Akuto Inuzuka [Inuzuka-Ninken]

Akuto Inuzuka

Akuto Inuzuka [Inuzuka-Ninken]

Beitragvon Akuto Inuzuka » Mo 9. Jan 2012, 20:14

Bild

      Name: Skoll
      Art/Rasse: Hund/Ninken
      Niveau: A-Rang
      Chakraverbrauch: Hoch
      Geschlecht: Männlich
      Alter: 32 Jahre
      Größe: 121 cm
      Gewicht: 75 kg
      Aussehen: Bild
      Charaktereigenschaften:
      Skoll ist der jüngere Bruder von Hati und die temperamentvolle Seele der beiden Ninken. Er liebt Kämpfe und zeigt sich Fremden gegenüber immer sehr aggressiv. Das liegt zum einen an seinem hohen Beschützerinstinkt gegenüber seinen Partnern und zum anderen an seinem Missvertrauen gegenüber Fremden. Zubeißen würde Skoll aber in den meisten Fällen nur mit der Zustimmung Akutos. Der Hund ist absolut loyal gegenüber seinen Partnern und vertraut Akutos Führung voll und ganz. Er schätzt das bestiengleiche Verhalten des Inuzukas und somit über seine Verbundenheit und sein Verständnis gegenüber seinen Hunden selbst. Skoll gilt als der Draufgänger unter den drei Hunden Akutos und genießt jeden Kampf, den er mit seinen Freunden austragen kann. Außerdem ist er der einzige der drei, der eine Neigung dazu hat, immer und überall sein Revier zu markieren. Zu den anderen Hunden hat er ein brüderliches und tiefgründiges Verhältnis. Sie sind kaum voneinander zu trennen. Wobei hier gesagt sein muss, dass Skoll Hati eher wie einen gleichgesinnten betrachtet und in Fenris einen Hund sieht, zu dem es sich lohnt aufzuschauen.
      Stärken: Taijutsu - Geschwindigkeit - Ninjutsu - Ausdauer - Stärke
      Skoll ist der fähigste Nahkämpfer der Truppe und bedient sich einer gefährlichen Kombination aus seinen Taijutsukünsten, seiner hohen Geschwindigkeit und Ausdauer. Dadurch wird er auch Jonin zur Bedrohung, die wohl kaum damit rechnen, was für eine Power hinter dem Hund steckt. Dies liegt zum einen an der hohen körperlichen Stärke die Skoll an den Tag legt, aber auch an seiner Fähigkeit das Katonelement effektiv zu nutzen. Skoll versteht sich darin, gute Kombinationsangriffe mit seinen Teammitgliedern auszuführen und Gegner effektiv aus dem Hinterhalt zu attackieren.
      Schwächen: Genjutsu (erkennen, anwenden, auflösen) - Kenjutsu (Nahkampf, Fernkampf)
      Im Gegensatz zu seinen Stärken liegen Akutos Schwächen allesamt im Bereich der Genjutsus. Erkennen, anwenden und auflösen sind wie Fremdwörter für den Ninken. Ebenso ist er unfähig Waffen jeder Art zu führen. Die einzige Waffe die Skoll kennt, ist sein Körper.

      Chakranatur:


      Jutsus:

        E-Rang: 4/8
        D-Rang: 4/4
        C-Rang: 3/3
        B-Rang: 2/2
        A-Rang: 1/1
        S-Rang: 0/0

      Rang E





      Selbsterfundene Jutsuliste
      Name: Katon: Hakka Suru ("Feuerfreisetzung: Entzünden")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: E-Rang
      Element: Katon
      Reichweite: Nah
      Chakraverbrauch: Sehr Gering
      Voraussetzung: Ninjutsu 1
      Beschreibung: Der Anweder sammelt Katonchakra in seiner Handfläche und legt diese auf einen entzündbaren Stoff, daraufhin entzündet sich der brennbare Stoff.

      Selbsterfundene Jutsuliste
      Name: Katon: Ondan Ka ("Feuerfreisetzung: Erwärmung")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: E-Rang
      Element: Katon
      Reichweite: Auf sich selbst
      Chakraverbrauch: Sehr Gering
      Voraussetzung: Ninjutsu 1
      Beschreibung: Der Anwender sammelt Katonchakra in seinem Körper und verwendet dieses um sich in kalten Regionen zu wärmen. Dieses Jutsu schützt perfekt vor Unterkühlungen.

      Rang D









      Rang C

      Selbsterfunden
      Name: Sanhōkō ("Sonnengejaul")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: C-Rang
      Element: -
      Reichweite: Selbst
      Chakraverbrauch: -
      Voraussetzung: Ninjutsu 4
      Beschreibung: Diese Technik kann Skoll nur am Tag anwenden, wenn die Sonne scheint. Dabei jault er die Sonne an, um sich selbst in einen tranceähnlichen Ragezustand zu versetzen und somit selber zu stärken. Sein Taijutsueffektivität steigt für vier Post um 50%. Skoll kann diese Technik nur einmal im Kampf anwenden.

      Selbsterfunden
      Name: Tsūga: Honō no Uzu ("Durchbohrender Zahn: Feuerwirbel")
      Jutsuart: Taijutsu
      Rang: C-Rang
      Element: Katon
      Reichweite: Nah - fern
      Chakraverbrauch: Mittel
      Voraussetzung: Taijutsu 4, Ninken, Tsūga
      Beschreibung: Diese Technik von Skoll baut auf dem bekannten Tsūga der Inuzukas auf. Hierbei verwendet der Anwender Katonchakra und dreht sich in einem solchen Ausmaß, dass der Wirbel in Flammen aufgeht. In dieser geschossähnlichen Form rast Skoll auf den Gegner, welchem kaum Zeit zur Reaktion bleibt. Ein Treffer bedeutet mittlere Verbrennungen, im schlimmsten Fall bohrt bzw. brennt sich Skoll sogar durch seine Gegner hindurch.



      Rang B

      Selbsterfunden
      Name: Tenga ("Fangzahndrehung")
      Jutsuart: Taijutsu
      Rang: B-Rang
      Element: -
      Reichweite: Nah - fern
      Chakraverbrauch: Mittel
      Voraussetzung: Taijutsu 5, Tsūga
      Beschreibung: Bei diesem Jutsu rotiert der Anwender in Form einer Kreissäge und nicht wie üblich beim Tsūga in Form eines Wirbels. Dadurch bewegt er sich um einiges schneller auf seinen Gegner zu und ist in der Lage ihn zu zerfetzen. [Geschwindigkeit von 7]

      Selbsterfunden
      Name: Tsume no Aru ("Krallensprint")
      Jutsuart: Taijutsu
      Rang: B-Rang
      Element: -
      Reichweite: Nah - mittel
      Chakraverbrauch: Hoch
      Voraussetzung: Taijutsu 5
      Beschreibung: Bei dieser Technik verwendet der Anwender eine hohe Chakramenge, die er in seine Füße konzentriert. Dadurch ist es ihm möglichen, einen kaum sichtbaren Angriff auf seinen Gegner zu starten, in welchem er ihm einen verheerenden Schlag mit seinen Krallen verpasst und tiefe Wunden zurücklässt. Dass der Anwender scheinbar unsichtbar ist, liegt an der speziellen Bewegung, die er auf dem Weg zum Gegner benutzt - Dabei springt der Anwender mit hoher Geschwindigkeit in einer Art Zick-Zack hin und her und nähert sich so rasend seinem Kontrahenten. [Geschwindigkeit von 7]

      Rang A

      Selbsterfunden
      Name: Tentō Tsūga ("Sonnenfangzahn")
      Jutsuart: Taijutsu
      Rang: A-Rang
      Element: Katon
      Reichweite: Nah - fern
      Chakraverbrauch: Hoch
      Voraussetzung: Taijutsu 7, Tsūga: Honō no Uzu, Tenga
      Beschreibung: Diese Technik von Skoll baut auf dem "Tsūga: Honō no Uzu" und dem "Tenga" auf. Hierbei verwendet der Anwender eine hohe Menge am Katonchakra. Der Anwender kombiniert dieses Chakra mit den Bewegungen des Tsūga, sowie des Tenga, wodurch eine große Flammenkugel um Skoll entsteht. In dieser Form rast er mit einer hohen Geschwindigkeit [8] auf seinen Gegner zu. Trifft er seinen Gegner entläd sich die physiche Kraft und die Feuersbrunst zum Gegner hin, was von der Auswirkung her einem Rasengan nachkommt. Es werden weiterhin schwere bis sehr schwere Verbrennungen angerichtet.

      Rang S

      ---------


      Name: Hati
      Art/Rasse: Hund/Ninken
      Niveau: A-Rang
      Chakraverbrauch: Hoch
      Geschlecht: Männlich
      Alter: 32 Jahre
      Größe: 118 cm
      Gewicht: 74 kg
      Aussehen: Bild
      Charaktereigenschaften:
      Hati ist ein verträumter und gelassener, aber stolzer Geselle. Er liebt es zu faulenzen und teilt daher nicht wirklich die kämpferischen Vorlieben seines Bruders Skoll. Er begibt sich nur in den Kampf, wenn es wirklich notwendig ist. So hätte er auch kein Problem damit unter einem Baum ein Nickerchen zu halten, während sich Skoll und Akuto in den Kampf stürzen, solange der Ausgang der Auseinandersetzung klar ist. Doch würde Hati niemals ein Wort gegen sich oder seine Kameraden kommen lassen. Sobald sein Stolz, oder der seiner Freunde verletzt wird, entwickelt sich auch Hati zu einer Bestie. In diesem Zustand kommt er sogar mit dem kampfliebenden Skoll gleich. Ansonsten ist Hati ebenso wie die anderen beiden eine absolut treue Seele und würde sein Leben für Akuto geben.
      Stärken: Geschwindigkeit - Ninjutsu - Ausdauer
      Hatis Stärken liegen hauptsächlich im Bereich der Ninjutsu, wo er mit unterstützenden, aber auch schädigenden Techniken in seine Kämpfe geht. Hati ist ebenso darin befähigt einfache Nahkampfangriffe zu verwenden - Zumeist in Kombination mit Skoll. Eine weitere Stärke wäre ist wahrscheinlich Hatis hohe Ausdauer, die es ihm erlaubt eine Vielzahl an Techniken zu verwenden, aber auch lange in Kämpfen zu bestehen.
      Schwächen: Genjutsu (anwenden) - Kenjutsu (Nahkampf, Fernkampf)
      Auch Hati ist kein Genjutsukämpfer und versteht sich sehr schlecht im Anwenden selbiger. Ebenso würde er niemals eine Waffe in die Hand nehmen, um einen Gegner Schaden zuzufügen. Er bringt lieber seine gefährlichen Ninjutsu ins Spiel, mit denen er seinen Gegner das Fell um die Ohren brüllt.

      Chakranatur: -

      Jutsus:

        E-Rang: 4/8
        D-Rang: 4/4
        C-Rang: 3/3
        B-Rang: 2/2
        A-Rang: 1/1
        S-Rang: 0/0

      Rang E







      Selbsterfunden
      Name: Inunaku: Tekijōkin ("Hundegebell: Metallfeind")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: E-Rang
      Element: -
      Reichweite: Nah - fern
      Chakraverbrauch: Sehr gering pro Post
      Voraussetzung: Ninjutsu 1
      Beschreibung: Bei diesem Jutsu stößt Hati einen nicht hörbaren Schrei auf ultraschallbasis aus, der jegliches Metall in der Umgebung in extreme Schwingungen versetzt. Da Hati nicht konstant eine Frequenz aufrecht erhalten kann, schwankt der Frequenzbereich so stark, dass sämtliche Eigenfrequenzen der Metalle in gleichmäßigen Rythmus angeregt werden. Metallwaffen sind so kaum noch ordnungsgemäß zu führen. Sobald Hati von seinem Schrei ablässt, schwingt das Metall noch einen weiteren Post aus.

      Rang D



      Selbsterfunden
      Name: Inunaku: Todomena ("Hundegebell: Hörsturz")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: D-Rang
      Element: -
      Reichweite: Nah - fern
      Chakraverbrauch: Gering pro Post
      Voraussetzung: Ninjutsu 2
      Beschreibung: Bei diesem Jutsu stößt Hati einen Schrei aus, den nur ein bestimmter Gegner vernehmen kann. Der Gegner kann daraufhin nichts anderes mehr hören, als ein schmerzhaftes Fiepen.





      Rang C

      Selbsterfunden
      Name: Tsukihōkō ("Mondgejaul")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: C-Rang
      Element: -
      Reichweite: Selbst
      Chakraverbrauch: -
      Voraussetzung: Ninjutsu 4
      Beschreibung: Diese Technik kann Hati nur in der Nacht anwenden, wenn der Mond scheint. Dabei jault er den Mond an, um sich selbst in einen tranceähnlichen Ragezustand zu versetzen und somit selber zu stärken. Sein Ninjutsueffektivität steigt für vier Post um 50%. Hati kann diese Technik nur einmal im Kampf anwenden.

      Selbsterfunden
      Name: Inunaku: Hibiki ("Hundegebell: Erschütterung")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: C-Rang
      Element: -
      Reichweite: Nah - fern
      Chakraverbrauch: Mittel pro Post
      Voraussetzung: Ninjutsu 2
      Beschreibung: Bei diesem Jutsu stößt Hati einen Schrei aus, den nur ein bestimmter Gegner vernehmen kann. Der Körper des Gegners wird daraufhin in Schwingungen versetzt, wodurch er sich nur noch schwer bewegen kann. Seine Geschwindigkeit wird um 50% abgeschwächt und auch seine Koordinationsfähigkeiten nehmen drastisch ab.



      Rang B

      Selbsterfunden
      Name: Inunaku: Arashihōkō ("Hundegebell: Sturmgejaul")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: B-Rang
      Element: -
      Reichweite: Nah - mittel
      Chakraverbrauch: Mittel
      Voraussetzung: Ninjutsu 5
      Beschreibung: Bei diesem Jutsu entsendet Hati einem starken Windstoß mit einer Geschwindigkeit von 5 aus seinem Maul, indem er Luftdruck und Ultraschallwellen reguliert. Die Druckwelle kann selbst Gestein zerbersten. Auch gegnerische Wurfwaffen und Offensivjutsus bis zum B-Rang können damit neutralisiert werden. Wird ein Gegner von dieser Technik getroffen, erleidet er hohen physischen Schaden und wird einige Meter zurückgeschleudert. Außerdem wird sein Gehör für einen Post durch die Schallwelle abgeschwächt.

      Selbsterfunden
      Name: Inunaku: Kirukoe ("Hundegebell: Schneidender Schrei")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: B-Rang
      Element: -
      Reichweite: Nah - fern
      Chakraverbrauch: Mittel
      Voraussetzung: Ninjutsu 5
      Beschreibung: Bei diesem Jutsu entsendet Hati eine Luftklinge von hoher Schärfer auf seine Gegner, indem er Luftdruck und Ultraschallwellen reguliert. Sie fliegt mit einer Geschwindigkeit von 7 und durchtrennt selbst Gestein.

      Rang A

      Selbsterfunden
      Name: Tsukibakuon ("Mondexplosionsknall")
      Jutsuart: Ninjutsu
      Rang: A-Rang
      Element: -
      Reichweite: Nah - fern
      Chakraverbrauch: Hoch
      Voraussetzung: Ninjutsu 7
      Beschreibung: Bei dieser Technik kompensiert Hati zuerst sein Chakra. Dieser Vorgang dauert ein Post lang. Anschließend schießt er einen kleinen Energieball (25 Centimeter Radius) aus seinem Mund. Die Energie des Balles schießt, sobald er auf einen festen Widerstand trifft, wie eine Druckwelle in jede Richtungen (maximal 4 Meter) und fügt dabei sehr hohen physischen Schaden zu. Der Ball, sowie die Druckwelle fliegen mit einer Geschwindigkeit von 7.

      Rang S

      ---------


      Name: Fenris
      Art/Rasse: Hund/Ninken
      Niveau: S-Rang
      Chakraverbrauch: Sehr hoch
      Geschlecht: Männlich
      Alter: 41 Jahre
      Größe: 126 cm
      Gewicht: 79 kg
      Aussehen: Bild
      Charaktereigenschaften:
      Fenris ist ein kleines Phänomen. Obwohl er sich in einer Hundegestalt befindet, scheint er intelligenter als die meisten Menschen. Sicherlich hätte er auch bereits die Sprache vollständig erlernt, wenn es da nicht eine gewisse Abneigung geben würde. Fenris hasst die Menschen und würde sich niemals mit ihnen auf eine Ebene stellen, indem er ihre Sprache lernt. Akuto ist wahrscheinlich der Einzige, den er respektiert und für den er ohne zu zögern sein Leben geben würde. Dieser Aspekt kommt hauptsächlich von dem Tier, welches Fenris in Akuto sieht. Ansonsten ist Fenris ein ruhiger und durchdachter Charaktertyp, aber ebenso hinterlistig und gewitzt.
      Stärken: Genjutsu (anwenden, erkennen, auflösen) - Chakra
      Fenris Stärken liegen vor allem im Bereich der Genjutsu. Besonders was das Erkennen selbiger angeht. Man könnte sagen, er habe seinen Geruchssinn für Illusionstechniken geschärft und kann so Genjutsu riechen, wenn sie auf jemanden gewirkt wurden. In diesem Fall ist es Fenris ein leichtes sie zu lösen, da er über eine äußerst ausgebildete Chakrakontrolle verfügt. Weiterhin steht dem Hund selbst eine Reihe von Illusionstechniken zur Verfügung, mit denen er den Kampf effektiv unterstützt und seinen Gegnern das Fürchten lehrt.
      Schwächen: Taijutsu - Kenjutsu (Nahkampf, Fernkampf) - Stärke
      Die Schwächen des Hundes liegen auf der Seite des Nahkampfes und des Waffenkampfes. In Nahkampf geht Fenris maximal im Notfall über, wenn ihm keine andere Möglichkeit bleibt, obwohl die Angriffe, allein durch seine niedere Körperstärke, kaum den gewollten Effekt erzielen werden. Diesen Ninjabereich überlässt er lieber seinen Partnern. Genauso wie der Umgang mit Waffen, den keiner der Hunde wirklich beherrscht.

      Chakranatur: -

      Jutsus:

        E-Rang: 5/8
        D-Rang: 5/4
        C-Rang: 4/4
        B-Rang: 3/3
        A-Rang: 2/2
        S-Rang: 1/1

      Rang E