Trainingsplatz in Iwagakure

Umzingelt von Felsmassiven, die wie eine Wand an der Landesgrenze verlaufen und ist bekannt für sein Naturphänomen, den sogenannten Felsregen.
Benutzeravatar
Haruna Ikusa
||
||
Beiträge: 31
Registriert: Mo 13. Apr 2020, 18:52
Im Besitzt: Locked
Discord: Cherrysan
Vorname: Haruna
Nachname: Ikusa
Alter: 15
Größe: 159 cm
Gewicht: 55 kg
Chakra: 5
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 1
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Trainingsplatz in Iwagakure

Beitragvon Haruna Ikusa » Do 22. Jul 2021, 05:44

"Ich ehrlich gesagt auch. Sie war so motiviert..." Haruna schnaufte. "Warte nur, bis du auf wen triffst der dir so überlegen ist, dass dir die Knie schlottern, und dann lass dir sagen, ach liegst du eben im Koma. Es geht nicht immer nur um die Stärke die man gerade hat, auch um die, die man entwickeln kann. Wenn du alle gleich aus dem Fenster wirfst, oder hinter dir glaubst, wirst du dich noch wundern, was dich doch noch von hinten einholt." Meinte sie. Nun mehr wollte sie dazu nicht sagen. Akira musste versorgt werden und das wurde sie. Und auch wenn Daisuke die Empathie einer Erbsenschote bewies, hatte sie ihm zumindest die Möglichkeit gegeben etwas anderes zu zeigen.

Haruna schaute ihn ungläubig an. "Wer heult denn hier, ich jedenfalls nicht!" Meinte sie finster. "Und mach das nicht nochmal." Sie funkelte ihn warnend an und schnaubte, warf ihr Haar zurück. Sie hatte sich gefangen, sodass sie nicht gefallen war, wäre ja noch schöner. Dachte er, dass er sie so einfach herum schubbsen konnte. Was für ein komischer Kauz. Sie ärgerte sich über ihn, war aber auch froh, dass er immer noch kämpfen wollte. Sie brauchte die Übung. Und die Ablenkung. Emo? Sie war doch kein Emo! Dann lachte sie auf "Träum weiter kleiner Uchiha. Ein Treffer und du denkst ich knie von dir und lasse dich gewinnen? Tz.. keine Ahnung was für Luschen sonst gegen dich antreten." Sie sah ihn an und es funkelte kampflustig in ihren grünen Augen auf. "Ich bin keine davon!" Sie langte nach einem Kunai und einem Hikari Dama, verbarg dieses aber noch in ihrer Hand. Der Feuerball war nicht all zu schnell, weswegen sie nach links auswich. Sie hatte schon damit gerechnet, dass er den Feuerball als Ablenkung benutzen würde, denn zu hoffen dass dieses langsame Ding ihn traf, konnte er ja wirklich nicht. Ganz sicher war sie nicht gewesen, ob sie den Shuriken wirklich abwehren konnte, doch ihr Instinkt hatte da besser gehandelt als alles andere und sie nutze den Schwung der Bewegung und warf die Blend Granate nach ihm. Sie selbst brauchte auch ein wenig Deckung. Haruna schütze sich vor dem Lichtblitz mit ihrem Arm, sprang vor und eben jener Arm streckte sich sodann aus und Seide brach aus ihrer Hand hervor und wollte ihn umwickeln. Na, wie ihm das wohl gefiel? Mit der anderen Hand hielt sie immer noch den Kunai, und wollte ihn damit so weit beschäftigen, dass er sich nicht gleich gegen die fesselnde Seide wehren konnte. Jedenfalls nicht, ohne dabei Verletzungen in Kauf zu nehmen. Die Hörner auf ihrem Kopf leuchteten in einem matten auf, und es könnte einem so vorkommen, als wäre sie ein wenig blasser als zuvor. Sie wollte ihn beißen. Wenn irgendein Körperteil ihr jetzt zu nahe kam, würde sie ihn beißen, egal ob Fuß oder Arm.

Spoiler für Eingesetzte Jutsu:
Name: Sasa·Gani ("Spinnenfaden")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-S Rang (D-Rang)
Element: -
Reichweite: Selbst
Chakraverbrauch: Gering-sehr hoch
Voraussetzung: Ninjutsu 4-8, Dazukari·Mono no Mephala
Beschreibung: Das Sasa·Gani ist eine Standard Technik der Kinder Mephalas welche diese dazu verwenden Personen zu fangen, sie einzusperren allgemein in ihrer Bewegung zu behindern oder aber auch um sich selbst fortzubewegen. Die Spinnenfäden die durch diese Technik erschaffen werden sind vielfältig einsetzbar. Innerhalb ihres Körpers bilden sie über ihre dunklen Kräfte eine klebrige Flüssigkeit die über die Poren der Haut oder der Zunge zu einem Faden zusammen gewebt werden. Dieser Faden kann über den Mund oder andere Körperteile abgeschossen werden. Die Geschwindigkeit der Fäden und ihre Robustheit/Klebkraft variert je nach Erfahrung des Anwenders. Der Anwender selbst klebt nicht an seinen eigenen Spinnenfäden bzw. nur wenn er/sie dies möchte. Ab dem S-Rang kann durch eine doppelten Verbrauch der Effekt der Fäden ebenfalls verdoppelt werden.
D-Rang: Gechwindigkeit 4, Klebstärke/Robustheit 4 ,maximal eine geringe Menge an Faden.
C-Rang: Gechwindigkeit 5, Klebstärke/Robustheit 5 ,maximal eine mittlere Menge an Faden.
B-Rang: Gechwindigkeit 6, Klebstärke/Robustheit 6 ,maximal eine mittel bis hohe Menge an Faden.
A-Rang: Gechwindigkeit 7, Klebstärke/Robustheit 7 ,maximal eine hohe Menge an Faden.
S-Rang: Gechwindigkeit 8, Klebstärke/Robustheit 8 ,maximal eine sehr hohe Menge an Faden.

Haruna ist besser in Chakra Kontrolle und Ninjutsu und Stärke als Daisuke.
Haruna ist gleich gut in Taijutsu und hat die gleiche Schnelligkeit wie Daisuke und ist gleich ausdauernd.
Haruna ist absolut ahnungslos und unterlegen in Genjutsu.
Bild
Haruna Ikusa
I "Reden" I [denken] I SCHREIEN I Charakter I

Benutzeravatar
Daisuke Uchiha
||
||
Beiträge: 16
Registriert: Sa 17. Okt 2020, 12:34
Im Besitzt: Locked
Vorname: Daisuke
Nachname: Uchiha
Alter: 14 Jahre
Größe: 1,53 m
Gewicht: 45 Kg
Stats: 23 / 29
Chakra: 4
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 4
Taijutsu: 1
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Trainingsplatz in Iwagakure

Beitragvon Daisuke Uchiha » Do 22. Jul 2021, 15:34

So wie es aussah waren scheinbar beide Genin über das frühe Ausscheiden der Senju enttäuscht. Sie hatten sich mehr erhofft, aber immerhin war Haruna etwas mehr mitfühlend… Nunja… Sagen wir eher sie war mitfühlend und Daisuke der pubertierende Arsch wie immer. Zumindest machte er seinem Ruf alle Ehre und sprach erneut in großkotzigen Tönen. Das Schnaufen von Haruna entging ihm nicht und ihre Worte waren wohl mal angebracht. Unser Uchiha zog eine gleichgültige Lippe und zuckte einmal lässig mit den Schultern. “Ich bin ein Genin… Natürlich gibt es stärkere als mich. Bin doch nicht bescheuert“, antwortete er ihr und musste dann doch ein wenig Lächeln. “Dann hoffe ich mal, dass es Leute gibt die in meinem Windschatten gleiten und nicht nur Staub fressen.“ Er musste sich tatsächlich eingestehen, dass die Wortgefechte mit Haruna ihn ein wenig motivierten. Sie war nicht auf den Mund gefallen und gab immer genau die richtige Menge an Kontra. Einen Schubser konnte sich unser Uchiha jedoch nicht verkneifen, als Haruna anfing etwas emotionaler zu werden. Ihre ganze Geste fand er irgendwie bemerkenswert, sie war schon eine… Sagen wir mal, dass sie in seinen Augen ein interessantes Mädchen war. “Sah aber ganz so danach aus““, fügte er noch hinzu und grinste sie tatsächlich mal fröhlich an. Ob ihr diese sehr seltene Mimik von ihm aufgefallen war? Immerhin warf sie elegant ihr Haar zurück, eine Geste die sie scheinbar gerne tat. So dachte es sich zumindest unser Uchiha, welcher wieder siegessicher über ihren Kampf reden musste. Als sie plötzlich lachte musste aber sogar unser taffer Daisuke seinen Kopf schief legen und seine Arme vor der Brust verschränken. “Na das mit dem hinknien habt ihr Weiber doch ganz gut drauf!“ BAFF! WOW! Wo hatte er den diesen Machospruch rausgekramt und aufgeschnappt. Welche Zweideutigkeit er damit meinte wusste er wohl selber nicht so genau. Er dachte sich wohl einfach, dass es ein lässiger, cooler und provokanter Spruch sein würde. Ihre Kampfeslust war auf jeden Fall motivierend und Daisuke schmunzelte, ehe er seinen Angriff vorbereitete. Eine kleine Feuerkugel schoss auf Haruna zu, gefolgt von zwei seitlich daneben befindenden Shuriken. Daisuke grinste als auch ihn die Lust am Kämpfen wieder packte und er aktivierte erneut sein Sharingan. Das pinkhaarige Mädchen sprang zur Seite und blockte den Shuriken mit einem Kunai ab. Unser Uchiha riss die Augen auf, als ihre darauffolgende Bewegung sah. Eine Bombe, Lichtkugel oder Rauchkugel? Er konnte lediglich ihre Bewegungen sehen und wich instinktiv nach hinten. Er machte es ihr einfach nach und schützte seine Augen mit seinen überkreuzten Armen. Der grelle Blitz tobte über das „Schlachtfeld“ und Haruna bewegte sich schnell nach vorwärts. Daisuke konnte es rechtzeitig ahnen, war aber verwundert über ihren ausgestreckten Arm. Aus diesem kamen plötzlich irgendwelche seltsamen Fäden. Was zum?! Unser Uchiha war verwundert, dass er den Angriff nicht mit seinem Sharingan erahnen konnte. Was war das für ein Jutsu? Es war definitiv zu spät um noch ein Manöver ausführen zu können. Der veränderte Körper von ihr fiel ihm natürlich auch auf, aber darauf konnte er sich nun nicht fokussieren. Daisuke schloss seine Augen und würde sie schlagartig öffnen, als Haruna kurz vor ihm sein würde. Es sah so aus, als wollte sie ihn beißen… Ernsthaft, in einem Kampf?! Wie verrückt war dieses Mädchen?! Egal! Daisuke hatte noch einen kleinen Trump in seinem Ärmel, den er jetzt auspackte. Mit seinem Sharingan hatte er nämlich das Miwaku suru no Sharingan genutzt. Das mächtigste Genjutsu, welches aktuell von ihm genutzt werden konnte. In der Illusion würde sich auch der Körper von Daisuke wandeln. Eine finstere und erdrückende Aura umgab ihn und seine roten Augen würden hell leuchten. Er hoffte, dass sein Genjutsu ein voller Erfolg sein würde. Sollte es seine Wirkung entfachen, dann wäre es ihm zumindest möglich sich aus den Fäden zu befreien und einen Gegenangriff starten. Sollte dies der Fall sein, dann würde er sich befreien, zurückweichen und das Katon:Gokakyu no Jutsu erneut nutzen. Dieses Mal mit seiner vollen Stärke! Haruna wäre durch das Genjutsu noch angeschlagen und es wäre sicherlich extrem schwer dem Angriff zu entkommen. Sollten die Fäden ihre Wirkung allerdings nicht verlieren, dann würde er das Genjutsu noch weiter aufrechterhalten und seine Aura wirken lassen.


Ausdauer 5 = 4x sehr hoch
Sharingan -> hoher Chakraverbrauch
Katon: Hosenka no Jutsu -> mittlerer + sehr geringer Chakraverbrauch (Chakra 4 = 25% Malus)
Katon: Gokakyu no Jutsu -> sehr geringer Chakraverbrauch

Restliche Chakramenge = 3x sehr hoch, 1x gering


In diesem Post genutzt:
Sharingan -> hoher Chakraverbrauch
Miwaku suru no Sharingan -> mittlerer Chakraverbrauch
Katon: Gokakyu no Jutsu -> mittlerer Chakraverbrauch
Restliche Chakramenge = 2x sehr hoch, 1x gering

Sharingan [1 Tomoe]
Dies ist die erste und schwächste Form des Sharingan. Bei der 1. Stufe des Sharingan färbt sich die Iris rot und um die Pupille bildet sich ein Tomoe. Der Anwender ist von nun an in der Lage Bewegungen bis zu einem Geschwindigkeits - und Taijutsuwert von 5 einfach zu erkennen und im Voraus dagegen vor zu gehen. Außerdem ist der Anwender mit diesem Sharingan Genjutsus bis zum B-Rang zu erkennen und dies unabhängig von seinen Genjutsu Kenntnissen. Zusätzlich kann der Anwender von diesem Sharingan Jutsus vom E-Rang bis zum C-Rang kopieren. Dabei ist zu beachten, dass er die Voraussetzungen der jeweiligen Jutsus erfüllen muss. So kann ein Uchiha Genin mit dem Katon Element keine Suiton Jutsus kopieren. Der Sharingan-Nutzer kann auch keine Kekkei Genkai’s kopieren, weil er nicht die Grundvoraussetzungen zum Einsetzen dieser Fähigkeiten besitzt. Das bedeutet im Folgenden, dass der Ablauf und die Ausführung des Jutsu sichtbar bzw. bereits für Sharingan-Nutzer bekannt sein muss, um Jutsu zu kopieren. Außerdem wird im Falle mancher Jutsu Hintergrundwissen benötigt, wie zum Beispiel bei dem Edo Tensei no Jutsu über die Details und Voraussetzungen des Rituals. Eine weitere Fähigkeit des Sharingan’s erlaubt dem Anwender die geheime Schriftrolle des Uchiha Clans zu lesen in welchen auch Informationen über das Rinnegan, dem Mangekyō Sharingan, sowie dem ewigen Mangekyō Sharingan stehen.
Der Nachteil des Sharingan’s ist, dass es viel Chakra verbraucht. Pro Post zahlt der Anwender eine hohe Chakramenge. Dieses Sharingan wird erstmalig in einer lebensbedrohlichen oder extrem fordernden Situation aktiviert. Erfundene Besonderheit


Selbsterfunden
Name: Miwaku suru no Sharingan („Bann des Sharingan“)
Jutsuart: Genjutsu
Rang: C-Rang
Element: -
Reichweite: Sichtweite
Chakraverbrauch: Mittel + gering pro Post
Voraussetzungen: Genjutsu 4, Sharingan
Beschreibung: Bei dem Miwaku suru no Sharingan handelt es sich um ein besonderes Genjutsu, welches Daisuke selbst entwickelt hat. Der Anwender muss hierbei mindestens das Tomoe 1 Sharingan besitzen. Das besondere dieser Illusion ist, dass er sie bereits mit der Aktivierung des Sharingan nutzen kann. Ist der Gegner in dem durch das Sharingan gewirkte Genjutsu gefangen, dann steht er unter dem Bann des Anwenders. Um den Anwender herum entsteht eine finstere und erdrückende Aura und das Sharingan leuchtet rot auf. In dem Genjutsu leitet Daisuke seine finstere Aura auf sein Ziel, wodurch dieses in einem „Kerker der Finsternis“ eingesperrt ist. Das Genjutsu hat zur Folge, dass der Gegner für einen kurzen Moment geschockt / abgelenkt ist und er sich nach dem Auflösen der Illusion sammeln muss. Diesen Moment kann der Anwender für einen Gegenangriff nutzen und seinen Gegner damit überraschen. Weiterhin muss der Anwender solange er diese Technik wirkt sich darauf konzentrieren, wodurch er keine anderen Jutsu/Fähigkeiten anwenden kann. Hinzu kommt ein permanenter Chakraverbrauch von "gering" pro Post solange die Technik aufrechtgehalten wird.

Name: Katon: Gōkakyū no Jutsu ("Feuerfreisetzung: Technik der mächtigen Feuerkugel")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: C-Rang
Element: Katon
Reichweite: Nah-Fern
Chakraverbrauch: Sehr gering-Mittel
Voraussetzungen: Ninjutsu 4
Beschreibung: Katon: Gōkakyū no Jutsu ist eine Katontechnik, die von vielen Katonbenutzern verwendet wird. Im Uchiha Clan wird diese Technik sogar als Beweis angesehen, dass man als Erwachsener gilt sobald man sie gemeistert hat. Hierbei formt der Anwender zuerst die Fingerzeichen, und nachdem er dies getan hat, schießt er eine kugelförmige Flamme aus seinem Mund. Je nach der eingesetzten Chakramenge varriiert die Größe und Stärke dieser Technik.

Mittel: Der Feuerball ist nun 2 Meter groß, und fliegt mit einer Geschwindigkeit von 4 auf das Ziel zu. Ein Treffer wird mittlere Verbrennungen hervorrufen.

Benutzeravatar
Haruna Ikusa
||
||
Beiträge: 31
Registriert: Mo 13. Apr 2020, 18:52
Im Besitzt: Locked
Discord: Cherrysan
Vorname: Haruna
Nachname: Ikusa
Alter: 15
Größe: 159 cm
Gewicht: 55 kg
Chakra: 5
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 5
Genjutsu: 0
Taijutsu: 1
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Trainingsplatz in Iwagakure

Beitragvon Haruna Ikusa » Sa 24. Jul 2021, 04:50

Haruna war sich nicht so sicher ob sie Daisuke nun mochte oder nicht. Sie hasste ihn nicht, und sie war auch nicht verrückt nach ihm. Ja, er fiel durchaus in die Kategorie Großkotzig aber interessant, doch noch war diese Entscheidung nicht endgültig. Man würde sehen, wie er sich noch machte. Hatte er da gerade einen zweideutigen Kommentar raus gehauen und gedacht sie wäre davon beeindruckt? Nach den Wortduellen mit Violet, musste er sich da noch warm anziehen....oder eher cool bleiben. Sie schmunzelte.
"Mit einer Frau wie mir, könntest du nicht umgehen, weder gefesselt, noch auf den Knien. Ich BIN zum Niederknien, nicht um in die Knie zu gehen." Sie zwinkerte ihm keck zu. Dann war aber wirklich Zeit zu kämpfen. Er grinste sogar fröhlich. Daisuke war genauso ein Großmaul wie sie. Sie empfand das aber als angenehme Herausforderung, unabhängig davon ob es nun manchmal nervte oder nicht. Es war schön, sich mit Jemandem diese Wortgefechte liefern zu können, die einfach zu ihr gehörten.

Haruna wollte ihn nicht nur beißen, sie wusste, dass ihr Biss giftig war und das war zwar nicht tödlich, würde es ihm aber erschweren sich zu konzentrieren. Sie öffnete die Augen rechtzeitig, um sich für einen winzigen Moment an seiner Verblüffung ergötzen zu können, als die Seide hervor schoss und sich um seinen Körper wickelte. Leider hatte ihre Bissabsicht nicht geklappt, und auch um ihn mit dem Kunai zu erwischen, musste sie nachhelfen. Oder würde sie nachhelfen, wäre da nicht plötzlich diese seltsame Aura um ihn herum, und er eine ganz veränderte Gestalt annehmen, die sie sowohl ängstigte wie auch anzog. Sie wich zurück sprungbereit und verharrte in einer leicht gehockten Haltung, angriffsbereit, könnte man meinen, und fauchte ihn gar tierisch an. Vielleicht war das hier doch eine Nummer zu groß für sie? Aber sie wollte gerne spielen, und weniger mit sich spielen lassen. Wenn er wirklich zu stark für sie war, dann gab es nur eines was sie tun konnte. Ihn auf ihre Seite bringen, ihn unter sich bringen, und dafür sorgen dass ihre Brut seine Stärke ins ich aufnahm. Ehmm... Brut? In dem Genjutsu gefangen, konnte sie nicht sehen was er sonst tat, auch nicht dass er sich von der Seide befreite und sich bereit machte, sobald er das geschafft hatte, einen Feuerball auf sie los zu lassen. Doch sie begann leise zu summen, ihn umrundend und es wurde eine Art Singsang daraus. Aber ob es rechtzeitig wäre, um ihn davon ab zu halten den Feuerball auf sie zu werfen? Wieso wollte er sie denn überhaupt verletzen? Wo sie doch so ein verführerisches und schönes Geschöpf war. So etwas wollte man doch nahe bei sich haben, und nicht bekämpfen? Sie wusste noch ganz andere Spiele zu spielen als, wer kann eine bessere Kratzbürste sein. Haruna setzte ausgelöst durch seine fürchterliche Erscheinung ihr Spinnenlied ein. Mit dem Sharingan konnte er sehen, wie eine dunkle Art von Chakra oder Aura sich auf ihrer Haut ausbreitete und in die Luft überging. Ihre Pheromone waren geruchslos, doch zu Daisukes Glück, war zwar ihr Instinkt sie ein zu setzen ausgelöst, doch Haruna selbst war mit der Anwendung dieser Dinge nicht sehr bewandert, sodass sie nur die schwächste Variante davon einsetzte. Die Auflösung des mächtigen Genjutsu wäre gewiss eine Verwirrung, die sie blinzeln ließ und ihr Lied unterbrach, zumindest bis sie sich gefangen hatte, dann aber fortgesetzt würde. Natürlich müsste sie nicht summen oder singen für das Spinnenlied, aber es ging darum sich attraktiv zu machen, also wieso nicht ein wenig Sirene spielen? Was? Was war jetzt los? War er doch keine so tolle Partie? Haruna war zutiefst verwirrt von dem Empfindungen und fand sie auch ziemlich peinlich, jetzt wo sie wieder nur Daisuke vor sich sehen würde. Das gab ihm den Zeitraum seinen Feuerball Angriff zu machen, und Haruna, die Hitze sowieso hasste wie die Pest, schrie schmerzhaft auf, und was folgte war ein ein lang gezogener Fauchschrei, gefolgt von einem Knurren. Jetzt... war sie sauer. Und auf der Jagd.

Zuerst einen interessanten Partner vorgaukeln, dann ihr hübsches Lied ignorieren und es wagen sie an zu greifen, wenn sie gerade andere Absichten hatten!? Der Schmerz schürte ihre Wut und er konnte dieses seltsam fast schon wahnsinnige Glitzern in ihren Augen sehen, dass in einem Grinsen mündete, oder eher einem Zähne zeigen. Und... es war aufregend, beängstigend, Haruna kam sich ein wenig vor, als würde dieser Kampf ein Selbstläufer werden. Nicht gut..einerseits. Andererseits war sie neugierig was dabei herauskam. Aber sie durfte nicht so weit gehen, ihre Kräfte ganz zu aktivieren, das hämmerte sie sich ein, während sie den Kunai den sie warf nutze, um ihn dazu zu bringen in eine Richtung aus zu weichen, dass sie Fäden von ihrem Körper sprießen ließ, Spinnenseide die ihn erneut umfangen sollte. Doch diesmal kam es nicht nur aus ihrer einen Hand, auch aus der anderen und sogar aus ihrem Mund!!

Spoiler für Eingesetzte Jutsu:
Name: Tsumugi·uta ("Spinnendlied")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-S Rang (D-Rang)
Element: -
Reichweite: Selbst
Chakraverbrauch: Gering-sehr hoch pro
Voraussetzung: Ninjutsu 3-8, Dazukari·Mono no Mephala
Beschreibung: Das Tsumugi·uta ist eine gefährliche Technik der Kinder Mephalas welche diese dazu verwenden Personen in ihre Falle zu locken bzw. eine geeignete Waffe gegen ihre Beute/Feinde zu finden. Durch die Drüsen der Haut sondern sie einen speziell durch ihre dunkle Kraft manipulierten Schweiß ab. Dieser Schweiß ist mit einem angepassten Pheromon versehen. Welches ein gewisses Interesse/Anziehung gegenüber dem Anwender herstellt. Die Stärke des Pheromons richtet sich nach der Erfahrung des Anwenders und es ist sogar dazu in der Lage eventuelle Abneigungen zu umgehen. Je nach Rang des Jutsu ändert sich auch dessen Effektivität. Die Reichweite erhöht sich ebenfalls in begrenztem Maß. Das Pheromon selbst ist geruchslos und kann somit auch nicht bemerkt werden. Lediglich eine Chakrasicht könnte hier helfen da es Spuren der dunklen Macht der Kinder Mephalas enthält. Ab der niedrigsten Stufe ist es ein leichter Interesse Effekt , der unter Umständen nur in eine Anziehung münden kann. Ab dem C-Rang ist der Gegenüber deutlich interessierter und man spricht von einer mittel starken Anziehung. Ab dem B-Rang wird das Interesse erneut erhöht und die Anziehung ebenfalls verstärkt. Das A-Rang Niveau bedeutet bereits eine große Anziehung/Interesse und man ist dazu gewillt dem Anwender mehr zu glauben, eine Verführung ist ohne weiteres möglich. Auch körperliche Erregung ist ab dieser Stärke allein durch die Anziehung möglich. Das S-Rang Niveau ist äußerst machtvoll und nicht selten richtet sich eine Verliebtheit durch die Anziehung ein welche bereits sehr groß ist. Die Konzentration der Pheromone ist so hoch das eine Erregung wahrscheinlicher wird.

Name: Sasa·Gani ("Spinnenfaden")
Jutsuart: Ninjutsu
Rang: D-S Rang (D-Rang)
Element: -
Reichweite: Selbst
Chakraverbrauch: Gering-sehr hoch
Voraussetzung: Ninjutsu 4-8, Dazukari·Mono no Mephala
Beschreibung: Das Sasa·Gani ist eine Standard Technik der Kinder Mephalas welche diese dazu verwenden Personen zu fangen, sie einzusperren allgemein in ihrer Bewegung zu behindern oder aber auch um sich selbst fortzubewegen. Die Spinnenfäden die durch diese Technik erschaffen werden sind vielfältig einsetzbar. Innerhalb ihres Körpers bilden sie über ihre dunklen Kräfte eine klebrige Flüssigkeit die über die Poren der Haut oder der Zunge zu einem Faden zusammen gewebt werden. Dieser Faden kann über den Mund oder andere Körperteile abgeschossen werden. Die Geschwindigkeit der Fäden und ihre Robustheit/Klebkraft variert je nach Erfahrung des Anwenders. Der Anwender selbst klebt nicht an seinen eigenen Spinnenfäden bzw. nur wenn er/sie dies möchte. Ab dem S-Rang kann durch eine doppelten Verbrauch der Effekt der Fäden ebenfalls verdoppelt werden.
D-Rang: Gechwindigkeit 4, Klebstärke/Robustheit 4 ,maximal eine geringe Menge an Faden.
C-Rang: Gechwindigkeit 5, Klebstärke/Robustheit 5 ,maximal eine mittlere Menge an Faden.
B-Rang: Gechwindigkeit 6, Klebstärke/Robustheit 6 ,maximal eine mittel bis hohe Menge an Faden.
A-Rang: Gechwindigkeit 7, Klebstärke/Robustheit 7 ,maximal eine hohe Menge an Faden.
S-Rang: Gechwindigkeit 8, Klebstärke/Robustheit 8 ,maximal eine sehr hohe Menge an Faden.
Bild
Haruna Ikusa
I "Reden" I [denken] I SCHREIEN I Charakter I

Benutzeravatar
Hinoyama Ignis
||
||
Beiträge: 157
Registriert: Do 15. Mär 2018, 12:46
Im Besitzt: Locked
Vorname: Ignis
Nachname: Hinoyama
Alter: 25
Größe: 1.83m
Gewicht: 72 kg
Stats: 40 / 42
Chakra: 5
Stärke: 5
Geschwindigkeit: 7
Ausdauer: 8
Ninjutsu: 8
Genjutsu: 0
Taijutsu: 7
Passiver Statboost: -
Wissensstats: -
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Trainingsplatz in Iwagakure

Beitragvon Hinoyama Ignis » So 25. Jul 2021, 20:55

Der Hinoyama hatte sie auf den Trainingsplatz begeben, um sich mit Astolfo und Maiko zu treffen. So weit ging alles gut. Ehe er schon innerlich so sehr entnervt, dass er sich sehr zusammenreißen musste. Dennoch Mission war Mission, auch wenn die Umstände es nicht einfach machen. Maiko machte ihm sehr deutlich klar, was sie von der Angelegenheit hielt und seufzte leise. „Wenn wir immer alles bekommen würden, was wir wünschen, dann wäre das Leben ein Ponyhof. Da das Leben aber kein Ponyhof ist, müssen wir hin und wieder in den sauren Apfel beißen, ob wir es wünschen oder nicht.“ In gewisser Weise konnte er ihren Ärger verstehen, aber die Pflicht war nun einmal das höchste gut. Je schneller sie es verstand, desto besser war es für sie. „Eine Anweisung des Tsuchikagen ist genau so Folge zu leisten, wie der Sekaikage.“ Damit stellte er gleich klar, wie wichtig die Position von Takeo war und dass man sich an Befehlsketten zu halten hatte. Glücklicherweise war der Hippogriff schon zur Stelle. „Ich habe meine eigenen Befehle erhalten, von Senjougahara persönlich, deswegen kann der Tsuchikage davon nichts wissen. Außerdem habe ich, wie bereits festgestellt wurde, meine eigenen Gründe. Diese sind glücklicherweise mit meiner Aufgabe vereinbar, deswegen kann ich mit.“ Mehr würde Ignis nicht zu diesem Thema sagen, er hatte auch keinen Grund dazu es zu tun. Sein Blick fiel dabei auf den kleinen Roboter, der sich ebenfalls hier befand. Hoffentlich versaute ihm dieses kleine Stück Blech nicht seine Mission. Das konnte er nicht brauchen. „Außerdem wird es nicht möglich sein, dass Maiko uns begleitet. Sie selbst hat noch eine Menge zu lernen, außerdem ist sie eine wichtige Person für die Kagin. Es wäre eine Gefahr sie mit zu nehmen und meines Wissens nach, wird es geschätzt, wenn sie vor Ort bleibt. Vor allem von ihrer Schwester.“ Ignis wusste, wie man mit Worten umgehen musste und er wusste auch, welchen Einfluss Senjougahara auf Maiko hat. Warum also nicht den Vorteil nutzen? Außerdem gehörte es zu seiner Mission, sie von Astolfo zu trennen, damit er sich in Ruhe darum kümmern konnte. Gemeinsam stiegen sie auf das Tier und es war nicht das erste Mal, dass er auf es klettert. Allerdings war es beim letzten Mal nicht ganz so voll. Ignis gab noch an wo der Kage lebte, dann konnte es auch schon los gehen.

Tbc: Straßen
Bild

Reden ~ denken ~ andere reden ~ Jutsu ~ Umbra spricht mit anderen Hunden ~

Der Jäger~Offene Nachbewerbungen


BildBild

Benutzeravatar
Daisuke Uchiha
||
||
Beiträge: 16
Registriert: Sa 17. Okt 2020, 12:34
Im Besitzt: Locked
Vorname: Daisuke
Nachname: Uchiha
Alter: 14 Jahre
Größe: 1,53 m
Gewicht: 45 Kg
Stats: 23 / 29
Chakra: 4
Stärke: 1
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 4
Taijutsu: 1
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Trainingsplatz in Iwagakure

Beitragvon Daisuke Uchiha » Di 27. Jul 2021, 19:09

Daisuke war wirklich verwundert darüber, wie knallhart Haruna seinen Machospruch konterte. Was war los mit diesem Mädchen?! Sie war echt... Verrückt! Kurz kratzte sich Daisuke an der Stirn, er war sichtlich... überrumpelt. Zumindest ein bisschen. “Das ist irgendwie ein bisschen schade“, sprach er abschließend und dann sollte es endlich weiter gehen. Daisuke war definitiv Feuer und Flamme für den Kampf!

Die pinkhaarige Genin startete einen geschickten Angriff und bereitete sich entsprechend vor. Unser junger Uchiha hatte wirklich Glück, denn nur dank seinem Sharingan hatte er die Möglichkeit diesen Angriff zu erkennen und sich davor zu schützen. Dieses komische Jutsu welches Haruna nutzte brachte ihn jedoch aus der Fassung. Daisuke war wirklich stolz auf sein Erbe, aber diese Technik konnte er nicht durchschauen. Es ärgerte ihn, aber viele Gedanken konnte er daran nicht verschwenden, denn er war bereits gefesselt. Für ihn war es an der Zeit seine Trumpfkarte auszuspielen und zwar schnell! Haruna war nämlich drauf und dran ein bisschen an unseren Genin zu knabbern... Echt versaut von ihr! Zum Glück konnte Daisuke noch rechtzeitig reagieren und sein Genjutsu anwenden. Haruna reagierte echt schnell und wich zurück. Der Schock sorgte dafür, dass sich unser Uchiha befreien konnte. Ihr fauchen war irgendwie komisch, aber Daisuke konnte sich darauf nicht fixieren. Viel eher musste er seinen Angriff vorbereiten und das mit seiner gesamten Kraft! Eine mächtige Feuerkugel flog auf die Teenagerin mit pinken Haaren zu, doch war da auch noch etwas anderes. Ein komisches Summen, welches von ihr ausging. Es... verschönerte irgendwie ihre Ausstrahlung, weswegen Daisuke kurz schlucken musste, als die Feuerkugel schon ausgespuckt war. Der Feuerball traf Haruna und schmerzerfüllte schreie kamen von ihr. Irgendwie lief das alles aber anders ab als Daisuke dachte. Eigentlich sollte dieser Angriff sie doch in die Knie zwingen! Immerhin hatte er seine beiden mächtigsten Jutsus eingesetzt. Viel eher schien Haruna aber jetzt erst recht aufdrehen zu wollen. Ihre gesamte Ausstrahlung war fast schon... Krank! Ob Daisuke da noch viel ausrichten könnte? Je mehr sie in die Enge getrieben wurde, desto verrückter wurde dieses Mädchen! Was war nur falsch mit ihr?! Daisuke schluckte kurz und schaute sie an, als er ihr wahnsinniges Glitzern in ihren Augen sah. Unser Uchiha stellte sich entspannt hin und schloss kurz seine Augen, ehe er sein Sharingan wieder deaktiviert hatte. Er würde seine Hand heben und zu ihr schauen. “Ich denke das reicht“, sprach er und würde zu ihr schauen. “Du bist echt verrückt, weißt du das eigentlich? Was war das für ein komisches summen von dir?“ Daisuke wurde sich tatsächlich in den Schneidersitz begeben und zu ihr schauen. Ob Haruna das überhaupt zulassen würde? Oder würde sie ihn weiterhin mit dem Kunai angreifen? Sollte letzteres der Fall sein, dann würde er sich wohl noch bei Seite rollen können, aber den Fäden würde er nicht entkommen können. Doch konnte er sie eventuell beruhigen? Daisuke jedenfalls war gut angeschlagen. Er hatte zwar selbst noch keinen Treffer einstecken müssen, aber sein Kampfstil kostete ihm viel Kraft. Außerdem drehte die pinkhaarige Genin immer mehr auf! Die Wahrscheinlichkeit war hoch, dass dieses Spielchen noch kippen könnte und das durfte unser selbstverliebter Uchiha doch nicht zulassen! Niemals! “Habe ich mich verguckt, oder warst du kurzzeitig hin und weg von mir? Keine Sorge, verübeln könnte ich es dir nicht.“ Ein freches Grinsen zierte sein Gesicht, ehe er lachen würde. Zumindest wenn Haruna ihn nicht angreifen würde. “Irgendwie kann ich dich leiden... Haruna.“ Es war eine gewisse Akzeptanz die man heraushören konnte und Daisuke zischte kurz. War doch egal was sie von ihm hielt, oder wie sie es aufschnappen würde, oder?

Benutzeravatar
Niwaka
||
||
Beiträge: 5024
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 15:52
Im Besitzt: Locked
Discord: iKirin#0001
Vorname: Niwaka 'Ni'
Nachname: Kyori
Alter: 16
Größe: 1.67 Meter
Gewicht: 59 kg
Stats: 30/38
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 1
Taijutsu: 4
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Trainingsplatz in Iwagakure

Beitragvon Niwaka » Mi 28. Jul 2021, 12:06

Sameko war durchaus geschickt darin Ninjutsu zu erlernen - immerhin hatte sie gleich gefragt ob sie das aufzeichnen der Fuuins gleich üben sollte oder erst später. "Ich glaub es macht mehr Sinn sie zum Schluss zu erlernen - Siegel aufzeichnen ist, jedenfalls auf dem Niveau auf dem wir uns bewegen, einfach nur auswendig lernen. Und ich glaube, wenn man alles kann bis auf den Teil den man sich auswendig merken muss ist man viel motivierter sich das ganze zu merken!" Und wieder versiegelte Sameko alles einwandfrei - wohlgemerkt dieses Mal nicht zum erstaunen der Chunin, sondern ganz innerhalb ihrer Erwartung.
Während der Bunshin wieder ein Kunai warf probierte Sameko die Siegelzeichen auf dem Boden mit dem Fuß nachzuzeichnen. Es dauerte einen kurzen Moment bevor der Bunshin merkte, was los war - doch er sagt nichts. Auf den ersten Blick sah das ganze danach aus als würde es gut gehen. Doch nachdem die echte Niwaka wieder einen Erfolg gefeiert hatte sollte der Bunshin nun zusehen, dass sein Schützling einen Erfolg zu feiern hatte! Nach der Erklärung wie das Entsiegeln funktionierte wiederholte Sameko nochmal alles, aber fragte auch was passierte wenn man zu viel Chakra zum entsiegeln verwendete. "Nihihi - das wäre lustig, wenn alles rausgeschossen käme wie wenn man eine Coladose zu viel schüttelt! Ich mein ja - wenn du viel Chakra nimmst fliegt es ein bisschen raus, aber nicht schnell genug, dass man sich damit wirklich wehtun könnte."
Doch das Haifischmädchen machte sich sogleich wieder daran die Technik zu erlernen - legte die Hände auf die Rolle und hatte sie sogleich entsiegelt! Mit einem Puff erschien die Missionskleidung der Chunin wieder! Und ohne dass ihre Sensai etwas sagte versiegelte Sameko alles und entsiegelte es hinterher!
Zwei Kunai flogen in die Richtung der echten Niwaka bevor sie klatschte und nickte. "Wow - ich weiß ja schon, dass du super darin bist Ninjutsu zu erlernen, aber das hat schon gerade meine Vorstellung davon gesprengt! Also, das mit den Siegeln ist relativ leicht! Es gibt 8 Siegel die das Fuin ausmachen - und die hast du ja eh schon schön aufgezeichnet" Der Bunshin deutete auf die Siegel die Sameko in den Sand gemalt hatte. "Im großen und ganzen stimmt alles, bis auf hier bei den Versiegelungszeichen - schau, das sieht wie ein 'Go' aus, aber der Strich in der Mitte fehlt. Oh, und hier - bei den Zeichen zum Entsiegeln ist auch noch eine Kleinigkeit - das sieht zwar aus wie ein 'Ho', aber die Striche auf der Seite darfst du nicht aufmalen" Die Chunin deutete auf die korrekten Zeichen auf dem Fuuin in der Rolle, und dann auf die Zeichen die Sameko in den Sand gemalt hatte.

Von ihrem Erfolg beflügelt streckte Niwaka das Schwert in die Luft - ein Zeichen für ihren Bunshin, dass dieser 2 Kunai werfen sollte. Sie war bereit, dieses Mal die Technik zu meistern - und gleichzeitig noch die Variante davon zu trainieren! Denn wenn sie in der Lage war mit der Kraft die sie auf einen Gegenstand ausüben konnte diesen einfach zu beschleunigen, dann war sie ja auch dazu in der Lage einen Gegenstand abzubremsen! Es war genau das gleiche Prinzip wie die Beschleunigung - jedoch war nur die Kraft die sie anwandte invertiert! Also - verkehrt herum! Sie freute sich in diesem Moment ein bisschen darüber, dass sie damals bei den physikalischen Erklärungen von Shirai immer gut aufgepasst hatte - jetzt konnte sie diese auch endlich in die Tat umsetzen! Denn kaum das die beiden Kunai in der Reichweite ihrer Mujoken Ryoiki waren versuchte sie die Szene die sie vorher gesehen hatte auf die beiden Kunai zu überlagern - also, dass sie sich visualisierte wie die Vektoren auf die beiden Wurfmesser wirkten. Das machte es einfacher für sie die Manipulation mit den Kräften zu verstehen - und wenn man etwas verstand, war man in der Lage dies deutlich besser anzuwenden! Das erste Kunai, weiter von ihr entfernt sollte schneller werden - also versuchte sie über die Mujoken Ryoiki das Kunai nach vorne anzuschieben! Das zweite Kunai, das näher an ihr heran flog, war jedoch der Teil der sie mehr interessierte! Denn dies wollte sie nun in die Tat umsetzen - das Abbremsen. Mujoken Ryoiki: Gensoku. Das Chakra hüllte das Kunai ein, doch anstelle es zu beschleunigen versuchte sie es damit abzubremsen! Und - das ganze klappte grandios! Die beiden Kunai passierten die Dunkelhäutige, doch anstelle dass sie beide ungefähr gleich weit flogen war das verlangsamte Kunai schon knapp einen Meter nach Niwaka am Boden - das beschleunigte jedoch war gar nicht am Boden aufgekommen - stattdessen steckte es in einem Baum hinter ihr! Sie hatte dem Kunai genug Power gegeben, dass es ein Ziel getroffen hatte, dass es normalerweise nicht erreicht hätte - und wenn sie kurz überlegte machte es durchaus Sinn - immerhin war das Kunai von der Schwerkraft beeinflusst und wenn sie die Geschwindigkeit erhöhte mit der es flog, dann würde es weiter fliegen bis die Schwerkraft es nach unten gezogen hatte. Ein Grinsen erschien auf dem Gesicht der Chunin - und sie streckte beide Arme in die Höhe um ihrem Bunshin das letzte abgemachte Signal zu geben. Dann legte sie das Shihai in ihre Nebenhand - die Haupthand würde sie gleich noch brauchen.

Probier einfach nochmal die Siegeln aufzeichnen - aber nicht schummeln - und von der Schriftrolle abzeichnen! Nur aus dem Gedächtnis! Der Bunshin sah die Arme seines Originals in der Höhe und lächelte. Sein Dienst war bald vorbei. Nur ein einzelnes Kunai folg in die Richtung der echten Niwa - und ein lauter Schrei zerstörte das friedliche Training der beiden Mädchen. Auch von ihrer Position konnte der Bunshin der Schwarzhaarigen nichts vernehmen - jedoch erinnerte sie sich daran, dass Astolfo auf dem Trainingsplatz war! Und das war wohl auch des Rätsels Lösung - es war der Hippogryph des pinkhaarigen Mannes. "Hmmm... Ich glaub das war der Freund von Astolfo - der pinkhaarige Mann, der mir zugewunken hat als wir auf den Trainingsplatz gekommen sind."

Niwaka ging in aller Ruhe zurück in die Richtung ihres Bunshins und Sha-chan. Ihr Training war fast vollendet - aber nur fast. Ihr Bunshin hatte sie endlich bemerkt, und warf ein Kunai in ihre Richtung. Nun kam der Moment auf den sie hintrainiert hatte - eine Kombination aus den beiden Techniken die sie zuvor entwickelt und angewandt hatte. Das Wurfmesser kam in die Reichweite ihrer Mujoken Ryoiki - und ein lauter Schrei eines Adlers ertönte. Die Chunin zuckte kurz zusammen - das Wurfmesser schnurstracks noch auf sie gerichtet! Doch - mitten im Flug wurde es langsamer. Das Gensoku leistete volle Arbeit und mit einem Schritt zur Seite konnte Niwaka ihm einfach entgehen und war sogar in der Lage es im Flug hinten am Griff zu fangen. Das war der erste Streich und der zweite folgte sogleich! Denn die erste ihrer beiden Techniken hatte sie somit gemeistert - doch wie würde sie das Kasoku finalisieren? Nunja, die Methode dafür lag ihr wortwörtlich in der Hand - das Kunai. Innerhalb dieses Trainings hatte sie einiges daran verbessert wie sie die Fähigkeit ihres Shihai verwendete und die Mujoken Ryoiki. Es gab noch genug Dinge die sie trainieren wollte - aber alles der Reihe nach. "Danke für diese Trainingssession, Seth. Ich weiß du kannst mir nicht antworten aber... trotzdem." Es fühlte sich immer noch ein wenig komisch an mit ihrem Schwert zu reden - aber der Tsuchikage hatte sicherlich die Wahrheit gesagt und sie musste es nur schaffen mit Seth zu reden damit sie seine Fähigkeiten besser verstehen konnte. Sie verstand vieles daran noch nicht, wollte noch so viel darüber lernen, es besser beherrschen - und auch verstehen wer Seth war und wie er war. Immerhin hatte Takeo mit Jar'vis geredet - also musste so etwas ja auch zwischen ihr und Seth möglich sein! Das Kunai verließ ihre Hand und würde ihren Bunshin knapp verfehlen - denn Niwa hatte nicht genügen Kraft eingesetzt um es weit genug zu werfen. Jedenfalls - wäre das der Fall gewesen, wenn sie nicht das Mujoken Ryoiki: Kasoku verwenden würde um ihrem Kunai noch ein wenig mehr Wumms zu geben und es so in der Lage war ihren Bunshin zu treffen - und damit verpuffen zu lassen. Alles in allem - ein gelungenes Training. "Irgendwann wirst du hoffentlich mit mir reden, Seth." sagte die Chunin zu der Klinge die nun wieder eine normale Größe annahm - sie inzwischen nur noch ein paar Meter von Sameko entfernt, denn ihr Bunshin existierte nicht mehr. Jedoch strömten seine ganzen Erinnerungen in die Dunkelhäutige und mit einem Lächeln auf den Lippen, das sie unter anderem aufsetzte um zu verbergen, dass sie gleich von plagenden Kopfschmerzen heimgesucht wurde, meinte sie zu Sameko: "Ich glaub das war eine richtig gute Trainingssession für uns beide - jede hat 2 neue Jutsu gelernt! Das ist deutlich mehr als die meisten Leute in so einer kurzen Zeit schaffen."

Trainingspost #2 für Mujoken Ryoiki: Kasoku: 1028 / 1028 Wörtern (785 + 243 Wörter)
Trainingspost für Mujoken Ryoiki: Gensoku: 663 / 514 Wörtern
"Talking" ~ Thinking ~ "Others" ~ Jutsu

Char BW ›‹ Offene NBWs

»Character Theme« ›‹ »Combat Theme«

EA of Toshiro

Old Char

Benutzeravatar
Sameko Hoshigaki
||
||
Beiträge: 51
Registriert: Sa 17. Okt 2020, 19:56
Im Besitzt: Locked
Vorname: Sameko
Nachname: Hoshigaki
Alter: 13
Größe: 1.41m
Gewicht: 38kg
Stats: 23/29
Chakra: 4
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 0
Taijutsu: 3
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Trainingsplatz in Iwagakure

Beitragvon Sameko Hoshigaki » Mi 28. Jul 2021, 15:10

Auf Samekos Frage wegen den Siegeln aufzeichnen antwortete der Bunshin der Genin. Laut Niwakas Doppelgänger machte es wohl mehr Sinn das am Ende zu machen, da die Zeichen wohl nur auswendig lernen waren und wenn man das zum Schluss machte dann war man motivierter an der Sache. "Eh aber man muss doch alles irgendwie auswendig lernen und sich das merken Gura. Das mit dem Hand auflegen und dann Chakra reinleiten, wie viel Chakra usw. Und mir macht alles daran Spaß Gura, egal wierum shashasha." meinte dann das Haimädchen dazu. Ja sie dachte da wohl etwas anders oder empfand das anders. Hatte eine andere Auffassung und Motivation, was ja aber nichts schlechtes oder schlimmes war. Sameko erfreute sich einfach am Lernen allgemein, da gabs immer neue Dinge zu entdecken. Das sie da nun etwas als lanweilig oder so empfand war hier nicht der Fall. Sie wirkte ja auch sehr interessiert.
Die Hoshigaki übte dann auch weiter und bekam das mit dem Versiegeln soweit auch recht gut hin und während Niwaka mit dem Bunshin übte wo Sameko auch kurz rübergeschaut hatte, da versuchte das Mädchen einfach selbst die Siegelzeichen zu malen in den Boden mit einem Stock. Sie hatte ja zuvor auf der Rolle diese gesehen. Ihr war einfach danach auch wenn der Doppelgänger ja gemeint hatte, das man das am Ende machen könnte. Dann sollte es auch zum Entsiegeln kommen wo das Haimädchen die nötigen Schritte erklärt bekam und versuchte sich auch gleich daran. Auch hier brauchte es nicht lange und sie hatte dne Dreh raus. Dabei kam ihr aber auch ein Gedanke den sie laut aussprach bzw. fragte was passierte wenn man zuviel Chakra benutzte, ob dann alles chaotisch rausgeschossen kam. Dazu erklärte der Bunshin dann auch etwas und fand das wohl ebenso lustig wie Sameko, also die Vorstellung wenn alles aus der Rolle geflogen käme. "Okay Gura. Hmm vielleicht kann man das ja aber auch verbessern. Also das Entsiegeln Gura. Das dann wirklich alles rausgeschossen kommt shashasha. Dann hätte man sowas wie eine Kanone. Ja genau eine Schritfrollenentiselungskanone Gura." Der Gedanke war lustig und sie stellte sich das auch kurz bildlich vor. Natürlich müsste man dann aufpassen, das die Rolle nicht auf einen selbst gerichtet war, sonst bekäme man ja alles ab.
Sameko machte dann auch einfach so weiter ohne Anweisung und übte das Versiegeln und Entsiegeln das beides klappte. Die Kleidung von Niwaka verschwand im Siegel und tauchte kurze Zeit später wieder auf. Alles klappte wie es sollte und Sameko hörte dann ein Klatschen und offenbar war der Bunshin deswegen überrascht wie gut das funktionierte oder das Sameko das selbstständig einfach tat? Jedenfalls grinste das Haimädchen kurz "Shashasha. Aber ich hab doch einfach nur die Jutsu angewandt nacheinander Gura." und lauschte dann den Worten bezüglich der Siegel da Sameko da noch eine Frage zu gehabt hatte. Ein paar Siegel der gezeichneten Versuche wären wohl auch nicht ganz richtig. "Oh okay Gura. Stimmt die sehen ein bisschen anders aus." käme es von der Hoshigaki, welche dann auch ihre Bodenzeichnung mit denen auf der Rolle vergleichen würde und dabei die Augen etwas zusammenkniff um schärfer zu sehen und sich auch leicht mit einer Hand am Kinn rieb. Was Niwaka und der Bunshin machten bekam das Mädchen nebenbei mit und ihre Freundin konnte wohl auch Erfolge verbuchen. Was genau sie da machte hatte der Bunshin zuvor ja erklärt. Kurz würde Sameko dem Ganzen auch nachschauen und dann einmal freundlich in Niwakas Richtung winken ehe sie dann sich wieder ihrem eigenen Training widmen würde. Die Siegel nochmal aufzeichnen und diesmal alle richtig. Niwakas Bunshin meinte dann auch, dass Sameko nicht schummeln sollte. "Schummeln? Ne mach ich nicht." käme es von ihr und sie würde dann nochmal Zeichen in den Boden malen mit dem Stock. Vorher natürlich auch einmal alles verwischen das sie auch ja nicht abgucken oder nur nachzeichnen musste. So fing sie an die ersten Zeichen zu malen, hatte sich ja eben auch nochmal genau diese angesehen auf der Rolle wo sie verglichen hatte und soweit gemerkt. Dann ertönte jedoch ein Schrei wie von einem großen Vogel oder so wo Sameko nachfragte was das war und der Doppelgänger dann was dazu sagte. "Höh pinkhaariger Mann? Das war doch n Mädchen. Die sah doch nicht aus wie ein Kerl ne ne ne Gura. Das soll ein Mann gewesen sein?" Ja das konnte Sameko nicht so recht glauben. Okay die Person hatte eine Rüstung getragen aber sah dennoch aus wie ein Mädchen bzw. Frau, wenn auch gleich wohl die Oberweite nicht so dafür sprach. Naja gut Sameko hatte diese/n Astolfo ja auch nicht aus nächster Nähe gesehen aber von dem was sie gesehen hatte sah das doch nach Mädchen aus. Aber wenn das doch ein Kerl war, wieso sah er dann so aus? "Und Freund Gura? Hat dieser Astolfo also einen großen Piepmatz, den hab ich vorhin ja gar nich gesehen Gura. Hmm ah vielleicht gerufen ja." Ja das könnte es gewesen sein. Tiere konnten ja auf Kommandos reagieren, vielleicht war es da genauso gewesen. Ob Niwaka bzw. ihr Bunshin dazu noch was sagen täte? Vorallem da Sameko wohl nicht so recht glauben wollte das Astolfo ein Kerl sein sollte, wobei der Name auch ungewöhnlich klang.
Die Genin würde auch kurz den Kopf schütteln um sich wieder zu konzentrieren, denn sie hatte ja noch eine Aufgabe vor sich und malte dann die Siegel weiter auf den Boden bis sie alle 8 Zeichen hatte und dann schaute sie auf die Rolle um zu vergleichen. Hatte sie Fehler gemacht? Sameko würde jedes einzelne Zeichen begutachten und mit dem Finger draufzeigen. "Okay das passt Gura und das da auch. Das hier ist auch so wie da auf der Rolle. Das und das sieht auch so aus..." und so machte sie weiter. Auch was der Bunshin zuvor gesagt hatte wo sie Fehler gemacht hatte, da waren die jetzt nicht mehr. DIe Zeichen passten auch. "Ja das passt alles Gura. Oder wie siehst du das Niwa-chan Senpai!?" käme es von ihr an den Bunshin gerichtet. Sameko war sich jedenfalls sicher und wollte das Ganze nun auch erproben indem sie die Siegel auf die freie Fläche der Schriftrolle zeichnen wollte um dann ihren Dreizack darin zu versiegeln. So konnte sie doch am besten rausfinden ob das klappte und dann auch wieder entsiegeln. Sie hatte das bisher ja nur an der Kleidung geübt die zu versiegeln, wollte es jetz aber auch mal mit was anderem versuchen und da passte ihr Dreizack sicherlich gut. "Ich versuch mal jetz ein neues Siegel auf die Rolle zu zeichnen und dann meinen Dreizack da reinzusiegeln shashasha und dann wieder raus. Hoffe das ist okay Gura." würde sie sagen. Hoffentlich hatte Niwaka da nichts gegen, wobei es diente ja zum Erfolg des Trainings und sie hatten ja gerade nur die eine Rolle da. Sameko hatte aber so keine Zeichensachen dabei und mit dem Stoch würde das nicht gehen wie auf dem Erdboden. Aber sie erinnerte sich an etwas das Niwaka gesagt hatte. Es würde auch mit Blut gehen. Also würde Sameko dann ihren Mund öffnen der ja voller spitzer Zähne war und ihren einen Daumen gegen einen davon drücken wodurch sie dann eine winzig kleine blutende Wunde hätte. "Au Gura" käme es von ihr, denn klar das tat ja weh. Aber damit könnte sie nun zeichnen und würde das auch tun, außer Niwa bzw. ihr Bunshin hielt sie davon nun ab. So würde die Hoshigaki alle 8 Siegelzeichen aufmalen auf die Rolle wo eine freie Fläche war und dann vergleichen mit den vorhandenen Siegeln. Sie passte auch auf nicht zu verschmieren usw. Das sie das mit Blut machte war schon so eine Sache aber es ging soweit und groß ekeln oder stören tat Sameko sich da auch nicht. Das Ganze war auch nur eine geringe Menge Blut, keine klaffende große Wunde, dann würde nämlich bei der Hoshigaki etwas greifen was unter Umständen nicht so toll wäre. Aufgrund ihrer Haigene besaß sie bzw. die Hoshigaki einen gewissen Blutgeruch, dieses konnten sie verstärkt warnehmen und wäre dieser Geruch zu intensiv, so stellte sich ein Blutrausch bei ihnen ein. Hier aber war die Wunde ja nur sehr klein und Sameko steckte sich den Daumen nun auch nicht in die Nase und nahm einen Zug oder so, daher würde so nichts weiter passieren. Wo sie dann die Siegelzeichen fertig hätte würde sie dann ihren Dreizack nehmen und auf die Fläche legen. "So mal sehen ob es klappt Gura." und dann die Versiegelungstechnik wirken. Es würde puff machen und der Dreizack wäre im Siegel was Sameko sichtlich erfreute. "Shashashasha es hat funktioniert. Und jetz wieder raus." Genau wie zuvor bei den Malen zuvor würde Sameko wieder ihre Hände auf das Siegel legen, dann Chakra hineinleiten in die Zeichen welche für das Entsiegeln war und puff wäre der Dreizack auch wieder da. "Shasha da isser wieder. Hat alles funktioniert Niwa-chan Senpai!" würde es von Sameko kommen wobei sie grinsen täte. Sie gab nun nicht an oder sowas aber sie freute sich halt das es klappte. Nun gut sie hatte zuvor ja schon geübt und es erklärt bekommen und konnte gucken wie alles funktionierte. Da war es dann nur eine Sache der Übung. Um das Ganze aber noch etwas routinierter hinzubekommen würde das Mädchen nochmal den Dreizack versiegeln und dann wieder entsiegeln und dann auch nochmal die Kleidung aus dem anderen Siegel, genau das gleiche, wobei sie am Ende auch wieder die Sachen reinsiegeln täte. Das sähe sicher witzig aus wie es mehrmals puff machte und Dinge verschwanden oder wieder auftauchten. Den Dreizack aber würde Sameko wieder auf ihrem Rücken verstauen. Die echte Niwaka also das Original wäre dann wohl auch schon da und sagte etwas über den Fortschritt und Erfolg der beiden Mädchen wo Sameko auch wieder grinsen täte. "Ja shashasha. Wir werden besser und besser. Das Versiegeln und Entsiegeln macht auch Spaß Gura. Ich werd das glaube ich auch Samehime zeigen shasha. Die wird Augen machen wenn ich dann Dinge verschwinden lassen und wiederholen kann." käme es dann noch von der Weißhaarigen. Der Bunshin, den hatte Niwaka eben kaputt gemacht, das hatte die Genin auch mitbekommen. "Und was machen wir jetzt Gura? Was ausruhen? Weil das hat ja Chakra gekostet und ich glaub du hast viel verbraucht oder Gura? Weil was du da gemacht hast das sah schon so aus als würde das viel Chakra verbrauchen." Ja wie würde es nun weitergehen? Sameko würde auch aufstehen und die Schriftrolle wieder einrollen und dann Niwaka überreichen wobei sie lächeln täte.


--------------


Trainingspost
Wörter Fuin no Tobidogu: 198 + 365 + 395 = 958/675 (da von Niwaka gelehrt, -25% von regulär 900)

Wörter Tobidogu: 516 + 273 = 789/675 (da von Niwaka gelehrt, -25% von regulär 900)
Handeln | Denken | Reden | JutsuBild
(weitere Charaktere - Verlinkung)

Benutzeravatar
Niwaka
||
||
Beiträge: 5024
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 15:52
Im Besitzt: Locked
Discord: iKirin#0001
Vorname: Niwaka 'Ni'
Nachname: Kyori
Alter: 16
Größe: 1.67 Meter
Gewicht: 59 kg
Stats: 30/38
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 1
Taijutsu: 4
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Trainingsplatz in Iwagakure

Beitragvon Niwaka » Fr 30. Jul 2021, 15:33

Das Haifischmädchen war sichtlich erfreut über das Lob, meinte aber, dass sie doch nur einfach die Jutsu nacheinander angewandt hatte. Für sie war das wohl normal, aber ein normaler Shinobi musste Tage dafür üben um neue Jutsu zu erlernen! Nunja – Niwaka gehörte wohlgemerkt auch nicht zu den ‘normalen’ Shinobi denn die Chunin entwickelte vollkommen eigenständig Techniken – also nichts was der durchschnittliche Chunin mal so eben tat.
Ihr Schützling sah die Kritik ihrer Sensai auch ein – ein paar ihrer Zeichen hatten leichte Abweichungen. Und auch die Aufforderung, dass sie nicht schummeln sollte stellte die Genin fest, dass sie das sicherlich nicht tun würde!
Sameko konnte nicht ganz glauben, dass Astolfo wirklich ein Kerl war, doch Niwaka bestätigte es nochmals: ”Yep! Astolfo ist ein Mann! Ich konnte es auch kaum glauben, aber – wenn er es sagt, dann wird es stimmen.” Die Chunin war durchaus progressiv in ihrer Weltansicht – vielliecht war Astolfo ja nicht als Mann geboren, aber wenn er sich als Mann betrachtete, dann war er einer für sie.
Die Genin schüttelte den Kopf und konzentrierte sich wieder darauf die 8 Zeichen zu kopieren – und dieses Mal klappte alles ohne Probleme. Der Bunshin hatte schon beim Aufzeichnen aufgepasst, daher konnte sie sofort sagen, dass alles OK war. ”Ne, jetzt passt alles einwandfrei!” Die Genin war daraufhin wahrlich beflügelt weiter zu trainieren - und machte sich daran auf die Rolle der Kyori mit ihrem eigenen Blut das Siegel zu zeichnen. Der Bunshin hob die Augenbraue - das mit dem Blut war eigentlich nicht dafür gedacht gewesen, dass sie das jetzt im Training verwendete, sondern eher in einer Notsituation in Kampf. Doch ihr Schützling sah das ganze offensichtlich anders - nicht, dass die Chunin etwas dagegen sagen konnte oder wollte.
Demonstrativ versiegelte sie nun ihren Dreizack in das neu geschaffene Siegel - und entsiegelte ihn auch wieder! Und mit einem letzten Puff endete das Leben des Bunshins der über Sameko gewacht hatte.

Das echte dunkelhäutige Mädchen meinte erfreut, dass sie beide ordentlich trainiert hätten - und Sameko meinte, dass sie beide immer besser werden würden. Und Samehime würde Augen machen wenn sie sehen konnte, dass ihre Schwester Dinge einfach verschwinden lassen konnte! "Weißt du was noch cooler wäre? Wenn du auf meinen Schultern sitzt und ich probier uns beide über dem Boden schweben zu lassen mit meinem Mawaru Rankiryu!" Die Idee der Chunin war durchaus nicht schlecht - aber jemanden zu balancieren während sie mit dem Mawaru Rankiryu schwebte? Das könnte sonst nur ein Rezept für Desaster werden! Doch die Weißhaarige fragte dann was sie noch machen könnten - und schlug vor sich auszuruhen. Immerhin hatte das ganze ja ordentlich Chakra gekostet - jedenfalls glaubte sie das. Das Haifischmädchen stand auf und überreichte Niwa die Rolle - diese erwiderte das Lächeln und nickte. "Ein bisschen ausruhen schadet sicherlich nicht." Sie legte sich die freie Hand an die Schläfe und sagte: "Vielleicht können wir irgendwo ein bisschen zu Mittag essen? Weil langsam krieg ich Hunger." Und fast schon so als würde er ihr zustimmen wollen, grummelte der Magen der Chunin ein bisschen - zwar hatte sie ihre Wachstumsphase schon hinter sich, aber sie war immer noch eine Teenagerin und somit war es nichts abnormes hin und wieder einen großen Hunger zu bekommen.
Dass sich hier am Trainingsplatz die ganze Zeit ihr neuer Schüler, Uchiha Daisuke, aufgehalten hatte, war der Chunin nicht bewusst gewesn - woher auch? Zwar hatte sie ein Bild von ihm gesehen, aber es war schwer jemanden nur aufgrund eines Bildes sofort zu erkennen. Und sooo genau hatte sie ihn aus der Entfernung nicht sehen können.
"Talking" ~ Thinking ~ "Others" ~ Jutsu

Char BW ›‹ Offene NBWs

»Character Theme« ›‹ »Combat Theme«

EA of Toshiro

Old Char

Benutzeravatar
Sameko Hoshigaki
||
||
Beiträge: 51
Registriert: Sa 17. Okt 2020, 19:56
Im Besitzt: Locked
Vorname: Sameko
Nachname: Hoshigaki
Alter: 13
Größe: 1.41m
Gewicht: 38kg
Stats: 23/29
Chakra: 4
Stärke: 3
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 4
Genjutsu: 0
Taijutsu: 3
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Trainingsplatz in Iwagakure

Beitragvon Sameko Hoshigaki » Di 3. Aug 2021, 01:04

Sameko konzentrierte sich auf ihr Training und lauschte den Worten des Doppelgängers von Niwaka worauf sie aufpassen musste, was sie noch verbessern konnte usw. Kurz wurde die Trainingssession dann unterbrochen wegen eines Vogelschreis wo dann wieder dieser Name Astolfo fiel und Niwaka also ihr Bunshin meinte, dass dieses Mädchen gar kein Mädchen sondern ein Mann war. Das konnte Sameko nicht glauben aber der Doppelgänger beteuerte es. "Hmm hast du das überprüft Gura? Ich mein wenn der ein Mann ist dann muss er ja da unten was zwischen den Beinen baumeln haben. Einfach mal leicht dagegen klopfen mit der flachen Hand Gura, dann merkt man das bestimmt wenn da was ist. Weil der sah doch sonst aus wie ein Mädchen. Hmm oder hat er sich nur wie eines verkleidet? Das wäre irgendwie witzig Gura." Ja das hatte das Haimädchen gerade wirklich so gesagt und auch so gemeint mit dem wie man es testen konnte. Sie wurde dabei auch nichmal rot da Sameko eh kaum Scham empfand. Das Mädchen hatte damit soweit keine Probleme solche Theman anzusprechen. Das hatte Niwaka ja aber zuvor auch schon mitbekommen, wo Sameko ihr Höschen gezeigt hatte bzw. den Hintern damit die Dunkelhäutige den Schwanzansaß besser sehen konnte wo sie gefragt hatte wie dieser an Sameko befestigt war.
Danach ging es aber mit dem Training weiter und wo Sameko nochmals die Siegelzeichen aufmalte stimmten diese dann auch. Der Bunshin hatte es kontrolliert. Sameko malte dann mit ihrem eigenen Blut ein neues Siegel auf die Rolle von Niwaka und versiegelte dann darin ihren Dreizack und entsiegelte ihn wieder um so zu testen ob die Technik auch mit anderen Gegenständen funktionierte und ob sie alles konnte. Dem war so und das erfreute die Genin natürlich auch. Sicherlich sah das Ganze etwas seltsam aus, dass Sameko Blut nahm, aber was sollte sie machen wenn sie keinen Stift oder Tinte oder so hatte?
Die echte Niwaka kam dann auch zurück und der Bunshin verpuffte. Beide Mädchen hätten Erfolge verbucht was Jutsutraining anging. Sameko wollte das Ganze auch ihrer Schwester später zeigen, da diese dann sicher Augen machen würde wie es so schön hieß. Niwaka kam dann mit einer Idee die sie noch als cooler empfand. "Hmm meinst du wie wo du mich getragen ehh ich mich an dir festgehalten habe Gura? Nur das ich jetz auf dir sitze? Hmm hört sich cool an ja Gura." Sameko überlegte dann aber nochmal und kam auch mit einer Idee wo sie sich vorstellte wie das aussehen würde. Sie grinste breit und meinte dann: "Wenn wir das machen dann brauchen wir aber ein großes Bettlaken Gura. Dann können wir uns als Geist verkleiden shashashasha. Das ist bestimmt noch cooler und witziger. Da müssen dann noch Löcher für die Augen rein und hmm wenn ich meinen Dreizack dann noch benutze, dann sind wir ein Piratengeist oder so Gura." Ja das war doch die Idee schlecht hin, also für Halloween oder so. Was hielt Niwaka von der Idee bzw. dem Gedanken? Witzig hörte es sich bestimmt an. Sameko fragte dann aber auch was sie noch machen könnten oder ob sie sich ausruhen sollten wo Niwaka meinte, dass sie das sicher könnten, denn Schaden täte es nicht, kam dann aber auch mit dem Vorschlag etwas zu essen. Langsam bekäme sie Hunger und kaum hätte sie das gesagt da knurrte ihr Magen etwas, wo Sameko auf den Bauch der Dunkelhäutigen gucken würde und dann grinsen täte. Sie würde mit einer Hand leicht gegen den Bauch tippen mit dem Zeigefinger und meinen. "Na hat da wer Hunger? Was will der Magen denn haben Gura? Schrimps? Pizza? Nuddelsuppe? Burger? Lecker Fisch Gura?" Käme es von ihr amüsiert, wobei sie dann auch grinsend zu Niwaka hochschauen täte. Ja Berührungsängste oder so hatte Sameko nicht und ihre Art naja sie war etwas wild aber immernoch nett. "Ja wir können gerne was essen gehen. Ich hab sonst ja auch noch den Honig, wenn du was davon naschen willst Niwa-chan Senpai Gura." käme es von ihr und kurz würde das Mädchen das Glas Honig hervorholen aus ihrer Hoodietasche und dann wieder verstauen. "Sollen wir dann los oder brauchst du noch was? Und ehh wo wollen oder eh was wollen wir denn essen gehen Gura?" würde das Mädchen fragen und sich sonst schonmal langsam auf den Weg machen den kleinen Wald wo sie waren zu verlassen auf dem Trainingsplatz, Richtung Ausgang.
Handeln | Denken | Reden | JutsuBild
(weitere Charaktere - Verlinkung)

Benutzeravatar
Niwaka
||
||
Beiträge: 5024
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 15:52
Im Besitzt: Locked
Discord: iKirin#0001
Vorname: Niwaka 'Ni'
Nachname: Kyori
Alter: 16
Größe: 1.67 Meter
Gewicht: 59 kg
Stats: 30/38
Chakra: 7
Stärke: 2
Geschwindigkeit: 4
Ausdauer: 5
Ninjutsu: 7
Genjutsu: 1
Taijutsu: 4
Lebenspunkte: 100
Abwesend?: Nein

Re: Trainingsplatz in Iwagakure

Beitragvon Niwaka » Di 3. Aug 2021, 23:53

Das Haifischmädchen hatte eine ganz einfache Frage an die Chunin. Doch diese ließ die Dunkelhäutige erröten, als Sameko fragte ob Niwa auch wirklich überprüft habe ob Astolfo ein Mann oder eine Frau sei. Die dunklen Wangen von Niwa wurden noch einen Ton dunkler als ihre Wangen um mehrere Töne roter wurden als vorher. Denn für Sameko war das ganze einfach - wenn Astolfo ein Kerl war, dann musste er etwas zwischen den Beinen haben - und mit einem leicht dagegen klopfen konnte man das ganze doch leicht bestimmen! Niwaka sagte nichts - aber wenn ein bessere Zeitpunkt gekommen war würde sie der Hoshigaki wohl erklären müssen was es damit auf sich hatte, wenn jemand selbst bestimmte ob er sich als Mann oder Frau sah. Das würde noch ein heiterer Spaß werden - natürlich nicht. Aber zuerst machte sich Sameko zum Glück wieder daran weiter zu trainieren und der Bunshin war glücklich. Denn es war nun nicht mehr sein Problem, sondern das der echten Niwa - beziehungsweise eines anderen Bunshins also einer Kopie von sich selbst? Der Bunshin hörte auf daran zu denken - Überlegungen mit sich selbst und Bunshins bereiteten ihr nur Kopfschmerzen.

Die Chunin pitchte der Hoshigaki die Idee - und diese war ihr jedenfalls grundlegend nicht abgeneigt. Aber Sameko hatte noch eine Idee um das ganze zu verbessern - sie könnten nämlich einfach ein großes Bettlaken nehmen und sich als Geister verkleiden! Das wäre noch viel cooler und witziger! Und wenn sie den Dreizack von Sameko nehmen würden, dann waren sie ein Piratengeist! Die Chunin kicherte bei der Vorstellung - ein Piratengeist! "Die Vorstellung ist auf jeden Fall Mal gut - aber denkst du Samehime würde sich nicht vor einem Piratengeist fürchten? Ich will sie nicht verschrecken, sondern ihr etwas zeigen, dass lustig ist." Als der Bauch der Chunin grummelte grinste Sameko und tippte mit ihrem Finger leicht gegen den Bauch der Chunin. Niwaka hatte zum Glück keine Berührungsängste, und wenn es jemand anderes als Sameko gewesen wäre der sie inzwischen doch ein gutes Stückchen vertraute, dann wäre es ihr unangenehm gewesen. Die Hoshigaki fragte dann spielerisch nach was Niwa's Magen gern essen würde - Pizza, Shrimps, oder etwas anderes? Zwar brummte der Schädel der Kyori immer noch, aber als Sameko sagte, sie könnten gern essen gehen nickte Niwa - zwar meinte sie, dass sie noch Honig habe den das Mädchen naschen könnte. Sie fragte ob sie nun los könnten oder ob die Trägerin des Cursed Gears noch etwas benötigte. Nochmals war das Grummeln des Magen zu hören. "Hehe, ich glaub das war ein Nein meines Magens Sha-chan. Aber, er hat mir gesagt, was er wirklich gerne möchte..." Niwaka näherte sich langsam dem Ohr der Hoshigaki als würde sie es ihr ins Ohr flüstern wollen, und ihre Stimme wurde immer leiser. "Er hat mir gesagt, er hätte gerne..." Die Stimme der Kyori wurde noch leiser während sie noch näher bei Sameko war, nur Zentimeter von ihrem Ohr entfernt. "... frische. Sameko. Namnamnamnam." Und mit diesen Worten schloss Niwa das Haifischmädchen kurz in die Arme und fing dann zu lachen an. Die Kopfschmerzen waren soweit wieder vergangen und sie löste sich nach ein paar kurzen Sekunden von Sameko. "Ich hab alles - außer einen Plan wohin wir zum Essen gehen könnten! Lass uns einfach mal drauf los marschieren und wir entscheiden uns auf dem Weg was wir essen wollen! In der Ladenstraße gibt's sicherlich was!" Und mit diesen Worten ging Niwa los während sie der Hoshigaki hinterherwinkte, dass sie mit ihr mitgehen sollte.

TBC: [Iwagakure] Unterstadt - Ladenstraße [kann von Sameko mitverwendet werden]
"Talking" ~ Thinking ~ "Others" ~ Jutsu

Char BW ›‹ Offene NBWs

»Character Theme« ›‹ »Combat Theme«

EA of Toshiro

Old Char


Zurück zu „土 Tsuchi no Kuni“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast