Fort: Hen·eki ("Veränderung")

Umzingelt von Felsmassiven, die wie eine Wand an der Landesgrenze verlaufen und ist bekannt für sein Naturphänomen, den sogenannten Felsregen.
Benutzeravatar
Yuu Akuto
||
||
Beiträge: 375
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 17:15
Vorname: Yuu
Nachname: Akuto
Deckname: Mephisto
ANBU-Deckname: Mephisto
Alter: 25
Größe: 1,84
Gewicht: 83kg
Rang: ANBU
Wohnort: Konohagakure
Stats: 45/46
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Discord: beast-0809

Fort: Hen·eki ("Veränderung")

Beitragvon Yuu Akuto » Di 15. Mai 2018, 14:09

Fort: Hen·eki ("Veränderung")

Bild


Hen·eki ist eine schwimmende Inselfestung die von den Direktoren des ehemaligen Projekt Kokurias errichtet wurde um ihre Experimente fortzusetzen. Durch einen Handelsabkommen mit der Regierung Iwagakures konnte die Versorgungszufuhr zu dieser gewaltigen Anlage erhalten bleiben. Die Direktoren selbst haben ihre schmutzigen Geschäfte in der Unterwelt weiter fortgesetzt und eine neue Söldnerbewegung die ausschließlich mit Kagune Bewaffnung ausgestattet ist untersteht ihnen selbst. Hierbei handelt es sich um eine Splittergruppierung der noch treuen Anhänger von Jabba, denen Rache versprochen wurde. Auffällig ist vorallem die Technologie der Waffen und die gewaltige Schiffswerft der Anlage. Es ist davon auszugehen das die Direktoren sich hier kluge Köpfe aus dem Yuki no Kuni beschafft haben um dies so umzusetzen. Die Anlage selbst ist gut verteidigt und wird sowohl von den bereits erwähnten Söldnern als auch von roten Kindern die völlig unter der Kontrolle der Direktoren stehen bewacht. Ist das noch nicht schlimmg genug ist auch hier ähnlich wie es in Kokuria der Fall war die gesamte Anlage an ein Sicherheitssystem geknüpft welches mit dem System innerhalb des Zifferprojektes ohne weiteres mithalten kann. Es ist ebenfalls davon auszugehen das es die Direktoren waren die den Sklaven- und allgemein Menschenhandel durch ihr Projekt weiter angetrieben haben.

Benutzeravatar
Yuu Akuto
||
||
Beiträge: 375
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 17:15
Vorname: Yuu
Nachname: Akuto
Deckname: Mephisto
ANBU-Deckname: Mephisto
Alter: 25
Größe: 1,84
Gewicht: 83kg
Rang: ANBU
Wohnort: Konohagakure
Stats: 45/46
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Discord: beast-0809

Re: Fort: Hen·eki ("Veränderung")

Beitragvon Yuu Akuto » Di 15. Mai 2018, 22:04

~Zusammenarbeit~

CF: Jollys Shinka


Noch beim Jollys + Weg:

Der Akuto versuchte von den Problemen seines Zustandes abzulenken und erkundigte sich daher wie die Teiko geschlafen hatte. Immerhin musste er seinen Ruf auch in dieser üblen Spelunke wahren. Yuu versuchte ihre erste Frage zu ignorieren, beobachtete dann aber interessiert was die Teiko nun vor hatte. *Sie will doch nicht?* Der Vanpaia hielt seine Augen auf dem wenig später blutenden Handgelenk des Mädchens. Sofort schossen seine Reißzähne hervor und in ihm baute sich ein innerer Drang auf den Saft des Lebens aus dem Körper der jungen Frau zu saugen. Lediglich das Kontrollsiegel welches seine normale Persönlichkeit immer wieder und wieder herstellte sorgte dafür das er dies nicht tat und diesem Drang verfiel. Yuu war erstaunt über das Verhalten von Felicita und nahm das Glas welches fast vollständig mit ihrem Blut befüllt war entgegen. Er blickte auf ihren Lebenssaft und mehr und mehr nahm das Zittern und somit das Verlangen seines Körpers zu. Schließlich führte er das Glas zu seinen Lippen und trank gierig bis kein Tropfen ihres Blutes mehr in dem Gefäß vorhanden war. Sofort riss er seine Augen auf und diese funkelten in einem blutigen Rot auf. Felicita sprach ihn weiter an und ihre Laune von gestern Abend noch war verschwunden, doch warum? Yuu stellte das Glas auf dem Tisch ab und senkte sein Haupt. "Ich danke dir." Kam es von ihm ehrlich gesprochen ehe er sein eigenes Handgelenk vor schob und mithilfe seiner Reißzähne in dieses biss. Ein wenig seinens Blutes tropfte in das Glas und er schob es dem Mädchen rüber. "Trink davon. Wie ich Gestern sagte, es wird die Verletzung sofort heilen und dafür sorgen das dein Blut schnell nachproduziert wird. Ich weis nicht was uns dort erwartet und wir können uns nichtmal einen Funken Erschöpfung leisten." Yuu wusste nichts von der weiteren Wirkung des Vanpaia Blutes da man diese genetisch nicht entschlüsseln konnte. "Ich gebe dein Lob übrigens an die Belegschaft weiter, dann scheint hier nicht alles verrottet zu sein." Er lächelte und sichtlich gestärkt durch das Blut der Teiko normalisierte sich auch sein Äußeres. Zumindest so wie er nun eben als Vanpaia "normal" aussah. Dann nahm sie Bezug zu dem Gespräch welches sie gestern Abend geführt hatten und Yuu hörte ihr aufmerksam zu. Der Akuto riss erneut die Augen auf, er traute seinen Ohren da irgendwie nicht. Was war mit dem Mädchen passiert? Hatte sie sich vielleicht wirklich seine Worte zu Herzen genommen und erkannt das Yuus Verhalten kein dummes Spiel war? Der Akuto näherte sich dem Mädchen plötzlich. Er nutzte seine vampirische Schnelligkeit und würde direkt vor ihr stehen. "Heute hast du aber ähnlich gehandelt wie bei ihnen oder nicht? Ihr würdet mich bei Euch als Gast begrüßen und mir die Chance geben zu lernen, zu verstehen was es mit Mahiru auf sich hat? Ich weiß nicht recht was ich sagen soll....." Es kam selten vor das der ehemalige ANBU Captain wirklich sprachlos war. "Ich werde dieser Einladung nachkommen, ich weiß es ist zu spät für Vergebung aber es würde mich natürlich freuen wenn wir dieses Kapitel der Vergangenheit abschließen könnten. Der Yuu der von Bosheit und dämonischen Impulsen geleitet wurde , wird nie mehr zurückkehren und auch mit eurer Hilfe sorge ich dafür. Senjougahara liegt auch immernoch sehr viel an euch, sie liebt euch wisst ihr? Auf ihre ganz spezielle sehr führsorgliche Art. Ihr habt Konoha so viel Ruhm beschert, bis zum Schluss wart ihr unsere Besten." Kam es ehrlich gemeint von ihm und die Teiko war wenigs später abmarschbereit. Yuu nickte ihr zu und gemeinsam würden sie los gehen.

Sie konnten nur solange Reisen bis die Sonne hoch am Himmel stand bzw. sich im Schatten des dichten Waldes fortbewegen. Der Akuto verschleierte sich vollständig in Kaputze und Mantel. "Das Sonnenlicht schwächt mich selbst wenn es meine Haut nicht direkt berührt, ich muss bald rasten." Kam es von ihm erklärend warum er sein Tempo plötzlich verringern musste und für eine kurze Rast deutete der Akuto zu einem Felsvorsprung im Wald. "Lass uns dort kurz rasten." Kam es von Yuu und er würde sich direkt unter den Fels begeben und seine Augen schließen. Er hatte sich genährt und würde sich dort ausruhen. Man konnte diesen Zustand durchaus mit einer Art Schlaf vergleichen, auch wenn er als Vanpaia natürlich nicht wirklich schlief. Es war mehr eine Art Ruhemodus bei dem der Körper nichts von seiner wertvollen Energie verbrauchte. Sobald die Sonne langsam unter gehen würde konnten sie weiter gehen direkt ins Tsuchi no Kuni hinein.


Im Tsuchi no Kuni:

An der Grenze zum Erdreich würden sie einen Trupp von Yuus ANBU treffen, der ihnen von der Festung der Direktoren berichtete. Felicita und der Akuto hatten es also mit einer schwer bewachten Einrichtung zutun. Yuu musste ihr hierzu einiges erklären. "Das Sicherheitssystem welches sie verwenden ist ähnlich wie beim Ziffer Projekt, du wirst dich erinnern. Sprich wir kommen ohne die nötigen Zugänge nicht tiefer rein. Laut meinen Leuten besteht die Wachmannschaft größten Teils aus Söldnern....eine Splittergruppierung von Kartelllord Jabba. Ich glaube du kennst diese Leute." Ja natürlich wusste Yuu welche Piraten, Söldner Felicita und Takashi damals rekrutiert hatten. "Das Problem sind aber die roten Kinder. Ihre Regenerationskraft ist mit der meinen zu vergleichen und sie sind dazu in der lage fleischliche Auswüchse zu erschaffen und das in den verschiedensten Formen. Sehr gefährliche Gegner. Ihre Kraft und Geschwindigkeit ist der meinen teilweise sogar sehr überlegen." Gestand der Akuto offen. "Mein Vanpaia Körper ist zwar anders als der von einem Frischling, aber noch sind meine Möglichkeiten begrenzt. Außerdem ist ihr Hunger und ihre animalischer Trieb eine Gefahr, die wir aber durchaus für uns nutzen können." Nun mussten sie irgendwie hinein gelangen, vielleicht hatte die Teiko ja eine Idee? "Ich schlage vor übers Wasser zu gehen, zumindest wenn du lange die Luft anhalten kannst. Von dort suchen wir einen Weg ins Innere der Festung vielleicht mit ein wenig zerstörerischer Kraft einer Hüterin." Er lächelte knapp. Doch dann war das Problem mit den Wachen und den Zugängen noch immer nicht gelöst wenn sie drinn waren. "Hmm hmmm es wird dir wahrscheinlich nicht gefallen...aber Söldner , vorallem Männer sind überall gleich. Vielleicht könntest du einen der Wachleute ein wenig bezirzen das wir an seine Zugangskarte kommen? Oder ihn kurz ablenken, dann werde ich ihn als Fledermaus kontrollsiegeln. Mich würden sie niemals in ihre Nähe lassen." Vielleicht gab es auch aber andere Mittel und Wege?
"reden" | *denken* | Charakter Übersicht
Bild
Bild

Benutzeravatar
Felicita Teiko
||
||
Beiträge: 772
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:12
Vorname: Felicita
Nachname: Teiko
Alter: 18
Größe: 1,57m
Gewicht: 42kg
Rang: Chunin
Wohnort: Konohagakure
Stats: 27/29
Chakra: 4
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 2
Taijutsu: 4
Discord: Fili#3791

Re: Fort: Hen·eki ("Veränderung")

Beitragvon Felicita Teiko » Fr 18. Mai 2018, 22:13

CF: Jollys: Shika ("Reh")

Felicita versuchte die Blicke des Akutos zu ignorieren, wie er gierig auf ihr Blut geierte, bis sie ihm das Glas gab. Er zitterte, während er es in die Hand nahm, dann trank er es bis zum letzten Schluck aus. Irgendwie ein sehr seltsamer Anblick, doch schien es ihm schlagartig besser zu gehen und auch vom Äußeren hier "normalisierte" er sich, was schon sehr seltsam anzusehen war, da alles so schnell ging. Er dankte ihr, ehe er mit seinen eigenen Fangzähnen in sein Handgelenk biss, sodass Blut hervor qoll, wovon ein paar Tropfen ihren Weg in ein Glas fanden, was er ihr reichte. Ja, er hatte sie über die Wirkung des Blutes informiert, die wahren Nachteile hingegen kannte er selbst auch nicht, das sagte er natürlich dementsprechend auch nicht. Felicita sah es für einen Moment skeptisch an, spürte dann aber auch das Brennen an ihrem Unterarm, und schluckte dann das Blut. Es schmeckte eisenhaltig und irgendwie seltsam. Sie konnte es nicht wirklichn einordnen. Aber selbst von dem bisschen, fühlte sie sich schon besser und die Wunde hörte auf zu bluten. Sie erinnerte sich an die Situation, wo sie Minatos Blut getrunken hatte, es hatte eine Ähnliche Wirkung, war im Geschmack jedoch unvergleichlich gut gewesen. Während sie das Blut zu sich nahm, hörte sie seinen Worten zu ihrem Angebot zu. Gerade als sie das Glas vom Mund absetzte, stand er direkt vor ihr. Seine Augen hatten sich durch die Einnahme ihres Blutes rot gefärbt. Sie wich dennoch einen Schritt zurück. So nah wollte sie ihm dann doch nicht sein. Doch der Mann schien sprachlos, ehe er die Einladung annahm. Felicita lächelte schwach bei seinen Worten. Leider scheint sie nicht den Rest des Dorfes genauso geliebt zu haben. Sonst wäre sie nicht so weit gegangen. sagte sie nur. Es gibt immer andere Möglichkeiten, als eine Massenvernichtung. endete sie, dann sollte ihre Reise auch schon los gehen.

Sie konnten relativ lange reisen, denn der Schatten der Bäume sorgte für so viel Dunkelheit, dass nur wenig Sonnenlich den Akuto erreichte. Dieser war vollständig verschleiert. Es sah schon sehr seltsam aus, doch dadurch, dass er sowieso eiskalt wie eine Leiche war, schien er vermutlich auch nicht an Überhitzung leiden zu können. Jedoch kündigte er an, dass sie bald rasten mussten und so war es auch. Die Teiko nickte es ab, dann fanden sie auch schon einen Felsvorsprung tief im Wald, wo sie sich niederließen. Felicita setzte sich etwas von ihm entfernt, sodass sie einen Blick in die Umgebung hatte und schob quasi Wache, während der Mann seine Augen schloss. Nur kurz sah sie ab und zu zu ihm hinüber. Er sah aus wie tot. Leichenfahl und steif am ganzen Körper. Es war seltsam. Felicita wandte ihren Blick wieder ab und richtete diesen einfach nur in den Wald. Doch wurde auch sie schläfriger, schließlich hatte sie nicht sonderlich viel geschlafen. So vielen auch ihr irgendwann die Augen zu.

Ein quitschen erklang, zusammen mit einem Knarren. Felicita spürte, wie sie vor und zurück bewegt wurde. Auch in ihr spürte sie eine Regung. Sie öffnete die Augen und blickte direkt in das rot von zwei Augen. Sie sah Fangzähne, welche zu blitzen schienen, während die Augen sie betrachtete. Nackt war Yuu direkt über ihr und auch sie selbst trug keine Kleidung. Was? Was passiert hier? kam es von ihr gesprochen, doch zwischen seinen kraftvollen Stößen, welche immer wieder aufs Neue Wellen der Lust auslösten, strich er ihr sanft durch das feuerrote Haar. Entspanne dich, es hat alles seine Richtigkeit. sprach er beruhigend und Felicita legte plötzlich den Kopf weiter in den Nacken und stöhnte, als erneut eine Welle sie überkam, dieses Mal jedoch heftiger als zuvor...

Erschrocken riss Felicita die Augen auf und sah sich um. Ihr Herz schlug schneller. Ihre Wangen waren leicht gerötet. Sie blickte zu Yuu. Er war immer noch in seiner Leichenstarre. So stand die Teiko auf und versuchte sich, in der Umgebung, die man von dem Felsvorsprung sehen konnte, weiter die Beine zu vertreten. Was war das? fragte sie sich selbst. Das ist eine wirklich gute Frage. Du wirst doch wohl nicht... Himmel! Nein! sie sprach die Worte auch in der realen Welt aus, so erschrocken war sie über Matatabis Denkweise.
Die Sonne ging auch langsam unter und trotz des seltsamen Traumes, fühlte sich Felicita erholter und frischer. Auch Yuu wurde wieder aktiver, sodass sie ihre Reise weiter fortführen konnten.

An der Grenze zum Tsuchi no Kuni stießen sie auf einige Anbu, welche bereits vorgelaufen waren und nun mit einigen Informationen punkten konnten. Yuu wandte sich an Felicita, um ihr hierzu etwas näher alles zu erklären, dann natürlich war die ehemalige Chuunin nicht in alles eingeweiht. Scheinbar wurden die Eingänge von Söldnern von Jabba bewacht. Ja, der Name sagte Felicita auf jeden Fall etwas. Auch informierte Yuu sie über die Gefahren und seine Schwächen. Ich habe langsam echt das Gefühl, außer unsterblich zu sein, hast du es echt absolut gar nicht drauf... . murmelte Felicita ein wenig missmutig, denn Yuu wirkte ziemlich schwächlich. Er schlug schließlich vor, übers Wasser ins Innere zu gelangen. Felicita nickte. Ich denke das kriegen wir hin. Ansonsten hilft Nibi mir sicherlich, ihre Ausdauer wird mir sonst helfen, wenn der Tauchgang doch länger anhält. sagte sie schmunzelnd. Sein nächster Vorschlag für eine Zugangskarte war verwerflich und er erntete dafür einen finsteren Blick der Teiko. Dann schloss sie jedoch die Augen und seufzte laut, ehe sie die Augen wieder öffnete. Nein, ich mache das allein. sagte sie und steuerte kurz darauf einen der Wachleute an, welcher alleine an einer kleinen Seitentür stand. Sie ging direkt über das freie Feld und legte das charmanteste und süßeste Lächeln auf, was ihr einfiel. Der Mann blickte sie verwirrt an. Sie fing an mit den Armen zu wedeln. Hallo? Huhu! Können Sie mir vielleicht helfen? fragte sie über die Distanz hinweg, damit er nicht direkt irgendeine Waffe oder sonstiges nach ihr warf. Sie musste ja irgendwie an ihn rankommen. Dabei musste man jedoch auch ganz klar sagen: Felicita war unerfahren bei Missionen, besonders solche von diesem Ausmaß. Denn solche hatte sie noch nie gemacht und abgesehen von ihrer Mission mit den Piraten, war Felicita noch nie auf wirklich von vorn herein gefährlichen Missionen gewesen. Doch es funktionierte und der Mann ließ sich von ihrer Hautengen Hose und ihrem knappen Oberteil ablenken. So konnte Felicita auch die letzten Meter überbrücken, sodass sie direkt vor ihm stand. Sie lächelte freundlich und ihre grünen Augen blickten ebenso lieb drein. Ohje, was ist denn das für eine Anlage? Ich muss mich wirklich total verlaufen haben. Keine Ahnung, ich war noch nie wirklich hier in der Umgebung. sagte sie und kicherte ein wenig mädchenhaft, ehe sie dem Mann die Hand auf die Schulter legte. Dies war der Moment, in welchem sie die Besonderheit der Asari kōsetsu ("Beischlaf") aktivierte, woraufhin sich ihre Augen schwarz färbten. Der Mann war wohl direkt in ihrem Bann und sie konnte seine Erinnerungen sehen und wollte eigentlich dafür sorgen, dass er bewusstlos werden würde, um ihm dann die Karte abzunehmen.

Out: Ich wollte dich den Söldner spielen lassen, auch um zu definieren, welche Informationen sie erhalten kann usw.
Reden ~ Denken ~ Nibi ~ Handeln
Bild
ʕ•ᴥ•ʔ Charakter | Andere Accounts/NBWs | Theme | Fight-Theme ʕ•ᴥ•ʔ


Danke an Tina für das Set :)

Benutzeravatar
Yuu Akuto
||
||
Beiträge: 375
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 17:15
Vorname: Yuu
Nachname: Akuto
Deckname: Mephisto
ANBU-Deckname: Mephisto
Alter: 25
Größe: 1,84
Gewicht: 83kg
Rang: ANBU
Wohnort: Konohagakure
Stats: 45/46
Chakra: 10
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 5
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 9
Genjutsu: 0
Taijutsu: 6
Discord: beast-0809

Re: Fort: Hen·eki ("Veränderung")

Beitragvon Yuu Akuto » Sa 19. Mai 2018, 20:14

~ANBU~

Der Akuto überlegte die ganze Zeit wie er der Teiko die Entscheidung von Senjougahara noch näher bringen konnte, doch fürs erste musste er sich ausruhen um wieder zu Kräften zu kommen. Unwissend darüber was das trinken seines Blutes in dem Mädchen auslösen würde ruhte er das er ihr auf dem nächsten Abschnitt ihrer gemeinsamen Reise behilflich sein konnte. Sie erreichten wenige Stunden später ihr Ziel und der Anbu Captain versuchte alle Informationen die er hatte mit der Nibi Jinchuuriki zu teilen und er hatte auch gleich einen Plan wie sie in das Innere der Anlage gelangen konnte. Natürlich musste er sich einen Kommentar zu seinem momentanen Zustand von ihr anhören. "Rein körperlich magst du recht haben. Mit der Raiton no Yoroi wäre ich diese Körper sicherlich überlegen ...nur reicht hier ein falscher Moment, eine Berührung und mein Feind wird sich selbst töten wenn ich es will. Du hast es doch in den Quellen am eigenen Leib erfahren wie schnell dies passieren kann und nichteinmal ein Gegner der mir zehnfach überlegen ist ist darüber erhaben." Somit war klar er hatte körperliche Kraft und Geschwindigkeit nicht nur für die Unsterblichkeit eingebüßt. Felicita war zwar von dem Plan des Akutos nicht begeistert aber sie würde diesem folgen. Denn wohl ein Blinder würde erkennen das sie ohne Zugangskarte und weitere Informationen nicht wirklich in diese befestigte Anlage herein kommen würden. So machte sich die Teiko auf den Weg. Yuu selbst löste sich in einen Schwarm Fledermäuse auf, bei all den Vögeln die hier an der Küste ohnehin waren konnte er sich so unbemerkt verteilen und der rothaarigen Schönheit zur Hilfe eilen falls nötig.

Sie spielte die Rolle des hilflosen Dummchen wirklich perfekt und innerlich schmunzelte der Akuto über dieses Verhalten. Hasste sie doch genau solche Mädchen , zumindest hatte sie ihm dies damals in Konoha offenbart. Doch war es genau dieses Verhalten gepaart mit dem fülligen Brust , dem knackigen Hintern kombiniert mit ihrer engen und knappen Kleidung die dafür sorgte das einer der Wachleute auf sie anspringen würde. Man konnte in dem Gesicht des Kerles seine Denkvorgänge sehen, er hoffte auf leichte "Beute" bei der Teiko. "Oh! Ja natürlich helfe ich dir Kleines Ghihihi." Dieser Mann war weder ein großer Denker, noch gehörte er zu den saubersten Zeitgenossen. Man sah ihm und seiner Kleidung deutlich an das die letzte Reinigung wohl schon einige Wochen her war und einen genau solchen Duft zog er hinter sich her. Von der Elite der Kopfgeldjäger waren eben nicht mehr so viele übrig und da musste man sich auch einmal der minderwertigen Ware bedienen. Zum Glück für Felicita und Yuu. "Ach was, bei mir bist du schon richtig. Aber gegen eine kleine Gegenleistung helf ich dir auch wieder heim Süße und sage nicht das du hier ins Sperrgebiet gekommen bist. Du verstehst." Das dann auch noch eine Berührung zustande kam heizte den Wachmann weiter an der sein "Glück" garnicht fassen konnte. Als ihm plötzlich schwarz vor Augen wurde und er sich sabbernd seinen niederen Trieben hingab und so das was man aus seinem emmm minder vorhandenen Geist entziehen konnte preisgab. Felicita sollte nun genau wissen wo die Anlage zumindest von Außen nur schwach gesichert war. Es gab Abwassersysteme die nicht bewacht waren und einen Hintereingang der zur Müllentsorgung genutzt wurde. Die Wachen dort arbeiten im Schichtwechsel einzelnd , also durchaus keine übertriebene Herausforderung. Die Fledermäuse hüllte schließlich die Teiko ein und Yuu setzte sich aus ihnen wieder zusammen. Er achtete dabei im Schatten eines der Türme zu stehen um nicht von anderem Wachpersonal gesehen zu werden. "Wir ziehen ihn hier rüber." Kam es von ihm und so würden sie denn durch die Last des kōsetsu bewusstlos gewordenen Mann beiseite schaffen. "Was war das für eine Technik? Es sah ähnlich aus wie die Yamanaka Künste. Hast du dir etwa ebenfalls manipulative Fertigkeiten angeeignet? DU überraschst mich immer wieder Fe-li-ci-ta" Säuselte er ihr entgegen. Yuu wollte einfach keinen Fehler eingehen normalerweise hätte er sie vermutlich für diesen neuen Charakterzug aufgezogen doch stattdessen lobte er sie aufrichtig und versuchte so weiter ihr Vertrauen zu gewinnen. Der Akuto überlegte kurz und kramte dann aus seiner Anzugtasche den Flachmann hervor den er aus Suna mitgenommen hatte. Er kippte alles von dem Alkohol über den Wachmann und stellte die leere Flasche neben ihn. "So sieht es aus als hätte er einfach einen zu viel gehabt. Nun wie sieht der Plan aus? Hat er dir was erzählt und hast du die Karte?" Das konnte der Akuto nicht genau erkennen von seiner Position aus, auch nicht ob der Kerl und sie wirklich noch detaillierter miteinander gesprochen hatten. Yuu würde 7b96c1sein Shirt ausziehen und auch die Hose musste weichen. Sein Anzug war einfach zu auffällig. Er blickte sich um und stand nur noch mit seiner Unterhose bekleidet hier vor der Teiko. Sie waren in der Nähe eines Wachhäuschens, dort konnten sie vielleicht Ersatzkleidung finden, idealerweise Rüstung der Kopfgeldjäger. "Bevor wir rein gehen werde ich mir eine Rüstung von einem der Söldner besorgen und das solltest du auch. Mit dem Kopf durch die Wand dürfen wir aufkeinen Fall, am Ende verletzten sie Hitagis Schwester noch." Der Akuto ahnte nicht zu was für einem Monster sie geworden war.
"reden" | *denken* | Charakter Übersicht
Bild
Bild

Benutzeravatar
Felicita Teiko
||
||
Beiträge: 772
Registriert: Di 11. Okt 2011, 17:12
Vorname: Felicita
Nachname: Teiko
Alter: 18
Größe: 1,57m
Gewicht: 42kg
Rang: Chunin
Wohnort: Konohagakure
Stats: 27/29
Chakra: 4
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 2
Taijutsu: 4
Discord: Fili#3791

Re: Fort: Hen·eki ("Veränderung")

Beitragvon Felicita Teiko » Sa 19. Mai 2018, 23:19

Der Plan der Teiko ging auf. Der Wachmann war genau so schmierig, wie Yuu es angekündigt hatte, von welchem sie auch darüber belehrt wurde, was seine tatsächlichen Fähigkeiten anging. Dem konnte sie nicht widersprechen. Es lag manchmal tatsächlich eher daran, was man im Köpfchen hatte, wenn man es nicht in den Knochen hatte. Der Söldner erhoffte sich bereits sonst was, ehe er nach der Berührung der Teiko direkt umfiel. Durch die Berührung erhielt Felicita jedoch auch einige Informationen. Um sie herum flatterten einige Fledermäuse und die junge Frau wedelte mit den Armen, um sie fort zu scheuchen. Sie wusste, dass es sich um Yuu handelte, was es aber nicht gerade angenehmer machte, wenn man bedachte, welche Kontrollfähigkeiten er besaß. Er zeigte ihr einen Schatten bei einer der Türme und Felicita zerrte den bewusstlosen, schweren Mann dort hin. Zuvor entwendete sie ihm die Zugangskarte, welche er bei sich trug. Yuu selbst materalisierte sich wieder zu einem Menschen und fragte, was das für eine Technik war. Er säuselte diese Worte wie ein Kompliment entgegen. Felicita lächelte leicht, die Dunkelheit verbarg, dass sie durch das Kompliment leicht errötete. Nichts, was ich nicht auch schon vorher konnte. Das habe ich noch auf der Mission als Team mit Soley und Takashi gelernt. Aber keine Sache, auf die ich besonders stolz bin... ich hoffe ich habe ihn nicht umgebracht... ich kann das nicht besonders gut, da ich es so noch nie wirklich aktiv genutzt habe. gestand sie. Seufzte dann aber und schloss kurz die Augen, um sich zu erinnern, was sie gesehen hatte. Also die Karte habe ich. Ich konnte von ihm erfahren, dass von außen alles nicht so gut gesichet ist. Die Abwassersysteme sind gar nicht bewacht, ebenso gibt es noch einen Hintereingang, wo sie ihren Müll entsorgen, da sind Wachen, aber immer nur je einer und das im Schichtwechsel alle 3 Stunden. erklärte sie und öffnete die Augen wieder. Das erste war ein nackter Yuu, der nur in Unterwäsche da stand. Was zur Hölle?! entfuhr es ihr erschrocken. Doch sie konnte nicht leugnen, dass sein erwachsener, männlicher Körper eine gewisse Anziehung auf sie hatte. Kannst du dir mal wieder was anziehen?! keifte sie ihn an, doch hatte er wohl einen Plan. Sie seufzte als sie das hörte. Das hättest du dir auch früher überlegen können... . maulte sie, während Yuu seinen Flachmann über dem bewusstlosen verteilte, von welchem Felicita immer noch hoffte, dass er nicht tot war.
Gemeinsam gingen sie zu dem Wachhäuschen, welches gar nicht bewacht war. Vermutlich war der Wächter auch dafür verantwortlich gewesen, beziehungsweise alleine in diesem gewesen. Dort würde ein wenig Kleidung liegen. Felicita sah sich um, doch wenn sie sich die Kleidung so ansah fiel ihr etwas auf. Die Sachen unterscheiden sich kaum von dem, was ich eh schon anhabe. Daher brauche ich mich auch nicht wirklich umziehen. Außerdem kennen die mich sowieso nicht. ... Nicht so wie dich zumindest. sagte sie entschieden. Ich persönlich bin ja dafür, über den Hintereingang bei den Müllcontainern rein zu gehen. Das Tauchen ist mir nicht so geheuer und in Abwasser tauchen ist nun auch nicht so... das wahre. Und wenn sie uns da doch entdecken durch irgendwelche Sicherheitssysteme, wie zum Beispiel sowas wie die Barriere, die um Konoha war, dann können sie schnell dafür sorgen, dass wir da drin ertrinken. sprach Felicita und würde warten, ehe Yuu sich angezogen hatte und dann auf seine Meinung warten, er hatte schließlich deutlich mehr Erfahrung, als sie selbst es hatte.
Reden ~ Denken ~ Nibi ~ Handeln
Bild
ʕ•ᴥ•ʔ Charakter | Andere Accounts/NBWs | Theme | Fight-Theme ʕ•ᴥ•ʔ


Danke an Tina für das Set :)


Zurück zu „土 Tsuchi no Kuni“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste