Wohnung von Kratos und Saya Aurion

Hier sind die Zimmer, der einzelnen Mitglieder der 7 SM.
Benutzeravatar
Kratos Aurion
||
||
Beiträge: 340
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 12:23
Vorname: Kratos
Nachname: Aurion
Alter: 28 (24)
Größe: 1,86m
Gewicht: 78kg
Rang: Reisender
Clan: Cruxis Clan
Wohnort: Reisend
Stats: 42/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 10

Re: Wohnung von Kratos und Saya Aurion

Beitragvon Kratos Aurion » Fr 3. Apr 2015, 21:31

[align=center]~Not so easy~[/align]


CF: Kirigakure Umgebung - Sturmklippen


Ohne weiter Zeit zu verlieren erreichten die beiden Aurion die Wohnung des Schwertmeisters. Nur eine der beiden Torwächter hatte den Seraphim des Urteils erkannt, dass war aufgrund seiner Geschwindigkeit schon bemerkenswert genug. Aber es bestand auch kein Grund dem Schwertshinobi den Zutritt zu verwehren. Weniger Zeit später, nachdem sie das Dorftor hinter sich gelassen hatten waren sie bei der Wohnung des Aurion angelangt. Dort präperierte der ehemalige Cruxis schnell die Unterwäsche seiner Tochter so, dass die Blutung nicht mehr wirklich ein Problem wäre. Genauso erklärte er ihr vorsichtshalber das sie die Binde desöfteren wechseln musste. Denn auch dieses kleine Wunderwerk hatte seine Grenzen und so musste von Zeit zu Zeit eine neue her. Die junge Aurion prüfte auch sogleich ihre neuen "Windeln". Beide Produkte folgten einem ähnlichen Prinzip aber waren Binden doch nicht mit den Auffangbehältern für Babys gleichzusetzen. Natürlich folgte der Seraphim mit seinen Augen den kleinen Powacklern, doch schüttelte er sich und war nun bereit Saya alles weitere zu erklären. "Also es ist Blut welches aus deinem Körper kommt. Es ist keine Wunde und deshalb hast du direkt durch das Bluten an sich auch keine Schmerzen. Die Schmerzen müssten vorher da gewesen sein wenn sich ein Teil in deinem Körper löst. Durch das Blut wird dieser nur ausgeschieden. Das Bluten ist also mehr nur ein Hinweis für dich, während dieser Zeit ist eine Frau auch unfruchtbar. Das bedeutet sie kann keine Kinder bekommen, erst wieder wenn ihr Blutungen aufhören." Meinte er und ging kurz auf die Knie. Er nahm die Hände des Mädchens in die seinen. "Wenn das was du gerade verlierst noch Teil von deinem Körper ist und du dann einen männlichen Samen empfängst könntest du eine Mutter werden. Dies ist dafür notwendig." Erklärte er weiter und er ahnte bereits das die Genin nicht alles genau verstehen würde. "Auch wenn Kinder noch nicht dafür bereit sind selbst welche zu bekommen so sieht es die Natur jedoch vor immer genau im Zeitplan zu liegen. Wenn dein Körper dafür bereit ist passiert dies das erste Mal. Es ist nur ein Zeichen das du ein gewisses Entwicklungsstadium erreicht hast, aber keine Aufforderung nun eine Mutter zu werden. Die Natur sorgt nur dafür das beide Geschlechter über den Zustand in Kentniss gesetzt werden wann ihre Körper soweit entwickelt sind , dass es in der Theorie möglich ist." Nun hatte er das Thema hoffentlich ausreichend beleuchtet und so stand der ehemalige Cruxis wieder auf. "Vielleicht kein Aiko-sama dir ein wenig mehr erklären wie das bei ihr damals war. Dies ist ein Thema wo eine Frau wirklich der bessere Ansprechpartner ist Saya-dono. Aber ich werde dennoch solltest du noch Fragen auf dem Herzen haben versuchen, sie Alle zu beantworten." Das Training jedenfalls konnten sie jetzt ersteinmal vergessen. Die Tage des Mädchens würden nämlich auch eine ganze Weile noch anhalten aber so schien zumindest das "Spiel" ersteinmal vergessen zu sein was der Seraphim sehr begrüßte. Konnte er doch kaum seine eigenen Gedanken kontrollieren. Der Templer den Kratos los geschickt hatte um nach dem Verbleib der Watanabe zu sehen lies mitlerweile auch schon auf sich warten, vielleicht hatte die Rothaarige das Dorf verlassen? Kratos glaubte zwar nicht daran, aber möglich wäre es sicher. "Nun da wir nicht mehr trainieren können müsen wir uns wohl anderst beschäftigen bis der Templer zurück ist, irgendeine Idee Saya-dono?" Fragte der rothaarige Schwertmeister seine Tochter , ehe er sich selbst etwas in der Wohnung umblickte. Sein Schlafzimmer war noch zerstört also schlafen kam ersteinmal nicht in Frage. Dafür war das Mädchen auch sicherlich noch zu aufgeweckt. Doch wie sonst die Zeit totschlagen? Hatte die Genin vielleicht hunger oder brauchte sonst irgendetwas? Immerhin war ihr Geburtstag , aber ganz so viel sollte sie auch nicht mehr essen sonst war nicht mehr genug Platz für den gewaltigen Schokokuchen den sie backen würden! Kratos zog nun seinen Gürtel aus und stellte das Cruxis Clanschwert gegen die Wand im Flur. Er würde sobald Saya all ihre anderen Klamotten angezogen hätte seine Jacke nehmen und diese an der Gaderrobe aufhängen. "Wir könnten die Wohnung schoneinmal dekorieren. Hierzu bin ich aber auf deine Hilfe angewiesen Saya-dono" Kam es noch aus seinem Mund und ja sie hatten ja einiges dafür gekauft das der Geburtstag der Genin ein ziemlich farbenfroher werden würde. Hoffentlich würde Aiko bald auffindbar sein, denn der Kuchen würde sich schließlich nicht von allein backen.
"reden", *denken* Charakter Übersicht , Clan
Bild

Benutzeravatar
Saya Aurion
||
||
Beiträge: 383
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 11:52
Vorname: Saya
Nachname: Aurion
Alter: 15
Größe: 1,35m
Gewicht: 30kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Kratos und Saya Aurion

Beitragvon Saya Aurion » So 5. Apr 2015, 07:51

So war die kleine Saya auch kurzerhand versorgt und trug nun ihre ganz eigene "Windel". Es fühlte sich seltsam an, aber dennoch angenehm weich, und so wackelte sie einige Male mit dem Po, um dies noch einmal genau zu überprüfen. Das Schütteln ihres Vaters bekam sie nicht mit, nur als er anfing, zu erklären, horchste sie wieder auf. So wirklich verstand sie das Ganze jedoch nicht, sodass sie den Schwertmeister nur mit offenem Mund anstarrte. Diese Haltung löste sich auch nicht, als ihr ihre Hände in die seine nahm. Nachdenklich löste Saya eine Hand aus dem Halt ihres Vaters und kratzte sich am Kopf. Also... kann man schon Kinder bekommen, obwohl man eigentlich noch zu jung ist und es eben doch noch gar nicht können sollte? fragte sie nachdenklich. Das ist aber blöd! protestierte sie, denn so wirklich ergab das keinen Sinn. Wenn ich der Mutter Natur irgendwann mal Person oder Wesen begegne, sage ich ihr das. Das geht doch nicht! meinte sie nur und war mehr als nur empört darüber. Denn wirklich: So ging das doch wirklich nicht! Man durfte Leute doch nicht mit Fähigkeiten austatten die sie noch gar nicht verwenden sollten. So ein Blödsinn! Das sag ich dann auch Omi! meinte das Mädchen noch direkt und so war ihr nächster Plan eindeutig klar. Doch konnte man diesen nicht sofort in die Tat umsetzen, weswegen es daran lag, eine neue Beschäftigung für diesen Tag zu finden, und Kratos fragte seine Tochter direkt, ob sie da Ideen hätte. Nachdenklich hob sie den Kopf und man sah deutlich, wie die kleinen Rädchen in ihrem Schädel rotierten. Zum Glück schlug er jedoch auch selbst etwas vor: Dekorieren! Ja! kam es euphorisch von ihr. Lass uns alles dekorieren, Papa! Ganz bunt! meinte sie grinsend. Doch bevor das geschehen sollte, organisierte sie sich die Kleidung, die sie im Kaufhaus gekauft hatten. Kurzerhand fiel die Jacke ihres Vaters zu Boden, sodass Saya nun nackt, nur mit Höschen bekleidet, im Flur stand. Doch blieb dieser Zustand nicht lange so. Schnell hatte sie das beige Kleid mit den weißen Rüschen über den Kopf gezogen und glatt gestrichen, ehe sie auch das blaue, kleine Jäckchen darüber zog. Das Mädchen lächelte und drehte sich einmal in ihrer neuen Kleidung. Sie ist so schön! meinte sie noch erfreut, ehe sie die Tüte mit der Dekoration suchte und aus dieser einige Sachen heraus kramte. Und so sprang sie wild durch die ganze Wohnung und warf überall die bunten Dekoartikel herum. Doch der Templer der geschickt worden war, um Aiko zu suchen, brauchte wirklich lange. Papa, meinst du der Templer braucht noch lange, um Omi zu finden? fragte sie aus einem anderen Raum heraus, ehe sie die Tür ins Schlafzimmer öffnete um auch dort zu dekorieren, dort aber im Türrahmen stehen blieb und auf das zerstörte Schlachtfeld vor ihr blickte. Oh... kam es nur von ihr. Was ist denn hier passiert? fügte sie noch hinten dran, ehe sie nervös von einem nackten Fuß auf den andren tapste. Papa! rief sie, sodass der Aurion sie auch hören würde, wäre er in einem anderen Raum. Ich glaube, hier waren Einbrecher und haben dein Bett kaputt gemacht! sagte sie und das Mädchen war der festen Überzeugung, dass nur das die einzige Begründung sein könnte, für dieses Schlachtfeld. Das dort auch noch andere Flüssigkeiten waren, sah das Mädchen aus der Entfernung nicht.
Sprechen ~ Denken ~ Mitosu ~ Zyra ~ Vereinte Persönlichkeit

Bild
Steckbrief ~ Andere Accounts/NBWs

Saya Theme



Danke an Tina für das Set! :)

Benutzeravatar
Kratos Aurion
||
||
Beiträge: 340
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 12:23
Vorname: Kratos
Nachname: Aurion
Alter: 28 (24)
Größe: 1,86m
Gewicht: 78kg
Rang: Reisender
Clan: Cruxis Clan
Wohnort: Reisend
Stats: 42/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 10

Re: Wohnung von Kratos und Saya Aurion

Beitragvon Kratos Aurion » Mo 4. Mai 2015, 19:14

[align=center]~My Mind~[/align]

Nachdem der Seraphim des Urteils seine Tochter mit dem nötigen "Schutz" ausgestattet hatte das ihr Höschen vorerst nicht befleckt werden würde versuchte er die ganze Sache mit der Entwicklung ihres Körpers zu erklären. Natürlich empfand die junge Genin den Umstand der Natur leicht bescheuert das der Körper offensichtlich dazu in der Lage war Nachwuchs zu schaffen obwohl man selbst eigentlich noch garnicht bereit dafür war. Als Saya dann noch den Entschluss fasste das ganze Thema persönlich vor Mutter Natur zu kritisieren und somit eine Beschwerde bei der Schöpfung selbst einzureichen war der Aurion ersteinmal sprachlos. Sie war selbst ein Teil der Natur und zwar ein führender....es war somit auch irgendwo ihre Regelung und gegen das Gesetz der Natur sollte man sich einfach nicht stellen. Der Vorschlag des Schwertmeisters das sie ja nun die Wohnung dekorieren konnte nwurde von der Genin freudig angenommen. Bunt wollte sie es haben und darauf waren ja auch ihre Einkäufe ausgelegt. Doch entschied die jüngere Aurion sich ersteinmal umzuziehen. Natürlich direkt im Flur.....Kratos stockte in seiner Bewegung und natürlich führte er seine Augen direkt auf den Körper des Mädchens. Die Mutter der Nacht hatte ganze Arbeit geleistet. Der Geist des Seraphims war zerüttet und vollkommen auf die Herrin des Chaos getrimmt. Kratos versuchte sich selbst etwas abzulenken und schnappte sich ebenfalls etwas von der Dekoration. Anderst als Saya versuchte er sich irgendwie an eine Art System zu halten und so brauchte er viel länger als die Genin die wie ein tasmanischer Teufel durch die Wohnung des Rothaarigen fegte. Kratos hörte plötzlich die Stimme des Mädchens und natürlich hatte sie recht, der Templer den sie los geschickt hatten um nach Aiko zu suchen brauchte wirklich länger als erwartet. "Nun vielleicht hat sie das Dorf in die nähere Umgebung verlassen und deswegen verzögert sich die Suche. Doch keine Sorge Saya-dono er wird sie finden." Schnell bemerkte der Seraphim das er mit dieser Aussage vielleicht die Gefühle seiner Tochter verletzen würde. "Aiko-sama verlässt das Dorf sicherlich nicht ganz ohne sich von uns zu verabschieden." Hing er an seine Worte von eben noch an und hoffte so die Genin beruhigen zu können. Der Schwertmeister hatte Kopfschmerzen und er wusste das dies eigentlich nicht möglich war. Die Macht der Mutter schien es geschafft zu haben selbst den Fluch des Edo Tensei zu überflügeln. Kratos führte seine flache Hand zur Stirn ehe er sich etwas mit der anderen Hand an der Wand abstützen musste. Immer wieder zückten die Gedanken an seine Herrin durch seinen Geist. Sein untoter Körper zitterte und er wusste das dies eigetnlich einfach umöglich war. Kratos hatte sich gerade irgendwie wieder gefangen als erneut die Stimme seiner Tochter zu hören war. Erst jetzt fiel dem Aurion auf das die Auswirkungen des "Abenteuers" von gestern Nacht noch nicht beseitigt worden waren und natürlich konnte die Genin das Schlechtfeld dann vor finden und zwar genauso wie es auch hinterlassen worden war. Saya hatte ihre ganz eigene Vermutung wie das Bild der Zerstörung zu stande gekommen war. Kratos dekorierte seinen Raum fertig ehe er sich in Richtung Schlafzimmer begeben würde, soweit war die gesamte Wohnung nun geschmückt, bunt genauso wie Saya es haben wollte. Wie sollte Kratos seiner Tochter erklären warum das Bett zerstört war? Anlügen war keine Option aber mit dem Spiel an sich hatte dies auch nicht wirklich etwas zutun und über seine Herrin durfte der Seraphim sie auch nicht in Kentniss setzen. Eine Zwickmühle also. Der Schwertmeister ging an der kleinen Aurion vorbei und begutachtete die Zerstörung ersteinmal selbst, ehe er sich zu seiner Tochter umdrehte und vor ihr in die Hocke ging. "Wir haben Gestern hier das Spiel gespielt und das Bett wurde durch mich selbst zerstört. Ich war unachtsam mit meinen Kräften. Ich habe dir doch erklärt das je größer die Stärke einer Person ist desto größer ist auch seine oder ihre Verantwortung. Ich hatte mich zu besagtem Zeitpunkt nicht unter Kontrolle. Es ist wie beim Training , durch körperliche Anstrengung passieren manchmal Missgeschicke." So hoffte der Seraphim das ihr diese Erklärung ausreichen würde, auch wenn er somit die körperliche Aktivität von Gestern sich selbst wieder ins Gedächtnis rief. Die Macht der Mutter wucherte so stark in seinem Körper das sie sich selbst jetzt weiter auswirkte. Eine deutliche Reaktion zeichnete sich unterhalb der Gürtellinie des Aurions ab. Doch Kratos versuchte diesen Umstand zu ignorieren, er schüttelte kurz sein Haupt und begann damit das Schlafzimmer aufzuräumen. Erst suchte er alle Wäsche zusammen und zog die schmutzige Bettwäsche ab. Das Bett war ein Totalschaden und musste entsprechend ersetzt werden. Selbst die Matratze war kaum wieder zu verwenden. Weshalb Kratos erstmal die schmutzige Wäsche auf einem Haufen stapelte und dann überlegte was er mit den Überresten seines Bettes anfangen würde. Der Körper des Aurion befand sich im Würgegriff der Mutter auch wenn sie gerade nicht aktiv zu gange war. Kratos hoffte nur das Saya nichts mitbekommen würde, auch wenn die Reaktion seines Körpers kaum zu übersehen war. Durch die kurzen Aufräumarbeiten im Schlafzimmer versuchte sich der Rothaarige weiter abzulenken und die wirren Gedanken aus seinem Inneren zu vertreiben. Es war vermutlich besser wenn die Watanabe bald aufzufinden war, denn Kratos Zustand "verschlechterte" sich und er wusste nicht was der dunkle Einfluss noch alles von ihm abverlangen würde. Auch seine Aufgabe wurde ihm damit immer mehr ins Gedächtnis gerufen, er müsste seinen Mizukagen und den ANBU Captain töten und somit den Weg für seine Herrin ebnen. Ihr Wille würde geschehen. Noch immer von seinem Körper "benachteiligt" suchte der Aurion sich einen Stift und einen Zettel. Er schrieb einen Brief für die Familie Takeda. "Saya-dono ich schreibe der Familie Takeda. Sie sollen den Familien der Templer ausrichten das wir hier im Mizu no Kuni unbeschadet angekommen sind. Das Lyrium soll umgehend nach Kiri-Gakure geliefert werden. Die neuen Rekruten sollen sobald sie das zweite Stadium ihrer Ausbildung erreicht haben ebenfalls zu uns aufbrechen. Wir benötigen mehr Templer an unserer Seite um die Natur zu bewahren." Erklärte der Aurion und ja das war nicht gelogen. Der Wille der Mutter war der Wille der Natur und sie musste bewahrt werden.
"reden", *denken* Charakter Übersicht , Clan
Bild

Benutzeravatar
Watanabe Aiko
Beiträge: 666
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 18:15
Vorname: Misa
Nachname: Yagami
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,65 Meter
Gewicht: 52 Kilogramm
Rang: Chunin
Wohnort: Konohagakure
Discord: inchen.x3

Re: Wohnung von Kratos und Saya Aurion

Beitragvon Watanabe Aiko » Do 21. Mai 2015, 11:38

[align=center]CF: Saku Heiwa no Teien – Der Park der letzten Ruhe[/align]

[align=justify]Auch wenn sie sich Sorgen um dem ehemaligen Mizukagen machte, so hatte sie in dieser Nacht nach langem mal wieder etwas Schlaf gefunden. Doch wollte sie sich mit dem Mizukagen noch über eine Bleibe unterhalten, sie hatte unterwegs in den Straßen ein interessantes Häuschen entdeckt welches ihr sofort ins Auge gefallen war und es machte zwar den Anschein das dort jemand wohnte aber man konnte sich ja trotzdem einfach mal erkundigen und vielleicht würde sie sich auch einfach ungefragt dort einnisten, es erinnerte sie nämlich ein wenig an ihre damalige Heimat. Dort waren auch die meisten Häuser aus Holz, aber das hatte noch etwas Zeit. Erstmal musste sie das kleine Geburtstagskind finden, welche offenbar wollte das die Watanabe bei ihr war und diesen besonderen Tag feierte. Dank der Wegbeschreibung wurde sie direkt zu dem Hauptquartier der Sieben Schwertmeister geführt wo sie von jemandem in Empfang genommen wurde. Schließlich ließ man nicht jeden so Einlass. „Ich möchte zu Kratos Aurion und seiner Tochter.“ Erklärte sie sich und wurde schließlich auch hereingelassen. Sie wurde durch einzelne Korridore geführt und schließlich zum Wohnbereich der Legendären Schwertmeister. Noch immer war es kaum zu fassen, dass sie als S-Rang Nukenin nun hier in Kirigakure war und vielleicht sogar Teil dieser legendären Shinobi werden könnte. Aber wollte sie das? Und wäre das Fair? Dinge die ihr ebenso einfach keine Ruhe ließen, sie war schon zufrieden damit das Kirigakure mit ihr ein Bündnis einging und sie passieren ließ. Und dann traf sie auch noch auf den ehemaligen Mizukagen. Gestern war wirklich viel passiert und sie war gespannt, was der Tag heute noch alles für sie bereithielt. „Hier ist es. Ich lasse sie nun alleine.“ Sprach er und die rothaarige Kunoichi nickte daraufhin dankbar. Einen Moment lang starrte sie auf die Türe, was wäre wenn sich Mitosu wieder zeigen würde? Ein Risiko was die Watanabe für die kleine Saya auf sich nehmen würde. Aiko wusste noch nicht was sie von der Mutter der Nacht halten sollte, aber sie wollte wissen warum Kratos ihr folgte und vielleicht würde sie dann endlich mehr verstehen. In der einen Hand hielt sie ihr Geschenk und mit der anderen klopfte sie an der Türe der Wohnung. Wer würde ihr aufmachen? Dem Anschein nach sollten sie jedenfalls zuhause sein, sonst hätte man sie sicherlich nicht bis vor die Türe gebracht. Aiko war gespannt, und die Ablenkung nach Fudo würde ihr sicherlich auch gut tun. Noch immer schwirrte die Sorge um ihn und um ihre anderen Freunde in ihrem Kopf herum um welche sie sich auch noch kümmern musste. „Kratos, Saya? Ich bin es Aiko.“ Kündigte sie sich beim klopfen an und war gespannt darauf wen sie als erstes zu Gesicht bekommen würde.[/align]

Benutzeravatar
Saya Aurion
||
||
Beiträge: 383
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 11:52
Vorname: Saya
Nachname: Aurion
Alter: 15
Größe: 1,35m
Gewicht: 30kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Kratos und Saya Aurion

Beitragvon Saya Aurion » Fr 22. Mai 2015, 06:57

Schnell war die Wohnung dekoriert doch von Aiko fehlte noch immer jede Spur. Der Vater des Mädchens versuchte dieses zu beruhigen, doch seine anfänglichen Worte sorgten nur dafür, dass sich ihre Augen erschrocken weiteten. Aiko sollte einfach so das Dorf wieder verlassen haben? Schnell jedoch hängte Kratos noch ein paar Worte hinten dran, die Saya erleichtert aufatmen ließen. Nach einer Weile fand Saya beim Dekorieren jedoch auch das zerstörte Schlafzimmer und rief nach ihrem Papa. Sie vermutete Einbrecher oder Ähnliches. Es dauerte nicht lange, da trat der Seraphim bereits an sie und hockte sich vor das Mädchen, sodass sie auf Augenhöhe waren, ehe er zu erklären begann, dass er dies so angerichtet hatte. Fragend sah Saya den Mann an. Doch dann lächelte sie. So lange du dir nicht weh gemacht hast ist alles okay. sagte sie liebevoll und umsorgend, ehe das Lächeln erneut einem fragenden Ausdruck wich. Aber passiert sowas immer, wenn man das Spiel spielt? Oh, nächstes Mal will ich mich unbedingt daran erinnern können! Das klingt so spannend! sagte sie mit aufkommender Euphorie. Sie lief ihrem Vater jedoch nach ins Schlafzimmer, während er das Bett abzog. Dies geschah so schnell, dass das Mädchen die Blutflecken nicht sah. Doch stattdessen sah sie etwas anderes. Eine leichte Beule in der Hose des Mannes. Neugierig starrte sie darauf, ehe sie näher kam und mit dem Finger gegen die Beule stupste. Papa, du hast da was. meinte sie und lächelte lieblich. Plötzlich suchte der Aurion jedoch Stift und Zettel und begann etwas zu schreiben. Neugierig sah Saya dem Mann über die Schulter, ehe er erklärte, an wen der Brief addressiert war. Dann kommen noch mehr von unseren Freunden hier her! meinte sie erfreut, als sie plötzlich ein Klopfen an der Tür gepaart mit der Stimme der Watanabe vernahm. Sofort erhellte sich die Miene des Mädchens und sie lief mit nackten Füßen sofort zur Tür und öffnete diese schwungvoll. Hinter der Tür befand sich, wie erwartet, Aiko. Omi! rief sie erfreut und trat beiseite, sodass Aiko herein kommen könnte, dann würde sie die Tür hinter der Rothaarigen schließen. Du hast so lange gebraucht... meinte sie leicht schmollend, doch dann lächelte sie wieder. Aber nun bist du da! sagte sie. Aiko würde sehen, dass die ganze Wohnung bunt dekoriert war. Saya zupfte etwas an ihrer neuen Kleidung. Das hat Papa mir gekauft, wie findest du es? fragte sie unsicher, ehe sie plötzlich Aikos Hand ergriff und sie in Richtung Küche zog. Wir müssen noch einen Kuchen backen! Papa und ich können das nicht. meinte sie kichernd, ehe sie Aiko leicht erschrocken ansah. Du kannst doch Kuchen backen, oder, Omi? Omis können sowas doch immer, oder? fragte sie nachdenklich und hoffte, dass ihr Bild einer "perfekten Oma" nicht getrübt werden würde. Aber wusste Aiko überhaupt, dass heute Sayas Geburtstag war? Hatte der Templer die Watanabe darauf aufmerksam gemacht? Saya wusste es nicht, aber sie dachte auch in dem Moment nicht daran, dass ihre Omi dies nicht wissen könnte.
Sprechen ~ Denken ~ Mitosu ~ Zyra ~ Vereinte Persönlichkeit

Bild
Steckbrief ~ Andere Accounts/NBWs

Saya Theme



Danke an Tina für das Set! :)

Benutzeravatar
Kratos Aurion
||
||
Beiträge: 340
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 12:23
Vorname: Kratos
Nachname: Aurion
Alter: 28 (24)
Größe: 1,86m
Gewicht: 78kg
Rang: Reisender
Clan: Cruxis Clan
Wohnort: Reisend
Stats: 42/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 10

Re: Wohnung von Kratos und Saya Aurion

Beitragvon Kratos Aurion » Fr 22. Mai 2015, 09:41

[align=center]~Family?~[/align]

Das Bild der Zerstörung im Schlafzimmer des Aurion warf natürlich einige Fragen in der jungen Genin auf und so war der Schwertmeister dazu gezwungen ihr die Wahrheit zu sagen. Denn das Verlangte nicht nur seine Ehre von ihm. Doch anstatt vielleicht ein wenig Distanz zu diesem "Spiel" zu gewinnen weckten die Worte des Aurion nur noch mehr die Neugierde des Mädchens. Kratos senkte kurz sein Haupt, er wusste nicht wie er jemals aus dieser Sache wieder heraus kommen sollte. Ehe ihm auffiel das er seiner Herrin noch eine Antwort schuldig war. "Nein soetwas muss nicht zwingend immer passieren. Aber es kann....genauso wie ein Training in der Intensität varieren kann Saya-dono , genauso ist es hier." Kratos schluckte, er wusste zwar nicht genau wie der Geist seiner Tochter funktionierte aber bisher konnte sie sich nie an etwas erinneren wenn Mitosu die Kontrolle hatte...hieß das nicht das Kratos ......am liebsten hätte der Seraphim des Urteils seinen Schädel nun gegen die Zimmerwand gehämmert um diese Gedanken aus seinem Verstand zu vertreiben. Doch dazu kam es nicht, denn sein körperlicher Zustand wohl auch durch eben solche Gedanken herbeigeführt fiel natürlich Saya auf. Kratos war kurz zuvor mit dem Bettbezug beschäftigt und wollte sich nun einem Brief an die Familie Takeda widmen als das Mädchen die Beule an seinem Unterleib direkt berührte. Berührungsängste hatte Saya ja noch nie gehabt. Kratos wusste nicht so recht wie er sich verhalten sollte, was er sagen sollte. Zum Glück löste die Information das bald mehr Templer hierher kommen würden so viel Vorfreude in dem Mädchen aus , dass der Aurion etwas Zeit hatte sich zu sammeln. "Eine Nachwirkung aufgrund des Spieles, ich habe dir doch erklärt wie dieser Körperteil funktioniert." Meinte der Rothaarige nur beiläufig und wenn er an die alten Götter glauben würde, würde er sie wohl anflehen das Aiko hier endlich auftauchen sollte! Wie als wenn ihm dieser Wunsch erfüllt werden sollte, klopfte es plötzlich an der Tür und die Stimme der Rothaarigen war zu hören. Kratos seufzte erleichtert auf und sah seiner Tochter nach wie sie sich natürlich in Richtung Haustür in Bewegung setzte. Während Saya und Aiko genug Zeit hatten sich zu begrüßen konnte Kratos in der Zwischenzeit das Schlafzimmer herrichten und die körperliche Reaktion überwinden. Schnell war die Schmutzwäsche im Bad verschwunden. Kurz veweilte der Seraphim des Urteils dort. Er blickte auf seine Hand und es war als wenn eine tief in ihm verwurzelte Macht mehr und mehr auf ihn einwirkte. Doch dafür blieb später noch Zeit, der Geburtstag seiner Tochter stand nun an erster Stelle und so würde der Schwertmeister ebenfalls zu der Watanabe und seiner Tochter dazu stoßen. Als Kratos in den Flur eintrat bewegte er sich direkt auf die beiden Damen zu, ehe er sich verbeugte als Form der Begrüßung und des Respekts vor der Rothaarigen. "Aiko-sama, schön das ihr es einrichten konntet." Meinte der Aurion kurz ehe ihm auffiel das sich Fragmente seines Körpers von seiner Hand lösten und in der Luft völlig zersetzt wurden. *Was ist das? Irgendetwas macht dem Edo Tensei zu schaffen. Mitosu-dono, welche Macht habt ihr entfesselt?* So ganz konnte es sich der Seraphim nicht erklären, aber so schnell dieser Zustand auch herbei geführt worden war so schnell hörte das Ganze auch wieder auf. Kratos ging davon aus , dass Saya Aiko schon darüber informiert hatte das sie ein kleines schokoladiges Kuchenproblem hatten und keiner der Beiden so recht wusste womit sie beginnen sollten. "Nun wir sind auf eure Hilfe angewiesen Lady Aiko. Offen gesprochen fehlen uns wirklich die nötigen Fähigkeiten um in dieser Sache weiter zu kommen." Kratos lächelte seiner Tochter nun entgegen. "Saya-dono würdest du schoneinmal in die Küche vor gehen und die Sache zusammen suchen die wir eingekauft haben?" Fragte der Aurion vorsichtig nach, er wusste das die Genin seinem Wunsch nachkommen würde, denn einen kurzen Augenblick benötigte der Seraphim alleine mit der Watanabe. Sobald Saya sich in Richtung Küche auf gemacht hätte würde Kratos die Frau der man ihr hohes Alter garnicht anmerkte direkt ansehen. "Ihr wisst es vielleicht aber die Zeit die Mitosu-dono deinen Freunden gegeben hat neigt sich dem Ende und ich werde Morgen in Richtung Küste aufbrechen und ihre Antwort erwarten. Viel ist passiert und man sieht euch an das ihr viel auf euren Schultern mit euch tragt." Der Schwertmeister wollte nicht wissen was die Watanabe belastete , manches blieb besser unausgesprochen doch hier könnte sie sich von all der Last der Vergangenheit erholen. "Für Saya-dono seid ihr Familie und das gibt ihr Kraft. Daher noch bevor es Saya-dono euch anbietet. Ihr könnt hier ebenfalls Quartier beziehen. Ich bin mir sicher Meigetsu-sama wird meiner Empfehlung ebenfalls nachkommen und euch in den Rang einer der Sieben erheben. Als solche habt ihr mehr Möglichkeiten eure Freunde zu beschützen und wenn sie sich für den Weg der Templer entscheiden umso mehr noch. Ihr könnt euch selbst von der Richtigkeit dieser Ausbildung überzeugen." Der Rothaarige würde noch auf die Antwort der "Großmutter" warten ehe er sich mit ihr in Richtung Küche auf machen würde. Auch wenn Kratos es nicht bewusst aussprechen konnte da seine Treue zur Herrin der Nacht zu tief wurzelte hoffte er irgendwo innerlich das Aiko verstehen würde das sie wie ein Licht war im Kampf gegen die dunkle Seite innerhalb seiner Tochter. Dort hätte die Genin vermutlich alle Zutaten bereits zusammen gesucht. Der Geburtstag der Aurion war ein wichtiges Ereignis für sie selbst und für die große Macht die in ihr erst keimen musste. Doch jeder Zeit könnte ein Übergriff Mitosus erfolgen und mit ihrem Diener der erneut treu an ihrer Seite stand war die Mutter der Nacht eine gefährliche und vorallem unberechenbare Waffe.
"reden", *denken* Charakter Übersicht , Clan
Bild

Benutzeravatar
Watanabe Aiko
Beiträge: 666
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 18:15
Vorname: Misa
Nachname: Yagami
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,65 Meter
Gewicht: 52 Kilogramm
Rang: Chunin
Wohnort: Konohagakure
Discord: inchen.x3

Re: Wohnung von Kratos und Saya Aurion

Beitragvon Watanabe Aiko » Fr 22. Mai 2015, 15:01

[align=justify]Aiko war nachdem sie dem Templer begegnet war direkt aufgebrochen um der kleinen Saya ein entsprechendes Geschenk zu besorgen. Ohne die Informationen des Mannes hätte sie wohl nicht mal gewusst, dass die kleine Aurion an diesem Tag Geburtstag hatte. Sicherlich hätte sie dies traurig gemacht, aber solange kannten sich die beiden ja auch nicht. Dennoch würde sie ehrlich sein, sobald sie die Wohnung von ihr und ihrem Vater erreicht hatte. Das Komplex des Hauptquartieres war wirklich beeindruckend, definitiv etwas an was sie sich wohl gewöhnen könnte. Aber ihr würde auch etwas kleines Gemütliches vollkommen reichen. Und da hatte sie eigentlich schon etwas gefunden, was das Interesse der Watanabe geweckt hatte. Aber dies war momentan unwichtig, denn heute gehörte der Tag alleine der kleinen Saya und nun stand Aiko vor der Wohnungstüre und klopfte während sie sich ankündigte. Sie hörte eine Stimme, die eindeutig nur von Saya kommen konnte und ihm nächsten Moment hörte sie kleine Schritte bis sich schließlich die Tür öffnete. Sie schritt herein und begab sich dann in die Hocke um auf Augenhöhe mit der kleinen Saya zu sein welche die Tür hinter ihr schloss und sie dann schmollend ansah. Das Haar der kleinen schimmerte diesmal bläulicher als sonst und sie sah wirklich niedlich aus. Das Kleid bemerkte sie natürlich, irgendwas hatte sich aber an dem Mädchen verändert auch wenn die Watanabe nicht deuten konnte was es genau war. „Tut mir leid, Saya. Ein Vögelchen zwitscherte mir aber leider erst etwas spät das du Geburtstag hast.“ Sprach sie und berührte mit der einen Hand sanft ihren Kopf und holte mit der anderen das Plüschtier und ihr kleines Kärtchen heraus. Es war ein kleines schwarzes Ferkel mit einem gelben, schwarz gepunkteten Schal. „Alles Gute zum Geburtstag. Ich hoffe dein Vater hat dir bisher einen schönen Tag bereitet.“ Sprach sie und sah kurz auf, aber der Aurion war noch nicht zusehen. Doch fiel ihr dann die bunte Dekoration auf und ein Lächeln glitt über die Lippen der Fuinmeisterin. „Ihr habt es wirklich schön eingerichtet.“ Ihr Blick fiel wieder auf die junge Aurion welche ihr stolz das Kleid zeigte. „Dein Papa hat einen guten Geschmack, es steht dir du siehst sehr hübsch aus Saya.“ Sprach sie ehrlich und versuchte ihr die Unsicherheit damit zu nehmen. Dann nahm die Genin die Hand der rothaarigen Kunoichi und zog sie Richtung Küche und erklärte ihr, dass sie noch einen Kuchen backen müssten da Kratos und sie es nicht konnten. Das kichern des Mädchens brach ab, und Aiko fing ihren erschrockenen Blick auf und ihre hoffnungsvolle Frage. Konnte Aiko Kuchen backen? „Keine Sorge, ich bin zwar keine Expertin darin, aber früher habe ich öfter mal für jemanden einen Kuchen gebacken. Dein Opa liebte Kuchen.“ Meinte sie. Früher in Kusagakure hatte er wirklich gerne Gebäck gegessen, auch wenn sie nicht so oft dazu kamen weil sie die meiste Zeit mit ihrem Training beschäftigt waren. Aber bisher waren die meisten Kuchen ihr auch immer gelungen. „Aber Saya, habt ihr denn alle Zutaten da? Und was für einen Kuchen wünschst du dir denn?“ Fragte sie und schaute das Geburtstagskind fragend an. Noch bevor sie in der Küche ankamen tauchte auch der Aurion auf, er verneigte sich und die Watanabe tat es ihm gleich. „Ich bin leider etwas spät, aber ich hoffe das ist in Ordnung.“ Sprach sie und lächelte leicht als sie wieder aus der Verbeugung ging. Dann sah sie wie sich Fragmente seiner Hand lösten und in der Luft zersetzten, es war nur kurz aber dennoch konnte man den kurzen besorgten Blick der Watanabe erkennen. Doch würde sie nichts sagen, falls Saya sich dann vielleicht selber Gedanken machen würde. Und vielleicht war es ja auch etwas Positives. Kratos sprach dann nochmal von dem Kuchenproblem und das sie dabei etwas Hilfe benötigten. „Ich helfe euch gerne.“ Kam es knapp von ihr, während sie beobachtete wie er Saya in die Küche schickte welche schon mal die Zutaten zusammen sammeln sollte. Sie wusste, dass es vermutlich ein ernsteres Thema gab über welches der Aurion reden wollte und sobald Saya der bitte nachgekommen war lauschte sie den Worten des rothaarigen. Er sprach von ihren Freunden, welche sich bald mit ihm und Mitosu an den Klippen treffen würden. Die Zeit lief ab. „Ich weiß, die Zeit läuft. Und ich würde auch gerne zur Küste begleiten. Wenn Mitosu es mir gestattet. Ich habe einen von ihnen schon eine Weile nicht gesehen und ich bin sicher, er wird dort auftauchen. Die anderen halten sich bereits in der Nähe auf. Ich gestehe, ich bin etwas besorgt was meine Freunde am morgigen Tage erwarten wird. Aber jeder hatte Zeit sich darum Gedanken zu machen.“ Sprach sie ruhig und blickte in die dunklen Augen des Seraphim. Natürlich machte sie sich Sorgen, wenn sie sich an die letzten Male zurück erinnerte, als Mitosu erschien kamen die meisten zur knapp davon. Aber wer weiß, was morgen passieren würde und nun konnte sie sich keine Gedanken darum machen. „Ist mit euch denn alles in Ordnung, Kratos-sama?“ Sie deutete auf seine Hand, und würde eine Antwort abwarten. Anschließend wollte sie mit der kleinen Saya noch einen schönen Geburtstag erleben und ihr einen tollen Tag beschweren. Ganz gleich, ob in ihr etwas schlummerte was vielleicht ihren Tod oder der ihrer Freunde bedeuten konnte. Saya war nicht Mitosu, nicht direkt jedenfalls. Aiko mochte das Mädchen, sie könnte ihr niemals etwas antun und das wusste sicherlich auch die Mutter der Nacht. Die anschließenden Worte zauberten wieder ein Lächeln auf die Lippen der Watanabe. Für Saya gehörte sie zur Familie und irgendwie erwärmte es ihr Herz dies zu wissen. Er sprach schließlich davon, das sie auch hier Quartier beziehen könnte und er sicher war das Meigetsu seiner Empfehlung sie als Schwertmeisterin zu ernennen nachkommen würde. So könnte sie ihre Freunde beschützen, und mehr noch wenn sie sich für den Weg der Templer entschieden. „Es ehrt mich, dass ihr so viel Vertrauen in mich habt Kratos-sama.“ Sprach sie und verneigte sich nochmals. „Heute Abend werde ich mit dem Kagen sprechen, gestern kam es leider nicht dazu. Dein Angebot bezüglich des Quartiers erfreut mich, wir werden sehen wie Meigetsu-sama entscheiden wird.“ Sprach sie und schaute dann an ihm vorbei in die Küche. „Wir sollten uns nun deiner Tochter widmen. Sicherlich ist sie schon aufgeregt.“ Sprach sie und sich mit dem Aurion in die Küche begeben. „Also, ich brauch aber die Hilfe von euch beiden. Zusammen machen wir den besten Kuchen nur für dich, Saya.“ Sprach sie motiviert und lächelte der kleinen Aurion entgegen welche sicherlich schon sehr auf ihren Kuchen freute. Gemeinsam würde es aber sicherlich sehr sehr viel Spaß machen.[/align]

Benutzeravatar
Saya Aurion
||
||
Beiträge: 383
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 11:52
Vorname: Saya
Nachname: Aurion
Alter: 15
Größe: 1,35m
Gewicht: 30kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Kratos und Saya Aurion

Beitragvon Saya Aurion » Fr 22. Mai 2015, 21:55

Endlich traf auch der lang ersehnte Gast ein: Aiko. Sayas (selbsternannte) Omi! Die kleine Aurion ließ die Rothaarige sofort herein und begann sofort ein Gespräch mit ihr, welche sich auf Augenhöhe mit ihr begab, was Saya sehr gern hatte. Denn es war für sie irgendwo ein Zeichen von Respekt und das man sie als gleichwertig ansah, wenn man sich mit ihr auf eine "Stufe" begab. Aiko gestand dem Mädchen, dass sie erst sehr spät von ihrem Geburtstag erfahren hatte doch Saya lächelte nur lieblich. Das macht nichts, das konntest du ja nicht wissen. sagte sie, ehe das Lächeln purer Überraschung wich und sie das Plüschtier, welches Aiko ihr reichte, entgegen nahm. Sie lauschte auch noch einmal den Glückwünschten der Rothaarigen und sah einige Sekunden erstaunt auf das kleine Ferkel, ehe sie ihrer Omi um den Hals fiel. Danke! sprach sie mit ehrlicher Freude und Dankbarkeit, ehe sie der Frau noch einen Kuss auf die Wange drückte. Dann löste sie sich von ihrer Oma wieder und diese lobte die Dekoration. Sofort strahlte die Genin noch mehr. Das haben Papa und ich ganz allein gemacht. sagte sie stolz, ehe sie die Watanabe nach ihrer Meinung zu dem neuen Kleid der Aurion fragte. Bei dem Lob errötete das Mädchen leicht. Danke. sagte sie. Aber so hübsch wie du werde ich bestimmt niemals! Besonders deine Haarfarbe ist sooo toll! schwärmte das Mädchen ehe es auf das Kuchen-Problem zu sprechen kam, wo Aiko sie jedoch beruhigen konnte. Ich hoffe wir haben alle Zutaten eingekauft. In dem Kaufhaus wo wir waren haben sie uns zumindest beraten was das angeht. Und es soll ein Schokoladenkuchen werden. sagte sie lächelnd, ehe auch schon ihr Papa dazu stieß. Die Beule in seiner Hose war verschwunden und die beiden Erwachsenen begrüßten sich förmlich mit Verbeugungen. Plötzlich fiel Sayas Blick jedoch auch auf die Hand ihres Vaters, welche sich für einen kurzen Moment aufzulösen schien. Papa? Ist alles in Ordnung? fragte sie unsicher, ehe der Aurion jedoch schon auf den Kuchen wieder zu sprechen kam und Saya bat, in der Küche schon einmal alle Zutaten zusammen zu suchen. Das Mädchen lächelte und nickte eifrig, ehe sie mit ihren nackten Füßen bereits über den Boden lief, was ein tapsendes Geräusch erklingen ließ. So verschwand sie schnell in der Küche.
Noch immer mit dem Bild von der sich auflösenden Hand ihres Papas im Kopf fing sie an, die Schränke zu durchsuchen und alle Sachen, die sie eingekauft hatten, auf den Tisch zu stellen. Auch öffnete sie den Kühlschrank, wo noch Eier und Milch zu finden waren. Schokolade, Milch, Eier, Mehl, Zucker und ein paar andere Sachen sammelte die kleine Aurion zusammen und stellte sie in Reih und Glied auf dem Tisch auf. Was Omi und Papa in der Zwischenzeit besprachen kam das Mädchen nicht mit. Stattdessen machte sie ganz schönen Krach, während sie die Schränke durchwühlte, um ein paar Schüsseln zusammen zu kramen. Saya hatte noch nie einen Kuchen bekommen, geschweige denn hatte sie auch nur einmal in ihrem Leben bisher richtig Geburtstag gefeiert. Das geschenkte Stoff-Ferkelchen hatte sie auf der Küchenablage so hingestellt, dass es sie beim "arbeiten" beobachten konnte. Immer wenn der Blick des Mädchens auf dieses fiel, musste sie lächeln. Nach einer Weile hatte sie endlich alles beisammen und die ihre Omi und ihr Papa konnten auch kommen. Aiko sagte auch gleich, dass die Hilfe von ihnen beiden benötigen würde und sie zusammen einen Kuchen nur für Saya machen würden, doch das Mädchen schüttelte plötzlich nur den Kopf. Nein, für uns alle! sagte sie. Schließlich sollen wir alle davon essen und spaß haben. sagte sie. Wobei für Papa... Saya sah zu ihrem Vater der in der Regel nichts aß. Saya wusste nicht, ob er überhaupt essen konnte, wenn sie so darüber nachdachte. Naja, da finden wir bestimmt eine Lösung. sagte sie und lächelte ihrem Papa entgegen. Dann blickte sie leicht besorgt zu dem Tisch mit den ganzen Zutaten. Ich hoffe ich habe nichts vergessen. Ich habe noch nie Kuchen gegessen oder gebacken... das ist mein erster Geburtstag, denn ich feier. sagte sie, aber sie klang nicht traurig dabei sondern sprach es einfach wie eine ganz normale Tatsache aus. Dank dem Jäckchen, wo die Ärmel ihr sowieso nur bis zur Ellenbeuge ging musste sie diese gar nicht hoch krempeln, stattdessen stellte sie sich an die Spüle, welche sie nur auf Zehenspitzen richtig erreichte und wusch sich die Hände. Voller Tatendrang wandte sie sich dann zu Aiko. Wo soll ich anfangen? fragte sie lächelnd und wartete auf Angaben und Anweisungen.
Sprechen ~ Denken ~ Mitosu ~ Zyra ~ Vereinte Persönlichkeit

Bild
Steckbrief ~ Andere Accounts/NBWs

Saya Theme



Danke an Tina für das Set! :)

Benutzeravatar
Kratos Aurion
||
||
Beiträge: 340
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 12:23
Vorname: Kratos
Nachname: Aurion
Alter: 28 (24)
Größe: 1,86m
Gewicht: 78kg
Rang: Reisender
Clan: Cruxis Clan
Wohnort: Reisend
Stats: 42/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 10

Re: Wohnung von Kratos und Saya Aurion

Beitragvon Kratos Aurion » Fr 22. Mai 2015, 22:47

[align=center]~She is our future~[/align]


Natürlich folgte die kleine Aurion der Bitte ihres Vaters, dadurch kam der Seraphim des Urteils nicht mehr dazu auf die Frage seiner Tochter zu antworten doch dies würde er gleich schon nachholen können. Das Mädchen freute sich wirklich darauf den Kuchen gemeinsam zuzubereiten und unter der Leitung ihrer "Omi" konnte ja garnichts mehr schief gehen! Der kurze Moment unter vier Augen wollte der Kiri Schwertmeister dafür nutzen um mit der Watanabe etwas wichtiges zu besprechen. Die Zeit lief langsam aber sicher ab und Mitosu erwartete somit eine Antwort der Gefährten von Aiko. "Ich sehe nichts was dagegen spricht das du uns begleitest. Ein großer Teil der Göttlichen will euch kein Leid zufügen und der andere Teil steht für das Chaos nur dieser könnte euch gefährlich werden ...aber wenn ihr sie darum bittet wird sie euch diesen Wunsch sicherlich gewähren. Die Ausbildung zu einem Templer ist ein schwieriger Weg und seine Fähigkeiten in den Dienst der Göttlichen zu stellen verlangt ihnen vermutlich alles ab. Aber der Orden der Templer wächst und schon sehr bald ist er das Licht, die Phalanx der Ordnung." So viel zum Thema Templer Ausbildung und was die Freunde der Rothaarigen erwarten würde. Aber natürlich verstand Kratos das in der Sorge der "jungen" Frau mehr gab als das Offensichtliche. Sie fürchtete um die Leben ihrer Freunde sollten sie eine falsche Entscheidung treffen, denn was ihnen dann bevorstand hatte die Mutter der Nacht bereits angekündigt. Ganz wie Saya erkundigte sich Aiko nun ebenfalls nach dem Befinden des Seraphims. "Offensichtlich hat die ehrwürdige Mutter gestern Nacht etwas von ihrer eigentlichen Stärke zurück erlangt. So mächtig das sich selbst der Fluch des Edo Tensei dagegen nicht behaupten kann. Aber keine Sorge Aiko-sama, mir geht es sofern man davon absieht das ich tod bin gut." Das kleine Privatgespräch zwischen den Beiden richtete sich nun auf die Unterkunftsmöglichkeit der Watanabe und auch das wollte sie mit dem Mizukagen besprechen. Als dieser erwähnt wurde stockte der Aurion kurz, der Befehl seiner Herrin hämmerte durch seinen Körper und ja er wusste was er tun musste. "Versteht mich nicht falsch Aiko-sama." Kratos blickte erneut in seine leere Handfläche , doch dieses Mal war seine Hand gewöhnlich emmm untot? "Ich sagte Euch am Tor bereits das ihr alle Eigenschaften besitzt um eine der Sieben zu werden. Ich bin ehrlich Kiri-Gakure ist schwach und dieses Dorf braucht euch mehr als ihr es. Loyalität euren Freunden gegenüber und ein Ehrgefühl welches man selten sieht sind die wichtigsten Eigenschaften für ein Leben mit der Klinge. Das ihr hier unter kommen könnt ist sicherlich etwas worüber sich Saya-dono ganz besonderst freuen würde. Außerdem Aiko-sama muss ich gestehen, ....bin ich auch mit ihrer Entwicklung als Frau etwas überfordert und könnte hier Unterstützung gebrauchen." Doch das ernste Thema konnte sich ersteinmal hinten anstellen nun stand der Geburtstag der Genin im Vordergrund und so machten sich die Beiden auf in die Küche wo Saya bereits alle Zutaten zusammen gesucht hatte. Genauso standen Schüsseln bereit die wohl benötigt werden würden. Kratos fiel nun erst das Schweinchen auf, wohl ein Geschenk der Rothaarigen. Der Seraphim nickte Aiko zu und verbeugte sich leicht als Zeichen der Dankbarkeit ehe er seine Tochter direkt anblickte, ihr war ein Problem aufgefallen. "Nun Saya-dono ich benötige zwar keine Nahrung um weiter zu existieren aber etwas Essen ist mir möglich. Genauso wie mein Gespür mich nicht verlassen hat. Jedenfalls nicht völlig." Dann konnte es also los gehen, doch so recht wusste auch Kratos nicht wo sie anfangen sollte, hier musste eindeutig die Watanabe die Führung übernehmen. Als der Aurion so auf die Zutaten blickte legte er seine Hand nachdenklich ans Kinn und begutachtete all die Materialien intensiv. "Jahre lang wurde ich in der Schule des Schwerkampfes und der waffenlosen Konfrontation ausgebildet. Kriegsführung, militärische Strategie. Wirtschaftslehre ...alles Dinge die einem Cruxis Mitglied beigebracht werden.....aber ein Geburtstagskuchen ist eine ganz andere Herausforderung." Gestand sich der Seraphim des Urteils ein, ehe er genauso wie Saya auf Anweisungen der vielleicht zukünftigen Schwertmeisterin warten würde. Jetzt fiel dem Rothaarigen ein das er noch eine Frage seiner Tochter beantworten musste. "Und Saya-dono mir geht es gut. Mach dir keine Sorgen und es ist auch meine erste Geburtstagsfeier. Also erleben wir das zusammen neu." Meinte der "Vater" des Mädchens und lächelte dieses aufmunternt an. Die Hände waschen durfte auch er nicht vergessen also ging er direkt in Richtung Spüle. Kuchen backen würde der Genin sicherlich große Freude bereiten doch der Aurion wollte das sie einen unvergesslichen Geburtstag hätte also nahm er seine noch nassen Hände von der Spüle weg und spritzte Wasser von diesen direkt in die Richtung seiner Tochter. Kurz darauf stellte er das Wasser wieder ab und war nun bereit für die ersten Anweisungen! Projekt Schokokuchen konnte also in die Phase 1 übergehen! Kratos selbst würde sich nun aber ersteinmal seine Jacke ausziehen denn diese sollte nicht unbedingt in Mitleidenschaft gezogen werden. Der Seraphim des Urteils hängte diese sogleich über einen Stuhl in der Küche. Wie lange es wohl dauerte einen solchen Kuchen zu backen? Hoffentlich nicht so lange wie ein Schwert zu schmieden. Lebensmittel waren jedoch verderblich also konnte das ganze Handwerk wohl kaum so viel Zeit in Anspruch nehmen. Der Kuchen musste ja heute auch noch fertig werden, sonst war es kein Geburtstagskuchen.
"reden", *denken* Charakter Übersicht , Clan
Bild

Benutzeravatar
Watanabe Aiko
Beiträge: 666
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 18:15
Vorname: Misa
Nachname: Yagami
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,65 Meter
Gewicht: 52 Kilogramm
Rang: Chunin
Wohnort: Konohagakure
Discord: inchen.x3

Re: Wohnung von Kratos und Saya Aurion

Beitragvon Watanabe Aiko » Fr 22. Mai 2015, 23:58

[align=justify]Saya schien es der Watanabe nicht übel zu nehmen, dass sie von dem Geburtstag erst kürzlich gehört hatte. Und das Geschenk welches sie ihr mitgebracht hatte schien ihr wirklich gut zu gefallen. Die kleine Saya fiel der rothaarigen erfreut um den Hals und gab ihr einen Kuss auf die Wange, was der Kunoichi ein warmes Lächeln auf die Lippen zauberte. Es fühlte sich gut an der jungen Genin eine solche Freude zu bereiten. Ganz stolz sprach die junge Genin von der Dekoration welche sie gemeinsam mit ihrem Vater gemacht hatte. Die beiden haben sich wirklich Mühe gegeben, es sah schön feierlich aus. Auch ihr Kleid präsentierte das Mädchen der Watanabe, welche auch gleich ein Kompliment von ihr bekam. Es war niedlich wie die jüngere etwas errötete und sich bedankte. Dann sprach sie plötzlich davon, dass sie nie so hübsch wie Aiko werden würde und anscheinend mochte sie ihre Haarfarbe. „Du wirst bildhübsch werden. Ach, quatsch das bist du doch jetzt schon. Und glaub mir Saya, du hast selber schönes Haar. Du bist du, dass alleine macht dich schon zu etwas besonderem.“ Sie berührte sanft die Schulter des Mädchens während sie anschließend über das Kuchen-Problem sprachen. Ein Glück konnte die Watanabe backen, wenn auch nicht so gut wie andere. Aber es würde definitiv reichen. Alle Zutaten waren wohl ebenso da, sollten die Angestellten in dem Kaufhaus sie anständig beraten haben. „Wir bekommen das schon hin.“ Sprach sie und lächelte ermutigend. Kratos stieß zu den beiden und auch Saya war es aufgefallen, wie sich die Fragmente seiner Hand in der Luft zersetzten und fragte gleich ob mit ihm alles in Ordnung sei. Doch bat dieser die Aurion schon mal in die Küche zu gehen und alles zusammenzusammeln. Aiko sah der jungen Genin hinterher, sie wirkte so unschuldig und mit ihren nackten Füßen und dem Kleidchen wirkte sie wie ein einfaches junges Mädchen. Wobei sie sich noch immer von den Mädchen in ihrem Alter unterschied, sie wirkte reiner und jünger noch. Dann wandte sie sich an den Aurion welcher anscheinend das Gespräch mit ihr alleine suchte. Es ging um das Treffen was zwischen ihren Freunden und der Mutter der Nacht stattfinden würde. Und zwar bereits morgen. Aiko wollte mitgehen, und offenbar schien nichts dagegen zu sprechen. Er sprach von dem Teil der Göttlichen welche niemandem Leid zufügen wollte, und dem Teil welches für das Chaos stand. Alleine dieser stellte für sie und die anderen eine Gefahr dar. Doch sollte die Watanabe darum bitten, würde ihr Wunsch vielleicht gewährt werden die beiden zu den Klippen zu begleiten. Er informierte sie noch über die Ausbildung, und das es schwierig werden würde. „Ich glaube an jeden einzelnen von ihnen. Ich bin davon überzeugt, dass sie alle auf ihre eigene Weise eine Stärke besitzen welche ihnen die Kraft geben jede Ausbildung zu meistern. Sollten sie den Weg der Templer wählen.“ Sprach sie überzeugt. Dann erkundigte sich die Watanabe jedoch um das Befinden des Aurion, denn das Edo Tensei scheint von einer Macht geschwächt zu werden. Er erklärte ihr, dass die Mutter gestern Nacht etwas von ihrer Stärke zurückerlangt hatte. Doch versicherte er ihr dass es ihm gut ging, abgesehen von seinem momentanen Zustand als Edo Tensei Körper. „Das beruhigt mich, mehr oder weniger.“ Kam es leicht lächelnd von ihr. „Aber vielleicht erklärt, dass die Veränderung Sayas die ich wahrgenommen habe.“ Fügte sie noch hinzu. Schließlich sprachen sie über die Unterkunft und über Meigetsu. Seine Reaktion als sie ihn erwähnte bemerkte sie, auch wenn es nur einen kurzen Moment war. Ob etwas vorgefallen ist? Ging es ihr durch den Kopf, ließ sich aber nichts anmerken sondern lauschte den Worten des Aurion welcher in seine leere Handfläche blickte. Er sprach von den Eigenschaften welche einen Schwertmeister ausmachten und auch über Kirigakures momentanen Zustand. Sie nickte daraufhin, in Kirigakure herrschte momentan Unruhe. Ein möglicher Krieg stand kurz bevor und sie wollte wirklich helfen und dem Dorf ihre Stärke leihen. Dann sprachen sie über die Unterkunftsmöglichkeit und das Saya wohl erfreut wäre. Das Kratos zugab das er mit ihr etwas überfordert war brachte die Watanabe zum Schmunzeln. „Ich unterstütze euch gerne dabei. Mir wurde die Möglichkeit genommen meine Tochter aufwachsen zusehen, daher wäre es mir eine Freude.“ Kratos kannte die Geschichte. Kenji hatte ihm schließlich alles erzählt was sie betraf und damit gehörte Kratos auch zu den einzigen, welche die Watanabe wohl am besten kannte. Schließlich begaben sich die beiden nach dem Gespräch in die Küche, aus dem vorher schon lautes Scheppern zu hören gewesen war.

Beim Eintreten entdeckte die rothaarige Kunoichi das Stoffferkel auf der Ablage, so gerichtet das es den dreien zusehen würde wie sie gemeinsam den Kuchen backen würden. Kratos verneigte sich dankend und Aiko erwiderte es mit einem Lächeln. Fleißig hatte die kleine Saya alles nacheinander auf die Theke gelegt. Als Aiko davon sprach, dass der Kuchen für sie wäre schüttelte diese den Kopf und sprach davon, dass dieser für alle wäre. Aiko lächelte daraufhin und lauschte der jungen Genin als sie davon sprach, dass sie zum ersten Mal Geburtstag feierte. „Bei mir ist es schon sehr lange her. Ich kann mich kaum daran erinnern.“ Erklärte die Watanabe und beobachtete wie Saya sich die Hände waschen wollte. Für einen kurzen Moment überlegte sie der Genin zu helfen, aber ließ es dann doch. Aiko legte stattdessen ihren Mantel ab und blickte an sich herab. In einer Rüstung Kuchen backen, das war ja auch mal was. Vielleicht sollte sie sich mal ein Jutsu ausdenken um die Kleidung zu wechseln. Und extra ein Kleid zu kaufen, die Zeit hatte sie nicht mehr gehabt. Kratos legte nachdenklich seine Hand ans Kinn und betrachtete die Materialien. Scheinbar hatte er wirklich keine Ahnung, ein lustiges Bild. Einer der stärksten Shinobi stand vor ihr und hatte keine Ahnung von backen, aber nach diesem Tag würde er sicherlich die Grundlagen kennen. Er versicherte der kleinen Aurion nochmals auf ihre Frage vorhin das es ihm gut ging und sie sich keine Sorgen machen musste. Aiko wusch sich währenddessen die Hände, was der Seraphim ihr gleich tat und die kleine Saya mit ein paar Spritzern neckte. Anschließend legte auch er seine Jacke über einen der Stühle. „Also, wir haben Schokolade, Milch, Eier, Mehl, Zucker und Butter. Dann brauchen wir noch etwas Backpulver, Kakaopulver und Zucker.“ Sprach sie und zählte alles auf, was auch vorhanden war. „Also erstmal brauchen wir zwei Töpfe, einen größeren in den wir Wasser füllen und einen kleinen.“ Erklärte sie lächelnd. Sobald man ihr diese gegeben hatte würde sie in den großen Topf Wasser füllen und auf den Herd stellen. „In den kleinen Topf kommen Mehl, Backpulver Salz und die Eier. Und dieser wird dann in den großen Topf mit dem kochenden Wasser getan und schaumig geschlagen.“ Ihr Blick fiel auf den Aurion. „Möchtest du das übernehmen?“ Kam es lächelnd von ihr während sie schon mal ein Ei nach dem anderen Aufschlug und den Topf gab. Die anderen Mengen passte sie an mithilfe der Waage welche sie entdeckte. So würd es aufjedenfall vom Mengenverhältnis passen und viel falsch machen konnte man dabei ja nicht. Hoffte sie jedenfalls. Dann wandte sie sich an Saya. „Wir machen das schokoladige für den Teig. Dafür bräuchte ich aber einen weiteren kleinen Topf um die Schokolade zu schmelzen.“ Erklärte die Watanabe und zwinkerte der jungen Aurion zu. „Wir brauchen 100g Schokolade, einen Esslöffel Kakaopulver und 100g Butter.“ Meinte sie und würde sich neben Kratos an den Herd stellen und neben sich die genannten Zutaten in ausgewählter Menge stellen. Sie drehte sich dann zu Saya und drückte ihr einen Löffel in die Hand um sie anschließend hochzuheben. „Und nun rühren, bis alles geschmolzen ist…“ Sprach sie lächelnd. „Dann darfst du gleich auch die Schokolade am Löffel probieren wenn du magst.“ Fügte sie hinzu und blickte zu der Aufgabe von Kratos herüber, hoffentlich machte dieser den Topf nicht kaputt oder schlimmeres.[/align]

Benutzeravatar
Saya Aurion
||
||
Beiträge: 383
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 11:52
Vorname: Saya
Nachname: Aurion
Alter: 15
Größe: 1,35m
Gewicht: 30kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Kratos und Saya Aurion

Beitragvon Saya Aurion » Sa 23. Mai 2015, 22:47

Bei dem erneuten Lob ihrer Omi wurde die kleine Saya nur noch roter im Gesicht und sie war ein bisschen froh, als ihr Papa dazu stieß. Dieser wies das Mädchen an, schon einmal alle Zutaten zusammen zu sammeln, was die Kleine auch sogleich tat, während sich die Erwachsenen unterhielten. Die Sorge um die Hand ihres Vaters blieb jedoch im Gedächtnis der Genin.
Zum Glück ließen sich die beiden nicht allzu lange Zeit und so stießen Kratos und Aiko schnell wieder zu Saya, als diese bereits alles fertig aufgereiht hatte. Sie wusch sich noch die Hände und fragte voller Tatendrang, womit es beginnen würde. Währenddessen gestand sie jedoch auch, dass sie noch nie Kuchen gegessen oder gebacken hatte und es der erste Geburtstag war, den sie feierte. Doch konnte ihr Papa überhaupt von dem Schokoladenkuchen essen? Dies war etwas, über was sich Saya vorher noch nie wirklich Gedanken gemacht hatte, doch die Antwort ihres Vaters beruhigte sie und sie lächelte den Mann lieblich an. Dann kannst du ja auch von dem leckeren Kuchen mit essen, Papa! sagte sie freudig und lächelte auch ihre Omi an. Wann hast du denn Geburtstag, Omi? Papa hat in drei Tagen und drei Monaten Geburtstag, da feiern wir dann auch! Und an deinem Geburtstag dann auch, Omi! meinte sie voller Vorfreude. Wie alt ihre Oma wohl war? Sie sah schließlich noch sehr jung aus, aber das störte Saya nicht. Sie beobachtete, wie ihr Vater sich gedanklich dem Problem des Kuchen backens widmete und bei seinen Worten kicherte die Genin, während sich Aiko schon einmal die Hände wusch. Kratos folgte mit dieser Tat kurz darauf, ließ es sich jedoch nicht nehmen, die kleine Aurion dabei leicht nass zu spritzen. Diese lachte auf und strahlte ihrem Vater entgegen, der ihr auch noch einmal bestätigte, dass es ihm gut ginge. Dies nahm der Genin die Sorge, auf Grund seiner sich auflösenden Hand. Und dann sollte es auch schon los gehen, Aiko schien einen ganz genauen Plan zu haben. Sie brauchte mehrere Töpfe und schnell eilte Saya in der Küche umher und suchte diese hervor um diese dann an Aiko weiter zu geben. Die erste Aufgabe wurde an den Vater der Genin verteilt, das Schokoladige für den Teig sollten die beiden Damen machen. Saya stellte sich neben Aiko an den Herd und beobachtete, wie sie alles anordnete. Fragend nahm das Mädchen dann jedoch den hier hingehaltenen Löffel entgegen, ehe sie ihren Arbeitsauftrag erhielt. Sie strahlte ihre Omi an und nickte. Das sie auch noch die Schokolade am Löffel probieren durfte brachte das Mädchen nur noch mehr zu strahlen. Ganz fixiert starrte sie auf die langsam schmelzende Schokolade und rührte diese immer mal wieder, sodass nichts anbrannte. Irgendwann hob sie den Löffel leicht nach oben, sodass die Schokolade daran herunter tropfte. Sie hielt einen Finger darunter und die flüssige Schokolade lief direkt auf ihren Finger. Sie war warm, aber nicht heiß und verschwand so schnell in ihrem Mund. Lecker! kam es plötzlich von dem Mädchen. Nur einige Minuten später war die Schokolade endlich komplett geschmolzen. Alles geschmolzen! Was machen wir jetzt? fragte sie ungeduldig. Sie konnte es kaum noch erwarten endlich weiter zu machen. Doch plötzlich spürte sie etwas in ihrem Höschen. Ich muss kurz aufs Klo. sagte sie und verschwand auch schon sofort im Bad. Schnell war das Kleid angehoben und das Höschen nach unten gewandert und sie saß auf dem Töpfchen. Saya stellte fest, dass genau das eingetreten war, was ihr Vater gesagt hatte: Sie musste diese seltsame Binde wechseln, die wie eine Windel war. Nachdenklich starrte sie auf ihr Höschen. Und wie mach ich das jetzt? murmelte sie, und fing an, ihre Unterwäsche von dem Alten zu befreien. In Toilettennähe lag eine Packung mit frischen. Sie machte die Verpackung einer einzelnen auf und stellte schnell fest, dass diese auf der einen Seite ganz weich war, so wie die andere Anfangs auch, und auf der anderen Seite einen seltsamen Klebestreifen hatte. Hmm... kam es wieder von ihr, ehe sie die Binde in ihr Höschen klebte. Es hielt und Saya strahlte im ganzen Gesicht. Schnell beendete sie ihr "Pinkel-Geschäft", schmiss die alte Binde in einen Mülleimer, der sich im Bad befand, zog die Klospülung und wusch sich erneut die Hände. Dann ging sie wieder zurück zu ihrer Omi und ihrem Papa. Sie strahlte noch immer, total stolz, über beide Ohren. Papa, ich habs ganz alleine geschafft diese komische Windel da zu wechseln. sagte sie mit eben solchem Stolz in der Stimme, wie es schon in ihrem Gesicht stand. Dann sah sie sich um und schaute, was sie machen konnte. Das Mädchen suchte auch Blickkontakt mit ihrer Omi, sodass diese ihr vielleicht noch Arbeitsanweisungen geben konnte.
Sprechen ~ Denken ~ Mitosu ~ Zyra ~ Vereinte Persönlichkeit

Bild
Steckbrief ~ Andere Accounts/NBWs

Saya Theme



Danke an Tina für das Set! :)

Benutzeravatar
Kratos Aurion
||
||
Beiträge: 340
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 12:23
Vorname: Kratos
Nachname: Aurion
Alter: 28 (24)
Größe: 1,86m
Gewicht: 78kg
Rang: Reisender
Clan: Cruxis Clan
Wohnort: Reisend
Stats: 42/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 10

Re: Wohnung von Kratos und Saya Aurion

Beitragvon Kratos Aurion » Sa 23. Mai 2015, 23:36

[align=center]~Loosing my sense~[/align]


Der Seraphim des Urteils wusste nicht ganz woher oder was Aiko an Saya bemerkt hatte , doch allein das sie etwas bemerkte sprach nur für ihre außerordentlichen Fähigkeiten. Konnte sie die Macht der Mutter wirklich so spüren, war dies überhaupt möglich? Die Watanabe war immerhin kein "Kind" der Mutter der Nacht. Sobald sich die Gelegenheit bieten würde musste Kratos nocheinmal mit der Rothaarigen sprechen, doch ersteinmal stand Projekt Schokokuchen an! Die wohl zukünftige Schwertmeisterin wusste zum Glück wo die Drei anfangen mussten und so bekam jeder seine Aufgabe. Es stellte Saya sichtlich zufrieden das auch ihr Vater von dem Geburtstagskuchen essen konnte, jedenfalls sobald dieser fertig war. Natürlich war dem Aurion aufgefallen als Aiko ihren Mantel ablegte das sie in voller Kampfmontur ausgestattet war. "Habt ihr ein Training hinter Euch?" Fragte der Seraphim kurz, ehe er damit anfing die Zutaten genau in der Reihenfolge zu verarbeiten wie es die Kunoichi vorgeschlagen hatte. Man merkte es dem Aurion an das ihm was auf der Seele lag, dennoch war er voll konzentriert bei der Sache. Das Kuchenbacken war eine Kunst die er selbst nie erlernt hatte und ein Perfektionist wie Kratos wollte keine Fehler machen. In jedem Kriegshandwerk war er geschult also konnte das hier ja auch nicht so schwer sein! Saya sollte unterdessen die Schokolade probieren wenn sie soweit geschmolzen war , dass man sie weiter verarbeiten konnte. Das diese dem Mädchen schmeckte erfüllte das Herz unseres untoten Schwertkämpfers mit Freude. Die Genin kündigte an nun die küche in Richtung WC zu verlassen. Das war der Moment in dem Kratos nocheinmal das Wort an Aiko richten konnte. "Saya-dono ist egal was sie sonst noch sein mag auch ein kleines Mädchen welches viele Jahre dem Leben allein standhalten musste. Ohne um ihre Eltern zu wissen. Für sie seid ihr ein wichtiger Bestandteil der Familie, ein Stückchen von dem was sie nie kennen gelernt hatte und dafür danke ich Euch. Ich bin ihr Vater , aber es gibt Dinge wo sie einen weiblichen Ansprechpartner benötigt. Sonst habe ich erstaunlich viele Hausaufgaben vor mir. Kratos Aurion bezwinger der How To`s der Weiblichkeit." Scherzte der Aurion ehe er wieder ernst wurde und die Watanabe direkt ansah. "Mich interessiert sehr was euch an Saya-dono aufgefallen ist Aiko-sama?" Fragte der Schwertmeister direkt. Für mehr Privatgespräch würde auch keine Zeit bleiben denn schon eilte die Genin zurück und berichtete stolz was sie im Badezimmer erreicht hatte. Kratos streckte dem Mädchen seinen Daumen entgegen. "Eine gute Anpassungsgabe ist mit das wichtigste." Meinte er und ja dieses "Ding" war für die junge Aurion noch absolutes Neuland und dennoch hatte sie das System dahinter verstanden. Kratos war nun auch mit seiner Arbeit fertig. Er drehte seinen Kopf zu der Watanabe und hielt ihr die Schüssel hin. "Mir ist zwar noch unklar wie aus den ganzen Lebensmitteln nun ein Kuchen werden soll, aber diese Aufgabe wäre ersteinmal erledigt. Wenn ihr euch andere Klamotten anziehen wollt begebt euch in Richtung Gästezimmer. Dort müsste noch neutrale Kleidung zu finden sein das ihr den Geburtstag von Saya-dono nicht in voller Montur fortführen müsst. Unser Geburtstagskind zeigt euch sicher auch das Badezimmer. Falls ihr euch noch sonst irgendwie frisch machen wollt. Zeit ist sicherlich genug dafür da, da ich weis das ein Kuchen genauso im Ofen gebacken werden muss wie Brot könnte man diese Zeit auch effektiv nutzen." Nach diesen Worten stellte der Seraphim die Schüsseln ab und würde schoneinmal den Tisch decken. Also für Kuchen benötigte man aufjedenfall Teller und Besteck und so ganz wusste Kratos auch nciht wie lange das Ganze noch dauern würde. Die Gedanken des Rothaarigen kreisten jedoch wieder um letzte Nacht , dieses Mal jedoch eher darum was die Mutter der Nacht in ihm entfesselt haben musste. Wie konnte ihre Macht einen solchen Einfluss auf den Fluch des Edo Tensei nehmen? Doch am Ende müsste er dies wohl Mitosu selbst fragen, was sie genau mit ihm angestellt hatte oder was sie sich dadurch erhoffte. Schnell bemerkte der Aurion das noch etwas fehlte und ja Getränke hatten sie noch nicht. Wobei man den Schwertmeister ausklammern konnte, er brauchte nichts. "Sagt Saya-dono, Aiko-sama was soll es denn zu trinken sein? Ich bin schon so lange nicht mehr auf Flüssigkeit oder Nahrung angewiesen das ich viele dieser Dinge vergesse. So etwas simples wie das Getränk zur Speise." Ja Kratos musste unbedingt für seine Tochter ins Leben zurückkehren. Zwar verlor er dadurch die Vorteile des Edo Tensei und wurde wieder sterblich, aber das war es ihm wert um Saya ein "normales" Leben zu liefern. Sicherlich hätte aber auch hier die Mutter der Nacht noch ein Wörtchen mitzureden. Noch bemerkte der ehemalige Cruxis nicht wie sehr er in die Knechtschaft seiner Herrin zurück gefallen war und was sie aus ihm machen konnte. Ihr Wille war das Gesetz des Seraphims und so hatte die Mutter der Nacht eine sehr gefährliche Waffe zurück erlangt. Der Befehl der Mutter der Nacht hämmerte immer wieder durch sein Unterbewusstsein und es war eigentlich klar was der Aurion tun musste sollte sich die nächste Gelegenheit dazu bieten. Doch es gallz auch die Temper weiter auszubilden und vorallem sich um neue Rekruten zu kümmern. Die Freunde von Aiko waren die ersten, denen dieses einzigartige Angebot zu teil wurde. Hoffentlich waren die Vier so schlau genug die richtige Entscheidung zu treffen. Denn gegen Mitosu stellte man sich einfach nicht. Jedenfalls nicht wenn man in dieser Welt noch verweilen wollte. Kratos versuchte nun Blickkontakt zu seiner Tochter aufzubauen. "Saya-dono was willst du denn machen bis der Kuchen fertig ist und nach dem Essen? Es ist dein Geburtstag also solltest du dir auch etwas überlegen." Ja das Geburtstagskind durfte entscheiden, doch irgendwo innerlich bereute der Aurion bereits das so gesagt zu haben. Denn der Gedanke an letzte Nacht und das Saya immer wieder von dem Spiel sprach an welches sie sich zum Glück nicht erinnern konnte machten das Ganze nicht besser.
"reden", *denken* Charakter Übersicht , Clan
Bild

Benutzeravatar
Watanabe Aiko
Beiträge: 666
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 18:15
Vorname: Misa
Nachname: Yagami
Alter: 16 Jahre
Größe: 1,65 Meter
Gewicht: 52 Kilogramm
Rang: Chunin
Wohnort: Konohagakure
Discord: inchen.x3

Re: Wohnung von Kratos und Saya Aurion

Beitragvon Watanabe Aiko » So 24. Mai 2015, 11:55

[align=justify]Die kleine Aurion freute sich, dass auch ihr Papa von dem Kuchen mitessen konnte obwohl er eigentlich als Edo Tensei kein Essen und Trinken benötigte. Aiko erwiderte das Lächeln von Saya sanft und nickte ihr zu. Die Watanabe war von der Frage der Genin ein wenig überrascht, obwohl sie es sich hätte denken können, dass sie sich sicherlich auch dafür Interessierte. Aber seit Jahren wo sie in dieser Zeit lebte, hatte sich niemand wirklich danach erkundigt. Geschweige denn hatte sie diesen gefeiert. „Fünf Tage und sieben Monate. Es dauert also noch ein wenig.“ Kam es mit einem herzlichen lächeln von ihr. „Aber ich würde mich freuen, wenn Kratos mich zu seiner Feier einlädt.“ Dabei blickte sie auch lächelnd zu dem Aurion. Dann wusch sich auch die Watanabe die Hände und legte ihren Mantel ab. Die Frage des Aurion vernahm sie. „Naja, gestern ein wenig. Eigentlich gehe ich ungerne unvorbereitet vor die Türe.“ Gestand sie, bemerkte aber das ihn wohl selbst noch einige Dinge beschäftigten welche weniger mit dem Zutaten des Kuchens zu tun hatten. Aber er bemühte sie sehr darum, dass die kleine Saya einen wundervollen Tag hatte. Sie gab jeden eine Aufgabe, während sie sich selbst vorher um die passenden Mengen kümmerte. Kratos sollte sich um den Grundbestandteil des Teigs kümmern, und Saya und Aiko würden die Schokolade gemeinsam schmelzen. Als das erledigt war probierte das junge Mädchen strahlend und war offenbar Begeistert. Dann wurde das ganze Backspektakel kurz unterbrochen, denn die kleine Aurion musste erstmal auf die Toilette. Kratos nutzte gleich die Gelegenheit um darüber zu sprechen, was ihn wohl beschäftigt hatte. Er sprach seinen Dank aus, da Saya zuvor niemals das Gefühl von Familie spüren konnte. Aber er benötigte noch immer einen weiblichen Ansprechpartner denn auch Saya wurde nach und nach langsam zur Frau was auch die Watanabe gespürt hatte. „Ich stehe dir bei Fragen gerne zur Verfügung, Kratos.“ Kam es ehrlich von ihr. Bei seinem Scherz lachte sie etwas, aber sogleich wurde das Thema zwischen ihnen auch schon wieder ernster. Als er nachhakte, was genau ihr an Saya aufgefallen war. „Ich kann die Veränderung nicht deuten. Nennen wir es Weibliche, oder vielleicht mütterliche Intuition.“ Genauer erklären konnte die Watanabe ihre Worte nicht, denn dann eilte die kleine Saya auch schon von der Toilette zurück und verkündete ihrem Vater stolz das sie ganz alleine die seltsame Windel gewechselt hatte. Die Watanabe verstand, das kleine Mädchen hatte wohl nun das Alter erreicht in der ihr Körper sich ebenso darauf einstellte eine Frau zu werden und bereit für gewisse Dinge war. Hatte sie das vielleicht bemerkt? Aiko war sich selber nicht so wirklich sicher, deshalb konnte sie die Frage von Kratos wohl auch nicht genauer beantworten. Dann hielt Kratos ihr schließlich die Schüssel hin und schien ein wenig Überfragt wie daraus ein Kuchen werden sollte. „Wir sind noch nicht fertig. Und ich werde mich auch erst danach umziehen und würde mich freuen wenn mir Saya gleich dann das Bad zeigen würde, aber erst müssen wir den Kuchen noch vollenden.“ Kam es lächelnd von der Watanabe, welche nun beide fertigen Mischungen vor sich hatte. „Die geschmolzene Schokolade kommt nun zu dem schaumigen Teig und wird nochmal verrührt. Habt ihr auch eine Kuchenform gekauft?“ Erkundigte sich die rothaarige Kunoichi, während sie alles verrührte. Hoffentlich hatte der Verkäufer daran gedacht, ansonsten mussten sie wohl improvisieren und einen flachen Topf oder ähnliches nehmen. Dann vernahm sie die Frage des Aurion welcher den beiden etwas zu trinken anbot, er selber vergaß soetwas schnell. „Das macht nichts. Mir würde ein Glas Wasser oder Schorle völlig reichen.“ Sake gehörte nicht auf diesen Geburtstag, außerdem hatte sie gestern auch bereits einen an den Onsen probieren dürfen. Wirklich Überzeugt war sie aber nicht gewesen. In dem Topf würde dann Alufolie kommen und anschließend die verrührte Masse. „Soo, nun kann der Kuchen erstmal in den Backofen. Mit dem Rest Schokolade machen wir gleich noch eine leckere Glasur, damit es auch ein richtig toller Schokokuchen wird.“ Kam es lächeln von ihr während ihr Blick zu der kleinen Saya schweifte. „Dann muss er ca. 25 Minuten backen.“ Dann erkundigte sich Kratos bei Saya was sie nach dem Kuchen backen machen wollte, Aiko selber stellte den Backofen ein aber drückte dem Aurion dann den noch ungebackenen Kuchen in die Hand. „Rein damit. Schau auf die Zeit, Saya zeigt mir erstmal das Bad und euer Gästezimmer.“ Kam es grinsend von ihr, während sie der kleinen Aurion zuzwinkerte. Um die Glasur würden sie sich später gemeinsam kümmern, aber erstmal brauchte der Kuchen noch so genug Zeit. „Also Saya, wärst du so lieb mir zu helfen?“ Fragte sie, denn in der Wohnung kannte sie sich nicht so wirklich aus und wollte nicht die Türe jedes einzelnen Zimmers öffnen.[/align]

Benutzeravatar
Saya Aurion
||
||
Beiträge: 383
Registriert: Mo 2. Dez 2013, 11:52
Vorname: Saya
Nachname: Aurion
Alter: 15
Größe: 1,35m
Gewicht: 30kg
Rang: Genin
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33
Chakra: 5
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Fili#3791

Re: Wohnung von Kratos und Saya Aurion

Beitragvon Saya Aurion » So 24. Mai 2015, 18:06

Aiko verriet der kleinen Saya auch ihren Geburtstag. Doch dieser war wirklich noch seeehr lange hin. Als sie jedoch Kratos fragte, ob er sie zu seinem Geburtstag einladen würde, sah die Genin erwartungsvoll zu ihrem Vater. Das machst du doch, oder Papa? fragte sie hoffnungsvoll. Schließlich war sie ihre Omi und somit war sie auch Familie. Über die Kleidung der Rothaarigen hatte sich die Aurion erst gar keine Gedanken gemacht. Erst als ihr Vater dies direkt ansprach betrachtete das Mädchen ihre Omi von oben nach unten. Es war wirklich ungewöhnliche Kleidung, doch sie ließ die Frau sehr stark aussehen. Doch Saya wusste: Ihre Omi sah bestimmt nicht nur so aus, sie war es sicherlich auch! Bei dem Gedanken lächelte die Genin freudig, ehe das Kuchenback-Abenteuer der kleinen, ungleichen Familie beginnen konnte. Als Saya die Schokolade geschmolzen und probiert hatte, musste sie jedoch auf die Toilette. Es verging einige Zeit ehe sie wieder kam doch sie verkündete stolz, was sie auf dem Klo erreicht hatte. Schließlich war auch das Neuland für sie und so war allein eine solch kleine Sache, die im Leben einer Frau wohl sehr schnell ganz normal und alltäglich wurde, für sie wichtige und große Schritte in Richtung "Erwachsen werden". Auch wenn man sich dies bei der kleinen Saya wohl kaum richtig vorstellen konnte. Als Lob hielt der Vater des Mädchens ihr einen Daumen nach oben hin und lobte sie. Sie lächelte und war bereit, weiter an ihrem Projekt zu arbeiten. Auch der Seraphim hatte seine Arbeit erledigt, war jedoch noch unsicher, wie aus den ganzen Sachen ein Kuchen werden sollte. Nachdenklich blickte die Genin in die Schüssel ihres Vaters und auch sie wusste keinen Rat. Zum Glück war Aiko da! Wie es sich für eine richtige Omi gehörte wusste sie sofort Rat. Die Schokolade und der Teig mussten vermischt werden. Als Aiko noch einer Kuchenform fragte wurde Saya hellhörig. Sofort begann sie wieder damit, in der Küche herum zu wuseln, hatte aber schon bald das passende Gefäß gefunden und hielt es stolz der Rothaarigen entgegen, während sich Kratos bereits Gedanken um Getränke machte. Aiko äußerte ihren Wunsch, Saya lächelte ihrem Vater lediglich entgegen. Mir ist es egal, irgendwas einfach. sagte sie schlicht. Sie hatte keinen großen Wunsch was die Getränke anging. Schließlich füllten sie die Kuchenform mit dem vermischten Teig aus, nun sollte der Kuchen nur noch backen. Als Saya die Zeit hörte seufzte sie. Das dauert aber lange. meinte sie nachdenklich, ehe sie die Frage ihres Vaters hörte. Sofort wurde das Mädchen hellhörig. Für gewöhnlich spielte man in solchen Situationen, wo man Wartezeiten überbrücken musste, gemeinsam Spiele. Und besonders auf Geburtstagen wurden oft Spiele gespielt, hatte Saya gelesen. Oh, ich weiß! kam es von ihr plötzlich. Wir könnten dieses Spiel spielen, Papa. Das worüber wir schon gesprochen hatten. Nur dieses Mal mit Omi zusammen, sie hat dann bestimmt genau so viel Spaß. sagte sie voller Überzeugung und war der festen Meinung, dass das eine gute Idee war. Hoffentlich erinnere ich mich dann auch mal daran. sagte sie und lächelte entschuldigend, ehe Aiko die Kuchenform dem Aurion in die Hand drückte und Saya bat, ihr Bad und Gästezimmer zu zeigen. Das Mädchen nickte eifrig und ergriff die Hand der Rothaarigen. Komm! sagte sie und zog die Frau geradewegs zum Bad. Schnell öffnete sie die Tür und der Raum dahinter zeigte sich. Das ist das Bad. sagte sie, ehe ihr einfiel, dass es gar kein Gästezimmer gab. Nachdenklich ließ sie die Hand ihrer Omi los. Also... ehm... ein Gästezimmer haben wir nicht direkt, glaube ich. Aber wir haben so ein anderes Zimmer, das ist total toll! Und da steht ein Sofa mit drin, dass kann man bestimmt auch zu einem Bett umformen. Warte ich zeigs dir direkt. sagte sie und zog die Watanabe direkt weiter in das nächste Zimmer. Dort würde sich das Entspannungszimmer vor der Frau auftun. Da kann man bestimmt irgendetwas machen. Ich geh mal Papa fragen. sagte das Mädchen, dann lief sie auch schon los direkt zu ihrem Vater. Papa, kann man das Zimmer mit der heißen Quelle und so nicht auch umformen, sodass es ein Gästezimmer ist? Sonst kann Omi nirgends schlafen. meinte sie und blickte enttäuscht drein, doch fiel ihr Blick dann schon auf den Backofen, in welchem sich sicherlich schon der Kuchen befand. Wie lange dauert es noch? fragte sie ungeduldig, ehe sie den Blick hob und ihren Papa direkt ansah. Haben wir überhaupt noch Zeit für das Spiel bevor der Kuchen fertig ist? Wie lange dauert das Spiel normalerweise? fragte sie direkt. Schließlich wusste sie all das gar nicht.
Sprechen ~ Denken ~ Mitosu ~ Zyra ~ Vereinte Persönlichkeit

Bild
Steckbrief ~ Andere Accounts/NBWs

Saya Theme



Danke an Tina für das Set! :)

Benutzeravatar
Kratos Aurion
||
||
Beiträge: 340
Registriert: Mo 23. Dez 2013, 12:23
Vorname: Kratos
Nachname: Aurion
Alter: 28 (24)
Größe: 1,86m
Gewicht: 78kg
Rang: Reisender
Clan: Cruxis Clan
Wohnort: Reisend
Stats: 42/44
Chakra: 4
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 10

Re: Wohnung von Kratos und Saya Aurion

Beitragvon Kratos Aurion » So 24. Mai 2015, 19:01

[align=center]~The Game.....~[/align]

Solangsam nahm der Kuchen Gestallt an oder eher die klebrige Pampe in den Töpfen? In dem einen fand sich eine Art Teig wieder , in der anderen Schokolade und daraus sollte ein Kuchen entstehen? Die beiden Aurions waren noch nicht so wirklich davon überzeugt, aber Aiko schien zu wissen was sie tat. Doch ersteinmal stand eine Geburtstagseinladung noch aus bevor es weiter gehen konnte. Kratos nickte und würde die Watanabe direkt ansehen. "Dann machen wir es offiziell. Aiko-sama ihr seid herzlich zu meiner Geburtstagsfeier eingeladen. Aber dann geht schoneinmal davon aus das ihr Saya-dono und mich auch auf Eurer begrüßen dürft. Ihr müsst feiern! Etwas Anderes wird nicht akzeptiert hab ich recht?" Meinte der Rothaarige und lächelte dabei seine Tochter an. Kurz darauf waren Aiko und Kratos alleine während sich Saya um ihre neuen "Windeln" kümmerte. Die Kunoichi konnte nicht genau erklären was sie bemerkt hatte doch als sie meinte es würde sich um den Instinkt einer Mutter handeln lächelte Kratos kurz und lies seine Augen über die komplette Küchen-Szene schweifen. [color=#gold]"Ich glaube nicht daran das wir von einem alles kontrollierenden Schicksal bestimmt werden aber manche Dinge im Leben sind zu magisch als das Menschenhand Einfluss auf diese nehmen könnte. Jeder hat im Leben eine zweite Chance und ich glaube daran das es kein Zufall ist das ihr hier bei uns seid. Eure Tochter wäre stolz eine solche Mutter wie Euch zu haben."[/color] Kam es vom Schwertmeister ehe die Genin zurückkehrte und sie nun mit dem Kuchen weiter machen konnten. Erst danach wollte sich die Watanabe umziehen, also ging es weiter Kuchen backen in voller Kampfrüstung! Während sich Saya um die Kuchenform kümmerte an die der Verkäufer zum Glück gedacht hatte kümmerte sich Aiko um das Verühren der Zutaten. Der Seraphim versuchte dann die Getränkewünsche der beiden Damen zu berücksichtigen. Wobei in Sayas Fall es wohl kein "egal" Getränk gab. So stellte der Schwertmeister Wasser auf den Tisch und für die Grünhaarige sollte es ein Gläschen Apfelsaft-Schorle sein. Kratos selbst benötigte ja nichts. Dann versuchte der Aurion zu erfragen was sie in der Zwischenzeit tun sollten bis der Kuchen fertig war? Eine Frage die Kratos schon sehr bald bereuen würde, denn dem Mädchen fiel nur eines ein was sie unbedingt und vorallem jetzt in diesem Moment machen wollte......Sofort senkte der Seraphim sein Haupt , er wusste nicht recht was er darauf antworten sollte. Sein Körper schien innerlich fast zu zerreißen. Erinnerungen an das Vergangene hämmerten durch seinen Geist und zum Glück verlies Saya mit Aiko den Raum. Der Rothaarige bekam noch den unfertigen Kuchen in die Hand gedrückt und würde sich nun um alles weitere kümmern. Kratos nickte flüchtig und würde genau das tun was im aufgetragen worden war. Sein Vergleich zum Brot backen war also garnicht mal so falsch. Schnell war der Backofen entsprechen eingestellt während Saya die Watanabe durch die Wohnung führte. Kratos setzte sich auf einen Stuhl, noch immer bekam er kein Wort aus dem Mund und er versuchte sich einen Plan zu überlegen aus dieser Sache wieder heraus zu kommen. Natürlich hatten die Gedanken als letzte Nacht auch eine körperliche Reaktion zur Folge, was ihm garnicht erst auffiel so sehr war er in Gedanken versunken. Doch sich heraus reden war nicht , wenn Saya dieses Spiel verlangte würde es geschehen! Kratos hörte eine Stimme und konnte sie natürlich seiner Tochter zuordnen, erst jetzt wurde er aus seiner Gedankenwelt gerissen. "Hmmmm also wenn ihr die Couch weg zieht könnt ihr ein Bett ausklappen. Bettwäsche findet Ihr im Schlafzimmer , ich kann sie euch aber auch bringen." Erst jetzt fiel Kratos sein "kleines" Problem auf. Schnell stand der Aurion auf als er die zweite Frage der Genin vernahm. Er führte seine flache Hand zu seiner Stirn und schüttelte kurz den Kopf. "Das kann man so ...genau nicht sagen. Das ändert sich je nachdem wie viele Personen beteiligt sind und was man alles macht." Der Rothaarige musste sich irgendwie raus reden, doch konnte er aufgrund des Fluches von Mitosu das auch nicht wirklich.......die Ehre verlangte das ihr Wunsch umgesetzt wurde! "Der Kuchen brauch noch etwa 15 Minuten Saya-dono. Das Spiel sollte eher im Anschluss gemacht werden oder man muss es ...pausieren..." Kratos konnte seinen eigenen Worten nicht glauben, dass war einfach völlig krank aber ihr Wille würde geschehen! Mitosu würde das Ganze hier sicherlich köstlich amüsieren und der Seraphim wusste das die Herrin der Nacht so ziemlich alles mit bekam. "Ich hole schnell die Bettwäsche." Kam es vom Schwertmeister und er machte sich auf in Richtung Schlafzimmer. So hatte er genug Zeit das Problemchen unterhalb seiner Gürtellinie zu bekämpfen und kehrte mit frischem Bettzeug zu seiner Tochter zurück. "Nimmst du es oder soll ich es rüber bringen?" Fragte der Seraphim und wartete auf eine Antwort seiner Tochter. Das hier schnell alles aus dem Ruder laufen konnte war klar. Wie sollte er Aiko nur erklären was für ein Spiel Saya meinte und das sie das spielen wollte?.......Der Seraphim des Urteils wusste sich nicht wirklich zu helfen und er versuchte erst garnicht weiter darüber nachzudenken. Sollte es so kommen musste halt improvisiert werden...oh nein falscher Gedanke! Kratos sah schnell in Richtung Backofen und versuchte sich auf das was dortdrinn lag zu konzentrieren. Zum Glück verspürte sein Körper keine wirkliche Hitze sonst wäre er längst dahingeschmolzen. Sollte Saya die Bettwäsche rüber tragen wollen würde Kratos sie ihr in die Hand geben, doch zuerst legte er sie auf einem der Küchenstühle ab. Er selbst räumte schoneinmal das schmutzige Geschirr weg und begann damit es zu spülen. Ja der Aurion war ein ziemlicher Perfektionist , Ordentlichkeit, Sauberkeit gehörten da dazu außer in diesem anderen Bereich. Schon wieder dachte Kratos daran! Er wusste nicht wie stark dieser verdammte Fluch noch werden konnte aber schon als er sich innerlich darüber beschweren wollte merkte er das es einen großen Teil in ihm gab der sich niemals über soetwas beschweren würde. Oh Kratos wie tief wirst du noch sinken? Wobei war das Ganze wirklich so negativ? Der Mann der einst den Kiri/Kumo Konflikt beendet hatte stand nun vor seiner wohl größten Herausforderung....wie erklärte er ein Spiel und vorallem wie sollte er das umsetzen wenn es denn so kam? Würde der Elite Kirishinobi bald ein anderes Schwert gebrauchen müssen um den Sieg zu erringen? Bevor Kratos noch weiter sich in seinen eigenen Gedanken verzettelte wusch er das Geschirr immer grober und gründlicher. Bald schon könnte man sich darin spiegeln!
"reden", *denken* Charakter Übersicht , Clan
Bild


Zurück zu „Zimmer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast