* Der Gedankengang ließ den Chunin automatisch einen Schritt zurückweichen, denn solche makaberen Scherze verstand Shinkai überhaupt nicht. Dem Shinobi war keineswegs zum Lachen zumute und darum blieb seine Mimik weiterhin ernst, was deutlich zeigen sollte, dass sein gegenüber so viel Humor wie ein Backfisch aufwies. Der junge Mann stellte sich als ziemlicher verzogener Rotzjunge heraus und Naga wollte ihm auf vernünftigerweise zu verstehen geben, dass der andere keinesfalls so mit ihm umgehen konnte, seltsame Ohren hin oder her. Vorher wollte der Shinobi noch ein passendes Bild von seiner neuen Bekanntschaft machen, seine Meinung tentierte in die übliche respektlose Richtung, die der Weißhaarige zu Genüge kannte. „Erstens, nur weil Sie mir Ihren Namen gesagt haben, muss ich denjenigen noch lange nicht duzen, so was pflegte ich nur Leuten anzubieten, die ich etwas länger kenne als einen unverschämten Typen, der nicht mal die Worte für eine angebrachte Entschuldigung übrig hat und zweitens gehören diese Ohren nun mal zu mir, ich bin die Willkür damaliger Umstände in meiner alten Heimat Kumogakure!“ Nun konnte sich sein Gesprächspartner alles Mögliche aus der Aussage zusammenreimen aber Naga war bei Allerliebe kaum gewillt schon jetzt mit den genauen Details herauszurücken, besonders nicht, wenn die Person das Feingefühl eines wütenden Nashorns an den Tag legte. Endlich kam einer von Personal zum Tisch der beiden Männer herübergelaufen und bleib am Tisch stehen. „Gibt es Probleme meine Herren oder kann Ihre Bestellung aufnehmen?“ Während sein Blick unschlüssig zwischen den beiden hin und her wanderte.
Bild
Theme Song|Ocean Theme|Rain Theme
Handeln|Reden|*Denken*|Jutsu|NPC
Chunin Naga Shinkai|||||||Offene NBW`s Der Himmel graues Wolkenmeer. Womit der Wolkenbruch begann.
Erste Tropfen fielen herab. Die Perlen trafen meine Haut. Ein kalter Kuss vom Regenguss.
Wie ein Schauer aus Erinnerung. Meine Augen sahen nach oben. Ergriffen vom Regenfluss.
Donner durchdrang den Regengesang. Verweilte stumm im Regenschleier.
Dann versanken die Gedanken. Immer weiter im Regenklang.
Der Regen spielte elegant. Die Sinfonie des Lebens.

Benutzeravatar
Sokka Supiritto
Beiträge: 95
Registriert: Do 17. Mär 2016, 18:25
Vorname: Sokka
Nachname: Supiritto
Alter: 18
Größe: 1,75
Gewicht: 70kg
Rang: Chunin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 31/38
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: chinfarm2

Re: Mizurashis Nudelhaus

Beitragvon Sokka Supiritto » Mo 19. Sep 2016, 17:50

Der Typ schien wirklich schiss vor Sokka zu haben zumindest machte er einen Schritt nach hinten, und er distanzierte sich auch noch Mündlich weiter. Dann begann der offensichtlich gereizte Junge auch noch Sokka voll zu quasseln, Sokka winkte ab "Jetzt komm doch mal runter " Sokka atmete tief ein und aus "Tut mir leid Fischmann" Sokka hielt seinen Fischigen Gegenüber die Hand hin und lächelte "Komm schlag ein" dann kam auch schon eine Bedienung und fragte ob er nun die Bestellung aufnehmen konnte. Sokka blickte seinen neuen "Freund" schief an und wartete auf seine Reaktion, sollte er sich nicht äußern würde Sokka sagen "Wir regeln das unter uns, danke, ich nehme ne Klassiche Nudelsuppe mit extra viel Fleisch" Sokka lächelte bei dem Gedanken gleich was zu Futtern haben, doch sein schöner Gedanke wurde unterbrochen, von einen großen Tumult auf der Straße. Er blickte den Fischmann an und machte eine Bewegung in Richtung Ausgang, das da draußen klang ganz und gar nicht gut. Sokka rannte also vorraus, ob sein Fischiger Kollege ihn nun folgt wäre seine Sache. Vorm Nudelhaus brach das Chaos aus, zumindest wirkte es so, einige Menschen rannten weg, andere hielten Waffen in der Hand und einige schienen komplett den Verstand verloren zu haben, so wie ein Mann der auf seine eigene Tochter los gehen wollte, sehr in der Nähe von Sokka. Die kleine dürfte vielleicht gerade mal auf die Akademie gekommen sein, und jetzt dreht ihr Vater so am Rad. Sokka reagierte schnell und zog sein Schwert er warf sich in Richtung der beiden und stoppte das Messer mit seinem Schwert. "Was tun sie da denn?!" Sokka hielt das Schwert auf Spannung und versuchte nicht locker zu lassen, der Typ hatte einige Kraft, war auch Älter und wahrscheinlich stärker als er. "Ich muss Amon helfen diese Welt zu bereinigen" Sokkas blick versteinerte, was ging denn jetzt ab, wieso sollte jemand diesem Monster helfen wollen? Das Mädchen offensichtlich Angst vor ihrem Vater versteckte sich hinter Sokka, die beiden Klingen berührten sich immer noch, doch dann zog der Mann das Messer zurück und ging auf Sokka los "AUS DEM WEG!" Sokka blockte die Schnitte von dem Mann, der Muskelkater von gestern Schmerzte brennend doch es war ihm egal, er hatte was zu beschützen, gerade als der Mann zum nächsten ansetzte erschien ein seltsames helles Chakra, es legte sich um jeden Bewohner Kirigakures. Auch um Sokka, Sokka war so abgelenkt das er seinen Feind vernachlässigte, doch das Chakra schien ihn zu beschützen denn der Mann kam nicht mehr an ihn ran, er versuchte es noch einige mal aber das Chakra funktionierte als Barriere.
Bild
 "Reden"                         Denken

NBW - Bereich

Benutzeravatar
Naga
||
||
Beiträge: 177
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 20:58
Vorname: Naga
Nachname: Shinkai
Alter: 18
Größe: 1,65
Gewicht: 56
Rang: Chunin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 30
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 1
Taijutsu: 1
Discord: Drachenzunge#3486

Re: Mizurashis Nudelhaus

Beitragvon Naga » Sa 24. Sep 2016, 15:55

Der Chunin begriff langsam, nachdem der Typ einfach abgewinkt hatte, als wären Nagas Worte unwichtige Details gewesen, dass er mit seiner Meinung auf verloren Posten stand. *Unglaublich diese Person konnte ein wirklich den Tag versüßen*. Vielleicht hatte der Shinobi für den anderen unverständliches Zeug geredet, was der Sonderling selber schlecht einschätzen konnte aber für sein Gefühl waren die Worte angebracht gewesen. Schließlich bekam der junge Bursche doch eine Entschuldigung zustande, bloß das Schlusswort klang wieder sehr herablassend. *Vermutlich möchte der Typ noch Beifall für seine scharfsinnige Bemerkung erhalten, was sollte der Quark überhaupt mit dem Fisch?* Dagegen fiel Shinkai leider keine solche spitzfindige Bezeichnung für Sokka ein. Den in der Rubrik Schimpfwörter mangelte es dem Medic eindeutig an Sprüchen, ein Umstand den er zwar nicht wirklich bedauerte aber für den Kandidaten wären die sicher praktisch gewesen. Allerdings wäre das ziemlich albern gewesen mit einem Aufschneider hirnlose Dialoge zu wechseln und irgendwie bekam der Weißhaarige das Gefühl, der andere stellte ihn hier als den unverbesserlich hin. Währenddessen hatte der andere seine Bestellung schon abgegeben und der Bedienung schaute den Weißhaarigen mit einer Mischung aus Erwartung und Verwunderung entgegen. Verständlicherweise wusste der Chunin, dass viele Leute über seltsame Merkmale ihre Gedanken machten, aber solange Interesse in den Augen funkelte waren ihre Denkweise weit entfernt von jeglicher Verachtung. Somit wollte auch Shinkai dem Mann eine Antwort geben als Sokka plötzlich aufstand und dem Lärm nachging, der auch an Nagas Ohren drang. Jedoch blieb der Weißhaarige erst mal verdutzt stehen und blickte den Burschen nach bis auch am Nudelhaus sich laute Stimmen erhoben und seine Aufmerksamkeit drauf lenkte. Denn manche Leute hingen sich sprichwörtlich an den Haaren, die noch vor wenigen Minuten fröhlich ihre Nudelsuppen gemeinsam an einem Tisch verspeist hatten, erschienen nun einige wie von Sinnen ihre Freunde zu anfallen. Die Augen, denen man sonst vertraute, wirkten die eines völlig Fremden als könnten diese ihre Kameraden und Angehörigen nicht mehr erkennen. Wahrscheinlich war es doch eine blöde Idee gewesen unter Leute zukommen und den Plan im Nudelhaus auszuprobieren, der Tag heute hatte nur schlechte Überraschungen Auflager gehabt für den jungen Mann aus Kumogakure. Dann folg das Essen umher, das Geschirr prallte gegen Körperteile oder fiel zu Boden, wo es in Scherben zersprang. Ein symbolischer Ausdruck in den Augen des Medic, das eine gegenseitige Bindung schnell zerbrechen konnte. Anschließend landete eine Suppenschüssel über die Klamotten des Chunins, deshalb hatte er eindeutig die Nase voll von Nudelsuppe. Zudem stand Shinkai unschlüssig herum, die Situation überforderte sein Sachverständnis. *Oh je, was mach ich den nur, vielleicht hilft hier eine kalte Dusche?* Jedoch erübrigte sich jeder weitere Gedanke darüber, weil ein seltsamer heller Schimmer wie ein Schutzbarriere über die Menschen legte und einhüllte. Schließlich bemerkte der Chunin, dass dieses helle Chakra eine Schutzfunktion besaß und die Menschen vor gegenseitigen Schaden gewahrte.
Bild
Theme Song|Ocean Theme|Rain Theme
Handeln|Reden|*Denken*|Jutsu|NPC
Chunin Naga Shinkai|||||||Offene NBW`s Der Himmel graues Wolkenmeer. Womit der Wolkenbruch begann.
Erste Tropfen fielen herab. Die Perlen trafen meine Haut. Ein kalter Kuss vom Regenguss.
Wie ein Schauer aus Erinnerung. Meine Augen sahen nach oben. Ergriffen vom Regenfluss.
Donner durchdrang den Regengesang. Verweilte stumm im Regenschleier.
Dann versanken die Gedanken. Immer weiter im Regenklang.
Der Regen spielte elegant. Die Sinfonie des Lebens.

Benutzeravatar
Sokka Supiritto
Beiträge: 95
Registriert: Do 17. Mär 2016, 18:25
Vorname: Sokka
Nachname: Supiritto
Alter: 18
Größe: 1,75
Gewicht: 70kg
Rang: Chunin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 31/38
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: chinfarm2

Re: Mizurashis Nudelhaus

Beitragvon Sokka Supiritto » Mi 28. Sep 2016, 13:49

Sokkas neuer Freund Aquaman folgte ihn also nicht, er ließ ihn im Stich, obwohl Sokka schon an seinen Ohren gezogen hatte schien der Typ immer noc h keine Spur Sympathie für unseren Tag Helden zu besitzen, er musste also allein die Tochter des Verrückten beschützen. Als das Chakra diese Arbeit übernahm, schickte Sokka die kleine weg "Los lauf und such Hilfe, geh Nach Haus hier wird es wahrscheinlich bald ungemütlich" Sokka drehte sich, der verrückte saß inzwischen auf dem Boden, solang das Chakra hier ist kann er niemanden was anhaben und das schien er selbst zu begreifen, drinnen ging auch ordentlich die Sau ab zumindest laut dem was er hören konnte. Er ging rein "Fischmann wenn du mir endlich deinen Namen sagst könnte das hier alles einfacher werden, wir haben aber gerade ein schlimmeres Problem bekomm als deine seltsamen Ohren, Amon ist hier oder war hier keine Ahnung hier wirds ungemütlich glaub mir, wenn Amon da ist gehts bald Richtig los, mit dem ist nicht zu Spaßen. Das Chakra hier" Sokka hob seine Hand "scheint alle Leute in Kiri zu beschützten. Ich wette es kommt vom Mizukagen ich kenne keinen der Mächtig genug wäre ein ganzen Dorf zu schützen." Sokka dankte seinen Kagen in den Gedanken, Danke Mizukagesama. Sokka guckte seinen Kameraden an "Hast dun Plan oder sowas?" vielleicht war er besser beraten als Sokka und wusste was zu tun ist, Sokka hatte keine Ahnung sollte er alle die am Rad drehen festnehmen also festsetzen? Damit sie später eingesammelt werden können oder sowas? Wichtig ist das die ganzen Typen nicht weiter Amok laufen sobald der Mizukage sein Maximum an Schutz erreicht hat, Sokka kramte seinen Funkempfänger heraus und steckte ihn sich ins Ohr und schaltete auf die Allgemeine Frequenz irgendwer wird schon Wissen was abgeht.
Bild
 "Reden"                         Denken

NBW - Bereich

Benutzeravatar
Naga
||
||
Beiträge: 177
Registriert: Mi 8. Jul 2015, 20:58
Vorname: Naga
Nachname: Shinkai
Alter: 18
Größe: 1,65
Gewicht: 56
Rang: Chunin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 30
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 1
Taijutsu: 1
Discord: Drachenzunge#3486

Re: Mizurashis Nudelhaus

Beitragvon Naga » Sa 1. Okt 2016, 12:21

Die Lage schien ziemlich kurios und der Blauhaarige ahnte, dass hier etwas seltsames am Werk sein musste, denn niemand würde einen Freund grundlos an die Gurgel springen wollen, zumindest nicht in dem Ausmaß, obwohl er in Anliegen Freundschaft recht wenig Erfahrungen besaß. Die Sache mit dem schützenden Chakra ließ die Situation wenigstens erst mal entschärfen, frage sich eben nur, wie lange, das ganze anhielt. Schließlich dauerte es nicht lange, bis Mister Pferdeschwanzträger seinen Mund aufmachte und Naga am liebsten seine Ohren eingefahren hätte. Nun der Typ wollte immer noch seine Namen wissen, das beschäftigte ihn wohl noch immer aber, ob dieser Sokka den Namen wusste oder nicht, spielte keine Rolle. Was wäre sicher bloß ein Zuordnungsbegriff, unter dem der Braunhaarige ihn dann führen konnte. Jedoch allemal besser als die wunderliche Bezeichnung Fischmann und der Chunin überlegte ernsthaft, ob sein Aussehen einem Fisch ähnelte, allerdings besaßen Fische keine äußerlichen Ohren wie der Shinobi. Wahrscheinlich konnte was an der Fisch These dran sein, aus welchen Genen sein Körper bestand, hatte ihn damals im Labor keiner aufgeklärt. Der Chunin hoffe insgeheim, das der Kerl die Frage keineswegs ernst gemeinte mit dem Plan um die momentane Situation in den Griff zu bekommen. Dadurch gestalte sich solch ein Vorhaben echt schwierig, man durfte die Leute, die unter der fremden Kontrolle von diesem Amon standen, keinesfalls ernsthaft verletzen. *Na klasse da taucht so Spinner aus der Versenkung auf und schon läuft hier das reinste Drama ab, Sokka hatte erwähnt, dass mit dem Fiesling nicht zu spaßen wäre aber, das Ganze hätte, eh was Makaberes gehabt, wenn dieser Amon wie ein Clown rumrennen würde. Wahrscheinlich wollte der Kerl, die Lage dementsprechend drehen, dass wir am Ende wie die Clowns dastehen.* Deswegen seufzte der Chunin hörbar auf, um vorher schon seine Kapitulation zu zeigen, und sah den anderen direkt mit seinen blauen Augen an. „Nein, ich habe keine Idee, wie wir der Sache hier Herr werden könnten, falls das Chakra verschwindet, ich bin ein Auszubildender Iryōnin, also erwarte bitte keine Wunder von mir!“ Beantwortete der Chunin zunächst die zweite Frage des jungen Mannes und dies, war die Wahrheit, immerhin wurde ihm gelehrt, auf Abstand zu bleiben und Verletzte zu versorgen. „Na schön mein Name ist Naga Shinkai, außerdem sind meine Ohren kein Problem, sondern dein Verhalten und mir steht nur Suiton zu Verfügung, allerdings glaube ich kaum damit eine Dauerlösung zu bewirken, außer das Nudelhaus unter Wasser zusetzen, tut mir Leid von daher kann ich im Endeffekt nur Schadenbegrenzung vollrichten!“ Somit hatte Naga ihn sogar geduzt und alles offengelegt, was sein Kollege wissen musste und vermutlich seine Hoffnungen damit zerstört, weil das sicherlich keine große Hilfe war.
Bild
Theme Song|Ocean Theme|Rain Theme
Handeln|Reden|*Denken*|Jutsu|NPC
Chunin Naga Shinkai|||||||Offene NBW`s Der Himmel graues Wolkenmeer. Womit der Wolkenbruch begann.
Erste Tropfen fielen herab. Die Perlen trafen meine Haut. Ein kalter Kuss vom Regenguss.
Wie ein Schauer aus Erinnerung. Meine Augen sahen nach oben. Ergriffen vom Regenfluss.
Donner durchdrang den Regengesang. Verweilte stumm im Regenschleier.
Dann versanken die Gedanken. Immer weiter im Regenklang.
Der Regen spielte elegant. Die Sinfonie des Lebens.

Benutzeravatar
Sokka Supiritto
Beiträge: 95
Registriert: Do 17. Mär 2016, 18:25
Vorname: Sokka
Nachname: Supiritto
Alter: 18
Größe: 1,75
Gewicht: 70kg
Rang: Chunin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 31/38
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Discord: chinfarm2

Re: Mizurashis Nudelhaus

Beitragvon Sokka Supiritto » Mi 5. Okt 2016, 15:27

Sein neuer Kollege schien kooperativer zu werden, naja die Lage verlangte auch von einen echten Shinobi sämtliche Gefühle bei Seite zu legen und für sein Dorf zu kämpfen, so zumindest Sokkas Gedanken. Er wusste wie es ist ein ganzen Dorf zu begraben und das wollte er nicht ein weiteres mal erleben, "Iryonin? Ist doch genau das was wir brauchen wenn das Chakra abhaut, Ich bin Schwertkämpfer und will einer der Sieben Schwertkämpfer werden, bedeutet für uns also das ich auf die Gegner zu rennen kann sie still lege und du Verwundete heilen kannst. Wir bilden auch wenn es dir vielleicht zu wieder ist ein gutes Team, ich beherrsche auch das Sution" einen Witz über die Tatsache das er ihn Fisch nannte und nun auch noch Suiton beherrschte verkniff sich Sokka vorerst, auch wenn der Fakt lustig ist. "Sollte ein Funkspruch rumgehen werde ich ihn Empfangen, vorerst können wir uns nur in Sicherheit bringen oder zumindest an einen Ort von dem wir mit Befehlen besser agieren können, hoffen wir einfach das Mizukagesama sich ziemlich bald an die Bevölkerung wendet, und nochmal zu unseren Fähigkeiten, Schadensbegrenzung ist genau das was wir brauchen lieber Naga" Sokka hatte seinen Plan offenbart doch wusste er nicht von wo man gut agieren konnte, Kirigakure ist nicht klein und hat somit eine Ordentliche Fläche abzudecken, er entschied sich also erstmal auf einen Punkt zu gehen von dem man gut beobachten konnte falls etwas passieren sollte. "Lass und Rausgehen auf das höchste Dach was wir in der Nähe finden können, so sind keine Leute in direkter Nähe sollte das Chakra fallen und wir können von oben sehen sobald hier irgendwas läuft was wichtiger wird" Sokka rannte aus dem Nudelhaus herraus und wartete auf seinen neuen "Kollegen"

TBC:Straßen Kirigakures
Bild
 "Reden"                         Denken

NBW - Bereich


Zurück zu „Kirigakure no Sato“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste