[Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Hier findet ihr alle möglichen anderen Orte. Dimensionen, Traumwelten, oder einzelne Orte eines bestimmten Reiches.
Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 432
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Im Besitzt: Locked

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Di 30. Jun 2020, 17:34

Suus Training war schon ziemlich weit und man erkannte sehr schnell, dass es dem Blobmädchen wohl immer einfacher fällt die Wellen richtig zu timen, zumindest fiehl das Yoshino auf, aber sie sagte nichts dazu, denn wirklich Ahnung von Suitons hatte sie ja immer noch nicht und bisher beherschte sie auch nur eine Technik die für kleine Dinge nützlich waren, aber im Kampf wohl eher nicht, wobei es auch ersichtlich ist, dass es wohl nie zu einer Stärke von Yoshino werden könnte, sie war halt durch und durch eine Genjutsuka und darauf sollte sie auch aufbauen, wobei es hier immer wieder an guten Lehrern magelte, wobei die Kröten ihr wohl weiter helfen konnte, doch irgendwann wird Yoshino und Suu nicht mehr hier sein und dann? Naja egal, erst einmal ging es um Suu und diese freute sich sichtlich, als die kleine Blauhaarige ihr applaudierte, bevor sie eine kleine Pause machten. Wohl eher wegen Yoshino als Suu, denn das Blobmädchen wirkte nicht ansatzweise angestrengt, während die Rokkuberu ihre Arme und ihren Rücken irgendwie schon merkte, auch wenn die Steine für normale Leute wohl eher eine Kleinigkeit wären.
Doch nun sollte die Technik auch einen Namen bekommen und alle fingen wohl an darüber nach zu denken, Yoshino warf dann irgendwann einfach ein Wort ein und Eichi überlegte darüber nach, während Suu darauf merklich an sprang und es ihr wohl gefiel, sie machte daraus das Jutsu Kairyuu no Takitsuuse. Ein schöne Name und die Blauhaarige klatschte wieder in die Hände und nickte dabei etwas. Aber ganz zu Ende war das Training noch nicht, bisher waren die Wellen eher geradlinig und eher berechenbar für jeden Angreifer, niemand würde sich davon ein zweites Mal treffen lassen, aber darauf ging Eichi auch sofort wieder ein und erklärte weiter, was Suu zu tun hatte. Die Kröten waren wirklich gute Lehrer und wenn Yoshino so zurück denkt, hatte sie bisher nie wirklich jemanden, der ihr versucht hat etwas bei zu bringen, zumindest nicht auf so lange Zeit gesehen. Winry wollte zwar, musste aber dann wieder plötzlich weg und als Yoshino daran dachte, schaute sie mit ihren Augen in den Himmel und bekam die Erklärung von Eichi gerade nicht so mit. Was wohl ihre Schwester gerade tut? Sie wusste ja nichts davon, dass Winry nun wohl etwas anders war als zuvor, naja nicht ihr Charakter, Winry ist Winry, das weiß die Blauhaarige ja. Irgendwann richteten sich ihre Augen wieder auf Suu, die dann mit ihrer Kopftentakel in der Luft herumwedelte und damit versuchte ewas zu erklären. Sie war gerade wirklich in ihrem Element und hatte sehr viel Spaß dabei, auch Eichi schien es freudig an zu gehen und Yoshino? Sie lächelte etwas, irgendwie konnte sie sich es nicht vorstellen, wie man eine Welle so bewegen sollte, also mit Suiton, im Genjutsu wäre es für die Blauhaarige wohl leicht, aber das wäre ja keine echte Welle, eher eine Illusion. Sie nickte dann aufgeregt und würde wohl auch wieder anpacken und mit Eichi Steine für Suu stapeln, wenn die Pause zu Ende ist.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks

Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:
Bild

Benutzeravatar
Suu
Beiträge: 247
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 11:20
Im Besitzt: Locked
Vorname: Suu
Nachname: Watanabe
Alter: 5 Jahre
Größe: variabel
Gewicht: variabel
Stats: 30/37
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 2
Abwesend?: Nein

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Suu » Mi 1. Jul 2020, 21:43

Es wurde eine kleine Pause eingelegt, damit alle sich etwas ausruhen und ihre Kräfte regenerieren konnten. Vorallem an war dies an Suu gedacht, dass sie ihr Chakra wieder auffrischen konnte, denn unendlich hatte sie davon ja sicherlich nicht. Zwar hatte sie ja vorhandenes Wasser benutzt, was ihre Kosten sicherlich gesenkt haben sollte aber dennoch war es wichtig hin und wieder eine Pause einzulegen. Und Yoshino konnte wohl auch eine Pause vertragen, da das Steineaufstapeln die junge Genin doch schon etwas forderte. Das war ja aber auch nicht schlimm und sie hatte ja auch gut geholfen. Während man sich dann ausruhte wollte man aber auch weiter mit dem Jutsu machen und diesem einen Namen geben. Hier konnte jeder der beiden Mädchen etwas einbringen, Suu war da auch sehr offen was das anging auch wenn sie am Ende es ja war die den Namen festlegte, da es ihre Technik war. Das Blobmädchen nannte was sie gerne im Namen haben wollte und Yoshino warf dann etwas ein. Ein Wort was vielleicht passen konnte. Eichi erkannte auch schnell dessen Bedeutung bzw. wieso Yoshino das Wort Takitsuse wohl gewählt hatte und alle waren damit einverstanden. Suu sagte auch sogleich wie sie ihre Technik im Vollen nennen wollte. Kairyuu no Takitsu(u)se. Dazu klatschte die Blauhaarige auch nochmal und nickte dazu. Ja es war wirklich ein passender und schöner Name und Suu gefiel dieser auch sehr, das sah man ihr an. Damit war das entschieden und die alte Kröte erklärte dem Blobmädchen was sie als nächstes zutun hatte wenn sie weiter trainierten. Dies wären dann die letzten Schritte zum fertigen Jutsu bzw. der vollendeten Technik. Wenn alle wieder soweit waren wollte man dann auch weitermachen. Yoshino war während der Erklärung von Eichi auch kurz wohl in Gedanken, da sie gen Himmel schaute aber das war ja okay, ging das meiste ja auch eher an Suu, aber wo das Blobmädchen dann etwas erklärte wie sie das verstand was Eichi gesagt hatte und dann mit ihren Tentakeln etwas formte schaute auch Yoshino wieder zu ihnen und lächelte etwas. "Suu können wieder weiter machen. Machen Jutsu fertig!" meinte das Blobmädchen und begab sich wieder Richtung des kleinen Teiches um dort das Wasser zu benutzen für ihre Technik. Eichi und Yoshino würden dann wieder Steine aufschichten als Ziele. "Gut dann lass uns auch mal loslegen und ein paar Ziele aufstellen. Und dann schauen wir uns an wie Suu sich macht." kam es von der Kröte und gemeinsam würden beide ein paar Steine aufstapeln, auch wieder von den etwas größeren Steinen aber gemeinsam waren diese nicht so schwer. So konnte Suu nämlich gleich mit bei der Wucht der Technik üben, denn die sollte sie nicht verlieren wenn sie das Wasser in Windungen bewegte. Sie hatten ja schon quasi ein passendes Bild was die Wucht anging, das hatte vorhin ja schon geklappt. Von der Geschwindigkeit her hatte es auch soweit gepasst, nur das Aussehen war es eben, die Besonderheit die darin steckte, die Form. "So das sollte reichen erstmal, jetzt ist Suu an der Reihe. Komm lass uns ein Stück zur Seite gehen." meinte die Kröte dann nach dem letzten Stein zu Yoshino und würde gemeinsam mit ihr etwas Sicherheitsabstand nehmen. Suu hatte auch gewartete bis die beiden fertig waren, sie wollte die beiden ja nicht verletzen ausversehen. Eichi gab dann auch ein Handzeichen, dass das Blobmädchen loslegen konnte. Daraufhin nickte diese und begann wieder damit Chakra zu konzentrieren, sodass sich aus dem Teichwasser 2 Stränge bildeten die sie dann umherwirbeln ließ und anschließend nach vorne feuerte. Das Wasser sauste auch und beide Wellen drehten sich dabei etwas, wie bei einer Schraube so ähnlich sah es aus und rasten auch auf das erste Steinziel zu und schossen dieses weg. Die Steine flogen nach hinten. Das sah schon nach was aus und war ein guter Treffer, aber die Wellen waren noch etwas zu dicht zusammen, so wie sie sich wanden. Es wäre fast eine große Welle gewesen und das wollte man ja eigentlich nicht. Aber für den ersten Versuch nicht schlecht. "Und ist dir etwas aufgefallen Yoshino?" kam es von der Kröte. Die Genin achtete ja auf Details und zuvor hatten sie ja gesagt und Suu auch gezeigt wie das Ganze in etwa aussehen sollte und da passte der Versuch noch nicht so ganz zu dem Bild. Kurz wartete die alte Kröte daher auch auf die Antwort bzw. Reaktion von Yoshino, ehe sie dann das Wort an Suu richtete. "Das Ganze nochmal Suu aber diesmal die Wellen etwas weiter voneinander trennen." rief die Kröte herüber und wandte sich anschließend wieder an Yoshino. "Möchtest du auch noch etwas Wissen Yoshino oder hast noch eine Idee was du gerne lernen würdest? Oder etwas anders auf dem Herzen? Nur zu keine falsche Scheu." während Suu sich bereit machte für den nächsten Versuch.


-----------
Eichi

Tp für: Suiton: Kairyuu no Takitsu(u)se ("Wasserfreisetzung: Stromschnelle des Seedrachen")
Wörter: 419 + 883 + 444 + 511 + 521 + 511 = 3289/2857
Handeln || "Reden" || Denken || Jutsu

*Suu Theme*

Suu Charakter
Bild
( weitere Charaktere - Verlinkung )

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 432
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Im Besitzt: Locked

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Do 2. Jul 2020, 22:53

Wie lange waren sie eigentlich schon hier in der Welt der Kröten? Yoshino würde es jetzt wohl eher nicht mehr wissen, wann ihre Schwester Sie und Suu hier abgesetzt hatte und auch irgendwie drang eher nichts von der Außenwelt hier her durch, zumindest gab es darüber, was im Rest der Welt geschah nur wenige Informationen, wobei, das war wohl auch gut so. Yoshino machte sich ja viel zu schnell Gedanken und sich Sorgen. Doch hier war die Welt bisher noch sehr ruhig und Eichi trainierte mit Suu weiter oder eher besprach das Jutsu, während Die Genin nun wieder Suu beobachtet und einfach nur lächelte. Sie mochte Suu wirklich gerne und außerdem war es interessant, wie sich Suu über das Jutsu, den Namen und alles freute. Sie war einfach anders und gerade das war sehr interessant für Yoshino. Aber es sollte wohl bald auch wieder weiter gehen, Suu wollte das Jutsu fertig machen und auch Yoshino musste später eine Technik voll vollenden und das würde wohl auch noch etwas dauern, wobei die Basis ja schon sitzt. Suu begab sich nun wieder zu dem Teich und Yoshino würde wohl mit Eichi die Ziele wieder aufstellen. Yoshino half klar wieder mit, auch wenn für sie die Steine eher schwer waren, sie war halt ein eher schmächtiges Mädchen, aber auch so etwas tat jemanden mit wenig Körperkraft auf dauer gut, solange man sich nicht irgendwie verhob und den Rücken verrenkte oder so etwas. Es dauerte auch nicht mehr all zu lange und die Ziele waren wieder gesetzt und Suu konnte in Aktion tretten und die Steinhaufen wieder umwefen. So entfernten sich die Kröte und Yoshino von den Ziele und die Blauhaarige sah genau zu. Sie sah wirklich sehr genau hin, typisch Genjutsuka und so fällt auch ihr einiges meist schnell auf. Die Steine flogen und Yoshino blinzelte kurz etwas. „Zu nah! Weiter entfernen. Sonst größere Welle!“ meinte sie dann zu Eichi, wobei ihre Sätze immernoch sehr abgehackt und eher aus einzelnen Worten bestanden, als ganze Sätze waren, aber Eichi kannte Yoshino ja noch nicht zu ihren Kirigakure Zeit, damals, als sie selber gar keine Wörter mehr sprach. Dann rief Eichi plötzlich zu Suu etwas hinüber. Suu würde wohl die Technik noch einmal nutzen, wobei nun Eichi etwas zu Yoshino sprach und die Genin ihn an sah. „Stärker werden. Genjutsu lernen!“ meinte sie und sah dann kurz weg. „Schwester frei geben, entlasten“ kam es etwas leiser von ihr. Yoshino wusste ja, dass sie sehr lange an Winry förmlich geklammert hatte. Das ging so nicht weiter, das war ein Grund, dass sie stärker werden wollte, aber auch weil sie sah, wie ihre Schwester nach und nach wohl verschwand. Winry war nicht wie Yoshino, sie war für höheres berufen. Sie konnte und sollte daher auch nicht auf ihre kleine Schwester Rücksicht nehmen und daher muss Yoshino stärker werden um Winry gehen lassen zu können. Denn sie wusste auch, dass solange sie so ist, wie sie ist, so schwächlich, wird Winry immer wieder sich sorgen machen. Aber konnte Eichi sowas aus diesen Wortfetzen erkennen. Dann stampfte Yoshino mit einem Fuß auf, es war nicht laute, aber man sah es. „Stärker werden, stärker!“ meinte sie dann recht laut, ungewöhnlich laut für Yoshino und energisch. Die Genin wollte einfach mehr langsam, sie wollte nicht weiter still stehen.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild



Benutzeravatar
Suu
Beiträge: 247
Registriert: Mo 10. Okt 2016, 11:20
Im Besitzt: Locked
Vorname: Suu
Nachname: Watanabe
Alter: 5 Jahre
Größe: variabel
Gewicht: variabel
Stats: 30/37
Chakra: 5
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 7
Ninjutsu: 7
Taijutsu: 2
Abwesend?: Nein

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Suu » Fr 3. Jul 2020, 23:24

Nach der Pause ging es weiter und Suu machte sich daran den letzten Schritt der Technik anzuwenden bzw. zu dieser hinzuzufügen. Yoshino und Eichi stapelten wieder ein paar Steinziele auf und dann konnte das Blobmädchen loslegen. Sie brauchte ein wenig zu Beginn da sie ja nun das Wasser, also die beiden Wellen rotieren lassen wollte, sodass sie sich um einander wanden ähnlich wie bei einer Schraube oder Helix. So sollte das Ganze am Ende aussehen damit ein Gegner es schwerer hatte das Ganze zu durchschauen da es wie zwei Angriffe wirkte und durch die Bewegung auch nicht so einfach sein sollte dem zu entgehen. Suu feuerte die beiden sich drehenden Wellen dann auch ab und räumte die Steine weg welche nach hinten flogen. Das war schon nicht schlecht aber die beiden Wellen brauchten noch etwas mehr Abstand zueinander, sonst würden sie eher eine große Welle bilden und das verfehlte ja die Idee der Technik. Daran musste das Blobmädchen bei dem nächsten Versuch denken, was Eichi auch zu ihr sagte und auch Yoshino fragte ob ihr da was aufgefallen war. Und ja die Genin hatte das mit der Nähe mitbekommen, auch wenn sie blinzeln musste wo die Wellen an ihnen vorbei schossen und die Steine trafen. Sie sprach das mit der größeren Welle an was sonst wohl das Resutalt war wenn Suu eben nicht die Wellen etwas weiter auseinander machte.
Das Blobmädchen machte sich dann aber auch bereit für den nächsten Versuch. Abermals konzentrierte sie Chakra, erschuf aus dem Teich heraus 2 sich windende Wellen und feuerte diese dann auf eines der Steinstapelziele. Diesmal passte sie den Abstand der Wellen besser an und man sah nun auch deutlich das da einer war. Das Ganze sah auch irgendwie so nach Stromschnellen aus, wie es im Namen der Technik war. Die Steine wurden abgeräumt und Suu traf das Ziel mehr von unten, sodass sie nach oben in die Luft geschleudert wurden und dann weiter hinten wieder gen Boden regneten. Dort stand aber natürlich auch keiner, nicht das noch wer von den herabregneten Steinen getroffenen wurde. Das sah auch schon stark aus, also das Wasser hatte eine gewisse Wucht und wenn man damit jemanden traf dann tat das sicherlich um einiges weh. Man sah es ja an den Steinien die auch schon teilweise etwas schwerer waren wie diese durch die Luft geschossen wurden. Da war Wumms hinter.
Während Suu sich vorbereitete hatte Eichi aber auch an Yoshino noch eine Frage gestellt und die Genin antwortete auch darauf und sah die Kröte dabei an. Bei dem zweiten Teil sah sie aber für einen Moment weg und die Wörter welche sie hervorbrachte waren auch leiser gesprochen aber immernoch hörbar für die Kröte. War ihr das vielleicht unangehm da sie Winry erwähnte? Eichi rieb sich kurz an seinem Kinnbart und meinte dann: "Also das mit dem Genjutsulernen und stärker werden ist ja kein Problem. Da zu helfen haben wir ja angeboten und zugestimmt. Und was deine Schwester also Winry angeht, sie hält dich mit Sicherheit nicht für eine Last oder das du sie belastest nein, ihr seid doch Schwestern und ihr habt euch doch sehr lieb und da gibt man auch aufeinander acht und sorgt sich um einen. Aber ich verstehe denke ich was du sagen willst. Du möchtest nicht das sie sich zuviele Sorgen um dich macht wodurch sie dann vielleicht eingeschränkt ist in ihrem Tun hab ich Recht?" Kurz wartete die Kröte dann auch auf eine Reaktion bzw. Antwort der Blauhaarigen dazu ob sie das bejate, wobei Eichi sich sicher war das er richtig lag.
Yoshino stampfte auch einmal mit dem Fuß auf was nicht so laut war aber man sah es eben und meinte dann, dass sie stärker werden wollte und das relativ laut und energisch, was ja sonst nicht so ihre Art war. Das hatte sie sich als Ziel gesetzt, um eben so auch ihrer Schwester zu helfen. Eichi lächelte und meinte dann dazu: "Ich bin mir sicher Yoshino, dass du das schaffst. Du hast hier ja bereits etwas gelernt und dich verbessert und bleibst, willst am Ball bleiben. Das sieht man dir auch an. Du hast dir ein Ziel gesetzt was du erreichen möchtest und das ist gut und auch löblich. Und wie wir ja schon gesagt haben helfen wir dir dabei so gut wie wir können. Wir können uns auch gerne an stärkere Techniken wagen wenn du das willst bzw. dir dabei helfen jene zu entwickeln. Und wie gesagt wenn du zu irgendwas Fragen hast, egal was dann nur zu." und schaute dann mit einem Lächeln zu ihr. Vielleicht war es der Genin selbst noch nicht so aufgefallen aber durch dieses Zielsetzen und das sie dieses erreichen wollte und dafür was tat, an sich arbeitete, hatte sich ihr Selbstvertrauen auch gestärkt bzw. würde sich auch weiter stärken und dadurch war es wie Eichi sagte, dass sie stärker werden konnte, es auch tat. Schritt für Schritt eben und so am Ende ihr Ziel auch erreichen könnte.
Suu setzte dann ihre Technik ein und Yoshino und Eichi schauten dem Ganzen zu, wie die Steine wegflogen und das Suu es nun soweit hatte mit den Wellen. Sie waren weiter auseinander und wanden sich umeinander. Es sah quasi so aus wie Suu es zuvor mit ihren Kopftentakeln gezeigt hatte und ja eben so wie man es sich ausgemalt hatte zu Beginn. "Das war sehr gut Suu. Du hast es. Vielleicht übst du das Ganze genauso noch 1-2mal um eine gewisse Routine reinzubekommen aber so sieht das Jutsu gut aus. Die Wellen passten, auch die Wucht. Einen Namen haben wir ja auch schon, daher ist die Technik somit eigentlich fertig." Zufrieden kam das Blobmädchen dann auch auf die beiden zu und meinte: "Ja Suu können jetzt neues Jutsu. Takitsu(u)se. Steine alle weg geflogen. Sein stark" wo die alte grüne Kröte nickte und Suu dann auch zu Yoshino schaute was die dazu zusagen hatte. Damit wäre das Jutsutraining für Suu beendet und ja es oblag den Mädchen nach wie vor was sie nun weiter tun wollten. Vielleicht reichte es aber auch für heute und sie wollten langsam schlafen gehen. Immerhin hatten sie ja auch viel gemacht und erlebt. "Nun gut wie sieht es aus, wollt ihr noch etwas machen oder vielleicht schlafen gehen? Ihr habt ja beide viel gemacht und getan und Morgen ist ja auch noch ein Tag" kam die Frage von Eichi und er wartete die Antwort der beiden ab.


------------
Eichi

Tp für: Suiton: Kairyuu no Takitsu(u)se ("Wasserfreisetzung: Stromschnelle des Seedrachen")
Wörter: 393 + 419 + 883 + 444 + 511 + 521 + 511 = 3682/2857
Handeln || "Reden" || Denken || Jutsu

*Suu Theme*

Suu Charakter
Bild
( weitere Charaktere - Verlinkung )

Benutzeravatar
Yoshino Rokkuberu
||
||
Beiträge: 432
Registriert: Mo 27. Mai 2013, 09:28
Im Besitzt: Locked

Re: [Besondere Orte] Myobokuzan die Froschwelt

Beitragvon Yoshino Rokkuberu » Mo 6. Jul 2020, 21:11

Suu konzentrierte sich auf ihr Jutsu, während nun Eichi etwas zu Yoshino sagte und diese aus sich heraus kam, wobei sie Winry eher leiße erwähnte und die Kröte sich am Kinnbart etwas rieb, wohl auch um die Wortfetzen zusammen setzen zu können. Er erkannte es schon richtig und Yoshino nickte dabei mit dem Kopf und wirkte dabei auch kurz etwas geknickt. „Winry mehr, größeres.“ meinte sie und dann seufzte Yoshinon vom Kopf herunter. „Sie meint das Winry zu mehr gebraucht wird und Yoshino hat Angst, dass Winry sich wegen ihr zurück hält. Jedoch weiß Yoshino auch, das Winry los lassen muss, sie kann es nur ihr versuchen leichte zu machen.“ meinte der Stoffhase wobei Yoshino nickte, dabei aber auch traurig wirkte. Einerseits will sie das Winry nicht wegen ihr eingesperrt ist, anderes Seits ist auch die Angst da das Winry vielleicht ganz verschwindet. Aber sie hat sich entschlosse das Winry ihren Weg gehen kann und sie sie nicht blockieren will und das wollte das Mädchen auch durch ziehen, egal wie hart es am Schluss werden könnte. So wurde sie kurz etwas sauer und stampfte mit dem Fuß auf dem Boden auf. Eichi wollte ihr auch helfen, schließlich gab es noch vieles zu tun und die eine Technik ist noch nicht vollständig gemeistert, aber da dafür würde es nicht vieles mehr brauchen. Yoshino nickte kurz mit dem Kopf und sah nachdenklich drein. Yoshino war sich diesem Weg nun irgendwie bewusst, sie wollte nicht unbedingt in den Stillstand von Kirigakure zurück fallen, darauf hatte sie keine wirkliche Lust. Sie wurde aus ihren Gedanken gerissen, als Suu die Technik erneut anwand und die Steine buchstäblich durch die Luft flogen. Yoshino klatschte recht freudig in die Hände und lächtele etwas dabei. Suu ist wirklich begabt, sie hat in der kurzen Zeit eine völlig neue Technik entwickelt. Da davon war Yoshino noch entfernt, vor allem im Suiton bereich, aber wer weiß, was noch passieren mag. Suu kam auch aus dem Teich heraus und freute sich sichtlich darüber und Yoshino lächelte dabei recht freudig sie nahm Suus Hand und hob sie hoch. „Suuuuuuuuu!“ meinte sie dann recht laut, was echt seltsam wirkte. Yoshino taute hier echt seltsam stark auf und dabei lachte sie auch noch. Was wohl Winry sagen würde, würde sie ihre kleine Schwester nun so sehen? Doch der Tag war recht lang und nun sprach auch Eichi einpaar Worte, ob sie morgen weiter machen wollte. „Genjutsu fertig machen morgen!“ meinte Yoshino noch dazu, dass wollte sie morgen auf jeden Fall tun, egal was passiert. Aber was sagt Suu dazu, war das Blobmädchen schon müde oder wollte sie noch etwas tun? Botan wirkte auch noch recht aufgeregt, denn das Wildschweinmädchen lief immernoch recht schnell hin und her. Verrücktes Tier.
Yoshino spricht, denkt
Yoshinon spricht, denkt

Charakterlinks


Spoiler für Yoshinos momentane Frisur:



Bild




Zurück zu „Anderes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste