[Iwagakure] Straßen

Umzingelt von Felsmassiven, die wie eine Wand an der Landesgrenze verlaufen und ist bekannt für sein Naturphänomen, den sogenannten Felsregen.
Benutzeravatar
Maiko Kamizuru
||
||
Beiträge: 108
Registriert: So 24. Jun 2018, 23:48
Im Besitzt: Locked

Re: [Iwagakure] Straßen

Beitragvon Maiko Kamizuru » So 22. Nov 2020, 21:25

Maikos Andeutung mit dem Ritter auf seinem treuen Ross war wohl allgemein ein Mädchending, wobei das rote Kind in Maiko klar auf starke Männer stand. Starke Männer bedeuten ja starken Nachwuchs, eine wohl logische Schlussfolgerung, auch wenn die Weißhaarige nicht wirklich Angst hatte herunter zu fallen und wenn doch, naja wenn sie dabei stirbt, stirbt sie eben, das wäre doch auch ok oder nicht? Maiko rückte auch sehr nahe an Astolfo heran, als er es mit seinen Worten mehr als erlaubte. Er würde wohl gerade nicht verstehen, dass er Anfäng in das Spiel mit Maiko einzugreifen, genau das Spielen wovor ja Ignis ihn warnte, aber woher sollte er auch wissen, womit er Maiko triggern konnte? Wobei die Kamizuru war ja immernoch gesättigt und ihre wolllust auch auch gestillt, auch wenn sie immerschon sehr mit ihrem Körper reizte, gerne mal etwas sehr auf die Pelle rückte und versuchte heraus zu finden, wie weit sie gehen konnte und dabei auch noch neue Dinge zu hören oder zu sehen, waren gerade ihr mehr als recht und Astolfos Vergangenheit kannte sie ja noch nicht wirklich und fragte ihn daher auch etwas aus, wobei der junge mit dem schönen rosanen Haar nicht wirklich zurückhaltend war, er redete wohl gerne und die Informationen flossen aus ihm heraus. „Also war Revai dein Master und es könnten noch sieben andere hier sein, also gibt es auch diese Gral. Irgendwie ist das echt spannend.“ kicherte sie dann und blickte weiter über die Schulter von Astolfo. Wobei ja nun Revai nicht mehr ist und was passierte dann mit Astolfo? Er erklärte alles und Maiko hörte genau zu. „Ich weiß zwar nicht, wie Revai das gemacht hat. Aber eine Transferierungstechnik kenn ich nicht.“ meinte sie und rückte noch mal etwas dichter an Astolfo. „Das letzte, damit hab ich weniger ein Problem.“ meinte sie dann recht leise flüsternd. Maiko war halt so, ein rotes Kind und vor körperlichen Intimitäten schämmte sie sich Null. Aber was dachte dann Ignis. Naja Maikos Verhältnis zu Ignis war interessant, man wusste nicht ob die junge Kamizuru wirklich liebe verspüren kann in ihrem momentanen Zustand, aber das sie Zuneigungen zu diesem Mann hatte, war klar. Maiko schien sich aber gut im Griff zu halten, solange sie wohl regelmässig bestimmten Aktivitäten nachgehen konnte, schein sie recht gut beherscharb zu sein. Das Astolfo aber noch einen anderen Weg verschwieg, roch die junge Frau ja nicht. Als es aber um den Master Servant Pakt sozusagen ging, klang das erst so, als währen die Servants gefangene, doch das reviedierte Astolfo sofort. „Command Spells? Was ist denn das schon wieder? Aber alleine das dies deinen Willen beeinflusst. Ich weiß nicht. So einen Master würde ich köpfen!“ kam es dann klar und deutlich, wobei Maiko das Wort köpfen klar betohnte und ihr Gesichtsausdruck recht deutlich war. Maiko hörte zwar auf ihre Schwester, aber das war etwas anderes und meist war es auch nicht so das Senjougahara sie dazu zwang, daher unterschied die Weißhaarige das ganz genau voneinander. „Wünsche erfüllen hmmmm“ meinte Maiko dann „Und was passiert mit euch Servants dann?“ fragte sie nach und wartete auf eine Antwort ab.

Als sie so ihre Wache standen und irgendwie nichts seltsames passiert ist, tauchte ein Mädchen auf, das irgendwie zu ihnen hoch geflogen kam, jedoch anscheinend sich überschätzte und weider abstürzte. Astolfo oder eher Lil Hippo konnte sie dann retten und setzte sie auf einem Dach ab. Sie schien wohl keine Hilfe zu brauchen, eher war sie einfach nur neugirig, was Lil Hippo ist. Maiko beobachtete das Mädchen mit einem zufriedenem Grinsen im Gesicht. Auch meldete sich Ban über dieses Funkgerät. „Ich bin weder ein Anbu, noch eine Jonin, also ging es wohl nicht an mich.“ scherzte sie dann und zuckte mit den Schultern, als dann das Mädchen Maiko und Astolfo als Frauen bezeichnete. Astolfo wiedersprach sofort und Maiko lehnte sich immernoch an ihm. „Er ist 100% keine Frau.“ meinte sie dabei und sah das Mädchen an und lächelte. „Das Eben war eine interessante Technik, was war das?“ fragte sie dann Niwaka und wollte mehr über diese Technik erfahren. Außerdem wollte Astolfo wohl mehr wissen, ob sie etwas über die toten Tiere wusste.
Maiko redet
Maiko denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Niwaka
||
||
Beiträge: 4966
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 15:52
Im Besitzt: Locked
Discord: iKirin#0001
Vorname: Niwaka 'Ni'
Nachname: Kyori
Alter: 16
Größe: 1.67 Meter
Gewicht: 59 kg
Stats: 30/38
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 1
Taijutsu: 4
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [Iwagakure] Straßen

Beitragvon Niwaka » Do 26. Nov 2020, 00:42

Nachdem sich die Chunin vorgestellt hatte, und in Gedanken für einen kurzen Moment an einen mental schlechteren Ort gegangen war, und danach nach einem entsprechenden Wort für das Tier suchte, auf dem Maiko und Astolfo eben erst noch herumgeritten waren, meinte dieser, dass es wohl nicht so gut gewesen wäre, wenn die Chunin nun auf dem Asphalt aufgeschlagen wäre. Naja, aufgeschlagen. Niwaka hatte zwar schon eine Idee im Kopf gehabt wie sie vielleicht nicht mit voller Wucht auf den Boden gedonnert wäre, aber dennoch wäre ihre Landung keineswegs sanft gewesen. Zusätzlich erwähnte Astolfo noch den Namen des Reittiers - Lil Hippo, ein Hippogriff. Die Kyori fragte dann die Beiden, was sie eigentlich über den Dächern Iwagakures gemacht hätten.

Astolfo und Maiko erhielten einen Funkspruch, und Niwaka notierte sich innerlich, dass sie sich ebenfalls einen dieser Funkempfänger holen musste - dann würde sie auf jeden Fall nicht mehr einfach auf Shirai, ihren ehemaligen Sensai, warten müssen sondern könnte etwas anderes tun bis der Jonin Zeit hatte. Astolfo meldete kurz zu Maiko, dass es an 'diese Jonin' gehen würde, alles Ruhig seit aber man trotzdem in Bereitschaft für einen Angriff sein müsse. Aber gleichzeitig auch dafür sorgen, dass keine Panik ausbrach. Zwar war Ni für Astolfo und Maiko komisch gewesen doch das ganze habe sich zum Glück ja inzwischen geklärt. Die Chunin nickte erleichtert. Das wäre ein schlechter Tag geworden, wenn sie als potentielle Angreiferin des Dorfes identifiziert worden wäre. Maiko meinte mit einem Schulterzucken, dass sie weder Anbu noch Jonin sei und es sie so gar nicht interessierte. Astolfo erklärte Niwaka, dass sie gar keine Frau sei, sondern ein Mann. Die Chunin betrachtete Astolfo noch einmal mit großen Augen, während Maiko den Mann noch unterstützte. Aber seine Gesichtszüge, die Haare, die Kleidung lies alles auf eine Frau schließen, wenn auch mit kleinem Brustumfang. Niwaka verbeugte sich kurz. "Entschuldigung Astolfo!" Jedoch fügte er dann hinzu, dass Niwaka nicht die erste Person war, die das geglaubt hatte. Maiko hingegen war an der Technik interessiert mit der sich Niwaka fortbewegt hatte. "Oh, das? Das war eine selbst entwickelte Fuutontechnik von mir, das Rankiryu. Eigentlich war es nie dafür gedacht, dass ich mich damit in die Luft katapulierte, und um ehrlich zu sein: Ich hatte keinen Plan für die Landung." Die Chunin wischte sich ein paar Strähnen aus den Haaren - sie hatte damit nicht gelogen. Das war gerade das erste Mal gewesen, dass sie das Rankiryu nicht als Ausweichmanöver sondern als Fortbewegungstechnik genutzt hatte. Astolfo fragte Niwaka dan, ob sie etwas Ungewöhnliches gesehen habe - natürlich außer die toten Tiere und was sie überhaupt hier machte, oder vorhatte.
"Tote Tiere? Davon habe ich bisher noch nichts gehört!" Niwaka war das Entsetzten praktisch ins Gesicht geschrieben. Zwar gehörte sie nicht zu den Menschen die sich übermäßig stark für Tiere einsetzten, jedoch klang es für sie so als wären ein Haufen Tiere gestorben - und das hieß meist nichts Gutes. "Und was ich sonst mache... Nunja, ich bin am Rand eines Daches gesessen und hab vorher gerade noch das hier fertig geschmiedet." Die Chunin zückte das Wurfmesser aus ihrer Kunai-Tasche, das sie vor wenigen Minuten fertig gestellt hatte. Die Klinge war wie poliert und spiegelte das Gesicht der Kunoichi wieder. Am Klingenrücken befand sich eine kleine Verzierung, schwunghafte Wellen die sich von der Klingenspitze hinab bewegten und dann über den Griff ausfächerten, sodass diese Wellen den Griff ein wenig verbesserten. "Mein ehemaliger Sensai hatte mich darum gebeten, dass ich ihm ein paar chakraleitende Wurfmesser schmiede - er hat mir zwar noch nicht verraten, wofür er die benötigt, aber ich habe sie ihm einfach mal schnell hergestellt." Die Tatsache, dass sie keine Schmiede verwendet hatte, sondern sich dafür ihres Kinzokutonchakras bedient hatte war keine bewusste Omission der Kyori - für sie war das ganze völlig normal, dass sie keine Schmiede brauchte, für Maiko und Astolfo hingegen würde es sicher ein wenig komisch erscheinen, dass Niwaka schmieden konnte während sie am Rand eines Daches saß. Ein Bild blitzte im Kopf der Kunoichi auf. Sie stand vor dem Tsuchikagen, der sie zum Jonin ernannte. In ihrer linken Hand das Wurfmesser, befleckt mit Blut. Unter ihren Füßen zwei leblose Körper, einer mit violetten Haaren, der andere mit rosa. Und so schnell das Bild im Kopf der Cursed Gear Trägerin aufgetaucht war, so schnell war es schon wieder verschwunden.
"Talking" ~ Thinking ~ "Others" ~ Jutsu

Char BW

»Character Theme« ›‹ »Combat Theme«

Old Char

Benutzeravatar
Astolfo
||
||
Beiträge: 152
Registriert: Di 10. Apr 2018, 21:55
Im Besitzt: Locked
Vorname: Astolfo
Alter: 5000+ (körperl. 18)
Größe: 1,64 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Stats: 48/48
Chakra: 5
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 10
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 7
Passiver Statboost: Str + 100% (4->8)
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [Iwagakure] Straßen

Beitragvon Astolfo » Mo 30. Nov 2020, 01:55

Als spannend oder interessant konnte man das mit dem Gralskrieg und den Servants durchaus betiteln, da hatte Maiko schon Recht. Und ja Revai war der Master von Astolfo gewesen, so hatte es der Paladin ja auch der Kamizuru erklärt. Und was mit ihm passieren würde da er ja nun keinen Master mehr hatte, da gab Astolfo ihr auch Informationen zu und erklärte ihr was man da tun konnte bzw. wie das normal funktionierte. "Eh ich glaube er hatte mal erwähnt das er da eine Technik also eines eurer Jutsu wie ihr sie nennt beherrscht die sowas kann." gab er an sie zurück, da Maiko erwähnte das sie keine solche Technik besaß und auch nicht wusste wie Revai das angestellt hatte. Wie man einem Servant ansonsten magische Energie geben konnte, über den intimen Verkehr zwischen Master und Servant, da schien Maiko weniger Probleme mit zu haben wie sie sagte. Nun sie wusste auch auf anhieb was Astolfo gemeint hatte klar. Sie flüsterte das auch leise, aber da sie so dicht an ihm dran gerückt und ihren Kopf über seine Schulter hatte, konnte er das natürlich hören. "Eh ja aber wie gesagt das funktioniert so nur zwischen Master und Servant. Ich hab jedenfalls noch nicht davon gehört das es auch ein Nicht-Master und ein Servant können, also das es da funktioniert mit dem transfer von magischer Energie. Das mit der Intimität also die auszutauschen das ja klar das geht." Käme es von ihm dazu. Natürlich würde das funktionieren aber dann wohl kein Transfer von magischer Energie wie Astolfo sagte. Wobei vielleicht gab es da ja auch Mittel und Wege. Er wusste es so nicht. Und das es noch eine weitere Möglichkeit gab um an Energie zu kommen, nun die erwähnte Astolfo nicht da ihm diese auch zuwider war. Weiter erzählte der Paladin auch über den Master-Servant Pakt wo er ein kleines Missverständnis ausräumte da Maiko wohl erst was falsches annahm bzw. verstanden hatte. Er erwähnte dann auch die Commandspells was wieder etwas neues war für die Kamizuru und sie auch gleich nachfragte was das war. Ihr gefiel aber auch nicht was diese wohl anrichten konnten und was sie mit einem Master tun würde der sie mittels der Spells beeinflussen würde gegen ihren Willen. "Ehh ich glaub so macher Heldengeist bzw. Servant würde das auch tun, also naja je nachdem wie die halt so drauf sind. Keiner mag es Befehle gegen den einen Willen auszuführen. Ich würde mich dann auch weigern. Bestimmte Dinge tue ich nicht. Ich sagte ja ich folge meinem Herzen und wenn ich was nicht machen will, dann tue ich das auch nicht ganz einfach. Aber naja ein Command Spell der kann einen Servant eben zu so etwas zwingen, einen Befehl auszuführen. Andererseits kann ein Master durch einen Command Spell seinen Servant auch verstärken oder magische Energie zukommen lassen oder auch heilen oder ihn zu sich rufen, sodass er sich teleportiert. Hmm ein Command Spell ist ein Befehlszauber ja genau. Ein Master hat drei Stück davon und diese sind auch das Zeichen dafür das ein Master ein Master ist und die Verbindung zu seinem Servant. Wenn ein Master alle 3 Befehlszauber aufgebraucht hat dann ist sein Pakt mit dem Servant auch erloschen." Ja so war das, also im Groben. Hatte Maiko ihm folgen können und alles verstanden? Nun das würde man ja sehen wenn sie weitere Fragen dazu stellte oder nochmal nachhakte.
Astolfo erklärte aber auch was dieser heilige Gral genau war, was dieser konnte und wieso die Servants kämpfen usw. "Ehh du meinst wenn der Krieg vorbei ist? Also ehh Servants die im Kampf fallen kehren zurück zum Thron der Helden bis sie dann vielleicht erneut beschworen werden. Oder meinst du wenn jemand gewinnt? Also naja dann kann man seinen Wunsch an den Gral äußern und der erfüllt den dann. Aber das ist bisher soweit ich weiß noch nie passiert. Und naja ich weiß nicht was andere Heldengeister sich wünschen. Mein Wunsch jedenfalls ist es Abenteuer zu erleben, neue Dinge zu sehen und kennen zulernen ja. Das wäre mein Wunsch an den Gral." Und wer aufgepasst hatte der hatte verstanden, dass Heldengeister nur temporär wieder lebendig waren, halt solange bis sie ihren Zweck erfüllt hatten. Zumal Astolfo ja mehrmals erwähnt hatte das er quasi schonmal gestorben war. Jetzt lebte Astolfo wieder aber eben nur temporär, halt als Servant. Und sein Wunsch nun den könnte er sich wohl nur erfüllen wenn er ein neues Leben bekam oder nicht? Zu diesem Schluss würde man wohl kommen. Wobei sogesehen erfüllte sich Astolfos Wunsch ja bereits jetzt schon oder eher jedesmal wenn er als Servant beschworen wurde. Wenn auch nur zeitlich begrenzt, so konnte er stets neue Abenteuer erleben, neue Dinge kennenlernen.

Nachdem sie dann die junge Niwaka gerettet hatten vor dem sicheren Fall ins Verderben und ihr ein paar Fragen stellten, kam auch kurz ein Funkspruch rein auf den Maiko den Paladin aufmerksam machte und dieser dann hinhörte und dann mitteilte worum es dabei ging. Aber weder der Paladin noch Maiko fühlten sich da groß angesprochen. Nun gut der Paladin hatte verstanden was quasi getan werden sollte aber richtete dieser Funkspruch sich an die sogenannten Jounin wovon er keiner war und Maiko offensichtlich auch nicht wie sie sagte. Genauso wenig eine Anbu schien es. Nun welchen Rang genau sie bekleidete wusste der Rosahaarige nicht aber sie hatten ja ihre Aufgabe von Ignis der sie auch nachgekommen waren. "Naja aber wir wissen ja nun bescheid was soweit ist" meinte Astolfo dazu und erklärte dann noch die Dunkelhäutige auf, dass er gar keine Frau wäre da sie das wohl angenommen hätte wegen seines Aussehens. Und die Kamizuru unterstützte Astolfo auch nochmal bei seiner Aussage und meinte, dass er 100% keine Frau wäre. Niwaka entschuldiete sich dann auch verbeugend bei dem Paladin. "Ah das macht doch nichts. Wie gesagt du bist da nicht die erste Person und jetzt weißt du es ja" und lächelte sie dann auch kurz an. Maiko hatte dann auch eine Frage zu der Technik die sie eben benutzt hatte. Das schien die Kamizuru zu interessieren. Die Dunkelhäutige erklärte es dann auch was das war und das die Aktion die sie damit durchgeführt hatte da nicht zugehörte, also dafür war die Technik nicht konzipiert gewesen. "Na da war es ja gut das wir da waren. Aber wenn sie nicht dafür gedacht ist hmm jetzt wo du das weißt naja also in die Luft zu schleudern funktioniert ja, du müsstest dir nur irgendwas für die Landung überlegen" käme es von Astolfo dazu. Er wollte damit nun nicht besserwisserisch oder so klingen nur naja Niwaka hatte da was entdeckt was ja auch funktionierte nur eben nicht ganz ausgereift war. Aber wenn man da eben das letzte Teil hinzufügte dann hätte sie doch was neues oder nicht? Alles was fehlte war ja irgendwie nur die Landung das die stimmte.
Der Paladin hatte das Mädchen auch gefragt was sie hier sonst so machte und dabei beiläufig auch die toten Tiere nochmal erwähnt, welche Niwaka wohl har nicht augefallen waren? Da sie sehr überrascht wirkte und auch entsetzt vom Gesichtsausdruck her. "Ehh die liegen hier teilweise überall noch rum. Wobei sicherlich auch schon viele eingesammelt wurden. Hast du das gar nicht mitbekommen? Mit dem roten Himmel der aufeinmal da war und wo alle Tiere verrückt gespielt haben und wo gegen gelaufen oder geflogen sind und dabei dann umkamen?" Das hatte doch wohl jeder gesehen oder nicht? Wobei naja vielleicht war Niwaka auch irgendwo drinnen gewesen oder so oder hatte geschlafen und gar nichts von dem Chaos mitbekommen. Konnte ja auch sein. Sie erklärte aber auch was sie sonst so getrieben hatte und offenbar war sie des Schmiedehandwerks fähig so wie sie sagte, da sie von fertig schmieden sprach und ein Wurfmesser hervorholte das für ihren Sensei gedacht war. "Du kannst schmieden? Also du bist eine Schmiedin die Rüstungen und Waffen usw. herstellt? Wow das ist ehh wie sagt man? Cool?" Ja doch Astolfo fand das interessant. Die Waffe die sie da gemacht hatte sah auch schön aus, nach guter Arbeit, halt von dem was Astolfo so sagen konnte. Er fand jedenfalls das es gut aussah. Das sie die Messer nicht herkömlich schmiedete mit Feuer und Metall usw. sondern so herstellte, sie so erschaffen konnte, das wusste der Paladin nicht, wahrscheinlich genauso wenig auch Maiko. Und das sie die eben auf dem Dach hergestellt hatte, das hatte Astolfo auch nicht so verstanden. Ne ne er hatte ihre Aussage so aufgenommen, dass sie dort rumgesäßen hatte und davor halt schmieden war bzw. ihre Schmiedearbeit fertig gemacht hatte.
"Ok also wenn wir dir sonst nicht weiter helfen können dann ehh ja wenn du diese Messer zu deinem Sensei oder ehh ehemaligen Sensei bringen sollst wollen wir dich davon nicht abhalten und ehh ja was im Dorf los ist ehh das hast du ja denke ich auch eben mitbekommen ehh ja genau wenn du da was ungewöhnliches siehst dann sag bescheid. Und wir beide Maiko also ehh, wenn wieder alles so okay hier ist ehh dann können wir ja sonst das von vorhin machen mit dem höher und schneller fliegen also wenn du das noch willst. Ich hatte das ja versprochen." meinte der Paladin und wartete dann ab wie die beiden Damen jeweils reagierten bzw. was sie zu sagen hatten. Ja Niwaka wollte ja so eigentlich nichts von ihnen und sonst war ja auch alles geklärt. Oder hatte sie doch noch fragen? Oder hatte Maiko noch Fragen an sie?
Handeln || Reden || Denken || *Telepathie mit Master*|| Techniken
Astolfo ThemeBild(weitere Charaktere - Verlinkungen)
Bild

Benutzeravatar
Maiko Kamizuru
||
||
Beiträge: 108
Registriert: So 24. Jun 2018, 23:48
Im Besitzt: Locked

Re: [Iwagakure] Straßen

Beitragvon Maiko Kamizuru » So 6. Dez 2020, 21:21

Maiko und Astolfo waren unterwegs nur wusste der Paladin nicht, dass er mit immer mehr neuen interessanten Dingen den Fokus der jüngeren Kamizuru auf sich richtete, schließlich war sie ein rotes Kind und sie fühlte sich zu Ignis hin gezogen, aber es war auch bekannt, dass rote Kinder halt dem nach gingen, was sie gerade wollte und gerade Maiko spielte unheimlich gerne, vor allem wenn man sie vielleicht für etwas dümmlich hielt. So drückte sie sich bewusst an Astolfos Rücken, als er über seinen verstorbenen Meister Revai redete und wie er dem Pinkhaarigen Chakra gab, sowas konnte Maiko nicht, sie hatte nicht viele Fähigkeiten und die, die sie hatte, waren eher zum morden ausgelegt und nicht um jemanden zu retten. Aber die zweite Möglichkeit war etwas, das konnte Maiko sehr wohl, jedoch gab es da wohl eine wichtige Regel, das ging nur mit dem Master. Maiko seufzte leise in Astolfos Ohr. „Und dein Master ist Tod, das bedeutete du kannst nichts davon mehr tun?“ fragte sie dann und irgendwie war ihr wohl nicht klar, dass der Pakt Master Servant zu ende ist, sollte der Master oder der Servant sterben. Doch es ging noch weiter übder diese Command Spell und Maiko war schon empört darüber, schließlich war sie jemand der nicht gerne hörte, wenn jemande zu etwas gezwungen wird, schließlich ist das mehr als scheiße und öde zu gleich. Wobei sie sich ja auch etwas zusammen riss und nicht jeden umbrachte, den sie sah, schließlich wäre das schlecht für ihre Schwester, aber theoretisch könnte sie es trotzdem tun. Das hörte sich bei diesen Command Spells anders an. „Also ich würde solche Befehlszauber nicht nutzen.“ meinte sie und auch wenn Maiko nicht wusste, was Astolfo damit meinte, er folge nur seinem Herzen, so fand sie das doch sehr interessant. Auch wenn Astolfos Herz nicht so pechschwarz und verdorben war wie das unter der Brust der Weißhaarigen und weiter zuhörte, auch über den Gralskrieg. „Was passiert mit dem Servant wenn der Pakt zu Ende ist.“ meinte sie dann und grinste anschließen. „Abenteuer, das klingt wirklich interessant. Würdest du dem dann alleine nach gehen?“ fragte sie weiter den Servant aus.

Dann begeneten sie auf eine eher seltsame Art und weiße der jungen Kunoichi Niwaka die natürlich Astolfo mit einer jungen hübschen Frau verwechselte, was er und Maiko sofort klar stellten, doch Maiko interessierte sich für die Technik, welche Niwaka angewandt hat und diese erklärte sich auch, während Maiko dann grinste. „Das ist aber nicht sehr schlau. Wär Astolfo langsamer gewesen, wärst du auf dem Boden zerplatzt, wie eine Wassermelon.“ meinte sie dann und irgendwie war der Gedanke an einer aufgeplatzten Niwaka wohl für die meisten hier wirklich Ekelig und Erschreckend, für Maiko die Blut und Mord zelebrierte wie ein Feier wohl eher nicht.
Auch schienen Niwaka all die toten Vögel völlig entgangen zu sein und ihr Gesichtsausdruck war auch kurz entsetzt, doch mehr auch nicht. Sie war anscheinend abegelenkt gewesen und hat ein Kunai geschmiedet für ihren Sensei, wie sie erklärte. Astolfo ging darauf näher ein, während Maiko sich umsah. „Geschmiedet? Auf einem Hausdach?“ fragte sie dann Maiko war verrückt nicht dumm, sie wusste das man eine Schmiede dazu brauchte, aber mehr auch nicht. „Dein Sensei wird sich darüber sicher sehr freuen.“ meinte sie, ohne zu wissen, was im Kopf von Niwaka los ist. Astolfo hingegen wollte vielleicht wieder los, höher und schneller fliegen. Worauf Maiko recht erfreut wirkte. Schließlich hatte sie ja keine Angst herunter zu fallen „Das klingt super.“ meinte sie dann und kicherte etwas.
Maiko redet
Maiko denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Niwaka
||
||
Beiträge: 4966
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 15:52
Im Besitzt: Locked
Discord: iKirin#0001
Vorname: Niwaka 'Ni'
Nachname: Kyori
Alter: 16
Größe: 1.67 Meter
Gewicht: 59 kg
Stats: 30/38
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 1
Taijutsu: 4
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [Iwagakure] Straßen

Beitragvon Niwaka » So 13. Dez 2020, 22:25

Der rosahaarige Mann versicherte Niwaka nochmals, dass sie nicht die erste Person gewesen sei, der dieser Fehler unterlaufen war. Nachdem Niwaka die Grundlagen des Rankiryu erklärt hatte grinste Maiko und meinte, dass wenn Astolfo nicht schnell genug gewesen wäre sie wohl wie eine Wassermelone zerplatzt wäre, bei einem Aufprall. Der Servant meinte dazu, dass nun wo sie an den Fehler dachte sich auch eine Lösung überlegen könnte für ihr kleines Problem mit der Landung. "Naja, ganz so schlimm wäre es sicherlich nicht geworden... also wie eine Wassermelone wäre ich jetzt nicht geplatzt, aber die Landung wäre sicherlich nicht ganz angenehm gewesen." Nachdem Niwaka über die toten Tiere erstaunt war, erklärte Astolfo dass es das gewesen war, als alle Tiere verrückt gespielt haben und der Himmel sich rot eingefärbt hatte. "Ah! Ja, das weiß ich, aber ich war an dem Tag... nicht wirklich draußen. Ich bin gerade keine Team zugeteilt und hab die Zeit genutzt um daheim an meiner Chakrakontrolle zu arbeiten - den Himmel hab ich mitbekommen, aber das mit den Tieren nicht... Astolfo schien erstaunt zu sein, als die junge Chunin erwähnte, dass sie schmieden konnte, und Maiko klang ein wenig überrascht, dass die Kyori dies auf einem Hausdach getan hatte. Niwaka nickte, und formte ihre Hand zu einer Faust während Astolfo sagte, dass wenn die Beiden Niwaka sonst nicht mehr helfen konnten, dann wollten sie die Trägerin des Cursed Gears gar nicht davon abhalten ihrem Sensai die Wurfmesser vorbei zu bringen. Der Rosahaarige wandte sich an Maiko und meinte, dass sie dann weiter fliegen könnten, wenn Niwaka keine weiteren Fragen an die beiden hatte. Die Frau mit den violetten Haaren klang sichtlich erfreut. "Nein, es gibt nichts mehr... Aber wenn ihr wollt, könnt ihr die mitnehmen." Die Chunin öffnete ihre Hand, in der sie durch das Kinzokuton: Tanko 2 kleine Haarspangen erschaffen hatte. Beide waren schlicht und silbern, jedoch hatte jede der Spangen die Initiale ihres Trägers eingraviert - ein "A" für Astolfo und ein "M" für Maiko. "Ich hätte sagen sollen, dass meine Schmiedekunst nicht ganz normal ist", grinste die Kyori und überreichte die Spangen Maiko und Astolfo. Wenn die zwei dann losflogen würde sich Niwaka auf dem Weg zu Shirai machen - wenn er den schon aufgetaucht war...

Selbsterfunden
Name: Kinzokuton: Tanko („Stahlfreisetzung: Schmieden“)
Jutsuart: Ninjutsu (Statisch)
Rang: D-Rang
Element: Kinzokuton
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Gering pro Post
Voraussetzung: Ninjutsu 2, Chakra 2
Beschreibung: Bei dieser Technik benötigt man keine Fingerzeichen, jedoch benötigt es einiges an Zeit bis der Anwender mit der Technik fertig ist. Beim Tanko leitet der Anwender Chakra in einen chakraleitenden Stahl um diesen über einen Zeitraum von mehreren Posts zu schmieden (außerhalb des Kampfes ist die benötigte Zeit in Posts irrelevant, nur die kumulierten Chakrakosten sind relevant). Falls der Anwender keinen chakraleitenden Stahl besitzt kann er für einen extra Verbrauch von Gering pro Post einen chakraleitenden Stahl erschaffen. Je nach Größe des Objekts wird eine unterschiedlich lange Zeit benötigt um ein Objekt zu schmieden.
Richtwerte für die Zeit:
  • Kunai: 1 Post
  • Wakizashi: 2 Posts
  • Katana: 3 Posts
  • Brustplatte: 5 Posts
"Talking" ~ Thinking ~ "Others" ~ Jutsu

Char BW

»Character Theme« ›‹ »Combat Theme«

Old Char

Benutzeravatar
Astolfo
||
||
Beiträge: 152
Registriert: Di 10. Apr 2018, 21:55
Im Besitzt: Locked
Vorname: Astolfo
Alter: 5000+ (körperl. 18)
Größe: 1,64 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Stats: 48/48
Chakra: 5
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 10
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 7
Passiver Statboost: Str + 100% (4->8)
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [Iwagakure] Straßen

Beitragvon Astolfo » Mo 14. Dez 2020, 20:41

Da Astolfo so einiges über sich als Servant erzählte und wie das alles so funktionieren tat, hatte Maiko natürlich auch einige Fragen da sie nicht alles auf anhieb sofort verstand. Der Paladin erklärte es ihr aber auch soweit er konnte, auch wie das mit dem Master und Servant Pakt war und dem Transfer von Chakra. "Eh ja, ohne Master geht das nicht mehr. Da fehlt die Verbindung, der Pakt ist beenden und wie eben gesagt ob das mit dem intimen Transfer geht auch mit einem Nichtmaster das weiß ich so nicht. Wenn ich aber wieder einen neuen Master hätte, dann würde die Verbindung erneuert ja und dann geht das wieder. Ansonsten naja ich hab so einen kleinen Trick ehh eine Fähigkeit ja so könnte man das nennen. Dadurch kann ich etwas magische Energie ehh Chakra so sammeln ehh oder eher frischt sich das in kleinen Mengen wieder auf ja genau. Damit kann ich etwas länger durchhalten." kam es von ihm als Antwort an Maiko gesprochen nachdem diese ihm kurz leise in sein Ohr geseufzt und eine Frage gestellt hatte. Damit wäre auch klar, dass man einen Master-Servant Pakt erneuern bzw mit einem anderen Master schließen konnte. So war es in den Gralskriegen ja auch wenn z.B. nur ein Servant besiegt wurde und der Master hatte noch Commandspells, dann konnte dieser sofern ein anderer Servant keinen Master hatte weil dieser gestorben oder dessen Zauber verbraucht, dann mit dem freien Part einen neuen Pakt schließen. Ob man das dann tat das war eben eine andere Sache. Die Möglichkeit bestand aber. Über die Commandspells erzählte Astolfo dann auch im Anschluss und Maiko fand diese wohl nicht so toll, da man damit eben die Servants zu Dingen gegen ihren Willen zwingen konnte. Das verstand der Paladin, auch er fand so manchen Befehl nicht gut bzw. wenn ein Servant gegen seinen Willen agieren musste. Die Kamizuru meinte sogar, dass sie sowas nicht benutzen würde. "Naja so ein Befehlszauber kann auch zur Verstärkung des Servants benutzt werden, aber ich weiß was du meinst und das du sie nicht nutzen würdest ehrt dich, also das finde ich zumindest so." Das sie diese nicht gegen den Willen eines Servants anwenden täte, das war wohl gemeint, so hatte es Astolfo verstanden und das fand er nobel von ihr, daher sagte er ihr das auch. Wie die Kamizuru darauf aber reagierte? Immerhin lobte Astolfo sie ja quasi ein wenig. Dann ging es auch noch etwas weiter über den Gralsrkrieg wo sie auch wieder eine Frage hatte welche der Paladin dann beantwortete: "Eh also wenn der Pakt vorbei ist, naja wie gesagt der Servant verliert dann seine Verbindung zur Welt und ist sein Vorrat an ehh hier Chakra aufgebraucht löst sich der Servant auf und kehrt zum Thron der Helden zurück. Das Gleiche auch wenn er stirbt ja." Den Wunsch des Rosahaarigen, also jenen den er an den heiligen Gral hatte, dieser schien Maiko zu gefallen, sie fand ihn zumindest interessant und fragte ob Astolfo den Abenteuern dann alleine nachgehen würde. "Eh naja wenn ich alleine dabei bin dann ja und wenn mich wer begleiten wollen würde, ja wieso nicht? Dann erlebt man zusammen Abenteuer. Das wäre sogar viel besser. Mit Freunden macht alles viel mehr Spaß." Ja so war seine Sicht der Dinge.

Dann retteten die beiden bzw. mehr Lil Hippo ein dunkelhäutiges Mädchen, Namens Niwaka wie sie sich später vorstellte, vor dem freien Fall aus großer Höhe , wo sie sonst sehr wahrscheinlich mehr als unsanft aufgekommen wäre ohne die Hilfe. Sie hatte sich mit einer Technik hochkatapultiert und naja, Maiko brachte dann ein eventuell passendes Beispiel was mit ihr passiert wäre hätte Astolfo bzw. der Hippogriff sie nicht aufgefangen. "Zerplatzte Wassermelone klingt nicht schön nein. Aber wir waren ja da" Astolfo tadelte sie nun auch nicht oder so, denn das Mädchen hatte das Ganze also ihre Aktion ja auch eingesehen und es war ja auch alles gut gegangen am Ende. Niemand wurde verletzt usw. Wo der Paladin dann von dem Ereignis mit den Tieren berichtete , schien Niwaka erstaunt und auch entsetzt, erinnerte sich dann aber wieder und erklärte wieso sie das Ganze nicht so mitbekommen hatte. "Achso, naja es ist ja auch wieder vorbei und scheint nichts weiter passiert zu sein." und lächelte dann auch knapp. Sie hatte auch gemeint, dass sie auf einem Hausdach geschmiedet hatte, was den Paladin erstaunte und Maiko hakte da nochmal nach denn auf einem Hausdach geschmiedet? Da realisierte auch Astolfo das das ja so nicht gehen konnte. Ne ne zum Schmieden brauchte man doch so einen großen Ofen usw. Niwaka hob dann auch ihre Hand und formte sie zu einer Faust. Wollte sie etwas zeigen? Andernfalls fragte Astolfo auch nochmal nach ob noch irgendwas war und wenn das nicht der Fall war könnten sie ja weiter, also die Wege würden sich hier trennen und er bot Maiko auch nochma die Fluggrunden an worüber diese sichtlich erfreut schien und auch kicherte. Das dunkelhäutige Mädchen meinte dann auch, dass nichts mehr wäre also zu klären und wollte ihnen dann noch etwas mitgeben. Sie öffnete ihre Hand und darin waren zwei silberne Haarspangen mit eineml den Initialien A und M wo der Rosahaarige erstaunt guckte. "Ui wie hast du das denn jetzt macht? Und die sehen toll aus. Und die schenkst du uns? Dann sage ich vielen dank." Sie meinte dann auch, dass ihre Schmiedekunst nicht ganz normal wäre und das hätte sagen sollen. Moment hieß das sie konnte sowas einfach erschaffen? Und das nannte sie schmieden? "Wow ehh heißt das, die Spangen hast du gerade eben geschmiedet also einfach erschaffen? Das ist eine sehr interessante Fähigkeit die du da hast Niwaka." Aber da ja nichts mehr war und sie los konnten, würde Astolfo natürlich die Haarspange entgegen nehmen und sich oben an seiner weißen Haarsträhne befestigen und dann lächelend zu Niwaka sagen: "Also nochmals vielen Dank für das Geschenk und eh ja wir machen uns dann wieder auf den Weg. Dir noch ehh einen schönen Tag und pass auf dich auf. Man sieht sich bestimmt nochmal wieder" und würde dann auch kurz noch auf Maiko warten und sich anschließend zusammen mit ihr auf Lil Hippos Rücken dann auf den Weg machen und weiter fliegen. Zum Abschied an die Dunkelhäutige würde Astolfo auch nochmal winken und dann mit der Kamizuru davon fliegen. Wo ihre Reise hinging? Nunja weiter durch das Dorf bzw. Stadt konnte man ja fast schon sagen. Er hatte ihr ja noch was versprochen. "Ok dann machen wir jetzt das mit dem schneller Fliegen usw. ja?" So würde er auch schon ein wenig schneller fliegen. Wenn Maikos das doch zuviel wurde naja er hatte ihr ja zuvor gesagt sie konnte dicht an ihn rücken und sich an ihm festhalten.

tbc: ???
Handeln || Reden || Denken || *Telepathie mit Master*|| Techniken
Astolfo ThemeBild(weitere Charaktere - Verlinkungen)





Bild



Benutzeravatar
Maiko Kamizuru
||
||
Beiträge: 108
Registriert: So 24. Jun 2018, 23:48
Im Besitzt: Locked

Re: [Iwagakure] Straßen

Beitragvon Maiko Kamizuru » Fr 18. Dez 2020, 22:09

Man merkte das Maiko gerne inforamtionen über andere sammelte und Astolfo war ein wahrliches Mysterium, da er anscheinend nicht ist wie andere Männer. Maiko ging natürlich recht stark auf Tuchfühlung, wovor Ignis ja Astolfo sicherlich gewarnt hat, wobei er es als Spielen benannte, wobei, wann spielte Maiko und wann nicht. Auch war Astolfos Zeit wohl recht bregrenzt und er brauchte Chakra um zu existieren, wobei dieses er nur von anderen Personen bekommen kann und da gab es einpaar Wege und auch Hindernisse und eins davon war, dass sein Master nicht mehr existierte und gerade dieser war dafür wohl verantwortlich. In Maikos Kopf klickte es etwas und sie griff Astolfo um den Bauch. „Wenn du keinen Master findest, kann ich doch dein Master sein.“ meinte sie dann und schmunzelte dabei. Ohje Maiko als Master? Wäre sowas wirklich schlau? Astolfo kannte sie ja noch nicht wirklich lange und auch wenn das Angebot von Maiko nett war, vor allem weil sie es eher öde fand, würde Astolfo einfach so verschwinden, weil ihm die Energie aus geht. Außerdem klang es auch irgendwie lustig, aber sie ließ ja auch Astolfo die Wahl, ob er darauf eingehen würde oder nicht. Wobei, wie kam es dazu, dass der Mann mit den seltsamen Augen sein Master wurde? Naja wer weiß das schon. Auch ging es um einie andere Dinge, es gab mehrere Servants und die Master hatten so genannte Befehlszauber, wobei diese Maiko etwas nervten und Astolfo das ganze berichtigte. Naja man konnte diese Zauber wohl böse, als auch gut einsetzen, wobei das auch wieder im Auge des betrachters lag, was gut oder böse ist und daher war es auch nicht immer so, dass Master und Servant gleicher Meinung waren. „Also heißt es wenn der Master die Zauber nicht aufbraucht, bleibt der Pak bestehen?“ fragte Maiko und schnupperte dann kurz darauf provokant an Astolfos Hals. „Dafür das du nur durch Chakra existierst, riechst du verdammt gut.“ meinte sie und kicherte. Was meinte sie jetzt damit Ignis wusste ja auch, dass Maiko Menschenfleisch isst, heißt sie fand Astolfo zu fressen gern oder war es einfach ein normales Kompliment? Wobei was würde passieren, wenn Astolfo verletzt wird, blutet er dann? Hach es gibt soviele Frage irgendwie und so wenig Zeit. „Kein Gralkrieg, aber es gibt sovieles, was man erleben kann.“ meinte Maiko und kicherte wieder, als auf einmal eine weiter Person auftauchte und von ihnen gerettet wurde.

Ein recht junges Mädchen und naja, sie hätte sich sicherlich schwer verletzt, hätte Astolfo sie nicht gerettet, wobei hätte Maiko das auch getan. Wohl eher nicht, außer sie hätte irgend etwas davon und es wäre möglich etwas interessantes zu sehen, wobei das Mädchen namens Niwaka recht interessant war, sie meinte, sie hätte auf einem Hausdach Waffen für ihren Sensei geschmiedet und ballte dann auch ihre Faust, wobei Maiko das nicht so verstand, aber dann kurz grinste. „Ich muss meine Waffen garnicht schmieden.“ meinte sie dann und in ihrer Hand bildete sich ihr blutrote Klinge. Doch dann wollten sie schon weiter und Niwaka musste ja auch ihre Waffen abliefern, wobei sie aus ihre Hand zwei Haarspangen heraus nahm und den beiden schenkte. Maiko sah sich die Haarspange genauer an, während sich Astolfo richtig freute. „Das ist erstaunlich. Dankesehr.“ meinte sie dann und sah das Mädchen mit ihren Augen an. Anscheinend kann sie das mit ihren Fähigkeiten einfach so, Dinge schmieden ohne ein Schmiede zu haben. „Na dann, wir halten dich nicht auf, aber das nächstemal erklärst du mir deine Fähigkeit, das sie interessant aus.“ meinte Maiko dann und grinste dann wieder und machte sich die Haarspange in ihre weißen Haare, als Astolfo sich verabschiedete und Lil Hippo sich wieder in die Lüfte erhob und Maiko sich an den jungen Servant klammerte. „WUHUU schneller!“ rief sie dann und kicherte dabei.

TBC: Astolfo nach.
Maiko redet
Maiko denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Niwaka
||
||
Beiträge: 4966
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 15:52
Im Besitzt: Locked
Discord: iKirin#0001
Vorname: Niwaka 'Ni'
Nachname: Kyori
Alter: 16
Größe: 1.67 Meter
Gewicht: 59 kg
Stats: 30/38
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 1
Taijutsu: 4
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [Iwagakure] Straßen

Beitragvon Niwaka » So 10. Jan 2021, 11:59

"Also noch viel später hättest du nicht kommen dürfen - ich war schon fast am gehen!" Die Chunin grinste ihren ehemaligen Sensai an. Inzwischen waren gut 30 Minuten vergangen seitdem Maiko und Astolofo wieder abgeflogen waren. Die beiden hatten sich durchaus über das spontane 'Geschenk' der Kyori gefreut - auch wenn Niwaka nicht die Zeit hatte etwas besonderes daraus zu machen. Aber wie Astolfo schon sagte, man würde sich sicherlich noch ein weiteres Mal sehen - zwar war Iwagakure nicht unbedingt ein kleines Dörfchen wie die Orte an denen sie mit ihrem Erzeuger damals gereist war, aber dennoch lief man immer wieder Leuten über den Weg. "Sorry, sorry!" Shirai kratzte sich hinter dem Arm. Der ehemalige Sensai der Kyori war wenn es um Missionen ging immer pünktlich wie ein Uhrwerk, aber wehe man hatte privat etwas mit ihm abgemacht. "Du weißt wie du das gutmachen kannst?" Shirai nickte und deutete auf den kleinen Jutesack in seiner Hand. "Ist ja nicht so als ob ich dich oder Ichi das erste Mal warten lassen hätte." Eine flottte Bewegung aus dem Handgelenk später flog ein kleiner Muffin in Richtung der Kyori die mit einem Grinsen das Backwerk zu fangen versuchte. Jedoch entglitt es ihr fast aus der Hand, und nur durch einen schnellen Ausfallschritt konnte sie die Entschuldigung aus Teig und Schokolade noch retten. Herzhaft biss das Mädchen in das Backwerk und gab Shirai einen Daumen nach oben. Der Jonin lachte und setzte sich neben das Mädchen - Niwaka saß an der gleichen Stelle wie vorher über den Dächern von Iwagakure. "Aktzeptabel. Aber nur grad noch." scherzte Niwaka grinsend während sie mit einem weiteren Bissen den Rest der kleinen Backware verputzte. "Puh. Na da bin ich aber noch erleichtert - dann darf ich annehmen, dass..." Niwaka griff nach dem kleinen Wurfmesser und hielt es Shirai Griff voran unter die Nase. "Natürlich. Fertig." Der Jonin nahm die Klinge entgegen und betrachtete sie kurz. "Oh wow. Du wirst immer besser darin." "Natürlich. Wäre ja auch langweilig wenn ich nicht besser werden würde. Aber - wofür brauchst du die Messer? Shirai schien kurz zu überlegen, stand dann jedoch auf und drehte sich um. "Eine neue Technik. Du kannst ja nicht die einzige sein, die immer neue Sachen erlernt." Niwaka legte den Kopf schief. "Und du willst wirklich noch ein Geheimnis daraus machen? "Natürlich. Sonst wäre es ja langweilig, wenn ich dich und Ichi nicht damit in einem mal überraschen könnte." Der Jonin winkte noch einmal kurz zum Abschied bevor er Niwaka sitzen ließ, und die Kyori schüttelte den Kopf, während sie kurz überlegte, was sie heute noch tun könnte...




Ein sanftes Lächeln glitt auf die Lippen der Trägerin des Cursed Gears. Natürlich wollte Shirai nicht, dass Ni wusste an was für einer Technik er gerade arbeitete. Er hatte den Mädchen nie gerne verraten an was für einer Technik er gerade feilte - besonders weil er wie er selbst schon erwähnte sie gerne als Trumpf verwendete, wenn Niwaka und Ichika wieder einmal gegen ihn kämpften. Jedoch hatte es die beiden schon damals nicht davon abgehalten zu versuchen Shirai bei seinem Training auszuspionieren. Der Jonin wusste davon - und auch dieses Mal würde Niwaka wieder einmal probieren zu erfahren mit welcher Technik Shirai sie dieses Mal überraschen wollte. Als die zwei Schwestern noch Genin waren reichte das normale Repertoire von Shirai aus um beide in Schach zu halten. Die Trumpfkarte der Chunin, das Kazeyari war für Wochen genug um sie beide in Schach zu halten. Der Jonin war mehr als gut genug darin gewesen die Technik früh genug zum lösen damit beide Mädchen keine gröberen Schäden davon trugen. Mehr als ein paar leichte Schnittwunden und einmal eine flache Stichwunden waren es nie geworden. Niwaka formte das Fingerzeichen für eine Technik die Shirai ihr ebenfalls nach sehr viel Bitten und Bearbeitung beigebracht hatte. Zwei ganze Monate hatte sie jeden Tag zu Abend das Kochen müssen, was der Jonin wollte! Aber nun würde sie die Technik nochmals gegen ihn verwenden. Kage Bunshin no Jutsu. Mit einem Puff und einer Rauchwolke stand Niwaka sich auf nicht nur einmal sondern sogar zweimal selbst gegenüber. Beide Bunshins nickten ihr zu - da beide ihren Wissensstand hatten war es kein Problem für die Bunshins zu wissen, was sie vorhatte. Der eine Bunshin machte sich mit Abstand hinter Shirai her, der andere Bunshin hatte jedoch ein anderes Ziel.
Zufrieden mit der Arbeitsteilung zwischen sich selbst und ihren Bunshins nickte Niwaka. Jetzt musste sie noch noch etwas für sich selbst zu tun finden. Diese Aufgabe allerdings sollte kein Problem darstellen, immerhin gab es genug Dinge die zu erledigen waren. Sie würde etwas machen, dass sie schon lange nicht mehr getan hatte - an ihrer Fähigkeit ihr Cursed Gear zu kontrollieren arbeiten. Denn während Shirai an einem Trumpf arbeitete würde auch Niwaka daran arbeiten sich eine Technik anzueignen mitder sie den Jonin im Kampf besiegen konnte. Und das Cursed Gear war hier ihre beste Chance - oder die Idee, an der einer der beiden Schattendoppelgänger arbeiten würde...

TBC: ???
TBC Kage Bunshin 'Shirai': ???
TBC Kage Bunshin 'Idee': Bibliothek von Iwagakure

Name: Kage Bunshin no Jutsu ("Technik der Schattenkörperteilung")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Element: -
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Mittel-Hoch
Voraussetzung: Ninjutsu 5, Konohagakure-Technik
Beschreibung: Das Kage Bunshin no Jutsu ist eine Technik bei der sogenannte Schattendoppelgänger erschaffen werden. Diese Doppelgänger sind eigenständige Wesen, können sich viele Kilometer weit von dem Anwender entfernen (In gesamten Reich, jedoch nich Grenzübergreifend), selbstständig handeln und denken und sind in der Lage sämtliche Jutsu/Fähigkeiten des Anwenders anzuwenden. Zu beachten ist hier jedoch, dass jeder Chakraverbrauch für Jutsu welche die Bunshin anwenden vom Chakrahaushalt des Anwenders abgezogen wird. Die Anzahl der Bunshin kann dabei von 1-35 varrieren, wobei der Anwender je nach Anzahl unterschiedlich viel Chakra zahlen muss. So kostet das Erstellen von Schattendoppelgängern im Bereich 1-20 mittel und 20-35 hoch, dabei ist es egal wie viele Bunshin man in den jeweiligen Bereichen erstellt der Verbrauch ist pro Anwendung der Technik. Bei einem Treffer, welcher Schaden verursachen würde, verpuffen die Schattendoppelgänger allerdings und der Anwender erhält sämtliche Informationen der Bunshin, ebenfalls wenn sie sich auflösen ( jedoch keine körperlichen Trainingserfolge, sodass z.B. die Ausdauer besser wird, lediglich Wissen ,) sowie die Hälfte des Chakras zurück die er für die Erstellung aufbringen musste. (Sollte sich der Bunshin in einem anderen Thread befinden, so ist bei diesem zu vermerken, dass es sich um einen Bunshin handelt.) Desweiteren wirken sich Stresseffekte z.B. durch hohe Konzentration, Anstrengung etc. der Doppelgänger z.B. Massentraining, auch auf das Original aus. Aus diesem Grund können z.B. wenn Kagebunshin Genjutsu wirken nebst her nur eine beschränkte Anzahl an Jutsu bzw. Aktionen dazu benutzt werden vom Anwender oder anderen Bunshin (S-Rang Genjutsu = 1 Jutsu nebst her möglich, A-Rang Genjutsu 2 andere Jutsu möglich, B-Rang Genjutsu 4 Jutsu neben her usw.)
"Talking" ~ Thinking ~ "Others" ~ Jutsu

Char BW

»Character Theme« ›‹ »Combat Theme«

Old Char

Benutzeravatar
Astolfo
||
||
Beiträge: 152
Registriert: Di 10. Apr 2018, 21:55
Im Besitzt: Locked
Vorname: Astolfo
Alter: 5000+ (körperl. 18)
Größe: 1,64 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Stats: 48/48
Chakra: 5
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 10
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 7
Passiver Statboost: Str + 100% (4->8)
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [Iwagakure] Straßen

Beitragvon Astolfo » So 10. Jan 2021, 21:27

cf: Trainingsplatz in Iwagakure

Noch auf dem Trainingsplatz
Nachdem der Paladin Maikos Aussage an ihn, dass sie ihn irgendwie mochte und interessant fand erwiderte, hakte sie nach was genau er an ihr widerum interessant fand. Sie kicherte auch dabei und Astolfo überlegte kurz und meinte dann:" Eh deine Art ja also so wie du bist. Für mich wirkst du irgendwie nicht so wie andere. Wobei jeder ja auch irgendwie einzigartig ist oder nicht?" Verstand sie was er meinte? Wo der Rosahaaige dann auch meinte er würde sie beschützen als Servant, lenkte Maiko hier etwas ein und meinte, dass sie keinen Schutz bräuchte und sie täte das worauf sie Lust hätte da manche Regeln einen auch einschränkten bzw. zwangen. Recht hatte sie da schon und Astolfo hatte das zuvor ja auch gesagt, das er seinem Herzen folte und somit tat was er wollte, wonach ihm war. So nickte er und meinte dann: "Stimmt manche Regeln können einen auch einengen. Und das mit dem Beschützen naja ich bin einfach so. Wie du sagtest du tust worauf du Lust hast und ich sagte ja auch das ich meinem Herzen folge. Für mich gehört das daher dazu, da ich ja auch ein Servant bin und natürlich verstehe ich auch das du stark bist und dich selbst wehren kannst." Er wollte sie damit keineswegs untergraben oder so nein. Astolfo war einfach so, aber das würde schon irgendwie klappen. Wenn sie so sagte sie bräuchte keinen Schutz dann verstand er das schon und würde sie auch nicht bei jeder Kleinigkeit sich nun vor sie werfen oder sowas, aber halt als Servant hatte er auch die Aufgabe seinen Master zu beschützen. Und wenn man da an Revai dachte, naja da konnte er nichts tun, das war auch so plötzlich passiert, ohne das irgendwer was wusste.
Maiko wurde auch gefragt nachdem sie erkannt hatte, dass Astolfo auf süße Dinge stand, ob sie das auch tat und sie antwortete darauf mit einem Vielleicht, da es darauf ankam was man süß findet. "Hm stimmt ja, was man süß oder niedlich findet kommt auf einen selbst an, wobei ich denke Tierbabys sind immer süß und niedlich." Doch dem war so. Wer fand Tierbabys bitte nicht süß? Wohl nur Tierhasser, welche absoluten Ekel und Hass vor jederart Tier hatten. Bei dem Thema Kleidung wo die Kamizuru zustimmte das sie welche kaufen konnten, Astolfo dann aber ihr was aussuchen sollte und dieser auch einwilligte, da musterte er sie anschließend auch genauer da er sich wohl was dachte bzw. irgendwas in seinem rosa Köpfchen ausheckte so schien es. Maiko bemerkte das wohl auch und kam dann damit ob sie sich vielleicht ausziehen sollte, dann könnte er besser gucken. "Eh ich glaub das ist nicht nötig, wobei wenn sollten wir das besser im Kleiderladen machen, da haben wir dann ja direkt Sachen und können anprobieren." Das Maiko keine Scham besaß und das locker getan hätte wenn er nun ja gesagt hätte, darauf kam Astolfo nun nicht und es war nun auch nicht das er sagte es wäre nicht nötig weil er sich schämte oder so keineswegs. Es war einfach die Tatsache das sie im Kleiderladen ja direkt was hätten und Astolfo hatte sie nur gemustert weil er sich Maiko in ein paar Klamotten vorstellte, halt wie das aussehen täte, das war alles. Und bei der Onsensache hätte Astolfo noch eine Notfalllösung sollten sie nun kein solches Haus finden. Damit schien Maiko auch konform zu gehen wenn es so kam und merkte dabei an, dass sie dann auch alleine wären. Das sie hier wieder auf etwas bestimmtes abzielen wollte naja so im ersten Moment kam Astolfo nicht darauf bzw. dachte er da so auch nicht unbedingt gerade dran. Sie sprach das aber auch mit einem verführerischen Unterton. "Stimmt wären wir. Das hätte auch was ja. Dann wären das nur wir zwei" kam es von ihm zurück, wobei er dann auch kurz grinste. War das nun zweideutig von ihm gemeint gewesen? Dabei hatte er nun kein seltsamen Unterton. Naja gegen zusammenbaden hatte Astolfo ja nichts, auch wenn es nur sie beide waren und auch nicht wenn sie da in einer Wanne wären die wohl nicht so groß wie ein Onsenbecken war. Das würde alles schon gehen. Und was sie zuerst machen wollten nun Maiko hatte da schon Recht, dass vorher ein Bad nehmen sicher besser wäre bevor sie neue Sachen kauften. Die wären dann ja auch wieder dann sonst dreckig direkt. Andererseits in einen solchen Aufzug in die Quellen? Hmm das sollte aber sicher schon gehen. Notfalls gab Astolfo ihr eben einfach kurz seinen Umhang, dann ging das sicherlich. So nickte er ihr zu und bevor sie dann den Platz verließen kümmerten sie sich noch um die Masterritualsache, sodass Maiko dann Astolfos neuer vollwertiger Master war im Anschluss. Dabei merkte die Kamizuru dann auch etwas an, dass sie es nicht mochte wenn man unterwürfig war. Astolfo sollte bzw. musste auch nicht knien vor ihr und das würde er sich merken. Und ob er sie nun mit Master oder einfach Maiko ansprechen sollte, da sagte sie ihm auch klar wie es damit war, beonte sogar ausdrücklich ihren Namen. "Okay Maiko" kam es von Astolfo dazu der auch lächelte. Für ihn fühlte sich das auch irgendwie besser an. So eine gleichberechtigte Ebene per Du. Sie wuschelte ihm auch durchs Haar, was bisher noch kein Master vorher getan hat oder überhaupt eine Person. Naja gut hin und wieder gab es da wen und eigentlich mochte Astolfo es wenn sein Haar schön ordentlich war, aber er hatte so nun nichts dagegen, dass sie das tat. Dann medelte sich auch noch kurz Ignis über den Funkempfänger und Astolfo gab eine Antwort zurück und die beiden konnten aufbrechen. Es würden wohl zuerst die Onsen werden die sie aufsuchten wo Maiko dann noch was Frage und der Rosahaarige meinte: "Hmm ich denke auch das wir erst baden gehen sollten und dann die Kleidung kaufen doch ja." und nickte dazu auch nochmal kurz.

Straßen
Sie machten sich dann auf den Weg und verließen den Trainingsplatz wo Astolfo auch nochmal nachhakte ob die Kamizuru vielleicht noch irgendwelche Fragen hatte zu der ganzen Gralssache oder auch über ihn oder so und kurz überlegte sie ehe sie ihm dann antwortete bzw. eine Frage stellte. "Eh ja das bin ich. Also eh wir 12 Ritter von Charlemagne sind Paladine. Das ist so eine Art Rang oder Titel kann man sagen ja. Und wie ein Paladin oder ich so kämpfe? Also naja wir wurden damals in unterschiedlichen Fähigkeiten geschult. So Schwertkampf, waffenlosen Kampf. Ich kann auch etwas Bogenschießen oder Lanzenkampf ja. Reiten kann ich auch hehe ich bin ja auch ein Servant der Rider Klasse. Ah und ich bin besonders flink und agil ja. Also Revai hat das damals schon gesehen und Ignis und Akira auch ja. Und dann eh ja habe ich noch meine Noble Phantasm die ich benutzen kann für den Kampf." Was war denn das schon wieder? Hatte er den Begriff schonmal bei Maiko erwähnt? Wahrscheinlich nicht und sie würde nicht wissen was ein Noble Phantasm nun sein sollte. Naja gesehen hätte sie eines bereits. Lil Hippo gehörte dazu, aber wenn man das nicht wusste, dann war es schwer darauf zu kommen. Ansonsten schien Astolfo so einiges drauf zu haben. Nunja er war ein Ritter, was ja so eine Art Soldat war und daher konnte man schon davon ausgehen das er in vielerlei Dingen geschult war. Was hielt Maiko aber davon, fand sie das auch interessant oder eher langweilig? Oder wollte sie es gar in Aktion sehen damit sie sich ein besseres Bild davon machen konnte.
Da sie sich nun inmitten der Straßen von Iwagakure befänden konnten sie auch Aussschau halten ob hier irgendwo ein Kleiderladen war bzw. vorallem an erstmal wo es so eine Onsen gab oder ein Badehaus. Sowas war doch bestimmt ausgeschildert oder fiel auf. Da gab es doch bestimmt irgend so ein Zeichen was das kenntlich machte oder so. Einen Kleiderladen zu finden war da sicher leichter. Da gab es ja Klamotten so in der Auslage oder davor und auch ein Schild war da leicht zu erkennen. "Hmm hast du schon ein Schild oder so erkennen können wo was mit Onsen oder Badehaus drauf steht?" käme es dann auch fragend von Astolfo der nach wie vor neben Maiko herging und dabei sich umsah ob er irgendwo was sehen konnte das nach Badehaus aussah. Oder sollten sie vielleicht nach dem Weg fragen? Wobei wenn sie das taten, würde dann nicht auffallen wie Maiko aussah, falls das nicht bereits jetzt schon auffiel, halt wegen ihren Sachen. Da fragten sich einige Leute bestimmt was mit ihr passiert war. Wenn sie nun kein Badehaus finden sollten, tja dann würden sie wohl in das Appartment von Astolfo gehen oder? Zumindest könnten sie dort baden und naja man könnte ja sonst später dann nach einer Onsen suchen oder? Aber Aufgeben eine zu finden tat Astolfo auch nicht so schnell und er war sich sicher, dass es hier sowas gab. Doch klar bestimmt, das war doch so groß hier alles.
Handeln || Reden || Denken || *Telepathie mit Master*|| Techniken
Astolfo ThemeBild(weitere Charaktere - Verlinkungen)





Bild



Benutzeravatar
Maiko Kamizuru
||
||
Beiträge: 108
Registriert: So 24. Jun 2018, 23:48
Im Besitzt: Locked

Re: [Iwagakure] Straßen

Beitragvon Maiko Kamizuru » Mo 11. Jan 2021, 23:41

Auf dem Trainingsplatz:
Maiko war kein Prinzesschen die man beschützen musste, auch wenn Mann das annehmen konnte, daher musste Astolfo jetzt nicht ihre Leibwache oder so spielen und gerade Maiko, die ja sowieso tat, was sie gerade wollte, konnte das auch hier und da zu seltsamen Situationen kommen. Astolfo erklärte sich dann auch und Maiko dachte darüber nach, eigentlich tat er damit ja das, was sie Tat, das was er wollte und wenn das so war und er es nicht als Pflicht sah, würde es schon ok sein. Daher musste Maiko dann etwas lachen und schaute Astolfo in die Augen. „Von miraus, solange du es willst und es keine Pflicht ist, sonst werd ich böse.“ meinte sie dann und darauf konnte er wetten, dass Maiko dann einfach richtig sauer werden würde und das konnte sie, das hat Astolfo nur noch nie gesehen diese Seite, genausowenig die Blutrünstige von ihr, was ihn vielleicht schocken wird, wenn diese zum vorschein kam.
Astolfo war auch vom Charakter her nicht das, was man als typisch männlich bezeichnen würde. Er fand Dinge süß und er verhielt sich mehr wie eine Frau, wobei das ja Maiko interessant fand, jedoch war das auch gut, denn das Triggerte sie nicht so sehr, wie wenn Astolfo jetzt die Männlichkeit in person wäre, jedoch bedeutete das auf kurz oder lang nichts und irgendwann könnte es zu einer, naja, schon eher aufreizenden Situation kommen. Auch wollte sie einkaufen gehen, wobei Maiko keinen so großen Wert anscheinend auf Kleidung legte und dann Astolfo an bot Sachen für sie heraus zu suchen, wobei er sie dann mehr als deutlich musterte, aber das musste er ja auch tun, außer er würde die größe wissen oder Maiko danach fragen. Das ganze könnte ein recht lustiges Spiel werden, Maiko war so und bot dann an, dass sie ja blank ziehen könnte, damit er sie besser Mustern konnte. Astolfo meinte das ganze zu verschieben in den Kleiderladen und die Weißhaarige sah dann etwas nachdenklich drein und nickte. „Wenn das für besser hälst, dann wird das schon so sein.“ meinte sie dann und irgendwie war Astolfo nicht bewusst, dass es kein Scherz war, Maiko hätte es getan, einfach nur auch um seine Reaktion zu sehen. Aber im Kleiderladen konnte er ja auch etwas heraus suchen für sie und das würde dann schneller gehen. Aber vorher wollte sie zu den Onsen, wobei zur not könnten sie auch zu zweit unter die Dusche oder in die Wann, was auch etwas hatte und Maiko klar pervers dachte und verführerisch sprach, worauf Astolfo reagierte und auch kurz grinste. Ihm war schon klar, dass er damit deutlich machte, dass Maiko ihn flachlegen konnte oder nicht? Natürlich würde sich das im kopf der Kamizuru festsetzen und sie grinste von einer Backe zur anderen. Bevor sie aber jetzt den Platz verließen, hielten sie den Pakt ab und Maiko wurde zu Astolfos neuem Master, wie man es an ihrem Handrücken sehen konnte, wobei das wohl nicht so einfach war, wenn ihre eigenen roten Mahle auftauchen sollten. Jedoch stellte Maiko gleich fest, dass sie Maiko genannt werden will und lächelte dabei. „Ich merk es, wenn du dich anderst benimmst.“ meinte sie dann auch und wuschelte Astolfo durch die Haare und der Fumkempfänger ging an und eine Nachricht flatterte ein, aber sie haben ja nichts besonderes gemerkt, also schien das Ereignis vorbei zu sein. Anschließend verließen sie diesen Ort wieder.

Straßen
Während sie liefen wollte Maiko mehr über Astolfo wissen, er nannte sich ja Paladin und irgendwie musste er ja auch kämpfen, aber tat es sicherlich auf seine eigen Art un Weise. „Ahhhh als ein Waffenkämpfer, aber die Waffe Noble Phantasm sagt mir jetzt überhaupt nichts.“ meinte sie und tippe sich an die Unterlippe dabei. „Ich kann nur das hier“ meinte sie und in ihrer Hand tauchte eine blutrote Klinge auf. „Welche Waffe magst du am liebsten und vor allem wieso.“ fragte sie dann plötzlich nach und beobachtete den Rosahaarigen genau, während sie den Straßen entlang liefen und wohl nach einem Onsen Schild oder so suchten.
In ihrem momentanen Zustand glich Maiko ihrer älteren Schwester nicht so sehr, außer wenn es um den Vorbau ging, daher beachteten viele das Weißhaarige Mädchen auch nicht, wobei Maiko so etwas sowieso nicht mochte. Beachtung will sie von ihrer Familie und jene die sie lustig oder interessant fand, der Rest darf gerne verrecken! Astolfo fragte sie auch etwas und Maiko deutete an einer Kreuzung auf ein Schild. „Da steht Badehaus.“ und deutete in die Richtung, in die das Schild zeigte, aber es war nicht schlüssig, ob es getrennt oder gemischt war. Wobei getrennt wäre doof, da könnte sie sich nicht weiter unterhalten, das wäre irgendwie ein Minuspunkt für das Badehaus hier oder nicht?
Maiko redet
Maiko denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Astolfo
||
||
Beiträge: 152
Registriert: Di 10. Apr 2018, 21:55
Im Besitzt: Locked
Vorname: Astolfo
Alter: 5000+ (körperl. 18)
Größe: 1,64 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Stats: 48/48
Chakra: 5
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 10
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 7
Passiver Statboost: Str + 100% (4->8)
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [Iwagakure] Straßen

Beitragvon Astolfo » Di 12. Jan 2021, 18:30

Maiko stand nicht so darauf wenn man sie beschütze, das hatte Astolfo verstand wo sie ihm das sagte und auch deutlich zum ausdruck bachte. Nun er wollte sie damit auch nicht als etwas schwaches hinstellen die beschützt werden musste. Maiko hatte sicher ihre eigenen Fähigkeiten usw. Es war nur, dass dies seine Aufgabe war, als Ritter und als Servant. Und er wollte das tun, so sagte er es ihr auch. Er täte es aus freien Stücken und das verstand sie dann auch. Astolfo nickte auf das was Maiko anschließend dazu sagte. Wenn er sich nicht dran hielt dann würde sie böse werden. "Nein nein ist es nicht, ich tue das weil ich das möchte, auch wenn ein Servant das so tun sollte, weil naja passiert dem Master was und er stirbt, hat das Konsequenzen für den Servant. Aber wie ich sagte ich tue das weil ich es so will, auch ohne das ich ein Servant wäre und wenn du sagst du brauchst oder möchtest das nicht dann akzeptiere ich das." käme es dazu noch von ihm. Damit wäre das Thema sicher auch gegessen. Das mit dem Master und Servant würde Maiko aber sicher auch verstehen, immerhin hatte Astolfo ja zuvor erklärt was ein Servant war ohne einen Master bzw. welche Probleme dieser hätte. Daher war das Beschützen des Masters eigentlich nachvolziehbar und logisch.
Man entschied sich dann auch für Maiko neue Kleider zu besorgen bzw. dafür einen Kleiderladen aufzusuchen. Astolfo sollte hier dann aber ihr was raussuchen, was der Paladin mit Freuden wie es schien übernehmen würde. Er grinste etwas schelmisch, als wenn er da was bereits in seinem Kopf ausheckte. War das nun gut oder schlecht? Wobei hatte Astolfo schon jemals etwas schlechtes getan? Zudem fand Maiko ihn ja auch interessant und umgekehrt ebenso. Das der Paladin sie mussterte, hatte sie aber mitbekommen und bot direkt an sich hier auszuziehen, damit er besser gucken konnte. Scham oder Hemmungen hatte Maiko da offensichtlich keine. Nun die hätte Astolfo so eigentlich auch nicht, aber er hielt das für nicht nötig und wenn dann könnte sie das im Kleiderladen machen da sie dort ja auch Sachen direkt hätten um anziehen also ob es ihr stand. Das sie das ernst meine und kein Scherz war schien Astolfo auch nicht zu verstehen, bzw. auch nicht das sie es vielleicht als Scherz gemeint hätte. Er ging damit einfach ganz normal um. Wegen der Badesache wo er dann auch eine Notlösung anbot, da schien Maiko selbst etwas auszuhecken. Sie sprach verführerisch und Astolfo schien hier nichts zu vermuten, sondern ging darauf einfach ein, da er es auch für das normalste der Welt hielt wenn sie beide zusammen baden bzw. duschen würden. Er grinste auch und hier schien Maiko dies anders aufzufassen bzw. so, als wenn Astolfo angebissen und zugestimmt hätte. Nun wie die Geschichte ausging was da passierte, das würde man wohl noch sehen. Hatte sich der Paladin da gerade unbewusst wo rein geritten? Andererseits wäre das dann doch auch ein Abenteuer oder nicht? Zumal er ja auch noch nicht alles über bzw. von Maiko wusste. Das konnte wirklich ein Abenteuer werden. Aber wusste sie denn auch alles über den Rosahaarigen? Zugegeben er plapperte und erzählte ja viel aber wusste sie bzw. kannte sie alle Seiten von ihm?
Nachdem die Sache mit dem Pakt besiegelt und abgeschlossen war, galt es nur noch die Sache zu klären wie sie nun genannt werden wollte, ob Master oder bei ihrem Namen und es stellte sich schnell heraus, dass es Letzeres war. Das war dem Rosahaarigen irgendwo auch lieber bzw. passte es für ihn besser. So eine auf Du und Du Ebene hatte einfach was gutes an sich. Sie wuschelte ihm auch nochmal durch die Haare, ehe sie dann den Platz verließen.

Auf den Straßen von Iwa machten die beiden sich dann auf die Suche nach einem Badehaus. Der Paladin war sich sicher, dass es hier sowas gab. Doch der Ort war doch groß und er hatte ja gehört das es solche bzw. Onsenbäder hier in dieser Welt überall geben sollte. Er wollte sowas ja unbedingt ausprobieren und Maiko hatte ebenfalls große Lust dazu. Während sie suchten hatte Astolfo Maiko aber auch gesagt, dass sie ihm noch Fragen stellen könnte zu allerlei Themen wegen dem Gral oder über ihn und da schien sie auch noch welche zu haben. Eine davon war, wie ein Paladin so kämpfte und das erklärte er ihr dann und auch was ein Paladin war, was es mit der Bezeichnung auf sich hatte. Dabei erwähnte er auch den Begriff Noble Phantasm mit dem Maiko natürich nichts anfangen konnte. Das hatte er bei den ganzen vorherigen Erklärungen über Servants usw. nicht erwähnt gehabt. "Eh ein Noble Phantasm ist ein magischer Gegenstand oder auch eine besondere Fähigkeit. Das ist etwas was mit der Legende eines Heldengeistes verbunden ist. Das können Waffen sein oder andere Gegenstände oder wie gesagt auch ganz besondere Fähigkeiten. Zauber oder ehh bei euch heißt das ja Jutsu. Ah in meinem Fall, also als Rider eh da ist Lil Hippo ein solches Noble Phantasm. Bei euch wäre das wohl ehh wie nannte Revai-kun das noch? Beschwörung....eh Kuchi...Kuchiirgendwas. Kuchiyose glaub ich war das ja. Und also nebst Lil Hippo hab ich da noch ein paar Noble Phantasm mehr ja." Auf die war Astolfo auch sehr stolz. Nur was waren das für welche? Vielleicht sein Schwert das an seiner Hüfte in der Schwertscheide baumelte, da er ja Waffen erwähnte bzw. Gegenstände. Oder war es seine Rüstung? Wobei er auch ein kleines Horn also Jadgthorn an seinem Gürtel trug, was einem vielleicht aber nicht sofort ins Auge stich. Fakt war, dass Noble Phantasm vieles sein konnte. Und er hatte gesagt, dass sie mit der Legende des Servants bzw. Heldengeist zutun hatten. Also musste das auch Lil Hippo da er diesen ja erwähnte. Und eine Legende, nun das war eine Art Geschichte. Ob dazu noch weitere Fragen kämen?
Maiko würde ihm dann aber auch zeigen was sie konnte, wo Astolfo dann genau hinschauen tat wie sie eine kleine blutrote Klaue in ihrer Hand erschuf bzw. wie diese dort erschien. "Ui, das sieht ja toll aus. Ist das auch eines eurer Jutsu die ihr hier habt? Man hat mir gesagt, dass es davon ganz viele gibt. Also so hab ichs verstanden." Anschließend fragte sie ihn welche Waffen er mochte und auch wieso. Das war nun eine seltsame Frage? Bzw. wie kam sie darauf? Weil er Waffen benutzte und das eben erwähnt hatte bei den Dingen die er gelernt hatte zu führen und wie er kämpfte. "Welche Waffe ich am liebsten mag und wieso? Hmm" er grübelte und meinte dann. "Ouh das ist schwer aber hmm hmm aber wenn ich mich für eine entscheiden müsste also dann hmm ja doch, dann für meine Lanze ja. Die gute Argalia" käme es von Astolfo wobei er lächelnd nickte. Eine Lanze? Aber wo hatte er die denn versteckt? Sehen konnte man bei ihm keine so. Wo bewahrte er sie auf? Oder konnte er sie etwa genauso beshwören wie Lil Hippo? Zudem, seine Lanze hatte einen Namen? Hatte sie ja, aber das wäre wohl weniger ungewöhnlich einem Gegenstand einen Namen zu geben oder? Sowas gab es auch in dieser Welt. "Ah und wieso, ehh also weil Argalia toll ist ja. Damit hab ich bisher alle kämpfe gewonnen. Sie hat mich noch nie im Stich gelassen." Fügte er noch hinzu und beantwortete damit die zweite Frage von Maiko. Dabei hörte es sich fast so an als wäre Argalia eine Person, aber nur fast. "Hast du auch eine Lieblingswaffe? Wobei halt warte. Du siehst mir nicht so aus wie jemand der eine Waffe hat hmm. Ah genau ist es vielleicht die rote Klinge von eben? Deine Fähigkeit?" käme es von ihm, wobei er lächellnd tat. Wieso fragte er sie das nun? Naja ganz einfach da sie ihn das auch gefragt hatte und es konnte ja sein. Aber für einen Waffenkämpfer so sah Maiko für den Paladin nicht aus. Sie trug keine Rüstung oder Waffe so bei sich, jedenfalls sah Astolfo keine. Wobei er ja schon diese Schriftrollen gesehen hatte und wie diese funktionierten. Hatte sie vielleicht sowas? Aber vielleicht hatte er ja Recht mit seiner Vermutung, dass es ihre Fähigkeit war. Die Kamizuru würde darauf sicher antworten.
Natürlich ließen sie nicht ihr Ziel bzw. dem weshalb sie hier waren außer Acht. Ein Badehaus war es das sie aufsuchen wollten und Astolfo fragte auch ob Maiko schin orgendwas entdeckt hätte und dem war wohl so. Ein Schild das in eine bestimmte Richtung, also den Weg zum Badehaus zeigte. "Ah also gibts hier sowas. Na das ist doch toll. Dann lass uns mal gucken wie es da so aussieht." würde es von dem Paladin kommen, wobei er dann einfach Maikos eine Hand nehmen würde und etwas schneller gehen, fast schon so als würde er sie mitziehen. Dabei würde er sie auch anlächeln. War es einfach das er sich freute und begeistert war, dass sie tatsächlich hier sowas fanden und er es halt sehen wollte. Fast wie ein Kind das einfach neugierig war und es vor Spannung nicht mehr aushielt und sich deswegen beeilte. Wie das auf die Kamizuru wirkte? Hätte sie etwas dagegen, dass er ihre Hand genommen hatte? Nun sie würde sicherlich schon sagen wenn es sie störte.

tbc: Badehaus
Handeln || Reden || Denken || *Telepathie mit Master*|| Techniken
Astolfo ThemeBild(weitere Charaktere - Verlinkungen)





Bild



Benutzeravatar
Maiko Kamizuru
||
||
Beiträge: 108
Registriert: So 24. Jun 2018, 23:48
Im Besitzt: Locked

Re: [Iwagakure] Straßen

Beitragvon Maiko Kamizuru » Mi 13. Jan 2021, 20:50

Maikos Einstellung war recht einfach und sollte Astolfo sie beschützen, nur weil er es als Servant muss, wäre es nicht in ihrem interesse, er soll tun, was er für richtig hält und es nicht als Pflicht sehen und so antwortet sie ihm noch einmal und seufzte etwas. „Du sollst das tun, was du möchtest.“meinte sie dann und rieb sich am Kopf. Sie tat das ja auch, wobei ihre Schwester war eine Ausnahme, aber meist tat Maiko das, was ihr durch den Kopf ging, was aber nicht immer unbedingt gut war.
So würden sie wohl nun einige Dinge erledigenen müssen, da dazu zählten auch neue Kleidung für Maiko, die von Astolfo mehr als deutlich gemustert wurde, was ihr nicht wirklich etwas ausmachte und sie auch direkt vor Astolfo blank ziehen würde, aber das kam bei ihm wohl eher als Scherz an, aber das Maiko sowas eher ernst meinte, würde Astolfo irgendwann schon heraus finden, schließlich wird er auch einige Zeit mit Maiko verbringen und ihren Charakter dnan vielleicht besser kennen lernen, was auch hier und da dunkle Seiten aufdecken lassen würde und umgekehrt wird Maiko Astolfo vielleicht näher sehen können, wobei sie da auch noch nicht so wusste, wie der Paladin genau tickte, aber bisher war seine Einstellung zu tun, wonach ihm lustig ist, eigentlich recht gut oder nicht? So schlossen sie den Pakt ab und Maiko sah anschließend auf ihre Hand und wieder zu Astolfo. Sie waren per Du geblieben und Maiko wollte nicht, dass er den Bückling oder sowas macht. Das wäre echt daneben und würde sie wohl eher provozieren.

Auf der Suche nach eine Badenhaus, kam das ungleiche Duo ins Gespräch und Maiko stellte auch einpaar Fragen, vor allem über die Art und Weise, wie ein Paladin kämpfte, wobei es anscheinend ein reiner Waffenkampf war und diese Noble Phantasm. Was waren nun das? Astolfo erklärte es und Maiko sah nachdenklich drein. „Ok, also ist Lil Hippo ein Kuchiyose und die anderen noble Phantasm Jutsu? Und was soll Rider bedeuten?“ je mehr Astolfo sprach, desto mehr Fragen kamen irgendwie auch auf, klar er versuchte etwas zu erklären mit einem Wort, dass er dann auch erklären muss, irgendwie spannend. Soviel neues Wissen für Maiko, die wirklich zufrieden war und einfach vor sich hin lächelte. Wobei sie dann auch ihre Technik zeigte, die vom roten Blut und dem Whansinn den sie ihn sich trägt, geformt wurde. Sie grinste dabei auch etwas und nickte. „Man kann es wohl Jutsu nennen, wobei meine Klingen auch etwas anders sind. Aber egal welches Jutsu einen töten, tot ist nunmal tot.“ meinte sie dann knallhart und Fragte nach Astolfos lieblingswaffe, die anscheinen eine Lanze war. Maiko staunte kurz und lief dann um Astolfo rum und musterte ihn. „Ich will ja nichts sagen, aber ich seh keine Lanze bei dir. Außer, du meinst damit eine bestimmte Lanze.“ sprach Maiko dann etwas dreckig und schmunzelte dabei recht schelmisch, verstand Astolfo diese schmutzige Andeutung überhaupt? „Jeden Kampf gewonnen?“ murmelte Maiko und kicherte dann. „Würdest du auch einen Trainingskampf gegen mich machen oder verstößt das gegen eurer dasein als Servant?" fragte sie dann nach, jetzt was sie neugierig, jemand der angibt nie verloren zu haben mit einer bestimmten Waffe, muss schon fähig im Umgang mit dieser sein. Auch Astolfo fragte nach Maikos lieblingswaffe und sie kicherte. „Ja, sie zerbricht nicht und geht durch Fleisch wie durch Butter, aber ich hab noch einpaar andere Fähigkeiten die auch recht lustig sind.“ meinte sie dabei auch. Maiko besaß nicht viele Jutsus und Fähigkeiten, aber die paar wenige, die sie hatte, waren schon recht mächtig.
Natürlich vergaßen sie das Badehaus nicht und Maiko fand auch ein Schild, das in die Richtung von einem Badehaus zeigte. „Ja lass und nachschauen.“ meinte sie dann und Astolfo nahm sie an der Hand und sie liefen etwas schneller der Straße entlang. Dabei lächelte er Maiko an die schelmisch zurück grinste. Natürlich empfand es Maiko nicht als störend, wenn Astolfo ihre Hand nahm, wieso auch, schließlich war er ja nun ihr Servant.

Tbc: Astolfo hinterher
Maiko redet
Maiko denkt


Charakterlinks


Zurück zu „土 Tsuchi no Kuni“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste