Vor dem HQ

Das Hauptquartier von Akatsuki.
Smoker

Vor dem HQ

Beitragvon Smoker » Mi 17. Sep 2008, 22:07

Das ist die Umgebung von dem HQ. Im Umkreis von 15 Kilometern ist jeden Tag dichter Nebel, welcher nicht weggeweht wird. Durch diesem Nebel ist es beinahe unmöglich das HQ aus freien Stücken zu finden. Das HQ selber ist in einem riesen Berg drinnen. Dieser Berg hat einen scheinbar unsichtbaren Eingang, welcher sehr kompliziert versiegelt ist. Um dieses Siegel aufzulösen braucht man einen Ring von den Akatsukis, da dieser eine bestimmte Information enthält, welche das Siegel kurzzeitig auflöst. Vor dem HQ ist noch eine kleine "Gebirgskette" welche den Weg dorthin nochmal erschwert.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aoki war nun vor dem HQ.

C.C

Beitragvon C.C » Mi 17. Sep 2008, 22:11

C.C kam einige Schritt hinter Aoki zum Stillstand und schloss nachdenklich die Augen. Du sagtest vorhin wir hätten Neuzugang. Ich würde mich gern um seine Betreung kümmern, solange er sich noch nicht bewießen hat. Außer du vertraust ihm blind.

Smoker

Beitragvon Smoker » Mi 17. Sep 2008, 22:15

Aoki lächelte leicht.
Nein, das wird nicht nötig sein, immerhin soll er uns Informationen beschaffen, einmal aus Suna und aus Konoha... Und wenn er sich wirklich beweisen möchte, muss er es alleine schaffen, schafft er es allerdings nicht, ist er es nicht würdig...
Sie setzte sich auf einen kleinen Stein und schaute zu C.C.

C.C

Beitragvon C.C » Mi 17. Sep 2008, 22:19

Shii hatte erneut angefangen mit ihren Haaren zu spielen. Schade. Ich hätte gern etwas abwechslung gebrauchend können. Aber wenn er es nicht schafft, dann will ich mich um ihn kümmern... Bei dem letzten Teil des Satze's musste C.C unweigerlich lächeln. Hat er eigentlich einen Grund gennant weshalb er beitreten wollte oder hast du ihn überzeugt?

Smoker

Beitragvon Smoker » Mi 17. Sep 2008, 22:22

Aoki stand nun langsam auf und ging einige Schritte auf C.C zu.
Er wollte selbstständig beitreten und im Kapf hat er sich nicht schlecht geschlagen.
Nun entfernte sie sich leicht.
Wenn du etwas zutuhen haben möchtest, dann komm mit mir, ich muss nochmal nach Kirigakure, ich habe einen seltsammen verdacht.

C.C

Beitragvon C.C » Mi 17. Sep 2008, 22:24

Ein Kämpfer also. Shii erhob ihren Kopf sanft unf nickte leicht. Seit wann stellst du denn Fragen?, fragte sie neckend und kichert leise. Ich sagte doch du kannst immer auch mich zählen. Mit einer ganz leichten Verneigung schritt sie Aoki hinterher.

Smoker

Beitragvon Smoker » Mi 17. Sep 2008, 22:29

Aoki lächelte leicht.
gut, das freut mich, dann folg mir.
mit sanften, aber dennoch zielgenauen bewegungen ging Aoki weg.

tbc :

[url=narutorpg-beitrag93.html]Straßen von Kirigakure[/url] FolderEnd();

C.C

Beitragvon C.C » Mi 17. Sep 2008, 22:31

Stumm und ebenfalls genauso elegant schritt C.C Aoki hinterher.

tbc -> Kiri's Straßen

Masaru

Beitragvon Masaru » Sa 20. Sep 2008, 13:30

Masaru erschien in einer Blätterwolke vor dem HQ,
bata
er versiegelte im gehen sein Siegel wieder zu 100 % und ließ sein Knochenschwert zurückwachsen.

tbc: Eingangsaal

Halibel

Beitragvon Halibel » So 21. Sep 2008, 15:11

Die beiden waren nun wenige Kilometer vor dem HQ und liesen ihre Beschwörungen abbremsen.''Es tut mir Leid, doch ihr müsst warten, falls ich euch brauchen rufen wir auch. Doch ich denke sonst wären wir zu laut.'' Das Kuchiose der Kage, das Krokodil und auch das Kuchiose der Schwertmeisterin, die Parasit, nickten nur stumm und setzten sich, sogut es mit den Körpern ging auf den Boden und beobachteten wie ihren Meister weiterzogen.

Halibel zog ihr Schwert aus der Schneide und bildete ein paar kurze Fingerzeichen, bevor sie in die Erde gezogen wurden und nur noch ihre Schneide aus dieser schaute und sie deshalb von weitem wie ein Erdhai aussah.
Die Mizukage hingegen leitete einfach etwas Chakra in ihre Schuhsohle und stellte sich auf die Spitze des Schwertes und wurde von diesem ''Erdhai'' in Richtung des HQ getragen.

----> HQ

Jamie

Beitragvon Jamie » So 5. Okt 2008, 13:08

Jamie und Masaru standen nun vor dem HQ. Es hatte gerade angefangen zu regnen und Jamie schaute um sich und machte sich bereit. Zuerst blickte sie noch in den nebeligen Himmel und überlegte wie lange dieser Schauer wohl noch dauern würde, aber ihr war jetzt nicht nach überlegen zumute, also schaute sie nur flüchtig zu Masaru zurück um ihn zu zeigen , dass sie jetzt losging. Als sie gerade in dem Schatten eines Baumes stand, lauschte sie weiter dem plätschern des Regens. Dieses traurige, aber doch ruhige Geräusch, dass sie immer wieder dazu veranlagte zu verstummen. Zu viele Erinerrungen hingen an diesem Laut. Bei jedem weiterem Schritt den sie schon in Gedanken ging. Sie wollte nicht über dieses Ereignis nachdenken, darum wendete sie ihren Blick von Masaru ab, als könnte er in ihre Seele schauen und erkennen was sie bedrückte. Ihr war es lieber, dass niemand mitbekam, was sie gerade fühlte. Sie striff vorsichtig durch ihr nasses Haar und ging schweigend weiter.
/Was denkt er wohl gerade/ war das einzigste über das sie gerade nachdachte. Aber dieser Gedanke verflog auch schon nach einigen weiteren Schritten.

Masaru

Beitragvon Masaru » So 5. Okt 2008, 15:15

Masaru kam mit Jamie draußen an, es regnete
na toll... ich hasse regen...
Jamie signaliesierte ihm das sie gehen können

Sie ging etwas vor. Der regen wurde etwas stärker und schließlich lief auch masaru los , er schloss zur ihr auf und streifte kurz ihrem blick.
sie wirkt etwas nachdenklich, oder betrübt ?
Die stimmung kam etwas traurig und leblos vor , was aber für MAsaru nichts neues war...
hoffentlich kommen wir rechtzeitg an ... um größeren schwierigkeiten zu entgehen.. aber wie kommen wir eigentlich rein ...
Er schaute zu Jamie
Hast du schon eine Idee wie wir unaufällig nach Konoha kommen ???

Jamie

Beitragvon Jamie » So 5. Okt 2008, 15:37

Jamie bemerkte, dass Masaru zu ihr schaute. Also versuchte sie wieder etwas entspannter zu wirken, dass aber nicht sehr einfach für sie war.
Nun. Wir sind keine Fremden in Konoha. Ich habe dort ja mal Spionage betrieben, also wäre es doch schon auffällig wenn wir so hineinplatzen. Aber ehrlich gesagt...hmm. Es ist schon schwierig. Konoha hat eine gute Schutzausrichtung. Wenn wir einfach zu hineingehen, werden sie bemerken, dass wir dort sind und uns sofort aufspüren. Vielleicht gehen wir einfach drauf zu und versuchen uns unter die Menge zu mischen. Verwandlungsjutsus wären wohl angepasst. Ich weiß ja nicht, ob du so etwas kannst, aber bist du in der Lage dein Chakra herunterzuschrauben? Wenn ja wäre es praktisch. Ich weiß das ist nicht sehr einfach und manchmal kann es auch das genaue Gegenteil bewirken, nun denn was sagst du?
Nachdem Jamie mit ihren Vortrag fertig blieb sie wieder stehen und schaute ihn ernst und danach schon etwas düster an. Ihr Blick war immer so, wenn sie versuchte ihre Gefühle zu verbergen und eine angespannte Atmosphäre zu erwecken, aber diesesmal war noch etwas anderes dazwischen, dass sie diesesmal so kaltherzig auf Konoha wirken ließ. Sie konnte nicht gut mit Konoha und wenn sie daran dachte was damals passiert ist, wurde sie nur wütend auf sich selbst.

Masaru

Beitragvon Masaru » Mo 6. Okt 2008, 13:09

mmh sie scheint Konoha nicht gerade zu mögen...
Als Jamie fertig war mit reden blieb sie stehen und Masaru taht ihr gleich.
ja das mit den Verwandlungsjutsus ist eine gute Idee. Aber das mit der Aura könnte etwas schwieriger werden... aber ich versuche mein bestes
er ging weiter
Ich galube ich weiß sogar wie wir unbemerkt an den Wachen vorbeikommen
hoffentlich finde ich den eingang wieder...

tbc: Wald von Konoha

Jamie

Beitragvon Jamie » Mo 6. Okt 2008, 20:20

Jamie hörte Masaru ruhig zu und wartete bis er zu Ende gesprochen hatte.
Das ist gut. Dann könnte das ja klappen und du weißt also wie wir an denen vorbei kommen? Na dann erzähl...
Sie wartete seine Antwort gespannt ab und folgte ihm.
/Dann kann es ja losgehen/ dachte sie locker.

tbc: Wald von Konoha


Zurück zu „Akatsuki HQ“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast