Eiswüste [Umgebung]

So schön auch die Polarlichtern von Yuki no Kuni sein mögen, so stehen sie vollkommen im Kontrast zur jährlichen Katastrophe. Dem Abschmelzen der Gletscher.
Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 19074
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 22
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Eiswüste [Umgebung]

Beitragvon Tia Yuuki » Fr 10. Jun 2016, 21:03

Minato war vor der Yuuki auf die Knie gegangen. Er wollte sie zu etwas machen, woran die Schwarzhaarige absolut kein Interesse hatte. Dies machte sie ihm unmissverständlich klar. Doch der Uzumaki erklärte sein Verhalten. Tia fing an, zu verstehen. Doch plötzlich begab sie sich zu ihm auf den Boden, sodass sie voreinander knieten. Wir haben die Menschlichkeit überschritten. Unser Band ist stärker als das zweier Liebenden. Wir sind Vater und Kind. Mutter und Sohn. Bruder und Schwester, Mann und Frau und vermutlich auch die besten Freunde. Wir sind alles und noch viel mehr. Du bist mein Macher, ich deine Königin. Wir gehören mittlerweile zusammen, dass haben auch alle anderen mittlerweile anerkannt und auch wir wissen dies. Wir sind losgelöst von der Menschlichkeit. Also warum sollten wir oder einer von uns, sich menschlichen Normen beugen und vor einander knien? Wir sind in unserer Beziehung ebenbürtig, weswegen wir uns auch auf Augenhöhe begegnen sollten. Das ist mein Wille. sagte die Yuuki bloß. Ich möchte brechen. erklang die Stimme des Chaosdämon im Inneren der Yuuki plötzlich. Tia ignorierte ihn und horchte ganz auf Minatos weitere Worte. Amon verlor bereits, als er diese Welt betrat. Noch hat er nicht gesiegt. Meine Kinder und die Asari breiten sich weiter aus. Die Großmächte müssen uns anerkennen, ganz so wie du es sagst. Wir haben uns den Platz in dieser Welt, direkt unter ihnen, erkämpft und werden ihn notfalls verteidigen und WIR verlieren gegen kein Dorf der Großmächte. Denn diese sind schwach... so furchtbar schwach und brechbar. die Stimme der jungen Frau war härter, entschlossener und fester geworden, als sie dies sagte. Plötzlich sagte Minato, dass Takashi es geschafft hatte. Noch während er erklärte was ihr Sohn geschafft hatte, schloss Tia bereits die Augen. Sie sah aus den Augen der Racchni direkt ihren Sohn. Ich sehe es... seine Stärke ist enorm er muss nur noch daran arbeiten, sie zu kontrollieren. Er ist die Zukunft. sprach Tia und öffnete ihre eigenen Augen, ehe Minato sie fragte, was sie nun vor hätte. Ich will die Fähigkeiten des Nebels mir weiter aneignen, um mich selbst zu stärken. Ebenso möchte ich dich begleiten und dich darum bitten, die Fähigkeit von Tenseiga an einen anderen Gegenstand zu binden. Die Klinge ist mir mittlerweile hinderlich geworden und ich nutze sie im Kampf beinahe nie. Mein Erbe ist mir da einfach direkter und ich kann mit diesem beinahe besser umgehen. sprach die Yuuki und grinste plötzlich. Das ist dir doch sicherlich möglich, oder? fragte sie noch einmal nach. Ein leicht provokanter Unterton schwang in ihrer Stimme mit, welcher sich jedoch auch schnell wieder im Nichts auflöste. Doch plötzlich schwenkte das Thema auf Satoko. Gebannt hörte Tia dem Uzumaki zu. Als er jedoch davon sprach, sie zu vernichten, fiel Tia ihm ins Wort: Nein! entkam es ihrer Kehle. Zorn legte sich in ihre Gesichtszüge. Ich habe einmal gesagt, dass ihr keiner etwas antun wird. Also auch du nicht. Satoko ist meine Schwester, meine leibliche Familie, die einzige Verbindung, die ich zu meinem Clan habe, und die einzige Möglichkeit, direkt mehr darüber zu erfahren. Sie wird nicht vernichtet. Ich werde mit ihr sprechen. Und wenn sie uns wirklich hintergehen sollte..... Tia machte eine lange Pause, in welcher sie den Kopf senkte und die Hände zu Fäusten ballte. ... werde ich die einzige sein, die sich ihr in den Weg stellen wird. Sollte sie uns verraten, werde ich sie zu einem Kampf heraus fordern. sprach Tia. Damit war die Sache für sie gegessen. Auch in einem Kampf wirst du die Kleine vermutlich in der Luft zerfetzen. Was würde dies für einen Unterschied machen? erklang erneut Mamorus Stimme. Wir werden lediglich auf unser Clanerbe zurück greifen dürfen, in diesem Kampf. Dies ist mein Plan. Aber ich hoffe nicht, dass es soweit kommt... antwortete die Yuuki ihrem dämonischen "Vater". Wohin hattest du vor, nun zu gehen? fragte Tia direkt, während sie nachdachte. Amon ist dazu in der Lage, die Menschen soweit zu manipulieren, dass sie denken, dass etwas schlechtes, positiv ist... vielleicht gelingt mir so etwas auch, mit den Effekten der Qual? Während meine Gegner also ruhig stehen bleiben und genießen, könnte Mamoru an ihnen ordentlich Chaos stiften... das wäre doch was. Meinst du so etwas ist möglich? fragte sie Minato direkt und wollte seine Meinung zu ihrer Idee haben. Vielleicht hätte er ja auch schon einen Vorschlag, wie sie an die ganze Sache heran gehen könnte.
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12271
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 24
Größe: 1,77 m
Gewicht: 68 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Eiswüste [Umgebung]

Beitragvon Minato Uzumaki » Fr 17. Jun 2016, 01:28

[align=center]~War is coming~[/align]

Erneut standen sich die Beiden auf Augenhöhe gegenüber und die Königin der Klingen begann zu sprechen. Ihre Meinung war klar , doch hatte sie verstanden was ihr Macher ausdrücken wollte. "Und dein Wille wird geschehen. Wer sagt das dies eine menschliche Norm ist?" Der Hakaishin lächelte. "Diese Geste existierte bereits lange bevor die Menschen sich dieser angenommen haben. Es ist ein Ausdruck der Gefolgschaft und ich folge dir, bis ans Ende der Welt falls nötig...." Ja es war untypisch für Tia und Minato das sie ihre Gefühle zueinander in kitschige Worte wie "ich liebe dich" verpackten. Nein, sie standen höher als diese Worte, höher als diese Gefühle, sie waren doch so viel mehr. Die Informationen über ihren gemeinsamen Sohn nahm die Herrin der Qual auf und wandelte sie in eine Botschaft. Ja auch sie glaubte daran das Takashi die Zukunft dieser Welt war. Sie konnte die Macht ihres Sohnes nicht spüren, war er doch auf die Ebene der Göttlichkeit aufgestiegen. Dadurch wurde seine wahre Stärke selbst vor den mächtigsten Spürfertigkeiten unsere Welt verschleiert. Doch nutzte Tia geschickt die Verbindung zu ihren Kindern um ihren Sohn auszumachen. Erneut wurde klar welche Macht die Königin der Klingen tatsächlich besaß. Der Uzumaki legte seinen Kopf schief. "Es überrascht mich nicht mehr. Wenn ich dich ansehe, dann kann ich in der Ferne noch das Mädchen erkennen was du einst warst. Den Anfang deines Weges der bereits so lange zurück liegt. Ich sehe dich....deinen zierlichen, gebrechlichen Körper." Minato kam näher und berührte die Königin der Klingen. "Auf deinem Kopf trägst du den Umhang deines dämonischen Vaters. Und nun bist du zu etwas vollkommenem aufgestiegen. Eine Mutter, mein Kind, meine Schwester und Königin." Kurz nach diesen Worten berichtete der Hakaishin die Yuuki von dem Verhalten ihrer Schwester. Wut keinte plötzlich im Inneren der Schwarzhaarigen und harte Worte folgten anschließend. Minato hörte der Herrin der Qual genau zu und nickte dann. "Dein Vertrauen in sie, deine Liebe die du zu ihr empfindest. Niemals könnte ich mich dagegen stellen. Doch ich spüre sie, ....ich weis wo sie sich befindet. Mein Blut pocht in ihrem Leib und sollte sie um Macht betteln nur um ihre Eigenständigkeit zu rechtfertigen dann.... verkörpert sie das was einen Menschen so schwach macht. Ich hoffe für sie, weil ihr Leben auch für mich eine Bedeutung hat, dass sie erkennen wird das nur ihre Familie ihr wahres Zuhause sein kann. Meine Macht stellte sie auf die Probe, doch anstatt sich dagegen zur Wehr zu setzen hätte sie das dämonische zu sich selbst verändern können." Minato seufzte und ja genau wie die Königin der Klingen richtig erkannt hatte wollte Minato zuvor diese Ebenen hinter sich lassen. Doch schien sie noch etwas auf dem Herzen zu haben und so berichtete sie ihrem Macher von einer Idee. Der Hakaishin grinste. "Du siehst die Essenz von Amon wird dir gute Dienste leisten sollten wir ihn vernichtet haben. Und ob dies möglich ist? Du bist die Königin der Klingen, ein Wesen welches sich der Kontrolle eines Verschlingers von tausend Welten entziehen kann. Wieso sollte dies nicht möglich sein? Nur das du nicht alleine stehst und geblendet bist von vernichtender Arroganz. Also Königin der Klingen dann wird es Zeit diese neue Technik zu entfesseln." Daraufhin drehte sich der Hakaishin um als er etwas spürte und er war sich sicher auch Tia würde dies bemerkten. Das Nebelchakra hatte dämonische Eigenschaften und diese waren von Minato deutlich zu spüren. "Amon...." Der Weltenvernichter hatte zugeschlagen. Auf einen einzigen Schlag hin zahlten vermutlich Unzählige mit ihrem Leben. "Hmmmm vielleicht....." Minato presste seine Hände aufeinander, er grummelte und sein gesamter Körper spannte sich vor Zorn an. "Ich habe Zeit benötigt diese neue Stufe der Evolution zu erlangen. Doch zahlt die Welt dafür, ob ein Training überhaupt noch möglich ist? Die Welt wird einen teuren Preis bezahlen für jeden weiteren Augenblick der ins Land zieht." Der Hakaishin konzentrierte sich weiter, er spürte die einige der mächtigen Neun, die die sich im Besitzt von Seiji befanden. Er war genau wie Satoko ebenfalls in Kiri, sie waren sogar nahe beisammen. Minato entspannte sich wieder. "Wie mir scheint ist Angiris in Kiri-Gakure, vielleicht hat der Rest der Allianz entschieden zu kämpfen. Wir dürfen Niemanden an dieses Monster mehr verlieren." Ja der Uzumaki dachte darüber nach was wäre wenn Jemand unter die Kontrolle von Amon fallen würde und sie noch gegen diesen antreten mussten. "Das was er gerade entfesselt hat ist nichteinmal annähernd das volle Ausmaß seiner Kraft, er zwingt uns zu handeln. Die defensive ist keine Option mehr. Was tun Tia? Die Racchni sind durch den Zusammenschluss mit der Brut Zagaras die größte und wohl schlagkräftigste Armee der Allianz. Ich schätze ihn nicht so ein das er in kleinen Scharmünzeln alles entscheiden wird, nein er will einen Urknall das wir ihn anerkennnen als die ultimative Lösung , das Ende unseres Leids. Daher geben wir ihm doch diese Chance oder was meinst du?" Minato grinste. "Doch zuvor muss ich lernen mit meiner neuen Stärke eine solch mächtige Essenz wie die seine zu halten und dann auch in etwas neuem zu bündeln, also in dir. Also bleibt ein klein wenig Zeit für deine eigene Kreation." Ja der Hakaishin wollte trainieren und dann das Ende des Weltenverschlingers einläuten. Er selbst konnte imoment die dämonische Kommunikation nicht verwenden, sonst würden Takashi und Felicita ihn spüren können und das sollte für den Moment noch nicht sein. "Würdest du Zuko informieren? Ich weis nicht was er tun wird, wie er versucht diese Welt nach seinen Vorstellungen des Friedens zugestallten, aber ich weis das wir ihn brauchen werden. Gemeinsam werden wir Amon vernichten." Somit war alles gesagt.

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 19074
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 22
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Eiswüste [Umgebung]

Beitragvon Tia Yuuki » Do 23. Jun 2016, 23:05

Tia und Minato einigten sich auf ihren gegenseitigen Stand. Auch wenn der Yuuki die Geste des Uzumakis zu menschlich vorkam, erklärte er ihr, dass dies mit menschlichen Normen nichts gemein hatte. Die Yuuki musste schmunzeln, doch viel länger konnte dieses Gespräch nicht anhalten. Sie erkannten beide, dass ihr Sohn eine neue Stufe seiner Stärke errungen hatte. Minato spürte es, doch die Yuuki sah mit den Augen und hörte mit den Ohren ihrer Kinder. Nicht nur das: Sie spürte auch was sie spürten. So war es ihr ein Leichtes, die Information über Takashi ebenfalls zu erhalten. Minato legte daraufhin den Kopf schief. Bei seinen nächsten Worten musste Tia schmunzeln. Du vergisst, dass dieses Mädchen nicht mehr existiert. Sie war unsicher, wusste nicht, wo sie hingehörte und vertraute niemandem, außer Mamoru. Vor dir steht nun eine Frau, eine Mutter, die Königin der Klingen. Herrin der Qual. Ich kenne meinen Platz und meine Familie ist meine Aufgabe und Bestimmung. das Thema wechselte zu Satoko. Tia hatte ihre ganz eigene Meinung zu ihrer Schwester und sie würde nicht zu lassen, dass Minato sie richtete. Der Blondschopf kannte sie lang genug um zu wissen, was in ihr vorging und so stellte er sich nicht gegen sie. Doch wirkten seine Worte wie eine Warnung auf Tia. Diese jedoch hatte noch ein anderes Anliegen. Es ging um ihre Waffe. Sie wollte die Klinge loswerden, nicht aber jedoch die Fähigkeiten, die damit verbunden waren. Tia empfand das Schwert mittlerweile als hinderlich und nutzte sowieso in der Regel eher ihr Clanerbe. So fragte sie den Uzumaki, ob es Möglich sei, ein solches Vorhaben umzusetzen. Doch die Worte des Mannes waren kaum aufschlussreich. Er bestätigte ihr, dass es möglich war, jedoch nicht wie. Grübelnd sah sie ihn an, ehe etwas anderes ihre beide Aufmerksam auf sich zog. Die ehemalige Jonin spürte es, wie eine Erschütterung der Macht, da sie selbst das Nebelchakra in einer besonderen Form nutzen konnte. Solch eine Zerstörungskraft... wisperte sie, bei dem Gefühl der unzähligen Menschen die gerade ihr Leben gelassen haben mussten. Auch Minato spürte es, doch seine Worte waren konfus. Er sprach plötzlich vom Angiris Rat. Sie wollen jetzt schon kämpfen? fragte die Yuuki ungläubig, während Minato noch einmal auf die Macht Amons einging. Ich bezweifle, das wir Amon jetzt besiegen können. sagte die Yuuki nur und dachte nach. Ich werde Zuko informieren und mich anschließend an der neuen Technik versuchen. meinte die Yuuki bloß. Und würde sich in Richtung des Dorfes wieder begeben. Mamoru, überlege du dir mal einen Plan, wie man diese Idee umsetzen könnte. meinte die Yuuki bloß an ihren "dämonischen Vater" gewandt. Kannst du nicht selbst denken, Tia? grummelte der Chaosdämon bloß und schaute sie mit seinen vielen, roten Augen direkt an. Dann senkte er den Kopf. Du beherrscht das kui·koro~su, ich bin Mamoru, Dämon des Chaos. Zusammen mit diesen Komponenten sollte da doch sicherlich etwas funktionieren, oder? Doch kann man solche Dinge nicht trainieren ohne einen entsprechenden Gegner. In Travincal hattest du deinen eigenen Folterkeller. meinte der Dämon. In der geistigen Ebene seufzte die Yuuki leicht enttäuscht. All diese Menschen.... wie gern hätte ich wieder etwas Spaß.... doch vielleicht lässt sich auch jemand in Yuki finden... vielleicht hat Zuko ja auch noch vor Fumei los zu werden. bei diesen Worten zeichnete sich ein diabolisches Grinsen auf den Lippen der Yuuki in der geistigen Ebene ab. Mamoru stieß ein kläffendes, bösartiges Lachen verlauten.

Als Tia wieder nach Yukigakure kam, erfuhr sie schnell, dass die Bauarbeiten für "Zukos Festung" (wie Tia es sich selbst dachte) wohl abgeschlossen waren. Ebenso erfuhr sie, dass sie nicht so einfach zu Zuko gehen konnte, sondern erst mit Ichiro darüber sprechen musste. Bei dieser neuen Information runzelte sie etwas die Stirn. Was zur Hölle? dachte sie sich nur, begab sich dann aber auf den Weg, Ichiro zu suchen. Von ein paar Wachen erfuhr sie, dass er in der Ratshalle ein eigenes Büro nun besaß. Tia dachte langsam, sie wäre im falschen Film. Aber sie ließ es ausnahmsweise zu, dass sie umher geschickt wurde, wie ein schlecht bezahlter Bote.

TBC: Yukigakure - Hauptstadt
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12271
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 24
Größe: 1,77 m
Gewicht: 68 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Eiswüste [Umgebung]

Beitragvon Minato Uzumaki » Mo 27. Jun 2016, 14:58

[align=center]~The old gods and the new~[/align]


Tia Yuuki ja sie war zu vielem geworden und noch viel mehr würde sie werden auf ihrem Weg der vor ihr lag. Minato wusste es einfach, seiner Königin stand eine große Zukunft bevor. "Dein Platz ist an meiner Seite, so wie der meine an der deinen ist." Kam es von dem Uzumaki auf die Worte der Yuuki bezogen. Das Anliegen der Herrin der Qual musste etwas warten, Minato besaß nicht die notwendigen Fertigkeiten die mächtige Waffe der Königin der Klingen umzugestallten. Ihr Sohn hingegen schon und er würde es sein der diese Aufgabe durchführen würde. Doch das Gespräch der Beiden wurde kurz darauf unterbrochen. Der Weltenverschlinger regte sich wieder, er kroch aus seinem Schatten hervor und seine Botschaft war Zerstörung. Minato sah direkt zu Tia und hörte ihr zu. "Sie sind vermutlich nicht bereit, dass wissen sie aber Amon lockt uns alle hervor. Er verlangt durch eine solche Aktion, dass wir gegen ihn antreten. Das gerade eben war seine Herausforderung an uns. Folgen wir diesem Ruf der Zerstörung nicht, dann wird er noch mehr vernichten." Der Hakaishin blickte in den eisigen Nordhimmel hinauf. "Er ist so berechenbar und genau das ist seine vielleicht einzige Schwäche." Minato hatte immernoch die Hände zu Fäusten geballt und sein ganzer Körper zitterte. Tia setzte sich in Bewegung. "Warte." Ja der Uzumaki stoppte die junge Frau. "Es ist unnötig Zuko physisch aufzusuchen. Du bist nicht nur die Königin der Klingen, sondern auch meine Tochter. Du weißt welcher Weg der Kommunikation dir dadurch offen steht. Außerdem brauche ich dich um mir bei einer Entscheidung behilflich zu sein." Minato wendete der Herrin der Qual seinen Rücken zu und lief einige Schritte durch den Schnee. "Ich glaube mit meiner neuen Macht könnte ich ihn vernichten. Doch ist dadurch der Welt nicht geholfen. Mehr und mehr Hass würde entstehen. Diese Allianz war wichtig, denn ein gemeinsamer Feind offenbart die vereinte Stärke und genau das ist wichtig, der einzig richtige Weg für unsere Welt. Egal ob Dämon, Mensch, Held oder Verbrecher wenn Viele für eine Sache kämpfen kann etwas unheimlich mächtiges entstehen." Kurz darauf drehte sich der Uzumaki wieder zur Königin der Klingen. "Nun frage ich dich, ist es das Risiko wert, einen Augenblick länger zu warten und der Allianz den Vortritt zu lassen oder sollte ich agieren? Es könnte den Tod vieler bedeuten, doch sterben einige mehr wenn die Menschheit nicht lernt was wirklich wichtig ist." Ja diese Entscheidung konnte der Hakaishin nicht alleine treffen , er suchte Rat bei dem einzigen Wesen auf der Welt welches ihm hier eine Hilfe war, ihn am besten kannte und so vielleicht wusste was zutun war. Es gab hier kein richtig oder falsch. Jede Entscheidung konnte schlimme Folgen mit sich bringen, es lag also daran das geringere Übel zu wählen. "Solltest du bei deinem Training Hilfe benötigen, stehe ich dir natürlich zur Verfügung." Ja es war schwer eine Technik zu meistern ohne diese auf Jemanden zu "Testzwecken" anwenden zu können und egal wie mächtig die Yuuki auch wurde , die Regenerationskraft des Uzumakis konnte bisher noch mit jeder Technik mithalten. "Ich denke darüber nach Fumei in die Künste meiner Vorfahren einzuweihen, es giert ihn nach Macht aber solange er diesen Drang zum richtigen Zweck gebrauchen wird bin ich mir sicher kann diese negative Eigenschaft durchaus einen positiven Effekt haben oder was meinst du?" Ja auch hier würde er die Meinung der Herrin der Qual einholen. "Ein weiteres Puzzelteil gibt es dann noch. Zuko ist selbst zum Gott des Todes aufgestiegen, er hat nun eine wichtige Aufgabe in dieser Welt angenommen und ich hoffe sein Leben welches nun gebunden ist an den Wandel zwischen dem Reich der Lebenden und der Toten verwirkt sich nicht selbst. Seine Macht ist unheimlich gestiegen, ich hoffe er verfällt dieser nicht. Die Macht des Todes hat ihren eigenen Willen uns muss immer geführt werden. Sollte er nicht wachsam sein könnte er selbst zu einer größeren Bedrohung wie Amon werden. Doch ich vertraue ihm." Ja Zuko war sein Freund und Bruder, er würde die Macht des Todes nicht missbrauchen und genau aus diesem Grund überlegte der Hakaishin ihn von der Macherbindung zu befreien.


Tbc annuliert.

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 19074
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 22
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Eiswüste [Umgebung]

Beitragvon Tia Yuuki » So 3. Jul 2016, 23:13

Minato griff, ebenso wie Tia, noch einmal auf, wo der Platz der Yuuki war, doch der Blondschopf ergänzte gleichzeitig, wo auch sein Platz war. Bei seinen Worten lächelte Tia leicht. Doch etwas anderes lenkte ihre Aufmerksamkeit auf sich: Amon. Seine Zerstörungskraft durchzog sich durch die Macht und auch Tia spürte es deutlich. Doch sie wusste: Sie waren noch nicht bereit. Nicht bereit, sich dieser unglaublichen Kraft zu stellen. So sprach die schwarzhaarige direkt aus, was sie dachte und Minato wandte seinen Blick zu ihr, ehe er antwortete. Er schien genau zu wissen, was der nächste Schritt des Weltenverschlingers wäre. [color=#00BFF]Also haben wir nur die Wahl: Reagieren und vielleicht alle sterben, oder nicht reagieren und immer mehr sterben?[/color] fragte sie und verzog die Mundwinkel schief. Ein gewisser, unbegeisterter Gesichtszug lag in den Zügen der Yuuki. Sie wollte schließlich jedoch, wie aufgetragen, Zuko informieren, Minato hielt sie jedoch auf. Warum erläuterte er auch gleich. Die geistige Ebene.... ich habe noch nie jemanden selbst auf dieser kontaktiert, außer Mamoru. meinte die Yuuki bloß. Sie wusste nicht genau, wie sie dies anstellen sollte, aber sie hatte eine grobe Ahnung, wie sie es versuchen könnte. Doch zuvor hörte sie dem Uzumaki zu, welcher ein paar Schritte vorraus gegangen war und mit sich selbst zu hardern schien. Sie lauschte seinen Worten aufmerksam. Als er endete schloss sie zu ihm auf, sodass sie nebeneinander standen, sie drehten sich zueinander. Das ist eine schwere Frage. fing Tia an. Sie blickte zu Boden und dachte nach. Wir können kaum länger warten. Wir sollten jene zusammen rufen, welche schon bereit sind und sich ihm stellen wollen und dann sobald wie möglich angreifen. Tia machte eine Pause in welcher sie den Kopf hob und Minato direkt anblickte. Wir können nicht länger auf alle in der Allianz warten. fügte sie hinzu, mit Entschlossenheit in den Augen. Doch auch sie selbst wollte sich dem Training widmen. Minato bot dafür seine Hilfe an, was für das, was sie vor hatte, sicherlich von Vorteil war. Doch dann kam der Uzumaki mit einem weiteren Vorschlag, welcher Tia die Nase rümpfen ließ. Fumei? fragte sie ungläubig nochmal nach. In meinen Augen ist er noch immer ein niederes Wesen. Er hat uns ausspioniert und wäre eigentlich tot gewesen. Noch einmal unterläuft mir so ein Fehler nicht. sagte sie und seufzte dann. Wenn du dies jedoch anders siehst, vertraue ich auf dein Urteil. sprach sie in treuer Gefolgschaft aus. Minato wechselte abermals das Thema zu Zuko. Ich kann Zuko nicht einschätzen. Zu lange habe ich nun schon nicht mehr mit ihm gesprochen und zu selten hatte ich davor das Vergnügen mit ihm. Er wirkte immer recht vernünftig. Kühl und bedacht, wenig von Emotionen geleitet. Aber vielleicht täusche ich mich da auch. Ich weiß nicht, was die Macht des Rinnegans vielleicht mit ihm gemacht hat. sagte die Yuuki bloß. Dann schloss sie die Augen und würde versuchen, über die geistige Ebene mit Zuko in Kontakt zu treten. Es erforderte etwas Konzentration, doch als sie der Meinung war, sie hätte die "richtige Bahn", wenn man dies so nennen konnte, erklärte sie Zuko alles, was in Konoha bezüglich Amon, vorgefallen war. Dann blickte sie wieder zu dem Uzumaki. Ich denke, ich habe Zuko alles gesagt. kam es nur von ihr, ein sehr feiner Hauch von Unsicherheit schwang in ihrer Stimme mit, der aber sofort wieder verschwand. Also bezüglich dem Training. Ich bräuchte dich dann später wohl tatsächlich einmal als Testperson. Vorerst müsste ich mir noch einmal ein paar Gedanken dazu machen. Wollen wir hier bleiben oder weiter ins Innere? Deine Kleidung wärmt zwar, aber auf Dauer wird es wohl doch ziemlich kalt für uns beide, oder? fragte Tia direkt nach.
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12271
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 24
Größe: 1,77 m
Gewicht: 68 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Eiswüste [Umgebung]

Beitragvon Minato Uzumaki » Di 12. Jul 2016, 23:38

[align=center]~Time runs out~[/align]

Das die Herrin der Qual die Kommunikation über die geistige Ebene noch nie auf dieselbe Weise verwendet hatte wie ihr Partner hatte dieser nicht bedacht. Denn die Königin der Klingen kommunizierte auf einem noch viel "intimeren" Weg mit ihren Kindern. Die geistige Ebene , der Ort an dem sich das Haus ihrer Seele befand, den sie mit dem Chaosdämon Mamoru teilte war wohl für die junge Frau noch immer ein ziemliches Mysterium. Doch nur weil die Yuuki etwas noch nicht getan hatte, hieß es nicht das sie dazu nicht in der Lage war und so kontaktierte sie den Herrscher des Nordens doch so wie Minato es vorgeschlagen hatte. Der Kyuubi Jinchuuriki selbst wollte diesen Kommunikationsweg vorerst vermeiden. Zu groß war die Gefahr das einer seiner Geschwister ihn wieder spüren konnte. Dadurch wäre auch der Weg für Amon offen zu wissen das er Minato nicht wie bis jetzt noch von ihm angenommen bezwungen hatte. Minato selbst versuchte die Worte seiner Königin ersteinmal sacken zu lassen. Er wollte richtig entscheiden, hing doch so viel von eben dieser Entscheidung ab. Leben oder Tod, würde sich das Rad weiter drehen oder vollständig vernichtet werden? Es gab nur diese beiden Möglichkeiten. "Sollte ich in Erscheinung treten müssen wir vollständig zuschlagen. Er wird sich nicht nocheinmal so täuschen lassen. Ich mag bereit sein ihn zu vernichten aber unsere Welt ist es nicht." Der Hakaishin sah erneut hoch in den Himmel hinauf. Er schien dort oben eine Antwort zu suchen. "Was nützt es wenn ich Amon vernichtet und alle Mitglieder der Allianz, nein viel mehr die gesamte Welt fällt wieder in ihr altes Verhaltensmuster. Die Gier der Menschen ist grenzenlos, doch kann alles Übel welches sie hervorgebracht haben enden. Sie müssen verstehen das es nur einen Weg für unsere Welt gibt , die Evolution. Wenn ich ihn bezwinge ist Niemandem geholfen. Es liegt an der gesamten Welt, vereint eine Lösung zu finden." Ja damit war die Entscheidung des Uzumakis gefallen. Er würde den Weltenverschlinger nicht erneut herausfordern. "Die Allianz wird Amons "Ruf" nicht unbeantwortet lassen, der Krieg gegen unseren Feind hat bereits begonnen und er wird in einem einzigen großen Knall enden. Was Zuko anbelangt..." Kurz machte der Hakaishin eine Pause, ehe er sich zu der jungen Frau umdrehte und sie anlächelte. "Die Macht des Todes ist vollständig in ihm aufgegangen. Nicht nur das Rinnegan wurde ein Teil von ihm. Wir haben den Shinigami unserer Welt hervor gelockt und Zuko hat seine Seele in sich aufgenommen und dadurch seinen Status und seine Macht erlangt." Minato blickte daraufhin in die Richtung wo die mächtige Frostzitadelle des Herrschers des Nordens lag. "Der Wandel zwischen Leben und Tod. Die Aufgabe des Shinigamis , dass alles zwingt ihn in die Abgeschiedenheit. Dennoch vertraue ich ihm. Seit er uns gefolgt ist hat er noch nichteinmal Schwäche gezeigt. Er hat ein Ziel und das wird er weiter verfolgen. Und wegen Fumei, er hat seine Mithilfe angeboten und vielleicht wird er sich beweisen können oder der jämmerliche Narr bleiben der er ist. Jedoch die Chance muss ihm ermöglicht werden." Nun sollte das Training der Yuuki beginnen. Die folgende Frage der Herrin der Qual war absolut angebracht und kurz überlegte der Akatsuki Leader. "Die Kälte kann meinem Körper glaube ich eine ganze Weile nichts anhaben. Aber grundsätzlich hast du recht, ewig können wir hier nicht verweilen. Doch bietet diese tödliche Kälte auch einen Vorteil." Minato kam näher an die Herrin der Qual heran. "Sobald sich dein Körper in einer extremen Gefahren Situation befindet öffnest du dich für wesentlich mehr. Unnötige Prozesse in deinem Körper werden abgeschaltet und du holst dir das was du zum überleben benötigst. So zumindest der natürliche Weg." Der Hakaishin führte seine Hände direkt zu seiner eigenen Kleidung die sich am Körper von Tia befand. Er öffnete den schwarzen wärmenden Mantel und gewährte so der eisigen Kälte des Nordens Zugang zum nackten Körper der Yuuki. "Lass es zu das die Kälte dich einnimmt und dann konzentrierte dich zusammen mit Mamori auf deine Macht. Agiert als Einheit und dann nehmt Einfluss auf meinen Körper verändert mich vollständig , zerrüttet alles für was ich stehe. Lass es zu das die Kälte dich zwingt zu handeln. Denke immer daran für dich existieren keine Gesetze und Regeln, denn du bist die Königin der Klingen." Minato würde kurz seine Augen schließen. *Kurama wir müssen sie vollständig bei dem was sie tut freie Hand lassen. Auch wenn uns ihr Einfluss unter normalen Umständen nicht erreichen könnte , benötigt sie doch genau jetzt ein passendes Opfer.* Der mächtigste der Neun grummelte, ja er hatte verstanden das er selbst nicht eingreifen sollte. Nun lag es an Tia ihre neue Technik auszuprobieren. Minato selbst führte den dicken Stoff, inklusive des Fells weiter hoch das mehr Haut von Tia preis gegeben wurde. Die eisige Kälte würde ihr übriges tun. Die Herrin der Qual kannte bereits alles was notwendig war um diese neue Anwendungsweise durchzuführen, sie musste es nur tun. Die Kälte diente zusätzlich zur besseren Konzentration. Minato selbst nutzte die Nähe zu seiner Königin ebenfalls aus. Er konzentrierte sich auf ihre Chakramitte. Aufgrund seiner enormen dämonischen Spürfertigkeit war es leichtes die wahre Macht der Königin der Klingen tief verborgen in ihrem Inneren aus zu machen. Doch diese Macht nur zu erspüren reichte nicht aus, er musste Tias vollständige Essenz erkennen können um sie dann mit dem göttlichen Chakra, der Macht der Entstehung zu binden. Wenn er dies in der Theorie bei ihr tun konne, dann würde er auch dazu in der Lage sein Amons Essenz zu binden, sobald dessen Zeit gekommen war.

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 19074
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 22
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Eiswüste [Umgebung]

Beitragvon Tia Yuuki » Do 21. Jul 2016, 12:40

Trainingspost für: Zettai Kyōsei Kaijo ("absoluter Abbruch")
Minato hatte Tia zwar nach ihrer Meinung gefragt, entschied aber schließlich doch anders. Die Yuuki zuckte lediglich mit den Schultern. Entscheide, wie du es für richtig hälst. sagte sie bloß. Das Thema wechselte auf Zuko und Fumei. Der Uzumaki vertraute Zuko definitiv und die Information, dass er nun quasi der Totengott war, war neu für die Yuuki. So? kam es nur von ihr. Wer hätte gedacht, dass es so einfach ist, einen Totengott zu bezwingen. sagte sie nur schmunzelnd. Was Fumei anbelangt... ich sehe den Sinn nicht, ihm die Chance zu ermöglichen. Aber mir soll es egal sein. sagte sie nur und hob gleichgültig die Arme. Dann sollte aber das Training der jungen Frau beginnen. Sie hatte die Idee einer neuen Technik und Minato hatte sich dazu bereit erklärt, seine Unterstützung ihr zu geben. Er sprach davon, dass auch die Kälte ihre Vorteile hätte und kam näher auf sie zu. Das was er erklärte, ergab durchaus Sinn. Der Überlebensinstinkt. sagte sie nur kühl und ließ zu, dass Minato die Kleidung, welche bisher ihren Körper schützte, lockerte, sodass der Kälte einlass gewährt wurde. Tia schloss die Augen und atmete tief ein und aus, während sie den Worten des Blonden weiter zu hörte. Als Minato von ihr abließ, ließ die Yuuki die restliche Kleidung einfach von sich fallen. Ihre helle Haut würde sofort von einer Gänsehaut überzogen. Sie fror sofort. Vor ihrem Mund konnte sie ihren eigenen Atem sehen. Mamoru? Wie ist dein Plan? fragte Tia plötzlich ihren dämonischen "Vater". Der Chaosdämon grummelte und in seinen vielen Augen hatte Tia das Gefühl, Verwunderung zu sehen. Dieses Gefühl wurde ihr mit seinen nächsten Worten nur noch bestätigt. Mein Plan? Plötzlich möchtest du meine Meinung hören? Tia senkte den Kopf. Immer. sagte sie bloß. Ein kläffendes Lachen wurde von dem Hundeartigen Dämon ausgestoßen. So nackt und hilflos, wie du nun hier in dieser klirrenden Kälte stehst, wirst du nichts erreichen. Jetzt gerade bist du nicht viel mehr, als ein verletzliches Menschenmädchen. Doch du bist die Herrin der Qual, Liebes. Gemeinsam können wir sowohl Chaos als auch Qual verbreiten. Du bist die Qual... ich bin das Chaos... kam es von dem Dämon und seine Lefzen zogen sich nach oben, sodass man fast annehmen konnte, dass er grinste. Doch auch die Yuuki grinste. Ihr Körper wurde von einer roten Chakraaura umgeben, welches ihren Körper beinahe schon zu wärmen schien. Ihre Haut schmerzte bereits durch die Kälte, doch ignorierte die Yuuki diesen Fakt. Sie versuchte sich auf ihr Inneres zu konzentrieren und hatte noch immer die Augen geschlossen. Lass mich raus, mein Mädchen. So wie wir es schon einmal getan haben... erklang die Stimme Mamorus im Kopf der Yuuki. Sie wusste, was er meinte. Das kui·koro~su. Tia streckte einen Arm aus und ging direkt auf den Uzumaki zu. Sie legte ihre Hand an seinen nackten Brustkorb und sofort kam das schwarze Chakra, welches mit den Augen des Chaosdämons gespickt zu sein schien, aus ihrem Arm heraus geströmt. Es schien den Blonden komplett zu umschließen. In ihrem Inneren hörte sie das Knurren des Chaosdämons. Chaos kann ich anrichten, wir müssen das nur umwandeln, dass er denkt, es wäre etwas positives.... kam es von Mamoru. Tia überlegte nicht allzu lange. Die Berührung war bereits vorhanden und Tia erinnerte sich an ihre Fähigkeiten, Gefühle gekonnt zu manipulieren. So schloss sie die Augen und konzentrierte sich darauf, im Körper des Uzumakis eine Lust nach Schmerzen zu entwickeln. Das wird der absolute Abbruch von allem werden... für jeden... knurrte der Chaosdämon. Tia öffnete den Mund, ehe sie nur zwei Worte ausspie: Abusoryūto Kyanseru! laut und deutlich erklangen diese Worte in der eisigen Kälte der Eiswüste von Yukigakure. Der Druck ihrer Hand auf den Brustkorb des Uzumakis verstärkte sich, während Mamoru den jungen Mann schon komplett eingeschlossen zu haben schien, und ein solches Chaos in ihm anzurichten versuchte, dass der Uzumaki von seinem bisherigen Weg komplett absah und alles, wofür er bisher stand, für ihn keine Relevanz mehr hatte. Alles sollte ihm in diesem Bezug als unsinnig vorkommen, während nur noch die Lust nach mehr Schmerz, ausgelöst durch die Yuuki selbst, seinen Körper beschäftigte. Wie fühlst du dich? fragte Tia plötzlich an den Uzumaki gewandt, und wartete auf dessen Antwort.
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12271
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 24
Größe: 1,77 m
Gewicht: 68 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Eiswüste [Umgebung]

Beitragvon Minato Uzumaki » Mi 3. Aug 2016, 11:41

[align=center]~Chaos and Anguish unleashed~[/align]

Minato erklärte seiner Königin was Zuko erreicht hatte. Er war nicht nur der Träger des Rinnegans sondern auch zum Totengott unserer Welt aufgestiegen. "Es war nicht leicht den Totengott zu bezwingen, jedoch gebunden an den Ruf der Uzumakis und seiner Seele beraubt kann selbst ein Gott der vereinten Macht unserer Familie nicht standhalten." Der Hakaishin grinste und ja er war sehr von der Stärke seiner Familie überzeugt und auch Amon würde diese noch zu spüren bekommen. Der Lord der Zerstörung würde der Herrin der Qual beistehen und ihr bei ihrem Training behilflich sein, auch wenn er hierzu das Opfer spielen musste. Doch zuerst befreite der Uzumaki sie von dem lästigen Stoff. Die eisige Kälte des Landes konnte ihr nämlich genauso dienlich sein, ihr Überlebenswille war eine mächtige Waffe die ihr bei iher Technik helfen würde. Während sich Tia auf sich selbst und ihre innere Stärke konzentrierte bemerkte Minato die Bewegungen ihres Feindes. *Was macht er dort? Er weis nicht das ich überlebt habe, also kann er nur....* Der mächtigste der Neun meldete sich zu Wort und führte den Gedankengang des Uzumakis fort. *Er provoziert das Mädchen und meinen Bruder.* Zorn keimte im Inneren des Jinchuurikis, doch er durfte seine Tarnung nicht aufgeben, noch nicht. Minato spürte plötzlich eine Berührung die ihn aus seinen Gedanken riss, Tia schien bereit zu sein. Schwarzes Chakra in dem die Augen des Chaosdämons zu sehen war umhüllte kurz darauf den Körper des Hakaishins. Er spürte den Schmerz, die Schäden die dieses mächtige Chakra bei ihm anrichtete. Das schwarze Chakra brannte wie die Hölle selbst und mehr und mehr Fleisch wurde ihm vom Körper gerissen. Minato war Schmerzen gewohnt und dennoch schien er sich nach dem "mehr" zu verzehren als dann die Stimme seiner Königin zu hören war meinte er blos mit festen Worten die aber von Schmerzen verzogen klangen. "Mehr!" Klar und deutlich sprach er sein Verlangen aus, ehe er mit seinen Händen die Arme der Herrin der Qual packte. "Gibb mir mehr davon!!" Wie als wenn es das einzige Verlangen in seinem Leib wäre, so wollte Minato mehr Schmerz spüren, so viel mehr! "Mach endlich...." Kam es unter zusammen gebissenen Zähnen aus seinem Mund hervor. Er führte seine Hände unter Schmerzen an ihren Armen herunter und hielt ihre Hüfte nun fest. Er presste die nackte Haut der Königin der Klingen etwas zusammen um seinen Willen zu verdeutlichen. Ja diese Technik war außerordentlich mächtig und selbst eine enorme Willensstärke könnte bedeutungslos werden. Doch kurz darauf pulsierte das Chakra des mächtigsten der Neun, er verband es mit der innersten Macht seines Hüters um so Amon keine Chance zu geben ihn spüren zu können. Denn eine Offenbarung jetzt war alles Andere als günstig. Kurz flammte das dämonische Chakra mit seiner göttlichen Natur auf und so befreite es den Hakaishin von dem Einfluss der Yuuki und auch die Macht des Chaos wurde fortgespült. Der Kyuubi Jinchuuriki keuchte, seine Verletzungen waren schwer doch das Chakra Kuramas würde seine Wunden umgehend heilen. "Eine mächtige Waffe, jedes normale Wesen würde dadurch den Tod finden. Jedoch ist es ineffizient gegen Dämonen, da die böse Verführung dort nicht angewendet werden kann....es sei denn du nutzt die Macht der Königin der Klingen und des Nebels und brennst es in ihren Verstand. Hoffentlich haben wir genug Zeit auch diese Möglichkeit näher zu ergründen." Minato blickte in den Himmel hinauf. "Du solltest dich wieder ankleiden, das lenkt mich sonst noch mehr ab als deine Technik und lässt mich wirklich alles Andere vergessen." Erklärte der Hakaishin und grinste, kurz darauf verfinsterte sich sein Gesichtsausdruck jedoch wieder. "Es gibt noch etwas was du über Amon wissen musst. Die Tatsache das ich ihn die ganze Zeit über spüren kann bedeutet das er im Grunde ein Dämon ist, oder zumindest etwas was unserer Definition davon gleich kommt und so von meiner besonderen Fertigkeit berücksichtigt wird. Wenn meine Vermutung stimmt dann gibt es jenseits des seiun noch andere dämonische Kreaturen, andere wie Amon. Vielleicht sogar andere Racchni? Das bedeutet wird haben noch viel zutun selbst wenn dieser sogenannte Weltenverschlinger vernichtet ist." Der Uzumaki überlegte kurz und dachte nocheinmal über die letzte Technik seiner Königin nach, die er am eigenen Leib zu spüren bekommen hatte. "Wenn man sich nach etwas verzehrt und alles Andere vergessen möchte außer den süßen Schmerz dann weis man das eine Technik wirklich funktioniert. Jedoch gab es ein Verlangen das zwar von der Lust nach mehr Schmerzen überlagert wurde aber nicht verschwunden ist. Die Macht der Königin der Klingen, ihre freie Natur .....wenn du dies auch noch in die Technik binden kannst, könntest du selbst mich brechen egal ob ich eigentlich imun gegenüber Mamorus Einfluss bin." Ja es hatte sich eine Sucht nach der Racchni Verkörperung und somit der Wandlung von Tia bei Minato eingestellt. In all seinen Lehren und "Hilfestellungen" sie stärker zu machen wurde er langsam mehr und mehr von dieser Macht verzaubert. Tia wusste dies sicher und als Herrin der Qual musste sie alle Möglichkeiten kennen. "Denn vielleicht wirst du dieses Wissen einmal brauchen, wir wissen nämlich nicht ob Amon nicht doch noch ein Ass im Ärmel hat." Ja vielleicht müsste Tia die als einzige wirklich vollständig imun gegenüber dem Einfluss des Weltenverschlingers war sich gegen Minato stellen. "Die Macherbindung, die Macht der Quelle , die Anziehung zu meiner Stärke und Macht...mit diesen Dingen habe ich dich geführt und stärker werden lassen , so stark das du mich viel mehr manipulieren könntest als ich dich." Minato lächelte kurz. "Welch Ironie." Schon bald würden sie Amon gegenübertreten können. "Amon ist in der Heimat der Frösche , ich gehe davon aus das er Winry provoziert zu ihm zu kommen. Wenn das passiert dann haben wir meine Schwester vermutlich gegen uns. Wir müssen so schnell wie möglich Amon zur offensive zwingen, wir müssen wissen was unter seiner Kontrolle steht und dann angreifen. Er hatte bereits zu viel Zeit, jedoch bin ich selbst noch nicht bereit und es liegt vorallem an der Allianz den ersten Schritt zutun, finden sie keine Lösung dann greifen wir umgehend ein." Erklärte der Hakaishin und ja egal wie sehr ihre Welt bedroht wurde, es war wichtig für den Einzug in die neue Welt, in die neue Zukunft das die verschiedenen Fraktionen ihren Stolz herunter würgen würden um zusammen zu arbeiten. "Dein kensei no itami nimmt Einfluss auf jedes Lebewesen das ich kenne, auch auf mich. Jedoch durch meine Wandlung zum Hakaishin und die Freisetzung dieser neuen göttlichen Macht bin ich selbst dieser Macht erhaben. Jedoch die Macht der Königin der Klingen......wie kein eine natürlich entstandene innere Gier verändert werden? Ist ein Gott unempfindlich für etwas , was er selbst geschaffen hat? Genau das gillt es herauszufinden. Wenn du mich mehr manipulieren kannst als ich dich, selbst jetzt dann bist du die Waffe unserer Welt sollte Amon mich durch eine Hinterlist doch kontrollieren können." Ja diese Theorie musste noch auf den Prüfstand, wenn dies stimmte konnte Tia einen Gott zu Fall bringen.

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 19074
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 22
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Eiswüste [Umgebung]

Beitragvon Tia Yuuki » Di 9. Aug 2016, 22:39

Minato klärte die Yuuki darüber auf, dass es tatsächlich wohl doch nicht so einfach gewesen war, den Totengott zu bezwingen, wie sie es anfangs hingestellt beziehungsweise gedacht hatte. So nickte die Yuuki bloß, gepaart mit einem: "Hmm." Doch sagte sie nichts weiter dazu. Wieso auch? Es brachte nichts darüber zu disktuieren, schließlich war der Fakt, das Zuko sich den Totengott einverleibt hatte durchaus ein Vorteil für sie und es gab daher keinen Grund, sich darüber Sorgen zu machen. Für Sorgen gab es definitiv genug andere Dinge, die dafür geeignet waren, dass man sie sich um sie machte. Amon war einer dieser Dinge. Daher ging Tia nicht weiter auf die Sachen bezüglich Zuko ein. Was jedoch schließlich wieder ihre vollste Aufmerksamkeit bedarfte, war die Ausübung einer neuen Technik, wofür sich Minato geradewegs selbst als Opfer bereit stellte. Die vereinte Macht von Tia und Mamoru umhüllte den jungen Mann in Form von schwarzem Chakra, welches mit den zahlreichen roten Augen des Chaosdämons gespeist war. Es umfing den Körper des Uzumakis komplett. Ein Schmerzensschrei entglitt der Kehle des Mannes und plötzlich zeichnete sich ein Schmunzeln auf den Lippen der jungen Frau ab. Gepaart mit dem Schmunzeln spürte sie ein Kribbeln unter ihrer Haut. Ein Gefühl, welches sie schon unglaublich lange nicht mehr verspürt hatte, suchte sie heim. Erfüllte sie komplett. Vom Zeh bis zur Haarspitze, so schien es. Ihr Herz schlug schneller. Ihr Herz bebte. Noch immer war ihr Körper eiskalt, doch spürte sie die Kälte plötzlich kaum noch, sie schien nicht mehr zu existieren. Die Lust nach Qual hatte die Yuuki wieder vollkommen in ihren Bann gezogen und schien alles andere vollkommen auszublenden. Das, was schon seit Ewigkeiten ihr Weg war. Das, was sie ausmachte. Das, was sie nun einmal war. Überraschend war bloß, als der Uzumaki plötzlich nach mehr verlangte. Mehr als nur einmal sprach er dies aus und schrie es ihr entgegen, ehe er sie plötzlich packte und sie leicht drückte, was sein unheimliches Verlangen nur noch mehr zum Ausdruck brachte. Das Schmunzeln auf den Lippen der Yuuki wurde zu einem Grinsen. Sie hörte ihr eigenes Blut im Kopf rauschen und hatte das Gefühl, als könnte sie es auch in ihren Adern fließen spüren. Das Gefühl und die Lust Qual zu verursachen erfüllte ihren gesamten Körper. Du wirst mehr bekommen, es wird dich komplett einfangen... du wirst dich nach nichts anderem mehr sehnen, es wird dich komplett erfüllen... . Alles, wofür du bisher eingetreten bist... alles, wofür du standest... es ist alles bedeutungslos. Spüre die Macht, diese Kraft die dich umfängt... sehe den einzig wahren Weg.... sprach sie und streckte den Arm in Richtung des Mannes aus. Wie eine gewaltige Welle schien sich das schwarze Chakra aufzutürmen, ehe es plötzlich und wie ein gewaltiger Schwall sich über dem Blondschopf ergießen würde und ihn weiter komplett umhüllen würde. Es fraß sich weiter durch seine Haut, tief in sein Fleisch. Der Schmerz im Gesicht des Mannes bereitete der Yuuki vergnügen. Vergnügen, welches sie schon lange Zeit nicht mehr verspürt hatte. Ja, tatsächlich beinahe vergessen. Doch noch während sie gerade dabei war, dieses Gefühl vollkommen auszukosten, ging plötzlich ein Chakraimpuls vom Körper des Mannes aus. Dieser Impuls stieß die schwarze Masse beiseite, als wäre es Nichts. Ein leuchtender Minato stand wieder so da, wie zuvor. Mit Leichtigkeit hatte er sich schließlich doch gegen den Einfluss dieser mächtigen Technik gewehrt. Doch dies war für Tia keine Überraschung, schließlich war er nun einmal Minato und nicht nur das: Die Macht Mamoru stammte auch vom Kyuubi selbst. Doch Tia wusste nun: Jemand anderen würde diese Technik schwer zusetzen. Sie sah die Verletzungen am Körper des Mannes, doch wusste die junge Frau, dass auch diese schnell heilen würden. Auch Minato merkte an, dass dies eine sehr mächtige Technik war. Doch bemerkte er auch Schwächen der Technik. Tias Atem ging noch schwer, während sie ihm zuhörte. Noch immer zierte ein Grinsen ihr Gesicht. Es fiel ihr schwer, sich wieder zu beruhigen. Ihr Blutdurst war geweckt und es war unheimlich schwer, diesen wieder zu unterdrücken. Ihre Brust hob und senkte sich schnell und heftig, während sie dennoch den Worten des Mannes zuhörte. Auch, dass sie sich wieder anziehen sollte, da es ihn sonst zu sehr ablenkte, entging ihr natürlich nicht, zusammen mit dem Grinsen. Dann sollte ich das tun, nicht das Amon doch noch auf deine Spur kommt, weil du dich nicht mehr beherrschen kannst. sagte sie bloß und griff nach ihrer Kleidung, welche sie sich wieder überstriff. Wobei es noch immer Minatos Kleidung war. Während sie sich einkleidete nahm auch der Blutdurst etwas ab. Sie hatte ihn mittlerweile halbwegs unter Kontrolle. Zumindest gegenüber Personen, die ihr eigentlich wichtig waren. Sie hörte weiter dem Mann zu, während dieser mit neuen Informationen bezüglich Amon raus rückte. Ich habe schon viele Dämonen getötet... da wird er am Ende doch nur einer von vielen sein. meinte die Yuuki bloß, dann schmunzelte sie. Aus deinen Worten höre ich heraus, dass sich der Schwarm wohl vielleicht noch weiter ausbreiten wird. fügte sie hinzu und war schließlich wieder komplett in die Kleidung des Uzumakis gehüllt, welche sofort ihre eiskalte Haut wärmte. Minato schwenkte mit dem Thema wieder auf ihre neu errungene Technik um. Er gab auch zu, unter welchen Umständen er wohl nicht mehr so einfach imun gegen diesen gewaltigen Einfluss wäre und allein dies brachte Tia wieder zum Grinsen. Das klingt ja fast so, als würdest du es ausprobieren wollen. sagte sie bloß, ehe schon die Stimme Mamorus in ihrem Kopf zu vernehmen war: Wehe ihr missbraucht meine Macht für irgendwelche Spielchen! Das letzte Mal warst du monatelang fett! er meinte damit die Schwangerschaft der Yuuki, als sie nicht das letzte Mal aber auf jeden Fall das erste Mal ihre dämonischen Kräfte ein bisschen missbraucht hatten. Tia konnte ihr Grinsen nicht unterdrücken und machte einfach weiter. Minato wusste, wo sich Amon aufhielt, nämlich im Reich der Frösche. Ein Ort, welchen Tia noch nie zuvor betreten hatte und wohl auch niemals betreten würde. Meinst du, sie wird dahin kommen? fragte Tia direkt. Sie kannte Winry, konnte sie jedoch bisher nicht so gut einschätzen. Minato wollte jedoch weiterhin den ersten Schritt der Allianz überlassen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Allianz tatsächlich den ersten Schritt gehen wird. Ich glaube eher, dass sie noch nicht bereit sind. Woher kommt dein Vertrauen, welches du in sie setzt? Tia konnte das nicht wirklich nachvollziehen. Doch dann sprach Minato von einer Möglichkeit, die ausschließen könnte, dass Minato von Amon kontrolliert werden würde, beziehungsweise, was Tia dann dagegen tun könnte. Ich soll dich komplett manipullieren? Ich... weiß nicht recht, ob das so gut ist. meinte Tia bloß, zum ersten Mal seit langem mal wieder etwas zögernd. Ich weiß nicht, ob ich mich dann noch unter Kontrolle halten kann. fügte sie hinzu und Minato würde wohl wissen, wie sie dies meinte. Ihr Blutrausch hatte ihr zuvor schon Schwierigkeiten bereitet.
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12271
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 24
Größe: 1,77 m
Gewicht: 68 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Eiswüste [Umgebung]

Beitragvon Minato Uzumaki » Fr 19. Aug 2016, 11:51

[align=center]~You are a goddes to~[/align]

Die Macht der Qual wurde endlich erneut entfesselt. Man merkte der Yuuki deutlich an wie sehr sie in dieser auf ging , wie sehr sie es genoss die Qual über Andere zu bringen und selbst ein Minato konnte es nicht verbergen wie stark er sich nach ihrer Qual verzehrte. Doch war der Kyuubi Jinchuuriki durch seine unheimlichen dämonischen Kräfte eigentlich imun gegen den Einfluss der Herrin der Qual, was er kurz darauf unter Beweis stellte, bevor er sich noch selbst in der Lust nach Schmerzen umbringen würde. Minato blickte in das Gesicht seiner Königin, sie war völlig in ihrem inneren Trieb. Die Lust nach Blut und Qual war erneut geweckt worden. Auf die Worte ihres Maches hin kleidete sich die junge Frau wieder ein,ihr Grinsen verschwand nicht und sie schien eine andere "praktische" Begründung für den Stoff an ihrem Körper gefunden zu haben. "Dann würde der Weltenverschlinger den Bund wahrer Macht zu Gesicht bekommen.....vielleicht verfällt er der Eifersucht?" Der Hakaishin grinste und erklärte daraufhin die neueste Erkentniss im Bezug auf Amon. Minato hörte der Antwort von Tia aufmerksam zu und nickte dann. "Genau das kam mir in den Sinn, wenn es mehr Mitglieder deiner Familie dort Draußen gibt dann wirst du sie als Königin finden und einen." Auf die Worte ihres Machers reagierte die Herrin der Qual mit zumindest für ihn verführerischen Worten. "Die Macht der Königin der Klingen......" Der Uzumaki grinste und blickte dann in den Himmel hinauf. "Ist etwas dem ich mich nicht entziehen kann, mein Körper , mein Geist....alles an mir giert danacht. Das letzte Mal warst du es der mich zu einem "wissenschaftlichen Projekt" überredet hat und das hier ist nicht viel anderst. Eine mögliche Waffe gegen mich ist etwas unheimlich mächtiges und falls wir sie benötigen von Vorteil. Natürlich wenn ich gleichzeitig meine unheimliche Lust danach stillen kann, zumindest etwas sage ich doch nicht nein." Mit wissenschaftlichem Projekt war die Sache mit Zagara im Akuma no Kuni gemeint, wo Tia kurze Überredungsarbeit leistete um ihren Macher in einer "befremdlichen" Situation zu sehen und auch da hatte der Hakaishin allen Regeln zum Trotz die Menschlichkeit weiter verbannt. Minato sah wieder zu seiner Königin und ging mit seiner Hand vor. "Es ist reine Macht die durch deinen Körper pulsiert , eine Macht die selbst Einfluss auf einen Gott nehmen kann." Erklärte er und wollte Tia dann über das berichten was passiert war. Amon hatte sich erneut in Bewegung gesetzt und sein Ziel war die "Schwester" des Kyuubi Jinchuurikis. Die Königin der Klingen zweifelte an der Allianz und ja auch der Hakaishin hatte bedenken, ob sie das tun konnten was notwendig war. Denn ein großes Opfer war nötig um den Frieden zu sichern. Unzählige Leben würden ausgelöscht werden um unsere Welt zu retten. "Winry handelt oft impulsiv ...ich hoffe sie entscheidet richtig. Auch wenn es sie innerlich zerreißen wird, sie darf Amon nicht gegenüber treten und falls doch....werde ich sie schützen. Denn ein Teil von ihr ermöglichte mir meinen Aufstieg und ich kann sie dadurch vor dem Einfluss des Weltenverschlingers schützen, doch muss ich mich dazu offenbaren, eine Tat die unklug wäre...Was die Allianz betrifft, ich habe kein Vertrauen in sie, ich vertraue einzelnen Teilen des Ganzen. Die kleine Saya, unser Sohn, Felicita und auch Seiji. Sie werden diesen Bund nicht hintergehen und wenn es die Anderen tun werden sie vernichtet werden. " Ja er wurde nicht umsonst Lord der Zerstörung genannt und das war auch die Verkörperung seiner göttlichen Macht. Doch plötzlich spürte der Hakaishin etwas , eine unheimliche Macht die das Land in dem er aufgewachsen war verschlang und alles Leben dort auslöschen würde. "Er hat die Heimat der Frösche, der Ort an dem ich aufgewachsen bin vernichtet......" Sofort fuhrt der Akatsuki Leader seine "Sensoren" weiter aus, er konzentrierte sich auf die Hachibi Jinchuuriki. "Ich hoffe sie begeht keinen Fehler, die Zeit das wir eingreifen ist noch nicht gekommen." Ja damit war das Thema für Minato eigentlich gegessen, es sei denn Tia hätte selbst einen Plan. Minato hingegen wollte auf die Möglichkeit zurückkommen das es Amon vielleicht doch schaffte ihn zu kontrollieren und das dann nur sie selbst diese Kontrolle brechen konnte indem sie ihn manipulierte , ihn sich zu eigen machen würde. Die Königin der Klingen hatte Zweifel an diesem Plan, denn ihr Blutrausch war ein unberechenbarer Faktor selbst jetzt wo sie ihn eigentlich so gut unter Kontrolle hatte. "Ja das sollst du." Kam es knapp von dem Kyuubi Jinchuuriki. "Ich habe dich nicht von den Ketten des Machers befreit, dass du dir eigene anziehst. Deine Lust nach Qual und Blut gehören zu dir wie Schnee und Eis hier in den Norden. Kontrolle ist etwas für die Schwachen, die wahre Natur eines jeden Selbst ist die einzige Wahrheit." Ja der Hakaishin war sehr von seiner Sichtweise überzeugt. "Vielleicht benötigst du zusätzliche Motivation......vielleicht musst du die Macht eines Gottes erst spüren um dich ihm entgegen zu stellen." Minato presste seine Hände zusammen, kurz darauf kehrte das dämonische Rot in seine Augen und er wurde von dämonischem Chakra eingehüllt, es war der Kyuubi no Rikudo Mode: Version 3 kami no hakaishin. Obwohl seine Präsenz unheimlich machtvoll war, erdrückender als jemals zuvor konnte man keine Stärke spüren, es fühlte sich nach nichts an. Nur andere Geschöpfe die die Göttlichkeit erreicht hatten konnten seine Stärke nun spüren und da er wusste das sein Sohn gerade geschwächt war konnte er ohne zu zögern seine volle Kraft einsetzen. "Deine neue Technik, gebündelt mit all deinen anderen Künsten innerhalb der Macht der Königin der Klingen, vielleicht ist dies die Chance mich aufzuhalten und falls nicht, ist es das Ende der Allianz und aller Dinge." Minato kam näher an die Yuuki heran. "Außerdem seit wann zügeln wir unsere Gelüste, sei du selbst, sei die Herrin der Qual und Königin der Klingen und zeig mir was du kannst. Schon sehr bald wirst auch du zur Göttlichkeit aufsteigen..." Minato war gespannt wie machtvoll der Einfluss seiner Königin tatsächlich auf ihn war.


[hr]

Name: Kyuubi no Rikudo Mode ("Kyuubi Modus des Rikudo Sennin")
Beim Kyuubi no Rikudo Mode, nutzt der Kyuubi Jinchuuriki mithilfe seines eigenen Chakras nahezu die vollständigen Chakraresourcen des Neunschwänzigen (dies ist mit dem Chakraboost der Version 2 des full Release gleichzusetzen Ausdauer 10+ 575%) . Dieser Modus ist so lange haltbar bis das Chakra welches durch die Verbindung geschmiedet wurde erschöpft ist. In der V1 des Kyuubi no Rikudo Mode , werden die Chakramassen des Kyuubi nur in den Körper des Jinchuurikis eingesogen und dort verflüchtigen sich diese enormen Mengen nach 5 Posts. Das Chakra des Neunschwänzigen wird innerhalb dieses Modus gebündelt und geht vollständig in den humanoiden Körper des Jinchuurikis über. Der Körper des Jinchuurikis fängt an in einem gelben Schimmer zu brennen , ähnlich wie eine Kerze steht der Jinchuuriki praktisch "in Flammen", zudem färben sich die Augen des Jinchuurikis durch das Fuchschakra leicht orange. Die unheimliche Macht dieses Chakras ist über Kilometer hinweg zu spüren, jedoch besitzt es keinerlei negative Aspekte für die Umgebung des Nine Tails Jinchuuriki. Im Gegensatz zu einer vollständigen Nine Tails Soultailed Chakra Cloak legen sich die gewaltigen Chakramassen des Kyuubi nicht wie eine zweite Haut um den Jinchuuriki selbst sondern die kompletten Chakramassen scheinen den Anwender förmlich zu durchströmen, ein ähnlicher Zustand wird beim Sage Mode oder der 0-schwänzigen Form erreicht. Aus dem komprimierten Chakra heraus ist der Jinchuuriki in der Lage einige der Kyuubi Jutsu als Variation anzuweden (diese werden nocheinmal extra beworben + gelernt, der Jinchuuriki muss diese nur bereits in einer der Soultailedstufen erlernt haben). So ist es dem Jinchuuriki z.B möglich aus seinen Schultern heraus , gelb flammende Kyuubi Klauen heraus "wachsen" zu lassen und diese im Kampf einzusetzen. Der Vorteil dieses Modus im Vergleich zu der herkömlichen Soultailed Stufe 1 Form ist der das der Kyuubi Jinchuuriki durch das komprimierte Chakra welches Ihn durchströmt einen unheimlichen Geschwindigkeitsboost erhält. Diese Geschwindigkeit schlägt mit 800% Bonus ein, da es sich um eine Art des Chakracloaks handelt wird der Grundstatwert des Jinchuurikis auf 10 angehoben, hierbei kann der Jinchuuriki seine maximale Geschwindigkeit einem Geschwindigkeitsboost seines Gegeners anpassen. Kurzzeitig ist der Jinchuuriki sogar in der Lage seinen kompletten Körper als "Chakraform" zu bewegen, dies ermöglicht eine Raum und Zeit Verschiebung ähnlich wie beim Hirashin no Jutsu. Das anwenden dieser "Enmaterialisierung" ist auf 3 Anwendungen pro Kampf beschränkt, denn zusätzlich zum hohen Standardchakraverbrauch zahlt der Anwender einen weitere sehr hohe Chakramenge um das Kyuubichakra bei der "Entmaterialisierung" weiterhin im Gleichgewicht halten zu können (Ebenfalls ist die Reichweite dieser Technik auf einen 10 Meter Radius beschränkt). Durch das enorm komprimierte Chakra erhöt sich auch die Durchschlagskraft des Jinchuurikis (Stärke 10+ 300%). Ebenfalls kann der Jinchuuriki durch die Aufgabe seiner Geschwindigkeit, seine Durchschlagskraft verstärken (Beispiel, Stärke + 300% = Geschwindigkeit "nurnoch" + 500%) Sollte der Jinchuuriki in ein Ungleichgewicht der Chakraarten fallen so hat dies eine sofortige Auflösung des Moduses zur Folge, nach der Auflösung wird der Körper durch den enormen Druck des anschließend überwiegenden Kyuubi Chakras kurzzeitig gelähmt. Dieser Lähmungseffekte führt nur zu einer Verminderung der Körperkontrolle und können mit der Stärke starke Willenskraft oder anderen Verstärkungen gemindert werden. Dieser Modus bietet noch ein weiteres Risiko, der Jinchuuriki wird durch das Kyuubi Chakra nicht mehr automatich geschützt , er muss sich nun auf seine eigenen Sinne verlassen und auch ist der Umgang in einer solch enormen Geschwindigkeit extrem schwer für den Kampf zu meistern. Die Warscheinlichkeit auf Selbstverletzungen aufgrund der enormen Geschwindigkeit sind in der Anfangszeit hoch. Die Chakraform bietet dennoch auch in dieser stark komprimierten Form einen Schutz vor gewöhnlichen Tai- und Ninjutsu. Lediglich konzentrierte A-Rang Techniken und S-Rang Jutsu sowie speziell im Aufbau dafür geeignete Techniken richten ihr volles Schadensmaß an (körperliche Stärke ab dem Wert 7 richtet Schäden am Jinchuuriki an). Anderst als bei den anderen Tailedstufen oder den beiden Soultailedvarainten belastet dieser Kyuubi Modus den Körper des Jinchuurikis nicht, die zerstörerische Macht und damit verbundene Schäden am eigenen Körper bleiben aus, da der Jinchuuriki Diese mithilfe seines eigenen Chakras zurück hält. Wie schon Uzumaki Mito , als auch Uzumaki Naruto ist auch Minato dazu in der Lage innerhalb dieser Tailedstufe ihm feindlich gesonnene und Böse Mächte zu spüren, diese Fähigkeit beschränkt sich auf eine Reichweite von 5 Kilometer, hierbei ist darauf zu achten das je Näher die böse Präsenz dem Jinchuuriki kommt, desto genauer lässt sich bestimmen um welche Art des "Bösen" es sich handelt.
Name: Kyuubi no Rikudo Mode: Version 2 ittai・ka! ("Kyuubi Modus des Rikudo Sennin: Version 2 Vereinigung!")
Der Kyuubi no Rikudo Mode: Version 2 ittai・ka ist wie der Name schon verrät die zweite Version des Kyuubi no Rikudo Modusses. Der Kyuubi Jinchuuriki absorbiert zuerst das Chakra des Bijuu um in den gewöhnlichen Kyuubi no Rikudo Mode zu gehen, anschließend lässt er die Vereinigung über die Seelenbarriere zu wie es im normalen Kyuubi Soultailed in der Version 1 und 2 passiert. Der böse Willen des Fuchses bzw. dessen komplette Seele und Persönlichkeit bleiben trotz Vereinigung mit dem Jinchuuriki erhalten, es entsteht sozusagen die Möglichkeit vollständig als Partner Seite an Seite zu kämpfen. Die Augen des Kyuubi Jinchuurikis tragen das tiefe rot des Kyuubi. Kurama der wahre Name des Bijuu muss um diese Verwandlungsstufe zu ermöglichen bekannt sein (Harmoniestufe 4 gemeistert). Der von flammendem Chakra umgebene Körper des Kyuubi Jinchuurikis vereint sich nun mit dem Körper des Neunschwänzigen. Demnach ist der Jinchuuriki dazu in der Lage den vollständigen Körper des Neunschwänzigen aus sich heraus zu erschaffen und mit diesem zu kämpfen. Der Kyuubi selbst tritt in Erscheinung , der jedoch ähnlich gewandelt wird wie der Körper des Jinchuurikis. Auch er ist von flammendem Chakra umgeben und trägt die Symbole des Rikudo auf sich. Im Vergleich zur gewöhnlichen Soultailed Form oder der normalen vollständigen Verwandlung ist diese Form am ehesten auf die Zusammenarbeit der beiden Partner ausgelegt. Das Chakra des Kyuubi schädigt in dieser Form nicht dem Körper des Jinchuurikis .Ebenfalls steht dem Jinchuuriki und Kurama in dieser Form die Fähigkeit zur Verfügung sich nahezu in einem Wimpernschlag an einen anderen Ort zu bewegen. Kurzzeitig ist der Jinchuuriki desshalb sogar in der Lage seinen vollständigen Körper als "Chakraform" zu bewegen, dies ermöglicht eine Raum und Zeit Verschiebung ähnlich wie beim Hirashin no Jutsu. Das anwenden dieser "Enmaterialisierung" ist auf 2 Anwendungen pro Kampf beschränkt, denn zusätzlich zum sehr hohen Standardchakraverbrauch zahlt der Anwender einen weitere extrem hohe Chakramenge um das Kyuubichakra bei der "Entmaterialisierung" weiterhin im Gleichgewicht mit seinem Eigenen halten zu können (Ebenfalls ist die Reichweite dieser Technik auf einen ein Kilometer Radius beschränkt). Ansonsten besitzt dieser Modus alle Vorteile der normalen Kyuubi vollständigen Verwandlungsstufe (Ausdauer 10+ 1250%, Stärke 10+ 750%, Geschwindigkeit 10+300%), der Vorteil dieses Modus ist es wie schon bei der Version 1, Beispielsweise Geschwindigkeit einzusparen und mit dieser seine Durchschalgskraft zu erhöhen, dies ist ebenfalls möglich indem Chakra zur Übertragung genutzt wird) der Jinchuuriki ist wie in der gewöhnlichen Full Release Form nahezu ohne eine zeitliche Verzögerung dazu in der Lage einen Chakrablast abzufeuern, hierbei ist jedoch zu beachten das nicht nur das Kyuubi Chakra für diesen Angriff verwendet wird sondern durch die Verbindung ihrer beiden Seelen zahlt der Jinchuuriki einen hohen Chakraverbrauch pro angewendetem Chakrablast. Der Jinchuuriki besitzt somit eine gewandelte Version 1 des Kyuubi no Rikudo Mode, die sich nicht nur Äußerlich unterscheidet, die aber benötigt wird um jeder Zeit die full Release Form der Version 2 zu aktivieren. In dieser Form stehen dem Jinchuuriki nahezu das vollständige Chakra seines Partners Kurama zur Verfügung (Ausdauer 10+ 1000%). Die Erhöhung der Geschwindigkeit ist identisch mit der der V1 des Kyuubi no Rikudo Mode (Geschwindigkeit 10+ 800%). Die Stärke des Jinchuurikis erhöht sich in dieser geänderten V1 auf 10+ 500%. Sollte der Jinchuuriki die vollständige Vereinigungstailed Form aktivieren , ist diese aufgrund ihrer enormen Chakrafreisetzung nur für 2 Posts zu halten. Die Deaktivierung dieser Verwandlungsstufe führt zu einem starken Erschöpfungszustand. Das Chakra in dieser hoch konzentrierten Form zu halten und die beiden Körper genau aufeinander abzustimmen kostet sowohl den Jinchuuriki als auch Kurama viel Kraft. Der starke Erschöpfungszustand tritt bis zu 2 Posts nach der Anwendung dieses Modus auf. Ein weiterer Nachteil dieser Verwandlungsstufe ist, dass sie nur für relativ kurze Zeit gehalten werden kann, maximal 2 Posts, danach deaktiviert sich die Verwandlungsform automatisch und es muss mindestens ein Post für eine erneute Aktivierung gewartet werden. Sollte der Modus noch während des Erschöpfungszustandes aktiviert werden reduziert sich seine folgende Postlänge in der er aktiv sein kann auf einen Post. Innerhalb der geänderten Version 1 des Kyuubi no Rikudo Mode ist der Jinchuuriki dazu in der Lage sehr viel schneller Naturchakra zu sammeln und diesen Modus mit dem Sennin Modo zu kombinieren (der Sage Mode kann im Chakrasammlungspost mit kurzer Verzögerung aktiviert werden). Dies hat zur Folge das dem Jinchuuriki die Spürfähigkeit des Sennin Modo zur Verfügung steht und gleichzeitig Jutsu in Kombination mit Natur- und Bijuuchakra genutzt werden können. Sollte durch die V2 des Kyuubi no Rikudo Mode nur die vereinte V1 genutzt werden ist diese vier Posts lang haltbar. Gleichzeitig ist der Kyuubi Jinchuuri dazu in der Lage durch Chakra (- Ausdauer%) seinen Stärkewert genauso zu erhöhen wie durch Aufgabe von Geschwindigkeit.
Name: Kyuubi no Rikudo Mode: Version 3 kami no hakaishin! ("Kyuubi Modus des Rikudo Sennin: Version 3 Gott der Zerstörung!") Der in der Version 3 kami no hakaishin genannte Kyuubi no Rikudo Mode ist die vollkommene Stufe der Kyuubi Verwandlungsformen und stellt somit dessen Endstufe dar. Um der wahrhaftige Gott der Zerstörung zu werden musste Minato viele Anstrengungen auf sich nehmen, seine mutierte Krankheit diente hierbei als Basis für diesen Modus. Die Voraussetzung ist , dass Minato durch das jikkei no aku einen Chakra Teil von jedem der acht anderen Bijuu in sich aufgenommen hat. Ebenfalls muss der Kyuubi Jinchuuriki um diese Stufe zu erreichen das Chakra von Zuko Usuyami in sich aufgenommen haben, speziell hierfür erforderlich ist das Chakra des Rinnegans. Als Macht Resource des Rikudo Sennin dient dieses Chakra als Bindungsstück und letztes Puzzelteil für den Hakaishin. Die V3 der Kyuubi no Rikudo Verwandlungsform ist identisch in seiner Stärke mit der V2 Form. Das Aussehen der geänderten V1 ändert sich nocheinmal, der flammende Chakramantel des Kyuubi Jinchuurikis wird kürzer , an seinem Kopf befinden sich nun Hörner ähnliche Gebilde aus Chakra des Kyuubi. Um ihn herum bilden sich 7 Kugeln aus schwarzem Chakra. Dieses Chakra ähnelt dem gebündelten Chakra einer Bijuudama und besteht aus dem reinen bösen Willen der neun Bijuu. Das Chakra selbst besitzt die Eigenschaften des Gakidō Pfades und somit ist das Chakra aus diesen Kugeln dazu in der Lage jede auf Chakra basierende Technik zu negieren (Ausnahme bildet hier Fremdchakra aus einer anderen Quelle, Sage Chakra , externes Chakra aus anderen Dimensionen z.B Meidou). Das Chakra innerhalb dieser schwarzen Kugeln kann für verschiedene Angriffe genutzt werden (Extra Jutsu). Eine verbrauchte Chakrakugel , lässt sich für den Chakraverbrauch von hoch wiederherstellen. Ansonsten besitzt die V 3 des Kyuubi no Rikudo Mode die selbe Haltbarkeit wie auch die V2. Eine weitere Besonderheit dieses Modus ist es das Minato eine vollständige Imunität gegenüber dämonischem Chakra innerhalb dieser Verwandlungsform besitzt. Außerdem ist der Uzumaki dazu in der Lage die grunsätzlichen besonderen Eigenschaften des anderen Bijuuchakras für sich zu nutzen und dadurch besondere Fertigkeiten zu erlernen. Innerhalb des Kyuubi no Rikudo Mode V3 ist Minato automatisch auch im Sennin Modoo. Die Verbindung zur Natur ermöglicht ihm die Spürfähigkeit über das Naturchakra und die Möglichkeit Sage Jutsu zu verwenden. Zusätzlich ist über diesen speziellen Modoo die Verbindung zur Natur im Einklang mit der dämonischen Macht innerhalb seines Körpers. Dies verleiht dem Uzumaki eine Imunität gegenüber Sage Chakra.

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 19074
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 22
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Eiswüste [Umgebung]

Beitragvon Tia Yuuki » Fr 19. Aug 2016, 23:56

Tia hatte eine neue Technik gemeistert und mit ihr war der Wunsch und das Verlangen danach, Qual zu verbreiten erneut in ihr aufgekeimt. Zusammen damit jedoch auch ihr Blutrausch, den sie mittlerweile gut unter Kontrolle gehabt hatte. Jedoch fanden die Yuuki und der Uzumaki dennoch genug Zeit zum Scherzen und um zweideutige Anspielungen zu machen. Tia schmunzelte. Wer weiß, vielleicht lässt sich mit sowas auch ein Amon bezwingen? In dem er einfach mal wieder ordentlichen Sex haben kann. sagte sie und kicherte ein wenig. Das Kichern der Yuuki war jedes Mal wieder verwunderlich, denn es passte einfach nie zu dem, wie sie sich sonst gab und was sie ausmachte. Ihr Kichern glich stets dem eines jungen, harmlosen, unschuldigen Mädchens. Doch genau das war sie wohl gerade nicht. Gut... bis auf die Sache mit dem Mädchen natürlich. Minato kam schließlich auch darauf zu sprechen, dass er sich ihr nicht entziehen konnte. Tia schmunzelte weiterhin. Du musst dich meiner Macht ja auch nicht entziehen. Lass es ruhig zu und lass dich komplett von ihr einnehmen. sagte sie und ihre Worte klangen beinahe schon verführerisch.
Doch neue Taten Amons ließen das Gespräch erneut eine neue Wendung nehmen. Winry war das Thema, würde sie sich unter Kontrolle haben? Minato wollte nicht, dass seine Schwester das Reich der Frösche betrat, da Amon sonst Einfluss auf sie nehmen könnte und dies wohl auch sein Plan war, dies war wohl der einzige Grund, warum er dort eingefallen war. Doch kurz nachdem sie diese Information hatten, erkannte Minato bereits, dass Amon das Reich der Frösche vernichtet hatte und Minato hoffte weiterhin, dass Winry keinen Fehler begann. Sie wirkte überlegt, auf der Ratsversammlung, jedoch würde sie wohl für ihre Freunde und ihre Familie immer versuchen alles in Bewegung zu setzen... wenn die Frösche ihre Familie sind nun.... wäre ich dann an ihrer Stelle, würde ich wohl etwas dummes tun. sagte Tia nur, wieder mit gewohnter Kühle in der Stimme. Ich könnte nicht tatenlos zusehen, wie meine Familie abgeschlachtet wird, da würde ich lieber selbst sterben. sagte sie nur noch dazu. Doch was Winry tat, blieb abzuwarten. Nun ging es wieder um die Yuuki und ihre Macht und das sie mit dem Einfluss ihrer Kontrolle auf den Uzumaki, diesen auch vor dem Einfluss von Amon schützen könnte. Zumindest in der Theorie. Doch Tia hatte ihre ganz eigenen Bedenken und war sich unsicher. Diese Unsicherheit nahm Minato ihr jedoch schnell. Das gewohnte, dämonische Rot kam in die Augen des Mannes zurück und Tia lächelte. Ja, so kannte sie ihn. Doch er entfesselte eine andere, neue Macht. Neun Kugeln schwirrten um ihn herum. Die Macht die er ausstrahlte war erdrückend und doch fühlte Tia irgendwie, als wäre da Nichts. Es war ein seltsames Gefühl, beinahe so, als bliebe ihr die Luft weg. Tia zögerte nicht lange. Erneut schlüpfte sie aus der Kleidung des Uzumakis und die Macht der Königin der Klingen in ihrer höchsen Form wurde entfesselte, in einer gewaltigen Druckwelle. Ihre knochigen Flügel spreizten sich auseinander. Sie streckte den Arm in Richtung des Uzumakis aus und würde versuchen ihn zu berühren und dann sagen: Abusoryūto Kyanseru! würde es funktionieren, so wie Minato sich das vorstellte? Oder nicht? Wenn nicht, würden sie wohl alle irgendwann, früher oder später, unter gehen.

Selbsterfunden
Name: Zettai Kyōsei Kaijo ("absoluter Abbruch")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: S-Rang
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: extrem hoch
Voraussetzung: dämonische Verwandlungsform aktiv, Ninjutsu 10, kui·koro~su
Beschreibung: Durch das Zettai Kyōsei Kaijo ist die Königin der Klinge dazu in der Lage ihren Feind völlig zu zermürben. Durch eine kurze Berührung und den Ausruf "Abusoryūto Kyanseru" beginnt für Außenstehende eine erst helle Aura um das Opfer zu leuchten die je nach Einfluss der Yuuki folgendes bewirkt. Tia ist dazu in der Lage negative Einflüsse z.B der Qual in etwas positives zu wandeln. Dadurch könnte bei dem Opfer einen Lust nach Schmerz entstehen. Gleichzeitig kann ein total passiver Charakter durch diese Technik dazu gedrängt werden aktiv zu werden. Das was für das Opfer wie eine helle Aura erscheint ist jedoch für jene die dämonische Einflüsse vollständig wahrnehmen können etwas ganz Anderes. Schwärzliches Chakra welches die dämonischen Augen des Chaosdämons entält verschlingt das Opfer vollständig und hält es in seinem Bann. Der dämonische Einfluss des Chaosdämons schafft ein solches Chaos bei dem Opfer der Yuuki und stellt dessen Welt auf den Kopf. Der Abbruch des bisherigen Weges sozusagen, der Abbruch dessen was man einmal selbst verkörpert hat. Personen die eine dämonische Macht besitzen, sind imun gegen diese Technik. Ansonsten benötigt man eine starke Willenskraft und einen Ausdauerwert der dem der Yuuki innerhalb ihrer dämonischen Verwandlungsform entspricht um eine Resistenz gegenüber dieser Technik zu besitzen. Der Effekt dieser Technik hält für 2 Posts an.
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12271
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 24
Größe: 1,77 m
Gewicht: 68 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Eiswüste [Umgebung]

Beitragvon Minato Uzumaki » So 28. Aug 2016, 23:56

[align=center]~The Power of Creation~[/align]


Tia wollte es versuchen, konnte ihre Macht wirklich Einfluss auf einen Gott nehmen? Nein nicht auf irgendeinen Gott, nein auf Minato speziell der als ihr Macher, als ihr Bruder, Vater und Sohn...als ihr Weggefährte eine ganz spezielle Bindung zu ihr vorweisen konnte. Der Hakaishin wollte damit bezwecken das sollte ihr Feind wirklich noch viel stärker werden können und selbst ihn unter seine Kontrolle bringen können das Tia ihn wieder zurück führen konnte. Die Herrin der Qual vertraute ihrem Macher und sie schaffte es mit ihren kurzen verführerischen Worten die Lust des Mannes zu steigern, die Lust ihrer für ihn vollkommenen Macht gegenüber zu stehen. Nicht nur die Yuuki könnte in einen Rausch verfallen, nein auch Minato trieb sich selbst immer mehr in einen Zustand der absoluten Gier. Bevor es los ging, wechselte das Thema nocheinmal schnell zur "Schwester" des Kyuubi Jinchuurikis. Tia gab ihre Meinung im Bezug auf Winry ab und erklärte auch wie sie sich wohl verhalten würde wenn ihre Rollen imoment vertauscht werden würden. Minato nickte seiner Königin zu. "Ja du würdest Alles für deine Familie aufgeben, dich selbst verlieren, im Nichts verschwinden......In Winry herrscht ein Konflikt sie könnte so wie wir sein, doch etwas hält sie in ihrer gewohnten Welt gefangen. Vielleicht wird sie am Ende erkennen was wirklich wichtig ist, doch das liegt nicht in unserer Hand." Somit stimmte der Akatsuki Leader der jungen Frau zu. Dann ging die Herrin der Qual auch schon in die Vollen. Nachdem Minato ihr die letzten Zweifel genommen hatte und selbst seine neue Stärke als Hakaishin offenbarte, entfesselte sie die Macht der Königin der Klingen. Minato hatte Probleme sich auf den Füßen zu halten so sehr war er allein von ihrer Erscheinung fasziniert und gleich hämmerten mehrere Impulse durch seinen Leib....wie tausend Nadelstiche direkt durch seinen Körper hindurch. Ein unheimliches Verlangen pochte in ihm, er wollte diese Macht vollkommen auskosten und sie mit seinem eigenen Leib vereinen. Dies war die Chance selbst einen Gott zu Fall zu bringen. Eine Berührung folgte, die massiven Klauen von Tia berührten den flammenden Körper ihres Machers und sofort entfesselte sie ihre neu erlernte Technik. Minato spürte wie sich etwas versuchte seines Körpers zu bemächtigen, doch war es so als wenn die Technik der Yuuki in seinem Inneren auf eine unsichtbare Wand stoßen würde, eine Barriere die ihre Macht niemals überwinden konnte. Minato grinste und streckte seine Hände ebenfalls aus. Er berührte das Gesicht seiner Königin, lies seine Hände auf ihren Wangen ruhen. "Mehr meine Königin. Versuche all deine Macht der Kontrolle auf mich auszuüben, die Macht der Qual zu gebrauchen und binde deine Kräfte an den Gedanken daran das es diese Gestallt ist, diese Stärke nach der ich mich verzehre." Kurz starrte der Kyuubi Jinchuuriki über ihren Körper, ja für ihn war es vollkommene Schönheit und jedes Aufeinandertreffen ihrer Kräfte war für ihn ein Gefühl der Befriedigung. "Erinnere dich an unseren gemeinsamen Weg bis hierhin. Das einfache Mädchen, welches sich gewandelt hat. Dämonische Macht wurde zu ihrem engsten Vertrauten, sie wurde die Herrin der Qual und schließlich die Königin der Klingen. Es ist wichtig das du verstehst was du bist und wohin du gehen möchtest, denn dann kannst du ALLES erreichen. Du weißt doch wie du diese Stärke erlangt hast? Du musstest dir selbst und deiner eigenen Natur verfallen, dadurch hast du dich weiterentwickelt, deine Evolution steht nicht still und nun musst du den nächsten Schritt wagen." Minato drückte sich fester an ihre Klauen heran. "Nutze es aus das ich mich so sehr nach dir und deiner Macht sehne. Dieses Verlangen ist deine Waffe und wenn du mich in die Knie zwingen kannst dann wirst du jedes Wesen an deinen Willen binden können. Dann bist du meine einzige Chance wieder zurück zu dir zu kommen. Denn ich vermute das unser Feind nicht aufhören wird bis er mächtig genug ist Alles zu kontrollieren." Plötzlich keuchte der Hakaishin, die Nähe zu Tia und ihrer wahren Macht war einfach zu berauschend. Am liebsten Wollte er mehr von ihr sehen, mehr von ihr spüren. Sie sollte mehr von ihrer wundervollen Stärke entfesseln, auch wenn sie diese gegen ihn verwenden würde, dass spielte imoment keine Rolle. Minato wollte mehr von ihr, sie sollte ihren Körper nutze, ihren Geist und all ihre Macht. Ja man sah auch die Lust des Fleisches in den Augen des Akatsuki Leaders.....fast schon als "hinterher sabbern" könnte man den Blick des Uzumakis deuten und dabei hatte Tia nichteinmal angefangen. Sie könnte so leicht mehr von ihrem gewandelten Körper zeigen. Die harten Materialschichten des Racchnipanzers sich zurück ziehen lassen und so ihren Körper zur Waffe wandeln, eine Waffe die Minato völlig auf sie fixieren sollte. Über ihre verschiedenen Techniken konnte sie den Einfluss und die Gefühle des Uzumakis manipulieren gepaart mit der Sucht des Hakaishins nach ihr hätte dies aufjedenfall einen Effekt.

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 19074
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 22
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Eiswüste [Umgebung]

Beitragvon Tia Yuuki » Sa 3. Sep 2016, 17:21

Winry war ein schwieriges Thema. Wie würde sich das Mädchen verhalten, während ihre Freunde in Gefahr waren? Ihre Familie? Tia hätte genau gewusst, was sie täte. Ob es klug wäre oder nicht, hätte für sie in einem solchen Moment keine Rolle gespielt. Würde Winry ähnlich handeln? Bisher hatte Winry nie eine Bedeutung für Tia gehabt. Sie wusste zwar, dass die Rokkuberu existierte und das sie so gesehen eine Schwester des Uzumakis war, da sie den Hachibi in sich trug, aber sonst war die Blondine ihr nie wichtig genug gewesen. Sie wirkte stets sehr weichgewaschen. Auch auf dem Ratstreffen hatte sie eher wie ein Moralapostel gesprochen, auch wenn sie sehr Willensstark wirkte. Doch mit einem der Neun in sich musste man das wohl auch sein. Als Minato jedoch meinte, dass Winry auch so sein könnte wie sie, gewann die Yuuki das erste Mal tatsächliches Interesse an der Kunoichi. Es wäre ein leichtes, diesen Konflikt zu lösen. kam es von der Yuuki und sie schmunzelte leicht. Doch sollte das Thema wechseln. Amon trat wieder in den Vordergrund, Winry in den Hintergrund. Es bestand, laut Minatos Theorie, eine Möglichkeit, mit welcher es Tia gelingen könnte, ihren Macher wieder "zurück zu holen" sollte er unter Amons Einfluss geraten. Eine interessante These und schnell hatte der Uzumaki alle Zweifel der jungen Mutter aus dem Weg geräumt, sodass sie geradewegs versuchte, in der Form der Königin der Klingen, ihre neue Technik auf den Uzumaki anzuwenden. Doch bereits während sie ihre Technik anwandte, merkte sie, wie ihre Macht auf eine Art Mauer zu treffen schien. Wie ein Abwehrmechanismus des Mannes. Sie biss die Zähne zusammen. Wehre dich nicht gegen die einzig wahre Macht... sagte sie ruhig, jedoch mit einem gewissen Nachdruck in der Stimme. Minato streckte seine Hände aus, grinste und berüherte ihre Wangen. Er bat nach mehr. Verlangte beinahe danach. Die Yuuki schmunzelte. Sie erinnerte sich, ganz so, wie er es ihr ausmalte. Wie sie einst war, was sie geworden ist. Für einen Moment schloss sie die Augen. Ich bin eins mit dem Schwarm. Eins mit Mamoru. Eins mit mir selbst... sprach sie, beinahe wie ein Gebet, einfach monoton und gleichklingend. Sie spürte, wie er sich dichter an ihre Klaue presste. Verzehre dich nach mehr, Liebster. sprach sie, mit zuckersüßer Stimme. Sie drückte ihren Leib an den des Mannes heran. Der Panzer zog sich über ihrer Brust zurück, sodass diese nun komplett frei lagen und sich weich an seinen Oberkörper schmiegten. Lediglich ihre Nippel wären nun noch, dank der Kälte, das einzig harte an ihrem Busen. Da Minato selbst ebenfalls unbekleidet war, würde er dies wohl deutlich spüren. Zusammen mit ihrer, durch die Wandlung, vorhandenen Körperwärme. Eins mit dir. führte sie ihren Satz fort. Sie wandte ihr kensei no itami an, um ihm das Gefühl zu geben, dass ihre Macht noch viel größer wäre, als sie tatsächlich war. Um ihm das Gefühl von Ehrfurcht zu geben, und das er gerade die vollkommenste aller Schöpfungen vor sich hatte. Das er sich ihr Ergeben musste und sich vollkommen ihrem prachtvollen Antlitz hingeben musste. Ich bin die einzig wahre Schöpfung. Amon ist klein dagegen. Ein Nichts. Er kam aus dem Nichts und er wird genau so wieder im Nichts verschwimmen. Als wäre seine Existenz niemals mehr als ein Staubkorn unter vielen gewesen. Erkenne, wer die einzig wahre Macht besitzt, wer es würdig ist, dass man ihm folgt. sprach sie und beugte sich dabei vor. Sie hauchte ihm diese Worte ins Ohr. Heiß war ihr Atem und würde sein Ohr und seinen Hals berühren. Ihre Lippen bewegten sich schließlich hinab an eben jenen und würden dort seine Haut küssen. Ihre Klaue würde weiter hoch wandern, an seine Kehle. Mit einem Finger würde sie dort entlang streichen, direkt auf Höhe seines Kehlkopfes in senkrechter Linie nach unten. Eine sehr feine, rote Spur würde hinterlassen werden. Ein kleiner Kratzer, der jedoch weit entfernt von einer richtigen Verletzung wäre. Spüre die Macht des Zettai Kyōsei Kaijo und gebe dich dieser vollkommen hin... gebe dich mir hin... sprach sie verführerisch, während sie abermals das schwarze Chakra dazu anhielt, Minato zu "verschlingen". Deine Macht sucht tatsächlich ihres Gleichen, mein Mädchen. erklang plötzlich die Stimme Mamorus in ihrem Inneren. Unsere Macht, Mamoru. Ich wäre nichts ohne dich und ohne den Schwarm. Gemeinsam könnten wir die Welt beherrschen... gemeinsam müssen wir uns niemandem beugen... gemeinsam sind wir Königinnen und Könige! sagte sie und allein bei dieser Vorstellung entfesselte sie, außerhalb ihres Gedankenpalastes einen kleinen Chakraimpuls, der dem Nahe kam, wie er entstand, wenn sich die Yuuki in die Königin der Klingen wandelte. Mit aller Macht würde Tia dagegen ankämpfen, diese "Mauer" die in Minato herrschte, einzureißen. Alles für die Wissenschaft, verstand sich! Doch das die Yuuki immer mehr Gefallen daran fand, war nicht zu übersehen. Immer mehr holte die Lust nach Qual sie ein und immer mehr ergötzte sie sich daran.

Selbsterfunden
Name: Zettai Kyōsei Kaijo ("absoluter Abbruch")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: S-Rang
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: extrem hoch
Voraussetzung: dämonische Verwandlungsform aktiv, Ninjutsu 10, kui·koro~su
Beschreibung: Durch das Zettai Kyōsei Kaijo ist die Königin der Klinge dazu in der Lage ihren Feind völlig zu zermürben. Durch eine kurze Berührung und den Ausruf "Abusoryūto Kyanseru" beginnt für Außenstehende eine erst helle Aura um das Opfer zu leuchten die je nach Einfluss der Yuuki folgendes bewirkt. Tia ist dazu in der Lage negative Einflüsse z.B der Qual in etwas positives zu wandeln. Dadurch könnte bei dem Opfer einen Lust nach Schmerz entstehen. Gleichzeitig kann ein total passiver Charakter durch diese Technik dazu gedrängt werden aktiv zu werden. Das was für das Opfer wie eine helle Aura erscheint ist jedoch für jene die dämonische Einflüsse vollständig wahrnehmen können etwas ganz Anderes. Schwärzliches Chakra welches die dämonischen Augen des Chaosdämons entält verschlingt das Opfer vollständig und hält es in seinem Bann. Der dämonische Einfluss des Chaosdämons schafft ein solches Chaos bei dem Opfer der Yuuki und stellt dessen Welt auf den Kopf. Der Abbruch des bisherigen Weges sozusagen, der Abbruch dessen was man einmal selbst verkörpert hat. Personen die eine dämonische Macht besitzen, sind imun gegen diese Technik. Ansonsten benötigt man eine starke Willenskraft und einen Ausdauerwert der dem der Yuuki innerhalb ihrer dämonischen Verwandlungsform entspricht um eine Resistenz gegenüber dieser Technik zu besitzen. Der Effekt dieser Technik hält für 2 Posts an.


Selbsterfunden
Name: kensei no itami ("Die Macht der Qual")
Jutsuart:Ninjutsu
Rang: S-Rang
Reichweite: nah
Chakraverbrauch: sehr gering bis extrem hoch
Voraussetzung: Mamoru, Ninjutsu 8, Chakramanipulation
Beschreibung:
Das kensai no itami ist eine Fähigkeit die durch die vollendete Form des Chaosdämon Mamoru bei Tia Yuuki hervorgerufen wurde. Durch das kenai no itami ist die neu geborene Herrin der Qual dazu in der Lage das Empfinden ihrer Opfer zu manipulieren. Anderst als bei dem Milleniumsgegestand des Mädchens nutzt Tia beim kensei no itami ihr dämonisches Chakra um vollständig in das Empfinden ihres Opfers einzugreifen. Sollte Tia z.B ihr Opfer spüren lassen wollen wie es ist lebendig verbrannt zu werden , so kann sie mit dieser Technik genau diese Art der Schmerzen dem Opfer zufügen, um dieses so zu quälen. Ebenfalls ist es möglich den Geist mit weiteren Empfindungen auf anderer Gefühlsbasis zu schädigen. Hierbei wirkt die Fähigkeit jedoch nicht wie ein Genjutsu, das heißt es kann dem Hirn nicht vorgegaukelt werden das das Opfer wie im Beispiel benannt tatsächlich verbrennt, lediglich die Schmerzen erfährt das Opfer. Der Körper ihrer Opfer erleidet während der Einwirkung dieser Technik keinen äußerlich sichtbaren Schaden, es kann jedoch sein das das Opfer aufgrund gewaltiger Schmerzeinflüsse verkrampft und es so zu Schädigungen auf der muskulären Ebene kommen kann. Ebenfalls ist je nach Stärke der erschaffenen Schmerzen der Körper ihrer Opfer am Ende. Das kensai no itami benötigt Körperkontakt um es wirken zu können. Je nachdem wie intensiv der Schmerz sein soll und wie lange dieser andauert hat das Jutsu einen varierten Chakraverbrauch. Demnach leichte Schmerzen, kurze Dauer ist also ein sehr geringer Chakraverbrauch. Wohingehend leichte Schmerzen auf mittlere Dauer bereits einen geringen Chakraverbrauch erfordern. Ermöglicht wurde diese Technik der Yuuki erst nachdem ihr Verständniss für das Chakrasystem im inneren ihres eigenen Körpers wuchs und sie somit dazu in der Lage war zu erkennen das Chakra innerhalb des eigenen Körperkreislaufes einen enormen "Schaden" verursachen kann. Mamoru`s dämonisches Chakra war somit dann nurnoch der Schlüssel dieses mächtige Jutsu zu entwickeln, die Lust nach Qual trieb die Königin der Unterwelt an und mit dieser Technik war sie dazu in der Lage ihren Opfern die höchst mögliche Qual vor ihrem eigentlichen Ende zu bereiten.
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Minato Uzumaki
||
||
Beiträge: 12271
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 17:35
Vorname: Minato
Nachname: Uzumaki
Alter: 24
Größe: 1,77 m
Gewicht: 68 kg
Rang: Akatsuki
Clan: Uzumaki
Wohnort: Reisend
Stats: 46
Chakra: 8
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Gesucht: Konoha-Gakure
Kiri-Gakure
Suna-Gakure
Discord: Nefaras#3621
Wohnort: Landstuhl

Re: Eiswüste [Umgebung]

Beitragvon Minato Uzumaki » Mo 5. Sep 2016, 22:22

[align=center]~A World where you can beat a god~[/align]

Ganz wie Minato es verlangte nahm die Herrin der Qual Einfluss auf ihren Macher. Der Hakaishin wehrte sich nicht bewusst, er lies ihr Chakra, ihre Macht durch seinen Körper wandern. Sie sollte sein tiefstes Innerstes erreichen um dort auf die natürliche Wand zu stoßen, der Unterschied zwischen ihrem Stand und dem des Uzumakis der das Plateau der Göttlichkeit erreicht hatte. Es war für Tia wie eine innere Barriere, unsichtbar und dennoch so massiv das man sie fast schon greifen konnte. Die ersten Worte der Königin der Klingen waren süß, verführerisch und dennoch erhaben , fast schon allmächtig ausgesprochen. Minato wollte sich dieser unheimlichen Stärke stellen und zwar auf die natürlichste Art und Weise, in dem er einfach alles zu lies. Der Lord der Zerstörung sollte sich also nach ihr verzehren? Minato schmunzelte gefolgt von einem Keuchen. "Das tuhe ich bereits...." Hauchte er nur ihr entgegen, auch wenn sein Körper keine Schwäche zeigte und sein Geist erst recht nicht war es doch besonderst diese letzte Reaktion die deutlich zeigte das Tia immer mehr an Spielraum gewann. Dichter drückte die Königin der Klingen nun ihren Leib gegen den ihres Machers, dabei löste sie den schützenden Racchnipanzer um ihre Brust. Das weiche Fleisch ihrer in dieser Form sogar ein ganzes Stück größeren Brüste drückte sich gegen die nackte Haut des Mannes. An zwei Stellen spürte der Hakaishin einem etwas größeren Widerstand. Denn die Kälte sorgte schnell dafür das die Nippel der Schwarmmutter hart geworden waren. Oder war es vielleicht noch etwas Anderes? War es die Lust der Akatsuki nicht nur nach dem Leib und dem Blut des Jinchuurikis sondern auch nach der unendlichen Qual auf die ihr Körper reagierte? Sie setzte ihre verführerisch gesprocheenn Worte fort und dabei versuchte sie einen Trick sie lies ihren Macher glauben selbst weit über ihm zu stehen, jedoch nicht als bewusstes Gefühl sondern füllte sie sich selbst in seinem Bewusstsein mit noch mehr Macht. Fast schon erdrückt von all dieser "Stärke" stöhnte der Blonde und knickte etwas ein. "Diese Macht...." Murmelte er vor sich hin und ja es gefiel ihm, er lechtzte nach mehr...so viel mehr. Der Körper des Hakaishins begann zu zittern, klar es war hier scheiße kalt aber ein Körper der immer die gleiche Temperatur hatte würde wohl kein Problem mit etwas kaltem Wind haben. Also war das Zittern wohl eher ein Zeichen für sein ungezügeltes Verlangen. Tia stieg empor in neue Stufen der Macht hinauf, ihre Stärke hob sie selbst über Amon, über Minato , über alle Schöpfungen der Existenz. Der eigene Verstand des Hakaishins spielte ihm Streiche, er glaubte ihren Worten blind, wollte einfach nur mehr von dieser Macht spüren. Sie verlangte das Minato sich weiter ihr stellte. Der Akatsuki Leader keuchte erneut, Schweißperlen hatten sich bereits überall auf seinem Körper gesammelt und liefen langsam diesen hinab.
Während die Herrin der Qual noch so dicht an seinen Leib gepresst war richtete sich das Glied des Blonden auf. Sein Schaft presste sich direkt gegen ihren Unterleib. Tia war durch die Macht der Königin der Klingen etwas größer als Minato, so hatten seinen Augen einen etwas längeren Weg als er ihren Körper, das Symbol ihrer Macht musterte. Er begann bei ihren Füßen und langen Beinen, begutachtete die feine Struktur des Racchnipanzers, lies seinen Blick zu ihrem Unterleib wandern der gegen ihn gepresst war, ihre intimste Stelle noch umschlossen von diesem mächtigen Panzer. Bis er weiter hinauf wanderte , ihre schmale Taille...über ihren Bauch der von Platten aus Racchni Gewebe umschlossen war der die Muskulatur darunter andeutete....es ging weiter hinauf. Zu ihren Brüsten, die durch die dämonische Wandlung eine lila Färbung hatten und ein gutes Stück größer waren wie in ihrer menschlichen Gestallt, ihr harten Nippel drückten sich zusammen mit dem Rest des Fleisches an seine Brust und Minato drückte sich ihr entgegen. Ihre üppige Oberweite wurde auf der heißen Brust des Akatsuki Leaders zusammen gedrückt. Der Hakaishin der sich nurnoch auf die Yuuki fixierte spürte deutlich den Widerstand ihrer harten Nippel auf seiner Haut und je nachdem wie sie sich bewegen würde, würden auch diese an seinem muskulösen Körper reiben. Ein absolut berauschendes Gefühl, es lechzte ihn weiter nach ihrer Stärke. Immer mehr und mehr verfiel er seinen eigene Gelüsten. Unbemerkt hatte sich bei Minato eine unheimliche Machtgier breit gemacht. Der Körper des Mannes wurde plötzlich von einer Gänsehaut überzogen, es war als wenn jede Pore seines Fleisches sich nach der Königin der Klingen verzehrte. Minato stöhnte und trieb sich selbst weiter in diesen Rausch hinein. Er lies sich völlig von der Gier nach Macht und seiner Lust nach ihrem Fleisch einfangen. Bis seine Augen weiter wanderten und bei ihrem Gesicht angekommen waren. Diese verführerischen Augen, ihre Lippen.....selbst ihr dämonisches Haar, er musterte jede einzelne Sträne ....alles an ihr wollte Minato besitzen, er würde sich selbst in die Gefolgschaft zwingen, sich quälen lassen wenn er sie dadurch bekommen würde ihre Macht spüren durfte. Sie hatte doch so viel davon.... Der Penis des Mannes zuckte und der Uzumaki presste diesen von unten weiter gegen ihre harte Haut.
Tias Aufforderung hallte durch den Verstand des Hakaishins und er nickte. Er wollte sie, wollte ihre Macht mehr spüren! So nutzte er seine eigene göttliche Macht um der Stärke seiner Königin Zugang zu gewähren. Sofort sammelte sich das schwarze Chakra und es war bereit Minato zu verschlingen. "Ich will mehr von deiner Macht sehen, noch viel mehr!" Denn die enorme Spürfertigkeit des Uzumakis lies ihn den Impuls der Königin der Klingen deuten. Er konnte sich zwar auf den Füßen halten jedoch sorgte dieser auch dafür das sein Verlangen weiter gesteigert wurde. "Los Herrin der Qual, worauf wartest du ich will mehr!" Selten sah man den Akatsuki Leader in einer solchen Position. Obwohl er die Ebene der Göttlichekeit erreicht hatte war sein Verlangen nach Tia stärker als dieser Stand. Er würde fast alles tun um noch mehr von ihrer Stärke zu sehen, noch mehr von ihrer Macht zu sehen. Sicherlich Musik für die Königin der Klingen. Denn ihre Lust nach Qual war lange nicht mehr befriedigt worden und es gab kaum eine Person die all ihrer Lust standhalten konnte....nur Minato , nur ein Gott ...ihr Gott der Zerstörung wäre wohl dazu in der Lage.


Müssen ja eh noch Zeit tod schlagen bis gepostet wird, auch wegen Zuko

Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 19074
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 22
Größe: 1,65
Gewicht: 51kg
Rang: Akatsuki
Clan: Yuuki
Wohnort: Reisend
Stats: 46/46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Genjutsu: 0
Taijutsu: 9
Gesucht: Weltweit
Discord: Fili#3791
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Eiswüste [Umgebung]

Beitragvon Tia Yuuki » Do 8. Sep 2016, 22:04

Tia versuchte die Uzumaki an seine Grenzen zu treiben. Alles für die Wissenschaft sozusagen. Sie versuchte einen Weg zu finden, mit welchem sie, im Notfall, Minato von einer Beherrschung durch Amon retten könnte. Denn wenn sie dies bei Minato schaffte, dann würde sie dies wohl auch bei fast jedem anderen schaffen, vom Prinzip her, oder? Doch dies war natürlich nicht der einzige, heldenhafte, Grund, weswegen sie all dies tat. Ihre Lust nach Qual verlangte es, befriedigt zu werden. Sie setzte den Blonden enormen Einflüssen aus. Drückte ihre nackte Brust an seinen ebenso bloßgestellten Oberkörper. Er würde spüren, wie ihre Nippel durch die Kälte hart waren. Und die Yuuki musste nicht allzu lange auch auf seine körperliche Reaktion warten. Er stöhnte und keuchte. Sein gesamter Leib zitterte und verlangte nach mehr. Schweißperlen hatten sich auf der nackten Haut gebildet und rollten in die eiskalte Tiefe, um dort das Eis zu schmelzen. Doch das war nicht das Einzige, was reagierte. Auch der untere Bereich des Mannes zeigte sich tatkräftig. Zuckte und pulsierte und drückte sich gegen ihren eigenen, noch vom Racchnipanzer bedeckten Intimbereich. Die Yuuki grinste. Sie beobachtete den musternden Blick des Mannes. Wie er alles an ihr genau betrachtete und sich dabei noch mehr in und an ihr verlor. Sie hob sie Hand. Strich mit ihren Klauen sanft über seine Wange. Sieh mich an, Liebster. sprach sie ruhig und würde mit der Klaue dafür sorgen wollen, dass er seinen Kopf soweit hob, dass ihre Blickte sich trafen. Sage mir, wem wirst du immer folgen? Auf Ewig? Wer ist es, nach dem du dich verzehrst, selbst in den dunkelsten Stunden? Sprich richtig und vielleicht.... wirst du dafür entlohnt werden. bei ihren letzten Worten löste die Yuuki erneut ihr kensei no itami aus und ließ den Uzumaki unglaubliche sexuelle Lust spüren. Eine Lust, so groß, dass man es wirklich nicht mehr aushielt. Doch zusammen mit dieser Lust würde sich auch unheimlichen Respekt mischen, sodass Minato wohl gehemmt war, trotz der Lust einfach über die Yuuki her zu stürzen. Tia ließ ihre Klaue von der Wange seinen Oberkörper hinab sinken. An seiner Brust - und Bauchmuskulatur vorbei. Bis sie schließlich in Richtung Gürtellinie kam und das umschloss, was sich bereits die ganze Zeit willig ihr entgegen streckte. Tia umfasste es noch nicht direkt mit der Hand. Stattdessen begann sie lediglich darüber zu streicheln. Eine ganze Weile tat sie dies, ehe sie ganz zu packte. Wem gebührt deine Treue? fragte sie und bewegte ihre Hand auf und ab. Wem gebührt dein Respekt? Sagte sie und führte ihre Hand plötzlich nach oben. Sie packte den Mann und mit einer kraftvollen Sprung begab sie sich mit einer schwungvollen Spirale mit ihm zusammen in die Lüfte. Sie würde ihn hier oben halten. Ihre knochigen Flügel hielten sie dabei problemlos in der Luft. Der Racchnipanzer löste sich langsam auch über ihrem Bauch und Intimbereich und gab so sehr sensible Stellen frei. Das ganze Manöver war wohl etwas akrobatisch, doch schob sie das beste Stück des Mannes zwischen ihre Oberschenkel, ohne jedoch diesem Einlass zu gewähren. Die Yuuki grinste. Sprich. sagte sie und würde weiter die Gefühle des Mannes manipulieren und ihm bestimmte Gefühle und Bilder eintrichtern.

Selbsterfunden
Name: kensei no itami ("Die Macht der Qual")
Jutsuart:Ninjutsu
Rang: S-Rang
Reichweite: nah
Chakraverbrauch: sehr gering bis extrem hoch
Voraussetzung: Mamoru, Ninjutsu 8, Chakramanipulation
Beschreibung:
Das kensai no itami ist eine Fähigkeit die durch die vollendete Form des Chaosdämon Mamoru bei Tia Yuuki hervorgerufen wurde. Durch das kenai no itami ist die neu geborene Herrin der Qual dazu in der Lage das Empfinden ihrer Opfer zu manipulieren. Anderst als bei dem Milleniumsgegestand des Mädchens nutzt Tia beim kensei no itami ihr dämonisches Chakra um vollständig in das Empfinden ihres Opfers einzugreifen. Sollte Tia z.B ihr Opfer spüren lassen wollen wie es ist lebendig verbrannt zu werden , so kann sie mit dieser Technik genau diese Art der Schmerzen dem Opfer zufügen, um dieses so zu quälen. Ebenfalls ist es möglich den Geist mit weiteren Empfindungen auf anderer Gefühlsbasis zu schädigen. Hierbei wirkt die Fähigkeit jedoch nicht wie ein Genjutsu, das heißt es kann dem Hirn nicht vorgegaukelt werden das das Opfer wie im Beispiel benannt tatsächlich verbrennt, lediglich die Schmerzen erfährt das Opfer. Der Körper ihrer Opfer erleidet während der Einwirkung dieser Technik keinen äußerlich sichtbaren Schaden, es kann jedoch sein das das Opfer aufgrund gewaltiger Schmerzeinflüsse verkrampft und es so zu Schädigungen auf der muskulären Ebene kommen kann. Ebenfalls ist je nach Stärke der erschaffenen Schmerzen der Körper ihrer Opfer am Ende. Das kensai no itami benötigt Körperkontakt um es wirken zu können. Je nachdem wie intensiv der Schmerz sein soll und wie lange dieser andauert hat das Jutsu einen varierten Chakraverbrauch. Demnach leichte Schmerzen, kurze Dauer ist also ein sehr geringer Chakraverbrauch. Wohingehend leichte Schmerzen auf mittlere Dauer bereits einen geringen Chakraverbrauch erfordern. Ermöglicht wurde diese Technik der Yuuki erst nachdem ihr Verständniss für das Chakrasystem im inneren ihres eigenen Körpers wuchs und sie somit dazu in der Lage war zu erkennen das Chakra innerhalb des eigenen Körperkreislaufes einen enormen "Schaden" verursachen kann. Mamoru`s dämonisches Chakra war somit dann nurnoch der Schlüssel dieses mächtige Jutsu zu entwickeln, die Lust nach Qual trieb die Königin der Unterwelt an und mit dieser Technik war sie dazu in der Lage ihren Opfern die höchst mögliche Qual vor ihrem eigentlichen Ende zu bereiten.
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)


Zurück zu „雪 Yuki no Kuni“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast