[Iwagakure] Marktplatz

Umzingelt von Felsmassiven, die wie eine Wand an der Landesgrenze verlaufen und ist bekannt für sein Naturphänomen, den sogenannten Felsregen.
Benutzeravatar
Tia Yuuki
||
||
Beiträge: 20406
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 17:23
Im Besitzt: Locked
Discord: Fili#3791
Vorname: Tia
Nachname: Yuuki
Alter: 22
Größe: 1,65m
Gewicht: 51
Stats: 46
Chakra: 5
Stärke: 6
Geschwindigkeit: 6
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Taijutsu: 9
Wissensstats: Alle auf 10
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

[Iwagakure] Marktplatz

Beitragvon Tia Yuuki » Fr 13. Nov 2020, 20:32

Marktplatz

Bild


    Der Marktplatz ist recht mittig der Stadt gelegen, sodass er leicht zu erreichen ist. Er befindet sich auf den Flachdächern von zwei Hauskomplexen. Die Hauskomplexe beinhalten eine Vielzahl an Wohnungen, die größtenteils von den Verkäufern selbst belegt wird. Manche Wohnungen dienen jedoch auch als Übernachtungsmöglichkeit für Reisende Händler oder sonstige Gäste. Die Wohnungen sind unterschiedlich groß, jedoch nicht riesig und verfügen über einen kleinen Balkon. Der Marktplatz bildet die Spitze und ist an der freien Luft, ohne Dach. Theoretisch zumindest. Denn das Geäst und die Baumkronen, der hier wachsenden Bäume, sehen fast aus wie ein Dach. Durch das Grün wird eine angenehme Athmosphäre geschaffen. Die beiden Gebäudekomplexe sind durch Brücken auf verschiedenen Ebenen miteinander verbunden. Es gibt hier kleine Fressbuden, aber auch alle möglichen andere Läden oder Stände direkt nebeneinander, sodass man hier quasi alles nötig zum Leben findet. Kleine Restaurants befinden sich teilweise sogar auf Höhe der Wohnungen, etwas tiefer gelegen und haben in der Regel größere, schön überdachte Balkone, auf denen man sitzen und speisen kann. Diese Restaurants können leicht durch ein paar Treppen erreicht werden.*


*Restaurants oder Gästewohnungen müssen extra als Thread erstellt werden!
Reden ~ Denken ~ Jutsu ~ Mamoru spricht
Bild
Charakter | Andere Accounts/NBWs | Racchni

(っ^◡^)っ Tia Theme



Danke an Lena für das Set! :)

Benutzeravatar
Jun Hanekawa
||
||
Beiträge: 13
Registriert: Mi 30. Sep 2020, 10:30
Im Besitzt: Locked
Vorname: Jun
Nachname: Hanekawa
Alter: 20
Größe: 1,65
Gewicht: 48
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 9
Taijutsu: 9
Passiver Statboost: -
Wissensstats: -
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [Iwagakure] Marktplatz

Beitragvon Jun Hanekawa » Do 19. Nov 2020, 20:04

CF: Trainingsplatz in Iwagakure

Nach Juns Aussage versuchte der Fremdweltler tatsächlich, ihre Aussprache nachzuahmen. Jun amüsierte sich sehr darüber, denn für sie klang es noch ziemlich steif. Sie grinste Thoth an. Na, daran arbeiten wir noch, das kriegst'e auch noch lockerer hin. meinte sie und zwinkerte ihm zu. Dann erklärte der Mann aus einer anderen Zeit, wie er es geschafft hatte, noch so jung auszusehen, für seine tausenden von Jahren die er alt war. Jun schüttelte sich. Gruselig... das klingt ja wie so 'ne auferstandene Mumie oder sowas... . Wie alt warst du, als das gemacht wurde mit dir? Ist dein Körper dann auf dem Stand geblieben? Und wie is' das nun? Alterst du jetzt normal oder bist du quasi wie... ehm... hängen geblieben? fragte Jun. Die Blondine stand sonst nicht so auf Geschichtsstunden. Aber in dem Fall war es ja doch etwas, was man nicht jeden Tag zu hören bekam und es war wenigstens kein Geschwafel von irgendjemandem, der seine Überzeugungen oder sonst etwas unwichtiges an andere vermitteln wollte. Aber zumindest war Thoth froh, dass Jun ihm glaubte. Naja, für den Moment blieb ihr auch nichts anderes übrig. Insgeheim war sie natürlich noch skeptisch, aber auf der anderen Seite geschah so viel verrückter Scheiß in dieser Welt, wundern würde sie es nicht mehr. Und eigentlich war es doch auch recht egal, aus welcher Zeitepoche dieser Kerl nun kam. Es wäre auch nicht anders, wenn er nun von einer anderen Welt kam und sowas gab es ja auch. So lange er sich benehmen konnte, war für Jun alles okay und bisher machte er einen sehr höflichen, wenn auch etwas steifen eindruck. Was aber vermutlich seiner Zeit zuzuschreiben war. Jun schaffte es, dass auch der Weißhaarige grinste und auf ihre Aussage darüber, was sie gut konnte, gleich mit weiterem Wissen heraus rückte. Alchemisten also? Jun hätte sich prima mit ihnen verstanden, so wie es klang. Geil! Lebt davon noch einer? Würd' mich ja gern mal mit so einem unterhalten. meinte sie euphorisch. Da könnte man bestimmt noch was lernen. Auf seine Bitte, dass sie sich aber nicht jetzt schon komplett sprengen sollte lachte sie. Keine Sorge, wenn ich gehe, dann mit 'nem riesigen Knall, sodass es jeder weiß. meinte sie nur. Sie fand es zwar etwas seltsam, dass er sie näher kennen lernen wollte, aber gut, wer wusste schon, wie lange er schon keine normalen, menschlichen Kontakte, außer nun seine Reisegefährten gehabt hatte? Und er hegte ja auch ein großes Interesse an ihrer Zeitepoche und wollte alles besser kennen lernen. Dann striff sich Thoth durchs Haar, während er eine Hoffnung aussprach. Auch wenn es nicht so gemeint war, hatte Jun das Gefühl, dass er unsicher war. Sie deutete seine Gestik wohl falsch. Ach, keine Sorge, Alter. So lang du nich' vor hast irgendwen zu meucheln hier oder irgendwas zu klauen, kommen wir wohl gut auf einen Nenner. versuchte sie ihn ein wenig zu beruhigen, dann ging auch auch schon los. Mit gemütlichem Schritt. Dann hau mal raus, wie du den Konoha Markt sehen konntest, ohne da gewesen zu sein? Magische Kristallkugeln? Irgendwelche Tiere, Vögel oder so, deren Sicht du übernehmen kannst? Dein Sand kann Bilder übertragen und er schwebt mit dem Wind durch die Luft? fragte Jun und fügte natürlich noch Mutmaßungen hinzu.

Auf dem Weg zum Markt und am Markt selbst, sah Jun, wie sich Thoth umsah. Als sie ihr Ziel erreichten, sprach er seine Gedanken aus. Jun zuckte mit den Schultern. Naja, im Anbetracht der Bedrohung durch diese Schöpfergötter is' es doch kein Wunder, dass alle in Eile sind. Jeder will das maximale aus seinem Leben noch rausholen. Alle haben erlebt, wie schnell es vorbei sein kann. Keiner will mehr Lebenszeit verschwenden durch herum sitzen, wenn es jeden Tag vorbei sein könnte. Gleichzeitig müssen sie aber auch arbeiten und den Alltag bewältigen, genau aus dem selben Grund: Sie wissen nicht wann es vorbei ist. Würde man ihnen sagen, Ende der Woche ist Schluss mit lustig und alle gehen hopps, würde keiner mehr arbeiten und jeder würde wohl nochmal die Dinge tun, die ihnen am wichtigsten sind. So müssen sie alles unter einen Hut bringen, das artet natürlich in Hektik aus. Abgesehen davon sind vorhin ein paar wildgewordene Tiere durch die Stadt gehetzt und haben suizid versucht, zusammen mit einem blutroten Himmel schürt das natürlich den Gedanken noch mehr, dass alle dem Tode nahe sind. erklärte Jun und zuckte mit den Schultern, als wäre sie von dem Ganzen nicht betroffen. Plötzlich fragte Thoth eine Frage, die irgendwie aus dem Kontext gerissen wirkte. Er erklärte auch direkt wieso die Frage kam. Jun grinste. Da kannst'e einen drauf lassen, dass ich auch Bier trinke. sagte sie und klopfte dem Mann mit ihrer Automailhand kameradschaftlich auf den Rücken. Schau dich mal um, ob's was gibt, was du noch nicht gegessen hast oder sowas, was du mal probieren willst. Irgendeinen Stand. Dann lade ich dich zum Essen ein. schlug Jun vor und deutete auf die kleine Fressmeile. Und wenn du genug vom Markt hast, hab' ich noch 'ne andere Sache, die ich dir zeigen kann. Das kennst du mit Sicherheit auch nicht, aber es macht ne menge Spaß. Also... mir zumindest. Da müssen wir uns nur eines der Zimmer da unten suchen, ich weiß aber auch schon genau welches wir dafür brauchen. Und das Bier passt ebenfalls perfekt dazu, das lockert noch ein bisschen mehr die Stimmung. sagte sie und zwinkerte Thoth dabei vielsagend zu. Jun, der Intimität absolut nichts bedeutete und die sowas auch einfach nicht als notwendig erachtete, dachte natürlich nicht daran, dass ihre Worte auch zweideutig verstanden werden könnten. Sie hatte dabei ganz andere Pläne.

Benutzeravatar
Thoth Caduceus
||
||
Beiträge: 40
Registriert: Di 30. Apr 2019, 18:43
Im Besitzt: Locked
Vorname: Toth
Nachname: Caduceus
Alter: 26
Größe: 1,85 m
Gewicht: 73 kg
Stats: 42/42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Taijutsu: 5
Passiver Statboost: -
Wissensstats: -
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [Iwagakure] Marktplatz

Beitragvon Thoth Caduceus » Do 19. Nov 2020, 20:49

~Ein Markt und sein Angebot~

Natürlich war es für den Mann der aus einer ganz anderen Zeitepoche stammte noch schwierig sich den neumodischen Ausdrucksformen anzupassen. Doch noch war kein Meister vom Himmel gefallen und die Reaktion von Jun versprach auch das er bereits auf dem richtigen Weg war. Er musste nur weiter üben. Natürlich wollte Thoth seine eigenen Wurzeln noch beibehalten, aber genauso in die Moderne eintauchen. Das Beste aus beiden Welten vereinen wenn man es so allgemein sehen wollte. Doch dieses Leben hatte einen schrecklichen Preis und das verstand auch die junge Frau. "In eurer Art die Lebensalter zu zählen 26 Jahre. Im aegischen Reich zählte man das Jahr welches man im Mutterleib verbracht hat ebenfalls mit." Kurz dachte der Aeger dann nach bevor er ihr weiter antwortete. "Ich glaube das ich normal weiter altere. Zu Anfang war mein Körper noch in einer Art Starre. Ich musste nicht duschen, mich nicht erleichtern. Keine Nahrung zu mir nehmen nichts. Aber nach einigen Tagen waren all diese Dinge wieder wichtig." Erklärte er ihr und somit konnte man davon ausgehen das Thoth ganz normal weiter altern würde. "Es kann natürlich sein das ich ein wenig langsamer noch altere." Ja das konnte man einfach nicht ausschließen. Das dunkle Ritual war zu wenig erforscht, der genaue Effekt zu wenig bekannt. Die Beiden sprachen dann weiter über die Vergangenheit des Aegers und er fand eine Gemeinsamkeit zu der Erzählung der jungen Frau. "Ich glaube ich bin leider der Einzige der übrig ist." Ja diese Worte sollten ihn eigentlich traurig stimmen. Aber viel wichtiger war es das Erbe dieses großartigen Reiches zu bewahren. Das Jun entschieden hatte mit einem großen Knall zu gehen belustigte den Aeger. Er konnte ja nicht wissen das sie dies wirklich ernst meinte. "Den Größten dann aber!" Kommentierte er das Ganze und Thoth freute sich darauf mehr von Iwa-Gakure zu sehen und die junge Frau besser kennenzulernen. Dies hatte keinen Annährungsversuch als Hintergrund, nein viel eher interessierten ihn die verschiedenen Persönlichkeiten die sich im Laufe der Zeit entwickelt hatten und Jun war besonders, ohne Zweifel. Die junge Frau schien die Gefühlslage des Mannes nicht weiter deuten zu können, aber er wollte sie nicht darauf hinweisen und lies sich so von ihr "aufbauen". "Was ist denn klauen oder meucheln?" Thoth blickte sie ernst an, grinste dann jedoch und stupste ihr gegen den künstlichen Arm. Er wollte sie ein wenig veräppeln. Natürlich wusste der Aeger was das war, so etwas gab es sicher schon vom Anbeginn der Zeit. Das Weibchen welches gerne Dinge in die Luft sprengte entschied dann sich eine weitere Erklärung des Mannes anzuhören. "Du bist wirklich ausdauernd." Lobt er und ja ihm würden spontan einige Personen einfallen die auf eine genauere Erklärung nun lieber verzichten würden. "Chakra nennt ihr die Verbindungsform der körperlichen und geistigen Energie einer Lebensform ja. Es gibt außer diesen beiden Quellen noch eine dritte und das ist die die alles Leben miteinander verbindet. Das Natur Chakra. Ich bin über meine Fertigkeiten dazu in der Lage die Geschichte eines Landes mir anzusehen. Also liegst du mit deinen Mutmaßungen garnicht mal so weit daneben. Ich könnte mich auch auf das Leben einer Person konzentrieren wenn ich genau weiß an welchen Orten diese gewandelt ist. Mit anderen Worten, wenn ich weiß wo du wohnst, könnte ich dir sagen was du heute Morgen zu Frühstück hattest, oder am selben Tag zwei Wochen davor." Damit war wohl alles bestens erklärt. Die Beiden machten sich anschließend auf den Weg

Sie erreichten den Markt auch beim gemühtlichen Gehen in wenigen Minuten und Thoth war begeistert von diesem Ort. Er stellte aber auch die erhöhte Geschwindigkeit der hier anwesenden Personen fest. Sie Alle schienen keine Zeit mehr zu haben und Jun erklärte. "Ich verstehe. Doch ist ein Leben ohne wirklich gelebt zu haben doch keines." Sprach der Aeger so vor sich hin und er blickte dann in den Himmel hinauf. "Ja ein unnatürlichen Phänomen. Es war wohl überall der Fall und ich konnte auch bereits herausfinden von wem dies ausging. Euer Tsuchikage weiß bereits darüber Bescheid." Erklärte er ihr und wusste nicht ob sie nun mehr darüber wissen wollte oder nicht. Da die junge Frau ihn hier herumführte und da sie ja ein Date hatte sausen lassen deswegen wollte Thoth ihr ein kleines Geschenk machen und es stimmte ihm froh das sie Bier trank. "Das ist gut, Takeo hat es geschmeckt. Ich hatte in Kiri-Gakure noch etwas auf Lager, aber frisch ist es noch einmal ein anderes Erlebnis. Zwar ein wenig stark, abger geschmacklich gibt es ohne arrogant klingen zu wollen wenig vergleichbares." Sprach er und blickte sich dann um. "Oh da gibt es so vieles.....die Welt hat sich wirklich gewandelt. Aber es scheint mir als hätte man nur die einen Köstlichkeiten gegen die Nächsten ausgetauscht. Schlag doch etwas vor was du mir empfehlen kannst meine ich!" Ja eine Auswahl war doch hier die richtige herangehensweise. Jun hatte dann eine andere Idee und Thoth legte seinen Kopf schief. Er überlegte es war so als würde er in seinem Verstand , vor seinem geistigen Auge alle Dinge kombinieren. Bier + Lockere Stimmung + Zimmer + Frau + Mann. Alle Glocken müssten nun läuten , auch weil sie ja zuvor schon irgendwie ein Date geplant hatte und Thoth mehr oder minder eine Art Ersatz war. Doch war der Aeger noch kein Experte in Sachen neumodischer Ausdrucksformen und vielleicht meinte sie auch etwas ganz anderes? Er musste sich überraschen lassen. Ob er seiner ersten Annahme abgeneigt wäre? Das konnte man so nicht sagen, bisher hatte ihn noch nicht das Verlangen gepackt. Zu sehr war er beschäftigt gewesen diese für ihm fremd gewordene Welt ersteinmal kennenzulernen und zu verstehen. "Alles klar, dann essen wir was und suchen uns dann ein Zimmer und ich bin bereit was auch immer du geplant hast." Er nickte und gab einen Daumen hoch.
"reden", *denken*, Charalink
Bild

Benutzeravatar
Jun Hanekawa
||
||
Beiträge: 13
Registriert: Mi 30. Sep 2020, 10:30
Im Besitzt: Locked
Vorname: Jun
Nachname: Hanekawa
Alter: 20
Größe: 1,65
Gewicht: 48
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 9
Taijutsu: 9
Passiver Statboost: -
Wissensstats: -
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [Iwagakure] Marktplatz

Beitragvon Jun Hanekawa » Fr 20. Nov 2020, 21:32

Die beiden Personen, die wohl kaum unterschiedlicher sein konnten, hatten sich trotzdem viel zu erzählen. Jun kam aber dennoch nicht umhin, Thoth immer mal wieder sehr skeptisch anzusehen. Warum zählt man bei euch das Jahr im Mutterleib mit? Und das ist doch gar kein ganzes Jahr... wann habt ihr denn dann Geburtstag? Mein weiß doch gar nicht so ganz genau, wann die Schwangerschaft angefangen hat, oder? Keine Ahnung, kenne mich da nicht so gut aus. War nie wichtig für mich. sagte sie und wirkte ein wenig verlegen, während sie sich grinsend den Hinterkopf rieb. Über das Thema Schwangerschaft und Kinder kriegen hatte sie nie intensiv nachgedacht, da es für sie bisher nie ein Wunsch war. Auch für die Zukunft sah sie sich nicht als Mutter, geschweige denn als besonders geeignet für eine solche Position. Abgesehen davon fehlten ihr sowieso die Akivitäten, um neues Leben zu erschaffen, denn selbst daran war sie nicht sonderlich interessiert aktuell.
Das was er aber über seinen Status und das er normal alterte oder vielleicht doch etwas langsamer, erzählte, war interessant. Boah, was würd' ich dafür geben, nicht mehr pissen gehen zu müssen oder sowas. Das wäre so ein Zeitersparnis! feierte sie das Ganze ein wenig. Betrübt wurde sie jedoch dann schnell wieder, als Thoth meinte, er wäre der letzte. Hm, schade. Glaub' so einer wär' echt interessant gewesen. Da hätte ich noch was lernen können. meinte sie nachdenklich. Dann zuckte sie mit den Schultern und schüttelte das quasi wieder ab. Naja, is' halt so. Der Tod gehört halt dazu. meinte sie, mit Leichtigkeit in der Stimme. Als er sie versuchte zu veralbern fiel sie tatsächlich für einen Augenblick darauf hinein, dann stupste er sie jedoch an und schien amüsiert. Hättest mich fast dran gekriegt. sagte sie grinsend und mit erhobenem, wackelnden Zeigefinger. Schließlich war sie so mutig und erkundigte sich tatsächlich über das, was er konnte und wieso er den Marktplatz von Konoha gesehen hatte. Puh, mein Frühstück würde dich vermutlich ziemlich langweilen. sagte sie lachend, aber sie verstand, worauf er hinaus wollte. Aber ich verstehe, was du meinst. Is' vermutlich interessant, so Dinge zu erfahren, auf der anderen Seite kann das aber vermutlich auch ziemlich belastend sein. sagte sie nachdenklich. Ob sie sowas können wollen würde? Vermutlich nicht, wenn andere ihr etwas erzählen wollten, sollten sie es tun, ansonsten ging es sie nichts an und interessierte sie auch nicht wirklich.

Dann ging es in Richtung Marktplatz und Jun versuchte Thoth seine direkten und indirekten Fragen zu beantworten, so gut sie es eben konnte. Für Thoth schien die Schnelligkeit, mit der sie lebten, wenig verständlich zu sein. Er erzählte aber auch, dass das Ereignis mit dem roten Himmel überall passiert war. Er wusste auch, woher das kam und meinte, dass der Tsuchikage bescheid wüsste. Jun fühlte sich in einer Zwickmühle. Wenn es stimmte, dass der Tsuchikage wieder da war und er mit ihm hier angereist war, dann musste Jun nicht weiter nachhaken und konnte es ganz dem Kagen überlassen, welche Informationen dieser ihnen gab. Wenn es jedoch nicht stimmte, dann hätte sie hier nun eventuell die Möglichkeit, Informationen, welcher Art auch immer, herauszufischen, die ihnen später behilflich sein könnten. Das ging von einer Person aus? Hab' noch nie gehört, dass ne einzelne Person sowas auf der ganzen Welt machen kann. Aber naja... gibt genug verrückte Dinge. meinte sie und zuckte mit den Schultern. Sie versuchte einen Mittelweg zu finden. Und du hast gut reden, von Leben, ohne wirklich zu leben. Sagtest du mir nicht eben noch, dass du eigentlich zehntausend Jahre alt bist? Für dich hat das Ganze vermutlich schon längst eine ganz andere Bedeutung. Vermutlich fühlst du dich eher wie in 'nem Museum oder so. sagte sie und lachte. Das Thema Bier war wieder ein spannendes Thema und natürlich war Jun ganz und gar nicht abgeneigt. Auch seine weitere Erklärung machte sie nur noch neugieriger. Stark macht mir nichts. meinte sie grinsend und lud den Mann aus einer anderen Zeit zum Essen ein. Als er die Entscheidung jedoch in ihre Hände legte, lachte sie erneut verlegen und rieb sich wieder den Hinterkopf. Na gut, aber ich fürchte, mit meinem Geschmack werde ich dir kaum etwas Neues in Sachen kulinarische Erfahrungen schenken. Aber gut, du hast es so gewollt. Dann geht's nun dort hin! sagte sie und deutete auf einen kleinen Stand, wo gegrilltes Angeboten wurde. Sie würde sich direkt vorne an die Theke setzen, Neben ihr war natürlich noch der Stuhl für Thoth frei. Jeder saß direkt hier, denn einzelne Tische gab es nicht. Zwei Portionen Yakitorispieße bitte, klassische Soße und mit Reis dazu! bestellte Jun sehr direkt. Kurzerhand kam das Gericht. Jeder erhielt einen Teller wo einige Yakitorispieße drauf waren, die mit Soße beträufelt waren. Die Soße war klassische Yakitorisoße, bestehend aus Sojasoße, süßem Reiswein, Sake, Zucker und verschiedenen Gewürzen. Dazu bekam jeder eine kleine Schale Reis gereicht. Jun stand auf gegrilltes Essen. Guten Appetit! verkündete sie und fing an zu essen. Das Thoth ihr zugestimmt hatte, im Anschluss das Zimmer aufzusuchen versetzte sie bereits in eine gewisse Vorfreude, weil sie neugierig war, wie er wohl auf ihr Vorhaben reagieren würde. Bisher schien er ja recht motiviert zu sein. Ich hoffe, dass es dir schmeckt. Sie haben hier sonst auch gegrillte Sachen aus dem Meer, falls du eher auf sowas stehst. Aber ich denke, gegrilltes, wird es bei dir damals auch schon gegeben haben. Ich steh' halt einfach auf gegrilltes Essen. sagte sie entschuldigend aber mit zufriedenen Geschmacksnerven.

Benutzeravatar
Thoth Caduceus
||
||
Beiträge: 40
Registriert: Di 30. Apr 2019, 18:43
Im Besitzt: Locked
Vorname: Toth
Nachname: Caduceus
Alter: 26
Größe: 1,85 m
Gewicht: 73 kg
Stats: 42/42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 10
Ninjutsu: 10
Taijutsu: 5
Passiver Statboost: -
Wissensstats: -
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [Iwagakure] Marktplatz

Beitragvon Thoth Caduceus » Sa 21. Nov 2020, 20:21

~Erst was essen und dann ein Bier!~

Das etwas eigenartige Frau stellte dann eine Frage die ich auch mir schon hunderte Male selbst stellte. "Das kann ich dir beantworten, aber es haben sich schon sehr viele darüber den Kopf zerbrochen ob dies stimmen kann was ich dir nun sage." Der Aeger zuckte mit den Schultern. "Die offizielle Erklärung ist wenig wissenschaftlich, es hat einen spirituellen Hintergrund. Mein Volk glaubt, dass das neue Leben welches entsteht in etwa einem Jahr nicht nur körperlich heran wächst, sondern das in dieser Zeit die Seele des Kindes von seinen Altlasten befreit wird. Wir glaubten also an eine Art Wiedergeburt. Dies beginnt noch bevor die Zeugung zustande kommt. Daher also das zusätzliche Lebensalter." Somit hatte Jun ihre Erklärung und leider konnte Thoth keinen aus seiner Zeit zurückbringen, was sichtlich schade war. Auch erkannte sie sofort die Vorteile seines Zustandes von kürzlich. "Ich bin begraben unter einigen Tonnen Sand aufgewacht, mein Chakra wie ihr es nennt nahezu aufgebraucht. Also ja es war sehr praktisch auch nichts essen oder trinken zu müssen." Bestätigte er ihre Worte. "Nun dann muss ich eben interessant genug sein." Scherzte er und man bemerkte dann wie leicht sie mit dem sterben umging. Dies stand doch im starken Kontrast zuz dem was der Aeger bisher von dieser Welt gesehen hatte. Die meisten Menschen hier versuchten eher ihr Leben zu verlängern, nicht krank zu werden. Wenn der Mann aus einer anderen Zeit konnte würde er versuchen ein wenig mehr aus Jun in diesem Bereich herauszukitzeln. Thoth versuchte es anschließend mit einem Scherz und er schaffte es fast die Frau hinters Licht zu führen, aber nur fast. Er grinste und dann erklärte er ihr warum er den Markt in Konoha sehen konnte ohne jemals anwesend zu sein. Er lobte dabei auch die "Standhaftigkeit" der explosiven Dame. "Das hast du gut erkannt. Als ich diese Fähigkeit vor vielen Jahren aneignete wurde ich bei der ersten Anwendung bewusstlos. Bei weiteren Versuchen merkte ich schnell das ich nicht unbedingt wissen wollte was meine Nachbarn in ihren eigenen vier Wänden so treiben und ja.....die richtige Anwendungsweise ist entscheidend." Ja Jun würde schon verstehen und dann konnte es zum Marktplatz gehen.


Der Mann der aus einer anderen Zeit stammte war begeistert vom Marktplatz und rückte direkt mit wertvollen Informationen heraus. Juin war eine ausbildete ANBU, dass wusste der Aeger natürlich nicht. Aber sie schaffte es durch ihre Ausbildung geschickt dem Adeligen noch einiges mehr zu entlocken. "Tia Yuuki ist dafür verantwortlich gewesen. Ihr Name ist sicherlich bekannt. Es waren scheußliche Kräfte am Werk die selbst die Natur beeinflussen konnten." Erklärte er ihr und dann wollte er sich aber viel lieber darum kümmern der Dame für ihre Arbeit als Führerin eine kleine Belohnung zu geben. Ihm kam die Idee das er sein Bier ihr schenken könnte, dies musste natürlich frisch gebraut werden. Doch er musste ihr noch auf eine andere Aussage hin antworten. Er senkte seinen Blick. "Ich fühle mich wirklich nirgendwo dazu gehörig. Als müsste ich dieser Welt einen Dienst erweisen, aber nicht länger für mein Zuhause." Ein wenig Trauer konnte man durchaus in seiner Stimme vernehmen, aber nur für einen Moment. "Du wirst deine Freude an meiner Kreation haben. Stark und dennoch geschmackvoll!" Ja er musste noch einige Sachen hier besorgen, aber den ganzen Prozess konnte er mithilfe seiner Kräfte beschleunigen. Jun hatte den Vorschlag gemacht essen zu gehen und der Aeger wollte die Entscheidung der Speise nun in die Hände der jungen Frau legen. Sie rieb sich den Hinterkopf und rückte dann mit einer Vorliebe von ihr heraus. Die erst deutlich wurde als sie bereits einen kleinen Stand angesteuert hatten. Toth hatte neben Jun Platz genommen und er begutachtete das gegrillte Essen vor sich. Die Yakitorispieße waren schnell im Mund des Mannes verschwunden. Er genoss das Essen sichtlich und, selbst seine Art etwas zu sich zu nehmen hatte etwas fürstliches. So kaute er langsam, lies den Geschmack wirken. "Diese Spieße sind wirklich gut. Gegrilltes gab es in meiner Zeit schon, wir hatten sogar ein großes Fest für gegrillte Speisen. Eingelegt in Gewürze und Soßen von verschiedensten Köchen aus aller Welt." Erklärte er und aß dann weiter. "Was schmeckt dir denn an gegrilltem so gut? Also du musst es wirklich lieben wenn du versuchst dich selbst von Zeit zu Zeit zu grillen. " Der Aeger grinste bei seinen Worten. "Wir müssen dann noch einige Sachen besorgen." Thoth schrieb auf was er brauchte und war als sie fertig waren Feuer und Flamme. Jun musste ihn zu verschiedenen Läden führen und bald würde der Aeger beladen mit Ausrüstung sein. Wo Jun ihr Zuhause hatte wusste der Mann aus der Wüste natürlich auch nicht und genauso wenig was sie vor hatte. Er würde ihnen erstmal ein Bier machen. Wenn alles aufgebaut war und er die Magie wirken lassen konnte.
"reden", *denken*, Charalink
Bild

Benutzeravatar
Jun Hanekawa
||
||
Beiträge: 13
Registriert: Mi 30. Sep 2020, 10:30
Im Besitzt: Locked
Vorname: Jun
Nachname: Hanekawa
Alter: 20
Größe: 1,65
Gewicht: 48
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 9
Taijutsu: 9
Passiver Statboost: -
Wissensstats: -
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: [Iwagakure] Marktplatz

Beitragvon Jun Hanekawa » Di 24. Nov 2020, 21:23

Die Zeitrechnung des noch fremden Mannes war eigensinnig und er war sich selbst nicht einmal so sicher, ob das eigentlich überhaupt Sinn ergab. Die Philosophie dahinter machte aber schon Sinn, so nickte Jun. Okay, ich denke ich verstehe. Auch wenn es mega konfus ist und wirklich nur mit dem Glaubensaspekt Sinn zu machen scheint. sagte sie und zuckte mit den Schultern. Sie fand seine Bemühungen jedoch amüsant, dass er für sie interessant sein wollte, auch wenn sie den Aspekt, dass er unter sehr... sehr viel Erde begraben war und nun hier vor ihr stand, irgendwie gruselig fand. Der Gedanke "Zombie" kam dabei durchaus auf, doch Jun behielt diesen Gedanken für sich, denn höflich war dies alle mal nicht und sie wollte ihn schließlich weiterhin im Auge behalten.
Auf Juns Nachfrage hin erklärte Thoth auch, wie es sich um seine Fähigkeiten verhielt. Die Blondine erkannte direkt ein paar Nachteile, die er auch sogleich, recht dezent, bestätigte. Hahaha! Selbst Schuld, wenn du sowas auf deine Nachbarn anwendest! Wenn, dann sollte man sowas nur bei Personen, die man attraktiv findet, austesten und trainieren. lachte und scherzte sie. Dann ging es zum Marktplatz.
Dort angekommen erfuhr Jun auch, wer für das Tiermassaker verantwortlich auch. Ja, der Name sagt mir etwas. sagte Jun und gab sich ein wenig nachdenklich. Jedoch dachte sie tatsächlich darüber nach, was wirklich so etwas ausgelöst haben könnte, in der Yuuki. Sie ging aber nicht weiter darauf ein. Als Jun einen Scherz machen wollte, im Bezug auf ihre Zeit, schien sie jedoch einen wunden Punkt getroffen zu haben, denn die Antwort des Mannes klang voll Trauer. Hm... meinte sie nachdenklich. Ihr kam die Frage auf, warum er damals dieses Ritual mit sich machen ließ, doch Jun empfand es noch zu früh, dass zu erfragen. Zum Glück hatte sich der Mann jedoch schnell wieder gefangen, und es ging um das Thema Bier. Doch bevor Jun dieses verköstigen durfte, beschlossen sie, etwas zu essen und so führte die Blondine sie direkt an einen Stand mit gegrillten Speisen und bestellte Yakitorispieße. Ihr war bewusst, dass es Gegrilltes mit Sicherheit schon zu Thoths Zeit gegeben haben müsste aber hey: Gegrilltes war einfach geil! Direkt plauderte der Mann aus dem Nähkästchen, nachdem er das Gericht lobte. Er erzählte von einem Grillfest, bei dem Jun das Wasser im Munde zusammen lief, als er dann eine direkte Frage an sie richtete, musste sie erstmal schlucken und aus dem schwärmen wieder heraus kommen. Gegrilltes ist einfach mega geil! Es wird über der Flamme gemacht und allein das macht doch schon ein wahnsinns Aroma! Viel rustikaler und geschmackvoller, als in einem Topf in Flüssigkeit gekocht. Das ist doch total lasch und lahm. Feuer ist Energie und Kraft. Genau das, was einem Essen doch auch geben sollte. antwortete sie und grinste. Sie aßen weiter und Thoth verkündete, dass sie noch ein paar Sachen bräuchten. Null Problemo! meinte sie und als sie fertig waren, bezahlte Jun und sie konnten auf dem Markt noch die nötigen Dinge holen. Dabei kam Jun auch an einem bekannten Gesicht vorbei. Es war ein Mitglied der Anbu Einheit, jedoch in Zivil. Jun rief ihm im Vorbeigehen zu. Eeeh, Takoyami! Ich nehm nachher ein Zimmer von dir, passt das? Will meinem Gast hier was zeigen. Hab' glaub' ich eh noch den Schlüssel einstecken vom letzten Mal! der Mann namens Takoyami schaltete schnell nicht rief eine Bestätigung zu, dass dies okay wäre. Dann sah Jun zu Thoth. Alles klar, dann können wir ja nun mit dem Spaß beginnen. sagte sie und zwinkerte ihm zu.

Bei Juns Wohnung:
Natürlich besaß Jun den Schlüssel. Denn das vermeintliche "Gästezimmer" oder "Gästewohnung" war in Wahrheit ihre eigene Wohnung. Doch hatte Jun mittlerweile genug über Thoth rausgefunden, um ihn zumindest nicht bewusst in ihre eigenen Vier Wände zu locken. Somit würde es für Thoth so aussehen, als wäre diese Wohnung nur kurze Zeit nun vermietet an sie. Sobald sie eintraten, würde das Bild auch weiter bestehen bleiben, da keine persönlichen Dinge von Jun vorhanden waren, außer die Kleidung von ihr, die jedoch im Schrank verstaut und somit versteckt war. Auch der Einrichtungsstil passte eher nicht zu einer Frau wie Jun. Also, da wären wir. Klein, aber ausreichend für das, was wir vor haben, denke ich. sagte sie und schüttelte im vorbei gehen ihren einen Schuh ab, dabei hüpfte sie auf ihrer Automail herum. Unter dem Schuh kam eine normalerweise weiß, nun jedoch leichgt verrußte und angesenkte Socke hervor, wobei ihr kleiner Zeh aus der Socke hervor lugte, da dort ein Brandloch drin war. Och ne... nicht schon wieder eine... seufzte sie. Die kann man nicht einmal mehr trotzdem ein zweites Mal anziehen, da die einfach dann komplett aufreißen. Billige Qualität, diese Socken... moserte sie ein wenig, dann warf sie sich auf die Couch und seufzte erleichtert, während sie das Bein mit der Automail ausstreckte. Aaah... viel besser. kam es entspannend von ihr und sie legte den Kopf einen Moment nach hinten und schloss die Augen, um den Moment kurz aufzuruhen, dann sah sie wieder auf und blickte zu Thoth. Fühl dich wie zu hause, oder so. Is' ja eh nur für uns jetzt gemietet. Was brauchst du alles für das Bier? Da vorne ist die Küche, ich hoffe, dass dir das reicht? In den Schränken sind auch bestimmt Töpfe und so Kram. Habe hier noch nie gekocht, daher habe ich keine Ahnung. sagte sie und rieb sich entschudigend den Hinterkopf, während sie ihn angrinste. Natürlich war auch dies wieder eine Lüge. Aber sie versuchte eben alles, um dieses Schauspiel aufrecht zu erhalten. Auch, weil sie, unabhängig seiner Fähigkeiten, einfach nicht wollte, dass ihm bewusst war, dass sie ihn direkt zu sich nach hause eingeladen hatte und vor allem nicht, dass er wusste, wo und wie sie lebte. Das ging ihn einfach nichts an, dafür war er noch zu fremd.

TBC: Jun Hanekawas Wohnung


Zurück zu „土 Tsuchi no Kuni“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste