Kaminari Claire [UNFERTIG]

Kaminari Claire

Kaminari Claire [UNFERTIG]

Beitragvon Kaminari Claire » So 11. Sep 2011, 22:27

[align=center]Bild[/align]
[align=center][table=border:0px solid #cccccc;][tr=text-align:justify;][td=border:0px solid #cccccc;]Bild[/td][td=border:0px solid #cccccc;]
      Vorname: Claire Sooyoung

      Nachname: Kaminari

      Alter: 19

      Geschlecht: weiblich

      Größe: 1,71

      Gewicht: 65kg

      Geburtsort: Konoha Gakure

      Wohnort: Konoha Gakure

      Rang: ANBU - Medic

      Clan: Shorai-Clan

      Aussehen: Claire besticht nicht nur mit ihrer katzengleichen Art sich zu bewegen, oder mit ihrer anmutigen Ausstrahlung. Nein, sie besticht auch durch ihre Flexibilität, trotz ihren 1,71 m. Diese Flexibilität, die Anmutigkeit und ihre katzenartige Art der Bewegung verschmelzen zu einem Bild welches perfekt zu ihr passt, zu dem Bild einer Raubkatze. Schön anzusehen aber auch gefährlich und gewieft streift sie durch die Welt. Sie trägt ihre schönen langen Haare meist offen nach hinten, mit ein paar großen Kopfhörern, die die wilde Mähne bändigen. Die Kopfhörer und das lange glänzend schwarze Haar verstärken nur all zugut ihre schöne Seite. In ihrem Gesicht spiegeln sich beide Seiten der Raubkatze. Zum einen die schönen Augen in welchen man nur Allzugerne versinkt, dazu noch die süße Stupsnase und die lieblichen Lippen bei deren Anblick schon so mancher Mann hoffnungslos verfallen ist. Auf der Anderen Seite werden die Schönheitselemente tückisch im Kampf, denn er würde schon ernsthaft versuchen so einer Schönheit etwas zu tun? Wenn man vom Kopf absieht, zeigt sich an ihrem Körper das sie nicht nur lieblich anzusehen ist, sondern auch austeilen kann. Ihr Körper ist weder muskulös noch dürr, sie hat einen schön trainierten Körper der weder zu muskulös noch zu dünn ist. Er bietet ihr nicht nur genug Kraft für Angriffe, sondern auch ihre nötige Flexibilität. Ihr ganzes Aussehen sieht geschmeidig aus, sodass sich fast alle Männer nach ihr umdrehen wenn sie an ihnen vorbei geht mit ihrem im Wind wehendem Haar. Diese Tatsache verstärkt sie mit ihrem knappen und betonendem Outfit, welcher ihre Rundungen schön hervorhebt, sie aber auch süß erscheinen lässt.
[/td][/tr][/table]


Bild[/align]
      Charaktereigenschaften:
      [align=justify]Claire steht unter dem Prinzip des Anfangs und des Werdens. Ihr Sternzeichen ist das Erste des Tierkreises und entspricht dem Frühlingsbeginn. Daher ist es auch Claires Stärke, etwas zu beginnen, nicht unbedingt aber auch, es zu Ende zu führen. Claire zählt zu jenen Menschen, die spontan auf einen zukommen und spontan ihre Zuneigung bekunden oder ebenso Menschen entschieden ablehnen. Egal worum es der jungen Dame geht, sie kommt sofort zur Sache und zielt darauf ab, in ihrem Gegenüber dieselbe Aktivität wachzurufen, die sie beflügelt. Höflichkeitsfloskeln und Formen gesellschaftlichen Anstands empfindet sie im Grunde als äußerst überflüssig und sie bedient sich ihrer auch selten ganz freiwillig. Ihr Wesen ist offen und von gradlinige Schroffheit, die von manchen Menschen als taktlos und geschmacklos empfunden wird. Man sollte aber bedenken, dass dies immer nur eine Erscheinungsform einer Natur ist, der absolute Direktheit entspricht und der jede Verzögerung, jedes Abwarten, alle Umschweife fremd sind.

      Nun gibt es freilich manche Momente, in denen Claire, zurückhaltend, passiv, ja geradezu versonnen erscheint –doch man sollte sich von der Oberfläche nicht täuschen lassen. Im Wesenskern ist sie auch in diesen Momenten Impulsiv und zeugt von entschiedener Direktheit. Das äußert sich oft in einer spontan aufblitzenden Herzlichkeit oder andererseits in Gesten von ganz unvermittelbarer Schroffheit. Im Grunde ist Claire ein „lonly wolf“, eine Einzelkämpferin. Sie ist nicht unbedingt ein Typus, der viel Anteil an seinen Mitmenschen nimmt. Wohl verschreibt sie sich gerne einem Ideal –es ist oft sogar so, dass sie sehr menschenfreundlich ist. Doch sie tut dies vor allem aus dem Bedürfnis heraus, für etwas auf die Barrikaden steigen zu müssen. Nun könnte man meinen, dass Claire extrem intolerant und fantastisch ist –doch gerade das ist bei der jungen Frau äußerst selten der Fall. Da sie nämlich ein sehr stark entwickeltes Selbstbewusstsein besitzt und auf die eigene Kraft vertraut, lässt sie auch andere Kräfte gelten. Was sie nicht leiden kann, sind inaktive oder entscheidungsschwache Naturen. Gegen diese kann Claire freilich in recht harten Worten äußern, meist aber lässt sie diese links liegen.

      Typisch für die dunkelhaarige ist, dass sie nur wenig Geduld besitzt. Es kann sein, dass sie zunächst jeden von ihren Ansichten überzeugen will. Ihr erster Impuls ist andere für ihre Sache zu gewinnen oder ihnen etwas, was sie als schlecht empfindet, auszureden. Doch wenn sie dabei nicht sehr bald ans Ziel kommt, sucht sie lieber ein anderes Kampfgebiet. Außerdem kann sie oft erstaunlich gut sublimieren, das heißt, ihre Bestrebung auf ein höheres, allgemeineres, geistiges Niveau verlagern. Oder sie findet im Sport ein ausgezeichnetes Bestätigungsfeld für ihre stark entwickelte Motorik. Man erfasst das Wesen Claires sehr gut, wenn man sie als kindlich im besten Sinne des Wortes erkennt und würdigt. So wie das Kind bald dahin, bald dorthin sein Aufmerksamkeit richtet, sein Begehren, auf alles Neue richtet, ihr Interesse nach der ersten Begeisterung oft rasch nachlässt, so ist es für die junge Dame nicht so sehr entscheidend, welcher Sache sie sich zuwendet, sondern dass diese Sache eine neue und dass sie ihren Willen einen Ansatzpunkt bietet. Der Wille ist das Ausschlaggebende, nicht der Weg. Der Weg des Widders –indem Claire ja geboren wurde- führt oft „mit dem Kopf durch die Wand“ –dieser Ausdruck ist für sie schon fast sprichwörtlich geworden. Am meisten nämlich verabscheut sie Umwege, so unumgänglich diese auch manchmal sein mögen. Daher wird man die dunkelhaarige häufig am Anfang irgendeiner Entwicklung auftreten, als Anstoßgeber, als dreister Pionier, nicht aber als Erhalterin.

      Claire ist keine Materialistin. Es ist für sie keineswegs so sehr der Nutzen entscheidend, den sie aus einer Sache zieht. Auch die Anhäufung von Gütern und Werten, selbst nichtmateriellen, ist ihre Sache nicht wert. Sie ist Idealist, wenn auch durchaus im Grunde aus egozentrischen Beweggründen. Sie möchte ihren Willen durchsetzen, aber nicht so sehr ihn anderen aufzwingen. Dazu wäre nämlich auch eine –wenngleich fragwürdige- Anteilnahme am Anderen notwendig. Da Claire –etwas überspritzt formuliert – nur sich selbst sieht und möglichst rasch ans Ziel ihrer Wünsche gelangen möchte, geht sie zwar oft rücksichtslos vor, aber sie will nur Widerstände überwinden, nicht aber im eigentlichen Sinne beherrschen. Claire ist in ihre absoluten Unkompliziertheit und Unreflektierheit ein Wesen, dem man schwer ernstlich böse sein kann. Daher ist es wichtig, dass Claire auf Leute trifft, die ihre Impulse aufgreift und in geordnete Bahnen lenkt. Ihr Interesse an manchen Dingen erlischt sehr bald, wenn eine Aufgabe droht, zur Routine zu werden. Dann wendet sie sich lieber einer anderen Tätigkeit zu, am liebsten einer, die noch den Charakter des Abenteuers besitzt. „Selbst ist die Frau.“ So lautet ihre Devise. Alles aus eigener Kraft erreichen, ist ihr höchster Ehrgeiz. Sich als Teile einer übergeordneten Kraft oder Bewegung zu fühlen, ist ihre Sache nun wirklich nicht. Dagegen kann sie sich in kleinen, überschaubaren Gruppen durchaus wohl fühlen. Hier fällt ihr allerdings oft die Rolle der Anführerin zu. Wenn Claire jemanden kränkt oder verletzt, so geschieht das keineswegs aus kalkulierter Boshaft heraus. Es ist fast immer ein gänzlich unkontrollierter Primäreffekt und kommt der jungen Frau selbst meist zu Bewusstsein, wenn sie darauf gestoßen wird, was sie angerichtet hat. Aber auch dann will sie es nicht gerne wahrhaben. Jedenfalls ist sie die Erste, die auch wieder die Hand zur Versöhnung ergreift.

      Sie selbst ist alles andere als nachtragend. Ihre Reaktionen kommen unmittelbar und schnell, oder sie kommen niemals. Kalt geplante Racheaktionen braucht man bei ihr kaum zu befürchten. Dagegen sollte man ihr aufbrausendes Temperament in Rechnung stellen. Manche wundern sich, wie schnell Claire "hochgehen“ kann. Aber sie ist ebenso so schnell wieder besänftigt wie erregt. Das Zauberwort, das Claire erschließt, heißt, wie schon gesagt: Anfang. Daher wäre es auch grundfalsch, sich bei ihr nicht auf den ersten Eindruck zu verlassen: Claire verstellt sich nicht. Sie kommt jedem sofort entgegen, wie sie wirklich ist. Meist teilt sie einem bereits beim ersten Gespräch wichtige Dinge mit, auf die es ihr ankommt. Man sollte dies nicht überhören und dahinter eine Finte vermuten. Natürlich ist diese Offenheit gleichzeitig eine Schwäche ihrerseits. Wer so wie Claire mit offenen Karten spielt, setzt sich natürlich dem Hintergangenwerden aus. Ist es nun tatsächlich zu dergleichen gekommen und kann es auch sie nicht mehr übersehen, dass man sie getäuscht hat, so bewegt sie sich auf äußerst unsicherem Terrain. Mit gleicher Münze zurück zu zahlen liegt ihr bekanntlich nicht.

      Alles in allem ist Claire eine ausergewöhnliche Persönlichkeit mit ihren Ecken und Kanten, die dennoch sehr charmant und anziehend auf andere wirken kann.[/align]

      Vorlieben:
      [align=justify]Nicht nur, dass die Junge Frau an verschiedenen Jahreszeiten gefallen findet, so auch an Sonnenuntergängen ergösst sie sich gerne, es ist einfach ein berauschendes Gefühl mit anzusehen wie die Sonne für eine weitere Nacht verschwindet und den Wesen der Nacht die Herrschaft überlässt. Sie liebt diese natürlich ebenso sehr wie den Schnee oder einen kalten Sommerregen, ihre Welt welche man einmal betritt und dannach nicht wieder verlassen kann. Auch für das Meer interessiert sich die junge Frau, es biete Geheimnisse, welche bis heute Unentdeckt sind und für dinge die real sind und doch unwahr wirken interessiert sie sehr, Fragen über die man lange Nachdenken kann obwohl man weiß, dass man keine Antwort finden wird. Auch hat sie ein Fabel für den Himmel, verhangen mit Wolken, mal von einem Kristall klaren blau und dann wieder rum in den verschiedensten Farben leuchtend, ebenfalls ein Ort über den nur wenige Bescheid wissen, ein Ort von dem es sich lohnt zu Träumen und über den man einiges an Fragen stellen kann.[/align]
      Abneigungen:
      [align=justify]Wenn sie beispielsweise einen ziemlich miesen Tag hat würde sie auch nur schlecht gefallen an einen sonnigen Tag finden, auch würde ihr dann ein netter Ausflug nicht wirklich Freude bereiten. Was sie aber generell schon nicht ausstehen kann, ist schlechtes Essen. Eine andere ebenfalls recht komische Abneigung ist die Abneigung gegen kratzige Kleidung. All ihre Kleidung selbst die im Winter hat immer einen sehr weichen Stoff, sonst würde sie diese niemals tragen. Auch einige Charakterzüge bei anderen Menschen sind ihr immer ein Graus, beispielsweise mag sie keine Menschen die sich immer als Helden aufspielen oder ihr helfen wollen weil sie meinten Claire sei eine schwache hilflose Frau. Dummheit mag sie auch nicht wirklich bei Menschen, auch wenn sie über die fehlende Intelligenz gerne mal hinweg sieht, zumindest dann, wenn es sich wirklich für sie lohnt. Ein weiteres absolutes No-Go bei Menschen sind für sie, die Menschen, die sich immer in den Mittelpunkt schieben und es dann doch nicht gebacken bekommen.[/align]

      Besonderheiten:
      Claire scheint einen sechsten Sinn für Gefahren haben. Sie sieht Gefahren bewusst und dessen eingehende Bedrohung, während andere blind "weiter laufen".


[align=center]Bild[/align]

      Chakranatur:




      Sonstiges:
      Augen-Training
      Augen-Training
      Um diese Besonderheit zu erlangen, muss der Charakter entweder ein Shorai sein oder sich von Anfang an vollkommen auf das Raiton Element fixieren. Weil vor allem die Shorai mit Ranton immer wieder hellen blendenden Jutsu ausgesetzt sind, trainierten sie ihre Augen, um selbst nicht geblendet zu werden. So beispielsweise ein heller aufschlagender Blitz sie kaum blenden und somit würde es sie nicht beeinträchtigen. Auch wenn sie in die Sonne sehen, so ist ihnen das eine Weile möglich. Raiko hat diese Besonderheit sich im Laufe seines Lebens angeeignet. Als totaler Raiton und Ranton Fanatiker gewöhnte er sich an diesen Blendeffekt und kann somit solch blendenen Angriffen erkennen und darauf reagieren, ohne die Augen schließen zu müssen. Erfundener Gegenstand



      Stärken: Chakrakontrolle | Stärke | Ninjutsu | Medic | Intelligenz | Willenskraft

      Schwächen: Genjutsus auflösen & erkennen | Genjutsus einsetzen | Kenjutsu | Schwache Psyche | Klaustrophobisch | leicht Paranoid

      Ausrüstung:




      Fächer
      Ein Fächer ist ein etwa blattförmiger Gegenstand, der durch Hin- und Herwedeln einen Luftzug verursacht. Der Luftzug kühlt bei Hitze das Gesicht durch Verdunstungskälte. Erfundener Gegenstand
















[align=center]Bild[/align]

      Chakra:
         8

      Stärke:
         6

      Geschwindigkeit:
         6

      Ausdauer:
         5

      Ninjutsu:
         7

      Genjutsu:
         0

      Taijutsu:
         8

[align=center]Bild[/align]
      Mutter: Ihre Mutter ist Shoka. Sie ist eine jagdlustig und auch anmutige Kunoichi. Shoka liebt ihre Freiheit und den Winter über alles und ist zudem keine einfache Kunoichi, denn sie hat einen starken Willen und kann auch sehr stur sein.
      Vater: Shoka war verheiratet mit Kisuke Shorai. Kisuke ist im gegensatz zu Shoka ein sehr freundlicher Shinobi. Seine Lieblingstiere sind Schwäne, die für ihn heilig sind und die ausgelassenen Robben. Er stammt ursprünglich aus dem Shorai-Clan ab, hat diesen jedoch vor vielen Jahren verlassen wegen Shoka.
      Geschwister: Choi ist die Zwillingsschwester von Claire liegt jedoch seit geraumer Zeit im künstlichen Koma aufgrund einer schweren Krankheit.

      [align=center]Bild[/align]
      Wichtige Daten:
      Ziel:
      Story:

      [align=justify]Prolog:
      Claire kam sich vor, wie in einem schrecklichen Alptraum, in dem man rennt und rennt, aber man kommt einfach nicht schnell genug voran. Immer langsamer schienen sich ihre Beine zu bewegen, während sie durch das Dorf kämpfte. Ebenso unaufhaltsam wie unbarmherzig bewegte sie sich auf das Ende zu – das Ende ihres Seins. Sie rannte nicht um ihr eigenes Leben – sie rannte ihrem Leben nach. Ihr altes Leben bedeutete ihr im Augenblick sehr wenig.[/align]

      [align=center]Bild[/align]
      Schreibprobe:
      [align=justify]Nicht mehr bloß ein Alptraum, jene schwarze Linie, die durch den Eisnebel näher kam, den ihre Füße aufwirbelten. Wir werden sterben dachte sie voller Panik. Sie verlangte verzweifelt nach dem Schatz, den sie hütete, doch der bloße Gedanke daran war eine Ablenkung, die sie sich nicht erlauben durfte. Der Feind "schwebte" näher heran, ihre schwarzen Umhänge blähten sich leicht. Claire sah, wie sie die Hände zu knochenfarbenen Klauen krümmten. Sie strömten auseinander, wollten die Anbu-Einheit von allen Seiten gleichzeitig angreifen. Die Anbus waren unterlegen. Es war vorbei. Und dann war die Szene blitzartig anders. Eigentlich hatte sich nichts verändert -die Feindlichen Ninjas schlichen immer noch auf die Anbus zu, zum Töten bereit. Aber das Bild hatte auf einmal eine vollkommen andere Wirkung auf Claire. Sie war jetzt ganz wild darauf. Die Brünette wollte, dass sie angreifen. Die Panik verwandelte sich in Mordlust, als sie sich lächelnd duckte und mit gebleckten Zähnen darauf wartete, dass sie angriffen.

      Die Ninjas kamen in einer strengen Formation. Obwohl sie sich gemeinsam bewegten, war es kein Marsch; in vollkommenen Gleichklang nahten sie aus dem Wald heran - eine dunkle, lückenlose Masse, die einige Zentimeter über den weißen Schnee zu schweben schien, so sanft rückten sie vor. Der äußere Rand war grau, mit jeder Reihe wurde die Farbe dunkler, bis zum tiefschwarzen Herzen der Formation. Alle Gesichter waren mit Kapuzen verdeckt und doch konnte man erkennen, dass es Nuke-nins waren. Sie hatten sich schon länger in dieser Gegend aufgehalten und sich zu einer größeren Gruppe zusammen geschlossen. Sie waren darauf aus, Konoha anzugreifen und zu vernichten. Und genau aus diesem Grund waren die Anbus in so einer großen Zahl diesmal unterwegs gewesen um diese Nukenins aufzuhalten.

      Auf irgendein für Claire unsichtbares Zeichen hin, öffnete sich die Formation aus abtrünnigen. Die Bewegung war zu steif, zu zackig, um den Aufspringen einer Blüte zu ähneln, obwohl die Farbe daran erinnerte; es war das öffnen eines Fächers, anmutig und doch eckig. Die grau gewandeten Gestalten wanderten weiter nach außen, während die dunkleren in der Mitte vorwärts drängten, jede Bewegung schien genau berechnet worden zu sein. Die Anbueinheit war sich sicher, dass man es hier nicht mit Amateuren zu tun hatte und unter all diesen Abtrünnigen irgendwo der Kopf der Gruppe steckte, der das Kommando besaß und sich dies alles hier ausgedacht hatte.

      Sie schritten langsam und doch gezielt voran, ohne Hast, ohne Anspannung, ohne Angst. Es war der Gang der Unbesiegbaren. Claire wartete nur darauf, dass die Nukenins das rachsüchtige Lächeln zeigten und ihr noch einen Grund gaben ihre eigene Mordlust zu steigern, doch dazu schienen sie noch zu diszipliniert zu sein um irgendwelche Gefühle zu seigen. Sie wirkten nicht überrascht oder erschrocken über die Versammlung von Anbus, die sie erwartete - eine Versammlung, die auf einmal vergleichsweise planlos und unvorbereitet aussah.

      Claire konnte nicht anders, als all diese Ninjas zu zählen. Zweiunddreißig waren es. Selbst wenn man die beiden, verloren wirkenden schwarz gewandeten Gestalten ganz hinten nicht mitzählte, die vermutlich die Frauen in der Gruppe waren - ihre geschützte Position legte nahe, dass sie nicht in den Angriff verwickelt werden sollten -, so war die Truppe von Anbus noch immer in der Unterzahl. Wir waren neunzehn, die bereit waren zu Kämpfen. Sie sind tatsächlich gekommen flüsterte einer der Anbus und Claire schaute ihn an. Unter ihrer Maske konnte man ihren Gesichtsausdruck natürlich nicht erkennen, aber das leise knurren verriet den anderen, was sie gerade dachte und wie wahrscheinlich im Moment ihr Gesichtsausdruck war.

      Und dann, als wären es nicht schon genug Nukenins, schritten aus dem Wald noch mehrere. Der Rest der anderen schritt weiterhin schon fast majestätisch weiter auf die Anbu Einheit zu, während der Kopf der Bande aus nur mehr als einer Person zu bestehen schien. Im Gegensatz zu den anderen zeigten die ein Kaleidoskop von Gefühlen. Erst war da der Schreck, sogar ein wenig Sorge, als sie die unerwartete Macht sahen, die sie erwartete. Doch die Sorge legte sich bald; sie fühlten sich in ihrer Übermacht sicher.
      Jetzt sahen ihre Gesichter wieder so aus wie vorher. Es war ein leichtes zu begreifen, was sie dachten - ihre Mienen waren so offensichtlich. Es war eine wütende, aufgehetzte Meute, die nru auf die Vollstreckung ihres Planes wartete.

      Die Anbus, hatten nicht die geringste Chance. Selbst wenn sie die Vorteile der Gegner irgendwie ausgleichen könnten, so könnten sie sie immernoch zerstören. Claire spührte, dass alle um sie herum zu derselben Einschätzung kamen. Schwer lag die Verzweiflung in der Luft und drückte Claire nieder wie noch nie zuvor.[/align]
      Regeln gelesen?: C3

Kaminari Claire

Re: Kaminari Claire [UNFERTIG]

Beitragvon Kaminari Claire » So 11. Sep 2011, 22:29

Hab die Genehmigung, eine unfertige BW zu posten von Kanjiro. Vielen Dank nochmal.

Sabaku Haruka

Re: Kaminari Claire [UNFERTIG]

Beitragvon Sabaku Haruka » Fr 30. Sep 2011, 21:31

Wenn du hier fertig bist ändere bitte die Überschrift das ist sehr Übersichtlicher für uns

Burcin

Kaminari Claire

Re: Kaminari Claire [UNFERTIG]

Beitragvon Kaminari Claire » So 2. Okt 2011, 12:48

Werde ich machen, wenn sie fertig ist. ^^

Sakebi Jin

Re: Kaminari Claire [UNFERTIG]

Beitragvon Sakebi Jin » Mi 12. Okt 2011, 23:11

Tut sich hier noch was? Wenn ja, dann bitte ich um eine Statusmeldung per PN.

Your's sincerely
☼Kanjiro☼

Kaminari Claire

Re: Kaminari Claire [UNFERTIG]

Beitragvon Kaminari Claire » Do 13. Okt 2011, 19:25

Ja schon, meine Story ist auch eig sogut wie fertig, ich muss nur auf Riku warten, weil der ne Rolle in meiner Story spielt und ich mich da absprechen muss Q___Q sonst wäre ich schon längst fertig *schnief* tut mir leiiiiddd

Sabaku Haruka

Re: Kaminari Claire [UNFERTIG]

Beitragvon Sabaku Haruka » Mo 24. Okt 2011, 00:35

Also meiner Meinung nach hattest du hier genug Zeit wie siehts den nun aus, endlich fertig ansonsten archivier ich das ganze in drei Tagen und du kannst es ja auf dem pc weiter bearbeiten

Burcin

Kaminari Claire

Re: Kaminari Claire [UNFERTIG]

Beitragvon Kaminari Claire » Mo 24. Okt 2011, 16:32

Burcin..
Ich habe geschrieben, dass ich auf Riku warten musste... Da sie sonst schon längst fertig wäre. Und siehst du Riku, dass er wieder da ist. Nein. Ich auch nicht. Er wird die Tage wieder online sein, dass weiss ich, aber er ist schließlich nicht umsonst abwesend gemeldet.
Wenn du willst, schick ich dir gerne per pm meine noch nicht vollständige Story zum Beweis, dass an meiner Bewerbung gearbeitet wird.

Freundliche Grüße
Claire.

Sakebi Jin

Re: Kaminari Claire [UNFERTIG]

Beitragvon Sakebi Jin » Di 22. Nov 2011, 21:29

So mittlerweile hattest du zwei und einen halben Monat Zeit hier Ergebnisse zu bringen, dein letzter Edit kam auch erst am 4. Oktober, melde dich bei mir falls die Interesse noch besteht, aber irgendwann wird es einfach zu viel.

Wird ins Archiv verschoben


Zurück zu „Archiv [Charakter]“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast