Orochimarus verlassendes Geheimversteck [Umgebung]

Bewohner von Hi no Kuni werden innerhalb Ta no Kuni keinen großen Unterschied verspüren. Lediglich ein hoher Niederschlag für den Reisanbau unterscheidet sich stark. Bekannt ist dieses Reich auch für Schall- und Klangjutsu.
Irie Fuuma

Orochimarus verlassendes Geheimversteck [Umgebung]

Beitragvon Irie Fuuma » Di 5. Jul 2011, 14:10

Bild

Dieses Versteck gehörte einst dem legendären Sannin Orochimaru. Es war sein Hauptversteck im Reich Ta no Kuni und hier fand auch der Kampf von Naruto Uzumaki und Jiraya gegen die Mitglieder des Fuuma Clans statt. Das Versteck befindet sich in einem dichten Wald nahe der Landeshauptstadt und somit in der Nähe des Fuuma Viertels. Das Versteck ansich ist schon seid Jahrzehnten verlassen und somit auch schon recht verfallen, sodass nichts besonderes mehr zu finden ist. Jedoch befindet sich in den Ruinen ein neugebauter Geheimgang, welcher direkt zum Fuuma Viertel führt. Um diesen Geheimgang nutzen zu können braucht man einen Gegenstand des Clans, nämlich die Fuuma Marke.

Irie Fuuma

Re: Orochimarus verlassendes Geheimversteck

Beitragvon Irie Fuuma » Di 5. Jul 2011, 14:25

CF: Fuuma Viertel

Es dauerte knapp zehn Minuten bis Irie und Takeo den Geheimgang durchquert hatten. Die beiden hatten kein Wort währendessen gesprechen, was Irie eigentlich auch recht war. Er war nicht in der Stimmung zu reden und fühlte sich alles andere als gut. Am Ende des Geheimganges faden die beiden wieder eine schwere Eisentür die genauso geöffnet wurde wie die andere. Nachdem Irie nun auch diese Tür geöffnet hatte fanden sie sich an einem sehr historischen Ort wieder. Im einen der geheimen Verstecke von Orochimaru. Das Versteck war düster und sehr zerfallen und man fühlte sich gleich im ersten Moment an schlecht wenn man hier war.
Nachdem die Tür nun geschlossen war seuftzte Irie und rückte seine Brille zurecht. Er guckte zu Takeo und lächelte bitter. "So... da wären wir. Das ist das geheime Versteck von Orochimaru... von hier aus werden sich unsere Wge trennen Takeo-san. Ich danke dir trotzdem, dass du versuchen wolltest mir, meinen Clan und emiennen dorf zu helfen. Auch wenn dies nicht geklappt hat, sind wir dir zu großen Dank verflichtet. Nunja... du kannst dich hier gerne noch umsehen wenn du möchtest oder so. Der uasgang ist dort wo es heller wird. Du kannst ihn gar nicht verfehlen." , sagte Irie und schaute in die Richtung wo der Ausgang war, "Ich wünsche dir Glück auf deiner Reise. Ich weiß nicht wohi mich mein Weg führen wird, aber ich hoffe wir sehen uns wieder... im diesen Sinne, Leb wohl."
Nach seinem Abscheid von Takeo drehte sich Irie um, schloss seine Jacke und bewegte sich in Richtung des Ausganges des Versteckes. Seine Brille war durch die Lichteinstrahlung undurchsichtig und Akio schaute deinen Partner besorgt an. "Hey Irie... ist alles klar bei dir?" , fragte die Ninjamaus beorgt. Iries Blick veränderte sich nicht bei dieser Frage, jedoch hob er einen Finger und fing an Akio am Kopf zu streicheln. "Es ist alles okay Akio... ich weiß nur nicht was kommen wird..." , erklärte der Fumma und mit diesen Worten verließen sie die Ruine.
Als sie nun draußen standen schaute Irie mit trüben Blick auf. Er schaute sich um. überall war Wald und nur wenig Licht drang druch die Baumkronen zum Waldboden. Das erste Mal in seinem Leben wusste Irie Fuuma nicht was er machen sollte. Akio merkte es ihm an aber konnte nichts sagen. Doch dann endlich fand Irie einen Gedanken und setzte sich in Bewegung. Er wusste nicht wohin ihn seine Füße tragen würden, doch hoffte er, dass es ihm helfen würde.

TBC: Tsuchi no Kuni ~ Der grüne Weg


Zurück zu „田 Ta no Kuni“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast