Rand des Waldes

Nebel und Regen ist hier keine Seltenheit. Es gibt zahlreiche Inseln, die sogar teils mit Ureinwohnern bevölkert ist.
Halibel

Rand des Waldes

Beitragvon Halibel » Mi 24. Sep 2008, 16:55

Bild
Am Rand des Nebelwaldes, befindet sich eine weite, freie Landschaft. Diese ist besonders zum Trainieren von Flächenjutsus, oder für einen wilden Kampf geeignet. Und wenn mal kein anderer Mensch in der Nähe ist, kann man, wenn man den Nebel mag, auch gut ausspannen und die Tiere und die Natur beobachten. Wobei erst genanntes nur den Schutz der Nebel verlässt, wenn sie keine Gefahr und Ruhe fühlen.(In der Mitte des Bildes sieht man diese freie Fläche)
______________________________________________

Immernoch etwas genervt von diesem Kenshin und mit wirren Gedanken betrat Halibel den Nebelwald. Es war der Ort, an welchem sie nach dem Tod des alten Mizukagen auch Noriko traf, welche ihr nochmal anbot in das Dorf zukommen und einen Posten als Schwertshinobi anzunehmen. Damals waren ihre Gedanken ähnlich unaufgeräumt, wie jetzt gerade in diesem Moment. Und auch damals traf sie die Entscheidung rasch und bereut sich bis zu diesem Tag nicht. Als sie diesen Ort betrat kamen die Erinnerungen an ihr Leben vor Kiri und den Jahren im Gefängnis wieder.
Sie war zwar zum trainieren gekommen, doch nun setzte sie sich lieber auf den Boden und lehnte sich im seichten Nebel an einen Baum und wollte erstmal die Gedanken, von damals und heute, ordnen.

Katsu Kenshin

Beitragvon Katsu Kenshin » Mi 24. Sep 2008, 17:03

Katsu schlenderte leicht durch die Gegend, er hatte wohl Halibel verloren.
Verdammt, immer das gleiche.
Seufzend lief er durch den Nebel und landete auf eine "weite" Landschaft.
Etwas weiter hinten konnte er durch den Nebel Halibel erkennen.
Er grinste leicht und ging einige Schritte auf sie zu.

Halibel

Beitragvon Halibel » Mi 24. Sep 2008, 17:06

Sie entdeckte auf der anderen Seite des Waldrandes Katsu und schloß, fast schon verzweifelt die Augen. Sie kniff sie richtig zu.Lass das eine Illusion sein!!! Sie öffnete sie ruckartig wieder und er kam ihr noch immer näher.Schade, doch keine.
Unmotiviert schaute sie dem näher kommenden, mit festen Blick, an.

Katsu Kenshin

Beitragvon Katsu Kenshin » Mi 24. Sep 2008, 17:13

Katsu ging weiter auf Halibel zu, er wusste schon das sie es nicht wollte, doch er ließ sich davon nicht abschreckend.
Endlich bei ihr angekommen blieb er stehen.
Ich dachte du wolltest trainieren?
Er hatte ein leichtes Grinsen auf dem Gesicht.

Halibel

Beitragvon Halibel » Mi 24. Sep 2008, 17:22

''Eigentlich schon, schon ich musste gerade an meine Vergangenheit denken. Deswegen wollte ich vorher erstmal mit meinen Gedanken aufräumen.'' Sie lächelte ihn matt an und schaute ihn sich an.Vom Aussehen nicht wirklich, aber irendwie kommt er einem wirklich etwas verändert vor Während sie dachte, war zwangsweise eine Pause, die allerdings nicht allzulange hielt.''Biete mir aber jetzt keinen Übungskampf an. Um dich Lustmolch zu besiegen müsste ich einfach nur in Unterwäsche kämpfen.''Sie lächelte wieder matt, aber nicht ganz so demotiviert wie zuvor.

Katsu Kenshin

Beitragvon Katsu Kenshin » Mi 24. Sep 2008, 17:29

Katsu verschränkte seine Arme hinter seinen Kopf und schaute nach oben.
Naja,wenn du keinen Trainingskampf willst, dann eben nicht.
Dann beugte er sich wieder zu ihr vor und sein Gesicht war kurz vor ihres.
Aber ich hätte gerne gesehen was du so alles dazu gelernt hast.
Dann stand er wiede rnormal und drehte sich um.
Aber wenn du nicht willst.
Er entfernte sich langsam von ihr.

Halibel

Beitragvon Halibel » Mi 24. Sep 2008, 17:50

Erneut tat sie nichts, als Katsu Kenshin sich ihr so näherte und auch nicht als er versuchte sie, mit seinen Wörtern, etwas zu provozieren.
Erst als aufzugeben schien und sich von ihr entfernte reagierte sie und bildete schnell einige Fingerzeichen, welche sie Kampf oft machte.
Vor dem Gesicht des Schwertkämpfers kam eine dünne Steinmatsch-Mauer aus dem Boden geschoßen und baute sich vor ihm auf. Sie versperrte ihm den Weg und langsam, mit gespielter Mühe stand Halibel von ihrem Platz auf.
''Aber nicht in Unterwäsche, ich will dir doch eine Chance lassen. Ohne Jutsus, denn mein Doton und Katon haben ehrlich wenig Chance gegen dein Raiton und Suiton.''
Sie drehte sich um 20Grad und machte einen Satz nach hinten, zog ihr Dai-Katana.

Katsu Kenshin

Beitragvon Katsu Kenshin » Mi 24. Sep 2008, 17:54

Katsu lächelte leicht als die Steinmauervor ihm ihn den weg versperrte.
Also hast du dich doch anders entschieden.
Er zog ebenfalls sein Schwert und drehte sich zu ihr um.
Einverstanden, ohne Jutsus, was anderes habe ich auch nicht gewollt.
Er zwinkterte ihr leicht zu und wartete bis sie angreift.

Halibel

Beitragvon Halibel » Mi 24. Sep 2008, 18:06

Sie hatte nicht vor, die alte ANBU-Maske in diesem Kampf zu verschieben, oder glatt wegzulegen. So wichtig war dieser Kampf nicht und vor ihrem Angriff striff sie einmal mit ihrem Ärmel über die Waffe und tippte den Kuchiosekreis auf diesem an.''Ich brauche euch heute nicht.'' sagte sie leise und ein winziges Puffwölkchen entstand auf ihrer Waffe.''ich will fair bleiben und dich nicht töten.''
Mit der rechten Hand nah an der Parierstange und mit der linken zur Absicherung der Waffe am anderen Ende des Griffes, setzte sie an zur Anfangsposition, ihre lange Waffe neigte sich nach rechts und wurde 45Grad zum restlichen Körper gehalten. Ihr Arme spannten sich etwas an und mit einem Satz lief sie auf Katsu zu. Kurz bevor sie ihm erreichte vollführte sie einen Aufwärtshieb, zog das Schwert von rechts Mitte, hoch nach links oben und machte sofort einen Folgeangriff von links oben nach unten Mitte. So das wenn der Angriff funktionieren sollte, die Schwersptitze am Ende etwa auf Höhe ihrer Füße sein sollte.
Sie war gefasst auf eine Abwehr oder Folgereaktion ihres Sparringpartners. Wäre er unachtsam würde der Angriff reichen um den Kampf zu beenden und dem Feind schwere Wunden zuzufügen, jedoch war der Angriff aufkeinen Fall tödlicher Natur und Katsu kein unachtsamer Anfänger.

Katsu Kenshin

Beitragvon Katsu Kenshin » Mi 24. Sep 2008, 18:30

Tzzz... mit deine parasiten könntest du mich auch nicht töten.
Er grinste leicht und als Halibel auf ihn zugerannt kahm, stellte er sich in Position.
Diese Position war für Ninjas sehr ungewöhnlich in der er stand.
Er stand seitwärts zu Halibel, sein Schwert nach unten gerichtet und sein Blick schräg auf Halibel. Der andere Arm, mit dem er nicht sein Schwert hielt war diagonal nach oben getreckt.
Kurz davor sie den Angriff komplett ausführen konnte, sprang er seitwärts nach oben und machte einen leichten Salto über Halibels Kopf.
Dabei parierte er Halibels Schwert das da noch in die höhe gestrekct war undlandete hinter ihr.
Kurz darauf bückte er sich, stüzte sich hinter sich mit einer Hand ab, wodurch er einen schwung bekommen hatte und durch Halibels Beine nun wieder vor ihr war.
Immernoch ihr seinen Rücken gekehrt machte er einen Rückwärtssalto und schwing sein Schwert dabei senkrecht über ihren Kopf runter.

Halibel

Beitragvon Halibel » Mi 24. Sep 2008, 18:47

Die Akrobatik des Shinobi passierte genau während die Kunoichi ihren Angriff vollführte, weshalb sowohl sein Salto, als auch ihre Attacke nur wenig Beachtung geschenkt bekamen. Kurz bevor er seinen Abwärtshieb, beim letzten Salto ausführte, war ihr Schwert auf dem Boden vor ihren Füßen angekommen.
Da die Klinge schon die Erde berührte, war dies die wohl naheliegenste und auch schnellste Methode auszuweichen. Sie selbst machte einen Satz nach hinten und stieß sich gleichzeitig, damit der Satz weiter ging, mit ihrem Dai-Katana vom Boden ab. Dazu benutze sie beide Hände, was dannach aber auch geschafft war. Das Schwert des Kameraden zischte nur wenige Zentimeter an ihrem Kopf vorbei und erwischte höchstens ein paar Haare. Während ihrer sicheren Landung, lies sie mit einer Hand, der linken, das Katana los und griff nach ihrem Messer, welches sie anschließend in Richtung des gerade landenden Katsu stieß. Ihm auszuweichen war noch möglich, aber dadurch das er dies sofort nach einem Salto machen musste ziemlich erschwert.

Katsu Kenshin

Beitragvon Katsu Kenshin » Mi 24. Sep 2008, 19:02

Katsu sah wie das Messer auf ihn zu flog.
Er hob schnell sein Schwert und blockte mit diesem den Messerstich.
schnell ist sie ja, das wird spaßig
Er sprang einige Meter zurück.
Katsu lächelte leicht, dann begann er mit seinem nächsten Angriff.
Er sprintete in Halibels Richtung und ließ sein Schwert am Boden schleifen.
Bevor er bei ihr angekommen war, vollzog er eine drehung und hob sein Schwert, welches er kurz darauf in Halibels Richtung schlug.
Der Schlag war leicht zu parieren.

Halibel

Beitragvon Halibel » Mi 24. Sep 2008, 19:20

Das er das Messer abweren konnte, hätte sie sich denken können. Deswegen war sie auch schnell bereit einen nächsten Angriff abzuwehren.
Katsu sprang einige Meter auf, baute also Entfernung auf, fing an sich nach einem Sprint zu drehen und machte so einen schnelle und kräftigen Seitwärtshieb.
Doch wie gesagt, war Halibel bereit, da sie vorher nur einen für beide Seiten leichten Angriff machte und winkelte ihr Schwert. Die Spitze der Klinge zeigte in Richtung Boden und die Parierstange war etwa auf Höhe ihres Kopfes. Sie stellte sich hinter das Schwert und hielt es mit einer Hand am Griff und die andere hielt sie Stützend etwa auf Mitte der Klinge dagegen. Da dies auch ein einfacher Schlag ihres Feindes war, war das Ergebnis klar. Die Klingen knallten aufeinander und dem Schwert wurde die Kraft und Geschwindigkeit durch die angewinkelte Klinge und am Ende von der Parierstange genommen. Der Angriff war gestobt und sie legte ihr Gewicht und ihre Kraft auf die weiter unten liegende Hand und wie mit einer Hebelwirkung katapultierte sie die Klinge der Seite von Unten nach Oben, genau in Richtung der Weichteile ihres Feindes, wähend der Griff sich aber nicht einen Zentimeter vom Platz bewegte. Dadurch wurde zusätzlich auch eine Waffenverkeilung bezweckt, welche den Schwertarm des anderen stark belastete, wenn er seine Waffe nicht verlieren wollte.

OOC:(Stell dir eine Windmühle vor. Der Drehpunkt ist der Griff und das Windmühlblatt ist die Klinge, nur schneller) und dein Schwert wurde eben von der Parierstange aufgehalten und erlebt diesen Effekt eben mit, nur am Mittelpunkt, wordurch es sich schnell bewegt und Hali dich mit etwas Glück entwaffnen kann.(Wusste nicht das ein langes Schwert so genial ist. xD)

Katsu Kenshin

Beitragvon Katsu Kenshin » Mi 24. Sep 2008, 19:39

Halibel hatte den Schwerthieb von Katsu abgewehrt, anders hatte Katsu es auch nicht erwartet. Doch dann machte Halibel noch einen Aufwärtshieb und Katsu hatte kaum noch eine möglichkeit auszuweichen. Er legte seinen Kopf etwas nach hinten und zog seine Beine hoch, dadurch entstand ein Rückwärtssalto, mit dem er dem Aufwärtshieb ausgewichten ist, jedoch einen kleinen Schnitt am Kinn bekommen hatte. Er grinste leicht, packte dann mit beiden Händen den Griff seines Schwertes. Sein Schwert drehte er wie eine Windmühle. Und rannte damit auf Halibel zu. Diese Attacke zu parrieren war beinahe unmöglich, denn wenn ein Schwert nun die Klinge von Tama (Katsus Schwert) parieren versuchte, würde es in den meisten Fällen dem Besitzer aus der Hand geschlagen.

out : Stell dir es halt wie eine Windmühle vor. In der Mitte eben dieser "Kreis" der die verschiedenen Blätter zusammen hält. Jedoch hat diese "Windmühle" nur 1 Blatt, die Klinge des Schwertes eben. Und das Schwertwird mit einer hohen geschwindigkeit gedreht.
Ich hoffe du verstehst mich xD

Halibel

Beitragvon Halibel » Mi 24. Sep 2008, 19:46

Mit einem etwas schockierten und auch ziemlich dumm wirkendem Gesichtsausdruck, Mund offen und Augenbraun hochgezogen inklusive, schaute sie Katsu entgegen.Übertreibt der? Schnell schaute sie sich um und dann viel ihr ein Vorteil daran auf, das sie an einem Waldrand kämpften.

Sie rannte los und Katsu hinter ihr her. Sie rannte weiter und Katsu noch immer hinter ihr her und endlich war sie am Objekt ihrer Begierde, einem alten und ziemlich großen Baum. Sie beschleunigte ihren Schritt noch etwas und rannte den Stamm zum Teil hoch und sties sich von diesem ab, wodurch sie mit hoher Geschwinigkeit über dem Kopf des Shinobi flog und von hinter seinem Rücken, noch bevor sie den Boden berührte ihr Messer auf ihn warf. Würde sie treffen, würde es zwischen die Schulterblätter gehen. Sie landete und ging in eine Verteidigungspose.


Zurück zu „Umgebung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste