Kai itami

Kai Itami

Kai itami

Beitragvon Kai Itami » Di 7. Dez 2010, 19:18

.::Allgemeines::.

      Vorname:Kai
      Nachname: Itami
      Alter:12
      Geschlecht:Männlich
      Größe:1.75
      Gewicht:65kg
      Geburtsort:Kiri
      Wohnort:Kiri
      Rang: Genin
      Clan: Shimizu-Clan
      Aussehen:

      Bild

      Kai hat nun blaue Haare die er sich schneiden hat lassen.
      Desweiteren hat er seinen Stil geändert. Er trägt nun dunkelblaue Kleidung.
      Dazu gehöhrt: ein blaues T-shirt, eine dunkelblaue Jacke mit weißen rändern.
      Meistens trägt er sie halb offen. Auserdem hat er sich tätowieren lassen.
      Das Zeichen bedeutet so viel wie "Dämon/Teufel".

      Bild

      Ansonsten hat er sich allerdings nicht verändert. Er ist noch immer so gefühlskalt wie er früher schon war.
      Und nur das es klar ist, er ist kein Emo nur weil ihm seine Haare in diesem Bild ins Gesicht hängen.
      Normalerweiße trägt er sie kürzer denn er hasst es wenn sie ihm ins Gesicht hängen.

.::Charakter::.

      Charaktereigenschaften: Er ist im Kampf fest entschlossen zu gewinnen und lässt den Kopf nie hängen. Im Kampf verärgert er seine Gegner meist sehr. Meist provoziert er sie so sehr dass sie so durchdrehen, dass sie innerhalb von ein paar Minuten KO vor Erschöpfung ist, oder ihr Gehirn total vernebelt ist. Sein Clan ist ihm Heilig und er verteidigt diesen sehr stark, ob Verbal oder Nonverbal. Nicht wie jeder andere Dahergelaufene ist Kai kein offenes Buch, das man einfach lesen und durchschauen kann. Er selbst verachtet manchmal solche Leute und findet sie dämlich. Jeder Psychologe oder jemand anderes, der versucht den Genin zu durchschauen tut sich schwer und es fühlt sich so an, als ob man gegen eine Wand rennen würde. Am Anfang könnte man glauben das er überhaupt keine Gefühle hat, wenn er kämpft.
      Vorlieben: Kai hat viele verschieden Vorlieben. Diese Vorlieben sind ganz Unterschiedlich. Zum Beispiel hätten wir hier das Lesen und zeichnen. Dann liebt er auch noch das Trainieren , da er ein sehr Zielstrebiger Mensch ist. Durch seinen Ehrgeiz fängt er des Öfteren gegen Sonnenuntergang an zu Trainieren. Kai ist berechnend und gibt sich alle Mühe steht’s einen Gnadenlosen Eindruck zu machen. Er hat fast in jedem Kampf ein kaltes, finsteres Lächeln auf den Lippen und einen herabsehenden Blick in den Augen. Obwohl er bei jeder Gelegenheit einen grausamen Eindruck seines Selbst schafft genießt er jeden Moment voller Ruhe, solange niemand in der Nähe ist..Außerdem hat er eine Schwäche für scharfes Essen. Am wichtigstem ist, Kai liebt den Regen. Während andere Leute sich im Haus verstecken, setzt sich Kai in den Regen und denkt nach. Er denkt über sein Schicksal nach, und wie er es ändern kann. Er will sein Leben unbedingt selbst in die Hand nehmen.
      Abneigungen: Er hasst Angeber, die glauben, dass sie etwas besonderes sind. Er nimmt diese Menschen nicht wirklich ernst. Und genau genommen verabscheut er sie. Jeder hat nur gegenüber einzelnen Personen Respekt, doch gibt es Leute die vor nichts und niemanden Respekt haben. Sie denken sie wären stark und halten sich für die coolsten, doch eigentlich sind es nur dumme Menschen die Aufmerksamkeit benötigen..Er hasst es, wenn er wie ein kleines Kind behandelt wird, denn er ist sehr viel erwachsener, als die meisten 15-jährigen. Und vor allem und das ist das wichtigste, er hasst Genjutsu. Er findet diese Kampfart total feige. Er nennt Leute die diese Jutstus verwenden, Leute die sich hinter einem Vorhang aus Lügen verstecken. Eine seiner größten Abneigungen ist die gegenüber Nukenin. Er hat zwar noch nie einen zu Gesicht bekommen, aber er weiß, wie verachtenswert sie sind. Weiteres hasst er Leute, die ihr Schicksal nicht selbst in die Hand nehmen und glauben, dass sie sowieso nichts an ihrem Schicksal ändern können.
      Besonderheiten: Er besitzt das Kekkai-Genkai des Shimizu-Clans. Allerdings kann er die Vorteile daraus noch nicht ziehen. Er ist zwar erst 12 Jahre alt allerdings benimmt er sich wie ein 15 jähriger und sieht auch so aus. Er ist relativ Gefühlskalt und es würde ihn nicht kümmern wenn er jemanden umbringen müsste. Dies würde er allerdings nicht aus eigenem Willen machen, nur wenn es das Dorf von ihm verlangte. Wirklich besonders an ihm ist es, das er gerade einmal zwölf ist, aber schon mit Katare umgehen kann.


.::Fähigkeiten::.

      Chakranatur: Suiton
      Stärken:

      Kai hat aufgrund harten Trainings einen für einen Genin extrem hohen Nin-jutsu Wert. Weiters ist sein Taijutsu auch nicht von schlechten Eltern. Dieser kann die meisten Genins schon ziemlich in die Enge treiben. Außerdem hat Kai einen sehr hohen Ausdauer Wert für einen Genin. Dies macht ihn für seine Gegner zu einem zähen Stuck Fleisch. Ebenfalls ist Kai auch nicht gerade langsam. Er ist für die meisten Genin somit schonmal schwer zu treffen. Die wohl wichtigste Stärke von Kai ist es, dass er eine besondere Ken-jutsu begabung hat. Allerdings nur im Nahkampf. Diese Stärke erlaubt es ihm, schon als Genin mit komplexeren Waffen wie zB.: Einer Katare u.ä. umzugehen. Diese Stärke ist ihm allerdings als einzige schon in die Wiege gelegt worden.

      Schwächen:

      Wegen seiner schlechten Einstellung gegenüber Leuten die mit Gen-jutsus kämpfen beherrscht er kein Gen-jutsu. Er verabscheut diese. Ebenfalls kann er diese aber auch nicht erkennen. Außerdem ist er ziemlich schwach. Dass gibt ihm einen schwerwiegenden Nachteil gegenüber Stärkeren Charakteren. Weiters ist er besonders anfällig gegen Gift. Warum das so ist ist unbekannt. Wahrscheinlich hat er einfach eine schlechte natürliche Resistenz. Ebenfalls ist die Wundheilung von Kai beschränkt. Dies liegt wahrscheinlich an der Blutgerinnung

      Ausrüstung: 2 Katare, 3 Kunai´s , 5 Rauchbomben und ca. 50 Senbons




.::Stats::.

      Chakra:3
      Stärke:2
      Geschwindigkeit:5
      Ausdauer:4
      Ninjutsu:5
      Genjutsu:0
      Taijutsu:4



.::Biographie::.

      Familie:
      Mutter: Kogi Itami
      Vater: Shin Itami
      Geschwister: Hat keine Geschwister
      Wichtige Daten: 00 Geburt, 05 Das erste Training, 08 Ein Tag in der Akademie, 09 Stumme Liebe, 11 Streit unter Kollegen, 12 Die Genin-Prüfung

      Ziel: Er will sein Dorf beschützen
      Story:
      00 Geburt

      Shin
      Arzt
      Kogi


      In einem Krankenhaus am Rande von Kirigakure
      Es ist zwar normal das in der Umgebung von Kirigakure jede Nacht die ganze Stadt mit dichtem Nebel umhüllt war doch in dieser Nacht war es nicht vergleichbar, es war der dichteste Nebel seit Monaten, das einzige Geräusch das man vernehmen konnte war das leise plätschern des Baches der nur wenige Meter vom Fenster des Wartezimmers entfernt floss. Shin saß in diesem und wippte ungeduldig auf seinem Sessel herum. Er blickte auf das Glasdach des Krankenhauses Es ist nun schon 7 Monate her seidem der Nebel so dicht war. Ich werde einmal fragen, wann ich zu Kogi darf. Doch bevor er dies in die Tat umsetzen konnte, ging die Tür auf und ein Mann in einem weißen Kittel trat ein. Hallo Herr Itami es ist alles gut gelaufen. Folgen sie mir bitte, ich bringe sie nun zu ihrer Frau. Der Arzt führte Shin in das Zimmer mit der Nummer 134. Leise aber doch deutlich drang die zärtliche Stimme von Kogi, Shins Ehefrau, aus dem Zimmer. Shin, Bist du es? Ja mein Schatz. Ich habe dir etwas mitgebracht. Shin brachte einen Straus roter Rosen hinter seinem Rücken zum Vorschein. Er ging zu seiner Frau und stellte die Rosen in eine Vase die neben Kogi am kleinen Tisch stand. Wie geht es unserem kleinen Kai? Als Antwort schob Kogi die Decke ein wenig zur Seite. Darunter kam ein kleiner Kopf kaum so groß wie eine Zuckermelone zum Vorschein. Kogi nahm ihren Sohn in den Arm und sah in verliebt an. Nun wendete sich Shin wieder dem Arzt. Wann darf sie wieder nach Hause? Der Arzt sah auf sein Klemmbrett das er in der Hand hielt. Sie sollte in drei Tagen wieder entlassen werden. Ok, ich werde dich morgen besuchen kommen. Bleib doch noch ein bisschen hier! Shin sah Kogi entschuldigend an. Tut mir leid der Hokage verlangt nach mir, ich muss gehen. Kogi nickte traurig, und Shin ging. Leise hörte Kogi noch Shins Stimme hinter der Tür. Tschüss!



      05 Das erste Training

      Kai
      Shin
      Kogi

      Die Jahre verstrichen wie im Fluge und schließlich war es so weit und Kai war für seine erste Trainingsstunde bereit...

      Kai? Was ist den, Pappi? Ich muss mit dir reden. Komm mit. Shin nahm Kai beim Arm und ging mit ihm in den Garten. Kai ich glaube es ist nun so weit. Du bist bereit für deine erste Trainingsstunde als Ninja.
      Au ja Pappi! Bringst du mir bei wie man so toll kämpft Pappi?!?
      Fangen wir lieber mal etwas kleiner an. Ich zeige dir einmal die Grundausrüstung eines Genin. Shin holte ein Kästchen aus den Tresen und öffnete es. Darin war ein Kunai, eine Rauchbombe, ein paar Shurikens und noch viele weitere Ninja-Gegenstände. Pappi Pappi ist das toll. Darf ich mal. Und ohne das Kai eine Antwort bekam nahm er ein Shuriken und spielte damit herum. Kai leg das zurück du wirst dir noch... AAAAUUUUUUTSCH!!!!!!Kai lies das Shuriken sofort fallen und Blut kam aus der kleinen Schnittwunde. Kai! Komm nimm meine Hand wir gehen zu Mutter.Auf dem Weg ins Haus schimpfte Shin noch einmal kräftig mit Kai. Doch bevor er den letzten Satz zu Ende bringen konnte kam auch schon Kogi. Kai! Ist dir etwas passiert? Kogi nahm Kai fest in die Arme. Mammi!! Du erdrückst mich! Tut mir leid Mausebein.Kai sah Kogi empört an. Nenn mich nicht dauernt Mausebein... Kogi sah Shin an. Was ist den passiert? Kai hat sich bei seinem ersten Training verletzt. Kogi nahm Kais Finger und klebte ein Pflaster auf die Wunde. Komm Pappi! Gehen wir raus du hast gesagt du erklärst mir das mit dem "Shuken" Shin lachte. Mein kleiner das heißt Shuriken.
      Nun packte Kai seinen Vater bei der Hand und zerrte ihn in den Garten.



      08 Ein Tag in der Akademie.

      Kai
      Akaru
      Seki
      Sensei Iroshi
      Schüler


      Es war ein schöner Montag Morgen an dem Kai mit seinen Freunden Seki und Akaru zur Akademie ging...

      Kai was ist eigentlich dein Lieblingsfach? Ach weißt du... Ach komm schon was ist das für eine Frage du Streber! Ist doch *zensiert* egal was sein Lieblingsfach ist.
      Ja, was würdest du ihn den fragen was er für Unterwäsche trägt!?! Und wenn schon, wenigstens bin ich kein Streber der nichts besseres zu tun hat als zu lernen. Hey! Leute hört ihr auch mal auf euch zu sreiten!?! Sowohl Seki als auch Akaru starrten Kai an. Äähhm, nö eigentlich nicht. Nein, nicht das ich wüsste. Ihr seid einfach unverbesserlich.
      Und schon waren die Freunde vor der Akademie. Sie gingen in ihr Klassenzimmer und setzten sich auf ihre Pulte. Wenige Minuten später kam auch schon der Sensei rein. Guten Morgen Kinder. Guten Morgen Sensei Iroshi! Nun setzte sich Sensei Iroshi hin. Kai! Bitte komm nach vorne und zeige uns das Bunshin no jutsu . Kai stand auf und ging zum Sensai und Kai formte ein paar Fingerzeichen. Bunshin no Jutsu!!! Neben ihm kam Nebel hervor. Als sich der Nebel wieder legte, stand ein Doppelgänger im Raum. Gut gemacht Kai! Du darfst dich wieder setzen. Kai ging wieder zu seinem Pult und setzte sich... ...Nun gut. also schreibt mir bitte einen Aufsatz in dem ihr erklärt wie man mit einem Kunai umgeht und auf welche Arten man es verwenden kann. Also dann... bis morgen. Die Schüler standen auf und gingen aus der Klasse. Doch als Kai aus dem Raum gehen wollte nahm ihn Sensei Iroshi bei der Schulter. Kai, dein Schattendoppelgänger war 1A. Aus dir wird noch ein toller Ninja. Danke Sensai Iroshi. Nun verließ auch Kai mit einem Grinsen den Raum.

      09 Stumme Liebe
      Kai
      Shin
      Kogi
      Kai hatte die Akademie betreten, und konnte es kaum erwarten ein Ninja zu werden. Doch das muss noch warten.
      Eines sonnigen Samstag Morgens ging Kai ins Zimmer seiner Mutter und guckte hinein. Dort saß Kogi und weinte. Was ist den Mama? Kogi drehte sich um. Oh Kai. Du wirst das wahrscheinlich noch nicht verstehen, aber ich muss es jemandem erzählen. Kai erwiderte ihren Blick. Was ist denn? Nun, weißt du. Es ist so. Ich bin traurig weil ich das Gefühl habe, dass dein Vater mich nicht mehr liebt. Er macht mir keine Komplimente mehr wie früher und interessiert sich nur noch für seine Arbeit. fragend schaute Kai seine Mutter an. Doch dann lachte er plötzlich. Ich glaube nicht, dass das so ist. er liebt dich bestimmt noch. Einige Zeit lang blieb alles stumm. doch dann fing auch Kogi an zu eine etwas fröhlichere Miene aufzusetzen. Wahrscheinlich hast du recht. Am nächsten Morgen gingen Kai und sein Vater Shin wieder einmal zum Training. Sie trafen sich bei der alten Linde in ihrem Garten. Ich glaube heute sollten wir ein Ausdauer-Training machen. Wie wäre es mit 30 Runden ums Dorf? Ok wenn du sagst wir machen 30 Runden , dann sag ich wir werden 50 Runden ums Dorf machen. Kai seufzte, doch begann kurz darauf im Laufschritt aus dem Garten zu rennen. Shin folgte ihm. Als sie die Dorfgrenze erreicht hatten, war Kai schon über 1000 m von Shin entfernt. So glaubte er, denn plötzlich stand Shin vor Kai. Er lachte. Machst du schon schlapp? Kai sah seinen Vater beleidigt an. Ha, ha, ha, sehr lustig. Schnell lief Kai weiter um sich weiteren Sprüchen seines Vaters zu entziehen. Shin sprintete Kai schnell nach. Doch dabei verknackste sein Fuß und er stürzte auf den harten Steinboden. Als Kai den rums hörte, drehte er sich abrupt um. Was ist passiert? Kai rannte zu Shin hinüber. Nichts. Schon gut. Ich bin nur hingefallen. Plötzlich fiel Shins Blick auf ein Amulett, welches ihm beim Sturz vom Hals gerissen war. Es sah aus wie ein Herz , das in der Mitte geteilt war. Die andere Hälfte, musste wohl jemand anderes haben. Was ist denn das Papa? Was ist das für ein Anhänger? Shin zögerte. Ich weiß nicht wie ich das ausdrücken soll, nun gut. Wieder zögerte er. Das ist der Liebesbeweis zwischen mir und deiner Mutter. Ein Amulett, welches ich in zwei Hälften geteilt habe. Einen habe ich behalten, den Anderen habe ich deiner Mutter geschenkt. Kai sah Shin eine Zeit lang einfach nur an. Mama glaubt, dass du sie nicht mehr liebst. Doch jetzt bin ich mir ganz sicher. Kai stoppte kurz. Du liebst sie. Die Worte seines Sohnes berührten Shin tief im Herzen. Kai, du hast mir klar gemacht, was das Wichtigste in meinem Leben ist. Deine Mutter und du. Danke.

      11 Streit unter Kollegen

      Kai
      Daibaku
      Kai hatte nun viele Freunde gefunden... jedoch kann nicht jeder sein Freund sein.
      Es war ein relativ nebeliger Wochentag als Kai alleine auf dem Heimweg von der Akademie war. Er ging gerade an einem Waffenladen vorbei, als er plötzlich ein komisches Gefühl bekam. Er blieb stehen. Komm raus. Du hast mich also entdeckt. Hahaha. An der Ecke zum Waffenladen, tauchte plötzlich ein junge auf. Er war ungefähr so groß wie Kai, hatte blondes Haar und ein heimtückisches Grinsen im Gesicht. Kai sah ihn an, aber bewegte keinen Muskel. Was willst du Daibaku? Daibaku blickte ihn grinsend an. Was ich will? Ach, ganz einfach. Ich will ein bisschen spielen. mit diesen Worten griff er in die Tasche und zückte ein Kunai. Er warf es mit voller Wucht Kai entgegen. Ohne probleme und als hätte er es erwarten sprang Kai zur Seite und wich aus. Daibakus Gesicht verfinsterte sich als er sah, dass Kai ausgewichen war. Geistesgegenwärtig packte Kai sein eigenes Kunai und schleuderte dieses auf sein Gegenüber. Auch dieser wich aus. Allerdings streifte ihn das Kunai am Arm un er hielt ihn sich vor Schmerz. Hast du genug? Genug? Ich werde doch erst gerade warm! Daibaku ging schnell in den Waffenladen und packte sich ein Kunai. Schnell lief er wieder heraus und stürmte auf Kai zu. Als Daibaku zu einem Hieb ausholte, machte Kai einen Satz und landete vor der Tür des Ladens. Kai ergriff eine Katana und wendete sich wieder seinem Konkurrenten zu. Jetzt bist du erledigt. Daibaku stürmte mit ausgestrecktem Arm auf Kai zu. Kai blieb stehen und verzog seine Miene nicht einen Zentimer. Kurzerhand streckte er seinen Arm nach hinten und vollzog einen schnellen Halbkreis nach vorne. Daibaku schrie vor Schmerz auf, als die Klinge ihn am Unterarm traf. Jedoch hat die Klinge nicht direkt getroffen sondern nur gestriffen. Glück gehabt. Ich habe dich verfehlt. er zögerte einen Moment. Aber nur, weil du es nicht wert bist. Daraufhin ging Kai weiter und ließ seinen Schulkollegen links liegen.

      12 Die Genin-Prüfung

      Kai
      Seki
      Akaru
      Sensei Iroshi
      Sensei Hirota
      Sensei Fuhigo
      Schüler


      Nach 5 Jahren in der Akademie war es endlich so weit und die Genin Prüfung stand vor der Tür.

      Guten Morgen Schüler! Wie ihr alle wisst findet heute die Genin-Prüfung statt. Als Erstes werdet ihr die schriftliche Prüfung ablegen. Wenn ihr diese bestanden habt geht es weiter zum praktischen Teil der Prüfung. Akaru hob die Hand Ja, Akaru Wo werden diese Prüfungen stattfinden? Darauf wollte ich gerade kommen. Also gut. Die schriftliche Prüfung findet in diesem Raum statt. Und die praktische Prüfung in der Haupthalle. Dort werden dann auch die Stirnbänder ausgeteilt. Sonst noch Fragen? Nein? Also gut. Die schriftliche Prüfung wird in wenigen Minuten starten. Daraufhin ging Sensei Iroshi aus dem Raum. Kurz darauf kam dann Sensai Hirota. Guten Morgen Schüler. Guten Morgen Sensei Hirota! Wir werden nun mit der Prüfung beginnen. Ich teile die Tests nun aus. Sobald alle Tests ausgeteilt sind könnt ihr beginnen. Wer schummelt, fliegt automatisch durch. Sensei Hirota nahm den Stapel Tests und teilte sie aus. Danach setzte sie sich wieder hin. Ihr könnt nun anfangen. Kai nahm nun den Zettel und drehte ihn um.
      Da Kai ein ziemlich intelligenter Akademist war hatte er wenige Probleme und nach knapp einer Stunde war er fertig und legte die Feder nieder. Beruhigt stellte er fest, dass seine Freunde ebenfalls fertig waren. Schluss! Die Zeit ist um. Legt die Federn nieder. Die Schüler legten die Federn nieder und drehten die Tests wieder um. Daraufhin stand Sensei Hirota auf und sammelte die Arbeiten wieder ein. Hört zu! Die Tests werden nun ausgewertet, ich bitte darum, dass ihr euch nun in die Halle begebt. Dort werdet ihr erfahren ob ihr bestanden habt, oder nicht. Für die Leute, die die Prüfung bestanden haben gilt, dass sie sich einreihen sobald Sensei Fuhigo in die Halle kommt. Für die unter euch die nicht bestanden haben heißt es lernen, lernen und nochmal lernen und dann das nächste Jahr bestehen. Nach diesem Satz gingen die Schüler aus der Klasse und in die große Halle. Als sich schließlich alle in der Halle eingefunden hatten, wurden die Ergebnisse des Tests vorgelesen. Dies übernahm Sensai Iroshi. ... Lin Herzlichen Glückwunsch! Du hast den Test mit 30 von 40 Punkten bestanden! Als nächstes Kai! Du hast die Prüfung überwältigender weise mit 40 von 40 Punkten bestanden. Herzlichen Glückwunsch! Und nun mit 39 von 40 Punkten. Akaru! Du hast die Prüfung ebenfalls mit Bravour bestanden! Seki! Du hast die prüfung mit knappen 27 von 40 Punkten bestanden! Juhu! Ich habs geschafft! Auf einmal verzog Akaru ihre Mine. Aber du warst besser. Kai lachte. Das ist nunmal so, wenn man seine Zeit dauernd mit Lernen verplempert. Das ist total unlogisch was du da von dir gibst. Da spricht die Unlogik in Person! Wen nennst du hier Unlogik in Person!!! Kai verdrehte die Augen. Ihr werdet euch wohl nie ändern. Inzwischen war es so weit und die Vorbereitungen für die praktische Prüfung waren erledigt. Plötzlich kam Sensei Fuhigo in die Halle. Die Schüler reihten sich ein und der Sensei ging nach vorne. Er stellte sich vor das Mikrophon. Guten Nachmittag Schüler! Die Vorbereitungen für den diesjährigen Praktischen Teil der Genin-Prüfung sind erledigt. Ich werde euch nun prüfen. Sensei ging vor das Pult und räusperte sich. Beginnen wir. Kai warum fängst du nicht an. Komm zu mir nach vorne. Kai ging zum Sensei und drehte sich seinen Kameraden zu. Also gut Kai würdest du uns bitte das Bunshin no jutsu zeigen. Natürlich. Kai formte ein paar Fingerzeichen Bunshin no jutsu!!! Dunkler Rauch erschien um ihn. Kurz darauf war ein leiser Knall zu hören und als sich der Nebel legte standen fünf ausgezeichnete Kai-Kopien in der Halle. Sehr gut diese Doppelgänger waren fantastisch. Du hast bestanden. Sensei Fuhigo schüttelte Kai die Hand und wieß ihn wieder zu seinem Platz begeben soll. Kai ging zurück und wartete bis die Zeremonie vorüber war.
      Kai hatte es geschafft er war nun ein Ninja. Das Abenteuer konnte beginnen.


      Schreibprobe:
      Kai
      Obstverkäufer
      Es war ein nebeliger Sonntag Morgen als Kai aufbrach um den Wocheneinkauf für seine kranke Mutter zu erledigen. Es war zwar sehr schwer durch den sehr dichten etwas zu sehen, doch da Kai den Weg schon auswendig wusste, hatte er kein Problem den Marktplatz zu finden. Er kam an vielen Läden wie Waffenläden Obstläden aber auch Läden für Spielwarenvorbei. Nach einem fünf minütigen marsch kam Kai an. Er dachte kurz nach und ging schließlich zielstrebig auf einen schäbigen und alten Obstladen zu. Wenige Sekunden später stand er auch schon vor dem kleinen mit Eisen beschlagenen Planwagen. Guten Morgen, mein lieber Kai. Guten Morgen Fido. Ich brauche Obst für mich und meine Mutter. Für eine Woche. Alles klar nimm dir was du brauchst 25 Ryo das Kilo. Und falls sie verfault sind, dann sags mir. Fido lachte. Kai fand es allerdings nicht sehr lustig. Doch schließlich nahm sich Kai gute 8 Kilo Obst, bezahlte und ging zum gegenüberliegenden Planwagen, auf dem geschätzter weise 100 Kilo Fleisch lagen und besorgte den restlichen Einkauf. Kurz darauf ging er durch den dichten Nebel wieder nach Hause.

      Regeln gelesen?: K11
      Account: EA

Kishiro

Re: Kai itami (Genin-Kiri)

Beitragvon Kishiro » Mi 8. Dez 2010, 21:30

Charaktereigenschaften hat geschrieben:Er selber ist nur wirklich schwer zu provozieren aber nicht unmöglich. Sein Clan ist ihm Heilig und er verteidigt diesen sehr stark, ob Verbal oder Nonverbal.

Das passt nicht zusammen, da er durch seine Liebe zu dem Clan durch Angriffe gegen den Clan leicht provozierbar wäre.

Vorlieben hat geschrieben:Obwohl er bei jeder Gelegenheit einen grausamen Eindruck seines Selbst schafft

Passt nicht zu der Charaktereigenschaft, dass er ein netter Mensch wäre.

Soll dein Charakter das Kekkei Genkay des Shimizu-Clans beherrschen so wird dies bitte unter die Besonderheiten kopiert.

Die Stärken und Schwächen bitte besser ausschreiben. Außerdem bitte noch zwei Schwächen hinzufügen, da ich momentan 4 Stärken zähle und nur 2 Schwächen.

q.e.d.
Simon

Kai Itami

Re: Kai itami (Genin-Kiri)

Beitragvon Kai Itami » Fr 10. Dez 2010, 18:02

Und wie kann ich das ändern? soll ich das einfach nocheinmal posten oder was?

Kai Itami

Re: Kai itami (Genin-Kiri)

Beitragvon Kai Itami » Fr 10. Dez 2010, 18:11

Wegen der Kekkai-Genkai Sache. Das ist so. Der Clan schreibt vor, dass der Charakter erst einmal etwas Storyspezifisches "erfüllen" muss. Dies wird Kai allerdings erst später machen.

Schlussfolgerung ist, dass er das Kekkai-Genkai besizt, aber nicht beherrscht.

lg Kai Itami

Kai Itami

Re: Kai itami (Genin-Kiri)

Beitragvon Kai Itami » Sa 11. Dez 2010, 09:14

So, geändert. Sonst noch kritik?

Kishiro

Re: Kai itami (Genin-Kiri)

Beitragvon Kishiro » Sa 11. Dez 2010, 13:13

Ich zähle folgende Stärken:
Tai-Jutsu | Nin-Jutsu | Ausdauer | Ken-Jutsu Nahkampf (bei diesme bitte noch hinzufügen, dass es tatsächlich nur Nahkampf ist und nicht auch Fernkampf) | Geschwindigkeit
5 Stärken

Ich zähle weitergehende diese Schwächen:
Gen-Jutsu | Giftanfälligkeit | Stärke | eingeschränkte Wundheilung
4 Schwächen. Hier könntest du Gen-Jutsu aufspalten in Gen-Jutsu anwenden und Gen-Jutsu erkennen, dann wäre das ganze ausgeglichen.

q.e.d.
Simon

Kai Itami

Re: Kai itami (Genin-Kiri)

Beitragvon Kai Itami » Sa 11. Dez 2010, 13:30

So fertig! Das wäre es dann oder?

Kishiro

Re: Kai itami (Genin-Kiri)

Beitragvon Kishiro » Sa 11. Dez 2010, 13:36

Angenommen


q.e.d.
Simon

Anija

Re: Kai itami (Genin-Kiri)

Beitragvon Anija » Sa 11. Dez 2010, 13:57

Die Stärken und Schwächen bitte noch genauer ausschreiben und die einzelnen Stärken und Schwächen genauer deffinieren, wie es zu den Stärken und Schwächen kam, etc.. Zusätzlich bitte die einzelnen Stärken und Schwächen in Stichpunkten aufzählen.

Kai Itami

Re: Kai itami (Genin-Kiri)

Beitragvon Kai Itami » Sa 11. Dez 2010, 15:38

So das wäre geändert. ;)

Anija

Re: Kai itami (Genin-Kiri)

Beitragvon Anija » Sa 11. Dez 2010, 16:50

Ähm, eigentlich war damit gemeint gewesen, alle Schwächen und Stärken in einen Fließtext zu verfassen, wohingegen jede Stärke und Schwäche aus mehr als nur einem Satz besteht. Dabei sollte kurz erläutert werden, woher er die Stäkre/Schwäche hat und wie stark sie ausgeprägt ist.

Er beherrscht wegen seiner Einstellung gegenüber Leuten, die diese Kampfkunst benutzen überhaut kein Gen-jutsu.

Was für eine Einstellung? Kann er diese Menschen etwa nicht leiden bzw. hasst er Genjutsu an sich oder wie darf man das verstehen? Genauer erläutern.

Das mit den Giften hängt nicht vom Immunsystem des jeweiligen ab. Die körperliche natürliche Ressistenz ist ausschlaggebend. Genauso bezieht sich die Wundheilung auch nicht aufs Immunsystem, da dieses nur dafür sorgt Krankheiten vom menschlichen Körper fernzuhalten. Langsamere Wundheilung könnte aufgrund des Blutes, langsamere Blutgerinnung etc. kommen.

Kai Itami

Re: Kai itami (Genin-Kiri)

Beitragvon Kai Itami » Sa 11. Dez 2010, 18:11

Ok geändert. Sonst noch Kritik?

Anija

Re: Kai itami (Genin-Kiri)

Beitragvon Anija » So 12. Dez 2010, 15:06

Wegen seiner schlechten Einstellung gegenüber Leuten die mit Gen-jutsus kämpfen beherrscht er kein Gen-jutsu.

Also kann er solche Leute nicht leiden? Sollte dies zutreffen, so bitte ich dich das explizit hinzuschreiben, damit es auch genau klar für jedermann ist.

Ebenfalls ist die Wundheilung von Kai beschränkt. Dies liegt wahrscheinlich am Blut.

Allein an dem Blut kann es nicht liegen ;) Wie gesagt müsste da wenn ein Fehler vorliegen, wie langsamere Blutgerinnung etc. wenn es wirklich ein Fehler am Blut ist.

Kai Itami

Re: Kai itami (Genin-Kiri)

Beitragvon Kai Itami » So 12. Dez 2010, 15:11

So das wäre es dann. Ich hoffe es passt jetzt. ;)

Anija

Re: Kai itami (Genin-Kiri)

Beitragvon Anija » So 12. Dez 2010, 15:37

Bild


Zurück zu „Archiv [Charakter]“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast