Geisterdorf

Nebel und Regen ist hier keine Seltenheit. Es gibt zahlreiche Inseln, die sogar teils mit Ureinwohnern bevölkert ist.
Benutzeravatar
Seiji Masamori
||
||
Beiträge: 757
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:59
Im Besitzt: Locked
Vorname: Seiji
Nachname: Masamori
Alter: 25 Jahre (Ansho 31)
Größe: 1,77 Meter
Gewicht: 72 Kilogramm
Stats: 50/50
Chakra: 6
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Taijutsu: 8
Lebenspunkte: 200
Abwesend?: Nein

Re: Geisterdorf

Beitragvon Seiji Masamori » Fr 11. Okt 2019, 22:28

~Alles auf eine Karte~

CF: Kamui

Noch im Kamui:

Der ehemalige Meister der Dunkelheit wusste genau was er tun würde um seine Frau zu befreien, er würde falls nötig alles opfern und kein Preis war ihm zu hoch. Doch in dieser dunklen Stunde war umso glücklicher darüber das er nicht alleine war, dass es ein unschuldiges Leben zu beschützen gallt und Ryuu und Sayuri waren es die ihm in diesem Augenblick einen sicheren Halt ermöglichten, ohne sie hätte der Masamori ihre Welt vom Schatten verschlingen lassen nur um Sabatea wieder in seine Arme nehmen zu können. "Etwas besonderes ja...." Seiji würde in die Weiten des Kamuis hinaus sehen und er hörte den beiden Anderen natürlich weiterhin aufmerksam zu. Als sie ihn direkt ansprachen aufgrund der Tatsache das sich Seiji ausgemalt hatte das sie diesen Konflikt mit Takashi nicht überstehen würden. "Wir müssen einfach an die Zukunft denken und das wollte ich damit ausdrücken. Ich bin dir mehr schuldig als ein längeres Gespräch Kuro. Sayuri und du seit nun eine Existenz die es seit Urzeiten nicht mehr gegeben hat und zwar auf eine Art und Weise wie sie nicht in der Schöpferordnung vorgesehen ist. Daher sobald wir uns wiedersehen muss ich mit euch sprechen und euch viele Dinge erklären...manches davon ist sicherlich unangenehm, aber das machen wir dann." Seiji lächelte schwach. "Ich danke euch das ihr mir Hoffnung schenken wollt, doch ich bin längst bereit jeden Preis zu zahlen. Ich wollte euch damit nur sagen das wenn einer meinen Weg und den von Sabatea fortsetzen kann, dann seid ihr es." Langsam wurde klar das der ehemalige Sheruta Leader keine Schwarzmalerrei mochte, jedoch musste man einfach mit allem rechnen und sie standen bereits schon so lange gemeinsam Seite an Seite das sie vermutlich auch diesen Konflikt gemeinsam überstehen konnten, doch falls nicht. Dann würde ihre gemeinsame Reise dennoch nicht enden. Es war für den Blauhaarigen eine Art beruhigendes Gefühl das die beiden anderen Ratsmitglieder ebenfalls von ihrem Pfad des Gleichgewichtes absehen würden um einem Freund zu helfen, denn Angiris war mehr als nur eine Interessengemeinschaft, mehr als ein Zusammenschluss von Leuten die ein gleiches Ziel verfolgten. Nein irgendwo war Angiris auch eine Familie, ganz so hatte es Seiji einst Mirajane erklärt und dies bewies sich am heutigen Tag erneut. Denn vielleicht mussten sie etwas schlimmes tun, vielleicht mussten sie den Köder mit Gewalt dazu treiben um sich als Opfer zur Verfügung zu stellen. Vielleicht mussten sie auch dafür sorgen das Andere in Gefahr gerieten oder ihnen etwas schlimmes geschah. Allein das die Beiden dazu bereit waren bedeutete dem Masamori wirklich viel und es verlangte keiner Worte die Dankbarkeit von Seiji zu zeigen. Ein Blick in sein Gesicht offenbarte mehr als es jeder Satz von ihm tun konnte. Seiji nickte ihnen zu. "Dann ist beschlossen ihr Beide übernehmt Felicita und ich werde versuchen mit Satoko zu sprechen und ihr die Situation zu erklären. Vielleicht erreiche ich sie. Ich hoffe es zumindest. Satoko könnte einen Teil von Tathamets Kräften in sich halten. Zumindest eine Zeit lang und den Rest verbannen wir in ein Gefäß." Ja ihr Plan war lückenlos und es war wie Ryuuzaki es gesagt hatte, sie hatten nur diese eine Chance. Schlug diese fehl würde der Uzumaki sie wohl vernichten. Seiji würde sich auf die beiden anderen Ratsmitglieder zu bewegen und er lächelte. Seiji legte seine Hand auf die von Ryu die auf Shanas Schulter ruhte. "Wir werden nicht scheitern." Die Augen des Mannes wanderten zu dem ehemaligen Hokagen. "Hiro verwendet also die Erbmacht der Uchiha...Minato wird hier seine Finger im Spiel haben denn ich habe sie zusammen noch woanders wahrgenommen. Doch das erleichtert das Ganze. Selbst mit unterdrückten Kräften wenn sie zusammen reisen kann ich Satoko dadurch leichter finden. Danke für die Info. Dann ergänze ich auch für euch. Felicita befindet sich aktuell in einem Schlafzustand, dass kann ich anhand der Aktivität des Nibi in ihrem Inneren feststellen. Sie ruht also, da ich nicht glaube das Yuu sie zu sich Nachhause eingeladen hat..denn für sie vernünftig halte ich sie ist sie wohl in einer Art Hotel, vermutlich eine Jollys Niederlassung. Achja sie halten sich in Iwa-Gakure auf, der Heimat von Senjougahara. Bitte seid vorsichtig. Yuu ist nicht zu unterschätzen und ich kann mir schon denken das er einen Vorteil aus dieser Situation für sich ziehen möchte." Ja das der Masamori damit goldrichtig lag und wie sehr konnte er nicht wissen. Seiji konzentrierte sich und tatsächlich konnte er die Yuuki Erbin relativ schnell finden. Der Masamori nutzte die Dunkelheit in sich und würde einen Zugang in die Welt des Meidou um sich herum erschaffen, dadurch konnte er sich selbst in die tiefsten Ebenen der Finsternis begeben und durch diese reisen. Vielleicht konnten Shana und Ryuuzaki mit der Teiko sprechen und sie für ihre Sache gewinnen. Auch wenn ihr Vorhaben vielleicht den Tod des Uzumakis zur Folge hatte...oder würden sie der Rothaarigen diese Information vorenthalten? Dies hing ganz allein von dem Yagami ab.


Im Geisterdorf:

Der Zugang zum Meidou öffnete sich direkt bei Hiro, Satoko und Kana und Seiji trat aus der Dunkelheit selbst heraus. Seijis Blick war ernst und als Angirirs Ratsmitglied war der Masamori nicht unbedingt ein Verbündeter der Drei. Jedoch kannte er zumindest Kana schon sehr lange. Dennoch war hier Fingerspitzengefühl gefragt und man sah die Schwäche und den innerlichen Schlag dem man dem Masamori versetzt hatte diesem natürlich immernoch an. "Entschuldigt die Störung." Ja er wollte lieber direkt zur Sache kommen. "Ich kenne Minato schon viele Jahre und ich bin mir ziemlich sicher das er euch nicht vorenthalten hat was geschehen ist. Was mit Takashi passiert ist. Doch wisst ihr auch was diese Wandlung für Konsequenzen hat." Seiji war erschöpft, der Schweiß stand ihm noch immer auf der Stirn. "Er hat Sabatea entführt und will sie laut eigener Aussage in einem Harem wie eine Art Tier halten...rein zu seiner sexuellen Belustigung. Ist dies Minatos Antwort auf die Erneuerung dieser Welt?" Fragte der Bote der Dunkelheit offen heraus. Seiji bewegte sich dann auf Satoko zu. "Auch ihr seid vor diesem Wahnsinn nicht geschützt, wenn ihr glaubt Minato würde ich beschützen dann liegt ihr falsch, wenn ihr glaubt Takashi ist ein Teil der Familie dann liegt ihr falsch. Er hat es mir selbst gesagt das er sich selbst als höhere Existenz ansieht und was er mit dieser Welt vor hat." Seiji würde das Wissen der Sheurta dazu verwenden um mit den Anwesenden seine Erinnerungen an die Szenen im Turm des Himmels zu teilen. Dadurch wussten die Drei das Takashis Weg des Friedens tatsächlich funktionieren würde, doch wurde dieser Frieden auf einem Weg erkauft der scheinbar mit absolutem Wahnsinn verbunden war. Denn noch erkannte selbst Seiji nicht die genauen Absichten des Uzumakis. Der ehemalige Meister der Dunkelheit würde nun Satoko ansehen. "Wir haben einen Plan. Wir wollen Takashi von seinen Kräften trennen. Ist das Urböse ersteinmal aus ihm entfernt ist er keine Gefahr mehr und wir können uns daran machen den eigentlichen Takashi zu suchen, ihm dabei zu helfen wieder er selbst zu werden. Minato mag daran glauben das dies sein Sohn und allein dessen Wille ist , doch hat Takashi sich jemals so verhalten!? Nun die Macht des Urbösen ist zu groß um sie einfach in ein Gefäß zu versiegeln wir brauchen Jemanden der Empfänglich für dessen Essenz ist und hier kommen nur wenige Personen in Frage. Genauer gesagt eigentlich nur Tia, Minato selbst , du Hiro und Satoko. Jede Abweichnung , jede große Macht abweichend von Tathamets Essenz könnte den Vorgang verkomplizieren und außerdem...hat Takashi nur Interesse an diesem verrückten Harem wesshalb wir ihn damit ködern müssen. Der Plan war es ihn an einen Ort zu locken, wir kapitulieren zum Schein und ....Jemand müsste sich dem Wahnsinn aussetzen bis die Falle zu schnappt." Die Augen des Mannes ruhten weiterhin auf Satoko. "Wir dachte an dich Satoko, würdest du uns unterstützen? Takashi bedeutet dir sehr viel, du bist seine Tante und du hast in den Bildern doch gesehen wie er ist. Ist das noch der Junge von früher? Ist das noch der hilfsbereite Mann der sich in jedes Feuer geworfen hätte um zu helfen!?" Seiji wirkte verzweifelt , würden sie ihm helfen oder standen sie auf der Seite von Takashi?

Benutzeravatar
Satoko Yuuki
||
||
Beiträge: 997
Registriert: Mo 11. Mai 2009, 23:13
Im Besitzt: Locked

Re: Geisterdorf

Beitragvon Satoko Yuuki » Mo 14. Okt 2019, 23:27

Post mit Kana

Eins war klar, Satoko ging sehr weit und auch Kana entnahm ihren Worten, dass die Blondine wohl ziemlich vieles tun würde. Wobei alleine die Narben an ihrer linken Brust würde beweisen, was sie getan hat. Niemand ist so irre und sticht sich fast selber ab um etwas wecken zu können und Satoko selbst konnte sie noch genau an den Schmerz damals erinnern. Hiro hingegen dachte nach, während Kana sichtlich etwas panisch war, wobei Satoko selbst erst einmal die junge Iryonin beruhigte, das sie es zumindest in der nächsten Zeit nicht vor hatte diese Grenze zu überschreiten, doch auch Hiro hatte etwas da dazu zu sagen. Satoko sah den Uchiha an und dann zu Kana. „Der weg eine Yuuki war schon immer recht schmerzhaft. Einem Uchiha muss ich nicht erklären, was man bereit ist zu tun oder eher was man tun muss. Klar wird mir reines Jiton Training weiter helfen. Aber um diesen Modus zu erlangen ging ich damals auch risiken ein. Macht ist meist mit Risiken verbunden und auch damit nicht fahrlässig damit um zu gehen.“ seufzte Satoko dann. „Aber ich werd erstmal nichts idiotisches tun, damit es euch beruhigt.“ meinte sie noch da dazu und verschränkte die Arme vor der Brust und sah sich um. Für sie war es merkwürdig, dass Hiro und Kana anscheinend sich da Gedanken darüber machten. Ok bei Kana vielleicht etwas weniger, ihr Drang als Iryonin war sehr groß. Aber gerade Hiro überraschte, ihm könnte es theoretisch egal sein, ob sich die Yuuki selbst absticht oder nicht. Zwar gehören sie alle zu der Familie, aber genetisch haben sie eher wenig miteinander zu tun.
Außerdem gab es genug Baustellen auf Satokos Liste, darunter auch ihre Ausdauer, die im Gegensatz zu Winry, Minato, Tia, recht ärmlich war. Für eine normale Kunoichi hingegen war es recht gut, aber das Maß hatte die Blondine nicht mehr, will sie ihre Schweister einholen, muss sie größer denken. „Jemand mit viel Chakra neigt zwar dazu es schneller zu verbrauchen. Hat aber auch ganz andere Möglichkeiten dieses zu nutzen Hiro. Nur davon laufen funktioniert bei mir nicht ewig und daher würde ich wohl in einem solchen Fall alles auf eine Karte setzen. Auch wenn es etwas dämlich und riskant wäre, aber auch der einzige Ausweg.“ seufzte Satoko kurz und Kana nickte dann etwas. Kana selbst kämpfte ja nicht, aber ihr Chakra entschied darüber, wieviel und was sie alles heilen konnte. Ein Iryonin ohne Chakra ist erstmal völlig nutzlos für seine Kameraden. Das wusste auch sie.
Zum Thema nackt sein, waren die beiden Blondinnen wohl kaum unterschiedlicher. Während Kana es nun ab und an akzeptieren konnte, aber doch eher Kleidung trug. Würde es Satoko nicht die Bohne stören einfach nackt herum zu laufen. Seit sie geeint ist, gab es für das Mädchen keine wirkliche Scharm mehr und so verhielt sie sich auch oft und Sprach das Thema auch etwas unbewusst an, wobei Kana logischerweis rot anlief und das nicht so wirklich verstand. Hiro wollte dann auch das Henge erklären oder eher, dass es möglich wäre sich in das nackte Ich der verwandelten Person zu verwandeln. Doch das war Satoko schon irgendwiwe klar und die Blondine musste etwas schmunzeln und kicherte kurz auch etwas. Während Kana seufzte. „Ich frag mich echt, wer hier nun älter ist.“ kam es von ihr, wobei ja auch Hiro und Kana wissen, dass die Geeinte die Charaktereigenschaften aller Schwestern vereinte und somit auch jene der verspielten kleinen Satoko und diese haben ja beide schon Live erleben können.
Satoko ging noch einmal alles durch. Fingerzeichen, nicht zuviel, nicht zu wenig Chakra, auch stellte sie sich selber langsam geistig vor, was ja durch Winrys Henge und heute Kanas Henge recht gut gelingt und so atmete sie tief ein und aus und überlegte kurz etwas. Während Hiro Kana über ihren Bunshin ansprach. Nein dieser war anscheinend noch in Takt, denn bisher bekam Kana keine neuen Informationen. „Ich denke lange wird es wohl nicht mehr dauern, das Dorf ist nicht sonderlich groß.“ meinte Kana noch dazu und sah zu Satoko, dann machte es „Pufff“ und eine Rauchwolke entstand und in dieser schien sich etwas heraus zu bewegen. Die Siluette kam einem schon bekannt vor, als dann die Blonden Haare und das neutrale Gesicht von der Yuuki zu sehen ist. Der Bunshin sah auf seine Hände und dann zu Satoko hinüber. „Also das ist merkwürdig.“ kam es vom Bunshin und Satoko rieb sich am Kopf. „Ist das normal?“ kam es von ihr während die Bunshin Satoko auf das Trio zu lief und direkt vor ihrem Ebenbild stehen blieb und beide dann Hiro und Kana ansahen und sprachen „Hat es geklappt?“ Währendessen kam Naito mit Blumen zurück und ging direkt auf die junge Iryonin zu, sie lächelte dann auch. „Danke Naito, das ist lieb von dir.“ meinte sie und tätschelte den Drachen dann.

Lang hielt die Ruhe hier aber nicht an, denn es öffnete sich ein Portal und Satoko stellte sich sofort, so auch der Bunshin vor Kana und Naito und sahe zu, wie Seiji aus dem Portal kam. Die Yuuki seufzte dann kurz etwas erleichtet, zumindest hoffte sie das, denn bisher hatte sie zumindest keinen größeren Streit mit dem Masamori und auch Kana kannte den Mann, der gerade aus dem Portal erschienen ist. Sein Anrede wirkte nicht wie eine Kriegserklärung oder so etwas, weswegen Satoko ihm lauschte. „Leider weis ich nicht, was Minato sich oft denkt, ihr wisst selber, er spricht gerne auch in Rätseln und meinen Neffen hab ich gefühlt ewig nicht gesehen.“ meinte Satoko und verstand das nun garnicht. Harem? Sabatea entführt? Satoko war ja einige Zeit mal mit Takashi und Felicita unterwegs und da wirkte es nicht so, als würde ihr Neffe ein Harem zu seiner Belustigung gründen wollen. Doch Seiji tat etwas. Sodass Satoko und auch Kana das sahen, was im Turm geschehen ist und auch was Takashi gesagt hatte. Kana schlug das so auf dem Magen, dass die Iryonin sich übergeben muste, während Satoko mit einem zuckenden Augenlied da stand. Irgendwie wirkte das nicht so, wie Takashi einst war und wie er damals auch sprach. Akzeptierte Tia das? Wobei der Plan schon sehr ideal klang, sehr fair und dabei sah die Yuuki auf ihre Hände, würde es dann ihre Taten rückgängig machen? Sie schüttelte den Kopf und versuchte aus ihren Gedanken heraus zu kommen und Seiji an zu sehen, der weiter sprach. Kana setzte sich hin, man merkte, dass sie damit nun überhaupt nicht zurecht kam und Satoko? „Nein, bisher hab ich Takashi so nie sprechen hören, auch war sein Interesse nur auf Felicita beschränkt und nicht auf andere Frauen. Doch frag ich mich, hat Takashi einfach seine Meinung geändert oder ist er wirklich bessen? Noch dazu frag ich mich, warum ihr zu mir kommt Seiji, ich gehöre ja zur Familie, wer verspricht euch, dass wir Minato oder Takashi nichts erzählen? Woher kommt das Vertrauen? Schon alleine im Kamui wie sich Ryu und Shana verhalten haben war merkwürdig. Ich dachte eigentlich immer, der Rat sieht uns eher als Feinde an.“ kam es von Satoko, das was Seiji gerade erbat war sehr viel, vor allem von der Yuuki, die schmunzelte. „Ich soll also mit meinen Neffen ins Bett steigen? Und vor allem, wenn ihr das aus Takashi heraus zieht. Was genau geschieht mit ihm selbst?“ kam es noch und sie sah dann zu Hiro und Kana. Satoko bohrte nach, denn Seiji wusste recht viel und logischerweise wusste auch Seiji, dass er überzeugen musste, denn schließlich war Satoko die Tante von Takashi und hatte eine etwas andere Bindung zu ihm, als Seiji selbst. Von ihr zu verlangen den Neffen zu hintergehen, war schon ein riesen Schritt. Man musste Satoko überzeugen können, dass das, was Takashi tat nicht sein freier Willen ist.
Satoko redet
Satoko denkt


Charakterlinks

Bild

Benutzeravatar
Hiro Uchiha
||
||
Beiträge: 304
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 19:30
Im Besitzt: Locked
Vorname: Hiro
Nachname: Uchiha
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,60 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Stats: 35/42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 4
Taijutsu: 4
Wissensstats: Alle 10 durch Dämon
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Geisterdorf

Beitragvon Hiro Uchiha » Mi 16. Okt 2019, 23:15

Satoko erklärte den anderen beiden etwas mehr über ihre Yuukifähigkeiten, dass diese eben mit Nachteilen verbunden waren und Satoko wohl so einige Risiken eingehen wollte und musste um ihre Fähigkeiten zu verbessen. Das Ganze ließ Kana auch etwas besorgt wirkten, da zuvor ja auch von selbt verletzten gesprochen wurde um ihr bei ihrem Training zu helfen was die Iryonin ja nicht wollte und mochte, also das man sich selbst Schaden verursachte. Hiro versuchte hier ein wenig einzulenken und schlug mögliche Alternativen für Satoko vor, denn wenn sie sich ständig irgendwie so schwer verletzten musste oder so dann wäre das nicht gut auch wenn sie dadurch stärker wurde. Sicher der Uchiha wusste das Macht seinen Preis hatte, dazu sagte die Yuuki nämlich im Anschluss nochmal etwas wo Hiro ihr zustimmend zunickte. Und ja einem Uchiha müsste sie nichts sagen was Risiken anging bezüglich der Machtsteigerung. Man könnte ihre Ausdrucksweise dazu auch als Seitenhieb verstehen, aber Hiro nahm es ihr nicht krumm. Andere hätten das vermutlich getan. "Es stimmt was du sagst. Macht hat ihren Preis und ist auch mit Risiken verbunden. Mal mehr mal weniger und ja das ist auch dafür da das man nicht fahrlässig wird wie du es nennst. Ab und an lässt sich das aber auch leider nicht vermeiden und man muss die Grenze übersteigen, dennoch sollte man ansonsten mit Bedacht vorgehen auch wenn es schwer ist." Er hatte dazu auch nicht mehr zu sagen und das Thema wäre dann auch abgehakt. Satoko wollte ja auch nichts idiotisches machen wie sie sagte. Das der Uchiha sich Gedanken um das Wohlbefinden der Yuuki machte lag einfach daran da sie ja Teil der Familie waren und man sorgte doch auch füreinander, half einander usw.
Anschließend ging es dann noch um das Thema Chakravorrat, wozu Hiro ein paar Ideen hatte was Satoko da vielleicht machen konnte bzw. was man machen sollte wenn man auf einen Gegner traf der weit aus mehr davon hatte als man selbst. "Das ist mir natürlich bewusst das jemand mit viel Chakra auch entsprechend dieses nutzen kann. Und wenn du es auf eine Karte setzt, nun das hat wie angesprochen Risiken ja aber du kannst dafür bestimmt die ein oder andere Technik entwickeln die genau dafür gedacht ist. Ein Angriff der deinen Gegner eben schnell besiegt, außer Gefecht setzt bevor die Risiken für dich zu groß werden bzw. eintreten." Ja wenn sie alles auf eine Karte setzte dann musste das was man anwandte auch sitzen und den Gegner besiegen, denn gelang einem das nicht und man hatte sonst keine Asse im Ärmel mehr dann konnte es ungut für einen ausgehen. Aber wegen Training waren sie ja auch hier bzw. wollten das ja durchziehen um sich zu verbessern.
Kana konnte sich bei dem Chakrathema auch in die Lage versetzten wie es wohl war wenn man damit haushalten musste wenn man nicht über so viel Chakra verfügte, sie war eine Iryonin und wenn sie heilte kostete das auch entsprechend Chakra. Noch dazu konnte sie währenddessen auch nicht kämpften, was sie ohnehin ja nicht tat da sie eine Pazifistin war. Aber wenn sie kein Chakra oder nur noch sehr wenig hatte, dann konnte das für ihre Patienten ein Problem sein. Das wusste Hiro auch und er selbst, wie war es bei ihm mit seinem Chakra? Nun er konnte durch Angra Mainyu auf eine weitere Ressource zurückgreifen, aber auch dies hatte eben seinen Preis und reichte natürlich auch nicht für immer.
Wo es dann um das Kagebunshin no Jutsu ging was man Satoko beibringen wollte und Kana hierzu sich kurz mit dem Henge in Satoko verwandelte damit die Yuuki wusste wie sie aussah, als Hilfestellung. Der Grund fafür wurde den beiden erklärt, weshalb Hiro das mit dem Henge vorgeschlagen hatte. Dabei wechselte das Thema dann kurz irgendwie zu dem Thema "Nacktheit" bezüglich Klamotten anhaben usw wo Kana etwas rot anlief und Satoko und Hiro da so keine Probleme mit hatten und der Uchiha auch gerade nicht wusste was Kana mit Unfug meinte da sie das erwähnte. Satoko kicherte dann auch und von der Iryonin kam erneut ein Kommentar bezüglich älter sein und benehmen. Hiro legte dazu seinen Kopf kurz schief, denn er störte sich an dem ganzen Thema ja nicht.
Danach machte sich die Yuuki dann aber auch nochmal dran das Jutsu weiter zu trainieren, es erneut auszuprobieren und währenddessen unterhielten sich Kana und Hiro kurz über ihre Bunshin welche sie ja losgeschickt hatten um das restliche Dorf zu erkunden und beide waren noch unterwegs da sie sich noch nicht aufgelöst hatten. "Jap und da sie sich bisher nicht aufgelöst haben können wir soweit davon ausgehen das hier auch nichts weiter ist. Nun also zumindest ist hier dann wohl niemand weiteres. Was sie sonst nocht herausfgefunden haben erfahren wir ja dann. Vielleicht waren die Naga ja hier, wenn nicht dann nicht. Wir trainieren hier weiter und je nachdem wie lange es dauert nächtigen wir hier denke ich auch und werden dann sonst morgen weiter reisen." So kam es von Hiro auch bezüglich dem weiteren Vorgehen wo beide Damen sicherlich auch mit einverstanden waren. Nun gut sie könnten wohl auch noch weiter reisen zum nächsten Ort und dann dort campieren aber das kam wohl wie erwähnt darauf an wie lange sie hier trainieren und wie spät es dann war. Satoko erschuf dann auch einen Doppelgänger von sich und dieser war nun nicht kümmerlich wie der vorherige. Nein da war eine zweite Satoko. Da Aussehen passte, nur fand Satoko bzw. ihr Bunshin wohl etwas merkwürdig. "Hmm was genau meinst du mit merkwürdig? Also das Aussehen stimmt doch. Wie ein identischer Zwilling. Von der Seite aus hat es also schonmal geklappt. Und ob es ein Kagebunshin ist, nun das könn wir über mehrere Möglichkeiten rausfinden. Aber für den Anfang sag doch einfach mal etwas das nur Satoko wissen kann oder wie unsere Namen alle sind und...und wer Suu ist genau. Und dann naja wie wäre es wenn du hinter deinem Rücken mit deiner Hand ein Zeichen machst sodass die originale Satoko es nicht sieht, Kana und ich aber schon und du dich dann auflöst und du Satoko sagst uns dann was es für ein Zeichen war nachdem sich der Bunshin aufgelöst hat." mainte Hiro dann an die beiden Satokos, wobei er dabei auch je die eine ansprach wenn auch sie gemeint war. So ließe sich das Ganze am einfachsten herausfinden ob es geklappt hatte oder noch wo haperte. Währenddessen hatte Naito auch ein paar Blumen geflückt und diese Kana gebracht, der Drache wollte wohl einfach eine nette Geste machen welche die Iryonin auch dankend annahm und den Drachen täschelte was dieser sich gefallen ließ.

Das Training der Drei bzw. Vier wurde dann auch mit einem Mal gestört als plötzlich jemand auftauchte. Ein Portal tat sich auf und ein bekanntes Gesicht trat herraus. Satoko reagierte sofort und auch ihr Doppelgänger welche sich schützend vor die Iryonin und den Drachen stellte, der natürlich auch seine Haltung änderte und leicht in eine Angriffshaltung ging und ein wenig knurrte wenn man es so nennen wollte. Das Auftauchen kam eben plötzlich und er passte auch auf. Auch Hiro stellte sich dazu vor Kana zu der Bunshin bzw. Satoko, seine Augen hatten sich schlagartig verändert und gaben das Sharingan preis mit dem er Seiji genau beobachtete. Was wollte der Masamori hier? Seijis Blick war ernst, würde das hier auf eine Auseinandersetzung hinauslaufen? Aber wieso? Was hatten sie angestellt? Die letzte Begegnung mit Angiris verlief ja auch "gut" wenn man es so sagen wollte. Nun Vorsicht war besser als Nachsicht, aber es stimmte auch irgendwas nicht so richtig mit Seiji. Er wirke irgendwie geschwächt so konnte man es wohl ausdrücken, so als bedrückte ihn etwas oder er hatte gerade etwas hinter sich das ihn schwer zugesetzt hatte. So wirkte es, zumindest auf Hiro. Er entschuldigte sich auch für die Störung und schien nicht hier zu sein um ihnen Probleme zu bereiten. Nunja ähnlich war es ja auch mit Ryuuzaki und Shana gewesen. Satoko seufzte auch, wohl wegen der Erleichterung das die Situation wohl doch keine Konfrontation wurde. Hiro wurde auch ein wenig lockerer und wieß auch Naito an ruhig zu bleiben, das alles okay war, dennoch behielt der Uchiha sein Sharingan vorerst aktiv und man würde es wohl verstehen wieso er das tat. Der Masamori wollte wohl direkt zum Thema kommen weshalb er hier war, sprach über Minato und Takashi und das sie wohl wüssten was geschehen war, Minato ihnen das nicht vorenthalten hatte. Wozu dann dann auch Satoko was sagte und anschließend der Uchiha: "Minato hat uns mitgeteilt, dass Takashi seinen Weg gewählt hat für die Zukunft dieser und aller Welten und das wir ihm vertrauen sollen." was ja auch stimmte. Genaue Details davon wussten sie nichts, sie wussten nicht was sich alles abgespielt hatte. Sie sollten vertrauen und hatten selbst ihre eigene Aufgabe um der Familie zu helfen, dieser Welt zu helfen und damit schlussendlich auch allem. Hiro bzw. alle Anwesenden ließen Seiji dann aber auch ausreden, wieso auch nicht, wenn er eine böse Absicht ihnen gegenüber behabt hätte ihnen etwas antun wollte dann hätte er das wohl schon längst getan und nicht erst mit ihnen gesprochen bzw. ihnen etwas erzählt. Zumal Hiro auch keinen Grund wusste wieso er das tun sollte, da auch die anderen Mitglieder des Rates ihnen nichts angetan hatten oder wollten. Man merkte dann auch das Seiji wohl tatsächlich angeschlagen war da er auch schwitzte. So hörte er einfach erstmal weiter zu was Seiji zu erzählen hatte und das hörte sich so irgendwie nicht nach Takashi an, nicht wie der Uchiha ihn kannte, die anderen ihn auch kannten. Nun Minato hatte ja gesagt er hätte seinen Weg gewählt, aber sollte er dies sein? Oder war das hier nun irgendein Trick oder so? Nein das nahm Hiro nicht an, nicht so wie Seiji aussah, er war geschwächt und die Male zuvor wo Hiro mit ihm zutun hatte da hatte er ihm auch nichts übles gewollt. Im Gegenteil er hatte ihm auch etwas angeboten bezüglich Macht. "Anhören tut es sich nicht nach ihm, aber Minato sagte wir sollten ihm vertrauen." kam es vom Schwarzhaarigen auf Seijis Frage, der dann weiter ausholte und sich auch auf Satoko etwas zubewegte. Was wollte Seiji mit seinen Worten nun bewirken? Das sie zweifelten an der Familie? Nunja wenn es stimmte was er sagte, dann klang das tatsächlich nicht nach Takashi und den Weg der Familie? Die Familie beschützte doch einander und das sollte nun nicht mehr gelten? Minato würde es nicht mehr tun? Hiro blickte kurz zu Kana, fixierte dann aber wieder den Masamori der ihnen allen Bilder zeigte was sich wohl abgespielt hatte. Das war kein Trick, keine Täuschung, denn diese könnte Hiro mit seinem Sharingan durchschauen. Nein das waren Erinnerungen konnte man sagen. Das sollte sich so zugetragen haben? Hiro geriet ins Grübeln und wo Kana dann aufeinmal sich übergab begab er sich zu ihr und strich ihr sanft über den Rücken. "Alles okay Kana?" Das hatte sie wohl ziemlich mitgenommen, so sehr das sie sich eben übergeben musste. Auch Satoko wirkte irritiert und zuckte mit einem ihrer Augenlieder. Hiro schlugen die Bilder wohl nicht so sehr auf den Magen, nein taten sie nicht. Irritiert war er ja, denn sollte das tatsächlich Takashi gewesen sein? Sah so der Weg aus? Wenn Hiro sich an die Szene zurückerinnerte wo Naito gestorben war, was Takashi da getan hatte auch Minato gegenüberr und dann das hier, als wenn es eine völlig andere Person war. Auch Naito kam auf die junge Iryonin zu und stupste sie leicht an, wollte ihr wohl auch helfen das es ihr wieder besser ging. Der Weg des Friedens der ihnen gezeigt wurde, das was Takashi vorhatte, doch das klang tatsächlich nach einem Gleichgewicht, nach dem was auch sie anstrebten aber so wie der Uzumaki war und was er anstellte, das wirkte eher wie ein Gegensatz.
Der Uchiha schaute auch wieder zu Seiji wo Kana sich gesetzt hatte um sich zu beruhigen und der Masamori erklärte dann was von einem Plan, um Takashi zurück zu holen, den Takashi den sie alle kannten und das offenbar Satoko ihnen dabei helfen konnte. In der Theorie Hiro wohl auch, aber hier benötigte man wohl eine Frau so wie es sich weiter anhörte. Nur wenn sie dabei halfen bzw. sollten sie dabei helfen? Sollten sie Takashi nicht vertrauen so wie sie es auch bei Minato taten? Würde es nicht bedeuten wenn sie halfen, das sie quasi die Familie verrieten? Andererseits, was sie gerade gezeigt bekommen hatten das war mehr Wahnsinn als Verstand und so kannten sie Takashi nicht. Hatte Minato etwa DAS die ganze Zeit beabsichtigt, das es so ausging? Satoko sagte als Erstes was dazu, hatte auch direkt Fragen an Seiji was verständlich war. Auch Hiro hatte diese und wo die Yuuki geendet hatte schaltete sich auch der Uchiha ein. "Das was du uns gezeigt hast, es ist nicht der Takashi den wir kennen. Der Frieden aber...dieses System, das strebt die Familie auch an. Doch Takashi...Minato sagte er hätte seinen Weg gewählt, aber das er so wird hat doch sicherlich einen Grund oder? Was war der Auslöser dafür, sofern du ihn kennst. Wie Satoko sagte haben wir längere Zeit nichts von Takashi gehört. Und dir, euch helfen, damit ist sicherlich der Rat gemeint, Ryuuzaki und Shana auch. Zu helfen würde wohl bedeuten wir stellen uns gegen die Familie, denn Minato vertraut Takashi, genauso auch Tia und wir sollen es ebenso. Andererseits fügt sich die Familie gegenseitig keinen Schaden zu, lässt ihre Leute nicht leiden und zwingt einander zu nichts und wenn Takashi sich darüber hebt...hmm" Ja wenn dem so war dann waren Minatos einstige Worte ja nichts als Schall und Rauch wenn man so wollte, denn dann würden sie ja nicht stimmen. Sicher es hieß wenn sie etwas begehrten dann sollten sie es sich nehmen, ohne Scham usw. leben, aber wenn jemand von ihnen etwas nicht wollte dann musste er oder sie das auch nicht. Zwang gab es nicht. Aber der würde hier wohl dann existieren. Für den Uchiha war das gerade quasi ein Konlikt wenn man so wollte. Satoko hatte ja bereits die Frage gestellt wieso er zu ihnen kam, wieso er ihnen vertraute und auch wer dem Masamori versprach das sie Minato nichts steckten oder Takashi was Seiji vorhatte. Denn das konnte doch passieren. Ja das könnten sie tun, sollten sie vielleicht auch oder? "Ja wir könnten es ihnen erzählen. Minato zu kontaktieren ist einfach, das würde wohl alles weitere vereiteln, aber ich denke das müssen wir nichtmal. Du konntest uns finden und Minato weiß wo wir sind, daher wird er sicherlich auch dich spüren können und damit dann wissen was du bei uns gewesen bist, ganz gleich wie das hier ausgehen mag und du weißt das und bist dennoch hergekommen." kam es von Hiro, der an die Sache analystisch herangegangen war. Es machte Sinn, war nur logisch und stimmte ja auch. Minato konnte sie spüren, er wusste wo sie waren und könnte das sicherlich auch bei Seiji da war sich der Uchiha sicher und daher wenn der Uzumaki über seinen Sohn bescheid wusste dann würde er auch sich allein durch das Spüren hier die Dinge zusammensetzen. Angst das dies hier vielleicht in einer gewaltvollen Auseinandersetzung enden konnte hatte Hiro keine, wozu auch? Es war so wie der Uchiha sagte und wenn das hier nun gewalltvoll endete hatte davon niemand was. Sollte es allerdings dazu kommen etwa weil Satoko nicht zustimmte, es nicht tun wollte und dann gezwungen werden würde, nun dann ließ sich das wohl nicht vermeiden das dieses Treffen ungut endete, denn die Familie beschützte einander. "Und ja was passiert mit Takashi sollten wir dem Ganzen zustimmen und helfen bzw. wohl eher Satoko da sie die Einzige ist die hier wohl helfen kann. Wird ihn das was ihr vorhabt umbringen?" Das war wichtig zu wissen, wohl mit am wichtigsten dafür wie die hier Anwesenden sich entschieden. Hiro wartete gespannt auf die Reaktion und Antworten des Masamori, schaute aber auch kurz nochmal zu Kana wie es ihr ging ehe er dann auch wieder seinen Blick auf den Blauhaarigen richtete. Sein Sharingan war nach wie vor aktiv, für den Fall der Fälle einfach auch wenn es wohl nicht danach aussah das hier Gewalt losbrechen würde. Man hörte ja zu, ließ reden usw.

Sharingan 3 Tomoe [Stufe 3]
Dies ist eine höhere Stufe des 3 Tomoe Sharingans, welche durch ausgiebige Auseinandersetzung mit dem Sharingan und hartes Training erreicht werden kann. Es ist die Meisterungsstufe des Sharingans und nur die wenigsten Uchihas können auf ein solch mächtiges Sharingan zurück greifen. Bei dieser Stufe des Sharingan färbt sich die Iris rot und um die Pupille bilden sich drei Tomoe. Der Anwender ist von nun an in der Lage Bewegungen bis zu einem Geschwindigkeits - und Taijutsuwert von 10+ einfach zu erkennen und im Voraus dagegen vor zu gehen. Es gibt keine Geschwindigkeit die zu schnell ist für dieses trainierte Auge, denn jede Geschwindigkeit ist erkennbar. Dadurch, dass der Anwender jegliche Bewegungen seines Gegners voraussehen kann, kann er gegnerische Angriffe leicht auskontern und besser auf diese reagieren. Außerdem ist der Anwender mit diesem Sharingan Genjutsus bis zum S-Rang zu erkennen und dies unabhängig von seinen Genjutsu Kenntnissen. Zusätzlich kann der Anwender von diesem Sharingan Jutsus vom E-Rang bis zum S-Rang kopieren. Dabei ist zu beachten, dass er die Voraussetzungen der jeweiligen Jutsus erfüllen muss. So kann ein Uchiha Genin mit dem Katon Element keine Suiton Jutsus kopieren. Der Sharingan-Nutzer kann auch keine Kekkei Genkai’s kopieren, weil er nicht die Grundvoraussetzungen zum Einsetzen dieser Fähigkeiten besitzt. Das bedeutet im Folgenden, dass der Ablauf und die Ausführung des Jutsu sichtbar bzw. bereits für Sharingan-Nutzer bekannt sein muss, um Jutsu zu kopieren. Außerdem wird im Falle mancher Jutsu Hintergrundwissen benötigt, wie zum Beispiel bei dem Edo Tensei no Jutsu über die Details und Voraussetzungen des Rituals. Durch das Sharingan mit den 3 Tomoe ist der Anwender auch in der Lage jegliche Fingerzeichen zu erkennen und dabei ist es auch egal, wie schnell diese geschlossen werden. Mit dem Sharingan ist der Anwender auch in der Lage die Farbe von Chakra zu erkennen. Dadurch ist der Anwender in der Lage die Chakramenge der Personen zu analysieren und auch zu erkennen wie viel Chakra dieser besitzt. Es ist selbstverständlich nicht in der Lage versiegeltes Bijuu Chakra oder ähnliches zu erkennen. Dies muss erst aktiviert und freigesetzt werden. Der Anwender ist auch in der Lage Lippen zu lesen. Ohne Worte aus dem Mund einer Person hören zu können kann er erkennen was diese ausdrückt und damit sagen will. Durch den meisterlichen Umgang mit dem Sharingan ist es dem Anwender möglich Furcht auszulösen und andere Personen mit der Macht des Sharingan zu paralysieren. Madara und Sasuke Uchiha waren bekannt dafür, dass sie so Folterungen ausgeübt haben und sich Vorteile in einem Kampf ermöglicht haben. Diese Besonderheit der Furchtstarre kann allerdings nur über besondere Jutsus ausgelöst werden und ist somit keine passive Fähigkeit des Sharingans. Durch diese Stufe ist es dem Anwender möglich über Techniken Bijuus zu unterdrücken, oder gar ghänzlich zu kontrollieren. Eine weitere Fähigkeit des Sharingan’s erlaubt dem Anwender die geheime Schriftrolle des Uchiha Clans zu lesen in welchen auch Informationen über das Rinnegan, dem Mangekyō Sharingan, sowie dem ewigen Mangekyō Sharingan stehen. Der Nachteil des Sharingan’s ist, dass es viel Chakra verbraucht. Pro Post zahlt der Anwender eine mittlere Chakramenge. Dieses Sharingan wird erstmalig in einer extrem fordernden Situation aktiviert. Erfundene Besonderheit
Handeln | Reden | Denken | Jutsu | Angra Mainyu | *Gespräch auf/innerer Ebene*

Bild

Benutzeravatar
Seiji Masamori
||
||
Beiträge: 757
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:59
Im Besitzt: Locked
Vorname: Seiji
Nachname: Masamori
Alter: 25 Jahre (Ansho 31)
Größe: 1,77 Meter
Gewicht: 72 Kilogramm
Stats: 50/50
Chakra: 6
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Taijutsu: 8
Lebenspunkte: 200
Abwesend?: Nein

Re: Geisterdorf

Beitragvon Seiji Masamori » Fr 18. Okt 2019, 19:39

~Schwarze Symphonie~

Satoko zu finden war ein leichtes, sie davon zu überzeugen einen Teil ihres Schlachtplanes gegen ihren eigenen Neffen zu werden etwas völlig anderes. Seiji war sich sicher das Minato seine "Schützlinge" nicht unwissend zurückgelassen hatte und so bestätigte es Hiro schließlich das Minato sie über den "Wandel" seines Sohnes informiert hatte. Doch in welchem Ausmaß sich diese Veränderung zeigte erkannten sie wohl erst als der ehemalige Sheruta Leader es ihnen vor dem geistigen Auge offenbarte. Das Senjougahara dazu bereit war schnell mit ihm intim zu werden am Turm, unter aller Augen und all die gesprochenen Worte waren wohl zu viel für Kana und sie musste sich übergeben. Verständlich, vielleicht hätte Seiji ihr zumindest die Bilder ersparen sollen? "Entschuldige bitte. Aber dies betrifft uns Alle." Ja der Masamori empfand es als das richtige auch sie mit einzubeziehen, allein ihrer gemeinsamen Vergangenheit wegen. "Ich will euch nichts vor machen. Das System welches er beschreibt ist absolutes Gleichgewicht und auch im Sinne des Angiris Rates." Der Bote der Dunkelheit musste einmal tief Luft holen bevor er antwortete. "Doch zu welchem Preis erkaufen wir diesen "Frieden" und haben wir dann wirklich Frieden oder werden wir nur von der Willkür der einen Schöpferinstanz zur Nächsten weitergereicht?" So zumindest der Standpunkt des Masamoris wenn er rein sachlich an die Sache herangehen wollte, was er natürlich nicht länger konnte. Seiji näherte sich Satoko während er zu Hiro sprechen würde. "Ich habe mit Minato bereits gesprochen, er steht vollkommen hinter seinem Sohn. Seiner Meinung nach hat Takashi eine Sphäre erreicht die wir einfach nicht verstehen können....er hat wohl gemeinsam mit Takashi ...Senjougahara ein wenig im Bezug auf das Harem bearbeitet." Kryptisch waren die Worte des blauhaarigen Mannes, aber es war wohl klar was er damit meinte. Die Augen des Mannes wanderten zu Satoko und verblieben dort. "Es ist mir gleichgültig ob ihr Minato von unserem Plan berichtet, denn ich bin es der hier im Namen aller ...und auch aus persönlichen Gründen zu euch kommt. Wenn ihr auch hinter Takashi steht, dann ist dem so, dann werden wir zu Feinden aber um deine Frage zu beantworten wir sind es nicht. Du sollst nicht mit deinem Neffen ins Bett steigen, er wird dies von sich aus wollen wenn du interessant genug für ihn bist. Du hast seine Worte doch gehört...er baut eine Art verrücktes Harem....Shana hatte die Idee dich hinzuzuziehen und deine besondere Gabe, deine drei Persönlichkeiten...die Tatsache der direkten Blutsverwandschaft das alles könnte dich für sein bescheuertes Schema qualifizieren. Es ist nicht leicht um was ich dich bitte, weil das wird wohl kaum schön werden....für dich." Kam es von ihm ruhig gesprochen und dennoch war seine Stimme noch von anhaltender Schwäche belegt. "Laut Minato ist Takashi nicht von einer fremden Macht bessessen, auch nicht vom Urbösen selbst. Er hat dies wohl überprüft und es ist einfach nur Takashis Wille mit diesen extremen Methoden die Welt zu verändern. Doch wollt ihr dies? Es hat mich meine Frau bereits gekostet....er macht mit ihr.....ich will es mir überhaupt nicht vorstellen, ich kann sie nicht erreichen, kann ihr nicht helfen und vor diesem Schicksal ist keiner befreit. Wer weiß schon ob dies tatsächlich ein Plan ist um dieser Welt Frieden zu bringen, oder nur wahnsinn. Für mich unterscheidet sich ein solches Verhalten nicht von dem was die Schöpfer tun, also werde ich ihn versuchen aufzuhalten und das kann ich nicht allein. Ich habe gegen ihn gekämpft und eine schwere Niederlage einstecken müssen. " Doch die wichtigste Antwort des heutigen Abends war wohl die Sache was mit Takashi geschehen würde. Seiji würde in den Himmel hinauf sehen. "Die Technik die ich verwenden will wurde noch nicht auf diese Weise eingesetzt. Niemand weiß wie stark Takashi mit Tathamet verbunden ist, dies geht weit über eine Bindung zu einem Bijuu hinaus. Denn Tathamet wurde erst in und durch Takashi wiedehergestellt. Ziel ist es das Urböse von Takashi zu lösen, ein Teil seiner Macht würde in dich gehen Satoko. Als Ankerpunkt und der größere Anteil in ein Gefäß. Dadurch verhindern wir einen Rücklauf zu Takashi , denn ich habe Respekt vor seinen Fähigkeiten und seinem Wissen und berücksichtige daher das er sich gegen solche Dinge bereits versucht zu schützen." Sollte Seiji sie belügen , oder wollte er es mit Ehrlichkeit versuchen? Kurz würden seine Augen sich zu Kana bewegen. Sie hatte sich schon einmal für den Masamori eingesetzt, noch als dieser als gefährlicher Nuke Nin gallt. "Ich werde euch nicht anlügen. Die Wahrscheinlichkeit besteht das Takashi diesen Prozess nicht überlebt. Mein Herz ist voller Hass auf ihn , wegen dem was er Sabatea vermutlich angetan hat oder gerade tut. Aber ich habe keine Intention ihn zu töten...egal wie wütend ich bin. Denn ich glaube daran das der Junge der gegen Amon kämpfte, der mir das Leben bereits mehr als einmal gerettet hat, der für uns ALLE schon so ofrt die Nase hingehalten hat nicht verloren ist und das diese ganze Sache vielleicht einfach nur ein Schachzug der Schöpfer selbst ist und wir am Ende des Tages vereint wieder gegen sie stehen werden." So die ehrliche Meinung des Masamoris. "Felicita weiß es ebenfalls und Shana und Ryu versuchen sie davon zu überzeugen uns ebenfalls zu helfen, auch habe ich vor Winry hinzuzuziehen...jedoch benötigen wir eine Ablenkung um die Versiegelung des Urbösen durchzuführen und diese Ablenkung....ist eben das wir Jemandem dem Harem zur Verfügung stellen. Felicita und Winry scheiden hierfür wegen ihrer Bijuu aus, sie können Tathamets Macht nicht in sich bündeln. Daher ...ich bitte um eure Mithilfe...." Der Masamori war nicht hier um die Anwesenden zu etwas zu zwingen....doch eigentlich verlangte sein mit Zwist und Hass gefülltes Herz aktuell das er genau das tat. Seiji tat etwas was man so nicht von ihm kannte, er ging auf die Knie. "Ich flehe euch an mir beizustehen. Nicht nur weil unsere Welt so wie wir sie kennen sonst verloeren ist, sondern einfach weil ich sonst meine Frau vermutlich nicht mehr wiedersehen werde. Selbst wenn unsere Welt dadurch befreit wird und so wundervoll sein sollte wie es Takashi sagte, bin ich nicht bereit diesen Preis zu zahlen." Das waren die finalen Worte des Boten der Dunkelheit, wie würden die Anwesenden auf alles reagieren?

Benutzeravatar
Satoko Yuuki
||
||
Beiträge: 997
Registriert: Mo 11. Mai 2009, 23:13
Im Besitzt: Locked

Re: Geisterdorf

Beitragvon Satoko Yuuki » Mi 23. Okt 2019, 00:52

Post mit Kana

Satoko würde in der Zwischenzeit wohl einige Risiken in kauf nehmen um weiter zu kommen, wobei sie nicht unbedingt töricht dabei vorgehen wollte. Jedoch war bisher jeder ihrer Schritte recht blutig und egal ob es von jemand anderen war oder ihr eigenes Blut. Es war so wie es in ihrem Clan immer war, verflucht würden es wohl manchen nennen, wobei der Yuuki Clan früher ein seltsames Ansehen hatte und bekannt war, dass die Clanmitglieder nicht gerade zimperlich waren, wobei Satoko und ihre Schwester Tia wohl Ausnahmen da stellten. Während Tia den Weg des Clans etwas weitreichender auslegte, waren Satokos Fähigkeiten stark auf dem Kekkei Genkai des Clans verankert und ihrem Jiton, wobei sie dabei eine Eigenart erhalten hatte, die zuvor im Clan nicht vorhanden gewesen ist. Wer weis wo das enden könnten. Nunja jedenfalls hielt Hiro eine kleine Standpauke, wenn man es so nennen konnte und auch Kana würde wohl dem ganzen zustimmen, wobei sie gerade jetzt eher weniger lust darauf hatte die blonde Yuuki wieder zusammen zu setzen, sollte diese etwas dummes tun. Doch Satoko hatte ja gesagt, dass sie jetzt noch nicht bereit war und eher kleinere Schritte wohl tun würde. Auch in sachen Chakra, waren sich Hiro und Satoko teils einig, teils aber irgendwie auch nicht. Die junge Iryonin hingegen seufzte etwas und ließ die beiden das unter sich erst einmal aus machen. „Da hast du schon recht, aber ein schneller Angriff kann auch ein schnelles Ende bedeuten. Einen Feind dessen Fähigkeiten man noch nicht kennt, mit einem All In anzugreifen ist auch etwas gewagt. Es kann muss aber nicht gut gehen. Bei letzterem geht es wohl alles andere als gut aus.“ meinte noch Satoko dazu und seufzte etwas. Da auf einen grünen Zweig zu kommen wwar wahrlich nicht einfach.
Aber es sollte ja nicht nur bei einer Debatte bleiben, sie wollten ja auch trainieren und Kana erklärte der Yuuki das Kage Bunshin no Jutsu und zeigte Satoko auch ihr Abbild in Form eines Henges. Während der erste Bunshin mehr schlecht als recht war, wirkte das, was aus der zweiten Rauchwolker erschienen ist, eher wie ein gelungenes Abbild. Satoko empfand das ganze als merkwürdig, was Hiro wohl sofort aufschnappte und das Original mit den Händen wedelte. „Nein nein, ich find es nur merkwürdig, weil ich das so noch nicht gesehen hatte.“ dann fragte Hiro die Bunshin einiges. „Satoko hat eine Cousine namens Kanu. Du bist Hiro Uchiha, die Iryonin heißt Kana Suouin und Suu ist meine kleine Schwester.“ kam es von der Kagebunshin, wobei wohl weder Hiro noch kana von einer Cousine namens Kanu gehört haben, wohl auch weil Satoko sie jahrelang nicht gesehen hat und Kanu Kirigakure angehörig war und somit ihrem Pflichten nach ging. Gerade als der Bunshin ein Zeichen machen wollte, tauchte ein Portal auf und daraus erschien Seiji.

Der Masamori hatte anscheinend eine Bitte und auch Hiro stellte sich schützend vor Kana, die ja bekanntlich die schwächste der Gruppe war, doch anscheinend ging erst einmal keine Gefahr von ihm aus und er sprach über Takashi. Hiro und Satoko wussten ja genau, dass Tia und Minato voll hinter ihrem Sohn stand, egal wwas er tat. Satoko hingegen sah in Takashi eigentlich immer etwas gutes, vor allem als sie das letzte Mal noch geredet hatten. Doch Seijis Vision zeigte Bilder, die die Yuuki gerade etwas zerstreute und Kana sich übergeben ließ. Die Iryonin war merklich schockiert und Hiro ging auf das junge Mädchen auch ein, doch das dauerte wohl etwas, bis sie sich wieder gefangen hatte. Hiro und Satoko erkannten wohl beiden nicht mehr den Takashi von früher. „Das System kling gerecht. Da kann ich dir nur zustimme Seiji, vor allem würde ich selber dan Buse tun für das was ich angerichtet habe, vor lange Zeit. Jedoch beist sich das ganze mit diesem Harem. Wobei es mir egal ist, sollten die Frauen sich freiwillig Takashi hingeben, dann wäre da kein Problem. Aber so hmmm, ist das ja auch eine Form von Gewalt.“ meinte Satoko und sah zu Kana, die das wohl erst recht trifft, denn sie hielt von Takashi sehr viel und daher war sie sichtlich auch etwas enttäuscht. „Oder was meinst du Hiro? Die Familie lebt frei, das ist verständlich, aber jemanden zwingen?“ kam es von der Yuuki. Die auch mit sich hadert, schließlich würde Tia sie sicherlich für so etwas noch einmal verstoßen, aber war Takashi auch Takashi? Seiji erwähnte auch die Blutverwandschaft mit Satoko und ihrer Eigenart, die sie wohl zum Ziel des Harems machen könnte. Dabei verzog sich das Gesicht der Geeinten und sie seufzte. Auch erklärte Seiji den Plan und Satoko schaute auf. „Das würde bedeuten ein Teil wird in mir versiegelt? Ich will ja nun nicht pesimistisch klingen, aber wer garantiert, dass ich dann nicht durchdrehe oder eine meiner Schwestern. Gerade meine jüngste Schwester ist empfindlicher als sie sich gibt.“ meinte Satoko und spielte genau darauf an. Die kleine Satoko hatte einen heftigen drang zu Gewalt, vor allem wenn sie zornig ist. Kana stand dann auf „Gibt es keine andere Lösung, können wir nicht einfach mit Takashi reden?“ kam es von ihr dann, typisch Kana, sie glaubte immer an das gute in jedem. Satoko sah zu ihr und dann zu Seiji. Der kurz darauf wohl die Wahrheit sprach und sich auch noch auf den Boden kniete. Satoko kam damit gerade nicht so ganz klar und rieb sich etwas genervt die Augen. „Jetzt steh erst einmal auf und für Lügen bist du eigentlich auch nicht bekannt.“ meinte sie und seufzte nochmals. „Meinen Neffen tot zu sehen, daran hab ich ehrlich gesagt kein Interesse. Aber auch gerade jetzt erkenne ich ihn nicht wieder, ich glaube schon an den Pfad meiner Familie, aber irgendwie tut Takashi etwas, das ich nicht gerade tollerien kann.“ meinte Satoko und sah zu Hiro und Kana. „Was meint ihr dazu?“ kam es noch von ihr und sie rieb sich den Hinterkopf. Seiji machte auch kein Geheimnis daraus, dass er ziemlich wütend auf Takashi ist, was aber Satoko irgendwie verstehen konnte.
Satoko redet
Satoko denkt


Charakterlinks

Bild

Benutzeravatar
Hiro Uchiha
||
||
Beiträge: 304
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 19:30
Im Besitzt: Locked
Vorname: Hiro
Nachname: Uchiha
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,60 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Stats: 35/42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 4
Taijutsu: 4
Wissensstats: Alle 10 durch Dämon
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Geisterdorf

Beitragvon Hiro Uchiha » Do 24. Okt 2019, 23:03

Satoko und Hiro schienen wegen der Chakrasache, was man tun sollte bzw. konnte wenn man mit nicht soviel Chakra und Ausdauer gesegnet war wohl nicht ganz auf einen Nenner zu kommen aber machte das auch nichts. Der Uchiha verstand ja auch ihre Worte und nickte der Yuuki kurz zu wo sie das mit dem All-in Angriff erwähnte bei einem Gegner dessen Fähigkeiten man nicht kannte. Es war gewagt, ein Risiko wie bereits angesprochen. Manchesmal konnte man es sich aber nicht aussuchen und man musste schnell entscheiden. Wenn man wusste man hatte keine Chance und es gab eine Möglichkeit der Flucht sollte man diese eventuell in Erwägung ziehen. Nur war es dann nicht feige? In den ein oder anderen Augen wahrscheinlich schon. Doch was nützt einem ein Kampf den man verlor, was man auch wusste. Man würde sich umsonst völlig sinnlos anstrengen und sein Leben wegwerfen. Damit wäre niemanden geholfen und man hätte nichts erreicht. Ansonsten wenn man das Risiko eingehen wollte dann eben ein gezielter Angriff, das All-in wie es so schön hieß.
Wo sie dann im Dorf das Kagebunshin trainieren bzw. Satoko trainierte es ja und Kana und Hiro halfen ihr nur soweit das sie es lernte, beantworteten Fragen von Seiten der Yuuki aus, wobei die Haupfaufgabe des Beibringens hier Hiro an Kana übergeben hatte. Satoko bzw. ihr Bunshin fand es wohl auch merkwürdig das alles wo der Uchiha kurz nachhakte und die echte Satoko erklärte was mit merkwürdig gemeint war. Es war verständlich, dass es für die Yuuki ungewohnt war, sie hatte das noch nie gemacht. "Verstehe" kam es nur knapp vom Uchiha der dann im Anschluss wenig später ein paar Fragen stellte an den Bunshin um zu überprüfen ob dieser auch ein echter Kagebunshin war. Und die Antworten die der Bunshin gab bestätigten dies. "Ok eine Kanu sagt mir zwar gerade nichts aber der Rest stimmt. Ich denke wir sollten dann zu deinen Fähigkeiten übergehen also Jutsu die auch Satoko kann und dann wenn du dich auflöst. Wenn Satoko deine gesammelten Informationen erhält dann passt alles. Danach solltest du dann noch üben mehrere Schattendoppelgänger aufeinmal zu erstellen." kam es von Hiro der auch kurz zu Kana schaute um ihre Reaktion dazu zu sehen. Hiro hatte erneut auch einzelnd den Bunshin angesprochen und zum Schluss Satoko aber beide würden wissen wer wann wie gemeint war.

Die Trainingseinheit wurde dann aber auch unterbrochen, denn Seiji Masamori tauchte durch ein Portal hier auf und sofort reagierten Satoko, ihr Bunshin, Hiro und Naito, stellten sich auch schützend vor Kana aber wegen eines Kampfes oder so war der Masamori nicht gekommen. Nein er erklärte sich was sein Anliegen war. Erklärte den Grund und zeigte den Anwesenden auch was passiert war mit Takashi, was sich zugetragen hatte im Himmelsturm. Das schien die Anwesenden im ersten Moment auch etwas zu verwirren da sie nicht so recht glauben konnten das dies Takashi war, das er sich so verändert hatte. Kana nahm das Ganze sogar so sehr mit das sie sich übergeben musste und Hiro strich seiner Freundin sanft über den Rücken zur Beruhigung während man weiter den Worten des Blauhaarigen lauschte, der sich auch kurz bei Kana entschuldigte wegen der Bilder.
Satoko wandte sich dann nach ihren Worten an Seiji auch kurz an Hiro fragte diesen was er davon hielt und er nickte knapp und meinte dann: "Ja das System ist gerecht, nur scheint es irgendwie als nimmt Takashi sich davon aus? Denn wenn es nicht freiwillig passiert mit den Frauen, sie es nicht aus gänzlich freien Stücken tun dann ist Zwang dabei und die Familie lebt frei wie du gesagt hast Satoko. Wenn wir etwas nicht wollen dann tun wir es auch nicht und zwingen unser auch nicht es zutun. Aber dieser Harem, das beißt sich irgendwie mit dem Ideal des perfekten Gleichgewichts."
Wie es aussah hatte Seiji auch bereits mit Minato gesprochen, denn den erwähnte Hiro kurz und meinte das sie ihm hier von erzählen könnten aber wohl nichtmal mussten da er sie vermutlich eh spüren tat und daher bescheid wusste das Seiji hier war. Dennoch war der Masamori hergekommen und es war ihm egal ob sie dem Uzumaki bescheid gaben. Laut Seiji bzw. so wie Minato es ihm wohl gesagt hatte war Takashi auf einer anderen Ebene die sich ihrem Verstand entzog und daher wohl das System welches er vorsah für alle sich ihm auch entzog also er sich darüber heben konnte. Und offenbar hatte Minato auch in Bezug auf die ehemalige Hokagin mitgewirkt das sie sich dem Ganzen "anschloss" wenn man es so nennen wollte. Sollten sie Seiji helfen? Entsprach das noch dem Weg den Minato ihnen allen einst genannt hatte. Sollten sie nicht Vertrauen haben? Nur irgendwie biss sich das schon. Seiji erklärte für die Yuuki auch wieso gerade sie wohl in Takashis Schema fallen konnte woraufhin die Blonde dann kurz seufzte und ihr Gesicht verzog. Ja damit hatte sie wohl nicht gerechnet bzw. war das Ganze sicher nicht leicht für sie. Und wohl wäre von der Willkür des Uzumaki auch keiner befreit so wie Seiji sich anhörte und was sie gesehen hatten sprach auch dafür das dem so war. Wie erwähnt er hob sich sogesehen über das eigene System, womit es doch hinfällig wäre wenn es eine Ausnahme gab oder nicht? "Hmm was du sagst und uns gezeigt hast spricht so einiges dafür das es ähnlich wie das Verhalten der Schöpfer ist. Wahn oder Frieden...." kam es von Hiro der nachzudenken schien. Das tat er auch, denn das alles gerade ließ ihn grübeln. Er schaute auch zu Kana, würde er es zulassen wenn das mit ihr passierte? Wohl würde sie nicht wollen, nicht freiwillig nein, er wusste ja wie sie war. Und wenn sie dann gezwungen wurde? Es entspräche nicht dem Weg der Familie und wenn der nicht mehr galt wegen einer Person...dann war das alles doch irgendwo hinfällig von vornerein oder nicht?
Satoko hakte dann auch nochmal wegen der Versiegelungssache nach, denn ja was passierte dann mit ihr, wie wirkte sich das auf sie aus? Zumal Seiji ja erwähnt hatte, das diese Technik die er verwenden wollte noch nie benutzt wurde. Dann wäre Satoko sogesehen der erste Versuch und gelang der dann auch? Wenn nicht nunja dann war wohl Ende im Gelände wie man so schön sagte. "Du sagtest ja gerade selbst die Technik wäre noch nie angewandt worden, womit es wohl auch ein Risiko ist ob es gelingt? Und was passiert dann mit dem Teil der in Satoko gehen soll? Behält sie den für immer oder ist das nur eine temporäre Lösung?" kam es von Hiro dazu an den Masamori gerichtet, denn Satoko gehörte ja zur Familie und naja wenn das am Ende schlecht für sie ausging was machte man dann? Und so wie sie sich anhörte wollte sie auch nicht das es Probleme gab, das sie vielleicht zu einer Gefahr wurde. Nun sollte der Fall eintreten, vorausgesetzt sie stimmten dem Ganzen vorhaben zu und alles gelang usw. nun dann wären Hiro und Kana auch da und würden was unternehmen das Satoko nicht durchdrehte, sie irgendwie ruhig stellen oder so.
Kana richtete sich dann auch auf, ging es ihr wohl wieder besser und sie hatte auch was dazu zu sagen, wollte an die Vernunft appelieren und das Ganze mit Worten lösen. Ja so sah ihr Weg aus, fern von Gewalt, nur war das hier nicht mehr möglich. Nein wenn man reden könnte, es dadurch klären könnte dann wäre Seiji sicherlich nicht hier und hätte es bereits mit Reden gelöst. "Ja Reden wäre die beste Lösung Kana aber das ist wohl nicht möglich. Reden hat Seiji wohl bereits versucht und ist gescheitert und deswegen auch hier weil es nicht funktioniert hat." Das war leider die bittere Wahrheit. Hiro schaute auch kurz mit einem Lächeln zu seiner Freundin und hörte dann weiter Seiji zu der soweit wohl die Wahrheit sprach, sie auch nicht anlügen wollte in Bezug auf die Folgen die es für Takashi haben würde wenn alles gelang. Auch das er ihn hasste aber nicht töten wollte da er auch immernoch an den Takashi glaubte den sie alle kannten. Dies würde wohl auch Kana zusprechen, dass der Masamori es vermeiden wollte den Uzumaki zu töten aufgrund von Emotionen, aber eben dennoch das Risiko da war wegen der Folgen des Prozesses der Kräfteterennung. Seiji erzählte auch wen er noch hinzugezogen hatte bzw. wollte und weshalb so nur Satoko dafür in Frage kam mit der Haremssache und anschließend kniete er sich auch nieder, flehnte die Anwesenden quasi an. Er könnte sie sicher auch zwingen, die Kraft dazu hatte er aber das tat er nicht. Satoko meinte dann auch das er wieder aufstehen sollte und Hiro streichelte kurz über den Kopf des Drachen der an seiner Seite war und kurz leise maulte und blickte dann zu dem Masamori und Satoko wo diese fragte was der Uchiha und Kana zu dem Gesagten meinten: "Die Familie hat mich, hat uns aufgenommen wo wir von allen anderen verstoßen wurden. Und ich kenne und glaube auch an den Weg der Familie, doch das mit Takashi, wenn es nicht für ihn gilt, nicht mehr so wie er jetzt ist, er sich darüber hebt dann kann ich das auch nicht tolerieren. Verlieren will ich ihn aber auch nicht" kam es von Hiro. Das Takashi umkam wollte er wirklich nicht, auch wenn man das Risiko wohl nicht ausschließen konnte. Aber vielleicht konnte man da Abhilfe schaffen, das selbst wenn es eintreten sollte man es korrigieren konnte. "Ob Satoko bei der Sache mitmacht und sich darauf einlässt muss sie selbst entscheiden. Das kann keiner für sie tun. Wenn sie es nicht will sollte sie dazu auch keiner zwingen. Was den Rest von uns angeht, so werden wir wohl nur begrenzt helfen können oder ist es nur Satoko die du benötigst? Und was soll der Rest dann tun? Wobei ich schon helfen würde, denn Takashi, den den wir kennen würde das Gleiche tun und die Familie hilft einander. Allerdings meine Kräfte so ungern ich das zugebe wohl nicht ausreichen dürften bei dem was du uns gezeigt hast. Wären diese aber erweitert, dann wahrscheinlich schon. Wohl könnte ich auch das eventuelle Ableben verhindern oder gar rückgängig machen. Aber dazu würde ich etwas bestimmtes benötigen und wahrscheinlich weißt du worauf ich anspreche Seiji. Ich nehme auch an das du von uns Vieren durch Ryuuzaki und Shana weißt? Wie dem auch sei, würde man mir dabei bebilflich sein dies zu erlangen, würde das ALLEN zu gut kommen, vorallem jetzt in dieser Situation, denn das wer umkommt wollen wir alle nicht. Ich weiß das klingt vielleicht nach viel und die Zeit drängt wohl auch oder es hört sich vielleicht auch unverschämt an, aber zu fordern ist nicht meine Absicht ich bringe lediglich vor was helfen kann und bitte viel mehr darum und gebe auch mein Wort entsprechend zu helfen sollte man zustimmen." Doch Seiji dürfte wissen worauf der Uchiha gerade ansprach. Aber war es klug das nun erwähnen? Nun Hiro wusste seinen Weg, welchen Pfad er beschritten hatte und wollte und auch Takashi hatte dem damals zugestimmt weil er dem jungen Uchiha vertraute. Kurz würde er auch abwechselnd zu der Yuuki und Kana schauen und beide dabei anlächelnd. Hiro war auch nicht dafür bekannt hinterlistig oder sowas zu sein. Nein er würde sein Wort geben sofern man ihm half. Er wahr ehrlich und das könnten Kana und Satoko auch bestätigen. Aber wie reagierte der Masamori darauf? Würde er ihm helfen? Konnte er das überhaupt? Andererseits sprach etwas dagegen wenn es am Ende allen dienlich war und eine Hilfe mehr? Ja gar das Ableben rückgängig gemacht werden konnte? Hiro würde dem Masamori auch eine Hand entgegenstrecken, ging auf ihn zu das dieser sie greifen könnte um ihn dann aufzuhelfen. Knien musste er hier nicht, sie hatten ihn ja gehört und wie wichtig es dem Blauhaarigen war und alles und sie hatten sich ja auch Gedanken gemacht. Für Satoko entscheiden tat der Uchiha auch nicht, nein das wäre auch nicht okay, sie selbst konnte frei entscheiden ob sie das auf sich nehmen und helfen, quasi den Lockvogels spielen wollte oder nicht. Naito hatte währenddessen bei Kana Sitz gemacht und hörte einfach alles mit an da ja keine Gefahr soweit ausging, nur schaute der Drache kurz etwas bedrückt wo Seiji niederkniete und eben verzweifelt wirde da Naito schon mitbekam das es dem Masamori schlecht ging.
Handeln | Reden | Denken | Jutsu | Angra Mainyu | *Gespräch auf/innerer Ebene*

Bild

Benutzeravatar
Seiji Masamori
||
||
Beiträge: 757
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:59
Im Besitzt: Locked
Vorname: Seiji
Nachname: Masamori
Alter: 25 Jahre (Ansho 31)
Größe: 1,77 Meter
Gewicht: 72 Kilogramm
Stats: 50/50
Chakra: 6
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Taijutsu: 8
Lebenspunkte: 200
Abwesend?: Nein

Re: Geisterdorf

Beitragvon Seiji Masamori » Fr 25. Okt 2019, 17:18

~Ein Bruch , oder ein Neuanfang?~

Der Masamori hatte seine Bitte überbracht, nun lag es an den Anwesenden ob sie ihm beistehen würden oder nicht. Seiji versuchte in dieser ganzen Sache so ehrlich wie möglich zu sein. Es nützte nichts wenn er ihnen garantierte das Takashi das Ganze unbeschadet überstehen würde und es dann am Ende nicht so aussah. "Es scheint so als hätte Senjougahara sich Takashis System freiwillig angeschlossen und so wie wir es erklärt bekommen haben ist dieses Harem ein notwendiges Übel um das grundsätzliche System in dieser Welt zu erschaffen. Bedeutet...auch wenn es absolut schwachsinnig für meine Ohren klingt. Er erschafft dieses Harem nicht weil es ein Teil des Systems werden soll, sondern nur um es schlussendlich entstehen zu lassen." Der Masamori seufzte in diesem Moment. "Auch wenn es mir nicht schmeckt, ich verstehe aktuell nicht viel von den Fähigkeiten von Takashi oder was er tatsächlich alles anstellen kann und welche Gesetze dieser Welt er wie außer Kraft setzen kann um neue entstehen zu lassen. Vielleicht hat dieses Harem einen Sinn, vielleicht auch nicht." Erklärte der Masamori weiterhin und hörte dann den Anderen aufmerksam zu. Immerhin war es ihr Urteil was am Ende wohl so vieles entscheiden könnte. Durch seine Worte war auch Hiros Aussage beantwortet worden im Bezug dessen das Takashi sich über sein eigenes System abheben würde, dass tat er nicht. Jedenfalls gab es nach dem aktuellen Stand keinen Grund dafür dies anzunehmen. "Takashi wollte diese Welt verlassen, so sagte er es. Mit ihm soll die Göttlichkeit und alles was die Schöpfer an Macht Einflüssen in diese Welt gebracht haben gehen. Ich denke er spricht von den Kontinenten. Es wäre also erneut unsere Welt....so wie früher, inklusive dieser neuen Regeln." Anschließend sollte es um Satokos Zustand gehen. "Wir wollen dafür sorgen das lediglich reine Macht sich an Satoko heftet, du bist also lediglich eine Art Tank das das Gefäß nicht zerstört wird und Takashi seine Kräfte nicht einfach wieder zurück zu sich zieht. Tathamets Einfluss wird dir fern bleiben. Aber auch hier sei gesagt....Ich kann keine absolute Gewährleistung dafür geben das alles so funktioniert wie ich es euch heute sage. Diese Technik ist neuartig und Takashi eine Liga für sich. Wenn es so klappt wie angesprochen werde ich das Gefäß im Meidou verschwinden lassen und das Chakra was in Satoko verblieben ist kann ich neutralisieren sofern der größte Teil aus der Zugriffsreichweite verschwunden ist." Ja somit spielte der Masamori weiterhin mit offenen Karten. Kana war es die dann etwas zu sagen hatte und Seiji nickte ihr zu. "Ich konnte nicht zu ihm durchdringen und wenn er glaubt so diese Welt zu retten wird es wohl sonst kein Anderer tun. Ich weis das du Gewalt verabscheust und ich werde dich nicht aufhalten wenn du mit ihm sprechen willst". Seiji Gesichtsausdruck sagte etwas Anderes wie seine Worte und sein Blick gallt vorallem Hiro. Es war ein *Rede es Ihr zur Hölle nochmal aus Blick*. Aber vielleicht schaffte es Kana wirklich ihn zu erreichen? Damals hätte auch Seiji nicht geglaubt das er sich einmal mit einer jungen Medic aus Konoha irgendwie anfreunden würde und sie ihm mehr als nur einmal das Leben retten würde. Nun gut weiter im Text. Das Thema Familie war eine schwierige Sache und ihre Entscheidung hätte sicherlich Einfluss auf ihr weiteres Leben. "Takashi wird sich selbst bei seinem eigenen System nicht ausnehmen. Diese Harem Sache klang wie ich es bereits sagte wie eine Art Notwendigkeit bis zur Herrstellung des Systems. Auch wenn ihr mir helfen wollt werdet ihr gegen Minato ..und wohl auch Tia , wobei ich mit ihr noch sprechen wollte arbeiten müsst. Sie stehen hinter ihrem Sohn und sind von seinem Weg mehr als nur überzeugt." Das Hiro wenig später von den Kräften des Todes sprach war für den Masamori kein Geheimnis, dass der Uzumaki bereits nach einer Nachfolger für Zuko suchte zeigte wie sehr er alles in seine Pläne mit einberechnete. "Minato hat dich für diese Position auserwählt, also wird er solltest du mir helfen sicherlich einen Weg finden dir deine Macht und noch viel mehr wieder zu nehmen.....Eine lange Zeit lang war ich notwendigerweise an Minatos Körper gebunden. Ich war sozusagen direkt anwesend als sich seine Denkweisen verändert haben. Er wird eure Mithilfe als Verrat werten und euch heimsuchen. Natürlich steht ihr in diesem Konflikt dann nicht allein, immerhin benötigen wir Minato oder einen Senju um das Ganze bei dir zu vervollständigen oder?" Fragte er den Uchiha und ja er kannte die ganze Thematik, wusste jedoch den genauen Prozess nicht direkt. Seiji würde dann Satoko ansehen. "Wenn du uns beistehen willst, sind dann alle deine wie du sie selbst nennst, Schwestern auch dafür bereit? Irgendwie müssen wir ihn ködern und das ist es doch was euch einzigartig macht. Eure Verbindung, genauso wie jede für sich gestellt. Sollten wir kein Interesse von Takashi an euch generieren können ist es ohnehin eine bereits verlorene Schlacht." Ja sollte nur eine der Satoko Schwestern zögern und dem Ganzen nicht zustimmen könnte das den Plan am Ende gefärden, so viel musste klar sein. Seiji entschied sich schließlich Hiros Hand zu ergreifen und aufzustehen, bei all den Worten die gewechselt worden waren hatte er dies bisher nicht getan.

Benutzeravatar
Satoko Yuuki
||
||
Beiträge: 997
Registriert: Mo 11. Mai 2009, 23:13
Im Besitzt: Locked

Re: Geisterdorf

Beitragvon Satoko Yuuki » Di 29. Okt 2019, 22:46

Post mit Kana

Eigentlich hatte die Gruppe eine ganze andere Aufgabe und momentan wollten sie auch etwas trainieren und gerade Satoko das Kage Bunshin bei bringen, als Seiji auftauchte und das ganze hier wort wörtlich sprengte und eine Situation aus löste, die in allen wohl hier ein seltsames Gefühl hinterlassen würde. Es war sogar so schlimm, das gerade Kana sich übergeben musste und des der jungen Genin sichtlich nicht gut ging. Schließlich kannte auch sie Takashi anders und das was sie da sah brachte ihr Weltbild schon ordentlich in Schieflage. Hiro war zum Glück da und streichelte Kana über den Rücken um sie zu beruhigen, während die anderen Drei das wohl nun besprechen würden und auch gerade Satoko wichtig war, was Hiro und Kana davon hielten. Klar stand die Yuuki hinter ihrem Neffen, doch irgendwie war sie sich nicht sicher, ob er das wirklich wollte und gerade dieses Harem wirkte irgendwie seltsam auf sie, vor allem wenn jemand zu dem ganzen gezwungen wird. In der Familie ist man zwar frei, aber für die Blondine war zwang etwas sehr schlimmes. Auch Hiro und Kana waren der Ansicht und Seiji legte noch etwas nach und Satoko seufzte kurz. „Das die ehemalige Hokagin sich im freiwillig angeschlossen hat, ist wohl ihre Sache, aber Sabatea wurde ja nach deinen Worten Seiji entführt und so etwas ist nun wirklich nicht sehr tollerrierbar. Auch wenn es vielleicht einen Sinn hat, so stellt man sich trotzdem über die anderen.“ meinte Satoko dann und verschränkte die Arme vor der Brust. Kana hat sich in der Zwischenzeit erholt und natürlich war es typisch für die Blondine an die Macht des Wortes zu glaube und das man mit dennen alles Regeln konnte, doch ob das hier wirklich der Fall war? Satoko glaubte nicht, wie auch Hiro, das Takashi den Worten lauschen würde und auch Seiji sprach weiter. Da Satoko sich nicht sicher war, was diese neue Technik alles anrichten könnte. „Das klingt natürlich nicht sehr zuversichtlich, aber so etwas passiert ja nicht alle Tage. Nur hab ich auch bedenken wegen meinem jüngsten Ich wie sie so etwas verkraften würde und außerdem ist es mir wichtig, dass Takashi es überleben würde. Ihr wollt ihn nicht Tod sehen, aber ich als seine Tante erst recht nicht. Takashi ist zwar nur sehr weit wohl mit mir Verwandt, da Tia nicht direkt meine Schwester ist, aber trotzdem würde ich da nicht zusehen können.“ dann richtete sie ihren Blick auf Hiro und dann wieder zu Seiji. „Auch wenn irgend etwas zurück bleiben sollte, sollte ich mich anders verhalten als sonst, tötet mich, macht nicht den Fehler und wartet ab.“ meinte sie dann klar mahnend, denn auch wenn Satoko wohl den Tod nicht bevorzugen würde, sie wollte auch nicht, dass sie später einmal zur Gefahr für ihre Familie wird. Jedoch machte sie nun da wirklich mit?
Auch setzte Seiji eine klare Warnung an Kana ab, die sich mittlerweile erhoben hatte. Er wusste wie töricht sie war und das sie, sollte sie die Möglichkeit haben, mit Takashi reden würde. Doch brachten die Worte etwas, wohl nicht, sie schüttelte den Kopf und sah Seiji mit Augen an, in dennen sich auch Trännen gesammelt haben. „Ich kann es nicht versprechen, denn ich denke immernoch, dass man alles mit Worten lösen kann.“ meinte Kana klar und deutlich und jedem hier war klar. Sie würde so töricht sein und es tun, nur was würde dann passieren? Könnte sie Takashi erreichen oder würde man Kana wohl mit was auch immer so schänden dass sie nicht mehr die selber ist? Wer wusste das schon und auch Satoko schaute recht verdutzt drein und dann zu Seiji. „Ausreden kann man da wohl nichts.“ meinte die Yuuki dann, wobei sie etwas grinsen musste, ziemlich seltsamer Humor in einem solchen Moment. Kana lehnt sich währendessen an Hiro an, er würde wohl merken, dass sie etwas zittert, aber er kannte ihren Dickschädel gut genug. „Ich weis, dass Minato und Tia hinter ihrem Sohn stehen, sie sind auch seine Eltern und da ist es verständlich. Ich liebe meine Schwester, genauso wie Takashi und Minato. Nur bin ich mir nicht sicher, ob das wirklich der Takashi ist, den ich kenne.“ meinte Satoko, sie hinterfragt oft mal etwas und so auch wie weit es wirklich Takashis Wille war, sie wollte das selber herausfinden. „Ich bin aus meinen Schwester enstanden, jede von ihnen steuert mir etwas bei, sogesehen spüre ich, wenn wir nicht im Einklang wäre. Denn dann würde das hier wohl erst einmal zerbrechen. Das zu deiner Frage. Und wir sind uns Teils noch unsicher, ihr meintet aber, dass noch etwas benötigt wird. Daher haben wir ja auch etwas bedenk Zeit oder nicht? Schließlich ist das nun eine schwere Entscheidung, wobei wir alle Takashi so nicht kennen und es uns schon schockiert wie er nun ist.“ meinte die Geeinte und sah wie Seiji mit Hilfe von Hiro sich erhob. Man spürte das Satoko wohl nicht mit diesem Weg von Takashi ganz zufrieden war, vor allem, weil sie ihn anders kannte. Kana hingegen würde am liebsten mit ihm sofort sprechen, man sah ihr auch an, dass es ihr weh tat, wwas da wohl alles passiert.
Satoko redet
Satoko denkt


Charakterlinks

Bild

Benutzeravatar
Hiro Uchiha
||
||
Beiträge: 304
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 19:30
Im Besitzt: Locked
Vorname: Hiro
Nachname: Uchiha
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,60 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Stats: 35/42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 4
Taijutsu: 4
Wissensstats: Alle 10 durch Dämon
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Geisterdorf

Beitragvon Hiro Uchiha » Do 31. Okt 2019, 23:07

Seiji legte die Karten alle offen und wollte die Anwesenden nicht anlügen. Nein seinen Worten so konnte man keine Lüge entnehmen, es klang nicht danach. Desweiteren hätte er es sonst auch auf andere Weise tun können, sie ganz einfach zwingen oder nur Satoko mitnehmen wenn es doch hauptsächlich sie war die er benötigte. Doch versuchte man es im guten um eventuelle Ungereimtheiten aus dem Weg zu schaffen. Das konnte man dem Masamori natürlich anrechnen. Die Anwesenden hörten auch zu, zeigten Verständnis und wiesen ihn auch nicht ab wie es vielleicht andere getan hätten. Was diese Harenssache anbelangte die irgendwie völlig daneben klang, nicht zu dem System passte was Takashi momentan durchsetzen wollte, was Hiro auch als solches abtun wollte das es nicht passte, dazu sagte Seiji dann noch was und im Anschluss auch Satoko. Der Masamori meinte, dass die ehemalige Hokagin sich freiwillig angeschlossen hatte und dieser Harem ein notwendiges Übel war um das System zu erschaffen, nur den genauen Grund wieso wusste er nicht. Darüber konnte man wohl grübeln, denn das System durchsetzen konnte man doch auch ohne diesen Harem, der passte da so nicht rein. Wie Satoko es sagte, Sabatea wurde gezwungen was man nicht tollerieren konnte, darum machte Seiji das hier ja. Ja was war der Sinn dieses Harems? Nun vielleicht kam ja irgendwer noch drauf, so weiter drüber reden brachte ja auch nicht viel da drehte man sich nur im Kreis. "Ja was dieser Harem soll ist die Frage, sinnlos ist er aber denke ich nicht auch wenn sich mir so nicht erschließt wozu er da sein soll für das System das es entstehen kann, denn diese Ordnung könnte er doch auch ohne einführen oder nicht?" Wenn Takashi die Fähigkeiten dazu hatte und so hörte es sich ja an, dann konnte er das wohl. Nunja wie erwähnt der Harem war eine Sache für sich. Auch in Bezug auf die Sache das Takashi sich über sein System abhob was Hiro annahm antwortete der Masamori und der Uchiha verstand seine Worte, dennoch war es für ihn nach wie vor so als wenn das bei Takashi so wäre, selbst wenn er die Welt verlassen wollte und die Einflüsse der Schöpfer ungeschehen machte. Es ging dann aber auch weiter mit Satoko, denn was Seiji vorhatte gab einige Bedenken da die Technik ja noch neu war, noch nicht gestest und so wollte man wissen was mit der Yuuki passieren könnte wozu der Blauhaarige dann auch was sagte, es ihnen erklärte auch was war bzw. sein wollte wenn sie einen Teil der Macht Takashis bzw. des Urbösen erhielt, frei ohne dessen Einfluss. Eine Gewärleistung konnte Seiji ihnen aber nicht geben und Satoko machte sich auch Sorgen um ihr jüngeres Ich was Hiro auch verstand. Die ganz junge Satoko hätte damit dann wohl am meisten zu kämpfen, aber der Yuuki war es auch wichtig, dass Takashi es überlebte und sie richtete auch noch Worte an den Uchiha was er tun sollte im Fall der Fälle wozu der Uchiha dann meinte: "Sollte sowas passieren werde ich tun was ich kann um dafür zu sorgen das du niemanden Schaden kannst und auch nicht dir selbst. Und auch das du wieder du wirst." Er sagte nicht das er sie töten würde, aber eben aufhalten wie man das nun auslegen wollte war jedem selbst überlassen. Das hieß aber auch das er nicht direkt umbringen würde, es das einzige Mittel war, nein das sie keine Schäden anrichten konnte dafür gab es Mittel und Wege und wohl waren diese Worte auch für Kana nicht so schlimm, da man die Tötungsoption ja nicht als einzige Lösung nahm. Kurz schaute der Uchiha auch zu seiner Freundin wie sie dazu reagierte, wobei Seiji auch ein paar Worte an Kana richtete da diese auch aufgetanden war und typisch für sie das alles mit Worten gerne lösen wollte. Doch Takashi würde nicht hören, so wie er klang was Seiji ihnen gesagt und gezeigt hatte war das wohl vergebene Müh. Der Masamori wollte die Iryonin aber nicht aufhalten wenn sie mit dem Uzumaki sprechen wollte, so sagte er es zumindest. Jedoch sein Gesichtsausdruck, sein Blick den er dabei an Hiro richtete waren quasi das genaue Gegenteil seiner Worte und wollte er wohl damit auch sagen das der Uchiha es ihr ausreden sollte, da Reden keine gute Idee war. "Ich würd auch gern glauben das reden hier funktioniert aber das wird es wohl nicht. Er will seinen Plan durchziehen und was dem im Wege steht nun das wird er wohl beseitigen wenn es ein Hindernis ist oder ihn daran hindert ohne wenn und aber. So schätze ich es ein. Hinzu kommt sollte er für diese Haremsache auf die Idee kommen dann dich auch zu nehmen Kana weil du mit ihm reden wolltest...dann werde ich mich wohl nicht zurückhalten können....nein das könnte ich dann wohl nicht. Ich will auch nicht daran denken." Ja das war so ein Punkt wo eine Grenze überschritten wäre. Hiro schaute dabei auch kurz die Blonde ein wenig eindringlich an und hatte auch einen etwas besorgten Blick drauf. Verstand sie seine Worte? Sicher die Familie war frei, es gab keinen Zwang und alle Vertrauten einander und man hatte nichts zu befürchten oder so aber in diesem Fall, da war die Familie wohl außer Kraft gesetzt, denn Takashi würde sich sicherlich über die Nicht-Zwang Sache stellen oder anderen kein Leid zufügen. Und dann wäre jedes Wort, Versprechen was Hiro gegeben wurde im Grunde nichts als Heuchellei gewesen. Er hatte Verständis für Kanas Art und friedlich etwas zu lösen mit Worten ersparte ja auch unnötiges Blutvergießen oder Leid aber Worte würden hier wohl nicht helfen, denn dann müsste Takashi ja von seinem Plan absehen und das tat er sicherlich nicht. Hiro legte aber auch seinen Arm um Kana nach seinen Worten wo sie sich an ihn lehnte und merkte auch das sie ein wenig zitterte. Er würde schon auf sie aufpassen und dafür sorgen das sie nichts dummes anstellte.
Familie war dan auch quasi das Stichwort, denn sollten die Anwesenden dem Masamori helfen bedeutete das wohl auch das sie gegen Minato und Tia standen bzw. würden diese das wie Seiji erklärte als Verrat ansehen. Beide standen auch voll hinter Takashi, was sogesehen die hier Anwesenden eigentlich auch sollten. Nun sie taten es ja auch aber das jetzt, der jetzige Takashi? Das war nicht der den sie kannten, kennengelernt hatten, der ihnen geholfen hatte. Hiro erwänte dann auch ein spezielles Thema was ihn betraf, wie er helfen konnte sollte im Fall der Fälle jemand umkommen bzw. um das eben zu verhindern und Seiji verstand auf Anhieb was er meinte. Der Masamori kannte also die Thematik. Hiro blieb ruhig bei den Worten Seijis dazu, hörte zu und meinte dann: "Ja um die volle Kraft zu erwecken ist noch etwas anderes nötig als die ewigen Augen. Minato meinte das seine Kraft benutzt werden könnte und soweit ich es durch das alte Wissen weiß welches ich durch ihn erhalten habe wird das Erbe des zweiten Sohnes von Rikudo benötigt, zusammen mit dem Erbe des ersten Sohnes. Letzteres besitze ich...fast. Hätte ich die ewige Augenkraft könnte ich bereits damit mehr ausrichten als jetzt und wie ich sagte es würde allen zu gute kommen sollte ich die vollständige Kraft, das Rinnegan besitzen. Ich verstehe auch was es bedeutet wenn wir dir helfen, womit uns im Grunde die Hände gebunden sind, denn sollte dein Plan fehlschlagen...nun ich denke das kann man sich ausmalen. Ich habe auch nicht vor die Familie zu verraten nein, ich bin für diese Position vorgesehen und will diese auch annehmen, womit es dann meine Aufgabe wäre...ist, über die Ordnung von Leben und Tod zu wachen so wie Zuko es zuvor getan hat. Und das ist es was ich auch hier tun wollen würde. Direkt einmischen, dir helfen...tue ich das wenn ich nur dafür sorgen würde, das am Ende keiner trauern muss, das Leid des Verlustes erspart wird?" So die Worte des Uchiha. Ja er hatte der Familie viel zu verdanken und vertraute ihnen auch, wollte auch an Takashi glauben und ihm vertrauen, nur jetzt so wie er ist und sich gab, war er das noch wirklich oder besser war da noch was von Takashi übrig? Mussten sie da nicht als Familie dann eingreifen wenn dem nicht so war, dafür sorgen das er zurückkam, ihn beschützen? Halfen sie damit dann nicht ihm und der Familie an sich? Zumal dieses perfekte System, war es da noch nötig das Hiro Zukos Platz einnahm? Wären es dann nicht viel eher nur noch leere Worte, ein leeres Versprechen? Denn wozu brauchte es einen Totengott, einen Wächter der Ordnung für Leben und Tod wenn das System selbst für diese Ordnung quasi sorgte, denn Seiji hatte ihnen ja gezeigt was passieren würde. Mörder starben, Getötete kamen zurück und Krankheiten usw. würden verschwinden. Auf Satoko ging der Masamori dann auch nochmal ein, denn wenn sie wirklich helfen wollte war es wichtig zu wissen wie ihre anderen Ichs dazu standen, denn wenn es da irgendwe Probleme gab etwa das sie kein Interesse bei Takashi erzeugen konnten dann wäre der Plan Seijis für die Katz bzw. müsste er sich jemand anderen suchen. Nur gab es da wen oder ließ sich jemand auf die Schnelle finden? Satoko erklärte es dem Masamori dann und war sich noch unsicher und fragte ob sie noch etwas Bedenkzeit hätten da er ja noch etwas anderes benötigte, womit sie sicherlich das Gefäß meinte worin die Hauptmacht versiegelt werden sollte von Takashi. Wie reagierte Seiji darauf, der dann auch die Hand des Uchihas ergriff und sich hochhelfen ließ. Hiro war auch noch nachdenklich und schaute dann auch zu Kana, "Wie siehst du das Ganze Kana? Ich weiß du würdest wohl am liebsten mit Takashi reden wollen aber ist das momentan wohl...gefährlich wenn man das so ausdrücken kann." Hiro hatte ja zuvor schon gesagt wie er das sah aber wollte er auch die Meinung seiner Freundin zu allem hören. Dabei drückte er die Iryonin auch wieder etwas an seinen Körper, denn das sie das alles mitnahm wusste er soweit schon und schaute zu ihr herunter und wartete ab was sie zu sagen hatte, wie sie reagierte.
Handeln | Reden | Denken | Jutsu | Angra Mainyu | *Gespräch auf/innerer Ebene*

Bild

Benutzeravatar
Seiji Masamori
||
||
Beiträge: 757
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:59
Im Besitzt: Locked
Vorname: Seiji
Nachname: Masamori
Alter: 25 Jahre (Ansho 31)
Größe: 1,77 Meter
Gewicht: 72 Kilogramm
Stats: 50/50
Chakra: 6
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Taijutsu: 8
Lebenspunkte: 200
Abwesend?: Nein

Re: Geisterdorf

Beitragvon Seiji Masamori » Sa 2. Nov 2019, 20:44

~Eine Entscheidung mit Folgen~

Der Bote der Dunkelheit versuchte die Situation der Wahrheit entsprechend und so realistisch wie möglich darzustellen. Er hatte keinen Grund die Anwesenden anzulügen , denn er war auf ihre freie Mithilfe angewiesen. Zumindest machte es den Anschein das er dies war oder es zumindest wollte. Seiji versuchte ihnen auch zu erklären das das System von Takashi etwas erforderte und diese Harems Sache damit wohl zutun hatte. Man merkte dem Masamori dabei jedoch an das er diesem "Wahnsinn" keinen höheren Sinn zusprechen wollte und konnte. Dies lag an seiner persönlichen Betroffenheit , denn keine Willensstärke der Welt nahm ihm seine Gefühle und aktuell befand sich seine Ehefrau in den Klauen des Uzumakis. Satoko hatte den Wahn hinter der ganze Sache erkannt und selbst wenn Takashi durch seine Methoden das tun konnte was er offenbart hatte, rechtfertigte dies jedoch nicht sein aktuelles Verhalten. "Senjougahara schien von ihm und seinem Weg mehr als nur überzeugt. Ich will mir nicht ausmalen was dieses bescheuerte Harem für einen Sinn erfüllen sollte." Kam es in Richtung erst zu Satoko und dann zu Hiro gesprochen. Der ehemalige Sheruta Leader verstand natürlich das Mitglieder der Familie Takashi sicherlich nicht sein Leben verlieren sehen wollten. Auch wenn es Seiji aufgrund der Taten des Uzumakis ihm immer mehr gleich war ob er lebendig blieb.....nein so durfte er nicht denken. Wenn er wirklich wieder der werden konnte, der er einmal gewesen ist dann war der Tod ein Urteil was Seiji nicht über ihn fällen wollte. "Ich bin ein Duranin, Tathamet ist die Bürde der Duranin und so werde ich dich aufhalten sollte das Urböse in dir zu neuer Macht heranwachsen können. Ich weiß wie viel dir Takashi bedeutet Satoko das ist mit ein Grund warum ich dich aufgesucht habe. Diese Emotionalität hilft dir vielleicht das zu überstehen was er wegen seines Harems vor hat." Noch ahnte der Masamori nicht welche Methoden Takashi verwendete und das der Wächter dabei war seine Frau zu brechen und sie für seine Sache zu gewinnen. Kana wollte natürlich dennoch das Gespräch suchen, dass war etwas was Seiji bereits erwartet hatte. "Vielleicht geschieht ein Wunder und du kannst zu ihm durchdringen." Der Bote der Dunkelheit schmunzelte bei diesen Worten. Er kannte Kana schon sehr lange und wusste genau das man ihr ihren Weg und ihre Art Dinge zu klären nicht ausreden konnte. Doch natürlich würde Seiji am Plan des Angirirs Rates festhalten, denn auf ein Wunder zu hoffen brachte sie nicht weiter. Der Masamori hörte daraufhin die Worte von Hiro. "Das ist ein Grund das Satoko alleine mit mir kommt. Der Versuch mit Takashi zu sprechen könnte ihm einen Vorteil schenken und ob du dich zurückhalten kannst oder nicht ist gleichgültig. Du kannst ihn nicht besiegen, ich habe es versucht und bin gescheitert und ich konnte seit je her mit Minato auf Augenhöhe kämpfen. Wenn Kana mit ihm sprechen will, dann sollten wir es über eine Möglichkeit tun wo sie für Takashi nicht direkt zu erreichen ist. Aber auch wenn die Harems Sache wahnsinnig ist glaube ich nicht das er ziellos Leute in sein Harem steckt. Shana zum Beispiel...." Wollte Seiji den Familien MItgliedern diese Information zu kommen lassen, wollte er dies wirklich? "Sie ist durch ein spezielles Training ebenfalls eine Duranin geworden, nutzt die Kräfte des Lichtes und der Dunkelheit und doch hat Takashi sie ziehen lassen." Beim genaueren darüber nachdenken, wieso hatte Takashi dies getan. War sie nicht interessant genug? Wie wählte er überhaupt aus. Oder tat er dies zum Schutze des unschuldigen Lebens welches in ihr heran wuchs? Dann ging es um die Stellung von Tia und Minato zu ihrem Sohn. Seiji würde Hiro ansehen und dann Satoko. "Den größten Teil eurer Macht habt ihr der Familie zu verdanken. Das Wort Familie sagt es doch schon...allein das die Möglichkeit bestünde das Takashi bei unserer Methode sterben könnte wird euch automatisch zum Feind von Minato und Tia werden lassen. Minato ist felsenfest davon überzeugt das der Weg von Takashi der richtige und einzige ist um uns von den Schöpfern zu befreien." Erklärte der Masamori ruhig, ehe er Hiro ansehen würde. "Allein wenn du nicht versuchst mich jetzt aufzuhalten hast du die Familie bereits verraten. Du weißt was wir vor haben und ob Minato dir dann noch dabei helfen wir diesen Platz einzunehmen ist fraglich. " Der Masamori würde sich anschließend auf den Drachen Naito zu bewegen. "Ich habe gehört das Takashi deinen Freund hier aus dem Totenreich zurückgeholt hat, etwas was eigentlich unmöglich sein sollte. Das allein lässt mich daran glauben das alles was er sagt irgendwo möglich ist und da auch Minato davon überzeugt ist glaube ich daran das Takashis Weg uns wirklich von den Schöpfern befreien könnte und das dies wirklich der Weg der Familie sein könnte, so wie es sich Tia und Minato vorstellen. Denn Minato sagte mir einst das sie jeden Schrecken über sich ergehen lassen das ihr Sohn eine neue Welt erschaffen kann." Seiji würde dann zu Satoko sehen, die erklärte wie es in ihrem Inneren aussah. "Ich bin nicht Takashi, deine verschiedenen Seiten so dachte Shana zumindest und weil du seine Tante bist wärst du eine Chance für uns. Wenn er all deine Formen und Seiten für sein Harem gewinnen will, dann solltet ihr Alle euch darüber im klaren sein. So meinte ich es. Richtig ist jedoch das wir noch etwas benötigen, ein Gefäß welches die Macht besitzt selbst Tathamets Macht zu halten. Zumindest einen Teil davon, der andere Teil wird in dir sein." Seiji würde dann von der Yuuki seine Augen nehmen und sie in Richtung Kana führen. "Takashi ist verschwunden, er ist an einem Ort wo selbst ich ihn nicht erreichen kann. Sammel alles was du ihm sagen möchtest tief in dir und wenn er wieder da ist, sei einfach du selbst. Du hast einen volltrunkenen Halbtoten davor bewahrt zu sterben, vielleicht geschieht auch hier ein Wunder." Der Masamori lächelte schwach und somit hatten die Anwesenden alle Informationen. "Mir ist aber nicht klar wo ich ein Gefäß dieser Art finden kann....Minato wird mir kaum helfen. Vielleicht muss ich nach Ishgard reisen, die dravanischen Kristalle sind mächtige Chakraspeicher, vielleicht wissen die Drachen mehr." Ja auch Seiji war ein wenig planlos und wusste nicht was er tun sollte. Er hockte sich dann einfach auf den Boden und blickte in den Himmel. "All die Jahre..all das Training. Alles was geschehen ist , all die Stärke und doch kann ich aktuell nichts tun und weis auch nicht weiter." Ein wenig wehleidig schmunzelte der Masamori in den Himmel hinauf.

Benutzeravatar
Satoko Yuuki
||
||
Beiträge: 997
Registriert: Mo 11. Mai 2009, 23:13
Im Besitzt: Locked

Re: Geisterdorf

Beitragvon Satoko Yuuki » Mi 6. Nov 2019, 23:04

Die Welt wurde von Moment zu Moment seltsamer und vor allem das gerade Seiji zu Satoko kam und die Yuuki um etwas bat, war wirklich seltsam, doch seine Erklärung war auch verständlich, wobei die Blondine es schon sehr schockierend fand, wie Takashi nun ist. War es wirklich sein freier Wille? Satoko haderte damit genau, sie fand alles schon verrückt und vor allem erkannte sie darin nicht mehr ihren Neffen, aber Menschen veränderten sich, so wie es auch Satoko getan hat, denn früher war die junge Frau auch völlig anders als heute, aber das war ein Prozess, der über Jahre ins Laufen gekommen ist und Takashi hat sie erst vor einigen Monaten das letzte Mal gesehen, aber ging das wirklich so schnell? Die Blondine wirkte kurz etwas nachdenklich, als auch Seiji und Hiro sich nochmal zu dem Harem äußerten. „Ehrlich gesagt, sehe ich da dahinter auch keinen Sinn, außer Takashi möchte seine Gene möglichs weit streuen und das dazu noch möglichs vielfälltig, dann wäre es klar Sinnvoll sich mit viele Frauen zu paaren.“ warf dann Satoko ein und schüttelte dann den Kopf, aber irgendwie Sinn machte das ja auch nicht. Kana hingegen wirkte noch etwas benommen, bevor sie endlich auf stand. Sie war natürlich wie üblich die Güte in Person, sie dachte nichts schlechtes und war wie immer von den Möglichkeiten der Worte überzeugt. Hiro sprach auch klare Worte zu ihr und der Blondine schüttelte den Kopf. „Irgendwo ist immer noch das, was man kannte, in jedem von uns. Wir müssen nur daran rütteln.“ meinte die junge Blondine und Satoko musste schmunzeln kurz, aber sie wusste auch, dass es törricht war nun da hin zu gehen, vor allem Kana die sich so oder so nicht wehren würde. Jedoch sah es die junge Iryonin völlig anders. Seiji schmunzelte auch und sagte etwas zu Kana, was sie selber verstand, aber nicht wusste, ob er das nun ernst meint. Jedoch erkannte sie auch an Hiros Haltung und was er sagte, dass er Kana niemals der Gefahr aussetzen würde, klar verstand sie es, schließlich verband die zwei ein tiefes Band und das würde wohl jeder erkennen können.
Satoko hingegehen hörte weiter zu, Seiji Worte waren klar an ihre Emotionen und ihre Gefühle zu Takashi gebunden, jedoch wusste sicherlich auch jeder, das Satoko in hinsichten sexueller Dinge wie ein Kind war, sie hatte keine Ahnung davon und auch hatte sie noch nie wirkliche Gefühle für jemanden entwickelt, zumindest wenn man es auf romantischer Ebene betrachtet, Satoko war völlig ungeschliffen und daher kann sie sich das ganze nicht so ganz Außmahlen, was da passieren könnte. Sie musste dann kurz etwas schmunzeln und sah Seiji an. „Ehrlich gesagt, kann ich mir das nun wirklich schlecht vorstellen Seiji. Ich bin zwar frei, wie jeder in der Familie, aber bestimmten Dingen bin ich nie nach gegangen.“ meinte sie dann klar heraus und Kana wusste genau, was sie meinte und lief etwas rot an. Wobei Kana war schon etwas weiter als Satoko selber.
Seiji jedoch wollte Hiro und Kana da raus lassen, zumindest sollten sie nicht auf Takashi treffen und das war auch Satokos Meinung und nickte dabei etwas. Jedoch erfreute es Kana sichtlich, wenn es irgendwie möglich wäre mit ihm zu reden. Vielleicht half es, vielleicht kam die Stimme eines dummen, kleinen, naiven, gutgläubigen Mädchen zu ihm durch und so würde es wohl auch Hiro keine sorgen bereiten. „Also hat Seiji eine kleine Liste? Aber wenn er sein Harem zusammen sucht, wäre es doch am einfachsten erst die Familie abzugrasen, schließlich würden wir da ja am ehsten mitspielen. Wobei weiß er überhaupt das Shana eine Duranin ist? Vielleicht hat sie das noch verschohnt.“ meinte Satoko zu Seiji, denn die ehemalige Kagin und auch Sabatea sind nicht gerade schwach und weiße besondere Fähigkeiten auf. Seiji erklärte sich weiter und mit der Familie und ja er hatte recht, alleine das sie drei wissen, was der Rat vor hat, reicht aus um es als Verrat zu betiteln. „Wahrlich, der Gedanken, dass als Mörder sterben und deren Opfer wieder lebendig werden, ist ein schöner Gedanke und ehrlich gesagt, fänd ich das garnicht so schlecht Seiji.“ dann seufzte Satoko. „Dann wär ich wohl genauso dran und würde sterben, sogesehen wäre ich so oder so Tod. Die neue Weltordnung tötet mich und sollte ich Takashi hintergehen wird es Minato oder meine Schwester Tia sein.“ dabei rieb sich Satoko am Hinterkopf und grinste kurz darauf. „Daher kann ich egal für was ich mich entscheiden, nicht lebending heraus kommen. Eine wahrliche Sackgasse.“ kam es noch darauf. Jeder der drei Schwester war sich klar, dass es ein Ende geben wird, nur welches es wohl war. Kana schaute dann auch schockiert. Sie mochte den Gedanken garnicht und daher war sie bereit echt törricht zu werden. Seiji blickte zu ihr und sprach über dass, was eins vor Kirigakure geschehen ist und die junge Iryonin verstand die Worte, jedoch war Kana keine gute Rednerin, sie sprach aus ihrem Herzen, das tat sie immer und daher würde sie das wohl auch gegenüber Takashi tun. Jedoch würde er ihr überhaupt zuhören. Sie war ein sehr kleines Licht und das wusste sie selber auch. Als sich Seiji auf den Boden setzte und zuvor über das Gefäß mit Hiro sprach seufzte dann Satoko. „Tja und irgendwie sind wir alle wandelde Tote, naja bis auf sie hier.“ dabei rubbelte sie Kana mit der Hand über den Kopf, denn jeder hier, bis auf Kana und auch Naito, hat irgendwann jemanden das Leben genommen und somit würden doch die neuen Gesetzen, sollte Takashi so weit kommen, das ganze irgendwie ungeschehen machen ode rsie bestraffen.
Satoko redet
Satoko denkt


Charakterlinks

Bild

Benutzeravatar
Hiro Uchiha
||
||
Beiträge: 304
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 19:30
Im Besitzt: Locked
Vorname: Hiro
Nachname: Uchiha
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,60 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Stats: 35/42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 4
Taijutsu: 4
Wissensstats: Alle 10 durch Dämon
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Geisterdorf

Beitragvon Hiro Uchiha » Fr 8. Nov 2019, 22:00

Das mit dem Harem war so eine Sache, ob es einen Sinn hatte oder nicht, welchen Grund bzw. welche Absicht der Uzumaki damit verfolgt. Keiner der hier Anwesenden wusste was er wirklich damit vorhatte und sie hier konnten sich nur den Kopf darüber zerbrechen oder es als Wahnsinn abtun. Satoko warf dann etwas ein was aber wohl nur ein aufkommender Gedanke war der etwas weit hergeholt klang wenn man so wollte,sie schüttelte ja auch den Kopf kurz danach um wohl den Gedanken wieder zu verwerfen. Doch konnte das vielleicht sein? Beweise hatte man keine und es kam ja auch wie aus der Luft gegriffen. "Kinder zeugen? Warum? Das noch mehr da sind von dem wie er jetzt ist? Welchen Zweck hätte das?" kam es von Hiro dazu. Ja er konnte sich das irgendwie nicht vorstellen, wobei wenn man genau überlegte machte das ja vielleicht Sinn von den vielen Möglichkeiten aber genauso war es eben auch nur eine von vielen Möglichkeiten. Was es war konnte hier wohl keiner sagen und daher würde man das Thema wohl auch ruhen lassen, denn es gab noch andere Dinge die es zu klären galt.
Satoko wollte auch das man sie aufhielt falls der Teil der in ihr versiegelt werden sollte von Takashis Macht sie verändern sollte zum Negativen hin. Hiro sicherte dann seine Hilfe zu, das er etwas unternehmen würde damit sie weder sich noch andere verletzen tat und auch Seiji würde es zu verhindern wissen das etwas passierte. Und genau wegen dieser Emotionalität von der Yuuki zu Takashi hatte Seiji sie auch ausgesucht, so sagte er. Wobei die Yuuki wohl nicht so recht wusste was sie genau machen wollte, denn in der Thematik worum es bei der Haremssache ging bzw. die "Ablenkung" wenn man es so nennen wollte da hatte Satoko keine Erfahrung. Kana lief dabei auch rot an, wohl weil sie verstand was gemeint war. Hiro blieb dabei ruhig, er hatte keine Scham was das anging und meinte dann: "Naja auch wenn du das nicht hast, vielleicht ist es ja dann genau das was ein Vorteil für dich ist und Takashi lässt sich mehr auf dich ein oder so. Ich weiß nicht." Was genau meinte der Uchiha damit? Konnte man ihm folgen? Er sprach das auch völlig neutral, wobei er selbst in der Thematik ja noch nicht soviele Erfahrungen gemacht hatte, konnte man daher sagen das er Recht hatte?
Kana wollte auch mit Takashi reden, was normalerweise wohl eine gute Idee war, nur war hier reden wohl unmöglich, zumal Hiro auch etwas dagegen hatte das die Kunoichi dies tat da dann eventuell Takashi auf die Idee kam auch sie in den Harem aufzunehmen und der Uchiha dann wohl nicht dabei zu sehen und nichts tun konnte. Kana kam dann damit das in jedem immernoch etwas von dem war das andere kannten und man nur daran rütteln musste das es zum Vorschein kam. Ja das konnte wohl möglich sein doch war es hier bei Takashi nicht so einfach. Absehen von seinem Plan täte er bestimmt nicht. "Ja vielleicht....du hast Recht, das irgendwo in jedem noch etwas steckt von einem das andere kennen aber hier wird einfaches wachrütteln nicht genügen, wobei vielleicht muss es nur die richtige Person sein aber das solltest nicht du sein Kana." kam es von Hiro dann zu ihr zurück. Ja er war besorgt um sie auch wenn sie alle Teil der Familie waren, aber ging das was Takashi tat weit darüber und für den Uchiha hörte es sich so an das all das was die Familie versprach quasi nichtig war wenn Takashi es wollte womit das Ganze dann irgendwie doch seinen Sinn verlieren würde. Daher hielt er es auch nicht für so klug das Kana einfach mit dem Uzumaki redete, auch wenn Seiji es für ein Wunder halten täte falls ihre Worte Takashi erreichen konnten. Entsprechend blickte Hiro auch zurück zu Seiji und sah ihn ernst an, hatte ja auch gesagt was er tun würde bzw. nicht an sich halten konnte. Und ja er wusste das er wohl keine Chance gegen Takashi hatte so wie der Masamori es sagte. "Das ich keine Chance hätte weiß ich, dennoch dann nichts zutun, es stillschweigend hinzunehmen..." er schüttelte den Kopf und schaute dann kurz gen Boden. Nein er könnte es wohl nicht einfach hinnehmen auch wenn es gleichgültig war ob er etwas tat oder nicht wie Seiji es sagte. Aber war das auch mit der Grund wieso Satoko allein mit Seiji gehen sollte da Takashi sonst vielleicht einen Vorteil erhielt durch ein Gespräch mit Kana."Und was wäre die Möglichkeit? Soll einer von euch ihre Worte dann vortragen oder über geistige Kommunikation?" fragte der Uchiha kurz nach, wobei es gut war das Kana nicht mit musste, ohnehin für das Unterfangen den Köder zu spielen benötigte Seiji ja Satoko und den Worten des Blauhaarigen nach steckte der Uzumaki nicht wahlos Leute in den Harem bzw. suchte sie aus. Er nannte auch ein Beispiel wo das wohl zutraff. Shana wurde nicht ausgewählt, obwohl sie doch besondere Kräfte besaß. Satoko sagte dann auch was dazu wo der Uchiha dann meinte: "Wahrscheinlich hat er das dann auch vor, ich meine seine Mutter also Tia mit Sicherheit so wie sich das alles anhört, vielleicht dann auch allein dadurch kommt er dann auch auf dich zu Satoko. Aber die genauen Auswahlkriterien bleiben wohl ein Rätsel" wollte man das überhaupt so genau wissen? Nunja dann könnte man wohl herausbekommen wen er alles aufsuchen tat bzw. in Frage kam oder nicht? Tja aber an die Info kam man nicht und daher musste man eben hoffen das Seijis Plan funktionierte. Genau das war aber sogesehen auch ein Problem, nun ein Problem für sie hier von der Familie, denn halfen sie dem Masamori dann sahen Minato und Tia dies als Verrat an und was dann passierte konnte jeder sich ausmalen, wobei vielleicht auch nichmal das nur das es wohl ungut ausgehen tat. Seiji meinte auch das allein wenn sie ihn jetzt nicht aufhielten würde es wohl als Verrat gelten. "Hmm dann sollte ich wohl versuchen zu wahren das man mir noch hilft den Platz einzunehmen wofür ich micht entschieden habe. Wenn ohnehin es nur Satoko ist die dir wirklich helfen kann bzw. mit dir kommen soll. Dann wäre es wohl am besten wenn sich unsere Wege mit etwas Schaden trennen, sodass der Versuch dagewesen ist dich aufzuhalten, denn eine Chance geben dich habe ich nicht Seiji das weiß ich und auch nicht gegen Minato und die Familie hat uns aufgenommen. Dennoch auch wenn Takashis Weg das Ziel was er anstrebt richtig ist, so ist es ein Teil der Umsetzung nicht, nein es fühlt sich nicht richtig an und wenn der Versuch unternommen wurde dich aufzuhalten dann wäre es kein Verrat, zumal würde ich dabei sterben wer soll dann den Platz einnehmen und am Ende das Leid aller mildern bzw. verhindern? Und du Satoko, ich denke nicht das du durch das System von ihm direkt sterben würdest, denn dann würden sehr viele sterben, dadurch das jemand irgendwann irgendwenn umgebracht hat...theoretisch dann wohl auch er selbst wenn er sich nicht ausnimmt. Ich denke diese neue Ordnung, das System fängt erst dann an wenn er es geschaffen hat und wer dann ein Verbrechen begeheht wird bestraft. Ansonsten ich sagte ja schon das wenn ich meine Kräfte voll erweckt habe, werd ich schon dafür sorgen das du nicht verloren wärst, denn deine Schwester würde dich sicherlich auch missen, genauso wie wir und sicher auch andere." Sollten die letzten Worte ein wenig aufbauend für Satoko klingen. Doch wenn sie sich tatsächlich dafür entschied mit Seiji zu gehen dann war dem so. Wegen dem Aufhalten hatte Hiro ja was gesagt, aber wie reagierte man darauf? Vorallem an Kana? Sicherlich fand sie die Idee gar nicht schön aber was blieb ihnen anderes übrig wenn sie bestimmte Ziele nach wie vor erreichen wollten? Der Uchiha blickte dann auch dabei zu seiner Freundin.
Seiji erwähnte wenig später auch Naito und hatte wohl auch erfahren was Takashi getan hatte. "Ja das hat er. Doch hatte dies auch seinen Preis..." kam es von Hiro der dann kurz zu Boden sah. Wusste Seiji auch davon wad der Preis gewesen war? Wäre möglich, oder hatte er keine Ahnung das es dadurch Takashi so schlecht erging und er von etwas befallen war was ihn geschwächt hatte. Nun davon war aber wohl jetzt nichts mehr da, hatte er es also geschafft und war es losgeworden was ihn geschwäch hatte? Oder war vielleicht das der Auslöser für seine jetzige Verfassung? Naito würde den Masamori auch beobachten was dieser tat, er war vorsichtig aber knurrte nun nicht oder so da ja keine Gefahr ausging und alle hier normal redeten. Seiji sprach dann auch nochmal mit Satoko und über ihre verschiedenen Seiten und dann auch über die andere Sache die sie noch benötigten taten bzw. er und sagte Kana auch noch was sie tun konnte, sie sollte ihre Worte sammeln die sie Takashi mitteilen wollte. "Ein Betrunkener ist wohl etwas anderes als das hier mit Takashi aber Kanas aufrichtige Worte können etwas bewegen ja das weiß ich auch aus eigener Hand. Nur direkt so mit ihm reden hallte ich denoch für nicht so gut." kam es von Hiro dazu wobei er zu der Iryonin blicken tat. Auch Hiro hatte sie ja immer mal wieder reden gehört und wie sturr sie dabei sein konnte. War das also quasi als Kompliment gemeint an sie gerichtet. Der Schwarzhaarige lauschte dann Satokos Worten welche Kana kurz durch ihr Haar wuschelte. Ja es war nicht einfach die Situation hier und Seiji schienen auch langsam die Ideen auszugehen, hatte er sich auch hingehockt auf den Boden und was von Dravania erzählt bzw. dortigen Kristallen die vielleicht den erhofften nutzen hatten. "Mit den Drachen haben wir auch eine Verbindung. Durch meinen Freund und Partner. Wurden wir auch einst eingeladen in die Heimat der Drachen durch einen ihrer hohen Anführer. Ysera-sama. Naito, das er seine Familie kennenlernen kann und eben meine Wenigkeit und auch Kana, das wir mehr lernen können über die Drachen. Wir kamen nur bisher nicht dazu das auch mal umzusetzen da andere Dinge wichtiger waren um es so auszudrücken. Aber ich habe es meinen Freund versprochen das wir das noch tun werden und er hat Geduld und Verständnis das es damals nicht sofort ging und jetzt....diese Kristalle von denen du gesprochen hast wenn sie den Zweck erfüllen...die Drachen ausnutzen wäre nicht meine Absicht nein...sie bitten, nun das könnte man vielleicht. Doch, sind sie auch soweit ich weiß am Wohl der Welt interessiert und sie haben schonmal geholfen damals in Konoha" dabei war Naito auch näher gekommen und Hiro strich diesem sanft über den Kopf, der Drache hatte wohl mitbekommen das es um ihn ging. Aber was wollte Hiro mit den Worten sagen? Hatte das irgendeinen Nutzen für die ganze Sache? Wie reagierten die anderen Anwesenden daraufß
Handeln | Reden | Denken | Jutsu | Angra Mainyu | *Gespräch auf/innerer Ebene*

Bild

Benutzeravatar
Seiji Masamori
||
||
Beiträge: 757
Registriert: Sa 16. Jan 2010, 02:59
Im Besitzt: Locked
Vorname: Seiji
Nachname: Masamori
Alter: 25 Jahre (Ansho 31)
Größe: 1,77 Meter
Gewicht: 72 Kilogramm
Stats: 50/50
Chakra: 6
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 8
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Taijutsu: 8
Lebenspunkte: 200
Abwesend?: Nein

Re: Geisterdorf

Beitragvon Seiji Masamori » Mo 11. Nov 2019, 21:20

~Ein System des Gleichgewichts, oder nur mehr vom Alten?~

Keiner der Anwesenden verstand wohl was der Uzumaki wirklich mit dieser verrückten Idee eines Harems bezwecken wollte, außer Takashi selbst. Vorausgesetzt das alles hatte auch wirklich einen Sinn. Doch Satoko schien eine erste Idee zu haben was er vor haben könnte. Seine Gene weitergeben? Konnte das wirklich sein? Doch das konnte er doch mit jeder beliebigen Persönlichkeit. Während Seiji mehr über die Worte von Satoko nachdachte war es Kana die noch immer daran glaubte das man Takashi irgendwie retten konnte, das das was ihn ausmachte irgendwo in ihm noch vorhanden war. Dieser Glaube war es den Kana auszeichnete, sie war eine wirklich besondere Persönlichkeit und der Masamori respektierte ihre Meinung. Auch wenn es wirklich gefährlich war mit dem Wächter wohl so direkt von Angesicht zu Angesicht zu sprechen. Wesshalb der Bote der Dunkelheit hier einen anderen Weg vorschlug. "Vielleicht ist das unerwartete das was uns in unserer dunkelsten Stunde Hoffnung schenkt. Vielleicht ist es Kanas Denkweise allein die uns die Möglichkeit gibt Takashi zu retten. Doch wenn es wirklich so ist wie Kana es glaubt, wenn wir Takashi retten und sein eigentlicher Charakter zurückkehrt. Glaubt ihr unser Takashi könnte sich verzeihen was er in seinem jetzigen Zustand alles getan hat? Den Betrug an Felicita ...all diese Dinge eben." Der ehemalige Sheruta Leader wusste auf diese Aussage selbst keine Antwort, doch er bezweifelte das der Uzumaki sich all dies so einfach verzeihen könnte. "Ja die geistige Kommunikation schlage ich hier vor, jedoch ....Takashis Fähigkeiten der Fortbewegung übersteigen sogar die Meinen. Er könnte euch direkt aufsuchen wenn ihr ihn einfach so kontaktiert. Ich habe noch nicht gänzlich herausgefunden wie seine Kräfte funktionieren, aber wenn du mit ihm sprechen willst sollte dies mit den nötigen Sicherheiten erfolgen Kana." Seiji wusste natürlich zu gut wie sich Hiro fühlte, gerade er sollte daher auch den Masamori verstehen können der hier alles versuchen würde seine Frau zurückzuerlangen. Der Bote der Dunkelheit versuchte daraufhin Satoko klar zu machen das sie sich auf fast alles einstellen musste. Allein wie Senjougahara von ihrme sexuellen Treiben gesprochen hatte, musste es "heftig" gewesen sein. Beiläufig gestand die Yuuki noch eine Jungfrau zu sein. "Entschuldige, dann hätte ich dich nicht um so etwas bitten sollen. Das erste Mal ist doch eher etwas besonderes......es ist wie Hiro sagte, wir kennen die Auswahlkriterien doch nicht und......" Seiji dachte gerade nicht über Shanas Duranin Status nach sondern viel eher über das Auswahlverfahren des Uzumakis. Der Masamori würde auf den Boden sehen und dann in den Himmel hinauf. "Das ...das ist es!" Der ehemalige Meister der Dunkelheit schien eine Idee dank Satokos Worte zu haben. "Senjougahara wurde Teil seines Harems...sie ist speziell in manchen Dingen, sie hat aber auch Führungsqualitäten und besitzt Auriels Licht. Zusammen mit einer anderen Macht. Dann hat er Sabatea für sein Harem gewinnen wollen, sie besitzt auch eine speziellen Charakter...das Äußere spielt vielleicht eine Rolle aber nur untergeordnet es geht hier um Macht und Einfluss. Reinigung und Wiedergeburt...hmmmm" Seiji brabbelte ein wenig vor sich hin und würde dann die Anwesenden ansehen. "Das neue System von ihm wird ALLES was die Schöpferordnung hier hervorgerufen hat vernichten und durch das ersetzen was Takashi meint. Deine Sünden von früher Satoko haben keine Bedeutung. Ich vermute das Takashi eine Art Resett Knopf für unsere Welt vorgesehen hat und er nur Jenen Einzug in die neue Welt gewährt die nicht vom Schöpfersystem bereits völlig eingenommen sind. Je mehr ich darüber nachdenke seine Meinung ist viel was Senjougahara sagte ....und auch Minato. Ich habe durch den Bund mit Zodiark all das was ich für unsere Welt getan habe verwirkt...vielleicht hat er dahingehend sogar recht. Ich glaube er sucht bestimmte Fertigkeiten und Charakterzüge in unserer Welt aus und nutzt diese um den Schöpferzyklus auf irgendeine Weise zu vernichten. Warum ein Harem? Warum er zur Hölle mit irgendwelchen Frauen dafür vögeln muss ist mir schleierhaft, aber vielleicht funktionieren seine Kräfte...halt! Amon....." Die Rädchen im Kopf des Masamoris ratterten. "Takashi sagte nach dem Kampf gegen Amon das er ihn verstehen könnte...das sein System unter anderen Umständen funktionieren könnte. Die Macht des Nebels, dass was jedes Leben miteinander verbindet ....ihm geht es darum das Leben in seiner Ursprungsform vom Schöpfereinfluss zu befreien und zwar nicht wie es Amon versucht hat." Während Satoko Kana tätschelte würde der Masamori Hiro ansehen. "Ich glaube das er dich ebenfalls berücksichtigt hat Hiro, ich glaube die Tat Naito zurückzuholen war nicht uneigennützig. Er hat viel erkaufen müssen um das Leben deines Freundes zu retten, es ist gleichzeitig ein Zeichen was das Schöpfersystem anrichtet wenn man versucht Jemanden zu retten der durch Unrecht gestorben ist. Vielleicht war Takashi wirklich schon immer so ....nur wir haben es nie bemerkt. Vielleicht ist die Güte seines Herzens wirklich wie eine Kerzenflamme einfach nun erloschen und alles wird klar. Senjougahara sagte das sein Leben vorherbestimmt war und viele , selbst seine eigenen Eltern versucht hatten ihn in eine Richtung zu zwängen. Aber das alles gescheitert ist , nur er den wahren Weg kennt und sein Urteil es ist was uns befreien wird." Der Masamori würde eine Verbindung über die geistige Ebene zu Winry aufbauen und sie auf den neusten Stand bringen. Sie konnte somit all die Bilder sehen, alles was geschehen war und auch was die Anwesenden hier besprochen hatten. *Ich fürchte das du ebenfalls auf Takashis Liste stehen wirst, falls ich recht behalte wird er dich auch um deine Mithilfe bitten oder dich in sein Harem nötigen.* Seiji glaubte daran nun eine Ahnung davon zu haben was der Uzumaki tatsächlich vor hatte. "Ishgard, Saya ist verhindert aber ich glaube Takashi wird sie ebenfalls benötigen. Hiro, Kana ...Saya ist ein Mitglied der Familie nicht wahr? Dann wäre es doch im Interesse der Familie sie auch zu beschützen oder? Sprecht bitte mit Kratos und berichtet ihm das ich glaube das Takashi es auch auf die Göttliche abgesehen hat. Besonders auf sie. Natürlich wenn Minato bereit ist auch sie ..für Takashis Entscheidung und ihre Ansichten aufs Spiel zu setzen dann wird er über diese Aktion ebenfalls nicht erfreut sein." Er würde dann zu Satoko sehen. "Ich weiß nicht ob wir ihn mit dir locken können, vielleicht durch ein gutes Schauspiel. Wenn wir ihm weiß machen können das du als seine Tante an sein System glaubst nachdem ich dich versucht habe davon zu überzeugen ihm zu schaden. Das du Teil des großen Ganzen sein willst, in der neuen Welt leben möchtest. Immerhin ist sein System wie du selbst sagtest wirklich gerecht." Ja es blieb nun abzuwarten ob Satoko dem Masamori tatsächlich helfen würde und was Hiro und Kana nun vor hatten. Ihre Verbindung zu den Drachen und somit die Einladung in die weiße Stadt war nützlich um viele Andere zu beschützen.

Benutzeravatar
Satoko Yuuki
||
||
Beiträge: 997
Registriert: Mo 11. Mai 2009, 23:13
Im Besitzt: Locked

Re: Geisterdorf

Beitragvon Satoko Yuuki » So 17. Nov 2019, 00:56

Post mit Kana

Kana war Kana und ihre Denkweise oft vielleicht auch etwas naiv, da sie daran glaubte, dass Takashi immernoch irgendwo im Inneren er selber ist, doch würden ihre Worte zu ihm durchdringen können? Hiro wollte die Blondine in Sicherheit wissen, doch jedem hier war klar, dass das nirgendwo der Fall wäre. Sollte Takashi ein Auge auf die junge Iryonin geworfen haben, würde keiner hier sie gegen ihn schützen können. Doch die Worte der jungen Blondine haben schon hier und da Dinge bewegt und gerade bei Kana wusste man, dass sie keine Hintergedanken hegte und das ihre Worte direkt aus ihrem Herzen kamen. Die Iryonin log nicht und würde man sie über das Treffen mit Seiji ausfragen, würde sie es wohl auch nicht tun, denn sie mochte selber so etwas nicht und daher tat sie das auch nie. Satoko hingegen wäre da anders, aber die Yuuki war auch sehr lange eine Nukenin und musste sich damit irgendwie durch das Leben kämpfen. Sowohl Hiro, also auch Seiji sprachen sich für Kanas Sicherheit aus und die jung Iryonin lehnte sich an ihren Freund an. „Sicher sind wir alle hier nicht mehr.“ meinte sie dann und seufzte etwas, bevor sie Seiji an sah. „Verzeihen kann man sich nur selber, genauso wie andere nur einem verzeihen können. Auch wenn man ihm seine Taten verzeiht, so muss er es sich selber auch verzeihen können. Es gibt keine Absolution mit einem Fingerschnippen. Das ist bei euch Satoko nicht anders.“ meinte Kana und sah die Blondine an, die schmunzeln musste. „Ja, ich könnte soviele versuchen zu retten und trotzdem kann ich mir meine eigenen Taten nicht verzeihen. Wie Seiji und Hiro sagte, selbst wenn Takashi das neue System einführt, werde ich wohl noch hier sein und meine damaligen Opfer tot.“ seufzte dann die Yuuki und antwortete so direkt auf Hiros und Takashi. Dann entschuldigte sich Seiji bei Satoko, die etwas verwirrt drein sah. „Auch wenn wir die nicht kennen, wird es wohl welche geben und wegen meinem ersten Mal. Seiji ich glaube nicht, dass ich je jemanden mein Herz schenken werden. Wir Yuukis sind da wohl etwas zu sehr aufgekratzt und ehrlich gesagt, vielleicht ist es auch besser, wenn ich mein Clanerbe später mit ins Grab nehme.“ scherze Satoko dann und sah zu Hiro hinüber. „Tia ist meine Clanschwester und ich liebe sie wie man eine Schwester lieben kann. Jedoch ist für Tia die Familie alles. Sie hat mir klar gesagt, was mir droht sollte ich in ihren Augen die Familie noch einmal verraten und sollte sie dies tut, rate ich dir dringend davon ab mich aus dem Totenreich zurück zu holen, solltest du die Fähigkeiten erklangen.“ kam es mahnend von der Clanerbin. Sie kannte Tia und hatte ihre Schwester ein Urteil gefällt, dann war es endgültig. Kana zuckte dann kurz etwas zusammen, sie verstand nicht, warum Satoko so ruhig bleiben konnte. Dann wurde kurz Seiji still und brabbelte etwas vor sich hin. Typisch Seiji redete er dann recht viel und Kana verstand kein Wort, während Satoko nur einiges aufschnappen und verstehen konnte, denn ihre Fähigkeiten waren bei weitem nicht so stark wie Seijis und Takashi, weswegen ihr ab einem besimten Punkt der Blick für das große ganze fehlte. Sie seufzte daher nur recht genervt davon und schaute Hiro an. Während Kana sich auf den Boden setzte. Kana und Hiro könnten zu den Drachen gehen wobei Seiji davon berichtete, dass wohl auch Saya vielleicht auf Takashi Liste stand und sie ja nach Ishgard reisen könnten. Sogesehen könnten sie das, denn momentan schienen sie nicht irgendwo gebunden zu sein und Satoko? Ging sie mit Seiji mit oder mit nach Ishgard. „Also ein doppeltes Spiel? Ob das funktioniert Seiji? Schließlich bin ich ja gegen die Anderen eher eine kleine Flamme“ scherzte Satoko dabei noch kurz.
Satoko redet
Satoko denkt


Charakterlinks

Bild

Benutzeravatar
Hiro Uchiha
||
||
Beiträge: 304
Registriert: Mi 18. Dez 2013, 19:30
Im Besitzt: Locked
Vorname: Hiro
Nachname: Uchiha
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,60 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Stats: 35/42
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 4
Taijutsu: 4
Wissensstats: Alle 10 durch Dämon
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Geisterdorf

Beitragvon Hiro Uchiha » Mo 18. Nov 2019, 22:46

Man versuchte herauszufinden was der Sinn dieses Harems war. Satoko hatte da eine Idee aber ob diese so stimmte? Möglich war es aber ohne mehr Informationen ließ sich das wohl nicht bestätigten und es war eine Vermutung von vielen. Kana wollte auch mit Takashi reden, glaubte sie daran das dies noch möglich war und jeder in der Runde wusste wie stur die Iryonin sein konnte. Hiro verstand sie auch doch konnte der Uzumaki vielleicht genau das ausnutzen und am Ende endete sie genauso wie Sabatea? Und ob Hiro dann einfach dabei zusehen bzw. das geschehen lassen könnte? Wohl eher nicht, dazu hatte er sich ja bereits geäußert. Man wollte es dann über einen anderen Weg versuchen, sodass Kana nicht so einfach zu erreichen wäre, das es sicher wäre und wie Seiji sagte, vielleicht konnten Worte doch noch den Uzumaki erreichen aber ob er sich dann all seine Taten verzeihen konnte? Das war die Frage. Kana und Satoko sagten was dazu und auch Hiro meldete sich dann nochmal zu Wort: "Nein es stimmt, da draußen sind viele Gefahren, wir haben es ja selbst erlebt. Sichherheit ist nicht so einfach. Dennoch tue ich was ich kann um das zu gewährleisten und ja das mit dem Verzeihen ist so eine Sache. Vorallem an wenn man sich selbst verzeihen soll. Taten kann man nicht rückgängig machen. Nur akzeptieren wenn man einen Fehler gemacht hat und damit leben, Buße leisten wenn möglich, es besser machen auch wenn man sich selbst es nicht verzeihen kann oder andere es nie tun werden. Und du Satoko, versuchst es doch besser zu machen auch wenn du es dir nicht verzeihen kannst was passiert ist." das kam auch recht neutral von ihm gesprochen, aber so war es doch. Was passiert ist war passiert und ließe sich nicht mehr ändern, egal was man tat. Selbst wenn man als Beispiel einen Getöteten zurück ins Leben holt macht es die Tat nicht ungeschehen. Die geistige Kommunikation war auch der Anlaufweg an den Seiji dachte wegen das Kana mit Takashi sprechen konnte aber hier müssten sie wohl das Ganze etwas anpassen wo der Uchiha nur stumm nickte als Zeichen der Bestätigung.
Weiter ging es dann damit was auf Satoko zukam wo Seiji sich auch danach erkundigte wie es mit ihren verschiedenen Ichs war und rauskam das die Yuuki eben noch Jungfrau war und damit keine Erfahrung was einen bestimmten Akt anging und was damit zutun hatte. Nun andere hier waren da ja auch nicht viel weiter was das anging und Hiro versuchte die Yuuki ein wenig zu stärlen indem er meinte, dass dies vielleicht ein Vorteil für sie war, wobei sicher war er sich da auch nicht. Seiji entschuldigte sich auch daraufhin, da er sie dadurch nicht hätte darum bitten sollen da das erste Mal doch etwas besonderes war. Satoko sagte dann auch nochmal was dazu wie das Ganze für sie war und Hiro dann kurz grübelte und meinte: "Meinst du wirklich das es so besser wäre und du niemanden findest? Ich denke das kann man nicht so einfach sagen. Irgendwann trifft es einen und man findet jemanden." Ja irgendwie klang Satoko so als wenn sie die Flinte zu schnell ins Korn warf bzw. sich selbst schlecht redete was ja nicht stimmte, das musste sie nicht. Hiro schaute bei seinen Worten auch zu Kana, denn er hatte ja sie gefunden und sie ihn. Anschließend sagte die Yuuki auch nochmal was zu ihrer Schwester da Hiro das zuvor angesprochen hatte bezüglich eventuellem Wiederbeleben falls Satoko getötet wurde wenn es als Verrat galt. Hiro nahm ihre Worte stillschweigend hin, sie riet ihm mahnend sie nicht wiederzuholen aber ob der Uchiha dem nachkam sollte alles so eintreten und er seine Kräfte des Rinnegan haben? Das blieb wohl abzuwarten.
Seiji hatte dann wohl einen Geistesblitz bzw. schien dem Ganzen wohl auf den Grund gekommen zu sein, die Auswahlkriterien usw. Man hörte ihm zu, also es unterbrach ihn keiner. Aber verstand auch jeder alles was er sagte? "Hmm also alles an Schöpfereinfluss wegschaffen...die Verbindung kappen wenn ich dich richtig verstanden habe. So das sie dann auch keinen Einfluss mehr nehmen können auf uns? Sie keine Macht mehr hätten? Und Amon....er versuchte es durch Kontrolle, Manipulation und Kontrolle soweit ich weiß, alle an sich zu binden. Aber dem haben alle ja einhalt geboten und die Familie hat ihn schlussendlich vernichtet." kam es von dem Uchiha zu dem Gesagten von Seiji. Ja die Worte des Masamoris musste man erstmal verdauen und den Kopf rattern lassen. Hiro schaute dabei auch kurz zu Satoko und Kana ehe der Blauhaarige erneut das Wort an Hiro richtet wegen der Sache mit ihm und Naito. Auch Hiro wurde wohl von Takashi berücksichtigt, das er Naito zurückgeholt hatte war wohl auch ein Teil des großen Planes so wie es sich anhörte. "Minato sagte uns ja das wir Takashi vertrauen sollen, er den richtigen Weg kennt. Dennoch scheint ja einiges nicht zu stimmen...was die Umsetzung angeht." kam es dann dazu von dem Schwarzhaarigen. Ja das Gleichgewichtssystem von Takashi stimmte schon und es war gut und auch sie vom Schöpfereinfluss zu befreien. Nur Seiji war ja hier bei ihnen eben wegen der Umsetzung, die Methode. Würde er das vollkommen akzeptieren wäre er nicht hier und auch die Anwesenden hier hatten deswegen ja Bedenken. Satoko seufzte auch genervt und schaute zu Hiro der sie zurück anblickte. Der Uchiha hatte ja gesagt was er tun konnte, tun würde und von sich aus dachte die beste Option zu sein. Kana hatte sich hingesetzt auf den Boden und Seiji sprach dann sie und auch Hiro an und redete über Saya. "Die Familie schützt einander ja, aber du hast ja selbst gesagt und weißt wie auch wir was Minato tun würde. Aber wir könnten Kratos wohl berichten falls er noch nicht weiß was passiert ist und Saya vielleicht Takashi helfen soll. Was er dann tut wäre ihm überlassen und eine einfache Information überbringen was die Zukunft wohl bringen mag wäre kein Verrat. Dann können wir wohl auch unsere Reise nach Dravanian antreten und eventuell einen dieser Kristalle besorgen oder mehr darüber herausfinden." So von Hiro dazu der dann auch zu Kana blickte und leicht lächelte. Ja einfach die Neuigkeiten übermittlen was wäre dabei? Gleichzeitig könnten sie dabei wohl auch das Versprechen endlich einlösen und Naito würde seine Familie endlich sehen. Sie arbeiten so ja auch gegen niemanden. Der Masamori unterhielt sich auch nochmal mit Satoko wie sie das ganze Schauspiel vielleicht gestalten konnten. Satoko nannte das Ganze ein doppeltes Spiel und hatte damit wohl auch Recht, hielt sich aber selbst für eine kleine Flamme wie sie sagte und scherzte. Meinte sie damit die Erfahrungen? Nunja jeder fing mal klein irgendwo an und man brauchte nicht immer übertriebenes Talent oder sowas.
Handeln | Reden | Denken | Jutsu | Angra Mainyu | *Gespräch auf/innerer Ebene*

Bild


Zurück zu „Umgebung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste