Yuudai Hamaki

Yuudai Hamaki

Yuudai Hamaki

Beitragvon Yuudai Hamaki » Sa 11. Feb 2012, 01:10

.::Allgemeines::.

      Vorname: Yuudai
      Nachname: Hamaki
      Alter: 13
      Geschlecht: Männlich
      Größe: 1.77m
      Gewicht: 71kg
      Geburtsort: Konohagakure
      Wohnort: Konohagakure
      Rang: Genin
      Clan: -
      Aussehen:[align=center]Bild[/align]


.::Charakter::.

      Charaktereigenschaften: Wenn man über Yuudai ein paar Dinge sagen kann, so sollte man damit beginnen, dass er ein zielgerichteter Shinobi ist. Was er sich erstmal in den Kopf gesetzt hat, lässt ihn schwer wieder los. Ständig versucht er sich zu beweisen, vor allem vor seinem Vater, in dem er Mutproben absolviert oder sich sonst in prekäre Lagen bringt. Er überschätzt sich des öfteren, aber dennoch sollte man ihn nicht unterschätzen, denn er hat einen eisernen Willen. Yuudai flirtet für sein Leben gern mit Frauen, dies ist aber oftmals nicht vom Erfolg gekrönt. Ein Problem hat er eigentlich mit anderen Männern. Er ignoriert sie meistens und es gibt selten einen, den er wirklich 'Freund' nennen würde. Im Kampf verlässt er sich auf seine Stärkere und meint, andere würden ihm nur im Weg stehen. Auf andere wirkt er deshalb zurückweisend und oftmals kalt.

      Vorlieben/Abneigungen:
      Yuudai ist ein seltsamer Charakter, wenn es um ein paar bestimmte Dinge geht. Während er mit Männern nicht sehr gut klarkommt, er sieht sie oft als Bedrohung in seinem Jagdrevier wenn er Frauen anbaggert, ist er gegenüber Frauen, offen, freundlich, flirtend und herzlich. Es gibt kaum eine Frau die er nicht anspricht, vorausgesetzt, sie sieht gut aus. Auch wenn seine Bestrebungen nicht oft von Erfolg gekrönt sind, lässt er sich nicht davon Abschrecken. Desweiteren steht er auf jede Möglichkeit, sich zu beweisen. Es gibt keine Mutprobe, die er bis jetzt abgeschlagen hat und er kämpft verbissen darum, jene zu gewinnen oder zu seiner Zufriedenheit auszuführen denn der junge Shinobi ist ein verdammt schlechter Verlierer. Yuudai ist ein Naturmensch. Wenn er nicht trainiert, oder seinen Vater zum Kampf fordert, befindet er sich entweder im Wald unter einem Baum oder auf einem Hügel im hohen Gras und beobachtet die Wolken oder die Insekten. Er kann stundenlang einfach nur daliegen und nichts tuen. Aber Regen lässt diese Pläne oft ins Wasser fallen, weswegen er ihn auch nicht mag. Das einzig positive am Regen ist der Geruch danach. Nach den Kämpfen mit seinem Vater macht dieser oft Yuudais Leibspeise, Tako-yaki, Tintenfischbällchen. Allerdings hat Yuudai eine Abneigung gegen jegliche Süßspeise, er ist ein herzhafter Esser.


      Besonderheiten: Trägt die Familienkette mit dem "Yin" Symbol immer. Sie ist ein Andenken an seine verstorbene Mutter.


.::Fähigkeiten::.

      Chakranatur:

      Stärken: | Ninjutsu | Ninja-Waffen (Kenjutsu Fernkampf) | Taijutsu | Chakra |
      Aufgrund der stetigen Kämpfe mit seinem Vater, hat sich Yuudai von klein auf in den offensiv Fähigkeiten stark verbessert. Ninjutsus sind Yuudais Spezialität. Immer und wieder trainiert und geübt, hat er es geschafft die Fingerzeichen um einiges schneller zu Formen, als andere Ninjas. Auch seine Fähigkeit für das Finden einer Strategie für das Nutzen dieser Jutsus ist stark ausgeprägt. Desweiteren kombinierte er die Ninjutsus immer zusammen mit den Ninja-Waffen, um effektiv Schaden zu verursachen. Ebenso ließ er in seinem Training nie eine Öffnung. Er trainierte sein Taijutsu für den Fall, das er einmal in den Nahkampf verwickelt werden sollte. Somit hatte er sich über die Jahre eine ziemlich Starke offensive angelegt, die zusammen mit ein paar defensiven Doton-Ninjutsus einer sehr gute Mischung abgeben. Dazu kommt noch der große Chakrapool der in der Familie der Hamaki's liegt. Somit ist es Yuudai möglich, seinen Gegner lange auf Distanz zu halten und falls es doch mal zu einem Nahkampf kommen sollte, beherrscht er genug Fähigkeiten um sich auch daraus zu retten.

      Schwächen:
      | Genjutsu anwenden | Genjutsu auflösen | Genjutsu erkennen | Frauenschwäche |

      Was Yuudai in Ninjutsu und Taijutsu hat, fehlt ihm im Genjutsu. Einfachste Genjutsu bereiten ihm Probleme, er hielt sie für nötig und hatte sich auf seine pure Stärke verlassen. Ebenso das Erkennen bereitet ihm Probleme. Selbst einfachste sind schon ein Problem für ihn, und genauso verhält es sich mit dem Aufläsen von Genjutsus. Er versteht natürlich den Sinn hinter Genjutsus, allerdings hat er es nie in seinem Kampfstil vermisst und deshalb auch nie versucht, sich darin zu verbessern. Es lag nie in der Familie, selbst sein Vater Tenzen hat Probleme mit Genjutsus. Desweiteren hat Yuudai eine Schwäche für Frauen. Er kann keinen Finger an eine Frau legen und versucht immer sie schützen. Desweiteren würde er seinen Kopf im Kampf verlieren, wenn er auf einmal angeflirtet werden würde.


      Ausrüstung:










.::Stats::.

      Verfügbare Punkte: 23
      Chakra: 4
      Stärke: 3
      Geschwindigkeit: 3
      Ausdauer: 4
      Ninjutsu: 4
      Genjutsu: 1
      Taijutsu: 4


.::Biographie::.

      Familie: Hamaki-Familie
      [align=center]Bild[/align]

      Mutter: Akira Hamaki
      Alter: 29
      Rang: Chuunin
      Status: Verstorben


      VaterName: Tenzen Hamaki
      Alter: 34
      Rang: Jōnin (Im Ruhestand)
      Status: Lebend


      Geschwister: -

      Wichtige Daten:
      • 0-7 - Geburt und Eintritt in die Ninja-Akademie
      • 7-13 - Akademie Schüler
      • 13 - Genin


      Ziel: Seinen Vater zu übertrumpfen und ein bekannter Ninja werden.

      [align=center]Story:[/align]

      [align=center]Ein Ende und ein Anfang
      [/align]
      "Whaaaaah!"
      Ein schmerzerfüllter Schrei hallte durch das Krankenhaus von Konoha. Es war ein düsterer, verregneter Tag, an dem eine junge Mutter ihr Leben verlieren und ein neuer kleiner Mensch das Licht der Welt erblicken sollte.
      "Heißes Wasser, schnell!", rief ein Doktor seiner Assistentin zu. Diese lief sofort zu einem der Waschbecken und ließ heißes Wasser ein eine Schale einlaufen. Direkt lief sie zu dem Doktor und zu der von Schmerz gekrümmten Frau zu. Es sah sehr schlecht aus für sie und die Ärzte wussten nicht wieso. Je weiter das Kind hervorkam, desto schlechter stand es um die Frau. Ein weiteres zucken durchfuhr die werdende Mutter und ein weitere schriller Schrei entfuhr ihr.
      "Pressen!", wies sie der Arzt an. Er merkte, dass er die Frau nicht retten kann. Aus einem unbestimmten Grund verlor sie immer mehr Energie, aber er musste wenigstens das Kind retten.
      Und mit einem letzten, lautem Schrei geschah es. Ein kleiner Junge lag nun in den Händen der Hebamme. Der Doktor begann sofort mit den Medizinischen Jutsus, doch sie erzielten keine Wirkung.
      "Bringen sie ihn zu ihr, sie soll ihn wenigstens noch einmal sehen können, wir können nichts für sie tun.", wies der Dokter die Schwester an. Diese legte den kleinen Neugeborenen neben die sterbende Mutter. Sie atmete schwer, aber blickte ihren Sohn glücklich an.
      "Yuudai... Yuudai soll er heißen. Ich sehe etwas großes in ihm... Er wird einmal... ganz groß...", und mit diesen Worten, starb Akira Hamaki, die Mutter eines vielversprechendem Jungen.

      [align=center]Die Mutprobe[/align]

      Die Sonne blendete Yuudai, als er an seinem gewohnten Platz in der Akademie vor sich hin döste. Das Geschwätz der Lehrer interessierte ihn nicht sonderlich, es war nichts neues dabei, es drehte sich um Flugbahnen von Kunai's und Shuriken. Draußen auf dem Trainingsgelände übten bereits ein paar Schüler das Werfen auf Zielscheiben. Yuudai brauchte kein Training für dafür. Er übte bereits jeden Tag nach der Schule in dem Garten seines Hauses. Sein Vater spielte dabei oft seine Zielscheibe.
      Aber er war selbst daran schuld.

      Vor ein paar Jahren, trainierte er zusammen mit seinem Vater ein paar Ninjutsus, die in der Familie sehr beliebt waren. Tenzen zeigte ihm die Fingerzeichen und die Ausführung der Jutsus und Yuudai sollte es ihm nachahmen. Doch so sehr er sich auch anstrengte es gelang ihm nicht, auch nur ein annähernd gleiches Resultat aufzuweisen. Nach ein paar Stunden Training lag Yuudai flach und schnell atmend auf dem Boden. Der Boden um sie herum war löchrig und an einigen Stellen von Erdhügeln bedeckt. Tenzen schaute seinen Sohn traurig an und sagte die Worte, die Yuudai bis heute nicht verlassen haben: "Als ich in deinem Alter war, waren diese Techniken bereits für mich machbar. Du solltest deine Ausbildung als Ninja vergessen und als Bildhauer arbeiten, so ich und dein Großvater es getan haben. Deine Mutter hat sich geirrt, ich erkenne nichts großes in dir."
      Dann wandte er sich ab und ging auf das Haus zu. Yuudai lag wie versteinert da. In seinem Kopf drehte sich alles. Er verlor nie groß einen Gedanken an seine Mutter, er hatte sie ja nie kennengelernt. Doch wurde ihm eins klar, er wollte sie nicht enttäuschen, egal wo sie jetzt auch ist.
      "Alter Mann, hergehört!", rief Yuudai in die Richtung seines Vaters. Tenzen blieb kurz vor der Eingangstür stehen und blickte sich um.
      "Eines Tages, werde ich dich besiegen und wenn es mich das Leben kostet!", schrie ihn sein Sohn an.
      Tenzen blickte ihm in die Augen und nickte nur einmal. Damit war der Kampfgeist Yuudais geweckt.

      Yuudai blickte auf und gähnte, als plötzlich ein paar andere Jungs aus der Klasse neben ihm über etwas sprachen. Es war eine kleine Gruppe von 4 Leuten die dort vor sich hin tuschelte. Sie schienen ziemlich aufgeregt. Das weckte Yuudais Interesse und er begab sich zu ihnen.
      "...einen Kampf gegeben haben! Ein paar Spione aus Kumogakure haben sich einen Kampf geliefert und das Kampfgebiet ist noch nicht aufgeräumt!", erzählte einer der Akademieschüler aufgeregt. Das waren tatsächlich Neuigkeiten, die von Interesse waren.
      "Ich hab eine Idee, lasst uns nach der Schule hingehen und schauen ob wir ein paar coole Souvenirs finden!", schlug ein anderer vor.
      "Aber ich hab gehört, es sollen sich noch ein paar Spione dort versteckt halten.", sagte ein weiterer verängstigt.
      "Lasst uns eine Mutprobe draus machen. Wir gehen dort hin und wer das coolste Souvenir mitbringt, gewinnt.", sagte Yuudai. Die Jungs blickten ihn erstaunt an. Normalerweise war Yuudai nicht der Typ der sich mit den anderen Jungs der Klasse abgab. Im Gegenteil, er gab sich eher den Versuchen hin, die Aufmerksamkeit der Mädchen zu bekommen. Aber die Mutprobe reizte die anderen und bis auf einen stimmten alle zu.
      Nach der Schule versammelten sie sich. Allerdings waren sie nur zu dritt, da ein weiterer der Jungs abgesprungen ist. Dann machten sie sich auf den Weg zu dem Schlachtfeld. Während die beiden Jungs voraus liefen und miteinander quatschten, blieb Yuudai im Hintergrund und machte sich Gedanken darüber, was er mitnehmen sollte, um zu gewinnen. Er wollte das absolut tollste Souvenir mitbringen und dann damit eins der Mädchen beeindrucken, die er mochte.
      Es begann bereits zu dämmern, als die drei an dem Ort ankamen, an dem der Kampf stattfand. Und tatsächlich befanden sich dort auch noch Gegenstände, die zurückgeblieben sind. Sie einigten sich auf eine Suchzeit von 1 Stunden und verteilten sich dann. Etwa eine halbe Stunde suchte Yuudai vergeblich. Nichts interessantes außer ein paar Shuriken, Kunais und Rüstungsteilen waren zu finden und auch das Sonnenlicht war fast weg. Doch plötzlich entdeckte er ein Funkeln in einem der umliegenden Büsche. Yuudai ging auf den Busch zu und zog ein Schwert heraus. Es war eine lange, aber leichte Klinge aus weißem Stahl. Dennoch spürte Yuudai etwas merkwürdiges an ihr, als saugte sie ein wenig an ihm. Yuudai ließ ein wenig Chakra in sie fließen und plötzlich riss ihn die schwer werdende Klinge zu Boden. Es war eine Chakra Waffe. Damit würde er den Wettbewerb sicher gewinnen, da war sich Yuudai gewiss. Plötzlich ertönte ein lauter Schrei. Es war die Stimme von einem der beiden anderen Jungs. Yuudai rannte in die Richtung aus der der Schrei kam.
      Als er ankam erblickte er auch den anderen Jungen der Gruppe. Beide waren umzingelt von einer Gruppe Wölfe.
      Es waren gut 20 monströse Bestien. Das war eine Herausforderung nach Yuudais Geschmack. Er erkannte nicht wie ernst die Situation war. Yuudai formte ein paar Fingerzeichen und der Boden unter den Wölfen begann zu versinken und zog ein paar von ihnen mit. Die übrigen blickten sich um und entdeckten Yuudai schnell.
      "Los, das ist unsere Chance! Wir holen Hilfe!", rief einer der beiden Jungs und sie rannten davon. Yuudai stand nun alleine dem Rest des Rudels gegenüber.
      "Die beiden sind gerettet. Und umso besser, niemand steht mir im Weg. Mit den paar Wölfen werde ich auch alleine fertig.", dachte dieser siegesgewiss. Er packte in seine Tasche und begann mit einer Welle von Kunais und Shuriken. Er traf gut die Hälfte des Rudels mit der ersten Welle. Diese jaulten auf und ein paar zogen sich zurück. Da starteten die Wölfe mit ihrem Angriff. Schnell formte Yuudai weitere Fingerzeichen und vor ihm formte sich eine Mauer aus Gestein, gegen die die ersten Wölfe prallten, die ihm entgegensprangen. Er hatte es noch mit gut 9 Wölfen zu tun. Allerdings formierten sich diese und wurden vorsichtiger. Yuudai hob seine gefundene Klinge.
      "Wollen wir doch mal testen, was sie alles drauf hat.", dachte er sich. Da sprang einer der Wölfe von vorne auf ihn zu und schnappte nach Yuudai. Gerade noch rechtzeitig wich er aus und lies sein Schwert herniederfahren. Im letzten Moment ließ er sein Chakra einfließen und er hörte nur noch das Knacken des Rückgrats des Wolfes. Doch ihm blieb keine Zeit zum ausruhen, denn genau jetzt näherte sich von hinten schon die nächsten beiden und vor ihm schienen sie auch zum Angriff über zu gehen. Jetzt merkte Yuudai erst wie brenzlig die Lage eigentlich war. Er spürte, dass er nur noch wenig Chakra zur Verfügung hatte. Ein Jutsu würde er noch schaffen, mit etwas Glück zwei. Die hinteren rasten auf ihn zu. Yuudai machte einen Salto rückwärts und landete hinter den Wölfen. Er formte ein paar weitere Zeichen und ließ wieder eine Mauer erscheinen. Allerdings ließ er diese auf seine zwei Angreifer fallen. Damit stand er noch 7 gegenüber. Doch spürte er, dass sein Chakravorrat am Ende war. Nun konnte er sich nur noch auf seine Waffen und Taijutsu verlassen. Er ließ die Chakraklinge fallen, sie entzog ihm sein letztes bisschen Chakra und tastete nach seiner Tasche um ein Kunai hervor zu fischen. Unglücklicherweise fand er keins. Als ob die Wölfe das gespürt hätten, machten sie sich zum Angriff bereit. Yuudai wusste, dass dies das Ende war. Da griffen die Wölfe an. Yuudai schloss die Augen.

      [align=center]Von Vater zu Sohn[/align]
      Es gab ein kleines Beben und die Wölfe jaulten auf. Yuudai öffnete die Augen und erblickte einen Erddrachen neben sich, der auf die Wölfe Erdkugeln feuerte. Er blickte sich um und sah denjenigen, der das Jutsu verwendet hat. Sein Vater stand dort und formte schon die nächsten Fingerzeichen. Stacheln schossen aus dem Boden und erwischten die restlichen Wölfe. Der Angriff des Rudels war abgewehrt. Yuudai sank auf die Knie. Der Erddrache neben ihm zerfiel zu Staub, sein Vater hatte das Jutsu aufgelöst. Gerettet, von dem, den er besiegen wollte. Vor Scharm konnte er nicht aufblicken. Sein Vater trat neben ihn und blieb stehen.
      "Yuudai. Wenn ich nicht hier her gekommen wäre, hätten dich diese Wölfe in Stücke gerissen, ist dir das bewusst?", fragte er in einem ruhigem, ernstem Tonfall.
      "Ja Vater.", sagte Yuudai mit zitternder Stimme. Eine Träne rollte ihm über die Wange, was ihn noch mehr fertig machte.
      "Ich bin enttäuscht von dir, dass du dich solch einer Gefahr ausgesetzt hast. Du bist kein Genin, du hast die Akademie noch nicht einmal beendet. Du hast du deine Kraft überschätzt und dich in eine solch bedrohliche Lage gebracht.", sagte sein Vater weiter.
      "Ja... Vater.", flüsterte Yuudai. Er brachte die Worte kaum raus.
      "Dennoch war ich in keinem Moment stolzer auf dich.", sprach sein Vater. Yuudai blickte verdutzt auf und sah das Lächeln in dem Gesicht seines Vaters.
      "Du hast das Leben der 2 Jungs gerettet und dich als Held erwiesen. Du hast über die Hälfte der Wölfe geschlagen und hervorragend gekämpft. Ich nehme meine Worte zurück. Deine Mutter hatte Recht, aus dir kann jemand großes werden. Aber denk nicht das ich dir die Kämpfe gegen mich jetzt einfacher mache!", sagte sein Vater. Die Tränen flossen nur so aus Yuudais Augen. Er konnte nicht glauben was er gehört hat. Er stand auf und umarmte seinen Vater.
      "Du vermisst sie sehr oder?", fragte Yuudai.
      "Mehr als alles andere mein Sohn, mehr als alles andere.", sagte sein Vater traurig. Und die beiden wollten sich schon auf den Weg machen, als Yuudai einfiel, dass er die Klinge vergessen hatte. Er rannte zurück und holte sie. Als er sie seinem Vater zeigte, nahm dieser jene an sich.
      "Hey, was soll das, das ist meine!", protestierte Yuudai lauthals.
      "Die bekommst du, wenn du mich besiegst.", sagte sein Vater und versiegelte die Klinge in einer Schriftrolle.
      "Das wird schneller geschehen als du denkst, alter Mann!", sprach Yuudai und grinste.
      Sein Vater strubbelte ihm durch die Haare und die beiden machten sich auf den Weg nach Hause.

      [align=center]Bereit aus dem Schatten zu treten[/align]

      "Endlich, der letzte Tag an der Akademie.", dachte Yuudai. Seine Prüfung würde in ein paar Minuten stattfinden. Er ging nicht davon aus das sie ihm große Schwierigkeiten bereiten sollte. Einzig und allein die Genjutsus sind ein Problem, aber auch das sollte sich lösen lassen. Die Tür zum Klassenraum öffnete sich.
      "Yuudai Hamaki?", rief eine Stimme aus dem Raum. Yuudai machte sich direkt auf den Weg hinein. Heute würde er ein Genin werden und endlich die Techniken lernen, die er brauchte, um seinen Vater zu übertrumpfen.
      "Du hast den theoretischen Test bestanden, den körperlichen Test ebenso, deswegen stehst du hier. Wir werden dich jetzt in Genjutsu und Ninjutsu testen. Bitte Transformiere dich in mich.", bat der Lehrer vor ihm.
      Yuudai formte die Handzeichen: "Henge no Jutsu!", und verschwand in einer Rauchwolke. Eine Sekunde später stand die perfekte Kopie seines Lehrers vor dem Pult.
      "Sehr gut. Und jetzt die Klontechnik!", befahl der Prüfer. Yuudai nickte und formte wieder die Fingerzeichen: "Bunshin no Jutsu!", und neben ihm erschien eine weitere Kopie des Lehrers.
      "Sehr gut, du hast beide Jutsus kombiniert und zusammen ausgeführt.", sagte ihm sein Prüfer.
      Plötzlich fühlte sich Yuudai ein wenig komisch. Um ihn herum verschwamm die Welt. Er merkte das er sich in einem Genjutsu befand. Wenigstens ein kleiner Erfolg. Jetzt musste er es auflösen.
      "Kai!", rief Yuudai. Nichts passierte. Die Welt um ihn herum verschwamm immer mehr. Er konzentrierte sich noch einmal und sammelte sein Chakra. Diesen Punkt wollte er unterbrechen.
      "KAI!", rief er wieder. Diesmal zersplitterte die Illusion.
      "Das war in Ordnung. Allerdings musst du dein Genjutsu trainieren, das hier war ein sehr einfaches Genjutsu. In Zukunft werden dir schwere Begegnen. Aber, herzlichen Glückwunsch, du hast alles geschafft und bestanden.", sagte der Prüfer freundlich. Er ging auf Yuudai zu und überreichte ihm sein Stirnband. Die Metallscheibe mit der Insigne glänzte im Sonnenlicht. Er hat es geschafft. Er war endlich ein wahrer Ninja.



      RPG Start
      Wörter 750/2205

      Schreibprobe: "Ich könnte hier den ganzen Tag verweilen.", dachte Yuudai gedankenverloren und die Wolken blickend. Den Wind zu spüren, die Erde unter sich zu fühlen und nur für sich sein genoss er sehr. "Ich bekomme demnächst einen Lehrer zugeteilt... Dann werde ich ganz neue Sachen lernen. Endlich kann ich meinen Vater dann mit neuen Fähigkeiten gegenüber treten." Ein kleine Grille hüpfte ihm auf den Bauch. Yuudai beobachtete sie eine Weile, wie sie ihr Zirp-Konzert auf ihm abhielt. Er bewegte seine Hand langsam zu ihr hin und lies das kleine Wesen auf sie hüpfen. Er mochte Grillen. Sie faulenzten den ganzen Tag und spielen ihre Musik, sie tuen nur das was sie wollen. Keine Fesseln, keine Pflichten. Er spürte eine zu kalte Briese über ihm entlangziehen und merkte, das die Sonne unter ging. Zeit um nach Hause zu gehen, und nochmal alles zu überprüfen. Er wartete nur noch auf die Nachricht. Die Nachricht endlich ein richtiger Ninja zu werden.
      Regeln gelesen?: Y25
      Account: 1st Account.

[align=center]Themesong[/align]

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12272
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 24
Größe: 1,77 m
Gewicht: 68 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Yuudai Hamaki

Beitragvon Minato Uzumaki » Di 14. Feb 2012, 20:12

So ersteinmal bitte die Regelfrage richtig beantworten bzw. die Regeln genauer durchzuarbeiten.
Stärken und Schwächen bitte in vollständigen Sätzen ausschreiben. Hierzu kannst du gerne bei einem meinen Charaktere nachsehen wie man es schreiben könnte, hier von meinem Seiji: angenommene-charaktere/seiji-masamori-t3314.html

Dann bitte ich dich Vorlieben und Abneigungen genauer auszuschreiben.

Das wars erstmal von mir.

Mfg Minato
aka Chris

Yuudai Hamaki

Re: Yuudai Hamaki

Beitragvon Yuudai Hamaki » Mi 15. Feb 2012, 02:15

Huch, das mit der Regel war peinlich ... v__v Ich schäme mich seit Stunden dafür, ich muss das beim Lesen übersehen haben. Ich entschuldige mich in aller Form dafür. (Habe mich aber bei den ganzen anderen Bewerbungen gewundert was es bedeutet, habe aber beim Nachsehen erst nichts gefunden >__>)
Ich hab deine Kritikpunkte überarbeitet, ich hoffe das dürfte jetzt Zufriedenstellend sein.

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12272
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 24
Größe: 1,77 m
Gewicht: 68 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Yuudai Hamaki

Beitragvon Minato Uzumaki » Do 16. Feb 2012, 23:06

In den Charaktereigenschaften steht das dein Charakter einen eisernen Willen besitzt , dieses "Attribut" wird bei Uns als Stärke behandelt, dies dient lediglich als Information für dich. Formuliere doch diesen Satz in den Charaktereigenschaften um das er einen willensstarker Charakter besitzt und weiter daran arbeitet. Ich weis das Du sicherlich gerne deinen Charakter Inrpg ausbauen würdest was die Charaktereigenschaften anbelangt , doch würde ich gerne noch 1-2 Sätze mehr dort sehen, beschreib doch wie der Charakter allgemein lernbereit oder auf Training und Missionen reagiert , dort hast du viel Potential um noch einige Zeilen zu füllen.

Mfg Minato
aka Chris

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12272
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 24
Größe: 1,77 m
Gewicht: 68 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Yuudai Hamaki

Beitragvon Minato Uzumaki » Di 6. Mär 2012, 20:04

Sollte kein Interesse am Charakter mehr bestehen hast du ab Heute 3 Tage Zeit dies mir mitzuteilen oder aber die genannten Kritikpunkte umzusetzen, bin gerne bereit hierbei zu helfen. Ansonsten wird der Charakter nach den 3 Tagen archiviert.

Mfg Minato
aka Chris

Nakamura Masaru

Re: Yuudai Hamaki

Beitragvon Nakamura Masaru » Sa 10. Mär 2012, 14:15

Weil Chris derzeitig abgemeldet ist, übernehme ich einmal, nach Ablauf der 3 Tage, um die BW zu archivieren.

Lg Sascha


Zurück zu „Archiv [Charakter]“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste