Tilika

Grenzenlose Wüstenlandschaften prägen dieses Reich. Vereinzelt findet man Gebirge, Oases oder Ruinen, wie zum Beispiel die Ruinen Sunagakures.
Benutzeravatar
Yuri Satoke
||
||
Beiträge: 45
Registriert: Di 20. Nov 2018, 18:58
Im Besitzt: Locked
Vorname: Yuri
Nachname: Satoke
Alter: 15
Größe: 1.52
Gewicht: 50kg
Stats: 30
Chakra: 3
Stärke: 7
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 1
Taijutsu: 7
Abwesend?: Nein

Re: Tilika

Beitragvon Yuri Satoke » Sa 29. Feb 2020, 11:04

Immer noch war nicht ganz von ihm überzeugt und glauben tat ich ihm erst recht nicht. Ich bekam langsam das Gefühl das er uns irgendetwas verheimlicht, aber vielleicht war ich auch einfach nur zu Misstrauisch. War das den nicht auch normal nach alle dem was passiert ist? Da ist es nur Gesunder Menschen verstand nicht sofort alles und jeden zu vertrauen. Also machte ich einfach mit, denn ich wollte unnötigen Ärger vermeiden und nicht noch Stress hervorrufen. ,,Dann kann ich dir nichts beibringen. Wenn man es dir so schon versucht hat beizubringen und es nichts gebracht hat dann ist es nun mal so.'' Sonderlich lust hatte ich jetzt nicht jemanden etwas bei zu bringen, denn ich merkte wie die letzten Tage einfach an meine Kräfte zerren. Auch wenn wir Schlaf finden konnten und sogar unterwegs Nahrung hatten. So war doch der Schlaf auf kaltem Boden nicht gerade das was man als Erholsam ersehen kann. Nun war ich dennoch wieder hier unten, also blieb ich aus der Höflichkeit hier und sah gerade wie Lin eine Schriftrolle Entsiegelte. Irgendwie bemerkenswert zu sehen das er das konnte, aber für mich auch ein wenig Neidisch denn ich konnte es nicht. Den Ninjutsu war nichts für mich, denn ich hatte schon immer Taijutus im Kopf. ,,Du fragtest mich warum du mein Interesse Geweckt hast, ja genau das hier. Hast du denn keine Angst das man dieses Wissen über dich zu seinem Vorteil nutzen könnte? Wenn man dir dieses hier beibringen konnte, dann sicher auch einige andere Jutsu. Das was du hier gerade gezeigt hast wäre bereits Genin Niveau, wir lernen sowas meist eigentlich schon früh. Aber ich glaub kaum das es in diesen Zeiten noch eine Rolle spielt welchen Rang wir haben und welchen nicht.Davon abgesehen, wäre jemand der dir Ninjutsu beibringen kann besser beraten als ich.'' Für einen Moment stoppte ich meine Rede, er konnte mir nicht sagen das er nur dies Beherrschte sicher würde man ihm schon mehr beigebracht haben und sicher hätte der Hokage ihm auch danach die ein oder andere Technik mehr gezeigt. Wahrlich war dies eine einfach Technik, doch er konnte sicher noch mehr erlernen in diese Richtung. Sicher kam ich ihm auch sehr forsch rüber und auch würde er bemerken das ich ihm kaum glauben schenken würde. Es war ja nicht so das ich dies versteckte, nein ich offenbarte es regelrecht. Doch es änderte nichts daran, das ich ihm dankbar war für das Warme essen und vor allem für die Heutige Nacht, welche wir endlich mal wieder in einem Bett Nächtigen konnten. Sowohl auch das er meinen nötigen Respekt hat, so durch die Welt zu Reisen zeugt entweder von Mut oder Übermut. Doch bei ihm vermutete ich eher Mut. ,,Lin verzeih mir falls ich zu forsch rüber kam. Doch ich glaube Stark das du mehr Potenzial hast als du denkst. Schließlich könntest du sicher noch einige Ninjutsus mehr erlernen, nur schade das ich es nicht sein werde und dir dies als solche nicht beibringen kann.'' Die Divise lautete Freundlichkeit, wer weiß vielleicht täuschte ich mich dieses mal ja auch. Doch ich kam nicht umher den inneren Shinobi der ich nun mal war, heraus zu lassen und Vorsicht walten zu lassen. Auch wenn ich mit alle dem nichts mehr zu tun haben möchte so war ich einst ein Chuunin aus Konoha und habe gelernt gerade Fremden gegenüber Vorsichtig zu sein. Das wir das nicht immer waren, haben wir ja immerhin am eigenen Leib erfahren. Doch das passiert eben mal, das man sich als solches auch mal Überschätzt. ,,Goku, kennst du vielleicht einige Ninjutsu die man Lin noch so beibringen könnte? Oder geht es dir wie mir und Kämpfst ebenso nur mit Taijutsu.'' Bisher sah ich ihn auch nur im Still dessen Kämpfen und war mir nicht sicher ob er nicht doch das ein oder andere Jutsu beherrschte, klar ich beherrschte schon einige Ninjutsu wie das Baumlaufen doch ich war mir nicht ganz sicher ob das klappen könnte oder ob er nicht so gar diese bereits kannte. ,,Wie sieht es den mit dem Baumlaufen aus, ich meine du kannst Chakra verwenden eigentlich müsste das ja klappen.'' Darauf hätte ich auch früher kommen können, es ist eines der wenigen Dinge die ich erlernt habe bevor ich mich ganz auf die Kunst des Nahkampf spezialisiert habe. Eigentlich eine ganz simple Technik, einziger Knack Punkt man kann ihm dies nicht wirklich zeigen, sondern rein nur erklären. Das wäre ja auch mal eine Herausforderung für mich. Doch vielleicht hatte Goku ja auch noch was, was Lin erlernen könnte. Dann würde er gleich zwei neue Jutsu kennen lernen und im Gegenzug hätten wir einen Wunsch frei und ich hatte da schon so eine Idee. Doch bis es soweit war diese Umzusetzen, würde ich mich erst einmal wieder meinem Getränk widmen und warten was wir nun machen konnten.
Reden denken andere Reden

Bild
Charakter Andere Chars

Benutzeravatar
Son Goku
||
||
Beiträge: 78
Registriert: Di 20. Nov 2018, 16:47
Im Besitzt: Locked
Vorname: Goku
Nachname: - (Soto)
Alter: 14
Größe: 1,44
Gewicht: 42
Stats: 30
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Taijutsu: 5
Abwesend?: Nein

Re: Tilika

Beitragvon Son Goku » Di 3. Mär 2020, 16:52

Nachdem Goku sich mächtig blamiert hatte und auch der Wirt böse auf ihn wurde, beschloss er nun doch etwas ruhiger zu sein. Verlegen folgte er den beiden hinein und setzte sich mit Lin an den Tisch, während Yuri kurz hochging. Es dauerte auch nicht lange und das essen kam, Yuri aß seins wohl oben im Zimmer. Ich hätte gehofft er würde mitessen, aber gut vielleicht braucht er etwas ruhe. Goku ließ sich nicht weiter davon beirren und schlug sich ordentlich den Magen voll. Ja das war richtig gut und echt lecker, so gefiel es ihm. Dennoch war er danach immernoch etwas hungrig, doch wollte er die Geldbörse des Musikers nicht weiter strapazieren und beließ es dabei. Inzwischen hatte Goku sich auch etwas daran gewöhnt nicht immer so viel essen zu können wie er will, gerade seitdem sie sich von der Gruppe getrennt haben. Yuri gesellte sich dann irgendwann wieder zu ihnen und somit erzählte Lin etwas von seinen Erlebnissen. Er nannte einige Namen und Goku schaute nachdenkend auf den Tisch. " Also, dieser Meigetsu... Goku machte eine kurze Pause des Überlegens, " null Plan wer das ist, Politik und all solcher Kram hatte mich nie wirklich interessiert und ich weiß auch kaum wer alles in Konoha Hokage war bis auf Senjoughara. Wobei mir der Name Ryuzaki doch vertraut vor kommt. Ich habe den Namen irgendwo schonmal gehört." Goku wunderte sich, was dieser ehemalige Mizukage in Kiri machte, es war doch zerstört. Natürlich bestand auch die Möglichkeit, dass Lin ihm irgendwo sonst begegnet war immerhin ist dier Welt groß, aber Goku wusste das Lin von Kirigakure kam. Als nächstes fragte Lin ob die Beiden ihm etwas beibringen können, er selbst beherrsche nur die Entsiegelung von Schriftrollen. Yuri schien misstrauisch zu werden und stellte einige Fragen und ließ seinen Misstrauen offen heraus. Yuri ließ auch den munteren und offenen Goku etwas vorsichtiger werden, Goku mag vielleicht nicht die Intelligenz von einem Nara haben und oft zu freundlich zu anderen sein, aber er hatte ein gutes Gefühl für seine Freunde und vertrauten ihnen völlig. Lin hatte ein Instrument hervorgeholt und spielte dieses nun, es klang nicht schlecht und gefiel Goku. Yuri sagte ihm er könne hauptsächlich nur Taijutsu und der Blinde meinte er könne damit nichts anfangen. " Nee, ich bin auch Taijutsuka und mein Taijutsu wird schwer ohne Affenschwanz und auch ohne sehen zu können. Es gibt bestimmt Taijutsu welches für Blinde perfekt ist, aber dafür müsste man einen Meister finden, der dieses beherrscht und ich kenne leider keinen. Tut mir leid dir nicht helfen zu können Lin." Dieses Mal war es Goku der log, er schloss sich dem Misstrauen seines Freundes an und vertraute darauf, dass sein Gefühl richtig sein würde. Er beherrschte zwar Ninjutsu aber einige davon sind auch nicht wirklich für Lin anwendbar und die anderen behielt er für sich. Goku beschloss, dass er das Ok von Yuri abwarten würde dieses Mal und vielleicht auch in Zukunft. Yuri bot ihm im nachhinein an, das Baumlaufen ihm beizubringen. " Oh, das ist eine nützliche Technik und mit ihr kann man auch danach das Wasserlaufen erlernen."
"reden" - denken

Affenjunge [Main Theme]
Bad People, Bad Feelings [Sad Theme]
Affentanz [Fight Theme]
Der wütende Affe!
Charakterübersicht

Gokus Klamotten sind an vielen Stellen verbrannt besonders am Oberkörper und man sieht Brandnarben

Benutzeravatar
Ichiro Ensei
||
||
Beiträge: 371
Registriert: So 4. Aug 2013, 16:03
Im Besitzt: Locked
Discord: Theblackteap#4823
Vorname: Ichiro
Nachname: Ensei
Alter: 18
Größe: 185
Gewicht: 80
Stats: 30/42
Chakra: 4
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 5
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Tilika

Beitragvon Ichiro Ensei » Mi 4. Mär 2020, 22:42

Ichiro kam also in dem Dörchen Tilika an und Stockte dort sogleich erneut seine Wasservorräte auf. Der junge Mann wusste was sein Ziel war, jedoch nicht wo er Suchen sollte. Während er sich irgendwo abseits, wo sich nicht wirklich viele Leute befanden, ein kleines Plätzchen suchte, wo er seine Rast vollbringen würde, würde der Ensei sich wohl auf sein Bauchgefühl verlassen. Was blieb ihm wohl auch anderes übrig? Er lief Ziellos durch die Gegend auf der Suche nach seinen Gefährten, an denen er aber dummerweise schon vorbei gereist war. Man konnte, würde man den Kobold betrachten wie er da so saß, förmlich die Rädchen in seinem Hirn hören. Imaginärer Qualm schoss ihm aus den Ohren während er sich überlegte wo sich Minato und der Rest aufhalten könnten. Sie glaubten ja wahrscheinlich sowieso dass er tot wäre. Sunagakure hatte der Ensei zu diesem Zeitpunkt noch nicht ausgeschlossen, jedoch erschien es ihm irgendwie unwahrscheinlich. Dort hatten sie sich schließlich nie aufgehalten. Was wollte man denn auch hier in diesem gottverlassenen Wüstenstaat? ~Hier ists verdammt Heiß und Wasser findet man nur mit Glück. Was ein Scheißloch~. Eine Nacht würde der Ensei in Tilika verbringen, um sich von seiner Reise zu erholen und einfach klare Gedanken zu fassen. Nun saß er eben in diesem laut seiner Meinung von den Göttern verlassenen Land und rätselte vor sich hin, wo es für ihn als nächstes hin gehen sollte. Er horchte auf sein Bauchgefühl, und kurz bevor der Ensei für einige Stunden die Augen auch schon schließen sollte, und zumindest ein wenig Ruhe finden würde, würde er sich dafür entscheiden nicht nach Suna-Gakure zu Reisen. Ärgerlich, jedoch sah er mehr Chancen darin den Uzumaki und die Familie in einem anderen Land zu finden. Somit würde er sich am nächsten Tag auch schon wieder auf den Weg in kältere Gebiete machen. Hier hielt ihn nun auch nichts mehr.Somit würde wohl hoffentlich Planmäßíg für den Ensei in einigen Stunden also bereits der Morgen anbrechen. Bereits in den sehr frühen Morgenstunden würde er sich wohl auf den Weg machen und seine Reise antreten, um somit die Hitze des Mittags und Nachmittags solange wie möglich zu umgehen. Der junge Mann, Kobold oder wie auch immer würde sich in recht schnellen Tempo bewegen, da er nicht vor hatte lange in der Wüste zu reisen. Eben kein Ort für gemütliche Spaziergänge. Hinter Ichiro würde Tilika immer kleiner werden, und wohl zumindest für den Kobold hinter dem Horizont wieder verschwinden. Vielleicht würde er ja irgendwann mal wieder hier vorbei kommen. Wer wusste dass denn schon?

TBC: Geisterdorf
Charakter
Übersicht

"Spricht" ~Denkt~

Benutzeravatar
Linquay
||
||
Beiträge: 175
Registriert: Di 1. Okt 2013, 17:32
Im Besitzt: Locked
Discord: Bastian#0872
Vorname: Linquay
Nachname: Isôrô
Alter: 20
Größe: 171
Gewicht: 61
Stats: 30/34
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 7
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Tilika

Beitragvon Linquay » Fr 6. Mär 2020, 20:19

Lin Köder wurde, zu seinem Verdruss, leider nicht geschluckt. Er hätte gerne gewusst, was die beiden Jungen nun genau wollten und was sie konnten.
„Denn Wissen ist Macht. Und Macht sorgt dafür, dass ich ruhig schlafen kann. Macht und einige gut platzierte Lügen. Aber nun gut. Dann soll es eben so sein. Wenn ich es wirklich drauf anlege, hätten die beiden wahrscheinlich eher schlechte Karten. Auch wenn ich sie verfolgen wollen würde. Und ich habe lieber einige Leute, bei denen ich einen Stein im Brett habe. Das hält einen auch am Leben.“
Lin zupfte weiter auf dem Instrument herum. Während er den beiden zuhörte. Wie ein jeder von ihnen erleuterte, dass er kein Ninjutsu beherrschte, zweifelte er etwas daran. Seines Wissens nach wurden Genin in allen Arten der Künste ausgebildet. Er ging zwar davon aus, dass es sicher irgendwelche Genin gab, die im Ninjutsu nicht gut waren, aber gleich zwei davon auf einem Haufen. Das war ein seltsamer Zufall. Seltsam, aber nicht ausgeschlossen. Daher entschied sich Lin zu seinem Letzten Bluff, was das anbelangte. Einfach nur um in Form zu bleiben.
„Sehr schade, dass ihr mir sagt, dass ishr mir nur die Kunst des Baumlaufs beibringen könnt. Aber ich bin ehrlich, das klingt nicht nützlich. Zumindest nicht für mich. Ich will mir gar nicht vorstellen, wie nervig es ist, in den Dimensionen umdenken zu müssen. Oben ist auf einmal rechts und unten links. Klingt verwirrend, zumindest wenn man nichts sehen kann. Naja, wirklich schade das. Aber was will man machen. Ich möchte euch beiden nur noch einen Tip für die Zukunft geben. Lügen will gelernt sein. Und das muss man auch üben, sonnst verrät man sich sogar einem Blinden gegenüber.“
Lin hatte keine Beweise, das irgendwer gelogen hatte. Es war einfach eine haltlose Behauptung. Aber dafür mit viel Überzeugung vorgetragen. Und alleine das war es, was oft Wahrheit und Lüge trennte. Zumindest seiner Erfahrung nach. Nachdem er wieder einen Schluck von seinem Bier genommen hatte, um die Stille wirken zu lassen, zupfte er erneut auf seinem Instrument.
„Aber wenn ihr mir nicht helfen wollt, und auch nicht sagen wollt, wohin ihr geht, sei dem so. Ich kann und will euch zu nichts zwingen. Schließlich muss man kein Hellseher sein, um das Misstrauen, das mir entgegen schlägt, erkennen zu können. Und da du , Yuri, mich gefragt hast, ob ich mir keine sorgen mache, das jemand dieses Wissen hier über mich zu seinem Vorteil nützen könnte, will ich dir eine Antwort geben. Nein, mache ich mir nicht. Was will denn schon jemanden mit einem Blinden, der Gerade mal dinge in Schriftrollen versiegeln kann und diese wieder entsiegeln. Das ist nichts, was einem wirklich weiter hilft.“
Lin legte die Gitarre vorsichtig auf den Tisch. Irgendwie wurde ihm diese Konversation langsam zu fade. Er bekam nichts neues und Interessantes zu hören. Daher entschied er sich, die Zeit bis zum Abend dazu zu nutzen, sich etwas zu erholen.
{Reden} {Denken} {NPC} {Jutsu}

Bild

Der blinde Musiker


Charaktere und NBW

Benutzeravatar
Yuri Satoke
||
||
Beiträge: 45
Registriert: Di 20. Nov 2018, 18:58
Im Besitzt: Locked
Vorname: Yuri
Nachname: Satoke
Alter: 15
Größe: 1.52
Gewicht: 50kg
Stats: 30
Chakra: 3
Stärke: 7
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 1
Taijutsu: 7
Abwesend?: Nein

Re: Tilika

Beitragvon Yuri Satoke » Di 10. Mär 2020, 19:26

Unten in der Bar

Diese Unterhaltung führte doch zu nichts, wir würden niemals auf einen selben Nenner kommen und dies war ja auch nicht schlimm. Man konnte eben nichts erzwingen. Mir konnte man viel erzählen, doch das hier irgendetwas nicht stimmte sagte mir mein Bauchgefühl, eigentlich konnte ich mich immer darauf verlassen. Nur in letzter Zeit war dies nicht sonderlich gut. Dennoch merkte ich wie die Müdigkeit immer größer wurde und es nicht mehr lange dauern würde bis ich mich verabschieden würde. Innerlich hoffte ich darauf das Goku dann auch mit kommen würde. ,,Dann eben nicht ein versuch war es dennoch wert dir dies an zu bieten. Wenn du der Meinung bist das wir dich angelogen haben dann ist das ebenso so. Man muss ja auch nicht alles von sich Kund tun.'' Langsam sah ich etwas genervter herein und dachte mir nichts weiter und wollte eigentlich endlich ins Bett. Ich wollte ihn eigentlich etwas zu seiner nächsten Aussage Wieder sprechen, doch ich hat keine Lust mehr weiter darauf näher ein zu gehen. ,,Nun wenn das so ist Lin, dann würde ich mich sehr gerne für heute Verabschieden und damit zu Bett gehen. Ich wünsche dir eine gute Nacht Lin!'' Auch wenn mein Tonfall etwas zurückhaltender war, wünschte ich ihm das mit ehrlichen Absichten. Selbst wenn ich das Gefühl bekam das er uns verschwieg, war ich ihm Dankbar dafür das wir hier eine Nacht zur Ruhe kommen würden. So stand ich auf begab mich kurz zu Goku oder viel eher in seine Richtung und meinte nur kurz zu ihm: ,,Hey ich würde schon mal hoch machen. Wenn du willst kannst du ja sehr gerne nach kommen. Ich würde mich dann allerdings hin legen schon mal. Wir sollten im Übrigen uns überlegen ob wir morgen nicht mal etwas ausfindig machen könnten wo wir neue Kleidung her bekommen könnten, unsere sind ganz schön zerrissen.'' Scherzte ich, damit ging ich nach oben.


Oben im Zimmer

Da war ich allein im Zimmer sicher würde auch bald Goku hier oben erscheinen. In dieser Zeit würde ich erst einmal Duschen gehen. Also ging ich ins Bad herein, zog mich rasch aus und ging unter die angenehme Warme Dusche. Das Wasser prasselte so auf mich herab, es war ein schönes Gefühl mal wieder das Wasser so zu spüren. Ich genoss den Augenblick unter der Dusche und war Dankbar das wir diese Möglichkeit bekamen. Für einen weiteren Moment genoss ich das Wasser noch auf meiner Haut, eh ich mich wusch. Dann war dieses Kostbare gut leider schon wieder vorbei und so trocknete ich mich rasch ab und zog mir nur meine Unterwäsche an. So kam ich vom Bad wieder ins Zimmer, Goku kam leider immer noch nicht Hoch wer weiß vielleicht wollte er sich einfach noch etwas unten aufhalten. So zog es mich zum Bett hin und dabei nahm ich die Deck, schwang sie zur Seite eh ich mich dann auch schon rein lag. Für eine weile lag ich wach, überlegte was für morgen machen wollen oder viel eher was unsere nächsten Schritte sind. Ich für mich wollte einfach nur schnell die Enkus finden, mit der Hoffnung sie nehmen mich auf. Endlich mein Training zu beginnen und ebenso das Schwert von Kenta zu reparieren. Ich hatte es die ganze Zeit bei mir gehabt, ließ es nicht aus den Augen und wollte um alles in der Welt dieses nicht verlieren. Auch wenn ich noch in meiner Gedanken Welt Gefangen war, merkte ich doch wie sich langsam meine Augen nicht mehr auf hielten und ich langsam weg döste, bis ich dann ganz in das Land der Träume versank.
Reden denken andere Reden

Bild
Charakter Andere Chars

Benutzeravatar
Son Goku
||
||
Beiträge: 78
Registriert: Di 20. Nov 2018, 16:47
Im Besitzt: Locked
Vorname: Goku
Nachname: - (Soto)
Alter: 14
Größe: 1,44
Gewicht: 42
Stats: 30
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Taijutsu: 5
Abwesend?: Nein

Re: Tilika

Beitragvon Son Goku » So 15. Mär 2020, 17:20

Nachdem essen redeten wir über unser können als Shinobi und Linquay fragte ob die beiden ihm etwas bei bringen könnten? Die Entsiegelung die er ihnen zeigte, bezeichnete er mehr als einen Taschenspielertrick, wie denn eine wirkliche Fähigkeit. Doch Goku wusste etwas von Ninjutsu und auch, dass er von dieser Art Jutsu nur wenig wusste. Goku meinte sich daran zu erinnern, dass sie Fuuin genannt wurden, aber er war nie wirklich aufmerksam, wenn das Thema aufkam. Yuri jedoch hatte Goku mit seiner vorsicht angesteckt, Goku wollte zwar voher schon nicht erzählen wo sie denn hin wollten und nun hielt er seine Fähigkeiten auch lieber im dunkeln. Als sie Vorschlugen, ihm das Baumlaufen beizubringen lehnte Lin dieses jedoch ab. Es würde ihm ja nichts bringen. "Das ist doch quatsch! An deine Blindheit habe ich in dem moment nämlich gar nicht gedacht, die Technik des Baumlaufens und vorallem die des Wasserlaufens, helfen einem die eigene Chakrakontrolle und je besser die ist umso leichter wird zum Beispiel auch dein Entsiegeln." Nun hatte Goku doch etwas von sich preisgegeben, er wusste schon etwas über Ninjutsu und Chakra, aber andererseits könnte man dies noch als leichtes Anfängerwissen abtun. "Ist in etwa so ähnlich wie die eigene Körperkontrolle im Taijutsu." Vielleicht war Goku auch etwas getroffen von der Behauptung, dass sie lügen. Vermutlich war es dabei eher der Fakt, dass er recht hatte, Goku log nicht gerne doch glaubte er, dass es manchmal Notwendig war. Hatte Lin sie wirklich durchschaut? Goku war kein Meisterlügner, dennoch hatte er versucht seine Lüge mit seiner typischen Art zu verbergen. Yuri war wohl nun sichtlich genervt und machte klar, dass es ihm wohl egal war was Lin nun dachte. Zumindest kam dies ein bisschen so bei Goku an, aber er bedankte sich für das Essen und die Unterkunft und wollte dann schon nach oben. " Es tut mir leid wenn das Gefühl aufkam, das wir lügen oder ähnliches. Ich kann aber auch nicht alles frei von der Leber weg einem Fremden erzählen, ich bin mir sicher du kannst das irgendwo bestimmt nachvollziehen. Yuri ist auch ein netter Kerl eigentlich, es ist nur in letzter Zeit viel scheiße passiert. Ich möchte mich auch nochmal für die Unterkunft bedanken und vielleicht können wir dich morgen ja wohin begleiten, ich denke ein paar Umwege dürften uns nicht aufhalten. Im Reisen liegt immerhin auch viel Abenteuer oder?" Goku lachte herzhaft und stand dann auf. "Bevor ichs vergesse, es gibt Training, dass einem lehren soll in schlechten Sichtverhältnissen zu kämpfen und ich wette man könnte auch ein Taijutsu kreieren mit dem ein Blinder kämpfen kann. Ich hoffe du kannst gut pennen!" Mit diesen Worten verabschiedete sich Goku und ging auch hinauf zu Yuri, dieser hatte schon geduscht und Goku müsste dies auch mal machen. So verzog er sich erstmal in die Dusche und ging danach im Schlüppi ins Bett. Sollte Yuri noch nicht schlafen, würde Goku ihn fragen: " Meinst du der Typ unten ist gefährlich?"
"reden" - denken

Affenjunge [Main Theme]
Bad People, Bad Feelings [Sad Theme]
Affentanz [Fight Theme]
Der wütende Affe!
Charakterübersicht

Gokus Klamotten sind an vielen Stellen verbrannt besonders am Oberkörper und man sieht Brandnarben

Benutzeravatar
Linquay
||
||
Beiträge: 175
Registriert: Di 1. Okt 2013, 17:32
Im Besitzt: Locked
Discord: Bastian#0872
Vorname: Linquay
Nachname: Isôrô
Alter: 20
Größe: 171
Gewicht: 61
Stats: 30/34
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 7
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Tilika

Beitragvon Linquay » Mo 16. Mär 2020, 21:26

Lin saß noch immer am Tisch und versuchte sich zu entspannen. Yuri reagierte eher ungehalten, als Lin die Behauptung in den Raum stellte, dass ihn die Beiden anlogen. Und das war auch eine Reaktion, mit der er umgehen konnte. Zumindest konnte er daraus seine Schlüsse ziehen. Schließlich ging es nicht nur darum, was man ihm sagte, sondern auch wie. Goku hingegen versuchte ihm zu erklären, dass er nicht an seine Blindheit gedacht hatte, als er ihm das Jutsu des Baumlaufes beibringen wollte. Es ging darum, dass dies seine Chakrakontrolle stärkte. Lin war dies allerdings schon klar. Schließlich beherrschte er diese Technik ja auch schon. Aber dennoch war es eine nette Geste. Daher tat es ihm auch schon fast wieder Leid, dass er die Sache mit der angeblichen Lüge in den Raum geworfen hatte. Goku war davon eher Betroffen. Er begann sich sofort zu entschuldigen, dass er dieses Gefühl nicht vermitteln wollte. Danach führte er aus, weshalb es möglich wäre, dass es so rüber kam, als würde er etwas verschweigen.
„Ok, also hast du mir was verschwiegen. Zumindest gemessen an der Reaktion. Naja, aber er ist wenigstens nett...“
Lin zuckte nur mit den Schultern, als Goku ihm dies alles sagte.
„Ich bin ja auch nicht böse, wenn man mir nicht alles sagen will. Ich kann das sogar verstehen. Aber wie dem auch sei. Ich wünsche auch beiden eine gute Nacht. Schlaft schön und genießt mal die Annehmlichkeiten eines richtigen Bettes.“
Mit diesen Worten nahm Lin wieder seine Gitarre zur Hand und zupfte an den Seiten. Unterdessen waren die beiden Jungen noch oben verschwunden.
„Mal schauen, was das noch wird. Aber es hätte ja wirklich schlechter laufen können.“
Lin bestellte sich nochmal ein Bier. Erst als sich die Taverne langsam füllte, stellte er das Glas wieder ab und nahm das Instrument zu Hand. Schließlich hatte er eine Abmachung mit dem Wirt getroffen, die er einzuhalten gedachte. Denn er hatte als wandernder Musiker einen Ruf, den es zu wahren galt.... Zumindest im Moment. Also begann Lin bis spät in die Nacht ein Lied nach dem anderen zu spielen. Mal Fröhliche, mal nachdenkliche und manchmal frivole Stücke. Weit nach Mitternacht schaffte er es, sich loszueisen und, so wie er war in einem eigenen Zimmer, zu welchem ihm der Wirt noch den weg wies, war einfach nur ins Bett zu fallen und dort einzuschlafen.
{Reden} {Denken} {NPC} {Jutsu}

Bild

Der blinde Musiker


Charaktere und NBW

Benutzeravatar
Yuri Satoke
||
||
Beiträge: 45
Registriert: Di 20. Nov 2018, 18:58
Im Besitzt: Locked
Vorname: Yuri
Nachname: Satoke
Alter: 15
Größe: 1.52
Gewicht: 50kg
Stats: 30
Chakra: 3
Stärke: 7
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 1
Taijutsu: 7
Abwesend?: Nein

Re: Tilika

Beitragvon Yuri Satoke » Mi 18. Mär 2020, 16:32

Oben im Zimmer

Ich bemerkte wie Goku herein kam, was er wohl noch mit Lin besprochen hatte. Fakt ist irgendwas Stimmt hier ganz und gar nicht. Lügen das tun wir gewiss nicht, selbst wenn wir noch nicht mal alles erzählen, deswegen uns gleich der Lüge zu bezichtigen ist dreist. Sicher erzählt er uns auch nicht die ganze Wahrheit und verschweigt das ein oder andere. Meine Augen waren kaum noch auf zu halten und meine Gedanken waren mir zu Anstrengend geworden. Da mit fielen mir meine Augen einfach zu ohne darauf zu warten das Goku aus dem Bad wieder heraus kommen würde. Ja trotz meiner Gedanken Krämerei bekam ich das alles mit. Dann plötzlich schlugen meine Augen wieder auf und es war Goku welcher mich geweckt hatte, durch seine Worte. ,,Huh! Was! Sorry ich war schon weg döst.“ Erklärte ich mein schreckhaften Moment, setzt mich so mit langsam wieder auf und sah Goku an: ,,Wer weiß das schon ob er Gefährlich ist. Eins ist gewiss er verbirgt irgendetwas, aber das ist nur eine Vermutung. Den noch können wir froh sein das er uns hier ein Zimmer beschafft hat und ein gute Mahlzeit hatten wir ja auch bekommen.“ Da war wohl etwas wahres dran, auch wenn ich nicht ganz glauben konnte das er nichts weiter als ein Musiker ist, so konnten wir ihn dankbar sein. Doch wir sollten uns darüber nicht weiter Gedanken machen, Morgen würden wir sicher unsere Reise fortsetzen und Hoffentlich bald an unser Ziel ankommen. Doch zu nächsten sollten wir das Gemütliche Bett genießen und uns Ordentlich ausruhen. ,,Wir sollten uns aber darüber nicht weiter Gedanken machen und einfach erst einmal Schlafen gehen. Morgen sollten wir auf jeden Fall unsere nächsten Schritte Plan und uns nicht sogar überlegen in das nächste Dorf zu gehen um uns irgendwie Kleidung zu besorgen. Den unsere sind ja leider recht ramponiert. Kein Wunder bei den Kämpfen der letzten Tage.“ Scherzte ich etwas und mummelte mich dann doch wieder unter der Bett Decke eine. Legte mich schon mal eine gute Schlafpostion und sagte dann zu Goku: ,,Ich wünsche dir auf jeden Fall eine Gute Nacht. Schlaf könnten wir beide jetzt gut gebrauchen, ich für mein Teil bin Hunde Müde.“ Den letzten Teil gähnte ich etwas eh ich mich versah schlief ich wieder ein. Sicher hätte Goku nochmal was erwähnt.

Am Morgen

Meine Augen öffneten sich langsam und ich fragte mich wieso um alles in der Welt musste diese Nacht so schnell vorbei gehen. Das Bett war wie der siebte Himmel oder eher wie Wolke sieben, davon abgesehen weiß ich gar nicht wirklich wie sich das Anfühlt! Also war das wie immer reine Spekulation. Ein letztes mal wollte ich vor der Abreise die Herrliche Dusche genießen, das Warme Wasser auf meiner Haut spüren. Langsam zweifelte ich ein wenig an mir selbst was das Duschen für mich auslöste. Aber Hey wir reisen nun schon eine Weile rum, da vermisst man nun mal auch den alten Luxus den wir einst mal hatten. ,,Hey Goku, ich bin fix Duschen! Schlage vor das wir dann runtergehen uns den Magen voll schlagen und dann die nächsten Schritte Planen.“ Auch wenn ich lieber insBlaue hin ein gehen würde, so siegte doch die Vernunft und ließ mich der mit dem Plan sein. Also ging ich schnell unter die Morgendliche Dusche, wusch mich noch einmal Rasch, denn in nächster Zeit kämen wir sicher nicht mehr wirklich dazu. Als ich fertig war zog ich mir rasch meine Kleidung über und meinte fix zu Goku: ,,Wenn du auch noch mal Duschen willst geh ruhig. Ich Organisiere noch etwas zum Frühstück für uns. Ich würde daher unten auf dich warten.“ Ich lächelte ihn an und dann würde ich mich auch schon nach unten begeben. Unten angekommen, ging ich auf den Wort zu und dieser schaute mich etwas Finster an. Scheinbar mochte er uns nicht all zu sehr, wer mochte den schon zwei umher Treibende Teenager auf der Durchreise. Oder hatte er etwa andere Gründe das er mich so Finster anschaute? Vielleicht war er einfach nur einer der Sorte Grieß grimmig und daher schaute er vielleicht auch immer so. Nichts des so trotz Sprach ich ihn einfach an: ,,Guten Morgen! Ich wollte sehr gern für mich und meinen Freund etwas zum Frühstück bestellen.“ Wieder kam ein etwas Finsterer Blick von ihm gegenüber mir. Als hätte er keine Lust mir etwas derartiges zu geben. ,,Ja dies wäre möglich kannst du das den Überhaupt Bezahlen?“ Er musterte mich. Unruhe machte sich in mir breit, ich holte mein Portmonee her vor: ,,Ich habe nicht viel, aber das wäre alles was ich dir geben könnte.“ Selbstsicher stand ich vordem Mann und hoffte darauf das er es so Akzeptiren würde. Dann fing er auf einmal an zu lachen, sein Blick gegen über mir wurde etwas Sanfter: ,,Lass gut sein Junge! Ich bringen euch gleich etwas zum Essen und das geht auf’s Haus.“ Ich verstand nicht wieso aber es erfüllte mich mit Glück das er so Freundlich war uns einfach so Frühstück zu geben. Daher setzte ich mich an einen Tisch und wartete sowohl auf das Essen und aber auch auf Goku!
Reden denken andere Reden

Bild
Charakter Andere Chars

Benutzeravatar
Son Goku
||
||
Beiträge: 78
Registriert: Di 20. Nov 2018, 16:47
Im Besitzt: Locked
Vorname: Goku
Nachname: - (Soto)
Alter: 14
Größe: 1,44
Gewicht: 42
Stats: 30
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Taijutsu: 5
Abwesend?: Nein

Re: Tilika

Beitragvon Son Goku » Sa 21. Mär 2020, 20:48

Goku blieb noch einen Augenblick länger unten ubd sprach mit Lin, er wollte ihn nicht einfach so sitzen lassen und nach oben gehen. Andererseits hat Lin die Beiden als Lügner bezeichnet und das war auch nicht wirklich nett. Goku war nicht ehrlich und in Wirklichkeit belastete ihn mehr, dass Lin mit seiner Anschuldigung recht hatte wie die Anschuldigung selbst. Er hatte Lin noch etwas über Chakrakontrolle und Taijutsuberzählt, ehe er auch nach oben ging. Oben lag Yuri schon im Bett und Goku duschte fix ehe er sich auch hinlegte. Die Beiden unterhielten sich noch ganz kurz, ehe Yuri dann entgültig einschlief. Goku jedoch konnte noch nicht schlafen und dachte über diesed und jenes nach. Er dachte an Kenta und die anderen, was sie wohl gerade machen und wie es ihnen geht? Er konnte nur darauf hoffen, dass es ihnen bestens geht und sie nicht in Schwierigkeiten geraten sind oder ihnen etwas schlimmeres passiert ist. Goku tröstete sich damit, dass schon alles gut sein würde und er sie später wiedersehen würde. Goku lag noch ein wenig wach ehe er auch einschlief, jedoch schlief er recht unruhig und träumte wieder schlecht. Goku träumte davon, wie er mit Yuri weiterzog doch unterwegs passierte ihnen etwas. Sie wurden angegriffen und Goku verlor aus unerklärlichen Gründen die Kontrolle über sich selbst und verwandelte sich in ein Monster. Er tötete die Angreifer ehe er sich auch Yuri zuwand und auf diesen losgehen wollte. Kurz bevor Monstergoku ihm die Kehle zudrücken konnte, schreckte Goku aus dem Schlaf auf. "YURI!" Schrie er beim aufschrecken, mit kalten Schweiß schaute er nach Yuri und stellte erleichtert fest, dass es ihm gut ging. " Es war nur ein Traum Goku nur ein Traum." Erleichter ließ Goku sich wieder aufs Kissen fallen. Es wurde schon hell und deswegen entschied Goku, dass er lieber wachbleiben und den Tag nutzen würde. So stand Goku auf und würde erst einige Taijutsuübungen durchführen, ehe er sich ein wenig dem Krafttraining widmen würde. Goku war voll fokussiert, als ihn die Stimme von Yuri aus seinem Fokus holte. " Hmmm was, eh ja ich denke ich hüpf auch nochmal unter die Dusche." Goku duschte kalt um den Kopf wieder frei zubekommen. Der sonst so sorglose Halbaffe hatte ziemlich Angst vor sich selber und sorgte sich darum Yuri oder andere vielleicht zu verletzen. Er muss diese Seite an ihn unter Kontrolle kriegen!
Untwn angekommen würde er sich zu Yuri setzen. " Ich hab ja echt keine Ansprüche an Klamotten, aber wir müssten uns echt neue Klamotten besorgen. Konntest du etwas zu essen besorgen?"
"reden" - denken

Affenjunge [Main Theme]
Bad People, Bad Feelings [Sad Theme]
Affentanz [Fight Theme]
Der wütende Affe!
Charakterübersicht

Gokus Klamotten sind an vielen Stellen verbrannt besonders am Oberkörper und man sieht Brandnarben

Benutzeravatar
Linquay
||
||
Beiträge: 175
Registriert: Di 1. Okt 2013, 17:32
Im Besitzt: Locked
Discord: Bastian#0872
Vorname: Linquay
Nachname: Isôrô
Alter: 20
Größe: 171
Gewicht: 61
Stats: 30/34
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 7
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Tilika

Beitragvon Linquay » Mo 23. Mär 2020, 21:12

Lin hatte es irgendwie mit seinem Krempel auf sein Zimmer geschafft. Nüchtern war er auf keinen Fall mehr, als er ins Bett fiel. Gerade noch so schaffte er e sich auszuziehen, bevor er einschlief und ins selige Land der Treume glitt. Aber auch im schlaf gab es einige Dinge, die ihn nicht los ließen. So versuchte sein Unterbewusstsein langsam aus allem, was er über Goku und Yuri erfahren hatte, eine Bild zu erschaffen. Dennoch kam auch sein Unterbewusstsein zu dem Schluss, dass es keinen Grund gab, sich mit den Beiden auseinander zu setzen. Es waren Kinder, die noch nicht wirklich Erfahrungen im Leben gesammelt hatten. Wirklich weit zu Reisen traute er ihnen nicht zu. Vor allem dann nicht, da sie doch noch recht naiv schienen. Besonders Goku. Dann schweifte sein Traum ab. Weg von den Beiden und hin zu den Ereignissen der Letzten Wochen. So wie zum Beispiel Kirigakure. Auch dort waren seltsame Gestalten zu gegen und noch viel seltsamere Mächte am Werk. Das Unterbewusstsein des Nukenin versuchte irgendwelche Ferknüpfungen zu spinnen, auch wenn diese nicht gerade Logisch waren. Gerade, als das Traum ich von Lin kurz davor war, dieses Rätsel zu lösen wurde er durch einen Schrei geweckt. Lin folgte seinem ersten Instinkt und Rührte sich einfach nicht, sondern lauste nur. Sein Schädel brummte noch. Alles was er hören konnte, war das Plätschern von Wasser. Wahrscheinlich eine Dusche, oder so was in der Art.
„Na toll. Jetzt bin ich wach. Die Nacht war definitiv zu kurz. Und ich hab einen Brand.... Einfach großartig.“
Langsam quälte er sich aus dem Bett und versuchte sich in dem Zimmer zurecht zu finden. Nach einiger Zeit hatte er das Badezimmer gefunden, wo er auch unter die Dusche stieg. Das Wasser war noch recht angenehm, wenn auch für den Geschmack des Blinden etwas zu kühl. Aber man konnte ja nicht alles haben. Wenigstens weckte dies etwas seine Lebensgeister. Nachdem er sich Abgetrocknet hatte, packte er all seine Sachen zusammen, was auch das versiegeln der Instrumente in die Schriftrolle mit einschloss. Sein ganzes Zeug lies er jedoch vorerst auf seinem Zimmer, da er noch nicht komplett entschlossen war weiter zu ziehen. Daher Tapste er ohne Mantel, nur mit weißem Hemd, dunkler Hose und Schuhen nach unten in den Gastraum.
„Guten Morgen, alle zusammen.“
{Reden} {Denken} {NPC} {Jutsu}

Bild

Der blinde Musiker


Charaktere und NBW

Benutzeravatar
Yuri Satoke
||
||
Beiträge: 45
Registriert: Di 20. Nov 2018, 18:58
Im Besitzt: Locked
Vorname: Yuri
Nachname: Satoke
Alter: 15
Größe: 1.52
Gewicht: 50kg
Stats: 30
Chakra: 3
Stärke: 7
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 6
Ninjutsu: 1
Taijutsu: 7
Abwesend?: Nein

Re: Tilika

Beitragvon Yuri Satoke » So 29. Mär 2020, 18:32

Ich war tief in meine Gedanken versunken, dachte an die anderen und ob alles bei Ihnen gut war. Es war schwer von den anderen Getrennt zu sein, immerhin sind wir eine Familie und seit jeher immer zusammen unterwegs gewesen. Haben in kürzester Zeit so viel erlebt, Entdeckten seiten anderen die wir vorher nicht kannten. Aber es war für mich nicht schlimm ich würde sie alle so nehmen wie sie sind. Schließlich sind es meine Freund und gleichzeitig auch meine Familie. So Gedanken versunken, holte mich eine vertraute Stimme aus jene heraus und vor mir stand Goku. Er fragte mich ob ich etwas zum Essen besorgt hätte: ,,Ja ich hab etwas auftreiben können. Das Essen dürfte auch bald ein treffen.'' Für einen kurzen Augenblick starrte ich ins leere, Überlegte mir wie ich ihn auf das von heute morgen ansprechen konnte. ,,Hey sag mal ist alles schick bei dir? Mein Gefühl sagt mir das dir irgendwas auf dem Herzen liegt?'' Würde Goku mir den Überhaupt so weit vertrauen können, mir zu erzählen was mit ihm los ist? Wir haben Gemeinsam viel erlebt, gehören zusammen zu dem Team Black Bull, heißt das aber gleich das er mir erzählt wenn ihm etwas bedrückt? Doch wenn er mir nicht erzählen würde was los war, so würde ich das Respektieren. Könnte ich den überhaupt so einfühlsam wie möglich sein um Goku aufzumuntern. Vielleicht irrte ich mich auch einfach und Goku ging es gut und ich machte mir einfach viel zu sehr einen Kopf drum wie es ihm ging. Wir redeten kaum darüber wie es uns ging, aber nun sollten wir uns erst einmal keinen Kopf weiter machen denn das Essen kam endlich und danach hätten wir noch genug Zeit zum Reden. Es war ein sehr Nahrhafte Frühstück, es gab Rührei, Speck und allerei leckere Sachen. Der Wirt des Hauses gab uns ein Menge an Essen, ob er wusste das wir viel Fräße sind. Ein leichtes Grinsen kam über meinen Lippen, aufgrund meines Gedanken und dann fing ich an zu Essen: ,,Ich wünsche dir einen Guten Appetit Goku.'' Ich schlug meinen Bauch voll den Heute würden wir weiter Reisen und unser weg war noch lang. ,,Mhh im übrigen vielleicht kann uns der Wirt sagen was hier in der Nähe liegt wohin wir gehen könnten. Wer weiß vielleicht liegt eine Stadt hier ganz in der Nähe!'' Auch wenn ich nichts gegen meine Sachen hatte, aber so könnten wir nicht weiter Ziehen. Von weiten sah ich dann Lin runter kommen, welcher einen guten Morgen wünschte: ,,Guten Morgen Lin.'' Entgegnete ich zu seinem Guten Morgen, widmete mich aber rasch wieder meinem Essen und war so gut wie fertig mit dem.

Als ich dann langsam Fertig war mit dem Frühstücken, überlegte ich die weiteren Pläne für heute und vor allem ob wir noch mal einen Boxen Stop einlegen wollten oder nicht. ,,Also fürs erste bin ich Satt. Wollen wir uns erst einmal Ausruhen bevor wir uns dann langsam wieder Abreise bereit machen?'' Dann widmete ich mich Lin sofern er sich zu uns gesellt haben sollte: ,,Sag mal können wir dir vielleicht anderweitig Behilflich sein? Im Sinn von sollen wir dich noch irgendwie ein Stück Begleiten?'' Ich wollte damit etwas zurück geben aus Dankbarkeit das er uns dies hier erst ermöglicht hatte, hier zu Nächtigen. Denn keiner von uns hatte ihn darum Gebeten und doch tat er es einfach. Dafür war ich ihm Definitiv dankbar! Egal wie er sich am Ende Entscheiden würde, sicher werden wir uns Beide dann weiter unserem Ziel widmen, die Reise zu den Enkus.
Reden denken andere Reden

Bild
Charakter Andere Chars

Benutzeravatar
Son Goku
||
||
Beiträge: 78
Registriert: Di 20. Nov 2018, 16:47
Im Besitzt: Locked
Vorname: Goku
Nachname: - (Soto)
Alter: 14
Größe: 1,44
Gewicht: 42
Stats: 30
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Taijutsu: 5
Abwesend?: Nein

Re: Tilika

Beitragvon Son Goku » Fr 3. Apr 2020, 20:24

Nach einer eher unruhigen Nacht und einem unschönen Traum, fand Goku sich selbst schweißgebadet im Bett wieder. Yuri wollte schon mal runter gehen und etwas zu essen besorgen und Goku unterdessen sprang nochmal unter die Dusche und duschte kalt. Er versuchte etwas die schlechten Gefühle der Nacht abzuschütteln und gut in den Tag zu starten. Als er fertig war zog er sich wieder an und ging hinab zu Yuri. Unten bestätigte Yuri ihm, dass er Essen auftreiben konnte. Goku hatte fast nicht damit gerechnet, da sie ja nicht so viel Geld hatten. Um ehrlich zu sein wusste Goku nicht mal ob sie überhaupt noch Geld haben. " Wie viel Geld haben wir denn noch? Konnten wir uns das überhaupt leisten?" Goku sprach nicht wirklich gerne über Geld, es war für ihn ein lästiges Thema und er konnte sich in Konoha nie wirklich daran gewöhnen, dass man Geld braucht. Goku wünschte sich, dass man in der Welt auch ohne Geld oder der gleichen auskommen könnte. Doch die Menschen waren eben wie sie waren. Yuri fragte ihn, ob es ihm den gut ginge und Goku war sich nicht ganz sicher was er darauf antworten solle. Es war ja wirklich viel passiert auch schon bevor er nach Konoha kam. Er vermisste die Enkos, er vermisste Kenta und die anderen, Konoha war ein Schock für ihn und Duas hatte ihn verängstigt und er scheute sich selber. Sollte er Yuri mit all dem belasten? Klar er konnte ihm vertrauen und dennoch wollte Goku nicht, dass er sich sorgt. " Heimweh, je näher ich den Enkos komme umso stärker wird die Sehnsucht nach ihnen.Es dauerte nicht lange ehe auch schon das Essen kam und beide futterten sich satt. Auch Lin kam bald hinunter zu ihnen. " Oh hey Lin, hast du gestern noch lange gemacht? Du siehst ziemlich KO aus. Goku kicherte schelmisch und lehnte sich zu Yuri rüber um zu flüstern. " Bestimmt hat er einen über den Durst getrunken. Goku lachte und freute sich einen Ast ab. Yuri fragte Lin, ob er noch ein wenig Begleitung haben möchte. Goku überlegte in dieser tollen Oase ein Verdauungsbad zu nehmen. Du Yuri, ich würde nochmal in die Oase hopsen." Von hinten hörte man den Wirt grummeln. " He warte Junge, du kannst fs nicht Nackt rein. Hier nimm die Badehose, gib sie einfach zurück wenn du fertig bist. Goku tapste zum Wirt ehe er nach oben ging und sich umzog. Danach ging er hinunter und zur Oase. " Sag bescheid wenn wir los wollen Yuri."
"reden" - denken

Affenjunge [Main Theme]
Bad People, Bad Feelings [Sad Theme]
Affentanz [Fight Theme]
Der wütende Affe!
Charakterübersicht

Gokus Klamotten sind an vielen Stellen verbrannt besonders am Oberkörper und man sieht Brandnarben

Benutzeravatar
Linquay
||
||
Beiträge: 175
Registriert: Di 1. Okt 2013, 17:32
Im Besitzt: Locked
Discord: Bastian#0872
Vorname: Linquay
Nachname: Isôrô
Alter: 20
Größe: 171
Gewicht: 61
Stats: 30/34
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 3
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 7
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Tilika

Beitragvon Linquay » Mo 6. Apr 2020, 15:07

Als Lin am Absatz der Treppe angekommen war und auf gut Glück einen Guten Morgen gewünscht hatte, bekam er Gleich Antwort von Yuri und Goku. Beide waren für seinen Geschmack und für seinen Kater viel zu gut gelaunt. Auf Gokus frage, wie sät es gestern Abend wurde konnte Lin nur zerknautscht lächeln und mit „Spät“ Antworten, bevor er nach dem Erstbesten Stuhl tastete und darauf Platz nahm. Sein Gehör war noch zu sensibel, sein Kopf dröhnte noch immer und wirklich den Nerv sich auf seine Ohren zu verlassen hatte er auch nicht. Yuri ging, dem Geklapper von Besteck nach zu urteilen, weiter dem Verzehr seines Frühstücks nach. Lin wurde beim Gedanken an essen schon flau im Magen. Als der Wirt ihn fragte, was er gerne Essen wollte, musste er kurz abwägen, was wahrscheinlich nicht in hohem Bogen wieder aus ihm heraus kommen würde.
„Ein Glas Wasser, einen Kräutertee. Dazu eine Scheibe Brot mit nichts drauf.“
Nach seiner Betellung konnte er das Grinsen des Wirtes förmlich hören, als dieser wieder in die Kücke verschwand und fünf Minuten später mit der Bestellung auftauchte. Dann Stellte er noch etwas anderes auf dem Tisch ab. Einen kleinen Beutel, in dem etwas Klimperte. Nachdem Lin darüber aufgeklärt wurde, dass er diesen Beutel hier gestern vergessen hatte nickte der Nukenin nur dankbar. In diesem Beutel befand sich das ganze „Hutgeld“ dass er gestern Abend verdient hatte. Jetzt aber kümmerte sich Lin erst mal um das, was ansonsten noch vor ihm auf dem Tisch stand. Vorsichtig tastete er nach der Teetasse, dem Wasserglas und dem Teller mit dem Brot. Noch viel vorsichtiger nahm er einen Schluck Tee zu sich und biss lustlos in das Stück Brot. Nur mit Mühe zwang er sich dazu den Bissen zu schlucken und auch unten zu behalten. Yuri und Goku raren unterdessen schon fertig mit ihrem Frühstück und Yuri fragte, ob sie Lin noch irgendwohin begleiten konnten. Goku unterdessen gab zu verstehen, dass er nochmal eine Runde Schwimmen wollte, bevor er etwas anderes tat. Während Goku mit dem Wirt parlierte, überlegte Lin, was er nun auf Yuris Frage antworten sollte.
„Wenn du schon so fragt, dan bleibt mir ja kaum etwas anderes übrig, als euch um Reisebegleitung zu bitten. Ich glaube, das nächste Ziel zu dem ich möchte liegt ein Stück im Norden. Um genauer zu sein nach Tsuchi no Kuni. Hier gefällt es mir nicht wirklich so gut, als Dass ich bleiben wollen würde.“
„Außerdem sollte man ja sowieso nie zu lange an einem Ort bleiben. Da kommt nichts gutes bei rum.“
Nach diesem Satz widmetet sich der Musiker wieder seinem Katerfrühstück. Zu wirklich viel mehr Konversation war er noch nicht in der Lage. Alles, was er wusste war, dass er in der nächsten Zeit nichts alkoholisches mehr trinken wollte. Ein Punkt, an dem der junge Mann schon unzählige Male gestanden war und der immer recht bald wieder vergessen war.
{Reden} {Denken} {NPC} {Jutsu}

Bild

Der blinde Musiker


Charaktere und NBW


Zurück zu „風 Kaze no Kuni“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste