Furô Hozuki / Ausrüstung nachbewerben

Benutzeravatar
Hozuki Furô
||
||
Beiträge: 290
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 17:31
Vorname: Furô
Nachname: Hozuki
Rufname: Sui Akuma
Alter: 21 Jahre
Größe: 1,68m
Gewicht: 71 kg
Rang: Chunin
Clan: Hozuki
Wohnort: Kirigakure
Stats: 35/39
Chakra: 7
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Furô Hozuki / Ausrüstung nachbewerben

Beitragvon Hozuki Furô » So 25. Mär 2018, 11:29

Hallo liebes Staffteam,

nach Rücksprache hatte ich ja von der Möglichkeit erfahren, dass ich die Pfeile immer noch von Saiga bekommen könnte, weil diese ja fertig in ihrer Werkstatt liegen und ich sie somit "nur noch" abholen müsste, was ja trotz ihres Leichnams potenziell noch möglich sein dürfte, da meines Wissens nach von Gunji und Miyuki nicht bespielt wurde, dass die Werkstatt "geleert" wurde. Daher habe ich mich beschlossen die NBW doch noch einmal zu stellen.

Bewerbungsannahme: 4.10. (Da erste NBW für ihn)
Bewerbung: Siehe Sig

Wie bereits damals gesagt wurden die Pfeile und der Bogen von Saiga Yageyu nach bestandenem Test für ihn hergestellt und liegen in ihrer Schmiede bereit. Inrpg würde er merken, dass er vergessen hat sie abzuholen und dies dann nachholen. Den Köcher würde er sich auf dem Markt von Ishgard dann besorgen. Der Test spielte sich damals in ihrer Werkstatt und dem Übungsplatz der berittenen Truppen/ der Fernkampftruppen ab.

Neuer Köcher samt Pfeilen als Code

Für seine besonderen Pfeile, möchte Furô sich einen neuen, kleineren Köcher anschaffen, den er dann auf dem Markt von Ishgard extra kaufen wird. Er wird sich nicht groß von seinem jetzigen unterscheiden außer dem Fassungsvolumen.

Beschreibungstext für neue Pfeile + Köcher

Köcher 2 & "besondere" Pfeile
Furôs zweiter Köcher ist vom Durchmesser her schmaler und wurde von ihm für seine neuen Pfeile gekauft. Getragen, wird er an der Hüfte befestigt, sodass er auch im Gelände keine Angst haben musste alle Pfeile zu verschütten, wenn gleich er immer welche in der Hand hat und so sich trotzdem wehren könnte. Die Besonderheit an diesem Köcher ist, dass man ihn zudem mit einer Kappe verschließen kann, wenn man dies möchte.
Folgende Pfeile sind vorhanden:
- 5x leichter Pfeil: Diese Pfeile zeichnen sich durch ihre sehr leichte Bauweise aus, sind jedoch auch sehr leicht zu zerbrechen. Sie wiegen knapp die Hälfte eines normalen Pfeils, bei gleicher Länge. Dies ermöglicht dem Bogenschützen, die Geschwindigkeit des Pfeils zu erhöhen. (bei Spannstärke 8 auf Geschwindigkeit/Durchschlagkraft 9, bei Spannstärke 10 auf 10) Durch die Fragilität der Pfeile ist dies die bei dieser Bauweise maximal mögliche Maximalgeschwindigkeit. Diese höhere Geschwindigkeit kommt jedoch mit einem starkem Malus von Zielgenauigkeit und Zerbrechlichkeit einher. Dies bedeutet nicht nur, dass sie nur bei sehr großen Trefferflächen eingesetzt werden sollten, sondern auch nicht auf hohe Distanz. (Nicht mehr als 500m Entfernung, je nach Entfernung mindestens bis zu 1m Zielbreite). Durch ihre Fragilität zerbrechen sie zu dem beim Aufprall (mit dem ersten was sie berührt) an der Grenze von Spitze zu Schaft und sind somit nicht für Durchschüsse zu gebrauchen. Die zersplitterten Holzstücke können maximal sehr leichte Schäden anrichten, die Schäden der Pfeilspitzen belaufen sich auf maximal mittel (Spannwertstärke 5) Ihr Vorteil liegt somit lediglich in ihrer Geschwindigkeit. Sie haben orangene Federn.
- 10x Pfeil mit ausklappbarem Widerhaken: Diese Pfeile entfalten durch einen Mechanismus einen Widerhaken, sobald die Pfeile auf Widerstand stoßen und somit schlechter aus der Haut z.B. herauszubekommen sind. Entfernt man sie entstehen zusätzlich zum Eintreffschaden noch einmal mittlere bis hohe Schäden, je nach Eindringtiefe (Haut, Muskel mittel, Organe hoch). Einem kundigen Medic ist es jedoch möglich, die Pfeile ohne weitere Schäden zu entfernen. Sie haben zwei rote und eine rosane Feder.
- 2x Enterhakenpfeil: Diese Pfeile entfalten durch einen Mechanismus einen Enterhaken, sobald die Pfeile auf Widerstand stoßen. Durch einen eingebauten Spannmechanismus ist es möglich, die Enterhakenpfeile wiederzuverwenden. Am Ende der Pfeile ist eine Öse, um ein Seil zu befestigen. Sie haben graue Federn.
- 3x Nachrichtenpfeil: Diese Pfeile haben eine untypische Spitze und dient lediglich dazu Nachrichten effizienter zu transportieren. Auch können diese Pfeile als Transportpfeile für kleine andere kleine Dinge benutzt werden. Sie haben weiße Federn.
-3x Flüssigkeitenpfeil: Diese Pfeile sind eine Mischung aus verschiedenen Pfeilspitzenkonzeptionen. Die Spitzen ähneln denen der Nachrichtenpfeile, jedoch ist ihr Gefäß vorne verschlossen. Sie besitzen eine Klappenöffnung, durch welche Flüssigkeiten hineingefüllt werden können, die dann vor dem Abschuss jedoch verschlossen werden sollte. Bei einem Aufprall setzt sich ein Mechanismus ähnlich wie beim Enterhakenpfeil frei und die Kapsel gibt die komplette Flüssigkeit frei. Auch ist es möglich die Abdeckung nicht zu schließen, so würde durch die Flugkraft die Flüssigkeit in der Flugbahn verteilt werden. Die Federn sind grün-blau.
- 5x Durchschlagpfeil: Diese Pfeile sind so konzipiert, dass ihre Spitze im Kampf gegen gerüstete Personen benutzt werden kann. Durch ihren kleinen Kopf, konzentriert sich die Kraft beim Aufprall auf einen Punkt und kann bei ungerüsteten Personen bis zum Durchschuss führen, was jedoch für Standard-Rüstungen gilt, die aus gewöhnlichen Materialien geschaffen wurden und nicht mit Chakra verstärkt wurden. Bei solchen Rüstung gelingt ein Eindringen der Pfeilspitze in das Metall und verursacht darunter bis zu mittlere Schäden maximal. Bei allen weiteren Rüstungen verursachen diese Pfeile lediglich durch den Aufprall/ die Konzeptionsart geringe Schäden. Sie haben schwarze Federn. Erfundener Gegenstand


Code: Alles auswählen

[customningu]http://img.userboard.org/uploads/eternal-narutorpg/images/Bogen.png|Köcher 2 & "besondere" Pfeile|Furôs zweiter Köcher ist vom Durchmesser her schmaler und wurde von ihm für seine neuen Pfeile gekauft. Getragen, wird er an der Hüfte befestigt, sodass er auch im Gelände keine Angst haben musste alle Pfeile zu verschütten, wenn gleich er immer welche in der Hand hat und so sich trotzdem wehren könnte. Die Besonderheit an diesem Köcher ist, dass man ihn zudem mit einer Kappe verschließen kann, wenn man dies möchte.
Folgende Pfeile sind vorhanden:
[u]- 5x  leichter Pfeil: [/u]Diese Pfeile zeichnen sich durch ihre sehr leichte Bauweise aus, sind jedoch auch sehr leicht zu zerbrechen. Sie wiegen knapp die Hälfte eines normalen Pfeils, bei gleicher Länge. Dies ermöglicht dem Bogenschützen, die Geschwindigkeit des Pfeils zu erhöhen. (bei Spannstärke 8 auf Geschwindigkeit/Durchschlagkraft 9, bei Spannstärke 10 auf 10) Durch die Fragilität der Pfeile ist dies die bei dieser Bauweise maximal mögliche Maximalgeschwindigkeit. Diese höhere Geschwindigkeit kommt jedoch mit einem starkem Malus von Zielgenauigkeit und Zerbrechlichkeit einher. Dies bedeutet nicht nur, dass sie nur bei sehr großen Trefferflächen eingesetzt werden sollten, sondern auch nicht auf hohe Distanz. (Nicht mehr als 500m Entfernung, je nach Entfernung mindestens bis zu 1m Zielbreite). Durch ihre Fragilität zerbrechen sie zu dem beim Aufprall (mit dem ersten was sie berührt) an der Grenze von Spitze zu Schaft und sind somit nicht für Durchschüsse  zu gebrauchen. Die zersplitterten Holzstücke können maximal sehr leichte Schäden anrichten, die Schäden der Pfeilspitzen belaufen sich auf maximal mittel (Spannwertstärke 5) Ihr Vorteil liegt somit lediglich in ihrer Geschwindigkeit. Sie haben orangene Federn.
[u]- 10x Pfeil mit ausklappbarem Widerhaken: [/u]Diese Pfeile entfalten durch einen Mechanismus einen Widerhaken, sobald die Pfeile auf Widerstand stoßen und somit schlechter aus der Haut z.B. herauszubekommen sind. Entfernt man sie entstehen zusätzlich zum Eintreffschaden noch einmal mittlere bis hohe Schäden, je nach Eindringtiefe (Haut, Muskel mittel, Organe hoch). Einem kundigen Medic ist es jedoch möglich, die Pfeile ohne weitere Schäden zu entfernen. Sie haben zwei rote und eine rosane Feder.
[u]- 2x Enterhakenpfeil: [/u]Diese Pfeile entfalten durch einen Mechanismus einen Enterhaken, sobald die Pfeile auf Widerstand stoßen. Durch einen eingebauten Spannmechanismus ist es möglich, die Enterhakenpfeile wiederzuverwenden. Am Ende der Pfeile ist eine Öse, um ein Seil zu befestigen. Sie haben graue Federn.
[u]- 3x Nachrichtenpfeil[/u]: Diese Pfeile haben eine untypische [url=https://www.zeughaus.info/media/image/product/287/lg/feuer-pfeilspitze.png]Spitze[/url] und dient lediglich dazu Nachrichten effizienter zu transportieren. Auch können diese Pfeile als Transportpfeile für kleine andere kleine Dinge benutzt werden.  Sie haben weiße Federn.
[u]-3x Flüssigkeitenpfeil: [/u]Diese Pfeile sind eine Mischung aus verschiedenen Pfeilspitzenkonzeptionen. Die Spitzen ähneln denen der Nachrichtenpfeile, jedoch ist ihr Gefäß vorne verschlossen. Sie besitzen eine Klappenöffnung, durch welche Flüssigkeiten hineingefüllt werden können, die dann vor dem Abschuss jedoch verschlossen werden sollte. Bei einem Aufprall setzt sich ein Mechanismus ähnlich wie beim Enterhakenpfeil frei und die Kapsel gibt die komplette Flüssigkeit frei. Auch ist es möglich die Abdeckung nicht zu schließen, so würde durch die Flugkraft die Flüssigkeit in der Flugbahn verteilt werden. Die Federn sind grün-blau.
[u]- 5x Durchschlagpfeil: [/u]Diese Pfeile sind so konzipiert, dass ihre [url=https://www.arrowforge.de/WebRoot/Store20/Shops/63122672/4E8F/36F6/41A5/FFDF/33D5/C0A8/29BA/694C/k-k-k-Feldspitze_TAS_Klebespitze_Stahlspitze.jpg]Spitze[/url] im Kampf gegen gerüstete Personen benutzt werden kann. Durch ihren kleinen Kopf, konzentriert sich die Kraft beim Aufprall auf einen Punkt und kann bei ungerüsteten Personen bis zum Durchschuss führen, was jedoch für Standard-Rüstungen gilt, die aus gewöhnlichen Materialien geschaffen wurden und nicht mit Chakra verstärkt wurden. Bei solchen Rüstung gelingt ein Eindringen der Pfeilspitze in das Metall und verursacht darunter bis zu mittlere Schäden maximal. Bei allen weiteren Rüstungen verursachen diese Pfeile lediglich durch den Aufprall/ die Konzeptionsart geringe Schäden. Sie haben schwarze Federn.


Der dazugehörige Bogen

kleiner Bogen
Mit dem Bogen kann man Pfeile abschießen. Abgeschossene Pfeile fliegen hier mit einer Geschwindigkeit gleich der Stärke die fürs Spannen aufgewandt wird. Das Schadensmaß richtet sich ebenfalls nach jener Stärke, die Schadensart (schneidend, durchbohrend) jedoch nach Art des Pfeils. Um den Bogen zu spannen das er auch den gewünschten Effekt erzielt wird eine Stärke von mindestens 3 benötigt. Die maximale Stärke mit der ein gewöhnlicher Bogen gespannt werden kann ist 8, darüber hinaus würde die Waffe beschädigt bzw. zerstört. Außerdem ist es möglich, mehrere Pfeile gleichzeitig abzuschießen (Jutsu nötig). Schäden nach Stärke: sehr gering (3), gering (4), mittel (5-6), hoch (7), sehr hoch (8).
Der Bautyp seiner Waffe ist der eines Recurvebogens (auch Reflexbogen genannt), bei welchem die Enden der Wurfarme von Schützen fort gebogen sind, wodurch mehr Energie in ihnen gespeichert bzw. eine höherer Wirkungsgrad erzeugt als bei einem Lang- oder Flachbogen wird. Weiterhin ist es durch diese Art der Bauweise möglich den weiter auszuziehen, wenn gleich dies ein belastungsfähiges Material voraussetzt. Seine geringe Größe erlaubt es dem Anwender ihn im Gelände besser einzusetzen und vom Rücken eines Pferdes zu schießen. Auch Reiterbogen genannt, sind diese Bögen recht schwer zu händeln und setzen Erfahrung im Bogenschießen voraus. Um ihr volles Potenzial auszunutzen, muss sich erst an ihn gewöhnt werden. Der Bogen hat lediglich eine Länge von 97 cm (ungespannt /gespannt kleiner) und wiegt um die 1 kg, weshalb er als Reiterbogen und für schwieriges Gelände geeignet ist. Der Bogen ist aus gewöhnlichem Holz gefertigt, welches jedoch Chakra leiten kann. Erfundener Gegenstand


Code: Alles auswählen

[customningu]http://img.userboard.org/uploads/eternal-narutorpg/images/Bogen.png|kleiner Bogen|Mit dem Bogen kann man Pfeile abschießen. Abgeschossene Pfeile fliegen hier mit einer Geschwindigkeit gleich der Stärke die fürs Spannen aufgewandt wird. Das Schadensmaß richtet sich ebenfalls nach jener Stärke, die Schadensart (schneidend, durchbohrend) jedoch nach Art des Pfeils. Um den Bogen zu spannen das er auch den gewünschten Effekt erzielt wird eine Stärke von mindestens 3 benötigt. Die maximale Stärke mit der ein gewöhnlicher Bogen gespannt werden kann ist 8, darüber hinaus würde die Waffe beschädigt bzw. zerstört. Außerdem ist es möglich, mehrere Pfeile gleichzeitig abzuschießen (Jutsu nötig). Schäden nach Stärke: sehr gering (3), gering (4), mittel (5-6), hoch (7), sehr hoch (8).
Der Bautyp seiner Waffe ist der eines Recurvebogens (auch Reflexbogen genannt), bei welchem die Enden der Wurfarme von Schützen fort gebogen sind, wodurch mehr Energie in ihnen gespeichert bzw. eine höherer Wirkungsgrad erzeugt als bei einem Lang- oder Flachbogen wird. Weiterhin ist es durch diese Art der Bauweise möglich den weiter auszuziehen, wenn gleich dies ein belastungsfähiges Material voraussetzt. Seine geringe Größe erlaubt es dem Anwender ihn im Gelände besser einzusetzen und vom Rücken eines Pferdes zu schießen. Auch Reiterbogen genannt, sind diese Bögen recht schwer zu händeln und setzen Erfahrung im Bogenschießen voraus. Um ihr volles Potenzial auszunutzen, muss sich erst an ihn gewöhnt werden. Der Bogen hat lediglich eine Länge von 97 cm (ungespannt /gespannt kleiner) und wiegt um die 1 kg, weshalb er als Reiterbogen und für schwieriges Gelände geeignet ist. Der Bogen ist aus gewöhnlichem Holz gefertigt, welches jedoch Chakra leiten kann.[/customningu]


Mit Grüßen
Fay
Charakterbewerbung | NBW
Reden | Denken
momentane Kleidung plus dicker Wintermantel, Schal

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12176
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 22
Größe: 1,77 m
Gewicht: 67 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Furô Hozuki / Ausrüstung nachbewerben

Beitragvon Minato Uzumaki » Di 27. Mär 2018, 20:15

Angenommen

LG Chris

Benutzeravatar
Hozuki Furô
||
||
Beiträge: 290
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 17:31
Vorname: Furô
Nachname: Hozuki
Rufname: Sui Akuma
Alter: 21 Jahre
Größe: 1,68m
Gewicht: 71 kg
Rang: Chunin
Clan: Hozuki
Wohnort: Kirigakure
Stats: 35/39
Chakra: 7
Stärke: 4
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6

Re: Furô Hozuki / Ausrüstung nachbewerben

Beitragvon Hozuki Furô » Di 27. Mär 2018, 20:24

Code angepasst
Charakterbewerbung | NBW
Reden | Denken
momentane Kleidung plus dicker Wintermantel, Schal

Benutzeravatar
Winry Rokkuberu
||
||
Beiträge: 5603
Registriert: Mi 23. Dez 2009, 13:00
Vorname: Winry
Nachname: Rokkuberu
Alter: 18 Jahre
Größe: 1,67Meter
Gewicht: 63 Kilogramm
Rang: Chunin
Clan: Keiner
Wohnort: Reisend
Stats: 33/38
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 0
Taijutsu: 5
Discord: Lyusaki #5281

Re: Furô Hozuki / Ausrüstung nachbewerben

Beitragvon Winry Rokkuberu » Mi 28. Mär 2018, 14:03

Angenommen
Handeln | Reden | Denken | Hachibi redet | Reden im Geiste | Npc | Jutsu

"Her Will, Her Decision , Her Fate
Charakter Bewerbung | Battle Theme
Bild
(Mantel Teil kaputt, ohne Schal und Brille)
Bild


Zurück zu „Angenommene Nachbewerbungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste