Puppenspieler Guide

Sowohl in diesem Forum, als auch links in der Navigation sind die Guidelines des Forums zu finden.
Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5442
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Puppenspieler Guide

Beitragvon Winry Rokkuberu » Mo 21. Jun 2010, 03:01

Puppenspiel Guide

Bild

We are only puppets, our strings are being pulled by unknown forces


[table=width:650px;border:1px solid #808080;][tr=text-align:center;][td=border:1px solid #808080;width:20%;]Puppenspieler[/td][td=border:1px solid #808080;width:20%;]Puppenausrüstung[/td][td=border:1px solid #808080;width:20%;]Menschliche Puppen[/td][td=border:1px solid #808080;width:20%;]Puppenschablone[/td][td=border:1px solid #808080;width:20%;]Beispiel Puppen[/td][td=border:1px solid #808080;width:20%;]Jutsus/Gifte & Wissen[/td][/tr][/table]

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5442
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Puppenspieler

Beitragvon Winry Rokkuberu » Mo 21. Jun 2010, 03:03

Allgemeine Beschreibung der Puppenspieler:
Die Kunst des Puppenspiels wurde einst in dem Dorf des Sandes, Sunagakure entwickelt. Der Erfinder war der legendäre als auch geistreiche Monzaemon Chikamatsu. Durch sein Geschick im Handwerk baute er mehrere Puppen, welche er anschließend mit Hilfe von Chakrafäden steuern konnte. Aufgrund der Tatsache, dass er 10 Puppen gleichzeitig steuern konnte, wobei lediglich ein Chakrafaden eine Puppe steuerte, nahm es mit der Zeit den Anschein, er habe Puppenspiel perfektioniert. Dennoch zeigte sich das Puppenspiel innerhalb des Dorfes nicht sonderlich populär. Dies änderte sich erst zu den Zeiten des zweiten Kazekagen. Er war ebenfalls ein Puppenspieler. Viele wollten so sein wie er und so verbreitete sich das Puppenspiel im ganzen Lande. Weitere bekannte Puppenspieler waren Chiyo als auch ihr Enkel Sasori. Sasori entwickelte eine ganz neue Art des Puppenspiels, indem er Menschen zu Puppen transformierte und sie anschließend mitsamt ihrer Fähigkeiten im Kampf nutzen konnte. Er selbst nutzte die Technik auf sich selbst und wurde selbst zur lebenden Puppe. Durch eine spezielle Modizierung seiner selbst, war es ihm möglich mehrere hundert Chakrafäden zu erstellen. So entstand auch sein eigenes Jutsu mit dem er ganze hundert Puppen kontrollieren konnte. Seit dieser Zeit modifizierten immer mehr Puppenspieler Teile ihres Körper und konnte so spezielle Vorrichtungen nutzen, welche zuvor nur Puppen nutzen konnten.
Bis zur Zerstörung Sunagakures lebten dort praktisch alle Vertreter dieser Kunst, jegliche Weitergabe des Wissens um das Puppenspiel war strikt verboten und wurde gnadenlos verfolgt. Doch mit der Zerstörung des Dorfs unter dem Sand verteilten sich die überlebenden Erben dieser alten Kunst über die ganze Welt. Manche wurden Einsiedler, manche Söldner und andere schlossen sich erneut Shinobidörfern an und brachten ihr Wissen mit sich.


Die Fähigkeiten der Puppenspieler:
Falls man es einmal mit einem echten Puppenspieler zu tun bekommen sollte, so kann man sich gewiss sein, dass er ein Meister der Chakrakontrolle als auch des Ninjutsus ist. Auf beiden Gebieten ist ein Puppenspieler weitreichend bewandert und kann sein Wissen im Kampf als auch in anderen Gebieten nutzen. Aufgrund der Chakrakontrolle sind einige Puppenspieler als Medic-Nins tätig. Andere wiederum beginnen eine Fuuin-Ausbildung und können dadurch mächtige Siegel anwenden und sie möglicherweise mit ihren Puppen kombinieren. Außerdem ist es sehr gut möglich, dass ein Puppenspieler ein weitreichendes Wissen im Bereich der Illusionen, dem Genjutsu besitzt. So sollte man sich vor solchen in Acht nehmen. Doch hat auch jeder eine Schwäche und die liegt bei Puppenspieler zumeist im Taijutsu. Sollte man in einen direkten Nahkampf kommen, so wissen sich die meisten nicht zur Wehr zu setzen. Dabei angemerkt, dass es auch Ausnahmen geben soll, die ebenfalls die Kunst des Taijutsus beherrschen. Ein Puppenspieler ist aber weit mehr als nur ein bloßer Shinobi. Seine Fähigkeiten im Bereich des Handwerks und der Schmiedekunst sind erstaunlich. Nicht nur Puppen, auch andere Waffen können sie herstellen. Viele schmieden sogar Ausrüstungswaffen der Puppe selbst. Auch wenn nur einige nebenbei als Medic-Nin arbeiten, so sollte man erwähnen, dass Kinder aus Puppenspielfamilien ab ihrer Kindheit eine Giftausbildung genießen. So können sie je nach Grad der Erfahrung komplexe Gifte herstellen, welche sehr gefährlich sein können.

Zusammengefasst:
  • Chakrakontrolle
  • Ninjutsu
  • Handwerk
  • Schmiedkunst
  • Giftkenntnisse



Richtlinien zur Erstellung eines Puppenspielers:
  • Unter den Stats Nin-, Gen- und Taijutsu muss Ninjutsu der Höchste sein.
  • Der Puppenspieler darf ab RPG-Start lediglich soviele Puppen besitzen, wie er steuern kann.
  • Der Puppenspieler darf lediglich Kekkei Genkais besitzen, die auf dem Puppenspiel basieren.
  • Die Geschwindigkeit, mit der ihr die Puppe steuern könnt, hängt von dem beherrschten Puppenspieljutsu sowie dem Geschwindigkeitsmalus der jeweiligen Puppe ab. Letzterer wiederum ist abhängig vom Gewicht der jeweiligen Puppe und wird schlicht vom Geschwindigkeitswert aus dem Jutsu abgezogen.
      Malus in Abhängigkeit vom Gewicht
      Bis 15 Kilo: 0
      Bis 30 Kilo: 1
      Bis 45 Kilo: 2
      Bis 60 Kilo: 3
      Bis 75 Kilo: 4
      Bis 90 Kilo: 5
      Bis 105 Kilo: 6
      Bis 120 Kilo: 7
      Bis 135 Kilo: 8
      Bis 150 Kilo: 9

    (Mindestgeschwindigkeit ist 1)
  • Die Puppen werden im Anhang in der Kuchiyose-Bewerbung gepostet.


Ansprechpartner:

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5442
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Puppenausrüstung

Beitragvon Winry Rokkuberu » Mo 21. Jun 2010, 03:03

Allgemeine Beschreibung der Puppen:
Die Primärwaffe eines Puppenspielers sind dessen Puppen und seine Fähigkeit mit diesen umzugehen. Meist bestehen die Puppen aus Holz, Metall oder speziellen Materialen. Allerdings sind Puppen auch mit zahlreichen Ausrüstungsgegenständen gefüllt und so auf die meisten Situationen vorbereitet. Hierbei gilt, je besser die Fähigkeiten des Puppenspielers im Puppenbau desto besser die Puppe. Der Puppenspieler darf allerdings vom RPG-Start nur so viele Puppen besitzen, wie er gleichzeitig steuern kann.

Der Puppenbau:


Ausrüstungsgegenstände der Puppen:
In den meisten Fällen sind in den Puppen zahlreiche Gegenstände verbaut, welche meist eine wichtige Rolle in einem Kampf spielen. So sind Puppen oftmals genau aufeinander abgestimmt und können so perfekt zusammen im Kampf verwendet werden. Ob ein Ausrüstungsgegenstand vom Puppenspieler in der Puppe verbaut bzw von ihm gebaut werden kann hängt von den entsprechenden Wissensgebieten des Puppenspielers ab.


Richtlinien für eigene Puppenwaffen/Gegenstände:
Beim Ausstatten der Puppe ist auf das Gewicht der Waffen zu achten, je mehr Ausrüstung im innerern verbaut wird, desto schwerer und folglich langsamer die Puppe. Ob das endgültige Gewicht (zusammen mit dem Grundgerüst) der Puppe selbst realistisch ist wird vom bewertenden Mod festgelegt.


C-Rang:

    Name: Kunaiwerfer (Einbauort)
    Gewicht: 0,5kg
    Voraussetzung: -
    Beschreibung: Der Kunaiwerfer wird meist in die Handgelenke, als auch in den Mund verbaut werden. Dieser Ausrüstungsgegenstand ermöglicht es zahlreiche Kunais auf den Gegner abzufeuern. Ein abgeschossenes Kunai hat eine Geschwindigkeit von 5.

    Code: Alles auswählen

    [color=tan][b]Name:[/b][/color] Kunaiwerfer (Einbauort)
    [color=tan][b]Gewicht:[/b][/color] 0,5kg
    [color=tan][b]Voraussetzung:[/b][/color] -
    [color=tan][b]Beschreibung:[/b][/color] Der Kunaiwerfer wird meist in die Handgelenke, als auch in den Mund verbaut werden. Dieser Ausrüstungsgegenstand ermöglicht es zahlreiche Kunais auf den Gegner abzufeuern. Ein abgeschossenes Kunai hat eine Geschwindigkeit von 5.


    Name: Senbonwerfer (Einbauort)
    Gewicht: 0,25kg
    Voraussetzung: -
    Beschreibung: Der Senbonwerfer wird meist in die Handgelenke, als auch in den Mund verbaut werden. Dieser Ausrüstungsgegenstand ermöglicht es zahlreiche Senbons auf den Gegner abzufeuern. Der Senbonwerfer ist wesentlich präziser als der Kunaiwerfer. Die abgefeuerten Senbon haben eine Geschwindigkeit von 6.

    Code: Alles auswählen

    [color=tan][b]Name:[/b][/color] Senbonwerfer (Einbauort)
    [color=tan][b]Gewicht:[/b][/color] 0,25kg
    [color=tan][b]Voraussetzung:[/b][/color] -
    [color=tan][b]Beschreibung:[/b][/color] Der Senbonwerfer wird meist in die Handgelenke, als auch in den Mund verbaut werden. Dieser Ausrüstungsgegenstand ermöglicht es zahlreiche Senbons auf den Gegner abzufeuern. Der Senbonwerfer ist wesentlich präziser als der Kunaiwerfer. Die abgefeuerten Senbon haben eine Geschwindigkeit von 6.



    Name: Rauchbomben (Einbauort)
    Gewicht: 0,02kg
    Voraussetzung: -
    Beschreibung: Rauchgranaten oder Rauchbomben (Kemuri Dama) werden oft eingesetzt, um eine Flucht vorzubereiten. Im Rauch kann der Puppenspieler entweder fliehen, oder eine heimtückische Attacke starten.

    Code: Alles auswählen

    [color=tan][b]Name:[/b][/color] Rauchbomben (Einbauort)
    [color=tan][b]Gewicht:[/b][/color] 0,02kg
    [color=tan][b]Voraussetzung:[/b][/color] -
    [color=tan][b]Beschreibung:[/b][/color] Rauchgranaten oder Rauchbomben (Kemuri Dama) werden oft eingesetzt, um eine Flucht vorzubereiten. Im Rauch kann der Puppenspieler entweder fliehen, oder eine heimtückische Attacke starten.



    Name: Hari (Einbauort)
    Gewicht: 0,25kg
    Voraussetzung: -
    Beschreibung: Hari sind gebogene Klingen, die an beiden Seiten scharf sind. Diese können an verschiedenen Stellen der Puppen eingebaut werden. Unter Umständen sind die Klingen sogar ausfahrbar und so im gewöhnlichen Zustand verborgen.

    Code: Alles auswählen

    [color=tan][b]Name:[/b][/color] Hari (Einbauort)
    [color=tan][b]Gewicht:[/b][/color] 0,25kg
    [color=tan][b]Voraussetzung:[/b][/color] -
    [color=tan][b]Beschreibung:[/b][/color] Hari sind gebogene Klingen, die an beiden Seiten scharf sind. Diese können an verschiedenen Stellen der Puppen eingebaut werden. Unter Umständen sind die Klingen sogar ausfahrbar und so im gewöhnlichen Zustand verborgen.



    Name: Sägezahnklingen (Einbauort)
    Gewicht: 0,4kg
    Voraussetzung: -
    Beschreibung: Lässt eine gezahnte Klinge ausfahren.

    Code: Alles auswählen

    [color=tan][b]Name:[/b][/color] Sägezahnklingen (Einbauort)
    [color=tan][b]Gewicht:[/b][/color] 0,4kg
    [color=tan][b]Voraussetzung:[/b][/color] -
    [color=tan][b]Beschreibung:[/b][/color] Lässt eine gezahnte Klinge ausfahren.




    B-Rang:

    Name: Bogen (Einbauort)
    Gewicht: 0,35kg
    Voraussetzung: Chakra 3
    Beschreibung: Mit dem Bogen kann man Pfeile abschießen. Abgeschossene Pfeile fliegen hier mit einer Geschwindigkeit gleich der Stärke die fürs Spannen aufgewandt wird. Das Schadensmaß richtet sich ebenfalls nach jener Stärke, die Schadensart (schneidend, durchbohrend) jedoch nach Art des Pfeils. Um den Bogen zu spannen das er auch den gewünschten Effekt erzielt wird eine Stärke von mindestens 3 benötigt. Die maximale Stärke mit der ein gewöhnlicher Bogen gespannt werden kann ist 8, darüber hinaus würde die Waffe beschädigt bzw. zerstört. Außerdem ist es möglich, mehrere Pfeile gleichzeitig abzuschießen (Jutsu nötig). Schäden nach Stärke der Puppe: sehr gering (3), gering (4), mittel (5-6), hoch (7), sehr hoch (8)

    Code: Alles auswählen

    [color=tan][b]Name:[/b][/color] Bogen (Einbauort)
    [color=tan][b]Gewicht:[/b][/color] 0,35kg
    [color=tan][b]Voraussetzung:[/b][/color] Chakra 3
    [color=tan][b]Beschreibung:[/b][/color] Mit dem Bogen kann man Pfeile abschießen. Abgeschossene Pfeile fliegen hier mit einer Geschwindigkeit gleich der Stärke die fürs Spannen aufgewandt wird. Das Schadensmaß richtet sich ebenfalls nach jener Stärke, die Schadensart (schneidend, durchbohrend) jedoch nach Art des Pfeils. Um den Bogen zu spannen das er auch den gewünschten Effekt erzielt wird eine Stärke von mindestens 3 benötigt. Die maximale Stärke mit der ein gewöhnlicher Bogen gespannt werden kann ist 8, darüber hinaus würde die Waffe beschädigt bzw. zerstört. Außerdem ist es möglich, mehrere Pfeile gleichzeitig abzuschießen (Jutsu nötig). Schäden nach Stärke der Puppe: sehr gering (3), gering (4), mittel (5-6), hoch (7), sehr hoch (8)


    Name: Armbrust (Einbauort)
    Gewicht: 1,5kg
    Voraussetzung: Chakra 6
    Beschreibung: Mit der Armbrust kann man sehr scharfe Bolzen abschießen. Pfeile welche mit der Armbrust abgeschossen werden fliegen mit einer Geschwindigkeit von 8. Die Durchschlagskraft der Pfeile gleichen der eines Bogens der Stärke 7, jedoch ist es nur einmal pro Post möglich einen Bolzen mit ihr abzufeuern.

    Code: Alles auswählen

    [color=tan][b]Name:[/b][/color] Armbrust (Einbauort)
    [color=tan][b]Gewicht:[/b][/color] 1,5kg
    [color=tan][b]Voraussetzung:[/b][/color] Chakra 6
    [color=tan][b]Beschreibung:[/b][/color] Mit der Armbrust kann man sehr scharfe Bolzen abschießen. Pfeile welche mit der Armbrust abgeschossen werden fliegen mit einer Geschwindigkeit von 8. Die Durchschlagskraft der Pfeile gleichen der eines Bogens der Stärke 7, jedoch ist es nur einmal pro Post möglich einen Bolzen mit ihr abzufeuern. 



    Name: Faltbarer Eisenschild (Rücken)
    Gewicht: 25kg
    Voraussetzung: mindestens 4-beinige Puppe um Gewicht zu tragen
    Beschreibung: Dieser Schild aus Metall liegt für gewöhnlich auf dem Rücken und ist bei Bedarf aufstellbar. Nach dem Aufrichten falten sich weitere Metalllagen nach außen ab um einen halbkreisförmigen Schirm zu bilden. Stärke 8 ist erforderlich zum durchstoßen, punktuelle Ninjutsu des A-Rangs sowie S-Rangjutsu generelle durchbrechen den Schild ebenfalls.

    Code: Alles auswählen

    [color=tan][b]Name:[/b][/color] Faltbarer Eisenschild (Rücken)
    [color=tan][b]Gewicht:[/b][/color] 25kg
    [color=tan][b]Voraussetzung:[/b][/color] mindestens 4-beinige Puppe um Gewicht zu tragen
    [color=tan][b]Beschreibung:[/b][/color] Dieser Schild aus Metall liegt für gewöhnlich auf dem Rücken und ist bei Bedarf aufstellbar. Nach dem Aufrichten falten sich weitere Metalllagen nach außen ab um einen halbkreisförmigen Schirm zu bilden. Stärke 8 ist erforderlich zum durchstoßen, punktuelle Ninjutsu des A-Rangs sowie S-Rangjutsu generelle durchbrechen den Schild ebenfalls.



    A-Rang:

    Name: Flammenwerfer (Einbauort)
    Gewicht: 0,5kg
    Voraussetzung: Katon-Schriftrolle [Fuka Hoin]
    Beschreibung: Der Flammenwerfer wird in Hand und Arm der Puppe verbaut und ist mit einer Schriftrolle im Körper eben jener verbunden. In der Schriftrolle muss mit dem Fuka Hoin ein Katonjutsu versiegelt worden sein. Jede Anwendung des Flammenwerfers entzieht dem versiegelten Jutsu eine geringe Chakramenge, und erzeugt damit einen faustgroßen Flammenstrahl der sich mit einer Geschwindigkeit von 3 fortbewegt und bei Treffer leichte Verbrennung erzeugt.

    Code: Alles auswählen

    [color=tan][b]Name:[/b][/color] Flammenwerfer (Einbauort)
    [color=tan][b]Gewicht:[/b][/color] 0,5kg
    [color=tan][b]Voraussetzung:[/b][/color] Katon-Schriftrolle [Fuka Hoin]
    [color=tan][b]Beschreibung:[/b][/color] Der Flammenwerfer wird in Hand und Arm der Puppe verbaut und ist mit einer Schriftrolle im Körper eben jener verbunden. In der Schriftrolle muss mit dem Fuka Hoin ein Katonjutsu versiegelt worden sein. Jede Anwendung des Flammenwerfers entzieht dem versiegelten Jutsu eine geringe Chakramenge, und erzeugt damit einen faustgroßen Flammenstrahl der sich mit einer Geschwindigkeit von 3 fortbewegt und bei Treffer leichte Verbrennung erzeugt.



    Name: Chakravorrichtung (Chakraschild) (Einbauort)
    Gewicht: 1kg
    Voraussetzung: Kikō Junbū
    Beschreibung: Diese Vorrichtung wird im Arm der Puppe oder des Puppenspielers verbaut. Anschließend kann man aus diesem Chakraschilder erschaffen, sollte man die entsprechenden Jutsus beherrschen.

    Code: Alles auswählen

    [color=tan][b]Name:[/b][/color] Chakravorrichtung (Chakraschild) (Einbauort)
    [color=tan][b]Gewicht:[/b][/color] 1kg
    [color=tan][b]Voraussetzung:[/b][/color] Kikō Junbū
    [color=tan][b]Beschreibung:[/b][/color] Diese Vorrichtung wird im Arm der Puppe oder des Puppenspielers verbaut. Anschließend kann man aus diesem Chakraschilder erschaffen, sollte man die entsprechenden Jutsus beherrschen.



Schablone für Selbsterfundene Ausrüstungsgegenstände:

Selbsterfunden
Name: Wie heißt der Gegenstand? (Wo genau ist der Gegenstand in dieser Puppe eingebaut)
Gewicht: Wie schwer ist der verbaute Gegenstand?
Voraussetzung: Muss die Puppe oder der Puppenspieler spezielle Voraussetzungen erfüllen?
Beschreibung: Eine kleine Beschreibung zur Waffe.

Code: Alles auswählen

[color=firebrick][b]Selbsterfunden[/b][/color]
[color=tan][b]Name:[/b][/color] (Einbauort)
[color=tan][b]Gewicht:[/b][/color]
[color=tan][b]Voraussetzung:[/b][/color]
[color=tan][b]Beschreibung:[/b][/color]

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5442
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Menschliche Puppen

Beitragvon Winry Rokkuberu » Mo 21. Jun 2010, 03:04

Menschliche Puppen:
Im Falle von menschlichen Puppen gibt es einige Regeln, die eingehalten werden müssen. Es ist zu beachten, sich diese genau durchzulesen und einzuhalten, damit es zu keinen komplikationen gibt.

Regel 1: Das Erlernen muss InRPG erfolgen.
Die erste Grundvoraussetzung für menschliche Puppen ist, dass sich Menschliche Puppen-Jutsu inRPG aneignet wird. Von RPG-Start ist dies nciht möglich.

Regel 2: Wie bekomme ich neue Puppen?
Um neue Puppen im RPG zu bekommen müsst ihr diese in einem Kampf besiegen, oder dessen Leiche auffinden und an euch nehmen. Dafür benötigt ihr keine Erlaubnis eures Gegners um dessen Charakter als Körper zu benutzen. Solltet ihr euch eine eigene Puppe erstellen, dann muss diese als NPC erstellt werden mit sämtlichen Fähigkeiten. Diese wird dann von einem Staff-Mitglied NPC't und ihr müsst diese dann in einem Kampf besiegen. Besitzt ihr fünf Puppen, so muss jede weitere von einem Spielerchar kommen.
Wie viele Körper ihr euch holt und wie stark diese sind ist irrelevant.

Regel 3: Wie dürfen die Fähigkeiten meines Körpers aussehen?
Die Erstellung einer Puppe ist ähnlich wie die Erstellung eines richtigen Charakters. Eure Puppe darf maximal 1 Besonderheit besitzen. So kann eure Puppe entweder eine besondere Waffe besitzen oder eine Besonderheit, wie beispielsweise ein Kekkei Genkai. Ausnahmen sind Leichen, die ihr euch von anderen Charakteren holt. Solltet ihr z.B. den Hokagen umbringen dann behält dieser als Puppe sämtliche Fähigkeiten die er sich im RPG angeeignet hat.
Die Anzahl der Jutsus ist abhängig vom Rang eures Körpers.

Genin: E Rang [7 Stück] / D Rang [5 Stück] / C Rang [2 Stück]
Chuunin; C-Rang Nukenin: E Rang [10] / D Rang [13] / C Rang [7 Stück] / B Rang [3 Stück]
B-Rang Nuke: E Rang [13] / D Rang [20] / C Rang [18] / B Rang [5 Stück] / A Rang [2 Stück]
Jounin: E Rang [15] / D Rang [20] / C Rang [18] / B Rang [7 Stück] / A Rang [4 Stück]
Anbu ; A-Rang Nukenin: E Rang [15] / D Rang [20] / C Rang [18] / B Rang [8 Stück] / A Rang [3 Stück] / S Rang [1 Stück]

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5442
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Puppen | Schablone

Beitragvon Winry Rokkuberu » So 4. Jul 2010, 20:49

Gewöhnliche Puppen:

Puppen

Aussehen: Wie sieht eure Puppe aus? Text oder Bild.

Name: Wie heißt eure Puppe?

Größe: Wie groß ist eure Puppe?

Gewicht: Wie schwer ist eure Puppe? (Geschwindigkeitsmalus?)

Stabilität: Wie stabil ist die Puppe gebaut? (Vor allem vom Material und dessen Dicke/Gewicht abhängig)

Material: Aus welchem Material besteht die Puppe?

Stärken: Welche Stärken besitzt die Puppe?

Schwächen: Welche Schwächen besitzt die Puppe?

Besonderheiten: Hat die Puppe irgendwelche Besonderheiten.

Ausrüstung | Mechanismen: Welche Ausrüstung/Mechanismen besitzt die Puppe?

Speziell mit der Puppe anwendbare Jutsu: Welche Jutsu sind speziell mit der Puppe anwendbar? [Hinweis: der Puppenspieler muss das Jutsu natürlich selbst beherrschen]

Code: Alles auswählen

[size=150][b][u]Puppen[/u][/b][/size]

[b][color=sandybrown]Aussehen:[/color][/b] Wie sieht eure Puppe aus? Text oder Bild.

[b][color=sandybrown]Name:[/color][/b] Wie heißt eure Puppe?

[b][color=sandybrown]Größe:[/color][/b] Wie groß ist eure Puppe?

[b][color=sandybrown]Gewicht:[/color][/b] Wie schwer ist eure Puppe? (Geschwindigkeitsmalus?)

[b][color=sandybrown]Erweiterungspunkte:[/color][/b] Wie viele Erweiterungspunkte wurden in der Puppe verbaut?

[b][color=sandybrown]Material:[/color][/b] Aus welchem Material besteht die Puppe?

[b][color=sandybrown]Stärken:[/color][/b] Welche Stärken besitzt die Puppe?

[b][color=sandybrown]Schwächen:[/color][/b] Welche Schwächen besitzt die Puppe?

[b][color=sandybrown]Besonderheiten:[/color][/b] Hat die Puppe irgendwelche Besonderheiten.

[b][color=sandybrown]Ausrüstung | Mechanismen:[/color][/b] Welche Ausrüstung/Mechanismen besitzt die Puppe?

[b][color=sandybrown]Speziell mit der Puppe anwendbare Jutsu:[/color][/b] Welche Jutsu sind speziell mit der Puppe anwendbar? [Hinweis: der Puppenspieler muss das Jutsu natürlich selbst beherrschen]



Menschliche Puppen:

Menschliche Puppen

    .::Allgemeines::.

        Vorname: Welchen Vornamen hatte derjenige, der zur Puppe wurde?
        Nachname: Welchen Nachnamen hatte derjenige, der zur Puppe wurde?
        Alter: Wie alt war derjenige, der zur Puppe wurde?
        Geschlecht: Welches Geschlecht hatte er?
        Größe: Wie groß war er?
        Gewicht: Wie schwer war er?
        Größe (Puppe): Wie groß ist die Puppe?
        Gewicht (Puppe): Wie schwer ist die Puppe?
        Geburtsort: Wo wurde er geboren?
        Rang: Welchen Rang hatte er inne?
        Clan: Stammt er aus einem Clan?
        Aussehen: Wie sieht die Puppe aus?


    .::Stats::.

        Chakra: Dies ist die Chakrakontrolle. Je mehr Punkte, desto größer ist dieKontrolle. (Für Medic und Fuin Jutsu wichtig und zum Auflösen von Genjutsu)
        Stärke: Menschenstärke oder Ameisenstärke?
        Geschwindigkeit: Schnecke oder Gepard?
        Ausdauer: Nicht nur körperliche Ausdauer, sondern auch Menge von Chakra.
        Ninjutsu: Wie gut kann er Ninjutsus? Wie gut kennt er sich aus?
        Genjutsu: Wie gut kann er Genjutsus? Wie gut kennt er sich aus?
        Taijutsu: Kenntnisse, Beherrschung. Gehört auch Waffenkampf dazu.


    .::Fähigkeiten::.

        Chakranatur: Welche Chakranatur besitzt die Puppe?
        Stärken: Welche Stärken besitzt sie?
        Schwächen: Welche Schwächen besitzt sie?
        Ausrüstung | Mechanismen: Besitzt die spezielle Ausrüstung oder Mechanismen?
        Besonderheiten: Besitzt sie irgendwelche Besonderheiten?
        Jutsu: Welche Jutsus kann die Puppe oder kann man mit der Puppe anwenden?

Code: Alles auswählen

[size=150][b][u]Menschliche Puppen[/u][/b][/size]

[list][b][size=150].::Allgemeines::.[/size][/b]

[list][list][color=sandybrown][b]Vorname:[/b][/color]
[color=sandybrown][b]Nachname:[/b][/color]
[color=sandybrown][b]Alter:[/b][/color]
[color=sandybrown][b]Geschlecht:[/b][/color]
[b][color=sandybrown]Größe:[/color][/b]
[color=sandybrown][b]Gewicht:[/b][/color]
[b][color=sandybrown]Größe (Puppe):[/color][/b]
[color=sandybrown][b]Gewicht (Puppe):[/b][/color]
[b][color=sandybrown]Geburtsort:[/color][/b]
[color=sandybrown][b]Rang:[/b][/color]
[b][color=sandybrown]Clan:[/color][/b]
[color=sandybrown][b]Aussehen:[/b][/color][/list][/list]


[b][size=150].::Stats::.[/size][/b]

[list][list][b][color=sandybrown]Chakra:[/color][/b]
[b][color=sandybrown]Stärke:[/color][/b]
[b][color=sandybrown]Geschwindigkeit:[/color][/b]
[b][color=sandybrown]Ausdauer:[/color][/b]
[b][color=sandybrown]Ninjutsu:[/color][/b]
[b][color=sandybrown]Genjutsu:[/color][/b]
[b][color=sandybrown]Taijutsu:[/color][/b][/list][/list]


[b][size=150].::Fähigkeiten::.[/size][/b]

[list][list][b][color=sandybrown]Chakranatur:[/color][/b]
[b][color=sandybrown]Stärken:[/color][/b]
[b][color=sandybrown]Schwächen:[/color][/b]
[b][color=sandybrown]Ausrüstung:[/color][/b]
[b][color=sandybrown]Besonderheiten | Mechanismen:[/color][/b]
[b][color=sandybrown]Jutsu:[/color][/b][/list][/list][/list]
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild
*Danke an Inaa für das Set*

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5442
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Kirigakure
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: Puppenspieler Guide

Beitragvon Winry Rokkuberu » Mo 28. Mär 2016, 16:06

[align=center]Beispiel/vorhandene Puppen:[/align]
Aussehen:
Bild


Name: Karasu (“Krähe”)

Größe: 1,65 Meter

Gewicht: 13 kg (Geschwindigkeitsmalus: 0)

Stabilität: Bei Karasu wurde Widerstandkraft zu Gunsten des Gewichts beinahe gänzlich ignoriert. Lediglich aus recht dünnen Kiefernholzbrettern gebaut kommt es das Schläge mit einer Stärke von 4 und Attacken die mittlere Schäden verursachen bereits ausreichen um den Rumpf der Puppe zu durchstoßen.

Material: Kiefernholz

Stärken: Karasu ist ein Musterbeispiel für eine rein offensive Puppe. Leicht, schnell und mit vielen gefährlichen Bauteilen versehen, glänzt die Krähe vor allem durch Vielfältigkeit, Überraschungen und ausgezeichnetem Zusammenspiel mit anderen Puppen.

Schwächen: Die Offensivkraft hat jedoch ihren Preis. Der Fokus bei Karasu liegt auf Schnelligkeit und Präzision, darunter musste die Widerstandsfähigkeit leiden. Die feine Bauweise wird schon bei vergleichsweise geringen Krafteinwirkungen Mangelerscheinungen bis hin völliger Zerstörung der getroffenen Stellen hinnehmen müssen. Natürlich ist auch ihr die Feueranfälligkeit zuzuschreiben, die für eigentlich alle Holzpuppen gilt.

Besonderheiten: Kann in Einzelteile zerlegt werden. Genauer gesagt können sich Arme, Beine und der Kopf vom Torso trennen und so einzeln gesteuert werden. Diese Eigenschaft macht einzigartige Kombinationstaktiken möglich.

Ausrüstung | Mechanismen:
Name: Kunaiwerfer (in 2 Händen)
Gewicht: 0,5kg
Voraussetzung: -
Beschreibung: Der Kunaiwerfer wird meist in die Handgelenke, als auch in den Mund verbaut werden. Dieser Ausrüstungsgegenstand ermöglicht es zahlreiche Kunais auf den Gegner abzufeuern. Ein abgeschossenes Kunai hat eine Geschwindigkeit von 5.

Name: Senbonwerfer (im Mund)
Gewicht: 0,25kg
Voraussetzung: -
Beschreibung: Der Senbonwerfer wird meist in die Handgelenke, als auch in den Mund verbaut werden. Dieser Ausrüstungsgegenstand ermöglicht es zahlreiche Senbons auf den Gegner abzufeuern. Der Senbonwerfer ist wesentlich präziser als der Kunaiwerfer. Die abgefeuerten Senbon haben eine Geschwindigkeit von 6.


Name: Rauchbomben (5 Stück in den Armen)
Gewicht: 0,02kg
Voraussetzung: -
Beschreibung: Rauchgranaten oder Rauchbomben (Kemuri Dama) werden oft eingesetzt, um eine Flucht vorzubereiten. Im Rauch kann der Puppenspieler entweder fliehen, oder eine heimtückische Attacke starten.

Name: Hari (6 Stück im Torso, ausfahrbar)
Gewicht: 0,25kg
Voraussetzung: -
Beschreibung: Hari sind Klingen, die an beiden Seiten scharf sind. Diese können an verschiedenen Stellen der Puppen eingebaut werden. Unter Umständen sind die Klingen sogar ausfahrbar und so im gewöhnlichen Zustand verborgen.

Name: Ausfahrbare Klingen (an Verbindungsstellen von Körperteil zu Torso)
Gewicht: 0,15kg
Voraussetzung: -
Beschreibung: Diese Klingen liegen an den Gelenken von Arme, Beine und Kopf. Sie können ausgefahren werden sobald das entsprichende Körperteil vom Torso abgetrennt wurde.

Speziell mit der Puppe anwendbare Jutsu:
Name: Kurohigi Kiki Ippatsu ("Schwarzes Geheimspiel Maschinen Einschuss")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Chakraverbrauch: Mittel
Reichweite: Nah (Ausgangspunkt: Puppe)
Voraussetzung: Ninjutsu 5, Puppenspieler, Karasu und Kuroari
Beschreibung: Um diese Technik anzuwenden muss das Ziel im Torso von Kuroari gefangen sein. Anschließend wird Karasu in seine Einzelteile zerlegt und die Klingen an den Gliedmaßen und am Kopf ausgefahren/geklappt. Daraufhin werden diese allesamt in den Körper von Kuroari gerammt, womit der gefangene Gegner durchlöchert wird und damit sehr schwere Stichwunden erleidet.
Spoiler für code:

Code: Alles auswählen

[b][color=sandybrown]Aussehen:[/color][/b]
[spoil=bild][img]http://de.narutopedia.eu/images/b/bf/Karasu.png[/img][/spoil]

[b][color=sandybrown]Name:[/color][/b] Karasu (“Krähe”)

[b][color=sandybrown]Größe:[/color][/b] 1,65 Meter

[b][color=sandybrown]Gewicht:[/color][/b] 13 kg (Geschwindigkeitsmalus: 0)

[b][color=sandybrown]Stabilität:[/color][/b] Bei Karasu wurde Widerstandkraft zu Gunsten des Gewichts beinahe gänzlich ignoriert. Lediglich aus recht dünnen Kiefernholzbrettern gebaut kommt es das Schläge mit einer Stärke von 4 und Attacken die mittlere Schäden verursachen bereits ausreichen um den Rumpf der Puppe zu durchstoßen.

[b][color=sandybrown]Material:[/color][/b] Kiefernholz

[b][color=sandybrown]Stärken:[/color][/b] Karasu ist ein Musterbeispiel für eine rein offensive Puppe. Leicht, schnell und mit vielen gefährlichen Bauteilen versehen, glänzt die Krähe vor allem durch Vielfältigkeit, Überraschungen und ausgezeichnetem Zusammenspiel mit anderen Puppen.

[b][color=sandybrown]Schwächen:[/color][/b] Die Offensivkraft hat jedoch ihren Preis. Der Fokus bei Karasu liegt auf Schnelligkeit und Präzision, darunter musste die Widerstandsfähigkeit leiden. Die feine Bauweise wird schon bei vergleichsweise geringen Krafteinwirkungen  Mangelerscheinungen bis hin völliger Zerstörung der getroffenen Stellen hinnehmen müssen. Natürlich ist auch ihr die Feueranfälligkeit zuzuschreiben, die für eigentlich alle Holzpuppen gilt.

[b][color=sandybrown]Besonderheiten:[/color][/b] Kann in Einzelteile zerlegt werden. Genauer gesagt können sich Arme, Beine und der Kopf vom Torso trennen und so einzeln gesteuert werden. Diese Eigenschaft macht einzigartige Kombinationstaktiken möglich.

[b][color=sandybrown]Ausrüstung | Mechanismen:[/color][/b]
[color=tan][b]Name:[/b][/color] Kunaiwerfer (in 2 Händen)
[color=tan][b]Gewicht:[/b][/color] 0,5kg
[color=tan][b]Voraussetzung:[/b][/color] -
[color=tan][b]Beschreibung:[/b][/color] Der Kunaiwerfer wird meist in die Handgelenke, als auch in den Mund verbaut werden. Dieser Ausrüstungsgegenstand ermöglicht es zahlreiche Kunais auf den Gegner abzufeuern. Ein abgeschossenes Kunai hat eine Geschwindigkeit von 5.

[color=tan][b]Name:[/b][/color] Senbonwerfer (im Mund)
[color=tan][b]Gewicht:[/b][/color] 0,25kg
[color=tan][b]Voraussetzung:[/b][/color] -
[color=tan][b]Beschreibung:[/b][/color] Der Senbonwerfer wird meist in die Handgelenke, als auch in den Mund verbaut werden. Dieser Ausrüstungsgegenstand ermöglicht es zahlreiche Senbons auf den Gegner abzufeuern. Der Senbonwerfer ist wesentlich präziser als der Kunaiwerfer. Die abgefeuerten Senbon haben eine Geschwindigkeit von 6.


[color=tan][b]Name:[/b][/color] Rauchbomben (5 Stück in den Armen)
[color=tan][b]Gewicht:[/b][/color] 0,02kg
[color=tan][b]Voraussetzung:[/b][/color] -
[color=tan][b]Beschreibung:[/b][/color] Rauchgranaten oder Rauchbomben (Kemuri Dama) werden oft eingesetzt, um eine Flucht vorzubereiten. Im Rauch kann der Puppenspieler entweder fliehen, oder eine heimtückische Attacke starten.

[color=tan][b]Name:[/b][/color] Hari (6 Stück im Torso, ausfahrbar)
[color=tan][b]Gewicht:[/b][/color] 0,25kg
[color=tan][b]Voraussetzung:[/b][/color] -
[color=tan][b]Beschreibung:[/b][/color] Hari sind Klingen, die an beiden Seiten scharf sind. Diese können an verschiedenen Stellen der Puppen eingebaut werden. Unter Umständen sind die Klingen sogar ausfahrbar und so im gewöhnlichen Zustand verborgen.

[color=tan][b]Name:[/b][/color] Ausfahrbare Klingen (an Verbindungsstellen von Körperteil zu Torso)
[color=tan][b]Gewicht:[/b][/color] 0,15kg
[color=tan][b]Voraussetzung:[/b][/color] -
[color=tan][b]Beschreibung:[/b][/color] Diese Klingen liegen an den Gelenken von Arme, Beine und Kopf. Sie können ausgefahren werden sobald das entsprichende Körperteil vom Torso abgetrennt wurde.

[b][color=sandybrown]Speziell mit der Puppe anwendbare Jutsu:[/color][/b]
[b]Name:[/b] Kurohigi Kiki Ippatsu ("Schwarzes Geheimspiel Maschinen Einschuss")
[b]Jutsuart:[/b] Ninjutsu
[b]Rang:[/b] B-Rang
[b]Chakraverbrauch:[/b] Mittel
[b]Reichweite:[/b] Nah (Ausgangspunkt: Puppe)
[b]Voraussetzung:[/b] Ninjutsu 5, Puppenspieler, Karasu und Kuroari
[b]Beschreibung:[/b] Um diese Technik anzuwenden muss das Ziel im Torso von Kuroari gefangen sein. Anschließend wird Karasu in seine Einzelteile zerlegt und die Klingen an den Gliedmaßen und am Kopf ausgefahren/geklappt. Daraufhin werden diese allesamt in den Körper von Kuroari gerammt, womit der gefangene Gegner durchlöchert wird und damit sehr schwere Stichwunden erleidet.


[hr]

Aussehen:
Bild


Name: Kuroari (“Schwarze Ameise”)

Größe: 1,80 m

Gewicht: 24 Kg (Geschwindigkeitsmalus: 1)

Stabilität: Aus soliden Eichenholzbrettern gebaut is eine Stärke von 6 oder ein Schaden von schwerem Ausmaß notwendig um den Rumpf dieser Puppe zu durchbrechen, was sie wohl zu einer der stabileren Holzpuppen macht

Material: Eichenholz

Stärken: Kuroari gehört zu den stabileren Puppen. Es erfordert schon einiges an Kraft um dieser Puppe Schaden zuzufügen, ansonsten ist die Puppe aber eigentlich eher in einer unterstützenden Rolle zu sehen. Alleine stellt sie erstmal nur eine geringe Gefahr, doch in den Händen eines einfallsreichen Puppenspielers kann der Schein trügen.

Schwächen: Als eher unterstützende Puppe ist Kuroaris größte Schwäche wohl ein sehr eingeschränktes Offensivpotential. Die Puppe trägt alleine vergleichsweise wenige Waffen in sich, und ist zusätzlich auch noch aufgrund des Gewichts leicht beschränkt was die Bewegung angeht. Wie alle Holzpuppen teilt Kuroari auch die Feueranfälligkeit, insbesondere aufgrund des verwendeten Hartholzes.

Besonderheiten: Der Rumpf der Puppe lässt sich gezielt sehr weit öffnen und schnell wieder verschließen, wodurch ein Opfer im Inneren seinen Weg nach draußen freibrechen müsste. Bloße Kraft ist wäre dafür besonders ineffektiv, da durch den eingeschränkten Platz zum ausholen 50% mehr Stärke ausgebracht werden müsste als sonst um den Rumpf zu durchbrechen.

Ausrüstung | Mechanismen:

Name: Senbonwerfer (in den Händen)
Gewicht: 0,25kg
Voraussetzung: -
Beschreibung: Der Senbonwerfer wird meist in die Handgelenke, als auch in den Mund verbaut werden. Dieser Ausrüstungsgegenstand ermöglicht es zahlreiche Senbons auf den Gegner abzufeuern. Der Senbonwerfer ist wesentlich präziser als der Kunaiwerfer. Die abgefeuerten Senbon haben eine Geschwindigkeit von 6.

Name: Sägezahnklingen (in den Armen)
Gewicht: 0,4kg
Voraussetzung: -
Beschreibung: Lässt eine gezahnte Klinge ausfahren.



Speziell mit der Puppe anwendbare Jutsu: Welche Jutsu sind speziell mit der Puppe anwendbar? [Hinweis: der Puppenspieler muss das Jutsu natürlich selbst beherrschen]
Name: Kurohigi Kiki Ippatsu ("Schwarzes Geheimspiel Maschinen Einschuss")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: B-Rang
Chakraverbrauch: Mittel
Reichweite: Nah (Ausgangspunkt: Puppe)
Voraussetzung: Ninjutsu 5, Puppenspieler, Karasu und Kuroari
Beschreibung: Um diese Technik anzuwenden muss das Ziel im Torso von Kuroari gefangen sein. Anschließend wird Karasu in seine Einzelteile zerlegt und die Klingen an den Gliedmaßen und am Kopf ausgefahren/geklappt. Daraufhin werden diese allesamt in den Körper von Kuroari gerammt, womit der gefangene Gegner durchlöchert wird und damit sehr schwere Stichwunden erleidet.
Spoiler für code:

Code: Alles auswählen

[b][color=sandybrown]Aussehen:[/color][/b] [spoil=bild][img]http://de.narutopedia.eu/images/9/9d/Kuroari.png[/img][/spoil]

[b][color=sandybrown]Name:[/color][/b] Kuroari (“Schwarze Ameise”)

[b][color=sandybrown]Größe:[/color][/b] 1,80 m

[b][color=sandybrown]Gewicht:[/color][/b] 24 Kg (Geschwindigkeitsmalus: 1)

[b][color=sandybrown]Stabilität:[/color][/b] Aus soliden Eichenholzbrettern gebaut is eine Stärke von 6 oder ein Schaden von schwerem Ausmaß notwendig um den Rumpf dieser Puppe zu durchbrechen, was sie wohl zu einer der stabileren Holzpuppen macht

[b][color=sandybrown]Material:[/color][/b] Eichenholz

[b][color=sandybrown]Stärken:[/color][/b] Kuroari gehört zu den stabileren Puppen. Es erfordert schon einiges an Kraft  um dieser Puppe Schaden zuzufügen, ansonsten ist die Puppe aber eigentlich eher in einer unterstützenden Rolle zu sehen. Alleine stellt sie erstmal nur eine geringe Gefahr, doch in den Händen eines einfallsreichen Puppenspielers kann der Schein trügen.

[b][color=sandybrown]Schwächen:[/color][/b] Als eher unterstützende Puppe ist Kuroaris größte Schwäche wohl ein sehr eingeschränktes Offensivpotential. Die Puppe trägt alleine vergleichsweise wenige Waffen in sich, und ist zusätzlich auch noch aufgrund des Gewichts leicht beschränkt was die Bewegung angeht. Wie alle Holzpuppen teilt Kuroari auch die Feueranfälligkeit, insbesondere aufgrund des verwendeten Hartholzes.

[b][color=sandybrown]Besonderheiten:[/color][/b] Der Rumpf der Puppe lässt sich gezielt sehr weit öffnen und schnell wieder verschließen, wodurch ein Opfer im Inneren seinen Weg nach draußen freibrechen müsste. Bloße Kraft ist wäre dafür besonders ineffektiv, da durch den eingeschränkten Platz zum ausholen 50% mehr Stärke ausgebracht werden müsste als sonst um den Rumpf zu durchbrechen.

[b][color=sandybrown]Ausrüstung | Mechanismen:[/color][/b]

[color=tan][b]Name:[/b][/color] Senbonwerfer (in den Händen)
[color=tan][b]Gewicht:[/b][/color] 0,25kg
[color=tan][b]Voraussetzung:[/b][/color] -
[color=tan][b]Beschreibung:[/b][/color] Der Senbonwerfer wird meist in die Handgelenke, als auch in den Mund verbaut werden. Dieser Ausrüstungsgegenstand ermöglicht es zahlreiche Senbons auf den Gegner abzufeuern. Der Senbonwerfer ist wesentlich präziser als der Kunaiwerfer. Die abgefeuerten Senbon haben eine Geschwindigkeit von 6.

[color=tan][b]Name:[/b][/color] Sägezahnklingen (in den Armen)
[color=tan][b]Gewicht:[/b][/color] 0,4kg
[color=tan][b]Voraussetzung:[/b][/color] -
[color=tan][b]Beschreibung:[/b][/color] Lässt eine gezahnte Klinge ausfahren.



[b][color=sandybrown]Speziell mit der Puppe anwendbare Jutsu:[/color][/b] Welche Jutsu sind speziell mit der Puppe anwendbar? [Hinweis: der Puppenspieler muss das Jutsu natürlich selbst beherrschen]
[b]Name:[/b] Kurohigi Kiki Ippatsu ("Schwarzes Geheimspiel Maschinen Einschuss")
[b]Jutsuart:[/b] Ninjutsu
[b]Rang:[/b] B-Rang
[b]Chakraverbrauch:[/b] Mittel
[b]Reichweite:[/b] Nah (Ausgangspunkt: Puppe)
[b]Voraussetzung:[/b] Ninjutsu 5, Puppenspieler, Karasu und Kuroari
[b]Beschreibung:[/b] Um diese Technik anzuwenden muss das Ziel im Torso von Kuroari gefangen sein. Anschließend wird Karasu in seine Einzelteile zerlegt und die Klingen an den Gliedmaßen und am Kopf ausgefahren/geklappt. Daraufhin werden diese allesamt in den Körper von Kuroari gerammt, womit der gefangene Gegner durchlöchert wird und damit sehr schwere Stichwunden erleidet.
[spoiler=code][code][b][color=sandybrown]Aussehen:[/color][/b] [spoil=bild][img]http://img2.wikia.nocookie.net/__cb20100523045511/naruto/images/5/59/Kuroari.jpg[/img][/spoil][/code][/spoiler]

[hr]

[b][color=sandybrown]Aussehen:[/color][/b]
[spoil=bild][img]http://de.narutopedia.eu/images/e/e3/Sanshouuo2.png[/img][/spoil]

[b][color=sandybrown]Name:[/color][/b] Sanshouo (“Salamander”)

[b][color=sandybrown]Größe:[/color][/b] Länge: 3m (Kopf bis Schwanz), Höhe: 0,75m

[b][color=sandybrown]Gewicht:[/color][/b] 65 Kg (Geschwindigkeitsmalus: 4)

[b][color=sandybrown]Stabilität:[/color][/b] Mit einem stabilen Rumpf aus fast schon massivem Ulmenholz ist schon eine Stärke von 7 bzw ein schwerer Schaden nötig um die Puppe zu durchbrechen, dazu kommt das auf Grund ihrer größe meist mehrere solcher Treffer nötig sind um sie vollends unbrauchbar zu machen

[b][color=sandybrown]Material:[/color][/b] Ulmenholz

[b][color=sandybrown]Stärken:[/color][/b] Sanshouos größte (und einzige) Stärke ist seine Widerstandskraft. Das ist der Aspekt um den sich die ganze Puppe dreht. Es erfordert schon eine mehr als nur moderate Krafteinwirkung um Schäden am Körper zu hinterlassen.

[b][color=sandybrown]Schwächen:[/color][/b] Der Fokus auf Zähigkiet bringt immenses Gewicht mit sich, und das wiederum macht die Puppe schwerfällig und langsam. Außerdem brennt das Hartholz ziemlich gut.

[b][color=sandybrown]Besonderheiten:[/color][/b] -

[b][color=sandybrown]Ausrüstung | Mechanismen:[/color][/b]
[color=tan][b]Name:[/b][/color] Faltbarer Eisenschild (Rücken)
[color=tan][b]Gewicht:[/b][/color] 25kg
[color=tan][b]Voraussetzung:[/b][/color] 4 beinige Puppe um Gewicht zu tragen
[color=tan][b]Beschreibung:[/b][/color] Dieser Schild aus Metall liegt für gewöhnlich auf dem Rücken und ist bei Bedarf aufstellbar. Nach dem Aufrichten falten sich weitere Metalllagen nach außen ab um einen halbkreisförmigen Schirm zu bilden. Stärke 8 ist erforderlich zum durchstoßen, punktuelle Ninjutsu des A-Rangs sowie S-Rangjutsu generelle durchbrechen den Schild ebenfalls.

[b][color=sandybrown]Speziell mit der Puppe anwendbare Jutsu:[/color][/b] -
[spoiler=code][code][b][color=sandybrown]Aussehen:[/color][/b]
[spoil=bild][img]http://de.narutopedia.eu/images/e/e3/Sanshouuo2.png[/img][/spoil]

[b][color=sandybrown]Name:[/color][/b] Sanshouo (“Salamander”)

[b][color=sandybrown]Größe:[/color][/b] Länge: 3m (Kopf bis Schwanz), Höhe: 0,75m

[b][color=sandybrown]Gewicht:[/color][/b] 65 Kg (Geschwindigkeitsmalus: 4)

[b][color=sandybrown]Stabilität:[/color][/b] Mit einem stabilen Rumpf aus fast schon massivem Ulmenholz ist schon eine Stärke von 7 bzw ein schwerer Schaden nötig um die Puppe zu durchbrechen, dazu kommt das auf Grund ihrer größe meist mehrere solcher Treffer nötig sind um sie vollends unbrauchbar zu machen

[b][color=sandybrown]Material:[/color][/b] Ulmenholz

[b][color=sandybrown]Stärken:[/color][/b] Sanshouos größte (und einzige) Stärke ist seine Widerstandskraft. Das ist der Aspekt um den sich die ganze Puppe dreht. Es erfordert schon eine mehr als nur moderate Krafteinwirkung um Schäden am Körper zu hinterlassen.

[b][color=sandybrown]Schwächen:[/color][/b] Der Fokus auf Zähigkiet bringt immenses Gewicht mit sich, und das wiederum macht die Puppe schwerfällig und langsam. Außerdem brennt das Hartholz ziemlich gut.

[b][color=sandybrown]Besonderheiten:[/color][/b] -

[b][color=sandybrown]Ausrüstung | Mechanismen:[/color][/b]
[color=tan][b]Name:[/b][/color] Faltbarer Eisenschild (Rücken)
[color=tan][b]Gewicht:[/b][/color] 25kg
[color=tan][b]Voraussetzung:[/b][/color] 4 beinige Puppe um Gewicht zu tragen
[color=tan][b]Beschreibung:[/b][/color] Dieser Schild aus Metall liegt für gewöhnlich auf dem Rücken und ist bei Bedarf aufstellbar. Nach dem Aufrichten falten sich weitere Metalllagen nach außen ab um einen halbkreisförmigen Schirm zu bilden. Stärke 8 ist erforderlich zum durchstoßen, punktuelle Ninjutsu des A-Rangs sowie S-Rangjutsu generelle durchbrechen den Schild ebenfalls.

[b][color=sandybrown]Speziell mit der Puppe anwendbare Jutsu:[/color][/b] -
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild
*Danke an Inaa für das Set*


Zurück zu „Guideline“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast