Hauptstadt Tokoro [Hauptstadt]

Belebt mit einer abwechslungsreichen und phantastischen Fauna, stellt Kusagakure einen wichtigen Bündnispartner Konohagakures dar.
Isao Nendo

Re: [Kusa no Kuni] Hauptstadt Tokoro

Beitragvon Isao Nendo » Sa 9. Apr 2011, 19:04

Isao sschaute die ganze Zeit auf die Yamanaka und ließ alles anere außer Acht. Seine Brille war ein wenig nach unten gerutscht, sodass seine Augen klar auf sein Gegenüber gerichtet waren. Isao mochte den Kampf eins gegen eins , da er wirklich der Meinung war, dass man das wahre Ich seines Gegenübers in einem Kampf erkennen würde. So hoffte der junge Nendo auch, dass er das wahre Ich seiner jetzigen Gegnerin erkennen würde, da sie für ihn ein verschlossendes Buch war.
Gerade als er den Kampf beginnen wollte, sagte sie zu ihm nich, dass sie nicht wirklich gut war und das er wahrscheinlich gewinnen würde. Normalerweise würde Isao bei so einer Szene anfangen zu grinsen, jedoch war es dieses Mal anders. Er war ein wenig unsicher weil sie einen komischen Eindruck auf ihn machte und er sich nicht ganz sicher war, ob sie ihm etwas vorspielte oder wirklich die war, die sie zu seien schien. Jedoch wollte er ja deswegwen mit ihr kämpfen ohne sich zurück zu halten.
Er lächelte nun doch einen kleinen moment lang, als er in seine Kampfhaltung ging und gerade seinen ersten Angriff mental vorbereitete. Er freute sich immervor einen Kampf, da die Kampfkust auch eine Formd er Kunst war und er sich so genauso ausdrücken konnte.
Nun aber merkte er gerade, dass jemand zu ihnen kam und sich neben sie stellte. Isao lockerte seine Kampfhaltung und schaute den Fremden verwirrt an. Dieser sprach sie auch gleich an und fragte nch ihren ausweisen, die ihnen erlaubten hier zu sein. Isao guckte völlig überrascht und as er noch den Auweiß des Shichibukais sah wurde ihm ein wenig anders. Er rückte seine Brille zurecht und rkatzte sich leicht verlegen am Kopf, während seine Gefährtin sprach. Sie sprach, dass sie einen Ausweis hatte und die Wachen deswegen nicht aufgehalten hatten. Isao räusperte sich leicht und schaute den Kerl verlegen an. "Hmmmmmmmmmm... ich kann ihnen leider keinen solchen Ausweis vorzeigen...", entschuldigte Isao sich und verbeugte sich leicht, "... Aber ich bin ein Reisender Künstler... ich tue niemanden etwas und versuche nur meine Kunst zu leben und zu perfktionieren... also, ich bin sozusagen einfacher Zivilist."

Setsu Haejigoku

Re: [Kusa no Kuni] Hauptstadt Tokoro

Beitragvon Setsu Haejigoku » Mo 11. Apr 2011, 14:47

Setsu ließ sich die Ausweise zeigen, die Frau zeigte einen vor der offenbar schon e twas älter war. Genau konnte Setsu das Ausgabedatum nicht bestimmen, aber da es dem Design der alten Hi no Kuni Ausweise ähnelte ging er davon aus das der Ausweis daher stammte. Das Bild übermittelte er per Gedankenkommunikation an seinen Bruder welcher diese mit dem Bingo Book abglich. Der eine ist ein flüchtiger Ninja aus Iwagakure namens Isao Nendo, er verfügt über ein besonderes Kekkai Genkai. Kontrollier am Besten seine Hände, die andere wird wahrscheinlich Yuki Yamanaka aus Konohagakure sein. Ich schlage vor wir nehmen beide ersteinmal mit und bringen dann ihn nach Iwagakure und sie nach Konoha. Setsu nickte. Das war ein guter Vorschlag. Zuersteinmal gab Setsu der Yamanaka ihren Ausweis wieder. Die Frau hatte bereits 3 Anbu ausgeschaltet sie war also nicht ohne, den Jungen oder Mann konnte Setsu schlecht einschätzen. Wenn er ein Nendo war dann konnte das hier heikel werden, er wollte die beiden eigentlich mitnehmen ohne zuviel Aufsehen zu erregen. Zuerst wandte er sich an die Yamanaka weil er sich sicher war das er diese Person eindeutig identifiziert hatte. Was denn Nendo anging so war er sich zwar auch relativ sicher aber eben nicht hundertprozentig. Er ging nun einen Schritt auf die Frau zu und sagte Fräulein Kaede, oder Yamanaka. Sie sind vorläufig festgenommen da der dringende Verdacht darauf besteht das sie Verbrechen gegen das Dorf Konohagakure begangen haben. Sie werden entweder nach Konohagakure gebracht oder den örtlichen Shinobi ausgeliefert, sollten sie einen Fluchtversuch unternehmen steht es in meiner Macht sie zu exekutieren. Er wandte sich nun an den Lehmmensch. Isao Nendo für sie gilt das selbige, sie werden dem Dorf Iwagakure ausgeliefert. Sollten sie vorher einen empirischen Beweis ihrer Unschuld erbringen können werden sie freigelassen. sagte er. Jede Bewegung der beiedn wurde aufs schärfste beobachtet. Ich bitte sie nun sich auf den Boden zu legen und die Hände an den Kopf zu legen damit ich sie festnehmen kann. Sagte Setsu mit einer Spur von Langeweile. Würden die beiden nicht parieren würde er ihnen einfach alle Knochen brechen und sie notfalls nach Konohagakure schleifen.

Yamanaka Yuki

Re: [Kusa no Kuni] Hauptstadt Tokoro

Beitragvon Yamanaka Yuki » Mi 13. Apr 2011, 20:21

Und dummerweise wollte anscheinend das Glück mal nicht auf ihrer Seite sein. Yuki hatte das erste mal wieder seit Monaten engeren Kontakt mit einem Menschen und da passierte natürlich sowas, das zeigte ihr nur noch mehr, dass es ein Fehler gewesen war so frei und ohne nach zu denken mit diesem da einfach sich zu unterhalten. Nachdem der Mann ihren Ausweis durchschaute hatte sie schon ein mulmiges Gefühl. Das Bild auf diesem Ausweis war zwar schon älter, aber wenn man ein Bingo Book parat hatte und man genau das Bild vergleichen würde, würde man es schon erkennen. Doch ohne, dass der Mann irgendwie irgendwo nachschauen musste hatte er anscheinend Yuki schon indentizifiert und wollte sie fest nehmen. Auf der Sache mit ihrem Nendo Freund war sich aber anscheinend der Mann nicht sicher, da sich jener noch durch Beweise hätte entkommen können, wobei das eher unwichtig jetzt war. Sie waren nun beide im Schlamassel. Für einen kurzen Moment hatte die Frau den Verdacht gehegt, dass ihr Freund schon das mit diesem Mann ausgemacht hatte um sie nun fest zu nehmen. Aber das war ihr für diesen Moment einfach alles zu spontan, außerdem sollte er ja auch verhaftet werden. Nun musste Yuki selber nachdenken was jetzt am schlausten war. Wegzulaufen war bestimmt nicht wirklich die beste Idee. Irgendwie hatte dieser Mann sie verfolgt und wenn sie fliehen würden, würde er ihnen bestimmt hinterherkommen oder wieder finden. Festnehmen war auch nicht gerade das, was sie gerade wollte. Wäre sie einmal in Ketten würde sie das bleiben und wenn sie dann in Konoha ist, wäre dann sowieso alles aus und vorbei. Also kamen davon schon mal zwei Dinge nicht in ihren Plan hinein. Doch dummerweise blieb ihr ja da nur noch eine Option die zwar riskant war, aber es auch das einzige war, was sie machen konnte: und zwar kämpfen. Natürlich konnte sie jetzt sterben, aber lieber wollte sie sterben als irgendwo in Konoha im Gefägniss herumzugammeln. Doch dummerweise wusste die Frau nun garnichts von diesem Mann, der sie verhaften wollte. Trotzdem schien es kein normaler Ninja aus Tokoro zu sein, dass hatte sie irgendwie so vermutet. Denn wie einer, die vor dem Tor standen sah er nicht aus und außerdem hatte er auch ein bisschen was furchteinflößendes. Es war nur eine Vermutung und rein aus ihrem Instinkt, vielleicht lag sie ja auch einfach nur falsch. Doch ob er nun stärker, schwächer, klüger, dümmer war, war jetzt eher Nebensache. Sie konnte es ja eh nicht wissen, als musste sie einfach den Überraschungmoment ausnutzen und dann im Kampf selber sehen was er so drauf hätte. Vielleicht hatte sie ja sogar Glück und ihr Nuke-Nin Freund würde ihr helfen. Zumindest hätte er ja, von ihrem Standpunkt keine Begründung, warum er ihr nicht helfen sollte. Doch sicherlich wäre er ja auch erstmal ein bisschen überrascht etwas über die richtigige Yuki zu erfahren. Schnell sprang die Frau ein bisschen weg und noch mittem im Flug formte sie Zeichen. Als sie aufkam hatte sie schon alle Zeichen abgeschlossen und war nun bereit ihr Jutsu zu starten. Katon: Gōryūka no Jutsu Sie öffnete ihrem Mund und lies den Drachenkopf herauskommen der auf den Ninja zuflog. Mal sehen, was der Mann draufhatte und mal sehen ober er mit ihr mithalten könnte. Sie schaute kurz zu ihrem Freund dem Nendo. Es würde natürlich alles um manches vereinfachen, wenn er ihr helfen würde. "Die Situation ist jetzt etwas merkwürdig für sie und sie haben von mir bestimmt ein anderes Bild, aber reden können wir später. Helfen sie mir diesen Typen zu besiegen, denn ich glaube wir haben hier das gleiche Problem was wir beide gelöst haben wollen." Hoffentlich würde er ihr helfen. Denn gegen mehrere zu kämpfen, oder dass er jetzt einfach nur verschwand würde es für sie nicht besser machen. Ohne auf eine Antwort zu warten schaute sie wieder zu ihrem Gegner, sie musste in diesem Kampf besonders darauf achten den Gegner zu analysieren und klug zu handeln.

[hr]

Name: Katon: Gōryūka no Jutsu ("Feuerversteck: Kunst des großen Drachenfeuers")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Chakraverbrauch: Mittel
Reichweite: Nah-Fern
Voraussetzung: Ninjutsu 5
Beschreibung: Dies ist ein Katon-Jutsu. Nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, verschießt er aus dem Mund einen Feuerball, der die Form eines Drachenkopfs hat. Alles, was sich diesem Jutsu entgegenstellt, wird ohne Gnade geschmolzen.

Isao Nendo

Re: [Kusa no Kuni] Hauptstadt Tokoro

Beitragvon Isao Nendo » So 24. Apr 2011, 17:15

Iso war ein wenig überrascht, dass das Dorf ihn so schnell vermisste. Er awr erst einige Tage verschwunden und schon stand er in der neusten Auflage des Bingo Bok und schon jeder Kopfgeldjäger war auf der Suche nach ihm. Er rückte seine Brille zurecht und seuftzte schwer, als der Typ ihn ansprach und meinte, dass er ihn ans Dorf ausliefern würde. "Hmmmm... wie ich schon sagte, ich bezeichne mich als Künstler und will niemanden verletzten oder schaden.. ich will nur meine Freiheit genießen.", meinte Isao und schaute den Typen mit einen musternen Blick an, "Was nicht heißt. dass ich meine Freitheit nicht verteidige. Ich habe nämlich nicht vor wieder in mein Dorf zu gehen. Tut mir Leid."
Mit diesen Worten schaute Isao zu seiner Gefährtin, die wohl ähnlich denken würde wie er. Zwar war doch ein wenig überrascht, dass sie in wirklichkeit eine Yamanaka war und ihn somit angelogen hatte, aber im Grunde war es ihm seit Anfang des Trainings schon klar gewesen. Er persönlich war nicht der Typ Mensch, der sich umstellte um nicht aufzufallen, aber er wollte niemanden seine Meining aufzwingen.
Jedoch passierte nun etwas, was den Nendo schon überraschte. Yuki sprang zurück und nutzte ein starkes Katonjutsu um den Typen aufzuhalten. Als der Nendo nun die Hitze der Flammen spürte wurden seine Augen groß und er handelte Instinktiv. Er steckte beide Hände in seine Lehmtaschen und sprang zur Seite. Einen Augenblick später war der Lehm mit genug Chakra gefüllt und Isaos Mund spuckte de Lehm aus. Diesen formte er schnell zu einem Adler und warf diesen vor sich in die Luft, wobei er ein Fingerzeichen formte. Der Adler wurde sehr groß und verschwand in einer Staubwolke, wobei Isao auf seinen Rücken sprang. In diesen Augenblick sprach Yuki zu ihm und er sagte nut laut: "Hmm... Wir reden später." Nun schwang sich der Adler in die Luft und war nun über dem Trainingplatz, von wo Isao einen guten Überblick hatte. Derweil war sein anderer Mund ebenso fertig und aus diesen Lehm formte er viele Springföhle, die er auf dem Adler vergrößerte und diese dann auf den Boden sprangen, wo sie sich um Yuki formierten. Sie wurden dann angreifen, wenn sich der Typ auf Yuki oder ihn bewegen würde und bis Yuki ihren nächsten Zug startete kauten Isaos Münder weiter Lehm, während der Adler über ihren Köpfen kreiste.

_________________________________________________________

Name: Shī Wan ("C1")
Jutsuart: Ninjutsu | Hiden
Rang: B Rang
Element: Doton
Reichweite: Nah-Fern
Chakraverbrauch: Variabel
Voraussetzungen: Nendo-Clan, Kibaku Nendo, Ninjutsu 5
Beschreibung: Der Anwender nimmt etwas Lehm und kaut es mit einem seiner Münder in den Händen und vermischt es mit Chakra und erstellt so kleinere bis mittelgroße Tiere und vergrößert diese dann. Diese Tiere sind wegen ihrer Größe meist perfekt für Überreraschungsangriffe oder zum Transport gedacht und haben trotz dessen, da sie oft nicht so groß sind, eine gute Explosionskraft.
Beispielsweise können folgende Tiere erstellt werden:

[table=width:650px;border:1px solid #808080;][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Art[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakraverbrauch[/td][td=border:1px solid #808080;]Explosionsradius[/td][td=border:1px solid #808080;]Geschwindigkeit[/td][td=border:1px solid #808080;]Benötigter Rang[/td][/tr]
[tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Springfloh[/td][td=border:1px solid #808080;]Sehr gering[/td][td=border:1px solid #808080;]10 Zentimeter[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakrawert[/td][td=border:1px solid #808080;]C-Rang[/td][/tr][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Spinne[/td][td=border:1px solid #808080;]Gering[/td][td=border:1px solid #808080;]25 Zentimeter[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakrawert[/td][td=border:1px solid #808080;]C-Rang[/td][/tr][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Skarabäus[/td][td=border:1px solid #808080;]Gering[/td][td=border:1px solid #808080;]30 Zentimeter[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakrawert[/td][td=border:1px solid #808080;]C-Rang[/td][/tr][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Schlange[/td][td=border:1px solid #808080;]Gering[/td][td=border:1px solid #808080;]50 Zentimeter[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakrawert (+1)[/td][td=border:1px solid #808080;]C-Rang[/td][/tr][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Tausenfüßler[/td][td=border:1px solid #808080;]Mittel[/td][td=border:1px solid #808080;]1,5 Meter[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakrawert[/td][td=border:1px solid #808080;]B-Rang[/td][/tr][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Wasserfloh[/td][td=border:1px solid #808080;]Mittel[/td][td=border:1px solid #808080;]2,5 Meter[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakrawert[/td][td=border:1px solid #808080;]B-Rang[/td][/tr][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Fisch[/td][td=border:1px solid #808080;]Mittel[/td][td=border:1px solid #808080;]2,5 Meter[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakrawert (+1)[/td][td=border:1px solid #808080;]B-Rang[/td][/tr][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Eule[/td][td=border:1px solid #808080;]Mittel[/td][td=border:1px solid #808080;]2 Meter[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakrawert (+1)[/td][td=border:1px solid #808080;]B-Rang[/td][/tr][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Adler[/td][td=border:1px solid #808080;]Mittel[/td][td=border:1px solid #808080;]2 Meter[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakrawert (+1)[/td][td=border:1px solid #808080;]B-Rang[/td][/tr][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Vogel mit 4 Flügeln[/td][td=border:1px solid #808080;]Mittel[/td][td=border:1px solid #808080;]3,5 Meter[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakrawert[/td][td=border:1px solid #808080;]B-Rang[/td][/tr][/table]

Yamanaka Yuki

Re: [Kusa no Kuni] Hauptstadt Tokoro

Beitragvon Yamanaka Yuki » Do 19. Mai 2011, 21:58

Der Kampf war gerade am Anfang und anscheinend wollte das Glück auf der Seite von Yuki doch irgendwie liegen. Der Nendo war wohl der gleichen Meinung wie die Frau und kämpfte mit ihr gegen diesen Menschen. Er sagte aber, dass er nochmal mit ihr sprechen müsse. Jener zeigte dann auch gleich seine Fähigkeiten als Nend. Yuki hatte schon einiges davon gehört, aber für sie war es auch mal wieder etwas ganz neues. Diese Explosionen waren eine gute Hilfe und bestimmt würden sie auch zu zweit diesen Möchtergen-Ninja zur Strecke bringen oder sie würden zumindest entkommen oder ihn so weit schwächen, dass er verschwinden muss. Der Nendo war mit einem Adler in die Luft gestiegen und dadurch hatte er einen guten Überblick im Kampf. Derweil formte er weitere Lehmdinger und diese sahen aus wie Flöhe, welche dann auf Befhel des Mannes nach unten gefallen waren und sich um Yuki formierten. Sie selber wusste zwar nicht, was sie ganz genau machen würden, aber der Mann müsste schon wissen, was er machen würde. Sie hatte ja jetzt auch keine andere Wahl, denn es ging im Kampf auch gleich weiter. Denn eine der Flöhe hatte sich auf den Gegner gestürtzt und explodierte bei ihm. Es enstand eine größere Wolke die für kurze Zeit das Blickfeld des Gegners beeinträchtigen würde. Yuki hatte zwar schon darüber nachgedacht was sie machen könnte, aber dann kam ihr eine Idee. Sie hatte eigentlich nicht so viel Lust eine große Menge an Aufmerksamkeit zu bekommen. Die Kamfpgeräusche würde man sicherlich in Tokoro hören und da würde es auch nicht mehr lange dauern bis andere Ninja oder Wächter auftauchen würden und bestimmt diesem Typen helfen würden. Die Yamanaka konnte jetzt fliehen, jetzt war die Chance da um den Schlamassel zu umgehen. Sie schaute zu dem Mann nach oben und beäugte ihn noch einmal ganz kurz. Er war eigentlich ganz nett gewesen, aber irgendwie war ihr das gerade herzlich egal. "Danke für ihre Unterstüzung, aber ich verschwinde dann wohl mal lieber." Nachdem sie es dem Mann nach oben gerufen hatte lief sie schnell aus dem Kampfgeschehen weg, in Richtung Tokoro. Dort würde man sie erstmal nicht durch die vielen Menschen ausfindig machen und der Typ wurde sowieso von dem Nendo aufgehalten. Schon nach wenigen Minuten war sie dann auch wieder in der Stadt und unter Menschen. Dort legte sie wieder ihren mantel an und setzte sich die Kapuze auf. Zum Glück hatte wohl noch keiner was von dem Kampf bemerkt gehabt. Zumindest liefen nicht irgendwo besonders mehr Ninjas oder Wachen herum. Doch es war schon realtiv spät und Yuki beschloss erstmal ein Zimmer zu nehmen. Sie müsste eh noch auf ihre Kräuter warten und da konnte sie auch hier gleich sich ausruhen. Nachdem sie ein passendes, kleines und auch nicht unbedingt teures Hotel gefunden hatte legte sie sich einfach nur noch in ihr Bett und blieb für ein paar Minuten dort einfach so liegen ohne etwas zu tun. Dann entschied sie sich doch noch einen Tee zu trinken. Das Hotel hatte noch neben den Zimmern einen "Gemeinschaftsraum" mit einer kleiner Bar wo Getränke verkauft wurden. Dort kaufte sich Yuki noch einen Tee, setzte sich an einen der Tische und genoss den Tee. Ruhe war doch um vieles angenehmer als dieser nervige Kampf.

Isao Nendo

Re: [Kusa no Kuni] Hauptstadt Tokoro

Beitragvon Isao Nendo » Fr 3. Jun 2011, 15:17

Nachdem Isao sich auf seinem C1 Adler in die Lüfte geschwungen hatte, lag ein wohliges Lächeln auf seinem Gesicht. Er liebte es mit seinem Adler gen Himmel zu fligen, den Luftzug auf seinem gesicht zu spüren und zu sehen wie schnell alles unter ihn kleiner wurde. Wusste man, wie sehr Isao diese Sache liebte, wusste man auch, dass er den Kampf nicht als Kampf sah, sondern als Mittel um Kunst und Freude auszudrücken. Ein ziemlich kindischer Betrachtungswinkel, dass wusste Isao selber, aber er sah sich nunmal nicht als Ninja sondern als Künstler.
Als er schließlich seine Grashüpfer abgeworfen hatte, formierten sich diese schnell um Yuki um ihr Deckung zu geben, falls der Shinchibukai angreifen würde. Isao bereitete seinen nächsten Angriff vor und seine Münder kauten somit den Lehm den er dafür brauchte. Er schaute nach unten, zum kampf und sah, dass die Yamanaka im Beriff war, die Change zu ergreifen zund zu verschwinden. Isao konnte es ihr nicht verübeln, aber würde sie nicht einfach so gehen lassen. Einer seine Grashüpfer, sprang unbemerkt an ihren Gürtel und versteckte sich in einer ihrer Taschen. So konnte Isao sie finden, sobald er hier fertig war.
Dies würde aber nicht lange dauern, da Isao mit seinem nächsten Anrgriff auch fliehen würde. Seine Münder spuckten den Lehm aus und er formte aus ihnen 4 Vögel mit vier Flügen. Diese warf er nun auf ihren Feind, der sicher mehr auf Yuki und die Grashüpfer achtete, als auf ihn. Den im gleichen Moment sprangen die Grashüpfer auf ihn zu und kreisten ihn ein. Als die Vögel nun anfingen zu fallen, formte Isao ein Fingerzeichen, sodass die Vögel groß wurden und anfingen mit einer sehr hohen Geschwindigkeit mit ihren Flügeln zu schlagen. Diese flogen nun wie Raketen auf den Typen zu und die Grashüpfer sprangen ihn nun ebenfalls auch noch an. Isao lächelte, da er sich sehr auf die Explosion freute. Einige Momente später formte er nun sein Fingerzeichen und rief: "Katsu!" Alle Grashüpfer explorierten un und auch die Fügel, die versetzt einschlugen explodierten. Dieses Moment nutzte der Nendo um nun auch zu verschwinden. Damit man ihn aber nicht genau folgen konnte, flog er erst von der Stadt weg und als er gut 50 Kilometer entfernt war, ging der Adler in sinkflug und flog dicht über den Bäumen im Bogen wieder zur Stadt.
Dort angekommen suchte er das Chakra seines Hüpfers, welches er in einem Hotel fand. Er betrat den Gemeinschaftsraum und öffnete seinen Mantel, sodass man seiN gesicht erkennen konnte. Er ging auf Yuki zu und setzte sich vor sie. "Hmmmmm... tut mir Leid, dass ich so lange gebracht habe, aber ich habe meine Spuren verwischt.", sagte er und grinste, "Du hast sicher nicht damit gerechnet mich wiederzusehen oder?"

__________________________

Name: Shī Wan ("C1")
Jutsuart: Ninjutsu | Hiden
Rang: C-B Rang
Element: Doton
Reichweite: Nah-Fern
Chakraverbrauch: Variabel
Voraussetzungen: Nendo-Clan, Kibaku Nendo, C-Rang: Ninjutsu 4, B-Rang: Ninjutsu 5
Beschreibung: Der Anwender nimmt etwas Lehm und kaut es mit einem seiner Münder in den Händen und vermischt es mit Chakra und erstellt so kleinere bis mittelgroße Tiere und vergrößert diese dann. Diese Tiere sind wegen ihrer Größe meist perfekt für Überreraschungsangriffe oder zum Transport gedacht und haben trotz dessen, da sie oft nicht so groß sind, eine gute Explosionskraft.
Beispielsweise können folgende Tiere erstellt werden:

[table=width:650px;border:1px solid #808080;][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Art[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakraverbrauch[/td][td=border:1px solid #808080;]Explosionsradius[/td][td=border:1px solid #808080;]Geschwindigkeit[/td][td=border:1px solid #808080;]Benötigter Rang[/td][/tr]
[tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Springfloh[/td][td=border:1px solid #808080;]Sehr gering[/td][td=border:1px solid #808080;]10 Zentimeter[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakrawert[/td][td=border:1px solid #808080;]C-Rang[/td][/tr][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Spinne[/td][td=border:1px solid #808080;]Gering[/td][td=border:1px solid #808080;]25 Zentimeter[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakrawert[/td][td=border:1px solid #808080;]C-Rang[/td][/tr][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Skarabäus[/td][td=border:1px solid #808080;]Gering[/td][td=border:1px solid #808080;]30 Zentimeter[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakrawert[/td][td=border:1px solid #808080;]C-Rang[/td][/tr][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Schlange[/td][td=border:1px solid #808080;]Gering[/td][td=border:1px solid #808080;]50 Zentimeter[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakrawert (+1)[/td][td=border:1px solid #808080;]C-Rang[/td][/tr][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Tausenfüßler[/td][td=border:1px solid #808080;]Mittel[/td][td=border:1px solid #808080;]1,5 Meter[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakrawert[/td][td=border:1px solid #808080;]B-Rang[/td][/tr][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Wasserfloh[/td][td=border:1px solid #808080;]Mittel[/td][td=border:1px solid #808080;]2,5 Meter[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakrawert[/td][td=border:1px solid #808080;]B-Rang[/td][/tr][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Fisch[/td][td=border:1px solid #808080;]Mittel[/td][td=border:1px solid #808080;]2,5 Meter[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakrawert (+1)[/td][td=border:1px solid #808080;]B-Rang[/td][/tr][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Eule[/td][td=border:1px solid #808080;]Mittel[/td][td=border:1px solid #808080;]2 Meter[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakrawert (+1)[/td][td=border:1px solid #808080;]B-Rang[/td][/tr][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Adler[/td][td=border:1px solid #808080;]Mittel[/td][td=border:1px solid #808080;]2 Meter[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakrawert (+1)[/td][td=border:1px solid #808080;]B-Rang[/td][/tr][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;]Vogel mit 4 Flügeln[/td][td=border:1px solid #808080;]Mittel[/td][td=border:1px solid #808080;]3,5 Meter[/td][td=border:1px solid #808080;]Chakrawert[/td][td=border:1px solid #808080;]B-Rang[/td][/tr][/table]


Name: Katsu ("Sprengen")
Jutsuart: Ninjutsu | Hiden
Rang: E-Rang
Element: -
Reichweite: Nah-Fern
Chakraverbrauch: Gering-Mittel
Voraussetzungen: Nendo-Clan, Ninjutsu 1
Beschreibung: Diese Technik dient den Nendo-Mitgliedern dazu ihre erschaffenen Künste explodieren zu lassen. Aktivieren lässt sich diese Technik über die Chakrakonzentration und dem Tora Fingerzeichen. Desweiteren ist der Nendo in der Lage zu entscheiden, welche seiner Plastiken er zündet.

Yamanaka Yuki

Re: [Kusa no Kuni] Hauptstadt Tokoro

Beitragvon Yamanaka Yuki » Mi 8. Jun 2011, 21:46

Nachdem sie da so saß, ganz alleine wurde sie ein bisschen nervös. Sie wusste nicht genau warum überhaupt, aber irgendwie beunruhigte sie die ganze Sache mit dem Kampf. Warum hatte man sie überhaupt gefunden ? Eigentlich hatte sie sich doch immer ruhig verhalten und in Tokoro nicht wirklich Aufsehen erregt, so sah das zumindestens die Frau. Während die Yamanaka darüber nachdachte und ab und zu an ihrem Tee nippte ging sie einige Sachen durch. Hatte man sie doch vielleicht in Tokoro erkannt, denn ab und zu war sie ja hier schon gewesen. Doch dann hätte man sie doch nicht einzeln aufgesucht, wenn man wusste, dass sie eine A-Rang Nuke-nin war. Ehrlich gesagt war sie sich nicht sicher und sie konnte es sich auch nicht erklären und damit musste es die Frau nun belassen. Dennoch dachte sie jetzt darüber nach, ob sie nicht einigermaßen ihr Aussehen verändern sollte. Somit wäre sie nicht mehr so leicht erkennbar und es wäre ja noch das alte Bild auf dem Bingo-Book zu sehen. Doch dann müsste die Yamanaka ab jetzt noch mehr aufmerksam sein. Im Nachhinein fand sie die ganze Sache mit dem Nendo schon etwas ... zu viel. Nur selten hatte sie so lange mit einer Person geredet und auch so über "persönliche" Sachen geredet, wobei sie ja eher gelogen hatte als die Wahrheit zu sagen. Doch anscheinend war ja auch diese Person ein Nuke-nin gewesen, da war es gut gewesen das sie im Kampf sich zusammen geholfen haben ... nagut. Yuki war ja eher die Person gewesen, welche einfach so ihn überrumpelt hatte und verschwunden war. Trotzdem würde sie wohl diesen Mann nicht mehr sehen und bestimmt war das auch gut so. Da er auch nun wusste, was sie wirklich war, würde er wohl nicht so leicht nachlassen und ihr mehr Löcher in den Bauch fragen und das war nicht unbedingt ihr Ding. Wenn war Yuki die Person, welche die Fragen stellte oder einfach nur zu hörte. Doch irgendwie wollte es ja nicht so kommen wie sie es wollte. Die Person, wo sie gedacht hatte sie würde ihn nicht mehr sehen tauchte natürlich auf einmal auf und setzte sich prompt neben sie. Verdutzt und auch überrascht schaute sie den Mann an. Warum zur Hölle hatte man sie wieder gefunden ? War sie jetzt so schlecht geworden, wenn es um das untertauchen ging ? Und kurz danach dieser sprach und das eher etwas lässiger saß wurde ihr Gesicht auf einmal neutral, wobei sie innerlich eher genervt war. Denn sie wusste wohl was passieren würde, wenn sie keine Aufmerksamkeit auf sich lenken wollte. Nun wollte sie erstmal einfach ein bisschen mitspielen. "Ich muss sagen ich bin überrascht und hätte auch damit nciht gerechnet. Darf ich fragen wie sie mich gefunden haben ? Denn ich denke eigentlich hatte ich keine Roten Leuchttafeln in der Stadt angebracht die zu mir führen." Es kam schon eher launischer vor und sie war jetzt auch nicht mehr so freundlich wie zuvor, dennoch war es glaube ich bis jetzt noch nicht so bemerkbar. So könnte sie jetzt ihre leichte angenervte Situation etaws in Worten umwandeln, es aber nicht übertreiben. Wieder nippte Yuki an ihrem Tee und schaute zum Mann. "Möchten sie auch einen ?"

Setsu Haejigoku

Re: [Kusa no Kuni] Hauptstadt Tokoro

Beitragvon Setsu Haejigoku » So 12. Jun 2011, 19:24

Setsu hatte die beiden Nuke-Nin anscheinend unterschätzt. Denn schon nach kurzer Zeit war die Sicht getrübt. Kein Problem dachte sich Setsu und wollte gerade seine Antennen hochfahren um die beiden binnen Sekunden orten zu können doch aufeinmal durchfuhr ihn ein Schmerz der ihn fast von innen heraus zersetzte. Wa-Wa-Was ist das?! fragte er sich in Gedanken und damit auch seinen Bruder. Eine Welle von geringer Verlegenheit schwappte aus dem Körper seiner Bruders hinüber Ze-Zeeetsu! Erklär mir wieso mein ganzer Körper wie Feuer brennt! Man konnte in Gedanken sehen wie Zetsu leicht peinlich berührt lächelte und sagte Es könnte, eventuell zu einer ganz geringen prozentualen Wahrscheinlichkeit mit dem Giftspender zu tun haben den ich mir neulich von einer Pflanze einverleibt habe. Aber das ist ganz unwahrscheinlich, höchsten 60%-70%.. Setsu sank in die Knie, das würde dieser Schmallspur-Chemiker ihm büßen, doch für weiter Flüche war keine Zeit. Schon bald sank Setsu in die Knie und ihm wurde schwarz vor Augen. Zetsu, wenn ich jetzt hier wegen dir verrecke nehm ich dich mit! das war natürlich eine leere Drohung und doch die Situation war nicht ganz ungefährlich. Er hoffte noch das sein Bruder wusste was zu tun war , dann sackte er zusammen.
Es war wohl etwa 12 Stunden später, doch Setsu dachte er hätte ein halbes Jahundert im Koma gelegen. Er befand sich außerhalb der Stadt, offenbar in einer kleinen Arztpraxis. Der eherne Geruch von Blut stieg ihm in die Nase. Zetsu hatte offenbar alle umgebracht und ihn nun auf den Op-Tisch gelegt, mehrere Geräte an ihn angeschlossen und war am rotieren. Zetsu... was ist hie- weiter kam er nicht da musste sich Setsu auch schon übergeben. Allerdings hatte Zetsu dies wohl bedacht und einen Eimer neben den Tisch gestellt, den Setsu zielsicher traf. Kein Grund zur Beunruhigung ich muss nur die Aufnahme der neuen Zellen in deinen Körper überwachen, es scheint kleinere Probleme zu geben. sagte Zetsu ohne sich umzudrehen und bereitete gerade eine Nährlösung vor. Kleinere Probleme? Mich hat so schnell noch nichts aus dem Konzept geworfen wie dieses Gift, bennene die Wirkstoffe! Zetsu zuckte frustriert mit den Schultern Ich wünschte das könnte ich dir sagen, doch abgesehen von ein paar Amino Gruppen konnte ich bisher den Wirkstoff nicht vollständig decodieren. Wirklich ein Meisterwerk der Natur. Dieses anerkennende Lächeln kannte Setsu gut von sich selbst. Auch er war oft voller Faszination über die kreative, aber tödliche Kunst Mutter Erdes.
Komm zur Sache, was ist mit mir passiert? Zetsu war in seinen Forschungen nurschwer zu unterbrechen und so dauerte es einige Zeit bis er antwortete, und selbst dann waren immer mal wieder die Sätze mit Ausdrücken wie "Verflixte Proteienstrukturen" oder "Immer diese Leukozyten" zu hören.
Es dauerte nicht lange da war Setsu auch shcon wieder weg gewesen. Nun allerdings war er eingeschlafen was nicht weiter schlimm war.
Anstatt zu träumen hatte Setsu die Möglichkeit über das Erlebte zu reflektieren. Also hatte ihm Zetsu tatsächlich Giftzellen implantiert? Er würde sobald er aufwachte Zetsu zu den Funktionen dieser Zellen befragen, eventuell könnte er daraus ein wirksames Gift herstellen welches er als Aerosol abgeben könnte. Das wäre natürlich eine höchst schlagkräftige Waffe, sofern er sie einsetzen könnte ohne sich selbst zu töten. Doch nun schwebte er in Wolken des Schlafes davon. Als er aufwachte lag er in einem Bett. Er stand auf und sackte beinahe zusammen, doch unter Schmerzen konnte er sich durch die Räume des Hauses arbeiten und stieß dabei auf seinen Bruder. Sie vervollständigten sich wieder zu ein und der selben Person und das half ungemein dabei wieder Herr über die Lage zu werden. Also es ist ein Aerosol. Dein Körper sollte sich mittlerweile auf die Zellen eingestellt haben, du müsstest das Gift mittlerweile über diene Chakrapunkte in die Umgebung pusten können. Dort angelangt wird es zum Reißen der Kapillarwände und einer langsameren Blutgerinnung beim Feind führen, dich allerdings verschonen. Ich konnte nämlich beobachten das die Körper unserer Art sich sehr schnell auf Pflanzen DNA einstellen. Unser Blut beginnt das Gift zu denatorieren. Du musst nurnoch lernen wie man das Gift über die Chakrapunkte verteilen kann und dann wirst du ein sehr sehr mächtiges Mittel mit kleinstem AUfwand besitzen. Das klang gut Gut, Bruder aber wenn du nocheinmal etwas in dieser Größenordnung mit uns machst ohne mir Bescheid zu geben werde ich einen weg finden dich zu töten. Und jetzt müssen wir hier weg .
Setsu verband sich mit der Natur und war schlagartig weg.

746 Wörter

TBC:???

Isao Nendo

Re: [Kusa no Kuni] Hauptstadt Tokoro

Beitragvon Isao Nendo » Mo 13. Jun 2011, 23:22

Isao war schon ein Meister der Überraschung, das merkte der Nendo in den Moment. Yuki war sehr überrscht, dass er sie wiedergefunden hatte und er lächelte sie wie üblich an. Als er sich zu ihr setzte merkte er, dass sich ihr Tong eändert hatte, was ein Zeichen dafür war, dass sie ihm wirklich aus vorgemacht hatte. Nun... Isao hatte sich das, seid dem Training gedacht, aber er fand es nicht weiter schlimm. Ninjas die ihr Dorf verraten bzw. verlassen hatten, musste mitunter lügen um sich selbst zu schützen. Isao selbst sagte ja auch immer, dass er "nur" ein fahrender Künstler war.
Wie dem aber sei. Sie fragte ihn wie er sie gefunden hatte. Er grinste und beugte sich zu ihr, so dicht, dass er in ihre Tasche greifen konnte, was sie mitunter im ersten moment vielleicht falsch derstehen konnte. "Hmmm... sagen wir so... ich habe den hang zu "kletten". Hehehe....", meinte er und zog seine hand wieder aus ihrer Tasche. In seiner Hand befand sich sein Lehmgrashüpfer, welc´hen er ihr zeigte. Danach nahm er einen der Füße des Hüpfers in den Mund und nippte an diesen um der Figur das Chakra zu entziehen. Danach warf er sie in die Luft und formte ein Fignerzeichen. "Katsu!", sagte er und die Fihut platzte in einer schön anzusehenden Explosion, wie die Schmetterlinge damals.
Nun war alles klar, dachte Isao, weswegen er sich zurücklehnte und nickte als Yuki ihm Tee anbot. "Hmmm... ich nehme gerne einen... dankesehr.", sagte er und schaute sie grinsend an, "... Yuki-san. Du kannst mich ruhig duzen. Immerhin haben wir vorhin zusammen gekämpft. Du bist also eine Yamanaka aus Konoha, was? Hmmmmmmmmmmmmmmmmmm...." Isao kratzte sich am Kinn und schaute sie nachdenklich an. Es war schon erstaunlich, dass sie ihm was vorgemacht hatte, doch der Nendo fand dies einfach nur sehr amüsant.

______________________________________________

Name: Katsu ("Sprengen")
Jutsuart: Ninjutsu | Hiden
Rang: E-Rang
Element: -
Reichweite: Nah-Fern
Chakraverbrauch: Gering-Mittel
Voraussetzungen: Nendo-Clan, Ninjutsu 1
Beschreibung: Diese Technik dient den Nendo-Mitgliedern dazu ihre erschaffenen Künste explodieren zu lassen. Aktivieren lässt sich diese Technik über die Chakrakonzentration und dem Tora Fingerzeichen. Desweiteren ist der Nendo in der Lage zu entscheiden, welche seiner Plastiken er zündet.

Yamanaka Yuki

Re: [Kusa no Kuni] Hauptstadt Tokoro

Beitragvon Yamanaka Yuki » Fr 24. Jun 2011, 17:57

Sie redeten etwas weiter. Der Raum wurde etwas leerer, da einige Besucher zu ihren Zimmer gingen oder einfach nur den Raum verließen. Das kam Yuki nur gelegen, da sie so auch vielleicht ein bisschen etwas erzählen könnte und nicht immer fürchten müsste, von jemand anderen gehört zu werden. Sie wusste ja nun wohl, dass sie dem Nendo vertrauen könnte. Sie waren beide zumindest Nuke-Nin und wenn der Mann sie hätte verraten wollen, hätte er schon einige Situationen nutzen können sie fest zu nehmen. Außerdem müsste sie ihm jetzt wohl oder übel einfach ein bisschen was erzählen, denn mit einem schweigen würde er sich wohl nicht zurfrieden geben. Schließlich erzählte auch der Mann, wie er sie so schnell gefunden hatte, beziehungsweise wie er sie überhaupt gefunden hatte. In ihre Tasche, in welche der Nendo hineingriff und Yuki erst verwirrt war, kam ein Grashüpfer zum Vorschein. Mit diesem war er wohl in der Lage gewesen sie soweit zu verfolgen und das machte die Frau etwas ärgerlich. Es war nicht wirklich toll so verfolgt zu werden, sie hatte es ja nicht mal vor gehabt, eigentlich wollte die Yamanaka nur alleine sein und wieder etwas untertauchen. Doch wie gesagt: es ging wohl jetzt nicht anders und sie musste da jetzt durch. Der Mann nahm nun auch einen Tee und dann ging es auch so langsam los. Dieser Nendo war sogar jetzt schon in der Lage sich zu duzen und wollte daraufhin ein paar Sachen über sie wissen, nagut: er blieb zumindest höflich und fragte erst eine Sache. Dennoch würden sicherlich mehrere folgen. "Ja ich komme aus Konoha, wobei ich da nicht wirklich stolz drauf bin und ja ich bin auch eine Yamanaka. Vielleicht haben sie ja schon was von dem Clan gehört und von unseren Fähigkeiten." Sie wollte jetzt nicht wirklich viel erzählen, wenn er mehr wissen wollte, sollte er ruhig fragen und solange es für Yuki nicht unbedingt schlimm war zu antworten, würde sie es auch tun. Doch wenn er nicht nachfragen würde, sein Pech. "Jedenfalls bin ich nach einem Vorfall zum Nuke-Nin geworden und konnte mich eigentlich immer gut aus solchen Situationen wie eben heruasschmuggeln, bis jetzt." Man merkte ihr es schon an, dass sie von dieser ganzen Sache recht genervt war. Nun wusste diese Wache oder Ninja, was sie auch immer gewesen war, wo sie nun war und nun würde es wohl auch passieren, dass sie bald wieder hier gesucht wird. Deswegen musste sie nun so schnell wie möglich hier eigentlich raus aus Tokoro. Dennoch wollte sie ja zum Laden um die Kräuter einzukaufen und da musste sie noch bis morgen warten, da blieb ihr nichts anderes möglich. Leicht fragend und auch offen schaute sie den Mann an. Vielleicht würde sie ihn ja noch später was fragen, aber eigentlich hatte sie die Informationen schon bekommen, die sie von ihm haben wollte.

Isao Nendo

Re: Hauptstadt Tokoro

Beitragvon Isao Nendo » Di 12. Jul 2011, 12:22

Nachdem die beiden angefangen haben zu reden merkte der Nendo wie sich der Raum langsam leerte. Es wurde langsam dunkel und die Leute gingen nun entweder nach Hause oder auf ihre Zimmer. Isao konnte es den Leuten nicht verübeln, da er auch durch das kurze Gefecht mit diesen Shichibukai ein wenig angeschlagen war, was seine Müdigkeit anging. Jedoch hielt es sich doch soweit in Grenzen, dass er mit der Yamanaka sprechen konnte und auch ein wenig herum witzlen konnte. Er merkte, dass sie verwirrt war, als er sich ihr stark näherte und hir in die Richtung griff, wo man Frauen in der Regel nicht hingriff. Er hatte, wenn er ehrich zu sich selbst war, auch mit einer Ohrfeige gerechnet, aber diese blieb aus. Als er ihr erklärte wie er sie nu gefunden hatte, merkte der Künstler an ihren Blick, dass sie leicht verärgert war, dass er sie so verfolgt hatte. Isao jedoch zuckte nur mit den Schultern und grinste. Was war denn bitte dabei? Er hatte an ihrer Seite gekämpft, deswegen sollte sie doch eher dankbar sein, dass er bei ihr geblieben war, als sie jetzt allein zu lassen. Doch natürlich gab es jetzt negative Schwingungen zwischen den beiden, die Isao nicht mochte. Er mochte es nicht, wenn sowas zwischen ihm und einem Mädchen stand.
Doch bekam er seinen Tee und nickte ihr dankbar zu. Er nahm seinen ersten Schluck und lächelte als sie anfing zu erzählen. Sie beichtete ihm nun, dass sie aus Konoha stammte und nicht stolz darauf war eine Yamanaka zu sein. Der Blick des Nendos verfinderte sich als er dies hörte. Wie konnte man nicht stolz auf seinen Clan sein?! Diese Familie gab einen seine Fähigkeiten und sie war nicht stolz darauf? Isao hatte gehört, dass die Yamanaka die besten Blumenbestecke der Welt machten, und sie war nicht stolz darauf?! Isao schüttelte seinen Kopf und rank den Tee schnell aus während er ihren Worten lauschte. Er verstand sie nicht und es missfiel ihm, dass ihre Denkweise anders war als seine. Er hatte auch das Dorf verlassen, ja, aber er immer noch ein sehr stolzer Nendo. Nein... Sowas mochte Isao überhaupt nicht. "Hmmmmmmmmmmmmm...", machte Isao und stand auf, "Ich verstehe. In diesen Fall möchte ich deine Zeit nicht weiter stehlen und dafür sorgen, dass du auffällst. Aber... nicht stolz auf seinen Clan zu sein... Naja... ich werde ihn mir persönlich ansehen um mir ein Bild zu machen. Die Blumen sollen wunderschön sein und du.... Nja... egal... Man sieht sich!"
Mit diesen Wortendrehte Isao sich um und ging zur Gardrobe. Er legte seinen Mantel schnell an und verließ das Hoal. Er hatte seinen Entschluss gefasst. Er würde Konoha besuchen um den Yamanaka Clan zu sehen. Das er verhaftet werden konnte und dann im Gefängniss stecken würde, ließ er völlig außer Acht... Er lebte immerhin für die Kunst. So formte er einen C1 Adler auf dem Hotelplatz, stieg auf diesen und hob sich schnell hoch in die Luft. Die Abendsonne schien noch und die Luft war kühl. Dafür hatte sich Isao entschieden und niemand würde erfahren was passieren würde, denn Isao wollte nicht berühmt werden, sondern nur für seine Kunst leben.

[Endpost]

Yamanaka Yuki

Re: Hauptstadt Tokoro [Hauptstadt]

Beitragvon Yamanaka Yuki » Mi 4. Apr 2012, 23:41

Der Nendo war verschwunden und somit war auch Yuki wieder alleine. Und das war ehrlich gesagt mal wieder eine richtige Wonne. Natürlich hatte das auch etwas gehabt, wieder jemanden zu haben mit dem man zumindest reden konnte. Vielleicht hätten sie ja auch zusammen weiterreisen können, der Nendo schien ja anscheinend ein Reiselustiger gewesen zu sein. Dennoch gab der Frau die Einsamkeit mehr. Dort konnte sie ihren Gedanken freien Lauf lassen, musste keinen unterhalten und konnte das machen was sie wollte. Sie musste sich nicht mit einem streiten, sich einschränken weil man nicht gleicher Meinung wäre. Und so vieles mehr. Somit lächelte die Dame leicht, nachdem der Mann verschwunden war und trank noch schön ihren Tee aus, bevor sie sich ein kleinen Raum schlafen legte, den sie zuvor bei einer Rezeption in einem Hotel bezahlt hatte. Am nächsten Tag war es dann also soweit, sie konnte nun endlich zu ihrem Laden gehen um Kräuter einkaufen zu können. Sie bräuchte mal wieder etwas, damit sie ein paar Gifte herstellen könnte. Sie machte sich schon recht früh auf, die Yamanaka hatte nicht unbedingt Lust auf viele Menschen in der Stadt. Als sie das Hotel verließ schaute sie sich kurz um, anscheinend war wirklich noch nicht so viel los. Also machte sie sich schnell auf zum Kräuterladen. Diese hatte zum Glück wieder offen und sofort verschwand sie in dem Haus. Drinnen ging ihr es schon viel besser. Solch einen Laden gab es nur einmal auf der Welt und sie fand sich dort drinnen gleich wohl. Dennoch wollte sie nur etwas bestimmtes kaufen, denn sie wollte ihr Geld auch hier nicht aus dem Geld schmeißen. Somit schaute sie sich um, holte aus ihrer Tasche das Konoha Kräuter Buch und suchte nach den Kräuter. Nach ein paar Minuten hatte sie sie schon gefunden. Die Frau schaute sich noch ein bisschen um und ging daraufhin zum Mann, kaufte die Sachen und war dann schon wieder draußen. Jetzt war die Frage: wohin ? Hier in Tokoro wollte sie nicht mehr bleiben. Viel zu viel Zeit an dem gelichem Ort verbracht. Und eigentlich brauchte sie aber jetzt mal ein bisschen Zeit wo sie sich ausruhen könnte und dann die Heilmedizin herzustellen, wofür sie ja gerade eben die Kräuter gekauft und die Blumen am Berg gepflückt hatte. Schließlich kam ihr eine spontane Idee. Warum noch Kawa no kuni ? Am besten noch Yugakure no Sato. Eigentlich war es wieder eine dumme Sache. Dort waren auch viele Menschen unterweges. Dennoch waren es meist ja nur Touristen, also kannte Yuki da wohl keiner, wenn man sie überhaupt erkennen würde, worauf sie acht gibt das es nicht passieren wird. Es gab in dem Dorf ebenfalls die besten Quellen in der Umgebung und das beste war noch, sie waren vollkommen kostenlos. Sie musste leicht über ihre Spontanität lächeln. In ihrem ersten Jahren als Nuke-nin hatte sie sich immer noch Tage zuvor, wenn sie überhaupt in eine Stadt ging Pläne von der Stadt gemacht. Umgeschaut wo sie fliehen könnte, wenn es eine gefährliche Situation gäbe. Jetzt war sie irgendwie mehr ruhiger geworden, sie verließ sich einfach auf ihre Fähigkeiten und das machte ihr Leben auch ein bisschen einfacher. Vielleicht auch ein bisschen gefährlicher, aber das war ja nicht schlimm. Sie war ja keine wehrlose Dame. Und schon viele hatten es bereut sich mit Yamanaka Yuki anzulegen. Somit beschloss sie aufzubrechen, nach Yugakure.

TBC: Kawa no Kuni - Yugakure no Sato

Benutzeravatar
Taima Fukuda
Beiträge: 317
Registriert: Di 20. Nov 2012, 14:43
Vorname: Taima
Nachname: Fukuda
Alter: 21
Größe: 1.75m
Gewicht: 59kg
Rang: A-Rang Nukenin
Clan: -
Wohnort: Reisend
Stats: 40
Chakra: 8
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 1
Taijutsu: 5
Discord: henthai141

Re: Hauptstadt Tokoro [Hauptstadt]

Beitragvon Taima Fukuda » So 5. Mai 2013, 16:19

CF: Bambuswald


Taima war froh, dass er den zerstörten Bambuswald hinter sich lassen konnte. Sein Begleiter war zwar ein ruhiger Typ, doch das konnte Taima super ausnutzen und sprach mit ihm weiter über verschiedene Gerichte, welche er in seinem Leben kennenlernte.
Der Weg bis zur Hauptstadt des Grasreiches war kaum eine Hürde, der Appetitt des Nukenins auf ein leckeres Essen wurde nur weiter angeregt und er entschied sich, schneller zu gehen.
Als sie der Stadt näher kamen, fing es rund um sie herum wieder an zu gedeihen und vegetieren, einsame Raben beobachteten das Duo auf ihrem Weg und nach einiger Zeit konnte der Nukenin die Hauptstrasse zur Stadt neben ihnen finden, welche sie nicht sofort beschritten. Leider war es nicht ein Bambuswald, doch hier fanden sich ebenso starke Bäume mit dicken Stämmen rund um Tokoro. Es war nur noch ein Katzensprung von der Stadt weit, wo die beiden Nukenins einen kurzen Stopp einrichten mussten.
Taima vergewisserte sich, dass keine Zeugen in direkter Umgebung des Gebüschs, welches die Strasse an den Seiten abgrenzte, vorhanden wären. Es war genug hoch, den Nukenin fast komplett zu verdecken, würde man von der Strasse aus zu einer der Seiten schauen. Danach drehte er sich zu Akito um. "Leider bin ich hier zu bekannt in dieser Form. Mein Bild ist bei den ansässigen Shinobis ausgeschrieben. Doch, das haben wir gleich."
Mit einem Sprung auf einen höhergelegenen Ast, wollte der Landstreicher sicher gehen, dass ihn keiner sieht, er schloss für einen kurzen Moment die Augen und sprach "Gisō no Jutsu". Er fühlte das ihm bekannte Kribbeln, als ob seine Haut betäubt wäre, über seinen ganzen Körper hinweg.
Seine Haut färbte sich, langsam ausgehend vom "Mittelstrich", wo Schwarz auf Weiss traf. Vom Kopf nach unten, wurden die Farbpigmente jeder Zelle einheitlich und änderten sich in ein bleiches Beige. Er musste einige Sekunden so verharren, bis seine Verwandlung vollführt war und das Kribbeln aufhörte.
Als er die Augen öffnete, blickte er seine Hände als erstes an, nur zur Kontrolle. Sie waren wie früher, als...

Und plötzlich war dieses Blubbern in der stillen Schwärze.
Er öffnete die Augen. Grüne Flüssigkeit umgab ihn, er konnte sie nicht fühlen aber deutlich sehen. Seine Arme, nein sein ganzer Körper fühlte sich betäubt an. Er hob die Arme und erschrack, als seine Hände sah. Eine Hand schwarz, die andere weiss. Er blickte nach unten und sah, dass das nicht nur die Hände betraf... sondern, den ganzen Körper!
Und dann bemerkte er, dass er nackt war und wurde echt nervös.
Er war in einem unbekannten Gefäss drin, gefangen, allein...


Taima schüttelte den Kopf. Die Haarspitzen fitzten an seinen Backen. Er hörte, wie das Blubbern langsam ausklang und schlussendlich verstummte.
-Dieser Moment... Wer war das?-
Der Nukenin sprang vom Baum direkt auf die Strasse und wollte keine Zeit mehr verlieren. "Gehen wir Akito." Seine Augen waren noch gelb, wie zuvor, vielleicht könnte er sie ja gebrauchen.
Das Dorf war zum Glück ein offenes Dorf, da viele Auswärtige hierherkommen und die Touristenattraktionen genossen und sich entspannten.
Beim südlichen Stadteingang konnte Taima erkennen, dass zwei Shinobis für die Wache eingeteilt wurden und gerade miteinander diskutierten.
-Wenn uns Akito angelogen hätte, würden die Ihn sicher erkennen.- meinte Taimong dazu.
-Ich denke, ich kann ihm vertrauen.- Mehr dachte er nicht dazu und er wollte sich keine Sorgen darüber machen müssen.

Name: Gisō no Jutsu ("Technik der Tarnung")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: E-Rang
Element: -
Reichweite: Selbst
Chakraverbrauch: Gering
Voraussetzung: Ninjutsu 1, Haejigoku
Beschreibung: Diese Technik ermöglicht es den Haejigoku sich in Dörfern aufzuhalten ohne direkt als Haejigoku erkannt zu werden. Der Anwender verbirgt dabei alle äußerlichen speziellen Merkmale, die er jeweilis besitzt. Dabei ist es möglich selbst zu entscheiden, welche Merkmale verborgen werden. Die fleischfressende Pflanze, die gelben Augen oder der schwarzweiße Körper. Nachteil dieser Technik ist, dass der Anwender jene Jutsus nicht mehr benutzen kann, die jene Merkmale benötigen. So besitzt der Haejigoku beispielsweise keine Weitsicht mehr, sobald er die gelben Augen verbirgt.
[align=center]"Taima redet" // -Taima denkt- // "Taimong redet" // -Taimong denkt- // Jutsus // und Handlung

Bewerbung // ZA


Die Maske / The real Taima's Theme / Fleischesgelüste / Wandermusik

Bild[/align]

Benutzeravatar
Akito Auditore
Beiträge: 48
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 13:23
Vorname: Akito
Nachname: Auditore
Alter: 17
Rang: -
Wohnort: -
Stats: 40
Chakra: 6
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 1
Taijutsu: 7

Re: Hauptstadt Tokoro [Hauptstadt]

Beitragvon Akito Auditore » So 5. Mai 2013, 16:44

CF: Bambuswald
Akito schritt weiterhin neben Taima her und hörte interessiert seinen Essensgelüsten zu. Hier und da warf er mal einen Kommentar ein, überließ Taima aber das Meiste reden. Als sie am Dorf ankamen sah er interessiert zu, wie Taima seine etwas …besonderen Eigenschaften mit einer Art Jutsu verbarg. Akito strich sich lediglich seine Kapuze über den Kopf. Es musste ja nicht jeder sein Gesicht sehen.
Wer oder was bist du Taima…?“ dachte er sich schweigend und nickte Taima kurz zu, als er fertig war. Auch er sah die beiden Wachen, welche sich zu unterhalten schienen, aber damit aufhörten und sie interessiert musterten, als die beiden näher kamen. Akito vermerkte, dass einer der beiden auf sein rotes Chuta Tuch wies und dem anderen etwas zuflüsterte. „Sie kennen also die Bruderschaft?“
Nach kurzer Zeit standen die beiden vor den Wachen und einer der beiden sprach sie beide an: „Willkommen in Tokoro.“ Danach wandte er sich in Akitos Richtung, „Was führt einen Chuta hier in unsere Stadt?“ Akito überlegte einen Moment was er antworten wollte und entschied sich dann für die Wahrheit. „Mein Freund und ich suchen einen geeigneten Platz für unser Mittag.“ Dabei zeigte er auf sich und Taima. „In Ordnung. Viel Spaß wünsche ich Ihnen“ antwortete der Shinobi und bedeutete ihnen, dass sie weiter gehen konnten. Nach einigen Metern sah Akito erneut zu Taima und lächelte etwas verschmitzt. „Als Shuden eines hohen Ranges hat man, wenn man Glück hat doch ein paar Vorteile.“ Das „Besonders hält einen keiner für einen Nukenin.“ behielt er dann lieber für sich, er wollte schließlich nicht, dass sie noch jemand hörte.
[align=center]Bild[/align]
[align=center]Bild[/align]
[align=center]"Sprechen" "Denken" 'Handsprache' Jutsus, Handlung[/align]
[align=center]Akitos Theme[/align]
[align=center]Beschreibung[/align]

Benutzeravatar
Taima Fukuda
Beiträge: 317
Registriert: Di 20. Nov 2012, 14:43
Vorname: Taima
Nachname: Fukuda
Alter: 21
Größe: 1.75m
Gewicht: 59kg
Rang: A-Rang Nukenin
Clan: -
Wohnort: Reisend
Stats: 40
Chakra: 8
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 1
Taijutsu: 5
Discord: henthai141

Re: Hauptstadt Tokoro [Hauptstadt]

Beitragvon Taima Fukuda » So 5. Mai 2013, 20:10

"Nicht schlecht.", empfand es Taima, als die Wachen sie durchgelassen hatten, er schritt gelassen neben Akito her und blickte mit freundlicher Mine zu den Wachen, die sich wieder umdrehten und von der Strassenmitte weggingen. Sie hatten sich wahrscheinlich wieder in ihr Gespräch vertieft und die Nukenins begaben sich in das Innere der Stadt.
Man fand an den Strassen allerlei Zeug, das gerade angeboten wurde. Allgemein war es eine bunte Stadt, wo sich ein Ausflug hin immer lohnt. Es duftete angenehm nach Frühling und Blumen, während Taima an den Ständen vorbeiging. Es waren viele Blumenhändler, die ihre Züchtungen und Sträusse in jeglichen Farben anboten, sogar einen Strassenkünstler, der mit seinem Ghuzeng eine sanfte Melodie spielte, konnte Taima entdecken. Es waren weniger Menschen als auch schon unterwegs, er wurde langsamer und begann zu schlendern, um das Instrument, welches so klar und schön klang, so lange wie möglich hören zu können. Er konnte das Lied leider nicht erkennen. "Ich hab immer wieder mal überlegt, ein Instrument zu kaufen und spielen zu lernen, weil ich Musik so mag..." meinte er nebenbei und schritt weiter. "Magst du Musik?" fragte er seinen Begleiter.
Ehe er sich versah, war er schon an seinem Ziel angekommen, nachdem er in den südwestlichen Teil von Tokoro kam. Hier fand sich das Duo vor einem netten kleinen Schnellimbiss wieder, der von aussen leider etwas heruntergekommen aussah. Der hintere Teil des Imbiss war in ein grosses Wohnhaus integriert. Auf dem Schild, welches oberhalb der weiss-gelb bemalten Tücher, die sich jeweils abwechselten, angebracht war, stand: "Wimori's Imbiss". Daneben war eine aufgehende Sonne aufgemalt.
Taima schaute sich das ganze von aussen an und atmete tief ein, bevor er die Tücher langsam zur Seite schob und auf dem einen der 8 Stühle, die vor dem Tresen standen, Platz nahm. Er setzte sich ganz rechts hin und wies seinen Begleiter auch sichs bequem zu machen.
"Hee Chef! Bin wieder daaa! Kundschaaaft.", brüllte Taima nach hinten in die Küche.
"Ich kenne diesen Laden hier. Glaub mir, das hier ist noch richtig gut und nach alter Tradition gemachtes Essen, nicht wie dieses teure Zeugs, dass man an anderen Orten in Tokoro bekam. und hier kann man sich auch ungestört unterhalten." Er freute sich riesig auf die baldige Ration und hibbelte ungeduldig auf dem Stuhl, bevor ein älterer Herr mit Schürze und Messer in der Hand vom hinteren Teil nach vorne kam und lächelnd zum Landstreicher kam. Ohne Worte, begrüssten sich die Beiden mit einem Händedruck und Taima kam einmal gleich zur Sache.
"Ich habe echt Kohldampf und würde gern das übliche bestellen, Katsu Don mit dem Süppchen, Crevetten und einmal Sake." Er reichte die Karte, die vor ihm lag, ohne sie anzusehen zu Akito und blickte ihn an. "Das hier ist der Chef hier, Wimori. Er ist leider stumm aber kann super kochen!"
Er hoffte, dass es dem Shuden nicht zu wider wäre und er ihm nicht böse wäre, ihn in so eine Ecke mitzunehmen. -Schliesslich gehts ja ums gute Essen? Oder?-
[align=center]"Taima redet" // -Taima denkt- // "Taimong redet" // -Taimong denkt- // Jutsus // und Handlung

Bewerbung // ZA


Die Maske / The real Taima's Theme / Fleischesgelüste / Wandermusik

Bild[/align]


Zurück zu „草 Kusa no Kuni“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast