Ebisu's menschliche Puppen

Ebisu

Ebisu's menschliche Puppen

Beitragvon Ebisu » Mo 29. Nov 2010, 23:27

[font=Arial Black]Wäre sehr freundlich wenn ich während ich die Story zum erlernen der menschlichen Puppen und dem töten/verpuppen der Puppen schreibe, ich bereits Kritik zu diesen bekommen könnte. Falls euch hier etwas nicht gefällt, wobei ich hoffe das ich mich an die Regeln gehalten habe und ich möglichst früh in der Charakterstory auf Veränderungen der Puppen eingehen kann. Nicht das ich am Ende dann die gesamte Story nochmal schreiben muss, weil eine nicht angenommen wird.. Hehe..

Ich habe mich natürlich bei passenden Staffmitglied gemeldet, wegen der menschlichen Puppen
und nach PN-Kontakt mit der Kazekage kam raus, das sie mensch. Puppen gegenüber auch eigentlich offen ist.[/font]

Menschliche Puppen

    .::Allgemeines::.

        Vorname: Naoko
        Nachname: Naomi
        Alter: 17
        Geschlecht: weiblich
        Größe: 1.70m
        Gewicht: 60kg
        Größe (Puppe): 1.74m
        Gewicht (Puppe): 140kg
        Geburtsort: Tsuchigakure
        Rang: ANBU / A-Rang Nukenin
        Clan: /
        Aussehen:
    Spoiler für Aussehen:
    Bild


    .::Stats::.

        Chakra: 3
        Stärke: 8
        Geschwindigkeit: 10
        Ausdauer: 8
        Ninjutsu: 4
        Genjutsu: 0
        Taijutsu: 7



    .::Fähigkeiten::.

        Chakranatur: Doton & Raiton
        Stärken:
        Ihre Stärke ist wohl die erste Stärke dieser Puppe die auffällt und wohl auch ihre wichtigste, wenn auch nicht größte Stärke. So benutzt sie ihr Schwert meist mit nur einer Hand, was nur durch diese Stärke möglich ist. Ihre zweite Stärke wäre ihre wirklich unglaubliche Geschwindigkeit, welche es ihr ermöglicht trotz ihrer Waffe noch ziemlich schnell zu bewegen. Ihre nächste Stärke wäre ihr Umgang mit der Waffe, was bezeugt wird von ihrer Fähigkeit im Taijutsu, wobei sich diese Fähigkeit eher auf die Kenjutsufähigkeit der Puppe bezieht.
        Schwächen:
        Ihre erste Schwäche wäre wohl ihr eher geringes Chakra was es ihr nicht ermöglicht ohne die Unterstützung des Puppenmeisters längere Zeit zu kämpfen. Was auch schon so war, bevor sie zur Puppe umgebaut wurde und wohl auch der Grund war, warum Ebisu sie damals besiegen konnte. Ihre Ninjutsufähigkeiten sind auch nicht so berauschend, was man an ihrem Ninjutsuwert leicht erkennen kann, weswegen sie auch nicht soviele dieser Techniken benutzen kann und eher auf den Nahkampf setzen muss. Daher auf mittlere oder ferne Distanz eher unbrauchbar ist, besonders auf die letzt genannte. Genjutsu beherrscht sie garnicht, so weiß sie zwar das es Genjutsus gibt, jedoch haben diese sie nie genug interessiert um diese weiter zu studieren, weswegen sie auf diesem Gebiet eine wirkliche Flasche ist.

        Ausrüstung:
        Omocha - Sie sieht ihr Schwert als Spielzeug an, deswegen hat sie diesem auch diesen Namen gegeben. Abgesehen von seinem merkwürdigen Design hat das Schwert eine Fähigkeit. Man sieht an seinem Rücken sehr stabile Gummibänder, diese kann man mit etwas chakra bewegen lassen wodurch sich die schwarze Klinge der Waffe erst langsam und dann sehr flott vibriert. Dadurch bekommt die Waffe eine Kettensägenähnliche Eigenschaft.
        Material: spezielles Metall
        Besonderheiten | Mechanismen: 20/20
        Name: Spezielle Materialien
        Erweiterungspunkte: 8 Erweiterungspunkte
        Voraussetzung: /
        Beschreibung: Ihr Körper besteht aus mehreren nicht magnetischen und an manchen Stellen auch magnetischen Metallen, welche an sich eher zu den leichteren, aber härteren Metallen gehören, welche alle durchweg eine nicht sehr große Wiederstandsfähigkeit gegen Hitze haben, weswegen ihr Körper mit einer Superlegierung überzogen wurde.
        4 Erweiterungspunkte Gewöhnliche Metalle
        4 Erweiterungspunkte Superlegierung

        Name: Giftgasbomben (rechter Oberschenkel)
        Erweiterungspunkte: 2 Erweiterungspunkte
        Voraussetzung: Wissen über Toxikologie, Dokuiri no Jutsu
        Beschreibung: Der Puppenspieler hat ebenfalls die Möglichkeit Giftgasbomben innerhalb seiner Puppe zu verbergen. Sobald diese explodieren wird das jeweilige Gift freigesetzt. Das Gift muss allerdings von dem Anwender beherrscht werden.

        Name: Rotierende Klingen ( In der Seite einfahrbar)
        Erweiterungspunkte: 3 Erweiterungspunkte
        Voraussetzung: -
        Beschreibung: Diese Fushashuriken ähnlichen Klingen befinden sich am Ende einer Metallstange, die meist an der Seite der Puppe befestigt ist. Diese Klingen können entweder angeschossen werden und anschließend ähnlich wie ein Bumerang zurückgeholt werden oder man lässt diese so schnell rotieren, dass die Puppe für kurze Zeit fliegen kann.

        Name: Senbonwerfer (linke Handfläche)
        Erweiterungspunkte: 1 Erweiterungspunkt
        Voraussetzung: -
        Beschreibung: Der Senbonwerfer wird meist in die Handgelenke, als auch in den Mund verbaut werden. Dieser Ausrüstungsgegenstand ermöglicht es zahlreiche Senbons auf den Gegner abzufeuern. Der Senbonwerfer ist wesentlich präziser als der Kunaiwerfer.

        Name: Chakraspeicher (Im Bauch)
        Erweiterungspunkte: 3 Erweiterungspunkte
        Voraussetzung: Ausdauer 8
        Beschreibung: Ein Chakraspeicher kann lediglich in menschliche Puppen verbaut werden. Dieser enthält eine Chakramenge des Ausdauerwertes 7. Allerdings dauer es eine RL-Woche bis sich dieser vollständig aufgeladen hat. Während der Aufladezeit muss der Puppenspieler den Speicher an seinem Körper tragen, da dieser sich direkt vom Chakra des Puppenspielers auflädt. Der Chakraspeicher hat die Form einer Kugel mit einem Durchmesser von 10 Zentimeter.

        Name: Muschelkeule (Auf den Rücken geschnallt)
        Erweiterungspunkte: 2 Erweiterungspunkte
        Voraussetzung: -
        Beschreibung: Muschelkeule ist eine Waffe, die man mit einer Schriftrolle heraufbeschwören und dem Gegner direkten Schaden zufügen kann. Die Waffe kann aber auch ihre Form verändern, was zur Folge hat, dass sie einem Vogel ähnlich wird. Es ist es sogar möglich, seine Waffe, die verwandelt flugfähig ist, dann in dieser Form fernzusteuern, um so den Gegner unerwartet angreifen zu können.

        Name: Kunaiwerfer (Mund)
        Erweiterungspunkte: 1 Erweiterungspunkt
        Voraussetzung: -
        Beschreibung: Der Kunaiwerfer wird meist in die Handgelenke, als auch in den Mund verbaut werden. Dieser Ausrüstungsgegenstand ermöglicht es zahlreiche Kunais auf den Gegner abzufeuern.

        Jutsu:
        Taijutsu
        Rang D
        Name: Erubo ("Schwerer Ausbruch")
        Jutsuart: Taijutsu
        Rang: D-Rang
        Element: -
        Reichweite: Nah
        Chakraverbrauch: -
        Voraussetzungen: Taijutsu 2
        Beschreibung: Dies ist eine Technik, bei dem der Anwender schnell seinen Ellenbogen herausstreckt, um so den Gegner zu attackieren.

        Name: Heddo Batto ("Kopfnuss")
        Jutsuart: Taijutsu
        Rang: D-Rang
        Element: -
        Reichweite: Nah
        Chakraverbrauch: -
        Voraussetzungen: Taijutsu 2
        Beschreibung: Ein recht simples Taijutsu, bei dem der Anwender seinen Kopf gegen den des Gegners rammt. Der Schaden beim Anwender kann gemildert werden, in dem man ein Shinobi-Stirnband trägt.

        Name: Gyaku Suihei ("Horizontale Einklemmung")
        Jutsuart: Taijutsu
        Rang: D-Rang
        Element: -
        Reichweite: Nah
        Chakraverbrauch: -
        Voraussetzungen: Taijutsu 2
        Beschreibung: Ein simples Taijutsu, bei dem der Anwender mit seiner Handkante nach dem Gegner schlägt.

        Rang C
        Name: Guillotine Drop ("Guillotine-Fall")
        Jutsuart: Taijutsu
        Rang: C-Rang
        Element: -
        Reichweite: Nah
        Chakraverbrauch: -
        Voraussetzungen: Taijutsu 4
        Beschreibung: Bei dieser Technik stürzt der Anwender sich mit ausgestrecktem Bein auf einem am Boden liegenden Gegner. Der Schaden kann je nach Körpergewicht, Stärke des Anwenders und getroffene Stelle variieren.

        Rang C
        Name: Rariatto ("Heißes, reißendes Donnerschwert")
        Jutsuart: Taijutsu
        Rang: B-Rang
        Element: -
        Reichweite: Nah-Mittel
        Chakraverbrauch: -
        Voraussetzungen: Taijutsu 5, Geschwindigkeit 7
        Beschreibung: Bei dieser Technik schnellt der Anwender mit einer hohen Geschwindigkeit auf seinen Gegner zu, das ganze mit einem ausgestreckten Arm. Nun trifft der Anwender den Gegner am Hals und kann ihn weiter mit sich reißen.

        Rang B
        Name: Bomu ("Bombe")
        Jutsuart: Taijutsu
        Rang: B-Rang
        Element: -
        Reichweite: Nah-Mittel
        Chakraverbrauch: -
        Voraussetzungen: Taijutsu 5, Stärke um den Gegner hochzuheben.
        Beschreibung: Bei diesem Taijutsu benötigt der Gegner eine ausreichende Stärke um den Gegner hochzuheben. Dann fasst der Anwender den Gegner. Der Gegner wird über den Kopf des Anwenders gehoben und dann mit dem Kopf voran in den Boden geschlagen, was einen großen Krater erschafft. Je nach Stärke des Anwenders variiert der Schaden.

        Name: Kakedori Kuzushi ("Zerstörung des fliegenden Vogels")
        Jutsuart: Taijutsu
        Rang: B-Rang
        Element: -
        Reichweite: Nah-Mittel
        Chakraverbrauch: Mittel
        Voraussetzungen: Taijutsu 5, Geschwindigkeit 10
        Beschreibung: Dies ist eine Technik, die eine extreme Geschwindigkeit zum Anwenden benötigt. Zuerst schnellt der Gegner mit der einer unglaublich hohen Geschwindigkeit zum Gegner und attackiert ihn mit mehreren Schlägen in die Luft. Bevor der Gegner nun auf den Boden fällt attackiert der Anwenden erneut mit einem chakraverstärkten Schlag, der den Gegner weit wegschleudert.

        Rang A
        Name: Kosa Hō ("Kreuzungs Methode")
        Jutsuart: Taijutsu
        Rang: A-Rang
        Element: -
        Reichweite: Nah
        Chakraverbrauch: -
        Vorraussetzung: Taijutsu 7
        Beschreibung: Dies ist eine von Might Guy sehr hoch gepriesene Kontertechnik für Taijutsu. Der Anwender fängt den Angriff seines Gegners dabei ab, indem er ihm mit seinem Ellenbogen auf das angreifende Körperteil schlägt und dabei genau einen sehr gebrechlichen Punkt des Knochens angreift. Durch diese Technik bricht der Knochen des Gegners.


        Ninjutsu
        Rang E
        Name: Henge no Jutsu ("Technik der Verwandlung")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: Sehr gering
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Henge no Jutsu ist ein E-Rang Ninjutsu, das jeder Shinobi in der Ninja-Akademie erlernt. Das Jutsu erlaubt dem Anwender sich in ein bestimmtes Objekt oder in eine bestimmte Person zu verwandeln. Dabei wird sogar die Stimme kopiert.

        Name: Kawarimi no Jutsu ("Technik des Körpertausches")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: Gering
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Kawarimi no Jutsu ist eine Technik, bei welcher der eigene Körper mit dem eines Tieres oder einem Gegenstand getauscht wird, welcher dann die Gestalt des Anwenders annimmt. So wird dem Gegner ein unechtes Angriffsobjekt geboten und dieser wird so ausgetrickst, damit er sich eine Blöße gibt und angegriffen werden kann. Jedoch muss mit dem jeweiigen Tauschobjekt Sichtkontakt bestehen.

        Name: Bunshin no Jutsu ("Technik der Körperteilung")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Nah
        Chakraverbrauch: Sehr gering
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Bunshin no Jutsu ist ein Standard-Jutsu, welches man bereits auf der Ninja-Akademie lernt. Bei dieser Technik erschafft der Anwender Kopien von sich selbst. Diese Doppelgänger sind zwar eigenständige Wesen, haben aber keinerlei Substanz und können deshalb auch keinen Schaden anrichten. Sie dienen zur Ablenkung und Verwirrung des Gegners. Je nach Menge des eingesetzten Chakras entsteht eine bestimmte Anzahl von Doppelgängern. Berührt so ein Doppelgänger seinen Gegner oder wird berührt, verschwindet er.

        Name: Kakuremino no Jutsu ("Technik des sich-unter-einem-Regenmantel-Versteckens")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: -
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Kakuremino no Jutsu ist ein Ninjutsu, das im Endeffekt jeder Ninja beherrscht. Vom Können des Anwenders abhängig, versteckt man sich dabei hinter einem Umhang, der mehr oder weniger genauso aussieht wie der Hintergrund.

        Name: Nawanuke no Jutsu ("Technik der Fesselentfernung")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: -
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Nawanuke no Jutsu ist ein Jutsu, mit dem es dem Anwender möglich ist, sich aus z.B Fesseln zu befreien. Um es auszuführen, muss der Anwender seine Gelenke auskugeln, um sich dann von den Fesseln lösen zu können. Selbstverständlich muss das anatomisch realistisch sein.

        Name: Jibaku Fuda: Kassei ("Explosionstag aktivieren")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Sichtweite
        Chakraverbrauch: Gering-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Der Shinobi konzentriert sein Chakra, um den Mechanismus einer entfernten Bombe zu aktivieren. Diese Technik ist mit genügend Übung steigerungsfähig. Kann ein Akademiestudent zunächst nur normale Explosionstags zünden, so besitzt ein A-Rang Shinobi eine größere Reichweite und kann die Explosionskraft verstärken.


        Rang D
        Name: Kage Senbon ("Schattensenbon")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: D-Rang
        Reichweite: Nah-Mittel
        Chakraverbrauch: -
        Voraussetzung: Ninjutsu 2, Senbon
        Beschreibung: Kage Senbon ("Schattensenbon") ist ein simples Jutsu, welches geringfügige Ähnlichkeit mit Kage Shuriken no Jutsu hat. Dabei wirft der Anwender Senbon mit Glöckchen auf den Gegner, die dessen Aufmerksamkeit auf sich lenken sollen, wenn dieser ihnen ausweicht. Hinter den Senbon mit Glöckchen verstecken sich normale Senbon, die der Gegner nicht bemerkt und von denen er getroffen wird, weil er nur auf die Glöckchen achtet. Kennt man den Trick hinter dieser Technik, kann man leicht ausweichen.

        Name: Oboro Bunshin no Jutsu ("Technik der Nebelkörperteilung")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: D-Rang
        Reichweite: Nah
        Chakraverbrauch: Gering-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 2
        Beschreibung: Das Oboro Bunshin no Jutsu funktioniert ähnlich wie das gewöhnliche Bunshin no Jutsu, kreiert aber eine ganze Schaar von Doppelgängern. Auch diese Doppelgänger können nicht angreifen und auch nicht zerstört werden. Oboro Bunshin no Jutsu wird benutzt, um den Feind zu verwirren und durch Angriffe müde werden zu lassen, damit man selbst gefahrlos angreifen kann.

        Name: Shunshin no Jutsu ("Technik des Körperflimmerns")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: D-Rang
        Reichweite: Nah-Fern
        Chakraverbrauch: Gering-Hoch
        Voraussetzung: Ninjutsu 2
        Beschreibung: Das Shunshin no Jutsu ist eine Technik, mit der man durch Chakra schnell fliehen oder erscheinen kann. Oft werden dabei Dinge aus der Umgebung wie Blätter oder Sand verwendet, um das genau Erscheinen oder Verschwinden zu vertuschen. Sehr viele erfahrene Ninja beherrschen dieses Jutsu, allerdings ist es nicht möglich das Shunshin no Jutsu im Kampf zu verwenden.
        Ebenfalls ist es möglich, weitere Personen durch Körperkontakt mit diesem Jutsu zu befördern.

        Name: Kinobori
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: D-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: Gering
        Voraussetzung: Ninjutsu 2 oder Chakra 2
        Beschreibung: Bei Kinobori leitet man Chakra in seine Füße und ist so in der Lage mit dem Chakra am Boden zu haften. Somit könnte man Wände hochlaufen, oder auch seinen Stand stablisieren. Dieses Jutsu verbraucht kontinuirlich Chakra.

        Name: Doton: Shinjū Zanshu no Jutsu ("Erdfreisetzung: Technik der Enthauptung im Geiste")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: D-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Nah-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 2
        Beschreibung: Dies ist ein Jutsu, welches der Überraschung des Gegners dient und sich besonders gut dazu eignet, Genin, die den feindlichen Chakrafluss noch nicht spüren können, zu überwältigen. Eigentlich ist diese Kunst jedoch erfunden worden, um den Gegner zu enthaupten oder zu foltern. Der Anwender taucht unter die Erde und zieht dann den Gegner am Bein unter die Erde, sodass nurnoch dessen kopf zu sehen ist. Der Anwender selber taucht danach sofort wieder auf.

        Rang C
        Name: Suimen Hokou
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: Gering
        Voraussetzung: Chakra 4 oder Ninjutsu 4, Kinobori
        Beschreibung: Suimen Hokou ist in einer gewissen Weise wie Kinobori, nur das dieses Jutsu eine noch bessere Chakrakontrolle benötigt. Anschließend erlaubt es dem Anwender sich auf dem Wasser, ohne unter zu gehen, fort zu bewegen.

        Name: Sanzengarasu no Jutsu ("Technik der tausend zerstreuten Krähen")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Reichweite: Nah-Fern
        Chakraverbrauch: Gering-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Bei Sanzengarasu no Jutsu ruft der Anwender viele Krähen zu sich her, die dann um den Gegner fliegen und ihn damit verwirren. Dadurch kann er einfacher angegriffen werden. Ein Kamerad, der dunkel angezogen ist und eine dunkle Waffe bei sich trägt, kann dann in dem Schwarm beinahe unbemerkt einen Angriff vorbereiten. Durch die Masse der Krähen kannauch ein Rückzug ohne große Probleme vollzogen werden. Wenn die Krähen nicht mehr benötigt werden, verpuffen diese einfach, wie bei einem Kage Bunshin.

        Name: Doton: Dochū Eigyo no Jutsu ("Erdfreisetzung: Technik der Untergrund-Fisch-Projektion")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Nah
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Dies ist ein Erd-Jutsu. Der Anwender begibt sich unter die Erde und versteckt sich dort.

        Name: Doton: Doroku Gaeshi ("Erdversteck: Zurückschlagendes Erdland")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Nah
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Dies ist ein Doton-Jutsu. Nachdem der Anwender mit beiden Händen auf den Boden schlägt, erhebt sich eine schützende Erdmauer vor ihm. Diese Doton Mauer kann alle Ninjutsus und Taijutsus bis zum C-Rang abwehren. Es ist dem Anwender möglich sogar B-Rang Suiton Jutsus damit aufzuhalten, allerdings können D-Rang Raiton Jutsus diese Mauer schon zerstören.

        Name: Doton: Doryū Taiga ("Erdfreisetzung: Großer strömender Schlammfluss")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Nah-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Dies ist ein Doton-Jutsu, bei dem, nachdem die nötigen Fingerzeichen geformt werden, unter den Füßen des Gegners ein Schlammfluss entsteht, wodurch dieser ausrutscht und mitgerissen wird.

        Name: Doton: Retsudo Tenshō ("Erdfreisetzung: Erdzerteilender Einsturzgriff")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Nah
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Dies ist ein Doton-Jutsu, welches von Ninja aus Iwagakure eingesetzt wird. Nachdem die nötigen Fingerzeichen geformt wurden, legt der Anwender seine Handfläche auf den Boden. Daraufhin stürzt dieser ein.

        Name: Tsuchi Bunshin no Jutsu ("Technik der Erdkörperteilung")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Selbst
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Dies ist eine Technik, bei der man einen Doppelgänger aus Erde erschafft. Wenn man angegriffen wird, kann man mit diesem den Platz tauschen.

        Name: Ninpō: Iwa Nadare ("Ninjamethode: Steinlawine")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 4, Berg, Felswand oder Ähnliches
        Beschreibung: Ninpō: Iwa Nadare ist ein Ninjutsu. Nachdem er die nötigen Fingerzeichen geformt hat, brechen Felsen von einem Berg ab und stürzen auf den Gegner.

        Name: Doton: Arijigoku ("Erdfreisetzung: Ameisenlöwenloch")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering-Mittel
        Reichweite: Nah-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Doton: Arijigoku ist ein Erd-Jutsu. Wie beim Arijigoku no Jutsu wird der Boden dabei in eine Art Treibsandloch umgewandelt, in dem der Gegner versinkt, mit dem Unterschied, dass dieses Loch direkt unter dem Gegner untersteht. Der Anwender braucht für dieses Jutsu nur ein einhändiges Fingerzeichen, weswegen er es auch schnell einsetzen kann.

        Name: Arijigoku no Jutsu ("Technik des Ameisenlöwengefängnisses")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering-Mittel
        Reichweite: Nah-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Arijigoku no Jutsu ist ein Ninjutsu. Befindet man sich dabei in der Erde, kann man einen Sandtrichter entstehen lassen. Mit diesem wird der Gegner und die nähere Umgebung versenkt. Dabei ist der Anwender im zentralen Punkt der Sandtrichters.

        Name: Doton: Dochūsenkō ("Erdfreisetzung: In der Erde verborgene Bewegung")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Nah-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Doton: Dochūsenkō ist eine Technik, mit der man sich unter der Erde verstecken und bewegen kann. Der Anwender kann diese Technik zusammen mit einer langen Waffe nutzen, um aus der Erde heraus seine Gegner anzugreifen.

        Name: Raiton: Raikyū ("Blitzfreisetzung: Blitzkugel")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Nah-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Bei diesem Jutsu sammelt der Anwender Raiton Chakra in seinen Händen und formt dieses zu einer Blitzkugel. Diese wirft mann dann auf den Gegner, welche beim Aufprall leichte Verbrennungen zufügt und den Gegner kurzzeitig paralysiert.

        Name: Raiton: Shihashira Shibari ("Blitzfreisetzung: Vierpfeilerfessel")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Sehr gering-Sehr hoch
        Reichweite: Nah-Fern
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Mit diesem Jutsu beschwört der Anwender vier riesige Pfeiler, die um den Gegner platziert werden. Diese Pfeiler erzeugen ein elektrisches Feld, was den Gegner an der Flucht hindert. Das Jutsu löst sich erst, wenn der Anwender es löst, oder wenn dieser besiegt wird.

        Aus der selbsterfundenen Jutsuliste
        Name : Raiton: Hino ("Blitzfreisetzung: Donner-Vogels")
        Rang : C-Rang
        Element : Raiton
        Reichweite : Nah - fern
        Chakraverbrauch : Mittel
        Lehrer : Für jeden verfügbar
        Beschreibung : Nach dem schliessen der Fingerzeichen lässt der Anwender einen Vogel aus Raiton Chakra entstehen, welchen er auf seinen Gegner schleudert. Bei einem Treffer von diesem Blitz-Vogel erleidet der Gegner leichte - mittlere Stromschläge und der Körper des Gegners wird in den Bewegungen leicht eingeschränkt. Der Donner-Vogel fliegt mit einer Geschwindigkeit von 10 auf den Gegner zu.

        Name:Raiton: Furasshu Bunshin no Jutsu ("Blitzversteck: Jutsu des Blitzdoppelgängers")
        Rang: C-Rang
        Element: Raiton
        Chakraverbrauch: Mittel bis Hoch
        Reichweite: um sich herum
        Lehrer: für jeden verfügbar
        Beschreibung: Bei diesen Anwender erschafft der Anwender Doppelgänger aus Raitonchakra die eigenständig agieren. Die verschwinden nicht sofort bei Berührung, sondern erst nach einen richtigen Treffer. Sollte der Gegner den Doppelgänger durch ein Taijutsu auflösen so bekommt er einen leichten Stromschlag und sehr leichte Lähmungen.














Menschliche Puppen

    .::Allgemeines::.

        Vorname: Hi
        Nachname: Kaze
        Alter: 21
        Geschlecht: männlich
        Größe: 1.87m
        Gewicht: 85kg
        Größe (Puppe): 1.92m
        Gewicht (Puppe): 200kg
        Geburtsort: Konoha
        Rang: ANBU / A-Rang Nukenin
        Clan: /
        Aussehen:
    Spoiler für Aussehen:
    Bild


    .::Stats::.

        Chakra: 10
        Stärke: 3
        Geschwindigkeit: 6
        Ausdauer: 8
        Ninjutsu: 10
        Genjutsu: 0
        Taijutsu: 3


    .::Fähigkeiten::.

        Chakranatur: Fuuton & Katon
        Stärken:
        Die wohl wichtigste Stärke dieses Shinobis ist seine Stärke in der Jutsuart der Ninjutsu, so ist er in diesen sehr begabt und kann in dieser Art der Chakrabündlung und der Chakraangriffe auch einige eher ungewöhnliche Techniken, welche man eigentlich nicht sofort mit Ninjutsu verbinden würde, auch wenn sie dies im eigenlichen sind. Seine weiteren Schwächen wären die Chakrakontrolle, welche perfekt ausgebildet ist, wodurch es für den Puppenspieler billiger wird Jutsus mit dieser Puppe durchzuführen und er sich bei dieser den Chakraspeicher vollkommen sparen kann, auch ist seine Ausdauer ziemlich gut und auch auf dem höchsten Niveau, was dieser Puppe viele Jutsus ermöglicht. Ebisu hat ihn so gebaut das er Katonjutsus die durch den Mund benutzt werden, durch die Flammenwerfer mit bis zu 20 Sekunden Zeitverzögerung benutzen kann.
        Schwächen:
        Das aufälligste ist wohl die sofort auffallende Schwäche in der körperlichen Kraft, so kann er sich im Nahkampf zwar noch wehren, jedoch nur gegen Ninja die selbst nicht ausgebildet sind in diesem Gebiet oder gegen Zivilisten, da er diesen mit diesem Wert natürlich weit überlegen ist. Auch beherrscht er keine Genjutsus, diese hat er nach der Akademie nie weiter geübt und interessiert haben diese ihn auch nie, zusätzlich wurde bei den Genjutsupunkten in seinem Körper bei der verpuppung von Ebisu etwas geschlammt, weswegen der Wert von seinen Originalen 2 auf 0 gefallen ist. Auch beherrscht er kein Taijutsu, er beherrscht als keine besonderen Nahkamoftechniken, allerhöchstens 1 oder 2 Grundtechniken, welche er in der Akademie lernen musste, jedoch nicht mehr, weswegen er im Faustkampf gegen andere Ninja ziemlich aufgeschmissen wäre. Das selbe gilt für den Waffenkampf und die Waffe in seiner Hand trägt er nicht bei sich.
        Ausrüstung: /
        Material: besondere Metalle
        Besonderheiten | Mechanismen: 20/20
        Name: Spezielle Materialien
        Erweiterungspunkte: 8 Erweiterungspunkte
        Voraussetzung: /
        Beschreibung: Ihr Körper besteht aus mehreren nicht magnetischen und an manchen Stellen auch magnetischen Metallen, welche an sich eher zu den leichteren, aber härteren Metallen gehören, welche alle durchweg eine nicht sehr große Wiederstandsfähigkeit gegen Hitze haben, weswegen ihr Körper mit einer Superlegierung überzogen wurde.
        4 Erweiterungspunkte Gewöhnliche Metalle
        4 Erweiterungspunkte Superlegierung

        Name: Flammenwerfer
        Erweiterungspunkte: 3 Erweiterungspunkte
        Voraussetzung:
        Beschreibung: In seinem Rücken verborgen ist ein Flammenwerfer, diesen kann er ausfahren, dieser zeigt sich dann auf seiner Schulter. Er kann durch den Mund gestartete Katonjutsus durch den Flammenwerfer starten und nach den Fngerzeichen und vor dem benutzen bis zu 20Sec im Flammenwerfer speichern.

        Name: Giftgasbomben
        Erweiterungspunkte: 2 Erweiterungspunkte
        Voraussetzung: Wissen über Toxikologie, Dokuiri no Jutsu
        Beschreibung: Der Puppenspieler hat ebenfalls die Möglichkeit Giftgasbomben innerhalb seiner Puppe zu verbergen. Sobald diese explodieren wird das jeweilige Gift freigesetzt. Das Gift muss allerdings von dem Anwender beherrscht werden.

        Name: Raketen(werfer)
        Erweiterungspunkte: 3 Erweiterungspunkte
        Voraussetzung: -
        Beschreibung: Raketen sind Sprengkörper, die einen ungefähr doppelt so großen Radius wie Kibakufudas besitzen. Der Raketenwerfer ist in der Lage durch einen mittleren Chakraeinsatz 5 neue Raketen zu erstellen. Um anzugreifen, zieht die Puppen den Arm auseinander, worin sich ein Draht befindet, an dem viele Raketen befestigt sind. Diese kann er in beliebiger Menge abschießen.

        Name: Riesenfächer
        Erweiterungspunkte: 2 Erweiterungspunkte
        Voraussetzung: -
        Beschreibung: Der Riesenfächer ist ein großer Fächer, der auch als Sunatesse bezeichnet wird. Es ist in den meisten Fällen eine Spezialwaffe, weswegen ihre Jutsu auch auf diesem Fächer basieren. Die Fächer in Sunagakure sind in drei Monde aufgeteilt

        Name: Muschelkeule
        Erweiterungspunkte: 2 Erweiterungspunkte
        Voraussetzung: -
        Beschreibung: Muschelkeule ist eine Waffe, die man mit einer Schriftrolle heraufbeschwören und dem Gegner direkten Schaden zufügen kann. Die Waffe kann aber auch ihre Form verändern, was zur Folge hat, dass sie einem Vogel ähnlich wird. Es ist es sogar möglich, seine Waffe, die verwandelt flugfähig ist, dann in dieser Form fernzusteuern, um so den Gegner unerwartet angreifen zu können.

        Jutsu:
        Ninjutsu

        Rang E
        Name: Henge no Jutsu ("Technik der Verwandlung")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: Sehr gering
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Henge no Jutsu ist ein E-Rang Ninjutsu, das jeder Shinobi in der Ninja-Akademie erlernt. Das Jutsu erlaubt dem Anwender sich in ein bestimmtes Objekt oder in eine bestimmte Person zu verwandeln. Dabei wird sogar die Stimme kopiert.

        Name: Kawarimi no Jutsu ("Technik des Körpertausches")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: Gering
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Kawarimi no Jutsu ist eine Technik, bei welcher der eigene Körper mit dem eines Tieres oder einem Gegenstand getauscht wird, welcher dann die Gestalt des Anwenders annimmt. So wird dem Gegner ein unechtes Angriffsobjekt geboten und dieser wird so ausgetrickst, damit er sich eine Blöße gibt und angegriffen werden kann. Jedoch muss mit dem jeweiigen Tauschobjekt Sichtkontakt bestehen.

        Name: Bunshin no Jutsu ("Technik der Körperteilung")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Nah
        Chakraverbrauch: Sehr gering
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Bunshin no Jutsu ist ein Standard-Jutsu, welches man bereits auf der Ninja-Akademie lernt. Bei dieser Technik erschafft der Anwender Kopien von sich selbst. Diese Doppelgänger sind zwar eigenständige Wesen, haben aber keinerlei Substanz und können deshalb auch keinen Schaden anrichten. Sie dienen zur Ablenkung und Verwirrung des Gegners. Je nach Menge des eingesetzten Chakras entsteht eine bestimmte Anzahl von Doppelgängern. Berührt so ein Doppelgänger seinen Gegner oder wird berührt, verschwindet er.

        Name: Kakuremino no Jutsu ("Technik des sich-unter-einem-Regenmantel-Versteckens")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: -
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Kakuremino no Jutsu ist ein Ninjutsu, das im Endeffekt jeder Ninja beherrscht. Vom Können des Anwenders abhängig, versteckt man sich dabei hinter einem Umhang, der mehr oder weniger genauso aussieht wie der Hintergrund.

        Name: Nawanuke no Jutsu ("Technik der Fesselentfernung")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: -
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Nawanuke no Jutsu ist ein Jutsu, mit dem es dem Anwender möglich ist, sich aus z.B Fesseln zu befreien. Um es auszuführen, muss der Anwender seine Gelenke auskugeln, um sich dann von den Fesseln lösen zu können. Selbstverständlich muss das anatomisch realistisch sein.

        Name: Jibaku Fuda: Kassei ("Explosionstag aktivieren")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Sichtweite
        Chakraverbrauch: Gering-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Der Shinobi konzentriert sein Chakra, um den Mechanismus einer entfernten Bombe zu aktivieren. Diese Technik ist mit genügend Übung steigerungsfähig. Kann ein Akademiestudent zunächst nur normale Explosionstags zünden, so besitzt ein A-Rang Shinobi eine größere Reichweite und kann die Explosionskraft verstärken.

        Rang D
        Name: Oboro Bunshin no Jutsu ("Technik der Nebelkörperteilung")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: D-Rang
        Reichweite: Nah
        Chakraverbrauch: Gering-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 2
        Beschreibung: Das Oboro Bunshin no Jutsu funktioniert ähnlich wie das gewöhnliche Bunshin no Jutsu, kreiert aber eine ganze Schaar von Doppelgängern. Auch diese Doppelgänger können nicht angreifen und auch nicht zerstört werden. Oboro Bunshin no Jutsu wird benutzt, um den Feind zu verwirren und durch Angriffe müde werden zu lassen, damit man selbst gefahrlos angreifen kann.

        Name: Kinobori
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: D-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: Gering
        Voraussetzung: Ninjutsu 2 oder Chakra 2
        Beschreibung: Bei Kinobori leitet man Chakra in seine Füße und ist so in der Lage mit dem Chakra am Boden zu haften. Somit könnte man Wände hochlaufen, oder auch seinen Stand stablisieren. Dieses Jutsu verbraucht kontinuirlich Chakra.

        Name: Fūton: Kami Oroshi ("Windversteck: Göttlicher Fallwind")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: D-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Nah-Fern
        Voraussetzung: Ninjutsu 2
        Beschreibung: Der Anwender lässt hierbei einen Wirbelsturm entstehen, der auf den Gegner zurast. Dieser Wirbelsturm reisst den Gegner mit sich und fügt diesem leichte Schnittwunden am ganzen Körper zu.

        Rang C
        Name: Suimen Hokou
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: Gering
        Voraussetzung: Chakra 4 oder Ninjutsu 4, Kinobori
        Beschreibung: Suimen Hokou ist in einer gewissen Weise wie Kinobori, nur das dieses Jutsu eine noch bessere Chakrakontrolle benötigt. Anschließend erlaubt es dem Anwender sich auf dem Wasser, ohne unter zu gehen, fort zu bewegen.

        Name: Ōkashō ("Kirschblütenschlag")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Reichweite: Nah
        Chakraverbrauch: Gering-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 4; Stärke 10 oder Chakra 8
        Beschreibung: Bei Oukashou sammelt man viel Chakra in seiner Faust, womit man mit enormer Kraft zuschlagen und sogar Felsen oder den Boden zertrümmern kann. Ein einziger Schlag ist meist für einen Gegner schon fatal.
        Dieses Prinzip funktioniert auch bei den Füßen und so kann man gegebenfalls mit übermenschlicher Stärke zutreten, z.B. einen Block aus Eisensand, wie bei Sakuras Kampf gegen Sasori, mit einem Fuß wegstoßen.

        Name: Sanzengarasu no Jutsu ("Technik der tausend zerstreuten Krähen")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Reichweite: Nah-Fern
        Chakraverbrauch: Gering-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Bei Sanzengarasu no Jutsu ruft der Anwender viele Krähen zu sich her, die dann um den Gegner fliegen und ihn damit verwirren. Dadurch kann er einfacher angegriffen werden. Ein Kamerad, der dunkel angezogen ist und eine dunkle Waffe bei sich trägt, kann dann in dem Schwarm beinahe unbemerkt einen Angriff vorbereiten. Durch die Masse der Krähen kannauch ein Rückzug ohne große Probleme vollzogen werden. Wenn die Krähen nicht mehr benötigt werden, verpuffen diese einfach, wie bei einem Kage Bunshin.
        Name: Fūton: Daitoppa ("Windfreisetzung: Großer Durchbruch")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Sehr gering-Sehr hoch
        Reichweite: Nah-Fern
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Dies ist ein Fūton-Jutsu, mit welchem der Anwender einen großen Windstoß erschafft, der den Gegner frontal erwischt und mitreißt. Je nachdem, wie viel Chakra der Anwender für diese Technik aufbringt, entsteht entweder eine sanfte Brise oder ein wütender Orkan, der sogar Bäume umstürzen lassen kann.

        Name: Fūton: Suiran Reppū ("Windelement: Bergsturm")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Nah-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Dies ist ein Jutsu, mit dem man einen leichten Wind erzeugt, der verschiedene leichte Gegenstände in die Luft heben kann. Anschließend kann der Anwender den Wind so manipulieren, dass er den schwebenden Gegenstand zum Anwender bringt. So kann der Anwender es schaffen Shuriken zum schweben zu bringen.

        Name: Ninpō: Kamaitachi no Jutsu ("Ninjamethode: Technik des Kamaitachis")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering-Mittel
        Reichweite: Nah-Fern
        Voraussetzung: Ninjutsu 4, Fächer
        Beschreibung: Dies ist ein Jutsu, bei dem mit einem großen Fächer ein zerschneidenden Wind erzeugt wird, der auf den Gegner zurast. Dieses Jutsu ist nur mit einem Fächer anwendbar.

        Name: Katon: Gōkakyū no Jutsu ("Feuerfreisetzung: Technik der mächtigen Feuerkugel")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Sehr gering-Mittel
        Reichweite: Nah-Fern
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Katon: Gōkakyū no Jutsu ("Feuerfreisetzung: Technik der mächtigen Feuerkugel") ist ein Katon-Jutsu. Man schießt dabei eine große kugelförmige Flamme aus dem Mund. Die Größe variiert dabei je nach der Menge des verwendeten Chakras.

        Name: Katon: Hōsenka no Jutsu ("Feuerfreisetzung: Technik des mystischen Phönixfeuers")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering-Mittel
        Reichweite: Nah-Fern
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Beim Katon: Hōsenka no Jutsu ("Feuerfreisetzung: Technik des mystischen Phönixfeuers") feuert der Anwender mehrere kleine Feuerbälle aus dem Mund, die mit Chakra gesteuert werden. In den Flammen können Wurfwaffen, wie Kunai und Shuriken, als zusätzlicher Überraschungsangriff versteckt werden.

        Name: Katon: Karyūdan ("Feuerfreisetzung: Feuerdrachengeschoss")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Nah-Fern
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Dieses Jutsu ist eine Vorversion vom Katon: Karyū Endan. Hierbei schiesst der Anwender einen Feuerstrahl aus dem Mund, welcher die Form eines Drachen annimmt. Dieser Feuerstrahl ist sehr schnell, dafür allerdings nicht so kräftig und fügt dem Gegner nur leichte Verbrennungen zu.

        Name: Katon: Hiuchi Yagura ("Feuerfreisetzung: Feuermachendes Gerüst")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering-Mittel
        Reichweite: Nah-Fern
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Katon: Hiuchi Yagura ist ein Katon-Jutsu von Asuma Sarutobi. Nachdem er die nötigen Fingerzeichen geformt hat, lässt er aus einer kleinen Feuerquelle große Flammen entstehen. So kann er beispielsweise mit seinem kleinen Feuerzeug eine große Feuerwand entstehen lassen.

        Rang B
        Name: Ninpō: Doku Kiri ("Ninjamethode: Giftnebel")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: B-Rang
        Reichweite: Nah-Mittel
        Chakraverbrauch: Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 5, Gift
        Beschreibung: Ninpou: Doku Kiri ist ein B-Rang Nin-Jutsu beidem der Anwender einen Giftnebel mit dem Mund erzeugt und ihn auf den Gegner pustet. Diese Technik kann sowohl zum Angriff als auch zur Verteidigung bzw. Flucht eingesetzt werden.

        Name: Dai Kamaitachi no Jutsu ("Technik des großen Kamaitachis")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: B-Rang
        Chakraverbrauch: Hoch
        Reichweite: Nah-Fern
        Voraussetzungen: Ninjutsu 5, Fächer, Kamaitachi no Jutsu
        Beschreibung: Dies ist ein Jutsu, bei dem ein großen zerschneidenden Wind, der auf den Gegner zurast erschaffen wird. Für die Anwendung von diesem jutsu benötigt man einen Fächer.

        Name: Fūton: Atsugai ("Windfreisetzung: Druckschaden")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: B-Rang
        Chakraverbrauch: Hoch
        Reichweite: Nah-Fern
        Voraussetzungen: Ninjutsu 5
        Beschreibung: Dies ist ein zerstörerisches Wind-Jutsu, bei dem mit eine große Luftdruckwelle auf den Feind gefeuert wird. Diese Luftdruckwelle ist so stark, dass sie sogar Hauswände durchbrechen könnte.

        Name: Katon: Gōenka ("Feuerversteck: Große Flammenblüte)
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: B-Rang
        Chakraverbrauch: Hoch
        Reichweite: Mittel-Fern
        Voraussetzung: Ninjutsu 5
        Beschreibung: Dies ist ein Feuer-Jutsu von Sasuke Uchiha. Er springt dabei in die Luft und feuert drei riesige Feuerbälle auf den Gegner. Danach endet alles in einer riesigen Explosion.

        Name: Katon: Karyū Endan ("Feuerfreisetzung: Feuerdrachenflammengeschoss")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: B-Rang
        Chakraverbrauch: Mittel
        Reichweite: Nah-Fern
        Voraussetzung: Ninjutsu 5
        Beschreibung: Dies ist ein Feuer-Jutsu. Der Anwender spuckt einen Feuerstrahl, der die Form eines Drachen annimmt, auf den Gegner. Dieser Feuerstrahl könnte sogar eine Hauswand zerstören, so kräftig wie er ist.

        Name: Katon: Zukokku ("Feuerfreisetzung: Intensiver Schmerz")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: B-Rang
        Chakraverbrauch: Hoch
        Reichweite: Nah-Fern
        Voraussetzung: Ninjutsu 5
        Beschreibung: Dies ist ein zerstörerisches Feuer-Jutsu. Hierbei feuert der Anwender einen großen Feuerball auf den Gegner, welcher in einer Feuerexplosion aufgeht. Der Durchmesser von dieser Feuerexplosion beträgt 7 Meter.

        Rang A
        Name: Jutsu Shou ("Technik neutralisieren")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: A-Rang
        Reichweite: Nah-Fern
        Chakraverbrauch: Variabel
        Voraussetzung: Ninjutsu 7
        Beschreibung: Jutsu Shou ist eine Technik, mit der man jede Technik seines Gegners aufhalten kann. Jedoch verbraucht man bei diesem Jutsu dieselbe Menge an Chakra, wie die neutralisierte Technik des Gegners in Anspruch nimmt. Der Gegner verliert, auch wenn das Jutsu aufgehalten wird, trotzdem Chakra.

        Name: Fūton: Shinkūgyoku ("Windfreisetzung: Vakuum-Edelsteine")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: A-Rang
        Chakraverbrauch: Hoch
        Reichweite: Nah-Fern
        Voraussetzung: Ninjutsu 7
        Beschreibung: Dies ist eine Fūton-Technik von Danzō. Nachdem er die nötigen Fingerzeichen geformt hat, atmet Danzō tief ein und speit dann Vakuum-Geschosse aus. Bei mehreren Feinden dreht sich Danzo bei der Ausführung des Jutsu und erhöht somit den Angriffsradius. Durch die Vielzahl dieser Geschosse und deren Zielgenauigkeit scheint es nahezu unmöglich, dem Jutsu auszuweichen.

        Name: Katon: Gōenkyū ("Feuerversteck: Große Flammenkugel")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: A-Rang
        Chakraverbrauch: Hoch
        Reichweite: Nah-Fern
        Voraussetzung: Ninjutsu 7, Katon: Gōkakyū no Jutsu
        Beschreibung: Dies ist ein Jutsu von Itachi Uchiha und eine größere Form des Katon: Gōkakyū no Jutsu. Itachi spuckt dabei ebenfalls eine große kugelförmige Flamme auf den Gegner. Diese reißt den Feind mit und geht dann in einer riesigen Explosion hoch.

        Aus der selbsterfundenen Jutsuliste
        Name : Katon: Kyūburi no Hiryū ("Feuerfreisetzung: Neunköpfiger Flammendrache")
        Rang : A-Rang
        Element : Katon
        Reichweite : Nah - fern
        Chakraverbrauch : Hoch
        Voraussetzung : Ninjutsu 7
        Beschreibung : Bei diesem Jutsu macht der Anwender 3 Fingerzeichen und legt dann seine Hände auf den Boden. Dort entstehen insgesamt 9 Erdspalten, aus welchen jeweils 1 Flammendrache kommt. Diese fliegen alle gemeinsam auf den Gegner zu, was das Ausweichen deutlich erschwert, wobei die Geschwindigkeit der Drachen auch noch sehr hoch ist. Die Verbrennung eines einzelnen Drachens hat einen mittleren Schaden, welcher bei einem Volltreffer (Also alle 9 Drachen) eine schwere Verbrennung zufügen kann.






Menschliche Puppen

    .::Allgemeines::.

        Vorname: Taiki
        Nachname: Satetsu
        Alter: 23
        Geschlecht: männlich
        Größe: 1.91m
        Gewicht: 100kg
        Größe (Puppe): 1.97m
        Gewicht (Puppe): 150kg
        Geburtsort: Suna-Gakure
        Rang: ANBU/A-Rank Nukenin
        Clan: Satetsu
        Aussehen:
    Spoiler für Aussehen:
    Bild



    .::Stats::.

        Chakra: 10
        Stärke: 3
        Geschwindigkeit: 6
        Ausdauer: 10
        Ninjutsu: 9
        Genjutsu: 0
        Taijutsu: 2


    .::Fähigkeiten::.

        Chakranatur: Fuuton
        Stärken:
        Das Ninjutsu eine Stärke dieser Puppe ist, ist wohl jedem klar, dar diese Puppe nur Ninjutsutechniken benutzt und aus einem Clan kommt, welcher sich auf das erstellen einer bestimmten Art des Ninjutsu spezialisiert hat. Auch das er eine sehr gute Ausdauer hat ist nicht verwunderlich, da viele Techniken des Clans hohe Chakrakosten haben und auch sehr hohe Vorraussetzungen, weswegen er sich in diesem Gebiet üben musste. Auch die Chakrakontrolle ist nur so hoch, weil er auf diese einen Schwerpunkt legen musste, da es nötig war um mit seiner Jutsuart längere Zeit zu kämpfen, da die Techniken ohne das reduzierende viel zu teuer wären. Nach Aussage von Ebisu ist dies die Puppe die ihm am besten gelungen ist, auch wenn die Materiallen und Verbesserungen sich nicht allzu sehr von denen der anderen Puppen unterscheiden so hat er sich bei dieser doch noch etwas mehr Mühe gegeben. Dies liegt wohl daran das diese Puppe sehr wertvoll für ihn ist. Da sie aus einem seltenen Clan stammt und es deswegen auch verdient hat etwas besser mit ihr umzugehen.
        Schwächen:
        Taijutsu liegt dieser Puppe nicht unbedingt, so hatte sie auch als Mensch schon nicht die Kriterien die jemand erfüllen muss um wirklich im Nahkampf etwas zu reißen. Dies hat sie auch als Puppe nicht geändert, da für diese das Taijutsu einfach nicht so wichtig war. Dies gilt auch für den Kenjutsu Fernkampf und den Kenjutsu Nahkampf. Diese Gebiete des Kampfes wurden einfach bei dem ganzen Ninjutsu training vergessen. Auch liegt ihm das Genjutsu kein bischen in diesem ist die Puppe sogar noch schlechter als im Taijutsu oder dem Kenjutsu. Diese Puppe ist nichtmal in der Lage einem E-Rank Genjutsu auszuweichen, weswegen Ebisu auf Genjutsuka im Kampf besonders achten muss, wenn er denn seine Eisensandpuppe benutzen sollte. Im Genjutsu erkennen und selbst erstellen ist diese Puppe auch eine Niete. Auch die körperliche Kraft, im Angriff, hat es dem Satetsu nicht besonders angetan, weswegen er selbst gegen kräftigere Menschen, die auch schlecht im Taijutsu sind im Nahkampf verlieren würde.
        Ausrüstung:
        Kürbisflasche - Auf seinem Rücken trägt diese Puppe eine Kürbisflasche, welche aus Eisensand besteht und zusätzlich noch mit Eisensand gefüllt ist. Dieser wird benutzt wenn er weniger Eisensand benötigt oder zur Verteidigung, da dieser Eisensand nahe an seinem Körper ist und bereits fertig gemischt ist. Eigentlicher Eisensand wird hergestellt wenn er Eisenteilchen in den Boden lenkt und mit diesen Sandkörner umschließt, was fast unmerkbar länger, aber länger braucht als dieser in seiner Flasche, bis er benutzt werden kann. Der Eisensand in dieser Kürbisflasche ist vergiftet, dieser vermischt sich auf mit den restlichen Eisensand wodurch dieser meist auch vergiftet ist. Welches Gift steht im Jutsuguide von Ebisu

        Material: Besondere Metalle
        Besonderheiten | Mechanismen: 20/20
        Name: Spezielle Materialien
        Erweiterungspunkte: 8 Erweiterungspunkte
        Voraussetzung: /
        Beschreibung: Ihr Körper besteht aus mehreren nicht magnetischen und an manchen Stellen auch magnetischen Metallen, welche an sich eher zu den leichteren, aber härteren Metallen gehören, welche alle durchweg eine nicht sehr große Wiederstandsfähigkeit gegen Hitze haben, weswegen ihr Körper mit einer Superlegierung überzogen wurde.
        4 Erweiterungspunkte Gewöhnliche Metalle
        4 Erweiterungspunkte Superlegierung

        Name: Giftgasbomben
        Erweiterungspunkte: 2 Erweiterungspunkte (Bauch)
        Voraussetzung: Wissen über Toxikologie, Dokuiri no Jutsu
        Beschreibung: Der Puppenspieler hat ebenfalls die Möglichkeit Giftgasbomben innerhalb seiner Puppe zu verbergen. Sobald diese explodieren wird das jeweilige Gift freigesetzt. Das Gift muss allerdings von dem Anwender beherrscht werden.

        Name: Chakraspeicher
        Erweiterungspunkte: 3 Erweiterungspunkte (linke Brust)
        Voraussetzung: Ausdauer 8
        Beschreibung: Ein Chakraspeicher kann lediglich in menschliche Puppen verbaut werden. Dieser enthält eine Chakramenge des Ausdauerwertes 7. Allerdings dauer es eine RL-Woche bis sich dieser vollständig aufgeladen hat. Während der Aufladezeit muss der Puppenspieler den Speicher an seinem Körper tragen, da dieser sich direkt vom Chakra des Puppenspielers auflädt. Der Chakraspeicher hat die Form einer Kugel mit einem Durchmesser von 10 Zentimeter.

        Name: Muschelkeule x2
        Erweiterungspunkte: 2 Erweiterungspunkte (Ausrüstungstasche - Schriftrolle)
        Voraussetzung: -
        Beschreibung: Muschelkeule ist eine Waffe, die man mit einer Schriftrolle heraufbeschwören und dem Gegner direkten Schaden zufügen kann. Die Waffe kann aber auch ihre Form verändern, was zur Folge hat, dass sie einem Vogel ähnlich wird. Es ist es sogar möglich, seine Waffe, die verwandelt flugfähig ist, dann in dieser Form fernzusteuern, um so den Gegner unerwartet angreifen zu können.

        Name: Senbonwerfer x2
        Erweiterungspunkte: 1 Erweiterungspunkt (Jede Handfläche)
        Voraussetzung: -
        Beschreibung: Der Senbonwerfer wird meist in die Handgelenke, als auch in den Mund verbaut werden. Dieser Ausrüstungsgegenstand ermöglicht es zahlreiche Senbons auf den Gegner abzufeuern. Der Senbonwerfer ist wesentlich präziser als der Kunaiwerfer.

        Name: Kunaiwerfer
        Erweiterungspunkte: 1 Erweiterungspunkt (Mund)
        Voraussetzung: -
        Beschreibung: Der Kunaiwerfer wird meist in die Handgelenke, als auch in den Mund verbaut werden. Dieser Ausrüstungsgegenstand ermöglicht es zahlreiche Kunais auf den Gegner abzufeuern.

        Jutsu:
        Ninjutsu

        Rang E
        Name: Henge no Jutsu ("Technik der Verwandlung")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: Sehr gering
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Henge no Jutsu ist ein E-Rang Ninjutsu, das jeder Shinobi in der Ninja-Akademie erlernt. Das Jutsu erlaubt dem Anwender sich in ein bestimmtes Objekt oder in eine bestimmte Person zu verwandeln. Dabei wird sogar die Stimme kopiert.

        Name: Kawarimi no Jutsu ("Technik des Körpertausches")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: Gering
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Kawarimi no Jutsu ist eine Technik, bei welcher der eigene Körper mit dem eines Tieres oder einem Gegenstand getauscht wird, welcher dann die Gestalt des Anwenders annimmt. So wird dem Gegner ein unechtes Angriffsobjekt geboten und dieser wird so ausgetrickst, damit er sich eine Blöße gibt und angegriffen werden kann. Jedoch muss mit dem jeweiigen Tauschobjekt Sichtkontakt bestehen.

        Name: Bunshin no Jutsu ("Technik der Körperteilung")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Nah
        Chakraverbrauch: Sehr gering
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Bunshin no Jutsu ist ein Standard-Jutsu, welches man bereits auf der Ninja-Akademie lernt. Bei dieser Technik erschafft der Anwender Kopien von sich selbst. Diese Doppelgänger sind zwar eigenständige Wesen, haben aber keinerlei Substanz und können deshalb auch keinen Schaden anrichten. Sie dienen zur Ablenkung und Verwirrung des Gegners. Je nach Menge des eingesetzten Chakras entsteht eine bestimmte Anzahl von Doppelgängern. Berührt so ein Doppelgänger seinen Gegner oder wird berührt, verschwindet er.

        Name: Kakuremino no Jutsu ("Technik des sich-unter-einem-Regenmantel-Versteckens")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: -
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Kakuremino no Jutsu ist ein Ninjutsu, das im Endeffekt jeder Ninja beherrscht. Vom Können des Anwenders abhängig, versteckt man sich dabei hinter einem Umhang, der mehr oder weniger genauso aussieht wie der Hintergrund.

        Name: Nawanuke no Jutsu ("Technik der Fesselentfernung")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: -
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Nawanuke no Jutsu ist ein Jutsu, mit dem es dem Anwender möglich ist, sich aus z.B Fesseln zu befreien. Um es auszuführen, muss der Anwender seine Gelenke auskugeln, um sich dann von den Fesseln lösen zu können. Selbstverständlich muss das anatomisch realistisch sein.

        Name: Jibaku Fuda: Kassei ("Explosionstag aktivieren")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Sichtweite
        Chakraverbrauch: Gering-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Der Shinobi konzentriert sein Chakra, um den Mechanismus einer entfernten Bombe zu aktivieren. Diese Technik ist mit genügend Übung steigerungsfähig. Kann ein Akademiestudent zunächst nur normale Explosionstags zünden, so besitzt ein A-Rang Shinobi eine größere Reichweite und kann die Explosionskraft verstärken.
        ---------

        Rang D
        Name: Fūton: Kami Oroshi ("Windversteck: Göttlicher Fallwind")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: D-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Nah-Fern
        Voraussetzung: Ninjutsu 2
        Beschreibung: Der Anwender lässt hierbei einen Wirbelsturm entstehen, der auf den Gegner zurast. Dieser Wirbelsturm reisst den Gegner mit sich und fügt diesem leichte Schnittwunden am ganzen Körper zu.

        Name: Kage Shuriken no Jutsu ("Technik des Schatten-Shuriken")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: D-Rang
        Reichweite: Mittel-Fern
        Chakraverbrauch: -
        Voraussetzung: Ninjutsu 2, Shuriken
        Beschreibung: Bei Kage Shuriken no Jutsu wirft der Anwender zwei Shuriken hintereinander auf den Gegner, sodass sich eine der Wurfwaffen im Schatten der anderen befindet. Ziel dieser Technik ist es, die Aufmerksamkeit des Gegners auf das erste Shuriken zu lenken, damit er das zweite Shuriken erst bemerkt, wenn es zu spät für ein Ausweichmanöver ist.

        Name: Oboro Bunshin no Jutsu ("Technik der Nebelkörperteilung")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: D-Rang
        Reichweite: Nah
        Chakraverbrauch: Gering-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 2
        Beschreibung: Das Oboro Bunshin no Jutsu funktioniert ähnlich wie das gewöhnliche Bunshin no Jutsu, kreiert aber eine ganze Schaar von Doppelgängern. Auch diese Doppelgänger können nicht angreifen und auch nicht zerstört werden. Oboro Bunshin no Jutsu wird benutzt, um den Feind zu verwirren und durch Angriffe müde werden zu lassen, damit man selbst gefahrlos angreifen kann.

        Name: Shunshin no Jutsu ("Technik des Körperflimmerns")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: D-Rang
        Reichweite: Nah-Fern
        Chakraverbrauch: Gering-Hoch
        Voraussetzung: Ninjutsu 2
        Beschreibung: Das Shunshin no Jutsu ist eine Technik, mit der man durch Chakra schnell fliehen oder erscheinen kann. Oft werden dabei Dinge aus der Umgebung wie Blätter oder Sand verwendet, um das genau Erscheinen oder Verschwinden zu vertuschen. Sehr viele erfahrene Ninja beherrschen dieses Jutsu, allerdings ist es nicht möglich das Shunshin no Jutsu im Kampf zu verwenden.

        Ebenfalls ist es möglich, weitere Personen durch Körperkontakt mit diesem Jutsu zu befördern.

        Name: Tobidogu ("Schusswaffen")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: D-Rang
        Reichweite: Berührung
        Chakraverbrauch: Gering
        Voraussetzung: Ninjutsu 2, Schriftrolle
        Beschreibung: Tobidogu ist ein Beschwörungstechnik. Dabei berührt der Anwender die Siegel einer Schriftrolle, um das darin versiegelte zu beschwören.

        Name: Kinobori
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: D-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: Gering
        Voraussetzung: Ninjutsu 2 oder Chakra 2
        Beschreibung: Bei Kinobori leitet man Chakra in seine Füße und ist so in der Lage mit dem Chakra am Boden zu haften. Somit könnte man Wände hochlaufen, oder auch seinen Stand stablisieren. Dieses Jutsu verbraucht kontinuirlich Chakra.
        ---------

        Rang C
        Name: Fūton: Daitoppa ("Windfreisetzung: Großer Durchbruch")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Sehr gering-Sehr hoch
        Reichweite: Nah-Fern
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Dies ist ein Fūton-Jutsu, mit welchem der Anwender einen großen Windstoß erschafft, der den Gegner frontal erwischt und mitreißt. Je nachdem, wie viel Chakra der Anwender für diese Technik aufbringt, entsteht entweder eine sanfte Brise oder ein wütender Orkan, der sogar Bäume umstürzen lassen kann.

        Name: Fūton: Kaiten Shuriken ("Windversteck: Rotierende Shuriken")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Sehr gering-Gering
        Reichweite: Nah-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 4, Wurfwaffen
        Beschreibung: Durch Manipulation des Windes kann der Anwender seine Wurfwaffen kontrollieren und sie den Gegner attackieren lassen. Da er die Richtung der Geschosse bestimmt, kann er den Gegner von mehreren Punkten aus attackieren, um die Trefferquote zu erhöhen. Mit diesem Jutsu kann man maximal 5 Wind-Shuriken erstellen.

        Name: Fūton: Reppūshō ("Windfreisetzung: Sturmwindhandfläche")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Nah-Fern
        Voraussetzung: Ninjutsu 4, Wurfwaffen
        Beschreibung: Dies ist ein Fūton-Jutsu, bei dem ein Windstoß erzeugt wird, der die Kraft und Geschwindigkeit von Wurfwaffen erhöht, welche dann zunehmend an Gefährlichkeit erhalten.

        Name: Fūton: Suiran Reppū ("Windelement: Bergsturm")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Nah-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Dies ist ein Jutsu, mit dem man einen leichten Wind erzeugt, der verschiedene leichte Gegenstände in die Luft heben kann. Anschließend kann der Anwender den Wind so manipulieren, dass er den schwebenden Gegenstand zum Anwender bringt. So kann der Anwender es schaffen Shuriken zum schweben zu bringen.

        Name: Fūton: Jūha Shō ("Windfreisetzung: Riesige Kralle")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Nah-Fern
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Dies ist ein Wind-Jutsu, bei dem der Anwender seinen Arm schwingt und dadurch Chakra freisetzt, um so eine fliegende Chakraklinge zu erschaffen. Durch Nutzung von mehr Chakra und stärkerem Schwung entsteht eine stärkere und schnellere Klinge. Zudem sind für dieses Jutsu keine Fingerzeichen von Nöten. Diese fliegende Chakraklinge schneidet sich 1-2 cm tief in den Körper des Gegners.

        Name: Suimen Hokou
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: Gering
        Voraussetzung: Chakra 4 oder Ninjutsu 4, Kinobori
        Beschreibung: Suimen Hokou ist in einer gewissen Weise wie Kinobori, nur das dieses Jutsu eine noch bessere Chakrakontrolle benötigt. Anschließend erlaubt es dem Anwender sich auf dem Wasser, ohne unter zu gehen, fort zu bewegen.

        Name: Satetsu Shigure
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Element: Elementlos
        Reichweite: 30 Meter
        Chakraverbrauch: Nah-Mittel
        Voraussetzungen:Satetsu Kekkai Genkai
        Beschreibung:
        Satetsu Shigure (砂鉄時雨, "Eisensandschauer") ist eine vom Dritten Kazekage entwickelte Technik. Da dieser in der Lage ist, magnetische Felder zu erzeugen, formt er bei diesem Jutsu kleine Eisengeschosse aus seinem Eisensand und feuert sie mit einer Geschwindigkeit von 6 auf den Gegner. Treffer haben mittelschwere Prellungen oder leichte Schnittwunden als Ergebniss.

        Selbsterfunden
        Name:Satetsu Kyu
        Jutsuart:Ninjutsu
        Rang:C-Rang
        Element:Elementlos
        Reichweite:Kontakt mit Eisensand
        Chakraverbrauch:Nah-Mittel
        Voraussetzungen:Satetsu Kekkai Genkai
        Beschreibung:
        Satetsu Kyū (砂縛柩, "Eisensandsarg") ist ein Eisensand Jutsu. Der Anwender umhüllt dabei den Gegner oder Teile seines Körpers mit Sand, um ihn festzunageln und gefangen zu halten. Danach können andere Jutsus wie Satetsu Soso folgen.Diesem Jutsu kann man nur mit einer Stärke von 7 oder höher entweichen, sofern man schon gefangen ist.
        ---------

        Rang B
        Selbsterfunden
        Name:Satetsu Soso
        Jutsuart:Ninjutsu
        Rang:B-Rang
        Element:Elementlos
        Reichweite:Nah-Mittel
        Chakraverbrauch:Hoch
        Voraussetzungen:Satetsu Kekkai Genkai;Mit Sand eingehüllt
        Beschreibung:
        Satetsu Sōsō (砂漠送葬, "Eisensandbegräbnis") ist ein Eisensand Jutsu. Nachdem der Gegner, oder ein Teil seines Körpers, vom Eisensand eingehüllt worden ist, bildet der Anwender mit einer Hand eine Faust. Im selben Moment zerquetscht der Eisensand sein Opfer, und der Eisensand fügt dem Opfer Quetschungen und Schnittwunden mit Stärke 8 zu.
        ---------

        Rang A
        Selbsterfunden
        Name: Satetsu no Yoroi
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: A-Rang
        Element: Elementlos
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch:Variert
        Voraussetzungen: Satetsu Kekkai Genkai
        Beschreibung:
        Satetsu no Yoroi (砂の鎧, "Rüstung aus Eisensand") ist ein Jutsu welches im Nahkampf benutzt wird um Schläge oder Projektile die der Anweder nicht blocken kann , mit seinem Eisensand abzuschwächen. Die Wirkung ist wie ein Kettenhemd und je höher die Ninjutsu Künste sind desto wiederstandsfähiger ist es
        Chakra 1 = Stärke 1 Sehr Gering pro Schlag
        Chakra 2 = Stärke 2 Sehr Gering pro Schlag
        Chakra 3 = Stärke 4 Gering pro Schlag
        Chakra 4 = Stärke 5 Gering pro Schlag
        Chakra 5 = Stärke 6 Gering/Mittel pro Schlag
        Chakra 6 = Stärke 7 Mittel pro Schlag
        Chakra 7 = Stärke 8 Mittel/Hoch pro Schlag
        Chakra 8 = Stärke 9 Hoch pro Schlag
        Chakra 9 = Stärke 10 Exetrem Hoch pro Schlag
        Chakra 10 = Stärke 10 Sehr hoch pro Schlag
        Der Chakraverbrauch passt sich automatisch an die Stärke des Gegners an, sollte die Stärke höher sein als der Ninjutsu Wert des Anwenders kann er den Schlag für gleichen Chakraverbrauch um die genannten Punkte abschwächen.Gegen das Juuken ist dieses Jutsu allerdings machtlos.

        Selbsterfunden
        Name: Satetsu no Mayu
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: A-Rang
        Element: Elementlos
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: Mittel
        Voraussetzungen:Satetsu Kekkai Genkai
        Beschreibung:
        Bei diesem Jutsu schließt sich der Anwender selbst in einen Eisensandkokon ein, der ihn vor Taijutsu und Ninjutsu Angriffen bis zum A-Rang schützt. Greift der Feind ihn direkt an, entstehen an der Oberfläche des Kokons Stacheln, welche diesen auch aufspießen können. Dieser Kokon ist eigentlich die perfekte Verteidigung, da er nur von offensiven A-Rang Nin und Tai Jutsus zerstört werden kann.
        ---------

        Rang S
        Name:Satetsu Inferno
        Jutsuart:Ninjutsu
        Rang:S-Rang
        Element:Elementlos
        Reichweite:Hoch
        Chakraverbrauch: Hoch
        Voraussetzungen:Satetsu Kekkai Genkai
        Beschreibung: Der Anwender sendet eine große Menge Eisensand in die Luft . Aus dem Sand formen sich mehrere Klingen, die auf den Feind zufliegen und ihn erschlagen. Die Ausweichmöglichkeiten sind sehr gering durch die hohe Anzahl der Klingen wird dies noch deutlich erschwert da die Geschwindigkeit jeder einzelnen Klinge bei 10 + 50% liegt.. Bei einem treffer von diesem Jutsu ist der Gegner in jedem Fall kampfunfähig durch die schweren Schnittwunden und dem Blutverlust.

        Name:Satetsu Kaihō
        Jutsuart:Ninjutsu
        Rang:S-Rang
        Element:Elementlos
        Reichweite:Sehr Hoch
        Chakraverbrauch: Sehr Hoch
        Voraussetzungen:Satetsu Kekkai Genkai
        Beschreibung:
        Satetsu Kaihō (砂鉄界法, "Eisensand Weltgesetz") ist ein vom Dritten Kazekage entwickeltes Jutsu. Er formt dabei aus seinem Eisensand eine Art riesiges 3D-Gitter aus Stacheln, das auf den Gegner niederstürmt. Befindet man sich in der Reichweite des Gitters, ist es sehr schwer, nicht getroffen zu werden. Um ausweichen zu können muss man je nach Entfernung relativ schnell sein. Sollte man nicht ausweichen muss man mit schwersten Schnitt und Druckverletzungen rechnen. Die Knochenbrüche und der Blutverlust führen sehr wahrscheinlich zur Kampfunfähigkeit.
        In einer nahen Entfernung zum Anwender:Geschwindigkeit 10 + 50%
        In einer nahen-mittleren Entfernung zum Anwender:Geschwindigkeit 9
        In einer mittleren Entfernung zum Anwender:Geschwindigkeit 8
        Sollte der Gegner weiter entfernt sein benötigt er mindestens Geschwindigkeit 7 und wird sonst in JEDEM Fall getroffen.
        -------






Menschliche Puppen

    .::Allgemeines::.

        Vorname: Kota
        Nachname: Kia
        Alter: 35
        Geschlecht: männlich
        Größe: 2.10m
        Gewicht: 150kg
        Größe (Puppe): 1.70m
        Gewicht (Puppe): 150kg
        Geburtsort: Kiri-Gakure
        Rang: ANBU
        Clan: /
        Aussehen:
        Spoiler für Aussehen:
        Bild


    .::Stats::.

        Chakra: 9
        Stärke: 1
        Geschwindigkeit: 10
        Ausdauer: 8
        Ninjutsu: 4
        Genjutsu: 8
        Taijutsu: 1




    .::Fähigkeiten::.

        Chakranatur: Suiton
        Stärken:
        Die wichtigste Fähigkeit dieser Puppe, welche gleichzeitig für die meiste Zeit auch der Container der Kunoichi ist, ist die Fähigkeit des Genjutsu, so ist diese Puppe sehr bewandert im benutzen von Illusionstechniken, durch ihre Chakrakontrolle und das Wissen im Genjutsu ist sie auch gut im erkennen und auflösen solcher Techniken. Auch ist die Ausdauer dieser Puppe sehr gut, was daher kommt das diese aus zwar leichterem und nicht so stabilen Materiallien wie die anderen Puppen erbaut ist, ihre größten Schwachstellen jedoch zusätzlich gesichert wurden. Auch ist ihr Chakra ziemlich hoch. Die Eigenschaft und Stärke die diese Puppe als Träger der Puppenspielerin ausgewählt hat, ist die Eigenschaft das diese Puppe zusätzlich eine hohe Geschwindigkeit hat und nicht so oft und gefragt im näheren Kampf ist und eher auf Entfernung bleibt.
        Schwächen:
        Das Ninjutsu dieser Puppe reicht gerademal um die Grundfertigkeiten dieser Jutsuart abzudecken. So reicht es so gerade für den Wasserlauf und schwächere Elementjutsus, welche aber auch nicht so gefragt sind, bei dieser Puppe. Auch ist die Fähigkeit des Taijutsu ziemlich schlecht, obwohl diese Puppe es als Mensch noch sehr gut beherrschte, was man auch an den Muskel erkennen kann, welche Ebisu beibehalten hat um durch diese Puppe abzuschrecken. Der Fernkampf und der Nahkamof mit Waffen ist auch nicht die Stärke dieser Marionette. Zusätzlich ist ihr Stärkewert ziemlich verkümmert, obwohl dieser bei dem menschlichen Original in früheren Tagen noch ziemlich ausgeprägt war.
        Ausrüstung:
        Auf dem Rücken dieser Puppe wurde ein großer Schild verbaut unter diesem befindet sich die Kammer in welcher der Puppenspieler sitzen kann und auch ein Fach in welchem sich 3 Schriftrollen befinden, welche exakte Kopien der Schriftrollen sind welche Ebisu immer bei sich trägt. Durch diese Schriftrollen kann man die anderen drei menschliche Puppen beschwören.
        Auch trägt diese Puppe meist ein Mundtuch und einen schwarzen Mantel + einen Hut, welcher sie bis auf die Augen vollkommen verdeckt.
        Sämtliche Waffen dieser Puppe sind vergiftet, das Gift dieser Puppe tötet einen Feind nicht, sondern stört seine Orientierung. Es dient um Zeit zu kaufen, um zu fliehen oder einen Angriff vorzubereiten.
        Material: Hartholz
        Besonderheiten | Mechanismen:
        Name: Gewöhnliche Hölzer + Erweiterung
        Erweiterungspunkte: 2 Erweiterungspunkte + 1 Erweiterungspunkt
        Voraussetzung: Wissen über das Handwerk
        Beschreibung: Bei diesem Material handelt es sich um Weich-, bzw. Hartholz. Weichholz ist weniger hart als Hartholz und somit leichter zu zerstören. Kunais, Shuriken und Senbon bleiben einfach stecken. Mit größeren schneidenden Waffen sind sie allerdings leicht zu beschädigen und zu zerstören. In der Regel baut man die Gelenke der Puppe so, dass man sie auseinanderziehen und zusammenstecken kann, dies kann irreparable Schäden durch stumpfe Gewalt vermeiden. Harthölzer hingegen, sind für scharfe Waffen weniger anfällig. Kunai und Shuriken können nicht so tief eindringen, dass sie stecken bleiben und selbst mit einem Katana hätte man schon Probleme. Im Nachteil gegenüber den Weichhölzern ist Hartholz anfälliger gegen stumpfe Waffen und gegen Feuer, da Harthölzer leichter und heißer brennen als Weichhölzer.

        Das Holz dieser Puppe wurde ähnlich wie die Metalle der anderen Puppen mit einer Legierung überzogen, Jedoch ist diese Holzlegierung nicht so gut wie die der anderen drei. Sie reicht jedoch um dem Hartholz einen Feuerwiederstand zu geben wie es das Weichholz eigentlich hat. Und es ist eigentlich keine Legierung sondern nur eine Lackierung. Im Licht schimmert diese Puppe dadurch etwas.
        2 Erweiterungspunkte für das Hartholz
        1 Erweiterungspunkt für die Holzlackierung

        Name: Schild
        Erweiterungspunkte: 3 Erweiterungspunkte
        Voraussetzung: -
        Beschreibung: Das Schild dieser Puppe ist auf ihrem Rücken verbaut und schützt so den Schwachpunkt der Puppe, zusätzlich dient es als Halterung für den vergiftete Schwanz.

        Name: Schwanz
        Erweiterungspunkte: 3 Erweiterungspunkte
        Voraussetzung: -
        Beschreibung: Ein Skorpions ähnlicher Schwanz, welcher eine vergiftete Spitze hat und vollkommen aus Metall gefertig wurde. Dient als Verteidigung im Nahkampf zum Ablenken und um eine Flucht zu ermöglichen.

        Name: Giftgasbomben
        Erweiterungspunkte: 2 Erweiterungspunkte
        Voraussetzung: Wissen über Toxikologie, Dokuiri no Jutsu
        Beschreibung: Der Puppenspieler hat ebenfalls die Möglichkeit Giftgasbomben innerhalb seiner Puppe zu verbergen. Sobald diese explodieren wird das jeweilige Gift freigesetzt. Das Gift muss allerdings von dem Anwender beherrscht werden.

        Name: Raketen(werfer)
        Erweiterungspunkte: 3 Erweiterungspunkte
        Voraussetzung: -
        Beschreibung: Raketen sind Sprengkörper, die einen ungefähr doppelt so großen Radius wie Kibakufudas besitzen. Der Raketenwerfer ist in der Lage durch einen mittleren Chakraeinsatz 5 neue Raketen zu erstellen. Um anzugreifen, zieht die Puppen den Arm auseinander, worin sich ein Draht befindet, an dem viele Raketen befestigt sind. Diese kann er in beliebiger Menge abschießen.

        Name: Kunaiwerfer
        Erweiterungspunkte: 1 Erweiterungspunkt
        Voraussetzung: -
        Beschreibung: Der Kunaiwerfer wird meist in die Handgelenke, als auch in den Mund verbaut werden. Dieser Ausrüstungsgegenstand ermöglicht es zahlreiche Kunais auf den Gegner abzufeuern.

        Name: Senbonwerfer
        Erweiterungspunkte: 1 Erweiterungspunkt
        Voraussetzung: -
        Beschreibung: Der Senbonwerfer wird meist in die Handgelenke, als auch in den Mund verbaut werden. Dieser Ausrüstungsgegenstand ermöglicht es zahlreiche Senbons auf den Gegner abzufeuern. Der Senbonwerfer ist wesentlich präziser als der Kunaiwerfer.

        Name: Chakravorrichtung (Chakraschild)
        Erweiterungspunkte: 2 Erweiterungspunkte
        Voraussetzung: Kikō Junbū
        Beschreibung: Diese Vorrichtung wird im Arm der Puppe oder des Puppenspielers verbaucht. Anschließend kann man aus diesem Chakraschilder erschaffen, sollte man die entsprechenden Jutsus beherrschen.

        Name: Lichtbomben
        Erweiterungspunkte: 1 Erweiterungspunkt
        Voraussetzung: -
        Beschreibung: Lichtkugeln sind kleine Bomben, die bei der Explosion ein starkes grelles Licht ausstrahlen. Man kann sie beispielsweise dazu benutzen, den Gegner zu blenden.

        Name: Rauchbomben
        Erweiterungspunkte: 1 Erweiterungspunkt
        Voraussetzung: -
        Beschreibung: Rauchgranaten oder Rauchbomben (Kemuri Dama) werden oft eingesetzt, um eine Flucht vorzubereiten. Im Rauch kann der Puppenspieler entweder fliehen, oder eine heimtückische Attacke starten.

        Jutsu:
        Ninjutsu

        Rang E
        Name: Henge no Jutsu ("Technik der Verwandlung")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: Sehr gering
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Henge no Jutsu ist ein E-Rang Ninjutsu, das jeder Shinobi in der Ninja-Akademie erlernt. Das Jutsu erlaubt dem Anwender sich in ein bestimmtes Objekt oder in eine bestimmte Person zu verwandeln. Dabei wird sogar die Stimme kopiert.

        Name: Kawarimi no Jutsu ("Technik des Körpertausches")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: Gering
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Kawarimi no Jutsu ist eine Technik, bei welcher der eigene Körper mit dem eines Tieres oder einem Gegenstand getauscht wird, welcher dann die Gestalt des Anwenders annimmt. So wird dem Gegner ein unechtes Angriffsobjekt geboten und dieser wird so ausgetrickst, damit er sich eine Blöße gibt und angegriffen werden kann. Jedoch muss mit dem jeweiigen Tauschobjekt Sichtkontakt bestehen.

        Name: Kakuremino no Jutsu ("Technik des sich-unter-einem-Regenmantel-Versteckens")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: -
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Kakuremino no Jutsu ist ein Ninjutsu, das im Endeffekt jeder Ninja beherrscht. Vom Können des Anwenders abhängig, versteckt man sich dabei hinter einem Umhang, der mehr oder weniger genauso aussieht wie der Hintergrund.

        Name: Nawanuke no Jutsu ("Technik der Fesselentfernung")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: -
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Nawanuke no Jutsu ist ein Jutsu, mit dem es dem Anwender möglich ist, sich aus z.B Fesseln zu befreien. Um es auszuführen, muss der Anwender seine Gelenke auskugeln, um sich dann von den Fesseln lösen zu können. Selbstverständlich muss das anatomisch realistisch sein.

        Name: Jibaku Fuda: Kassei ("Explosionstag aktivieren")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-Rang
        Reichweite: Sichtweite
        Chakraverbrauch: Gering-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 1
        Beschreibung: Der Shinobi konzentriert sein Chakra, um den Mechanismus einer entfernten Bombe zu aktivieren. Diese Technik ist mit genügend Übung steigerungsfähig. Kann ein Akademiestudent zunächst nur normale Explosionstags zünden, so besitzt ein A-Rang Shinobi eine größere Reichweite und kann die Explosionskraft verstärken.

        Name: Kai ("Auflösen")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: E-A Rang
        Reichweite: Nah
        Chakraverbrauch: Gering-Sehr hoch
        Voraussetzung: E-Rang: Chakra 1; D-Rang: Chakra 2; C-Rang: Chakra 4; B-Rang: Chakra 5; A-Rang: Chakra 7.
        Beschreibung: Kai ist ein Ninjutsu das dem Anwender erlaubt den Effekt eines Genjutsus abzuwehren. Nachdem man das benötigte Fingerzeichen geformt hat, kann das Genjutsu an dem Ninja nichts mehr bewirken. Der Ninja kann diese Technik auch dafür verwenden, um andere Ninjas zu befreien, die nicht im Stande waren das Genjutsu abzuwehren. Der Anwender muss allerdings das Opfer berühren, um die Illusion aufzuheben. Um Jutsus des Ranges S-Rang aufzulösen, benötigt man eine Chakrakontrolle von mindestens 8.
        ---------

        Rang D
        Name: Ninpō: Kirigakure no Jutsu ("Ninjamethode: Technik des Nebelversteckens")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: D-Rang
        Reichweite: Nah-Fern
        Chakraverbrauch: Gering-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 2, Kiri- und Amegakure Shinobi
        Beschreibung: Ninpō: Kirigakure no Jutsu wird unter Anderem von Shinobi aus Kirigakure und Amegakure eingesetzt. Um dieses Jutsu anzuwenden, lässt der Anwender einen dichten Nebel entstehen, welcher die Sicht extrem beeinträchtigt.
        Dies kann sehr nützlich sein wenn man sich zum Beispiel verstecken will und den Gegner überraschend angreifen möchte. Man kann sich, sollte das Jutsu effizient wirken, nur noch durch den Gehör-, oder eventuell den Geruchssinn zurechtfinden, da der Nebel so stark werden kann, dass auch der Anwender nicht hindurchsehen kann. Auch das Sharingan ist machtlos gegen diesen Nebel.

        Name: Shunshin no Jutsu ("Technik des Körperflimmerns")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: D-Rang
        Reichweite: Nah-Fern
        Chakraverbrauch: Gering-Hoch
        Voraussetzung: Ninjutsu 2
        Beschreibung: Das Shunshin no Jutsu ist eine Technik, mit der man durch Chakra schnell fliehen oder erscheinen kann. Oft werden dabei Dinge aus der Umgebung wie Blätter oder Sand verwendet, um das genau Erscheinen oder Verschwinden zu vertuschen. Sehr viele erfahrene Ninja beherrschen dieses Jutsu, allerdings ist es nicht möglich das Shunshin no Jutsu im Kampf zu verwenden.

        Ebenfalls ist es möglich, weitere Personen durch Körperkontakt mit diesem Jutsu zu befördern.

        Name: Tobidogu ("Schusswaffen")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: D-Rang
        Reichweite: Berührung
        Chakraverbrauch: Gering
        Voraussetzung: Ninjutsu 2, Schriftrolle
        Beschreibung: Tobidogu ist ein Beschwörungstechnik. Dabei berührt der Anwender die Siegel einer Schriftrolle, um das darin versiegelte zu beschwören.

        Name: Kinobori
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: D-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: Gering
        Voraussetzung: Ninjutsu 2 oder Chakra 2
        Beschreibung: Bei Kinobori leitet man Chakra in seine Füße und ist so in der Lage mit dem Chakra am Boden zu haften. Somit könnte man Wände hochlaufen, oder auch seinen Stand stablisieren. Dieses Jutsu verbraucht kontinuirlich Chakra.

        Name: Suiton: Suishū Gorugon ("Wasserfreisetzung: Wasserangriff des Starkströmenden Regens")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: D-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Nah-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 2
        Beschreibung: Bei diesem Jutsu erzeugt der Anwender eine riesige Masse an Wasser, die dann in Form einer Schlange auf den Gegner zukommt und diesen beißt.

        Name: Suiton: Mizu Senpuu ("Wasserfreisetzung: Wassertornado")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: D-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Selbst
        Voraussetzung: Ninjutsu 2
        Beschreibung: Suiton: Mizu Senpuu ist ein Jutsu, bei dem der Anwender einen Wassertornado um seinen Unterkörper erschafft. Mit diesem Tornado kann man den Gegner angreifen und sich gleichzeitig schützen.
        ---------

        Rang C

        Name: Suimen Hokou
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Reichweite: Selbst
        Chakraverbrauch: Gering
        Voraussetzung: Chakra 4 oder Ninjutsu 4, Kinobori
        Beschreibung: Suimen Hokou ist in einer gewissen Weise wie Kinobori, nur das dieses Jutsu eine noch bessere Chakrakontrolle benötigt. Anschließend erlaubt es dem Anwender sich auf dem Wasser, ohne unter zu gehen, fort zu bewegen.

        Name: Ōkashō ("Kirschblütenschlag")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Reichweite: Nah
        Chakraverbrauch: Gering-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 4; Stärke 10 oder Chakra 8
        Beschreibung: Bei Oukashou sammelt man viel Chakra in seiner Faust, womit man mit enormer Kraft zuschlagen und sogar Felsen oder den Boden zertrümmern kann. Ein einziger Schlag ist meist für einen Gegner schon fatal.
        Dieses Prinzip funktioniert auch bei den Füßen und so kann man gegebenfalls mit übermenschlicher Stärke zutreten, z.B. einen Block aus Eisensand, wie bei Sakuras Kampf gegen Sasori, mit einem Fuß wegstoßen.

        Name: Sanzengarasu no Jutsu ("Technik der tausend zerstreuten Krähen")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Reichweite: Nah-Fern
        Chakraverbrauch: Gering-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Bei Sanzengarasu no Jutsu ruft der Anwender viele Krähen zu sich her, die dann um den Gegner fliegen und ihn damit verwirren. Dadurch kann er einfacher angegriffen werden. Ein Kamerad, der dunkel angezogen ist und eine dunkle Waffe bei sich trägt, kann dann in dem Schwarm beinahe unbemerkt einen Angriff vorbereiten. Durch die Masse der Krähen kannauch ein Rückzug ohne große Probleme vollzogen werden. Wenn die Krähen nicht mehr benötigt werden, verpuffen diese einfach, wie bei einem Kage Bunshin.

        Name: Mizu Bunshin no Jutsu ("Technik der Wasserkörperteilung")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Nah
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Mizu Bunshin no Jutsu ("Technik der Wasserkörperteilung") ist wie Kage Bunshin no Jutsu eine Technik, mit der man einen echten Doppelgänger von sich selbst erschaffen kann, der alleine denken und handeln kann. Dieser Doppelgänger löst sich jedoch schon nach einem ernsthaften Treffer wieder auf.

        Name: Suiton: Daibakuryū no Jutsu ("Wasserversteck: Großer Whirlpool")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering-Mittel
        Reichweite: Nah-Fern
        Voraussetzung: Ninjutsu 4, See, Fluß oder Ähnliches
        Beschreibung: Dies ist ein Jutsu, welches, nachdem die nötigen Fingerzeichen geformt wurden, einen Wasserstrudel erzeugt, der den Gegner in die Tiefe reißt.

        Name: Suiton: Hahonryū ("Wasserfreisetzung: Zerstörerischer reißender Strom")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Nah
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Dies ist eine Wasser-Technik von Yamato. Er erschafft eine kleine Strömung, die den Gegner hinwegspült. So kann man einen Gegner von sich wegspülen und so Taijutsuangriffe vereiteln.

        Name: Suiton: Mizuame Nabara ("Wasserversteck: Fangendes Stärkesirupfeld")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Nah-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Dies ist ein Wasser-Jutsu, mit welchem, nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, er eine klebrige Flüssigkeit aus dem Mund spuckt. Wenn der Gegner auf diese Flüssigkeit tritt, bleiben seine Füße daran kleben. Wenn man allerdings sein Chakra auf seine Füße konzentriert, kann man über diese klebrige Flüssigkeit laufen, ohne stecken zu bleiben und den gefangenen Gegner angreifen.

        Name: Suiton: Mizurappa ("Wasserfreisetzung: Wasserflutwelle")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Mittel
        Reichweite: Nah-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Dies ist ein Suiton-Jutsu. Der Anwender verschießt dabei einen starken Wasserstrahl aus dem Mund.

        Name: Suiton: Suirō no Jutsu ("Wasserfreisetzung: Technik des Wassergefängnisses")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Kontinuierlich sehr gering
        Reichweite: Nah
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Bei Suiton: Suirō no Jutsu ("Wasserfreisetzung: Technik des Wassergefängnisses") wird der feindliche Shinobi in eine Kugel aus Wasser gesperrt. In diesem Wasser kann sich das Opfer nicht bewegen. Um das Jutsu aufrechzuerhalten muss der Anwender die Kugel berühren, da sonst der Chakrafluss einbricht.

        Name: Suiton: Mizu no muchi ("Wasserfreisetzung: Kunst der Wasserpeitsche")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering-Mittel
        Reichweite: Nah-Mittel
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Dies ist ein Jutsu, bei dem aus Wasser eine Peitsche erschaffen wird. Diese Wasserpeitsche kann man zum Angreifen oder zum Fesseln von Gegnern benutzen. Mit ihr kann man dem Gegner auch Stromschläge verpassen, vorausgesetzt er kommt mit der Peitsche in Berührung und der Anwender besitzt das Raiton-Element.

        Name: Suiton: Kokū no Jutsu ("Wasserfreisetzung: Technik des schwarzen Regens")
        Jutsuart: Ninjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Sehr gering-Mittel
        Reichweite: Nah-Fern
        Voraussetzung: Ninjutsu 4
        Beschreibung: Dies ist ein Wasser-Jutsu, bei dem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, ein schwarzer Nebel aus seinem Körper strömt. Dieser steigt in den Himmel, woraufhin ein Regen aus entflammbaren Öl auf sein Zielobjekt niedergeht.
        ---------

        Genjutsu

        Rang E
        Aus der selbsterfundenen Jutsuliste
        Name: Kunaitoteki („Kunaiwurf“)
        Rang: E
        Element:---
        Reichweite: nah – fern
        Chakraverbrauch: gering
        Lehrer: für jeden verfügbar
        Beschreibung: Bei diesem Jutsu formt der Anwender zuerst 2 Fingerzeichen. Nachdem er dies getan hat, schwindelt er dem Gegner per Genjutsu vor, dass aus einer Richtung die er bestimmt ein Kunai auf ihn zugeflogen kommt. Dieses Kunai wird von Daitoppa u.Ä nicht beeinflusst, da es ja nur eine Illusion ist. Dadurch macht es bei einem Treffer auch keinen Schaden, sondern fliegt einfach durch den Gegner durch.
        ---------

        Rang D
        Name: Hana no Bunshin ("Doppelgänger aus Blumen")
        Jutsuart: Genjutsu
        Rang: D-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Nah
        Voraussetzungen: Genjutsu 2
        Beschreibung: Hana no Bunshin ist ein Genjutsu, welches den Anwender, nachdem er die nötigen Fingerzeichen geformt hat und ein Feind ihn angreift, zu Blüten zerfallen lässt. Diese Blüten umschwirren den Gegner, um ihn abzulenken. Während der Gegner mit den Blüten beschäftigt ist, tarnt sich der Anwender als ein Baum oder Anderes, oder flüchtet.

        Name: Magen: Narakumi no Jutsu ("Dämonenillusion: Technik der Höllendarstellung")
        Rang: D-Rang
        Jutsuart: Genjutsu
        Element: -
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Mittel
        Voraussetzungen: Genjutsu 2
        Beschreibung:
        Magen: Narakumi no Jutsu ist eine Technik, bei der man eine Illusion entstehen läßt, in der das Opfer schreckliche Bilder seiner schlimmsten Ängste ertragen muss, die dessen eigener Verstand produziert.

        Aus der Selbsterfundenen Jutsuliste
        Name : Gezerrter Muskel
        Rang : D-Rang
        Typ : Genjutsu
        Reichweite : Nah bis Mittel
        Chakraverbrauch : Mittel
        Lehrer: Für alle verfügbar
        Beschreibung :
        Nach Formen der Fingerzeichen lässt man das Opfer glauben dass ein beliebiger Muskel im Körper eine Zerrung hatt. Er glaubt dasselbe Gefühlt zu haben, als wenn z.b. ein Arm oder Bein eingeschlafen ist, weswegen ihn vorgetäuscht wird diesen Körperteil nur noch Steif bewegen zu können. Die Folge währe dass er z.b. langsamer läuft oder Schlagen kann. Herzmuskel oder andere Organe können nicht beeinflusst werden.

        Aus der Selbsterfundenen Jutsuliste
        Name : Verschmelzung mit dem Boden
        Rang : D-Rang
        Typ : Genjutsu
        Reichweite : Nah bis Mittel
        Chakraverbrauch : Mittel
        Lehrer: Für alle verfügbar
        Beschreibung :
        Wenn das Jutsu gewirkt wird verändert sich die Umgebung und dem Gegner kommt es vor als ob er mit dem Boden verschmelzen würde. In wircklichkeit wird er lediglich dazu gebracht sich auf den Boden zu legen.
        ---------

        Rang C
        Name: Kasumi Jūsha no Jutsu ("Technik der Nebeldiener")
        Jutsuart: Genjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Mittel, unteres Drittel
        Reichweite: Nah
        Voraussetzungen: Genjutsu 4
        Beschreibung: Kasumi Jousha no Jutsu ist eine Technik, bei der der Gegner einer Täuschung erliegt, in der ihn falsche Kopien des Anwenders angreifen, die aus einer öligen Substanz zu bestehen scheinen und sich nach jedem Treffer neu zusammensetzen können.

        Das Genjutsu selbst kann den Feind nicht verletzten, aber Teamkameraden des Anwenders können die Opfer aus sicherer Distanz heraus attackieren, so dass der Gegner glaubt, es mit einer Art von Doppelgängern zu tun zu haben.

        Sollte der Feind die Täuschung nicht durchschauen, erschöpft er sich im Kampf gegen die illusionären Gegner immer mehr und wird zu einer leichten Beute.

        Name: Hananinpou: Kyouka Sai ("Jutsu des Eisblumensturmes")
        Jutsuart: Genjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Nah-Mittel
        Voraussetzungen: Genjutsu 4
        Beschreibung: Hananinpou: Kyouka Sai ist ein Genjutsu, welches dem Anwender erlaubt, den Gegner in Blüten einzuhüllen und ihm so die Sicht zu nehmen. Die Umgebung verdunkelt sich, während die Blüten den Gegner umkreisen. Diese Technik dient der Ablenkung des Gegners.

        Name: Kori Shinchū no Jutsu ("Technik der Überlistung im Geiste")
        Jutsuart: Genjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering-Mittel (je nach Andauern der Illusion)
        Reichweite: Mittel-Fern
        Voraussetzungen: Genjutsu 4
        Beschreibung: Kori Shinchou no Jutsu ist ein Genjutsu, welches von Ninja aus Amegakure angewandt wird. Der Anwender verwirrt mit dieser Illusion den Gegner und lässt diesen unbemerkt immer wieder den selben Weg laufen, bis er völlig erschöpft ist. Diese Technik ist schwer zu durchschauen, da man sie lange nicht bemerkt.

        Name: Magen: Kokoni Arazu no Jutsu ("Dämonenillusion: Technik des falschen Ortes")
        Jutsuart: Genjutsu
        Rang: C-Rang
        Chakraverbrauch: Gering
        Reichweite: Nah-Fern
        Voraussetzungen: Genjutsu 4
        Beschreibung: Magen: Kokoni Arazu no Jutsu ist ein Genjutsu. Der Anwender bedeckt mit einer Illusion bestimmte Objekte, um so bestimmten Personen vorzutäuschen, sie befänden sich an einem anderen Ort. Kotetsu Hagane hat so bei der Chunin-Auswahlprüfung vorgetäuscht, die neuen Kandidaten seien im richtigen Raum, obwohl sie eine Etage zu tief waren.
        ---------

        Rang B
        Name: Magen: Jigoku Gōka no Jutsu ("Dämonische Illusion: Technik des mächtigen Höllenfeuers")
        Jutsuart: Genjutsu
        Rang: B-Rang
        Chakraverbrauch: Mittel
        Reichweite: Fern
        Vorraussetzung: Genjutsu 5
        Beschreibung: Magen: Jigoku Goka no Jutsu ist ein Genjutsu von Yoroi Akadou. Er lässt dabei eine Illusion entstehen, bei der am Himmel ein riesiger Feuerball auftaucht, der auf die Gegner zufliegt. Die falschen Flammen scheinen alles in Brand zu setzen, wodurch die Gegner aus Angst fliehen.

        Name: Magen: Jubaku Satsu ("Dämonenillusion: Tötende Baumfesselung")
        Jutsuart: Genjutsu
        Rang: B-Rang
        Chakraverbrauch: Mittel
        Reichweite: Nah
        Vorraussetzung: Genjutsu 5
        Beschreibung: Magen: Jubaku Satsu ist ein Jutsu von Kurenai. Nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, verschwindet er aus der Sicht des Gegners. Nun sprießen Ranken aus dem Boden und nach kurzer Zeit ist der Gegner an einen Baum gefesselt und hilflos.

        Dann ist es möglich, dem wehrlosen Feind weiteren Schaden zuzufügen, in dem man ihn beispielsweise einfach mit einem Kunai ersticht.

        Name: Raigenraikōchū ("Donnerphantom Blitzpfeiler")
        Jutsuart: Genjutsu
        Rang: B-Rang
        Chakraverbrauch: Mittel
        Reichweite: Nah-Fern
        Vorraussetzung: Genjutsu 5
        Beschreibung: Raigen Rakochu ist ein Genjutsu, bei dem es für die Zielperson so aussieht, als würde die komplette Umgebung in einem hellen Licht erstrahlen. Da der Gegner dadurch geblendet werden kann, ist dieses Jutsu besonders für Überraschungsangriffe geeignet, doch in Wahrheit ist die Blendung und der Angriff nur ein Genjutsu, welches den wahren Angriff erlaubt.
        ---------

        Rang A
        Name: Nehan Shōja no Jutsu ("Technik des Nirvana Seelenunterschlupfes")
        Jutsuart: Genjutsu
        Rang: A-Rang
        Chakraverbrauch: Hoch
        Reichweite: Nah-Fern
        Vorraussetzung: Genjutsu 7
        Beschreibung: Nehan Shouja no Jutsu ist eine Technik, bei der, nachdem die nötigen Fingerzeichen geformt werden, allen Anwesenden unzählige weiße Federn erscheinen, die vom Himmel fallen, woraufhin alle Opfer in einen tiefen Schlaf fallen, aus dem sie jedoch wie aus einem Gen-Jutsu erlöst werden können oder nach einiger Zeit selbst wieder aufwachen.

        Name: Kokuangyō no Jutsu ("Technik der Reise in die schwarze Dunkelheit")
        Jutsuart: Genjutsu
        Rang: A-Rang
        Chakraverbrauch: Hoch
        Reichweite: Nah-Mittel
        Vorraussetzung: Genjutsu 7
        Beschreibung: Kokuangyou no Jutsu ist ein Genjutsu der ersten beiden Hokage. Um den Gegner herum wird Dunkelheit erschaffen, so dass dieser die Angriffe des Gegners nicht mehr sehen kann.
        ---------

        Rang S
        Name: Utakata ("Flüchtigkeit")
        Jutsuart: Genjutsu
        Rang: S-Rang
        Chakraverbrauch: Sehr Hoch
        Reichweite: Nah
        Vorraussetzung: Genjutsu 8
        Beschreibung: Utakata ist ein Genjutsu von Itachi, welches er bereits anwenden kann, wenn sein Gegner nur auf Itachis Finger sieht. Ist der Gegner erst im Genjutsu gefangen, kann der Anwender ihn verwirren und mit alptraumhaften Illusionen quälen.
        ---------


Shinmen Kira

Re: Ebisu's menschliche Puppen

Beitragvon Shinmen Kira » So 5. Dez 2010, 15:01

Dann wollen wir mal anfangen...



Naoko:

Stärken und Schwächen bitte besser ausformulieren. Es ist mir zu schwammig aufgeschrieben, außerdem habe ich hier "Klick" einen Guide, der dir vielleicht noch Anreize geben könnte.


Hi:

Auch hier, bitte die Stärken und Schwächen überarbeiten. Die bis dato aufgeführten Texte, sind mir auch hier zu undurchsichtig.


Taiki:

Das Bild von Taiki funktioniert zur Zeit nicht mehr und muss bitte erneuert werden.

Hier sind die Stärken und Schwächen nicht im Gleichgewicht, denn ich zähle 3 Stärken und 6 Schwächen - dies ist jedoch nur ein Hinweis und es obliegt dir, ob du dir mehr Schwächen als nötig gibst.

Sie ist vom groben Konzept her okay, jedoch werden hier noch einige Jutsu vom Satetsu Clan gebalanced, du kannst sie aber trotzdem in deiner Story erwähnen.

Kota:

7 Stärken und 5 Schwächen. Du benötigst noch 2 weitere Schwächen oder aber Du legst 2 Stärken ab.

Kai ist derzeitig nur auf E-Rang, du hast aber die Stats dafür es auf A-Rang zu plazieren - dem solltest du eventuell noch nachkommen, denn sonst kannst du nur E-rang Genjutsus auflösen.


Das wars dann fürs erste...

Keimi ;p

Shinmen Kira

Re: Ebisu's menschliche Puppen

Beitragvon Shinmen Kira » Mi 15. Dez 2010, 01:59

Es sind nun einige Tage vergangen und es wurde nichts an dieser BW, nach dem einfügen meiner Kritik, verändert. Somit stelle ich die Frage, wird hier dran noch gearbeitet?


Wenn sich hier in den nächsten 3 Tagen, nichts tut, dann wird diese BW ins Archiv verschoben.

Lg, Keimi


Zurück zu „Archiv [Kuchiyose]“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste