Jollys: Lush ("Üppig")

Umzingelt von Felsmassiven, die wie eine Wand an der Landesgrenze verlaufen und ist bekannt für sein Naturphänomen, den sogenannten Felsregen.
Benutzeravatar
Raiden Minamoto
||
||
Beiträge: 332
Registriert: Do 15. Okt 2015, 21:06
Discord: Istvan
Vorname: Raiden
Nachname: Minamoto
Alter: 39
Größe: 185
Gewicht: 84
Stats: (43/44)
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 1
Taijutsu: 5
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Lush ("Üppig")

Beitragvon Raiden Minamoto » Di 5. Mär 2019, 11:06


Darkest desires uprooted


Der Fuinmeister von Kirigakure hatte seinen Weg gefunden und nun stand er - oder saß eher - vor dem Mann, der ihm die Möglichkeiten geben konnte, sich wieder in das Spiel der Mächte zu bewegen. Raidens intelligente Augen wanderten über die Physis des Anderen. Er kannte Yuu nur von Erzählungen - getroffen hatten sich die beiden einzigen noch lebenden Fuinmeister nie persönlich. Aber es war wohl diese Tatsache, das es nur sie beide gab in dieser weiten Welt, die diesen Status inne hatten, als das Yuu und womöglich auch Raiden einen gewissen Respekt voreinander hatten. Niemand stand diesbezüglich über ihnen - aber viele unter ihnen. Das fraulich aussehende Figürchen schlürfte vor sich hin und der Andere wirkte auf den Blonden eher zurückhaltend, offenbarte aber dann nach und durchaus... nun andere Tendenzen, die er nicht vermutet hatte. Aber was ging Raiden das an? Er war nicht wegen dem Crossdresser und dem Brillenträger hier - sein Business war ganz und vornehmlich allein mit Yuu Akuto.
Raiden trug seine Informationen vor, streute das ein oder andere ein, aber Yuu schaffte es erneut, ihn zu überraschen. "Was das mit dem Lyrium angeht - womöglich kann ich helfen? Sollte es von irgendwoher im Mizu no Kuni kommen, kann ich es finden. Ich kenne das Land dort wie meine Westentasche. Ich habe bisher keine Ressourcen aufgewendet, diese Stätte zu bergen - aber wenn es hilfreich für dich ist, kann ich schauen ob ich etwas heraus finden kann?" Sollte sich diese Mine im Mizu no Kuni befinden, würde Raiden sie finden. Ihn selbst würde ohnehin niemand aufspüren können - wozu also Zeit verschwenden? Dann aber zuckte Raiden leicht zurück, als Yuu aus dem Nichts ein Schwert materialisierte und sich selbst eben jenes durch den Kopf schob. Raidens Augen weiteten sich kurz und ungläubig starrte er den schlecht schauspielernden Yuu an. Fasziniert und nicht ohne einen gewissen frommen Ekel betrachtete er wie die Wunde sich sofort wieder schloss und das Schwert sich auflöste. Wie zum Teufel hatte dieser listige Fuchs es geschafft, sich so unangreifbar zu machen? Aus wie vielen verbotenen Kelchen hatte er getrunken, um eine solche Position zu erreichen? Dennoch - Yuu wies ihn ab. Er informierte ihn über das Schicksal der Kokuria Kreaturen. Mit einem gewissen grimmen Lächeln nahm Raiden die Information des Todes seiner alten Peiniger auf und nickte leicht. "Ich war ein kleiner Junge, der gerade zur Waise geworden war. Das einzige überlebende Experiment dieses einen Wahnsinnigen. Aber das ist nun lange her und die Vergangenheit gewinnt keine Preise. Es ist die Zukunft, auf die ich wette und setze." Als Yuu sich langsam wieder frisierte, hielt der Minamoto ihm ein Taschentuch bezüglich des Blutes hin, das er von der Wunde wohl in seinem Gesicht haben musste und würde das ganze ohne Worte tun.
Warum auch? Yuu hatte eindrucksvoll bewiesen, was er konnte. Nun lag es an ihm, den Respekt zu zeigen, der dem Sieger dieses stillen Argumentes zustand. Dennoch machte Yuu ihm einen Vorschlag, der wie der klang, den Zuko ihm einst gestellt hatte. Es dauerte nicht lange und Raiden nickte. "Ich bin nie ein Freund von Ishgard und seiner Herrin gewesen und ich sehe auch die Familie mit ihrem Gottkomplex als nicht minder problematisch an. Du kannst dich auf mich verlassen - ich habe meine Ehre nie abgegeben und ich denke, du hast genug über mich gehört um zu wissen, das ich stets zu meinem Wort stehe." Dennoch schien Yuu das Ganze weiter besiegeln zu wollen und die Augen des Blonden wanderten zu dem Glas, das der Mann langsam mit Blut anfüllte. Raiden nahm ohne großes Zögern das Glas, stellte es dann aber neben sich knapp ab und schaute sich kurz um. Er fand dann ein kleines Messer auf dem Tisch liegen, das er sich dann wortlos nahm und mit einem kurzen oberflächlichen Schnitt die Handfläche innen leicht aufschnitt, sodass Blut heraus quoll. Er wiederholte mit der freien Hand das Spiel, das Yuu getan hatte und ließ ihn dabei nicht aus den Augen. "Ich muss nicht als einziger genießen, oder?" Nachdem er es als ausreichend angesehen hatte, nahm er mit der verwundeten Hand das Glas, das Yuu ihm eingeschenkt und "bekränzt" hatte und prostete diesem zu. Sollte Yuu trinken, würde Raiden selbiges tun.
Die Wirkung des Blutes war... erstaunlich. Raiden fühlte, wie es in seinem Mund metallisch, aber auch in irgendeiner Form euphorisch schmeckte. Er äugte mit seinen Augen direkt zu Yuu, hörte dessen Worte - aber es war eher wie durch einen Filter hindurch. Doch. Diesem Mann würde er trauen können. Ohne Einschränkungen. Die Worte waren für den Minamoto im Moment unwichtig. Er betrachtet Yuu in einem... nun neuen Licht.
Reden | denken | handeln | Such cost for your gentle lies
Charaktersheet » Techniken » NBW » Theme

HAKUREI-BARRIERE 12 Siegel = 48 x Extrem hoch
Schäden durch Rückstoß entsprechend gleichwertig

Benutzeravatar
Astolfo
||
||
Beiträge: 73
Registriert: Di 10. Apr 2018, 21:55
Vorname: Astolfo
Alter: 5000+ (körperl. 18)
Größe: 1,64 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Stats: 48/48
Chakra: 5
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 10
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 7
Passiver Statboost: Str + 100% (4->8)
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Lush ("Üppig")

Beitragvon Astolfo » Mi 6. Mär 2019, 21:25

Da die ganzen Gespräche eher weniger mit dem Paladin zutun hatten und er nur ab und an etwas gefragt wurde, hielt sich Astolfo auch soweit zurück und hörte nur zu. Zumal von dem Ganzen was er hier so hörte, was so alles wohl in der Welt abging, naja einen festen Zusammenhang finden war da auch nicht so leicht. Er nahm es einfach so hin wie es war. Yuu hatte ihnen allen dann auch je ein Glas mit Wisky eingefüllt. Astolfo betrachtete das Glas, roch erst ein wenig an dem Trunk und nippte dann auch kurz dran. Es war Alkohol drin klar, das wusste und schmeckte er auch. Es war nicht schlecht aber der Paladin mochte lieber süße Getränke und bevorzugte daher auch Dinge wie einfache Säfte oder so. Alkohol musste nicht sein auch wenn dieser seine Vorzüge hatte. Er stellte das Glas also nach einem kurzen Schluck wieder ab und hörte dann weiter dem Gespräch zwischen Yuu und Raiden zu. Dabei war von iregend so einem Lyrium die Rede, aber was das war wusste Astolfo nicht. Hörte sich aber nach einem Rohstoff oder sowas an. Der Akuto stand dann auch mit einemmal auf und ging direkt auf Ignis zu, ehe er dann stehen blieb und wie von Zauberhand ein Schwert aus seinem Körper erschien mit dem er sich dann kurzerhand in den Kopf stach. Die Aktion verblüffte nun auch den Paladin, welcher etwas überrascht drein blickte. Hatte Yuu das gerade wirklich getan? Sich eine Schwertklinge durch den Kopf gerammt? Hatte er, aber er schien nicht tot zu sein. Nein im Gegenteil er lebte und das Ganze schien auch zu heilen wo er sich die Klinge wieder rauszog, er sprach ja auch und lieferte eine kleine Showeinlage ab als ob er darunter litt und zugrunde ging, doch man merkte das es gespielt war, da er dann auch lachte. Normalerweise wäre jede Person durch sowas direkt gestorben. Nun einen Gegenstand durch den Kopf rammen wobei das Hirn Schaden nahm war für gewöhnlich tödlich. "Ehh...okay" kam es nur knapp von Astolfo. Sicher der Anblick würde normalerweise Personen schocken, vielleicht sogar durch den Schock erstarren lassen aber Astolfo war blutige Bilder gewöhnt, er hatte damals an Kriegsschauplätzen teilgenommen und als Servant im Gralskrieg der ein Kampf auf Leben und Tod war und naja Blut, abgetrennte Körpertelte oder sowas, leblose Körper, wie gesagt ein Schlachtschauplatz war dem Paladin nicht fremd auch wenn es kein schöner Anblick war und auch mit ekel verbunden. Daher reagierte er nur etwas überrascht bzw. war erstaunt darüber das Yuu das scheinbar überlebt hatte und sich davon erholen konnte. Als Heldengeist wusste Astolfo aber auch das sogar unter ihnen solche Dinge möglich waren, es gab Mythen und Legenden von Helden die als unsterblich oder unbesiegbar galten und irgendwie spielgete sich das auch in ihren Fähigkeiten nieder. Das Ignis seine Sitzpostion veränderte, weil dieser irgendwie von der blutigen Aktion angetan war bekam Astolfo so nicht mit bzw. sah er da gerade nicht zu dem Blonden. Raidens Augen hatten sich auch etwas geweitet bei dem Anblick, wohl wegen einem gewissen Ekel aber er schein wohl auch fasziniert davon zu sein. Yuu sagte dann auch was dazu also zu Raidens Angebot was dieser anbieten konnte, lehnte es ab weil keine Macht auf dieser Welt Yuu vernichten konnte. So sagte er es. Ok ihn zu töten dürfte wahrlich schwer werden, wenn selbst eine solche Verletzung ihm scheinbar nichts machte. "Hmm das bei euch diese Fähigkeit...in Heldensagen und Mythen würde man das wohl Gabe der unsterblich nennen ja. Es gibt da auch so manche Legende und Geschichte auf Gaia von Helden aus vergangenen Tagen die unsterblich sein sollten." Meinte Astolfo da wo Yuu und Raiden soweit zuende gesprochen hatten. Astolfo sagte das einfach weil naja er verglich es mit den Geschichten und Legenden aus seiner Welt, den Kriegern usw. welche zu Helden wurden, als Helden bekannt waren und denen man sowas nachsagte. Das diese Unsterblichkeit dann doch nicht stimmte in den Fällen der Helden darauf dürfte man schnell kommen, denn sie waren ja längst vergangen und das bedeutete sie waren doch gestorben bzw. wurden getötet. Der Paladin sah dann auch dabei zu wie der Akuto etwas mit dem Wisky von Raiden machte, wo er ihm auch erneut was einschenkte. Er träufelte was von seinem Blut hinein was schon recht seltsam aussah aber irgendwie hatte das was von einer Art okkulten Ritual oder so. Ein Blutpakt ja genau. So war es dann wohl auch gemeint wie sich der Akuto anhörte. Nun gesehen hatte Astolfo sowas hier zwar noch nicht aber diese Welt hatte ja auch viele Eigenarten, war so groß und es gab soviele unterschiedliche Dinge zu sehen und zu entdecken. Raiden ging aber wohl den Pakt ein, hatte er davor ja auch was dazu gesagt und wie er zu allem stand und wo der Minamoto dann quasi auch sich sebst verletzte und etwas Blut in Yuus Glas träufeln wollte da sprach der Akuto nochmal kurz den Rosahaarigen an und sprach seine Offenheit an, lobte ihn quasi dafür und meinte das dies hier vielen fehlte und kam nochmal auf das Gralsthema von eben zu sprechen, dass Astolfo dieses Mal alles bis zum Ende sehen würde, da er das richtige Team an seiner Seite hatte. Er zwinkerte dem Paladin auch zu welcher dann dazu meinte: "Ehh danke aber ich bin nur wie ich bin. Ich finde wenn man zu verschlossen ist, dann verpasst man zuviel von der Welt und dem Leben was es einem alles bietet und das ist eine ganze Menge. Es gibt soviel zu sehen und zu entdecken, kennenzulernen. Aber naja schlimm finde ich das jetzt auch nicht wenn man sich etwas nicht traut oder jemand nicht alles sehen oder erleben will. Es sind ja auch alle unterschiedlich vom Charakter und das macht das Ganze ja auch spannend, denn wenn alles gleich wäre dann wäre es irgendwann wenn man alles und jeden kennt langweilig." Das er vielleicht den Gralskrieg bis zum Ende mitansehen konnte das wäre schön, wobei es Astolfo auch nicht störte wenn dem nicht so war, denn er wusste ja wie dieser Kampf für gewöhnlich war. Daher machte er das Beste draus, er erlebte soviel wie er konnte. Raiden hatte dann wohl auch schoh seinen Trunk zu sich genommen und Yuu dann den von Raiden vermutlich auch. Der Akuto wollte sich dann aber auch entschuldigen, wobei er kurz aufstand und dann Ignis einen Auftag gab diese Maiko und Arisu herzuholen. Stimmt da war ja noch was gewesen. Der Blonde sollte dabei die Damen wohl auch ermahnen. Ignis machte sich dann auch direkt auf den Weg wobei Yuu da noch etwas in Bezug auf den Paladin sagte, halt das er die beiden Damen sonst für Astolfo nackt tanzen lässt. "Das hört sich nett und verlockend an, aber das müsst ihr nicht tun" Der Paladin war da bescheiden und war es nicht weil er Hemmungen oder sowas hatte nein. Das dies vielleicht auch nur als Scherz gemeint war nun das hatte Astolfo wenn dem so war dann nicht verstanden. Sarkamus war auch nicht unbedingt seine Stärke.
Handeln || Reden || Denken || *Telepathie mit Master*|| Techniken
Astolfo ThemeBild(weitere Charaktere - Verlinkungen)
Bild


Benutzeravatar
Yuu Akuto
||
||
Beiträge: 438
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 17:15

Re: Jollys: Lush ("Üppig")

Beitragvon Yuu Akuto » Do 7. Mär 2019, 21:58

~Die Sicherheit der Nacht~


Die Reaktion von Ignis auf die kleine Machtdemonstration des Akutos war wirklich wundervoll. Zu gerne beobachtete Yuu jene dabei wie sie ihren innersten Begierden folgten. Doch lies sich der Vanpaia nichts anmerken das er den Zustand seines Anbu gesehen hatte und setzte das Gespräch einfah fort. Astolfo sagte etwas direkt zu der Unsterblichkeit von Yuu. "Nur bin ich tatsächlich unsterblich und kein Held werter Paladin. Ich beschreite einen dunkleren geheimeren Pfad." Sprach der Schwarzhaarige verschwörerisch aus und blickte dann zu dem Fuuinkünstler aus Kiri-Gakure. "Deine Hilfe wird nicht dabei benötigt Raiden. Ich kontrolliere die Unterwelt , es ist nur eine Frage der Zeit besonders jetzt bis ich genau weis woher das Lyrium stammt. Ich konnte es im Erdreich bereits ausfindig machen. Jedoch ist der genaue Abbauort ein wohl gehütetes Geheimnis. Ich habe auch nicht vor diese süchtigen Fanatiker von der Quelle ihrer Macht abzuschneiden. Nein ich werde ihren Glauben und sie auf andere Weise brechen. Wir werden sehen zu was du bereit bist." Die kurze Geschichtsstunde in Raidens Vergangenheit interessierte den Akuto nicht weiter , entscheidender war das Raiden das Glas mit dem Blut von Yuu angenommen hatte und das Getränk herunter kippte. Yuu grinste. Er nahm das Glas entgegen welches Raiden gefüllt hatte und würde ihn direkt ansprechen. "Ich bin gesättigt mein Freund. Wäre ich dies nicht, dann würde es hier anders aussehen. Mit Blut ist es für mich wie mit einer guten Sorte Wein. Nur das nicht das alter für mich entscheidend ist sondern die Person von der das Blut kommt. Doch soll es ein letztes Zeichen meines Respektes sein." Auch Yuu trank also aus dem Glas und würde dieses dann abstellen, ehe seine Augen zu Astolfo wandern würden. Ignis war in der Zwischenzeit aufgestanden und würde den Befehl seines Captains ausführen. "Nicht so bescheiden werter Paladin. Eine kleine Show für euch ist doch blos ein Zeichen der Freundschaft und ich habe auch nichts dagegen wenn ihr etwas Druck abbauen wollt an ihnen sofern sie weiter nichts von sich hören lassen und keine gute Erklärung parat haben." Kam es von ihm knapp und er würde wieder zu Raiden sehen, aber noch mit dem Paladin sprechen. "Nun mal unter uns Freunden. Dein Äußeres könntest du doch sicherlich mit leichtigkeit dafür verwenden in das Bett einer Frau zu gelangen? Ich mein sich für eine Dame auszugeben, hat doch sicherlich gewisse Vorteile wenn man dies denn tun wollte." Yuu dachte hier vorallem im Sinne seiner Anbu Ausbildung, er wusste wie oft Tarnung das wichtigste war. "Und nicht das du ein falsches Bild von mir bekommst. Ich schätze Frauen und Männer gleich, sie bedeuten Kapital. Ich behandel all meine Angestellten und auch Kunden mit dem höchsten Maß an Respekt und schenke ihnen genau das was sie in den tiefsten Abgründen ihres Herzens wollen." Yuu würde dann etwas zu dem Siegelkünstler aus Kiri sagen. "Nun zu deinem Wunsch. Du wolltest Macht und ich kann dir dazu verhelfen. Doch dazu muss ich deine Art zu kämpfen analysieren und dann stehen dir einige Wege offen. Meine Wissenschaftler haben eine spezielle Bindung zwischen Waffe und Dämon kreiert welches wir Cursed Gear. Meine Waffe vorhin war ebenfalls ein solches. Doch es sind keine ...einfachen Waffe." Yuu streckte seine Hand aus und plötzlich schien sich aus seinem Körper heraus die mit Blut verschmierte und nackte Mahiru zu manifestieren. Ihre Augen strahlten die gleiche Teuflichkeit aus und hatten auch dieselbe Farbe wie die des Akutos. Sie saß auf dem Schoß des Vanpaias und blickte in die Runde. Langsam hob sie ihre Hand und schien für einen kurzen Moment zu winken, ehe ein diabolisches Grinsen auf ihren Lippen zu sehen war und genauso schnell wie sie gekommen war, verschwand sie wieder. "Das war Mahiru, meine Geschäftspartnerin." Erklärte Yuu knapp und würde dann an die Decke starren. "Für meine weiteren Pläne ist es notwendig ganz bestimmte Frauen und Männer zu besuchen. Ihre Essenz ist Teil einer großen Sache die alles was ich tun kann nocheinmal bei weitem übersteht und auch alles was diese falschen Götter tun können. Dabei kannst du mir behilflich sein Raiden. Du hast lange Zeit verborgen überlebt, also wirst du mir dabei helfen besondere Ziele zu finden. Ich benötige eine Person die mit der Natur selbst im Bunde steht. Die Mutter der Erde als Zyra ist eine solche, oder Minato wenn er seine Sage Kräfte verwendet. Eine Person mit unglaublicher defensiv Kraft , wie Tia Yuuki oder Regeneration? Ein Wesen welches diesen angeblichen göttlichen Status besitzt, dieses besondere nicht zu erspürende Chakra. Hilf mir solche Personen ausfindig zu machen und bedenke das wir auf den richtigen Moment abwarten müssen." Mehr hatte er ersteinmal nicht zu sagen. Ein Teil von ihm in Form einer Fledermaus übertrug unterdessen Informationen aus Ishgard und Yuu grinste. Oh die arme Felicita, sie würde von ihm träumen nachdem sie Sex mit ihrem Verlobten hatte.

Benutzeravatar
Raiden Minamoto
||
||
Beiträge: 332
Registriert: Do 15. Okt 2015, 21:06
Discord: Istvan
Vorname: Raiden
Nachname: Minamoto
Alter: 39
Größe: 185
Gewicht: 84
Stats: (43/44)
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 1
Taijutsu: 5
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Lush ("Üppig")

Beitragvon Raiden Minamoto » Sa 9. Mär 2019, 08:03


A new allegiance is born

Der Akuto zeigte recht deutlich, wie schwer es war, ihn zu töten und beeindruckte den Fuinmeister Kirigakures damit nicht gering. Vielmehr sah der Minamoto den Anderen nun noch mehr in einem anderen Licht. Atemzug für Atemzug wurde Raiden bewusst, was für ein Wesen er hier vor sich hatte... nun, nicht ganz in der vollkommenen Tragweite. Dazu fehlte Raiden simpel das Wissen über Yuu's viele verschiedene Kraftquellen. Aber er konnte spüren, das der Andere vor ihm so viel mehr als was er vorgab zu sein. Und das in sich selbst war... interessant. Yuu lehnte sein Angebot, sich an der Suche nach den Lyrium Quellen zu beteiligen, ab und informierte ihn darüber, dass seine eigenen Schergen früher oder später finden würden wonach sie suchten. Mit einem Nicken beendete Raiden damit diese Thematik. 'Ich würde nur zu gerne wissen, wie Yuu zu dieser Macht gekommen ist. Aber das ist eine Sache für eine andere Zeit. Nun muss ich ihm beweisen, das ich es wert bin, das man mich nicht sofort tötet.' Und Yuu bewies kurz darauf recht schnell, wie schwer vorhersehbar er war. Raiden trank aus dem Becher mit Yuu's Blut und es dauerte nicht lange und er spürte etwas anderes in sich. Nun, es war nicht eher spüren. Es war eher ein Gefühl, das sich langsam aber sicher an die Oberfläche kämpfte und den Minamoto davon überzeugte, das dieser Mann vor ihm - Yuu Akuto - das Wissen der gesamten Welt haben musste.
Und das man ihm trauen konnte.
Uneingeschränkt.
Raiden entspannte sich merklich. Sofern Yuu an seiner Besonderheit vorbei käme, was nun mit dem Blut womöglich sogar machbar wäre, mochte er merken das der Minamoto seine Wand des Misstrauens fallen gelassen hatte. Komplett. "Danke, mein Freund - für diesen Akt des Vertrauens und eure Worte.", erwiderte er wesentlich sanfter und fast warmherzig in Richtung des Anderen, nachdem dieser sein Blut getrunken hatte und ihm versicherte, das er nur trank weil er ihn respektierte. Und das... nun es erwärmte das Herz des doch recht einsamen Fuinmeisters doch. Nicht, das er Yuu in irgendeiner Weise unnatürlich anziehend fand. Also nicht sexuell. Da war mehr. Eine natürliche Vertrautheit. Das Wissen oder eher die Gewissheit, einen Seelenverwandten gegenüber zu stehen. Er lauschte den Worten des Anderen und wollte antworten, als er beim zweiten Satz merkte, das Yuu eher an Astolfo gerichtet gesprochen hatte, während er ihn anschaute. Raiden fühlte sich da kurz wie ein Schuljunge, der seinem besten Freund unbedingt etwas abbringen wollte, kurz das Gefühl gehabt hatte, das er genau das bekam, nur um fest zu stellen, das es jemand anderes erhielt. Aber er war nicht frustriert. Warum auch? Yuu hatte ja eher Augen für ihn als für Astolfo.
Als Yuu meinte, das er Männer wie Frauen schätzte, schluckte Raiden kurz. In seinem vom Blute verwuselten Hirn war das natürlich schwierig zu deuten. Sicher, Yuu hatte vorhin gesagt das ihm zu viele Männer anwesend seien und das er etwas mehr Fraulichkeit um sich haben wollte, aber... das war natürlich deutbar. Und Raiden deutete. Und er deutete es falsch. Yuu mochte Männer? Ohje... hier würde er ihm nicht helfen können, den der Minamoto hatte ein striktes Interesse an Frauen, aber er war dahingehend nie weit genug gekommen, um eine Ehe oder ähnliches einzugehen. Er würde Yuu in vielen Dingen dienstbar sein - aber so weit? Das wäre schwierig. Als Yuu ihn dann informierte, das er eine bestimmte Art von Waffe besaß, mit der er wohl den Minamoto ausstatten könnte, nickte dieser leicht. Cursed Gear also. Das war ihm bisher nicht bekannt, aber er konnte sich vorstellen, dass diese Waffe vorhin so etwas war.
Und Yuu überraschte ihn erneut. Eine Frau manifestierte sich vor den Augen des Minamoto auf Yuus Schoss, schaute in die Runde und verschwand dann wieder mit einem Grinsen. Die gleichen Augen... war die Bindung zwischen Cursed Gear nicht nur Chakrabezogen sondern vielleicht körperlich? "Sie lebt in dir?", fragte er durchaus neugierig klingend und musterte dann den Oberkörper des Anderen knapp, bevor er zu Yuu auf schaute und ihm ins Gesicht blickte.
Dann rückte Yuu mit der Sprache raus und informierte ihn, wie er sich seine Gunst erarbeiten konnte. Nicht, das er sie nicht schon hatte, aber eventuell mehr als das. "Ich verstehe. Nun, wie ich dir vorhin geschworen habe, werde ich mein Bestes geben und dir dahingehend zu Diensten sein. Aber was Regeneration angeht... kennst du die Hozuki Familie? Sie können sich in Wasser auflösen und somit eine gewisse Unangreifbarkeit zeigen. Sicher - Kinderspielchen im Gegensatz zu deinen Kräften, aber ich glaube du benötigst mehr als das, oder?" Die extreme Affinität der Hozuki zum Wasser war dahingehend spannend, als das die Vanpaia eine extreme Schwäche besaßen, die fast das Gegenteil der Hozuki darstellten: Feuer und Hitze. Dahingehend waren sich beide Gruppen ähnlich.
"Hast du dahingehend noch Informationen für mich? Ich kann mich sonst sofort aufmachen und sehen, was ich tun kann und ob ich jemanden finde." Astolfo selbst sprach den Minamoto nicht an, sodass dieser keinerlei Bindung zu ihm aufnehmen musste oder brauchte. Warum auch? Er hatte ja eher Augen für jemanden anderes...
Reden | denken | handeln | Such cost for your gentle lies
Charaktersheet » Techniken » NBW » Theme






HAKUREI-BARRIERE 12 Siegel = 48 x Extrem hoch
Schäden durch Rückstoß entsprechend gleichwertig



Benutzeravatar
Astolfo
||
||
Beiträge: 73
Registriert: Di 10. Apr 2018, 21:55
Vorname: Astolfo
Alter: 5000+ (körperl. 18)
Größe: 1,64 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Stats: 48/48
Chakra: 5
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 10
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 7
Passiver Statboost: Str + 100% (4->8)
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Lush ("Üppig")

Beitragvon Astolfo » Sa 9. Mär 2019, 20:58

Astolfo lauschte den Worten des Akuto in Bezug auf dessen Unsterblichkeit wo der Paladin meinte, dass es sowas auch bei ihm also auf Gaia gab. Legenden und Sagen berichteten davon, das Helden sowas auch inne hatten. Bei Yuu war das aber wohl tatsächlich der Fall, denn anders als die Helden welche längst vergangen waren lebte er noch und naja das war doch ein eindeutiger Beweis das seine Worte wahr waren oder? Zumal er sich ja kurz zuvor eine Klinge durch den Kopf gerammt hatte, was für gewöhnlich eine tödliche Verletztung gewesen wäre. Yuu hatte sich offenbar mit dunklen Künsten eingelassen, naja so hörte es sich für Astolfo an, da der Akuto von einem geheimen, dunklen Pfad sprach. Zu seiner Zeit hätte man das wohl als Schwarzmagie bezeichnet oder so, doch ja. Nunja unsterblich zu sein hatte schon irgendwo seine Vorteile wenn man drüber nachdachte, immerhin man konnte wie der Name schon sagte nicht sterben. Andererseits nicht zu sterben hieß auch irgendwie das es doch langweilig war der Leben oder? Wenn man ein Abenteuer erlebte, dann gehörte das Ungewisse, die Gefahr doch mit dazu, auch das man vielleicht ein Risiko einging. Das alles verschwand doch wenn man unsterblich war oder nicht? Ne auch wenn es sich schön anhörte usw. und man damit bestimmt so manche tollen Sachen machen konnte, irgendwann wurde das sicher langweilig wenn einem nichts mehr gefährlich werden konnte, dann fehlte doch auch der Mut und dieser machte einen Helden doch mit aus. Drum schüttelte der Paladin auch leicht den Kopf wo er darüber nachgedacht hatte. Für ihn war das nichts. Er war ein Abenteurer, jemand der Risiken einging, gut und gerne mal in Schlammasseln landete oder auch in Fettnäpfen treten konnte, daher war unsterblich sein so nichts für ihn. Er war froh wenn er mal beschworen wurde, ein Abenteuer erleben konnte, ja daran erfreute er sich und wenn er dann starb und es zuende war, dann war dem so.
Yuu unterhielt sich auch weiter mit Raiden, wo dann u.a. das Wort Lyrium fiel und es war wohl tatäschlich irgendeine Art von Rohstoff den man wohl von unter der Erde her hollte, also wie ein Erz oder so. Und das schien wohl irgendwie besondere Kräfte zu haben was interessant klang. Diese Welt war wirklich voller verschiedener Dinge und immer gab es etwas neues zu entdecken oder man hörte davon. Welch Glück Astolfo hatte einer der Heldengeister gewesen zu sein die hier beschworen wurden. Abenteuer und Neues entdecken konnte er zu genüge. Anschließend ging es dann wohl darum das Yuu und Raiden ihren Pakt besiegelten wobei sie jeweils etwas von ihrem Blut in die Wiskygläster des jeweils anderen taten und es dann tranken. Wogl eine Art Blutpakt bzw. Ritus oder so. Das da mehr dahinter steckte wusste der Paladin natürlich nicht und wohl auch nicht Raiden. Offenbar schien der Akuto aber Blut irgendwie zu brauchen so wie er sich anhörte. Nunja das er nicht ganz normal war hatte der Paladin ja bereits mitbekommen und naja diese Unsterblichkeit hatte wohl auch ihren Preis. Abschrecken oder so tat es den Paladin nicht, aber Blut trinken oder so? Ne das war nicht so seins. Wo der Akuto dann meinte, dass Astolfo nicht so bescheiden sein musste usw. in Bezug auf die beiden Damen meinte der Paladin dann dazu: "Ehh okay wenn dem so ist." ja wenn das alles als Zeichen der Freundschaft galt dann war es doch in Ordnung. Astolfo lächelte dann auch ehe es auch abermals um ihn ging bzw. Yuu noch etwas zu ihm sagte oder eher eine Frage stellte. "Ehh also geschafft habe ich sowas öfter ja aber meist kam es einfach irgendwie dazu ohne das ich das vorher groß gewollt habe oder so. Ich bin einfach wie ich bin und das hat sich dann irgendwie immer ergeben und naja manchmal sind die Leute stürmisch davon gelaufen wo sie mich völlig entkleidet gesehen haben oder auch in Ohmacht gefallen doch ja." Er grübelte bzw. dachte nach wo er das sagte, einfach weil das schon so lange her war. Was man auch an seinem Gesichtsausdruck und seiner Gestik sehen konnte da er die Arme kurz vor seiner Brust verschränkte. "Und andere na die hat es nicht gestört, eher im Gegenteil die fanden das interessant. Aber ich stör mich an sowas auch nicht wenn wer wegrennt oder so. So wie Gunji ja, wobei da wollte ich ihm ja nur helfen sich zu waschen da er erschöpft und verwundet war. Was anderes hatte ich da ja gar nicht vor außer zu helfen. Aber er hat das wohl irgendwie falsch verstanden und dachte wohl ich sei ein Mädchen. Wie gesagt sowas stört mich nicht. Ich vergess das ja auch gut und gerne mal das man mir das nicht ansieht das ich ein Kerl bin hehe." fügte Astolfo noch an seine vorherigen Worte zu wobei der Part mit Gunji eher laut gedacht mehr monolog war als direkt Yuu oder so angesprochen. Dennoch war das wohl eine interessante Information. Aber was Astolfo sagte entsprach der Wahrheit. Er hatte da wirklich keine Intimität vorgehabt sondern wollte lediglich dem geschwächten Blondschopf helfen sich zu waschen. Und das er es vergass zu erwähnen das er ein Kerl und kein Weib war bzw. das man ihm eben genau das nicht ansah naja so war Astolfo eben. Ein sehr sonderbarer Zeitgenosse. "Aber als Dame ausgeben ehh ihr meint das so mit Absicht um mit einer anderen Frau das Bett zu teilen? Hmm...wie gesagt ich bin einfach wie ich bin und sowas hat sich dann immer irgendwie ergeben wohl weil ich einfach so aussehe usw. Wobei wenn ich es denn mal tatsächlich wollte dann klappte das auch meist und ich hab da nicht viel anders gemacht oder so und Vorteile hmm also worauf Frauen stehen das ist mir bekannt falls ihr das meint. Also zumindest hat das bisher immer funktioniert." So war seine Antwort darauf. Astolfo verstellte sich also gar nicht, sagte er ja auch das er einfach so war und weshalb er die Kleidung trug usw. hatte er ja auch vor ein paar Tagen bereits erzählt, da wo er dem Captain vorgestellt wurde und sein Sohn zugegend war der sich danach erkundigt hatte. Aber hinkriegen wenn er es willentlich durchführen sollte, nun das sollte wohl funktionieren da er ja auch erwähnte, dass wenn er etwas von einer Frau wollte es bisher auch geklappt hatte. Nun gut man musste hier vielleicht unterscheiden das Astolfo aus einer anderen Welt kam als hier und das dort die Leute vielleicht anders waren. Wobei waren sie das? So wie Yuu ihn darüber gefragt hatte und von den Leuten hier erzählt waren sie das wohl nicht. Ein falsches Bild oder so bekam er auch nicht von dem Akuto, erklärte er sich ja auch dass er alle Geschlechter gleich behandelte usw.
Anschließend sprach der Akuto dann nochmal mit Raiden wo es um das Thema Macht ging und er Raiden behilflich sein konnte aber dafür müsste er etwas mehr über ihn wissen. Und wieder erfuhr Astolfo etwas mehr über diese Welt und was es nicht alles so gab. Waffen die irgendwie mit Dämonen in Verbindung standen. Nun gut gemeinhin nannte man sowas eine dämonische Waffe und so etwas gab es auch in den Legenden und Sagen von Astolfos Welt. Das eine Waffe, ein Gegenstand verflucht sei oder vom Teufel bessesen, etwas dämonisches ansich hatte usw. Und hier bot sich auch wieder eine kleine Show, wobei sich eine nackte und blutverschmierte Frau auf dem Schoß des Anbu Captains bildete ähnlich wie zuvor seine Waffe. Sie hatte auch solche naja teuflischen Augen so konnte man es nennen und sie wank dann und grinste, so sah es aus, ehe sie wieder verschwand. Astolfo wank zurück und lächelte einfach dabei. Yuu klärte sie dann auch auf wer das war. Mahiru hieß sie und sollte seine Geschäftspartnerin sein. Irgendwie erinnerte den Paladin das an einen Familar, ja genau...wobei gewissermaßen war ein Servant das ja auch. Aber sie war dann wohl das was er eben Cursed Gear nannte. "Also ist das sowas wie ein Familiar der in einer Waffe steckt oder eher in euch? Ehh also ein beschworener Begleiter, das heißt Familiar also zumindest bei uns." käme es von dem Paladin dazu. Für ihn sah es zumindest so aus bzw. hatte sich so angehört. Auch Raiden hatte ja gefragt ob sie in dem Akuto lebte und sicher bekamen sie eine Antwort darauf. Anschließend erklärte Yuu dann sein weiteres Vorhaben bzw. wobei Raiden ihn helfen konnte. Offenbar suchte er nach ganz bestimmten Personen, naja Personen die über ganz bestimmte Fähigkeiten verfügten so hörte es sich für den Rosahaarigen an. Es fielen auch Namen aber mit diesen konnte Astolfo soweit nichts nfangen, wobei ihm so war als hätte er den Namen Minato schonmal gehört. Hatte Revai nichtmal von ihm gesprochen? Oder wer war es? Der Paladin grübelte, hatte auch wieder seine Arme deswegen verschränkt weil er sich erinnern wollte wo er den Namen schonmal gehört hatte. Raiden jedenfalls wollte dem Schwarzhaarigen dabei helfen und hatte auch eine Idee dazu. Er sagte was von Hozuki, aber damit konnte Astolfo auch nicht viel anfangen. Aber es klang interessant, sich in Wasser auflösen. "Das klingt interessant also sich in Wasser auflösen aber auch alles andere. In dieser Welt gibt es wohl sehr viele verschiedene besondere Fähigkeiten so wie ich das bisher mitbekommen habe. Ein Heldengeist ist da wohl nichts besonderes, aber das macht ja auch nichts. Es ist schön wenn es soviel unterschiedliche Dinge und Leute gibt, dann kann man viel entdecken, kennenlernen usw. viele Abenteuer erleben." kam es dazu einfach von Astolfo welcher auch ein zufriedenes Lächeln aufsetzte.
Handeln || Reden || Denken || *Telepathie mit Master*|| Techniken
Astolfo ThemeBild(weitere Charaktere - Verlinkungen)





Bild




Benutzeravatar
Yuu Akuto
||
||
Beiträge: 438
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 17:15

Re: Jollys: Lush ("Üppig")

Beitragvon Yuu Akuto » Sa 9. Mär 2019, 23:08

~Pläne für die Zukunft~

Yuu schmunzelte als Raiden einen Dank aussprach und so wurde ihr Pakt mit Blut besiegelt. Nur leider hätte das Blut des Vanpaia Hybriden mehr Einfluss auf den Siegelkünstler des ehemaligen Kiri-Gakures als er imoment noch ahnen konnte. Das der Auftritt von Mahiru etwas war was man nicht so leicht vergessen würde war dem Anbu Captain durchaus bewusst und auch für ihn war es immer wieder aufs neue ein aufregendes "Gefühl". Doch stellte Raiden auch eine Frage im Bezug auf die Dämonin. "Mitlerweile schon. Sie war einst die Forschungsleiterin des Projektes....sie wurde selbst zu einer Dämonin und das erste erfolgreiche Cursed Gear. Ich will dich nicht die nächsten Stunden mit Details langweilen. Also sagen wir es knapp. Ich habe es geschafft die richtigen Leute auf meine Seite zu ziehen, Macht zu erlangen während ich im Schatten wandelte. Ich starb, kehrte stärker denn je zurück und Mahiru wurde ein Teil von mir. Doch auch das neue Leben war mit Nachteilen verbunden, doch ein wahrer Meister des Spiels weis auch diese zum Schluss auszumerzen. Was ich getan habe." Ja Yuu war sehr von sich überzeugt, zu lange musste er mitansehen wie falsche Götter das Schicksal der gesamten Welt bestimmten. Nicht mehr, nie mehr. Es war noch einiges was er mit Astolfo besprechen wollte, doch fürs erste fokussierte er sich auf Raiden der auch sogleich eine Idee zu haben schien. "Die Fähigkeit nennst du unangreifbar? Es kostet mich eine Berührung und ihre defensive zerfällt. Ich benötige eine Regeneration die der meinen mindestens ebenwürdig ist. Ich mag die falschen Götter für das was sie tun verachten, aber sie sind mächtig. Also mache nicht den Fehler mich mit Vieh oder Fallobst zu vergleichen. Ich habe im Alleingang eine Nation von Eroberer unterworfen, ich bin nicht auf einen Hozuki angewiesen." Harte Worte des untoten Mannes , ehe er sich wieder dem Paladin aus Gaia zuwenden würde. "Zu Mahiru, sie war einst ein Mensch. Du könntest ihre Existenz mit der deinen vergleichen. Sie ist an mich gebunden, so wie du an deinen Master. Doch geht unsere Bindung noch ein wenig enger. Was ich wegen den Vorteilen deines Aussehens meinte, war rein berufliches Interesse. Ich wurde in den verschiedensten Täuschungsmanövern ausgebildet, doch über die Jahre habe ich gelernt das das natürlichste Verhalten das effektivste ist und deine Worte bestätigen dies auch." Nach diesen Worten lächelte der Schwarzhaarige freundlich. "Ich sagte doch nicht so bescheiden Astolfo. ich würde kein Wort mit dir wechseln wenn du dies nicht verdient hättest. In dieser Welt glauben nur viele sie wären besonders, doch am Ende des Tages sind sie ....." Die Stimme des Mannes verfinsterte sich und er öffnete seinen Mund. Dabei waren die spitzen Eckzähne des Vanpaias zu sehen und er fuhr genüsslich mit einem Finger über diese. "nur Futter..." Yuu grinste und würde dann wieder zu Raiden sehen, er hatte nach mehr Informationen verlangt um seiner Aufgabe nachgehen zu können. "Jede Person die in Frage kommt ist für sich bereits gefährlich und viele reisen gemeinsam mit anderen gefährlichen Persönlichkeiten. Du wirst keinem meiner Ziele im direkten Kampf gewachsen sein, doch das ist auch nicht notwendig. Denn du bist mir von größerem nutzen wenn du im verborgenen arbeitest so wie ich es lange Jahre getan habe. Sabatea Masamori , ein Mitglied des Angiris Rates ist mein erstes Ziel doch um sie sollst du dich nicht kümmern. Ich habe bereits einen loyalen Getreuen zu Tia Yuuki geschickt. Du sollst jedoch nicht nur nach möglichen Zielen ausschau halten. Denn dein Talent ist es für das Shinbi System zu stehen, daher trage die Stimme des vereinten Shinobi Reiches hinaus in die Welt. Lass sie ALLE wissen das sie hier ein Zuhause haben." Yuu würde mit einer Handbewegung andeuten das sich der Siegelkünstler entfernen konnte. Der Akuto blickte dann zu dem Paladin. "Du besitzt einies an Kriegserfahrung und bist mir daher für die Planung direkter Konfrontationen von nutzen Astolfo. Ich besitze noch einige meiner Elite Leute denen ich ebenfalls vertraue und mit denen wir uns einen Schlachtplan erarbeiten können." Der Vanpaia würde sein Funkgerät auf die Frequenz von Tess stellen. "Hier spricht Mephisto. Ich erwarte dich im VIP Bereich des Lushs. Es gibt etwas zu erledigen." Nach diesen Worten würde er das Gespräch direkt beenden.

Benutzeravatar
Raiden Minamoto
||
||
Beiträge: 332
Registriert: Do 15. Okt 2015, 21:06
Discord: Istvan
Vorname: Raiden
Nachname: Minamoto
Alter: 39
Größe: 185
Gewicht: 84
Stats: (43/44)
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 1
Taijutsu: 5
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Lush ("Üppig")

Beitragvon Raiden Minamoto » Mo 11. Mär 2019, 22:32


To start anew


Und schon ging das Leben für den Minamoto in eine vollends neue Richtung. Dieser Weg hierher zu Yuu hatte doch einen recht deutlichen Einfluss auf den weiteren Verlauf der Geschichte des blondhaarigen Ritters des Nebels und wo es ihn nun hintreiben würde? Yuu würde schon ein Auge auf ihn haben. Soviel war sicher. Freunde taten das füreinander. Und so, wie Raiden unter dem einnehmenden Einfluss von Yuus Blut stand, sah er den Fuinmeister Konohas als einen besten Freund an, dem man alles anvertrauen konnte. Das er ihn erst so kurz kannte? Irrelevant! Es gab Bindungen, die stärker waren als Sex oder Körperlichkeiten! Und das musste eine solche sein. "Beeindruckend, aber ich habe nichts anderes von dir erwartet.", kam es warmherzig von Raiden, als Yuu seinen kleinen 'Disclaimer' vorlas und ihm praktisch die Grundlagen seines kürzlichen und älteren Erfolges skizzierte.
"Nicht unangreifbar, aber für konventionelle Shinobi sind die Hozuki lange Zeit schwierige Gegner gewesen." Das war ein Fakt. Aber damit ließ sich kein Geld mehr verdienen. Die Vergangenheit hatte dahingehend einfach ausgesorgt und das wussten sie beide mehr als genug. Wie das Astolfo sah? Das stand sicher auf einem anderen Blatt Papier. "Ich vergleiche dich nicht mit Ihnen - es war eine simple Frage." Raiden hatte das, was die Hozuki konnten, ja bewusst als Kinderspielchen bezeichnet, wenn man es mit den Regenerationsfähigkeiten von Yuu verglich, aber das war wiederum wohl nicht ganz durchgedrungen oder Yuu hatte sich dazu entschieden, den Beleidigten zu spielen. Das kränkte Raiden aber nicht. Zu stark wirkte das Hybridenblut in seinen Adern und indoktrinierte ihn auf seine Zuneigung zu dem Fuinmeister.
Auch Astolfo sagte etwas dazu und Raiden schmunzelte leicht ob der Worte des weiblich wirkenden Wesens. "Ja, diese Welt ist voller Wunder; andere mehr, andere weniger erkennbar. Abenteuer findet man hier auf jeden Fall genug, wenn es nicht jene gäbe, die alles gleich machen wollten." Damit spielte Raiden bewusst auf das intolerante Ishgard an, dessen zelotische Einstellung weithin bekannt war und dessen getriebene Führung es sich ja nun nicht nur mit Raiden, sondern auch mit Yuu verscherzt hatte. Was für eine unglaubliche egoistische Dummheit! Aufmerksam verfolgte der Minamoto den Verlauf des Gespräches zwischen Yuu und Astolfo und betrachtete dann aus den Augenwinkeln interessiert die Eckzähne des Akuto. Futter? "Verstehe. Also ist meine Aufgabe eher das sammeln von Informationen und die Weiterleitung an dich sowie das stärken der Shinobi Fraktion.", fasste er es knapp zusammen und überlegte kurz. Die angesprochene Sabatea war ihm bekannt durch ihre großen Taten in der letzten Zeit... aber Raiden grübelte kurz. Nuke-nin - doch ja, da war das... irgendwas sagte das Bingbuch dazu, aber hey das hatte er nicht mehr. Ihren Rang als Angiris Mitglied war nicht unbekannt - ebenso was die Geschehnisse der Welt anging, denn Sabatea hatte ihre Rolle in den vergangenen größeren Kämpfen gespielt. War sie nicht auch Seiji Masamoris Gefährtin? Grundlegend erst einmal egal, aber sicherlich zu beachten, wenn man die Frau emotional brechen wollte. Es war einfach, wenn man die Schwächen kannte und entsprechend ausspielen konnte.
So viel einfacher...
Raiden erhob sich langsam und trank derweil aus. Er richtete dann den Blick auf Yuu. "Danke für dieses höchst aufschlussreiche Gespräch, Yuu. Ich werde mich bei dir melden, wenn ich eine Zielperson gefunden und ihren Aufenthaltsort oder wichtige Dinge erfahren habe. Bis dahin - pass auf dich auf, aber ich glaube das sage ich dem falschen." Er lächelte den Akuto frei an und schaute dann zu Astolfo, dem er ebenfalls ein freundliches Lächeln schenkte. "Viel Erfolg auch dir bei deiner Aufgabe und deinen kommenden Herausforderungen. Aufbald!" Und damit würde er sich langsam nach draußen bewegen und von dort aus seinen Weg antreten, um Iwagakure wieder zu verlassen. Er fühlte sich brilliant! Er hatte nun einen neuen Verbündeten, dem er zu 100% trauen konnte - zumindest bleute ihm das das Blut des Akuto so ein - und zudem eine weitere Aufgabe erhalten. Nushima würde weiter halten. Das sich im Mizu no Kuni neue Wege öffneten wusste der Minamoto noch nicht.Aber woher auch? Er war nicht omnipräsent und allmächtig.

tbc - viewtopic.php?p=285383#p285383
Reden | denken | handeln | Such cost for your gentle lies
Charaktersheet » Techniken » NBW » Theme






HAKUREI-BARRIERE 12 Siegel = 48 x Extrem hoch
Schäden durch Rückstoß entsprechend gleichwertig



Benutzeravatar
Astolfo
||
||
Beiträge: 73
Registriert: Di 10. Apr 2018, 21:55
Vorname: Astolfo
Alter: 5000+ (körperl. 18)
Größe: 1,64 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Stats: 48/48
Chakra: 5
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 10
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 7
Passiver Statboost: Str + 100% (4->8)
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Lush ("Üppig")

Beitragvon Astolfo » Di 12. Mär 2019, 23:16

Der rosahaarige Paladin hörte bei dem Gespräch zwischen Yuu und Raiden einfach zu und mischte sich nicht groß weiter ein, er sagte halt dann was wenn der Akuto ihn auch ansprach oder er die Informationen die er so erhielt interessant fand da sie ihn an sein damaliges Leben erinnerten oder wie facettenreich diese Welt doch ist und das es so viele unterschiedliche Dinge gab. So war eines der Dinge wo Astolfo etwas genauer nachfragte diese Mahiru welche kurz aus dem Akuto erschienen war und für den Paladin sich das ähnlich wie bei einem Familiar anhörte und eine andere Sache da wo Raiden von diesen Hozuki sprach, welche aber wohl für Yuu nicht interessant genug waren bzw. nicht die passenden Personen nach denen er suchte und er Raiden quasi auch ermahnte, dieser sich aber auch entschuldigte bzw. es nicht so gemeint hatte und der Rosahaarige ein Kommentar abgab zu dieser Sache mit den vielen verschiedenen Dingen und Raiden dann dazu was sagte. Er bestätigte quasi die Vermutungen des Paladins, dass man hier sehr viel erleben konnte in dieser Welt. Abenteuer gab es genug. Wobei er auch was davon sagte, dass es hier welche gab die alles gleich machen wollten. "Naja manche Sachen wenn die gleich sind oder sich ähneln das ist sicherlich nicht schlecht. Also zum Beispiel die Sprache, weil dann versteht man einander ja, wobei andere Sprachen natürlich auch interessant sind." meinte Astolfo und grübelte dann ein wenig. Er war halt optimistisch veranlagt und sah in allem irgendwie etwas positives bzw. das es etwas gutes bewirkte. Der Akuto klärte ihn dann auch noch über Mahiru weiter auf, wobei Astolfo ja auch eben schon die Worte an Raiden dazu gehört hatte und er hatte also Recht, diese Mahiru war sowas wie ein Familiar, naja Yuu meinte es war ähnlich wie bei ihm also Astolfo und seinem Master, also wie bei Servant und Master....Servants waren sogesehen auch Familiare daher lag Astolfo richtig. So nickte er einfach, dass er verstanden hatte und weiter ging der Akuto dann auf die Sache mit Astolofs Auftreten ein wo er ihn zuvor gefragt hatte ob er auch bewusst sein Äußeres usw. nutzen konnte um bei einer Frau im Bett zu langen. Es war berufliches Interesse was Yuu als Grund nannte und erklärte auch dass er in verschiedenen Täuschungsmanövern ungerrichtet worden war und dabei herausgefunden hatte, dass das natürlichste Verhalten das effektivste war. Eigentlich auch logisch oder? Sich nicht verstellen oder so, keine Maske auflegen sondern einfach man selbst sein, dann hatte man eigentlich keine Probleme, weil man log ja nicht oder so oder machte jemanden was vor. "Ja das finde ich auch. Einfach man selbst sein, damit kommt man am weitesten vorran." und anschließend lächelte er auch. Und wieder war Astolfo wohl zu bescheiden, naja wie er selbst sagte war er einfach er selbst und wenn es soviele besondere Dinge bzw. Personen gab da ging man dann selbst doch irgendwo mit in die Masse rein und stach nicht heraus, was er auch gar nicht schlimm fand. Wobei in ein paar Disziplinen da dürfte unser Paladin schon herausstechen. In Gaia bzw. laut Legenden und Sagen, Geschichten um ihn herum gab es so manches wofür er, also Astolfo bekannt war.
Laut Yuu war es wohl auch so in dieser Welt, dass sich viele für besonders hielten, also wohl ein ziemliches Ego von sich gesaßen. Nunja sowas war dem Paladin natürlich auch nicht fremd, das kannte er auch aus seiner Welt bzw. seiner Zeit. Gut und gerne rühmte sich ein Ritter mit seinen Taten, badete in seinem Glanz und bekleckerte sich mit mehr Hochmut als ihm lieb war. Naja aber auch ein wenig prahlen war ja nichts schlimmes, solange es eben in Maßen passierte. Wo der Akuto das mit dem Futter erwähnte und auch seine spitzen Eckszähne zeigte grübelte der Rosahaarige kurz. Meinte er das jetzt wortwörtlich mit Futter? Hatte er eben nicht auch schon sowas ähnliches gesagt oder war das einfach sprichwörtlich gemeint nach dem Motto, am Ende blieben die Hochmütigen liegen wenn sie dann von ihrem hohen Ross herunter fielen oder eherfressen und gefressen werden wie im Tierreich? Der Stärkere setzte sich durch? Astolfo nickte einfach bei den Gedanken, dass es sicherlich einer der beiden letzen Dinge waren, denn das klang logisch und naja Kuriosität war eines der Dinge für die Astolfo bekannt war. "Ich verstehe." meinte er dann nur und lächelte einfach wie sonst auch.
Weiter unterhielt der Akuto sich dann mit Raiden, wobei diese Sache mit den ganzen Personen finden usw. das klang irgendwie wie bei einem regulären Gralskrieg wo ein Master dann seine Strategie kund gab bzw. die verschiedenen Master und Servantpaare auszukundschaften. Und Raidens Aufgabe naja das klang so wie etwas das man einem Assassin Servant auftragen würde. "Das mit dem Auskundschaften klingt wie eine Planung von einem Master im Gralskrieg." kommentierte der Rosahaarige einfach frei heraus, wobei Strategie, Planung, taktisches Verstänis...sowas war in einer Auseinandersetzung immer von Bedeutung und die Methoden glichen sich oft oder ähnelten sich, denn jede von ihnen hatte ihren Nutzen. Raiden hatte diese Aufgabe dann wohl aber auch verstanden ehe der Akuto sich dann nochmal Astolfo zuwandte und meinte, dass der Paladin einiges an Kriegserfahrung besaß und ihm daher für die Planung von Konfrontationen von Nutzen war. War der Akuto sich da sicher? Nunja es stimmte schon das Astolfo gewisse Kenntnisse in Strategie und taktischer Kriegsführung besaß, immerhin war er einst ein Ritter eines Königreiches aber nunja...wie erwähnt war Astolfo für seine Kuriositäten bekannt und ihm eine Führungsrolle oder so zu geben? Das konnte in alle Richtungen gehen um es grob auszudrücken. "Ehh also ja Erfahrungen hab ich und helfe auch gern wenn ich das kann, nur naja ehm ich bin nicht wirklich als super Stratege oder so bekannt. Eher als der tollkühne und waaghalsige- , manchmal auch schusseliger Held...der kuriose Astolfo so heißt es in meiner Legende, aber ich geb mein Bestes." Auch hier könnte man wohl von Bescheidenheit sprechen, war es aber doch viel mehr das er einfach ehrlich war. Drum lächelte Astolfo auch. Er sah das Ganze nun nicht als etwas Schlechtes an, auch wenn es so manchen gab der ihm seine Art gut und gerne mal vorhielt oder es zum Haareausraufen für jene war. Raiden verabschiedete sich dann auch von ihnen, auch von Astolfo der dann zum Abschied dem Minamoto zu winkte und meinte: "Dir auch und bis bald." und sah dann zu Yuu welcher einen Funkspruch abgesetzt hatte, dass jemand zu ihnen kommen sollte. Lernte Astolfo also wieder jemand neuen kennen? Nun das wäre doch schön. Das er hier so eingespannt wurde war auch etwas das der Paladin selten erlebt hatte. Nunja im Gralskrieg bisher eigentlich selten. Sein Master gab ihm Aufgaben, die führte er aus wie es ein braver Diener auch machte, was er ja so auch gar nicht schlimm fand nein, doch hier war es irgendwie anders. Mehr so als wäre er gleichgestellt, mehr eingebunden usw. Und das erfreute ihn auch irgendwo. Es erinnerte ihn fast wie damals am Hofe vom Charlemagne. Nun gut einiges...nein halt vieles lief hier anders als damals aber dort war er Mitglied der 12 Paladine und diese waren auch Gleichgestellt und unterstanden nur ihrem König Charlemange. So würden sie wohl warten bis die Person bzw. Personen hier eintrafen, denn Ignis sollte ja auch noch diese Maiko und Arisu holen, womit das Ganze dann bestimmt eine lustig bunte Runde wurde.
Handeln || Reden || Denken || *Telepathie mit Master*|| Techniken
Astolfo ThemeBild(weitere Charaktere - Verlinkungen)





Bild




Benutzeravatar
Tess Lee
||
||
Beiträge: 14
Registriert: Do 21. Feb 2019, 10:46
Discord: Fili#3791
Vorname: Tess
Nachname: Lee
Alter: 25
Größe: 1,66m
Gewicht: 55 kg
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 6
Taijutsu: 7
Passiver Statboost: -
Wissensstats: -
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Lush ("Üppig")

Beitragvon Tess Lee » Mi 13. Mär 2019, 20:57

CF: Die Taverne zur trunkenen Katze

Nachdem sich Tess von Akira verabschiedet hatte und dem Mädchen jedoch einen Doppelgänger von sich dagelassen hatte, damit sie auch nicht so ganz alleine war, machte sich die Anbu direkt auf den Weg zu Yuu Akuto. Schließlich hatte er nach ihr verlangt und sie ließ ihren Vorgesetzten garantiert nicht wegen einem Mittagessen oder dem Training mit einer Genin links liegen. Auch wenn ihr aktuelles Gehirn es irgendwie als überaus wichtig erachtete. Durch den Funkspruch wusste Tess auch, wo sich der Anbu Captain befand und steuerte direkt das Jollys an und mehr noch, direkt den VIP Bereich. Doch auch ohne diese zusätzliche Information hätte sie ihn da wohl als erstes gesucht. Die Musik war laut, auf ihrem Weg dorthin. Die Körper in der Regel nackt und der Alkohol floss. Noch auf ihrem Weg zu Yuu schnappte sie sich von einer Theke, an der sie vorbei lief ein Glas Whisky, der sicherlich nicht für sie ausgeschenkt worden war, doch interessierte sie dies reichlich wenig. Sie nahm das Glas quasi im vorbei gehen mit.
Schnell erreichte sie den VIP Bereich und erspähte dort auch direkt den Akuto, zusammen mit einer weiteren Person. Eine vermeintlich junge Frau mit rosanem Haar. Sie saßen an einem Tisch und auch Tess gesellte sich dazu. Sie setzte sich auf eine gepolsterte Bank die einem Sessel ähnelte und überschlug die Beine übereinander, bevor sie überhaupt etwas sagte. Sie blickte in die Runde, ehe sie das Wort ergriff. Ist dir das Geld für einheitliche Möbel ausgegangen, oder wolltest du mal was Neues ausprobieren, Yuu? war das Erste, was sie sagte und damit meinte sie natürlich das regelrecht bunt zusammen gewürfelte Mobiliar. Von Stühlen, zu Sesseln bis zu Bänken war hier fast alles vertreten. Sie schwenkte ihr Getränk ein wenig in der Hand, ehe sie einen Schluck davon nahm. Du hast mich angefunkt und hier bin ich. Schade eigentlich, denn ich war gerade dabei eine unserer Jüngsten ein wenig auszubilden. Scheint sich ja sonst keiner mehr dafür verantwortlich zu fühlen. Warum wurden überhaupt Genin mitgenommen zu diesem Projekt, wenn man nicht die Kapazitäten hat, sie auszubilden? sagte sie und irgendwie schwang die leichte Sorge, dass die Jüngsten nicht vernünftig ausgebildet werden könnten, in ihrer Stimme mit, was auf Grund des fremden Gehirns kam. Yuu würde dies sicherlich recht schnell erkennen, denn normalerweise interessierte sie sich nicht so sehr für solche Dinge.

Hungerstatus: 8/35

Out: Kleidung usw. bitte dem Thread dafür entnehmen


Charakter-Hauptmerkmale: Ruhig - Hilfsbereit - Besonnen
Geschlecht des Gehirnes: Weiblich
Sexuelle Gesinnung des Gehirnes: Hetero
Besondere Fähigkeiten des Gehirnes: War eine Sensei, welche jüngere Genin ausgebildet hat. Ist auf Mission verstorben.

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 19390
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Discord: Fili#3791
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 22
Größe: 1,65m
Gewicht: 51
Stats: 46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Taijutsu: 9
Wissensstats: Alle auf 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Lush ("Üppig")

Beitragvon Tia Yuuki » Fr 15. Mär 2019, 18:47

Modpost


Ich setze diesen Modpost auf Grund des letzen Posts von Raiden. Es wurde bereits versucht privat zu klären, leider ist die bisherige Editierung noch immer fehlerhaft. Da der User hinter Raiden abwesend ist nun der Modpost, der auch einen Poststopp für Raiden beinhaltet. Da der Fehler nur im Fließtext ist, können die anderen weiter posten.

Es geht um folgenden Abschnitt:

Raiden hat geschrieben:Die angesprochene Sabatea war ihm namentlich bekannt. Nuke-nin - das sagte das Bingbuch. Ihren Rang als Angiris Mitglied war nicht unbekannt - ebenso was die Geschehnisse der Welt anging, denn Sabatea hatte ihre Rolle in den vergangenen größeren Kämpfen gespielt. War sie nicht auch Seiji Masamoris Betthase?


Raiden hat geschrieben:Die angesprochene Sabatea war ihm namentlich bekannt. S-Rang Nuke-nin, Angiris Mitglied und zudem nicht unbekannt, was die Bingobücher der Welt anging. War sie nicht auch Seiji Masamoris Betthase?


Raiden verfügt über kein Bingo Book. Somit kann er dieses Wissen nicht aus einem Bingo Book haben. Was er aber wissen kann ist, dass man als Angiris Rats Mitglied automatisch als S-Rang Nukenin zählt. Doch irgendwelche großen Verbrechen oder der gleichen dürften ihm nicht bekannt sein, da es solche nicht gab.
Desweiteren sind Sabatea und Seiji bereits seit Jahren ein Paar. Es ist legitim, dass Raiden durch seine Zeit auf der Insel nicht weiß, dass sie verheiratet sind. Aber dennoch sollte er durchaus über das Wissen verfügen, dass die beiden ein festes Paar sind, wenn er schon über das Wissen verfügt, dass er Sabatea direkt per Namen einordnen kann. Denn sie ist definitiv kein "Betthäschen" für Seiji. Hier noch einmal die allgemeine Bedeutung des Begriffes "Betthäschen".

Bezeichnung für eine (meist etwas einfältige) junge Frau, die entweder von Partner zu Partner hüpft, um Sex zu haben, oder einem einzigen Mann ausschließlich als Sexualpartnerin dient - aber sonst in seinem Leben keinen Platz hat. Auch als "Betthase".

Das dies nicht zutrifft, sollte auch Raiden eigentlich wissen, denn für ständig wechselnde Partner ist Sabatea auch nicht wirklich bekannt. Ebenso wenig (wie gesagt) sollte bekannt sein, dass sie mehr als nur "Sexualpartner" sind ohne tiefer gehende Emotionen.


Bis die genannten Punkte nicht geändert sind, gilt ein Poststopp für Raiden.


Nach Abänderung vom User kann weiter gepostet werden. Modpost ist hiermit aufgehoben.
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Hinoyama Ignis
||
||
Beiträge: 60
Registriert: Do 15. Mär 2018, 12:46
Vorname: Ignis
Nachname: Hinoyama
Alter: 25
Größe: 1.83m
Gewicht: 72 kg
Stats: 40 / 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 7
Passiver Statboost: -
Wissensstats: -
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Lush ("Üppig")

Beitragvon Hinoyama Ignis » Fr 15. Mär 2019, 23:20

cf: zur trunkenen Katze

Der Hinoyama hütete sich der Kamizuru eine Antwort zu liefern. Dennoch lächelte er sie an, waren sie doch vom gleichen Schlag. Leider war er gerade im Dienst und die Pflicht ging immer vor dem Vergnügen, auch wenn sie sich auf den in ein Etablissement machen. Doch kurz vor dem Gebäude blieb er stehen und drehte sich zu den Damen um. „Um deine Frage zu beantworten... Ich habe unsere Vereinbarung nicht vergessen. Ich ziehe es allerdings vor, dass wir uns auf unsere Aufgaben konzentrieren.“ Damit öffnete er die Tür und trat in das Jollys ein. Großartig viel hatte sich in der kurzen Zeit nicht verändert, doch das hatte der Brillenträger auch nicht erwartet. Sein Weg führte ihn zum VIP – Bereich, immerhin wusste er wo sich sein Vorgesetzter befand. Tatsächlich fand er ihn auch, zusammen mit weiteren Personen. Raiden war nicht mehr dort, er schien schon gegangen zu sein. Eine davon war Astolfo, die andere Person war ihm überraschenderweise bekannt. Es war eine Frau mit blasser Haut und blonden Haaren. Ihr Outfit war... interessant. So genau konnte man es gar nicht beschreiben, zum Einem gab es eine schwarze Jacke, aber auf der anderen Seite war die Kleidungswahl sehr eng anliegend. Ignis war sich nicht sicher was er davon halten sollte, doch war er sowieso am Arbeiten, also musste es ihn auch nicht interessieren. Er wartete, bis die Unterhaltung zwischen den Beiden fertig war, erst dann wandte er sich an Yuu. „Mission erfüllt. Gibt es noch etwas, was ich tun kann?“ Der Hinoyama war geflissentlich, vielleicht wurde er ja noch einmal gebraucht. Sollte dem nicht so sein, würde er sich setzen und Astolfo freundlich zu nicken. Sein Blick wanderte kurz zur Bühne, ehe er sich dem wichtigeren Spiel zuwandte. Er wollte sehen was sein Vorgesetzter mit ihnen vor hatte. Man lernte durch Beobachtungen und genau das wollte er auch tun. Zumal es ihn juckte, sich einmal auszutoben. Es gab einige Dinge, vor allem das auspeitschen würde ihn reizen. Am Besten mit Publikum. Er bestellte sich noch ein Glas Rotwein und ließ sein Blick zu der jungen Frau wandern. ihr Name war Tess, sie waren im gleichen Alter und kannte sie noch aus Akademiezeiten, selbst als Anbu hatten sie das Vergnügen. Sie hatten sich ewig nicht mehr gesehen. Er schenkte ihr ein kurzes lächeln. "Tut gut dich zu sehen, es ist schon eine Weile her.", sprach er an sie gerichtet. Es war sicher spannend sich miteinander zu unterhalten. Wenn es denn die Zeit erlaubte.
Bild

Reden ~ denken ~ andere reden ~ Jutsu

Der Jäger~Offene Nachbewerbungen

Benutzeravatar
Maiko Kamizuru
||
||
Beiträge: 40
Registriert: So 24. Jun 2018, 23:48

Re: Jollys: Lush ("Üppig")

Beitragvon Maiko Kamizuru » So 17. Mär 2019, 20:47

Arisu schien eine ähnlichen Geschmack wie Maiko zu haben, woraufhin die junge Kamizuru kicherte und die Hasenartige dabei nicht aus den Augen lies. „Ich kann mir da schon einiges gut vorstellen.“ grinste sie und vernahm die Worte der anderen Frau. „Verpackung, aber dann sollte sie schon etwas vernünftig sein. Ich mag so langweilige Kleidung, die manche hier tragen nicht.“ wedelte Maiko ab. Klar war ihr bewusst, nicht wie eine Hure herum zu laufen, das war nicht ihre Absicht, aber einen Kartoffelsack tragen, wäre auch nicht ihr Fall. Doch dann tauchte Ignis auf, er hat nach ihnen gesucht und er ging auch auf Maikos Frage erst einmal nicht ein, woraufhin sie ihre Augenbraue hob und zu Arisu blickte und sie anfing zu lächeln.
Maikos Charakter ist meist schwer zu deuten und es fühlt sich auch oft stark danach an, dass sie versucht etwas in eine Richtung zu bewegen, die sie gerne möchte, wobei ein Widerstand meist auch interessant herüber kam, schwache Menschen lassen sich sofort durch Worte, Reize manipulieren und gingen dann auch ohne zu zögern mit. Wobei auch bei Maiko das ganze Grenzen hatte und das war ihre Schwester, gegenüber von Senjougahara, war die junge Kamizuru recht Handzahm, denn ihre Schwester stand über alles und das war nicht gerade unbekannt, denn oft erwähnte sie ja auch ihre Schwester.
Anscheinend sollten sie mit kommen, denn Yuu schien sie sehen zu wollen, wobei durch das defekte Funkgerät man die zwei wahrlich nur schwer erreichen konnte. Kurz vor dem Gebäude sprach dann Ignis auf die Frage an und die Kamizuru drückte ihren Zeigefinger an siene Brust. „So ernst, ich finde man bekommt beides ganz gut unter einen Hut.“ meinte sie dann und drehte sich mit einem zuckersüßen lächeln weg. Sicherlich war es schwer Maiko die Ernsthaftigkeit einer Anbu ein zu bläuen, vor allem, wenn es mit ihr einmal durch geht. Dann führte Ignis sie durch das Jollys und Maiko schaute sich aufmerksam um. Hach wo sind sie denn hier gelandet, was wohl Yuu genau wollte? So würden sie wohl fortschreiten in den VIP Bereich, in dem auch der besagte Anbu Captain war. Außerdem schienen noch andere Personen anwesend zu sein. Eine blonde Frau, recht jung, hübsch und ehrlich gesagt gefiehl Maiko der Kleidungstiel sehr, Die Kleidung lag zwar eng an, aber sah nicht unbequem oder so aus. Dann schaute sie zur dritten Person, ein Mädchen mit pinken Haaren. Auch diese war wirklich auffällig gekleidet und würde man wohl nicht so einfach vergessen können. Maiko hingegen hatte ja nur das Kleid an, was sie damals bei der Flucht mitnehmen konnte, jedoch versteckte sie sowieso nie etwas vor anderen. Wobei, nur das, was man finden durfte. Ignis war wirklich steif, während seinem Dienst, das fiehl der Lilahaarigen auf und sie musste etwas grinsen, als er mit Yuu sprach. Anschließend setzt er sich und sah erst zu dem pinkhaarigen Mädchen und sprach kurz darauf mit der Blondine. Maiko sah nun Yuu an und kurz darauf sich um. „Ihr wünscht lieber Yuu?“ fragte sie dann ruhig und sehr freundlich. „Arisu hat mich Angefangen zu unterweisen. Wobei, ich kann meine Schwester nicht sehen, ist sie nicht hier?“ fragte sie dann nach und würde erst einmal stehen bleiben, sie wusste ja nicht, was der Mann genau von ihr und der Hasenartigen will.
Maiko redet
Maiko denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Yuu Akuto
||
||
Beiträge: 438
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 17:15

Re: Jollys: Lush ("Üppig")

Beitragvon Yuu Akuto » So 17. Mär 2019, 21:41

~Der Weg zum Ruhm!~

Der Akuto war sich der Wirkung seines Blutes auf den Fuuinmeister des ehemaligen Kiri-Gakures vollkommen bewusst und so hatte er sich dessen bedingungslose Loyalität sichern können. Raiden erkannte schnell was seine Aufgabe war und als es zum Abschied kam richtete der Vanpaia seine vollkommene Aufmerksamkeit auf den Mann. "Wäre ich unvorsichtig, dann wäre ich nicht in meiner jetzigen Position. Vergiss nicht, unsere Feinde sind zahlreich und unheimlich mächtig. Das Reich der Shinobi wird sich wieder erheben, verändert und mächtiger als jemals zuvor. Zu lange haben falsche Götter über uns entschieden." Der Siegelkünstler würde Iwa wohl auf direktem Wege wieder verlassen. Bis die Anbu des Akutos hier waren konnte er sich noch ein wenig mit dem Fremdweltler unterhalten. Astolfo bot beim weiteren Vorgehen seine Hilfe an, jedoch schien strategische Planung nicht zu seinen Stärken zu gehören. Yuu lächelte. "Richtig eingesetzt kann auch eine waaghalsige Aktion den Sieg bringen. Von daher mach dir hier keine Gedanken." Ja es ging dem Vanpaia primär auch darum die Erfahrung des Fremdweltlers zu gebrauchen. "Hier läuft vieles anders. Du magst ein Fremder sein, doch da wir Verbündeten sind ist dein Rat mehr als nur willkommen." Nach diesen Worten bekamen sie auch relativ schnell Besuch.

Die junge Tess war noch vor den anderen Anbu und der Schwester der Kagin hier. Yuu musterte sie. Mit einem Whiskey in der Hand nahm sie direkt auf einem Sessel platz und "beschwerte" sich wohl über das hier nicht zusammen passende Material. Yuu schmunzelte und würde seine Hand in Richtung seines Glases führen und dieses ihr hoch halten. Ein Zeichen das er auf sie trinken würde. "Eine gute Auffassungsgabe wie eh und je. Doch...ist auch dies gewollt. Wenn man das Interesse hat, es auf einem gemühtlichen Sessel zu treiben , oder auf einem Stuhl...oder mit mehreren Personen auf einer Couch? Ja das alles ist hier möglich. Wenn du dich vom Nutzen der Einrichtung überzeugen möchtest, gerne. Dann lass uns schnell aus unserer Kleidung schlüpfen" Dies war seine Art von Konter aufgrund ihrer Worte, natürlich hatte Yuu nicht vor mit ihr intim zu werden. Natürlich war sie eine sehr attraktive Frau, aber ihr fehlte leider die nötige füllige Oberweite das es der Brillenträger in Erwägung ziehen würde. Außerdem lies dies seine Gefühlswelt imoment ohnehin nicht zu. Der Vanpaia genehmigte sich ebenfalls etwas von seinem Getränk und hörte der Dame mit dem etwas freizügigen Kleidungsstil weiter zu. "Hmmm für ihre Ausbildung wird gesorgt werden und die falschen Gottheiten dort Draußen interessiert das Alter nicht. Um sie zu beschützen müssen sie lernen." Yuu verstand schnell das ihr Charakter sich in eine bestimmte Richtung gewandelt haben musste aufgrund ihrer letzten Mahlzeit.

Dann auch schon kamen die verlorenen Schäfchen endlich zu ihrem Hüter zurück! Der Akuto senkte seinen Blick und würde sein Glas abstellen, ehe er seine Augen auf die Neuankömmlinge richten würde. Sein teuflischer Blick war so stechend das es den Anschein machte er könnte selbst Fleisch durchdringen. Er wartete die ersten Reaktionen der Anwesenden ab und würde sich dann erheben. "Was ich wünsche? Die Vernichtung unserer Feinde, ein Leben in völliger Freiheit für Alle und das sich jeder hier den spaßigsten Seiten dieses Lebens widmen kann und das am besten schon Gestern?" Yuu rieb sich die Hände ehe er so in die Runde blickte. "Ich habe hier in Iwa den größten Teil der ursprünglichen Bevölkerung geopfert um eine neue Armee für unsere Kagin zu erschaffen. Sie befindet sich noch in Ishgard und hilft bei der Heilung des Wächters. Wenn alles nach Plan verläuft nimmt ein neuer Verbündeter den Wächter aus dem Spiel und sie kommt zur uns zurück. Bis dahin sollten wir alles daran setzen ihren Plan umzusetzen." Damit hatte auch Maiko ihre Antwort. "Ich habe Euch Alle hier her rufen lassen, da ich eure Hilfe benötige. Doch zuerst, warum habt ihr nicht auf meinen Funkspruch reagiert?" Doch wollte er sich damit nicht länger aufhalten und direkt zur Sache kommen. "Sabatea Masamori soll mich aufsuchen, daher muss ihr Jemand eine Nachricht von mir überbringen. Sie und wahrscheinlich auch ihren Mann zu finden dürfte wegen ihrer schnellen Fortbewegung schwierig sein. Da das Vertrauen in mich auch sicherlich sehr gelitten hat ist dies doch eine wundervolle Aufgabe für eine Person die nicht aus unserer Welt stammt. Doch kennt Astolgo die beiden Masamoris nicht , wesshalb ihn Jemand begleiten muss. Dies würde ich Arisu oder Ignis überlassen." Nach diesen Worten würde er Tess ansehen. "Wir Beide müssen uns um einen größenwahnsinnigen Verrückten kümmern und daher will ich das wir etwas im Ziffer Projekt testen. Sollte dies möglich sein bin ich mir sicher hast du deine Freude an deiner neuen Mission." So was würde mit Maiko geschehen? "Du hast dich...." Er blickte dabei zu Arisu und dann zu Ignis. "Als wahrlich meisterhafte Künstlerin bewiesen. Daher werden wir deine Ausbildung schnell voran treiben das du auch bereit bist deinen Beitrag zu leisten." Denn der Akuto erkannte ihre innersten Begierden ganz genau und wusste von ihrem Trieb für das Spiel, hoffentlich würde sie seine ANBU nicht töten, wäre doch Verscnwendung. Yuu hatte noch mehr zu sagen, aber das sollte es fürs Erste gewesen sein. "Astolfo? Erzöhle uns doch bitte einmal die Geschichte eures größten Krieges. Ich bin mir sicher ich kann soetwas nutzen um eine Überleitung zu unserem Konflikt zu finden." Nun war der Paladin an der Reihe.


Habe Arisu so wenig eingebaut wie es ging, wenn Daniela wieder einsteigt kann sie das leicht tun

Benutzeravatar
Astolfo
||
||
Beiträge: 73
Registriert: Di 10. Apr 2018, 21:55
Vorname: Astolfo
Alter: 5000+ (körperl. 18)
Größe: 1,64 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Stats: 48/48
Chakra: 5
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 10
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 7
Passiver Statboost: Str + 100% (4->8)
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Lush ("Üppig")

Beitragvon Astolfo » Mo 18. Mär 2019, 13:46

Bevor Raiden die Lokalität verließ richtete Yuu noch ein paar Worte an diesen und anschließend unterhielt er sich dann noch etwas mit Astolfo wobei dieser seine Hilfe ja zugesichert hatte, aber dennoch darauf hinwies, dass strategische Planung so nicht unbedingt seine Stärke waren. Doch hatte der Akuto wohl damit wenig Probleme, meinte sogar, dass eine waaghalsige Aktion den Sieg bringen konnte, was ja durchaus stimmte auch wenn es eben mit einem Risiko behaftet war. Der Rat des Paladins war dennoch willkommen und das freute diesen auch. Er lächelte und meinte dann: "Wenn dem so ist dann dann steh ich mit Rat und Tat zur Seite und helfe so wie mir geholfen wird." Etwas später tauchte dann auch eine neue Person auf. Nun Astolfo kannte diese nicht aber musste es sich dabei wohl um eine der Personen handeln die Yuu mit seinem Funkgerät kontaktiert hatte. Es war eine junge Frau mit blondem Haar und blasser Haut. Sie trug enganliegende weiße/graue Kleidung, wobei sie das Ganze oben rum wohl etwas offener gestaltete und hatte eine schwarze Jacke an. Wegen ihrer Blässe nahm Astolfo erst an das es ihr vielleicht nicht so gut ging oder so aber sie wirkte irgendwie auch nicht kränklich, sowas würde man ja sehen und naja es gab auch Leute mit blasserer Haut, das war nun nichts so ungewöhnliches. Er lächelte einfach wie sonst auch wo die blonde Dame sich auf die gepolsterte Bank setzte und dann das Wort an Yuu richtete, wobei sie Bezug auf die Einrichtung hier nahm und ja es war bunt zusammengewürfelt aber Astolfo fand das nicht schlecht. Nein es hatte was. Der Akuto ging dann auch darauf ein, meinte sie hatte eine gute Auffassungsgabe und erklärte ihr den Grund und hob dann auch sein Glas an als Geste um auf sie zu trinken. Das Zeichen kannte Astolfo auch und er machte einfach mit, hatte er ja noch genug in seinem eigenen Glas und nippte dann kurz etwas daran. Den letzten Teil von dem was Yuu sagte war wohl sarakstisch gemeint oder doch ernst? Naja diese Lokalität war ja für sowas gedacht bzw. konnte man sowas hier ausleben aber wollten sie nicht irgendwas wegen Plänen besprechen? Nun Astolfo wäre das einerlei, wenn diese Planungssache nun verschoben wurde dann war dem ebenso, dann amüsierte man sich eben noch etwas. Die blonde Dame sprach dann aber noch etwas von Ausbildung womit sie wohl gerade vorher beschäftigt gewesen war bis dieser Funkspruch kam und offenbar hatte sie sich um die jüngeren Shinobi gekümmert. Da Revai ihm das ja mal erklärt hatte verstand Astolfo das Ganze auch, zumal er ja auch Akira kannte und wusste das diese eine sehr junge Shinobi, nein halt bei ihr hieß das Kunoichi, das sie sowas war und den Rang Genin inne hatte, so wurde das genannt. So wie es sich anhörte schien sich darum aber sonst keiner bzw. kaum wer zu kümmern. Naja Akira hatte Revai das wusste Astolfo und auch wenn dieser streng wirkte so glaubte der Paladin daran das Akira damit schon klar kam und viel lernen konnte. Nachdem Yuu ihr dazu was gesagt hatte meldete sich auch der Rosahaarige zu Wort. "Ah dann bist du sowas wie hieß das noch? Ja genau ein Jonin wie Revai-kun wenn du andere ausbildest? Und ahh ehh verzeih, hab mich ja noch gar nicht vorgestellt. Mein Name ist Astolfo, freut mich dich kennen zulernen." er senkte bzw. verneigte auch leicht seinen Kopf und lächelte dann. Ja auch an seiner Stimme konnte man nicht unbedingt erkennen, dass es sich bei dem rosahaarigen Mädchen gar nicht um eben eines handelte. Und der Name? Naja den hatte man hier vielleicht noch nicht gehört. Der Paladin nahm halt an das die blonde Dame sowas wie Revai war da sie sich zuvor ja wie sie sagte um die jüngeren wegen ihrer Ausbildung gekümmert hatte und naja er wusste ja auch das Revai auch von Yuu mit Aufgaben betreut wurde, daher nahm er an das es hier ähnlich verlief. Aber sicherlich klärte man ihn da auf bzw. antwortete ihm und stellte sich auch vor.

Es tauchten dann auch weitere Personen auf, unter ihnen Ignis und die anderen beiden dürften dann Maiko und Arisu sein, wobei Astolfo ihre Gesichter doch schonmal wo gesehen hatte oder nicht?. Ja genau in Fenneku da in der einen Nacht, doch doch das waren doch sicherlich sie, wenn auch nur flüchtig. Die eine hatte lilafarbendes Haar, was sehr schön aussah wie Astolfo fand, es war halt eine hübsche Farbe und sie trug ein einfaches Kleid. Die andere hatte weißes Haar und Hasenohren? Aber sonderbares war immer interessant und dagegen gab es ja auch nichts einzuwenden. Astolfo wank ihnen freundlich zu und lächelte auch dabei. Ignis meldete sich auch sofort, dass er seine Mission erfüllt hatte und fragte auch sogleich ob es noch mehr zutun gab. Er war voller Tatendrang und das hatte Astolfo ja zuvor schon gesehen. Der Paladin nickte ihm auch freundlich zu wo Ignis sich setzte und diesem kurz als Zeichen der Begrüßung zunickte, denn gesehen hatten die beiden sich heute ja schon. Der blonde Brillenträger wandte auch kurz sein Wort an Tess und die lilahaarige Dame, also Maiko fragte was Yuu wünschte und erzählte dann noch das Arisu sie hatte angefangen zu unterweisen und fragte nach ihrer Schwester. War die Hasenohrdame also auch eine Art Ausbilderin. Astolfo verstand schon das diese Shinobisache hier sehr ernst genommen wurde. Nun Revai hatte ihm das ja auch erklärt, das Shinobi quasi die Krieger dieser Welt waren und schon in sehr jungen Jahren angefangen wurde sie auszubilden. Der Akuto antwortete ihr dann bzw. erklärte was er dann vorhatte und weshalb er alle hier einberufen hatte. Auch fragte er kurz weshalb man nicht auf seinen Funkspruch reagiert hatte aber ging dann direkt weiter ins Detail bzw. wollte die Aufgaben verteilen. Dabei ging es auch darum einer gewissen Sabates Masamori eine Nachricht zu überbringen, gut den Namen hatte Astolfo schonmal gehört wo Raiden sich mit Yuu unterhalten hatte. So wie es aussah sollte Astolfo diese Aufgabe zuteil werden. "Ehh ich soll diese Aufgabe übernehmen?" kam es ein wenig überraschend klingend von ihm: "Also ich mach das natürlich klar, hab ja gesagt das ich helfe, aber ehh das kam halt einfach überraschend." wobei sich auch etwas am Hinterkopf kratzte und ein wenig grinste. Ja er war sonderbar, das dürfte man spätestens jetzt gemerkt haben. Zutrauen usw. tat er sich das auch, klar er scheute kein Abenteuer oder Gefahr es kam halt nur wie er sagte überraschend das ihm diese Aufgabe zu Teil wurde. "Nun also Hilfe wäre dabei nicht schlecht ja, die nehme ich auch dankend an, also wenn man mir sagt wer genau diese Sabatea ist und wie sie aussieht und die Nachricht natürlich die ich überbringen soll." kam es noch vom Paladin dazu wo Yuu dann auch die anderen Personen angesprochen und quasi Aufgaben verteilt hatte bzw. was er mit ihnen jeweils vorhatte. Der Paladin ließ dann auch die anderen Anwesenden was zu dem Ganzen sagen bzw. wartete ihre Reaktion ab ehe Yuu dann ihn direkt nochmal ansprach ob Astolfo ihnen allen nicht die Geschichte seines größten Krieges erzählen konnte, da der Akuto da wohl eine Überleitung zu den Konflikten hier finden wollte. "Ja das kann ich machen. Meint ihr dabei eine Schlacht um den heiligen Gral oder eine von meiner damaligen Zeit?" fragte er kurz, wobei die Gralssache kannte Yuu ja aber wenn er einfach eine Geschichte erzählen sollte nun da gab es viele. Von seinem größeren Krieg zu seinen Lebzeiten da müsste Astolfo etwas überlegen, naja eigentlich auch wenn es eine seiner Gralsschlachten war, wobei ihm dann noch was einfiel. "Ah auch wenn das ja schon gefallen ist, mach ich das trotzdem nochmal bevor ich erzähle. Mein Name ist Astolfo. Ich bin einer der zwölf Paladine von Charlemagne. Heldengeist und Servant der Klasse Rider. freut mich" war das an die Neuankömmlinge gerichtet also Maiko und Arisu da sie so ja noch keinen Kontakt hatten und Astolfo das gerade eingefallen war. "Und zur Geschichte ehh also ich hab so einige Schlachten geschlagen. Wenn ich davon die Größte aussuchen sollte dann ja ich denke mal ich würde meine letzte Schlacht nehmen in der ich auch gestorben bin. Also naja das war so....Unser Königreich führte Krieg mit einem Nachbarkönigreich da dort ein tyrannischer Herrscher lebte welcher seine Ländereien vergrößern wollte und seine Bevölkerung auch unterdrückte. Dieses Königreich hat Verbündete Länder von uns angegriffen, Rohstoffe geplündert, die Bevölkgerung gefangen genommen und versklavt und naja wir kamen dann zur Unterstütung, unser König Charlemange entsandte uns und viele andere Ritter um der Lage Herr zu werden und diese Auseinandersetzung zu beenden das wieder Frieden in allen Landen einkehren konnte. Armee hat gegen Armee gekämpft auf dem offenen Feld und die anderen Paladine und ich haben uns wacker geschlagen, doch ja so war es." Man merkte das Astolfo ein wenig grübeln musste, gut war die Sache auch lange lange her und einzelne kleine Details da musste man sich etwas genauer dran erinnern bzw. darüber nachdenken wie das noch war. Doch im groben hatte er das alles noch irgendwo im Kopf. Man konnte wohl aber auch sagen das man soetwas natürlich nicht vergaß, all die Bilder die sich einem boten. "Wir konnten die feindliche Armee auch dezimieren nach wochenlangen Kämpfen aber in einer der letzten Schlachten bin ich dann auch gefallen. Im Kampf verwundet nachdem ich eine Bresche in ihre Reihen geschlagen habe wodurch meine Freunde und Kameraden dann den Sieg davon tragen konnten. Aber an den Wunden bin ich dann schlussendlich auch gestorben. Ich mein ich hatte viel von der Welt gesehen und habe gekämpft wofür ich kämpfen wollte, bin meinem Herzen gefolgt daher war es nicht schlimm, außer das ich vielleicht gern mehr gesehen hätte." Meinte er dann und lächelte auch dabei. Wie hörte sich das für die anderen Anwesenden an. Nunja es klang vermutlich wie eine Geschichte aus einem Märchenbuch oder so aber alles davon war wahr, wobei Yuu und Ignis ja bereits wussten das Astolfo nicht von dieser Welt stammte. "Ja ansonsten kann ich noch von einer Gralsschlacht erzählen wenn das gewollt ist auch wenn ich die wie ich ja schon gesagt hab vorhin nicht bis zum Ende je miterlebt habe." kam es dann von ihm und er wartete ab wie die Reaktion darauf war.
Handeln || Reden || Denken || *Telepathie mit Master*|| Techniken
Astolfo ThemeBild(weitere Charaktere - Verlinkungen)





Bild




Benutzeravatar
Tess Lee
||
||
Beiträge: 14
Registriert: Do 21. Feb 2019, 10:46
Discord: Fili#3791
Vorname: Tess
Nachname: Lee
Alter: 25
Größe: 1,66m
Gewicht: 55 kg
Stats: 40
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 6
Taijutsu: 7
Passiver Statboost: -
Wissensstats: -
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Jollys: Lush ("Üppig")

Beitragvon Tess Lee » Di 19. Mär 2019, 21:22

Out: Da die 24 Stunden rum sind überposte ich nun Arisu

Nachdem Tess im Jollys angekommen und es sich dort regelrecht gemütlich gemacht hatte, ergriff sie auch direkt das Wort. Der Akuto hob ihr sein Glas entgegen und auch die noch fremde, rosahaarige Frau tat dies. Tess natürlich auch. Dann antworte Yuu auf ihre Aussagen. Ach, Yuu. Das ist wirklich ein verlockendes Angebot, doch ich bevorzuge meine Männer dann doch eher etwas weniger direkt. Schließlich bin ich keine von deinen Angestellten. Nun ja, schon, jedoch nicht in dem Etablissement. Sagte sie und schmunzelte, ehe sie auf die Ausbildung der jüngeren Shinobis kam. Promt möchte sich auch das fremde Mädchen 1, welches an direkte Vermutung hat, welchen Rang Tess bekleidete. Nun.... so etwas in der Art. antwortete sie nur knapp. Schließlich wusste sie nicht, wer sie war und die gelernte ANBU war niemand, der dies an die große Glocke hing. Vor allem nicht vor Fremden. Zu ihrer seltsamen eigenen Zufriedenheit gefielen ihr die Worte die ihr Vorgesetzter fand und sie nickte. Viel dazu sagen hat sie nicht, denn sie bekamen erneut Besuch. Einer von den drei Neuankömmlingen kam mir bekannt vor. Sie setzen sich dazu und der junge Mann gab eine Art Statusbericht. Sie spürte seine Blicke auf sich, ehe er sie wohl zu erkennen schienen. Ebenso, Ignisu. Sprach sie, natürlich sprach sie seinen Namen richtig "Ignis" aus. Der Blick der jungen Frau wanderte zu der Begleitung von ihm. Es waren noch zwei Frauen dabei. Die eine war ihr natürlich auch bekannt, denn sie war ebenfalls Teil der Anbu Einheit und ihr Äußeres war unverkennbar: Arisu. Die zweite Dame war Tess unbekannt. Doch hatte sie eine seltsame Ähnlichkeit mit der Hokagin. Sie trug ein einfaches Kleid. Aus den Worten der lila haarigen konnte Tess schließen, dass Arisu sie ausbildete. Vielleicht eine Anbu Anwärterin? Doch dafür schien sie doch ein bisschen alt. Der Blick der Lee wanderte kurz zu Yuu. Doch sie sagte nichts. Es war seine Sache, wen er zu ließ und wen nicht. Schließlich ergriff ihr Vorgesetzter auch das Wort, und erzählte ihnen von seinem Plan. Tess hörte aufmerksam zu und nahm dabei noch einen Schluck von ihrem Whisky. Ein größenwahnsinniger Verrückter? Du hast vor, dass wir uns um dich kümmern? Kam es von ihr während ihr Blick auf das Innere ihres Glases gerichtet war. Ihre Worte klangen fast schon gleichgültig, wenngleich sie als Scherz gemeint waren. Yuu übergab das Wort schließlich an Astolfo übergab. Anhand des Personalpronomen erkannte auch die junge Frau, dass es sich bei Astolfo wohl um einen Mann handelte, was das Ganze nicht weniger seltsam machte. Er schien jedoch aus einer anderen Welt zu kommen, weswegen Tess sich leicht einreden konnte, das dort vielleicht alle aussehen wie Frauen. Doch allein der Fakt, dass er einen anderen Welt kam, macht es auch nicht weniger seltsam. Eher im Gegenteil. Er selbst schienen von dem ganzen Vorhaben etwas überrumpelt, jedoch wirkt er dennoch freundlich. Dann erzählt er jedoch von einem Kampf, nachdem er sich selbst vorgestellt hatte mit Titeln welche der jungen Frau nicht wirklich etwas sagten. Tatsächlich behauptete er auch bei dem Kampf selbst, einer Schlacht die über Wochen ging, gefallen zu sein. Tatsächlich war das etwas was Tess interessierte, sodass der junge Mann ihre Aufmerksamkeit hatte. Doch seine ganze Geschichte klang eher wie ein Märchen aus vergangenen Tagen, als die Realität. Doch da sich das ganz in einer anderen Welt abgespielt hatte, war es ja auch eigentlich nicht ihre Realität, oder? Mit anderen Worten... du bist Untot? Oder wurdest durch göttliche Mächte wiedererweckt? Fragte sie schließlich, als er geendet hatte und bereits fragte, ob er noch eine andere Geschichte erzählen sollte. Der Aspekt mit dem Untot war natürlich etwas was sie interessierte, da sie es selbst war und auch der Akuto neben ihr.

Hungerstatus: 9/35







Charakter-Hauptmerkmale: Ruhig - Hilfsbereit - Besonnen
Geschlecht des Gehirnes: Weiblich
Sexuelle Gesinnung des Gehirnes: Hetero
Besondere Fähigkeiten des Gehirnes: War eine Sensei, welche jüngere Genin ausgebildet hat. Ist auf Mission verstorben.




Zurück zu „土 Tsuchi no Kuni“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast