[Iwagakure] Badehaus "Schwimmender Hase"

Umzingelt von Felsmassiven, die wie eine Wand an der Landesgrenze verlaufen und ist bekannt für sein Naturphänomen, den sogenannten Felsregen.
Benutzeravatar
Astolfo
||
||
Beiträge: 159
Registriert: Di 10. Apr 2018, 21:55
Im Besitzt: Locked
Vorname: Astolfo
Alter: 5000+ (körperl. 18)
Größe: 1,64 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Stats: 48/48
Chakra: 5
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 10
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 7
Passiver Statboost: Str + 100% (4->8)
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [Iwagakure] Badehaus "Schwimmender Hase"

Beitragvon Astolfo » Sa 20. Feb 2021, 23:46

Astolfo musste einen kurzen Moment überlegen was Maiko mit ihren Worten von diesem "erwachsenen Kuss" meinte, schien es aber dann doch zu verstehen. Aber verstand er das Gleiche wie die Kamizuru darunter? Davon war wohl auszugehen oder nicht? Jedenfalls hatte der Paladin so nichts dagegen wenn Maiko das wollte. Für ihn war da so nichts dabei und naja sie hatten ja klar gemacht wie das so zwischnen ihnen war. Also sie könnten sich überall berühren, damit hatte keiner der beiden ein Problem und ansonsten so eine kleine Intimität, also das Küssen, naja für den Servant wäre das ein Plus was Chakra anging, also er würde dabei etwas Chakra zurückgewinnen. Zumal Astolfo war nun auch nicht darauf aus über die Kamizuru jetz herzufallen oder so, ne das hätten andere wohl aber getan oder schon zuvor da wo es noch ums Abduschen ging oder gar schon vorher weil sie sich nicht mehr halten konnten.
Maiko kam aber auch näher zu ihm und ihre Nasenspitzen berührten sich wo sie dann meinte, dass er echt niedlich wäre. Daraufhin lächelte er knapp und wollte etwas sagen, aber da küsste sie ihn schon zärtlich auf den Mund und Astolfo erwiderte diesen auch etwas, denn war es ja nun nicht so das er da unerfahren war in diesen Dingen oder so nein keineswegs. Er wusste durchaus wie so etwas funktionierte und wie man das am besten erwidern konnte und so, aber da das Ganze ja mehr von Maiko ausging überließ er ihr die Initiative und machte einfach mit. Genauso wo sie mit der Zunge anfing so tänzelte er mit seiner einfach etwas mit. Da sie ihre Arme um seinen Körper gelegt hatte gingen seine etwas an ihre Tailie. Das er nicht über sie herfiel wie es andere wohl getan hätten bekäme sie wohl auch mit, wobei aber auch dass er nicht schüchtern oder so war. Es war hier ja einfach nur das er dem Ganzen zugestimmt hatte und mitmachte bei dem Kuss sonst nichts weiter. Das sie Fähigkeiten einsetzen konnte und das wohl bei dem ein oder anderen in einem solchen Moment wie gerade getan hätte, das wusste Astolfo so nicht. Und das sie das bei ihm aus gewissen Gründen nicht tat, u.a. auch weil sie ihn interessant fand, nun da machte sich das Glück des Paladins wohl mal wieder bezahlt. Glück war nämlich eines der Dinge die sich in seiner Heldenlegende oft wiederfand und teilweise sich auch in eine seiner passiven Fähigkeiten die er hatte manifestierte. Oder war es kein Glück sondern einfach nur Zufall, nebst dem Interesse Oder eben auch weil er ihr Servant war und sie ja gesagt hatte er wäre sowas wie ihr kleiner Bruder? Tja das konnte man wohl nur schwer beantworten. Astolfo dachte ja auch gar nich daran, dass Maiko sowas tat bzw. tun könnte. Sie hielt den Zungenkuss mit ihm aber auch eine kleine Weile an, wohl weil sie es genießen wollte? Nun angenehm war es durchaus ja und wo sie sich von ihm wieder löste und etwas sagte und dabei schelmisch grinste, meinte er dazu: "Bereuen? Wieso? Ich hab dich doch akzeptiert und du hast zugestimmt. Ich wüsste so nicht wieso ich das bereuen sollte. Außerdem bin ich doch als Ritter ohne Sinn und Verstand bekannt. Wenn es daher also irgendwie später chaotisch werden sollte ehh ja dann is das so hehe." wobei er sich am Hinterkopf kratzen und etwas lachen täte. Das mit dem ohne Sinn und Verstand hatte er Maiko ja schonmal erzählt. Und ja das was er sagte meinte er auch so. Wenn es chaotisch wurde dann war dem so. Auch dafür war er bw. seine Legende die Geschichten bekannt. Zumal was wäre das Leben bzw. ein Abenteuer wenn es nicht irgendwie, irgendwo mal chaotisch wurde oder so? "Ah eh also du kannst gut küssen, also finde ich doch ja und eh es hat mir auch ein wenig magische Energie ehh Chakra zurückgegeben, wobei ich von meinen Kräften her aber denke ich soweit voll war." kam es dann noch beiläufig von ihm dazu und das mit dem Küssen also das Kompliment meinte er so. Astolfo hatte da ja schon einiges an Erfahrung und er hatte das eben als "gut" empfunden. Ob Maiko mit so einer Reaktion gerechnet hätte? Nunja er benahm sich ja halt wie er sich benahm also astolfo-typisch konnte man sagen.
Beide gingen dann auch in das mit heißem Wasser befüllte Becken, wo Maiko dann etwas sagte weshalb es sich gelohnt hatte hier her zu kommen nebst dem Baden. Das verstand Astolfo nicht so ganz und hakte daher nach und die Kamizuru erklärte es ihm daraufhin und tippste ihn anschließend gegen die Stirn. Astolfo grinste ein wenig und meinte dann: "Wie ich ticke? Ah du meinst wie ich so bin. Ja also ich bin einfach wie ich bin, ich tue wonach mir ist und ja. Für manch einen ist das wohl ungewöhnlich und auch wie ich aussehe. Ich hab auch schon gehört das man das seltsam oder wie heißt das? abstrakt findet oder unpassend. Und einige, wobei einige viele haben auch oftmals den Kopf geschüttelt aber das ist mir egal. Jeder kann doch selbst entscheiden was er oder sie mag oder sein will oder sowas. Wie heißt das? Geschmäcker sind verschieden genau. Wenn man mich seltsam nennt dann ist das so. Bin ich auch aber ich bin auch stolz drauf. Und das du mich interessant findest nehme ich auch als Kompliment. Ich find dich ja auch interessant hehe. Ich mein hmm also ich finde du bist mir ähnlich. Du tust auch wonach dir ist und hast keine Scheu oder sowas." wobei der dann auch wieder lächeln tat. Das er halt wohl ganz anders oder zu größeren Teilen anders war als sonstige Kerle naja das hatte Maiko ja bereits mitbekommen. Aber war es wohl gerade das was ihn so interessant für sie machte und wohl auch mit der Grund weshalb sie sich im Zaun halten konnte.
Der Rosahaarige fing dann auch ein kleines Spiel mit der Kamizuru an, wobei sie sich gegenstetig antickten und "du bist" riefen. Maiko blinzelte auch wo er sie von hinten mit seinem Arm antippte und sich dann weiter ins Becken bewegen wollte um ihr zu entkommen. Sie reagierte aber auch schnell und griff noch seine rechte Hand womit er dann wieder an der Reihe wäre und Maiko sich dann bewegte um von ihm wegzukommen. Natürlich würde sich Astolfo umdrehen und ihr hinterher und er konnte sie auch einfach berühren, u.a. gaben ihre großen Brüste ein schnell zu erreichendes Ziel ab so wie sie sich gerade am Rand lang bewegte und der Paladin bewegte sich auch schnell und würde einen Arm in ihre Richtung ausstrecken, wobei es so ausah als würde er tatsächlich eine ihrer Brüste fassen wollen, dann aber schnell seinen Arm woanders hinbewegte, genauer gesagt zu ihrem Bauch und sie über dem Nabel dann berühren täte. "Irrtum du bist hehe" und wieder ein wenig schelmisch lachte. Hatte er da gerade eine Finte gemacht, angetäuscht wo er sie berühren wollte? So könnte man es wohl sehen. War es nicht so das er sich das nicht traute, da hatten sie zuvor ja gesagt das es okay wäre, war es einfach das er das Spiel ein wenig interessanter gestalten wollte, ein wenig schwerer, denn durch das Antäuschen naja da reagierte der Gegenüber vielleicht anders zwecks ausweichen oder so. Astolfo würde danach sich auch zügig zurückziehen, wobei er Rückwärts im Wasser gehen täte und auch so schnell seinen Arm zurücknahm, dass Maiko diesen diesmal nicht fassen könnte. Dabei bewegte Astolfo sich so, als wenn er hüpfen würde, also rückwärts immer abwechselt mit den Füßen sich vom Boden abstoßen. Was der Paladin beim rückwärts Gehen gerade aber nicht mit eingebrechnet hatte, dass er ziemlich schnell auf den Rand bzw. die Wand stieß die auch an dem Teil des Beckens wäre. Damit wäre er quasi in einer Sackgasse konnte man sagen, was Maiko wohl für sich ausnutzen könnte wenn sie auf ihn zukam um ihn wieder zu ticken. Ob sie vielleicht jetzt auch antäuschte und ihn dann woanders berühren würde bzw. das versuchen täte? Oder hätte sie gar etwas anderes vor, da er ja nun an einer Wand wäre und sich den Rückweg versperrte? Astolfo würde das wohl auch erst merken wo er die Wand leicht berührte: "Oh ehh" würde es da auch von ihm kommen. Nach hinten könnte er nicht weiter weg und wenn Maiko ihm zu Nahe kam ja was dann?
Handeln || Reden || Denken || *Telepathie mit Master*|| Techniken
Astolfo ThemeBild(weitere Charaktere - Verlinkungen)
Bild

Benutzeravatar
Maiko Kamizuru
||
||
Beiträge: 116
Registriert: So 24. Jun 2018, 23:48
Im Besitzt: Locked

Re: [Iwagakure] Badehaus "Schwimmender Hase"

Beitragvon Maiko Kamizuru » Sa 27. Feb 2021, 21:11

Maiko war kein Kind von trauer und wenn sich es bot etwas schönes zu tun, also etwas was für Maiko schön ist, dann ging sie dem ganzen nach und da Astolfo ja keine Probleme damit hatte, machte es das ganze umso interessanter. Maiko genoss den Zungenkuss und dieser war auch wirklich sehr zärtlich von ihr. Auch wenn die Kamizuru richtig wild werden konnte, wenn ihr Blut mit ihr durch ging, so gab es ja auch noch irgendwo in ihren Kopf noch ihren alten Charakter und da war die junge Frau nicht so wie heute, auch wenn wohl einige Züge durch ihre Maske hindurch blätterten. Sie ließ beim Kuss ihre Augen geschlossen und merkte auch wie Astolfos Hände sich um ihre Tailie legte, jedoch nicht so, wie es andere Männer tun würde, die jetzt so einen Kuss als Eintritt in ein feucht fröhliches Abenteuer sehen würden. Die Kamizuru würde irgendwann den Zungenkuss beenden und als sich ihre Lippen wieder trennten leckte die Frau nochmal genüsslich über Astolfos und grinste dabei. Wahrscheinlich war seine Art nicht wie jeder Mann zu reagieren auch irgendwie sein Freifahrtschein das Maiko nicht durchdrehte, wer weiß das schon, aber irgendwie schien das ganze gerade irgendwie harmonisch ab zu laufen. Astolfo bereute es auch nicht Maiko als Master ausgesucht zu haben und nannte sich selber den Ritter ohn Sinn und verstand und kratzte sich dabei irgendwie lachend am Hinterkopf. Maiko schmunzelte dabei und schaute den Pinkhaarigen in die Augen. „Ich kann manchmal sehr neben mir sein und ich forder gerden köperliche nähe. Aber da dich das ja nicht stört, scheint ja alles gut zu sein.“ meinte sie dazu und ja, Astolfos Master ist schon merkwürdig und gerade die dunkle Seite von Maiko hat er noch nie gesehen. Dann machte er der jungen Frau ein Komplimet und Maiko grinste dabei recht zufrieden. „Danke, dir Astolfo. Es gibt vieles das wirklich schön ist. Küssen ist eines davon.“ meinte sie dann und kicherte etwas.
Im Becken saß Maiko recht zufrieden im Wasser und der Ausflug hat sich echt gelohnt, nicht nur wegen den Quellen. Sie hat Astolfo kennen gelernt und Maiko ist nun ein Master, also vieles neues gehört, dass wirklich interessant ist. „Ich finde nichts ist langweiliger als wie alle anderen zu sein. Das zu tun was immer korrekt ist, sich gleich kleiden, gleich aus zu sehen und beim sprechen nicht mal das sagen zu können, was man möchte. Langweiler, diese Menschen sind Schaffe und man wird später sich nicht mehr daran erinnern können, wer sie waren, weil sie waren wie alle anderen.“ meinte Maiko und schaute dann zu Astolfo. „Aber du bist interessant, genauso wie Ignis und noch einpaar in diesem Dorf und das macht die Sache schon ganz schön anderst.“ und das waren Maikos ehrliche Worte, sie fand das normale Dorfleben einfach öde und trist.
Dann startete Astolfo ein Spiel und tickte Maiko an, welche kurz überrascht war, ihn aber noch am Arm berühren konnte und versuchte weg zu kommen. Klar könnte Astolfo jetzt ausnutzen und Maikos Brüste begrabbeln, geschweigeden diese zu berühren und er war auch kurz davor, aber dann war seine Hand weg und die Lilahaarige spürte eine Berührung an ihrem Bauchnabel und zack war Astolfo weg. Die junge Kamizuru folgte ihm und klar, irgendwann war das Becken zu Ende und Astolfo stand mit dem Rücken zur Wand und Maiko kam mit einem breiten grinsen näher. Ihre Hände waren voraus gestreckt und die Finger bewegten sich wie Spinnefüße, aber sie berührte bis dahin Astolfo noch nicht. „Na jetzt sitzt der Ritter in der Falle.“ meinte sie dann. Jedoch änderte Maiko auf einmal die Spielregel, anstatt Astolfo nur zu berühren und ab zu hauen, fing sie an ihn seitlich am Bauch zu kitzeln an und würde Astolfo darauf reagieren und lachen, würde Maiko wohl weiter machen damit. Was würde der junge Paladin dann tun.
Maiko redet
Maiko denkt


Charakterlinks

Benutzeravatar
Astolfo
||
||
Beiträge: 159
Registriert: Di 10. Apr 2018, 21:55
Im Besitzt: Locked
Vorname: Astolfo
Alter: 5000+ (körperl. 18)
Größe: 1,64 Meter
Gewicht: 58 Kilogramm
Stats: 48/48
Chakra: 5
Stärke: 8
Geschwindigkeit: 10
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 8
Taijutsu: 7
Passiver Statboost: Str + 100% (4->8)
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [Iwagakure] Badehaus "Schwimmender Hase"

Beitragvon Astolfo » So 28. Feb 2021, 18:34

Nachdem Maiko den Kuss gelöst hatte, merkte sie an, dass Astolfo es hoffentlich nicht bereute sie als Master ausgesucht bzw. dem Ganzen zugestimmt zu haben. Das tat er nicht, das sagte er ihr auch, genauso, dass er ja als Ritter ohne Sinn und Verstand bekannt war und daraufhin erzählte Maiko noch ein wenig von sich. Sie wäre manchmal neben sich, also neben der Spur wohl und forderte gern körperliche Nähe. Aber daran sah Astolfo nun nichts verwefliches, hatte er ja zuvor auch gesagt, dass ihn das nicht störte. Bei ihr war es ja genauso, sie störte es auch nicht also was sollte da irgendwie problematisch sein? "Ja das stört mich nicht und neben dir sein? Du meinst sowas wie ehh neben der Spur? Eh das sagte man mir auch hin und wieder nach hehe." Eine Gemeinsamkeit? Vielleicht? Das Maiko wohl aber was ganz anderes meinte als der Paladin dachte, nunja ob er das noch irgendwann herausfand wie Maikos dunkle Seite aussah? Und wie er dann reagieren würde? Das würde man dann wohl sehen. Bisher lief ja alles gut und die beiden verstanden sich auch ziemlich gut.
Wo er ihr dann ein Kompliment machte, grinste die Kamizuru wieder und wirkte dabei zufrieden, sie bedankte sich dafür und meinte, dass Küssen eines der schönen Dinge war die es gab. Damit hatte sie Recht, das war etwas schönes und so nickte Astolfo zustimmend und lächelte leicht. "Ja das gibt es, wobei Küssen ja auch noch viel intensiver und alles sein kann. Da gibts ja ganz viele Möglichkeiten" meinte er dann noch dazu. Worauf wollte er damit anspielen? Bzw. war das seine Absicht oder sagte er das einfach nur so als eine Art Fakt? Den Recht hatte er ja. Aber wie kam das bei Maiko an? Nun das Astolfo in diesen Bereichen also näherer körperlicher Intimität Erfahrung hatte das hatte die Kamizuru sicherlich schon bemerkt, zumal er ihr ja zuvor auch gesagt hatte, dass er schon mit mehreren Frauen zusammen gebadet hatte und da war es wohl nicht nur beim Baden geblieben. Desweiteren wirkte der Rosahaarige auch nicht wie ein naiver Anfänger der sowas.
Dann im Wasser erklärte Astolfo ihr auf ihre Aussage hin, was sie so an ihm interessant fand, wie er einfach war. Wobei er das zuvor ja schonmal getan hatte, aber war es wohl diese Eigenart des Paladins welche die Kamizuru mochte da er nicht langweilig war wie sie im Anschluss erläuerte. Sie mochte Langeweile nicht bzw. Personen die langweilig waren oder eher dem Mainstream folgten und man in eine Schublade stecken konnte. Sie brav taten wie ihnen gesagt wurde und nicht selbst den Mund aufmachten und ihre eigene Meinung kund taten. Sie nannte solche Menschen Schafe, an die man sich später nicht mehr erinnerte weil sie waren wie alle anderen, also nicht auffallend. Da war durchaus etwas dran. Man könnte es wohl auch das einfache Volk bezeichnen, nicht jeder stach heraus, das war eben so. Astolfo verurteilte Maiko auch nicht wegen ihrer Sichtweise, wieso auch? Sie sagte ihre eigene Meinung wie es für sie war. Das war aber auch wieder etwas was die beiden also Master und Servant gemein hatten, sie mochten beide die Langeweile nicht. Das jetzt gerade hier im Badehaus das war keine Langeweile andernfalls wären sie ja nicht hier. Beide hatten Spaß bzw. entspannten. Astolfo lächelte ihr entgegen und nickte einmal ehe er dann meinen würde: "Ich verstehe was du meinst. Wenn alles gleich wäre dann wäre es langweilig ja. Dann gäbe es ja nichts neues mehr oder anderes. Dann hmm ja genau, dann fehlt die Neugier und dann wohl auch die Lust was zu entdecken oder auszuprobieren. Das wäre doof. Wenn man aber tut wonach einem ist oder sagt was man sagen will, dann ja das fühlt sich einfach gut an würde ich sagen. Hmm befreiend." Dabei schaute er dann auch zu ihr. "Ich glaub wir haben so ein paar Dinge gemeinsam. Aber das ist doch auch gut." fügte er noch hinzu. Käme sie darauf welche Dinge das waren? Wahrscheinlich ja, da sie sich darüber unterhalten hatten oder es bei dem anderen gesehen anhand des Verhaltens.
Anschließend fing der Paladin ein kleines Fangen-Spiel mit Maiko im Wasser an, wobei er auch eine Berührung ihrer Brust antäuschte als Finte um sie zu verwirren und dann ihren Bauch berührte und sich aus dem Staub machte. Leider hatte Astolfo nicht aufgepasst da er rückwärts lief und traf so dann auf die Raum bzw. Beckenwand, gelangte also in eine Sackgasse, was die Kamizuru natürlich für sich ausnutzen konnte um ihn wieder zu ticken. Sie grinste auch breit wo sie erkannt hatte, dass er in der Enge war und sie hatte ihre Hände nach vorn gestreckt und bewegte ihre Finger wild hin und her wie eine Spinne ihre Beine. Was hatte sie vor? Sie heckte doch irgendwas aus? Astolfo grinste einfach unschuldig, halt das er wusste, dass er in der Klemme steckte. "Eh sieht wohl so aus" käme es von ihm auf ihre Aussage wo er sich schon gefasst machte, das Maiko ihn irgendwo berühren würde und dann die Flucht ergriff, da er dann wieder dran war mit fangen bzw. ticken, doch sie änderte wohl das Spiel ein wenig ab. Statt das Maiko weglief, blieb sie da und versuchte den Paladin zu kitzeln. Die Frage war da wohl ob Astolfo kitzelig war. Nun an einigen Stellen vielleicht, aber hatte Maiko da eine empfindliche Stelle getroffen? Sie versuchte ihn seitlich am Bauch zu kitzeln. "Ehhh?" käme es von ihm, da das überraschend von ihr kam und er musste auch grinsen. Ein wenig empfindlich war die Stelle schon und naja er könnte sich wohl losreißen und schnell weglaufen aber entschied Astolfo sich hier wohl zum Gegenschlag. "Na warte hehe" und würde dann auch versuchen Maiko zu kitzeln, an der gleichen Stelle, also auch am Bauch. Aber dabei sollte es nicht bleiben, Astolfo würde höher wandern, versuchen sie unter den Armen zu kitzeln bei den Achseln, sofern sie das nicht irgendiwe verhinderte. War Maiko kitzelig? Nun das würde man wohl sehen wie sie darauf reagierte. Irgendwie musste er aber auch hier heraus kommen und so würde er auch versuchen, selbst wo Maiko ihn wohl weiter kitzeln würde wodurch er hin und wieder auch etwas lachen musste, mit seinen Füßen kurz im Wasser aufzuspringen, sodass er diese, also seine Hacken, hinten an Maikos unteren Beinen bei ihren Füßen hinterhaken konnte um sie dann mit einem Ruck aus dem Gleichgewicht zu bringen. Astolfo besaß ja auch einiges an Kraft und selbst wenn er bei der Aktion für einen kurzen Moment keinen Stand hätte, so war da noch die Rückwand an der er ja war. Da würde er sich dann kurz mit dem Rücken gegen stemmen. Sollte seine Aktion so gelingen dann dürfte die Kamizuru wohl das Gleichgewicht verlieren bzw. von dem Paladin von den Füßen gezogen werden. Nur ob sie jetzt nach hinten fiel ins Wasser oder nach vorne gegen ihn da sie das Gleichgewicht wieder fangen könnte das blieb aus. Sollte sie nach hinten fallen würde Astolfo seine Chance nutzen und versuchen weg von der Wand zu kommen. "Haha der Ritter hats aus der Enge rausgeschafft hehe" würde es auch grinsend von ihm kommen. Sollte sie nach vorne fallen dann naja dann wäre das mit dem Abhauen wohl so eine Sache. Astolfo dachte sich dabei aber auch nicht viel, außer das er so vielleicht aus der Sackgasse entkam.
Handeln || Reden || Denken || *Telepathie mit Master*|| Techniken
Astolfo ThemeBild(weitere Charaktere - Verlinkungen)





Bild



Benutzeravatar
Maiko Kamizuru
||
||
Beiträge: 116
Registriert: So 24. Jun 2018, 23:48
Im Besitzt: Locked

Re: [Iwagakure] Badehaus "Schwimmender Hase"

Beitragvon Maiko Kamizuru » Mi 3. Mär 2021, 23:07

Maiko liebt es zu spielen und sie liebt auch alles was mit Körperkontakt zu tunhat, darunter auch das Küsse und gerade eben haben Astolfo und Sie ihren wohl zum ersten Mal richtig geküsst, wobei auch der Paladin etwas dazu sage und die junge Kamizuru daraufhin recht breit grinste. „Viel intensiver, wie das denn? Würdest du mir das zeigen?“ fragte sie dann nach. Verstand Maiko das gerade als Spiel vom jungen Paladin, wo vielleicht, sie fand das auch super interessant und klar suchte sie auch die nähe von Astolfo gerade, jedoch würde sie und er sich irgendwann doch darauf konzentrieren in das große warme Becken zu steigne, als auf dem harten gefließten Boden herum zu liegen.
Im Becken hatten sie ein wohl auch etwas ernsteres Gespräche, wobei dort auch Maikos seltsame Ansichten sofort heraus stachen. Für Maiko gab es nur zwei Arten von Menschen, die Interessanten und der Rest. Der Rest interessierte die Kamizuru nicht und sollten diese wegsterben, wäre es ihr sichtlich auch egal, sie waren doch eh alle gleich, also kann man auch wieder neue backen oder nicht? Sie war da recht radikal und jemanden unwichtiges zu töten, würde in ihr überhaupt kein Mitleid oder sonst etwas auslösen, sie war halt so, wobei sie es wohl nicht ganz so radikal ausdrückte und Astolfo? So wie der Pinkhaarige es ausdrückte, klang es ähnlich wie bei Maiko, wobei sie sich schon unterschieden, das wusste sie aber noch nicht. Die junge Kamizuru grinste dann und nickte. „Das freut mich.“ meinte sie und legte ihren Kopf etwas an den Rand vom Becken. „Viele Menschen sind interessant, aber wenige Teilen solche Ansichten wie meine. Ich bin froh dich kennen gelernt zu haben.“ kicherte sie dann noch etwas. Ja so empfand sie gerade, sie mochte Astolfo, hat auch etwas einen Narren an ihm gefressen und sie hielt sich auch irgendwie bewusst zurück jetzt keinen größeren Fehler zu machen, vielleicht auch weil ihre große Schwester ihr es auch irgendwie verboten hat, wer weiß genau woher der Grund gerade kommt, das Maiko sich zusammenreisen konnte.
Irgendwann fing Astolfo an ein Spiel spielen zu wollen, Fangen, wobei jetzt Maiko dran ist un der Paladin in einer Ecke gedrängt war und die junge Kamizuru ihre Finger wie Spinenbeine bewegte. Sie wollte das Spiel etwas abändern und versuchte ihn an der Seite des Bauches zu kitzen. Er ging dann auch zum gegeangriff über und kitzelte Maiko auch an dieser Stelle, doch diese schien das nicht zu jucken, jedoch gingen seine Arme nach oben und die junge Frau musste sich zusammen resien. „HEY UNFAIR!“ schrie sie und musste dabei etwas lachen, als sie von Astolfo dann zu Fall gebracht wird, sein Fuß brachte sie aus dem Gleichgewicht und sie fiel ins Wasser, dabei nutzen Astolfo die Chance und befreite sich von der Wand. Jedoch wenn er sich umdrehte, wäre keine Maiko da. Diese lag regungslos unter Wasser und hatte ihre Augen dabei geschlossen. Spielte sie gerade oder hatte sie wirklich Probleme? Wer weiß so etwas konnte auch nach hinten los gehen? Was würde Astolfo tun? Naja würde er sich Maiko nähern und schauen, was passiert ist, würde die junge Frau aus dem Wasser mit den Armen schnellen und den Servant mit herunter ziehen, wobei sie sich fest an ihn klammerte und dabei belustigt lachen. Würde Astolfo nichts tun, dann tauchte Maiko irgendwann von alleine auf, da ihr die Luft langsam aus ging um diese Finte weiter aufrecht zu erhalten.
Maiko redet
Maiko denkt


Charakterlinks


Zurück zu „土 Tsuchi no Kuni“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast