Ryokan „Sakura“

Belebt mit einer abwechslungsreichen und phantastischen Fauna, stellt Kusagakure einen wichtigen Bündnispartner Konohagakures dar.
Benutzeravatar
Uzumaki Shigeru
||
||
Beiträge: 181
Registriert: Do 11. Jul 2013, 13:51
Vorname: Shigeru
Nachname: Uzumaki
Rufname: Shi
Alter: 25 Jahre
Größe: 1,82 m
Gewicht: 78,6 kg
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 39 /44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: lucifielsati

Re: Ryokan „Sakura“

Beitragvon Uzumaki Shigeru » Fr 30. Okt 2015, 13:35

Die Situation mit Momoko begann langsam gefährlich zu werden, besonders als die Dame plötzlich aufstand. Kein gutes Omen. Frauen, die plötzlich um Einen rum scharwenzeln versuchen dich zu vereinnahmen, ohne dass du weiter nachfrägst. Warum sind in diesem Punkt alle Frauen gleich. Es war auch ein sehr starkes Anzeichen dafür, dass ihr seine Art der Varhandlungen nicht passte. "Ihr habt doch bereits festgestellt, dass mein Preis hoch ist werte Momoko." Seine Stimme war neutral, denn es galt nun vor allem keine Blöße zu zeigen. Die Stimme an seinem Ohr war leise und bot ihm verführende Angebote. "Macht? Geld? Wissen über spezielle Techniken? Alles sehr verlockende Dinge, doch interessiert mich das alles nicht. Macht erlange ich über Informationen und ich verdiene ganz gut, sonst würde ich wohl kaum das Essen hier aus meiner eigenen Tasche zahlen." Er schwieg für einen Moment um zu sehen, welche Wirkung seine Worte auf sie hatten. Plötzlich spürte er seidig glatte Haut und ein Zischen drang in seine Ohren. "Sie wollen mich einfach in der Öffentlichkeit töten? Was für eine unangenehme Situation." Zwischenzeitlich lag seine Hand auf dem Küchenmesser. Schon erwähnt, dass auch mit so einem Messer kämpfen konnte? Nicht? Nun dann wurde es an dieser Stelle hier auch gleich erwähnt. Es war vielleicht kein Wakizashi, aber im Notfall konnte auch ein Küchenmesser nützlich sein. "Ich habe mich bereits aus anderen Situationen geschlagen, aber wenn ich wirklich wählen dürfte." Mit diesen Worten stand er auf, auch wenn die Schlangen protestierten und sein verletzter Arm schmerzte wie Hölle. Er legte seine freie Hand an ihre Wange und zog sie so gant nah an sich heran. Wenn man die beiden so sah, konnte man denken es sei ein verliebtes Pärchen. "Was ich will ist Gewissheit meine Liebe. Ich kann mir bereits denken, nach was ihr wahrscheinlich Ausschau halten werdet und ich habe ihn bereits getroffen. Sein Chakra war äußerst faszinierend." Mit seinen roten Augen blickte er gleichgültig in die ihren. "Ihr bekommt, was ihr wollt." Und plötzlich küsste er Momoko einfach auf den Mund, schnell genug um einer wahrscheinlich kommende Schelle zu entgehen. "Und dafür bekomme ich etwas von euch. Und wenn ihr die Schlangen endlich von mir nehmen würdet, langsam werden sie doch zu einer Pein." Damit wartete der Uzumaki darauf, dass Momoko nun ihr Werk erbrachte. "Außerdem werde ich mitkommen." Eine reine Feststellung, da ließ er nicht mit sich verhandeln.
Reden / Gedanken / Jutsu / Andere Reden

Bild

Charakter

Offene NBWs & Charalinks


Vielen Dank an Ina für dieses Set \^O^/

Benutzeravatar
Momoko
Beiträge: 261
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 20:01
Rang: -
Wohnort: -

Re: Ryokan „Sakura“

Beitragvon Momoko » So 8. Nov 2015, 13:56

Momoko hatte die Verhandlungsbasis klar gemacht. Entweder entschied sich der Uzumaki dazu seinen Preis zu nennen oder machte einen Rückzieher...auch wenn der Rückzieher keine denkbar gute Option gewesen war. Momoko war sich sicher das er nun endlich verstehen würde wie ernst es war sich mit ihr ein zu lassen auch wenn das vorherige Abenteuer eigentlich schon tiefe Einblicke in die ganze Szenerie gezeigt haben müsste. Ein Außschlagen dieses Angebotes war ausgeschlossen. Doch nur um ganz sicher zu sein würde sie sich hinter ihm platzieren und ihm eine ausweglose Situation aufdrängen. So hatte sie ein Jutsu benutzt um Schlangen heraufzubeschwören und ihn damit zu bedrohen. Die Drohung selber schien an zu kommen denn der junge Mann schnappte sich aus Sicherheitsgründen eines der umliegenden Messer. Nichts was Momoko nun all zu gefährlich werden könnte außerdem schloss es nicht aus das er auf den Handel einstieg.

"Von Wollen kann keine Rede sein Uzumaki-chan...ich will euch lediglich zeigen wie ernst ich es meine."
erwiderte sie auf seine Frage ob sie ihn hier in der Öffentlichkeit hinrichten wollte. Er schien selbstbewusst und zuversichtlich weshalb er aufstand und sich zu ihr umdrehte. Die Schlangen die aus Momokos Armen krochen zischten protestierend griffen aber noch nicht an. Statt dessen wanden sie sich zunehmend um seinen Körper um bei einer Aggressiven Handlung des jungen Mannes sofort zu schlagen zu können. Womit Momoko aber nicht rechnete war das er auf ein mal seine Hand an ihre Wange legte. Das war eindeutig zu nah! Wenn sie so was bei anderen machte dann konnte man dies als göttlichen Segen betrachten und sollte sich zufrieden schätzen doch wie konnte man so anmaßend sein dies aus eigenen Antrieb bei ihr zu tun? Sein Selbstbewusstsein würde ihn noch zum Verhängnis werden und zwar genau in dem Moment als er versuchte die Schlangen Göttin zu küssen. Momoko war so überrascht und entsetzt über seine Handlung das sie sich nicht mal bewegte um ihn auszuweichen. Für wenige Sekunden in dem er dem Handle dann zustimmte stand sie still und Paralysiert da. Zorn...wie sie ihn noch nie versprüht hatte stieg in ihr auf.

"Pein?"
zischte sie laut und hob die Hand wodurch die Schlangen welche ihn schon eingekreist hatten packten. Sie Umschlungen seine Arme, Beine und seinen Hals. Selbst wenn er schnell genug war eine oder sogar zwei der schlangen zu enthaupten so würden die anderen in festhalten und eine weitere Schlange ("Mite") würde sich nun um den Arm Schlingen welche das Messer hielt. So würde sie seine Bewegungen einschränken und ihn in die Luft heben wo sein Kraft Vorteil unbedeutend wurde.

"So wie ihr euch verhaltet wisst ihr noch nicht wirklich was PEIN ist!"
Die Dickere Schlange biss ihm num in die Schulter, Momoko formte Fingerzeichen und die Schlange erstrahlte in einem hellen blau von ihrem Chakra (Chakra Kyujin Jutsu). Schmerzhaft würde sie nun das Chakra aus ihm zehren und es ihm unmöglich machen andere Techniken zu nutzen. Momoko war sich sicher das er aus dieser Falle nicht entkommen konnte denn selbst wenn er stärker war als die Schlange würde er in der Luft nur rum rudern können und die Schlangen würden sich seinen Bewegungen anpassen können.

"Doch keine Sorge...ich werde euch zeigen wo euer Platz ist und euch beibringen nie wieder eine Anmaßung dieser Größen Ordnung zu begehen."


Selbsterfunden
Name: Mite ("Schlangen Arm")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: ---
Reichweite: ---
Chakraverbrauch: Gering
Voraussetzungen: Ninjutsu 4, Orochimaru Erbe
Beschreibung: Mit diesem Jutsu ist man in der Lage aus seinem Arm heraus eine Schlange zu erschaffen welche ungefähr so dick wie ein Arm ist und eine Maximale Reichweite von 5 Metern hat (Geschwindigkeit 4). Die Schlange dient allerdings nicht dazu den Feind zu Würgen oder zu beißen sondern weitere Jutsus zu benutzen welche normaler Weise mit der Hand benutzt werden. Die Fingerzeichen (sollte das besagte Jutsu welche Brauchen) werden zuvor geformt, ansonsten braucht die Erschaffung dieser Schlange keine. Jutsus die über diese Schlange gewirkt werden kosten 25% mehr Chakra.

Selbsterfunden
Name:Chakra Kyūin Jutsu ("Chakra-Absorptionstechnik")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Element: ---
Reichweite: nah
Chakraverbrauch: Mittel
Voraussetzungen: Ninjutsu 5, Chakra 5, Genveränderungen (welche mit den Zellen von Zetzu zusammen hängt)
Beschreibung: Mit diesem Jutsu ist man in der Lage Chakra aus dem Körper seines Gegners zu saugen und in sich aufzunehmen (Nur normales Chakra). Dazu muss man nur seine eigenen Hand mit seinem Chakra umhüllen (ähnlich dem Shosen no Jutsu) und dann den Gegner berühren. Nun wird dem Gegner über seine Tenketsu Chakra entzogen was dafür sorgt das der betroffene solange er berührt wird keine Techniken verwenden kann die Chakra erfordern (Das gilt auch für den Anwender) und unter Schmerzen leidet da der Prozess nicht sehr angenehm ist. Pro Post die die Berührung andauert (Einfaches antippen zählt nicht) wird dem Gegner Chakra entnommen und im Körper des Anwenders Gespeichert (Mittel pro Post). Man kann dieses Jutsu allerdings mit anderen Körper Verlängernden Techniken verbinden so lange man noch mit dem Gegnerischen Körper in Kontakt steht (Bei Waffen, Seilen oder Drähten zählt nur Chakra leitendes Material). Nach vier Posts muss man den Basis Wert von Mittel noch einmal bezahlen.


Sorry das es doch so lange gedauert hatte, hatte kleinere Technische Schweirigkeiten aber alles wieder gut^^, was den Post betrifft, ich hab jetzt viel geschrieben von dem ich dachte das es klappen wird, sollte dem nicht so sein kannste davon ausgehen das das was Momoko sagt dennoch gesagt wird^^
[align=center]Steckbrief|Reden|Denken|Kuchiyose[/align][align=center]Bild[/align]

[align=center]
Bild
[/align]

[align=center][/align]

Benutzeravatar
Uzumaki Shigeru
||
||
Beiträge: 181
Registriert: Do 11. Jul 2013, 13:51
Vorname: Shigeru
Nachname: Uzumaki
Rufname: Shi
Alter: 25 Jahre
Größe: 1,82 m
Gewicht: 78,6 kg
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 39 /44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: lucifielsati

Re: Ryokan „Sakura“

Beitragvon Uzumaki Shigeru » Di 10. Nov 2015, 19:49

Es kann immer mal passieren, dass man zu hoch pokerte. Das gehörte zu einem guten Informanten dazu und konnte getrost als Berufsrisiko verbucht werden. Shigeru hatte nun zwei Möglichkeiten: Entweder er wehrte sich und verlor seinen Kopf oder er ließ es über sich ergehen um seine Überlebenschancen zu steigern. Da der Rothaarige der Meinung war, dass sein Kopf an seiner derzeitigen Position gut aufgehoben war, entschied er sich für Letzteres. Zudem litt noch seine Gesundheit unter seiner Verletzung und seiner Erschöpfung und Anstrengung konnte er im Moment nicht brauchen. Die Schlangen waren überraschend kräftige Tiere, da diese es schafften ihn hoch zu heben. Eine weitere Schlange, ein dickeres Exemplar, wand sich um den Körper des Uzumakis und biss ihm in die Schulter. Das allein war bereits eine unangenehme Geschichte, doch plötzlich spürte er einen Schmerz, der ihm so noch nie wiederfahren war, den er so noch nicht kannte. Chakra wurde aus seinem Körper gezogen, er kämpfte damit nicht vor Schmerz zu schreien. Dennoch war ein schmerzerfülltes Keuchen in der Luft zu vernehmen, während Momoko ihm einen Vortrag zum Thema Pein aufzwang, der nun wirklich nicht sein musste. Allerdings war Shigeru aber auch eine Person, die wusste, wie man mit anderen Menschen sprechen musste. "Verzeiht mir Momoko-san, ich wollte euch keineswegs verärgern, im Gegenteil. Es ist meine Art Bewunderung auszudrücken. Und was die Pein anbelangt, so denke ich, dass ich nun verstehe." Es war wirklich ein schmerzhafter Prozess wenn man im Moment als lebende Zapfsäule fungierte. "Und mit Verlaub, ich kenne meinen Platz. Urgh... Ich suche nur Informationen und gebe sie an die richtigen Quellen weiter." Nun lag alles weitere in der Hand der Frau mit Gottkomplex. Zum Beispiel ob er mal wieder festen Boden unter seinen Füßen spüren durfte oder nicht.
Reden / Gedanken / Jutsu / Andere Reden

Bild

Charakter

Offene NBWs & Charalinks


Vielen Dank an Ina für dieses Set \^O^/

Benutzeravatar
Momoko
Beiträge: 261
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 20:01
Rang: -
Wohnort: -

Re: Ryokan „Sakura“

Beitragvon Momoko » Mo 16. Nov 2015, 00:10

Momoko hatte diese nun kommende Reaktion des Uzumakis nicht anders erwartet. In Anbetracht ihrer Fähigkeiten...war es gar nicht anders möglich...er musste...einfach aufgeben. Ein überhebliches Bild für einen Shinobie doch Momoko sah sich als weit aus mehr, vor allem nach dem sie sich jetzt etwas holte das sie schon seit langer Zeit begehrte. Nicht nur das Chakra das sie ihm entzog sondern auch die andere kleine Schlange die vorhin die Spritze heraufbeschwor kam nun zum Einsatz. Sie stach ihm leicht in die Schulter und zapfte ihm die nötige Menge Blut ab. Dies war die dritte Probe des Uzumaki Gens und mit dem Chakra des jungen Mannes sollte sie in der Lage sein das Dorf Konoha zu betreten ohne gleich die Alarmglocken Leuten zu lassen. Mit ihrer Technik dem "Shuno Suro" war es ein leichtes für sie die Signatur zu vermerken. Das Blut hingegen würde ihr helfen den Gentischen Code der Uzumakis zu entschlüsseln und an ihre unglaublichen Kräfte zu gelangen.

"Was zur?"obwohl Shigeru den Kampf inzwischen auf gab stellten sich einige Schweirigkeiten ein. Momoko war nicht in der Lage das CHakra zu speichern da siene Beschaffenheit nicht der von üblichen Shinobie glich. Momoko war nicht klar das er selbst in dieser Situation noch etwas gegen sie hätte unternehmen können und vielleicht würde ihr diese Überheblichkeit irgendwann ein mal zum Verhängnis. Allerdings war auch sie nicht dumm, sie würde einen weiteren Verrat nicht dulden und ihn für den Rest seines Lebens Brandmarken. Während die kleine Schlange das nun in der Spritze abgefüllte Blut wieder versiegelte kam eine neue hervor die ein Skalpell hervorbrachte. Momoko man dieses an sich und ließ dann den Uzumaki nah an sich heran bringen. Dieser sollte durch die Auswirkungen des Chakra Entzuges immer noch gelähmt sein dennoch musste sie vorsichtig sein. Mit einem sauberen Schnitt trennte sie seine Haut an der Unteren Seite seines Brustkorbes auf und ließ eine kleine Schlange ihren Weg dort hinein finden. Es würde kurz dauern und voraussetzen das der Uzumaki still hielt aber wenn sie fertig war würde sie die kleine Schlange so an seinen Körper und sein Chakra Netzwerk angebracht haben das sich dieser Parasit für immer dort drinnen aufhalten konnte. Ohne einen Arzt wäre eine Entfernung unmöglich oder ziemlich Lebensbedrohlich. Mit dem Heilenden Chakra des "Shosen no Jutsus" versiegelte sie dann wieder den Schnitt und setzte den Uzumaki wieder auf den Boden ab.

"Für Heute will ich euch noch mal verzeihen. Ich habe was ich wollte und denke ihr werdet aus euren Fehlern lernen. Falls nicht..."
sie konzentrierte ihr Chakra und die kleine Schlange im Inneren des Uzumakis würde beginnen sich zu winden...

"...dann werdet ihr meinen Zorn spüren."
sie hatte ihn inzwischen wieder komplett frei gelassen und würde sich nun um die Anwesenden Gäste dieses Lokals kümmern müssen von denen Einige den Streit mit bekommen hatte und sich entsetzt hinter dem Tresen der Lobbie versteckten.

"Geht nun schlafen! Wir brechen Morgen in aller Frühe auf!"
meinte sie und würde dann warten bis er sich auf sein Zimmer verzogen hatte und dann damit beginnen sich um die Leute des Hotels zu kümmern.

Selbsterfunden
Name: Shuno Suru ("Speichern")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-Rang
Element: ---
Reichweite: ---
Chakraverbrauch: ---
Voraussetzungen: Ninjutsu 2
Beschreibung: Diese Technik kann man mit Chakra Absorptions Fähigkeiten/Techniken kombinieren. Es ist eine spezielle Technik die absorbiertes Chakra in winzigen Mengen im Gehirn des Anwenders speichert und dort die Signatur vormerkt. So kann mit Hilfe des "Seisan Suru" die besagten Chakra Signaturen wieder hergestellt werden. Spezielle Chakra Arten fallen nicht unter den Wirkungsbereich dieser Technik.

Selbsterfunden
Name: Inzen Ha ("Versteckte Klinge")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-Rang
Element: ---
Reichweite: ---
Chakraverbrauch: Gering
Voraussetzungen: Ninjutsu 2, Orochimaru Erbe
Beschreibung: Mit dieser Technik ist man in der Lage ein Jutsu bei dem man Schlangen heraufbeschwört zu verstärken. Hierbei kann man nämlich automatisch mehrere kleine Waffen oder Spitze Objekte aus den Mündern dieser Schlangen herausragen lassen damit diese Objekte für den Angriff und das Jutsu mit genutzt werden können. Dabei müssen sich aber die Objekte (zb.: Senbons oder Kunais) im Gepäck des Benutzers befinden.




Selbsterfunden
Name:Chakra Kyūin Jutsu ("Chakra-Absorptionstechnik")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Element: ---
Reichweite: nah
Chakraverbrauch: Mittel
Voraussetzungen: Ninjutsu 5, Chakra 5, Genveränderungen (welche mit den Zellen von Zetzu zusammen hängt)
Beschreibung: Mit diesem Jutsu ist man in der Lage Chakra aus dem Körper seines Gegners zu saugen und in sich aufzunehmen (Nur normales Chakra). Dazu muss man nur seine eigenen Hand mit seinem Chakra umhüllen (ähnlich dem Shosen no Jutsu) und dann den Gegner berühren. Nun wird dem Gegner über seine Tenketsu Chakra entzogen was dafür sorgt das der betroffene solange er berührt wird keine Techniken verwenden kann die Chakra erfordern (Das gilt auch für den Anwender) und unter Schmerzen leidet da der Prozess nicht sehr angenehm ist. Pro Post die die Berührung andauert (Einfaches antippen zählt nicht) wird dem Gegner Chakra entnommen und im Körper des Anwenders Gespeichert (Mittel pro Post). Man kann dieses Jutsu allerdings mit anderen Körper Verlängernden Techniken verbinden so lange man noch mit dem Gegnerischen Körper in Kontakt steht (Bei Waffen, Seilen oder Drähten zählt nur Chakra leitendes Material). Nach vier Posts muss man den Basis Wert von Mittel noch einmal bezahlen.

Selbsterfunden
Name: Isoro Hebi ("Parasitäre Schlange")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Element: ---
Reichweite: nah
Chakraverbrauch: Hoch
Voraussetzungen: Ninjutsu 5, Orochimaru Erbe, Wissen über Muskeln und Sehnen, Wissen über Organe (Menschlich/Tierisch)
Beschreibung: Dies ist ein von Momoko entwikeltes jutsu bei dem man eine kleine Schlange erschafft. Diese kann man dann benutzen um sie in den Körper eines anderen zu packen Beispielsweise wenn diese Schlange einen Natürlichen Weg in den Körper findet oder Chirurgisch eingesetzt wird. Die Schlange bleibt im Körper des Opfers erhalten bis sie entfernt oder vernichtet wird. So lange sie im Körper des Opfers ist kann sie auf befehl starke Schmerzen verursachen oder Organe verletzen. Nach 5 Posts löst sich die kleine Schlange von alleine auf, es sei denn die Schlange wurde Chirurgisch so eingesetzt das sie sich an den Chakra Kreislauf ihres Wirtes heftet und durch dessen Chakra weiterlebt.


[align=center]Steckbrief|Reden|Denken|Kuchiyose[/align][align=center]Bild[/align]

[align=center]





Bild


[/align]

[align=center][/align]

Benutzeravatar
Uzumaki Shigeru
||
||
Beiträge: 181
Registriert: Do 11. Jul 2013, 13:51
Vorname: Shigeru
Nachname: Uzumaki
Rufname: Shi
Alter: 25 Jahre
Größe: 1,82 m
Gewicht: 78,6 kg
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 39 /44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: lucifielsati

Re: Ryokan „Sakura“

Beitragvon Uzumaki Shigeru » Di 17. Nov 2015, 18:00

Wenn Shigeru gewusst hätte, was als nächstes mit ihm passierte, dann hätte er sich von Anfang gewehrt, denn seine jetzigen Versuche waren natürlich nicht von Erfolg gekrönt. Zumal das Entziehen von Chakra keine angenehme Prozedur war. Eine Schlange würgte ein Skalpell hervor und Momoko schnitt ihn tatsächlich auf. Das allein war nicht wirklich ein Problem, dass eigentliche Problem war nämlich die Schlange, die in seinen Körper eindrang. Das brachte wieder Bewegung in seine Glieder, während er versuchte sich los zu reißen. Man musste dazu sagen, dass er jede einzelne Bewegung der Schlange in seinem Körper spürte, die Schmerzen waren unbeschreiblich. Am Ende jedoch gewann Momoko den beharrlichen Kampf zwischen ihnen. Er merkte, wie sich die Reptilienfesseln lockerten und seine Hände sich zu Fäußten ballten. In seinem Blick lag der reine Hass und die Rebellion eines Geistes, der nur vorrübergehend geschlagen war. Plötzlich spürte er das winden, des kleinen Parasites in ihm und hielt sich die Stelle. So ist das also. Sie will mich kontrollieren, das Miststück. Ich muss es so schnell wie möglich wieder loswerden. Der Uzumaki verstand sehr wohl, das sich in seinem Inneren eine tickende Zeitbombe befand. Entweder war sie es, die ihn tötete oder ein Gegner. Ich muss herausfinden, wie hoch die Reichweite zwischen ihr und dem Teil ist.

Kaum war er in seinem Zimmer schmiss er sich aufs Bett und versuchte Schlaf zu finden. Es blieb wirklich nur beim Versuch, da er sich von der Einen Seite zur Anderen wälzte. Das mit der Schlange in seinem Körper war ein Schlag ins Gesicht. Von einer Partnerschaft zu einer Leibeigenschaft, wie konnte er nur sinken? Am nächsten Morgen stand er früh auf und machte sich auf dem Weg seine Kleidung zusammen zu suchen. Er fand sie auch recht schnell, zusammen mit einem Zettel von Kaori. Shigeru grinste. Auf ein solches Wiedersehen freue ich mich. Er steckte den Brief ein, ließ aber noch Chakra in das Siegel leiten. Danach wartete er umgezogen und mit alter Frische auf die Schlangenfrau.
Reden / Gedanken / Jutsu / Andere Reden

Bild

Charakter

Offene NBWs & Charalinks


Vielen Dank an Ina für dieses Set \^O^/

Benutzeravatar
Momoko
Beiträge: 261
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 20:01
Rang: -
Wohnort: -

Re: Ryokan „Sakura“

Beitragvon Momoko » Sa 21. Nov 2015, 15:42

Momoko hatte den jungen Mann auf seinen Platz verwiesen, etwas das sie ungern tat denn sich die Finger schmutzig zu machen lag eigentlich nicht in ihrem Sinn. Dennoch hatte der Uzumaki es gewagt sich über sie lustig zu machen und im Gegensatz zu seinem blonden Artgenossen war er nicht in der Lage dies auch aufrecht zu erhalten. Nun war die Sache gegessen, sie würde ihm dennoch seinen Wunsch erfüllen mit ihr zu kommen und ihr Lager zu sehen. Sie war sich sicher das er diese Information wollte um sie eines Tages Teuer verkaufen zu können aber wie hieß es so schön? Es gibt keine schlechte Pablissity. Sollte er anderen ruhig davon berichten, dann würde sich Momokos Bekanntheit sogar noch rasanter verbreiten. Worauf sie aber achten musste war Konoha und Kiri die beiden Ninja Dörfer die die Macht dazu hatten sie ganz schnell zu Fall zu bringen. Auch Iwagakure war ihr schon auf den Versen gewesen und deren ANBU waren nicht zimperlich. Sie würde gut acht geben müssen wenn sie sich darauf einließ doch mit ihrer kleinen Schlange welche nun im Inneren des Uzumakis befand würde sie zumindest sicher gehen das er so bald keine Dummheiten anstellte. Aber genug des Uzumakis nun kam eine weitere Aufgabe auf sie zu. Sie musste nun dafür sorgen das die Leute die den kleinen Streit hier beigewohnt hatten sich wieder beruhigten. Momoko atmete tief durch. Jetzt Ferris zu rufen war einfach zu Aufwendig außerdem besaß er nicht die Mittel das Ganze etwas Diskreter zu lösen. Daher benutzt Momoko ein Gift (Nemuri) welches welches sie durch den Raum pustete. Bei Shinobis dauerte die Wirkungszeit meistens etwas länger doch diese Zivilisten schaltete das Gift schon sehr schnell aus. Momoko musste nun Leise vorgehen und brachte daher alle Anwesenden auf ihr Zimmer wo sie am Nächsten Morgen in ihren Betten aufwachen würden und vermutlich denken würde das alles nur ein Traum gewesen sei. Allerdings gab es Zwei unter ihnen die nicht so viel Glück hatten. Das Ältere kleine Ehepaar welches das kleine Hotel führte wachte geplagt von Schmerzen in einem Lagerhaus auf welches sich ebenfalls auf dem Grundstück befand. Über ihnen stand Momoko mit einem Skalpell in der Hand welches sie gerade von dem Blut der beiden befreite.

"Was geht hier...?!"
verwirrt aber Schmerz geplagt richtete sich der ältere Herr an die Schlangen Göttin. Diese wiederum gebot ihm mit einer Geste zu Schweigen welche von Schmerzen aus seiner Brust begleitet wurden.

"Mein Name ist Momoko doch für euch bin ich Kami-sama!"
sagte sie mit durchdringenden Blick.

"Euer Leben liegt mit meiner Hand und wenn ihr nicht wollt das ich es zu seinem Unwürdigem Ende bringe dann werdet ihr fort an tun was ich euch sage."
die ältere Frau brach in Tränen aus und wollte sich an ihrem Mann wenden doch mit einer weiteren Geste Momokos fing diese sich an vor Schmerzen zu krümmen.

"Überlegt euer Handeln gut denn es hängt nicht nur euer eigenes Leben daran sondern auch das eures Partners."


"Was wollt ihr von uns?!"
rief der ältere Herr ihr entgegen doch wieder würde er von Schmerzen gepeinigt verstummen.

"Respekt und der Beginnt mit dem Richtigen Tonfall. Wenn ihr tut was ich will verschone ich euer Leben und ihr könnt weiter machen wie bisher doch solltet ihr euch weigern und rebellisch sein dann..." die beiden wussten was gemeint war und sie wussten auch das sie mitspielen mussten wenn sie einander schützen wollten.

"Natürlich Kami-sama...was immer ihr wollt."
mit einer Verbeugung so kreplig sie auch bei alten Menschen sein mochte, gelobten die beiden ihre Treue und unterwarfen sich der Takagaki. Der erste Schritt war getan daher entließ sie die beiden und begab sich auf ihr Zimmer. Mit einem schnippen beschwor sie die Schlange herauf die die Blutprobe des Uzmakis bewahrte und begann ihre Ausrüstung aus einer Schriftrolle zu holen um die Blutprobe zu untersuchen und in eine weitere DNS-Probe des Uzumaki Genes zu verwandeln. Es dauerte einige Zeit doch sie schaffte es vor Tagesanbruch noch ein Paar Stunden zu schlafen bevor sie sich wieder mit dem Uzumaki und Kaori Traf. Als sie die Treppe herunter ging stand Shigeru bereits da und wartete. Eine Zahlung ihrer Kosten war nicht mehr nötig da das Hotel nun unter Momokos Kontrolle stand. Mit einer Verbeugung verabschiedeten sich nun ihre Gastgeber.

"Es wird Zeit aufzubrechen. Wo ist Kaori-Chan?"


Name: Nemuri ("Schlummer")
Rang: C-Rang
Aufnahmeart: Inhalativ
Wirkungart: Nervengift
Verweildauer auf Waffen:---
Beschreibung: Gift dringt durch Atemwege in den Blutkreislauf und darüber in das Nervensystem des Körpers. Es sorgt für eine Fehlinformation im Gehirn da es diesem Meldet das alle Muskeln im Körper erschöpft seien und er keine Kraft mehr hätte. Das Gehirn löst dadurch eine durch das Gift maximierte Müdigkeit aus. Die Müdigkeit sorgt dafür das der Betroffene innerhalb kurzerzeit (3 Posts) schnell an Kraft und Elan verliert (Stärke und Ausdauer -20%). Nach 5 Posts spielt das Gehirn dem Betroffenen eine absolute Entkräftung vor (Stärke und Ausdauer -50%). Bei Personen die eine Schwäche gegen Gifte haben sorgt das Gift schon nach 5 Posts zur kompletten Ermüdung und zum sofortigen Schlaf. Nach 7 Posts verliert das Gift seine Wirkung.






Selbsterfunden
Name: Isoro Hebi ("Parasitäre Schlange")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Element: ---
Reichweite: nah
Chakraverbrauch: Hoch
Voraussetzungen: Ninjutsu 5, Orochimaru Erbe, Wissen über Muskeln und Sehnen, Wissen über Organe (Menschlich/Tierisch)
Beschreibung: Dies ist ein von Momoko entwikeltes jutsu bei dem man eine kleine Schlange erschafft. Diese kann man dann benutzen um sie in den Körper eines anderen zu packen Beispielsweise wenn diese Schlange einen Natürlichen Weg in den Körper findet oder Chirurgisch eingesetzt wird. Die Schlange bleibt im Körper des Opfers erhalten bis sie entfernt oder vernichtet wird. So lange sie im Körper des Opfers ist kann sie auf befehl starke Schmerzen verursachen oder Organe verletzen. Nach 5 Posts löst sich die kleine Schlange von alleine auf, es sei denn die Schlange wurde Chirurgisch so eingesetzt das sie sich an den Chakra Kreislauf ihres Wirtes heftet und durch dessen Chakra weiterlebt.
[align=center]Steckbrief|Reden|Denken|Kuchiyose[/align][align=center]Bild[/align]

[align=center]





Bild


[/align]

[align=center][/align]

Benutzeravatar
Uzumaki Shigeru
||
||
Beiträge: 181
Registriert: Do 11. Jul 2013, 13:51
Vorname: Shigeru
Nachname: Uzumaki
Rufname: Shi
Alter: 25 Jahre
Größe: 1,82 m
Gewicht: 78,6 kg
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 39 /44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: lucifielsati

Re: Ryokan „Sakura“

Beitragvon Uzumaki Shigeru » Sa 21. Nov 2015, 18:41

Shigeru war erfreut, dass Kaori ihren eigenen Weg gegangen war. Um so unerfreuter war er, als schließlich Momoko auftauchte. "Was Kaori anbelangt, so hat sie sich auf den Weg gemacht, ihre eigene Reise zu bestreiten. Sie war bereits weg, bevor ich aufgestanden bin." Die Sache mit dem Siegel erwähnte er nicht, das ging die Schlangendame auch nichts an. "Wir wollen also aufbrechen? Richtung Konoha, nicht wahr? Meinen sie nicht, dass es ein wenig ungeschickt wäre direkt durch das Stadttor zu maschieren? Wohl gemerkt, wenn ich auch noch dabei bin?" Der Uzumaki war keineswegs blöd. Selbst die Wachen dort müssten es bemerken wenn 2 Personen mit einer identischen Signatur das Dorf betraten und die Personen auch noch unterschiedlich aussahen. Dem Rothaarigen fiel das Verhalten der Menschen sehr wohl auf. Ich verwette beide Wakizashi, wenn sich nichts mit dem Zustand der Leute zu tun hat. Mit einer leichten Verbeugung wies Momoko an, die Richtung zu zeigen. "Haben ihre Partner alle so dekorative Schlangen in ihrem Körper oder bilde ich eine Ausnahme?" Diese Frage konnte er sich nicht verkneifen, zumal sie noch einen sarkastischen Unterton hatte. "Ich würde vorschlagen, dass wir noch an einem anderen Ort halt machen, einfach der Informationen wegen. Ich habe nicht die geringste Lust in einem Dorf zu stehen und festzustellen, dass die Gesuchten alle ausgeflogen sind." Ja, das war natürlich ein nicht zu verachtender Aspekt. Was war eigentlich, wenn sie in dem Dorf standen und genau das feststellten? Im Zweifel konnte er Momoko auch einfach ausliefern, aber das war nicht sehr amüsant und die Schlange in seinem Körper war ein nicht zu unterschätzender Faktor.

[s]tbc: ??? (mit Momoko)[/s]

Ich überlasse es dir, wo wir hingehen.
Reden / Gedanken / Jutsu / Andere Reden

Bild

Charakter

Offene NBWs & Charalinks


Vielen Dank an Ina für dieses Set \^O^/

Benutzeravatar
Momoko
Beiträge: 261
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 20:01
Rang: -
Wohnort: -

Re: Ryokan „Sakura“

Beitragvon Momoko » Fr 27. Nov 2015, 11:33

Momoko hatte bereits gewusst das Kaori am Ende dieser Reise eine Weile lang ihren eigenen Weg gehen wollte um an den Fähigkeiten zu arbeiten welche Momoko ihr aufgetragen hatte. Die Schlangengöttin hatte nicht die Fähigkeiten Barrieren oder Fuins zu entwerfen und auch in ihrem Team befand sich niemand der dies konnte wenn man mal von Kaori absah. So war es natürlich sinnvoller das diese los zog um in der weiten Welt ihre Fähigkeiten zu verfeinern. Momoko nickte nur als sie hörte das Kaori nun schon sofort aufgebrochen war. Vermutlich hatte die Kurokawa schon eine Idee wie sie an die Informationen kommen konnte die sie suchte und da es Momokos Sache diente verbuchte diese es mal als übereifriges Engagement. Da sie nun nicht mehr warten mussten konnten sie direkt aufbrechen und auch genau das Thema wurde auch gleich von Shigeru angesprochen. Er hatte nicht gänzlich unrecht, ihr eigentliches Ziel sollte Konoha sein doch es erwies sich als wesentlich Schwieriger sich gegenüber der Barriere durch zusetzen als sie bisher dachte. Sie hatte gehofft das Chakra des Uzumakis benutzen zu können um die Barriere auszutricksen doch unglücklicher Weise war die besondere Form des Uzumaki Chakras zu Komplex als das sie es so ohne weiteres absorbieren und speichern konnte. Daher würde sie umdisponieren müssen.

"Vorerst nicht. Meine Pläne nach Konoha zu reisen unterliegen momentan einigen Problemen."
sie überlegte. Sie wollte zuerst in ihr Versteck zurück kehren und darüber nachsinnen wie sie weiter machen wollte. Die Frage war nur: wenn sie an das Chakra des Uzumakis nicht rann kam wo bekam sie dann anderes Chakra her um durch die Barriere zu kommen?

"Unglücklicher Weise stellt sich mein ursprünglicher Plan nach Konoha zu kommen als nicht durchführbar dar. Sofern ihr keine anderen Ideen habt wie wir die Barriere überwinden ohne Alarm zu schlagen dann würde ich ein anderes Reise ziel vor schlagen." mit diesen Worten schlug sie einen anderen Weg ein und steuerte Richtung Hebi so Kotsu. Die neu angeschafften Handlanger fügten sich vortrefflich in ihre neue Rolle und verabschiedeten die unwillkommenen Gäste. Dem Uzumaki entging dieses Verhalten nicht weshalb er dies auch gleich ansprach.

"Nein. Nicht alle! Nur jene von denen ich annehmen muss das sie ihre Grenzen nicht kennen."
mit einem Schelmischen Grinsen beendete sie diesen Satz und war sich sicher das der Uzumaki nicht weiter nach hacken würde. Dieser wollte allerdings noch ein mal halt machen um irgendwo Informationen ein zu holen.

"Wir werden nicht nach Konoha gehen. Sollte es dennoch nötig sein dann gebt den Weg vor ansonsten folgt mir."


Tbc.: Folgt

Out: Öhm weiß nun nicht^^ solltet du noch mal an einen speziellen ort wollen dann poste direkt dort und falls nicht dann direkt in hebi so kotsu^^
[align=center]Steckbrief|Reden|Denken|Kuchiyose[/align][align=center]Bild[/align]

[align=center]





Bild


[/align]

[align=center][/align]

Benutzeravatar
Uzumaki Shigeru
||
||
Beiträge: 181
Registriert: Do 11. Jul 2013, 13:51
Vorname: Shigeru
Nachname: Uzumaki
Rufname: Shi
Alter: 25 Jahre
Größe: 1,82 m
Gewicht: 78,6 kg
Rang: Reisender
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 39 /44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 0
Taijutsu: 8
Discord: lucifielsati

Re: Ryokan „Sakura“

Beitragvon Uzumaki Shigeru » Fr 4. Dez 2015, 23:24

Shigeru war zwar nicht der Typ Mann, der sich gerne überraschen ließ, doch hatte Momoko genau das geschafft. Es war kein Vergleich, am Abend wollte sie unbedingt sein Chakra haben und nun hatte es sich herausgestellt, dass ihr Plan wohl nicht aufgegangen war. Das sie ihn nun stattdessen um Rat fragte, verbuchte er als Gewinn, dennoch überlegte er sorgfältig. "Nun, sofern sie nicht in der Lage sind ihr Chakra zu unterdrücken, fällt mir leider auch nichts ein." Shigeru war in dieser Beziehung ehrlich und war gespannt auf die Antwort der Schlangendame, ehe er das Thema ein wenig änderte. Die Höflichkeit des Personals war nach dem Desaster letzten Abends nun doch ein wenig erdrückend. Er verstand die Anspielung Momokos gut, verkniff es sich allerdings den Kopf zu schütteln, einmal provozieren reichte ihm bisher und bis dahin war es nun wichtig, sich nicht töten zu lassen. Zumindest, bis er die Schlange los war. "Informationen sind ein wichtiges Geschäft. Aber bitte, wenn sie mich zu ihrem Palast bringen wollen." Der Uzumaki hatte keine Ahnung wo die Schlange lebte und die Chance neue Informationen zu erhalten, war wahrlich verlockend. Sich auf den neuesten Stand bringen konnte er sich auch in der nächsten Kneipe, da war er zimperlich. "Was wird mich denn dort erwarten, wenn ich mitgehe?", fragte der Rothaarige interessiert, um zu beobachten wie Momoko darauf reagierte. "Und gibt es dort spezielle Dinge, die es zu beachten gilt?" Es gab sicher etwas zu beachten, Momoko war eine Forscherin, zumindest zeigte sie Interesse an Dämonen und benutzte Spritzen. Letzteres zu seinem Leidwesen, Shigeru hatte zwar nicht wirklich was gegen Spritzen, doch war die Handhabung von der Schlangendame ein wenig gefährlich. Wie auch immer, er überließ ihr natürlich den Vortritt, immerhin war er ein Gentleman.

tbc: Östlicher Bambuswald - Kusa no Kuni
Reden / Gedanken / Jutsu / Andere Reden

Bild

Charakter

Offene NBWs & Charalinks


Vielen Dank an Ina für dieses Set \^O^/


Zurück zu „草 Kusa no Kuni“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast