Seitengassen

Bekannt für seinen Glauben und die Führung durch die Göttliche. Einziger Bündnispartner der Drachen.
Benutzeravatar
Satoko Yuuki
||
||
Beiträge: 1056
Registriert: Mo 11. Mai 2009, 23:13
Im Besitzt: Locked
Chakra: 1
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 1
Ausdauer: 1
Ninjutsu: 0
Genjutsu: 0
Taijutsu: 1

Re: Seitengassen

Beitragvon Satoko Yuuki » Mo 13. Sep 2021, 22:57

Satoko ist an und für sich immer schon recht Selbstkritisch gewesen und neigte sehr oft dazu sich selber etwas kleiner zu reden als sie vielleicht ist, das ist bei allen Ichs der Yuuki einfach so und daher verstand sie wohl nur schwer, warum Takashi, der ja alles tun kann nun um ihren Rat bittet. Die Blondine seufzte dann und lächelte etwas. „Dann würde ich mich für die Wahrheit entscheiden. Ich denke auch das drei Ichs und eine geeinte Satoko wohl ausreichend genug für die Wirklichkeiten sind. Noch dazu würde ich mich gerade an Tia erinnern wie sie nunmal ist, genauso an alle anderen. Egal wie schmerzhaft die Erinnerungen sind, es gehört halt leider dazu.“ meinte sie und rieb sich am Kopf, sah dann aber auch etwas verdutzt drein, wegen Takashis Erklärung zu Tia. „Das mit den Racchni hab ich bemerkt, aber am Stadttor zuvor sagte es schon einiges anderes oder damals als sie mich am liebsten getötet hätte. Ich versteh Tia immer weniger, am Anfang war es nur einpaar Dinge und mittlerweile kapier ich garnichts mehr.“ seufzte sie und rieb sich am Kopf. „Verraten? Damals als sie mit das vor warf sind sie und Minato nachdem Amon tot war einfach verschwunden, meine jüngste Schwester in uns war tot traurig und wir sind gereist und wussten nicht wo sie war. Wenn das verrat ist, dann kann mich Tia gerne töten Takashi.“ meinte die geeinte recht ruhig und auch gefasst, auch wenn der jüngste Anteil in ihr gerade wieder zornig wurde, Kinder halt.
„Ich denke es ist besser wenn Suu und Yoshino von allem wenig wissen, ich bin Winry dankbar, dass die zwei wohl in einer ruhigen Umgebung sind.“ meinte sie dazu und bekam dann eine Lehrstunde zum Thema andere suchen und auch ihrem Talent wobei die Yuuki schon eine Weile keine wirklichen Entwicklungsschritt mehr gemacht hat, sie ist einfach nur sinnlos umher gewandert. „Ich versteh zwar vom großen und Ganze an und für sich nicht soviel, aber das mit dieser Affinität. Auch wenn ich ehrlich bin, dass es grausam für ein Kind klingt, nur für so etwas auf die Welt gekommen zu sein.“ meinte sie und legte dann den Kopf schief. „Was ist das Kind für dich dann? Das ist für mich eine wichtige Frage.“ meinte sie und würde Takashis Antwort abwarten. Satoko ist als Kind aus Kirigakure geflohen, da man sie töten wollte, sie war jahrelang nicht mehr wert als nur Dreck, für viele und daher stand sie zu so einem Thema recht kritisch gegenüber.
Dann küsste er sie und für Satoko war es ja sogesehen der erste Kuss ihres Lebens, auch wenn die Geeinte wohl noch nie so etwas wie Liebe oder Lust verspürt hat, schließlich ist sie ein zusammengewürfelte Gesamtbild der anderen drei Satokos.
„Vielleicht, wenn ich jemals jemand anderen Küsse.“ meinte sie daraufhin und hörte seine Worte. „Eine Sex Party, ich weiß nicht ob ich schon bereit bin daraus eine Party zu machen.“ meinte sie und rieb sich am Kopf wiedermal, naja welche die das gerne tun und richtig ausleben wollen, die machen auch sowas, aber für eine Unerfahrene ist das wohl etwas zu viel des guten. Aber hier wäre es wohl auch etwas seltsam oder nicht? Das wusste auch Takashi und er schlug einen Strand vor. „Ein Stand klingt immer besser, als eine dreckige kleine Seitengasse in Ishgard.“ scherzte sie dann. Ja wer würde davon erzählen wollen hier sein erstes Mal gehabt zu haben. „Die Krankheit, was genau macht die mit dir? Und Felicita, ich hoffe ihr geht es auch gut, wenn ihr später zusammen eure Leben richtig leben wollt.“ meinte Satoko dazu, schließlich kannte sie ja die junge Felicita auch, nicht wirklich gut, aber sie hat sie ja auch schonmal gesehen und mit ihr gesprochen. Als Takashi noch etwas sagte und Satoko ansetze, standen sie beide schon an einem Strand. „Das ging echt fix.“ sie hat es nichtmal gemerkt wie sie hier her kamen. „Naja deine Eltern sie sind ein sich liebendes Paar oder nicht. Ich hab sowas noch nie Empfunden, also das was man Liebe nennt. Daher wollte ich immer darauf warten.“ meinte sie dazu und würde dann Takashi ansehen. „Aber die Schöpfer können nicht vernichtet werden wenn ich mitziehe?“ fragte sie dann den jungen Uzumaki, der ja eigentlich um einiges jünger ist als Satoko, auch wenn es eher umgekehrt den Anschein machte. „Es gibt aber dann eine Bedingung Takashi.“ meinte Satoko und was war das nun? Woran machte es Satoko fest?

Tbc: Takashi nach zum Strand
Satoko redet
Satoko denkt


Charakterlinks

Bild


Zurück zu „Ishgard“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast