Seite 2 von 2

Re: Fort: Hen·eki ("Veränderung")

Verfasst: Fr 8. Jun 2018, 13:46
von Yuu Akuto
~Die Direktoren~

Es war seltsam wie sich das Mädchen verhielt, hatten seine Kontrollsiegel etwa eine von ihm nicht beabsichtigte und vermutlich gefährliche Nebenwirkung? Yuu musste das Ganze weiter prüfen um ihr wenn dies tatsächlich der Fall war zu helfen. Eine solche Katastrophe wie es bei Senjougahara passiert war wollte er nicht nocheinmal erleben. Seine Geliebte hatte Tage lang in einem Tank verbracht der ihren Körper stabil hielt, sie überwachte. Sie im Koma zu sehen war einfach etwas schreckliches gewesen. Die Sache mit den Genexperimenten die hier durchgeführt wurden war nun Thema und der Akuto stellte sich neben Felicita und würde erklären. "Der Ursprung des Kagunes ist eine natürlich Krankheit die bei Zwillingen vorkommen kann, so viel konnte ich in Erfahrung bringen. Mitlerweile ernten sie diese seltsamen Organe des Kagunes blos noch und implantieren sie in andere Körper um sie immer weiter mutieren zu lassen. Das hier gleicht einer Viehzucht. Vielleicht sind viele nicht freiwillig hier, aber Andere hat der Rausch nach Macht und Blut auch einfach gepackt." Der Blick des Akutos verfinsterte sich. "Die Direktoren haben Senjougahara und mir ein Video zukommen lassen...dort war im Hintergrund eine junge Frau zu sehen die sich über Überreste meines Anbus her gemacht hat. Auch wenn es Hitagi schwer treffen wir , es ist davon auszugehen das sie bereits ein rotes Kind geworden ist." Die Stimmlage des Anbu Captains lies eine tiefe Betroffenheit vermuten, ehe er sich der Konsole vor ihm zuwenden würde. Diese erwies sich nicht wirklich als Hilfe, doch Yuu hatte eine Idee die das schauspielerische Talent der Teiko nun einfach auf die Probe stellen würde. Natürlich beschwerte diese sich, doch lies der Vanpaia ihr keine Zeit um weiter darüber nachzudenken oder dagegen zu argumentieren. Denn der Akuto berührte einfach den fülligen Busen des Mädchen, was natürlich eine entsprechende schnelle Reaktion ihrer Seits zur Folge hatte. Doch der Treffer mit der flachen Hand war weit weniger schlimm und die Wut die sich in ihr aufbaute erforderlich für das Folgende. Felicita drückte den Vanpaia an die Glasfront, benötigte jedoch ihre dämonischen Kräfte um den Körper des untoten Mannes durch dieses hindurch zu befördern.

Der Akuto ging zu Boden und er machte keine Anstallten seinen Sturz in die Tiefe abzufangen. So sah das Ganze um so realistischer aus. Er biss die Zähne zusammen und Felicita folgte dem Akuto nach unten. Ihre Worte waren von Wut belegt, aber als erfahrener ANBU erkannte Yuu sofort die Lüge hinter den Worten des Mädchens. Ihr Schauspiel war wirklich nicht sonderlich gut und er war sich ziemlich sicher das die Direktoren nicht darauf hereinfallen würden, aber vermutlich ihre "Hunde" hier unten. "Ach Schlampe, dass du mich hintergehst hätte ich wissen sollen! Aber vielleicht hab ich es ja verdient. Vermutlich, aber hätte ich das gewusst hätte ich dich ruhig nochmal...." Yuu machte eine eindeutige Bewegung mit seiner Hüfte um der ganzen Szene etwas mehr Dramatik zu verleihen. Die Kagune Träger hier in diesem seltsamen Trainingsraum hatten mitlerweile einen Kreis um die beiden "streitenden" Personen gebildet, ehe man ein in die Hände klatschen hören konnte. Eine junge Frau bewegte sich direkt zu den beiden ehemaligen Konoha Shinobis. Es war die Direktorin Itori. "Willkommen in unserer neuen Anlage. Es scheint als hätte unsere kleine Botschaft die Hokagin erreicht ja?" Sie schmunzelte und Yuu blickte der jungen Frau direkt entgegen, er wusste bereits das alle Direktoren wahrliche Monster waren und sie direkt anzugreifen wäre vermutlich mehr als nur unklug. "Ach und ihr könnt mit eurer Show aufhören. Alle Räume hier sind Video überwacht auch wenn ihr die Kameras nicht direkt gesehen habt. Bei unseren Kindern hier ist das eine notwendige Sicherheitsmaßnahme." Erklärte sie und ihr Grinsen wurde breiter. "Dann ist es ja egal, dann töten wir dich halt einfach so. Ich alleine hätte vielleicht ein Problem, aber eine Jinchuuriki die im Bund mit ihrem Bijuu steht? Deine Köter hier werden sterben wie die Fliegen!" Yuu versuchte bewusst zu provozieren, er wusste das Felicita nicht die Erfahrung hatte hier irgendwelche Tricks zu versuchen also mussten sie mit dem Kopf wohl durch die Wand. "Oh? Du verstehst nicht ganz. Wir sind davon ausgegangen das ihr einen Luftschacht verwenden würdet und unser kleiner Wächter hat euch genau hier her gebracht, oder fandet ihr es nicht seltsam warum er euch nicht gefolgt ist? Dieser Raum ist mit einem neuartigen Gerät ausgestattet welches Chakra aus einem Generator manipuliert und ihn damit aufläd. Die Art der Manipulation ist, bevor ihr euch diese Frage stellt natürlich auf die Geheimkünste ausgelegt die du uns zur Verfügung gestellt hast." Yuu riss die Augen auf, dass war deffinitiv ein Problem. Er seufzte. "Felicita, die Rettungsmission ist gescheitert. Itori richtig?" Die junge Frau nickte. "Ich bitte darum sie gehen zu lassen und im Austausch dessen verbleibe ich hier." Ein wahnsinniges Lachen ertönte von der Direktorin. "Du verstehst es nicht? Selbst euer Zufluchtsort ist infiltiert worden von uns, wir wussten das du uns eine Jinchuuriki bringst. Jemand wollte dich wohl ausstechen um eine besondere Frau ganz für sich zu haben." Yuus Blick verfinsterte sich. "Maliya......" Die Rache der Banshee war wohl gekommen, erneut ein Rückschlag aufgrund seiner Kontrollsiegel. "So nachdem das geklärt ist. Verwende doch deine wundervolle Gabe bei ihr und schenke uns für die weitere Forschung einen Hybriden. Einen untoten , dämonisches Kind mit den Kräften eines Bijuu HAHHAHAHAHAAHAH!" Yuu schluckte und die Direktorin klatschte erneut in die Hände und ihnen wurde etwas Platz verschafft. "Fangt an oder ich verwende das Gerät." Sie holte eine Art Fernbedienung drohend hervor und der Akuto bewegte sich zu Felicita. "Unsere Karten stehen schlecht...." Er fing an sich auszuziehen, seine obere Bekleidung musste schnell weichen, es folgte Hose und schließlich stand er nur in Unterhose vor ihr. "Zieh dich aus. Wir kommen hier sonst nicht raus." Yuu würde das Mädchen am Arm berühren um ihr mithilfe seines Kontrollsiegels seine Gedanken zu schenken. Der Akuto hatte nicht vor mit ihr hier zu schlafen um ein Hybrid Kind zu erzeugen, er wollte nur Ablenkung und etwas Zeit das er seine neusten Kräfte verwenden konnte. *Sie wissen nicht wie ich das mache....Maliya wusste es auch nicht, daher mach so als würdest du mich küssen! Wir machen etwas rum...und dann zeige ich dir warum mich die ganze Welt fürchten sollte, was meine wahre Stärke ist. Dann gewinnen wir hier und befreien sie.* Hoffentlich würde das Alles so funktionieren.




Hoffe meine Idee war ganz cool, somit hat man auch einen Grund Maliya zu töten und es ist kein dummes sie stirbt an ihren Kräften shit

Re: Fort: Hen·eki ("Veränderung")

Verfasst: Di 12. Jun 2018, 22:10
von Felicita Teiko
Bevor alles irgendwie zu eskallieren schien klärte der Akuto zuvor die Teiko darüber auf, was es mit den Kagune auf sich hatte. Felicita verstand teilweise. Doch sie glaubte auch, dass das Ganze alles andere als angenehm war und sicherlich auch mit vielen Qualen und Schmerzen in Verbindung stand. Auch Senjougaharas Schwester sollte wohl zu so etwas geworden sein. Warum wollte die ehemalige Hokagin ihre Schwester dann überhaupt hier raus holen? Sag bloß, du würdest es nicht tun...? hörte sie Matatabis Stimme in ihrer geistigen Ebene und sie schluckte. Doch, sie verstand es. Doch... wenn es meine Schwester wäre, würde ich wohl auch alles daran setzen, sie hier raus zu holen und zu retten und vielleicht auch zu heilen. Auch, wenn ich keine Schwester habe. So ist es doch Familie... . gab die Teiko als Antwort an ihre zweischwänzige Gefährin, ehe es auch schon heikel werden würde. Nach einem kurzen Übergriff des Mannes, drückte Felicita diesen durch die Scheibe und sie fanden sich kurz darauf, gegenüberstehend, in dem Trainingsraum und Felicita sprach deutliche Worte aus. Die Antwort von Yuu folgte direkt und auch wenn Felicita wusste, dass das Ganze wohl nur ein Schauspiel war, so traf es sie doch mehr, als sie eigentlich sich wünschte, das es der Fall war. Sie ballte die Hände zu Fäusten. Ihr Blick war von Zorn belegt. HALT DEN MUND! Du Leichen Arschloch! schimpfte sie. Um die beiden Streithähne herum hatte sich mittlerweile eine Menschentraube gebildet und sie wurden angeglotzt. Plötzlich jedoch erklang ein Klatschen zweier Hände und aus den Menschen löste sich eine hübsche junge Frau mit ähnlich rotem Haar, wie es Felicita hatte. Nur war ihres heller und nicht so kräftig im Rotton, wie es bei der Teiko der Fall war. Die Farbe glich der Haarfarbe von Felicita, als sie noch eine Genin war. Sofort begrüßte die Frau sie und sie schien bereits informiert. Felicita schluckte und blickte ratlos zu Yuu. Natürlich war die junge Frau überfordert mit der Situation. Denn in einer solchen Lage hatte sie sich noch nie befunden und Geheimoperationen hatte sie zuvor auch noch nie durchgeführt. Sie war schließlich keine Anbu. Yuu wusste dies und reagierte prompt. Doch sein Bluff schien nicht zu fruchten. Erneut stand Hilflosigkeit in den Augen Felicitas. Doch diese Hilflosigkeit wich plötzlich Entschlossenheit. Mache nicht den Fehler, mich zu unterschätzen. sagte sie bloß und ganz unrecht hatte sie damit wohl nicht. Denn auch Yuu wusste noch nicht alles über ihre Fähigkeiten. Besonders nicht über jene, welche sie sich erst vor Kurzem angeeignet hatte. Blöd war nur, dass sie diese eben noch nie wirklich genutzt hatte und somit recht wenig Erfahrung damit hatte. Aber das musste ja keiner Wissen. Der Vorschlag von der Frau war dann aber jedoch... wieder eine Stufe zu hoch. Was?! entwich es erschrocken von ihr und Yuu machte tatsächlich Schritte auf sie zu und entledigte sich seinem Oberteils. Auch forderte er Felicita auf, dies zu tun. Diese zögerte. Doch fing sie an, den Verschluss an der Brust ihres Jäckchens zu öffnen und dieses über ihre Schultern fallen zu lassen. Bevor sie es jedoch ganz ausziehen konnte, musste sie sich ihrer Handschuhe entledigen, was sie auch zögernd tat. Yuu berüherte sie plötzlich am Arm und prompt hatte Felicita die Gedanken des Mannes in ihrem Kopf. Auch Worte von ihm folgten, für sie war das nicht unbedingt etwas Besonderes, denn durch die geistige Ebene war sie solche Dinge gewissermaßen gewohnt. Aber... ihn küssen?! So einen widerwärtiges Menschenwesen küssen... er hat nicht einmal unsere Anwesenheit verdient. Doch ist es wohl die einzige Möglichkeit, um hier heraus zu kommen... . Vorausgesetzt, es ist nicht wieder ein Trick. kam es von Matatabi und sie schnurrte vor Nervosität. Auch Felicita empfand diese und beugte sich dann dennoch vor. Zögernd kam sie mit ihren Lippen seinen Näher. Ihre Wangen waren rot. Sie sollte irgendwie eine Ablehnung gegenüber dem Ganzen hier empfinden, zumal Yuu mittlerweile nur noch in Unterhose vor ihr Stand. Doch stattdessen schlug ihr Herz so heftig, wie es sonst nur bei Takashi der Fall war. Doch Liebe empfand sie keine. Es war etwas anderes, was ihr hier das Leben schwer machte? Lust? War es wirklich Lust? Und wenn ja... wieso empfand sie so? Wieso auch der Traum vom letzten Mal? Ohne seine Lippen bisher berühert zu haben, spürte sie bereits jetzt die Kälte, die von diesen ausgestrahlt wurden. Sie kniff die Augen fest zusammen und dachte sich wohl "Augen zu und durch", ehe sie auch die letzten Zentimeter überbrückte und Yuu direkt küssen würde. In der Hoffnung, dass er sie nicht hintergehen würde und das alles kein fieser Trick war, sondern, dass er sie wirklich hier raus holen würde.

Re: Fort: Hen·eki ("Veränderung")

Verfasst: Fr 15. Jun 2018, 13:52
von Yuu Akuto
~Die wahre Macht der Manipulation~

Nun die schauspielerische Leistung der Teiko lies wirklich ein wenig zu wünschen übrig, aber nunja was sollte Yuu hier auch groß erwarten? Felicita war immer ein liebes respektvolles Mädchen gewesen, welches so Dinge wie Lügen genauso wenig tat wie irgendwelche anderen Täuschungsversuche. Ein absolut unschuldiges Blümchen eben, welches sich vorallem durch ihre unheimliche Dorftreue ausgezeichnet hatte. In welcher sie bitter enttäuscht wurde und die Veränderung ihres Charakters schlussendlich ausgelöst hatte. Von der naiven Genin von Damals war nun nicht mehr viel übrig, dennoch fehlte es ihr an Erfahrung und diese Welt der Heimtücke und der Täuschungen war nicht die ihre. Yuu bemerkte das seine Beleidigung das Mädchen traf aber so wirkte zumindest ihre Reaktion glaubwürdig echt. Doch hatte der Akuto die Hinterlist, die Erfahrung der Direktoren einfach unterschätzt. Alles war von ihnen sehr detailliert geplant worden und schließlich landeten der Vanpaia und die Nibi Jinchuuriki in einer Falle aus der es wohl nur sehr schwer ein Entkommen gab. Die Künste der Sheruta sollten Felicita ja bekannt sein und wie machtlos sie als Jinchuuriki dagegen sein würde. "Sie unterschätzt dich nicht. Genau deswegen ja. Es ist meine Schuld Felicita, tut mir leid. Ehrlich." Gestand sich der Akuto gerade wirklich einen Fehler ein? Schon wieder? Doch die Zeit der großen Erklärung war nun nicht gekommen. Yuu zog sich daraufhin aus um dem Wunsch der Direktorin nachzukommen die freundlicherweise ihnen zumindest ein wenig Privatsphäre gönnen würde. Der ANBU Captain versuchte alles so aussehen zu lassen als würde er nun wirklich mit der Teiko intim werden um einen Abkömmling zu erschaffen. Ein Kind welches sowohl seine Kräfte als auch die des Mädchens in sich vereinen würde. Felicita war von diesem Plan nicht wirklich überzeugt doch schien sie Yuu zumindest soweit zu vertrauen das er sie nicht erneut gegen ihren Willen missbrauchen würde. Eine gefährliche Situation, denn konnte man dem Vanpaia wirklich vertrauen? War es nicht vielleicht sogar er selbst welcher den Direktoren die Informationen hat zukommen lassen nur um nun seinen persönlichen Zielen näher zu kommen? Lüge und Wahrheit waren oft nur durch einen dünnen Schleier voneinander getrennt und so folgte der Akuto mit seinen Augen jeder Bewegung der Teiko wie sie langsam aus ihren Kleidern schlüpfte.

Yuu konzentrierte sich und führte seine kalten Hände weiter über ihren Körper. Er lies seine Linke über ihren Bauch hinab wandern, genau zwischen ihre Beine und strich dort entlang. Drückte kräftiger gegen die intimste Körperregion des Mädchens. Während seine Rechte nach oben wanderte um ihren fülligen Busen direkt zu berühren. Yuu keuchte. Es musste alles so aussehen als würden sien un tatsächlich Sex haben. Felicita spielte ebenfalls mit, hatte ihre Kleider teilweise entfernt und sorgte schließlich dafür das sich ihre Lippen berührten. Ein Kuss folgte den auch der Akuto erwiederte. Sofort lies Yuu seine Berührungen in der tieferen Körperregion des Mädchens sein und auch seine Hand an ihrer Brust stoppte. Er schlang seine Arme nun um ihren ganzen Leib küsste sie inniger und schob dabei sogar seine Zunge in ihren Mundraum. Als plötzlich ein Chakrasiegel unter den Beiden auftauchen würde. Die Direktorin hatte es sich auf einem Stuhl etwas abseits bequem gemacht, hätte sie ihnen wirklich zugesehen!? *Setzte dein Chakra frei, Pumpe so viel Chakra in mich hinein wie du kannst. Ein Teil von mir ist die DNA deines Verlobten und die des Dämons welcher in ihm haust. Konzentriere dich darauf, nutze diese Verbindung.* Erklärte er ihr das sie wusste was sie zutun hatte. Schnell löste der Akuto die Verbindung ihrer Lippen und streckte dann seine Arme von ihrem Körper weg. "Fuuin: Yokushin O Okosu!" Kam es aus seinem Mund und der gesamte Raum war mitlerweile eine eiznige große Siegelfläche. Der Effekt des Siegels würde sich ausbreiten und da sie ziemlich an einem der untersten Punkte der Anlage waren sich auch nach oben hin ausbreiten. Das Siegel selbst erkannte sofort die innersten Begierden aller anwesenden Personen und trieb diese nach Außen. Sie wurden in einer Welt gefangen in der sie diese innersten Begierden ohne sich zu zügeln ausleben können, frei von allen Zwängen und die Show begann wenig später. Die Kaguen Träger rissen sich die Kleider vom Leib fielen wie wilde Tiere übereinander her und auch die Direktorin war davon befangen und präsentierte später ihren nackten Körper ehe sie sich dem "Rudelbumsen" um sie herum anschloss. Yuu keuchte erneut, doch dieses Mal nicht des Schauspieles oder der Erregung wegen sondern vor Erschöpfung. "Der Weg ist nun frei." Der Akuto würde Felicita los lassen und man konnte das Werk des Siegels um sie herum sehen. "Auch nicht anders als im Jollys." Kommentierte er die Szene um die Sache ein wenig herunter zu spielen. Er hatte gerade eine ganze gut besetzte Basis in einen sexuellen Rausch verfallen lassen. "Hätte ich es gewollt, hätte ich sie auch alle sprengen können." Kam es von ihm trocken. "Lass uns weiter gehen." Der Akuto würde seine Kleidung aufheben und sich wieder anziehen und sich dann seinen Arm ausstrecken. Er löste sich in Fledermäuse auf und diese Tierchen bewegten sich zu den Kleidungsstücken der Direktorin um dort nach einer Zugangskarte zu suchen welche sie dort auch fanden und zu dem Akuto zurück brachten. "Wir dürfen den manipulierten nicht zu nahe kommen." Erklärte er sonst würden sie ebenfalls Gefahr laufen das sie Teil ihres Sexualtriebes werden würden. Yuu bewegte sich direkt zu einer der Konsolen hier und mithilfe der Zugangskarte der Direktorin konnten sie den Aufenthaltsort von Senjougaharas Schwester herausfinden. "Bingo. Zellen Block 988F." Kam es von ihm und er öffnete eine Tür die sie in einen langen Flur führen würde. Auch hier waren die Wachleute dabei sich ihrer körperlichen Lust hinzugeben. Sie hatten also freie Bahn bis zu einem Aufzug dieser brachte sie zur Forschungseinrichtung, genauer zu den Zellenblocks dort. Es würde nicht mehr lange dauern bis sie in der Nähe der Zelle waren wo sie die Schwester von Senjougahara finden würden. "Ich weiß nicht was uns hinter diesen verschlossenen Türen erwartet und ich will noch etwas fragen." Yuu drehte sich zu Felicita um. "Was ist mit dir? Ich beobachte dein Verhalten seit wir aus dem Jollys sind ...und es ist so als würdest du." Es war ausnahmsweise schwer für den Akuto dies so offen zu sagen aufgrund ihrer gemeinsamen Vergangenheit. "Lust empfinden. Mir gegenüber und nun hör auf dich irgendwie heraus reden zu wollen oder sauer zu werden. Ich muss es verstehen denn vielleicht ist mein Siegel von damals ja dafür verantwortlich und ich möchte nicht das diese Sache noch Einfluss auf dich nimmt. Nie wieder soll es aus Einfluss geschehen." Sagte er damit etwa indirekt das es okay war wenn es einfach so passieren würde? Zumindest konnte man dies so heraus hören. Yuu schien aber zumindest sich wirklich Sorgen um sie zu machen und fühlte sich verantwortlich.




Selbsterfunden
Name: Fuuin: Yokushin O Okosu ("Siegel: Erweckung der verborgenen Begierden")
Jutsuart: Kiju Fuuin ("Dämonenfluch Siegel")
Rang: S-Rang
Element: -
Reichweite: weit
Chakraverbrauch: extrem hoch pro Person im Siegel + variabel
Voraussetzungen: Chakra 9, Ninjutsu 8, Fuin no shihai o hike, Ma·shin Vanpaia
Beschreibung: Das Fuuin: Yokushin O Okosu ist eine absolut teuflische Technik des Akutos die ihn bei seinem großen Plan die Mächte der Welt gegeneinander zu treiben behilflich sein würde. Der Akuto kombiniert hierbei die höchste Macht seines Kontrollfuuins mit der Fähigkeit die innersten Begierden seiner Gegenüber zu erkennen. Der Akuto sammelt sein verdorbenes Chakra und stößt dieses als zwei Chakrakugeln aus (Diese sind kaum sichtbar , bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 10 fort). Aus diesen Chakrakugeln entstehen zwei große Siegelflächen unterhalb des Gegners die gemeinsam eine größere bilden (50 Meter Umkreis). Kleinere Abbilder der beiden mittleren Symbole die jeweils für einen Bereich des Fuuins stehen sind auch bei Yuu zu sehen. Sofort leuchtet das große Siegel auf und breitet seinen Effekt bei allen Betroffenen innerhalb der großen Zone aus. Das Siegel selbst erkennt sofort die innersten Begierden der Opfer und treibt diese nach Außen. Sie werden in einer Welt gefangen in der sie diese innersten Begierden ohne sich zu zügeln ausleben können, frei von allen Zwängen. Der einzige Weg sich aus diesem Siegel Gefängnis zu befreien ist eine Emotion die Stärker als diese Begierden sind. Somit zeigt das Siegel auf, wenn Begierden stärker als Gefühle, Absichten oder Verpflichtungen sind. Was wohl bei den meisten Geschöpfen der Fall sein wird. Diese Technik dient also vorallem dazu, die einzige Wahrheit in die Welt hinaus zu tragen. Das jede Person eigentlich einfach nur ein niederes Geschöpft, gesteuert von seiner Gier und seinen Trieben ist. Sollte die betroffene Person sich nicht befreien können, wird der Akuto sein Siegel mit Chakra überladen was zu einer Chakraexplosion führt. (Menge an dazu gegebenen Chakra definiert die Schäden). Der Explosionsradius ist beschränkt auf die Reichweite der Siegel Zone.
Sehr hoher Verbrauch = sehr schwere Schäden
Extremer Verbrauch = extreme Schäden usw.