Meeresbucht

Nebel und Regen ist hier keine Seltenheit. Es gibt zahlreiche Inseln, die sogar teils mit Ureinwohnern bevölkert ist.
Benutzeravatar
Myra
||
||
Beiträge: 434
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 16:39
Vorname: Myra
Nachname: keiner
Deckname: Disturbia
Alter: 18 Jahre
Größe: 155cm
Gewicht: 50kg
Rang: B-Rang Nukenin
Wohnort: Reisend
Stats: 35/39
Chakra: 4
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7

Re: Meeresbucht

Beitragvon Myra » Mo 12. Okt 2015, 15:39

Miyuki dachte gar nicht lange über die beiden Optionen nach. Ihre Wahl fiel ohne Einschränkungen auf die süße Freiheit. Und wenn sie dafür für einige Jahre in der Vergessenheit leben musste. Aber Myra schien es auch so, als würde die Yuki die Angelegenheit auf die leichte Schulter nehmen. Keinesfalls als Vorwurf gemeint. Für jemanden, der in der schützenden Obhut der Familie aufgewachsen war, sah die Welt nun mal ein wenig anders aus. Myra hatte sich als Söldnerin durchgeschlagen. Ehre und Kampfeskraft verkauft. Für sie war das Leben immer eine Jagd nach dem Geld. Und deswegen nagte die Entscheidung an ihr. Das Angebot war beschissen, aber in den nächsten Jahren könnte sie nicht mehr auf den freien Markt. Wenn sie es überhaupt jemals wieder könnte. Nicht mal 20 und sie müsste bereits ihre Identität ändern. Auch keine rosige Aussicht. Aber vielleicht sah Myra die Angelegenheit auch zu eng. Und vielleicht würden sich viele ihrer Sorgen schon sehr bald von selbst erledigen. Drum zwang sich das Mädchen ein kleines Lächeln auf die Lippen. Sie könnte erst mal abwarten, ob weitere Anweisungen über Funk kamen. Man wollte schließlich was von ihr. Ins Dorf selbst würden sie keine zehn Pferde mehr treiben, daher viel Option für ein Treffen innerhalb der Mauern flach. Myra grinste breit, als sie hörte, dass Miyukis "Treffen" mit den Konohas eskaliert war. Jaha! So war das bei mir auch! Die bekloppten Dörfler konnte man auch nur auf dem falschen Fuß erwischen. Die Yuki war sich ihrem Reiseziel selbst nicht ganz sicher, was Myra ein wenig stutzig machte. Doch eine Schatzsuche? Oder ein unverhofftes Treffen mit einem bekannten Gesicht? Tetsu gehörte zwar nicht zu den Lieblingsorten der Nukenin, aber zum verkriechen wäre er gar nicht so schlecht. Sie behielt die Sache vorerst im Kopf, wollte sich so viele Möglichkeiten wie nur denkbar offen halten. Miyuki ließ sich von Myra aufhelfen und bedankte sich sogleich, dass sie der Weißhaarigen eine Überfahrt anbot. Die Söldnerin grinste nur, während sie sich auf den Rückweg zu ihrem Nachtplatz machten. Wer viel rum kommt, lernt auch viele Leute kennen! Für mich ist das ganz normal. Zurück in der Höhle blinzelte ihnen erwartungsvoll der Tiger entgegen und Miyuki verkündete sogleich die frohe Kunde über ihre Reisemöglichkeit. Myra erwiderte Miyukis zwinkern mit einem leichten Lächeln und warf die Schriftrolle zurück zu auf dem Berg ihrer restlichen Ausrüstungsgegenstände. Die beiden Yukis machten es sich sogleich wieder bequem und auch Myra legte sich gegen den warmen, weichen Körper des Tigers. Nacht... Murmelte die Schwarzhaarige leise und schloss schwer ausatmend die Augen. Sie würde keine Minute richtig schlafen können. Vielleicht ein wenig dösen, aber definitiv nicht schlafen. Dafür gingen dem Mädchen zu viele Dinge durch den Kopf. Sie wollte auch keine Ruhe finden. Gedanklich ging Myra die unterschiedlichsten Szenarien durch, schätzte ihre Optionen ab und die Wahrscheinlichkeit, aus der ganzen Sache mit einem blauen Auge raus zu kommen. Jedes Mal, wenn ihre Gedanken langsam in einen leichten Schlaf abschweiften, war es irgendeine Kleinigkeit, die die Augen der Schwarzhaarigen wieder aufreißen ließ. Sei es dabei ein leises plätschern der Wellen gegen das Gestein der Höhle, oder ein etwas lauteres Schnaufen des Tigers hinter ihr. Nein, Myra würde die restlichen Stunden zum Morgengrauen nicht mehr schlafen können.

Drum war auch sie es, die relativ früh auf den Beinen war. Die Nuke konnte den Sonnenaufgang regelrecht beobachten. Wie die warmen Farben auf den Wellen des Meeres schimmerten und das Wasser zum Glitzern brachten. Die Sonne hatte sich vom Horizont erhoben, als Myra schlussendlich entschied, aufzustehen und sich langsam Reisefertig zu machen. Sie brauchte sich ja nicht überstürzt einkleiden. Bald schon erwachte auch Yasuo und riss Miyuki dabei unsanft aus ihrem Schlaf. Und ziemlich feucht, wenn man das so anmerken darf. Er schleckte ihr durchs Gesicht. Myra beobachtete das Spektakel mit amüsiertem Blick und schnallte sich ihre restlichen Waffen an. Sei froh, dass du ihm nicht auch noch das Fresschen hinstellen darfst. So'n halbes Reh am Morgen schmeckt auch mal ganz gut! Miyuki packte ebenfalls ihre Sachen zusammen und dann konnte es auch schon so gut wie losgehen. Auf ihre Frage zuckte Myra leicht mit den Schultern. Ich werde erst mal abwarten. Vielleicht kommt ja noch ein Funkspruch. Und wenn nicht, dann ist Dobby frei. So sehe ich das zumindest... Die Weißhaarige begab sich auch sogleich wieder auf ihr Tigerle, bot Myra die Hand, um ebenfalls aufzusteigen. Sie wollte zum Hafen. Myra räusperte sich kurz und warf dem Mädchen einen spöttischen Blick zu. Ich glaube nicht, dass wir im öffentlichen Hafen finden, wonach wir suchen. Folgt mir einfach. Ich zeige euch den Weg. Die Nuke zog sich den Bogen um ihren Körper zurecht und ging voran. Gerne würde sie auf der Großkatze reiten. Allerdings würden sie sich nicht so schnell verlaufen, wenn Myra den weg wies. Zum Schwarzmarkt war es auch nicht ganz ohne, lag dieser recht gut versteckt.

TBC: Anderes -> Schwarzmarkt -> Standort: Mizu no Kuni
Bild
Myra - Jutsu - Offene NBWs
Derzeitige Kleidung

Theme - Battle Theme

Das Medium

(╯°□°)╯︵ ┻━┻
RANDALE!


Vielen Dank an mich für das Set!


Zurück zu „Umgebung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast