See

Übersät mit dichten Wäldern und Wiesen, befinden sich hier auch einige Gebirge.
Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 637
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Im Besitzt: Locked
Discord: Nefaras#3621
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 4 (körperlich 25)
Größe: 1,78 Meter
Gewicht: 89 Kilogramm
Stats: 42/42
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Taijutsu: 8
Passiver Statboost: Ausdauer +25%
Wissensstats: Alle auf 10, Beso.
Lebenspunkte: 250
Abwesend?: Nein

Re: See

Beitragvon Takashi Uzumaki » Di 11. Feb 2020, 20:49

~All In!~

In diesem Post mit verwendet: Yuu Akuto

Takashi baute sein Harem augenscheinlich weiter aus, nachdem er nun Sabatea dazu angehalten hatte oder zumindest ihre Meinung im Bezug auf Sayas "Beitritt" wissen wollte. Richtiger gesagt ging es um die Mutter der Erde Zyra und nicht Saya als vereinte Göttliche selbst. Warum traf der Uzumaki diese Auswahl, was benötigte er wirklich um sein großes Ziel zu erreichen? Oder waren es am Ende wirklich nur wahnsinnige sexuelle Vorlieben eines vom Bösen zerfressenen Geistes. Eines Lebens welches erst fünf Jahre etwa existierte und durch all die Ereignisse all das was mit ihm geschehen war einfach völlig zerissen wurde? Niemand hier ahnte wie groß diese Sache hier wirklich war, was der Uzumaki noch alles tun würde. Sein Herz pulsierte als er die Worte der Kamizuru hörte. Nicht weil es ihm Gefühle der Liebe oder so etwas schwachsinniges auslöste. Nein es war pure Euphorie darüber das alles was er tat genau den Einfluss haben würde den er beabsichtigte. Er hätte sich viel früher auf diesen Pfad begeben sollen so seine Erkentnis am heutigen Tage. Vielleicht hätte er dann viel von dem was geschehen war verhindern können. Das Treiben hier jedenfalls würde so schnell nicht enden und so stellte der Uzumaki die Aussicht das sie hier und heute sehen würden ob er eine Grenze hatte oder nicht. Sabatea kam unterdessen ihrer neuen Aufgabe nach und befriedigte den Mann zuerst oral ehe sie dafür sorgte das sich ihr nackter Leib an seinem rieb. Eine quasi Selbstbefriedigung mit den notwendigen Hilfsmitteln. Ansprechend setzte sie ihr Treiben in Szene und sorgte so auf weiteren Einfluss in Richtung der ehemaligen Hokagin. Diese hatte ihre ganz eigne "Mission" erhalten. Takashi grinste und konzentrierte sich ersteinmal völlig auf die Gehörnte die er nun vor sich hatte. Yuu begradigte seine Haltung ein wenig und er sah wie Senjougahara sich langsam auf ihn zubewegte. Sie brauchte eine gefühlte Ewigkeit bis sie bei ihm war und Tränen kullerten ihre Wange hinab. Warum weinte sie? Vor Glück, vor Vorfreude? Nein es war Trauer und die besonderen Augen des Akutos erkannten das sie den innersten Wunsch der Liebe verspürte ...ihm helfen wollte. Aber natürlich auch das sie ihre Lust befriedigt sehen wollte, benutzt werden wollte. Der Akuto spürte die sanfte Berührung der Frau die er eigentlich liebte. Er war stark geschwächt und dies erkannte auch die gelernte Medic die sich zum ersten Mal selbst anbot. Nicht im sexuellen Sinne, sondern das sich der untote Mann an ihr nähren konnte. "Was... Tod ist kann nicht sterben." Der Akuto hatte keine Intention dem Uzumaki zu schaden, ehe er seine Lippen an ihrem Hals ansetzte und vorsichtig seine spitzen Eckzähne in ihr Fleisch eindringen lies. Es war für Senjougahara das erste Mal das sie so etwas spürte und Yuu drückte seinen Körper fest an sie. Ein Fragment seines Chakras , ein kleines Siegel ging auf die Kamizuru über. So konnte er ihr eine Nachricht mitteilen.
//Was passiert ist tut mir unendlich leid Hitagi. Es gibt keine Entschuldigung. Ich bin ein schrecklicher Kerl und habe all das hier mehr als nur verdient, aber nicht du. Willst du wirklich das Alles? Liebst du Takashi wirklich? Wenn es dein freier Wille ist dann soll es so sein...... //
Imoment erkannte Yuu noch nicht warum er hier weiter mitmachen sollte, natürlich der Uzumaki wollte es und so musste er es irgendwie...aber er wollte es nicht. Yuu trank von ihr und stärkte sich so. Als sein Körper nur noch von Lust erfüllt war und nicht von Lust und diesem extremen Hunger dachte er über alles was geschehen war nach. Er fokussierte die Szene die sich bei Sabatea und Takashi abspielte und blickte dann auf Senjougahara. Wie konnte sie ihn noch lieben? Was war hier faul oder war sie wirklich so? Dann hatte er sie wahrlich nicht verdient!
Senjougahara, die so viel Liebe in die Aussprache von Yuus Namen gelegt hatte lies nun erneut ihrer Lust freien Lauf und so sprach sie frei aus wo sie sich den Penis des Akutos wünschte. Lautstark waren diese Worte gesprochen und Yuu wusste er musste schnell handeln. Er erkannte eine Möglichkeit und zwar allein daher weil die Kamizuru in sich verankert hatte den Anbu Captain zu unterstützen. Yuu dachte nicht daran Takashi zu schaden, viel eher wollte er Senjougahara beschützen denn wer wusste schon was er noch mit ihr anstellen würde. Wollte sein Versprechen an Felicita halten und daher auch den Uzumaki befreien. Da das Siegel noch auf ihr war konnte der Akuto direkt zu ihr sprechen ohne das es Jemand hören würde. Aber was würde Senjougahara mit diesen Informationen anfangen? Immerhin hatte sie Takashi ihr Wort gegeben ihm zur Treue verpflichtet zu sein, hatte gestanden ihn zu lieben? Sollte Yuu dann überhaupt eine Reaktion von ihr provozieren? Wenn sie ihn vielleicht nur aus Liebe heraus unterstützen, wollte das er aus dieser Situation vielleicht heraus kam. Aber Takashi hatte ihm ja auch angeboten zu....*DAS IST ES!* Der Akuto hatte eine Idee.
// Takashi und ich sind nun ebenfalls Verbündete. Er wird Ciri die uns so viel angetan hat vernichten und du darfst mit mir Zeit verbringen, mit mir zurück nach Iwa. //
Was hatte Yuu genau vor? Man wusste es nicht. Jedoch würde der Aktuo aus dem Stand heraus dafür sorgen, dass er in Senjougahara eindringen konnte. Hierzu würde er sie hoch nehmen. So konnte sie ihre Beine leicht um seinen Körper herum legen wenn sie wollte und er direkt in ihre Vagina stoßen. Er tat dies direkt. Sein eiskalter Penis drang in ihre Scheide ein und ...verdammt sie war wirklich extrem feucht. Dennoch hatte es Yuu vermisst mit ihr intim zu werden. Das letzte Mal war viel zu lange her und so stöhnte der untote Mann. Takashi spürte nichts Böses von Ihnen ausgehen und so war er sich sicher das die Fronten geklärt waren. Noch immer drückte Sabatea ihren Hinterleib gegen seinen Unterleib und sorgte so dafür das er tief in ihre Vagina stieß. Die Doppelgänger des Mannes kamen hinzu und das Ganze würde nun sicherlich ausarten. *Hmmm und ich werde dich solltest du sterben wiederbeleben und dann noch einmal genauso gebrauchen...wieder und wieder! Ja das klingt wundervoll bis du hart genug bist nicht dabei drauf zu gehen....* Ihr Wahnsinn harmonierte wirklich gut mit seinem Wahnsinn. So hatte es jedenfalls den Anschein. Sabatea hatte wirklcih außerordentliche Talente und diese versuchte der Uzumaki weiter hervorzuheben während er sie begrabschte, *Aber ich frage dich ...und ich stehe auf dich!* Er nutzte die nicht pervers gemeinten Worte der Meisterin der Dunkelheit als Überleitung. *Hör doch sie will meinen Schwanz in ihrem Arsch! Sie ahnt nicht das ich nicht nur einen in ihren Hintern pressen werde.....* Takashi stöhnte und keuchte. Die Prozedur hier war ziemlich geil , doch seine Willensstärke und körperliche Erfahrung sorgte dafür das er noch nicht so schnell einen Orgasmus erfahren würde. Auch wenn Sabateas nun folgenden Worte ihn zusätzlich enorm anstachelten. Takashi lies seiun Chakra um ihren Körper ausströmen und er zog so seinen Penis aus ihrer Scheide. Er konzentrierte sich und erschuf noch mehr Doppelgänger. Es waren unheimlich viele...zwanzig...dreißig? Er grinste und würde gemeinsam mit Sabatea im Gepäck zu Senjougahara und Yuu gehen. Da der Akuto sie im stehen penetrierte war ihr Hinterteil gut zu erreichen. Die ganzen Doppelgänger bewegten sich langsam ebenfalls zu Senjougahara bis schon bald von einer halben Armee gefühlt umzingelt war. Yuu versuchte sich von aller Negativität frei zu sprechen, denn egal was passieren würde am Ende würde er gewinnen. Denn wenn Takashi diese Welt veränderte durfte er dennoch mit Senjougahara zusammen sein. Man könnte also sagen das der Akuto wahrlich ähnliche Beweggründe wie Sabatea hatte dem Uzumaki beizustehen. Denn er könnte alles ungeschehen machen...Der andere Weg war es Felicita dabei zu helfen ihn zu normalisieren. Dies hatte er versprochen und dieser Pfad würde die Kräfte des Wächters nicht mindern und er könnte Senjougahara und ihm selbst immernoch helfen. Die Lust im Inneren des Vanpaia Hybriden war unheimlich groß wesshalb es absolut befreiend war in Hitagi eindringen zu können. Jeden Stoß in ihren Körper genoss er sichtlich und stöhnte laut dabei. Doch waren seine Gedanken klar und er bedachte auch die Spürfertigkeiten des Uzumakis. Wenn er Senjougahara tatsächlich schwängern würde...dann konnte Yuu dies für sich nutzen. Eine Brücke schaffen um ihn zu retten. Er war sich sicher das die Kamizuru nur das Beste für sie Beide wollte vorallem wenn sie auch Gefühle ob manipuliert oder nicht für Takashi entwickelt hatte. Takashi schlug der vollbusigen Medic einmal auf den Hintern als er dichter bei ihr stand. "Na wie ist es von deiner alten Liebe gefickt zu werden? Erwärmt es dein Herz wenn er seinen eisigen Schaft in deine triefende Grotte schiebt?" Der Uzumaki würde zu Yuu sehen. "Er ist nun ebenfalls auf unserer Seite und genau deswegen werden wir nun sehr viel Spaß haben." Takashi gab ein Zeichen und alle Doppelgänger die in direkter Nähe waren stürzten sich plötzlich auf Sabatea. Ein Takashi Bunshin legte sich nieder und führte die ehemalige Hanami mithilfe eines seiun Griffes über sich. Dabei drückte er sie direkt auf seinen Unterleib und der große Schaft des Bunshins drückte sich in ihre Scheide. Drei weitere Doppelgänger näherten sich ihrem Hinterteil. Wobei einer von ihnen direkt von Hinten jedoch ebenfalls in ihre Vagina sein Glied zu pressen versuchte. Dabei nutzte er ebenfalls Nebelchakra um die Masamori langsam zu spreizen während er sich zusätzlich parallel in sie hinein drückte. Sie war noch vom Regenerationschakra erfüllt, außerdem schon extrem feucht das würde schon gehen! Die zwei anderen Doppelgänger nutzten ihre göttlichen Kräfte und würden direkt hinter Sabatea leicht über ihr schweiben. So konnten sie oben und jeweils rechts und links auf die jeweilige Pobacke der Gehörnten schlagen und dann ihre Glieder in Richtung ihres Hinterns drücken. Durch den Winkel den sie in der Luft hatten trafen sie von oben in ihren Anus und pressten sich gewaltvoll in diesen hinein. Takashi selbst grinste. "Schau sie dir an. Das willst du auch oder? Du weißt was du bist ....also?" Fragte er Senjougahara und bewegte sich dann langsam zu Sabatea. Er hockte sich direkt vor ihr Gesicht und packte dieses dann mit seiner Hand. "Und gefällt es dir? Willst du mehr Schwänze?" Takashi lies von ihr ab und lachte und zwei weitere Bunshins kamen zum Gesicht der Masamori heran. Beide gleichzeitig drückten ihre Glieder gegen ihre Lippen. Ob das überhaupt passen würde? Vielleicht einfach rein nehmen und sie lecken? Doch das war längst nicht das Ende, sie sollte überall nur noch Schwänze fühlen! Erneut zwei Doppelgänger positionierten sich seitlich von Sabatea und sie steckten ihre Glieder einfach zwischen Sabateas Körper und dem des Takashi Bunshins unter ihr. Genau dort wo ihre Brüste waren um sich an diesen zu reiben. Immer mehr Doppelgänger kamen dazu, einige pieksten nun die Wangen der ehemaligen Hanami mit ihren Schwänzen. Andere versuchten ihre Hände los zu reißen, denn halten musste sie sich wirklich nicht um sie anzuhalten sie mit ihren Händen zu befriedigen! Takashi kehrte zurück zu der Kamizuru und würde aus dem Stand heraus in ihren Hintern eindringen. Der Sex mit Sabatea die ganze Zeit und der Anblick hier waren einfach zu viel und außerdem wollte "unser Held" es einfach nicht länger anhalten wesshalb er mehrmals kräftig in ihren Anus stieß und dann einfach in ihrem Hintern zum Orgasmus kam. Die Gleichgültigkeit ohne auf den Orgasmus von Senjougahara zu warten würden ihr zusätzliche Lust sicherlich schenken. Sollte sie brav ausgesprochen haben was Takashi hören wollte würde sich erneut seiun um sie legen, jedoch auch um Yuu und sie wurden direkt neben Sabatea in eine ähnliche Position gebracht. Yuu lag unten und Senjougahara über ihm. Wie Puppen wurden sie an Fäden geführt. Er selbst folgte und würde die restlichen Bunshins dazu anhalten die Kamizuru das erleben zu lassen was nun auch Sabatea bekam. Takashi selbst war es der seinen Penis zu Yuu in die Scheide von Senjougahara drückte. Dadurch konnte sie den direkten Größenvergleich spüren. *Nun hast du die Schwänze beider Männer die du liebst in deiner Schwanzgarage....verzehre dich danach. Lass die Lust deinen Körper durchströmen....konzentriere dich nur auf sie ...und dann wird es egal werden selbst wenn wir dich umbringen, tot bumsen...du wirst es wollen. Der Rausch soll nicht enden.* Auch sie war durch Kuramas Chakra geschützt aber allein diese Erkentniss sollten die Abgründe ihrer Lust offenbaren. Von allen Seiten waren die beiden Damen starker Hände ausgesetzt, Schwänze überall. Stöhnende Laute und dann...erregte lang gezogene Schreilaute während Sperma in sie , über sie , auf sie spritzte. Doch verpuffte keiner der Doppelgänger und die Penetration ging weiter...und weiter. Auch wechselten die Positionen der Bunshins untereinander. Mal verließ ein Glied das eine Loch einer Dame um in ein Anderes einzudringen welches frei wurde. Dadurch wurde alles zu einer schleimigen geräuschvollen Sex Orgie! Um man drei Glieder in einen Hintern oder eine Vagina stopfen konnte? Vermutlich immerhin hatten Sabatea und Senjougahara schon etwas so gewaltiges in ihren Ärschen gehabt. Doch wie sollten sich noch positionieren? Takashi hatte eine Idee unter stöhnen lies er Kyuubi Chakra aus seinem Körper strömen so wie es sein Vater tat. Es waren zwei tentakelartige Auswüchse aus leuchtendem Chakra die sich oberhalb zu einer Penisspitze formten. Takashi rammte jeweils eine dieser Dinger noch zusätzlich in die Hintern der Frauen. Keine Lücke sollte es mehr in irgendeinem ihrer Löcher geben!
"reden" , *denken* , Zweite Persönlichkeit , Vereint
Bild
Charakter Übersicht, Krankheit

Benutzeravatar
Sabatea Masamori
||
||
Beiträge: 850
Registriert: So 21. Nov 2010, 18:04
Im Besitzt: Locked
Discord: Fili#3791
Vorname: Sabatea
Nachname: Masamori
Alter: 23 Jahre (Ansho: 25)
Größe: 1,60 m
Gewicht: 55 kg
Stats: 41
Chakra: 6
Stärke: 7
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Taijutsu: 5
Passiver Statboost: -
Wissensstats: -
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: See

Beitragvon Sabatea Masamori » Fr 14. Feb 2020, 23:58

In diesem Post mit verwendet: Senjougahara Kamizuru

Bild


Nachdem sich Takashi Sabatea gewidmet hatte und er Senjougahara quasi zu Yuu "geschickt" hatte, auf ihren eigenen Wunsch hin, tat die Kamizuru auch, wie aufgetragen. Sie ging zu ihm. Doch der Gang zu dem Mann, den sie eigentlich liebte, gestaltete sich schwieriger als gedacht. Ihr Körper zitterte. Ihr wurde heiß und kalt zugleich. Ihr Herz klopfte stark, zerriss fast in ihrer Brust. Und dann konnte sie ihre Tränen nicht mehr zurück halten. Es war wohl auf Grund ihrer Position mit dem Rücken zu Takashi nur für den Akuto zu sehen, da die Tränen stumm über ihre Wangen rollten. Sanft nahezu vorsichtig legte sie ihre Hände gegen seine nackte Brust und legte ihren Hals frei, damit er sich nähren konnte. Doch trotzdessen, dass sie beide wussten, dass er sich nähren musste, hatte Yuu noch einen flotten Spruch auf den Lippen. Dennoch, wird es dir nicht gut tun. Ich... weiß nicht genau was dann mit dir passiert aber... ich will nicht, dass du verschwindest... sprach sie sehr leise zu ihm, sodass diese Worte erneut nur für Yuu bestimmt waren. Dann spürte sie seine eiskalten Lippen an ihrem Hals. Sie bekam eine Gänsehaut. Jedoch nicht wegen der Kälte, sondern wegen der Berührung selbst. Sie kam nicht umhin, heißen Atem auszustoßen, als ihr ein angehmer Schauer über den Rücken lief. Dann jedoch zuckte sie zusammen, als sich seine Reißzähne langsam in ihr Fleisch bohrten. Sie keuchte kurz auf, dann spürte sie, wie ihr Blut aus ihrem Körper gesogen wurde. Dann hörte sie plötzlich außer Takashi, den sie gewöhnlich hörte, eine andere Stimme in ihrem Kopf. Es war die von Yuu. Er stellte ihr Fragen, doch wie sollte sie darauf antworten? Als er von ihr abließ, war sie geschwächt und suchte Halt an ihm. Sie blickte ihn nur vielsagend an. Doch sagte sie nichts. Ihr Blick sagte so viel wie: "Warte es ab" oder etwas in der Art. Im Anschluss sprach sie aus, wie sie von den Männern beglückt werden wollte und dabei wählte sie ganz bewusst aus, dass Yuu theoretisch die Möglichkeit hätte, sie zu schwängern. Denn sie wusste um die Fähigkeiten des Akutos Abkömmlinge zu erschaffen und sie wusste, dass es Takashi nicht wusste. Stattdessen sollte der Uzumaki das Gefühl bekommen, höherwertig zu sein, da sie ihn für noch intimere Stellen auswählte. Sie wollte Takashi nichts Böses und ihn auch nicht verraten. Sie hatte ihm Treue geschworen. Doch sie wollte auch immer noch die großen Mächte vernichtet sehen und liebte auch immer noch Yuu. Es war schwierig für sie. Dann hörte die Kamizuru erneut in Gedanken Yuus Stimme und er offenbarte ihm, dass er ebenfalls ein Bündnis mit Takashi eingegangen war. Ciri würde sterben. Sie blickte ihn an mit leichter Verwirrung im Blick, jedoch nicht abgeneugt. Plötzlich packte er die Kamizuru jedoch und hob sie hoch, sodass er den sexuellen Akt mit ihr ausführen konnte, so wie sie es ausgesprochen hatte.
Sein eiskaltes, hartes Glied schob sich in ihre Vagina und Senjougahara fühlte sich ein wenig an die Ketten zurück erinnert, die Sabatea eben erst benutzt hatte. Doch es war kein Gegenstand wie eine Kette... es war Yuu. Sie stöhnte und legte ihre Arme um seinen Nacken, während sich ihre Brüste gegen seinen kalten Oberkörper pressten und er fest in sie eindrang. In Sachen Größe kam er an Takashi wahrlich nicht heran und dennoch konnte die Kamizuru nicht behaupten, dass Yuu sie gerade schlechter befriedigte. Die Macht der Gefühle konnte vieles wett machen.
Unterdessen begnügte sich Sabatea noch immer mit Takashi und sagte ihm das, was er hören wollte. Doch stand sie natürlich auch hinter dem, was sie sagte. Takashi schien es zu gefallen. Die Doppelgänger, die Takashi geschaffen hatte, kamen näher heran und der Uzumaki sprach in Gedanken zu ihr. Sabatea grinste. Du wirst mich gebrauchen? Takashi... du vergisst da etwas. Ich bin nicht Senjougahara. Ich werde nicht von dir gebraucht und benutzt wie ein Fickloch... das hier ist ein Gemeinschaftsprojekt, schon vergessen? Und ich genieße den Akt sowohl nur mit dir, als auch mit vielen Kopien deiner Selbst. Das hier ist Nichts, was nur du willst. Also gebrauchst du mich auch nicht. Das hier ist einfach nur einvernehmlicher, guter Sex zwischen zweien Wesen, die über die Grenzen der Menschlichkeit erhaben sind. antwortete sie ihm und damit beschrieb sie den Sex, den sie hier hatten unbewusst dem, ähnlich dem, den sonst Minato und Tia hatten. Er begrapschte sie weiter und sprach zu Sabatea über Senjougahara. Er söhnte und keuchte ebenso wie es die ehemalige Hanami tat. Und genau weil sie es nicht ahnt und es vermutlich als "zu viel" empfindet, wird es sie noch viel mehr anmachen. Sie ist so pervers... ich habe noch nie jemanden getroffen, der so tickt wie sie. Und das von einer Kagin... ausgerechnet von DIESER Kagin, sie sah sonst immer so unschuldig aus, findest du nicht? antwortete Sabatea ihm mit einer gewissen Schadenfreude. Dann verließ das Glied des Mannes ihren Leib und sein Nebelchakra umschlang den Körper der Masamori, sodass er mit ihr im Schlepptau näher zu Senjougahara ging, welche sich noch immer mit Yuu vergnügte. Sabatea wurde quasi einfach in die Luft gehoben und durchlebte einen Lufttransport. Doch beschweren tat sie sich darüber nicht.
Um Senjougahara und Yuu sammelten sich einige Bunshin doch die gelernte Medic schockte allein dies mittlerweile weniger. Der originale Takashi trat hinter ihr und Schlug ihr auf den Hintern. Ein schmerzdurchdrungenes doch gleichzeitig lustvolles Aufstöhnen drang für den Moment aus ihrer Kehle. Takashi sprach direkt zu ihr. Das er nun ebenfalls auf unserer Seite ist... ist... wundervoll... ich will euch beide in mir spüren... befriedigt eure Lust an mir... nur das ist der Sinn meiner Existenz... bitte schieb deinen harten Schwanz auch von hinten in mich, Takashi, in meinen Arsch! sprach sie direkt aus und stöhnte dabei. Tatsächlich kontrahierte ihr Inneres bereits, was Yuu um sein Glied spüren würde, nur bei dem Gedanken, mit beiden Sex zu haben und das in beide Körperöffnungen. Ihr Körper hatte die letzten paar Tage nichts anderes mehr erfahren und auch bei Kratos im Keller hatte sie dies durchlebt. Es war fast schon wie ihr Alltag geworden und so sprach sie es genau so aus, wie sie wusste, dass es Takashi wollte und für Yuu war diese Art und Weise wie sie sprach wohl Neuland.
Dann plötzlich ein Handzeichen und einige Bunshin stürzten sich auf Sabatea, die ein wenig überrascht war, dass sie nicht "vergessen" wurde. Sie wurde durch das Nebelchakra über einen Bunshin gezogen, der sich auf den Boden gelegt hatte. Sein Glied drang direkt in ihre Vagina ein. Drei weitere Doppelgänger näherten sich. Einer von ihnen presste sich zusätzlich in ihre Scheide. Sie stöhnte auf, als sie spürte, wie sie geweitet wurde. Links und rechts von ihr wurde ihr auf den Po geschlagen, sie stöhnte weiter auf, als diese sich dann ebenfalls versuchten in sie zu drücken, jedoch in ihr Hinterteil. Selbst vor Grenzen machten sie keinen Halt und drückten gewaltvoll ihre Glieder in sie. Sie stöhnte lauter auf und fühlte sich ziemlich ausgefüllt sie lächelte ein wenig und ließ sich nehmen. Unabhängig voneinander bewegten sich die Schwänze in ihrem Unterleib und sie stöhnte und keuchte und wusste nicht mehr zuzuordnen wo nun welcher Schwanz sich gerade tiefer in sie drückte. Senjougahara wurde genötigt sich dieses Bild anzusehen und kam nicht umhin, davon noch erregter zu werden. Ich bin nur eine... Schwanzgarage und dazu da... das Männer ihre Schwänze in mich schieben und mich... benutzen wie und wo sie es wollen... nur eine Schwänze liebende Kuh und ein Nutzvieh... das man benutzen kann und sollte... nur dann fühle ich mich gut, wenn ich... meinen Nutzen erfüllen kann... ! sprach sie stöhnend aus, während Yuu sie weiterhin nahm. Takashi wandte sich im Anschluss an Sabatea und ging vor ihr in die Hocke und sprach sie direkt an. Er hielt ihr Gesicht in seinen Händen. Sie grinste ihn an. Wenn du... mehr... verkraften kannst... wenn sie sich alle... auflösen.... keuchte sie während dem Akt provokant hervor, ehe ihre Worte in einem lauten Stöhnen abbrachen. Der Uzumaki ließ ihr Gesicht los und lachte, ehe zwei weitere Bunshin kamen und sich beide direkt in ihren Mund drückte. Sabatea öffnete etwas weiter die Augen. Sie hatte zwar wirklich schon große Dinger im Mund gehabt, doch das hier war nochmal anders, da der Winkel anders war. Denn es kam ja von zwei "Personen". Doch sie drückten ihre Schwänze einfach in ihren Mund hinein. Allerdings hatte Sabatea so nicht viel Möglichkeit, außer einfach nur als "orale Öffnung" zu dienen. Gedämpfte, gurgelndes Stöhnen drang nur noch aus ihrer Kehle. Mit ihrem Oberkörper lag sie auf der Takashikopie unter ihr, sodass ihre Brüste gedrückt wurden. Neben ihr drückten zwei weitere Kopien sich zwischen ihre Körper und befriedigten sich so an ihr quasi selbst, direkt an ihren Brüsten. Immer mehr Doppelgänger kamen hinzu und Sabatea verlor den Überblick. Sie spürte, wie einige ihre Penisse ihr ins Gesicht drückten, dann wurden ihre Hände weggerissen und um sie um andere Schwänze zu legen und diese mit ihren Händen zu befriedigen. Sie tat es. Überall waren nur noch Glieder. Sie wusste nicht mehr von wo sie kamen und wo noch Bunshin um sie herum standen und wie oft sie sich irgendwie abwechselten. Sie verdrehte die Augen und stöhnte nur noch voller Lust, was wegen den Schwänzen in ihrem Mund stark gedämpft wurde. Aber sie sah zumindest nicht unzufrieden aus. Sie erlebte schnell einen Höhepunkt nach dem Nächsten.
Senjougahara sah dem Ganzen die ganze Zeit zu, als Takashi plötzlich wieder zu ihr kam und direkt und ohne Vorwarnung in ihre anale Körperöffnung stieß. Sie stöhnte lauter auf, als er einfach mehrfach tief in sie stieß und dann zum Orgasmus kam. Ungeachtet dessen, ob sie bereits so weit war. Sein Glied zog sich wieder aus ihr und Senjougahara war unbefriedigt und gleichzeitig mit noch mehr Lust erfüllt, da sie einfach so benutzt wurde. Um sie und Yuu legte sich jedoch plötzlich ebenfalls Nebelchakra und sie wurden gemeinsam neben Sabatea gelegt, sodass ihre Position die selbe war. So lag die Kamizuru jedoch ganz dicht bei beziehungsweise auf dem Akuto. Neben Yuu presste sich plötzlich auch Takashis Penis in ihre Scheide. Sie schrie auf vor Schmerz und vor Lust, ehe sie ihr Gesicht gegen den Körper von Yuu drückte und sich mit ihren Fingern fester an ihn krallte. Nach den Worten des Uzumakis fing sie an zu zittern vor Furcht und gleichzeitig auch vor Lust. Ich will nicht noch einmal sterben... zu viel... zu viel.... hämmerte es durch ihren Verstand, als sie bereits merkte, wie Doppelgänger auch zu ihr kamen und sich in ihr Hinterteil pressten. Je zwei. Sie schrie erneut laut auf und drückte sich immer noch an Yuu vor Furcht vor dem was kam aber die Lust konnte sie dennoch nicht verbergen. Plötzlich wurde ihr Leib jedoch von starken Händen nahezu empor gerissen. Ihre Hände wurden gepackt, um weitere Bunshin zu befriedigen und in ihren Mund wurden, genau wie bei Sabatea, zwei Glieder gleichzeitig geschoben. Sie riss weit die Augen auf und war überfordert damit. Immer mehr und mehr kamen zu ihr und schon bald erging es ihr nicht anders wie Sabatea, nur das sie dies bei weitem nicht so gut wegsteckte. Sie verlor nahezu den Verstand. Ihr Körper verlor an Kraft und wurde nur noch durch das Chakra von Kurama geschützt. Sie stöhnte nur noch und durchlebte schnell nur noch einen einzigen Orgasmus. In ihrem Gesicht stand Benommenheit und gleichzeitig nur noch Lust. Sie wusste nicht mehr wo unten und oben war. Alles um sie herum war nur noch erfüllt von Stöhnen, dem Geräusch von Sex und schließlich von lautem Geschrei, als die Bunshin alle gemeinsam zum Orgasmus kamen und sie beide befüllten. Doch bedeutete dies nicht das Ende, sodass es nur noch weiter ging, während aus den Körperöffnungen der beiden Frauen das Sperma heraus lief, während sie weiter penetriert wurden. Senjougahara schrie noch einmal lauter auf, als sich der Chakraauswuchs zusätzlich in ihren Hintern presste. Zumindest versuchte sie es, doch wurde der Schrei nahezu erstickt. Sie sah aus, als hätte sie alle Sinne verloren. Während Sabatea einen ähnlichen Eindruck machte jedoch dabei noch immer ein zufriedenes Lächeln auf den Lippen trug, so lange das ging. Auch in ihr Hinterteil schob sich ein weiterer Penis. Sie stöhnte lauter auf und als sie gerade eine kurze "orale Pause" hatte, hörte man sie nur schreien: Das ist es! während sie laut weiter stöhnte, ehe erneut ihr Mund gestopft wurde. Wie lange würde diese Prozedur nur dauern? Und wie würden die Frauen das Ganze nur wegstecken?
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Bichura ~ Narhcae

Bild

Charakter ~ Theme ~ Andere Accounts/NBWs

Seiji & Sabatea Theme ♥


Vielen Dank, Tina, für das wunderbare Set :)

Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 637
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Im Besitzt: Locked
Discord: Nefaras#3621
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 4 (körperlich 25)
Größe: 1,78 Meter
Gewicht: 89 Kilogramm
Stats: 42/42
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Taijutsu: 8
Passiver Statboost: Ausdauer +25%
Wissensstats: Alle auf 10, Beso.
Lebenspunkte: 250
Abwesend?: Nein

Re: See

Beitragvon Takashi Uzumaki » Sa 15. Feb 2020, 23:54

~Schwarze Seele~

In diesem Post mit verwendet: Yuu Akuto

Yuu war froh Senjougahara wieder in seinen Armen zu halten und Takashi würde Ciri vernichten dessen war er sich ebenfalls bewusst. Den Akuto kümmerte es nicht was der Uzumaki sonst noch tun würde, solange er Felicita die Möglichkeit eines Gespräches gab. Natürlich wollte Yuu dafür sorgen das Takashi wieder der Alte werden konnte..doch was er heute gesehen hatte immer noch mitansehen musste lies ihn daran zweifeln ob dies überhaupt noch irgendwie möglich war. Als sich die Körper von Yuu und Senjougahara vereinten wusste der Akuto das es all das wert sein musste. Seine Senjougahara war einfach nur ihrem Fetisch erlegen , sie liebte ihn aber dennoch. Doch was war mit dem Liebesgeständnis an den Uzumaki? Was war mit dem Kind welches sie von ihm gebären würde? Yuu verdrängte diesen Gedanken aktuell und er wusste auch nicht wie dies Felicita verkraften würde. Denn die Kamizuru schien ihrem Verhalten nach überzeugt zu sein tatsächlich geschwängert worden zu sein und nichts was Takashi äußerte lies einen daran zweifeln. Doch darum konnte er sich später Gedanken machen. Die Lust im Inneren des Akutos war nämlich durch alles so groß das er es eigentlich nicht mehr viel länger aushalten konnte und wollte...
Wöhrend Senjougahara und Yuu im Stand es miteinander trieben verkündete der Wächter wie sehr er Gefallen an Sabatea und ihrer Art gefunden hatte. Die Gehörnte näherte sich dem muskulösen Mann und ihre in Gedanken gesprochenen Worte zeugten erneut von der Einzigartigkeit ihres Charakters. *Ich wollte dich mit meiner Aussage nicht angreifen. Viel eher ist es ein Kompliment. Der Sex mit dir und du selbst bereitest mir großes Vergnügen Sabatea. Löcher zum ficken hast du dennoch und diese werde ich nun einvernehmlich erkunden! Denn du sagtest viele Kopien von mir wären Inordnung und so wird es ein.* Er verdrehte ihr ein wenig die eigenen Worte im Mund. Aber es war klar das er verstanden hatte und wirklich eine Art seltsames Interesse für die Masamori gewonnen hatte. Die Beiden wo man fast nicht länger unterscheiden konnte wer eigentlich die teuflischeren Gedanken hegte sprachen über Senjougahara und Sabatea nutzte den Moment die Perversität der Hokagin hervorzuheben. Takashi stöhnte und antwortete Sabatea ebenfalls in Gedanken. *Sie hat auch heute noch diese absolute Unschuld in ihren wundervollen Augen während sie darum bettelte das man viele Schwänze in sie schiebt.* Kam es freudig von dem Uzumaki. Dann transportierte er Sabatea , sich selbst und die Bunshins zu Senjougahara und Yuu. Großes stand der ehemaligen Hokagin nun bevor. Die pure Anzahl der Bunshins konnte die Kamizuru nicht länger beeindrucken aber sicherlich das was Takashi mit ihr vor hatte. Takashi verkündete die Allianz mit Yuu und er hatte wie sie von dem Akuto persönlich wusste die Erlaubnis bekommen "heim" zu kehren. Senjougahara wollte sie schließlich Beide in sich spüren. Die Personen die sie so sehr "liebte". Der Uzumaki zögerte nicht und presste seinen Schaft direkt in ihren Anus hinein. Harte Stöße folgten. Doch Sabatea war kurz darauf der Mittelpunkt der Szene. Denn Takashi sorgte dafür das seine Doppelgänger sich in großer Anzahl auf die Gehörnte stürzten. Die Meisterin der Dunkelheit musste nun beweisen wie viel sie tatsächlich vertragen konnte. Unabhängig , abwechselnd und in schnellem Tempo wurden Schwänze in ihre unteren Körperöffnungen getrieben. Sabatea stöhnte und Senjougahara bekam in Aussicht gestellt das sie dies ebenfalls erhalten würde. Wie Takashi erwartete erregte sie dieses Bild noch mehr und Yuu spürte wie sich ihre Scheide um sein Glied zusammen zog und sie sogar noch feuchter wurde...hatte er zumindest das Gefühl. Sie war schon so feucht das ihr Saft ihm auf den kalten Unterleib lief, aber er hatte das Gefühl er würde nur noch mehr befeuchtet werden. "Ja erfülle deinen Nutzen , muuuh und stöhne es hinaus. Du liebst es, du willst einfach viele Schwänze in dir haben!" Sabatea wurde anschließend von dem Uzumaki weiter herausgefordert und sie bekam nachdem sie sich keuchend auf jegliches Gefecht einlassen wollte noch mehr Glieder die sich an ihr befriedigten. Selbst ihr Mund wurde von zwei Gliedern penetriert, abwechselnd in ihren Mundraum hinein stießen. Überall wurde sie erfüllt von Schwänzen die sich an ihr rieben, an ihren Händen, in ihrem Gesicht. An ihren Möpsen und in sämtliche ihrer Körperöffnungen wurden sie wild und hemmungslos gesteckt. Sabatea wirkte befriedigt, sie verdrehte die Augen und stöhnte nur noch. Takashi war zufrieden und unter diesem Anblick und drang erneut in den Arsch der Kamizuru ein. Er wollte seinen Orgasmus nicht länger hinaus zögern und spritzte einfach in ihren Hintern hinein. Als wäre sie wirklich einfach nur ein Loch welches einen Samen empfangen sollte. Yuu spürte das sie das Alles nur noch mehr erregte und auch er kam schließlich ungewollt in Hitagi. Sein eiskaltes Sperma würde direkt in ihre Vagina spritzen. Nun wurde auch Senjougahara von Doppelgängern geschnappt und Takashi presste sich zu Yuu in die Scheide der Medic. Anders als Sabatea war die ehemalige Hokagin schnell an dem Punkt angelangt wo sie einfach nichts mehr spürte. Nur noch Orgasmen, ihre Lust ...alles Andere war bedeutungslos geworden. Die Bunshins die nach einem Orgasmus sich nicht auflösen würden kamen auch in ihnen, auf ihnen. Alles war einfach eine absolute Sauerrei. Takashi entschied das es noch weiter gehen konnte und zwei Chakraauswüchse hatte er für die Damen vorbereitet. Yuu kam nicht drum herum das ihn diese Szene durchaus irgendwie anmachte...auch wenn es irgendwo ekelhaft krank war. Takashi grinste. *Nun Senjougahara.....hast du den Höhepunkt deiner Bestimmung erreicht. Du liebst Schwänze und wirst den Rest deines Lebens jeden Tag so gefickt werden. Wundervoll nicht wahr? Ich erlaube dir mit Yuu zu gehen. Doch vergiss dein Liebesgeständnis an mich nicht..und das du mein Kind in dir tragen wirst! Dies hast du versprochen. Du sagtest wir sind für ewig zusammen also verstehe, dass Yuu nur ein Verbündeter unserer Sache ist. Wir Beide haben eine Zukunft. Aber ich bin großzügig ich erlaube dir in Zukunft immer wenn du es willst mit ihm Zeit zu verbringen , oder mit ihm zu vögeln. Doch für die Zeit in Iwa nun gibt es keinen Sex für dich....außer du bettelst mich darum...Denn du musst wissen wie besonders unsere Bindung nun ist.* Ja damit war sich der Uzumaki sicher sie weiterhin loyal halten zu können trotz ihrer Gefühle. Sabatea war von dem zusätzlichen Chakraauswuchs in ihrem Hintern noch mehr angetan, diese Höhepunkte der Lust, dass Extreme machten sie einfach an. Senjougahara wurde ein letztes Mal vollgespritzt und dann sorgte er dafür das die Bunshins bei ihr sich auflösen würden. Takashi überollten die Emotionen , er zog seinen Schaft aus der Vagina der Kamizuru. Sie war einfach komplett eingeschleimt mit Sperma. Der Uzumaki war dabei wieder zu kommen er schaffte es gerade noch den Hintern der Kamizuru zurecht zu ziehen und seine Eichel gegen ihren bereits ziemlich überfüllten Anus zu drücken. Er hielt das Loch leicht auf und kam in ..auf ihrem Hintern. Takashi lies Senjougahara auf Yuu liegen und obwohl der Akuto keine Erschöpfung verspürte war er genauso überrollt von der extremen Situation hier. Takashi näherte sich Sabatea die noch ein wenig länger bearbeitet wurde und er hielt seine Hand hoch. Er berührte den Rücken der Masamori und würde das was mit ihr gerade passierte, die Lust , die Orgasmen, die extreme Bearbeitung, dass vollgespritzt werden. Einfach alles in einer Art Zeitraffer speichern. Sein göttliches Chakra pulsierte und er wiederholte das was in den letzten Minuten immer wieder und wieder geschehen war für Sabatea unzählige Male. In wenigen Sekunden durchlebte ihr Körper , ihr Geist alles hier hundertfach. Takashi würde für diese Prozedur unheimlich viel Chakra verbrauchen. Aber er wollte Sabatea neue Formen des Extremen zeigen. Sie hatte ihm gestanden das ihr der Sex mit Takashi mehr als nur gefiel und extremer konnte sie Niemand rann nehmen. Anschließend würden die Bunshins noch ein letztes Mal kommen und sich dann ebenfalls auflösen. Takashi bewegte sich langsam zu Sabatea. Er nahm die eingesaute Frau hoch und streichelte ihre Wange. Ob all die Bearbeitung sie vielleicht sogar noch verrückte gemacht hatte. Takashi wusste es nicht , er wollte das Ganze ersteinmal bei Sabatea testen. Senjougahara hätte vermutlich ihre Persönlichkeit verloren und würde nur noch sabbern. "Ich glaube das auch du sehr pervers bist, du die nach dem wirklichen Extrem sich sehnt. Die einen immer stärkeren Orgasmus verlangt. Willst du nicht doch ein wenig länger bei mir bleiben als das Ende der Schöpfer? Die Zeit rennt nicht davon, die Realität beugt sich meinem Willen." Der Wächter wollte sehen wie stark diese Macht Auswirkungen haben konnte.
Der Uzumaki konnte spüren das sein Vater bei Felicita war und auch das Sarutama dort war. "Hmmmm eine Verschwörung gegen mich?" Wollte sein Vater die Teiko trösten? Immerhin war er sehr auf Familie bedacht und das waren die Jinchuurikis nun einmal. Takashi erschuf einen weiteren Doppelgänger dieser würde Yuu und Senjougahara abseits der Anderen dort nach Iwa-Gakure bringen. Yuu hielt Senjougahara fest und würde sie tragen. Der Uzumaki grinste. "Ich muss mit Felicita sprechen, doch das hat sicher noch Zeit. Sabatea? Würdest du mich begleiten um Zyra mein Angebot zu unterbreiten. So wie du es vorgeschlagen hast? Auch muss ich mein Versprechen halten und dich in den Stand der Göttlichkeit aufsteigen lassen. Auch steht mir noch eine Begegnung mit Ciri bevor, dann schließt sich der Kreis." Der Uzumaki würde seine Hand ausstrecken und einen Würfel würde entstehen auf dem Farben abgebildet waren und zwar drei Farben, jeweils doppelt. "Rot steht für die Vanpaia, grün steht für ein Treffen mit Zyra und Sayas Anliegen , auch deine Göttlichkeit werden wir dort erwecken und blau steht für Felicita." Er gab den Würfel Sabatea in die Hand. "Los versuch dein Glück!" Meinte er freudig und wartete ab. Doch dann spürte er plötzlich noch etwas Anderes das Sterben der Racchni und die Gefühlsausbrüche die damit einher gingen konnte er zwar nicht fühlen da er sich vom Schwarm soweit ersteinmal abgeschirmt hatte aber er fühlte das in kurzer Zeit einige dämonische Racchni ihr Leben verloren haben.

TBC Yuu + Senjougahara: Irgendwo in Iwa
"reden" , *denken* , Zweite Persönlichkeit , Vereint
Bild
Charakter Übersicht, Krankheit

Benutzeravatar
Sabatea Masamori
||
||
Beiträge: 850
Registriert: So 21. Nov 2010, 18:04
Im Besitzt: Locked
Discord: Fili#3791
Vorname: Sabatea
Nachname: Masamori
Alter: 23 Jahre (Ansho: 25)
Größe: 1,60 m
Gewicht: 55 kg
Stats: 41
Chakra: 6
Stärke: 7
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Taijutsu: 5
Passiver Statboost: -
Wissensstats: -
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: See

Beitragvon Sabatea Masamori » Do 20. Feb 2020, 22:13

In diesem Post mit verwendet: Senjougahara Kamizuru

Auf charmante Art und Weise erinnerte Sabatea den Uzumaki daran, dass der Austausch ihrer Intimitäten ein "Gemeinschaftsprojekt" war und er sie keineswegs "benutzte". Er sollte sich direkt von diesem Gedanken frei machen. Er tat mit ihr, was er tat, weil sie dem zugestimmt hatte und es ebenfalls wollte. So funktionierte das Ganze schließlich. Während diese Gedankengespräche statt fanden wurden Senjougahara und Yuu ebenfalls miteinander intim und ohne dem Bemerken der anderen beiden kam sich das Paar aus Konoha wieder sehr viel näher. Es war nicht nur ein körperlicher Austausch von Intimitäten, es war mehr. Das spürten wohl beide. Nach all der langen Zeit sahen sie sich wieder. Es waren sicherlich einige Wochen wenn nicht sogar Monate (?) vergangen. Doch die Kamizuru liebte Yuu noch immer. War es nur ihr Fehler gewesen, dass sie beide nie ehrlich genug miteinander gesprochen hatten? Was hatte wirklich zum Bruch ihrer Beziehung geführt? Was immer es gewesen war, was sie empfänglich für Manipulationen hatte werden lassen schien wie verschwommen, als sie wieder beieinander waren und die Kamizuru sich fest an den eiskalten Körper des toten Mannes drückte und seine Liebe genoss und wollte. Dabei bekam Senjougahara natürlich nicht mit wie teilweise abwertend Sabatea und Takashi in der geistigen Ebene über sie sprachen. Das so etwas von der Natur so gemacht wird ist doch faszinierend, oder? Doch bestimmt kann die Göttin der Natur dazu mehr sagen. Doch ist Senjougahara doch nahezu ein perfektes Beispiel dafür, dass auch die Natur durchaus ihre perversen Seiten hat. antwortete Sabatea, ebenfalls in der geistigen Ebene, auf Takashi und schlug so auch wieder die Brücke zu Zyra.
Dann begann jedoch die reinste Orgie für die beiden Damen. Takashi feuerte Senjougahara weiterhin an, wie eine Kuh zu muuh und zu stöhnen und sie tat es voller Inbrunst.
Nachdem Takashi direkt in ihr kam, kam auch der Akuto in ihr und das eiskalte Sperma fühlte sich besonders an in dem Leib der Kamizuru und erregte sie noch mehr, da sie direkt spürte, wie es in sie gespritzt wurde. Doch bedeutete dies nicht das Ende, sondern erst den Anfang, sodass die Orgie für Senjougahara erst nach diesen beiden Ergüssen begann.

Senjougahara verlor sich absolut in dem Gefühl der Lust und war nicht mehr wirklich sie selbst. Auch Sabatea verlor sämtliche Körperspannung, war aber nicht so weggetreten wie Sabatea. Man könnte sagen, dass sie solche extremen Gefühle bereits kannte. Senjougahara, noch völlig von Sinnen hatte die Worte von Takashi vernommen. Jaa! Jaaa! Muuh! schrie sie nur als Antwort, was für Yuu natürlich nicht zu deuten war. Doch in Gedanken konnte sie nicht mehr reagieren. Die Körper der beiden Frauen wurden wieder und wieder mit dem männlichen Samen bespritzt und gefüllt bis schließlich alles irgendwann vor Erschöpfung zu einem Ende kam. Senjougahara lag nahezu ohnmächtig auf dem Akuto und hatte nicht die Kraft, sich noch weiter zu rühren. Doch für Sabatea sollte es noch nicht enden, auch wenn sämtliche Bunshin des Uzumakis sich aufgelöst hatten. Plötzlich berührte der originale Takashi ihren Rücken und sie spürte alles, was der letzten Zeit passiert war wieder und wieder und wieder. Sabatea schrie auf. Es war wie ein Zeitraffer und gleichzeitig bekam sie dennoch alles zusammen. Ihr Körper verkrampfte sich auf Grund der Emotionen, mit welchen dieser so oft und so intensiv hintereinander nicht klar kam. Sie schrie, sabberte und schlug unkontrolliert um sich. Als es schließlich endete verlor die ehemalige Hanami die Besinnung, sodass sie auf Takashis Worte nicht mehr reagieren konnte. Noch in der Besinnungslosigkeit zuckte ihr Körper teilweise unkontrolliert und zitterte.[/spoil]
Yuu stand mit der nahezu besinnungslosen Senjougahara auf und hielt sie in den Armen. Doch langsam kam sie wieder zu sich und hörte die Worte des Uzumakis. Warum wollte er mit Felicita sprechen? Für die Kamizuru ergaben die Worte alle kaum Sinn, sie war noch zu benommen und so wurde sie von Yuu einfach mit sich genommen.
Sabatea brauchte eine ganze Weile um nach dem Übermaß der Gefühle und Eindrücke wieder zu bewusstsein zu kommen. Sie grinste, als sie wieder die Augen aufmachte. So etwas habe ich wirklich noch nie gespürt. war das erste, was sie sagte und sie wirkte nicht unglücklich darüber. Sollte Takashi noch einmal seine Ansprache an sie halten, könnte sie jetzt auch Antworten. Bei all dem bin ich vielleicht tatsächlich gewillt, noch ein bisschen länger zu bleiben. Doch vergiss nicht, warum wir das Ganze machen. Ich habe es zumindest nicht vergessen. Oder bist du so sehr von mir angetan, das du mich gar nicht mehr gehen lassen willst? scherzte sie. Auch bot der Uzumaki an, dass Sabatea ihn zu Zyra begleitete und er fasste zusammen, was er tun wollte, ehe er ihr einen Würfel in die Hand gab mit drei unterschiedlichen Farben. Sie sollte würfeln und so wie sie es verstand würde dann entschieden werden, durch die Würfel, wo sie sich hin begeben würden. Eine amüsante Idee. Wieso waren sie und Seiji nur nie darauf gekommen? Das hätte ihre herum reiserei um einiges spannender gemacht. Sabatea nahm den Würfel in die Hand und warf diesen auf den Boden zum würfeln. Die erste Farbe, rot, stand für Ciri. Die zweite Farbe, grün, stand für Zyra und Sayas anliegen und die dritte Farbe, blau, stand für Felicita.
1d6 => 3 => 3

Als der Würfel zum liegen kam zeigte er blau an. Sabatea grinste. Schaut so aus, als wenn wir deiner kleinen Freundin wohl als erstes einen Besuch abstattet. Aber zuvor sollten wir zumindest uns ein wenig waschen. Was soll sie denn ansonsten nur denken? sagte sie und lachte, als hätte sie den Schalk im Nacken. Ohne weiter darüber nachzudenken sprang sie in das Wasser des Sees, welches ein wenig aufgewärmt war von der Sonne, und so wurde sie auch direkt von jeglicher "Verschmutzung" befreit. Sollte sie wieder sauber sein, würde sie ihre Kleider wieder anziehen und dann könnte es wohl auch schon los.

TBC Senjougahara: Yuu nach
TBC Sabatea: Takashi nach
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Bichura ~ Narhcae

Bild

Charakter ~ Theme ~ Andere Accounts/NBWs

Seiji & Sabatea Theme ♥


Vielen Dank, Tina, für das wunderbare Set :)

Benutzeravatar
Takashi Uzumaki
||
||
Beiträge: 637
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:01
Im Besitzt: Locked
Discord: Nefaras#3621
Vorname: Takashi
Nachname: Uzumaki
Alter: 4 (körperlich 25)
Größe: 1,78 Meter
Gewicht: 89 Kilogramm
Stats: 42/42
Chakra: 5
Stärke: 10
Geschwindigkeit: 9
Ausdauer: 10
Taijutsu: 8
Passiver Statboost: Ausdauer +25%
Wissensstats: Alle auf 10, Beso.
Lebenspunkte: 250
Abwesend?: Nein

Re: See

Beitragvon Takashi Uzumaki » Mi 26. Feb 2020, 13:01

~Unterbrechung?~

Die Vereinigung der beiden einst verliebten war wirklich eine zuckersüße Sache. Doch Takashi tat dies nicht aus Mitgefühl oder wohlwollen heraus. Nein es war eine Demonstration seiner grenzenlosen Machen. Vorallem für Sabatea, dass sie sich sicher sein konnte am Ende aller Dinge wieder mit ihrem Ehemann glücklich vereint zu sein. Natürlich strebte der Uzumaki noch etwas Anderes an. Er wollte sehen ob er die Meisterin der Dunkelheit dazu treiben konnte von ihrem bisherigen Vorhaben abzusehen und länger in der Nähe des Wächters zu verweilen. Takashi hatte vor das Ganze hier so interessant und "reizend" für sie zu gestallten das sie überhaupt nicht mehr in ihr früheres Leben zurückkehren wollte. Selbst wenn dieses unter einem günstigen Stern stand durch die Veränderungen die der Uzumaki in der Welt vornahm. Auch für Senjougahara hatte er einen Plan. Ihr das Liebesgeständnis zu entlocken und die Worte das sie ein Kind von Takashi empfangen wollte waren etwas was eine Frau die sich sehr an das hielt was sie von sich gab für immer beeinflussen würde. Aus diesem Grund war es für den Uzumaki auch absolut kein Problem sie mit Yuu ziehen zu lassen fürs erste. Denn er wusste sie konnte es vor sich selbst nicht länger verbergen das sie die Behandlung durch den Wächter mehr als nur genoss und genauso wenig würde sie ihn hintergehen. Echte Gefühle waren in ihrem Inneren entstanden, ein alter Trick eines "guten Freundes" den Takashi gebrauchte um seinem Ziel näher zu kommen. Doch was war wirklich sein Ziel? Ging es hier überhaupt noch um die Vernichtung der Schöpfer und das Erreichen des wahren Friedens? Oder war der Uzumaki am Ende selbst seinem eigenen Hochmut, seiner Arroganz und Macht erliegen? Alles machte jedenfalls den Anschein als würde Takashi einer speziellen Absicht, einem genauen Plan folgen. Doch war er derjenige der sich diesen Plan ausgedacht hatte? Oder wurde er von einer Macht im Hintergrund auf diesen Pfad geführt? Sabateas Äußerung im Bezug auf die Natur war ein wichtiger Faktor. Damit glaubte der Uzumaki sie schlussendlich ködern zu können. Denn wenn die Natur so etwas wie Senjougaharas Charakter erschaffen hatte dann waren diese Züge auch in der Natur selbst vorhanden. Denn sie waren doch alle Kinder der Natur oder? Takashi entschied sich dazu die Bearbeitung der beiden Frauen auf ein neues Extrem hin zu treiben. Die Kamizuru besiegelte erneut durch ihre Aussagen ihren einzig wirklichen Verwendungszweck, ihren wahren Nutzen und Sinn den sie an Takashis Seite und nur an seiner erfüllen konnte. So war sie frei von sorgen und konnte so sein wie sie nun einmal sein sollte. Sabatea die ebenfalls hart bearbeitet wurde bekam nun eine gänzlich neue Erfahrung spendiert. Ein weiterer Beweis für die grenzenlose Macht des Mannes, eine Macht die dafür sorgte das die Gehörnte die Szenen der letzten Minuten immer wieder und wieder erlebte. Ihr Körper spürte all die Penetration, die Gefühle, die Orgasmen, selbst die Körperflüssigkeiten die vergossen worden waren in einem Zeitraffer. Der Leib der Frau verkrampfte unter den vielen Eindrücken. Sie war vollständig eingetaucht in eine Welt der Lust. Takashi grinste zufrieden und nun musste er warten bis SEINE beiden Damen wieder breit waren Worte mit ihm zu wechseln. Der Uzumaki wies einen Doppelgänger an Yuu und Senjougahara direkt nach Iwa zu bringen, doch zuvor lies er von einem Anderen noch die Pflanze holen die Senjougahara in Dnargan entdeckt hatte. Grinsend lief der Bunshin mit der Pflanze auf Senjougahara zu und er steckte ihr diese genau zwischen ihre großen Brüste. Dort war sie gut in der Nähe ihres Herzens aufgehoben. Sabatea brauchte ein wenig länger um zu realisieren wo sie war, wer sie war...wo oben und unten war? Ein wirkliches Extrem lag hinter ihr, ganz so wie sie es sich wünschte. Takashi schmunzelte ihr entgegen. Seine Ansprache musste der Wächter nun natürlich wiederholen, was er auch tat. "Es wäre gelogen würde ich behaupten das ich nicht von dir angetan bin Sabatea. Es geht hier nicht um gehen lassen. Du bist weder meine Gefangene , noch will und werde ich dich zu etwas zwingen. Aber die gemeinsame Zeit mit dir bereitet mir große Freude, also erkundige ich mich danach ob wir noch ein wenig länger Spaß haben wollen. Denn bei dem was ich für dich tun werde, spielt Zeit keine Rolle. Ihr werdet keinen Augenblick eures Lebens verloren haben." Verführerisch legte Takashi es also in die fähigen Hände von Sabatea. So wie er es sagte verschwedete er keine Zeit, denn Zeit selbst war bedeutungslos. Wenn der Wächter ihre Existenz zurückstellen würde, waren sie an einem Punkt wo sie keine gemeinsame Zeit mit ihrem Mann verloren hätte. Takashi spielte damit das sie dieses Extrem gut fand, dass sie den Uzumaki unter vielen Punkten sehr gut fand da er ihr wahre Freiheit ermöglicht hatte. Ein fähiges Händchen sollte die ehemalige Hanami auch unter Beweis stellen als der Erbe des Urbösen ihr einen Würfel gab, dass sie ihr gemeinsames Ziel bestimmen konnten. Sabatea legte los und die Würfel waren schnell gefallen oder eher der bunte eine. "So sei es. Mich kümmert es erst wieder was sie denkt wenn sie sich mir bewiesen hat. Dann wird sie schon bald ähnlich aussehen und über ihren Schatten springen. Ich habe noch eine Frage an dich. Gibt es in deiner nun freien Natur Jemanden mit dem du es gerne einmal treiben würdest? Rein aus Neugierde wie es so ist?" Die interessierte ihn ehrlich. Sie schlug dann eine Reinigungsaktion vor, Takashi grinste erneut. Der Uzumaki sprang hinter her ins Wasser. "Oh damit ist also nackt baden ebenfalls erledigt. Bei dem Anblick der sich mir bietet sollten wir dies wiederholen." Eine Anspielung auf das Äußere der Gehörnten. Natürlich war dies "nur" eine Kleinigkeit nach der Aktion von oben aber Takashi hatte durch Sabatea gelernt das es oft diese kleinen Dinge waren die einen unheimlichen Effekt haben konnten in Sachen Gefühlen und Emotionen. Wesshalb Takashi mit diesem Kompliment geschickt die Technik seines Vaters dazu verwendete um in Sabatea das bereits vorhandene manipulierte Gefühl des mehr wollens, der Vertrautheit zu erweitern und zwar mit einem tiefen inneren persönlichen Frieden. Wenn sie in Takashis nähe war würde sie sich seltsamerweise langsam imme mehr wie Zuhause fühlen. War dies hier vielleicht doch nicht eher das was sie als Wesen der Dunkelheit wollte? Wie sie sein sollte? Takashi würde Sabatea ansehen. "Es scheint als hätte meine Mutter Probleme. Welche unheimlich dumme Person wagt es sie anzugreifen?" Der Uzumaki schmunzelte. "Plan Änderung. Ich werde sehen was bei Tia los ist du meine wunderschöne zukünftige Göttin der Dunkelheit wirst nach Ishgard zu deiner dunklen Schwester reisen und es vollständig einnehmen. Wenn ich in Ishgard ankomme werdet ihr Beide auf dem Thron der weißen Stadt sitzen...mir bei meiner Ankunft einen ansprechenden, freizügigen, vorallem perversen Anblick darbieten und mich Platz nehmen lassen. Ob der Thron dann an Saya geht hängt davon ab wie viel sie bereit ist für unsere Allianz zu bieten. Denn ich kann mir schon denken welch verrückte Persönlichkeit Tia angegriffen hat und für diesen Wahn ist Saya mit verantwortlich. Ich werde also das Ganze zu meinem Vorteil nutzen Zyra zu gewinnen und auch ein wenig zu sehen wie sehr die Göttliche wirklich bereit ist für den Frieden sich einzusetzen." Takashi grinste. Ja die Würfel waren wahrlich gefallen! Ein Bunshin brachte die Gehörnte somit zur weißen Stadt und er selbst begab sich direkt zur Königin der Klingen.


Takashi TBC: Kaminari no Kuni
"reden" , *denken* , Zweite Persönlichkeit , Vereint
Bild
Charakter Übersicht, Krankheit

Benutzeravatar
Sabatea Masamori
||
||
Beiträge: 850
Registriert: So 21. Nov 2010, 18:04
Im Besitzt: Locked
Discord: Fili#3791
Vorname: Sabatea
Nachname: Masamori
Alter: 23 Jahre (Ansho: 25)
Größe: 1,60 m
Gewicht: 55 kg
Stats: 41
Chakra: 6
Stärke: 7
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 9
Ninjutsu: 10
Taijutsu: 5
Passiver Statboost: -
Wissensstats: -
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: See

Beitragvon Sabatea Masamori » Mo 2. Mär 2020, 21:14

Nachdem Sabatea die reinste Reizüberflutung zu spüren bekam, welche dafür sorgte, dass sie für einige Momente wortwörtlich ausgeknockt und bewusstlos war, kam sie wieder, äußerst zufrieden, zu sich. Takashi hingegen schlug ihr vor, dass sie bei ihm blieb und natürlich hatte die ehemalige Hanami darauf einen lockeren Spruch auf den Lippen. Das was er sagte klang nicht schlecht. Sie lächelte und streckte sich. Mmmh! kam es währenddessen von ihr. Das klingt wirklich seeehr verlockend. gab sie ihm zur Antwort und stand auf. Sie antwortete auf all seine vorherigen Worte und warf schließlich den Würfel. Es sollte zu erst zu Felicita gehen und Takashi hatte eine deutliche Meinung zu der Teiko, ehe er Sabatea eine sehr persönliche Frage stellte. Die Masamori überlegte eine Weile. Jemand, mit dem ich es gerne einmal treiben wollen würde? Hmm... . Ich bezweifle, dass es irgendeinen Mann noch gibt, der meiner Gerecht werden könnte. Ich habe Seiji. Ich konnte dich erleben. Ich konnte auch die Erfahrung mit einem Untoten machen. Was soll da schon noch kommen, wenn ich mit den wohl interessantesten Persönlichkeiten diese Erfahrung bereits teilen konnte? Ich kenne niemanden, der etwas an sich hat, was ihn besonders... wie nenne ich es... exotisch macht, sodass es eine neue Erfahrung für mich sein könnte, ohne das es mich langweilt. sprach sie ehrlich heraus. Und bei dir? Mit wem würde es dich denn so richtig reizen? Oder hat es gar schon immer gereizt, ohne das du es zugeben wolltest, hm? fragte sie kokett nach. Welche Erfahrung konntest du noch nicht machen, die du gerne erleben wollen würdest? setzte sie noch einmal nach. Dann ging sie jedoch in das Wasser des Sees. Schließlich musste sie sich auch ein wenig reinigen. Takashi grinste und folgte ihr. Er betonte sogar, dass sie es mal wiederholen sollten. Sabatea seufzte. Nur schade, dass es nicht Nacht ist. Sonst wäre es noch viel mystischer, meinst du nicht auch? sie bewegte sich auf den Uzumaki zu und drückte sich leicht gegen ihn. Nahezu romantisch. hauchte sie ihm entgegen und ihre Hände wanderten über seine muskulöse Brust. Sie bekam Lust auf mehr. Hier im kühlen Wasser, wenn sie sich so seinen attraktiven Körper betrachtete. Doch er hatte andere Pläne, die seine Mutter beinhalteten. Ein ziemlicher Stimmungskiller. Aber gut, was musste, das musste. Er hatte eine Aufgabe für sie und sie nickte, ehe sie grinste. Wir werden dir Ishgard auf einem Silbertablett präsentieren. Die weiße Stadt wird erst uns und dann dir zu Füßen liegen. Ich habe noch nie eine Stadt eingenommen. Umso aufregender klingt dies. sagte sie voller Vorfreude und verließ zusammen mit Takashi das Bad. Sie kleidete sich wieder ein. Der Uzumaki erschuf einen Bunshin und Sabatea lehnte sich dicht an diesen, da sie wusste, dass er sie direkt teleportieren würde. Pass auf dich auf. sagte sie noch zum Original, dann portete der Bunshin sie direkt in die weiße Stadt. Bevor der Bunshin jedoch verpuffen konnte, leckte sie ihm noch einmal über die Wange und küsste ihn leidenschaftlich mit Zunge. Sie wusste, dass das Original dies spüren würde, sobald sich der Bunshin auflöste.

TBC: Palast der Göttlichen - Gästezimmer [Samurai Flügel]
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Bichura ~ Narhcae

Bild

Charakter ~ Theme ~ Andere Accounts/NBWs

Seiji & Sabatea Theme ♥


Vielen Dank, Tina, für das wunderbare Set :)


Zurück zu „Umgebung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste